1928 / 275 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

gesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Kontursverwalter bis zum 15. Dezember 1928 Anzeige zu ;

machen. | Amtsgericht in Oberhausen. Philippsburg, Baden. A Ueber das Vermögen des Albert | ee Schuhwaren und Schnelljohlerei in Philippsburg, wurde | heute, 11,15 Uhr vorm., Konkurcs er- | offnet. Verwalter: Oswald Kirchgeßner, | Bankbeamter in Philippsburg. Offener | Arrest mit Anzeigefrist sowie Anmelde- | frist bis 8. Dezember 1928. Erste I vilerveriant is und Prüfungs termin am Freitag, den 14. Dezember

1928 nahm. 24 Ühr, vor dem Amts- } gericht. i | Philippsburg, den 17. November 1928. |

Amtsgericht.

Bad Doberan. [73694]

Beschluß. Der in dem Konkursver- fahren über das Vermögen des Kauf- manns Friy Schulz in Brunshaupten auf den Dezember 1928, vorm. 10 Uhr anberaumte Termin zur Be- \chlußfa}sung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Konkursverwalters sowie über die Be- stellung eines Gläubigerausschusses und

90 Gle

eintretendenfalls über die îin § 132 K-O. bezeichneten Gegenstände wird Dezember 1928, vorm.

n den T7,

9 Uhr, verlegt.

Bad Doberan, den 22. November 1928. Amtsgericht.

Bad Reichenhall, [73695] Das Amtsgericht Reichenhall hat mit Beschluß vom 21. November 1928 das über das Vermögen des Kaufmanns Louis Heinsh in Bad Reichenhall er- öffnete Konkursverfahren als durch rehtskräftige Bestätigung des Zwang5- vergleihs beendigt aufgehoben. Reichenhall, den 21. November 1928. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Bad Reichenhall, {73696]

UAE Das Amtsgericht Reichenhall hat mit

| Beschluß vom 21. November 1928 das

über das Vermögen der Firma Fosef

Schreiner, Goldshmiedgeshäft in Bad

Reichenhall, eröffnete Konkursverfahren

| als durch rehtsfräftige Bestätigung des

Zwangsvergleihs beendigt aufgehoben.

Reichenhall, den 21, November 1928. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Braunschweig. [73697]

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen der „DELAG“, Dachdeter- Einkaufs- Lieferungs- undAusführungs- Fe e. G. m. b. H. in Liquiî- ation, hier, vertreten durch den Liqui- dator, Dachdeckermeister Friedrih Frie, Ser Wilhelmstraße 42, ist Termin zur Frflärung über die Vorshußberechnung auf den 5. Dezember 1928, 10 Uhr, vor | dem Amts3 eriths. hier, Wilhelmstraße 53, De Zimmer Nr. 6, anberaumt. Die Bor- [hußberehnung liegt zur Einsicht der Beteiligten in er Geschäftsstelle, Zimmer Nr. 10, aus. Braunschweig, den 19. November 1928. Die Geschästs- stelle des Amtsgerichts. 2.

Sa E

j Bremervörde. [73698] : Fn dem Konkursverfahren über das L Vermögen der Firma K. J. Schlicht- B mann Nachf. in Gnarrenburg ist zur | Abnahme der Schlußrehnung des Ver- Ï walters, zur Erhebung von Einwen- dungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berüdlichtigenden orderungen der Btuktermin auf den 50. Dezember 1928, 9% Uhr, vor dem Amtsgericht, hierselbst, bestimmt, Amtsgeriht Bremervörde, 19. 11, 1928. Eberswalde, [73699] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Eberswalder Dachpappen- fabrik, Aktiengesellshaft, in Ebers- walde ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Eberstvoalde, den 22. November 1928. Die Geschäftsstelle des Amt3gerichts.

L Eutin, [78700] j Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma „Eutina“ Lebens- s mittel-Vertrieb G. m. b. H, in Eutin wird gemäß § 204 K.-O, Len Eutin, den 8 November 1928. Das Amtsgericht. Abt. T.

An Garmisch. [73701] A: Durch Beschluß des Amtsgerichts A f Garmisch vom 15. November 1928

wurde das unterm 83, November 1927

über den Nachlaß des verstorbenen

Qr Eisenbahnoberinspektors a. D. Martin

0 Döring, Partenkirchen, eröffnete Kon-

| kursverfahren gem. § 204 K.-O. ein-

n da eine den Kosten des Ver-

ja rens entsprehende Masse niht vor-

handen und ein Kostenvorshuß nicht geleistet worden ist. K. R. 9/27. Garmisch, den 20. November 1928.

Dex Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Gemünden, Main. [73702] Das Amtsgeriht Gemündea a. M. hai das Konkursverfahren über das Vermögen des Taglöhners Rudolf Klein in Aura als durch Schlußver- teilung beendet aufgehoben. Gemünden, den 20. November 1928. Geschäftsstelle des Amt8gerichts.

Geseke. e [73703] Jn der Konkurssache über das Ver- mögen des Kaufmanns Josef Rammler

| eines

| Abhaltung des Schlußtermins hierdurch

Zweite Zentralhandel8regifterbeilage

in Geseke wird eine Gläubigerver- sammlung zum Zweck der Auswahl Gläubigerauss{husses Lr den 30. November 1928, vorm. 10 Uhr, im hiesigen Amtsgericht anberaumt. Geseke, den 16. November 1928. Das Amtsgericht.

Guben, [73704] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Steinseßmeisters und Holz- händlers Paul Kupke in Coshen wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Guben, den 14. November 1928. Das Amtsgericht.

FTalle, Saale. [73705]

Das Konkursverfahren über bas Ver- mögen der offenen E Theodor Lehmann, Beton- und Eijen- betonbau in Halle, wird nah erfolgter

aufgehoben.

Halle, Saale, den 16. November 1928. Das Amktsgeriht. Abt, 7. Halle, Saale, { 73706] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Kaufmanns Carl Pfeiffer in Halle, Saale, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch

aufgehoben. Halle, Saale, den 17. November 1928. Das Amtsgericht. Abt, 7.

Haynau, Schles, { 73707]

Beschluß. Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fabrikbesißers Richard Engel în Haynau wird ein Termin n Anhörung der Gläubiger- versammlung über Einstellung des Konkursversahvrens wegen Mangel einex den Kosten des Verfahrens ent- sprechenden Konkursmasse auf den 13. Dezember 1928, vorm. 10 Uhr, vor dem Amtsgeriht Haynau, Zimmer Nr. 3, anberaumt.

Haynau, den 18. November 1928.

Das Amtsgericht.

Ingolstadt. [73708]

Das unterm 12. Januar 1928 über das Vermögen des Rudolf Clement, Kaufmann und Fnhaber eines Zucker- warengroßhandelsgeshäfts in «Fngol- stadt eröffnete Konkursverfahren wurde mit Beshluß des Amtsgerichts Fngol- stadt als durch Zwangsvergleih been- digt aufgehoben. Die Vergütung und die Auslagen des Konkursverwalters sind im Schlußtermin vom 8. August 1928 in der aus der Niederschrift er- sihtlihen Höhe festgeseßt worden,

Jngolstadt, den 21. November 1928.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Koblenz. [73709]

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Fa. Jng.- & Baubüro Rheinische Bauindustrie G. m. b. H zu Koblenz wird hierdurch zur Ab- nahme der Scchlußrechnung, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis, zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwert- baren Vermögensstücke und zur Ver- teilung der Konkursmasse Schlußtermin auf G ounabetd, den 15. Dezember 1929, - vorm. 9 Uhr, bestimmt. Der Termin findet vor dem Amtsgericht Koblenz, Saal 6, statt. Es wird bean- tragt, nah Verteilung der vorhandenen Masse das Konkursverfahren mangels Masse einzustellen. Das Schlußver- Cs ist bei dem Amtsgericht Kob- enz, Abt. f. Konkurssachen, zur Ein- sicht der Beteiligten niedergelegt. 7" San Amtsgeriht Koblenz 5 N 26/28.

Koblenz, Löhrrondell 6 T1, den 22. No- vember 1928.

Der Konkursverwalter. Dr. VBLUNnoL,

Lobensdtein, Thir. [73710]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Schuhmachers Otto Melzer in Lobenstein wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben.

Lobenstein, den 9, November 1928,

Das Thüringische Amtsgericht.

Lübeck. [73711] Jn der heutigen Gläubigerversamm- lung im Konkurs über das Vermögen der Jnhaberin eines Weiß- und Kurz- warengeshäfts Olga Dora Karoline Rubien in Lübe ist folgender Beschluß gefaßt worden: Das Konkursverfahren ivird mangels Masse eingestellt. Lübeck, den 16, November 1928. Das Amtsgericht. Abteilung 2.

Lübeck, [73712] O4 Daa vut À g Fm Konkursverfahren der offenen

Ca Piehl & Fehling in übeck hat die Gläubigerversammlung vom 15. November 1928 beschlossen: Der allgemeine Prüfungstermin vom 1. Februar 1929, 19 Uhr, wird auch als Termin zur Gläubigerversammlung bestimmt mit folgender Tagesordnung: 1, Entgegennahme des Berichts des Ver-

walters, 2 Festseßung des Honorars und der Auslagen dex Gläubiger-

aus\hußmitglieder. : Lübeck, den 17. November 1928. Das Amtsgericht. Abteilung 2.

Magdeburg. {73713]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Paul Heilmann, alleinigen Jnhabers der Firma Paul

zum Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 275 vom 24. November 1928. S. 2,

Otto-von-Guericke-Straße 101, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Magdeburg, den 13. November 1928. Das Amtsgericht A. Abteilung 8.

Miihl4orf. [73714] Das Amts8geriht Mühldorf hat mit Beschluß vom 16. November 1928 im Konkursverfahren über das Vermögen des Tabakwarenhändlers Anton Zim- mermann von Mühldorf auf Antrag des Konkursverwalters Rechtsanwalt Justizrat Luß in Altötting neuerdings eine Gläubigerversammlung von Amts

wegen auf Donnerstag, den 6. De- zember 1928, nahm. 3 Uhr (Sißungs- saal), einberufen. Tagesordnung:

Beschlußfassung über den Antrag des Konkursverwalters auf Einstellung des Verfahrens mangels Masse. Amtsgericht

Neresheim. [73715] Beschluß vom 20. 11. 1928. Fn dew Konkursverfahren über das Vermögen des Xaver Gruber, Landwirts in Weilermerkingen, Gde. Dorfmerkingen, O.-A. Neresheim, wird zur Abnahme der Schlußrechnung, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußver- zeihnis Termin auf Dienstag, den 18. Dezember 1928, vormittags 97s Uhr, vor dem Amtsgericht NeresHeim bestimmt. Amtsgericht Neresheim.

Olbernhau. [73716] Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schneiders Hellmut

Fribshe in Kupferhammer-Grünthal wird zux Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Ein- wendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei dec Verteilung zu berücksichti- genden Forderungen und zur Beschluß- fassung der Gläubiger über die nicht

verwertbbaren Vermögensstücktle der Schlußtermin auf den 17. Dezember

1928, vormittags 11 Uhr, bestimmt. Amt3gericht Olbernhau, 20. Nov. 1928.

Prenzlau. [72096]

Fn dem Konkurs über das Vermögen des Maschinenhändlers Wilhelm Wolf- ram, Prenzlau, soll eine zweite Abschlags- verteilung erfolgen. Es sind zu berück- sihtigen 2 648,986 RM nicht bevor- rechtiate Forderungen. Verfügbar sind 3500 RM. Das Verzeichnis der zu be- rüdsihtigenden Forderungen kann auf der Gerichts\hreiberei des Amtsgerichts Prenzlau eingesehen werden.

Prenzlau, den 15, November 1928. Kurt Diedrich, Konkursverwalter.

IRibmnitlz. : [737 17] Beschluß. Das Konkursverfahren über das Vermögen des früheren Hofbesißers Paul Dethloff in Gresenhorst wird nah Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben. : Ribnißy, den 20. November 1928. Das Amtsgericht. Seelow. [73718] Beschluß. Jun den Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Georg Perlwiy und Co. G. m. b. H. in Liqui» dation in Seelow wird der Termin vom 18. Januar 1929 aufgehoben. Zur Prü- fung der angemeldeten Forderungen wird Termin auf den 28. Dezember 1928, 10 Uhr, anberaumt; der Termin zur Beschlußfassung über die Bei- behaltung des Konkursverwalters und

über die Bestellung eines Gläubiger- aus\husses wird auf den 7. Dezember

1928, 10 Uhr, angeseßt. Seelow, den 22, November 1928. Das Anttsgericht. Stettin. [73719] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns und Bauunter- nehmers Franz Domke in Stettin, Stoltingstraße 13 (Hoh-, Tief-, Beton- und Eisenbetonbau), ist nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben. Stettin, den 16. November 1928. Das Amtsgericht. Abt, 6.

Ulm, Donau. [73720]

Fn dem Konkursverfahren Uber das Vermögen des Max Flick, früheren Wirtschaftspächters zum Rosenbräu in Ulm a. D., jeßt wohnhaft in Ulm, Donaustraße 8, ist zur Prüfung etwa nachträglich angemeldeter Forderungen, zux Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Ein- wendungen geaen das Schchlußverzeichnis und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögens8- stücke Termin auf Samstag, den 15. De- zember 1928, vormittags 10 Uhr, Fustiz- acbäude, Saal 65, I. Stock, anberaumt. Der Beschluß über die Festseßung der Vergütung und Auslagen des Ver- walters ist auf der Geschäftsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt,

Amtsgeriht Ulm.

Wiirzburg. (73721) Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Johann Baptist Kempen, Inhabers eines Fischbrathauses in Würz- burg, Bronnbacher Gasse 27, wurde heute mangels Masse nach Abnahme der Schlußrechnung aufgehoben. Würzbura, den 21. November 1928. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Würzburg. L [73722] Das Konkursverfahren über das Ver-

Waldau in Würzburg, FnHabers einer Kolonialwarengroßhandlung daselbst, Reisgrubengasse 19, wurde heute wegen Schlußverteilung aufgehoben, Würzburg, den 21. November 1928, Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Bautzen. [73723] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Oberingenieuns Wilhelm Stoewer (Handel mit Kraftfahrzeugen und Veitretungen für Oele und Fette) in Bauyzen, Mättigstraße 43, wird heute, am 22. November 1928, vormittags 9 Uhr, das gerichtliche Vergleicheversahren er- öffnet. Vertrauensper}on: Herr Rechts- anwalt Dr. Wilhelm Naumann, hier. Vergleichétermin am 21. Dezember 1928, vormittags 104 Uhr. Die Unterlagen liegen auf der Geschä1tsstelle zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Bauten, den 22. November 1928.

Bayreuth. [73724] Das Amtsgericht Bayreuth hat zur Abwendung des Konkurses über das Ver- mêgen der Firma C. Weißer Nachfl. Fnh. Amberger, Johanna, geb. Mulzer, Großfkautmannswitwe Karl Wilhelm, u. Elsbeth Paula in Erbengemeinschaft, in Bayreuth, das gerichtliche Vergleichsver- tahren eingeleitet. Als Vertrauensperson ist Nechtsanwalt Dr. Mever in Bayreuth bestellt. Vergleichstermin ist bestimmt auf: Freitag, den 14. Dezember 1928, nach: mittags 3 Uhr, im Zimmer Nr. 67 des Amtsgerichts Bayreuth. Der Antrag aut Eröffnung des Vergleichévertahrens mit allen Anlagen, die Akten über das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Ge|chäftsstelle (Zimmer Nr. 53/0) zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Bayreuth, den 21, November 1928. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Bayreuth.

Berlin. [73725] Beschluß. Gegen den Kaufmann Guido Poguz in Berlin - Tempelhot, Berliner Straße 157, ist am 20. November 1928, 2 Uhr, tas Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurjes eröffnet. Termin zur Verhandlung über den Vergleihs- vorschlag wird auf den 19. Dezember 1928, vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 181 I, bestimmt. Als Vertrauens- person wird der Kaufmann Erwin Fähse in Berlin - Wilmersdorf, Holsteinische Straße 1, bestellt. 8. V. V. 68/28. Berlin SW. 11, Möernstraße 128/130, den 20. November 1928.

Das Amtsgericht Berlin-Tempelhof.

Bitburg. [73726] Beschluß. Das Vergleichsverfahren zum Zwecke der Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Johann Weber-Conrad aus Speicher, wird heute. um 9 Uhc vormittags, eröffnet, ba der Schuldner zahlungsuntähig geworden ist. Als Vertrauensmann wird der Bank- direftor a. D. W. Köhler în Trier vor- ge\chlagen. Termin zur Verhandlung über den Vergleichsvorschlag wird bestimmt auf den 13, Dezember 1928, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht, Erdorfer Straße Nr. 4. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfah- rens nebft einen Anlagen und das Ergebnis der etwaigen weiteren Ermittelungen ist auf der Geschäftsstelle, Abteilung 4 des hies. Amtsgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Bitburg, den 19, November 1928.

Amtsgericht.

resden. [73727] Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Siegfried Aiexander, Inhabers der Firma Essa- Schuhfabrik Siegfrie» Alexander in Dresden, Dornblüthstr. 14, wicd heute, am 20. November 1328, nahm. 2 Uhr, das gerichtliche Vergleichsverfahren eröffnet. Vergleichstermin am Mittwoch, den 19. Dezember 1928, vorm. 9 Uhr. Ver- trauenéperson: Herr Kausmann Hermann Zimmer in Dresden, Bürgerwiese 5. Die Unterlagen liegen auf der Geschäftsstelle

zur Einsicht der Beteiligten aus. Amtsgericht Dresden, Abt. ILI,

am 20. Noveniber 1928,

Grünstad t. [73728] Das Amtsgericht Grüpsiadt hat über das Vermögen des Hänelers Andreas

Schwarz in Altleiningen am 2!. November 1928, vormittaos8 9 Übr, das Vergleichs- verfahren zur Abwendung des Konkur|es eröffnet. Als Vertrauensperson ist Nechts- anwalt Bordollo in Grünstadt bestellt. Zur Verhandlung über den Vergleichs- vor!lag ist Termin bestimmt auf Diens- tag, den 18. Dezember 1928, vor- mittags 9 Uhr, im Sitzungssaale des Amtsgerichts Grünstadt. Der Antrag au! Gröffnung des Vergleihsverfahrens nebst seinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen is auf der Ge- \chäftöstelle des Amtsgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Geschäftsstelle des Amttgerichts Grünstadt.

Königsce, Thür. [73729]

Beschluß. Ueber das Vermögen der Firma „Spira“ Holzspielwaren fabrik

Sammler & Rißmann, Gesellichaft mit beschränkter Haftung, in Königsee wird das gerichtliche Vergleichéverfahren heute, am 20. November 1928, vormittags 10 Ühr, eröffnet. Der vereidigte Bücberrevi)or Wilbelm Helk in Saalfeld wird als Ber- trauenéperfon bestellt. Termin zur Ver- handlung über den Vergieichsvorshlag wird auf den 13. Dezember 1928,

gerit, hier, bestimmt. Der Antrag anf G1öffnung des Vergleichéverfahrens mit Anlagen ist auf der Ge\chättsstelle zur Einsicht der Beteiligten von 9 bis 12 Uhx vormittags niedergelegt. Königiee, den 20. November 1928. Thüringisches Amtsgericht. [73730] Vermögen der Firma Robrahn & Co., Ge}ellshaft mit be- \hränfter Haftung, vertreten durch den Geichättsführer Eduard Barth in Maagde- burg, wird beute am 16. November 1928, mittags 12 Uhr, das Vergleichbverfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet und Termin zur Verhondïung über den Bergleichsvor!chlag auf den 14. Dezember 1928, vormittag8s 103 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Justizpalast, Halber- städter Straße 131, Zimmer 81, anberaumt. Zur Vertrauensperson wird der Kaufmann (Ernst Pesceck in Magdeburg, Leiter straße 17, bestellt. Der Schuldner, die am Nerfahren beteiligten Gläubiger sowie die Bertrauensperson werden hiermit zum obigen Termin geladen. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst \einen Anlagen ist auf der Geschäfts- stelle Xa, Zimmer 108, zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Magdeburg, den 16. November 1928. Das Amtsgericht A. Abteilung 8.

Reichenbach, Schles. [73731] Veber das Vermögen der Firma Osfar Wolff in Reichenbach i. Schl., Koëeliksir. 5, wird heute, am 20. November 1928 um 124 Uhr, das Vergleichsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses eröffnet. Zur Vertrauenéperson wird der Kaufmann A. Schwenzer in Reichenbach i. Schl. er- nannt. Vergleichstermin wird auf den 17. Dezember 1928 um 10 Uhr vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 13, an- beraumt. Die Unterlagen liegen auf der Ge|häftsstelle 6, Zimmer 21, zur Einsicht der Beteiligten aus. 6 V. N. 12/28. Neichenbach i. Schl. den 20. November 1928, Amtsgericht,

Stutigart. [73732] Am 21. November 1928, vormittags 114 Uhr, ist das Vergleichéverfahren zur Abwendung des Konkur)es über das Vera mögen der Firma Johannes Wöhr, Huks & Mügzenfabrik, Kommanditgelellschaft in Stuttgart, Gymnasiumstr. 14 B, eröffnet worden. Als Vertrauensperson tis auf Vorschlag der Gläubigermehrheit bestellt: Frig Grabert, Syndikus und Treuhänder in Stuttgart, Königstr. 11. Vergleihs- termin ist auf Samstag, den 8. Dezember 1928, vormittags 10 Uhr, Archivstr. 15, L. Stock, Saal 208, bestimmt. Der Antrag auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens nebst feinen Anlagen und das Ergebnis der weiteren Ermittlungen sind auf der Ge- \chäfstsstelle zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Württ. Amtsgericht Stuttgart T.

Magdeburg. Ueber das

Charlottenburg. [73733] Das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Sattlers Gustav Hoffmon5 in Berlin W. 15, Uhlandstr. 43, ist durä Vei@Wiuuß des Geridts vom 16. November 1928 auf- gehoben worden, da der Zwangsve rgletch angenommen und bestätigt worder. ift. Charlottenburg, den 16. November 1928, je Ge1chäfts\telle des Ämtsgerichts. Abt. 40,

Hagen, Westf. [73734] Yas Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Gasthofbesizers August Andrieu zu Herdecke ist nach Bestätigung des angenommenen Vergleichs aufgehoben. Hagen, Wesif., den 20. November 1928, Das Amtsgericht.

Lommatzsch. [73735] Das gerichtliße Vergleichsverfahren, das zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Gutsbesißers Albert Alwin Caspari in Euliy, alleiniger Jn- haber der eingetragenen Firma Alwin Caspari in Euliy b. Lommayß|ch, Groß- gemüsebau, eröffnet worden ift, ist zugleich mit der Bestätigung des im Vergleidh8- termin vom 6. November 1928 an- genommenen Vergleichs durch Beschluß vom 12. November 1928 aufgehoben worden. Sächs. Amtsgericht Lommatzsch, den 12. November 1928, Magdeburg. [73736] Das Vergleich8verfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Carl Tiemann in Magdeburg, Lübecker Straße 24, ist nah bestätigtem Vergleich aufgehoben. Magdeburg, den 26. Oktober 1928. Das Amtsgericht A. Abteilung 8.

Merseburg. [73737]

Das Vergleichsverfahren zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Firma Tabak1pezialhaus Ozean“, Jn- haberin Frau Clie Reichmann in Merse- burg, ist autgehoben, da ein Vergleich ge-

\chlossen und bestätigt ist. Merseburg, 16, 11. 1928, Amtsgericht. Rastatt. R [73738]

Das über die Firma M. Nachmann Söhne in Nastatt angeordnete Vergleichs verfahren wurde aufgehoben, nachdem der Vergleih geschlossen und gerichtlich bes stätigt ist. i

Rastatt, den 13. November 1928,

Ge|chästsstelle des Amtsgerichts. 11.

Heilmann, Pan rar ang, Papier-

waren- und Tütenfabrik in Magdeburg,

F S

i 4 a P [1] [3 N [7 r T » / us A S / Blr S L LR C I LEE L L M E (PES E E A L R Ne: t R A C E P IRRN L 4 IUE FUUAL O wat L -E R Me 0 M Es t R E M E

mögen des Kaufmanns Karl Heinrich

: “e y 2 , Ag; f L

vormittags 94 Uhr, vor dem Amts-

d Ce s G x E [2

k ly s R s P L ( E S S E O I E I S E E E L. L 4 f

M E N Va L R L A MBEN H K E S WRIA U A U

Zweite Anzeigenbeilage zum Neichs- und StaatZanzeiger Nr. 275 vom 24, November 1928. S, 3,

SR R E E T

2E Si O

e

E D:

x E # É f f | E L

Die FabrikationEumsäße betrugen:

[72667]

[64892]

Gewinn- und Verlustrehnung

a) der Gesellschaft Zellstoff 1925 207994 t Papier 1925 24703 t | Gegen die Beschlüsse der Generalver- 3. (sehte) Aufforderung per 30, Juni 1928 2E E ; J S : aa dée unterzeidneten Aftiengeiell-| zum Umtausch von Anteilscheinen. | =————— L L E ICE ba, s E L 24 94 aft vom 21. September 1928, betreffend Hiermit fordern wir die Fnhaber So R c b) der Tochtergesellshaften Zellftoff E D p t Papier 1925 53816 t Vertretung der Aktionäre, Genehmigung | unserer noch ausstehenden Anscheine Sinctuifahen A vid ¿t 10e 29 Ds L: 1926 55 516 t [der Bilanz und Entlastung des Vorstands | aus, solhe bis spätestens 31. Dezember | Erneuerungsrücklagen auf: y Die Gesellschaft ist Mitglied des Ver E ia A 1927 60559 t | und Autsichtêrats, haben die Aktionäre F. bei unjerer Kasse in Bad | Grundstüke 2700,— und des Vereins ‘Deutscher Papierfabrilanien 100 der Sulfitlstofl-Gesellschaft Landwirte Des S und Adolf Lehr- j Neuenahr zum Umtausch vorzulegen. Steinbrüche 1 i E R A l / D Ö -G ast | mann in Büddenstedt und Friy Pröyel ür je vier Anteilsheine üb M n 198 K m. b. §H., deren Zweck die Wahrung der wirtschaftlihen Jnteressen der Jndustrie Ç Qi ; Nntechi R I CLGIEIE MIELE Mulätinigen 13 716,50 S A ir ia O : s DE o S „|RM 5,— gelangt eine Aktie übe Gebäude 4 ErE 9e und die Regelung der Preise ist, Die Dauer der beiden Vereine ist "nicht be- r pol ipic v nige ede va AnleGiungs E d 9 1 e e ebäude . 24 675,23 R N Ms T R L E e ist niht be- | klage erhoben. Der erste Vèerhaudlungs- | RM 20,— zur Ausgabe; füx Anteil-} Maschine Q 767 GE sräntt, die Miglieder unen setwelis auf Fahresscunh fursritig flndigen, ermin seit, beim Landgericht Haun: | [{Geins jn geringerer ahl erfolgt | Zuhepant . 2171 s L E 2 R veils zum |s{chweig, 5. Zivilkammer. am 28, No- | Barabfindung. : Werkzeuae 9306. al eines jeden Jahres nah vorangegangener halbjährliher Kündigung E 1928, vormittags 10 Uhr | Die p A 31. Dezember d. J. nit E 4 306,88 t . T t Ds Ç n 44111 i ps, a eye L A e A E Ï Termins 6) an. um Umtausch oder z¿ 3 ; ; ada Ii dèr Lussichiralosihung der Zellstoff fabrik Waldhof vom 6. November N pre e O Lngereidien Antellidäine Va eREen E ania f Aa pn den 10. T L P außer- Trendel!busch bei Helmstedt Grund der 7 Verordnung zur Durch- Nüdl O TROES de hen Generalversammlung eine neue Kapita serhöhung um Reichsmark h fithr L M 9 P ag rg | Hldlage auf 10 000 006 Stammaktien und RM 700 000 Vorzugsaktien Lit. A vorzuschlagen. Ds B s ex vom 7, T 1027 für Dr Außenstände 17 515,47 133 251123 Die Kapitalserhöhung steht im Zusammenhang mit der Durchführung der Er-|&exm Su L s f Nun ste d. | los erklärt G h E E as Reingewinn im Fahre xihtung einer Zellstosfabrik in Kexholm in Finnland, an der sich die Zellstoff- | A. M e Neuenahr, 22. Novembec 1928.| , 1927/28 . . 87195,29 fabrik Waldhof maßgeblich beteiligt. Es ist beabsichtigt, den Aktionären ein Aktiengesellschaft Bad Geuenhx: Gewinnvortrag :

Bezugsrecht in der Weise einzuräumen, daß auf zehn alte eine junge Zellstoff-

fabrik Waldhof-Aktie zum Kurse von 200 % bezogen werden kann. ___ Der Geschäft8gang im laufenden Geschäftsjahr wax bei etwas ge- drüdcktien Preisen bis jeßt noch befriedigend. i s Mannheim-Waldhof, im November 1928. Zellstvfffabrik Waldhof. Auf Grund vorstehenden Prospekts sind Reichsmark 7 000.009 neue Stammaktien, 70000 Stück über je Reichsmark 100 Nr. 250 001—320 000, der Zellstofffabrik Wald- : _ hof zu Mannheim-Waldhof zum Handel an der Berliner Börse zugelassen worden. Berlin, im November 1928,

[73791] Dülkener Baumwollspinnerei Uktiengesellscha\t, Dülken.

versammlung der Aktionäre Gefellschatt findet am Donnerstag, den 20, Dezember 1928, nachmittags 4 Uhr, in Köln în den Geschäftsräumen des A. Schaaffhausen’|chen Bankvereins A.-G. Köln statt. Tage®Lordnunug: 1, Bericht des Vorstands und des Auf-

Direction. der Discouto-Gesellschafi. ; Berliner Handels-Gesellschaft. s sowie Vorlage der Bilanz gu : L A Und der Gewinn- und Verlustrechnung. E ivil E Bilauz per §1. Dezember 1927. 2. Beschlußfassung über die Genehmigung Ma)hinenkonto. . 11 710,55 A talfenis -.. . T 1 E Di ? apitaltonto . 9 600|— } 3 Œutlafs a Mat É A g Abschreibung . 700. | 11 010/55} Refervekonto GAHION| MeA Ug, Des Dorans amd des Betriebseinrihtungskonto Kreditorenkonto. . . . . . . [1021568 No] fta, p L y F 2521,65 Gewinn- und Verlustkonto: 4 g ees die Sewinn- a ; M I 5 99 {1i / wWrllu ¿U1) unf . Abschreibung . 231,80] 2289/85 Vortrag per L L 2 s 9. Wablen zum Aufsichtsrat. Werkzeugkonto s 282, H Gewinn . 4 69569 3 233,39 _ Aktionäre, welche an der Generalver- Abschreibung 94, 188|— | ires Nit ia | sammlung teilnehmen wollen, haben fpä- Kapitaleinzahlungskonto . . 1|— ftellung 469 59 | testens fünf Tage vorher ihre Aktien Debitorenkonto. . . « «-. 11399653 P armer in } „g, [bei dem A. Schaaffhausen'schen Vank- Po eono 42282 eingewinn 4 226 10/ 7 459/45 E ads s E Köln, oder bei der RM [27 908/75 RM [7908/75 | i irma Delbrück von der Heydt & Gewinn- und Verlustkonto per 31. 17 “|Co., Köln, oder bei unserer Gefell- per 31. Dezember 1917. [ManSeaNe zu binierltgen. Die Hinter- Hanèlungsuntkostenkonto . . . [38 957|31|| Warenkonto . » « « 14 770|30 | legung eines Depotfcheins, ausgestellt von C 915 i E E der Reichsbank oder von einem deutschen Abschreibungen e 1 025/80 | Notar, hat die gleihe Wirkung, wie die Gejeßklihe Nüdstellungen 469/59 | der Aftien selbst. Neingewinn E S 4226/1 | Dülken, den Bi November 1928. RM [777707 NM [T177050 Der Vorsiand. Alfred Haasen. Celluloidwaren-Fabrik Continental Aktiengefellschaft, Dresden, | 1737921 M A Ci S E E E P L R E fi E T S Ce O E A C: S G E a i P E G E I E 1ST E R I P E Mane.

[73785] Pfälzishe Hypothekenbank, Ludwigshafen a. Rh., München.

: a) Verlosung zum k. Januax 1929, Auf Grund der heute vor dem Notar Herrn Geh. Justizrat Helfcich Ludwigshafen a. Rh., vollzogenen Auslosung werden zum U Januar 1929 zum es heimgezahlt: : S 1. Sämtliche 414 % Liquidationsgoldvfandbriefe (Zertifikate \. Ziffer 2) a S L a goldvfandbriefe (Zertifikate s. Ziffer 2) 2, von den Zertifikaten, das sind die Stücke über RM 40,—, 30,—, 20,— und 10,—, der Reihen 1—440 die Endnummern 0, k, 4, z. B. die Stücke Ne. 1, 4, 10. 11, 14 usw.; E 3. von den 8 % Golbpfandbriefen der Reihe 2 die Endnummern 05, 65 80, z. B. die Stücke Nr. 05, 105, 65, 165, 80, 180 usw.: E 4, von den 8 % Goldpfandbriefen der Reihe 3 die Endnummex 50, z. B.

die Stücke Nr. 50, 150, 250 ust. i E Bei den 8 % Goldpfandbriefen werden die Stückzinsen vom 1. Oktober 1928 bis 1. Januar 1929 und bei den Zertifikaten die auf der Rücfseite dex Urkunden berehneten 414 % igen Zinsen und 6% Zinseszinsen bis 1. Januar 1929 mit-

vergütet. L Wir lösen die Stücke jeßt schon ein, wenn dagegen unsere /o igen bis zum 1. Vftober 1932 nicht rückzahlbaren Goldpfandbriefe oder unsere 8 % igen bis zum 1. April 1933 nicht rückzahlbaren Goldkommunal- obligationen bezogen werden. Diese Pfandbriefe und Kommunalobligationen werden mit Ziusgenu| vom Bezugstage ab 4% unter dem jeweiligen Vörsenkurs (derzeit sür die Pfandbriefe 9714 s, für die Kommunalobligationen 94% %) abgegeben. Die Zinsen auf die verlosten Stücke werden troßdem bis #. Januar 1929 vergütet. : Die 8 % Goldpfandbriefe und Kommunalobligationen sind verfügbar in Stücken zu GM 100,—, 200,—, 500,—, 1000,—, 2000,— und 5000,—. S FUr Beträge unter 100,— Goldmark stellen wix aus unseren Vorräten 50er Stücke 424 % iger . Liquidationspfandbriefe zum jeweiligen Börfenkurse (zurzeit 7714 ) zur Verfügung. i i Gegen bar werden. die. verlosten Stücke erst ab 1, Januar 1929 eingelöft. : n An diesem Tage endigt die zinssheinmäßige Verzinsung, die Beträge fehlender Zinsscheine wevden am Kapital gekürzt. 5 ; Bei der Ele uug von Pfandbriefen, die auf Namen eines bestimmten Berechtigten umgeschrieben (vinculiert) sind, bedarf es eines Freishreibungs- antrags nit, wenn sie auf Grund obigen Angebots in Pfandbriefe oder Obli- gationen mit gleichem oder höherem Zins umgetauscht oder mit der Quittung des Eigentümers oder seines geseßlichen Vertreters versehen eingereiht werden. Einzelpersonen müssen ihre Unterschriften amtlih beglaubigen kassen. b) Restanten. j 1. Aus der Verlosung zum l. Juli 1928: Alle noch umlaufenden 41s % Liquidationsgoldpfandbriefe und Zertifikate der Reihen 64, 128, 172, 314 375, 384, 568, 569, 620, 687. E A Aus der Barabfindung unserer Zertififkatanteischeine mit 120 2% thres Nennwertes gemäß Bekanntmachung u. a im Reichsanzeiger Nr. 123 vom 29. Mai 1928, Nr. 169 vom 21. Fuli 1928 und Nr. 268 vom 15. November 1928. Alle noch umlaufenden Zertifikatanteilsheine, das sind die Anteilsheine übex GM 40,—, 30 —, 20,— und 10,— nebst Ratenscheinen Nr. 1—4 (Farbe gelb- braun). ; 3. Alle noch umlaufenden Ratenscheine Nx. t zu unseren Liquidationsgold- Piat Srielen (Farbe blau) zur Erhebung ver 2, Ausschüttung in Liqui- ationspfandbriefen gemäß Bekanntmachung u. a. im Reichsanzeiger Nr. 21 vom 25. Januar 1928, Nr. ' ; vember 1928. Die verlosten Pfandbriefe und Zertifikate, die vorerwähnten Zertifikat- E L a E See fönnen eingereiht werden bei unseren Kassen in jafen a. Nh. und unserer Fili S » C R O Ae serer Filiale München, Promenadestras;e 6, __ Verlosungslisten und Formblätter für die Einreihung der verlosten Stüdke, Zertifikatanteilsheine und Ratenscheine Nr. 1 sind bei diesen Stellen kosten os und portofrei erhältlich. abs Pfandbriefe und Kommunalobligationen der Bank genießen in Bayern das Privilegium der Mündelsicherheit, sie werden im Lombard- verkehr von der Reichsbank und den übrigen Notenbanken in Klasse 1 belichen; desgleichen von den Niederlassungen der Bayerischen Staatsbank. i Die Gelder der Gemeinden und Stiftungen einschließlih der Kultus- stiftungen, dann der Kirchengemeinden können in unseren Pfandbriesen und Ktommunalobligationen, ferner auch gegen Bankschuldshein in laufender Rech- nung und im Depotverkehx bei unserex Bank angelegt vaerden | Ludwigshafen a, Rh., den 21. November 1928. j

74 vom 27. März 1928 und Nr. 268 vom 15. No-

Dülkener Baumwollspinnerei Aktiengesellschaft, Dülken.

Ausgabe neuer Gewinnanteilschein- | bogen. Die neue Reihe Gewinnanteilscheinbogen mit Erneuerungsfschein zu unferen Aktien Nr. 1—1500 gelangt von heute ab bei nachstehenden Bankfirmen zur Ausgabe : Bankhaus Delbrück von de! Heydt & Co. in Köln, A. Schaaffhaufen*s{her Bankverein A.-G. in Köln. _ Die Ausgabe erfolgt bei den genannten Firmen während der üblihen Geschäfts-

stunden gegen Nügabe der alten Er- neuerungé}cheine und Einreichung eines nah der Reihenfolge geordneten mit

Quittung des Aktienbesitzers versehenen Nummernverzeichnifses.

Dülkeu, den 22. November 1928, Der Vorftand. Alfred Haasen. e A T Ra D 2) E M E A [73802] Ueberfee-Metall-Aktiiengeselischaft, Berlin-Neukölln. Ju Liquidation. Vilanz per 31. Dezember 1926.

L Aktiva. NM |3 Znvbentar eo 332|— Patente und Verträge. « « ? 966190 E a s v0 O DANIOA 54 841/93

: _ Paffiva, Aktienkapital. . „. «o « +| 5 000|— Neservefonds . an 200|— MIEOIIOIEE «S G 49 641193 94 841/93

Getwinn- und VerluftreGßnung.

Soll, NM |4 Vetlusivortrag . . « « « « . 151 543/03

Haben.

Verlust . E Die vorstehende Bilanz ist Liquidationseröffnungsbilanz.

Bilanz per 31. Dezember 1927,

NM |»Z 332|—

2 966/90

51 543/03

51 543/03 zugleich

L Aktiva. Inventar E Patente und Verträge .

A E E

P GS-0

54 841193 Passiva.

Aktienkapital . . C06 5 000|— Ne)ervetonds C ù 200} d 49 641/93 94 841193

_ Gewinn- und Verlustrechnung. j Soll, NM |Z Berlltfivortig «oe e LOLOAJION

i Haben. Verlust ; « . [51 543/03 Genehmigt in der Generalversammlung vom 17. November 1928.

Uebersee-Metall-Aftiengesellschaft, Berlin-Neuköliln, Ju Liguidation,

E. W

Pfälzische Hypothekenbank.

Die diesjährige ordentliche General!- unserer

Der Vorstand. Rütten.

1927/28 . 268 417,17 SOZ A171 Abschreibung 45 767,17

Maschinen u. Einrichtungen

574 800 . Zugang 1927/28 . 258 518,45

: 833 318,45 Abschreibung 137 688,45

Vorräte: j Roh- und Fertigwaren

2 213 712,— Garne und y Betricebs3- materi- alien

Buchforderungen

ADELLDAICIE «p aa s

Kasse u, Wechselbestand

E 6 A

« 1688 895,57

Go 18 00

Verbindlichkeiten und _Reinvermögen,

MHCIHADIS a v «oos Den ee e o 6% Avale . E Getvinnvortrag a. 1926/27 29 497,—

4 247 166 18 006

Reingewinn a.

1927/28 , , 3541 607,66

846 650

695 630|—

3 902 607!! 2 100 213/50 298 70519

89 899142

8 036 271136 3 200 000|— 571 104/66

8 036 271/39 Gewinu- und Verlustrechnung.

e fr rp [730081]. Bilanz am 31, Mai 1928, Vermögen. M Ra Fabrikgrundstück 41 390,— Zugang 1927/28 . 47 218,95 88 608/95 Gebäude « 624 000,— Zugang

| | Î f | | |

T

on

d

r

D

S

| O

3/73

es

: Soll, M Handlungsunkosten « « | 12001 AbiCnreibungent . « « « » 183 4

Gewinnvortrag 1926/27 29 497,— P 1 mnt

Reingetvinn

1927/28 . . 541 607,66

t Haben, Vortrag aus 1926/27 O ¿6 e ade

29 497 I 925 171

Plüschwebereéi Grefrath Aktiengefellshaft. Der Vorstand.

MarCu[&

108/39 55/62

571 104/6€ i 954 668/67

| E L T

1 954 668/67 Grefrath b. Krefe*!d, d. 14. 11. 1928,

Otto Smeets, ‘Dr. H. van dex Upwich.

H

D

67

aus 1926/27 1263,54 88 458/83

870 435/88

Haven, | Geivinnvortrag a. 1926/27 I 263/54 Bruttogewinn A 854 742/70 Pacht- und Mieterträgnisse 14 429/64 870 43588 Wunjsiedel, den 30. Juni 1928, Vereinigte Fichtelgebirgs - Granit Syenit- und Marmorwerke A.,-G,

Wölfel, Fidert. Vorstehende Bilanz nebs Gewinn- und Verlustrechnung haben wir geprüft und in Uebereinstimmung mit den Büchern dex Gesellschaft gefunden. _ Nürnberg, den 29, Oktober 1928. Süddeutsche Treuhand-Gesellschaft A,-G, Dr, Rosenberg. ppa. Kaufmann. Die von der Generalversammlung auf 7% festgeseßte Dividende gelangt ab heute bei folgenden Stellen zur Auszahlung: unjerer Gesellschaftskasse, der Bayer. Hypotheken- & Wechselbank in Hof, Saale, der Oberfränkischen Bank, Hartlaub & Co., Komm.-Ges., Selb, Bay., der Deutschen Bank, Filiale Bamberg, dem Bankgeschäft A. E. Wassermann, Bamberg, und zwar: gegen Einreichung des Divi- dendenscheins Nr. 2 zu unseren Aktien Lit, A liber RM 1000,— mit RM 70,—, abzügl. 10% Kapitalertragsteuer RM 7,— = RM 63, —, gegen Einreichung des Dividendenscheins Nr. 2 zu unseren Aktien Lit. B über RM 100,— mit RM 7,—, ab- züglih 10% Kapitalertragsteuer RM 0,70 = RM 6,30. : An Stelle des durch Tod aus unserem Aufsichtsrat ausgeschiedenen Herrn Kom- merzienrat Franz Heinrih, Selb, wurde Herr Fabrikbesißer Ernst Heinrich, Selb, in den Aufsichtsrat gewählt. Die statutengemäß aus dem Aufsichts- rat ausgeschiedenen Herren: Justizrat Carl A Hof, und Dr. Habersbrunner, Verlin, wurden wiedergewählt. , Der Aufsichtsrat seßt sich nunmehr wie folgt zusammen; Herc Fabrikbesißer Karl Pensel, Nord- _halben, Vorsißender, Herr Justizrat Carl Ströbel, Hof, stell- _ vertretender Vorsißender, Herr Dr. Habersbrunner, Berlin, Herr Fabrikbesißer Ernst Heinrich, Selb, Gemäß Actikel 1 dec Verordnung über die Genußrechte aufgerwerteter Jndustrie- obligationen und verwandter Schuld- verschreibungen vom 24, Oktober 1928 (R.-G.-B. Teil T Seite 383) geben wir folgendes befannt: „Der gesamte Betrag der im Umlaufe befindlichen Genußrechtsurkunden unserer «aufgewerteten Fndustrieobligationen be- trägt für den Schluß des Geschäftsjahrs, den 30. Funi 1928, RM 23 700,—.“ Wunsiedel, den 20. November 1928. Dex Vorstand.

(72951) Drei Masken -Verlag Aktiengesellschast, München.

Die Aktionäre unserer Getell1chatt werden hiermit zu der am Dienstag, den 18, Dezember 1928, vormittags 11 Uhr, in München, Karolinenplayz 3,

stattfindenden ordentlichen General- versammlung unjerer Ge)ellshast er- gebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung fowie des Ge- schäftsaberihts für das Geschä}ttsjahr

1927/28.

2. Genehmigung des Rechnung sahs \chlusses.

3. Gntlastung des Auffichtsrats und des Vor stands.

4. Aufsichtsratswahlen.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre be-

rechtigt, welche spätestens am zweitea

Werktage vor dem zur Abhaltung der

Generalversammlung bestimmten Tag bis

6 Uhr abends

bei unterer Gejellichaftsfkasse in München oder Berlin oder

bei der Bayr1ischen München oder

bei der Donau!ländishen Kreditgesell-

__ haft A. G. in München

pa über ihren Afktienbesiy auëgewiesen aben.

München, den 24 November 1928,

Vorfißender des Auffichtsrats;

Felix Sobotka.

Vereinsbank in

———————

Plutte, [73445]. Nettobilanz per 30. Juni 1928, Aktiva. RM N Grundstücke, Steinbrüche und Mutungen . « « , 105 300|— G o a C ae 435 000|— O ao 215 000|— Se «e ea S 1 |— E aa io C 5 500|— Mobilien und Utensilien . 1|— o 760 802|— Kasse und Posticheck . , 11 42749 L 80 677/50 Außenstände «e» « L QUO SALIO Vorausbezahlte WVersiche- TUNCOSDTOHUEN. » (6 4 4 142|— Bürgschaftsschuldner 98 604,— Roh- und Betrieb3mate- rialien, Warenvorräte . 450 152188 2 616 733/06 Passiva, Altienlapital . .. . . . 11.200 000 Geseßlihe Rüdcklage . .. 120 000|— Rücklage für zweifelhafte MURen De , . . + 75 000|— Grunderwerbsteuerrücklage 12 000|— Obligationstilgungskonto . 56 631/60 Dividendenrückstände . . 261/60 Nicht eingelöste Obliga- tion8zinscoupons E 1 354|50 Nicht eingelöste Gewinn- anteilscheine auf Obliga- tion8genußrechtie 542 |— Uen ¿7002 48489 Bürgschaftsverpflichtungen 98 604,— Reingewinn 1927/28 87 195,29 Gewinnvortrag aus 1926/27 1 263,54 88 458/83 | 2 616 733/06

F C L