1928 / 278 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 278 vom 28 November 1928. S. 2.

glasiert

Siam Patna-Neis, glasiert 0,49 bis 0,98 Æ, Java-Talélreis,. lafier 80 M

51 bis 0,72 Æ Ringäpfel, amerifan. vrime 1,02 bis ; I: Shitiiaen 90/100 in Originalfisten 65,00 bis 66.00 .# Bosn. Pflaumen 90/100 in Säcken 6000 bis 64,00 M entsteinte bosn. Pflaumen 80/85 in Originalkistenvatungen 7,00 bis 78,00 M, Salut Pflaumen 40/50 in Originalkistenvackœungen 0,9% bis 0,97 M, Sultaninen Kiuy Caraburnu i Kisten 1,08 bis 1,18 M, Korinthen doice, Amallas 1,20 bis 1,24 ffÆ, Mandeln, füße, courante, in Ballen 3,74 bis 3,84 A Mandeln, bittere, courante, in Ballen 3,99 bis 4,20 M, Zimt (Kassia vera) ausgewogen 2,90 bis 2,60 Kümmel holl. in Säcken 1,00 bis 1,10 4 Pfeffer, \{chwarz, Lampong, aus ewogen 4,50 bis 4,70 A Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 6,20 bis 6,40 A, Robkaffee Santos Suverior bis Extra Prime 3,88 bis 4,30 M, Nohkaffee, Zentralamerikaner aller Art 4,28 bis 5,80 M, Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 4,76 bis 5,40 M, Nöstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 95,40 bis 7,30 M, Nöstroggen, glasiert, in Säcken 0,41 bis 0,42 M, Nöstgerste, glasiert, in Säcken 0,40 bis 0,45 A, Malz;kaffee, glasiert, in Säten 050 bis 0,94 M, Kakao, stark entölt 1,60 bis 2,40 Æ, Kakao, leiht entóôlt 2,40 bis 2,80 X, Tee, Souchong 6,40 bis 8,40 4, Tee, indi) 8,00 bis 12,00 A, Zucker, Melis 0,52 bis 0,53 N, Zucker, _MNaffinade 0,534 bis 0,552 , Zucker, Würfel 0,60 bis 0,66 Á, Kunsthonig in X kgo-Packungen 0,60 bis 0,74 Zuckersirup hell, in (Fimern 0,666 bis 0,80 A, Speisesirup, dunkel, in Eimern 0,38 bis 0,44 M, Marmelade, Vierfrubt, in Eimern von 12s kg 0,73 bis 0,76 A, Pflaumenfkonfiture in Eimer von 123 kg 0,88 bis 0,90 M, Érdbeerkonfiture in Eimern von 124 kg 1,50 bis 1,76 4, Pflaumen- mus, in Eimern von 124 und 15 kg 0,73 bis 0,82 0 Steinsalz in Säen 0,078/,, bi80,09%/,, M, Steinsalz in Packungen 0,09 19 bi8 0,12 M, Siedesalz in Säcken 0,108/,9 bis —,— H, Siedesalz in Packungen 012 bis 0,15 4, Bratenschmalz in Tierces 1,46 bis 1,48 M, Bratenschmalz in Kübeln 1,46 bis 1,48 (, Purelard in Tierces, nordamerik. 1,41 bis 1,44 M, Purelard in Kisten, nordamerik. 1,41 bis 1,44 M, Berliner Noh\chmalz in Kisten 1,60 bis 1,74 A Speisetalg 1,08 bis 1,24 A, Margarine, Handelsware 1 1,32 bis 1,38 4, TI 1,14 bis 1,296 , Margarine, Spezialware 1 1,58 bis 1,92 A, D 108 bis 142 A, Moslkereibutter la in Tonnen 4,30 bis 4,36 M, Meolfkereibutter la gepackt 4,44 bis 4,90 M, Molkereibutter Ia in Tonnen 4,01 bis 4,13 (, Molkereibutter [1a geyadckt 4,15. bis 4,29 M, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen 4,32 bis 4,40 4, Auslandsbuitker, dänische, gevackt 446 bis 4,54 M, Corned beef 12/6 1bs. per Kiste 57,50 bis 59,00 Æ, Sped, inl., ger. 8/10—12/14 2,10 bis 2,20 M, Allaäuer Stangen 20% 1,04 bis 1,14 M, Tilsiter Käse, vollfett 916 bis 2,24 M, echter Holländer 40% 1,96 bis 2,10 , echter Edamer 40% 2,00 bis 2,12 M, echter GCmmenthaler, vollfett 3,04 bis 3,14 Æ, Allgäuer Nomadour 209%» 1,24 bis 1,34 M, ungez. Kondensmilch 48/16 per Kiste 23,00 bis 25,609 4, gezuck. Kondensmilch 48/14 ver Kiste 31,00 bis 38,00 46 Speiseöl, aus- gewogen 1,30 bis 1,40 M.

Berichte von auswärtigen Devisen und Wertpapiermärkten. Devisen. 97. November. (W. T. B.) (Alles in Danziger Lofonoten 100 Zloty 97,76 G., 97,90 B. B. Avszablungen: Warschau

Danzig, Gulden.) Noten: L noi Schecks8: London 25,005 G, —,— ( E 57,73 O O0 Do Berlin telegravhi\ckche Auszahlung 100-Neichémarknoten 122,706 G. 123,014 B. :

Wien 27. November. (W.T. B.) Amsterdam 285,25, Berlin 169,37, Budavest 123,84, Kopenhagen 189,35 London 34,46, New Nort 709,95, Paris 27,7514, Prag 21,034, Zürich 136,76, Marknoten 169,10, Lrenoten —,—, JIugoslawishe Noten —,—, Tschecho- slowakishe Noten 21,004, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 707,79, Ungarische Noten 123, 90*), Schwedishe Noten —,—, Belgrad 12,481 *) Noten und Devisen für 100 Pengö. n i

Prag, 27. November. (W. T. B.) Amsterdam 13,558, Berlin 804,824, Zürich 650,15, ODslo 899,90, Kopenhagen 899 97 d, London 163,754, Madrid 544,25, Mailand 176,863, New York 33, (9, Paris 131,92, Stockholm 902,00, Wien O Marknoten 804?/g,

\olnisGe Noten 377,75 Belgrad 99,33, : A eit Di 1 i (W, T. B.) Alles in Pengö. 80,623, Berlin 136,764, Zürich 110,474, Belgrad 10,084.

Wien

Koßzlenproduktion des De

124,08,

25 5TE,

417,96, 66,373

———,

83,70,

Zürich

Kurse

land 20,344, H i Paris, 27. November. f Deutsätland 610,00, London 124,08, New Bork 25 57, Spanien 412,50, Italien 134,10 Holland - Numänien 15,35, Wien 36,00 Paris, 27. E GIO.O0, - Dutatelt ——, 00, 25 ‘Belgien 3D 7D, England 124,09, Holland O27, (O; d Spanien 412,00, War|chau —,—, Kopen- hagen —,—, Oslo 681,50, Stockholm 684,29 Amsterdam, 27. November New York 2481/4, Paris 9,73s, Madrid 40,13, Stockholm 66,55, Wien 35,02, ( furle: Helsingfors —,—, Budapest —,—, Bukare|t —,— Buenos Aires —,—

(W. T. B\)

134,00,

12,07),

Vokohama —,—, Ur, 26 26,184,

138,85, MWar})chau 98,20, Konstantinopel 260,00, ! Z Aires 219,00, Japan 239,29. *) Pengö.

Kopenhagen, 27. November. New York 375,29,

Oslo 100,09, Stocdkholm,

Frankfurt a. M., Anst. 34,50, Adlerwerke Cement Lothringen —,— 70,00, Hilpert Armaturen 87,00, | MWavß u. Freytag 1395,50. (W. T. B.)

Masch. Pok. Holzverkohlung 95,25, Hamburg,

Büchen

Budweis —,—, Karl Ludwigbahn Dread bugei, Pri Bahn 3,20, Staatsel]enbahnge]. Prior.

bad, ; Dux - Boden

bacher Prior. —, che! d berger Eisenbahn 16.42, Türkische

Kaschau - Oder i Oesterr. Kreditanstalt 59,00, Nationalbank 320,00,

,

Gerelihalt 24,00 Ge1ellschaft 94,00, ( Elsenbahn 139,00, Graz - Köflacher Eisenbahn- u. | Staatseisenbahn - Gesellschaft 25,15,

Holland 1207,68, Shweiz 25,1884,

Oslo —,—,

Schweiz 492,75

Jtalien 13,05,

November. New York 519,09, Holland 208,50 Oslo 138,40, Kopenhagen

Berlin 89,474, Nom 19,75,

2,00;

Berlin 89,25, Paris 14,65, Amsterdam 150,35, Kopenhagen 99,82, 374,25, Helsingtors 9,423,

Osl1lo 27. November. _(W.

89,45, Paris 14,73, New York 375! /g, 72,30, Helsingfors 9,47, Antwerpen 52,29, hagen 100,10,

Moskau, 1 : 1000 engl. Pfund 941,61 G., 943,49 B., 1000 194 53 B., 1000 Reichsmark 46,26 G., 46,36 B.

Nom 19,70,

(M: L. 2)

Prag 76,00,

(W.LT.B.)

Berlin 123,77#,

Budapest 90,923*),

Bukarest 312,2

4d

Prag 11,14,

(W.. D. B.)

Paris 14,75

Amsterdam 150,85, Q 1 Helsingfors 946.00 Prag 11,14, Wien 92,89.

97. November. (W. T. B.)

L. 2.)

London, 27. November. (W. Silber auf Lieferung 26!/1g.

S 2T)

Ke K

Wertpapiere.

27, November.

der mit „T“ bezeicneten

(S ommerz- u. Privatbank T 188,50, Schantungbahn ö/g, 144,00, Hamburg - Südamerika T 179,50, Verein. Elbschiffahrt 56,50 Gummi 83,00, Ottenjen Ei Guano 6d B, Neu Sun i Is & Sloman Salpeter 20,00. Wien, 27. November. (W. T. B.)

bundanleihe 103,55, 4 %/6 Elisabethbahn Pri 4 9/0 Elisabethbahn div. Stücke —,—, %94 5 9/0 Glilatetbeain Aa S Uer —/ j E , 4 9/0 Dux - Boden- bacher. Prior. 13,45, 4 9% Eisenbahnanlagen 2070; Donau - Dampfschiffahrts- Ferdinands-Nordbahn 11,63, Fünfkirhen-Barcser

18 B,

3 9/0

97. November.

Dynamit Nobel T 122,00,

Calmon Aîfbest 42,00, E —,—, Alsen Zement 210 B, Anglo Holstenbrauerei 224,00, Otavi Minen T 61,00. —- Freiverkehr.

Wiener

Sceidemandel, A.-G. f em.

683,79,

Berlin 59,354, Brüssel 34,614, Schweiz Oslo 66,274, Kopenhagen Prag 738,00. Freiverkehrs- - , Warschau

(Schlußkurse.) Werte sind Terminnotierungen.]

Vereinsbank T 159,00 , Lübeck- Hambg.-Amerika Packetf. T Nordd. Lloyd T Harburg - Wiener

Fn Schillingen.) or. 400 u. 2000 Æ —,—, o Elisabethbahn Linz—

London, 27. November. (W.T.B.) New York 4859,21 B, Paris Belgien 34,89, Italien 92,99,

Syanien 30,09, Wien 34,50. (Anfangs notierungen.) Belgien 355,79, , Schweiz 492,75, Kopenhagen 682,29,

Stockholm

Belgrad 44,79. : (W.T. B.) (S ch luß kurse.) Wien 36/00,

P rag

Paris 20,293, London Brüssel 72,19, Mailand 27,20, Madrid Wien 73,00, 138,40, Sofia 3,743, Prag 15,39, Belgrad 912,60, Athen 6,70, 5, Helsingfors 13,09, Buenos

London

vondon 18,153, Brüssel 52,05, Schweiz. Pläge 72,29, Oslo 99,7, Nom 19,65, Prag 11,15. Wien 52,80 London 18,19, | Amsterdam 150,70, Zürich Stoholm 100,35, Kopen- Wien a ; 96. November. (W. T. B.) (In verwonzen. S G vis 1000 Dollar 194,15 G.,

Silber (Schluß) 26®/s,

(W. T. B.) Oesterr. Cred. 103,50, Aschaffenburger Buntpapier 162,00, Dtsch. Gold u. Silber 189,00, Frankf. Ph. Holzmann 134,00,

[Die

Tirol 11,00, Galiz. Vorarlberger

Bankverein

Bergb.-Ges.

Deutsh-

75,80,

Deutscch- Amerika JFtalien

London

Stockholm

18,19, Antwerpen 52,29 Stockholm 100,35,

Washington

Berlin

143,00,

Bölker-

Prod. —,—, wert,

12,60, Amte anleihe 104 163,50, R 212.00

Lijn 82,90,

Tabak

Lond

Wollau

frage wurden

ruhig und dem i waren fteti

webema

österr.

Staatêanleibe

522,50,

voll erzielten 434 Bu, e A ollen aus Geelong, Marke „Clyde“, : lbfcine Rlenaaudten zu 37 Pence und Streihwollen zu 38 Pence. Gewaschene Lämmer aus Port Phillips, Marke 41 Pence umge)eßt. Schweißige y tanden \{lank Abjaz und wurden besonders vom heim ] Deutschland und Frankreih aus dem Markt genommen, wobei die laufenden Preise gut behauptet blieben.

Markt.

A. E. G. Union Elektr.-Ges. 34,90, Siemens-Schuckert-

rdam

Zertifikate _Deu 7 9/0 Deutsche Kalianleibe ——, Glanzstoff 147,00.

Petroleum 412 75, Amsterdam Rubber 235!/s, Handelsvereeniging Amsterdam 667,00,

Brown Boveri - Werke, österr. 18,75, Al Montan-Gefsellschaft, österr. 43 50, Daimler Motoren A. G., österr. vorm. Skodawerke i. Pilsen A. G. —,—, fabrik (Steyr. Werke) 31,30. h 27. November. .(W. T. B.) von 1917 zu 1000 fl. 100,50,

7/6, Amsterdamer Bank 189?/z, Nederl. eihsbank neue Aktien 333,00, e 7 9/9 Americ. Bemberg Certif. 99,00, Koninkl.

Alpine

Oesterr. Waffens

è 9/0 Niederländische 7 d] Deutsche Reich8a

Ind. Hdlsbk.

Holländishe Kunstseide

Nederl,

Holland - Amerikas Deli Batavia

von Aktien Deut1her Banken 211,00,

on,

ftion famen

behauptet

L, B) 10 030 Ballen denen etwa 8500 Ballen Abiatz fanden Kataloge angeboten, und bei zahlreihem Be für die bessere Auéwahl bemerkbar. Gewascene Streichwollen aus Queenéland Vlie1e 42 Pence. | wurden zu 42 Pence verkauft,

Auf

Die lau

(Bewa!

Como

Amerika ver

Berichte von auswärtigen Warenmärkten. 27, November.

der heutigen

unter den Hammer, von

Es wurden A V

su machte sih rege Nach-

heute zwei tenden Prei)e

chene Kamm-

*. wurden zu

Merinokreuzzuhten und teine Slipes

isen Handel, hielt sih recht

nahm nur einige hochwertige Slipes zu vollen Preijen aus

g und ruhig.

rft herrschte

Manchester, 27. November.

Der Preis stelite sich aut 275 Pence. Das Angebot war klein. (W.:DV, B.) recht lebhafte Nachtrage. waren stetig. Das Garngeschätt läßt sich ermutigend an.

Kapwollen

Auf dem Ges

Die Umsäße

MNeich.)

(Pieußen.) (Belgien.)

nachrichten. 0 Di e im In- und Auslande. —= Zeitweilige gemeingefährlihe Krankheiten. Schuß von Krankenpflege. Einlaß- und Unter Î Sterilisation von Catgut. MNäude

Kongressen u\w. i Kleinkinder|chuy. Vermischtes. fu1ns für Badeärzte. | Universitäten und Tierärztlichen Hochschulen. B. licher Teil. C. Amtlicher Veil Il. Che)chließungen, Geburten L städten mit 100000 und mehr Cinwohnern. lichfeitéverhältnisse in einigen größeren Erkrankungen und Sterbefälle an übertrag Ländern, O Statisti\h über die natürlihe Bewegung der | meinden mit 15000 und mehr Einwohnern im Sahre 1927.

Berufstrachten und

Ge)eßzgebung usw. Beruféabzeichen in der suhungéstellen jür Fleis. der Schafe.

Nr.47 des N eihs-Gesundheitsblatts vom 22. November 1928 hat folgenden Inhalt: A. Amtlicher Teil I. Personal- Fortlausende Meldungen über die gemeingefährlichen Maßregeln gegen

(Deut)ches

Unterjuhung von Cinhutern, die bei sportlichen Vers

anstaltungen ein- oder ausgeführt werden lande. Verhandlungen von gesetzgebenden Körperschaften, * (Preußen.) 7. Landeskonterenz tür Säuglinge und (Deut)ches Reich.) Aerzterundfunk. Studierende an deutschen

Tierseuchen im Aus-

ften, Vereinen, Fortbildung8- Nichtamt-s

Wochentabelle über

und Sterbetälle in den deutschen Groß-

Städten des baren Krantkhei

e Sonderbeilage. Bevölkerung in deut\chen Ge-

Geburts- und Sterb-

Auslandes. ten in deutschen Fahresbericht

utschen Reichs im Monat Oktober

Der Ausbruch der M Í vom Schlacht- und Viehhof in Dortmund am 26.

amtlich gemeldet worden,

maßregeln.

1928.

Gesnndheit2w efen, Tierkrankheiten und Absperrungs»

- d Klauenseuche ist A A November 1928

B D Le A PEGI E Januar bis Oktober E : s S Preßkohlen aus )reßkohlen aus Preßkohlen Preßkohlen MrO O eben E : Braunkohlen \ V j i Steinkohlen | Braunkohlen Koks aus Naßpreßs- Erhebungöbezirke Steinkohlen | Braunkohlen Koks cini (aué Naspresi oh Steinkohlen (auc) Nagp ß v t b V Ÿ b t t f t irk : z q 901 97 8 : i 3 2 064 929 Mherbergam e tenen 266 215 973 781 53 044 H 4 219 235 d 18 N 8 901 970 j; e 8 L N t ä Te l s 1 / z 0 0. Q 0-0 0.0 0. Eme . J ti N 132 354 s ( 90 : E L í B Prllas, L E 8) 7099 731 4 5 785 A 462 734 ) 333 191 84 784 S 193 180 E E S S ; 508 57 9: 3 618 608 23 55 32 734 2 1E N 9 958 48 508 257 934 8 615 10 „46 5 A S e O d 00 Sa 4 9 496 683 305 498 A 92 981 137 E 6 22 818 496 Ds o tr Dortmund E 4 a! R E 2) 990 996 4 487 098 203 302 60 328 1031 956 8 847 072 9 77 ) Ln s T T 000 L ————— S oNI Ga | aale mda | 2873998 | 421807 | 2972944 | 123468 977 | 4) 116 292096 | 28226039 | S6 B 25008 998 V I E, 1260878 | 10742987 | - 9799108 | 867494 | 12897683 | 124054839 | 108481987 | 25929087 | 9 090 A Borja Ir E A-6000 (S004 -E A M E & M L Berginspektionsbezirk: E 121 069 M . 1 048 102 S S odr Mb (ce c ad ao 0000 55 772 E E 4918 f 989 89 s E 126 990 Bayreuth Ga T E N s 67 179 D Bn: 15 984 1308 607 609 T) Amberg L E C00 A D 22 c S Ln Z0î a— e E T 244 020 19 502 1308 2 245 601 169 917 Daten une Saargebiet E E E C A S 233 118 S Ee : 4077 1 990 386 ede N5Oor] 5 T0 S 00 0.0/0 0000s ; © 3 89. 6 F e Berga oes: 184 816 19 887 4 h U ; C49 71 A 16 119 s wi au ® - S0 #0 T0 T O. E S ¿0-4 M 0-4 A O 99 c E 4 L 1: F tollberg Li E, «W020 $900 0.0. T 0: . 28 46 167 393 R 1 062 11 540 966 540 1 539 s Mie 9729 „5 S B A O p 904 215 ch A -— —— 7 55 293 7835 887 Se i t : T 500 0: 3 344 264 9 887 557 188 894 5 29: 2 835 O68 19: : 9 88 7 585 300 031 3 344 2 (99l p 3 A O 1 A n R E C a O O d 2 Ne C 2228 4557 202 234 3 332 073 8 867 746 190 372 43 311 2572 512 Nor? E E L E L E A E DOAV v s Ee 1E "ar ini Vorjahr . « « f A a 35 049 - 208 A S 344 765 s Baden E q ck00 00.00 N A 534 812 giinios 247 183 22, 46 1 S 72 078 1 742 R N is 41 714 vas 67941 d 3212 536 621 563 E L WEN 33 566 E E L aci ( N G88 47 211 S E a A ea A A L 81 657 -_ a 4 880 Gu a eln | 5) 417522 17 773 2 e Deuti@land“ S E E E 10 828 A 5) 45 533 2455 —_— 101 441 A | S i S I D N Cann D 4 : 22 33 675 22 | Neich ohne Saargebiet 13310 705 | 15 229 851 2 939 418 478 659 3 613 259 126 915 990 | 4) 1387571391 | 28 832 45% E ¡8 6 é o s 0:0 E M R 0-6. 6-0 i E D 2, R 9 r L Deatihes Nei (obne Sannaebie), 1927 L 004200 | 12090778 | ao60u | dor ouno | ua | Tad | 24600006 | 16809500 | 17980008 8 I a s _ : 094 9 3 9 895 238 : J } : | eutiges Neid E S ane Sgrgeles 16 941 570 8191 740 2765 242 512 256 19613854 | 160615 852 72323 966 | 26861798 | 4918 594 17 9550

Deut\ches Reich (alter Gebietsumfang): 1913

9 Die Produktion des Obernkirchener Werkes ist zu !/z unter „Uebriges Deutschlar

1 Ruhrgebiet (rehtsrheinisch): 9 709 350 & B O at Y (linkörheinish): 479 211 &

zusammen: 10 188 961 Berlin, den 26. November 1928.

1d" nachgewiesen.

3) Davon aus Gruben links der Elbe: 4308916 t.

4) Einschließlich der Berichtigungen aus den Vormonaten.

a) Zum Teil geschäßt.

Statistishes Reichsamt. J. V.: Wohlmannst etter.

Itr. 278.

Srste Anzeigenbeilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen StaatZ8anzeiaer

7. Altien- gesellschaften.

[74903] Brauereigesellschaft

vorm. Fr. Reitter in Lörrach.

Die zweiunddreißigste ordentliche Generalversammlung unserer Gesell- schaft findet Montag, den 14. Fanuar 1929, vormitiags 11 Uhr, im Neben- zimmer der Brauerei MNeitter in Lörrach statt. Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des Auf- sihtsrats über das Geschättsjahr 1927/28.

2. Genehmigung der Bilanz, Beschluß- fassung über die Verwendung des Neingewinns fowie Entlastung des NVorstands und des Aussichterats.

Diejenigen Aktionäre, die an der Ge-

neralver)ammlung teilnehmen rollen, haben ihre Aftien bis spätestens Donnerstag, den 10. Januar 1929 abends vor 6 Uhr, bei der Ge!|ellichaftsfasse oder der Vor- \{ußbank Lörrach oder bei einem Notdár (laut $ 19 der Statuten) zu hinterlegen, wogegen denselben ‘eine Eintrittskarte aus- getolgt wird.

Lörrach, den 26. November 1928.

Der Aufsichtsrat. Friedrih Sturm.

[T4875] Hohburger Quarz-Porphyr- Werke Aktiengef2llschaft, Röckniß (Bezirk Leipzig).

1, Aufforderung zum Aftienumtausch gemäß $ 35 a dex 2./5, Durchführungs8verord- nung zur Goldbilanzverorduung.

Wir fordern hiermit die Aba von Stammaktien unserer Gesellschaft auf, diese, die a über nom. RM 150, lauten, nebst den dazugehörigen Ge- winnanteilsheinbogen mit laufenden Gewinnanteilsheinen unter Beifügung eines artthmetish geordneten Nummern- verzeichnisses bis zum 4, März 1929

bei der Allgemeinen Deutschen

Credit-Anstalt in Leipzig und deren Filiale in Wurzen

um Umtausch in neue .Stammaktien über nom, RM 100, bzw, nom. RM 1000, ivährend dex üblichen Ge- schäftsstunden einzureichen. Ein- reihungsformulare sind bei diesen Stellen erhältlich. Gegen Ablieferung von alten Stamm- aktien im Nennbetrage von RM 1000,— oder einem Vielfachen davon mit Ge- winnanteilsheinen für 1928 und ff. werden neue Stammaktien über Reichs- mark 1000,— mit Gewinnanteilscheinen Nr. 1 und folgende im entsprechenden Verhälinis ausgereiht. Soweit Aktio- näre Beträge besißen, die RM 1000 nicht exreichen oder nicht durxh Reichs- mar? 1000,— teilbar sind, werden für den niht in RM 1000 —-Abschnitten, aber in NRM 100, —-Abschnitten darstell- baren Teilbetrag Stücke zu - nom. RM 100, mit Gewinnanteilsheinen Nr. 1 und ff. nebst Err.euerungsschein ausgegeben.

Den Aktionären, die ihre Aktien dem Sammeldepot angeschlossen haben, wird keine Provision berechnet. Der Um- tausch ist ferner provisionsfrei, wenn die Einreihung der Aktien an den Schaltern der obigen Stellen erfolgt.

n allen anderen Fällen wird die üb- liche Provision in Anrechnung gebracht.

Die Aushändigung der neuen Stammaktienurkunden erfolgt, soweit möglich, Zug um “Zug gegen Ein- reichung der alten Stammaktien; sonst werden über die eingereichten Stamm- aktien Empfangsbescheinigungen aus- gefertigt, gegen deren Rüclgabe an die- aen Stellen, die sie ausgestellt haben, ie neuen Urkunden später in Empfang seinigune werden können. Die Be-

cheinigungen sind niht übertragbar; ie Stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation der Vor- geiger der Empfangsbescheinigungen zu prüfen.

Die Lieferbarkeit der neuen Stamm- aktien über RM 100,— bzw. Reichs- mark 1000,— wird an der Leipziger Börse unverzüglich beantragt werden.

Diejenigen Stammaktien unserer Ge- sellschaft über RM 150,—, die nicht bis um 4, März 1929 eingereiht worden sind, werden nah Maßgabe der gesehz- ichen Bestimmungen für kraftlos er- klärt werden. Das gleiche gilt von ein- reten Stammaktien unserer Ge- ellschaft, die niht in dem zum Ersaß durch neue Stammaktien über Reichs- mark 100,— bzw, RM 1000,— erforder- lien Gesamtnennbetrag eingereicht und uns nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Ver- fügung N werden, Die auf die für fraftlos erklärten Stammaktien entfallenden neuen Stammaktien werden nah Maßgabe des Gesebes verkauft. Der Erlös wird abzüglih der ent- stehenden Kosten an die Berechtigten ausaezahlt bzw. für diese hinterlegt,

RNöckniß (Bezirk Leipzig), im No- vember 1928.

Hohburger Quarz-Vorphyr-Werke

1928

Berlin, Mittwoch, den 28. November

[75017]

Die Aktionäre unferer Gesellschaft werden zu der am Monutag, ven: 24, Dezember

findenden G1. ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordruung : l, Borlegung des Fahresberihts mit Bilarz, Gewinn- und Verlustreh-

nung und den Bemerkungen des

Aufsichtsrats hierzu.

. Betchlußfassung über die Genehmigung der Jahreèrehnung und die Ver- wendung des erzielten Gewinns.

3, Be\chlußfassung über di& Entlastung

des Vorstands und Autsichtsrats.

4, Autsichtäratswahl.

5, Abänderung der 88 18 und 19 des Ge)ellshaftsvertrags, betr. Zeichnung der Firma.

Aktionäre, die in der Generalversamm- lung thr Stimmrecht aueüben wollen, haben thre Aktien oder eine Bescheinigung über bei einem deutshen Notar bis nah Abhaltung der Generalverfammlung hinter- legte Aktien spätestens bis zum 20, 12. 1928 bet der Gefjellschaft oder bet der Dresdner Bank in Dresten-A., Johann- straße 3, gegen etne Emptangsbestätigung zu hinterlegen und während der General- verjammlung hinterlegt zu lassen.

Jahresbericht mit Bilanz, Gewinn- und Verluftrechnung und den Bemerkungen des Aufsichtsrats hierzu liegen vom 1. De- zember 1928 ab im Kontor der Braueret und bei der Dresdner Bank in Dreéden zur Einsicht und Empfangnahme für die Aktionäre bereit.

Dresden, am 20. November 1928.

Actien-Vierbrauerei zu Reisewiß. Keßler.

(°7586] Yrbis-Film A. G.

Die ordentliche Generalversammlun unserer Gesellshaft vom 14. TFuli 192 hat die Herabseßung des Grundkapitals unserer Gesell|chaft von RM 360 000,— auf RM 60 000,— durch HZusammen- legung von je sechs Aktien zu einer beschlossen. Die Herabseßung erfolgt zur Beseitigung der Unterbilanz per 31. Dezember 1927 und zu Abshret- bungen.

Der Herabsezungsbeschluß ist in das Handelsregister eingetragen.

Zwecks Durchführung der Kapital- herabsezung fordern wix unsere Aktio- näre hiermit aus ihre Aktienmäntel mit Gewinnanteil- und Erneuerungs- scheinen unter Beifügung eines doppelten arithmetisch geordneten Nummernverzeichnisses bis spätestens sl. Dezember 1928 einschließlich bei dex Gesellshaft in München, Karl- straße 8, ai. Gegen RM 120 eingereichte Aktien wird eine Aktie über RM 20,— mit dem Aufdruck „Gültig geblieben nach dem Zusammenlegung$- beschluß vom 14. Fuli 1928“ dem Aktio- när zurückgegeben, Die Gesellschaft er- flärt sich bereit, nah Möglichkeit den Spißenausgleih zu vermitteln.

Reichen die cingereichten Aktien nicht in jedem Einzelfalle zur Durchführung der Zusammenlegung aus. werden aber der Gesellshaft Aktien zur Verwertung bir Rechnung der Beteiligten zur Ver- ügung gestellt, so wird für je Fechs der sämtlichen derart eingereihten Aktien je eine mit dem Gültigkeitsaufdruck wie oben zum Börsenkurs und in Ermange- lung eines solchen in öffentlicher Ver- steigerung verkauft; der Erlös wird den Beteiligten verhältnismäßig zur Ver- fügung gestellt.

Aktien, die troß der Aufforderung nicht eingereiht werden, oder Aktien, die nur einzeln eingereiht werden, so daß die zur Zusammenlegung nötigen Stücke fehlen, die aber der Gesellschaft nicht zur Verwertung für Rechnung des Einreichers zur Verfügung gestellt sind, werden für kraftlos erklärt. n Stelle der für kraftlos erklärten Aktien werden neue Stücke ausgegeben, und zwar je ein neues für sechs alte Stücke. Diese neuen Aktien werden zum Börsenkurs bzw. in Ermangelung eines solchen in öffentlicher Versteigerung für Rehnung der Beteiligten verkauft; der Erlös wird den Beteiligten verhältnismäßig zur Verfügung gestellt.

Gleichzeitig fordern wix hiermit die Znhaber der noch ausstehenden Anteil- scheine unserer Gesellschaft auf, diese bis spätestens 31. Dezember 1928 bei

D

unserer Gesellschaft, München, Karl- straße 8, einzureihen. Da die noch ausstehenden Anteilsheine zum Um-

taush în eine neue Aktie nicht aus- reihen, wird für diese Anteilscheine eine dem Mee bzw. Versteigerungs8- kurs (siehe oben!) entsprehende Bar- abfindung gewährt. Die bis zum 31. Dezember 1928 niht zur Ver- wertung eingereihten Anteilscheine werden auf Grund der 7, Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldmarfkbilanzen vom 7. 7 1927 für kraftlos erklärt. München, 27. September 1928. Orbis-Film A. G. Der Vorstand, Dr. Enrmerich Wellis\ch.

Aktiengesellschaft. Hahne.

1928, 11 Uhr vorm., in der Dreèdner | Bank in Dresden, Johannstra1e 3, statt

| [75010] Weser-Zeitung Aktiengesellschaft,

Bremen.

Einladung zur ordentlichen General- versammlung auf Donnerstag, 20.De- | zember 1928, 12 Uhr, im Sitzungs- saale der Darmstädter und Nationalbank Kommanditge}ells{aft au!Aktien inBremen, U. L. Frauen-Kirchho! 4/7, I.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des Auf- fichtsrats über das Geschäftsjahr 1927/28.

2, Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Berlustrechnung tür den 30, Juni 1928, Be)schlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

3. Gntlastung des Vorstands und des Autksichtörats.

4. Sagungéänderung: $ 26 legungébestunmungen).

9. Aufsichtsratswahlen.

Hinterlegungs\telle gemäß $ 26 des Statuts: Darmstädter und National- banf K. a. A., Bremen.

S Hinterlegungétag : 17. Dezember

Falls anstatt der Aktien Depotscheine der Reichsbank hinterlegt werden, muß auf diesen vermerkt tein daß die Aktien bis nah der Generalversammlung bet der Neichäbank deponiert bleiben.

Bremen, den 15. November 1928,

Der Aufsichtsrat.

Heinrih W. Müller, Vorsißender.

(Hinter-

[74069] Kunstanstalt Ehold & Kießling A.-G., Crimmitschau Sa.

Ziveite Bekanntmachung.

Die ordentliche Generalversammlung vom 25. September 1928 hat beschlossen, das Grundkapital unserer Gesellschaft von RM 1705 000,— auf Reichsmark 850 000,— durch Einziehung von Reichs- mark 5000,— Vorzugsaktien und durch Zusammenlegung der Stammaktien dergestalt herabzuseßen, daß für je zwei einzureihende Stammaktien zu je

RKM 100,— eine neu O aS Aktie über RNM 100,— ausgehändigt wird.

Nachdem die Beschlüsse über die

Herabseßung in das Handelsregister eingetragen sind, erlassen wir hiermit folgende Aufforderung: 1, Die alten Stammaktien sind nebst Gewinnanteil» und Ernetterung$- sheinen in Begleitung eines arith- metisch geordneten Nummernverzeich- nisses, wozu die Formulare bei den Einreichungsstellen erhältliÞch sind, zwecks Zusammenlegung bis zum 1%, März 1929 einschließlich in Berlin: bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft;

in Leivzig: bei der Commerz- und Privat - Bank Aktiengesellschaft, Filiale Leipzig;

in Crimmitschau: bei der Commerz- und Privat-Bank Alktiengesell- haft, Filiale Crimmitschau, oder

bei der Vereinsbank Crimmitschau Aktiengesellschaft, vormals C. G. Händel, Crimmitschau, einzureichen,

Für je zwei alte Stammaktien über RNM 109,— wird eine neu ausgefertigte Aktie über RM 100,— ausgereicht, sobald der Druck erfolgt ist. Die Ein- reicher von je nom. RM 2000,— alten Stammaktien sind berechtigt, die Aus- händigung einer neu ausgefertigten Aktie über RM 1000,— zu verlangen.

Die Ausgabe der neuen Aktien er-

folgt gegen Rückgabe der über die etn- gereichten Aktien ausgestellten Emp- fangsbescheinigungen bei derjenigen Stelle, von der die Bescheinigungen ausgestellt worden sind, sofern nicht die neuen Aktienurkunden Zug um Zug ausgefolgt werden können. Die Be- sheinigungen sind nicht übertragbar. Die Einreichungasstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers dex Empfangsbescheini- gungen zu prüfen. 2, Dex Umtausch ist provisionsfrei, falls die Einreihung der Aktien an den Schaltern der Einreichungsstellen erfolgt; in anderen Fällen wird die üblihe Provision in Anrehnung ge- bracht.

3, Diejenigen alten Stammaktien unserer Gesellschaft, die niht bis zum 15. März 1929 eingereiht worden sind, werden nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos erklärt werden. Das gleihe gilt von ein- gereihten alten Aktien, welche die zum Ersaß durch Aktien über NRM 100,— erforderlihe Zahl nicht erreihen und uns niht zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die auf die für kraft- los erflärten Aktien entfallenden neuen Aktien n#nserer Gesell&chaft werden nach Maßgabe des Gesebes verkauft Der Erlós wird abzügli® der entstehenden Kosten chvteilaa an die Berech- N ausgezahlt bzw. für diese hinter- egt.

m

Crimmitschau, 15. November 1928. Kunstanstalt Eyold & Kießling A-G,

[74877]

Die neuen Bogen zu unseren Aktien Nr. 1201 —2000 können gegen Einreichung der alten Erneuerungéscheine und eines in

'fih geordneten Nummernverzetchnisses bei dem

Bankhaus Gebr. Arnhold, Dresden-

Berlin, in Empfang genommen werden. Dresden, im November 1928.

Nähmaschinen-Teiie A.-G., Dresden.

[74884

Bitumuls Kaltasphalt Aktiengesellschaft, Berlin.

Die Aktionäre unferer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Freitag, den 28, Dezember 1928, nachmiitags 44 Uhr. in unseren Geschäftsräumen Berlin SW. 48, Wilhelmstraße 120 [1[, stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen,

Tagesordnung :

1. Erhöhung des Aktienkapitals.

2. Errichtung einer Fabrikanlage in Er- langen und Gründung ciner Baye- rischen Kaltasphalt G. m. b. H.

3. Verichiedenes.

Diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung das Stimmrecht aus- zuüben beabsihtigen, haben gemäß $ 23 der Sazungen thre Aktien oder eine Be- \cheinigung über die bei einem deutschen Notar tür die Zeit bis zum Schluß der Generalversammlung hinterlegten Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung, also |pätestens am 24. Dezember 1928, bei dem Vorstand der Gesellschaft zu hinterlegen.

Berlin, den 26. November 1928.

Der Vorstand.

[75011] Landré-Breithauyt Weißbier- Brauerei Aktiengesellschzaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gefell- \{chaft werden zu der am Freitag, den 21. Dezember 1928, mittags 124 Uhr, im Bankgebäude der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesell|haft auf Aktien, Berlin W. 8, Behrenstr. 68 70, stattfindenden sech8undfünfzigsten Ge- neralversammlung ergebenft eingeladen.

Tagesordnung: i

1. Bericht über die Lage des Geschäfts

unter Vorlegung der Bilanz für das

abgelaufene Ge\chäftéjahr. . Bericht der Revisoren, Feststellung der Bilanz.

3, Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Au!sichtsrat.

4. Wahl der Reviloren.

5. Auktsichtsratäwahl.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Generalver]ammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien ohne Dividenden)cheine, geinäß $ 14 der Satzungen, spätestens am 18. Dezember 1928

in Berlin: bei der Darmstädter und

Nationalbank Kommanditgejellschaft auf Aktien, W.8, Behrenstr. 688—70, oder bei der Kasse der Gesellschaft, NO, 55, Straßburger Straße 6—8, oder in Dresden: bei der Firma Bondi & Maron, Dresden-A., Struvestr. d, oder bei einer Effektengirebank eines deut- schen Wertpapierbörsenplatzes in den Geichäftsstunden zu hinterlegen.

Die Hinterlegung ist auch dann ordnungs- gemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zuftim- mung einer der genannten Hinterlegungs- stellen bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Berlin, den 26. November 1928. Landré-Breithaupt Weißbier- Brauerei Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat, Der Vorstand.

Walla ch. Breithaupt.

DO

[74772]

E

[74909]

In der am 12, November d. F. statt- aefundenen Generalverjammlung in Bonn am hein erfolgte die Wiederwahl nach stehender Herren in den Aus!sichtsrat: Fabrifant K. Cremer, Winterborn, Fabrikant Gustav Kölle, Bonn, Fabrikant Hch. Geldmacber, Winterborn, Bankier Dr. Arnold Frese, Köln.

Das bisherige Aufsichtsratsmitglied Herr Hermann A. E. Kopf, Berlin, wurde nicht wiedergewählt.

Scheuerfeld-Sieg, den 26. 11, 1928, Papierfabrik Scheuerfeld Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Strepy.

[74564] Varoper Walzwerk Uktien- Gesellschaft in Barop.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft iverden hiermit zu der am Donners- tag, deu 20, Dezember 1928, vor- mittags 194 Uhr, in den Geschäfts» räumen der Deutschen Bank in Berlin stattfindenden ordentlichen Generas- versammlung eingeladen.

Tagesordnuitg :

1, Vorlage des Geschäftsberichts über das abgelaufene Geschäftsjahr sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung per 30. Funi 1928,

2. Beschlußfassung über Genehmigung

der Bilanz sowie der Gewinn- und

Verlustrechnung und über die Ver-

wendung des Reingewinns, Er-

teilung der Entlastung an Auf- ihtsrat und Vorstand.

3. Einziehung der Vorzugsaktien ge- mäß $ 6 der Satzungen.

1, Beschlußfassung Über Erhöhung des Grundkapitals um eine Million Reichsmark unter Auss{luß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktig- näre und über die Einzelheiten der Ausgabe der neuen Aktien.

5. Ermächtigung des Aufsichtsrats zux Aenderung der Sazungen ge- mäß den nach Punkt 3 und 4 dieser Tagesordnung gefaßten Beschlüssen nah deren Durchführung.

6. Aufsichtsratswahlen.

Nach $ 20 der Sabungen sind zur Teilnahme an der Generalversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien oder soweit solche nicht aus- gegeben sind, die etiva auszugebenden centerimsscheine spätestens am dritten Werktage vor dem. Tage der General versammlung innerhalb der üblichen Geschäftsstunden:

bei der Gesellschaftskasse in Barop,

bei einer Effektengirobank eines deutishen Wertpapierbörsenplates,

bei einem deutshen Notar, bei der Deutshen Bank in Berlin oder Dortmund,

bei der Commerz- und Privat-Bank in Berlin oder Dortmund,

bei derx Darmstädter und National- bank in Berlin oder Dortmund,

bei dem Bankhaus Mendelssohn & Co. in Berlin

hinterlegen. Die Hinterlegung ist auch

dann ordnungsmäßig crfolgt, wenn

Aktien mit Zustimmung einer Hinter-

legungsstelle für sie bei anderen Bank-

firmen bis zur Beendigung der General- versarmulung im Sperrdepot gehalten werden.

îIm Falle der Hinterlegung derx Aktien bei einem Notar is die Bescheinigung des Notars über die erfolge Hinter- regung in Urschrift oder in Abschrift Ren einen Tag nah A der Hinterlegungsfrist bei dexr Gesellschaft einzureichen.

Varop, den 26. November 1928. Baroper Walzwer® Aktien-Geseil-

schaft.

Der Vorstand.

ekt der

Gonsolidirten Nlkaliwerke in Westeregeln.

Die unter der Firma Conusolidirte Alkaliwerke im Fahre 1881 ge- gründete Aktiengesellschaft hat ihren Siß in Westeregeln, Bezirk Magdeburg. Gegenstand des Unternehmens ist der Bergbau jeder Art, die Ver- arbeitung und Verwertung von Bergwerkserzeugnissen, die Herstellung und Ver- wertung von chemischen Erzeugnissen, der Betrieb sonstiger industrieller Unter-

nehmungen, der Erwerb von bergbaulichen,

industriellen und kommerziellen

Unternehmungen jeder Art sowie die Beteiligung an solhen Unternehmungen.

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 16 650 000 Reichsmark und ist in 110000 Stammaktien (Nr. 1—110 000) zu je 150 Reichsmark und 5000 6 %ige Vorzugsaktien (Nr. 1—5000) zu je 30 Reichsmark eingeteilt.

Die

tammaîttien lauten auf den Fnhaber.

Die 6 %igen Vorzugsaktien

lauten auf den Namen und können nur mit Zustimmung des Aufsichtsrats der

Gesellschaft übertragen werden, einer etwaigen Weigerung anzugeben.

Der Aufsichtsrat ist niht verpflichtet, Gründe

Die 6 igen Vorzugsaktien erhalten aus dem verteilbaren Fahresgewinn mit Vorzugsreht vor den Stammaktien eine Jahresdividende von 6 vH ihres Nennwerts. Sollte in einem Geschäftsjahr aus dem verteilbaren Fahresgewinw die Vorzugsdividende nicht vollständig entrichtet werden können, so werden die N Reste in den folgenden Geschäftsjahren aus dem nah nd

der Vorzugsdividende von 6 % für das zuleßt abgelaufene Geschäftsja

verteilbaren M E lr nachgezahlt, Jahrgang ge

t stets demjenigen für den jüngeren Jahrgang vor.

x noch Das Nachbezugsrecht für den ältesten An dem

weiteren Fahresgewinn haben die Vorzugsaktien keinen Anteil. / Die Fnhaber der Stammaktien haben eine Dividende erst dann zu beziehen,

wenn auh die Nachzahlungen auf die dividenden geleistet sind, Die &

zulässig.

Herabsezung des Grundkapitals erfolgen. Kiua maßgebenden Vorschriften dann erfolgen, wenn

der für die Kapitalsherab

sämtlichen noch rückständigen Vorzugs-

iñziehung dexr 6 %igen Vorzugsaktien ist während der Dauer der Gesellschaft durch Zahlung des Nennbetrags e eld 10 v (l Sie kann stets unter Einhaltung derx geseßlichen T Ba für die

mit einem Aufgeld von 10 vH

Sie kann aber auch ohne Beobachtung

E 2