1928 / 276 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Beträge in Tausend RM

B assiva

Bilanzübersfichten deutscher Kredit

(Fortsezung }

Nummer

Laufende

SCEVTTOLT E Y

E E S

N

J A Co

2e

J: J J J) J 5

T

0M ck C D

I

o”

10 11 12 13 14 15 16 17

Veräuderungen in der Zahl der Banken seit der leßten Veröffeutlichung: Zugang: 1. Stolper Bank A-G,, Stolp i. P.

a) b) c) | Von der Summe der Kreditoren Aktien- : | unter b und c (Spalte 44) N j i fapital ieitené tete | sind fällig Bezeichnung und Hauptsiß : O dée E i n | | ita y Ga, Reserven | Bankfirmen, fonstige Summe | L 2. D: d der Bank ; Kundschaft Sparkassen | überhaupt E bei und sonstige | Kreditoren b und c | darüber nad fapital Dritten deutsche | innerhalb hinaus A 1s veaupte | Fredit- (Sp. 422 | (Sp. 41 | 7 Tagen ew 12 Kredite institute und 43) | und 44) 3 Monaten 3 Monaten || bi

| 39 0 E 42 43 M O 46 47 48 49 UCDeintMe Boltebant u. O e es C6 600 180 53 3 469 3 922 j 3 022 1 794 L 2 451 29 (Bewerbebank A.-G., Trter E 600 165 _— 613 5 293 5 906 j 5 906 2188 2810 908 Carl -Schmitt «Elie. A-G, Pforzheim « e a 6 o 66 600 155 73 209 2 057 2266 | 2 339 1414 832 20 555 Frankenthaler Volkèbank A.-G., Frankenthal (Pfalz) 600 106 _— 23 1996 2 019 2 019 913 1106 220 Bank 1... Mittelsachsen A-G, Mittweita 600 80 an 55 5 874 5 929 5 929 2 048 1 202 2 679 _— Coburg-Gothaische Bank A.-G., Coburg « ; 600 45 _=— 156 1205 1 361 1361 714 407 240 16 Nordbayer. Bk. f. Ind. u. Landwirth. K. a. A.,, Weiden 502 33 _—— 636 636 636 20 108 508 _— PMecklenburgishe Bank, Schwerin a 500 300 _— 928 6 030 6 558 6 558 2472 2 234 1 852 —_— Neuvorpomm. Spar- u. Cred.-Bk. A.„G., Stralsund . 500 70 a 2 407 4 343 6 750 6 750 2364 4 386 Hansabank Bonn A-G. Bonn S L a 500 25 _— 300 698 998 998 378 590 30 ei Zasishe Getreidekreditbank A.-G., Dresden. « e o « » 410 j %) 68 acn (O0 750 750 680 61 9 a Bankhaus S. Bielihowsky A.-G., Breslau «o o o 400 100 _— 7D 1 998 2573 2573 744 927 902 Danja-Dauk Schlesien L-E. VDreolau «040 396 50 _— 97 5 882 5 979 5979 2 862 2 325 792 _—

j i, i E e O 300 104 _— 45 1939 1984 1 984 356 467 1161 _ Keulludten Bank, Neulletk Ld. « eo aua as 300 60 370 1296 1 666 1 666 770 489 407 SL Kanmenzer Bank A-G. Kamen «a a neo 250 44 140 231 TO(0 1 606 1746 670 6a 863 —— Landgräfk. Heff. conc. Ldsbk., Bad Homburg v. d. H. . . 200 40 60 3295 3300 3 300 l 561 1 794 _—_ Bankverein Bischofswerda A.-G., Bischokswerda i. Sa. . 200 24 105 154 CCL 925 1 030 90d 308 s —— Weremetant m Gol Co G A 150 90 28 2273 2 301 2 301 906 902 ape E Westbank L.-G.. Frankfurt a. M. . . . « « En 5 000 500 ae 44 4 839 4 883 4 883 956 D002 Bs 269 S{chleswig-HolsteinifGße Bank, Husum . « « C 4 000 1 464 670 695 20419 21 114 | 21 784 9 382 5 493 6 239 Bankverein f. Nordwestdeutf{land A.-G., Bremen « 3 000 500 1 924 538 5 868 6 406 | 8 330 3 346 3 060 ® 185 Bremen-Amerika Bank A.-G., Bremen E 3 000 302 622 214 2e 2 985 | 3 607 643 O) L 829 Stolper Bank A. G. Stolp L Do e a a a l 000 2950 j 1 784 7 401 9185 9 185 3 890 nre e _— Sauerländischer Bankverein A.-G., Meschede (Ruhr) 500 38 —— 131 766 897 | 897 581 213 e as Hansabank Oberschlesien A.-G.. Beuthen, O. S. 400 50 452 5 616 6 068 | 6 068 2.078 O E Nadederger Bank A.-G., Radeberg . n, : 175 90 33 1548 1581 | 1 581 444 484 | 653 Lf

97 Kreditbanken . . | 1039547 406 664 È 1 442 699 1 541 351 | 9 439 924 10981 275 | 12 423 974 4 295 578 5842 587 | 843 110 593 660

b) Staats- und Preußische Staatsbank (Seehandlung), Berlin «o «o « 12 000 6 000 rom 203 541 784 973 988 N 988 514 212 286 480 5983 295 630 Bayeristhr Sttatsbank München. . . . „e oe. 5 24 650 3 375 N 65 968 306 838 372 806 | 372.806 187 381 131 404 E B Sächsishe Staatsbank, Dresden .… .…. “o 00 10 000 5 258 5 669 20 308 189 882 210 190 215 90 85 841 f M 35 Tas Braunshweig. Staatsbank, Braunschweig Ca w 2 500 920 _— 7210 80 637 f 87 847 87 847 M02 2s s 28 D 403 Lippische Landesbank, Staatl. Kreditanstalt, Detmold .. 500 100 _— 7959 T4139 1D 352 15 fis Mi t s Staatliche Kreditanstalt Oldenburg, Oldenburg . . « .. 88) 147 m TIBL 13 702 20 823 20 cis HUS 15 r l E _— Deutsche Landesbaukenzentrale A.-G.. Berlin. . . « «. 5 000 303 m 158 079 9 374 167 453 167 453 13 066 E E _— Yandesbanf der Rheinprovinz, Düsseldor} ....«« 20 000 3556 | 304 198 82 547 386 745 a s u 857 E E S Landesbank d. Provinz Ostpreußen, Königsberg, Pr. . . 6 000 530 f un 5 189 21 095 26 284 26 284 Gde 9 L s N —_ Nafssani}che Landesbank, Wiesbaden .. i‘ 5 000 | 2 510 ict 100 036 109 178 209 214 N 2s 74 994 g p i

| Landesbank d. Prov. Schleswig-Holstein, Kiel .. 5 000 1 762 _—_— 4. 439 33 825 38 264 M 264 8 201 11 E T F Communalftänd. Bank |}. d. Preuß. Oberlausigz, Görlitz . 1 500 175 _— 6 478 6 548 13 026 H.ON O 2 5 as _ Laudesbank der Provinz Hanuover, Hannover. . . [l 000 1 950 f u 32 365 54 312 86 677 86 677 28 606 A - de L , Kommunale Landesbank, Darnisladt. _.««.« ++ 507 2 750 —— 35 031 19 591 50 582 90 582 12 ia E 6 A S Y Birxkentelder Landesbank, Oefftl. Bankinstitut, Birkenfeld ®) 200 110 1041 3170 4M! 4211 1 680 1 902 62!

: 36 2 242 3 593 3 693 2 085 1 508 Lauenburgi\he Landeshank, RNageburg î. Lg. . . . « « « 100 40 100 135t 2242 S O En - d H 7 Provinzialbank für den Landesteil Lübeck, Eutin . « 50 213 136 2707 2 843 2 as a S A i aas Hannev. Landeskreditanst.,, Hannober . eo. -— 2735 v be 2 A 4 L E A E S Thimringische Staatsbank, Weimar . oe... 1 500 | 750 _— 27 874 67 330 95 204 | LE T 4 S u L Hessishé Landeshank, Darmstadt . «ee eaen 1 000 950 9 328 8814 18 Mes 18 142 E B G S Landeslueditkafse Kassel, Kassel. „ooo om 1 078 19 930 6 651 26 581 a E u a —— s S 21 Staats- und Landesbanken . . 96 507 35 212 5 769 1 017 582 1 807 600 2825 182 | 2830 951 773 744 1 469 306 | 582 132 34 c) Giro - c : 929 L 91 ng7 89 872 at Deutsche Girozentrale, Dt. Kommunalbk., Berlin . . « 39 750 3 769 7 297 194 22 037 E M | L ia 2 A A m 7 M M Girozentrale Hannover, öfftl. Bankanst., Hannover . . . 23 340 1778 4 269 93 132 35 2A 128 M 132 E E E E E f Bayer. Gemeindebank (Giroz.), öfftl. Baukaust,, München 15 079 587 m 70 464 bs 101 e 7 E 4 - 7 L He 7 Mitteld. Lesbk., Giro-3. f. P. Sachs, Thür. n. Anh., Magdb. 15 000 7 000 92 849 Y 1E N e m zie 2 N s j L 4 Ÿ Girozentrale Sachsen, öffentl. Bankanst.,, Dresden. . . . 17) 14731 2 600 41 83 908 98 S E 921 H A n u E s "E 4 e Babisehe Girmzentrale Maunilem «ee 10 294 72 57 893 id 00 75 I (5 : s 7 2 N e 2 j : J ; j 9 025 ; 29 398 98 016 98 016 43 721 49 713 4 582 Brandenb. Provinzialbank uud Girozentrale, Berlin . . . 10 000 j 2 025 ann 68 618 ; N Es O E E! Landesbank der Prov. Westfalen, Münster i. W. .. 7 800 4 200 157 909 42 806 A l E 3 E | S i 7 ; 6 746 35 764 35 764 6 601 18613 10 550 Hessische Girozentrale, Darmstadt. . .. 6 C 7768 865 29 018 i j ;

j i i )( S 33 011 24 039 57 050 57 050 20 765 21 164 15 121 Provinzialbank Pommern (Girozentrale), Stettin . . 6 000 604 v dd D L V S A E Provinzialbk. Oberschles. (Landesbk. u. Giroztr.), Natibor 6 000 240 19) 30078 8 676 38 E p (94 E R 107 0 e Berl. Stadtbk. (Girozentrale d. Stadt Berlin), Berlin 5 000 1 763 __— 63 826 124 146 187 972 187 972 89 ah a E 0% H Kommunalbk. f. Niederschle)., öfftl. Bankanst., Breâlau 4 003 1 758 4 ' 91131 29 022 80 153 80 157 34 Me 2 s

| A 2 531 135 2 666 2 666 2 594 72 aen Niedersächs. Landesgewerbebk. e. G. m. b. H, Braunschw. 512 70 L ua B R S 4 Prov.-Bk. Grenzm. Posen-Westpr. Giroz.,, Schneidemübl 900 100 E 4 192 S r E v gi s 9s i41 94 639 2

Württ. Girozentr.,, Württ. Landeskommunalbk., Stuttgart 9 482 950 60 990 17 ie 78 nsa 2 s e alk s E Giro-Z. (Kommunalbk.) f. d. Ostmark, Königsberg, Pr. 5 047 747 -— 30 874 A | 2 E 3 att E E 7

| 17 Girozentralen . 176 306 29 728 1 4 321 1 233 178 n31198 | 1764376 1 768 697 745 620 | 729 96 288 792

zum Deutschen RNeichSanzeiger und Breu

Berlin,

Nr. 276.

7. Aktien- gesellschaften.

Freia Automobil-UAktien- Hesellschaft, Greiz i. Vogtl.

ir beehren uns, die Aftionäre unterer Ge'ellschaft zu der am 19. Dezember 1928, nachmittags 4 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesell|hatt in Greiz, Grüne Linde 1, stattfindenden 8. ordent- lichen Generalversammlung ergebenst

einzuladen. Tagesordnung:

1, Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1927 und Beschlußfassung über die Ge-

nehmigung.

2. Beichlußtassung über die Entlastung des Vorstands und des Autsichtsrats.

D: Verschiedenes. d : Diejenigen Aktionäre, die an Generalversammlung teilnehmen wollen,

Haben nah § 6 des Ge)ellshaftsvertrags ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Wersammlung bei der Gesellshaft oder

einem Notar oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Filiale Greiz, Greiz zu hinterlegen und bei einer Hinter- Iegung außerhalb der Gesellichaft den let egung einen Tag vor der eneralversammlung bei der Gesellschaft einzureichen. Greiz, den 22. November 1928. Freia Automobil - Aktiengesellschaft, Greiz i. Vogtl. Der Aufsichtsrat. [73749]

[74109] Auf Grund des Beschlusses der Ge- neralvei\ammlung vom 17. Dezember 1924, das Aktienkapital von PM 50 000 000 aut Reichsmark umzustelen und auf RM 50 000 zu ermäßigen, fordern wir unsere Aktionäre hiermit aut, thre Aktien mit Zins- und Erneuerungsscheinen zum wede der Ermäßigung uns bis zum 8. De¿ember 1928 einzureichen. Die Ermäßigung erfolgt durch Ver- minderung der Zahl der Aktien in der Weise, daß an die Stelle von Aktien im Gesamtnennbetrage von 20 000 Mark eine neue Aktie über 20 Goldmark tritt, Soweit Aktien im Gesamtnennbetrage bon weniger als 20 000 Mark eingereiht werden oder soweit nah Zuteilung der neuen Aktien Spitenbeträge verbleiben, haben wir dem Aktionär auf seinen An- trag elnen auf den Tnhaber lautenden Anteilshein auszubändigen, der dem Ver- Hältnis seines Anteils an den neuen Aktien zu dem ermäßigten Grundkapital ent!priht. Werden die Aktien nicht bis zum 28. De- zember 1928 zwecks Ermäßigung bei uns eingereiht, so werden sie für kraftlos er- klärt 290 H -G.-B.). Dasselbe gilt für die eingereichten Aktien, welche die zum Ersaß dur neue Aktien erforderliche Zahl niht erreichen, oder soweit sie nah Zuteilung der neuen Attien als Spizenbetrag verbleiben, wenn deren Inhaber es unterlassen, den Antrag aut Auvsftellung von auf den Inhaber [autenden Anteilsheinen in der geseßten Frit zu stellen. Werther, den 25. September 1928,

Bankverein Werther Akt. Ges.

Der Aufsichtsrat. Adolf Witter, Vorsißender.

[74246

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zu der im Hause der Handels- kammer zu Magdeburg, Alter Markt 5/6, am 19, Dezember 1928, 11 Uhr vor- mittags, fttattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst einge- laden. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Berichts des Vorstands mit den Sn des Aut!sichts- rats jowie der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1927/28,

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz und die Ge- winnverteilung.

3. Entlastung des Vorstands und des Autsichtärats.

4. Saßungéänderungen (Berichtigungen):

a) § 6 Abi. 1: Neufestsezung der Stückelung des Grundkapitals.

b) § 32: Neufestießung der Stimm- rechtsziffern nah Maßgabe der neuen Stückelung.

Zu 4 der Tagesordnung: Gesonderte Ab'timmung der Stamm- und Borzugs- aftionäre.

Hinterlegungsstellen der Aktien, wotelbst au Druckexemplare des Geschäftsberichts erhältli sind:

Geschäftestelle unterer Gesellschaft,

Bankhaus Zuckschwerdt & Beuel, Magdeburg, und

Bankhaus Delbrük Schickler & Co., Berlin W. 66.

Letzte Frist zur Hinterlegung der Aktien:

9. Dezember 1928, 12 Uhr mittags.

Magdeburg, im November 1928.

Magdeburger Mühlenwerke Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat.

der

Getreide-FJndustrie &-Commission

Vierte Anzeigenbeilage

Chemische Fabriken Harburg- Staßfurt vormals Thörl & Heidt- mann, Aktien-Gesellschaft, Harburg-Wilhelmsburg.

56, ordentlichen Generalversamm- lung auf Sonnabend den 15. De- zember 1928, 11 Uhr vorm., im Sizungsfaal der Commerz- und Privat- Bank Aktiengetellsbaft, Hamburg, Neß 9, eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- ihäftsjahr 1927/28. 2, Veschlußtassung über die Genehmi- gung der vorgelegten Bilanz. 3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4. Beschlußfassung über die Neueinteilung des Aktienkapitals (Stückelung der Aktien). 5. Wahlen zum Aufsichtsrat. Diejenigen Aktionäre, die an der Ge- neralversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien ohne Dividendenscheinbogen bis zum 12. Dezember d. F. während der üblichen Geichättsstunden bei der Gefsell\chattskasse bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Hamburg, und deren Filiale in Harburg a fowie ferner für die Mitglieder des Giro- effektendepots auch bei der betreffenden Cffeftengirobank zu hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversainmlung da- jelbst zu belassen oder die Hinterlegung bei einem deutschen Notar dadurch nachzu- weisen, daß sie einer der genannten An- meldestellen spätestens am 12, Dezember d. J. einen ordnungsmäßigen Hinter- legungsschein in Verwahrung geben. Hinter- legungssheine gelten nur dann als ord- nungsmäßig, wenn darin die hinterlegten Aktien nach Nummern genau bezeichnet find, und wenn überdies in den N legungsscheinen jelbst beicheinigt ist, daß die Aktien bis zum Schluß der General- versammlung bei der Hinterlegungsstelle in Verwahrung bleiben. Gegen Hinter- legung der Aktien oder Einreichung der notariellen Hinterlegungs\cheine werden Eintrittskarten ausgehändigt. Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zu- stimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden. Harburg-Wilhelmsburg, den 24. No-

[74074] Einladung zur ordentlichen General- versammlung der Getreide-Jndustrie & -Commission Aktiengesellschaft, Berlin. i Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 19. Dezember 1928 um 12 Uhr mittags in den Geschäfts- räumen der Hauptniederlassung, Berlin W. 56, Mar:kgratenstr. 46, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung für das Ge!\chäftsjahr 1927/28 eingeladen. Tagesordnung: 1, Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung )owie der Be- rihte des Vorstands und des Auf- sichtsrats tür das Geschäftsjahr vom 1. Juli 1927 bis 30. Juni 1928; Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, die Gewinnverteilung und über die Vorstand und Aufsichtsrat zu erteilende Entlastung. 2. Aufsichtsratswahlen. Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find alle Aftionäre berechtigt, die spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung (den Hinter- legungs- und Versammlungstag nicht mit- berechnet) in den üblichen Geschäftsstunden bei einer der nachstehend bezeichneten Stellen: a) ihre Aktien oder die darüber lauten- den A Gene der VNeichsbank, der Bank des Berliner Kassenvereins oder eines Notars hinterlegen nnd bis zum Schluß der Generalversammlung daselbst belassen und zugleih b) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien in doppelter Ausfertigung, eigenhändig unterschrieben, bei der Hinterlegungéstelle einreichen. Hinterlegungsstellen : in Berlin: Getellschattsfkasse, Breuhiie Zentralgenossenschaftskasse, eutihe NRentenbank-Kreditanstalt, Hardy & Co., G. m. b. H., Dresdner Bank, Direction der Disconto-Gesellschaft, Commerz- und Privatbank A.-G., in Düsseldorf: Barmer Bankverein, in Mainz: Allgemeine El\ässische ___ Bankgesell\chatt, Filiale Mainz, in Mannheim: Süddeutsche Disconto- ___ Gesellschaft Alttiengesellschaft, in Bremen: J. F. Schröder Bank V A, in Hamburg: Norddeutsche Bank, in Wiesbaden: Dresdner Bank, Fi- liale Wiesbaden,

Berlin, den 23. November 1928.

Aktiengesellschaft.

ZDUckschwerdt, Vorsigender.

Die Attionäre werden hierdurch zu der Die

vember 1928. {74280] | Gewinnanteil- und Erneuerungs- Der Vorstand. scheinen in Begleitung eines arith- metisch geordneten Nummernverzeich-

W Erlös wird abzüglih der entstehenden oder bei einem deuts{chen Notar. Kosten

(73796)

Feldschlößchen-Brauerei Aktien- gefellichaft zu Chemnißz-Kappel.

Aktionäre unserer Gesell'chaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 5. Januar 1929, vormittags 115 Uhr, in Chemnitz, Aue 13, Gefell- schatéhaus Eintracht, stattfindenden ordentlihen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberihts und NRechnungsab|chlusses für das ver- gangene Geschäftsjahr. 2. Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresrechnung und der Gewinn- verteilung. 3. Entlastung der Verwaltungsorgane. Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung berechtigt die Vorzeigung mindestens einer Aktie; Depositenscheine über bei der Gesellschaft, bei einer Gerichtäbehörde, bei einem Notar oder bei der Dresdner Bank in Dresden oder deren Filiale in Chemniß niedergelegte Aktien La diejenigen, auf deren Namen sie ausgestellt \ind, zur Teilnahme an der Generalversammlung. Jahresbericht mit Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und den Bemerkungen des Aufsichtsrats hierzu liegen vom 10. De- zember 1928 ab zur Ginsicht und Empfang- nahme für die Aktionäre bereit. s Chemnit-Kappel, 22. November 1928. Feldshlößchen-Brauerei Aktien- gesellschaft zu Chemnitz-Kappel.

[74069] Kunstanstalt Ezold & Kießling

A.-G., Crimmitschau Sa. Erste Bekanutniachung. Die ordentliche Ce aitag vom 25. September 1928 hat | ari das Grundkapital unserer Gesellschaft von RM 1705 000,— auf Reichsmark 850 000,— durch Einziehung von Reichs= mark 5000,— Vorzugsaktien und dur Zusammenlegung der Stammaktien dergestalt herabzuseßen, daß für je zwei einzureihende Stammaktien zu je RM 100,— eine neu äuLgeferiiate Aktie über RM 100,— ausgehändigt

wird.

Nachdem die Beschlüsse über die Herabseßung in das Handelsregister eingetragen sind, erlassen wir hiermit folgende Aufforderung: 1. Die alten Stammaktien sind nebst

nisses, wozu die Formulare bei den Einreichungsstellen erhältliß sind, zwecks BZusammenlegung bis zum 15. März 1929 einschließlich in Verlin: bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft; in Leipzig: bei der Commerz- und Privat - Bank AktiengeseÜschaft, Filiale Leipzig; in Crimmitschau: bei der Commerz- und Privat-Bank Alktiengesell= haft, Filiale Crimmitschau, oder bei der Vereinsbank Crimmitschau Aktiengesellshaft, vormals C. G. Händel, Crimmitschau, einzureichen. Für je zwet alte Stammaktien über RM 100,— wird eine neu ausgefertigte Aktie über RM 100,— ausgereicht, sobald der Druck erfolgt is. Die Ein- reicher von je nom. RM 2000— alten Stammaktien sind berechtigt, die Aus- händigung einer neu ausgefertigten Aktie über RM 1000,— zu verlangen. Die Ausgabe dex neuen Aktien er- folgt gegen Rückgabe der über die ein- gereihten Aktien ausgestellten Emp- fangsbescheinigungen bei derjenigen Stelle, von der die De N ausgestellt worden sind, sofern nicht die neuen Aktienurkunden Zug um Zug ausgefolgt werden können. Die Be- scheinigungen sind nicht übertragbar. Die Einreichungsstellen sind berechtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Empfangsbescheini- gungen zu prüfen. 2. Der Umtausch is provisionsfrei, falls die Einreihung der Aktien an den Schaltern der enen erfolgt; in anderen Fällen wird die üblihe Provision in Anrechnung ge- bracht. 3. Diejenigen alten Stammaktien unserer Gesellschaft, die niht bis zum 15. März 1929 eingereicht worden sind, werden nach Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos exklärt werden. Das gleiche gilt von ein- gereichten alten Aktien, welche die zum Ersaß durch Aktien über RM 100,— erforderlihe Zahl nicht erreihen und uns nicht zur Verwertung für Rech-

iverden , abfindungsbeträge der oben Genußrechte samt den noch E Ph Gewwinnanteilen gegen Vor- age „SBenußrechte Mäntel der Obligationen an unserer Gesellschaftskasse

bringen, und zwar

und je 2 % pro Fahr Gewinn für die Zeit vom 1, 7, 1925 mit 31. 12, 1928 aus 12,60 RM bzw. 10,90 (Nennbetrag der Genußrechte), d. st. zusammen 7 2, also

[740721

der Aktionäre am Sonnabend, 15. De- zember 1928, 12 Uhr, in Hamburg im Ge|chäftszimmer der Brauerei, Bullen- huserdamm 73—7%5.

Tages8ovdnungt I. Vorlage des Geschäftsberichts, der Betriebsabrehnung und der Bilanz sowie Beschlußfassung über die Ge- winnverteilung. IL Erteilung der Entlastung an Auf- sihterat und Vorstand TIT. Aufsichtsratswahl. Geschäftsbericht, Etntritt3- und Stimm- karten sind gegen Vorzeigung der Aktien yom 7. bis 14. Dezember 1928 einichlteß- [ih zwischen 10 und 3 Uhr bei den Notaren Netien Dres. von Sydow, Remé, Bartels, Srafemann, Hamburg, Gr. Bäterstr. 13, in Empfang zu nehmen. Hamburg, 25. November 1928. Der Vorstand.

[74073] F. Dippe, Maschinenfabrik, - Aktiengesellschaf\t, Schladen.

Die Aktionäre unserer Gesell|haft werden hierdurch zu der am Dienstag, den 18, Dezember 1928, vormittags 9¿ Uhr, in den Räumen der Darmstädter und Nationalbank, Berlin W. 8, Behren- straße 68/70, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

. Vorlegung des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats, der Bilanz nebst Gewiun- und Verlustrechnung auf das Geschäftsjahr 1927 und Be- {lußfassung über diese Vorlagen.

2, Entlastung des Vorstands und Auf- ichtsrats. E

Aenderung des GesellschGaftsvertrags: a) § 17, Herabsezung der Mindest-

E der Au!sichtsratsmitglieder von

auf 3, b) Streichung des § 19, HSinterlegungsstellen : / Darmstädter und Nationalbank, Berlin, Behrenstraße, und Braun|chweig, Deutsche Bank Filiale Dresden, Dresden, Commerz- und Privat - Bank A.-G., Leipzig, Hildesheimer Bauk, Filiale der Deutschen Bank, Hildesheim, ; Bank des Berliner Kassen - Vereins, Berlin, . Seiunaer Kassen - Vezxein Aktiengesell- schaft, Leipzig, Gesellschaftskasse zu Schladen. Ablauf der Himterlegungsfrist: 15, De- zember 1928. Schladen, dan 22. November 1928. s Dor Aufsichtsrat. G. Wittenberg, stellvertr. Vorsitzender.

jan

ov

[74108] Bekanntmachung betreffend Barablösung von Alt- besißergenußrechten an in den Jahren 1919 und 1920 aus- gegebenen Obligationen.

Die Spruchstele beim Amtsgericht München hat auf unseren Antrag (ver- öffentliht durch as Gericht im Deut-

hen Reichsangeiger vom 16. 7, 1928 Nr. 164 erste Anzgeigenbbeilage) ent- schieden:

1, Die Barabfindung dex anerkannten Genußcehte der 4!4%igen Teils shuldvershreibungen der Gefell- schaft vom 14. Oktober 1919 und 1. Juli 1920 mit 75 % fünf- undsiocbzig Prozent ihre? Nenn- ivertes (=— 10 vom Hundert ihres Goldmarkbetrages) nach § 37 Abs. 1 Saß 2 des Gejseßes über die Auf- ivertung vow Hypothekew und anderen Ansprüchen vom 16. 7. 1925 zum 2. Januar 1929 unter- shreitet den Wert dieser Genuß- rehte zu diesem Zeitpunkt nicht, Die bisher erworbenen Getvinn- anteilrehte der Genußrechte werden hierdurch nicht s

Jn Erledigung dieses Beschlusses wir ab 2. 1. 1929 die Bar- bezeichneten

nicht aus-

Bo

der mit dem Stempelaufdruck

anerkannt“ versehenen zur Auszahlung 9,45 RM auf je 1 Genußrecht der Obligationen der Ausgabe 1919, 8,17 RM auf je 1 Genußrecht der Obligationen der Ausgabe 1920,

nung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die auf die für kraft- | os erklärten Aktien entfallenden neuen Aktien unserer Gesellschaft werden nach | Maßgabe des Gesebes verkauft. Der

ì anteilmäßig an die Bercech- | tigten ausgezahlt bzw. für diese hinter- |

legt.

Crimmitschau, 15. November 1928.

Der Vorstand, Karl Scheuer.

Kunstanstalt Eßolod & Kieß;ling A.-G,

S E

0,88 0,76 NM bei der Ausgabe 1920; an den beiden leßtgemannten Beträgen kommen noch je

Verzinsung nicht statt.

RM bei der Ausgabe 1919;

10 23

Weitere Getwvinnausschüttung

VBill-Brauerei A. G.

Ordentliche Generalversammlung

des Widerspruchs beläßt.

Bischen StaatS8anzeiger

Montag, den 26. November

1928

[74098]

Löwenstern & Straus Goldberg & Klipstein Aktiengesellschaft, Köln, An St. Agatha 26/28. Einladung zur ordentlichen Haupt-

versammlung am Dienstag, den

18. Dezember 1928, mittags 11{Uhr,

im Amtslokale des Herrn Notars Justiz-

rat Kaufen, Köln, Kardinalstr. 6,

Tagesordnung: 1. Bericht des Vorstands und des Aufs sichtsrats tür dasGeschäftsjahr 1927/28. 2. Genehmigung der Bilanz und Gewinns und Berlustrechnung für das Geschäfts jahr 1927/28. 3. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats. Die Aktionäre, die ihr Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen wollen,

müssen spätestens am zweiten Werktage vor der Versammlung bis 6 Uhr abends ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinkerlegungsfcheine eines deutschen Notars bei der Gesell|haftskasse hinterlegen.

[74077] August Wegelin Aktiengesellschaft.

Erste Bekanntmachung betreffend Umtausch von Aktien. Auf Grund der Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen und des Generalversamm- lungsbeschlusses ‘unserer Gesellschaft vom 22. November 1928 fordern wir die Jnhaber unserer Stammaktiew über 40,— RM auf, ihre Aktien nebst dazu=- ehörigen Gewinnanteischeinbögen nit (esórbeit Getwvinnanteilsheinen bis zum 22, April 1929 einschließlich bei den Bankhäusern : Darmstädter und Nationalbank K.-G. a. A., Berlin und Köln, A. Merzbach Bankgeschäft G, m, b. H, Frankfurt a. Main, Gebrüder Merzbach, Berlin, «F. H. Stein, Köl, während der bei diesen Stellon übliche Geschäftsstunden unter Beifügung eines zahlenmäßig geordneten Nummernvec- zeihnisses, für welhes Formulare an den obigen Stellen erhältltch sind, ein-

zureien. E Für je 5 Aktien à 40,— RM Nenn- betrag wird eine neue Aktie über

200,— RM Nennbetrag mit Gewinne anteilsheinen ab 1928/29 E Die Umtauschstellezx erklären ih bereit, bei Einreichung vom nicht dur 200, RM_ teilbaren Aktienbeträgen nach Möglichkeit einen Ausgleih der Spißenbeträge vorzunehmen.

Dex Unttausch ist provisionsfrei, falls die Einreichung der Aktien bei den obigen Stellen am Schaltex erfolgt. Fm anderen Fällen wird die übliche Pro- vision in Anrehnung9 gebracht. j Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt gegen Rückgabe der über die ein- gereihten Aktien ausgestellten (Emp- fangsbeheinigungen, bei denjenigen Stellen, welche sie ausgestellt Haben. Diejenigen Aëtien über 40,-— RM, welche micht bis zum 22. Avril 1929 gwek3 Umtausches* ‘eingereiht sind, iverden nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos erklärt werden. Das gleiche gilt bezüglich der- jenigen Aktken, welche die zum Ersaß durch neue Ætren über 200, RM ex- forderliche Zahl mit erreichen und uns niht zur Verwertung für Rehmwung derx

Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die auf die für kraftlos er- farten Aktien entfallenden Altien

werden für Rechnung dexr Beteiligten zum Börsenpreise verkauft. Der Er- lós, abzüglih der entstehenden Kosten, wird den Beteiligten œusgezahlt, bzw. für sie hinterlegt.

Die Fnhæeber der umzutauschenden Stammaktien über fe 40,— RM können innerhalb vow 3 Monaten nah Ver- öffentlihung der ersten Bekannt- machung, jedoch noch bis zum Ablauf eines Monats nach Erlaß der leßten Bekanntmachung über die Aufforderung zum Umtausch durch \chriftlihe Er- élärung bei unserer Gesellshaft Wider- spruch erheben.

Zur Erhebung dieses Widerspruches ist erforderli, daß der widérsprechende Aktionär seine Aktien, oder die Über sie von einem deutshen Notar oder einer Effektengirobank ausgestellten Hinterlegung8scheine bei unserer Gesell- schaft hinterlegt und bis zum Ablauf Fordert der Aktionär die hinterlegten Urkunden vorzeitig zurück, so verliert der von ihm erhobene Widerspruch seine Wirkung. Der Widerspruch wird nur twwirksant,

wenn die Anteile der rechtmäßig wider= sprechenden Aktien den zehnten Teil des Gesamtbetrags reichen.

der Stammaktien er-

Dex Antrag auf Lieferbarkeit der

Ab Kapitalertragsteuer in | neuen Stammaktien über 200,— RM Abzug. j zul

vird alsbald gestellt werden. Die alten

und | Aktien über 40, RM werden voraus

der Genußrehte findet

sichtlih vom 3. Börsentag vor Ablauf dex Umtauschfrist ab niht mehr liefer-

München, den 17, November 1928. | bar sein.

Amperwetrke

Kalscheuren, 23. November 1928,

Clektricitäts-Aktiengesellschaft.

August Wegelin Aktiengesellschaft. Der Vorstand.