1928 / 269 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Zentralhandels8registerbeilage zun Neichs- und Staat8anzeiger Nr. 269 vom 16. November 1928, S. 4,

machungen der Gesellschaft erfolgen in der „Sozialen Bauywirtshaft“ und im Deutschen Reichsanzeiger.

B 14 Cröllwißer Actien-Papier- Fabrik, Halle a. S. —: Der Umtausch

der Anteilsheine je über 10 RM in Stammaktien je über 20 RM ift durh- geführt.

B 225 Sermes, Papier-Fndustrie- Gesellshaft m. beschr. Hftg.,, Halle a. S. : Die Gesellshafterversamm- lung vom 1. Oktober 1928 hat den Ge- sellshaftsvertrag durch Hinzufügung von Bestimmungen über Anteilscheine entsprechend der Niederschrift geändert.

B DéG Deutsche Bank Filiale Halle —: Die Generalversammlung vom 4, April 1928 hat in dem Gesell- schaftsvertrag entsprehend der Nieder- [chrift geändert: Die Bestimmungen Uber die Vertretung des Aufsichtsrats durch den Vorsißenden oder seinen Stell- vertreter § 22 Absah 4 sowie über die Teilnahme an der Generalversamm- lung und die Hinterlegung der Aktien § 23 —. Die bisherigen stellver- tretenden Vorstandsmitgliedex Dr. Paul Bonn und Dr. Werner Kehl sind zu ordentlichen Vorstandsmitgliedern be- stellt.

B 779 Sachse u. Müller, Kohlen- handelsgesellschaft m. beschr. Hasftg., Halle a. S. —: Walter Sachse ist nicht mehx Geschäftsführer.

B 919 „Stedlung Heide“ Gesellsch. m. beschr. Hftg. Halle a. S. —: Die Gesellschafterversammlung vom 30, Ok- tober 1928 hat den § 2 Ziffer 1 des Ge- sellschaftsvertrags durch Hinzufügung von Bestimmungen über die Auswahl der bei der Begebung von Wohnungen in Betracht kommenden Personen ent- sprechend der I geändert.

A 327 Sachse u. Co. in Halle a. S. —: Prokura an Ernst Tittes ist erloschen, Die Gesamtprokura an Otto Czerney ist in eine Einzelprokura um- gewandelt.

A 462 Offene Handelsgesellschaft Otto ‘Jerichow, Halle a. S. —: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der bis- herige Gesellschafter Gustav Alsleben ist alleiniger Fnhaber der Firma. An Frau Anna Alsleben, geborene czerihow, in Halle a. S. is} Einzel- prokura erteilt.

A 1060 E E und Parfümerie-Fabrik Stephan u. Co., Halle a.-S. —: Die Prokuren an Dr. Paul Biermann und Otto Liebing sind erloschen. Es ist an Rudolf Biermann und Friëdrih Kürbiß Halle a. S. derart Gesamtprokura erteilt, daß sie gemeinsam zur Vertretung der Firma befugt sind.

A 3918 Martin Boexrnex, Halle a. S, —: An Paul Boerner und Frieda Thiele Halle a. S. —- ist Einzel- prokura erteilt.

A 3991 Buchhaus der Schaffer, Hoffesommerx u. Teilh., Halle a. S. —: ‘Der Siß der Gesellschaft ist nah Frank- furt a, M. verlegt.

A 4034. Artur Pommer, Halle a. S. Janhaber ist der Kaufmann Artur Pommer, Halle a. S.

A 4035. Prinz u. Co., Halle a. S, Offene Handelsgesellschaft. Die Gesell- schaft hat am 10. September 1928 be- gonnen. Persönlih haftende Gesell- schafter sind Ehefrau Elsbeth Gebitsch, geborene Karsch, und Kaufmaun {Fulius Alfred Gebitsch, Halle a. S. Die Firma der Gesellshaft war bisher unter Waren Versand Gesellshaft „Halwa“ Prinz u. Co. vgl. Nx. 2406 der Ab- teilung A des Handelsregisters ein- getragen.

Folgende Firmen sind erloschen:

A 231. F. W. Lohmann, Halle a. S.

A 2813, Versandgeshäft „Buch und Bild“, JFnhaber: Franz Woischwill, Halle a. S.

A 3319. Hartmann u. Hansen Fnh. Theophil Grettner, Halle a. S.

A 3929. Römmermann u. Hecklau, Halle a. S.

B 810, Carl Booch, früher C. H. Hollstein Gesellsh, m. beschr. Haftg., Hallz a. S.

Folgende Firma ist von Amts wegen gelöscht worden:

A 2994. Stadelmann u. Engelhardt, Halle a. S.

Halle a. S., den 10. November 1928. Das Amtsgericht. Abt. 19. Werrnhaut. [71013] Auf Blatt 12 des Handelsregisters; die Firma F. G. Tempel in Oberoder- wiß betr, ist heute eingetragen worden:

Die Firma is} erloschen. Amtsgericht Herrnhut, den 12. November 1928,

Hildesheim 71014] Jun das Handelsregister ist am 8. No- vember 1928 ORRETARES:

Jn Abt. A Nr. 1277 zur Firma Paul Schneider, Hildesheim, und in Abt. D. Ne 2W zue Fikita Parfümerie zum 1000 jährigen Rosenstok, Luise Bremer, Gejell- [haft mit beschränkter Haftung, Hildes- eim: Die Firma ist erloschen. In Abt, A Nr. 674 zur Firma Luigi Roman, Hildesheim: Luigi Roman zen, ist aus der Firma ausgeschieden. . Per- Dns aftende Gesellshafter: die Kaufleute Delfino Roman und Luigi Roman jun. in Hildesheim. Offene P, die am 10. Sep- tember 1928 begonnen hat.

Nr. 1261 zur Firma Karl Hanne, Be: Jeytiger Jnhaber: Vieh- ändler Georg Hellberg jun. in Hildes-

heim. Der Uebergang der in dem Be- ir1eDe DeS (Heid S grunDeten er )L De- rungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch Hell

berg ausgeschlossen,

Nr. 1530 die Firma Minna Hoh- berg Nachf., Hildesheim. Persönlich haftende Gesellshafter: Fräulein Henni Beims und Berta Kühne in Hildes- heim. Offene Handelsgesellshast, die am 15. August 1927 begonnen hat.

Nr. 1531 die Firma Kampmann «& Co, Schablonenfabrik, Hildesheim. Persönlich haftende Gesellschafter: Zeichner und Maler Hermann Kamp- mann, Maler Wilhelm Hoppe, Kauf- mann Wilhelm Heitmann in Hildes- heim. Offene Handelsgesellshaft, die am 1. November 1928 begonnen hat.

i L B N 278 qur ita PBianohandelsgesellsha#t mit be- schränkter Haftung, Zweignieder- lassung Hildesheim: Durch Beschluß der Gesellshafterversamlung vom 30, rFuni 1928 ist dex § 5 des Gesellshafts- vertrags (Geschäftsjahr) abgeändert.

Nr. 276 zur Firma Hildesheimer Bank Filiale der Deutschen Vank in Hildesheim: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 4. April 1928 ist der Gesellshaftsvertrag im 8 22 Abs, 4 (Vertretung des Aufsichts- rats durch den Vorsibßenden oder seinen Stellvertreter) und § 23 (Teilnahme an der Generalversammlung und Hinter- legung von Alktien) geändert; die Aenderung des § 23 Abs. 1 Sah 2 wird jedoch einstweilen von der Eintragung ausgeschlossen. Die bisherigen stellver- tretenden Vorstandsmitglieder Dr, Paul Bonn und Dr. Werner Kehl sind zu “V obzie dna Vorstandsmitgliedern be- stellt,

Amtsgericht Hildesheim, 8. 11. 1928. Karlsruhe, Baden. [71015] Handelsregistereinträge.

1. Deutsche Luterma Gesellshaft mit beshränkter Haftung, Lübeck, Zweig- niederlassung Karlsruhe (Waldstraße Nr. 28). Gegenstand des Unter- nehmens: Der Vertrieb und die Her- stellung der mit dem Warenzeichen Luterma bezeihneten Holzwaren. Stammkapital: 200 000 RM. Geschäfts- a: Kaufmann Eduard Emil Adolph Haeßler in Lübeck. Prokura: Carl A Schlüter in Lübeck. Der Ge- sellshaftsvertrag ist am 23. Juni 1910 festgestellt und am 5. November 1913 und 23. Februar 1925 geändert. Be- kanntmahungen der Gesellshaft er- folgen im Deutschen Reichsanzeiger und in den Lübeckischen Anzeigen. 6. 11. 1928. 2. „Kawa“ Warengeschäft, Gesell- haft mit beschränkter Paflung, Karl8- ruhe: Die Firma is erloschen. Von Amts wegen gemäß § 30 Ah, 2 H.-G.-B. 8 141 R.-F.-G.-G. eingetragen. 6. 11.

1928.

3. H. Fuchs Söhne, Gesellshaft mit beschränkter Haftung, Karlsruhe: Durch Beschluß der Gesellshafterversammlung vom 17. Fuli 1928 wurde der Gesell- schaftsvertrag in § 12 (Gesellschafter- versammlung) geändert. 6. 11. 1928.

4. „Oberrheinishe Sperrholz- und Fournierhandlung Karlsruhe, Gesell- [haft mit beschränkter Haftung“, Karls- ruhe (Kaiserallee 12). Gegenstand des Unternehmens: Handel mit Sperrholz, Fournieren und anderen Schreinereî- bedarfsartileln. Stammkapital: 20 000 Reichsmark, Geschäftsführer: Walter Cullmann, Kaufmann, Karlsruhe. Der Gesellshaftsvertrag ist am 6. No- vember 1928 festgestellt. Bekannt- machungen erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger. 8. 11. 1928. Badisches Amtsgericht Karlsruhe. Karlsruhe, Baden, [71016]

Handelsregistereinträge.

1. M. Hagmann, Mühlburg: Die Firma ist erloschen. 83, 11. 1928.

2. Möbelhaus Otto Fost, Karlsruhe. Einzelkaufmann: Otto Fost, Kaufmann, Kaxlsruhe (Erbprinzenstraße 2). 5. 11. 1928.

3. Oskar Huber & Co., Karlsruhe. Offene Handelsgesellshaft mit Beginn am 15. Oktober 1928. Persönlich O Gesellschafter: Oskar Huber, Kaufmann, Karlsruhe, W. Schwarz. Gesellshaft mit beschränkter Haftung, e a. M. (Möbelhandlung, Kronenstraße 9). 5. 11. 1928.

4. Dreysuß & Siegel, Karlsruhe. Einzelprokurist: Dr. Alfred Sinzheimer, Kaufmann, Karlsruhe. 6. 11. 1928.

5. Hermann Burkart, Karlsruhe: Die Fixma ist erloschen. 6. 11. 1928.

6. Hirsch Klafter, Karlsruhe: Die Firma ist exloshen. 6. 11. 1928.

7. Walther Kern, Karlsruhe: Die Firma ist erloshen. 6. 11. 1928.

8. Carl Gartner Nachfolger Frank & Oertel, Karlsruhe: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die bisherige Gesellshafterin Magdalena Oertel, Witwe, geb. Gartner, jeßt in Sur als Herrin der fortgete ten Gütergemeinschaft, ist alleinige Fnhaberin dex Firma. Dem Karl Dertel, Karlsruhe, ist Einzel- prokura, dem Hermann Oertel daselbst Gesamtprokura in der Weise erteilt, daß er gemeinschaftlih mit einem anderen Prokuristen zur Vertretung der Firma berechtigt ist. Die Prokuristen Karl und Hermann Oertel sind gemeinsam ur Veräußerung und Belastung von Srundstücken berechtigt. 6. 11. 1928.

9. Wilhelm Eberhard zum Darm- Les Hof, Karlsruhe. Einzel- aufmann: ilhelm Pg v) Gast- wirt, Karls3ruhe. 8. 11, 1928.

R R

E L E E E E

D Ann BVEL | Y99U1nqg B E Gia Ga

(4 A4 + 4 Fynn taom arm Eintracht, | wird bekanntgemadld

2 Sruÿe. 9. 11. 1928. | ( er Wilhelm Ziegler zum Friedrichs- | lautenden Aktien zu je 1000 Reichsmark zum Kurse von 109 vH.

sgericht, Abt. 24,

Einzelkaufmann: Wilhelm Ziegler, Gastwirt, Karlsruhe. Amtsgericht

Karlsruhe.

T8ruhe E. H.-R. A Nr. 185, Firma Hermann Köslin, Jnhaber Karl Neu- der Aeltere, Wurstfabrikant

Der Uebergang der im | trieb der offenen Handelsgesellchaft be- | ichkeiten t} bei dem

K atscher, Handelsregister teilung A ist Firma K. Pokorny & Co., Mechanische Weberei mit dem Siß in Katscher eins- | Persönlich haftende ! ter derselben sind der Werk- meister Karl Pokorny und der Handels- mann Paul Göhr, beide in Katscher. Handelsgesellschaft Zur Vertretung der Gesellschaft ist jeder Gesellschafter für sich allein ermächtigt.

Amtsgericht Katscher,

den 9. November 1928.

Nückübergang Firma an den Wurstfabrikanten Karl Neumann sen. ausgeschlossen.

Amtsgericht Köslin, 6. November 1928,

Köizschenbroda.,

Auf Blatt 363 des Handelsregisters, die Firma Union-Werke, Aktiengesell- Kunstdruck - Metallwaren. Platatefabrik heute eingetragen worden: fura des Kaufmanns Carlos Busch in Dresden ist erloschen.

. Oktober 1928,

Fn das Handelsregister 9, November 1928 eingetragen: Abteilung A.

FLriß S 4“ öln | Kolberg.

Frit Stumpf“, Köln, In inter Handelsregister A ist unter die Firma Kolberg“, und als deren Jnhaber der Kaufmann Bruno Jahnke eingetragen.

Kolberg, den 9. November 1928,

Nr. 11 685. Friesemplaß Friß Stumpf, Kaufmann, Köln, ,„„Srnst Toell“‘, Köln: Die Prokura des Friß Liebmann ist vesellschaft ist aw Liquidatoren sind Dr. Heinrih Busen, Köln-Klettenberg, und Friedrich Wil- helm genannt Friß Haastert, Köln, zu-

Kolberg. Jn unser Handelsregister ‘A ist unter

Nr, 488 die Firma „Schuhhaus Wil-

helm Timm, Kolberg“, und als deren

SInhaber der Schuhmachermeister Wil-

helm Timm in Kolberg eingetragen. Kolberg, den 9, November 1988.

Amtsgericht,

Landau, Pfalz.

Nr. 3411. „Peter

Köln: Die Gesellschaft ist aufgelöst. bisherige Gesellschafter Peter Zimmer führt das Geschäft unter der bisherigen Firma allein des Mathias Knein bleibt bestehen. „„Creischer «& Cie.““, Stommeln: Sechs Kommanditisten sind aus dex Gesellschaft ausgeschieden. Die Kommanditgesellschaft ist somit in eine Handelsgesellschaft, 21. September 1928 begonnen Hat, um- gewandelt worden. „Paul Bieriung“‘, Köln: Die Prokura des cFohann Wirt ist er- Dex Kaufmann Fohann Wirb, Köln-Lindenthal, ist in das Geschäft als persönlich haftender Gesellschafter nunmehrige Handelsgesellschaft hat am 1. Oktober 1928 begonnen.

Josef Zimmer““,

Die Prokura

die Firmen August Reich“ in Landau wegen Ver-

Wambsganß“, Spirituosen - Handlung missionsgeshäft in Landau, Kramstr. 13. 2. Firma „Georg Glaser“, andlung in Landau: L nhabex Otto Glaser, Kaufmann in Landau, wurde gelöscht. Inhaberin: Glaser, geb. Koch, Witwe von Georg Die im bisherigen Geschäftsbetriebe begründeten Verbind- Erwerberin Charlotte Glaser, Witwe, niht über-

: Seit 20, Ok eingetreten.

L A 3lajex in Landau. Giers8hausen Gle G

Söhne“, Köln: Fosef Giershausen ist aus der Gesellshaft ausgeschieden.

( ,,B. Gödde u. Co.““, Gesellschaft Die Firma ist erloschen. „Hampe, Peißen & Co.““, Köln-Klettenberg: Dex Gärtner Josef Peißen ist aus der Gesellschaft Die Firma der Gesell- [chaft ist geändert in: „Hampe «& Co.“

V; „Friedrich brink“’, Köln: Friedrich Amtenbrink S Amtenbrink beamte, Köln, sind in das Geschäft als persönlih haftende Gesellschafter ein=- Friedrich Amtenbrink Vater nunmehrige

Zur Ver-

L, Köln-Miüilheim: 3 Firma „Heimberger & Handrich“,

Fabrikation von Furntieren in Landau:

Passiven auf den Gesellshäfber Karl Handrih, Kaufmann in Landau über- gegangen, welcher es unter der bißs- herigen Firma fortführt. :

4. Firma „Fut Fung sen.“, Zigarren- geshäft in Landau, Marktstraße: Der

ausgeschieden.

und Horst Kaufmann von Landau, i} g . Oktober 1928 wird das j ul Friedrich Beck, Kaufmann in (ck# » E s 9 sa MF Hbov Stuttgart, Ehrenhalde 2, als Pächter unter der bisherigen Firma fortgeführt. Das Pachtverhältnis dauert zunächst bis

Die im bisherigen begründeten

ausgeschieden. Handelsgesellschaft 14. Juni 1928 begonnen. L tretung der Gesellshaft sind Friedrich Amtenbrink Sohn und Horst Amten- brink nur zusammen ermächtigt. Amtenbrink

1. Oktober 19 Geschäftsbetrieb Y rungen und Verbindlichkeiten simd auf den Pächter Paul Friedrich BeckX nicht Übergegangen. Landau i. d. Pf. 9. November 1928. Amkfsgericht.

Sohn ist erloschen. (V „Peter Wendt «& ist erloschen.

Co. Gesels- Haftung“,

, Köln: Die Firma Abteilung B. „Behr «& beschränkter

Leipzig. Z :

Jn das Handelsregister ist heute auf Blatt 25 984 die Firma S. Großmann Gesellschaft schränkter Haftung in Leipzig (Frank- furter Str. 6) eingetragen und weiter folgendes verlautbart worden: Der Ge- jellshaftsvertvac: ist am 27. September 1928 abgeschlossen worden. des Unternehmens ist der und der Viehhandel überhaupt. ist berechtigt,

schafterversammlung vom 15. Oktober 1928 ist der Gesellschaftsvertrag bezüg- lih des Sißes der Gesellschaft geändert. Gesellschaft Küppersteg verlegt,

eeNheingold Wein- und Kommanditgesellschaft Firma ist

«&« Sohn

Gegenstand Spirituosen ferdehandel

auf Aktien“, Köln: Die

„Wilhelm Moeser «& beschränkter Haftung“, Köln: Der Geschäftsführer Wilhelm Moeser ist ausgeschiedén.

e„Lithopone-Kountoxr Ge- beschränkter tung“, Köln: Durch Beschluß der Ge- sellshafterversammlung vom Ok tober 1928 ist dexr Gesellschaftsvertrag geändert, und zwar in § 11, tretungsbefugnis Mitgliedsfirmen.

gleichartige nungen zu €- nternehmungen

Gesellschaft oder ähnliche Unterne werben, sich an solchen u beteiligen oder deren Vertretung zu Jn Frage kommt 1ns- besondere die Beteiligung an d Spedition8betrieben ur Erwerb solcher Betriebe. ftet nicht für die in dem Be- s unter der Firma S. Groß- mann & Sohn in Leipzig betriebenen und von ihr übernommenen Handels- geschäfts entstandenen Verbindlichkeiten des bisherigen Fnhabers. Das Stamm- nzigtausend Reichs- eshäftsführer ist Kaufmann Sally Posner in Leipzig be- stellt, Hierzu wird no Gesellschafter Posnerx in Leip einlage in der ihm durch Erbschaftsk und 2. Juni 1928 erworbene Handels- geschäft unter der Firma S. Großmann & Sohn in Leipzig mit dem Firmen- recht nebst dem zum Geschäft gehörigen Inventar in die Gesellshaft einbringt. Der Wert diefer Einlage ist auf 2000 Reichsmark festgeseßt. j machungen dex Gesellshaft erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger Amtsgericht Leipzig, Abt. ITB, den 8, November 1928.

Gesellschaft

übernehmen.

Die Gesell-

Die Gesellschaft kann erstmalig am 31. Dezember 1932 mit sech8monatiger Frist gekündigt werden. Erfolgt die Kündigung nicht, kann sie ers wieder zum 31. Dezember 1937 gekündigt weiter in fünfjährigem Abstand. ; ,„Bahn-Straßen- Tief-VBau Aktiengesellschaft Zweig- niederlassung Köln Köln: Dem Dr. rer. pol. Otto Schulte, Berlin-Friedenau, ist derart Prokura erteilt, daß er gemeinsam mit einem vertretungS8bereh-

Nr. 6709. „Leonhard Tieß Aktien- gesellschaft“‘, Köln: Durch Beschluß des Aufsichtsrats vom 16. Oktober 1928 ist der Gesellschaft8vertrag geändert in 8 3, betr. das Grundkapital. {luß vom 8. Märg 1926, betr. Er-

kapital beträgt

bekanntgegeben: Kaufmann eine Stamm- x er das von äufe vom 11. Mai

Vorstandsmitglied

E E E S A E O D E I S M T E E I O I I E D I A

eat

A rg ù 0p M1 NoO97 Leipzig. [71023] Cy Q Al s 1, 4 Ton In Di DanbelSreg ITCL i DEUte Cins getragen worDen :

L aur Malt 90987, ber die Firma Leipziger Schnellpressen- fabrik, Aktien-Gesellschaft, vormals Schmiers, Werner «& Stein i Leipzig: Zum Mitglied des Vorstands ist der Kaufmann Dr. rer. pol, Heinrich Mohr in Leipzig bestellt.

2. auf Blatt 19046, betr. die Firmg Gebrüder Kaiser Aktiengesellschaft in Leipzig: Prokura ist dem Buchhalter Otto Ranke in Leipzig erteilt. Er darf die Gesellschaft nur in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitglied oder einem anderen Prokuristen vertreten.

3, auf Blatt 25985 die Firma Wil: helm Gieler in Leipzig (Brühl 24), Der Fabrikant Karl Friedrich Wilhelm Gieler in Leipzig ist Jnhaber. (An- gegebener Geschäftszweig: Fabrikation von und Handel mit Schweifen sowie Betrieb eines Rauchwarenkommissions- geschäfts.)

4. auf Blatt 25 986 die Firma Carl Grunewald Beton- u. Eisenbeton- bau in Leipzig (Naunhofer Str. 839), Zweigniederlassung der in Dresden unter der gleichen Firma bestehenden Hauptniederlassung. Der Bauingenieur Carl Grunewald in Dresden is Jnse- haber.

56, auf Blatt 25987 die Firma Walter Oppermann in Leipzig (Brühl 29), Der Kaufmann August Walter Oppermann in Leipzig is Jn- haber, (Angegebener Geschäftszweig: Betrieb einer Nauchwaren-Kommission und einer Pelzkonfektion.)

6, auf Blatt 7661, betr, die Firma Kießig & Co. in Leipzig: Die Ge- sellschaft ist aufgelöst und die Firma er- loschen.

7, auf den Blättern 14399, 21 6869 und 22 026, betr, die Firmen Paul Lippold, Loges «& Selbmanu und Ernst Kophall, sämtlich in Leipzig: Die Firma ist erloschen.

Amtsgericht Leipzig, Abt. T1 B, den 10. November 1928,

Leipzig. [71024] Auf Blatt 25 988 des Handelsregisters ist heute die Firma Centrosojus3, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung s Leipzig, in Leipzig (Witten- erger Plaß 9), Zweigniederlassung der in Berlin unter der Firma 2 N Gesellschaft mit beschränkter Haftung bestehenden Hauptniederlassung einges tragen und weiter folgendes verlaut- bart worden: Der Gesellschaftsvertrag ist am 17, Juli 1920 abgeschlossen und am 28, März 1928, am 22, November 1924, am 8. April 1928 sowie am 27. April 1928 abgeändert worden, Gegenstand des Unternehmens ist a) der Vetrieb von Warengeschäften allec Art, b) die Anstellung von wissen- schaftlichen Studien über genofsenschaft« lihe und volfswirtschaftlihe Fragen. Das Stammkapital beträgt einhundert- tausend Reichsmark. Sind mehrere Ges schäftsführer bestellt, so ist jeder von ihnen berechtigt, die Gesellschaft allein zu vertreten, Zum Geschäftsführer ist bestellt dex Direktor Abraham Fleisch mann in Berkin. Prokura ist erteill: a) Ruben Lewinsohn in Berlin-Char- lottenburg, b) Michael Wakuroff in Berlin-Wilmersdorf, c) Viktor Schurhgin in Hamburg, d) Eugen Kusiatin in Berlin-Wilmersdorf, e) Andreas Wol- tschansty in Berlin-Frohnau, f) Elia Herschkovitsch in Hamburg, g) Salomon Abramoff in Leipzig, k) Hans Walter Richter in Hamburg und i) Alexander Nikitsch Fokin in Hamburg. Die untex a) bis c) und e) bis i) Genannten dürfen die Gesellschaft nur je in Ge- meinschaft mit einem anderem Pro- kuristen vertreten, Der unter d) Ges nannte darf die Gesellschaft nur inm Ge- meinschaft mit einem anderen Pro- kuristen oder in Gemeinschaft mit einem Geschäftsführer vertreten, Weiter wird noch bekanntgegeben: Die Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur im Deutschen Reichsanzeiger. Amtsgericht Leipzig, Abt, Il B, den 10. November 1928, Liidenmscheid. [70758] Jn das Handelsregister A Nr. 615 ist bei der Firma Elektro-Fndustrie Heb & Geiger, Lüdenscheid, etngetragen: Die Vertretungsbefugnis dexr Liquidatoren ist beendet. Die Firma tst erloshen. Litdenscheid, 2, November 1928, Das Amtsgericht,

FLAidenscheid, [70757

Fn das Handelsvegister A Nr. 277 i heute bei der offenen Handelsgesellschaft Eduard Hueck, dea cid, eingetragen: Die offene Handel3gejellschaft ist in eine Kotümanditgesellshaft umgewandelt worden. er Meer Dr. Gt Huedck ist als persönlich gelten: Gesell- hafter ausgeschteden. 8 Komman-

tisten sind an der Gesellschaft beteiligt.

Lüdenscheid, 5. November 1928.

Das Amtsgericht.

Verantwortlicher Schriftleiter Direktor Dr. T yro l in Charlottenburg. Verantwortlich für den Anzeigenteil Rechnungsdirektor Mengering, Berlin, Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin.

Druck der Preußischen Drudckerek,- und Verlags-Aktiengesell schaft, Berlitt,

ilhelmstraße 32.

Hierzu cine Beilage.

1 E U TREO 1, D E L E E E E E E I E E E T

Ziveite Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 269 vom 16, November 1928, S. 3.

Die Gewinnverteilung für 1927 geshah wie f auf RM 5000,— Vorzugsaktien RM 300, Stammaktien RM 810 000,—, Ueberweisung an die geseßlihe Reserve mark 237 658,54, Ueberweisung an die Pensionsanstalt unseres Jnstituts Reichs- Aufsichtsrats und Vorstands RM 132 093,80,

Aus dem Au!sichtêrat der Finma X, F.

Dividende auf RM 9 000 000, sind aueége-

Nauch A..G, ichieden die Her1en Direktor Paul Bülow Berlin, und Ernst David, Berlin. |7060:

J. F. Rauch Aktiengesellschaft

Berlin N. 4 für das Geshäftsjahr 19 ch i ili N j ( etelig vormals Philipp : ach dem Stande v, 31. ilig Aktiengesellschaft in Lübe,

März 1928. Pa1 R N Vilanz am 30. Juni 1928,

mark 100 000,—, Tantieme de auf 1928 RM 65 163,06. n den Jahren 1923 und 1924 war die Verteilung einer Dividende unter- FUr 1925 und 1926 wurden auf RM 5000 ,— Stammaktien für 1925 414

Anlagewerte Í

Betriebsmittel: Kasse scheck, Bank é

Außenstände

Vorzugsaktien je 6 %,

und für 1926 8 Kasse und Effekten

Lüdenscheider Metallwerke Akt.-Gef.

vormals Jul, Fischer & Basse. Zweite Bekanntmachung

betreffend Umtausch von Aktien. Auf Grund des Ariikels 11 der 7. Ver- Durchführung ocdnung über Goldbilanzen vom 7. Juli 1927 fordern wir die Fnhaber unserer Aktien über RM 60,— Nennbetrag auf, ihre Aktien mit Gewinnanteilscheinen Geschäftsjahre Erneuerungsscheinen zwecks Umtausch in Aktien über Reichs- mark 100,— oder NRM 1000,— bis zum 20, März 1929 einschließlich bei dem Bankhaus Ephraim Meyer

«& Sohn in Hannover oder Bank-Verein,

auf RM 5 280 000,

ees.

Die oben aufgeführten Goldpfandbriefe lauten in der Stückelung auf den Fnhaber,- können aber auch den Namen umgeschrieben werden. von je zwei Mitgliedern des Aufs hriftlihe Unterschrift Goldpfandbriefe von dem Treuhänder der das Vorhandensein der vorschriftsmäßigen das Goldhypothekenregister versehen. genügt mechanische Herstellung.

Der Gesamtbetrag der

angegebenen i seitens der Hpothekenbank auf _Sie tragen die faksimilierten Unterschriften ihtsrats und des Vorstands sowie die hand- Vor der Ausgabe werden die Bank mit einer Bescheinigung über Deckung und deren Eintragung in diese Unterschrift des Treuhänders

Vorratsaktien

Aktienkavital Nelervetonds ú - | Sonderre)ervefonds

eines Kontrollbeamten. Aktienkapital . Reservefonds T Buchschulden . Bankschulden .

ee o. e e.

Dubio1!e Debitores . j im Umlauf befindlihen Goldpfandbriefe jeder Gewinn- und Verlustkonto |

Hypotheken

s Nennwerts gleiher Höhe und mindestens gleihem Zinsertrag ge- fandbriefe 6 Abs.

Gattung von mindestens deckt sein. Als Ersaßdeckung können nur solhe wertbeständige Schuldverschreibungen verwe vom Reiche oder einem Lande ausgestellt oder i Hypothekengoldpfandbriefe nux im Rah Umlaufverhältnisses ausgeben.

Die Goldpfandbrie berehtigt, sie durch Ki

Gewinn- und Verlustrehnung am 30, Juri 1928.

G ck S S -@ o e. e. G ck D

S D M Q

ür die Goldp 4 des H.-G.-B.) ndet werden, die gewährleistet sind. Die Bank darf men des jeweiligen geseßlih festgelegten

Die Bank ift zgabe der unten an- Jen reihändigen Rückauf Kündigung und Verlosung werden in den Gesell- wird auch die Restantenliste Rückzahlung geschieht gegen Aus- bst den nit fälli

Eliilägeln- s:

215 455/11

Gewinn- und Verlustrehunung Abschreibungen

Unkosten, Pacht und

fe {ind seitens des i KUndigung oder Verlosung nah Ma gegebenen einzelnen Bestimmungen einzulösen oder durch aus dem Verkehr zu ziehen.

shafstsblättern öffentlih beka jährlih mindestens einmal veröffentliht. Die händigung der gekündigten oder verlosten P Zinsscheinen und den etwa sehlenden Zinss und Verjährungs

S L «Fnhabers unkündbar. a0 Snhabers unkündbar Hinsberg,

Kommanditgesellschaft auf Aktien in Düsseldorf, und dessen Filiale in Lüdenscheid oder Comimerz- Bank A.-G. in Berlin und deren Frankfurt a, M., Hagen und Marburg oder bei der Darmstädter und National- bank, Kommanditgesellschaft auf

.

Abschreibungen Generalunkosten « »

intgemacht, daselbst

BVotträads 1. 7, 1997

dazugehörigen Erneuerungs / s zugehörig gsf Waren usw.

töscheine wird an dem Kapitalbetrag gekürzt. risten für Zinsscheine sowie für gekündigte Stüe yliche A handen gekommenen oder vernichteten bisherigen Jnhabex ein Anspruch nicht zu 804 Abs er Geldwert der Zinss Stücke wird berehnet nah dem f hergehenden Moñhats geltenden, Feingoldes. kurs der Berliner Börse für Au lichen Notierung vor dem Tage, ebend ist, Ergibt ein Preis von nicht me für jede geshuldete Go

Die Einlösun Ausgabe neuer kostenfrei an der Kasse der acgebenen weiteren Zahlstellen Jm einzelnen ist noch folgendes zu bemerken: a) Die Ausaabe der 8 2

auf Grund der 3. „Juni 1928. ____Die Goldpfandbriefe dex Reihe 10 sind au mit halbjährlihen am 1. April und 1. Oktober Zinsscheinen versehen, deren erster am 1. April

Die Bank ist berechtigt, die Goldpf betrage durch Kündigung oder Verlos Kalendervierteljahres mit mindestens e tober 1933, einzulösen oder durh f «In längstens 50 jedem Falle die Einlösung bewirkt sein.

d) Die unter Ziffer briefe bilden die Fortsezu1 gleihen Pfandbriefe; Ministers für V

: Warenbruttoertrag » Vorlegungs-

Zinsscheinen steht dem ] . 2 B. G.-B.). cheine und der ausgelosten oder gekündigten Ur den ersten Tag des dem Fälligkeitstage vor- amtlich bekanntgemahten Londoner Preise des che Währung erfolgt nah dem Mittel- szahlung London auf Grund der leßten amt- rechnung der fälligen Beträge ieser Umrehnung für das Kilogramm Feingold r als 2820 RM und nicht weniger als 2760 RM, so i ldmark eine Reichsmark in geseßlichen Zahlung

Lübecck, den 8, November 1928.

Regenstauf, 31. 3. 1928, 10. 5, 1928, Der Vorstand

Dr. Pfannenstiel A.-G,, egenstauf (Bayern).

M. Schetelig. E ER p [71274] Badijhe Gas- und Glektrizitätsversorgung A.-G.

Vermögensrechnung für 30. Furni 1928.

Vermögen, Anlagewerte. .

Filialen in Frankfurt a. M. und Hagen i. Westf, oder bei der Deu*schen Bank, Berlin, und deren Filialen in Dortmund und Lüdenscheid oder Deutschen Effecten- Wechsel - Bank a. M. und Berlin oder bei dem Bankhaus Varuch Strauß in Frankfurt a. M. und Mar- burg a, d. L. während dex bei Geschäftsstunden unter Beifügung eines zahlenmäßig verzeihnisses, für welches Formulare an den obigen Stellen erhältlich sind,

chnung in die deuts

Wilhelm Winkler, Aktiengesellschaft,

Halbau i. Schlefien, Mechanische

Webereien, Färberei und Appretur. Rechnungsabschlufz

für das Gejéehäftsjahr vom

1. Juli 1927 bis 30. Juni 1928,

der für die Be

ih aus die Frankfurt

|

s8mitteln zu

Zinsscheinen und rüdckzahlbaren Stücen sowie die gen sowie auch eine etwaige Konvertierung er Bank in Frankfurt a. M. odex an den etwa be

Zinsscheinbo Außenstände.

Grundstücke und Gebäude . Gutbaben bei Banker Maschinen und Werkzeuge Außenstände ; Beteiligungen und Effekten Kasse und Wechsel

geordneten Nuntnmern- Haft)ummen Beteiligungen Wertpapiere

% Goldpfandobriefe Reihe 10 (oben Zi Aufsichtsrats

es

Sllil& S118

fünf Aktien übèr RM 60,— Nennbetrag werden drei über RM 100,— Nennbetrag mit Ge- winnanteilsheinen Nr. 2 und folgende Umtauschstellen klären sih bereit, bei Einreihung von nicht durch RM 100,— teilbaren Aktien- nach Möglichkeit einen gleih der Spißenbeträge vorzunehmen. Etwaige Wünsche nah Aushändigung von Abschnitten zu RM 1000,— gegen entsprehende Einlieferung alter Aktien über RM 60,— sollen nach Möglichkeit berüdsihtigt werden.

Der Umtausch ist provisionsfrei, falls Einreihung der obigen Stellen am Schalter erfolgt. Fn anderen Fällen wird die übliche Pro- vision in Anrechnung gebracht.

Die Aushändigung der erfolgt gegen Rückgabe der über die ein- ausgestellten

ßer mit Erneuerungs fälligen, nahträglih za 1929 zahlbar ist,

andbriefe der Reihe 10 zum Nenn- jung zum ersten Werktage eines jeden inmonatiger Frist, frühestens zum 1. Ok- reihändigen Rückauf aus dem Verkehr zu ab gerechnet, muß in

Bürgschaft RM 400 000

4 308 16710

ausgegeben. Schulden, Aktienkapital Gesezlihe Nüdlage Berbindlichkeiten . . Abschreibungen j Unerhobene Gewinnar Gewinnanteil derx Aktionäre Bürgschaft RM 400 000 Vortrag auf neue Rechnung

Aktienkapital Neservefonds Hypotheken . Schulden ,

1 600 E

‘ahren, vom 1. Oktober 193: 22h 000|—

6 290 542/16 Getwinn- und Verlustrechnung am 30 Juni 1928.

2 bezeihneten 44 % igen Liquidationsgoldpfand- 1927 au8gegebenen Reihe 5 der folg Genehmigung des Preußischen Juli 1928, E. 4, Nr. 918, als zweite Aus- | auf den Goldmarkwert der teilnahme- fe alter Währung, ausgegeben auf Grund von Auf- e zu der für die Pfandbriefgläubiger alter se der Bank gehört haben. (

1g der im Januar ihre Ausgabe erfolgt mit Mi. olkswohlfahrt vom 3. / [shüttung 1n Höhe von wieder 10 berechtigten wertungshypotheken, di stimmten Teilungsmas Pfandbriefe eingehenden orde1 nmujjen zur Einlösung der verwendet werden. zur Teilungsmas dationsgoldpfandbriefe von der verwendet werden; sie wertungsbeträge anzurehnen.

Die Ligquidationsgoldpfandbriefe sind au halbjährlihen am 1, i

4 308 167|04 Gewinn- und Verlustrehnung

2 998 6441/08 N S1 189 für 30. Juni 1928

Allgemeine Unkosten

Steuern u. soziale Abgaben Ab)chreibungen Reingewinn .

Währung be- Die auf die Deckung dieser Rückzahlungen Wege der Auslosung twüdzahlung der noh Q : 18 Deckung der Liqui- Vank übernommenen Auftwertungshypotheken ennbeträge auf die Auf-

E E E E E E E E E E "E R Ee GRR itlihen und außerordentlichen baren | Liquidationsgoldpfandbriefe im Auch können diese Pfandbriefe zur 9 se gehörenden sowie der aus derselben als

Ansgaben, Betriebskosten Verwaltungskosten . Steuern und Abgaben . Abschreibungen Juwellung zur ge

4 999 492/84

f meer arm i e M A E

Vortrag aus dem Vorjahre

pfangsbescheinigung rag Fabrikationékonto

Stelle, welche sie ausgestellt hat.

Diejenigen Aktien über RM 60,—, welche nicht bis zum 20. März 1929 Umtausches werden nach Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen werden. Das gleiche gilt bezüglich der- jenigen Aktien, welche die zum Ersaß durch neue Aktien über RM 100,— odex RM 1000,— exrforderlihe Zahl niht er- reihen und uns nicht zur Verwertung für Rehnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt werden. Die au

ind hierbei in Höhe il

4 999 492/84 Halbau i. Schlesien, im November 1928. ler, Aktiengesellschaft,

ßer mit Erneuerungssheinen mit älligen, nahträglich zahlbaren «Januar 1929, der lebte am bar ist. Gegen den alsdann einzureichenden Erneuerungs- werden neue Zinsscheinbogen mit 20 halbjährlichen l erster am 1. Juli 1937 fällig ist, nebs

Gewinnanteil der A

C Cv Sala ano L Sun Vortrag auf neue Rehnung

Zinsscheinen versehen, von denen der erste am 1. 1. „Januar 1937 zahlbar ist

933 985/70

Zinsscheinen, deren î, nebst neuem Erneuerungsschein ausgegeben,

i zahlung der Liquidationsgoldpfandbriefe durch die Schuldnerin gt zum Nennbetrage nah Kündigung oder Verlosung, die zum ersten Werk- fage eines Monats mit mindestens einmonatiger Kündigungsfrist zulässig ist. Am 30. September 1928 betrugen: : _Goldhypothekendarlehen Mitt»-ln der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt ge- __ währzen Darlehen) . E 1e Goldkommunaldarlehen , Der Umlauf an Goldpfandbrie Das Guthaben

i Einnahmen. Aktien-Gesellsczaft Görliger | Z°rtrag aus 1926/27 Nachrichten und Anzeiger. O

: Vilanz ver 31. Dezember [927.

Gegen Vorlage des Gewinnanteilscheins Nr. 5 wird von der Kasse der Gesell1chaft von der Generalver)ammlung geseßte Dividende ron 6 vH = RM 6 je NM 100 Aktienkapital abzüglih 10 vH Kapitalertragsteuer ausgezahlt. Papiermark-Gewinnanteil- scheinen sind die zugehörigen Aktienmäntel mit vorzulegen. Bürgermeister Dr. Graser in Lörrach ist in den Aufsichtsrat eingetreten, Prä- sident Dr. Gugelmeier in Mannheim ist Vom Betriebsrat ist In- stallateur Friedrih Fießler und Buch- halter Fri Hünenberger, Lörrach, in den Aufsichtsrat entsendet worden. Die Generalversammlung vom 30. 10. 1928 hat die Erhöhung des Grundkapitals bon NM 1600000 um bis zu Neichs- mark 1 400 000 durch Ausgabe von 1400 auf den Inhaber lautenden Stammaktien im Nennbetrage von je RM 1000 be- Von den neuen Stammaktien werden zunächst NM 1 100000 Stamm- Auf je NM 2000 alte Stamm- oder Vorzugéaktien können NM 1000 neue Stammaktien zum Kurse von 100 9/6 bei der Kasse der Ge'ellshaft Die Aktien sind ab ) dividendenberechtigt. Unter der Vorauéfeßung der Eintragung des Kapitalerhöhungsbeschlusses unsere Aktionäre aufgerordert, ihr Bezugs- 1echt bis zum 15, 12. 1928 auszuüben. Zeichnungs|cheine Kasse bezogen werden. gefüllten Zeihnungóöscheinen sind die Mäntel der alten Aktien, auf die das Bezugsrecht auégeübt wird, unserer Kasse zwecks stempelung einzureichen. # zogene junge Aktie sind RNM 1000 unser Postscheckfkonto 5997 Karlsruhe bis 31. Dezember d. J. zu überweisen. Lörrach, den 15. November 1928. Badische Gas- und Elektrizitätsversorgung A. G, Der Vorftand,

(einshließlih Grundstück und Gebäude . GM 171 185 168,19 Lcht- und Kraftar

11 708 900 —- )t- und Kraftanlage . 163 949 170,—

Aktien werden für Rechnung dex Be- teiligten zum Börsenpreis verkauft. Der Erlös abzüglich dex entstehenden Kosten Beteiligten ausgezahlt für sie hinterlegt.

Rentenbank - Kredit- Utensilien .. reihung von

Kraftfahrzeuge . : Kasse und Debitoren . Nicht eingezahltes Aktien-

E 1 087 987,33 2 Goldkommunalobligationen 10 035 400,— Frankfurt a. Main, im Oktober 1928.

Frankfurter Hypothekenbank.

Der Umlauf an i umzutauschenden Aktien über RM 60,— können innerhalb von zwei Monaten nach dieser zweiten Bekanntmachung, jedoh noch bis Ab- lauf eines Monats nah der demnächst Bekanntmachung

Auf Grund vorstehenden Prospekts sind

1, GM 15 000 090,— (1 Goldmark auf den Junhaber lautende Goldpfaud . GM 49 000 000,— ( Goldpfandbriefe ( Inhaber lautend, der

furt a. Main zum Handel und zur Notierun Frankfurt am Main,

e Transitorische Aktiva . ausgeschieden. 1/2700 kg Feingold) 8 % per 31. Dezember briefe Reihe 10 sowie e E ¿ (1 Goldmark = 1/2700 kg Feingold) 414 % Liquidation8goldpfandbriefe),

erfolgenden Aufforderung durh \{chriftlihe Erklärung bei unserer Gesellschaft Widerspruch gegen den Um- tausch erheben.

Zur Erhebung des Widerspruchs ist widersprechende Aktionär seine Aktien oder die über sie von einem Notar oder einer Effekten- Hinterlegungs8- scheine bei unserer Gesellschaft hinterlegt und bis zum Ablauf dex Widerspruchs- Fordert der Aktionär die hinterlegten Urkunden vorzeitig zurück, o verliert der von ihm erhobene Wider- pruch seine Wirkung.

Der Widerspruch wird nur wirksam, wenn die Anteile der rechtmäßig wider- sprechenden Aktien über RM 60,— den des Gesamtbetrags Aktien über RM 60,— erreichen.

Sowohl die alten als auch die neuen Aktien sind an den Börsen, an denen sie bis zum 15. März

beide auf den Frankfurter Hypothekenbank in Frank- Passi Aktienkapital . eservefonds Steuerrüdlage Obligationen . . eken und Dark

g an der Vörse in Frankfurt am 1m Oktober 1928. Frankfurter Hypothekenbauk.

Main zugelassen. erforderlich

ausgestellten

In der Generalversammlung vom 5. Ok- Ee,

tober wurden an Stelle der ausgeschiedenen glieder Kaufmann Kniffert Rechtsanwalt Dr. Hasse, Berlin, neu in den Aufsichtsrat gewäblt: Nechts- anwalt Dr. Greulich, Potsdam, als BVor- siyender, Kautmann Au1èl Leichter, Berlin. Dajag Deutsch-Amerikanische Auto- imobil-Fndustrie A.-G., Berlin.

In der Generalversammlung der Joseph Balkréderefonbs

frist beläßt. Transitorische Passiva

Au!sichtsratamitk wurden folgende Herren tin den Aufsichtsrat Herr Geheimer Kommerzienrat

Joseph Gautsh, München, Vorsitzender, Dahlem, stelly. Vorsi

bezogen werden.

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1927.

__ Aufwand, Betriebsunkosten .

ender. Herr Direktor Carl Adler, Berlin-Dahlem, Herr Direktor Hermann Bachrah, München, Herr Dr. Moriß Bloch, Müncen Freiherr Theodor von Cramer-Klett, München Herr Baron Markus von Freyberg, München, Herr Direktor Hugo Gutmann, München, Herr Direktor Dr. Friß Charlottenburg, Herr Generaldirektor Dr.- Ing. e. h. Ernst Middendorf, Berlin- Stegliß, Herr Direktor Nih. F. Ullner, Berlin-Dahlem.

Der Vorstand der

Joseph Gautsch A.-G, Schauer.

zehnten Teil 469 785/22

Christian Dierig Aktiengesellschaft, i Oberlangenbielau.

„Vom Beiriebsrat wurden in den Auf-

Nnchtsrat unserer Ge)ellschaft folgende Herren

483 967/93

gehandelt werden,

Börsenvorstände die zum Umtausch eîn=- zureichenden alten Aktien über Reichs- vorauss\ichtlich

483 967193 Görlitz, den 19. April 1928,

Der Auffichtsrat. Vorsitzender.

Der Vorftand. Reichert.

1. Hermann Müller, Maurer,

L O ! (rer, mark 60,— 2. Kurt Gebauer, faufmännisher An- /

mehr lieferbar erklären.

Lüdenscheid, den 16. November 1928. Lüdenscheider Metallwerke Akt.-Ges. vormals Jul. Fischer & Basse. Max Basse.

beide in Langenbielau. Oberlangenbieiau, den 12. 11, 1928. ristian Dierig Aktiengesellschaft,

Mehling

S L

É L S - 4 aar L (s i A U Ei Wit BIIT r M I vf | - RSLIS: F 2 ul E E N I E B C Le (E B M PULE 7 Lr L IE F BELON S-A L M04 7 E