1928 / 272 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

d

tet

E S

Ausländische Geldsorten und Banknoten.

20. November 19, November Geld Brief Geld Brie! Sovereigns h Notiz 20,01. 2059 20,46 20,54 20 Frces.-Stücke / für A —_ E Gold-Dollars .|] 1 Stüd> 4210 4235 4,21 4,23 Amerikanisch e a A 1000— Doll. |1 $ 4,179 4,192 413 4218 2 und Doll. 118 4,18 4,20 4178 4,198 Argentinische 1 Pap.-Pes. L743 1768 1743 11/763 Brasilianische . | 1 Milreis vie s _— Sanadiscbe |1 fanad. $ 4,164 4,184 ——- —— Ganadische M 1 fanat s e: 5 R s a Englische: große | 1 L 20, 3( 20,38 20,309 20,385 l £ u. darunter | 1 © 20299 20375 20299 20.979 Lise. [1 ftl, Pfd. 2095 2115 -— Belgische 100 Belga 58,17 58,41 0813 DOIT Bulgarische: . . | 100 Leva _—— —- Dante. « « 1100 Nr. 1100 111,98 ITLOO E94 Danziger. . « [100 Gulden 81,14 81,46 81,09 8L41 Finnische. . 100 finnl. M S p 10,48 10,52 Französische . . | 100 Fres. 16,35 16,41 16,35 16 41 Holländische . . | 100 Gulden | 167,96 168,64 | 167,96 168,641 Stalienische“: gr. | 100 Ure 21,93 22,01 O oro8 101 Lire u. dar. | 100 Lire 21 94 22,02 21:90 22.05 SJugoslawische , | 100 Dinar 7,30 T:32 7,31 7,33 Norwegische . . | 100 Kr. 111,58 112,02 13158 4111,97 Oesterreich. : gr. | 100 Schilling | 598,78 959,02 S _100Sch. u.dar. | 100 Schilling | 58,80 59,04 58,77 59,01 Numänische: | 1000 Lei und | M, neue 500 Lei | 100 Leî a 2,0090 2,099 unter 500 Lei | 100 Lei S a E Schwediscbe: [100 Ke Hus o el 1205 Schweizer: große! 100 res. 8054 80,86 80,50 80,87 100Fres,u. dar. | 100 Fres. 80,99 80,87 8055 80,87 Syanische . . . | 100 Peseten T4 O60 67,36 67,64 T schecho - slow. | Xs\checho - slow. | E 9000 Kr. . . « | 100 Kr. e 12,39 12,45 l(‘00Kr. u.dar. | 100 Kr. 12:39 19/44 1298 1244 Ungarische .. [100 Pengs T2900 T3820 s R

Bern, 19. November. (W.T.B.) Wocbenauswetis der Schweize=- rischen Nationalbank vom 15, November (in Klammern Zu- und Abnahme im Vergleich zum Stande am 7, November) in tausend Franken: Aktiva. Metallbestand 517454 (Zun. 385) Golddevisen 242594 (Zun. 6790), Wechselbestand 149 802 (Abn. 14 289) Lombards 59614 (Abn. 6547), Wertschriften 8120 (Zun. 153), Korre|pondenten 41 502 (Zun. 17 139) Sonstige Aktiven 17 606 (Abn. 73) Pa) siva. Eigene Gelder 33 440 (unverändert), Notenumlauf 828 845 (Abn. 26 194), täglich fällige Verbindlichkeiten 140 067 (Zun. 30 576), sonstige Passiven 34 341 (Abn. 823).

Kopenhagen, 19. November. (W. T. B) Wochenausweis den Nationalbank in Kopenhagen vom 15. November (in 1000 Kronen): Goldbestand 172 798, Silberbestand 9067, zusammen 181 869. Notenumlau! 321 938, De>kungsverhältnis 56,6 vH.

Osl1o, 19. November. (W. T. B) Wochenauswe1s der Ban k von Norwegen vom 15. November (in 1000 Kronen): Metall- bestand 146 912, ordentlihes Notenausgabereht 250 000, getamtes Notenausgabere<t 396 912, Notenumlaut 296 562, Notenreserve 100 350, Depositen 93 004, Vorschüsse und Wechselbestand 264 778, Guthaben bei ausländischen Banken 30950, MNenten und Obligationen 9283.

Wagen dere lung L Kohle Kos Und Bts am 19. November 1928: Nuhrreyier: Gestellt: 25327 Wagen, nicht gestellt Wagen. E

Die Elektrolytküupfernotierung der Vereinigung für deutsche Glektrolvtfuvfernotiz stellte sid laut Berliner Meldung des eW. T. B.“ am 19. November auf 151,75 6 (am 17. November auf 151,75 6) für 100 kg.

Berlin, 19. November. Preisnotierungen für Nahrungs- Mittel (Cin Tau Preise Des Ledensm tele gels handels für das Kilc trei Haus Berlin in Originalpa>ungen.) Notiert dur< öffentli<h angestellte beeidete Sachverständige der Sndustrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der Ver- brauchershaft. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, unge|chliffen 0,40 bis 0,590 Æ, Gerstengrüße 0,39 bis 0,40 4, Haferflocken 0,46 bis 0,47 Hafergrütze 0,49 bis 0,50 .#, Roggenmehl 0/1 0,32 bis 0,334 Æ, Weizengrieß 0,39 bis 0,40 4, Hartgrieß 0,44 bis 0,45 M, 70% Weizenmehl 0,294 bis 0,32 Æ Weizenauszugmebl in 100 ke-Sä>en br.:t.-n. 0,38 bis 0,41 M, Weizenauszugmehl, feinste Marken, alle Packungen 0,41 bis 0,53 #, Speiseerb)en, kleine 0,42 bis 0,45 Æ Speiseerbsen, Viktoria 0,56 bis 0,62 M, Speiseerbsen, Viktoria Niesen 0,62 bis 0,70 4, Bohnen, weiße, kleine 0,85 bis 0,87 A, YLangbohnen, aus!. 0,87 bis 0,90 Æ, Linsen, kleine, leßter Ernte 0,80 bis 0,88 46, Linsen, mittel, legter Ernte 0,90 bis 1,15 Æ Unsen. große, legter Ernte 1,16 bis 1,20 M, Kartoffelmebl, )juperior 0,384 bis 0,39} Æ, Makkaroni, Hartgrießware, lose 0,78 bis 0,88 4, Mehlschnittnudeln, lofe 0,57 bis 0,74 4, Eierschnittnudeln, lose 0,75 bis 1,32 #& Bruhreis 0,324 bis 0,33 4, Nangoon - Reis, unglasiert 0,38 bis 0,384 M, Siam Patna-Meis, glasiert 0,49 bis 0,58 4, Iaya-Tafelreis, glasiert

Neichs- und Staat8anzeiger Nr. 272 vom 20. November 1928,

Originalfistenva>œungen 77,00 bis 78,00 Æ, Kaliî. Pflaumen 40/590 in Originalkistenpa>kungen 0,95 bis 0,97 Æ, Sultaninen Kiup Caraburnu { Kisten 1,08 bis 1,18 Æ, Korinthen <oice, Amalias 1,20 bis 1,25 A4, Mandeln, süße, courante, in Ballen 3,74 bis 3,84 A/ Mankdeln, bittere, courante, in Ballen 3,95 bis 4,20 Æ, Zimt (Kassia vera) ausgewogen 2,50 bis 2,60 Kümmel holl, in Säken 1,00 bis 1,10 A4 Pfeffer, s{<warz, LamÞpong, aus- gewogen 4,90 bis 4,70 Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 6,20 bis 6,40 Af, MNobkaffee Santos Suyperior bis Extra Prime 3,88 bis 4,30 t, Nohkaffee, Zentralamerifaner aller Art 4,28 bis 5,80 , Nöstfkfaffee, Santos Superior bis Extra Prime 4,76 bis 5,40 M, Nöstfaffee, Zentralamerifkaner aller Art 5,40 bis 7,30 A, Röstroggen, glasiert, in Säcken (1,41 bis 0,42 Æ, RNöstgerste, glasiert, in Säcken 0,40 bis 0,45 Æ, Malzfkaffee, glasiert, in Säcken 050 bis 0,54 4, Kakao, stark entólt 1,60 bis 2,40 , Kakao, leiht entölt 2,40 bis 2,80 , Tee, Souchong 6,40 bis 8,40 #4, Tee, indi1<h 8,00 bis 12,00 , Zucker, Melis 0,52 bis 0,54 Æ, Zucker, Naffinade 0,0933 bis 0,57 MÆ, Zucker, Würfel 0,60 bis 0,66 4, Kunsthonig in ¿ kg-Pa>kungen 0,60 bis 0,62 Æ, Zuckersirup hell, in Eimern 0,66 bis 0,74 Æ, Speisesirup, dunkel, in Eimern 0,38 bis 0,44 A, Marmelade, Vierfrucht, in Eimern von 12} ke 0,73 bis 0,76 M, Pflaumenkonfiture in Eimern von 123 ks 0,88 bis 0,90 4, Grdbeerkonfiture in Eimern von 124 kg 1,50 bis 1,76 , Pflaumen- mus, in Eimern von 123 und 15 kg 0,73 bis 0,82 , Steinsalz in Säcken 0,078/,4 bi80,094/,, 46, Steinsalz in Pa>kungen 0,998/,g bis 0,12 4, Siedesalz in Säcken 0,1084 bis —,— 4, Siedesalz 1n Packungen 0,12 bis 0,15 4, Bratenschmalz in Tierces 1,50 bis 1,53 4, Bratenschmalz in Kübeln 1,51 bis 1,54 4, Purelard in Tierces, nordamerik. 1,46 bis 1,50 Æ, Purelard in Kisten, nordamerik. 1,46 bis 1,50 4, Berliner Noh\hmalz in Kisten 1,62 bis 1,76 A, Speisetalg 1,08 bis 1,24 M, Margarine, Handelsware 1 1,32 bis 1,38 6, 1] 1,14 bis 1,226 , Margarine, Speztalware 1 1,58 bis 1,92 A, I 1,38 bis 142 4, Molkereibutter la in Tonnen 4,38 bis 4,44 M, Molkereibutter la gepa>t 4,52 bis 458 A, Molkereibutter lla in Tonnen 4,09 bis 4,21 M, Molkereibutter [la geva>t 4,23 bis 4,37 4M, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen 4,40 bis 4,48 4, Aus!andsbutter, dänische, gepa>t 4,54 bis 4,62 4, Corned bee} 12/6 1bs. per Kiste 67,50 bis 59,00 , Sped, inl., ger. 8/10— 12/14 2,10 bis 2,20 M, Allgäuer Stangen 20 9%, 1,06 bis 1,16 4, Tilsiter Käse, vollfett 2,10 bis 2,20 M, echter Holländer 409% 1,96 bis 2,10 M, eter Gdamer 40 9% 2,00 bis 2,12 4, echter Emmenthaler, vollfett 3,04 bis 3,12 Æ, Allgäuer Romadour 20% 1,26 bis 1,36 M, ungez. Kondensmilh 48/16 per Kiste 23,00 bis 25,59 4, gezu>. Kondensmilch 48/14 ver Kiste 31,00 bis 38,00 (6 Speiseöl, aus- gewogen 1,30 bis 1,40 „Æ.

Pflaumen 80/85 in

Nach den Mitteilungen der Preisber i < tste [le beim Deutschen Landwirtschaftsrat stellten sih die Schlacht- viehpreise in Neichsmark je Zentner Lebendgewicht, wie folgt :

Berlin A E ) O U No S E Lo e 16. November “ember vembec D o O L O8 50—53 48 54 Ca 6 D) T4709 43—48 42— 46 E 34—42 K y Á: 0:0 >00 d) bis 40 26—33 Bullen o 0 E006 a) B9— 54 50—52 43 “s 45 4 av Vie D) AS=DI 42—47 40—42 u 0 #6 0 #0 c) 43—47 34—40 37 39 - 0D A: 0d D S d) 40—42 DE 32 E Ne o Ce oe s e 8) A0 49—48 u 0 4 #6: E: 0 b 32—38 36—42 si L C 4 24—29 24—33 20—26 ie 6:0 > S0 S Q U V 1 7—20 1 5—23 : 5 Tis | 8 Färsen E000: 90 a 49—50 50—53 50 E 54 " S0 90 $0 b) 43—47 43 48 44 —48 " T0 0:0 0.0 Q c) 37—41 34 42 39—41 Fresser “aae 33—43 Kälber 0&6 S ) dns L " 90. 0 9.00 0 b 78—90 82—90 73— (b s Ge Q 61—80 72—80 3— 70) " ee ooo d) 42—58 6 1—69 D2— 60 Schafe E S E a) L Gatte Se _— v d S 06 a) I S B 598—62 e E e O N Ms S . T A b) II 45— 2 90- 96 ias v o E E 6 c) 40—52 40— 46 -——- y e C M038 20—30 —— SPWANe n aa 0) 82 76—77 82—83 ü ce 81—82 73— 75 81—82 » e ooooo C 79 81 4 }b—72 77—80 f op o Q 76—78 60—68 T9—T1 17 e ooo. e 72— 75 PUOE 72— 74 Se «e 70—72 60—67 56 —66

Berichte von auswärtigen Devisen und Wertpapiermärkten. Devisen.

Danzig, 19. November. (W. T. B.) _ (Alles in Danziger Gukden.) Noten: Lokonoten 100 Zloty 57,78 G.,, 57,93 B. Sche>8: London 25.003 G. —,— B. Auszahlungen: Warschau 100 Zloty - Auszahlung 97,56 G,., 957,90 B., Berlin telegravhische Auszahlung 100-Reichämarknoten 122,716 G. 123,024 B.

Wien 19. November. 1W.T.B,) Amsterdam 285,21, Berlin

@ W

A, L a, A

“s

[lowafiiche Noten 21,023 Polnische Noten 97,60, Dollarnoten 707,80, Ungarische Noten 124 00*), Schwedische Noten —,—. Belgrad 12,48. *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

Prag, 19 November. (W.T. B.) Amsterdam 13,955,074

Berlin

| 804,025, Zürich 649,75, Oslo 899,60, Kopenhagen 899 50, London | 163,67, Madrid 544,00, Mailand 176,90, New York 33,75, Paris 131,89, Stockholm 902,00, Wien 474,25, Marknoten 803,25,

| Polnische Noten 377,75, Budape't 19. November. (W.T. B.) Alles in Pengs. Wien 80,974 Berlin 136,624 Zürich 110,333 Belgrad 10,071. London, 19. November. (W. L. B.) New Bork 484,97, Paris Q

Belgrad 59,262,

124,10, Holland 1208,00, Belgien 34,894, Italien 92,93 Deut) land 20,352, Scbweiz 25,194, Spanien 30,08, Wien 34,51 Paris, 19. November. (W. T. B.) (Anfangs notierungen.)

Deutichland 610,00, London 124,11, New York 29,59, Belgien 355,50, Spanien 412,90, Italien 134,10, Schweiz 492,75, Kopenhagen 682,50, Holland 1027,90, Oslo 682,25, Stockholm. 684,25, Prag 75,80, Rumänien 15,50, Wien 36,00, Belgrad 44,75.

Paris 19. November. (W. T. B.) (S<h]| ußkurse.) Deuti(- land 609,75, Bukarest —,—, Prag 75,90, Wien —,—, Amerika 29,994, Belgien 355,75, England 124,12, Holland 1027,75, Italien 134,00, Schweiz 492,75, Spanien 412,50, Warschau —,—, Kopen- hagen 683,00, Oslo —,—, Sto>kholm 684,75.

Amsterdam, 19. November. (W.T.B.) Berlin 59,34, London 12,08, New York 2491/4, Paris 9,734, Brüssel 34,62, Schweiz 47,95, Italien 13,054, Madrid 40,16, Oslo 66,40, Kopenhagen

66,40 Stockholm 66,60, Wien 35,023, Prag 738,50. Freiverkehrs- kurje: Helsingfors —,—, Budapest —,—, Bukarest —,—. Warschau Vokohama —,—, Buenos Aires —,—.

Zürich, 19. November. (W. T. B.) Paris 20,30, London

, ,

29,19, New York 519,45, Brüssel 72,20, Mailand 27,223. Madrid 83,79, Holland 208,55, Berlin 123,75, Wien 73,00, Stoholm 138,95 Oslo 138,50, Kopenhagen 138,50, Sofia 3,754, Prag 15,40,

Warschau 58,25, Budapest 90,583*), Belgrad 9,123, Athen 6,724,

Konstantinopel 261,00, Bufarest 312,00, Helsingfors 18,09, Buenos Aires 219,25, Japan 241,25. *) Pengö. Kopenhagen, 19. November. (W. T. B.) London 18,19,

New Bork 3758/,, Berlin Zürich 72,30, Rom 19,75,

89,459, Paris 14,75 Antwerpen 52,25, Amsterdam 150,80, Stockholm 100,35, Oslo 100,05, Helsingfors 94600 Prag 11,14, Wien 52,85.

Stockholm, 19. November. (W. T. B.) London 18,143, Berlin 89,175, Paris 14,65, Brüssel 52,05, Schweiz. Pläze 72,073, Amsterdam 150,25, Kopenhagen 99,75, Oslo 99,75, Washington 374,25, Helsingkors 9,423, Rom 19,64 Prag 11,15 Wien 952,80.

Olo 195 Noveniber (D B) Lotbon 18/19 Beklin 89,45, Paris 14,73, New York 375,12, Amsterdam 150,70, Zürich 72,30, Helsingfors 9,47, Antwerpen 52,29, Sto>kholm 100,35, Kopen- hagen 100,10, Rom 19,70, Prag 11,14, Wien 52,85.

Moskau, 17. November. (W. T. B.) (In T|cherwonzen.) 1000 enal. Pfund 941,30 G., 943,18 B, 1000 Dollar 194,15 G, 194,93 B., 1000 Neichsmark 46,23 G.,, 46,33 B.

———

London, 19. November. (W. T. B.) Silber (Schluß) Silber auf Lieferung 26/5.

Wertpapiere.

Crankfurt a. M., 19. November. (W. T. B.) Oesterr. Cred. Anst. 34,50, Adlerwerke 112,00, Aschaffenburger Buntpapier 159,00, Cement Lothringen 88,00, Dtsch. Gold u. Silber 193,75 ex., Frankf, Masch. Pok. 71,50. Hilpert Armaturen 87,50, Ph. Holzmann 138,00 Holzverkohlung 92,00. Wayß u. Frentag 137,00. /

Hamburg. 19. November. (W. T. B.) (Schlußkurtie.) [Die Kurse der mit „T“ bezeineten Werte sind Terminnotierungen.] Commerz- u. Privatbank T 188,50. Vereinsbank T —,—, Lübe>- Büchen 77,50, Schantungbahn 6 B, Hambg.- Amerika Packetf. T 146,75, Hamburg - Südamerika T 184,00, Nordd. WUoyd T 143,50, Verein. Elbschiffahrt 56,90 Calmon Asbest 46,00, Harburg : Wiener Gummi 84,00, Ottenten Gisen —,—. Alsen Zement 210 B, Anglo Guano 60,50, Dynamit Nobel T 122,50, Holstenbrauerei 224,90, Neu Guinea 630 00, Otavi Minen T 62,25. Freiverkehr. Sloinan Salpeter 90,00. :

Wien, 19. November. (W. T. B.) (In Schillingen.) Völker- bundanleihe 107,00, 4°%/ Elisabethbahn Prior. 400 u. 2000 4 —,—, 4 9/6 Elisabethbahn div. Stücke 77,50, 5} 9% Elisabethbahn Linz—

26,75,

Budweis —,—, 5 9% Elisabethbahn Salzburg—Tirol —,—, Galiz, Kari Ludwigbahn —,—, Mudolfsbahn, Süber 3,605, Vorarlberger

Bahn —,—, Staatseisenbahnge|. Prior. 123,50, 4 9/9 Dux - Boden» bacher Prior. 3 9/0 Dux - Bodenbacher Prior. 13,40, 4 9% Kaschau - Oderberger Eisenbahn —,—, Türkische Cisenbabnanlagen j Oesterr. Kreditanstalt 59,00, Wiener Bankverein 25,75, Oesterreichische Nationalbank 312,00, Donau - Dampfschiffahrts- Gel1ellschaft 95,50, Ferdinands-Nordbahn 11,78, Fünfkirhen-Barcser Eisenbahn —,—, Graz - Köflacher Eisenbahn- u. Bergb.-Ges. —,—, Staatseisenbahn - Gesellschaft 25,75, Scheidemandel, A.-G. f. {<em. Prod. —,—, A. E. G. Union Elektr.-Ges. 34,70, Siemens-Schukerl- werk, öôsterr. 20,45, Brown Boveri - Werke, österr. —,—, Alpine Montan-Gesellschaft, österr. 43,90, Daimler Motoren A. G., österr, 12,29, vorm. Skodawerke i. Pilsen A. G. —,—, Oesterr. Waffen- fabrik (Steyr. Werke) 31,25. e Amsterdam, 19. November. (W. T. B.) 4. 9/9 Niederländi)ce Staatsanleihe von 1917 zu 1000 fl. 1005/2, 7 9% Deutsche Reichs-

anleihe 1045/, Amsterdamer Bank 187,00, Nederl. Ind. Hdlsbk, 165,99, Reichsbank neue Aktien 318,50, Holländi|he Kunstseide 208,00, 7 9/9 Americ. Bemberg Certif. 99,75, Koninkl. Nederk.

Petroleum 403,50, Amsterdam Nubber 233!/,, Holland - Amerika-

51 bis 0,72 Æ NRingäpfel, amerikan. prime 1,70 bis 1,80 Æ, | 169,25, Budavest 123,92, Kopenhagen 189,35 London 34,468, New | Liin 85,00, _ Handelsvereeniging Amsterdam 663,25, Deli Batavia a N 90100 Ir DriaineiRiEn —,— bis —,— M Bosn. | York 710,35, Paris 27,753, Prag 21,05, Zürich 136,74, Vearknoten | Tabak 519,75, Zertifikate von Aktien Deuticher Banken —,— Pflaumen 90/100 in Säcken —,— bis —,— M. entsteinte bosn. 169,00, VLirenoten 37,13, Jugoslawische Noten 12,403, Tschecho- ! 70%/ Deutsche Kalianleibe ——. Glanzstof 149,25.

e L o. o Öffentlicher nzeiger. m: em an Z ai a Ki. T L P MBESTO A e Zeincmiatdiedes ArI R TIDCEI r E” S IPCNACAT f R N S ARTES! AARO V Ar TRe LEMTOA_ BEEN VORI V 1 Unter\uchungs- und Strafsachen, 8. Kommanditgese!lschaften auf Aktien, 2. Zwangsversteigerungen, 9. Deutsche Kolonialgesellschaften, 3. Aufgebote, 10. Gesellschaften m H., 4. Oeffentliche Zustellungen, N 11 Genossen\haften, 5. Verlust- und Fundsachen, 12. Unfall- und Jnvalidenversicherungen, 6. Auslosung usw von Wertpapkteren, 18 Bankausweise, 7. Aktienge|ell\<aften, 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

und Kaufmann Paul (Pincus) Mendel- E. JWangs- sohn zu Berlin-Grunewald zu gleichen

eingetragene | im

Rechten und Anteilen)

versteigerungen.

[72425] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung oll am 5. März 1929, 11 Uhr, an ex Gerichtsstelle, Neue Friedrichstraße Nr. 13/15, 111. Sto>werk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden das in Berlin, Huttenstraße 114 E>e Ber- lihingenstraße 1, belegene, im Grund- bu< von Moabit Band 113 Blatt 4355 | [72423] (eingetragene Eigentümer am 25, Ok-| Fm Wege der tobex 1928, dem Tage der Eintragung | soll am 5. März des Versteigerungsvermerks:; Fabrik- [an der Gerichtsstelle besißer Hypolit Wroncberg in Danzig | straße 13/15, Ill.

Grundstück: E>wohnhaus mit 2 Seiten- flügeln und Hof, Stallgebäude und quer, Gemarkung Berlin, Karten- blatt 15, Parzelle 1718/136, 13 a 41 qm groß, Grundsteuermutterrolle Art. 695, Nußungswert 24 940 X, Gebäudesteuer- rolle Nr. 695, 85. K. 254. 28. Berlin, den 13. November 1928. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 85. Zivangsversteigerung. Zwangsvollstre>ung 1929, Neue Friedrich- Stockwerk,

Nr. 113/115, versteigert werden das in Berlin, Eisenbahnstraße 26, belegene, Grundbu<h von der Luisenstadt Band 62 Blatt Nr. 3030 (eingetragenex Eigentümer am 10. Fuli 1928, dem Tage der Eintragung des Versteige- |IIT. rungsvermerks: Kausmann Arthur

[72424] meinschaft

rets

Seitenflügel und abgesondertem Klosett, Wohngebäude re<hts quer, Gemarkung | der Berlin, Kartenblatt 47, Parzelle | vermerks: Nx. 706/222, 3 a 47 qm groß, Grund- |Dr. Erwin steuermutterrolle Art. 6656, Nußungs- wert 810 A, Gebäudesteuerrolle Nx, 630, 85. K. 164. 28.

Berlin, den 14. November 1928.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt, 85,

1D Ube,

Zimmer links,

Zwangsversteigerung.

Zum Zwecke dex Aufhebung der Ge- soll am S, 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Neue Friedrichstraße 13/14, Zimmer 113/115, Stockwerk, versteigert werden das in Bexlin, Bremer Straße 48, belegene,

Naschex zu Wien) eingetragene Grund- [im Grundbuch von stü>: Vorderwohnhaus mit linkem | Blatt

Nr. 3348 (eingetragene tümer am 16. August 1928, dem Tage Eintragung des

Pippow und Friedrih Pippow in Charlottenburg zu gleichen Anteilen) eingetragene Grund- stü>: Vorderwohnhaus mit Hof, Seiten- wohngebäude re<ts, Seitenwohngebäude Querwohngebäude,

l

gebäude quer, Gemarkung Berlin, Kartenblatt 15, Fade 852/61, 17 a 75 qm groß, Grzundsteuermutterrolle Art. 316, Nußungswert 23240 M, Ge- bäudesteuerrolle Nr. 316. 85. Ki 186, 28.

Berlin, den 14. November 1928.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt, 85,

März 1929,

Moabit Band 79 Eigen- [72427] Versteigerungs8- Das Kammergerichtsreferendar Fngenieur

Beschluß. Verfahren zum Zwe> der Zwangsversteigerung des in Bisdorf a. Fehm. belegenen, im Grundbuch von Bisdorf a. F. Band 11 Blatt 75 auf den Namen des Maklers Karl Kröger in Bisdorf eingetragenen Grundstücks wird aufgehoben, da die betreibende Gläu- bigerin ihren Antrag zurü>genomme"

Werkstatt-

Nr. 272. _

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[724721 6 % Weizenwertanleihe der Stadt Afscher®sleben von 1923. Der als Zinsbetrag für die Zeit vom 1, Februar 1928 bis 31. Januar 1929 zu vergütende Wert von 1 kg Weizen ist auf 0,22 NM errechnet. Der Zinsschein der Neibe A wird mit 6,60 NM, MNeihe B wird mit 330 NM, Meihe C wird mit 0,66 NM ab 1. Februar 1929 unter Abzug von 10 % Kapitalertragsteuer dur< unsere Stadthauptkasse eingelöst. Aschersleben, den 15. November 1928. Der Magistrat. (Unterschrift.)

72471] Ablösung der Gemeindeanleihen. Bei der am 13. November d. F. vor- genommenen Äuslofung der Anleihe- ablösfungss{huld der Stadtgemeinde Neu- stadt für das Jahr 1928 sind folgende Stücke gezogen worden : Buchst, A zu 50 NM die Nummern 11 32/57 und 63. Buchst. s zu 25 NM die Nummern

10: 285 Und 31; 12,50 NM die

Buchst. C zu Nummer 1.

Die gezogenen Stücke (Auslosungs\cheine mit Schuldverschreibungen) werden gegen Abgabe bei der Stadtkasse Neustadt (Bad. Schwarzwald) mit dem Siebenfachen ihres Nennbetrags eingelöst.

Neustadt i. Schwarzwald, den 15. No- vember 1928.

Der Gemeinderat,

[72930] Teilausschüttung an die Pfandbrief- gläubiger der Landwirtschaftlichen Creditbank, späteren Landwirtschaftl. „Hyvothetenbank, Frankfurt a. M.

Mit Genehmigung der Aufsichtsbehörde erfolgt eine Teilaus!<hüttung der von uns verwalteten Teilungämasse gemäß Art. 83 DiVO. z. AwB. in Höhe von 10% des Goldmarkbetrags der teilnahmebere<tigten Pfandbriete in bar. Die Pfandbrief- inhaber werden aufgefordert, die Stücke zur Äbstempelung portofrei an unjere Kasse in Berlin C. 2, Hinter dem Gieß- hause 3, einzureihen; der Ausfüllung be- sonderer Formulare hierzu bedarf es nicht. Der ent'allende Betrag wird na< Prü- jung vom l, Dezember 1928 ab an unl|erer Kasse ausgezahlt oder kostenfrei überwiesen. Depositalzin)en werden nicht vergütet.

Soweit uns die Pfandbriefe bereits ein- gereicht find, erfolgt Ueberweisung an die Einreicher ohne weiteres.

Die eingereihten Ptandbriefe werden nach Abstempelung bis zur Restauss{hüttung für den Einreicher kostenlos von uns in Verwahrung genommen. Nücksendung er- folgt nur auf befonderen Wunsch gegen ahlung der Portospesen bzw. unter Nach- name.

Berlin, den 15. November 1928,

Deutsche Genossenschafts-

Hypothekenbank Aktiengesellschaft,

Jch n: Snay. [72933] j 8% Anleihe der Stadt Leipzig von 1928,

Der 1. Zinsschein zu den Schuldver- schreibungen unjerer 8 % igen Anleihe vom Jahre 1928 wird vom 1. De- öember 1928 gb mit den aus den einze!nen Abschnitten ersichtlichen Beträgen cbzüglih 10%/0 Kapitalertragsteuer ein- gelöst, und zwar

in Leipzig: an unserer Stadtkasse

jowie bet der Stadtbank Leipzig und deren Kassenstellen,

bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt,

bei Bayer & Heinze, Abt. Leipzig,

bei B. Breslauer,

bei der Commerz- u. Privat-Bank, A, G., Fil. Leipzig,

bei dèr Darmstädter und National- bank, K a. A, Filiale Leipzig,

bei der Deutschen Bank, Filtale Leipzig

bei der Dresdner Bank in Leipzig,

bei Hammer & Schmidt,

bei Kro ir. N. a. A,

bei George Meyer,

bei H. C. Plaut,

bei der Sächsi]1chen Bank zu Dresden, eriliale Leipzig,

, bei der Sächsischen Staatsbank Leipzg,

in Dresden : bei Gebr. Arnhold,

_ bei Bondi & Maron,

in Berlin: bei der Berliner Handels-

gesellschait, bei J. Dreyfus & Co., in Frankfurt a. M.: bei der Deutschen Effecten- und Wechselbank,

,_ bei Ernst Wertheimber & Co,,

in Breslau: bei E. Heimann,

in Magdeburg: bei Zu>kshwerdt &

Beuchel, ferner in Dresden, Chemnis, Berlin, Frankfurta. M., Bresiau und Magde- urg bei den dort bestehenden Nieder- lassungen dieser Firmen.

Leipzig, am 16. November 1928.

Srste Anzeigenbeilage zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen StaatLanzeiger

Berlin

¡ (724701 G°9/gige Göttinger Noggentwvertanlcihe von 1923,

Die am 1. Dezember d. J. fälligen Zinjen sowie die am 10. August d. J.

zur Nückzahlung am 1, Dezember d. F. ausgelosten Stücke werden zu einem Kurse von 10,12 NM tür 1 Ztr.- bezahlt. Einiösungsstellen: Stadtkämmeret Göttingen, Städt. Sparkasse Göttingen, Girozentrale Hannover. Göttingen, am 16, November 1928. Der Magistrat,

[72473] G 9% Weizenwertauleihe der Stadt Aschersleben von 1923,

Die im August 1928 ausgelosten Stücke der 6 9% igen Weizenwe:1tanleihe der Stadt Aschersleben werden ab 1. Februar 1929 von unserer Stadthauptkasse eingelöst.

Der Einlösungspreis flir den Zentner Weizen beträgt 10,70 NM.

Aschersleben, den 15. November 1928,

Der Magistrat.

7. Aktien- gejellshaften.

[72985] Berichtigung.

In der Bekanntm. der Heroux «@& Leander Schuhfabrik! A. G., Offen- bach a. M., veröffentlicht in Nr. 267, 1. Beilage d. Bl. v. 14. Nov. 1928, muß es im 2. Absay 1. Zeile statt: es ent- fallen auf je PM 10000 NM 24, ri<tig heißen: es entfallen auf je PM 10 000 RM —,24.

[72699] Vereinigte Gaswerke, Augsburg. In der am 16. November 1928 s\tatt-

gehabten außerordentlichen Generalver-

sammlung find Herr Bankdirektor Franz

Gerhaher, Augsburg, und Herr Bankier

Theodor Feuchtwanger, München, in den

Autsichtsrat un}erer Gesellschaft als weitere

Mitglieder zugewählt worden. Augsburg, den 17, November 1928,

Vereinigte Gastwerke.

[72704] Wir geben hiermit bekannt, daß die Herren Geheimer Kommerzienrat Johann Grasser, Geheimer Kommerzienrat Chr. Diesel aus dem Aufsichtsrat unserer Ge- fellshaft ausgeschieden sind. Deutsche Allgemeine Treuhand- A.-G., München-Nürnberg.

[72697] Aus dem Auisichtsrat unserer Gesell- [hast sind ausge|chieden: 1. Herr Ne<tsanwalt Ed. Günter, Trier, 2. Herr Generaldirektor Oliver Jäger, Trier. Conz, den 15. November 1928, Hubert Zettelmeyer Akt.-Ges, Der Vorftand.

72689]

Rheinische Kohleubürstenfabrik

: A.:G., Ahrweiler.

Herr Emil Zürbig ten. hat seinen Posten als Vorsiyzender des Aufsichtsrats niedergelegt und ist gleichzeitig aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden.

Neugewählt sind : “Herr Direktor Hein- rih Meyer, Godesberg, Herr Direktor Heinrih Wüsten, Bonn.

Als Betriebs1atsvertreter: Herr Matthias

Eller. Ahrweiler.

[72691] In der außerordentlichen Generalver- fammlung vom 3. November 1928 wurden in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft die Herren Kreis|parkassenrendant Friedrich Jakubowski, Steinau a. Oder, und Kaufs mann Hermann Philipp, Glogau, hinzu- gewählt. : Steinau a. O., den 17. November 1928. Steinauer Seifenwerke A.-G. vorm. RNudolþh Martin, Steinau a. Oder, Der Vorstand. Rudolph Shlu>werder.

(72676) Union -Brauerei Aktiengesells<hast, Bremen.

Einladung zur ordentlichen General-

versammlung auf Donnerstag, den

13. Dezember 1928, im Gerwex1be-

hause. Beg:nn pünktlih 16 Uhr.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Berichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1927/28,

2, Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlüstrebnung sowte des Verteilungsplans und Entlastung von Aufsichtsrat und Vorstand.

3. Wahl in den Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen

Aktionäre, welche ihre Aktienmäntel |päte-

stens am 8. Dezember bei der J. F.

Schröder Bank K. a. A.,, Bremen, oder

bei einem deutschen Notar hinterlegt haben

und bis zur Beendigung der Generxalyer- fammlung bei der Hinterlegungéstelle be- lassen. Die erfolgte Hinterlegung ist

spätestens am 11. Dezember der J. F.

Schröder Bank K. a, A. nachzuweisen.

Der Aufsichtsrat,

Der Nat der Stadt Leipzig.

[72701] Bekanntmachung.

In den Autsichtsrat un)erer Gesellschaft sind neu eingetreten die Herren Landtags- abgeordneten

Staatsminister i. W. Emil Hartmann,

Weimar, Otts Kayser, Allstedt/Helme. Weimar, den 16. November 1928. A. G. Thüringische Werke.

[71229] | Die Herren Dr. Martin Ruben, Dr.Werner Kaß und Egon Lagarie sind aus dem Auf- fichtsrat ausgeschieden. In der außerordentl. Gen.-Vers. v. 12. Oft 1928 sind zu Auf- fihtsratsmitgliedern gewählt worden die Herren: Kommerzienrat Bertbold Manasse (1. Vorf.), Dr. Friß Mann (\telly. Vorf.), Dr. Felix Schneebalg. Vom Betriebs- rat: F. Wendel.

Kolberg, den 1. November 1928, | Exterikultur A.-G.

| [729411 Deutsche Aufbau - Aktieugesellschaft für Grundbesiß, Fndustrie und Schiffahrt, Berlin. Oeffentliche Versteigerung.

Am Donnerstag, den 29, November 1928, mittags 12 Uhr, follen in unseren Ge- \{ättsräumen. Berlin NW. 7, Dorotheen- straße 31, 10 Stü>k Aktien unserer Gesell- chaft über je 20 RM fowie nom. NM 13 Altienanteile für Nehnung, wen es angeht, versteigert werden.

Berlin, den 17. November 1928. Deutsche Aufbau - Aktiengesellschaft für Grundbesiß. Fndustrie und Schiffahrt.

Der Vorstand.

[72934] Schifsswerst von Henry Koch Aktiengeselis<haft in Lübeck.

Dritte und leßte Aufforderung.

Gemäß unserer Aufforderung im Neichs- anzeiger Nr. 225 vom 26. September 1928 und Nr. 248 vom 23. Oktober 1928 fordern wir die Inhaber der von uns ausgegebenen Anteilschetine über je NM d auf, diese Anteil\heine bei Vermeidung des Kraftloserklärungsverfahrens bis zum 31. Dezember 1928 bei der Darmstädter und Nationalbank K. a. A., Filiale Lübe, Lübe>, zwe>s Umtaush in Neichsmark- aftien einzureichen.

Lübeck, den 19. November 1928. Schiffswerft von Henry Koch Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

[72946] Valencienne Aktiengesellschaft

in Dresden-Leuben,

Die Aktionäre un!erer Gesellschaft we:den zu der am. Dienstag, den 18. Dezember 1928, mittags 12 Uhr, im Sitzungs- zimmer des Bankhauses Philipp Elimeyer in Dresden, Viktoriastraße 2, stattfindenden neunten ordentlichen Generalver- fammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1, Vorlage des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats owie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr 1927/28,

2. Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahreébilanz und über die Ge- winnverwendung.

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4, Beschlußfassung über Abänderung des Gesell)cha\tsvertrags :

& 4 Abs. 1 Einteilung des Grund- kapitals auf Grund der Bestimmungen der 7. Durchführungsverordnung zur Gosldbilanzverordnung.

$ 15 Ort der Generalversammlung.

S 16 Anderweitige Festsezung des Stimmrechts der Stammaktien und der Vorzugsaktien und Beschränkung des erhöhten Stimmre<hts der Vor- zugêéaktien auf Abstimmungen über Beseßung des Aufsichtsrats, Aenderung der Satzung und Auflösung der

_Gefell\chatft.

Be)\chlußtassung zu Punkt 4 hinsichtlich 8 1s in gemeinsamer Abstimmung und in gesonderter Abstimmung der WVorzugs- aktionäre.

Aktionäre, die in der Generalversamms- lung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder von einer deut|hen Effektengirobank ausgestellte Hinterlegung&- scheine über folhe spätestens am 14. Dezember 1928 während der üblichen Ge|häftsstunden

bei der Gesellschaftsfafse oder

in Dresven bei dem Bankhause Philipp Elimeyer

bis zum Schluß der Generalversammlung zu hinterlegen. Die Hinterlegung ist auch dann ordnung8inäßig ertolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für fie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalverjammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Die Bilanz und der Geschäftsbericht ltegen vom 30, November 1928 an bei den Hinterlegungsstellen zu jedermanns Ein- sicht aus.

Dresden-Leuben, 19. November 1928, Valencienne Aktiengesellschaft,

W. Hollenberg, stellvertr. Vorsitzer.

Dex Aufsichtsrat. Alfred Hein!<, Vorsigender.

Dienstag, den 20. November

1928

[72943]

Verlag Eschkol A.-G.,, Berlin- Charlottenburg. Wir laden hierdur< zur Generalversammlung für das Jahr 1927/28 ein, die am Dienstag, 18. De- zember, nachmittags 54 Uhr, im Büro unseres Notars NR.-A. Dr. M. Kollenscher, Berlin W., Kurtürstendamm 61, statt- findet. Tagesordnung: 1. Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung für das abgelaufene Geschäftsjahr. 2. Entlastung des Voistands und YAaf- sichtsrats. 3. Eventualia. Berlin, 19. No- vember 1928. Der Vorstand.

[72940]

Duncaun's Leinen-Jundustrie Aktiengesellschaft, Grofßschweidnis {Amtsh. Löbau). Wir berufen für Mittwoch, den 12. Dezember 1928, nachmittags 4 Uhr, in das Verwaltungasgebäude unserer Ge!ellshaft in Großschweidnitz eine außerordentli<he Generalver-

sammlung ein. Tagesordnung : Aufsichtsratswahlen. Gemäß $ 21 unseres Gesellschaftsver- trags müssen Aktionäre, die in der Ge- neralversammlung ihr Stimmreht aus- |

üben wollen, ihre Aktien spätestens am |

9, Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Generalversammlung nicht mit- gere<net, bei der Gesellschaftskasse oder in Dreóden bei der Dresdner Bank, bei einem deuti<en Notar oder im Auslande bet einem deuts<en Konsul bis na< der Generalversammlung hinterlegen. Soweit leßteres geschieht, hat die Einreihung der über die Hinterlegung auszustellenden Be- scheinigung bis zum 3. Tage vor der Ge- neralversammlung, den Tag der letzteren nicht mitaerechnet, bei der Gesellschaftskasse zu erfolgen.

Großschweidnit, 19. November 1928,

Duncan's Leinen-Fnduftrie

Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Bode Been

Stärîe- Zuckerfäbrik Actien-

gesellschaft vormals C. A. Koehlmann & Co,

Die diesjährige ordentliche General- versammlung unserer Gesellschaft findet am Freitag, den 14. Dezember 1928, mittags 12 Uhr, in unferem Verwaltungsgebäude zu Frankfurt a. d. O., Cüstriner Straße 104, mit folgender Tage®°Lordnung statt:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und

der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- Ilustre<nung 1927/28.

2, Beschlußfassung über die Verwendung des Jahresgewinns. 2. Grteilung der Entlastung an den

Vorstand und an den Aufsichtsrat.

4. Beschlußfassung über die neue Stücke- lung des Aktienkapitals gemäß der 5. und 7. Verordnung zur Durchführung der Goldbilanzverordnvng (Aenderung der $8 4 und 20 der Satzung).

5, Im Zusammenhang mit dieser neuen Stückelung Herabseßung des Stimm- rehts der Vorzugsaktien (weitere Aenderung des $ 20 der Satzung).

6, Erleichterung der Htnterlegungsbestim- mungen (Aenderung des 8 20 der Sagzung).

7. Wahlen zum Aufsichtsrat.

8. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, die thr Stimm- re<t in der Generalversammlung ausüben wollen, haben ihre Aktien oder die über diefe lautenden Hinterlegv.ngs|<eine einec Cffektengirobank eines deut|<hen Wert- papierbör}tenplaßes spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Ge- neralversammlung bei der Gesell- schaft oder den nachbezeihneten Hinter- legungss\tellen oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen oder bis zu dem- selben Tage eine anderweite dem Auf- sichtsrat genügende Hinterlegung nachzu- weisen.

Im Falle der Hinterlegung der Aktien bei etnem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in beglaubigter Abschrift spätestens einen Tag na< Ablauf der HSinterlegungsfrist bei der Ge- sellschaft einzureichen.

Hinterlegungsstellen sind in Berliu: die Direction der Disconto-Ge-

sellschaft, die Berliner Handelsgesellschaft, die Deutsche Bank.

Die Hinterlegung ist auch dann ordnungs- mäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zu-

stimmung einer Hinterlegungsstelle für sie, bei anderen Bankfirinen bis zur Beendt- | gung der Generalversammlung im Sperr- ' depot behalten werden. |

Die Bilanz, Gewinn- und . Verlust- re<nung owie der Nechenschaftsbericht sind 2 Wochen vor dem Tage, bis zu | welhem die Hinterlegung der Aktien er- | tolgen muß, in unseren Geschäftsräumen | zur Einsicht der Aktionäre ausgelegt.

Frankfurt a. d. O., den 16. November | 1928. Der Auffichtsrat.

Dr. Georg Noah, Vorsißender.

Sc<hmidt-Branden,

{72678] Brauerei „Zur Eiche“ vorm. Schwensen & Fehrs in Kiel zu Kiel.

Die 41. ordegygtliche Generalver- sammlung unserer Ge)ellshaft findet am Sonnabend, den 22. Dezember 1928, nahm. 4 Uhr, in den Ge|<äftsräumen der Brauerei, Prüne 17/19, ftatt.

Tagesordnung.

1. Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands nebst Jahretab|{<luß und Gewinn- und Verlustre<nung tür 1927/28 fowie des Prüfungéberichts des Au!sichtsrats.

2, Beschlußfassung über den Jahres

abi<luß und die Gewinnverteilung, 3. Erteilung der Entlastung des Vor-

stands und des Aus!sichtsrats.

4. Aufsichtsratswahl.

Die Aktionäre, welche in der General- versammlung ihr Skimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien unter Beifügung eines doppelten Nummernverzeichnisses bis zum Ablauf des dritten Tages vor der Generalversammlung bei

der Dreédner Bank in Frankfurt a. M.,

dem Bankhaus Gebr. Arnhold in Dresden,

dem Bankhaus Wilh Ahlmann in Kiel,

der Kieler Bank in Kiel oder bei

unserer Getjellschaftsfasse,

und zwar bis na< der Generalversamm= lung zu hinterlegen. Jede Stammaktie gewährt eine Stimme, jede Vorzugsaktie zehn Stimmen. Das zehnfahe Stimm- ret der Vorzugsaktien darf jedo< nur bei Beschlüssen über die Besetzung des Aufsichtsrats, über Aenderungen des Ge- sellshaftsvertrags oder über die Auflösung der Gesellihaft ausgeübt werden, in allen übrigen Fällen hat auch jede Vorzugsaktie nur eine Stimme.

Kiel, den 17. November 1928.

Der Auffichtsrat.

Wilh. Fischbed>, Vorsitzender.

[72942] NS&U Vereinigte Fahrzeugwerke Aktien-Gesellsczaft in Nectarsulm.

Die 43. ordentliche Generalver- sammlung findet am Dienstag, den 11. Dezember 1928, mittags 12 Uhr, im Hotel Kaijerhof in Berlin statt.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz, der Gewinn-

und Verlustre<nung und des Ge-

shäftsberihts für. das Jahr 1927.

. Beschlußfassung über die Genehmt- gung der Bilanz und Gewinn- und Berlustre<nung für das Jahr 1927,

3, Mitteilung und Beschlußfassung über die geplante Sanierung.

4, Entlastung de# Vorstands und Auf« sichtsrats.

9. Beschlußfassung über Herab{-htun des Grundkapitals von NM 1250000 auf NM 2500 000 zur Beseitigun der Unterbilanz des Jahres 192 dur< Zusawmenlegung der Stamms-s aktien im Verhä!tnis 5:1 untex gleichzeitiger Vermindecung der Zahk der Aktien.

6, Beschlußfassung über Erhöhung des

Grundkapitals von M 2500 000 auf RM 10 000 000 dur< Avsgabe

von NM 7 500 000 auf den Iahaber cautende, ab 1. Januar: 1929 divis- dendenbere<htigte Stammaktien unter

Auéschluß des geseßlihen Bezugsrechts

der Aktionäre. Be|\chlußfassung über

den Ausgabekurs und die (Finzelheiten der Aktienausgabe.

Saßtzungsänderungen: $ 3 (Grunds kapital und Stükelung der Aktien), 10 (Abi. 6, 7, neuer Absayz 10 über Sinfeßung eines Kontrollaus\{<us}ses). 8, Ermächtigung des Vorstands und

Autsichtérats zur Festsetzung der Einzel- heiten der Herablezung und Erhöhung des Grundkapitals, zur Durchführung der von der Generalversammlung gut- geheißenen Sanierungsmaßnahmen und zur Vornahme von Sazungsände- rungen, foweit sie ledigli die Fassung betreffen.

9, Aufsichtsratswahl.

Zur Teilnahme an dieser Generalvers sammlung sind diejenigen Aktionäre bé« fugt, welde spätestens am 7. Dezember

D

S

1928 ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungssheine einer

Effektengirobank bei einer der nadhver- zeichneten Stellen hinterlegt haben und bis zur Beendigung der Generalversamm- lung dort belassen : bei der Dresdner Bank Berlin oder deren Filialen in Stuttgart, Frank- furt a. M., Heilbronn, bei der Deutschen Bank Berlin oder deren Filialen in Stuttgart, Frank- furt a. M., Heilbronn, bei der Direction der Disconto-Gesell- schaft Berlin oder deren Filialen in Frankfurt a. M., Stuttgart, het der Süddeutschen Diéconto-Gesell« haft Mannheim, bei der Handels- und Gewerbebank Heilbronn A.-G., Heilbronn, bei dem Bankhause E. Ladenburg jun., Frankjurt a. M., oder bet unseren Gesell]chaftékassen. Ne>karsulm, den 19. November 1928, Der Auffichtsrat. Vorsißender.

| Fe |