1928 / 263 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 263 vom 9. November 19289. S. F.

Erfie Anzeigenbeilage zum Neichs8- und Staats8auzeiger Nr. 263 vom 9. November 1928, S. 4.

: g C A : erlin SW. 19, KöllnisMer Fis(markt 3, unterzei(ßneten Geriht, Berlin C. 2. | [69399] il lo Galtan Kos Nocliélivatis 1 (&GA9k 36 ° f 1 abn 67821 c) die vor dem 14. Februax 1924 rente na<h der Aufwertung min- Berlî C N Mee I E E e C , ihm auch -die Kosten des Rechtsstreits | [69425 S S D, : 8, Kommanditgesell- T Ee Dilág Deutsche A ? fällig gewordenen Uns nos nicht destens 20 RM beträgt, Be beit. dig in Firma Trawalit-Strumptvertriebs-Ge- Neue Friedrihittaße 12/17, 111. Sto>, | Duc Auss<hlußurteil vom 20. Ok- | aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Su L achen der minderjährigen Elisabeth é Erfordia Maschinenbau-UAktien- s 9 G. m. b. H, Leipzig C. l, Holpitalstr. 10, ausgezahlten Versicherungen. Rentenzahlungstermine so fest- sellschaft Ditch & Nehl1s, diete vertreten Zimmer Nr. 144/149, anberaumten Auf. | tober 1928 ist der Hypothekenbrief vom Beklagten zux mündlihen Verhandlung Auguste Heiduk in Staëdtel als Éläceria i schaften CUj ktien 1 lérmif D t Unterz G E E, D ‘seßt daß die einzelne Rate min- dur) den Rechtsanwalt Karl Goblisch in | gebotêtermine seine Rechte anzumelden und | 2. Oktober 1896 über die in Ab- | des Rechtsstreits vor das Landgericht in ladet diese < das K ab A R C R E gesellschaft, Grfurt. rit s Ne E ati aim Maßstab Me s A Céliens 10° RM an tat l Berlia M, 50 Tauenßtenfiraße 15 | die Urkunden vorzulegen widrigentalls die | teilung III unter Nr. 3 im Grundbu | Hamburg, Zivilkammer 11 (Livilzustiz S A Zoe E Gi g ues f E : chäitétührer befannt, daß das bieherige | des Aufwertungsanteils bildet in jedem lens 19 è ‘Ggr, 91 T atel S ade S i aaa Sinn R l E O D O j olgen Den Arbeller ugu oftrof Zufammenlegung und Umtausch |Nüte & Zichernit Kommanditgesell- | 3 ,fsihtäratsmitglied Herr Otto Säuberlich Falle Up A Le betreffende Versiche- Die seit dem 14. Februar 1924 S M l ae Set : 9 die verwitwete Kiattlogerkflärung E Aknen exfolgen | von Timmerlah Band T Blatt 40 gebäude, Sievekingplaß), auf den | trüber in Görzig jeßt unbekannten Auf der Stammaktien. tchaft auf Aktien (Rünty Likörfabrik, | jn Firma Oscar Brandstetter, Leivzig C. 1, | rung rehnungsmäßig entfallende Gold- bereits fällig gewordenen Renten &rau Henriette C raf von der Schulenburg, | wird. Gen. 11T. 16. 28. ___ h Sette 196 für Frau Bankdirektor R9= 9, Januar 1929, vormittags | enthalts, als Beklagten, zu dem Termin I. Jn der Generalversammlung vom [67828] Weingrof handlung), Dreédener Str. 11/13, intolge Tod aus | markreserve. Tür 02 Erveczünta dieser werden mit 4% Zinsen seit der A Srisin von der Schulenburg, in | Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 216. | salie v. Koch, geb. Seele, in Berlin- | 974 Uhr, mit der Aufforderung, sh |am 20. Dezember 1928, vorm. 20. Dezember 1927 D die Herabseßung des Burgdamm bei Bremen. dem Autsichtsrat genannter Firma aus- | Goldmarkreserve sind die vom Reichs- Fälligkeit zusammen mit den rüds- E L N E S GR E S E eingetragene Hypothek von E, ren bei diesem Gericht zu- | 9} Uhr, vor das Amtsgericht in Köthen Stammaktienkapitals unserer Gesellschaft In der Genetalver)ammlung der Ge- | geschieden ist. An dessen Stelle wurde | aufsihtsamt genehmigten Grundsäve wirkend aufgewerteten Renten (1 b) S emrau in Kreuz 216 F.20.28—, [69393] Aufgebot. E 00 Á für fraftlos erklärt. ge Genet Rechtsanwalt als Prozeß- | zur Verhandlung über die Rentenzahlung,. um RM 1 080 000,— auf RM 120 000,— | fellshaft vom 30, Juni 1928 ist die Ab- | Herr Willy Brandstetter, in Firma Oscar | maßgebend. nachgezahlt. . der HermannAbbent)eth inStade, Bungen-} Der Jgnay Koh in Sonnenstein Braunschweig, 20. Oktober 1928. evollmächtigten vertreten zu lassen, Köthen, den 3. November 1928. beschlossen worden. Die Herabsezung soll änderung derFirma inFriedrichZscherniß | Brandstetter, Leipzia C. 1, bestellt. Nach den bisherigen Feststelungen 4a) Die Barauszahlungen der Auf- straße Ane PetICoIEN BULE den A. ee, (Eichsfeld) hat das Aufgebot des ver- Amtsgericht. 21. Aen den 6. November 1928. Die Geschäitsöstelle 4 des Amtsgerichts. dur<h Zusammenlegung der Stamm- Kommanditgesellschaft auf Aktien be-| Der Geschäftsführer der Firma | und sorgfältigen Schäßungen betragen wertungsanteile werden mit Wir- Le zig 26 E a ti lorengegangenen Hypothekenbriefes vom | 69400 R E Bie BescGaftaltetts des Vandgertents, ; E aktien im Verhältnis von 10 : 1 erfolgen. chlossen. Ferner die Liquidation und Auf- | Verlag Deutsche Buchwerkstätten | die nah dem Teilungsplan zu berü>- fung vom 14. Februar 1924 mit bérinsvetter Dai i Qu let el Mainz, 18. Juli 1903 über die im Grundbuch Dur<h Aus\{lußurteil des Amts- [69409] [69426] Oeffentliche Zustellung. Auf je RM 600,— Stammaktien (d. h. | lôtung der Gesell|hafti. Als Liquidator G. m. b. H,; sichtigenden Goldmarkreserven für die dem aus dem Teilungs8plan \i< Garte pettor P Len at 9 ainz, | von Buer Band 34 Blatt Nr. 26 in gerihts N ‘Braunséavei vom | Oeffentliche Zustellung einer Klage. Der am 7. 2. 1928 geborene Ludwtg 10 Aktien zu je RM 60,—), die zum | der Gesellichaft fordere ih die Gläubiger Ludwig. am 14. Februar 194 in Kraft be- ergebenden re<nungsmäßigen Zins é A Ls E F Be Abt. 111 unter Nr. 4 für den Gastwirt } 34 Oktober 1928 t ber Dogihefens Ludwig Hölle, Fabrikant, Ehefrau, | Stummer, vertreten dur das Jugendamt fuß verzinst (4 2 Zins und Zinses- « da arenlombardhaus Betftenstraße | Fgnay Koch zu Sonnenstein (Eichsfeld) brief vom 21. Februar 1901 über die | Frieda ¡da geb, Schulz, in Ludwigs- Yauten, tlagt gegen den Hiltéarbeiter Josef

I Ma auf, ihre Ansprüche lotor! [68834] findlihen Versicherungen insgesamt anzumelden. O0 |- 39 250 000 RY di Y 7 il n zins). 39 250 000 RM und die zur Verf! I Ein Mindeslbetrag des Aufwer-

G. m. b. H., vertreten dur< ihren Ge- | ein i 5 : De D. t L H A j

, } getragenen 2000 PM beantragt. Dex | ; Se P M burg, Pr bevoll c: R . | Oberlercher, früher im Schönramerfilz

Burgdamm bei Bremen, den 31. Of: | Abs<lußbilanz per 30, Juni 1928. | 7,5 A R o, | C) im Grundbuch von Gardessen Band I g, P e evollmächtigter: Rechts < üher im Schônra ile ¿e stehenden Vermögenswerte am 14. Fe i :

——— : f j tungsanteils (Art. 105 der Durh-

"C, +4 A c C ; T : O S E L S t Q x d : \chäftstührer, den Kaufmann I. Wein JFnhaber derx Urkunde wird aufgefordert, Blatt 13 in Abteilung T ntes Ne 4 anwalt Böhm in Pforzheim, klagt gegen mit dem Antrage, zu erkennen: 1. der

S ; F » s ; ; : “an : f h berger tn Berlin W. 8, Behrenstraße 97, es in dem auf den 3. Mai | tür die Herzogliche Leihhausanstalt zu ihren, Ehemann, den Fabrikanten Beklagte wird als Vater des Klägers : Ludwig Hölle, zuleßt in Rio de | Ludwig Stummer feslgestellt, 2. derselbe

Zwe>ke der Zusammenlegung eingereicht werden, wird eine abgestempelte Stamm- aktie zu RM 60,— dem Einreicher aus-

gehändigt. tober 1928. e T a [9 | bruar 1924 6280 000, RM, so daß G tu der T s ! as | ¿erne uss Sr 1 Friedr. Zi\cherniß. Devet. RM L e pier 3 n NorHästniè ührungsverordnung) wird für die ieser vertreten dur<h den MNechts- | 1929, vormittags 11 Uhr, vor dem | s, ; V 7 He ebiting Mute Surehfüheuita bis E L ; Kasse, Reichsbank u. Post- A O E L gts unn Msba der E Aufwertungs- anwalt Leo Auerbah in Berlin NW. 7, | unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 31, Braunschweig eingetragene Darlehn8- | & neiro, Bua Sao Clementso 187, jegt | bat für die Zeit von der Geburt bis zum Verordnung über Goldbilanzen vom | idedmiiloben M L anteile niht festgeseßt. Unter den Linden 6 216 F. 686. 28 —, | anberaumten Aufgebotstermine seine hypothek von 3000 f für kraftlos | Fnbekannten Aufenthalts, auf Geuith vollendeten 16. Lebensjahr eine viertel- A C Ae O Devisen und Sorten 5s - 48 521/40| 3. Die no< nicht zurü>gezahlten Eine Uebersendung findet nur in 7. die Sparkasse des Kreises Luckau in | Rechte lden d die Urkunde erklärt. s a | aus, auf E, - Levenel eine Vien 7. Juli 1927 die Stammaktien Über .: ; S ¡ ; ‘Tebe d Noraus3zahlunae f ine Uederjendung [indet nur ) MTELE ; e<te anzumelden un ie un Braunschweig, 30. Oktober 192 dec 88 1665, 1567 B. G.-B. mit dem | jährli<h voraußzahlbare Unterhaltsrente RM 60 etauscht werden in dur Y Deutsch Kolonial Wechsel und Sche>s - « | 283 918/36 | Darlehen und Borauze ungen L den Fällen nicht statt, wo der Auf- Lu>au N. L. 216 F. 253. 28, 8. die | vorzulegen, widrigenfalls dke Kraftlos- raunschweig, 30. Oktober 1928. | Antrag auf Scheidung der 8. De- | von monatli 2% NM triéten und RM 1 E C S: S N 9 C 0e 86 631|— | Policen und die Unterschiede zwischen ivertinaganteil L R mit ers Frau Agnes Duchatsh, geb. Benesch, in ertlärunta der Urkunde erfolgen wird Amtsgericht. 21. tar Hon A de hl Lee Siu St eitfof D UESESN 3 TIG T ‘eil eino On ad tem Goldmarbbetrag solthe, Dark | a Batonuige del Strausenen streis Gab —| Gelsenkirchen-Buer, 10. ki. 1929. | [6g@n Ee Bee De DdUOOE | 1 vontuse aalftedher"” hur minen E Den E De Ee. PELS : : f gegen börsengängige Wert- (Vorauszahlungen) und der Rüld-| 7 Soweit es die vorhandenen Bar- 216 F. 201. 28 —, 9. der Ernst Friedrich Das Amtsgericht Bue S “Tor A 2A V0 U N Mg Von ireguar DHE Me notwendigen Aufforderungen an unsere S ut D a B ; Z 2 . Soweit es die vorhandene i C Das Amtsgericht Buer. Dur<h Auss\{lußurteil des Amts- Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | Verhandlung des Rechtéstreits wird der A S Fen | Reichsmarkeröffnungsvilattz Pabiele « « e «eo « [d 2289 452/50 zahlungen und zwar ohne Beschrän- | mittel zulassen, sollen Vorschüsse auf Walkhoff auf Rittergut Busch, Kreis E S : i en Bavtatdl des Rechtsstreits | Beklagte bas: Nuutägeridit Q A 4 Aktionäre miteinander verkinden, for- | [69112]. auf 1. Mai 1928 Beteili d 5 | kung auf die nah dem 14. Juni 1922 48 Mio e Cetfta i ei Osterb S 216 F. 628. 28 gerichts 21, zu Braunschweig vom | en Berga ung es Rechtsstreits | BeTlagte vor das Amtsgericht Lauten auf dern wir die Fnhaber ¿rer Sta | ]. auf den 1, Fat 1729 CLelligungen se oes 515 1007 ' En ) 2 | bereits fällige Leistungen bei etnges Osterburg (Altmark) 216 F. 628. 23 —, [69398] Bekanntmachung 30. Oktober 1928 ist d thek vor die IL. Zivilkammer des Land- | Mittwoch, 19. Dezember 1928 fie cat ihre Stü 4g U Ba i V Bag amagge oe —— | Bankguthaben - e « « « | 349 685/10 | erfolgten Nücaaßlungen werden mit | {xetenen Versicherungsfällen oder bet 10. der Kaufmann Paul Naglo in Berlin | “Das Elter (Bürg Elber) Fideikommiß brief ‘v Ta A) a 1898 S Jens ¿eris 1 Rarlarube auf S ior Sina S A - Gewin Ao beine x A C H A Aktiva. RM [H | Debitoren: ihrem vollen Goldmarkbetrag auf die | Barauszahlung von Aufwertungs- W. 15, Uhlandstraße 42, vertreten dun | 1nd Dag Get E vische (Eltvillex) G Ÿ Pr hi s Enge us 15. Februar 1929 vorm. 20 Uhr Zum Zwe>e e Mentidier 3 Veftitna )ewinnanteilscheinen un Erneuerungs- | Deutshe Togogesellschaft, innerhalb 7 Tagen fällig Reserven verrechnet. anteilen gegeben werden. Die Vor- die Nechtsanwälte Dres. Kurt Lachmann | Fidoi E h E A ol on Niedersi@le aus R M E L S Oer ien ZUltenung scheinen zum Umtausch in Stammaktien geg ; Fideikommiß ist aufgelöst. Die Fidei- | Blatt 59 in Abteilung ItT unter Nr. 2 mit der Aufforderung, einen bei diesem | wird diefer Auszug der Klage bekannts über je RM 100, bis spätestens , Unterbeteiligung - « + + Co 3 195 275,14 4. Bei Prämienvoraus8zahlungen | shüsse werden ohne zahlenmäßige Bes und Heinz Lachmann in Berlin W. 8, fommißvermögen sind in dex Hand des | für die Herzogliche Ceibbausanstal ‘zu Gericht zugelassenen Anwalt zu be- gemacht. S E A 81 Márz 1929 (ei ließli) ate ten? | Reichsentschädigungsamt, An- innerhalb (Prämiendepots) wird der Goldmark- | grenzung bei Bedürftigkeit gegeben. Friedrichstraße 76 216 F. 657, 28 —, derzeitigen Besißers Fohann Fakob Braunschweig “eingetragene “Darlehns- stellen. Laufen, den 5. November 1928 A as S R B ee pru e «ooo o e188 500 3 Monaten betrag des Kontos für den 13. Februar | Zinsen werden im Wege der Ver- 11. der Leon Jaffe in Hamburg 36, Kaifler- Graf von und zu El, genannt Faust hyvothek von 83400 M e traftlos Karlsruhe, den 3. November 1928. Ges<ättsstelle des Amtêgerichts sellschaft, Erfurt oder Meiningen, 96 000|— fällig « 2904 038,53 | 6 099 313/67 | 1924 unter Berü>sichtigung der Ein- | re<nung erhoben, und zwar nach dem Wilhelm-Straße 62/64, vertreten dur | von Stromberg freies Vermögen ge- | erklärt. : Geschäftsstelle des Landgerichts. z.-K. I. E O ferner z e ia ——[— | Avalschuldner 102 853,20 zahlungen und Auszahlungen nah der | Zinsfuß, der für die Rehnungsgrund- den Rechtéanwalt Dr. Huth in Dresden-A, | worden. Die Fideikommißeigenschaft | Braunschweig, 30. Oktober 1928 —————— : [69428] Oeffentliche Zustellung hei der Gesellschaftskasse i „Passiva. ¿ Gebäudekonto « « * «- 44 000|— | Umrehnungstabelle (Anlage zum Auf- | lagen bei der Umstellung verwendet Altmarkt 16 216 F. 698. 28 —, 12. die | der zu den Fideikommissen gehörenden Amtsgericht. 21. [69411] Oeffentliche Zustellung. Ehefrau Schatmeister Wilhelm Simon toibyonk der üblichen Geschäftsstunden Grundkapital e E O00 S enventactonto «e o 1|—| wertungsgeseß) neu bestimmt. wird (4 %). Die Verrechnung exfolgt Armendeputation Amelsbüren, vertreten | Gegenstände und Grundstüce ist er- © E Die Ehefrau Bertha Fuhr, geborene Ans aeb Aoberling D Bett A aris: inzureiche us Deutsche Togogesellschaft « « 88 500/— Taralggl 6. Bei den in der Zeit vom 15. Juni | bei der endgültigen Regulierung der durch den Gemeindevorsteher der Gemeinde | loshen. Gegen diesen Beschluß ist das [69402] Behble, in Duisburg, Steinsche Gasse 28, | Prozeßbevollmächtigter: Nemiaanalt V: Genen Ablieferung von 50 Stamm- 96 000|— KreDit 11794 313/22] 1999 bis zum 14. Februar 1924 be- | fälligen Leistungen und der dabei guts Amelsbüren und den Bürgermeister des Rechtsmittel der sofortigen Beschwerde | Dur Urteil vom 31, 10. 1928 sind Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Hesse, Menden j lagt acten Wien bes aktien über je RM 60,— werden drei | Verlin, den 5. November 1928 Stammkapital 1 000 000|— | wirkten Leistungen wird wie folgt ver- E Vos S 4 Binßo E ut O 2 | zulässig. E E au L Hin 6 S been in Wiesbaden, klagt gegen | mann, den Shhachtmeister WilheimSimon, R E R NM Al f P A R P A E ahren: muß zu beve<hnenden Zinsen é ) P. OUU. 20 —, . der Kaufmann | Köln, den 27. Oktober 1928. a) in Abt. 11 Nr. 3: für die Katharine | ihren Ehemann Heinrih Fuhr 21 A hor dre SES t dem Antraae de Stammaktien über je RM 100,—, aljo Agupflanzungsgesells<haft, Reservefonds . « e o o. 150 000|— Bs, Bei Abläufen wird von dem Gold- 8. Der Versicherungsnehmer ist be- Gustav Güttler in bau i. Sa. Auflösungsamt für Familiengüter Draqgunski seit dem s: Dezember 1882 | in Biebrich a. Rhein jet E e P af aa ibt O rg n insgesamt über RM 300,—, mit neuen Kristeller. Delkrederefsonds s - «.- 100 000|— S uy reGtiat die umgestellte beitragsfreie 916 P. 759. 28 —, 14. a) der Friß Elshol E s QA } . Sb f sterlichen Erbteilsfor, | Aufenthalts f Ebeichei t | Beklagten fostenpflihtig dur vorlaufig Gewinnanteilsheinen ausgereiht. Die | Kreditoren: markbetrag des Anspruchs der be- It, Unge te S : E (E 1014 Dex Präsident. getragenen elterlichen Erbte? sfor- L 1 halts, Us 6 G aus | vollstre>bares Urteil zu verunteilen, an die Gesellschaft behält si<h vor, größere CRSSSEAR A ats innerhalb 7 T älli reits gezahlte, nah $ 2 Abs. 1 des | Versicherung jedergeit [{<rifllih zu in Nedliß bei Potsdam, Haus Nr. 18, R derung von no< b Thalern, b) in | $8 1565, 1568 B. G.-B. und Shuldig- | Klägerin für si und ihr v jähriges Kind e s in ord von [a O Ns innerhalb 7 084 717,24 Aufwertungsgesehes berechnete Gold- | kündigen. Mit dem Ende des Versiche- b) der Zimmermann und Obstpächter | [69396] Aufgebot. Abt, 11 Nr. 17: für die Schmiedsfrau | ertlärung des Seflagien gemüßg 2 1874 "vom 1,6 1928 ab als Unterhalt eine im S 4 Gie Penas ss N Neibs- [69117] auf den 1. Mai 1928. A BLGATÓ S ORE I T markbetrag abgeseßt. Der Rest | rungsjahres, in dem die Kündigung er- Wilhelm Elsholz in Nedliy bei Potédam | Der Arbeiter Anton Wendlin Sauer | Wilhelmine Wenyel in Alt Ukta seit | Abs. 1 B. G.-B. Die Klägerin ladet | voraus zu entrichtende Geldrente Vas tnart 1000,— aaen R S enr E T e AEN te nimmt an der Aufwertung teil. folgt, erlischt der VevsicherungSvertrag. 216 F. 402. 28 —, 19. der Direktor | in Glattbah bei Aschaffenburg hat be- dem 26. September 1893 eingetragenen den Beklagten zur mündlichen Verhand- | monatli<h 60 RM zu alla Sur inbnds H V Sa tas 0e redit Otttons Aktiva. RM [N fälli en 00 470.14 lo 348 108/884 V) Vei Tobeéfüllen wird Ver Bolds Dem Versicherung8nehmer steht an Dr. Otto Seyfert in Chemniß, Scheffel- | antragt, den verschollenen Ferdinand | Vormerkung zur Erhaltung des Vor- | lung des Rechtsstreits vor die 3. Zivil- | ¡ichen Verhandlung des Rechtsstreits wird e N dto! las bia Swalter os Deutsche Togogesellschaft, O E j markbbetrag der Versicherungs- Stelle der A aus der ers straße 21 216 F. 733, 28 haben | Sauer, zuleßt E in Frankfurt re<ts einer Hypothek von 74,55 M mit | kammer des Landgerichts in Wiesbaden | der Beklagte vor das Amtsgericht in Bônt v A Ten flit E _ Unterbeteiligung - « - 6 400/— Avalverpflihtungen summe und der Beiträge nach dem loshenen Versicherung der Rü>kaufs- é das Autgebot folgender angeblih ab- |a. M., für tot ju erklären. Dex be- | ihren Rechten auf diese Hypothek bzw. auf den 10, Januar 1929, vor- | Menden, Zimmer 6 uf ten L LS D Gib bot Q N Tae. ae U e Reichsentschädigungsamkt, 10288320 E a oe der Versicherung be- | wert in Höhe des vollen, für den | handen gekommfner Urkunden beantragt: | zeichnete Verschollene wird aufgefordert, auf die Vormerkung ausgeschlossen. tittags 91s Uhr, mit der Aufforde- | 1928 9 übr geladen S O bes V a f ortu Made dio Anspru « « + « « « | 99 000/—| Uneingeldste Zinsscheine . 48 456/66 re<hnet. Von der Versicherungs- | Shluß des bei Kündigung laufen- h: ¿u L: des am 29. Februar 1928 von | si spätestens in dem auf den 3. Juni | Nikolaiken, den 31. Oktober 1928. | kung, sich durch einen bei diesem Gericht | Menden, den 4 November 1928 bid L E T E A L * TORAOOS Hypothekenkonto » « « 20 000/|— summe werden abgeseßt die infolge | den Versicherungsjahres bevehnetew E Julius Conti ausgestellten, von Walter | L929, vormitiags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht. zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- Hüttebräud>er œustizobersetretär br h P S S ——|— | Gewinnvortrag « « * . « 11 186/13 der Geldentwertung seit Januar | De>ungskapitals zu. Die Auszahlung Elend in Berlin, Wrangelstraße 66 a, | unterzeihneten Geriht anberaumten | g go E N bevollmächtigten vertreten zu lassen. als Urkundsbeariter dex Gefschättsitelle. 9 l Mi Go ; Passiva. Reingewinn « « « « « « |__119 474/16 1918 zu wenig geleisteten Beiträge. | des Rükkaufswertes nebst etwaigen E atzeptierten, am 6. Mai 1928 fällig ge- | Aufgebotstermin zu melden, widrigen- [69403] R __| _ Wiesbaven, den 5. November 1928. S e O R E O ne S a Qn Dos I enen E Grundfkapitai . « « « *+ » 6 400|— 11 794 313133 Von dem so bestimmten Goldmark- Zinsen kann nicht vor dem 1. Fanuar E wesenen Wechsels über 290 NM, zu 2: falls die Todeserklärung erfolgen wird. f. Durch Urteil vom 31. 10. 1928 sind | Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | (69430) Oeffentliche Zustellung zunächst MKassequittungen ausgege JEN, Dre Deutsche Togogesellschaft 99 000|— S ; betraq wird der nah $ 2 Abs. 1 1933 gefordert werden, au<h wenn die 1 der am 19. Funi 1928 in Chemnitz von | An alle, welhe Auskunft über Leben die Gläubiger folgender auf Selbongen des Landgerichts. L Die Edet Théopdil D fler b nag V eLR gung der Neuen BEIEne 105 400|— Gewinu- uno Verlustrehnung des Aufwertungsgeseßes berechnete L, zu einem früheren Heit- É Karl Stumpf ausgestellten, von der Tra- | oder Tod des Verschollenen zu erteilen Blatt 34 in Abt. II1 eingetragenen 69412 E E A Bethas i a ales Proz unt “acts gegen diese Unzutausen sind E E per 30. Juni 1928. Goldmar?betrag der geleisteten | punkt erfolgt ist. Fn diesem Falle wird : walit - Strumvfvertrieb8gesellschaft Disch | vermögen, ergeht die Ai fordating, Hypotheken a) Nr. 2—6: je 10 Thaler | [694 2) E LYE Zustellung. Aale: e Aténnwalt Dr “Daes i Der Umtausch dieser Bescheinigungen, | Verlin, den 5. November 1928, E Zahlung abgeseßt. Der Rest nimmt | der Rü>kkaufswert von der Fälligkeit E & Nehls in Berlin 8W. 19, Köllnischer | spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- elterlihe Erbteile der Geschwister | N Q ¡tsstreit der Frau Maria | Fol i tedt. fl t n L Gema die nicht übertragbar sind, erfolgt bald- Pflanzung®2gesellschaft Kpeme Verlust, RM \H an der Aufiwertung teil bis zur Auszahlung mit 4% verzinst A Fischmarkt 3, atzeptierten Wechiel, und | riht Anzeige zu machen. Ester, Michael, August, Karoline und Ottilie Lauter, geborene Emmerling, | 2 riledt, Tagt gegen thten Wvemann, möglichst. Die Umtauschstellen sind be- in Togo. E E 385 543/48 c) Die in der Rü>wirkungszeit dur (Zinseêzins). | E zwar: a) fällig am 23. August 1928 über Frankfurt a. M., 23, Oktober 1928. Karl Roszich, eingetragen auf Grund verwitwete Sebert, Arbeitersehefrau in den Schlosser Emil Dreßler, trüber in rechtigt, aber nit verpflichtet, die Gol Kristeller. G ea eat 63 987105 Peraiht Vereinbarns er Ab-| 9. Gewinnberehtigt sind die Ver- E 2000 NM, þ) fällig am 24. August 1928 Amtsgeriht. Abt. 37. des Vertrags vom 20, September 1850, Bersbah, Klägerin, gegen Hubertus Ee zurzeit unbekannten Uufent- gitimatiotn ‘des Einreichers der Kasse- i R eingewinit « »» o. _119 474/16 findung erloschenen Versicherungen | sicherungen, die bis zum 31. Dezember x über 2237.65 RM, zu 3: der für die E b) Nr. 7: 50 Thaler zu 6 % verzinsliche Faller, Arbeiter, zuleßt in Würzburg, E unten der Behauptung daß der quittung zu prüfen. i; Be ne ags 569 004/69 leben wieder auf und nehmen “an | 1922 bei der Deutschen Lebensversiche- e verwitwete Frau Gräfin von der Schulen- [69394] Ausgebot. : ; Darlehnsfordevung, eingetragen aus E Bc : unbekannten Au s dde Ain H AiGtet E E i VIT. Diejenigen Stammaktien unserer «L Gewinn. I SZ E E (5D der Aufwertung unter Berü>- | rung Potsdam a. G. mit Gewinn- F burg, Louise Mathilde Ernestine Ludol- „Der Häusler und Schmiedemeister e: E O A A vom 15. Juli eldunt a O d ait Ehe- aas A Beklaaten fostenpflichti d. Gesellschaft ver le LENe 60, die nit dis 10, Gel ellschasjten Effekten, Devisen u. Sorten | 101 507/53 sichtigung der erfolgten Leistungen beteiligung abgeschlossen und am E fine, geb. Freiin von Sobe>, und deren Johann Scholz aus Jamke hat bean- S Ai abgetreten mit Urkunde vom Klac N R N A _der pad E A Vis Sl p A S E zum 81. März 1929 (einschließlich) hei Zinsen und Provisionen 467 497/16 teil. 14. Februar 1924 1n Kraft waren, ; Kinder Henriette Wilhelmine Ernestine tragt, die verschollene Josefa Scholz, | #9. / ftober 18566 an den _Stadtkäm- Æ A G18 9 S ARgS Cn tober 1928 ab N tlihe U rhalt@s en vorgenannten Stellen zum Ums- m b —— | g) Die in der Zeit vom 15. Juni 1922 soweit sie na< dem Teilung8plan int 5 Louise, geb. am 15. September 1856 und geb. Kubetka, zuleßt wohnhaft in merer Adamy, mîit ihren Rechten aus gemäß Î A Abs 2 H.-P.-O. auf {10 i JLE M An Ee nterha té- tausch eingereiht worden sind, werden 0 0. . 569 004169 bis zum 14. Februar 1924 dur beitragsfreie Versicherungen über min- L Anna Karoline Johanna Louise, geb. am | Jamke, für tot zu erklären. Die be- | diefen Hypotheken ausgeschlossen. e S 1928, vorm. 9 Uhr, FERE von a0 è M zu U, und war nah Maßgabe der geseplihen BVe- | 653311 Bekanntmachung | N RM Rückkauf erloschenen Versicherungen | destens 100 RM Vevsicherung®summe É 24. Juni 1858 auf Schloß Filehne in die | zeichnete Verschollene wird aufgefordert, Man, s L S Zivilk i E N Tee Me a, E U S El Ds stimmungen für kraftlos erklärt. Das | "Hie Firma Dental ae Neurag | Verteilung des Reingewinnes 119 474,16 leben nicht wieder auf. Für diese | umgewandelt sind. H Stammbügtter der Reichsbank eingetragenen | lih spätestens in dem auf den 30, Mai Amtsgericht. Sin Se Gr oRN richter, im Zu S indi R, Be di ax M “ete: gleiche gilt in Ansehung eingereihter | G" m. b, H, Göppingen, ist in| Gewinnvortrag « + « * 2 186,13 Versicherungen wird als Maßzahl | Von dem nah den Fahre8abschlüssen und auf die Frau Gräfin Henriette von | 1929, vormittags 10 Uhr, vor dem | [69404] D Die Moapin aber. ven Vtlcon cu [rets wied er Bäiaie V E anioaltol netten. Ê für die Verteilung des Auf- sich aus hen Ucberschüssen der Aktiven af Se « BUiGe angen, geb. L N E Durch Auss{lußurteil vom 2. No- | diesem Een ux ‘mindern Ver geri<t in Wolmirstedt ait Hes 20, De- ( Y » L ç n L h 407 2 , “r dh wo Gi, Js d / Â b 1 3 7 V 2, ¿s Gräfin von der Schulenburg - Burg- e gebotstermin zu melden, vembex 1928 ist der am 5. November | handlung mit der Aufforderung, zu zember 1928, vormitiags 10 Uhr,

, ( | tUgquidati etre F, i Släubige 30 660,28 i t Mat on L iquidaiton getreten Gtwaige ( läubige r I 30 900, ) YCYUT ast 8 Der Ho \TDCTYd Uber die - zassiven ergebenden Gewinne vertumgshto>s DCL (B mar etrag | ;

Aktien erforderlihe Zahl nicht erreichen E Î E S E und der Gesellshaft ni<t zur Ver- werden hiernit aufgefordert, ihre Forderung Zuweisung zum Reservefonds 50 000,— des Rückkaufsamnspruchs ter Ab- | werden 9% % einer Sicherheitsrüd>!age C cheidungen übertragenen Meich | widrigenfalls die Todeserklärung er- 91 fi D Q \ h A R : - wertung für Rechnung der Beteiligten N M R E Der, 0 E . j . . 70 000,— zug des bereits enden Gold- | überwiesen. Dex Anteil jeder gewinn- L atellakeine Ne. 14957/58 L folgen wird. An alle, welhe Auskunft dit P E 1 ei & R A Würgbunes E e Ri e Rai irsi den 6. N 19: zur Verfügung gestellt sind. Msinchen, Magdalenenstraße 10, zu melden. | Gortrag auf neue Re<hnung 10 660,29 markbetrags angeseßt. berechtigten Versiherung an der Sicher E 3000 4, zu 4: der 49% igen Hypotheken- | Über Leben oder Tod der Berschollenen | Fd Ry 31 Dez or ErOUNt WONDEN, L GEO ürzburg zugelassenen Rechts-| Wolmirstedt, den 6. November 1928, V11I. Die an Stelle der für kraftlos i c i l y S , 9 am 14 Tobruar 1924 in Kraft | heitsvüdlage wird nah dem Geschästs8- l fandbri Breußi Ç e | ¿u erteilen vermögen, ergeht die Auf- | “5 esíag 81. Dezember 1897, anwalt zu bestellen. Der Urkundsbeamte der Geichäftéztelle R e aa S l Y doif Feiler Geselischaft mit be- 130 660,29 6. Alle am 14. Februar 1924 in Kras\t 9 : Y P \ As E pfandbriefe der Preußischen Pfandbrief- |W L mogen, ELgEY Amtsgericht Freren, 2. Nov. 1928 Geschäftsstelle des Landgerichts des Amtsgerichts erflärten Aktien auszugebenden neuen } s<hränkter Haftung in Pforzheim 2 : 90 609,2 | pefindlihen Versicherungen werden nach | plan berechnet und bei Beendigung des : Bank in Berlin Em. XXIX Lit. B | sorderung, spätestens im Aufgebots- ; E | zby “es i A R Aktien werden für Rechnung der Be- U Beichluß Bex Ge])ellicatter voin Referve- und Delkrederefonds in Höhe | Umrechnung auf Reichsmark unter Versicherungsverhältnisses den Berechs : Nr. 472 über 3000 4, Lt. D Nr. 9522 termin dem Gericht Anzeige zu machen. | [69405] Urzourg. 20418 T teiligten dur<h die Gesellschaft zum | 15 Se ptember 1928 ist die Gesellschatt von nunmehr zusammen „M 200 000,— | teilweiser Abänderung der Versiche- tigten vergütet, Der Geschäftsplan 7 über 500 A, zu 5: des Diskontokomman- Friedland, O. S., 3. Novbr, 1928. Durch Auss<lußurteil des unter- } [69414] Oeffentliche Zustellung T g Akt imes Fusellune., Ki Börsenpreis, in Ermangelung etnes aufgelöst ‘Die Gläubiger der Getellschaft werden von nun an wie folgt aufgeteilt cungsformen und bedingungen fort- bedarf der Genehmigung des Reich8- È ditanteils der Disconto-Ge)ellshaft in Amtsgericht. zeichneten Gerichts vom 17. September Der minderjährige Kurt Obst ver- Be kaufmann Ernst N solchen dur. öffentlihe Versteigerung orben aufgefordert, id bei derselben zu | gi / N 3 RM- geseßt. Die Neuberehnung dexr Ver- aufsi<hlsamts. Er kann jederzeit mit (E Berlin Nr. 264137/38 über 180 NM, | -¿gggr? S 1928 ist der am 29. September 1872 in | treten dur< seinen Vater Eduard. Obst Gli aon B era Nr. ! ' verkauft werden. Der Erlös wird den Rol ben BALOLRELAA E 167789] Gesebliher Reservesonds » 100 000,— | ficherungsleistungen erfolgt in der Wirkung für die gewinnberehtigten | zu 6: der am 4. Juli 1928 von N. bzw. [69395] Aufgebot. E Költsh, Krs. Freystadt, geborene | früher in Magdöeburg jeßt irtbelannten E S Ur He zt8anwälte Beteiligten unter Abzug der ent- eiden. S (0/109) | Sonderrüdlagetfonto . . « « 200 000,— | Weise, daß der Aufwertungsanteil als Versicherungen geändert werden A Nathan Zimmer ausgestellten, von Karl Der Landwirt und Leibzüchter Schiffer Erdmann Kittlit für tot er- Aufenthalts, flagt ‘gegen die “Firma und B ling riet a A standenen Kosten au8gezahit oder, sofern Gemäß $ 244 des H.-G.-B. machen Berlin, den 30. Juni 1928. einmalige Prämie für cine vom 14. Fe- 10. Sämtlichen an Aufwertungsver- E W Eid bzw: Karl W. Eidt in Berlin, O Meier in Rumbe>, Post | klärt worden. Als Todestag ist der | Nebel & Co. in Bre3lau Slenèta Sändler ‘einci® Si ag! N bele die Berechtigung zur Hinterlegung vor- | wir hiermit bekannt, daß Herr O. M. C. Der Vorstand der Deutschen Fest- | bruar 1924 ab laufende beitragsfreie fahren beteiligten Versicherten gehen ï Friedrichstraße 62, afzeptierten, auf die L rag, O 31. Dezember 1913 festgestellt, hufener Straße 11—13, unter der Be- Zéwesen Va “V limèrabaulet handen is}, hinterlegt. Heyl, i. Fa. Heyl- Beringer Farbentabriken nart- Vank. Versicherung verwendet wird. Ergibt ohne „weitere Aufforderung besondere A Antragstellerin übertragenen Wechsel, und E Und früheren Buch- Neusalz (Over), den 56. Nov. 1928. | hauptung, daß die im Auftrage der Strake Nr 148 II jeßt a GR 1X Aktien, die die zum Ersaß durch | À. G., Charlottenburg, aus unserem Auf- v, Berg. Gutowsky. sich bei dieser Berehnung nicht eine Mitteilungen Über die Aufwertung l zwar: a) fällig am 31. August 1928 über M L Heinrich Friedrih Wilhelm Amtsgericht. Beklagten am 183. April 1928 von dem | Aufenthalts, wegen So beiti mit neue Aktien erforderlihe Zahl nicht er- | sichtsrat ausgeschieden ist. E E aen a Les beitragsfreie Versiberungssumme von ihrer Versicherungen ut. Ne Vero L 1500 NM, b) fällig am 15. September | E e geb. aur 24. Mai 1893, zuleßt C L 2 Obergerichtsvollzieher Michael in Bres- | dem Sivaas Ba Dtla pons io reichen, der Gesellschaft aber zur Ver- | Centra!steile Chemischer Bunt- unv | E R P A E | 1 indestens 100 RM bzw bei Renten- [endung dieser Mitteilungen wird, da - 1928 über 1500 RM, c) fällig am Ra A s n N für tot zu er S [1 bei den Eheleuten Eduard Obst in pflichtig zu Caéiretatien a Klager wertung für Rechnung der Beteiligten | Mineraglfarben-Fabriïen G. u. b. H. versicherungen nit eine Fahresrente | (2 sih um mehr als 79000 Police» J 30. September 1928 über 1500 NM, pee c Mus E Ber Galle o Breslau, Alexisstraße 7, gev»fändeten | 359 27 RM nebst 8 Zinsen vom Tage zur Verfügung gestellt find, werden Dr. Kur e. [66476] R af T von mindestens 20 KM, so erfolgt Bar- | akten handelt, längere Zeit in Anspru \ @) fülia am 2, Oktober 1998 über 700 M: | 9 19 ausge ordert, 1e putotene in en 4 Vesfentliche Gegenstände, 1 Büfett und 1 Sofa, fein | der Klagerhebung an zu zahlen, dieses glei<falls für kraftlos erklärt. ; E E R E N 14. LICL MICDeNC auszahlung der Auswertungsanteile. nehmen. Jede Versicherung muß an zu 7: der privilegierten Pfandbriefe der E A4 S AEFENEE AAIS) DOLs 2 Eigentum seien, mit dem Antrage die Urteil L en n Sa Sitherhelide x Mit den an Stelle der für kraftlos | Dur Beschluß der Gesellschafterver- | „x a) Die auf den Todesfall sowie auf den Hand der vorhandenen Akten nach det Central-Landschaft für die Preußischen S s Gs Uhr, vor dem Untér- * f vorgenommene Zwangsvollstre>ung-- in leistun des Klägers I vocläufi volt- erklärten Aktien auszugebenden neuen | fammlung der „Patrona* Gesell\chast zur Bekanntmachungen Todes- und Ec-lebensfall abge- | vom Reichsaufsichtsamt genehmigten Staaten Ne 416845 und 427716 übt le 0 E Gerict8gebäüude, Vaurat- f H Ungen. diese Gegenstände für unzulässig zu er- stre>bar zu ee Der Borlaate Aktien wird gemäß $ 290 Abs. 3 des | Verwertung von Ytobiliarvermögen 1. b. H. H RC L S FSSAEIE S-Sbe \{hlossenen Versicherungen werden Sun nen sorgfältig PELENE E, 5000 M; zu 8: der 3F % igen Zentral- b Ps raße, a eia ; flären. Zur mündlihen Verhandlung | wird zur mündlichen Verhandlung des Handels8geseßbuches verfahren werden. in Berlin vom 28. September 1928 ilt [66930] _ : l in beoitragsfrele Versicherungen cFnfolgedessen „erübrigt n) die Eins pfandbriese der Preußishen Central- C beSorfläeu Is Fol widrigenfalls [69407] Oeffentliche Zustellung, | des Rechtsstreits wird der Kläger vor Rechtsstreits vor das Amts erit u b XT. Die Jnhaber von Stammaktien, das Stammkapital um NM 18000 herab- Gemäß $ 60 Abs. 2 des Aufivertungs- auf Lebenszeit umgewandelt. reichung von Aufwertungsa meldungen Bodenkredit-Aktienge1ell\<aft vom Jahre l Me e Auand erfo gen wird, An Der Artist Richard Dähring in Gör- | das Amt3geriht in Breslau, Zim- Bremen. Gerihtshaus f Ober s deren Anteile zusammen den zehnten | ge\eßt worden. Die Gläubiger der Ge- | geseßes vom 16. Juli 1925 und Axt. 107} b) Bei reitton Erlebensfallversiche- | Und Versicherungs cheinen. E 1904 Lit. D Nr. 838 über 500 Æ, Lit. V Tot, A B Tae eno über D oder liß, Untermarkt 11/12, Progeßbevoll- | mer 149, auf den 4. Januar 1929, Zimmer Ne 85 (Eingang Oftertor- Teil des ursprünglichen oder zusammen- jellihaft werden aufgefordert, ihre An- | der dazu ergangenen Durchführungs- rungen, also allen Kapitalsparver- Anfragen Lonnen - nur , beantwortet Nr. 138/9 über je 100 4; zu 9: der | mögen Se A I E eit ers mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Mac- | vormittags 9 Uhr, geladen. straße) auf ‘den 8. Januar 1929 gelegten Stammkapitals erreichen, sind \prücße anzumelden. verordnung vom 29. November 1929 sicherungen, Aussteueroersicherun- G L e Rückporto beigellgt n : privilegierten Pfandbriefe der Central- späte tons 2 A M O donald in Görliß, klagt gegen seine Ehe- _Breslau, den 5. November 1928. vormittags 91 Uhr, geladen. Zum 1 nah Maßgabe der Vorschriften der Berlin, den 6 November 1928. gebe ih nachstehenden, der Genehmi- gen, ferner bei Versicherungen mit Dotovayut, Let D E HUES: Landschatt für die Preußischen Staaten | Geriht Anzeige uge E dem frau Auguste Bertha Dühring, geb. | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Zwe>ke der öffentlichen Zu tellung wird 7. Verordnuug zur Durchführung der | Der Geschäftsführer dex „Patrona““ | gung des Reichsaussichtsamts für festem Auszahlungstermin, bei], Dés DLeuader NEE Hul En, Nr. 214594/5 über je 5000 Æ; zu 10: Göttingen S 9 ae ber 1928 Goldbaum, früher 1 Görliß, Unter- 69424] O A N dieser Auszug der Klage Cte E Goldbilanzverordnung vom 7. Fuli 1927 Gesellschaft zur Verwertung von | Privatversicherung unterltegenden denen der Versicherte vor dem SEBONDDET E Bote dam a. G. der Kommanditanteile der Disconto- Bas Mintsactidt F er 1928. | markt 11/12, jeßt unbekannten Aufent- [ et effffentliche Zustellung. remen, den 6. November 1928. O (Reichsgeseßblatt 1 S. 176) berechtigt, Mobiliarvermögen m, b. H. Teilungsplan 14. Februar 1924 schon verstorben in Liquidation, Gesellschaft in Berlin Kommanditge]ell- E halts, mit dem Antrag auf Eheschei- | e minderjährigen Kinder des Schlossers Dex Urkundsbeamte “N Midersvru<h gegen den Umtaush in A. Schulze. [69459] für die in Markwöhrung ab- war, usw. wird der Aufwertungs- Dr. ONCL \{att auf Aktien Nr. 548511 01 R S e dung. Dex Kläger ladet die Beklagte Willi Schneider zu Kassel, Mühlengasse 40, N IE N : ; spru<h gegen 1h D 2 : L t ( und 623163 | [68796] Beschluf s Ti : c : dex Geschäftsstelle des Amtsgerichts. » RM 100,—-Aktien zu erheben. geschlossene Versicherungen der anteil zur Fortseßung der Versiche-_._,- —— über je 1000 4; zu 11: der 349% igen 6 Scala 90e 4 Z ur _mündlichen Verhandlung Ses LNamilih Gel Und. Serdliaud S 5 i 204 Für den Fall der wirksamen Wider- | (69477] Bekanntmachung, Deutschen Lebenêveeficherung rungen mit Wirkung vom 14. Fe- [OAR e) C a entralpfandbriefe der Preußischen Central- | die L E A E O Q Rechtsstreits vor die I1. Zivilkammer | vertreten dur ihren Pfleger, Rechts- | [69406] O A pru<hserhebung wird folgendes be- Die Firma Bauhaus & Loskamy, Ge-| Potsdam a. G. in Liquidation bruar 1924 ab in Form einer bei-| Se e Wilhel R a Bo»enkredit-AktiengeseUshaft vom Jahre | helnrine Mun ‘v b. S A Me he itr R in Görlih, Zimmer 665, | anwalt Dr. HrüGie in Nagel, Lagen } Oesfentliche Zustellung, Die ema 0 L at | / sellshaft mit bejhränkter Haftung, in in Potsdam tragsfreien Kapitalsparversiherung | Adam Weber n BViandern (Walpec), ges 1904 Lit. B Nr. 70 über 3000 M, Lit. C| Staatëan S ‘t E Ge auf den 15. Januar 1929, vor- | gégen den Schlosser Willi Schneider, | Simon Freund in Breskau, Allein- Auf abgeführte 10 Stammaktien über Hamminkeln ist aufgelöst. Die Gläubiger | bekannt: | 5 verwendet. Die im Versicherungs- boren am 26. Januar 1914 daselbft, führt Nr, 87: 88. 670° fiber fe 1000 #; 1 geboten n Ms d n mittags 10 Uhr, mit dex Aufforde- zuleßt in Kassel, jegt unbekannten Aufent- | inhaber U F. Hartmann in S je RM 60,— wird eine Stamm- | der Getellshaft werden aufgefordert, si<| 1. Der Teilungsplan findet An- vertrag festgeseßten Ablaufstermine an Stelle des bisherigen Familiennamen, zu 12: der Nentenbriefe der Rentenbank | Tochter des Tagelöl a: C Î rung, si< dur< einen bei diesem Ge- halts, unter Zur Behauptung, daß der | Breslau, Lindenallee 26, Progeßbevoll- e aktie über RM 60,— mit neuen | bei ihr zu melden, ivendung auf alle bis zum 81, De- bleiben bestehen, wenn sie in die [ua der Ermächtigung Des Preußischen für die Provinz Westfalen, die Rhein- | und dessen Gran Ce “R riht zugelassenen Rechtsanwalt als Beklagte als Vater der Kläger verpflichtet | mächtigter: Rechtsanwalt ‘Dr. Berschak N e ia lele - auggoreii. Gammiiikéin, den 20, Oftober 1928. zember 1922 bei der Deutschen Lebens- Zeit nah dem $1. Dezember 1932 Herrn Justizministers vom 9, 10, 1928, den provinz und die Provinz Hefsen-Nafsau | Müller beide leifalls detftorbe Ee Prozeßbevollmächtigten vertreten gzu s O Unterhakt zu gewähren, mit | in Breslau, klagt gegen Herrn Erich Jm übrigen gelten die Absäße V Die Liquidatoren der Firma versiherung Potsdam a. G. in Pots- fallen. Für Versicherungen, bei | Familiennamen E A Nr. 14239, 14243/44, 14728 und 14730 | war verboiraciét i Gen 17 Mai d 2. R. 59/28. em Antrage, den Beklagten zu ver-| »9n Ranke auf Schloß Laufzorn bei bis X dieser Bekanntmachung. Bauhaus & Loskamp, Gesellschaft | dam abgeschlossenen Versicherungen, denen das Kapital vertragsgemäß | Das Amtsgericht Dad Wildungen, über je 7b 4; zu (3: des Kommandit- | 1918 zu Freeh verstorbènen Eigentü 2 örliß, den 5. November 1928. |urteilen, an die Kläger einen monatlichen | Grünwald in der Nähe von München, Den geseßlich zulässigen Umtausch der- | mit bes<ränkter Haftung : welche die Zahlung einer bestimmten spätestens bis zum 31 Dezember den 19. 10. 1928, anteils der Disconto-Gesellsha1t in Berlin Ludwig ada ke Kinder find F dieser S Der Urkundsbeamte S Ras bon 30 NM für jeden | unter der Behauptung, daß der Klägerin jenigen Aktien, die widerspru<hslos Wilhelm Baubaus. Bernhard Loskamp. | in Mark (alter Währung) ausgedrüdcten 1932 fällig wird, wird der Aba Sa —— Kommanditge)ellscba\t auf Aktien Nr. 59533 | Ehe nicht Beudos anat Se eiti E be der Geschäftsstelle 2 des Landgerichts. | der beiden Kläger zu zahlen, und zwar | auf Grund des Wechsels vom 25. August zum Umtausch eingereiht worden s T A Geldsumme zum Gegenstand haben. termin gleichmäßig auf den 14. Fe- E e R Di RATE M über 600 4; zu 14: der 4 % igen unkünd- | ihres Nachlasses bisher nit ¿omit t entliche 1006 fen a Sa O O itaen [M Gee, M E En D ist, sind, behält sich die Gesellschaft vor. Bauhütte G. m. b. H. Senftenberg Aufgewertet werden: bar Ba verle Bon bex rals er, Arnhold, hier, barenHypothekenptandbriefe der Preußischen | ift, werden diejeni ra welhen Erbr bt [69408] Oeffentliche ustellung. Ll ofort und die fernerhin fälligen | ein Betrag von 6000 RM zustehe, mit B X1II, Die obengenannten Banken sind in Senftenberg, N. L. a) Alle am 14. Februar 1924 in Kraft | e) Die bis Ende 1917 geleisteten Ein- [1 der Anirag geen N Hypotheken-Actien-Bank Serie XIINr.240, | an dem Natlaß zusteh vit f 1d t Nie Frau Tft art DEriie S s LEMNreS SUMCINON 00 U O M ain m bereit, Spibenan- und -verkäufe und die Die Gesell\chatt ist durch einstimmigen gewesenen Versicherungen; zahlungen auf Renten gelten als Reichémark 2000 000 8 %%o Anleihe vom 459, 1165, 1666 über je 1600 M a diese Rechte bis ial g Mes S Dahl, geb. Bruhn, Hamburg, Hopfen- | Kosten des Rechtsstreits aufzuerleaen und | pflihtig zu verurteilen, an Klägerin f L Verwertuna der ihnen oder der Gesell- Beschluß der Gesellschafter aufgelöst. Die | Þ) alle vor dem 14, Februar 1924 Goldmarkeinzahlungen. Spätere Jahre 1928 (auf Feingoldbafis) der Nr. 6846 ‘über 800 4; zu 15: der| bei dem unterzei iten È iht 3 An Ey 31 ITI b. Weweßer, vertreten das Urteil Ür vorläufig vollstre>bar zu | 6000 RM nebst 9 % Zinsen seit 95. 11. B 4A schaft zur Verfügung gestellten Aktien- Eintragung der Au!lö!ung in das Handele- fällig gewordenen Leistungen, wenn Einzahlungen werden mit der für Stadt Görlitz _ As 34 v/elgen Atatralbfantbtiefe ber reie | Mee M e O E L dur die Rechtsanwälte Dres. Ruben- erklären. Zur mündlichen Verhandlung 1925 fowie 39,30 RM Wechselunkosten 4 L beträge zu beruehmen. register ist unter dem 27.10 1928 ge\chehen. der Empfangsberechtigte die ver- den Einzahlungstag geltenden Ent- | zum Börtenhandel an der hiesigen Börse bien Ceniral-Bodenkredit-Aktiengesell- | Feststellung - erfo s Ge Da s die sohn, QEARIEE Und E flagt gegen | des Rechtsstreits wird der Beklagte vor | zu Neis 2. das Urteil evtl. gegen M Srfurt, den 1. November 1928. Zum Liquidator ist der Kaufmann Jotef sicherte Leistung oder den Rü>- wertung8zahl umgewertet und die | wuzulasen Eda haft in Berlin vom Jahre 1896 Lt. D | anderer Erbe als be Fiskus (P A N t O, Amtsgericht hier, Schloßplaß 8, | Sicherheitsleistung für vorläufig voll- “rfordia Maschinenbau-Aktieun- Poier in Cottbus, Eilenburger Str. 1, kaufswert der Versicherung unter Goldmarkbeträge der versicherten } Berlin, den l. Iovember 1920, Nr. 1051 und 1111 über je 500 4. | St t 006 A Ee Lo A unbekannten Auf- | Zimmer Nr. 54, hohes Erdgeschoß, auf | stre>bar zu erklären. Die Klägerin 2 rfordia Maschine bestellt. Vorbehalt oder in der Zeit vom Renten hierna<h bestimmt. Zulafungsstelle Der Inbaber der Urkund DES S O niht vorhanden ist. Der reine enthalts, aus $ 1567 Ziff. 2 B. G.-B, | den 22. Dezember 1928, vormittags | ladet den Beklagten zur mündlichen «N gesellschaft. Die Gläubiger werden aufgefordert, 15. Juni 1922 bis zum 14. Februar Wenn die Rente ursprünglich in an ver Börse zu Berlin E laftens O E | wird auf- Nathlaß beträgt ungefähr 700 RM. mit dem Antrage, die Ehe der Parteien | 9 Uhr, geladen. Verhandlung des Rechtsstreits vor den 4 Der Vorstand, ihre Forderungen dem Liquidator zu be- 1924 angenommen hat (Rü>- 4-, Me Oder !/12-jährlichen Raten Dr, Gelp>e, 29, Mai 1929 10 uhr, L Schlawe, den 1. es 1928. zu scheiden, den Beklagten für den | Kassel, den 29. Oktober 1928. Einzelrichter der 2. Kammer für Han- A E nennen. [69472] wirkung); gezahlt wurde und die Fahres8- E C dden Das Amtsgericht, allein s{huldigen Teil zu erklären und Amtsgericht Kassel, Abt. 3, delsjachen des Landgerichts in Breslau 4 (9

P f N a L fs Y 1) E L4 e, 3 f “Pre f L ; ¿ R N i O / f d ) O N j s, N 0 U E) G 4 « - Rog L s L] R N N A Ds j Y N H s Á e E ; V E / E T E E E e G _ Ms F d s ( L y Es 0 / s N Su mtf E E ) G y M G y A Q , 4 e N Eee L B T E PEIWE S E Vi wol 227 f fe eniaLaS ene SMMEN L I SIEILE M Katto PNT P arTBE A N l /

9

» Q „E M

J Ut a P ü j A h y " E A DOILSOSINENR AILLIAN „O E R A D U E, P S E E E S E E