1885 / 210 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F M Inserate für den Deutschen Reihs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels-

register nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe nnd Untersnchungs-Sachen, 2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen

des Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlich

Preußisheu Staats-Anzeigers : Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

Deffentlicher Anzeiger.

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und

u, dergl.

3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc. 4: Verloosung, Amortisation, Zinszahlung 2 u. 8. w. von öffentlichen Papieren.

Grosshande!l.

. Theater-Ánzeigen.

Wo

Subhaftationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[7004] Aufgebot. Auf Antrag des Söldners Valentin Marktbaler in Bubenhausen, auf dessen Anwesen Hs.-Nr. 22 in Bubenhausen nocch für den seit dem russishen Feld- zug vermißten Soldaten Josef Ganser von Buben- bausen zwci seit 22. Mai 1826 und bezw. 11. De- zember 1845 im Hyp.-Buche f. Bubenhausen II. eingetragene Forderungen im Gesammtbetrage zu 57 Fl. 25 Kr. hypotbekaris versichert find, werden, da die Nacbforshungen nah dem rechtmäßigen Fnhaber dieser Hyp -Forderungen frubtlos geblieben und vom Tage der Letzten auf diese Forderungen sich beziehenden Handlurgen an gerechnet, dreißig Iabre verstrichen sind, diejenigen, welche auf obige Forderungen ein Recht zu haben glauben, zur An- meldung ihrer Ansprücve und Rechte und zwar spätestens in dem auf Mittwoch, 30. Dezember 1885, Vorm. 9 Uhr, beim K. Amtsgerite Weißenborn anberaumten Aufgebotstermine unter dem Rechtsnachtheile öffentlich aufgefordert, daß im Falle der Unterlassung der An- meldung die Forderungen für erloschen erklärt und

im Hypothekenbuche gelöst würden.

Weißenhorn, 2. Mai 1885, Königliches Amtsgericht.

gez. v. Tein, A.-R.

Für die Ausfertigung: Gerichte\hreiberei des Amtsgerichts.

(L 8). Einole N Sett.

[26897] Ausfertigung. Aufgebot. Für Vitus Pasckgaly, Sattlermeister von

Weng, geboren am 28, Juni 1796 zu Münzen, welcher sih vor 50 oder 52 Jahren von Weng, wo- selbst er damals wohnte, als irrsinntsg entfernte und seitdem vermißt wird, befindet sib ein auf dessen Namen lautendes Sparkafsenbuch Nr. 4325 über 725 M 69 S in diesgeribtliwem Verwahr und ift dort auch für denselben cin weiterer Vetrag unter der Bezeichnung: „Nückfall für die Intestaterben des zuerst kinderlos verstorbenen Pascbgaly'shen Ehe- gatten von Weng“ hinterlegt.

Nacbdem über das Leben des Vitus Paschgaly keine Nachricht vorhanden ift, ergebt auf Antrag des Kurators Franz Xaver Kleebauer, Tagschreibers da- hier, vom 29. Juli 1885, die Aufforderung:

1) an den Verschollenen, si spätestens im Auf- gebotstermine bei Geribt arzumelden, widrigen- falls er für todt erklärt wird, an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- gebot8verfahren wahrzunehmen, an alle Diejenigen, welhe über das Leben des Verschollenen Kunde geben ?önnen, Mittheilungen hierüber bei Gericht zu machen.

Als Aufgebotstermin ist Mittwoch, 7. Juli 1886, Vormittags 87 Uhr, Sizßungs1aal Nr. 4

Am 26. August 1885, Königliches Amtsgericht Landsbut. (L. 8) gez. Schmit, Königlier Amtsrichter. Der Gleichlaut vorstehender Ausfertigung mit der Urschrift wird hiemit bestätigt: Am 28. August 1885.

2)

3)

bestimmt.

L Gerichts\ch{reiberei des Königlichen Amtégerichts Landshut. U. S) Hubmann,

gescäftéleitender Königlicter Sekretär.

[26991] Aufgebot.

Auf den Antrag der verehelichten Frau Destillateur Louise Schmidt, geb. Schütz, zu Wriezen, vertreten durch den Justizrath Hankwit daselbst, wird deren Vater, Fischer Martin Shüß aus Wriezen a. O,, welcer im Jahre 1854 nach Amerika auéëgewandert ist, aufgefordert, sib spätestens im Aufgebotstermine

am 11. Juli 1886, Vormittags 9 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, widrigen- falls seine Todeserklärung erfolgen wird.

Wriezen, den 5. September 1885.

Königliches Amtsgericht.

O e (29% Nathlaß-Aufgebot.

Auf den Antrag des Kopiisten G. Weben in Glüdftadt:

1) als BVevollmächtigten der Wittwe und der Erben des am 4. Januar 1885 zu Glückstadt verstorbenen Händlers Albert Junge,

2) als Verwalters der Nacblaßmasse des am 25. Juli d. J. verstorbenen Heizers auf dem Königlichen Dampfbagger Johann Ernst Gotthelf Pohl in Glückstadt und dessen am 25. März d. I. hieselbst verstorbenen Ehe- frau Dorothea Catharina Pobl, geb. Bre,

werden hiedurch AUe und Jede, welche an die Nach- laßmasse des weil. A. Junge resp. der weil. Ebe- leute Pohl aus ‘irgend einem rechtlichen Grunde Forderungen und Ansprüche zu haben vermeinen, aufgefordert, folde zur Vermeidung des Aus\ch{luf}ses und des Verlustes ihrer Forderungen und Ansprüche binnen 12 Wocben und spätestens in dem auf Dienstag, den 1. Dezember d, J,,

Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin hieselbft ordnungs- mäßta apzumelden.

Glüdstadt, den 31. August 1885. Königliches Amtsgericht. A. Burchard,

. Familien-Nachrichten.

6, Verschiedene Bekanntmachungen. 7. Literarische Anzeigen.

In der Börsen- beilage.

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen deg „ZJuvalidendaunk“, Rudolf Mosse, Haasenstein & Bagler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Büttuer & Wiuter, sowie alle übrigen größeren

Annoncen - Bureaux.

und

(18878] Nachdem die Brucbhausen-Syke-T hedinahausen’er Meliorations-Genofsenshaft in Brucbhausen die unten näher bezeihneten Grundftücke in den Gemeindebezirken Hoyerhagen, Duddenhausen und durch Kauf bezw. Tausc ganz oder theilweise zu erwerben beabsichtigt, und nunmehr dur ibren Direktor das Aufgebotêéverfahrcn beantragt hat, so werden biermit Ale, Grundftücken Eigenthums-, Näber-, lehnrechtlice, fideiklommifsarishe, Pfand- und andere dinglibe Rechte, insbesondere auch Servituten und Realber echtigungen zu haben vermeinen, aufgefordert, solche Ansprüche

Rechte spätestens in dem auf

Aufgebot.

welce an den unten näher beschriebenen

Freitag, den 18. September 1885, Morgeus 11 Uhr,

Beschreibung

vor dem unterzeicneten Gerichte anstehenden Termine anzumelden, widrigenfalls für den sih nicht Mel- denden das Ret im Verhältniß zum neuen Erwerber verloren geht.

Hoya

wirth, | Hoya, den 25. Juni 1885,

der Grundftücke und Namen der Eigenthümer. ck Der Eigenthümer 7 | uar 4-7 m E S | Name, Vorname, Stand | Wohnort a. Gemarkung Hoyerhagen. 1, | Ahlers, Dietrich, Hoyerhagen AXTT 6. Acker. Vollköthner, | 2. | Alhusen, Joh. Heinr., j Ï Y. 1050. 151, 3 u 153. 1 V, 150 u, 151. Unlans. Vollköthner, X. 209, 200 1, 271. 1 V, 152, Wiese | Y, 153. Aer. | XXIII, 269. Acker. | XXIII, 270, 271. Weide. 3. | Bargmann, Joh., | L Ÿ, 149. Acker. Vollmetier, | 4, | Bartels, Conrad, | G V A4 4 145 V, 144. Wiese. Halbköthner, | VŸ, 145, Acker. ö, 1 Boolhoy, Zoh. Heinr, | s XYŸL 20.27 l 22, Aer. Vollköthner. 6. | Borstelmann, Fritz, Egge- | 2 XXIL 45 u, 47, XXII, 45, Wiese. köthner, XXII. 47. Aer. 7. } Bultmann, Heinr., Egge- | L Y, 146 t 147. V, 146. Wiese, föthner, | y V, 147. Aer. 8, | Forstfiskus, Oberförsterei | Memsen XVI 21 u 22. XVI. 21. Aer. u. Försterei, XVI, 22, Wiese. 9, Fel, Iohann, Egge- | Hoyerhagen XXIII. 311/247, Holzung. öthner, | 10. | Henneke, Heinri, Voll- | s XXII. 40 u. 50, Aer. föthner, | L 1 Sum Qinast, Diedrich | Z XXIII, 242, 243, 244. Weide. Vollköthner, | 12, } Zum Hingst, Heinr., Voll- | è V, 189/119. V, 189/119. Aer. meier, | AXIL J0. 391 32 1, 30 XXII. 30, 31. 32, Holzung. : | XX1I, 35, Aer. 13, | Hövel, Frit, Vollmeiter, : XXITI, 248, Holzung. 14, Homfeld, Frit, Eggeköthner, | 7 V. 61, Wiese. 15, | Hoyerhagen, Gemeinde, Ï XXI. 49. 43 u, 44 Weide u. Waffer. AVIIL 61. XVIII. 61. Lehmgrube. V XVI. 7, Sandgrube. XVE, 15. "E Wiese, gemein- | s{aftliher Play. 16, | Hoyerhagen, Gemeinde u. | s V4, 18, tese. M DEN Miteigenthümer, | Sandgrube. 17, | Krade, Wilhelm, Voll- | u L 14 n. 19 XVI. 14. Wiese. meier, Erben, XIV. 62. XVI. 19, Acker. | XIV, 62, Wiese. 18, | Laue, Heinri, Vollköthner, | é XVI. 8 und XVI. 8, Weide. ; | A l U 2 XXII. 1. uv. 2. Holzung. 19, | Laue, Franz, Vollköthner, | L XXIII. 309/246, Holzung. 20, | Menke, Joh. Albert, Voll- | s V7 104, 156 u: 157. V, 154. föthner, | V. 186. | Aer. | V, 157, Wiese. 21. | Menke, Joh. Heinr., Halb- | 2 XVI; 25. Aer. Tone | 22, | Meyer, Frit, Vollköthner, | x V. 23 1, 24 Wiese, S : | XXII, 39, Ader. 23. | Meyer, Heinri, Brink- | J A, 3 1, 4, XXII. 3 u. 4. Wiese. _fiter u. Gastwirth, XXII, 49, XXNII, 49, Aer. 24, | Pfarre, 5 XXl. 4. Aer. 25. | Pfarrwittwenthum, | ë X 2 Ader, 26, | Reinhardt, Heinr, Voll- | ; XVI. 14; Acker. föthner, | 27. | Rengéêtorf, Heinr., Voll- | ¿ XNL 1. XXI, 1. Holzung. mcier, Erben, ( XVL 8. XVI. 8. Weide. E / | XXII. 48, XXII. 48. Aer. 28. | Smidt, Heinr., Voll- | L XIYV, 52 u. 61. XIV. 52 u. 61. Wiese. meier, | XVIII. 67 u. 68. XVIII. 67 u. 68. Acker. : : i | XXTII. 239, 240, 241, Weide. 29, | Schmidt, Heinr., Egge- Ï NIV. 63 u 64 Wiese. föthner, Erben, 30, { Schumather, Dietr., Voll- | é XVI. 8, Weide. fötbner, | 31. | Suling, Heinri, Halb- | E XVI, 8. Weide. föthner, | 32, at Dietrich, Voll- | M ANIIT: 245. Weide. öthner, 33, E Heinri, Voll- | Stapelshorn | XXI1II. 264, 265. 266. 267. | Wiese. meier, 5 b. Gemarfung Duddenhausen, 1. | Alhusen, Dietr. Heinr, | Duddenhausen A 15 U; 64 ! Aer. Brinksiter, | 2, e Heinr., Brink- | L IV, 4, Aer. ißer, | 3, | Burdorf, Fritz, Seiler, | Hoya V, T u. 8. Aer. 4. | Gerkens, Wilhelm, Groß- | Duddenhausen | IF., 1. Aer. brinfsiter, | 5. | Keblbeck, Ioh., Brinksiter, s I. 9. Aer. 6, | Lindemann, Wilhelm, j I L U, 12. Aer. Brinksiter, | 7, } Meyer, Dei: Brink- | U IV. 10. Acker. ller, 8, | Meyer, Dietrih, Egge- 5 1Y; 2. Aer. föthner, 9, | Röniß, Dietrih, Groß- 7 IV. 6; Aer. brinksiger, 10, | Twietmeyer, Joh., Halb- Ÿ IV. 5. Aer. meier, 11, | Twietmeyer, Friedr, Voll- é V, 3. Ader. meier, Gemarfu oya, 1, | Bruns, Johann, Loh- | Hoya I. S Aer. gerber Erben, | 2. | Kaiser, Andreas, Pferde- | s L (94/1, Ader. 3, | Ij (bed Wilh lia Bens | jenbeck, Wilhelm Bern- | , I. 873/146. s hardt, Schncider, | | ian 4. | Stromberg, Gustav, Gast- | s I. 874/148. Aer.

Königliches Amtsgericht I. Cludius.

LEGRDeI Aufgebot.

Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Justizrat Fischer von Landeck, werden die unbekannten Gutes

storbenen unverehelihten Arbeiterin nund Micth- wohnerin Elisabeth Schmidt aufgefordert, \pätestenz im Aufgebotstermine

_ den 14. Juli 1886, Vormittags 10 Uhr, ihre Ansprüche und Recbte auf den etwa 800 bis 900% betragenden Nachlaß bei dem unterzeihneten Gerite anzumelden , widrigenfalls dieselben mit ihren An- sprücben auf den Nawlaß werden auëges{lofsen und der Nacbiaß dem sih meldenden und legitimirenden

wird verabfolgt werden, der sich später meldende Erbe aber alle Verfügungen des Erbschaftsbesitzers anzuerkennen s{uldia, von demselben weder Ret- nungslegung, noch Ersaß der Nutzungen zu for

des noch Vorhandenen begnügen muß. Landeck, den 27. August 1885. B MMaNn: Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[26996]

Jm Namen des Königs!

Auf Antrag des Webermeisters Wilbelm Körsten von Großmöhlau hat das Königliche Amtsgericht zu Graefenhainhen dur den Amtsrichter Stephan in der Sizung vom 27. August 1885

für Recht erkannt:

__Das Hypothekendokument vom 23, Februar 185? über 800 Thaler Darlehn nebft vier Prozent Zinsen für die Kirce zu Altjeßniß, eingetragen im Grund- bude von Zsciesewitßz Band I. Blatt 19 und Poms- dorf Band I. Artikel 21 wird für kraftlos erklärt und werden die Kosten des steller zur Last gelegt.

Retbts

Von Stephan.

Wegen.

[26988]

Blattes vom 2, lfd. Mts. hastationssace gegen Schmidt in Goldmühl enthaltene öffentlidbe Zu- N e S vas Bayreuth als Wohn- ort der Regimentêquartiermeisters- istof O Redern iters-Chegatten Christof gegeben ist. Berneck, den 7. September 1885, (L. S8) Hedler, K. Notar.

[26843] Lebensversicheruugs-Gesellschaft zu Leipzig. G Ei von uns ausgefertigten Versicherungs- eine Nr. 13 125, ausgestellt am 30, Mai 1863 auf das Leben des Herrn Carl Reinhard August Otto, Redacteur der Deutschen Reihs- zeitung in Braunschweig, jeßt Redacteur des Frankfurter Journals in Frankfurt a. M,, 16 731, ausgestellt am 1. Januar 1866 auf das Leben des Krämer in Barmen, 23 894, ausgestellt am 1. Juli 1869 auf das Leben des Herrn Franz Theodor Sewald, ania und Koblenwerksbesißer in Hohen- ein, e A T am 5 Oktober 1871 auf das Leben des Herrn H:inrich Friedri Philipp Weismanu, schreibt s Bie mann, Eisenbahn - Stations - Vorsteher in Danzig jeßt Eisenbahn-Betciebs- Controleur in Hamburg, und 52 769, ausgestellt am 28, Februar 1880 auf das Leben des Herrn Johann Hell praktischer Arzt in Lengenfeld bei Krems, sowie der Depositenschein vom 10. März 1885 über den Versicherungé- schein Nr. 47 586, ausgestellt auf das Leben des Herrn Franz Emil Merkel, Strumyf- wirkermeister in St. Petersburg, und der Pfaudschein Nr. 5080 vom 28, Oktober 1882 über den auf das Leben des Herrn Carl Louis Kunert, Station€-Assistent an der Berg.° Mäk. Eisenbahn in Soest, jezt Güter- Expedient in Werl, ausgestellten Ver siche- rung8scein Nr. 27 398 und einen Cautioné- bein über 600 Mark 34 9% Berg.-Märk. Eisenbahn - Prior. - Obligationen IIL, Serie Nr, 2634, 111, Serie Litt. B. Nr. 137 778 à 300 M sowie einen Cautions\chein über 1200 Mark 9/6 Bera.-Märk. Eisenbahn- Prior.-Dbligationen VI. Serie Nr. 103 735/38 àù 300 find bei uns mit dem Antrage auf Meortifikation als verloren angezeigt worden. _In Gemäßheit von §. 15 der Allgemeinen Ver- siherungêbedingungen unseres Revidirten Statuts machen wir dies biermit unter der Bedeutung be- kannt, daß die vorstehends aufgeführten Scheine als nichtig betrabtet und an deren Stelle je ein Du- plicat ectheilt werden wird, wenn innerhalb eines Jahres von untengeseßtem Tage ab si ein Be- retigter bei uns nidt melden sollte. Leipzig, den §8, September 1885. SANERFeLA MaaR E Sat zu Leipzig. to.

Kummer. Dr.

Nr.

Nr.

Nr.

Nr.

Redacteur: Riedel.

Berlin: E

Verlag der Expedition (Stolz) Druck : W. Elsner.

Vier Beilagen (einschließlid Börsen-Beilage).

¿ 210.

zum Deutschen Reichs-

Erste B

Anzeiger und Königlich

Berlin, Dienstag, den §. September

cilage

Preußischen Staats-Anzeiger.

B,

der am 30. November 1884 zu Sc{hreckendorf ver, S

Erben,„„in Ermangelung desselben aber dem Fiskus f

dern beretigt ift, si vielmehr mit der Herausgab :

Verfahrens dem Antrage | E

Mit Bezug auf die in der Börsen-Beilage dieses E Nr. 205 in der Sub- F den Glas\{leifer Johann

im Hypothekenbuche an-

Herrn Julius Schumacher, e

Bet

ï i Statiftische Nachrichten. ura ry Beweaung der Bevölkerung in Württemberg im Nachweisung Ï 5 Fahre 1883. L MeN En antianov ardt On e i 5 inne Cgebi i \ uf Zol!- | Stotistifk und Landetkunde“, herautgegeben von - ôn er in der Zeit vom 1. Januar bis 31, August 1885 innerhalb des deutschen ZoLgebiets mit dem Anspruch auf Z Sonn und Ats “lg e r g M ae und Steuervergütung sbgefertigten Zucermengen. 1) T 1884), fanden im Jahre 1883 im Königreide Württemberg 12 208 N E E L A E Ebeicbließungen, 72763 Lebendgeburten, 2692 Todtgeburten und s Menge des abgefertigten Zuckers. 50 905 Sterbefälle statt. Unter den Eheschließenden befanden 3% 6 Iunagesellen im Alter von 60—69 und ein lediger Mann von Aller übrige harte Zuer, mehr als 70 Jahren, fowie 8 Jungfrauen zwischen 30 an Jahren, i; fowie alle weißen trockenen zuer von mindestens 2 zwischen 55 und 59 Jabren und eine Jungfrau im Alter vor Kandiszucker und Zucker Zueer in Krystall-, Krümel- Ro 88 A Polarisation Jahren. Drei Wittwer bezw. geschiedene Männer von mebr als 60 Jahren in weißen vollen harten Broden | „d Meblform von mindestens (Nr. §99 des statistischen verveiratheten sih mit Jungfrauen unter 20 Jahren, zwei andere p STARTER, (Nr. 697 des statistischen 98 9% Polarifation "Waarenverzeihni}fses) über 70 Jakßren gingen mii Jungfrauen zwiscen M2) ZaYbN Fe Lei Waarenverzeinisses) (Nr. 698 des statistishen Ebe ein. Unter den Wiitwern bezw. geschiedenen Männern, eld g Wagarenverzeichnisses) mit Wittwen bezw. gesciedeaen Frauen eine neue Ehe lossen, be- Verwaltungs fand fch ein Ebepaar. die beide üver 70 úFahre alt waren. 42 9% Ï | / in e h ta M aller eheshlicßenden Männer standen im Alter von 25 - 29 Jahren, a mit it | der Zeit | der Zeit der Zeit | der Zeit | während von den heirathenden weibliden Personen 40,64 %/o ein E E | ‘vom | Vom 1 vom vom / ¿usammen | Alter von 20—24 und 30,87 %/6 ein solches von 25—29 Jabren hatten. Jan. bi eig ¿ usammen 1. Jan, bis| 16, big | Ramme |. 1, Jon, bis | 16. his E 9567 Gbeschließungen fanden zwischen Jungges ellen und Jungfrauen, S E N S ? 15. Au: É 31. Aug. c.f 15 Ang. c. |31. Aug. c! 591 zwischen Iunggesellen und Wittwen bezw. geschiedenen Frauen, P E O els ales ) | 1701 zwischen Wittwecn bezw. geschiedenen Märnern und Junafrauen i E Wt Wi kg Eg kg kg und 349 zwiswen Wittwern und geschiedenen Männern und Wittwen L —— - und gesbiedenen Frauen statt. / . 7 | 5 Unter den 75 O RLE T R Fry O s S8 440 min | Preußen. | _— j 364 569 —- 364 500 [iden und 3 015 weiblicen Je! e M el E Ee i 7 vinz Oftpreußen L A j 0 4 283 337, 368! 35 373705 | das Ges&let nit erkennbar. Von den (2 (63 Lebendgeborenen 7 Provinz p reo j 60 011, —_ j}; e N) 7 V J 1000| 35 283 337 P7099 E (36 916 Knaben und 35 847 Md E O ph gg erfor hd Y . Brandenbur Err 32 306 2 0: )8 5 15 000 23 740 5 C 92 086 829 | unehelich; leßtere maten also nahezu 9/6 aler lebvendgebore erra 4 479 6 462 3064 4942 022| 308 548) 15 000 323 548] 21 740 511 346 318 2 E E M a. L 694 männliGen und Has weibliber, o s j j s E I 2 A | = r F 6 o) S 5 Ir 26 r 01 0/ 11s S L 9 875) N 7C j 2650975) 9 650 975 | jammen 2692 Todtgeborenen maren 261 oder nahezu 10/9 u Schlesien En G 4 S A | N 2 idt ehelih. Mehrlingskinder gab es 1966, welche 971 Zwillingss Sadbî ins@ließli 3 7 764] 922 175 432 : Drillingsgeburter s ten. D e daobereithälien 15 589 250 189 229/ 15 778 479| 2932 546) 18 604) L e N q f 10 In M e ris und E E L L O dde Z z s % ) | S 37 D: 78 T4dò! 2 514 2 O - S 0 e 2 SSR - E 4 c 7 nto F Lyon. S 28 m5 0e S&leswig-Ho! stein . 3842669) 180371| 4023 040| 51 1959| 174 208! 4675 467| 42276668 218690: 42495358 | 21521 oter 48 %/ auf Kinder unter b Jahren; 20038 Kinder dder Hannover . : 152 680) 519) 153 199| 4901 29 N E S 40 0/9 starben sozar son vor dem vollendeten ersten Lebentjahre. E E l M ca A R -— Drei weiblibe Personen waren über 100 Jahre alt, als Ie E, Hessen-Nafsau 9 074 599| 621 959 9 695 858 955 592 i 955 592] 10 109 469 280 625! 10 390094 E E F onen meen s v as pen Rheinprovinz S (4 99! 2 ots 1 dds : a ———| K T9 7 GI 360 395 083 3 837 66: 264 232 739 (D4 verœiltitwe Und : gets enz ce è T a É Sa. Preußen |33 318 (24 1454 250 34 772 974/13 177 690| 270 ä26) 13448 016} 260 ô | | : ftand E P welebe alliäbrlih in dem ftatistisen 9 | S5 i E 1 892 577 597) 1 803 174 Den amtl| U e ei Ft lten ver3fentlidt werden, entnehmen S F m 691 163 209 6 TID 900 E r! S 075 Jahrbuche Jur Das Or Et aiten 2 v 4 h E ne s A n 641! —_— 4 66 641 ——- 8 975 E e L000 vir folgende Angaben über den Stand der M A Bürttemberg 106 178 Soral Bas 84h d v “t 969 475, 100 994) 1 070469 L 31. Dezember 1884, verglihen mil dem D. L A 23 | G 734 5 845 A E # S s 2 E 1 ga i dk ¡ent en des oría res, : . S G | Hefen A -| = L] l E Sau 100 | Am 31. Dezember 1883 bestand die Flotte (Sciffe für große f Hefen 6 é. D 9 355 _— 2 395 atis Es ; vis 100; Ds Fahrt, große Küstenfahrer und _Hochsee-Fiswereifabrzeuge) aus } Thüringen, ei [ließi. d, Großh. i 7270 Segclichiffen mit 565 881 Reg.-Tonnen, Läcbsiichen ‘Aemter ‘Allstedt und | h 5 201 Dampfschiffen E N M _Oldieleben E A a Ea R a jusammen 1471 Sbiffen mit 973 335 Reg.-Tonnen. L ia d m A 5907 30 355 5 713 97 117 age 31. Dezecnber 1884 gezä E Des d Sid o 9s | 730355 21404 5713) 1127117 | Dagegen wurden am 31. Dezeznber 1884 gezählt i SramGiels 4328948) 101942 4430890} 724 448 D 907 28 876 T1 1297| 214181) 48370308 7072 Segelschiffe mit 848 U Neg.- Tonnen. A A E E f R H F 4 —__} 215 Damvfer 122 22 O | Cisaß-Lothringen . S E} E F E N ams 96 38 176 23608 (2 zujammen 7287 Fahrzeuge 7 970 951 Reg.-Tonnen. y Eurem bura E E T7 TEIIG O 27G 233 15 702 BA7| ZGO T 7 L197 317) 273 971572 Darnach fand im Laufe des Izhres e Ma eng dex berhaupt | es leti44 283038) L Ie N Se 015 306[15 945 556| 395 91A] 16 34 49 208 4783| 7 043 669, 256 252 147 | Seglerflotte um 2,72%/9 und des Lonnengega!18 um 1,99 1/0 , T ne L UZD 59 179 074, 3 336 231, 55 515 405[15 945 506) 395 914, 16 341 469] 249 208 478, 7 s A E ; i Seglerflotte ua 2/129) und bet Ponmean eas urn A Annen: E î if i ; j 3 » um Erxvort oder zu ciner öffentlichen Niederlage avgeserltg cbalt um 13,61% vermehrte. E Ls j L e e De E E Le E a Ausfubr über die Zollgrenze gelangten Mengen, | 0 9 Die Hälfte des gesamm?en S E E a4 E E E e Ae bangen aiidfes die vorättlain Ucbaf träglich ei Berichtigungen. örte na Genua; überhaupt ift die Nordwestküste Fftaltens n 2) Die Abweicbungen gegenüber der vorjährigen Uebersicht beruhen auf nactträglih eingegangenen Berichtigunge E Spezzia, Favona und Porte Maurice an der detamien Nf E Kaiserliches Statistisches Amt. Kauffahrteiflotte des Königreiches mit 528 449 Reg.-T. oder mehr 5 1

G.

S ERAE

e

als 54 9/6 betbeili

A: B D E T

Er Sal Va S A D S N R A s E

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers : Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

M

——

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

26968 Steckbrief.

y E den unten beschriebenen Arbeiter Thomas Ma!linowsky, geboren am 15. Dezember 1843 zu Boreck, Kreis Krotoschin, zuleßt in Stegliß wobn- hast, tatholisd, welcher flüchtig ift, ist die Unter- suchungéhaft wegen {weren Diebstahls in den Akten 111. J, 823/85 verhängt.

Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Untersuchungs - Gefängaiß zu Berlin, Alt- Moabit 11/12, abzuliefern.

Berlin, den 4. September 1885.

Der Untersuchungsrichter bei dem Königlichen Landgericbte IL.

Beschreibung: Statur groß und kräftig, Bart: blonden Scbnurrbart, Gesicht pockennarbig, Gesichts- farbe gesund. Kleidung: dunkles Jaquet, Weste und Hose. E : :

Die gestoblenen Gegenstände bestehen in: 1) einer silbernen Cylinder-Uhr, ziemlich groß und fla, 2) einem Regenschirm, 3) einer Kleider- und einer Stiefelbürste, 4) einem weißseidenen Halstu, 5) einem Handtuch, 6) drei Männerhemden, 7) einem

t

Panser ate für den Deutschen Reichs - und Königl. Preuß. Staats - Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition

vollständigen Anzug, bestehend in Jaqguet, Weste und Hose, 8) zwei Taschentüchern, 9) einem Kamm, 10) einem Paar baumwollenen Strümpfen, 11) zwei Schlüsseln.

[26970] Steckbrief. :

Gegen den unten beschriebenen Commis und Iu- validen Richard Alexander Schadewitz, am 20. Mai 1859 zu Berlin geboren, welcher flüchtig ift resp. fi verborgen hält, ist die Untersuhungshaft wegen widernatürliber Unzuht in den Akten I. III. E. 495. 85, verhängt. :

Es wird ersucbt, denselben zu verhaften und in das Untersuchungsgefängniß zu Berlin, Alt-Moabit 11/12, abzuliefern.

Berlin, den 4. September 1885, ]

Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericbt I.

Beschreibung: Alter 26 Jahre, Größe 1 m 70 cm, Statur mittel, Haare dunkelblond, Stirn {mal, gewölbt, Bart kleinen dunkeln Schnurrbart, Augen- brauen dunkel, Augen blau, Nase sstumpf, Mund ge-

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

9, Subkastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. S

. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.

. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. 8. w. von öffentlichen Papieren.

eina

ck O9

e

und voll, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deutsch, Kleidung: olivenfarbigen Sommerüberzieher, blauen Taillenrock, streifige Stoffhose, schwarzen Hut.

[26827] Stebricf. A Gegen den unten nähcr bezeineten Hofgänger Albert Menzel aus Düppel bei Zehlendorf, 20 Jahre alt, ist wegen Diebstahls die Untersuhungs- aft beslofsen. : : Y Verhaftung und Nachricht wird erbeten. Signalcmeut : Statur s{lank, Größe 1 m 66— 68 cm, Gesichtsfarbe blaß, Bart febit, Haare dunkel» blond; besondere Kennzeichen : X-Beine und schwer- älliger Gang. E | Neubraudenburg , den 4, September 1885,

Großherzogliche Amtsanwaltschaft.

M. Brehm.

26967 Steckbricf. e j A den unten beschriebenen Knecht Heinrich Hoppe aus Semmelwiß in Slesien, geboren am 5, November 1861 zu Peterwig, ift die Untersuhungs- haft wegen Diebstahls verhängt. y

Es wird ersucht, densclben zu verhaften und in das nächste Geri&ts-Gefängniß abzuliefern, auch davon hierher zu den Aften 9I.I. 1073/85 |o- fort Nachricht zu geben.

Altona, den 3. September 1885.

Königlie Staattanwaltschaft.

Beschreibung: Statur unterseßt, Haare blond, Bart blonder Schaurrbart, Gesicht breit, Sprace deuts. Kleidung: Joppe und Hose grau, Westen- knöpfe weißplattirt mit einer Krone dorauf, hell- blaue Dragonermügze mit shwarzem Rande.

6969 Steckbricefs-Erledigung. _ i (4 Der Adi der Königlichen Staatsanwaltschaft beim biesigen Landgerichte I. gegen den Schneider Hermann Prinz wegen wiederholten Betruges in den Akten JIII D. 615 de 84 unter dem 10. September 1884 erlassene, in den Aften U, R. II. 680 de 85 er- xeuerte Steckbhrief wird ¿urückgenommen.

Berlin, den 3. September 1885. : Königliches Landgericht I. Der Untersuchungsrichter.

—DOeffentliher Anzeiger.

M

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel,

6, Ferschiedeune Bekanntmachungen. 7, Literarische Anzeigen. - 8, Theater-Anzeigen. | In der Börsen- 9, Familien-Nachrichten. beilage.

[26971] Strafvollstreckungs-Erneuerung. : i D hut pop 9, September 1883 Erste Bei- lage Nr. 214 (Nr. 39216) hinter die unverehe- lihte Anna Fickert aus Bennekenstein, Kreis Nordhausen, erlassene Strafvollstretungs - Ersuchen wird biermit erneuert. E Berliuchen. den 6. September 1889. Königliches Amtsgericht.

2697: Bekanntmachung. / O Strafsache wider Fraenkel und Genoffen J. I. c. 920/84 sind dur{ch rectékräftiges Gr- kenntniß der zweiten Strafkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin vom 11, Juli 18001

I. die Angeklagten: E

1) Kaufmann is pee Fräukel, am 15. Februar

) Berlin geboren, D Bl ibeckünstler Leopold Carl Bernhard Fieh, am 29. Juli 1861 zu Berlin geboren,

3) Julius Sigiémund Fränkel, am 3. November 1862 zu Berlin geboren,

4) Paul Georg Emil Fischer,

S6 i boren, i 1862 zu Berlin ge November 1862 zu Berlin

2 Carl Frauke, am 4. oren, f 0e 6) Hermann Wilhelm Carl Rudolph Friedrichs, am 26. September 1862 zu Berlin geboren, 5 7) Franz Iuiee Adolf Frauke, am 14, Sep- mber 1863 za Berlin geboren, n 8) Joachim Caspar Wilhelm Fernholz, am 15. Juni 1863 zu Berlin geboren, , 9) Richard E rer Fie, am 20. Sep- ber 1863 zu Berlin geboren, 9 Kaufmatik Johannes August Waldemar Grams, am 9. April 1859 zu Bertin geboren, 11) Bäkergeselle Gustav Edwin Arthur Grunot9o, am 29. Dezember 1860 zu Berlin geboren, 12) Carl Friedri Hermann Genz, am 22. Ok- tober 1861 zu Berlin geboren, 13) Wilhelm Carl Gustav Gehrt, am 19. Februar 1861 zu Berlin geboren, z 14) Wilhelm August Richard Gang, am 39, Juni 1861 zu Berlin geboren, 15) Friedrih Carl Siegfried Eugen Gruner, am

am 26, Februar

Pochhammer.

wöhnlich, Zähne vollständig, Kinn oval, Geficht oval

M

Fasecate nehmen an: die Anpnorcen-Expediiionen des „Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenficin & Bogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Anunonucea - Bureaux. Sa

16) Franz Midcael ape Galonsfy, am 29. Oktober 1861 zu Berlin geboren, E 17) Hermann Heinrich Adolf Geride, am 27. Deo eit, aul Nobert Hoppe, anm

zember 1861 zu Berlin geb 18) Kaufmann Augu!! 92. April 1861 zu Berlin geboren, 19) Arbeiter Paul Albert Emii Hildebrand, am 20. Junt 1861 zu Berlin geboren, S 90) Gymnastiker Franz Richard Carl Herzog, am 20. Juni 1861 zu Berlin geboren, 21) Conrad Ernft Wilh:lm Heuser, 1862 zu Berlin geboren, 92) Georg Robert Bruno Haase, 1862 zu Berlin geboren, i 23) Franz Fier Alfred 1862 zu Berlin geboren,

94) Alfred Heinri Carl Hermann Heyne, am 129 März 1862 zu Berlin geboren,

m 6. März am 3, März Heyne, am 29. August

95) Otto Ernst Carl Heinrich, am 16. Junt 1862 zu Berlin geboren, 96) Carl Albect Hermann Hack…barth, am

11. Juni 1862 zu Berlin geboren, L

27) Ludwig Me Herrmann, am 12. Januar 1862 zu Verlin geboren. | A

28) ‘Otto Julius Hartung, am 26. Oktober 1862 zu Berlin geboren,

29) Richard Paul Hermaun, am ber 1862 zu Berlin geboren,

30) Albert Max Hoffmann, am 2. Berlin geboren, E :

31) Paul Emil Carl Heisig, am 15. zu Berlin geboren,

27, Secptem- Mai 1882 zu Sanuar 1863

32) Adolf Albert Otto Herrmann, am 27, JUNt 1863 zu Berlin geboren, c ils

33) Hans Carl Nudolf Hilpert, am 56 N ean Sd Marx Hammer, am 21. No- per tian Eduard Jacoby, am 17, Mai V e Aeebiand. Hermann Jahn, am 9, De- zember 100 il Paul Zuiert, am 4. August

82 zu Berlin geboren, i 7 / 38) "Robett Carl Paul Jandernal, am 20. März

12, Mai 1861 zu Berlin geboren,

1862 zu Berlin geboren,