1885 / 227 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Anmeldefrist für die Konkursforderungen ift

bis zum 9. November 1885 einschließlich festgeseßt.

Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschuffes und über die in §8. 120—125 der K. O. bezeichneten Fragen ist auf

Montag’, den 19. Oktober 1885, Vormittags 9 Uhr, und der allgemeine Prüfungstermin auf Montag, den 23. November 1885, Vormittags 9 Uhr, im Situngésaale dahier anberaumt.

Burglengenfeld, den 24. September 1889.

Der Gerichtsschreiber :

(L. S.) April, Kgl. Sekretär. [29786]

Ueber das Vermögen des Ferdinand Lehmaun, Frucht- und Mehlhändler hier, Kirchfeldstraße Nr. 55, wird heute, am 24. September 1885, Vor- mittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Rechtsanwalt Grieving zu Düsseldorf wird zum Konkursverwalter ernannk.

Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 20. Oktober 1889. S _, Erste Gläubigerversammlung am Freitag, den

16. Oktober 1885, Vormittags 9 Uhr.

Allgemeiner Prüfungstermin am Freitag, den 30. Okftober 1885, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Justizgebäude, Stube n, 9.

Königliches Amtsgericht zu Düsseldorf, Abth. V. 907 5 D &

[129788] Konkursverfahren.

Ueber Philipp Rigtert ist am 23. September 1889, das Konkursverfahren eröffnet.

Nerwalter: Rechtsanwalt Laské dahier.

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 25. Oktober 1885.

Erste Gläubigerversammlung 19. Oktober 1885, Vorm. 97 Uhr.

Allgem. Prüfungstermin 9. November 1885, Vorm. 9F# Uhr, vor dem unterz. Gericht, (Gr. Kornmarkt 12, Zimmer 17.

Frankfurt a. M., den 23. September 1885.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

- in Firma Ph. Rigert hier, Nachmittags 35 Uhr,

907 6 [29784] Bekanntmachung.

Ueber den erblosen Nachlaß des zu Hainholz verstorbenen Civil-Jugenieurs Heinrich Sta- nislaus Mühlrad ist dur Beschluß Königlichen Amtsgerichts Hannover, Abtheilung 1IV a., heute, am 23. September 1885, Vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der offene Arrest ist erlassen mit Anzeigefrist bis zum 20. Oktober 1889.

Konkursverwalter: Rechtsanwalt Mehlis zu Han- nover.

Wahltermin: Oktober 12 Uhr.

Prüfungstermin: Montag, 2. November 1885, Vormittags 11 Uhr.

Hannover, den 23. September 1585.

Landsberg, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts i, V.

12, 1885, Mittags |

90749 2 S S [29743] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Grundbesizers Valen- tin Grzybowsfi zu Lojewo und seiner güter- gemeinschaftlichen Ehefrau Rosalie, geb. Henninger, wird heute, am 24. September 1885, Nachmittags 6 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Rechtsanwalt Morkowski in Inowrazlaw wird zum Konkursverwalter ernannk.

Konkursforderungen sind bis zum 16. November 1885 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausshusses und eintretenden Falls über die in §. 120 der Konkursordnung bezeichneten Ge- genstände auf den 25. November 1885, Vormittags 19 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

das Vermögen des Kaufmanns Johann |

[29956] Das Konkursverfahren über das Vermögen des

Rechtsanwalt Dr. Görß. Offener Arrest mit An- zeige- und Anmeldefrist bis zum 4. November d. Js. einsließlich. Erste Gläubigerversammlung: 24. Of- tober d. Js., 11 Uhr, allg. E: 14. November d. J., 11 Uhr, Zimmer Nr. 2, Lübeck, den 24. September 1885. Das Amtsgericht. Abth. Il. Zur Beglaubigung: Fick, Gerichtsschreiber.

Konkursverfahren.

Krämers, Väckers und Gastwirths

dem Vergleichstermin vom 29.

nahme der Schlußrechnung des

99747 D) D stattgefunden hat, hierdurch aufgehoben. S M onkursverfahren. Masmünster, den 26. September 1885. Ueber den Nachlaß des am 12. Juli 1885 zu Kaiserliches Amtsgericht.

Vorsfelde verstorbenen Kaufmanus und Gast- gez. Traut. wirths Adolf Böwiug wird heute, am 25. Sep- eer 1885, Nachmittags 14 Uhr, das Konkurs- _— verfahren eröffnet. 90 5

Der Kaufmann Carl Nacke zu Vorsfelde wird [29940] Konkursverfahren. zum Konkursverwalter ernannt. Das

Konkursforderungen sind bis zum 13. November 1885 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chusses und eintretenden Falls über die in §8. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände auf den 22. Oktober 1885, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 21. November 1885, Vormittags 10 Uhr, | vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt.

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 19. Okto- ber 1885.

Vorsfelde, den 25. September 1885.

Herzogliches Amtsgericht. (gez.) P. Peßler.

wird na erfolgter Abhaltung des hierdurch aufgehoben. Saarbrücken, den 24. September 1885. Königliches Amtsgericht. Il.

[29977]

Konkursverfahren.

jeßt zu Kreuznach wohnhaft, ter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch gehoben. Saargemünd, den 25. September 1885. Das Kaiserliche Amtsgericht. gez. Kessel.

(T, S)

Konkursverfahren.

909949 D 7 - [29942] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Dextrinfabrikanten und Dampfmüllers Ernst Heinrich Gubsch in Altgersdorf, Inhabers der Firma Heinrich Gubsch daselbst, wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 10. September 1885 angenommene Zwangsvergleich durch rehts- kräftigen Beschluß von demselben Tage bestätigt ist, hierdurch aufgehoben. :

Ebersbach, den 29. September 1885, raumt.

Us S Truchtersheim, den 24 September 1885. S E EL, Kaise thos 9 ] "v 44 Veröffentlit: Akt. Bläsche, G.-S. S E

mit dem Prüfungstermin auf Donnerstag, den 22. Oktober 1885, Vormittags 19 Uhr,

Gutspächters Hermann Wibeliz-Conow wird | nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben. h Feldberg, den 24. September 1885. Das Großherzogliche Amtsgericht. Runge.

Konkursverfahren.

1884 eróffnete Konkursverfahren aufgehoben. Volkach, den 25. September 1885,

29742 L. 4) S Sekret [29742] (L. 8) Seegerer, Kgl. Sekretär.

Xaver Karm zu Niedersulzbach wird, nachdem der in Juni 1885 ange- nommene Zwangsvergleih durch rechtskräftigen L {luß vom 8. Juli 1885 bestätigt ist und die Ab- Konkursverwalters

Zur Beglaubigung: Riediger, Gerichtsschreiber.

: Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Philipp Juchem zu St. Johann Schlußtermins

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Oskar Meusezahl, früher Kaufmaun hier, wird nach erfolg- auf-

Q Zur Beglaubigung: Wrobel, Hülfs-Gerichtsfchr. C. Jeimke, Kanzlist, als Gerichtsschreiber. - E [29932]

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Ackerseheleute Johannes Simon & Marga- retha Litt in Gimbrett ist in Folge cines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin in Verbindung

vor dem Kaiserlihen Amtsgerichte hierselb anbe-

99943 129%] Konkursverfahren. [1299483] Bekanntmachung. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Das Kgl. bayer. Amtsgericht Volkah hat in der

Konkurssache der Väckerseheleute Mathias und | Varbara Wieland von Volkach, nachdem untern E | 22. d. Schlußtermin abgehalten und hinsichtlich der | Schlußvertheilung das Geeignete verfügt wurde, mit Beschluß vom nämlichen Tage, das am 14. August

Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts Volkach.

erst vom 15. November d. J. ab gültige F Erhöhungen und Verkehrsbeschränkungen ein Yrat- In dem neuen Tarif, welcher durch die bethz;;; Güter-Exrpeditionen zum Preise von 425 tlligten Eremplar zu beziehen is, haben die Si Marktgöliß, Unterloquiß und Probstzella N ationen gefunden. E

Ee, den = Sertember 1885. nigliche Eisenbahn-Direfkti im Namen der betheiligten Berwaiteate

[29790] _ Vekanntmachung. Zum Staatsbahn-Gütertarif Frankfurt g M Magdeburg vom 1. Februar 1882 kommt mit G7 Sül-

£-

tigkeit vom 1. Oftober cr. der Nachtrag R. zur E; führung. Derselbe enthält außer bereits ille V Instruktionswege eingeführten Säßen 2c. Entfer für die neu aufgenommenen Stationen Gern a. Harz und Suderode des Eisenbahn-Direktis.e bezirks Magdeburg. 1E Der Nachtrag ist durch die betheiligten Exped; tionen zu beziehen. j [pedi- Frankfurt a. M., den 22. September 1885 Namens der betheiligten Verwaltungen: Königliche Eisenbahn-Direktion.

J H “Güterverkehr Köln (rechtsrheinisch) c. - _Bromberg 2c. E

Am 1. Oktober 1885 tritt für den Güterverkek- zwischen den Stationen des BezirksKöln (rechtêrbeinif&) und der Dortmund-Gronau-Enscheder Eisenbah / sowie den Stationen Bentheim, Gildehaus P Schüttorf der Niederländishen Staatsbahn einer- seits und den Stationen des Bezirks Bromberg dey Marienburg-Mlawkaer Eisenbahn und der “Df preußishen Südbahn andererseits ein neuer Tarif mit Nachtrag (T.) in Kraft, durch welchen die be: stehenden direkten Tarifsäße für den Eil- und Fratt- güter-Verkehr zwischen den vorgenannten Stationen aufgehoben werden. e

Der neue Tarif enthält neben einzelnen, geringen Frachterhöhungen vielfahe zum Theil nicht unbe- deutende Ermäßigungen. Soweit Erhöhungen ber bisherigen Frachtsätze herbeigeführt werden, treten dieselben erst am 15. November 1885 in Kraft. Exem- vlare des neuen Tarifs sind bei den betreffenden Güter-Erveditionen, sowie in den Geschäftslokalen der Königlichen Eisenbahn-Direktionen zu Bromberg und Köln (rechtsrhein.) zu M 2,15 pro Stü zu haben. i

Köln, den September 1885.

Namens der betheiligten Verwaltungen: Königliche Eisenbahn-Direktion (rechtêrheinifche).

O)

2 Staatsbahn-Verkehre Hannover —Magdeburg und Magdeburg—Oldenburg.

O: F, treten zu den Gütertarifen für die vorbezeihneten Verkehre neue Nachträge

Or 10 Ven D O n Ede

Durch dieselben werden u. a. die Stationen Gern- rode a. Harz und Suderode des Direktionê-

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Handelsgesellschafter Gebrüder Kübler et Co. und F. W. Schmutzler Nachfolger Inhaber Johann Ernst Rudolph Kübler und Friedrich Wilhelm Emil Schmutler zu Frankfurt a. Oder sind in Folge eines von den Gemeinschuldnern ge- machten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Ver- gleichstermine auf :

den 28, October 1885, Vormittags 95 Uhr, und Vormittags 107 Uhr,

Nr. 227.

[29769]

Das Konkursverfahren über das Vermögen de

Kürschners Julius Sachse hier wird nach er

folgter Abbaltung des Schlußtermins hierdurch auf-

gehoben.

Frankfurt a. M., den 23. Königliches Amtsgericht.

noch bis auf Weiteres zur Anwendung.

September 1385.

Abtheilung I1V.

den 25. November 1885, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besiß haben, oder zur Konkturs- masse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts mi die Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besite der Sache und von den Forderungen, für welche se aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 16. November 1885 Anzeige zu machen. Königliches Amtsgericht zu Jnowrazlaw. Vorstehendes wird hiermit bekannt gemacht. Pelz, Gerichtsschreiber.

Bekanntmachung.

[29789]

Mit Beschluß des Kgl. Amtsgerichts Ludwigshafen a. Rhein vom 25. September 1885, Vormittags 7 h lh y Ubr (po Sor D Anfra tber s ein halb neun Uhr, wurde der Konkurs Uber das |

Rermögen des Salomou Mayer des zweiten, Handelsmann in Jggelheim, eröffnet.

Konkursverwalter Geschäftsmann Georg Bekker in Ludwigshafen a. Rhein.

Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 9. Oktober | 1885, Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis inklusive 16. Oktober 1855.

Termin zur Wahl eines etwaigen anderen Ver- walters, zur Beschlußfassung über Bestellung eines Gläubigerausshusses und über die in §. 120 K.-D. vorgesehenen Fragen, sowie allgemeiner Prüfungs- termin

Freitag, 23. Oftobver 1885, Nachmittags 3 Uhr, im Sitzungssaale des Kgl. Amtsgerichts hafen a. Rhein. Ludwigshafen a. Rhein, 25. September 1885. |

LUdWw1gS

Kal. Amtsgerichts\chreiberei |

M L Kgl. Sekretär. | 1 [29810] | Ueber das Vermögen des Kaufmanns Friedrich | Wilhelm Schell zu Lübeck ist am 24. September | E E Verwalter: |

| [29944 | | |

| Nr. 2, wird

Vermögen des Kaufmanns F. H. Deckel dahier wurde nach abgehaltenem Schlußtermine durch Gr. Amtsgericht Freiburg aufgehoben. Freiburg i. B., den 24. September 1885, Dex Gerichtsschreiber des Gr. Amtsgerichts : D eV:

wiß und Schlesiengrube in den Tarif. plare sind Verkehrsbureau unentgeltlich zu beziehen. Breslau, den 24. September 1859. Königliche Eisenbahn-Direktion.

Taris- etc. Veränderungen der deutschen Eisenbahnen

1) Mit dem 1. Oktober d. J. tritt für den Trans- port Oberschlesisher Steinkohlen von diesseitigen

der Frahtberehnung für Steinkohlen außer Kraft | gesetzt; für Kokestransporte kommt der leßtere Tarif |

2) Vom gleichen Tage ab gelangt zu dem Aus- nahmetarif für Oberschlesische Steinkohlen und Kokes von diesseitigen Stationen nah der Mährisch-Schlesi- schen Centralbahn 2c. vom 1. August 1884 ein Nach- trag 1]. zur Einführung. Derselbe enthält ermäßigte

)( J \ 3 D (v s Sih S e S M A 0 A6 [29941] Konkursverfahren. Frachtsäße ab einigen Versandstationen na Trop- Nr. 19509. Das Konkursverfahren über das yau, Olmüt, Groß-Wisterniß, Hombok, Groß-Wasser |

und Domstadtl, fowie die Cinbeziehung von Glei- | O R S Drukexem- von den Versandstationen und unserem |

bezirks Magdeburg in den direkten Verkehr mit Hannoverschen 2x. und Oldenburgischen Stationen, bezw. die Stationen Apen und Holzwarden der Oldenburgischen Staatsbahn in den direkten Verkehr mit Stationen des Direktionsbezirks Magdeburg einbezogen, ferner die Station Brandenburg in die (bis Ende August f. F. gültigen) Ausnahmetarife für Sprit und Spiritus zum Sce-Erport aufge- nommen und für Station Ballenstedt anderweite,

vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Oder- | Stationen nah den Stationen der Kaiser Ferdi- 1 durweg ermäßigte Tarifsäße eingeführt. straße Nr, 53/54, Zimmer Nr. 11, anberaumt. nands-Nordbahn , Mährish-Schlesishen Nordbahn, Magdeburg, den 24. September 1889. Frankfurt a. O., den 25. September 1889. der Ostrau-Friedlander Bahn und der Lokalbahn „E Eisenhahn Aicettion Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV. U Ls ein neuer Ausnahmetarif mit durh- Namens der betheiligten Verwaltungen. weg erbeblich ermäßigten Frachtsäßen in Kraft. | 7997731 Holstei S [29954] @ f 2 V f Hierdurch wird der bisherige bezügliche Tarif vom ads Ir 0n ursversa ren. 15. September 1884 nebst Nachträgen hinsichtlih | «7 S uterkarif erien mif ]ofortiger

Gültigkeit ein Nachtrag 1IV, enthaltend einen Auê- nabmetarif für Langholz und die Bestimmung, daß der für Heu, Stroh und dergleichen bestehende Aus- nabmetarif auch auf Faschinen und Faschinenpfähle Anwendung findet. Glücfstadt, den 23. September 185d.

Die Direktion.

| [29772 Südwestdeutscher Eisenbahn - Verband. | Mit dem 1. Oktober d. J. wird die für den Ell- | gut- und Frachtstückgutverkehr neu eröffnete badische | Station Haßmersheim in den direkten Verkehr mil | Stationen der pfälzischen Bahnen einbe | Mit dem gleichen Zeitpunkte werden, die Fracht- | aße Ludwigshafen—Reichenau auf jene für Ludwi1gs- -/ hafen—Konstanz ermäßigt. Î |

Karlsruhe, den 22. September 1889.

[29961] V) Ch opf [29770] Generaldiretkti : non UrsVer N: L E A : L B —_ be sahren. L . Mit dem 1. Oktober d. J. tritt für den Lokal-| der Großh. Badischen Staatseisenbahnen. Das Konkursverfahren über das Vermögen des O direkten Güter-Verkehr der Stationen des ram B händlers Marti atn or z und diretlen Ulker Werlehr Der Elratllonen deL uch JANDLELS WEnLTU Wentscher von hier | Eisenbahn-Direktionsbezirks Erfurt, der Sotha- | Nnuzcigeun WwILD, nachdem der in dem Vergleichstermin vom | Ohrdruser, Nordbausen-Erfurter, Saals-, Meimar- | Z g .

15. Juli 1885 angenommene Zwangsvergleich durch

rechtskräftigen Beschluß von demselben Tage be- | Schmalkalden), Eisenberg-Krofsener, Friedrichrodaer,

stätigt ist, hierdurh aufgehoben. : Hohmebra-Cbeleber, Fl[menau-Großbreitenbacher und

Königsberg, den 24. September 1989. Nublaer Eisenbahn untereinander cin neuer Tarif

Königliches Amtsgericht. VIl[a. in Geltung. Durch denselben wird der am 1. April |

E [ur oen e Aal Dadd N erse

99947 o c Bitertarif neb Nachträgen aufgehoben. Neben

E Konkursversahren. ¿ahlreihen Ermäßigungen treten auch einzelne, jedoch Das Konkursverfahren über das Vermögen des |-

Kaufmanns Karl Max Leidenroth zu Stötterit, [16301]

Geraer, Werra- (mit Einschluß von Wernshausfen- |

[29939]

Patente! Patente!

| beschafft und verwerthet das Bureau von

7 - o _! L | Gustav Ad. Dittmann, Civ.-Ins. | u. Patent-Anw. in Berlin, Gneisenaustr. 1. | Filiale Paris: Faubourg St. Denis 39.

für Erfin- dungen

E

f » Cr . . i F S tyr Y 90 r . es

| S Were des in Halle a. S. unker | | Vertretung mnn aller Länder u. event. deren Verwerthung besorgt Berichte über

der Firma: C. M. Brandt bestandenen & olo: | sinPatent- P \TEN | C. KESSELER, Patent- u. Techn. Burean, Berlin, SW., Patent- nialwaarengescha}ts, Wtrd nach erfolgter Abhal- Processen, : Königgrätzerstr. 47. Ausführliche Prospecte gratis. Anmeldungen. tung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Leipzig, den 24. September 1359. Königliches Amtsgericht, Abtheilung II. Hentschel. Beglaubigt: Beck, Gerichtsschreiber.

[16101]

ath in Patentsachen

Konkursverfahren.

ertheilt M. M. ROTTEN, diplomirter Ingenieur, früher Dozent an der technischen Hoachschule zu Zürich.

Berlin SW., Königgrätzerstrasse NG. 97.

Geschäftsprinzip : Fersóniiche, prompte nnd onergischo Vertretung.

auaì

| Das Konkursverfahren über das Vermögen des [16001] Cigarrenhändlers Karl Bruno Vier hier, | ——

Juhabers des Cigarreugeschäfts unter s Firma „Paul Purfürst“\ hier, Sternwarken]|tr. durch die Firma

nach erfolgter Abhal des Schluß-

termins hierdurch aufgehoben.

tung : Patenteachen seit 1877.)

K

Leipzig, den 24, September 1859. 4. Borsi ialid 1 id M bthei TI k Gussst: H Gbrik Bresläuer Kömgliches Amtsgericht, Abtheilung 11. E E E S

: : Bieentahmoagenbau ;

Hentschel. S Frieârich- Wil- |

Beglaubigt: Beck,

Gerichtsschreiber.

Berlin: Redacteur; Riedel.

(Bestehend aelt 1871, fr

44AdaA. A x à ia A A A Á d A A bid dd Ad did dd d Adel d A ei Ai b A tb A find Bd bkk L A A A A A A fr fd Ade dd A A A A Ado Ac it

m - Angelegenheiten, NMuster- und Markenechutz werden besorgt F. C. GLASER «enmmtionsrath Siasor,

BERLIN SW., Lindenstr. 809.

a Nachstehende Firmen haben gestattet, als Referenzen erwähnt zu werden: Berlin; Bo- | helmshütte, Mülheim a. Ruhr; Böcking ck& Co., Halbergerhütte; EKönigs- und Laurahütte, Berlin ; Gottlied Hecker

Verlag der Expedition (Sch olz). Dr

|

Barlin. |

Pt |

t Some; Heinrich Guläen ; |

Sächeische Maschinen-Fabrik, vor. Richard Hartmann, Chommnits.

Fünfte Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den

M 227.

28. September

s) 2

1885.

Urkbeberrecht an Mustern und Modellen,

aa 30.

Beilage, in welcher auc die im §. 6 des Gesetzes über den Markenschut, vom E Ratentgesetz, vom 25. Mai 18, C

vorgeschriebenen F Central-Handels-Register Das Central - Hande 3- Register für das Deutsche Reich kann durch alle Post -

Anstalten, für und Königlich Preußischen Staats-

Der Inhalt dieser Be &Fagnuar 1876, und die 1m

D,

Bekanntmachungen veröffentliht werden, erscheint

für da

Abonnement beträgt

November 1874, sowie die in dem Gejeß, au in einem be}onderen

Deutsche

Das Central - Handels - Register 1 M 50 A sur

betreffend das

Blatt unter dem Titel 6 - D z C). (Ar. 227B.) Reich erscheint in der Regel täglich. Das

für das Deutsche das Vierteljahr. Raum einer Druckzeile 30 A.

Einzelne Nummern kosten 20 d.

G D212 , t A a Top Tho N ost A - p w p L E G Berlin auch durch die Königliche Ervedition des Veut]Men Reichs Insertionspreis für den ; Anzeigers gW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden. R =- a - i N L E - E E T Ia i: B aa ; E E E diese alle Mitglieder der Genossenschaft der | Grundstücke beträgt alo na dem Kataster 12 Hektar i vas alieaili Handels S Negister. | Alerianer; ad 2—7 alle in München-Gladbach | 11 Ar und 56 Quadratmeter. E Krefeld: F "is Hälfte der oben unter II. E ps Z N | F obilien, gelegen in der Gemeinde Kret. | a, die Hulsle ver Sven Uner S t o arolniräde Aus ci | wohnend. L s j T. Zmmopitien, S Son! :7 E E i De 2 3 5 bis 15 Und 19 Die Handelsregistereinträge Wi E pyA E | Die Gieünder der Gesellschaft ind die vorstehend | Nr. 1. Flur 14 Nr. 620/40 N der E (L. *brten Realitäten es î » R ontgreiC( embver( L | E S Es F E R r Phoinischen Eisenbahn neben Par- |! uthrten Meatttateli, T E Sasse, m Hong L tes | „annten Aufsichtsrathsmitglieder, die Mitglieder | Straße und der Rheinishen Cisenvayn, neeet X fgesu! H ; l Ae E ) 0 verden Die a3 | genannten Aufsichtsrat Sm1ITtgLIeDer, G n t E n y - Le - vrä!fentirend diele Halte «O O erzogthum Hessen werden Bienilag®, | L Nos ee Ea L Sdcaps, | zesse 721/38 und Parzelle 490/158, früher fatajtrir! Pr Ç a Sropherioes (Württemberg) unter der Rubrik | des Bor enes und ferner Johann Ae! SGaps ch4 FRL/SS und Par ST8/40, S e aher wnrge f POBisfte der water 111, Nr. 1 R S “un \ | Johc SRoodor Bruns, Heinrici D A Saedratmeté! M i | 9 und 3 aufgeführtenr-Par- Leipzig, Le]P., Stuttgarl und „Dae | Fa lbelm Harzheim, Hubert Moedersheim, | taster 40 Ar 81 Quadratmeter. i A s für E F 4 725 O ( Hatns S A ho | 7SrC 2D Alz L -- z L L X T TAL s ul S a L ¿elle A A E veröffentlicht , M O ris E | Peter akob Ohlenforst nnd Julius Domalski; die | Nr. 2 und d, fatastrict frühe: zusammen als Theil E N ber unter I d eßteren monat. E _ L ee E De | von Sur 14 Me, 060/100, JESE Man unter | o R f A a2 E - | Tettge è it Ausnahme des zu Kref | Von Din S os ar r G ezeidneten Parzelle für 934 99781] | lektgenannten mi l ; 1 M -Glad- | Flur 14 Nr. 490/158 “ner Größe von 56 Ar bezeichneten Parzelle fur. _ M Tran Wilbe ¿be ? (lad: | r. 4: 538, mit emer ORe | Loe, 4 E 7; O) | nenden Franz Wilhelm Harzheim, de i D 1 Q Es | 1 ein Drittel der unter IV. au a 1911 Ses Sirmonrcegislors | Uen E : A A Gee | La Méter | d. ein Drittel der . E Aachen. ee, Nr. n L L, be | bah wohnend und \zmmtlich6 Mitglieder der SVe- | S E, tastrirt unter Flur 14 Nr 375/157, mit | geführten Besitzungen fur 20 000 otnactragaen die Irm . aÔe e IWELUC E. E S r Mlovrtane | MeE 4. L nter ? A E | V E - T2 wurde eingetragel è V Las "—_| nossenschaft der Alerianer. l, Fs N T D Aas im Ganzen also TTTTI ihren Siß 1n Malmedy hat und deren Inhaber | Sämmtliche Aktiven sind von den Gründern über- | einer Größe von 14 Ar 94 Meter, r 13 Ne 3281. | 9) von x. Welter: f der daselbst wohnende Kaurmann Chomas Joie Ten worben i Me 5 frither fkatastrirt unter ¡lur Ld E. e 2) von 2c. Weller: A. M toll ist E Gemäßbeit des Artikels 209 h des Geseßes | 282, 283, 254 946 mit mer oe Von S Ar | a. die oben unter T Ne n 2 E S ber 1886 | Die in Gemaßheil des 0 E E E | 15, Meter d L May 15 Me, 990/253, | 16. 17 und 18 aufgeführten Aachen, den 24. Septem L eE "r | vom 13. Juli 1884 bestellten Revi]oren sind Le ard | 15 Meter, dann f er f E M Ae A Bag 6 830 dant i S S SAer ) r E Ug, . % Diro 4 P Ì {1enN- ( [S8 1 G 22 ck11 E 1 e - . V L z¿eueu fu . . * ° . « Königliches Amtsgeriht \. | Capellmann, Geometer und Direktor der Aktien | 988/282 und 986/28 „jet mit der w T icid its | Ne ben fer U, Nr, 9 | gesellschaft Frankenberg, und Carl Schmiß, D | 19 bezeichneten De zujammen Lan E D bez ie Male fr 2 050 E 972M | L R r Notde zu Aaden woh: | unten näher angegeben, | »ezeihnete Parzelle 11 N »I7R0 ia y und Stadtratb), eid un MAaMel unten naher angege E : a \ E E E Q N ter d N | Mes aa I G De m Den Gründungsaft näher be- | ec. an Data der _unter IY. a Dio . N tar o Ix C » H R | A . d nes S A 128 ci G. | C ALNE L NBoNtunc für 20 ( Aachen. e 31 „Matuedy s a ld t f ne Rer Hungen, welche nah dem Geleße durch | zeihneten, ein zusammenhängendes Ganzer bildenden | aufgeführten Bel1Bßung Jur Koch & Antoine bestehende Handelsgefell]|Ga?t Uf | O irrt folaen sollen, find außer in | Grundstücke, groß 5 Hektar 25 Ar und 2 Meter, | im Ganzen alfo 34 380 B D AO »L ov t Ft auf 1 t worden. | fentliche Bla ter erTo gen Pen, uno (U N c, 9 D & g 2 O ï J . | 5 E E durch gegen]eltige E Us uter Nr 1368 | A Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preu- | sammt den auf diesen Parzellen bestehenden Anlagen | 3) von x. Buk: Genannte Gesell|a}t wurte er Ar, L | De" Stagis-Anzeiger" au in das zu Aalen er- | und Gebzulichkeiten der sogenannten Alerxianeransta!t, | die ‘oben unter 1I. N 9 10 H | s Gesellschaftsregisters gelöst. | Hischen Staal AnzegS 1e in die in Köl D E S ivtaebäude, Kapelle, Aufenthalts- | 1nd 12 aufgeführten Parzellen für 6 200 i 2 Sep er 1885 | fMeinende „Echo der Gegenwart“ und 1in dle in Köln | bestehend aus Hauptkgebvaudë, Kt E, E | und 12 aufgeführten PAarzeut U Aachen, d li e vA iht N FReinende is Kölnische Nolk3zeitung®“ einzurüken. | saal, einem zweiten Aufenthaltsgebaude, Sheune | 4) von 2. Theodor Douvoëen : Pont i 28 Sage . . E G ende V ) V VJ "L 2 L f —_— M amtso S E L 2 r nlhp ntr d f NOngliges AUages | Gebt eines der beiden letztgenannten Blätter ein, | und Backhaus, Stallung, Remise und E | ein Drittel der oben unter IV. au ») 000 | v E « E N E : A »apl h E I. 44 E L « i: ; ¿gea | so wäblt der Vorstand ein anderes und macht die | \{huppen, Waschküche mil T rocktenraum, Kegelbahn | geführten Besißungen für E I) A J 7 r j , , : e t Es | 7 E: Ct S Ä Z 110 A c » F ( On N 5 3, J o s Q S | getroffene Wahl durch einmalige Einrückung in dle | und Einfriedigunm n e tastrirt e Ma 18 D) O | S) L 6 R ai C 1: A a nv ckxÎ gel l L e E q (: 2 » Parzelle, atc D e 5 D | L L hc 1 V f oub i Aachen. Unker Nr. 4212 G N .— | beiden anderen Vlätter befannt. É j O ] „ene F OVIEN, E Kühlen, E s O wammen wurde eingetragen die Ftrma A. Koch L ntone, | Alle übrigeu Bekanntmachungen, Erlahe, Ein- | Nr. 718/276, 20(, mi elner oBe L | Schavs und M n l ns Kron Sitz i eren ZN- 7 / T fu C ZuUe 6 teter | Ss Qäsfte der oben unte ¡ V 2, welche ihren Siß 1n Malmedy hat und deren n | ladungen und Zusammenberufungen, auch die Zu- | 21 Meter, I ei aae Sue 18 die Hälsle der oven 4 S C haber der daselbst wohnende Kausmann Anton | ; enberufung des Aufsichtsraths und der General- | Nr. 17, eine Parzelle, katastrirt unter Sur 1 | 3, 5 bis 15 und 19 aufgeführten aver 1ammen e En S O Éo Norstande oder | Nr 717 ck76 mit einer (Größe von 1 Hektar 92 Ar | Pealitäten für den Preis m; 33 735 Koch ist. es versammlung, mögen dieje Akte vom Vorstande odë I Ce | M Xdem von thnen Aachen, den 24. September 1889, vom Aussichtsrathe oder von deren Vorsitzenden aus? | und 54 Meter Ackerland, e 18 | Demnach von Jedem von thnen Königliches Amtsgericht. V. zehen, erfolgen dur schriftliche Mittheilung. Iedoch | Nr. 18, eine Parzelle, fatastrirt unler y e 3 | ein Fünftel dieser Summe, betra ersebt in allen Fällen die einmalige Einrückung in | Nr. 719/276, 261, mik einer Größe von 1 Hektar | «end 6747 M. ean F V } T Z a 2 p +5 M Fo N s . 2 01 U [29783 | das vorbezeichnete Echo der Gegenwart“ oder das | 1 Ar und 65 Meter Aerland, a O O 2) 13) 14) e n N. 491091 | Das 3 E E L er E A a S allo ‘ir ‘ther unter | Sur onforst Tholen, Bruns ödersß- D ck v »bnende Kaufmann | pie oben gesagt, vom Vorstande an dejjen Stelle | Nr. 19, eine Parzelle, fatastrirt früher Unter | Ohlenforst, T holen, Bruns, Möders h Der zu Stollberg wohnende Mau ( wIe oven ge A, V s , i 9 A 978 D ¡ter Nr O/S f A s uammen: Ane Ee 85 ge c 6 die \criftlihe Mittheilung elur 13 Nr. 440/2(9, dann S ck, | heim und Schopen, zu)ammen 9 Weyl ist am 15. September 1885, ge“ | gewählte Blatt, die [Grie D Ders E ; E r Nr. 5—15 auf: | N U, Ne 80 Abraham Weyl UL E C a "Fn Aktien sind von den nachgenannten Personen | jeßt zusammen nt den oven ler 2 A a. die oben unter , Nr. 0, storben, das von ihn E N in Mau | 1 fti en Bey eführten Parzellen, groß dieje Parzelle 19 Ar 7 und 8 aufgeführten Reali- A Weyl geführte Handelsge\chäft auf den “E | übernommen V llratt 90 Stück 08 E alrneler D | : täten für E, 7500 E C é E ; Spr Ft 0T- A », Wallraty I) S 00 L ( L, i 2 L ql A E e mann Leopold Weyl daselbst mit der Firma Uber | H von L A : Tat F Nob, - gilégen in der Gemeinde | y, die Hälfte der unter T1. e x “I 0 ' h 7 m: (Sladbach : Nr 1, 2 und 3 bezeichnelen gegangen. Si Go a MEPAR Ievl 9 t , Bank e ( | München-Gladbach : N, 2 A E | M L 2 U vezelMnele Es wurde daher die Ytrma E v e ee | U , E Theodor Houben : O O Grümndungsakt näher bezeid netes | Parzellen mit Gebäulichkeien A Ka8 o 1x8 j v Ÿ L L S a is : E Ce Z E A n 24 72: unter Nr. 216 des Firmenregisters gelösPt, Be 6)" p. Püb a Ga 2c. Leopold Weyl unter Ar. R | 6) L Sn A e Gebäulichkeiten, insbesondere einer j c. zwei Drittel der unler I, getragen. 4" T bann Wilhelm Houben s Kirhe mit Safkristei, der sogenannten Alerxtaner- | Nr. 4 aufgeführten Par- L Aachen, den 24; September Pre “u L Swaps e : i vflegeanstalt, bestehend aus Hauptgebäude mit Yuer- ellen für i 13086 nt i 8 8 O J, (1) n - E LEET d ada ac, L K "M2 Baut An 1- * e 59 , _— Königliches Amtsgericht. V. N 5 Smit 7 , | lügel, Werkstättengebäude, Büâckerei, L N | im Ganzen also für die Summe von 44 091 « " . 1 D | L - C, 28 à ck) 7 | L ° E E Ed | 10) v. Oblenforst 0 Roben J S G zusammen s 175 | Demnach von Jedem von ihnen 997791 | . ] 4 : v O U A e L (N » Hotrg- V E D) " p. Tholen 9 | unter den Dare ar E78 A 98551173 | ein Xiinftel dieser Summe, betra a Y s 76 des (5 ele 1aT - " . N Ä Q 5851 172 9852), (2, T0009 (0, 2004/1 (0, 409 / D E Q818 it I) et en. nter Ne Lon D » ». Bruns H Lo N Gere Do gend M. 20 S. N E wurde eingetragen die Aktiengesell\chaft 13) " x Mdersbeim 0 Bts 9857/173, 2858/199 und N d 15) 16) 17) von 2c. Gerhads, V t G . s 5 F Ô u R L , L c 40s » 2 3 Ö T , E e 5 1 unter der Firma AaGeuer Vene wr 14) p. Scopen 0, los Grife von M 9 P E Un? | Domalski und Harzheim, ¡ufammen: O P erft 5 en 6  9 | 5 Meter E io fg iche x Uache Cs zur Unterstüßung hülfsbedürng&œ Ee 16) , p. Oecroaos “v1 E Meter, » Parzelle Ackerland, an der Chaut}ee die sämmtlichen unker daten 28 mäunlichen Geschlechts, welche ihren Siß in 16) y. Domalski A E Satt E er fl V | Tegenen mit 1. bezeichneten Zmmo Aachen hat. Der Gesellschaftsvertrag datirt vom 17) p. Harzheim E | nat RNheindahlen , fatastrirt M ‘Ar 39 Meter, | bilien für den oben angegebenen 21 600 E E * A c ) o « L//MLS —_ 77 7 6/198 ut imer ( Sróße voi Ur 009 1 R 7 3 9 1 uit 1885. 2 2 S Summa 304 Stud Nr. 1706, 14 I S E ) L L N A Preis von . : i 5 5 N S N welche die Besorgung der A6 Nr. 9, eine Parzelle Gartenterrain, fatastrirt unter | P Smnach von Iedem von ihnen

Grundkapital gedeckt ift.

womit das ganze j D N als Gegenleijtung Jur

Privatunternehmungen, S l F erstükt iilfsbedürftiger Perjonen i a, O und Unterstußung hülfsbedürftiger F V relben bringen le Ge

männlichen Geschlechts in

Zweck dieser Gesellschaft ist, folche | oder außerhalb von An- | |

aben, durch Beschaffung aven, y

tor +4 î 107 ton C hilto | Gegenstande währung dieser Aktien die nachbezeichneten Immo en | 5 4 {e Cc E G S e En O A EFTE c É G ‘agel | elle N L d cntgttide leben aN n La iht ad | 04 E e e A e denselben 10, ein Stud Ackerland, genannk R | Nach Anrechnung der vorbezeich- a L : e L Lv ose emmobiliel ( S V tas +20" ‘tas + unter Flur T. Nach ? | bezeich Ode au esäfi E Beet ft ist auf das | Lestehenden Anlagen und Gebäulihkeiten, und über- | E auth eam S Gröhe von 52 Ar 20 Meter, | neten Werthe haben die e Gor (Geschäftsbetrieb der Dele a ( as | "Cmnmobilar Ans Nubehs frei von | Nr. 91/ _LOT, e ; 62 Ar 20 Meter, | neten Werte n E er Geschäftsbe | L e + allem Immobiliar- ln- und Zubehör, Tre / i röße S _ d E A Mi g 01 hränfkt. I EG | haupt AUEt L ( ch E D, s) h) S | 11 ne Parzelle Ackerland, genannt eam s ge D ) N A H Bauer der Geselliha e zune au 99 I rivilegie d Hypotheken, hiermit Fe N ¿ Letastri t Lr 9004/622, mit | menen Aktien noch folgende Daar )) Ee 14 5 F 99 Jahre, | Privilegien und & ee R C oes «strirt unter Flur J. Nr. 2004/6022, nit | ) h folgend r vom Tag her notariell "Thäti 13 S eie: ÄAktiengefellfGaft zur Unter gung huISbedur Tiger | ip elte 6s 98 Ar 11 Meter | :ablungen an dle Gesellschaft zu S z «toll o \ ( S) « t g E FEETES E ; Z A 2 O 98 9 N) E E O festgeseßt. Das Grund- | Personen männlichen Geschlehts, n p R 9 ine Parzelle Ackerland, genannt „am Cas- machen: Wallratf 606 \chaftsvertrages ay gerechner, c t A L, A WW - E P elche c; 43 dieselben befinden mit a en en- 2 G e C S L d ger l a } A N E Wa t T E 4 04 000 L E? | U G aem 11} s 2 B anf" 5 an Ler Holterhecke atastrir e a s S a A welche voll selben anhaftenden Rechten und Lasten zu R A i 4 n Dae mit ciner Größe von A E S ' 200 ilt in 304 ANen tien lauten auf i Ei äamlih: F M, Nr. 3022/0090, A i N getheilt in 304 « y Namen, sind | Eigenthuw nämlich: B E | i inge si Die en lauter au A E x. nt Olanon f » Ron ot v ven: | 4 Hektar (0 A OU L CICL) ¿ : C A E "c Put, KUudHLen, Fohann eingezahlt sind. le Aktie versehen und von den 1 Immobilien, gelegen 1n der (Gemeinde Aachen |* ÎV. Immobilien, gelegen in den Gemeinden Henri | 5—9) 2c. PÚB, Kühle N mit fortlaufenden Nummern ver ehen nd O “Flur D. Nr. 191bis, Fsurabtheilung o eld A D L Melkenracdt im Königreich Belgien, | Wilhelm Houben, Schavs un O 3 Vorstandsmitgliedern unterzeichnet. L, Ge | bend n“ Atckerland und Garten, groß 55 Ar | Chapelle V 4 A ‘Ten genannte RBesitzthum, | Schmitz je A e! 265 N M 51 Meter; | nämlich das Schloß VBaelen gen Bet ' 1014) 2. Ohlenforst, Tholen, O A verden, | 51 Mete A 0 A 4 tor | Baftebe 3: E -14) 2c. Ohl t, Tholer M Vahre am S6 fe ter vrdentlicen t Zlur E s V d Sch{loß mit zwei Thürmen Hofraum, | Bruns, Mödersheim. und Schopen 909 A. Q Ge ck SGMmlulte de c A E 99 & tor + | Zl. e MLOB V R r n, L n, S j | i Gin i D A A im Xahre 1888 | Größe von 18 Ar 39 U L u e Rémise, Stallung und Zubehörungen, Gärten, Lust- | je 1 M S0) Z, usammen aiori Seneralversammlun( d zue Zahre L | 2) ein St0ck Atckerland, gelegen der Flur- | Re / lun Zube! 81 f 80 d, fam cit scheidet ein Norstandsmitglied aus Unk ist wieder | it n 6A ins e der S(leifmühle“, | wäldchen, S Le Sen aceneteivin Aferaut, | unb Garzbeim je 3334 #, zusammen 1 000 Pes | abthe ( r G E t - 0c S | ck11 n belagltes Q o} angrenzellDelt «t ( , D) E | : s “Bis 1 E s | E Se E a A R ‘Ar | S A A R Oekonomiegebäude, Garten, | wodur das ganze Grundkapital von 304 000 S 8 (Af eraus 1C erge Dele - O A E 7/129 it iner (Sefsamm größe von (5 ) fa D 1 81 S) on01 nel R M A od i ) as ga e _DIS E O asRetSenben dur) Da Loos | (O mit ! | Wiesen und Ländereten, alle diese Grundgüter zu» } voll eingezc U E bildet hat, werden die Aus\chetidenden D Ée. Ougdratmeter ; | Ie «O4 Go 62 Ny und 60 Centi- Dieses (Grundkapital ift ungeschmälert vorhanden, bestimmt. Wenn durch Tod oder N e | E E Ackerland, Flurabtheilung „KampPek- fammen enthaltend 28 Heftar 99 L Centiare i E aa A , - 9 2 S . 5 4 \ “r J C + is / c , A 4 4 « I L t «“- A L e î C ) 2 1 P L | i L : ein Vorstandsmitglied „aussceidet, L Ses E | benden“ fatastrirt unter Flur D, Nr, 1068/123, mi | Bo E 4 Chap lle gehören und fatastrirt sind | irgend welcher Gründungsaufwand zu Laîten der Ge Vorstand bis zur Neuwahl ny fh n. Der | einer Größe von 1 Hektar 35 Ar 96 Quadratmeter; | Gemeinde “a gpelle gehören und Jahr S4 95, | fellihaft nicht Gründungöaufwa Z s 4) 4 2 eraänzen. Wet A & a i ine | 5 o N «D Vbe O, 9 D E , M ) i E OTRON E Boritant m tun ittelbar nat der ordentlichen D) S E T Am Des ns fter, | R 99 100, während dle übrigen Rea- | Aacheu, den 23. September 1899. s T una cinen Bo N end O cinen a V O E lität K in der i Gemeinde Melkenracdt liegen und | Königliches Amtsgericht. V. p M 5 y S 7} 3e , / v E G , P 10 e | C 7 e ; I ( 6 | n | Generalversammlung Then hb ad bestehend aus folgenden einzelnen Parzellen: U Ae Gee N L Ur, 16, 20, 8, | ttöger : E E : A c T7 g ¿é KOR - A A E C F | “Alle Will berflärungen des De A u "O Ne E Idi s S5 86 87, 88, 89, 90, 91, 91 bis, O2 99, 94 J0) 29791] 2 i R O : 7 7 C4 f 2 L T E I S) S PTE, E s r Ï 1 r E 1 e - e F c E 2c. 57 E e ialigzen | d. t 5 Hr, 99, A 96, 97, 98, 99, 100 und 101. In unser Handels-Gesellschaftsregt|ter

unter der Firma „Aachener Unterstützung hülfsbeduürstger_ jen mal e Geschlechts“ und von 2 Vorstandsmitgliedern aus aeben respektive unterzeichnet jen.

Die zeitigen NRorstandsmitglieder 11n

Nr. 99, Ackerland, | Nr. 100, Ackerland,

Nu. 101, Biele e

Nr. 1085/187, früher fataftrirt unter

l \ | Personen männlichen | G Fur D 41 V V a

n - â,. Flur 1. 6, Flur D.

Que

De Nr. 18,

der Genoîsen-

1) Heinrich Wallrath, Generaloberer g. Flur D Nr. 1086/188 und 1094/1838, früher __ af î : )r11ßende E E S E f Stele \chast der Alextaner, Borh1hzender, zn fatastrirt unter 188, fammt den aus diejen

Ç t V c S S Hubert Welter, Rektor der Alerxianeranstalt zu

H Norsttende Parzellen befindlichen Anlagen und Gebäulich- Aachen, Stellvertreter des BYorsitzenden, eiten, bestchend aus Wohnhaus, Scheune, Beide in Aachen wohnend; L U @Fubstall, offener Halle, einer Kapelle, einer

D gatod V A genau O Le Remise, einer Stallung und noch einer kleinen Pút, Rektor der Alexianeranstalt zu Krereld part my und daselbst wohnend. E C Gafnant b. Flur D. Nr. 1087/189, früher bezeichnet mit Der Aufsichtörath beso I raniiali * der Nr. 189, sammt den au] dieser Parzelle

Rektor der Alexianeranstalt daselbst wohnend, Rektor der Alerianer-

Theodor Houben, begriffenen

t-( errichteten, noch in der Ausführung zu Henri-Chapelle und

Gebáulichfeiten,

L)

2) Hermann Josef Bank, ¡ Flur D. Nr. 194, Ackerland, anstalt, zu München-Gladba, k. Flur D. Nr. 700/149, Hausgarten,

2 M oto 8 - Ny F ck ck

a Peter Gerhads, N 1, Flur D. Nr. 190, Weide,

4) Peter Iosef Schopen, m luer D. Nr. 561/151.

Flur M. Nr. 2505/173 Größe von 20 Ar und 14 den 3 Parzellen:

und 2506/173, mit einer |

Meter, sodann die solgen-

In diesem Besitthum ind werden mit übertragen: -

C. folgende Immobilien: S R eine Waldung, gelegen n der Gemeinde D el- 9 Hektar 57 Ar 90 Centiar, fa- l grenzend an den Straße und

1) fenraedt, haltend S tastrirt unter Sektion A. Nr. 32a, gr Herrn Baron de la Nousselière, an die an Herrn Schöppers, s S

9) eine Waldung in Große von 3 Hektar 39 Ar und 20 Centiar, gelegen Unt der Gemeinde 2 gele im Orte Gimmert, fkatastrirt Seftion D. Nr. 106, e ;

3) endlich alle Rechte, welche nur immer den bis- herigen Eigenthümern, nämlich den Komparenten MWallrath, Theodor Houben und Welter zustehen an einem fleinen Wäldchen oder Lustwäldchen, gelegen zu Ruyf, Gemeinde Henri Chapelle, rechts vom Aus- gange des Schlo)jes. E

Die vorbezeichneten Immobilien find von den

unter

5) Peter Josef Hubert Tholen, dieser unter Aachen gelegenen, 6) Johann Wilhelm Houben,

7) Heinrich Kühlen,

Die GesammtgroPe

| mit allen aufstehenden Gebäulihkeiten übertragenen |

nachbenannten Personen zu folgenden Preijen In die Gesellschaft eingebracht :

auch einbegriffen und | B 3 | ist unter Nr. 930 i | bauk eingetragen folgender

| ein Drittel dieser Summne, gend 23 6665 M. dies ergiebt die Gesammtqumme von

betra-

999 300

M iee M ¿u der Firma Varmer Volks- Permerk: Generalversammlung der Aktionäre vom 4. August er. ist festgeseyt worden? Das Grundkapital der Gesellschaft wird Un as Betrag von fünfzehntausend neunhundert Mark here gesetzt, da dieser Betrag nicht voll eingezaplt, Tie Í ¿glich desselben über die geleisteten S unges ausgefertigten Interimsscheine statutgemP le E zültig erklärt worden und an ihrer S E neue Fnterimss\cheine nicht ausgegeben wL chen M Éi Der Vorstand wird ermächtigt, U ung der geseglihen Vorschriften eigent s L 48 ellschaft bis zum Betrage von Viel und atzig p C ) dreihundert Mark, soweit dieses unter Part gel eere fann, zurüdckzukaufen. 29s nach Abzug der erna en fünfzehntausend neunhundert Mark verbleibende A ur fapital ad \sechshundert vier und ahtzigtausend dret Betrag der zurückzukau- Der aus dem Rückau

1) Durch Beschluß der

hundert Mark wird um den fenden Aktien vermindert.