1885 / 224 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

d 5. .

L Defbeeins assoluta : (

Zignor Camaran

Bic io ria- Qi LCaters

Ericdrih - Wilhelmftädtisches : n 32, E Der Bette! Mugen. | f | Subhastationen,

: Amtsa anw ate:

g A Vorladungen

Fledermaus.

Zwangsverstei

Residenz-Thealer. 4 | TheoDdora.

2

De d ezember A Vormittags 10 Ubr

in 0 (Sel

50 (C. Bao TAETM Tis WCRT T

¿ 224.

L) A

Königlich Preußischer

Dos Abonnement beträgt 4 K 50 - für das Vierteljahr.

M eitens aud des E einer Ä a 30 - T

Staats-Anzeiger.

hmen Bestellung an; „Anstalten auch die Expe- ; . Wilhelmftraße Nr. 32.

Alle Post-Anstalten ne / für Berlin E de

den 24. September, Abends. He

Berlin, Donnerstag,

E A

E R

D

A p A A

M A

e. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den na<benannten Offizieren vom Garde-Corps Auszeic- leihen, und zwar:

(Q)

(N

Ì

Cr

ï R (G

R D

„La gita in Gond ola nungen zu Ver

en Rothen Adl

Eichenlaub u dem General-Maj ), Garde- Jnfanterie-

Srite eher überge

E T S N Enn ey

X =1 H LS C

QIGIGQIQGE

L H

er-Orden zweiter Klasse mit nd Schwertern am Ringe:

or Arp Wißmann, Commandeur der igade ;

den Rothen Adler- Orden zweiter Klasse mit

; t-

p

E O e L s L ) s S. d

t

Belle-Alliance-T S D: oun nersta

r Mitglieder

Ao 10, Hl it Faß

2 020

dem General-Majo des s GOREE des

230

A pad pk | pr Pera prak per pre rel Prem bere

C

/ —_

e (S t

Eichenl laub: r von Kaltenborn-Stachau, Chef Garde-Corps ;

lihen E Orden zweiter Kae:

m 22

en König dem Obersten von Unger, Commandeu

ee zu Fuß; en Kdgiglinea "

_ _+

/ t Q. 5. Mie aeliè.

t - e

C

E

11-1 A AAA

A A i r À V

r

E (G) (C) 2

Leibrente. |

wid rige enfalls

r des 4. Garde-

Rronen-Orden dritter Klasse:

Lieutenant Freiherrn von Hamme erften,

vom T GirbE Regiment zu Fuß, on und zu Schahten, Commandeur des

dem Major v L Garde- c

"C1 Ertheilung Q Dez zember Gerichtéstelle,

F Dari. Zim: mer 40,

r-Regiments, unD Freiherrn Neubronn von

Walhal!a-Dperetten-T le: Don Cesar.

verkündet werden,

Eisenburg,

Teld-Artillerie-Regiment; sowie en A Adler-Orden vierter Klasse

Septet nber 1885.

"Berlin, ken 1 12. ntsge ert 1.

Kong ¡[1d CS

Av theilung 53.

1 Major, von Lippe, Division, und

A O Hauptmann _ Grafen von Shlieffen

2) Küstenz S Z 4 A M C neidem (L Ds alien HnLeda

vom Generalstabe der 1. aiv

vom

1, a zu FUß.

L

e D B 4 U S0 4 D 4 i P. -( Der E V

erhalb je jever Gruppe

mber i885, Vormitt ags

N , wovon etwaigen Z etheili

4 nâßig,

Deutsches Rei <.

= hef tic Zer Sturm, Se. Majestät der Kaiser haben im

an Stelle des aus en Kaufmann 5

Se de Loanda,

N f 5 R S - , Zitterung * GeriGitss<reiber.

e bersicht

A iun} terdam, 9,

Steetbriefe und Untersuchungs * Webs Nr. é TV er vón Mi |

Namen des Reichs

sein Ansuchen entlajsenen Konsuls Pasteur Ph. W. Wenniger zum Konsul in San

Nieder-Guinea, zu ernennen geruht.

S,

Umscerdant, 2.

Königrei< Preußen. t der König haben Allergnädigst geruht :

E E

Ut? eti erpen, Se. Majestä den bisherigen Geheimen L

10G rad fi iber | gc ich)

nrNA 2 Im L rddeutf chen Binnenland

anden Nath bei dem Rechnungshofe des Deutschen Reichs,

E E «l At C El ViE oberen L

Roderih Jsfland, zum Direktor bei der Hehnungösfammer

_—_

Naumburg a. S.,

Theater. Ober L ortunaskammer. ,_ bisherigen RNechnungs-

zu e rcnennen ; sowie

Vet Kronprinz

geisterten Aufnahme, die S Königin von

| loß mit einem Hoch auf Eb E NE

Bekanntma <UWTFÆFX n. en Kötig e um 31/4 Uhr

serliche und Ke » Hd reist Höchstderselbe

Das bevorstehende Studien-Semester unserer Universität nimmt Oktober €k. Indem wir dies hierdur< 3

Anne, wir T Diejenigen,

s 10 Uhr eintraf.

Königliche jat fh c gestern von Stuttgart via

Albrecht "nah Erbach

seinen geîeß liche Kenntniß bringen, die hiesige Universität zu pünftl li<h mit der n< dadurch v Verfäumen Bualeith gie M w Studirenden, au< ihrerseits zur der, afade mischen uno irenden,

Uft L haben,

Ia f aufmerks m, E a. _M.

„elche e n das ¿bleiblih erwa<sen | d Vormünder wichtig en P unktes In Ansehung der- rsrifts mäßiger 5

Htheilen zu R Vorlesungen "unaus ir biermit die Eltern un Beobachtung dieîes

ist mitzuwirken. _— Bevollmächtigte

| ïsion von 1885 sind: | Königreich 1 | Reichskanzler,

M Ra und Minister E L DEr

Diszivlin mögli

wel [be auf Grund vo Bismar>, R E ¿t Seegsident des

M ay bah,

Preußen. von Puttkamer Des Sweri,

iters Berwaltung Staats- Ae un 1D

zu nebinèis 19 bsihtige bewe rbe n wollen, bemerken wir, daß Gesuche be et zwar die Stundungsges um Verleihung eines ehn Tage nach dem Petenten in Perfon eing

nigen Sue, welc zuerkannt worden Berechtigur ng von

1 ‘Katorud

Ne orle sungen ndium sich

ein L Stipe nach den gejeßlichen e Nichtbec “Sésichtigung, er erite en Wo he a) und alb der euen v

Vermeidung Reichs- Uiréibälken,

Minister für Landwirth- Justiz Minister, es Reihsfanz! ers von Goßler, geistlichen C. Angelege n

die S esuche | Reichsamt

diumé innerf von, Boetticher, Stellvertreter

Staatsse fretär Staats Minister und

den maáïfen, und daß von Cie

Stundung bere its des Nerlustes Minister der

[R innerhalb al dem ges lien Anfange e

Ge ile Cc ) V & l ft > Z r Gebrauch gema<ht werden muß Staats- Minisier,

vfeldt- Wilde nburg, Bronsar! von

s bei der Ouäâstu | eret des Auge S

Sevtember 1889. d Senat der Rhei ini versität.

1 Fried ri<-Wilhelms- “Staatssekretär

B Wirkliche V

Geheimer Reich Justizamts, V E B Staatssekretär General- Si orcterici: Hasselbach, pi ia ={ U ¿alaldii tar, Staatsrath: s. Birklicher Geheimer Wirklicher

Staatssekretär des

bevorstehe ende Studien- Semester

an ‘bis zum d. Nove ebenden Vorschriften nur diejenig Lebe die Verzögerung rer kinder ruagsgründe zu ent- Immatrifulation wel (ce die Universitäts ;\tudien vorjritam Bs Jes

C a p ivi, Admiralität, Direktor E

Wirklicher Geheimer L Moeller, Marcard, rilg h art,

Immatriku ¡latio n Schayamis,

| D Kaiserlichen | Geheimer | Meinede, j

Wirtticher

“Spüter fönnen nad < immatrifulirt werd: N, Nat hweisuv(

Studirenden no | Anmeldung durch {huldigen vermögen. jenigen Stu direnden, Inländer sind, On länder | sind,

Jb, Ae Uz

Staatsse fri E

S hu! cat aus reichende Leaitimations- Univ erfi ta itc n

eneral - Din ;

He r l fu x t Stadtofekretär,

A he nborr La

Berchem, Ober- jicgierungs Rath,

* Regierungs Ober- t Regierungs- Rath, O Ober Res gierungs Rath,

M Ida T früher L bter n Universitä ¿t vor- Maturtitätsprüfun L ität aud nur die Wid A

von ie er, Unterx- Staats sjefkretär,

R: 5 E At *

V vóllftändiges L L Mbaan ézeugni Pon Jed CL Diejenige n Znla Under,

fb ein e : allgemeine 2 2 Bildung für ci

fic für den eigent! lichen ( s- 0 oder : dindendienf

è 6) E

Ober-Rehnungs-Rath und v0? | L ibnen hie u Ober Regierungs:

nur nah Or gän zig Be z-Kuratoriums “Bonn, den 1.

i i m! S O we Dr. Freiherr von LUBH, Staats-

Ober- UnD Sul Angel Roe

Sep ptember “1889,

Immatr ifulation 62 eS “Annern u

E d Ministerrath

Vorsitender

Kommisston.

-

Rechnungs-Revisor bei der Königlichen |

Rath Heil-

aus Anlaß seines bevorstehenden Uebertritts in den

quspiele. Donnerstag: Opern- ; Belumonte unD Die E utführung aus dem Seraiï. |

îr et bearbei + unn Ny l ocarvbeitel von DreB!1 E R

:Erled igung.

Königliche AM c>b

: / E Ste ricfs

186A in MWolmir: N stand g E cn A E N 1 11 ‘ridla Februar 1884

Geisenheimer, im R EHE

r Rechnungs-Rath zu verleihen.

Ministerium der geistlichen, Unterrihts- Und

Wt rückge C n mnen. Medizinal

ein, den O

Angele genhe etten.

Föónigliche Akademie der Künste. Ben N

ng. Viel Läri nen |

fgebotsverfahren.

tecébricfs-E L bricfs o Gricdiquag y heut DeetinE etes Urtheil ist für R U ¿t rden : nterrid)

Akademie der Künste, Seftion für D das Winter-Semester 1) M den akademischen Meisterateliers d

A. von We hold Begas sowie des Kupferstehers Qo

Gias "00 @ \ 3 go, C Tochter Des Regimen:

s “=-

“1885 "in den Ai

4 lens ee 5 l T( omn . t g a ur! C gent l 5 ] A 4il I L

L 111,

in den Lehranstalten der Königl lichen 1885/1886 und zwar:

entr, W. nile, V: Gudeé, in- “Me

(fommissaris beauftragt), s akademischen Hochschule für die bildenden

(7 einaetragen L Die L Ait Spa d Ac R DCS

aaren E 0 1ts Fabre sverfahrens wer

deginnt am M ita a, den 12 O

Anmeldungen haben zu erfolgen:

ad T innerhalb ? der ersten 14 Tage eines bei demjenigen Meister,

A ptember 1885.

Mesex tig, è den Amtsgericht.

ouble We eston. 9 Ks óniglid ev

igam, D, Y

Brautv ater,

Direktor Professor A. von Werner, ftober 1889.

anzuschließen wünschen, Oktober d. J., von 1 bis 4 Uhr Nachmittag,

G V t O PY L Auge.

Gedicht in 6 aften von ; Goctte Berpatuns den

( Y li Vi verbeimlicht z Sekretariat E

elbe $ er iner örfen- Zeitung hat als

Me am 30. Es d. J- in ihrem Blatte Nr.

- Veranla fun ng,

L BLeien: Zeitung d de

ern in m Geg ensaß

November-Februar |

cenl ter 50, Marques | y m Lies: 38 part. links iber die Aufnahme 2c. ebendaselbst.

eu Eintretende haben einen selbstgeschri

Firhrungsattest, die nöthigen Schul

r Ô 4

siatutenmäßiges Organ unserer Gesellschaft B E ist- E 1

r“ t<

j Deutsches Theater. zum Nergen,

Des Meeres und der <

voi ait

| redaftionellen 1CB E L veröffentlichten,

w widerspricht.

d _T y t. November-VDezember 62 s ember 62,50, 1 veröffentlicht 04 Aa N “ein polizeiliches

Licbe Wellen, | E

Les Ge | Vere i é D es Monaten | pl lici iren, R ¡war ersichtlich nur, um sie 3

‘cabsichtigen E chtigen mc Verliner Börsen-Zeitung

noch einma!

„(L vember CICT . H

„utan habe öffentlich BEEE

daß die unwahre

behauptet loco 45, 11D C

| wunderbarer Weise scit Begründung der Gescllschaft niemals wieder ces

&

“Sept: O Is E Wallner-Theater.

fr Me bildenden E Unter

die “rriftliche Erlaubniß des PBaters

Staats- Minister Minister der Finanzen, | Miniîter | von Ler

und be vollmähtigter ‘Minister,

Freiherr von Crai! E Aub orben S Xy lander, Obers

General- Direktor. Mi niste rial-Nath, Herrmann, E Regierungs t

Nichtamtliches.

Deutsches September. è B“ meldet, x des ; fommandirenden Genera General brachte in Toast auf den obersten Kriegs zum Ruhm und s Ehre

Auch die Prin Württemberg und : Giiecal Feldmarschall von

M 1 d jestät Verkel ln: von Kastne

von Stengel, Schmidtkonz,

Königrei<

Staats Minister

Preußen.

er Kaiser Ministerial: Stuttgart bei dem Dine S "91 zwei Stunden. Ane E einen Armee-Corps

lgen werde.

verweilten, Ministerial- Ratb,

Wallwl18, Königlichen Staats Min nister

von Bs von E Uno 2 bevol imächtigter Stellvertre

ie bildenden Künste, für ven aus,

des Vaterlandes stets fo

der Professoren J s : ra rut) von ordentlicher (GGejandter

Hoffmann,

, Geheimer ‘Finanz Nath, von Ehre

von Wayßdorf, E Rath, Regierungs

g Diner a Nachmittags au : Baden ab. Königlichen Hauses Sich der Kaiser = ü abschiedete. troßdem jede

Majestät nach Baden 1d Prinzessinnen Bahnhof anwesend, Weise von ihnen ver- die Minister auf dem Bahnhof

; Uhr 0 a N u

cit rungs

_Königreid von Mittnact,

Staats-Minister ärtigen An: gelegenheiten, n ‘dentlicher eb 7°9 Meran E

Württemberg.

M herzlicher Staats- da

» Generalität

abbestellt vis a

den & ) eden Quartals es " Eerentoniell

welchem die Asvyiranten ich

s Wirklicher Di Lande sgerihts Moser,

E warben déi ut nd dem Stadtrath 111 D Ober: as

bestem Wohlsein in Baden Ea wurden von den Bp j empfangen einer Anrede begrüßt! W

Kaise Lde nah ‘Mittheilung bes Prasidenten

“Wirklich: t “Gehe imer

Königlichen akademischen A Wirklicher

vo n We izsae Ober-Finanz-RNath, Ober-Steuer-Rath. eds he A Am Minister , \ M inisteriums L des 5 Ministeriums,

Programm, sowie Näheres D î Regierungs-Na ebenen Lebens- K iniglide L

Mus , Ellstätter, licher Geheimer i des Kultus ad

Kronpr inz p: iste,

in L bei dem von Mittnacht,

ruhmreichen

unvergeßlicher Des unterridts.

württember ische n

Besuche der Anstalt gleichzeitig ebenda ein

1. C ptember_ 1885. Der Senat,

Seftion für S bildenden Künste.

Male: C (die von. derselben O Resultate gehört“ September ken nzeichnet.

C lrigirdt der Anglo-Continentalen (vorinals

Januar 51,50, Ubr ig Ien Inhalts

Papageno.

Peteroburg, 2 22, : Hamburg; den 93.

Ut Borstand g Ohlendorf schen) Guano-Werke.

Mile ads a

Deko ratio nen : "" Mesfalina.

eder.

Des O nt è der Stellvertreter: Y Gesandter und B

Seubert, zogthum Hesse n. Grof herzoglichen

L s der Justiz,

Ba Wissen Marscha achtigter “ver

artig R

den E _von ad ail ordentliche

Seiner rag: Ministerial 6

gemeinsames * Vaterlandes

Kr onprin „Staats De,

aeflungen habe, und aiser wie Er Selbit wei hrt und ergriffen von der be

Norden und Süden Majestät der K

gern im Süden un

N eid f ar dt, Wirklich: r Ge-

D seien gerül