1928 / 278 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

C. Leopoldshaller Anïiagen : L

ie Vereinigten Chemischen Fabriken z d shall, Zweigstelle der Kali-

Die Vereinigten Chemischen Fabriken zu Leopoldshall, Ziveigitelle | i

werke Aschersleben, find mit einer modern eingerichteten Chlorfkaliumfabrif und mit Anlagen zur Erzeugung von chemischen Nebenprodukten der Kaliindustrie ausgestattet,

Ö | Ascherslebener Anlagen im Jahre örderung und Absahz wurden auf den Ajchersleber ( ' E 1882 Æ der Latioesor Anlage im Jahre 1913, die Fabrifation auf den Leopolds- haller Anlagen im Jahre 1871 aufgenommen. Der Abjsaß an Kalisalzen in den leßten drei Jahren betrug:

c G 9 . » 2 oy Mulgngon* Ascherslebener Anlagen: Hattorfer Anlagen: Leopoldshaller Anlagen:

1925 .. 186160 dz K,O 1925 „. 350 541 dz K,O 1925 .. dz K,O 1006 I 1026. M I I: e A O) 107. S O I C 4

Bilanz am 31. Dezemver 1927, ESLRURS

—— t

Besitz. RM [N

Bergwerkskonto:

Bo L 94 540

Gerechtsame, 5 Schachtanlagen mit Tagesbauten « «o. E A i t * s“ * . s 6‘ . 4d ( O Bergwerksmaschinentonto Ce | e a 1A

Kainitmühlenanlagenkonto . - «e e e o o o o o 00 Fabrikanlagenkonto . L Hilfsanlagenkonto:

3 691 040

Eisenbahnen, Wege, Wasserwerke, Ableitungskanäle, elektrische E Zentralen und Hauptwerkstatt « « E P efi) R Ee e e ees Ce E E ee ia Grundstückskonto . S S v 8 Siibmitar und Reséxvétéilé «aco ao a0 (7 Versuche, Patente und Lizenzen » « - E E E E S als Beteiligung an anderen Unternehmungen - E i S As n Wertpapierkonto S A Konto hinterlegter Wertpapiere und Kautionen « - «e. e oe ¿Gro S A o Lp L S O U Materialienvorräte A A E S T H N ; ¿ ; Kontokorrentkonto „Forderungen“: NY

Forderungen aus Warenlieferungen « - - « N U WORTOMIDAGDER + 4 9 oa 00 4) Laa SaBe Darlehn und Forderungen an Konzerntiverke 1 99 E L oUo 1004s Sonstige Forderungen « «eo oe): 4859 912,9 dp O0DIVYD

Kassebestand . « . h L 2 Bürgschaftskonto T NM 567 100— | N n Bürgschaftskonto IT: Ansprüche an das Deutsche Kalisyndikat wegen

(7 0/

Sicherheitshypothek und Bürgschaft (7% ige Goldanleihe) 3 906 657

s S -.E @ -0.0# .

Berbindlich reiten.

Aktienkapitalkonto:

Stammaktien 100 000 Stück zu RM 30 000 Stück zu RM 60, » o o o * jj

6%, ige Vorzugsaktien i

12/000 Stück zu RM 27,— e e o - « 1) Geseßlicher Reservefonds E Deuts<hès Kalisyndikat 7% ige Amort. Goldanleihe He RIO Aua e o oie 0 S GSHOE Me Cbe LO2T «a e L

140,» s «e RM14 000:000/— 1 500 000,—

£ 087 815; 98 15 374,12,9

L D172 140.16.6111 705 270|-— 35 425|—

Anleihekonto: 5% ige Kaliwerke Hattorf Obligationen H E Anleiheeinlösungskonto: gekündigte, noh nicht eingelöste 4 15% ige Obligationen der Kaliwerke Aschersleben « « «ee «ooo Anleihezinseneinlösung8skonto . - « e e «o o o e eo oe ooo e000 a Dividendenkonto 6 6 2 23 Kontokorrentkonto „Schulden'': Waren und Materialien . « e o 5 Schulden an Konzernwerke » « s Sonstige Schulden « « « « «. - Bürgschaftsgegenkonto T NM 567 100,— : E S [T: Jm Zusammenhang mit en Lten N iyndikats 7%, igen Amort, Goldanleihe bestellte Sicherheitshypothe

E E 0E D S

e RM 676:381,49 574 878,44

e o. " e E

0E (Pp

Erste Anzeigenbeilage zum Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 278 vom 28. November 1928, S. 4,

E

c x 6 g (S ¿É , C s Kaliwerke Aschersleben gehören folgenden Syndikaten bzw. Fou

ventionen an: Vilanz per 31. Dezember 1928, . Deutsches Kalisyndikat G. m. b. H., Berlin. L E Z z : Die Syndikatsanteile der Werke des Aschersleben-Konzerns betrugen

laut Beteiligungstabelle vom 1. Dezember 1927;

Flüssige Mittel. Tausendstel vom Warenbestand - -

Absay aller Werke:

Veil» «o

, Aschersleben: bs Gewinnvortrag

Schacht I1V . V

Untersuhungs- und Strafsachen, Zwangösverfsteigerungen,

Autgebote,

Oeffentliche Zustellungen,

Verlust- und Fundsachen, Auslosung usw. von Wertpapieren, Aktiengesell)chaften,

2e - H

S0 D 0 Q S

Aktienkapital

," t L Vereinigte Ch j S SBUlben « A Id.

GM 30000 Versicherungssumme wird bei uns als verloren angemeldet. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, innerhalb zweier Monate von der Veröffentlihung diefes Autrufs ab seine Rechte bei uns an- zumelden und den Versicherungéschein vor- | v, widrigenfalls leßterer hiedurch tür ungültig erflärt wird.

Berlin W. 15, Kurfürstendamm 52, den 26, 3ovember 1928. Baller Lebens- Versicherungs - Gesellschaft. | 4.

2. Jwangs- versteigerungen.

[74834] Zwangsversteigerung. der Zwangsvollstre>ung Februar 1929, an der Gerichtsstelle, Neue Frie iraße 13/15, IIT. Stow èr. 113/115 versteigert w Berlin, Rosto>er Straße 12, im Grundbu<h von Moabit Blatt Nr. 3819 (eingetragen imer am 15. Mai 1928, de Eintragung Kaufmann tal in Lodz) eingetragene Grund- a) Vorderiwohnhaus mit Anbau rechts, Klosettanbau und Hof, b) Seiten- wohngebäude

; Heimboldshausen ; : Gewinn- und Verlustre<hnung.

9, Ludwig Il:

«K S Ss

Im Wege joll am 26.

G 0 Dm S E +-® É. m. 0 W_- S

. 11 t 2. Hannoversche

Bruttogewinn 1 i ert, Zimmer

eo o... Mm mw as

. Neu-Sollstedt . Habighorst

e: O e D

Die Aussichisratsmitglieder Herr Fred Bad Homburg, und Herr Kurt Baer, Frankfurt a. M., sind aus dent Aufsichtsrat ausgeschieden. Als neue Auf- sihtsratsmitglieder sind gewählt: Frau Clara Loch, geb, Müller, Hasbach, und Frau Lina Klein, geb. Loch, Oberstein, Hasbvadth, den 15. November 1928,

j & Harienbverger

Atktiengefellsc<haft. Paul Loch.

O) Frammd, ces, pet ferm, derm fels, derl pacomlis, bann, Jom

v

Mi

Silbermann, m Tage der Versteigecungsver-

Ü: 5. M. E o e Uw. s m e u

2 ee. e e Mm mo wo a M

e M o T Mos >20. 6 20>: e o mo

- e mw

«vzobst, Hamburg, Böhmkenstr. 7/8, des

j Adolfsglü> s Ep Lees S s Briefes Über die im Grundbuch von

23. Oberröblingen ; 2, Deutscher Chlormagnesium-Verba1 i i 5 Der Deutsche Chlormagnesium-Verband G. m. b. H, meinsamen i A R E 3, Steinsalz-Syndikat G. m. b. H., Berlin, i An 8 Steinsalz-Syndikat G. m. b. H. bezwe>t den gemeinsamen Ver- Die Dauer der C < dreimonatiger Kündigung zum Schlu <àäftsjahres ausgelöst werden. i j Im laufenden Geschäftsjahr hat der Kaliabsaß eine erhebliche Steigerung erfahren, so daß, falls keine unvorhergesehenen Ereignisse eintreten, mit der Ver- teilung einer angemessenen Dividende zu rechnen ist. “Aschersleben, im November 1928. Kaliwerke Aschersleben,

and G. m. b. $,

Altona-Ost Blatt Nr. 216 und Altona- Ost Blatt Nr. 912 Abt. 111 Nr. 6 bzw.

bezwe>t den ge- Nv. 6 eingetragene Gesamthypothek von 5000 PM, 2. Witwe Marie Schmidt geb. Kayser, Altona, Lohmühlenstr. 92/94, | Adelbyer Straße 13 b, haben das Auf- bes Briefes über die im Grundbuch von Altona-Nordwest Band XX Blätt Nr. 960 Abt. IIT Nr. 4 eingetragene Hypothek von 2000 Æ, 3. Postassistent Wilhelm ; Lokstedt, Mathildenstr. 8, des | Hypothek von 2000 M; zu 2: über die Brieses über die im Grundbuch von | im Grundbu von Ringsberg, Kreis è Band IV Blatt Nr. 189 | Flensburg, Band 1, Blatt Nr. 20; in Abt. ITT Nr. 4 eingetragene Teilhypothek #4, 4. Dr. phil, Alfred Nis | thek von 15000 X; zu 3: über die im Grundbu<h von Flensburg, Band 58, im Grundbu<h von Altona- | Blatt 1581, in Abteilung 3, Nr. 10 und Band 54, Blatt 1593, in Abteilung 3 Nr. 10 und Band 54, Blatt 1594, in Abteilung 3, Nr. 10, und Band 54, Blatt

i Querwohn- Gemarkung Berlin, Karten- Parzelle Nr. 944, Grundsteuermutterrolle Nuzungswert 12 000 M, Ge- rolle Nr. 1396. (85, K. 110. 28.) Verkin, den 20. November 1928.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 85.

ie G Lina Klein. Die Gesell- Lina

sellschaft ist unbe ] | | se eines jeden Ge-

kauf von Steinsalz. haft kann na

bäudesteuer Vilanz am 831, Dezember 1927.

39] Zivangsversteigerung. „der Ztivangsvollstre>ung März 1929, 11 Uhr, an Gerichtsstelle, ae S E

Utensilienkonto. « « Abschreibung. « - Postscheckkonto « « Debitorenkonto, « Warenkonto « »

«3m Wege soll am 8. Au Grund des voestenden Beospetty s C A Wilhelm Lorenzen, Altona, des Briefes Neich8mark 15 500 000,— Stammaktien, 11000 Slü über je

Reichsmark 1000,—, Nr. 1—11 000, 45 000 Stü>k über je Reichs- 56 000, der Kaliwerke Aschersleben zu

34 909 65161

/ Sto>kwerk, Zimmer 113/115, versteigert werden die in i im Grundbuch von d 10 Blatt Nr. 626 und Blatt 1318 (einge-

Nord Band XXXVI1I Blatt Nr. 1810 Abt. 111 Nr. 4 eingetragene Hypothek von 10000 Æ, 5. Kurt Fvers, Altona, l : Schillerstr. 12, des Sparbuches Nr. | 1595 in Abteillung3, Nr. 10, und Band 54, Städtischen Sparkasse zu | Blatt 1606, in Abteilung 3, Nr. 10 und Band 54, Blatt 1615, in Abteilung 3, Nr. 10 und Band 108, Blatt 3223, in Abteilung 3, Nr. 3 eingetragene Hypo- thek von 13 000 M, die auf autfgewertet Grundbuch von Hüllerup, Kreis Flens-

mark 100,—, Nr. 1

Aschersleben i ;

zum Handel und zur Notiz an der Börse zu Hamburg zugelassen worden.

j Hamburg, im November 1928. E

| Norddeutsche Bank üt Hamburg. Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, e

Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aftiea Filiale Hamburg.

e Creditbai

Moabit Ban ebenda Band 25 Eigentümer tembex hzw. 8.

Aktienkapitalkonto Reservefondskonto Vertreterkonto Kreditorenkonto Debitorenkonto. Gewinnsaldo. «

_8. Novembex 1928, dem der Eintragung des Versteige- vungsSvermerks: Kaufmann und Kon Christian Wilhelm Alfred Las emgetragenen Alt-Moabit

Altona über 94,73 M, ausgestellt auf Frau Thora vers geb. Hellner, 6. Her- mann Schult, Hamburg 33, Pre<hts- weg 20, des Sparbuches Nr. 2094 der Sparkasse der Stadt Altona über 550,40 Papiermark, aufgewertet auf 63,78 RM, „Ulle ausgestellt auf Hella Jda Jssel, 7. Land- | burg, Band 2, Blatt Nr. 43 und Band 2, Ludewig Ferdinand Holst | Blatt Nr. 48, in Abteilung 3, Nr. 4 Harboe, Lykkeholm, des Briefes über | bzw. Nr. 1 eingetragenen Hypothek von Grundbu<h von Altonæ-Nord | 2500 A; Band XXXV Blatt Nr. 1738 Abt. IIT1 } bon Flens s Nr. 8 eingetragene Hypothek von no< | Nr. 3358, in Abteilung 3, , 8. Witwe Juliane Behr geb. | getragenen Hypothek von 350 M; zu 6: ; Uber die im Grundbuch von Flensburg, 1565, in Abtet- } ir. 6 eingetragenen Hypothek t 2300 ei zu é: Mergle im Grund- 00 -GM 9. "Gerla uh von Flensburg, Band 81, Blatt M L T a C L getragenen Hypothek von 5000 4. Die

324 000,— 15 824 000|— 10460560195

G Se S S/@Œ e eee o8. 0 A S ®& >09 T0... @ S t: 4 S-W: S... W

] Grundstü>e: S vabit 93, Vorderwohnhaus mit linkem Seitenflügel und Hof, Quertwohngebäude

Mitteldeutsch

] Rheinische Hoch- und Tiesbau- Aktiengefells<aft, Mannheim.

Einladung zu der am 20. Dezember 1928, vorm. 11 Uhr, \aale der Süddeutschen Diskonto-Gelell- D 3, 15—16, stattfindenden 7. ordentlichen General- versammlung.

Tagesordnung:

von Geschättsberiht und Bilanz nebst Gewinn- und Verluft- re<nung für das Geschäftsjahr 1927/28, über Genehmigung und Verwendung des

iliale Hambur E R E I E A

Gewinn- uud Verlustkonto. Franz Doruburg A-G, A tien e meren pee nba ta erar Maschinenfabrik & Eisengießerei Coburg-N. Bilauz per 31, Dezember 1927.

Konto Dubio Zinsenkonto i Handlungsunkostenkonto Utenjilienkonto . Gewinnsaldo

servefonds) « « s °

Seitenflügel

i Kontorhause, markung Berlin,

j Kartenblatt 12, Par gelle 420/43, 8 a 87 qm groß, Nußungs- wert 11 690 Æ,- Grundsteuermutterrolle steuerrolle Nr. 1064, l Vorderwohnhaus mit und Hausgarten mit Hof und

Stallgebäude j _Speichergebäude, emarkung Berlin, Kartenblatt 12 delle 431/43, 434/44, 439/48,

21 304/95 576/38

im Sitzungs-

D D D

Art. 1064, Gebäude

Grundstücke und Gebäude j B. Alt-Moabit 94,

evau Hinrichs, Uetersen, des Briefes über die Maschinen und sonstige An-

im Grundbuch von Altona-Nord Band X 496 Abt, 111 Nr. 1 ein- | kung 3

iat A.-G.,, Mannheim,

Dit N getragene Hypothek von 2400 M, auf-

A » 9 R999 RTIINC - 2 482 667,16 3 632 877 09 Rohstoffe, Halb N und 144 V8 nfonto G Ware Ee 6920 Kontorhaus,

. Vorlage avrita h Außenstände

Wechsel und Sched>s. Kasse und Postsche> .

Söhler, Hannover, Heinrichstr. 41, des über die im Grundbuch von |} f! N Altona-Nordwest Band XXl Blatt | Inhaber der 1 1 ] Nr. 1050 Abt. 111 Nr. 7 eingetragene | LUr< aufgefordert, spätestens in dem Hypothek von 4000 RM, 10. Gärtner Rie>ken, Wandsbek, Lesserstr. 9, | Vorm. des Briefes über die im Grundbuch von

E 433/44, 59 a ] Grundsteuermutterrolle Art. 1065, Nußungswert 39 780 M, C baudesteuerrolle Nr. 1065. (85. K. 218. 28.) Berlin, den 20. November 1928. Anitsgericht Berlin-Mitte. Abt, 85.

Verlin, 20. November 1928, Sdgar Hirs<h & Co. Aktiengefßells<haf}t.

Beschlußfassung

e e e. D D 0

Reingewinns. 2. Entlastung der Verwaltungsorgane. 3. Wahler zum Aufsichtsrat.

Aktienkapital .

und geleistete Bürgschaft RM 3 906 657,— e

i C E 34 909 651161 Soil, Geivinu- und Verlustre<hnung für 1927. S __Haben,

E R M RM [H Gênerälunkostet a 7e 890 5771221] Vortrag aus A 131 226/49 St ( 21 soziale Betriebsgewinn und Steuer Abgaben und soziale D Il i E p E ; ° / s N « 1 1 598 545/33 sonstige Gewinne | 6 146 099/48 Zinsen und Provisionen . « + - 730 779/16 Q ¿ J p13 Abschreibungen: RM

Bergwerkskonto . 95 682,01 Bergwerksmaschinen 192 470,94 Kainitmühlenanlage 35 192,87 Fabrikanlagen « « 531 740,75 Hilfssanlagen « « « 273 767,69 Gebäudekonto. . « 101 623,43 Grundstlidskonto « 12 611,—

nventar und Ó P aserdetells « « 82 427,33 | 1 325 516/02 , 1 731 908/24

RNeligelbitt «a a o 600

i Eo Gas Rit. ie Bilan Die Halbjahresbilanz weist keine erheblichen Aenderungen gegen die Vilanz

vom 831, Dezember 1927 auf. | An Dividenden haben die Kaliwerke

1026 ¿ce G99 auf bie Vorzugsaktien, 10% auf die Stammaktien, 1926 „... 69% auf die Vorzugsaktien, 10% auf die Stammaktien, 1927 .…., 6% auf die Vorzugsaktien, 10% auf die Stammaktien.

jahren:

Die Gesellschast ist an folgenden anderen Unternehmungen beteiligt, und zivar

Gewerkscha usen, * , L Gewerkschaft Ransbach, Philippsthal a. d, Werra, Bergwerksgesellschaft Mariaglück, Celle, Bergwerks ejellshast Habighorst, Celle, Gewerkschast stedt, 11, tif S stedt it 14 oder mehr: Kaliwerke Sollstedt, Gewerkscha|t, Sollhiedt, O / Qi Kaliwerke A.-G., Oedesse, Gewerkscha bei S erur 40, Gutrbäitict bend: Kaliwerke Salzdetfurth A.-G., Salzdeisurky, E Adler-Kaliwerke A-G. Oberröblingen a. S., Kaliwerke Adolfsglü> A.-G., Lindwedel, Bergwerksgesell\<haft Hope m. b. H., Lindwedel, Sohler E Salisvndita S G ia d außerdem: Deutsches Kalisyndikat G. m. b, H., Derun, Gg O G. m. b. H., Berlin,

mit %4 oder mehr: Gewer has Neu-Sollstedt, Sollstedt,

Deutscher Chlormagnesium-Verband G. m. b. $H., Berlin,

Deutsche Bromkonvention G. m. b. H., i, Liqu., Berlin,

Konsortium für WMoorverwertung in Norddeutschland,

Osnabrü,

Hannovershe Kolonisations- und Moorverwertungs-

G, m. b, H., Osnabrüd, Elektricitätswerk G, m. b. H., Vacha, See Fabrik, Vacha, Ringofenziege

a. d. Werra

Die Aktien sind zwe>s Ausübung des Stimmrechts gemäß $ 16 unseres Ge- sellshaftsstatuts entweder in Mannheim bet der Gesellichaft selbst, bei der Süd- Diskonto - Gefellhatt A.-G., Mannheim, und deren \ämtlichen Nieder- lassungen oder bei einem Notar spätestens am 17, Dezember 1928 zu hinterlegen und bis zur Beendigung der General- versammlung zu belassen.

Mannheim, den 26. November 1928.

Bastian.

[74836] Zwangsversteigerung.

Jm Wege der am 12. März L Gerichtsstelle, Neue Friedrichstr. 11. Sto>werk, Zimmer Nr.

Gesehl. Rücklagen « Bilanz per 31. Fuli 1928, Verbindlichkeiten Darlehnsfonto Delkrederekonto » « Gejvinn « « « e »#

svollstre>ung soll : eb >), 11 Uhr, an der Grundstücke und Gebäude Maschinen und Fnventaxr .

0E. D S S: Q "M-W S (00 00

Debitoren und Afktieneinzahlung Warenbestand Betriebsverlust » «

Heidenfeldsträße 20, belegene, im buch vom Frankfurtertorbe 3 Nr. 460 (eingetragener Eigen- Umer am 1. Oktober 1928, dem Tage der Eintragung des Versteigerungsver- Kaufmann i eingetragene Vorderwohngebäude Doppelquergebäude und b) Doppelquerfabrikgebäude e unterkellertem Hof, Ge- markung Berlin, Kartenblatt 137, Par- elle 66, 11 a 04 qm groß, Grundsteuer- Nuztzungswert Lrolle N. 284

Gewinn- und Verlustre<hnutuntg.

v S A per 31. Dezembver 1927. zirk Band 16

4 S d. Q S :S* S

Trennt, Altona, Allee 104, des Briefes über die im Grundbuch von Altona- Bahrenfeld Band VI Blatt Nr. 388 Abt, TI1 Nr. 1 eingetragene Hypothek von 8000 4, 13. Frau Bertha Levy geb. Brummer, Altona, Breite Str. 175, derx über die im Grundbuch von Altona-Noro Band XVIl1 Blatt Nr, 895 Abt. Ill Nr. 19 eingetragenen drei Teilhypotheken ‘von je 33334 M, | 59 Gulden 14. Gastwirt Heinrih Wilhelm Alfred Scoling, Hamburg, Grindelhof 85, der E S 4 n Grundbuch von Altona-Südwest Band XRXRX1I1 Blatt | únd die sli g « Nr. 1056 Abt. 1I11 Nr. 9 a und 9k ein- ute cs GlGlekung des Hypotheken geiragenen Teilhypotheken von 1000 4 und 500 M, 15. Frau Mathilde Berge geb. Wüpper, Altona, Georgstr. 42, der Briefe über

Verlustvortrag:

alte Rechnung Abschreibungen Generalunkosten Mehrbewertung Delkredere « « «

Grundstü: Dorab A.-G Aktienkapital . inds Franz Doraburg A.-SG. Maschinenfabrik «& Eisengießerei Coburg-N. : Vilanz ver 31. Dezember 1926.

Seitenflügel, wei Höfen

Rückstellung für Steuern mit teiliveis

Hypotheken Í 75 | Hypothekenzinsen « « »

6 277 325197 6 277 325197 L EDLLOLEN. «o o S 9/0

die S: D Wt G<..> G M D —S e t ooo. * - s - . o .

Get s v

S. S. .$S S: S9: M

mutterrolle 15 970 Æ, Gebäudesteue (85. N. 175, 28.) Berlin, den 22. November 1928. Amtsgericht Berlin-Mitte.

Grundstücke u, Gebäude. Maschinen und sonstige An-

Aschersleben verteilt in den Geschäfts-

Rohgewinn 1927 « « Coburg-N., den 14, Mai 1928, rstanD. Dornbu

brâu Ludwigshafen am Rhein i in Ludwigshafen am Rhein.

Hiermit beehren wir uns, die Herren Aktionäre zu der am Mittwoch, den 19, Dezembex 1928, vormittags 10 Uhr, im Nebenzimmer unseres An- wesens, Ludwigstraße Nr. 75/77, dabier, dur<s Hauptrestaurant, geihofß, stattfindenden 88. ordentlichen Generalversammlung ergebenst einzu- Tagesorduung :

; Jahbreére<hnung

Bilanz nebst den Berichten des Vor- stands und des Autsichtérats. Bericht der Nevisionskommission. Erteilung der Entlastung an BYBorstand und Autsichtörat.

. Beschlußfassung über die Verwendung des Neingewinns. : 5. Wahl der Nevisionékommisfion.

Die Herren Aktionäre, die an der Ge- neralverjammlung teilzunehmen wünschen, wollen ihren Aktienbesiy bis spätestens Samstag, den 15. Dezember 1928, nachmittags 3 Uhr, auf dem Vüro der Gesellschaft nachweisen und dagegen die Eintrittskarten in Empfang nehmen.

Ludwigshafen a. Nh., den 24, No- vember 1925

Es E Gejwint- 11D Lerlustre<hnung

Rohstoffe, Halb- u, Fertig- ver 31. Zuli 1928. fabrikate . . s

Außenstände . «

Wechsel und Scheds.

Kasse und Postsche>

Effekten « «

RBES BERZ s dde

Rohmaterialien . « « «. «

Altona-Nord Band IX Blatt Nr. 1377, früher Nx, 421, Abt, T1 Ri, 14 15 und 4 eingetragenen Hypotheken von 5000, 5000 und 250 #4, 16. Willy Witte,

Generalunko}s

ten und Ab- schreibungen ¡

U Aufgebot.

Die Firma Siegtried Brann in Berlin W. 56, Oberwallstraße 20, vert die Nechtsanwälte Dr. Arthur Hantke

reten dur< Walter Breslauer,

Le\zynsky in Berlin W. 8, Mohrenstr. 61, Ede Friedr:<straße, hat das Aufgebot der gekommenen 4} % igen reibungen der Niederlausitzer in Berlin vom Jahre 1906 Nr. 693 und 1856 über je 1000 4 bean- Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 12, Juni 1929, 10 Uhr, vor dem <t, Berlin C., Neue 17, TIL Sto>, Zim- umten Aufgebotstermin und die Ur-

t Heimholdshausen, Philippsthal a. d. Werra,

Aktienkapital Geseßzl, Rücklagen Verbindlichkeiten Darlehenskonto « Delkrederekonto «

Ertrag aus Malz und Ab- TQUeN s « ©

angebli abhanden Teilschuldvers Kohlenwerke

Stahl, Scenefeld, des Sparkassenbuches

e eo.

2s 0.0

ee. .o e o.

t dexr Consolidierten Braunkohlengrube Georg

Vorstehende Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung für das Rechnungsjahr 1927/28 habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern über- einstimmend gefunden.

R, Neumeier, vereidigter Bücherrevisor.

Herr Domänenpächter Erich Hörningz Domäne Wendelstein, wurde in der ordent- lichen Generalversammlung vom 8, Of- tober 1928 in den Aufsichtsrat der Gesell-

schaft hinzugewählt. ‘Köunerw-S,. den 23. November 1928,

Saale-Mälzerei Aktiengesellschaft

Könnern. Der Vorstand.

Gewinn- und Verlustre<nung per 31. Dezember 1926,

Loo

unterzei<neten Geri F1iedrihstraße 12/ mer 144/45, anbera jeine Rechte anzumelden funden vorzulegen, widrigenfalls die K Iogerklärung der Urkunden e Mager Berlino

Abschreibungen « Generalunkosten

Q O-S. D S 0.0 S S: E

Aufwertung : folgen wird. 83a F. 58/28, rfolgen wird. | Altona, den 20. November 1928.

te, Abteilung 216,

Vortrag von 1925. Rohgewinn 1926 . Transportversicherung

Eheleute Landmann Claus teuwerk und Anna Sophie Neuwerk geb. Nielsen dur< den Rechtsanwalt Dr, Petersen

S S S _S

Der von uns ausgestellte Lebensversice- rungs|<hein Nr. 246 310 des Herrn Sello in Berlin,

ei Philippsthal G. m. b. H., Philippsthal

Covurg-N., den 7, März 1927.

Bauc enossenschaft Aschersleben E. G. m. b. $H., Ascher$-

eben,

Dr. Hermann Holzmann, Quasthoff-

Der Vorstand, Dornburg, Der Aufsichtsrat,

9 ; Aufgebot. : durch Es haben zum Zwe>e der Krastlos- erklärung von Urkunden das Aufgebot | 5.

Altona-Noro Band XXVIL Blatt | beraumten Aufgebotstermin ihre Rechte Nx, 1347 Abt. IIl Nr. 9 eingetragene Hypothek von 5000 Æ, 11. Bankverein für Schleswig-Holstein Aktiengesellschaft, Altona, des Briefes über die im Grund- bu< von Altona-Ottensen Band XXI Blatt Nv. 1001 Abt. IIT Nr. 30 ein- getragene Grundschuld von 5000 GM,

Wilhelmine Freise geb.

17, Witwe Catharina | ihren

diese

Öffentlicher Anzeiger.

. Kommanditkgefellschatten auf Aktien, Dentsche Kolonial

. Gesellshaften m Genossen!chaften,

. Untall- und Invalidenversicherungen, Bankausweise,

- Verschiedene ‘Bekanntmachungen.

peleviWalten, Ds

die Eheleute Land und Anna geb. Fries in Ran- Ringsberg, Rechtsanwalt Flensburg, Witwe Martha Margarethe Fohannfen geb, Simonsen in Flensburg, Süder=-

Flensburg,

in Flensburg, 2. mann Maria Valentin mark, vertreten

[74848] Oeffentliche Zustellung,

Die . Ehefrau Gensi>e in Hannover, Elisenstraße 43 ptr., Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Uagt gegen den in Hannover, bei Neumann,

Der Korbmachexr Wilhelm Kluge in Pratau, Gutsstraße 27, hat beantragt, seinen verschollenen Bruder, den Ar- Richard Kluge, 9. August 1875 in Pratau, zuleßt wohn- haft in Pratau, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird auf-

Arbeiter Friy Wölfert Schautelder Straße 33, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die III. Zivilkammer des Landgerichts 7. Februar 1929, vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, \sih dur<h einen bei diesem Nechtsanwalt vollmächtigten vertreten zu lassene Hannover, den 23, November 1928, Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle 3 des Landgerichts,

graben, antvalt der Schlachter Hüllerup, Kreis Flensburg, vertreten Rechtsanwälte Scheffer und Dr. Hansen in Flensburg, z i 5 Werftarbeiter 1. Carl August Wilhelm | Christiansen in Flensburg, Voigtstr. 15, 6, der Handlungsgehilfe August Rudolf Jensen in Flensburg, Meisenstraße 3, Rechtsanwälte Gerstenfeldt Jessen in Flensburg, 7. dex Gärtnerei= besiber Nicolaus Heidel in Flensburg,

S. 1565 B. Sonnaben 13. Juli mitiags 12 Uhr, beraumten Aufgebotstermin z1, melden, Todeserklärung An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen, 5, November 1925,

Lal i in Hannover ividrigenfalls folgen, wird. zugelassenen

vertreten Justizrat Wittenberg, den Das Amtsgericht, Aufgebot. Der Versicherungsschein auf das Leben des Kaufmanns Herrn Otto Arngz in Köln-Nippes, vom 5. April 1927, | dur L L ist in Verlust geraten und wird hiermit | in Beeskow i. M,, in Gemäßheit der „Allgemeinen Versiche- rungsbedingungen“ für fraftlos erklärt. Berlin, den 26. November 1928. éFriedri< Wilhelm Lebensversicherungs-Aktiengesells<aft.

[74849] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Elisabeth Geske, geb. 31, 8. 1928 in Berlin-NeuköUn, vertreten dur< ihren Vormuz

gebot folgender Hypothekenbriefe antragt: zu 1: übex die im Grundbuch von Barderup, Band 2, Blatt Nr. 60, in Abteilung 3, Ne.

Pfarrer Jaeger eingetragene | Arbeiter Hermann So>un genannt Will vohnhaft gewesen in Merz b. Beeskow, beim Landwirt Kark Staar, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf Unterhaltszahlung. Dis Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits auf den 4. Januar 1929, vorm. 9 Uhr, Beesktow, den 17. Ziovember 1928. Geschästéstelle des Amtsgerichts.

[74854] Oeffentliche Zustellung. Firma Zuckermann & Weiß in Breslau,

Junkernstraße 38/40, Klägerin,

bevollmächtigter:

Weiher, zuleßt

Abteilung 3, Nx. 2 eingetrac

96. IT. 1596/1928. SHierdur< wider- r Generaldirektor Zalman Haller zu notariellem Pro-

Kammergerihts Doktor Max Rosen- Juni 1928 erteilte Ge- neralvollmacht und erklären diese Voll- , insbesondere die dritte Ausfertigung bezeihneten notariellen Protokolls vom 27. Juni 1928, für kraftlos. Verlin, den 16. November 1 Haus Weimarftraße 27/28 Aktiengesellschaft.

Beschluf:.

M j 4 P +1: ly + deröffentlihung

machtsurkun! Nechtsanwalt Wilhelm Boéelke, früher in Pritzwalk (Brandenbura ), enthalis, aus Warenlieterung, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpfli<htig zur 395,60 NM nebst 8 % Zinsen seit dem 1, Oktober 1928 zu vers Zur mündlihen Verhändlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Bres!au, Schweidnigzer Städtgraben Nr. 4, au! den 10, Januar 1929, vormittags 93 Uhr, Zimmer 160,

unbektanntéèn

Zahlung von

5: über die im Grundbuch Flensburg,

l _Verlin, den / Band Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 96 ! Breslau, den 6. November 1928.

e 15 ‘des Amtsgerichts.

Oeffentliche Zuftellung.

Berlin NO0. 55, Prenzlauer Allee 34, Proe zeßbevollmächtigter:

Durch Auss{lußurteil vom 3 tober 1928 ist die am 19. März 1858 geborene Auguste Luise Rose für tot Todestag ist der

erklärt tworden. 1. Januar 1900 feste Landeshut, venvbex 1928. Das Amtsgericht.

ustellungen.

[74845] Oeffentliche Zustellung. : Arthur Moer®ner Kniprodestraße, Kolonie Heimat, Brunnen- straße 1, Laube, Kläger, mächtigter: Nechtsanwalt Dr. Faehndrich in Berlin 5, 14, Neue Nofßstraße 1, klagt Bertha Marie Moersner, geb. Classen, z. Zt. in Nord- unbekannten Aufent- halts, Beklagte, auf Ehescheidung, aus SS 1565, 1568 B. G.-B. und Schuldig- erklärung der Beklagten gemäß $ 15 Abs. 1 B. G.-B.

Nechtsanwalt

auf Freitag, den März 1929,

agt gegen den Friedrid

C : : Z Straße 144 zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 29, an- Straße 142,

straße 6, jet unbekannten Aufenthalts im Wechselprezeß, mit dem Antrage au 68 NM nebst 29/6 Zinsen Neichsbankdiékonkti Zur münde

anzumelden und die Urkunden vorzu- widrigenfalls erklärung der Urkunden erfolgen tvird. Flensburg, den 19. November 1928.

Das Amtsgericht.

legen / fär Zahlung von 1.

2. 1,96 NM Protestspesen. lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor daz Arntsgericht Berlins Tempelhof in Berlin SW, 11, Mösötern/ den #. Januar 1929, vormittags 9 hr, Zimmer 186,

[74839] Das Amtsgericht folgendes Aufgebot: des Amtsgerichts Viehtah für Gottes- zell Bd. VII Bl. 411 S. 273 ist in Ab- teilung TIII Landwirtseheleute Alois und Maria Hinkofer in Tafertsried, Hs. Nr, 9 Gde. Gotteszell, für «ohann Aschinger von Gotteszell eine Buchhypothek zu 200 Gulden zu 3% verzinsli<h und in

Jm Grundbuch Prozeßbevoll-

Berlin, den 15. November 1928. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

(74851] Oeffentliche Zusteliung. Der Hausbesitzer Hermann Berlin, Potsdamer Straße 134 b, Prozess bevollmächtigter: Rehtsanroalt Dr. Witk- ling, Berlin, Potsdamer Straße 1, klagt gegen den Kaufmann Ernst G. Lubezynfki, früher in Berlin, Günzelstraße 36, jetzt unbekannten Aufenthalts, unter der Bes hauptung, daß er auf Grund des Vers mieterptandre<hts die vorzugsweise Bes friedigung an dem in Sachen Treitel und Neichshauptstelle Kultur und Wirtschaftspropaganda e. V. hinterlegten WVersteigerungserlöse geltend mache, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, darin eins- zuwilligen, daß der bei dem Amtsgericht Berlin-Mitte 211,70 4 nebst Zinsen an den Kläger ausgezahlt wird. Zur mündlihen Vers handlung des Nechtsstreits wird der Bes Tlagte vor das Amtsgericht Berlin- riedrichstraße 14, Zimmer 217, auf den 11. Januar 1929, 10 Uhr, geladen. 61 C. 3139/28. Berlin, den 16. November 1928. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin-Mitte,

[74853] Oeffentliche Zustellung. ;

Der Kaufmann Walter Brühl in Berlin- Stegliß, Körnerstraße 5, Prozeßbevoll- mächtigte: Rehtsanwälte Justizrat Cobnihz, Feaux de Lacroix und Bu}, Berlin W. 9, Bellevuestraße 9, klagt gegen Herrn Hugo Rohkemper, zuletzt wohnhaft Charlotten- burg, Friedbergstraße 22, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 400 RM mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zux Zahlung von 400 RM nebst 2% Zinsen über den jeweiligen Reichsbankdiskont jeit dem 9, Mai 1928 und 4,38 NM Wechsel

den Fnwohner } amerika (U. S. A.)

rlichen Raten ‘aufschillingsre iterm ingetragen. Die Eigentümer Alois und Maria Hinkofer haben in zulässiger Weise das Aufgebot

Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die 14. Zivilkammer des Landgerichts ITT Berlin burg, Tegeler Weg 17/20, Sißungéfaal 102, auf den 19. Februar 1929, vormit- t mit der Aufforderung, sich dur einen bei diesem Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen sowie etwaige vorzubringende Einwendungen weismittel unverzüglih in einem Schrift- saß dem Kläger und

unterm 18.

in Charlotten-

gläubigers bzw. dessen Erben beantragt. Demgemäß werden der voraufgeführte Hypothekengläubiger Ashinge [1101 j Erben aufgefordert, die im Grundbu von | von der Einrü>ung des Aufgebots in diesem Blatte an, spätestens aber im Aufgebotstermin, welcher auf Donners- iag, den 21, Februar 1929, vorm, n 6 9 Uhr, im diesgerihtli<hen Sißungs- 1 19, Belle-Alliance-Str, 23, | saal bestimmt wird, ihre Rechte bei dem des Sparkassenbuhes Nr. 653132 der unterfertigten der Stadt Altona über widrigenfalls ex bzw, sie mit seinen bzw. S Ret ua [S die Aas Hypothek ausge en werden. 22 der Sparkasse der Stadt Viechtach, Ven 19, November 1928. Altona über 100,45 RM. Die Jnhaber Urkunden toerden aufgefordert, f spätestens in dem auf den 26, März | [75007] 124 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Allee 131, Zimmer Nr. 132 anberaumten Aufgebotstermin ne Rechte ees und die Ur- unden vorzulegen, widrigenfalls die E L O ; Kraftloserklärung der e er- | aus dem Fideikommiß bestätigt. Die öffent- liche Bekanntmachung dieses Beschlusses ist angeordnet mit der Auftorderung, daß Das Amtsgericht. Abteilung 3a. | Anwärter, die. Beschwerde einlegen wol —— bei Verlust des Beschwerdere<ts Añnfgebot. binnen einem- Monat seit der Bekannt- machung bei dem Aujlösungsamte anzu- i bringen haben. in Barderup, vertreten | Hamm, den 27. November 1928. Das Auflösungsamt für Familiengüter,

tags 10 Uhr, rbzw. dessen binnen 6 Wochen

dem Gericht mit-

Charlottenburg, 19. November 1928, Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts TIT Be1ilin.

Oeffentliche Zustellung. Der Arbeiter Alwin Gebauer in werda , Burgplay 5, Nechtsanwalt Dr. Görlitz, klagt g Gebauer geb.

anzumelden,

Prozeßbevollmäch- Sqlate in n seine Ehefrau Hanna enk, früher in Hoyers- werda, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf Ehescheidung. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IT. Zivilfammer des Görliß, Zimmer 5b, auf den 19, Fe- bruar 1929, vormittags 10 Uhr, mit der Au!forderung, sich dur einen bet diesem Gericht zugelassenen Nechtsanwalt als Bevollmächtigten vertreten zu lassen. 2. R. 107/28. Görlitz, den 24. November 1928. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle 2 des Landgerichts.

Amtsgericht.

In Sachen betr. das Graf Droste zu Familienfideikommiß durh Beschluß vom 27. November 1928 der Familien\<luß vom 27. November 1928 über das Ausscheiden von Grundstü>en

Vischerings{e

Landgerichts