1928 / 280 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kartoftelvreije in

Städte

Bamberg erin Breslau Frankfurt a.

Gleiwitz .

is i ailsruhe Kiel 8 Köln ¿ Magdeburg Petünchen

Nünnberg Plauen . Iettin . « Worms

Würzburg ®) j 1) In Frank}

deutschen Städten

Handelsbedingung

(Hroßhandelteinkautêpreile ab nänf.Statio (Frzeugervreile waggon|re1 mäif. Station (Srzeugervreile ab C1zeucerftation

3

(Kroßhandelépr. Frachtlage Frankf. a. M.

bei Waggonbezug : 6

ab Gleiwiy / j; S (Großhan-elspreife ab Vollbahnstation . Waagagonpre1ne ¿Frachtlage Karlsruhe . ab holsteinisher Station es (Großhandelépreise frei Köln . « Tei Bolibabnstation . E S Erzeugerpreise frei Bahnstation . (Frzeugeryieise ¿ E (Sroßhandelépreise ab vogtl. Station frei Waggon VYeichsbahnstation bahnfrei Worms ; (rzeugerpreile trei Bahnstation

int a. M, Hamburg und Stettin keine Börsennotierungen,

Neichs- untd Stkaat3anzeiger Nr. 280 vom 30 November 1928, S.

in der Wocbe vom 19, bis 24, November 1928. ¡xabrif» fartoffeln t.50kg in N M

je Stärfep1 03.

Wöchent liche Yolie- rungen 1)2) abl

Zpe1|efartoffeln für 50 kg 1n NM fonstige

aelbe

: | | Wale V

98 E 2,20 2. 2,48 0,105 2,90 0,125

3,40 9)

2:10 2109 20D 413 S 2.00 2,90 6) 2,05 2,26 2.209) 2,99 2,30 255 2:30 203 3,50 3,50 4,00 1,90 2,00 2,10 8) E Gs 2:94 2,35 2,35 27D l jondern Feststelungen der Handelskammern; in Berlin

bek D pre prr deme js D) fernt pem] ere

e

Do

if ) R j : 2 ’re Mnaaben vorla: j ten nit Feststellungen der Notterungtfommission bei der Landwirtschaftskammer. “) Wo mehrere Angaben vorlagen, sind aus diejen Durchschnitte

gebildet worden. 2,995;

/

Berlin, den 29, November 1928.

9) Industrie. 4) Buntköpte. *) Futterkartoffeln; tür 50 kg. ®) Rheinische Industrie ; norddeut|<e Industrie norddeut)><e Nieren 5,40, ?) Für 90 kg. ®) Gelbflei]hige Industrie 2,20. ®) Nichtamtliche Notierung.

Statisti)hes Neihsamt. J. V.: W ohlmannstetter.

Handel und Gewerbe, Berlin, den 30. November 1928.

Telegraphische Auszahlung.

j

Buenos-Aires ‘| 1 Pap.-

I kanad 1 Yen 1 âgypt

fette A Japan Kairo Konstantinopel Loudon l $ Me Vot. 18 Nio de Janeiro | Vrugay Amíterdam- MNotterdam . | U e. Brüssel u. Ant Ee Uabt D s Helsing!ors Stalien Sugoslawten Kopenhagen i Neykiavik Lissabon und Oporto . O L Â Dis rag ois Schweiz . Sofia Spanien. . Stockholm und Gothenburg . Ae,

Ausländische

20 Fres.-Stücke Gold- Dollars . Amerikansce: 10v00—H Doll. 2 und 1 Doll. Argentinische Brasilianische . Canadische . . (Englische: große | 1 1 u. darunter L Seide s Lu Béelalsche Bulgarische . . Dane. 6s Ad 6 E ranzösishe . . dolländische . . Stalienische : gr. 100 Lire u. dax. Sugoslawische . Norwegische . Oesterreich. : gr. 100Sdh. u. dar. | MNumänische: | 1000 Lei und | neue 500 Lei | unter 500 Lei | Schwedische . Schweizer: große 100Frcs.u.dar. Spanische . . .| Tschecho - slow. O N 6 1( 0i'Kr. u.dar. Ungarische . . .

Sovereigns . 4 Milt

100 Kr

100 Kr

1 türk, L

1 Milreis 1 Goldpefo

100 Gulden 100 Dr

100 Be 100 Pengó

| 100 Gulden 100 finnl. M4 100 Lire

100 Dinar 100 Kr. ¿L IOOTSL

100 Escudo 100 Kr.

100 Fres. 100 Fr.

100 Fres. 100 Levya 100 Pe

100 Kr. 100 Schilling

Notiz tür 16,15 1 Stü>

Pap.-Pes. 1

fanad. $ 417

100 Belga 100 Leva i; 111,53 100 Gulden 1090 finnl. M 100 Fres. 100 Gulden 100 Lire

100 Lire

1(0 Dinar

i 1102 1090 Schilling

100 Schilling

100 Lei 100 Lei 100 Kr. 100 Frs. 100 Fres. 100 Pe

100 Fr 100 Kr 100 Pengs

; 12,38 : 12/387

30. November Geld Brief Pes. 1/700 1,770 É 4,193 4,201 1926 1,930 20,899 20,895 2108 2107 20,326 20,366 4,1905 4,1985 0,5005 0,5025 4,296 4,304

Geld 1,767 4,193 1,926

20,855 2/103

90/333 4/1905 0,5009

„Pfd.

168,31

168,29 9,429

0/425

168,63 achm. 0,439 58,26 73,06 81/30 10,542 2195 7,368 111/76

91,98

18 71 111,74 16/385 12,419 80,74

3,026 67,53

111,99 98,915

98,389 7918 81,44 10,56 21,99

7,378 111,99 92,16

lga 08,269 73,04 81,28 10,54 21,95

7/364

LILCT

Ml 91,98

18,75

111,96 16,415 12,438 80,895 3,033

67,69

18,71 111/74 16/375 12/418 801,739 3,027 seten 67,55 111,99 08,929

112,21 59,045

Geldsorten und Banknoten.

30. November Geld Brief 20/41 20/49 16,21

4,239

Geld 20,41

4,215

4,172 4/175 1,744 0,486

4,215 4,172 4,198 75 4,195

4 Ld 114

4 1,764 (

0,507 4,19 20,377 20,372 2,106

eis (F C

20,297

20,292 2,085

98,13

20,292 Pfd. 2,08

111,95 81,42 10,52 16,415

168,69 22,00 21,99

7,322

111,96 59,07 59,04

111,58 81,19 81,12 10,48 16,355 168,01 21,92 21,91 7,302

16,395

98,83 58,80

261 2,495 L783 80,59 80,59 67,31

203 2,016 112,17 80,91 80,91 67,99

ELLTO 80,63 80,61 67,30

12,44 12,38 12,447 | 12,38 73,17 s

seten

72,87

Nach dem Geschäftsbericht der Universum-Film Aktien- geselli<haft, Berlin, für das Ge\chäfts}jahr 1927/28 wurden | ( für die abgelaufene Spielsaijon 1927/28 insgej)amt 33 Spielfilme ]o- | in wie ferner 35 Veiprogramm-Filme und ziuka 100 Wochenschauen mit über 9 Millionen Neihsmark angefertigt. Während des Berichtêgeichättsjahres 1927/28 wurde gleichzeitig die Produktion für die Saijon 1928/29 in großem Umfang mit dem Er- gebnis eingeleitet, daß am 31. Juli d. J. bereits 12 Filme für die bevorstehende Spielsai|on auf}ührungébereit vorlagen. l D werden für diele Spieljaifon 21 Filme, darunter 8 Großfilme, zirka 90 Kuitufilme und bis auf weiteres jeweils 4 Wocbenichauen pro Der Voran)\chlag wunde im wesentlichen bisher Betriebe),

betrugen

einem Aufwand von

Woche angeteztiagt. innegebalien. Die E1

Vexleih, Lheater, Ausland, verschiedene

(Techni1che

lôse aus Produktion Berechnungen

29, November _— Brie/ 1,771 4,201 1,930 20,895 2,107 20,373 4,1985 0,5025 4306 468

168,65

5,435

58,38 73,20 81,46 10/562 21,99 7,382 111;98 92,16

18,7 111,96 16,425 12,439 80,90 3,032 67,67

112,21 99,035

9

29, November Brie} 4), 90,49

4,235

4,192 4,195 1 764 in 0,506 20,30 E (Zun. 52), Korre)pondenten 27 767 (Abn. 13 735) 20,372 f: 9/10 58/37 E s

112,02 81/44

16,415 168,69

21,96 E, 21 96 Tat 111,98

08,995 68,99

2,55 112/,VT 80,95 80,93 67,98

12,44 192,44

Insbe1ondere

21 809 245 NM., Dem ftlehen geaenüber: Zentralhandlungsunkosten 2321 163 RM, Steuern 3450 943 NM, Binjen 1018 724 RM, Abichreibungen 14 857 198 NM, darunter für fertige und halbfertige Filme 11 129 706 NM. Als Neingewinn sind vorzutragen 161 215 = 1 Neidémark?.

Nah dem JIahresberiht des Hochofenwerk Lübed> Ale eel D af Oere G Be, ur 1927/29 erhöhte si<h der MNobeijenabsay von 226 000 tim Vorjabr auf 271 (00 t. Auch diese Ziffern erreiden no< nicht die Leistungs- fähigkeit der Werke; infolgedessen konnte die Gesell|haft in Herrenwyk während des größten Teils des Jahres nur mit zwei Hochöten und in Kragzwie> nur mit einem Hochoten arbeiten. Der Ab1ay in den Nebenp1odukten hielt sih auf der Höhe des Vorjahres und ent)prah der Enzeugung. Der Zementabtiay erfuhr gegen das Voriahr eine kleine Steigerung und hat sih auf 170000 & gehoben. Einschließlich Í des Vortrags von 182753 N bleibt ein Nohüber!{<{uß von 14 5 311 764 NM. Hiervon gehen ab: Steuern 1009173 NM, Un- kosten und Zinsen 1245582 RNM. Die Ab\chreibungen betragen 1 579 526 NM. Au1 die Stammaktien enttallen 109%. Vorgetragen werden 184 481 Ne. Aut der Tagesordnung der auf den 13. De- zember d. J. einberufenen Generalver|ammlung steht u. a. Erhöhung des UAktienkapita!s um 4000 000 NM.

London, 29. November. (W.T. B.) Wochenausweis der Bank, yon England vom 22. November (in Klammern Zu- und Abnahme im Vergleich zu dem Stande am 22. November) in tausend Pfund Sterling : Gejamtreserve52845 (Zun. 3813), Notenumlauf*)367001 (Zun. 234 199), Barvorrat 165 086 (Zun. 3001), Wech)elbestand 33 801 (Abn. 956), Guthaben der Privaten 99 565 (Zun. 93), Guthaben des Staates 21 452 (Zun. 6554), Notenre}erve 52 088 (Zun. 3926), Negierungs- sicherbeiten 52180 (Zun. 3840). Prozentverhältnis der Neterven zu den Paisiven 43,66 gegen 42 87 vH, Clearinghoufeumjay 836 Millionen, gegen die entspre<hende Woche des Vorjahres 11 Millionen weniger. *) Die Zunahme des Notenumlaufs beruht auf der Einbeziehung der früher vom Staatéschaß ausgegebenen Noten (Currency Notes).

Paris, 20, November. Ausweis der Bank von Frank- rei < vom 29, November (in Klammern Zu- und Abnahrne gegen die Vorwoche. In Millionen Franken). Aktiv a. Goldbestand 31 214 (Zun. 362), Auslandsguthaben 13 609 (Abn. 281), Devisen in Report 1434 (Abn. 99), Wechsel und Schaßscheine 23 652 (Zun. 1039), davon: diskontierte Handelswechsel 4863 (Zun. 1020), fonstige im Ausland gekaufte Wechsel 18 789 (Zun. 19), Lombarddarlehen 2123 (Abn. 80), Bons der Autonomen Amortisationskasse 5930 (unver- ändert), i ha Notenumlauf 60 999 (Abn. 411), täglich fällige Berbindlichkeiten 20 068 (Zun. 1279), davon: Tre|jorguthaben 8014 (Abn. 120), Guthaben der Autonomen Amorti|ationskasse 5022 (Abn. Privatguthaben 6752 (Zun. 1406), Verschiedene 280 (Abn. 3), Devisen in Report 1434 (Abn. 59), De>ung des Banknoten- umlau1s und der täglich fälligen Verbindlichkeiten dur< Gold 38,50 yH (38,47 vH).

Bern, 29. November. (W.T.B.) Wochenauêweis der Schweize- rishen Nationalbank vom 23, November (in Klammern Zu- und Abnahme im Vergleih zum Stande am 15. November) tausend Franken: Aktiva. Metallbestand 517678 (Zun. Golddevisen 260 409 (Zun. 17 815), Wechselbestand 147 397 2405), Lombards 55 428 (Abn. 4185), Wert}|chriften 8172 Sonstige Aftiven 18 185 (Zun. 579). Pa} siva. Eigene Gelder 33 440 (unverändert), Notenumtlaut 816 950 (Abn. 11 894), täglich fällige Verbindlichkeiten 150 380 (Zun. 10313), fonftige Passiven 34 267 (Abn. 74)

Stod>hoim, 29. November. (W. T. B.) Wochenausweis der Schwedischen Neichsbank vom 24. Novembec (in tausend Kronen): Metallvorrat 236 767, Ergänzungönotende>ung 385 845, davon inländishe Wechsel 151 409, davon aueländishe Wechsel 62 229, Notenumlauf 480 789, Notenre]erve 117 745, Giroktontoguthaben 103 208.

223)

(Abn.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Clektrolytkupfernotiz stellte si laut Berliner Meldung des „W. T. B.“ am 29. November auf 151,50 4 (am 28. November auf 151,50 M) für 100 kg.

Wagengestellung fürKohie, Koks und Briketts am 29. November 1928: Ruhrrevier:. Gestellt: 23499 Wagen, nicht gestellt Wagen.

Berlin, 29. November, Preisnotierungen fürNahrungs itittel, (Etufaufsoprelse bés Lebenomitteleinzél- handels für das Kilo trei Haus Berlin in Originalpa>kungen.) Notiert dur< öffentlih“ angestellte beeidete Sachverständige der Industrie- und Handelskammer zu Berlin und Vertreter der Ver- brauchershaft. Preise in Reichsmark: Gerstengraupen, ungelschliffen 0,40 bis 0, 50 Æ, Gerstengrüße 9,39 bis 0,40 4, Haferflo>en 0,46 bis 0,47 Æ Hafergrüye 0,49 bis 0,90 4, Noggenmeh] 0/1 0,31 bis 0,33 Æ Weizengrieß 0,40 bis 0,41 Æ, Hartgrieß 0,44 bis 0,46 M, 70 9/6 Weizenmehl 0,293 bis 0,32 M4, Weizenauszugmeh! 100 kg-Säden br.-f.-n. 0,38 bis 0,41 4, Weizenauszuameh], alle Pa>kungen 0,41 bis 0,53 #, Speiseerbien, fleine 0,42 bis 0,44 A, Speiseerbsen, Viktoria 0,56 bis 0,62' 4, Speiseerbsen, Viktoria Riesen 0,62 bis 0,70 Æ, Bohnen, weiße, mittel 83,00 bis 86,00 4, Langbohnen, aus1. 0,88 bis 0,98 4, Linsen, fleine, leßter Ernte 0,80 bis 0,88 4, nsen, mittel, leßter Ernte 0,90 bis 1,10 4 UVnsen. große, leßter Ernte 1,10 bis 1,19 M, Kartoffelmebl, juperior 0,38} bis 0,39} Æ Makkaroni, Hartgrießware, lose 0,78 bis 0,88 X, Mehlschnittnudeln, lose 0,57 bis 0,74 A, Eiershnittnudeln, lose 0,75 bis 1,32 Æ Brucreis 0,333 bis 0,34 4, Nangoon - Reis, unglafiert 0,384 bis 0,39 Æ, Siam Patna-Reis, glasiert 0,49 bis 0,58 ,46, Java-Tafelreis, glasiert

feinste Marken,

D

u +

0,51 bis 0,72 Æ Ringäpfel, amerikan. vrime 1,72 bis 1,80 M, Bosn. Pflaumen 90/100 in Oritainalfkfisten 69.00 bis 6600 Bosn. Pflaumen 90/1€0 in Säcken 6000 bis 64,00 4 entsteinte boën. Pflaumen 80/89 in Originalfistenpadunaen 77,00 bis 80,00 Æ, Kali1. Pflaumen 40/50 in Otiginalkiftenpa>ungen 0,95 bis 0,97 .4, Sultaninen Kiuy Caraburnu # Kisten 1,00 bis 1,16 M, Korintben <oice, Amalias 1,15 bis 1,24 Æ, Mandeln, tüße, courante, in Ballen 3,74 bis 3,84 Æ Mandeln, bittere, courante, in Ballen 3,95 bis 4,20 M, Zimt (Kassia vera) au8aewogen 2,50 bis 2,60 Æ »ümmel, holl, in Säcken L00 bis 1,10 A Pfeffer, s{warz, Lampong, gewogen 4,90 bis 4,70 4A Pfeffer, weiß, Muntok, ausgewogen 6,20 bis 6,40 Æ Nohkaffee Santos Superior bis Extra Prime 3,84 bis 4,26 4, Nohbfkaffee, Zentralamerikaner aller Art 4,24 bis 95,76 M, Nöstkaffee, Santos Superior bis Extra Prime 4,70 bis .95,39 #, Nöstfaffee, Zentralamerikfaner aller Art 5,36 bis 7,26 M, MNöftroggen, glasiert, in Säcken 0,42 bis 0,44 , Nöstgerste, glasiert, in Säcken 0,40 bis 0,45 A, Malzkaffee, alasiert, in Säken 0,50 bis 0,54 A, Kakao, starf entölt 1,60 bis 2,40 Æ, Kakao, leiht entölt 2,40 bis 2,80 , Tee, Souchong 6,40 bis 8,40 A, Tee, indi\< 8,00 bis 12,00 (, Zu>ker, Melis 0,52 bis 0,53 4, Zucker, Raffinade 0,934 bis (0,957 F, Zucker, Würfel 0,60 bis 0,66 4, Kunsthonig in è kg-Packungen 0,60 bis 0,74 4, Zuckersirup, bell, in Eimern 0,66 bis 0,80 , Speisesirup, dunkec1, in Eimern 0,38 bis 0,44 Æ, Marmelade, Vierfruht, îin Eimern von 123 kg 0,73 bis 0,76 MÆ, Pflaumenkonfiture in Eimern von 123 ke 0,88 bis 0,90 #, CGrdbeerkonfiture in Eimern von 123 kg 1,50 bis 1,76 46, Pflaumen- mus, in Eimern von 123 und 15 ke (0,73 bis 0,82 4, Steinsalz in Säcken 0,078/1 bi80,094/1, 46, Steinsalz in Packungen 0,098/1, bi80,12 6, Siede)alz in Säcken 0,10%, bis —,— 4, Siedetalz in Pa>kungen 0,12 bis 0,15 6, Bratenschmalz in Tierces 1,46 bis 1,48 4, Bratenshmalz in Kübeln 1,46 bis 1,48 4, Purelard in Tierces, nordamerik. 1,41 bis 1,44 Æ, Purelard in Kisten, nordamerik. 1,41 bis 1,44 4, Berliner Noh\<ma1z in Kisten 1,60 bis 1,74 Æ, Speisetalg 1,08 bis 1,24 (6, Margarine, Handelsware 1 1,32 bis 1,38 46, 11 1,14 bis 1,26 4, Margarine, Svezialware 1 1,58 bis 1,92 A, 1] 1,38 bis 1,42 Æ, Molkereibutter la in Tonnen 4,30 bis 4,36 Æ, Molkereibutter la gepa>t 4,44 bis 450 4, Molkereibutter 1] a in Tonnen 4,01 bis 4,13 A, MoUereibutter [la geva>t 4,15 bis 4,29 4, Auslandsbutter, dänische, in Tonnen 4,32 bis 4,43 6, Auslandsbutter, dänische, geva>t 4,46 bis 456 4, Corned bee! 12/6 1bs. per Kiste 57,50 bis 59,00 e, Sped, inl., ger. 8/10—12/14 2,10 bis 2,20 M, Allgäuer Stangen 20 9% 1,04 bis 1,14 4, Tilsiter Käse, vollfett 2,16 bis 2,24 Æ, eter Holländer 40%, 1,96 bis 2,10 M, eter Edamer 40 9/9 2,00 bis 2,12 H, e<ter Emmenthaler, vollfett 3,04 bis 3,14 Æ, Allgäuer Romadour 20% 1,24 bis 1,34 M, ungez. Kondensmilh 48/16 per Kiste 23,00 big 25,90 f, gezud>. Kondensmilh 48/14 ver Kiste 31,00 bis 38,00 4, Speiseol, aus- gewogen 1,30 bis 1,40 M.

auss

Berichte von auswärtigen Devisen und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 29. November. (W. T. B.) (Alles in Danziger Gulden.) Noten: Lokonoten 100 Zloty 957,77 G., 57,91 B. Schecks: London 25.00 G., —,— B. Augzablungen : Warschau 100 Zloty - Auszahlung 57,74 G., 957,88 B., Berlin telegravhi!<e Auszahlung 100-Reichemarknoten 122,706 G. 123,014 B. :

Wien 29. November. (W.T. B,) Aml\terdam 285,16, Berlin 169,20, Budavest 123,82, Kopenhagen 189,30 London 34,443, New Yort 709,75, Paris 27,74, Prag 21,023 Zürih 136,72}, Marknoten 168,95, vLirenoten —,—, Jugosltawi\|<e Noten 12,40, T)checbo- \lowafki)<he Noten 21 007 Polni)he Noten —,—, Dollarnoten 707,75, Ungarische Noten 123 90*), Schwedische Noten —,-—, Belgrad 12,473. *) Noten und Devisen für 100 Pengö.: i E

Prag, 29 November. (W. T. B.) Amsterdam 13,55 95, Berlin 804,03, Zürich 650,254, Oslo 900,00, Kopenhagen 899 90, London 163,752, Madrid 544,374, Mailand 176,873, New York 33,75 Paris 131,974, Stockholm 902,00, Wien 4745/4, Marknoten 804,15, Polnische Noten 378,00, Belgrad 59,33.

Budaye1t 29. November. (W.T.B.) Alles in Pengs. Wien 80,624 Berlin 136,66} Zürich 110,46} Belgrad 10,08. i

London, 29. November. (W. T. B.) New Yortk 485,18, Paris 124,09, Holland 1207,75, Belgien 34,89, Italien 92,58, Deut]ch- land 20,354, Schweiz 25,185, Spanien 30,09, Wien 34,51.

Paris, 29, November. (W. T. B.) (A nfan gs notierungen,) Deutschland 610,00, London 124,07, New York 25,97, Belgien 355 79, Spanien 412,50, TStalien 134,00, Schweiz 492,75, Kopenhagen 682,00, Holland 1027,50, Os1lo 682,00, Sto>kholm 683,50, Prag 75,90, Rumänien 15,40, Wien 36,00 Belgrad 45,00. :

Paris, 29. November. (W.T. B.) (S < lu ß kurse.) Deutsch- land 609,50, Bukareft —,—, Piag 75,90, Wien —.—, Amerika 29,98, Belgien 356,00, England 12409, Holland 1027,25, Italien 134,00, Schweiz 492,75, Spanien 412,29, Warichau —,—, Kopen- hagen —,—, Oslo —,—, Stoctholm 685,60. j S

Amsterdam, 29. November. (W.T.B.) Berlin b9,35, London 12,07, New York 248,93, Paris 9,733, Brüssel 34,60, Schweiz 47,97, Stalien 13,043, Madrid 40,15, Oslo 66,375, Kovenhagen 66,40, Stockholm 66,55, Wien 35,023, Prag 738,00. éFreivertehrs- kur}e: Helsingfors —,-—, Budapest —,—, Bukarest —,—, Warj|chau —,—, Yokohama —,—, Buenos Aires ——. =

Zürich, 29. November. (W. T. B.) Paris 20,30, London 25,184, New York 519,00, Brüssel 72,20, Mailand 27,20, Madrid 83,674, Holland 208.55, Berlin 123,73, Wien 73,00, Stockholm 138,80 Os1o 138,40, Kopenhagen 138,40, Sofia 3,75, Prag 19,39, Wart|chau 958,20, Budapveft 90,93®), Belgrad 912,590, Athen 6,70, Konstantinopel 260,50, Bukarest 312,00, Helsingfors 13,09, Buenos Aires 219,00, Japan 238,90. *) Pengs.

Kopenbagen, 29. November. (W. T. B.) New York 375,25, Berlin 89,45, Paris 14,75 Antwerpen 92,25, Zürih 12,35, Rom 19,75, Amsterdam 150,85, Stockholm 100,30, Vslo 100,05, Helsingfors 946.00 Prag 11,14, Wien 952,85.

Stock hoim, 29 November. (W. L. B.) London 18,153, Berlin 89,25, Paris 14,66, Brüsse! 952,10, Schweiz. Pläße —,—, Amsterdam 150,374, Kopenhagen 99,824, Vslo 99,85, Wathington 374,25, Helsingfors 9,425, Rom 19,65. Prag 11,15 Wien 52,80.

ODs81lo 29, November. (W. T. B.) London 18,19, Berlin 89,50, Paris 14,73, New York 375,00, Amsterdam 150,70, Zürich 72,30, He!singfors 9,47, Antwerpen 52,25, Stockholm 100,30, Kopen- hagen 100,10, Rom 19,70, Prag 11,14, Wien 52,89.

Moskau, 28. November. (W. T. B.) (In Tscherwonzen.) 1000 engl. Pfund 941,96 G., 943,84 B., 1000 Dollar 194,15 G, 194,53 B,, 1000 Neichsmark 46,30 G., 46,40 B.

London 18,19,

London, 29, November. (W. T, B.) Silber (Schluß) 26/s, Silber auf Lieferung 26!/15.

Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 29. November. (W. T. B.) Oesterr. Cred. Anst. 34,50, Adlerwerke 88,00, Aschaffenburger Buntkpapier 161,00, Cement vLothringen —,—, Dtsch. Gold u. Silber 190,50, Frankf. Masch. Pok. 69,50. Hilpert Armaturen 87,00, Ph. Holzmann 138,00, Holzverfkfohlung 96,75, Wavß u. Freytag 135,00. :

Hamburg. 29. November. (W. T. B.) (Sclußkurse.) [Die Kurse der mit „T“ bezei®neten Werte sind Lerminnotierungen.] Commerz- u. Privatbank T 192,25. Vereinsbank T 153,00, Wübed- Büchen 78,00, Schantungbahn 57/2, Hambg.- Amerika Pactett. T 147,295, Hambung - Südamerika T 18250, Nordd. Llovd T 145,00, Verein. Elbschi}ahrt 56,90, Calmon Asbest 42,00, Hardurg-Wiener

zum Deutschen RNeichSanzeiger und

Iïr. 280. .

Srste Anzeigenbeilagae

Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Freitag, den 30. November

4. Veffentliche Zustellungen.

[75459] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Süddeutshe Degerma- Milchverjorgung o. H.-G, in Mem- mingen i. Allgäu, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Bappert in Freiburg, klagt gegen Pauline Veupbacher- Moser * Witwe, früher in Freiburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Autrage auf kostenpflichtige Verurteilung zur Zahlung von 2000 RM nebst 9 % Zins seit dem 1. Oktober 1928 aus Vürgschaft für Otto Gnaedinger, hier. Klägerin ladet die Beklagte vor das Landgericht Freiburg, Zivi!kammer 1, in die Sißung des Einzelxichter3 vom 16. Januar 1929, vorm. 9 Uhr,

zur Verhandlung der Sache, mit der

Aufforderung, einen bei dem bezeichneten Gericht zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Freiburg, Vr., 21. November 1928. Geschäftsstelle des Landgerichts. Z.-K. I.

[75474] Oeffentliche Zustellung.

Die Motoren'abrik Deug Ulftiengesell- schaft, Zweigniederlassung Hamburg zu Hambung, flagt geaen den Meschinen- bauer Hans Andresen zu V16l-Bht, zurzeit unbekannten Autenthaltis mit dem Autrage auf Zahlung von NM 500 (Fünfhundert NM) nebst 9% Zinjen seit dem 1. Oktober 1928, unter der Be- gründung, daß sie eine Nesttorderung auf den am 20. Februar 1928 gelieterten Motor Nr. 203 213 habe, Der Beklagte wid zur mündlihen Verhandlung des Yechtsitreits vor das Amttgericht in Hamburg, Abteilung [l für Handelsjachen, im Ziviljustizgebäude, Holstenplaß, Erd- ge!<oß. Zimmer Nr. 119, auf Mittwoch, den 13. Februar 1929, vormittags 95 Uhr, geladen. Zum Zwede der öffent- lichen Zustellung wird diejer Auézug der Klage bekanntgemacht.

Samburg, den 26. November 1928, Die Ge|\chäftsstelle des Amtsgerichts. (Unterschrift), Justizober)ekretär,

Ui fundsbeamter der Geschäftsstelle,

T5478]

Der Fnstallateur Georg Jakob Amols< in Blankenlo(h, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. L. Friedberg“ in Karlsruhe, klagt gegen die Elsa Schreiber geb. Amolsh, früher in Vlankenloch, unter der Behauptung, daß die Beklagte es Einwilligung zur Löschung der Sicherungshypothek grund- los verweigere, mit dem Antrag auf Verurteilung der Beklagten zur Ein- willigung in die Löschung der im Grund- bu<h Blankenlo<h Band 18 Heft 7, 3 Abt. Nr. 15 auf Grundstü> Lgb. Nr. 4541 b der Gemarkung Blankenloch für die Erbengemeinschast zwischen Luise Elise, Hermann, Luise, Georg Jakob und Lina Amolsch eingetragenen Sicherungs- hypothek für Gleichstellungsgeld von 9007,25 PM. Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird die Be- klagte vor das Amtsgericht in Karls- ruhe, Akademiestr. 4, auf Montag, den 7. Januar 1929, vormittags Ÿ Uhr, Zimmer Nr. 131, geladen. Karlsruhe, den 22. November 1928. Geschäftsstelle des Amtsçerihts. A 7.

[75479] Oeffentliche Zustellung.

Die Fa. Englebert Reifen-Verkaufs- Gejellshast für Deutschland m. b. H,, Köln, Ro:hgerberbach 1, klagt gegen den Andreas Friy Frauböse, geb. am 30. 4. 1896 in Brandenburg, früher wohnhaft in Hamburg, mit der Behauptung, daß thr der Bellagte für an thn auz-

Bimmer 9, anberaumt. Der Beklagte wird hierzu geladen. 6 C. 1146/28, Neisse, den 20. Novernber 1928. Das Amtsgericht, Franke, Fustizobersekretär, als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle.

[75486]

Jn Sachen des Tierarztes Dr, med. vet, Girndt in Neukirch (Lauf.) 1, Pro-« zeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. Schwaer und Bretschneider in Bischofs- werda, Sa., wird der Hippodrombesiber Richard Asdecker, früher in Frank- furt a. O.,, jeßt unbekannten Auf- enthalts, zur mündlichen Verhandlung über den von dem Tierarzt Dr. med. vet. Girndt in Neukir< (Laus.) er- hobenen Anspruch auf Zahlung einer Forderung wegen tierärztlicher Hilfe- leistungen zur mündlichen Verhandlung für den auf den 8. Februar 1929, vorm. 9 Uhr, anberaumten Termin vor das Amtsgericht Schirgiswalde ge- laden, Von dem Tierarzt Dr, med, vet. Giradt wird beantragt: Der Beklagte ivird verurteilt, dem Kläger 80 RM nebst 62% Jahreszinsen seit Klag- austellung zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Das Urteil ist vorläufig vollstre>bar.

Schirgis8walde, 27. November 1928,

Das Amtsgericht,

R C E E

6. Ausiosung usw. von Wertpapieren.

[75489] Bekauntmachung.

Durh den Beschluß der Zulassungs- stellen für Wertpapiere an den Börjen zu Essen und Düsseldort vom 12. bzw 9. November 1928 sind

RM 7 000 000 8 9/5 Auleihe von

1928 auf Feingoldbafis der Stadt Duisburg, Buchstabe A Nr. 1—-200 zu je 9000 RM, Buch- stabe B Nr. 201 3200 zu je 1000 NM, Buchstabe C Nr. 3201 bis 7800 zu 500 NM, Buchstabe D Nr. 7801— 14800 zu je 100 NMY zum Handel an den Börjen in Essen und Düsseldor auf Grund eines Prospekts gleichen Inhalts zugelassen worden, wie er bereits anläßlih der Zulassung dieter Anleibe an der Böne zu Berlin in Nr. 239 vom 8, Oktober 1928 det Deutschen Neichéanzeigers veröffentlicht worden ist. / (en BRNeIDo Es den 27. November

Effener Credit-Anstalt, Filiale der Deutschen Bank, Essen. Deutsche Bank, Düsse:dorf. Barmer Bankverein Hinsberg Fischer & Co.,

K. a. A., Düsseldorf und Essen. Commerz- und Privat-Bank A.-G,, Filialen Efsen und Düsseldorf. Darmstädter und Nationa1bank K. a. A.

Filialen Essen und Düsseldorf, Dresdner Bank in Essen und Düsseldorf. Landesbank der Nheinprovinz in Düsseldorf und Filiale in Essen. A. Schaaffhausen'scher Bankverein A.-G,, Düsseldorf.

[75488] Auslosung der Anleiheablösungs- schuld der Stadt Koustanz.

Bei der heute vorgenommenen Ziehung der Auslofunaërehte für das Jahr 1928 wurden fölgende Nummein gezogen :

Buchst. A Nr. 43 67 84 85 91 103.

Buchst. W Nr. 9 13 14.

Buchst. © Nr. 26 33 38 94 95 102

143 198 199 200. 44 63 66 70

Buchst. D Nr. 20 23 Buchst. Æ Nr. 40 43 59 60 103 104

geführte Lieferungen den Betrag von 4890,90 RM schuldet. Klägerin stellt den Antrag, den Beklagten kostenfällig | zu verurteilen, an sie 4890,90 RM nebst | 7 % Zinsen seit dem 1. September 1927 | zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung | des Rechtsstreits wird der Beklagte vor | das Amtsgeriht in Köln, Abt. 47, Zimmer 149, auf den 24. FZanuar i229, vormittags 10 Uhr, geladen. | Köln, den 26, November 1928. aud, Gerichtsakftuar, tndsbeamter der Geschäftsstelle

S6 O 17 s vir +@ De aAMmITSAgecrtchts.

e 1

ifeinisid lagezustellung. e Witifrau Anna Brosig in Doms- Post Groß Kunzendorf, Kreis | isse, Prozeßbevollmächligte die Rechts-= | lte Dr. Stephan und Müller in | klagt - gegen den Bäermeister | Paul Kronauer, früher in Lenisch, | Kreis Neisse, jeßt unbekannten Aufents- | halts, auf Zahlung von 330 Reichsmark nebst 9 vH Zinsen seit dem 1. August 1928 sowie auf Zahlung von 1,50 RM | t qlic Cs Futt Vell für ein bei der | Klagerin in Gewahrsam befindliches | Per leit Delit 1. 2 st 1928 und | wegen der Kosten Nechtsstreits, | Termin zur Güte und mündlichen Ver | handlung ist auf den 16. Januar

1929 vor dem Amtsgericht in Neisse,

| | | | | | |

(95 102 103 108 144 145

11,

Auelo)ungs\cheine hat mit dem 31. De- zember 1927 a'tgebört.

T 122 E27: 189. Ll 112 130 154 157 160 200 210 224 228 242

Buchst. F Nr. 22 37 43 60 73 82 84 167 159 190 92.

Bei der Einlösung werden für je 12,50 Neichsmark Nennwert der Auslosungs- Vene Va OIE s 62,60. NM u O E fue

A e 9,38 abzügl. 10 vH Kapitalertragsteuer 0,90 848 ,

L zu}ammen 70,98 NM

Die Einlöfung der gezogenen Auélosungs- seine erfolgt vom 31. Dezember 1928 ab gegen Nückzabe der Auslo)ungs|c{eine und eines gleiden Nennbetrags tn S{uldver- |<hreibungen der Anleiheablsjungs|{uld der Stadt Konstanz bei der Stadtkasse Konstanz.

Aus früheren Jahren sind folgende ge- zogene Auslosungs|cheine no< nicht zur Etnlösung vo1gelegt worden :

Buchst. C r. 4 24 28 29 96 127.

Buchst. D Nr. 6 16 29 94 96 131 166.

Buchst. E Nr. 14 49 75 131 151 162 173 199 234 239. Buchst. #8 Nr. 2 4 78 79 93 148 150 i

[75689] Bekanntmachung.

Gemäß $ 9 der ersten Verordnung über die Autwertung der Ansprüche aus Pfand- brieten und Schuldver|chreibungen land- \chaitlider (rittershattliber) Kredit- anstalten usw vom 10. Dezember 1925 (Gel. Samml. S. 169) bringen wir olgendes zur öffentlichen Kenntnis:

Mit Genebmigung der Aufsichtsbehörde wird der Ablösungswert der Kur. und Neumärkischen Nitterschaftlicheu Kommunalschuldverschreibungen mit Wirkung vom 1. November 1928 ab bis auf weiteres aut 8,24 vH des (Goldmarkbetrags diejer Schuldverschrei- bungen testgetegt.

Berlin, den 28 November 1928, Kur- und Neumärkische Haupt- Nitterschafts-Direktion. von Winterfeld.

7. Aktien- gesellschaften.

[75692]

Peiner Walzwerk,

Die Aktionäre des Peiner Walzwerts werden hbierdur< zu der damit auf Montag, den 17. Dezember 1928, abends 7 Uhr, im Gefellihattshause der Ilseder Hütte in Groß Jlsede anberaumten ordentlihen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1, Vorlegung der Jahresbilanz und Be- ihlußfassung über die Gewinnver- teilung.

2, Entlastung des Vorstands und des Aul!sichtórats.

3, Wahien zum Aufsichtsrat.

Der Generalver]|ammlung beizuwohnen und darin die Nechte der Aktionäre aus- ¡uüben , find nur diejenigen Aktionäre be- rechtigt. die spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung ihre Aktien bei der Direktion der Gesellshaît ange- meldet oder ihren Besiy genügend nach- gewiefen baben,

Hannover, den 29. November 1928 Aktiengesellschaft Peiner Walzwerk. Der Aufsichtsrat.

Dr,-Ing. W. Meyer, Justizrat.

[75545] Düsseldorfer Rückversiherungs- Aktiengesellschaft.

Einladung.

Die Herren Aktionäre der Gesellschaft lade ih hiermit zu der am Mittwoch, den 19, Dezember 1928, vormittags 115 Uhr, in den Ge|hättsräumen der Gesellihaît, Düsseldorf, Grat - Rete- Sti1aße 69, stattfindenden 17, ordent- lichen Generalverjammlung ergebenst ein, Tagesordnung :

1, Geschättöberiht des Vorstands,

Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Ge|häfts- fahr 1927/28.

Genehmigung der Bilanz und der Verwendung des Jahresergebnisses.

. Entiastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahl von Mitgliedern des Aufsichts-

rats und der Neviloren.

, Sazungséänderung :

In $ 2 Abjaß 1 sind im 2, Saß die Worte zu streichen: „und ihre Abarten“.

Düsseldorf, den 27. November 1928. Düsseldorfer Rüversicherungs- Aktiengezjellshaft.

Der Nufsichtsrat.

G. von der Herberg, Vorsigender.

[75695]

Brandenburger Allgemeine Ver- ficherungs:-Attiengesellschaft, Berlin. Bekanntmachung.

Hiermit laden wir die Aktionäre unserer (Gefell)chaft zu der am Dienstag. den 18. Dezember 1928, mittags 12 Uhr, in unseren Ge\chäftëräumen in Beiltn W 395, Am Kanlébad 16, stattfindenden aufzerordentlichen Genera!versamm- lung ein.

Tagesordnung für die Generalverfammlung:

l. Abberutung des Nusichtsrats.

2. Neuwahl des Aufsichtsrats.

3. Cventuell Zuwahlen zum Aufsichtsrat

In der Generalverjamm!ung sind die Aktionäre stimmberechtigt, die ihre Teil. nahme nicht später als am dritten Tag vor der Generalver)ammlung dem Borstand der Gesell\haft angemeldet haben und im Besiß einer auf den Namen des Teil- nebhmers lautenden Eintrittsfarte sind. Fn diejer ist die Unzahl der Stimmen zu ver- merken, die der Aktionär abzugeben be- rechtigt ift. Abwesende Aktionäre können nh au? Grund einer |<hrittli<en Vollmacht in der Generalversammlung duch an- wesende stimmberechtigte Aktionäre ver-

N L

ie Verzinsung dieser früber gezogenen

«7

Konstanz, den 27. November 1928,

treten lasen

Berlin, den 29. November 1928. Brandenburger Allgemeine

Verficherungs-Aktiengesell)chaft,

Der Oberbürgermeister.

Der Aufsichtsrat.

Brandenburgische Holzindustrie (729559| Aktien-Gesellschaft.

Der Vorsizende des Autsichtsrats unserer Firma. Rechtsanwalt und Notar Dr. Frhr. |

v Lüdinghaujen gen. Wolff, ist aus dem Autsichtsrat ausge\cieden. Berlin, den 14. November 1928. Der Vorstand. Dr. A <illes.

(74907) Hsnabrüder Kupfer- und Drahtwerk, Osnabrück.

ITI. Aufforderung zum Umtausch ver Aktien über NM 506.

Auf Grund der T. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen fordern wir die «Fnhaber unserer Aktien über RM 0 auf, ihre Aktien mit Gewinnantei schein für 1928/29 u. f. nebst Erneuzrungsschein bis zum 20. Februar 1929 ein-

\<ließli< zum Umtausch in neue Aktien |

über NM 1000 bzw. RM 100 bei nach- stehenden Stellen unter Benußung der bei diesen hierfür vorrätigen Formulrare während der üblichen Geschäftsstunden einzureichen: bei der Direction der Disconto- Gesellschaft in Berlin odex deren Filiale in Osnabrück,

bei dem A. Schaaffhauseu*schen Vankverein A.-G, in Köln,

bei der Osnabrücker Bank zu Osnabrück.

Für einen eingereichten Nennbetrag von RM 1000 wird eine neue Aktie im Nennwert von RM 1000 mit Gewinn- anteilsheinen Nr. 2 und ff. nebst Ex- neuerungsschein ausgerei<ht. Soweit die Aktionäre Beträge besißen, die RM 1000 nicht erreichen oder niht dur< RM 1000 teilbar sind, werden für den nicht dur< RM 1000, aber dur< RM 100 teilbaren Betrag Abschnitte zu nom. RM 100 nit Gewinnanteilsheinen Nr. 2 und ff. nebst Erneuerungsshein ausgegeben. Das gleiche gilt für den Fall, daß Stü>de über RM 1000 nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die ni<t dur< RM 100 teilbaren Beträge sind durch entsprehende Spigen- an- oder -verkäufe bei den oben- genannten Stellen abzurunden oder zur Verwertung zur Verfügung zu stellen. Den Aktionären, die ihre Aktien dem Sammeldepot ange- schlossen haben, wird keine Provision be- re<net. Desgleichen ist der Umtausch provisionsfrei, falls die Einreihung der Aktien an den Schaltern der obigen Stellen erfolgt. Fn anderen Fällen wird die üblihe Provision in An- re<hnung gebracht,

Der Unitausch der alten Aktien in die neuen Stücke erfolgt nah Prüfung Zug um Zug.

Die Jnhaber der umzutauschenden Aktien über je RM 50 können innerhalb von drei Monaten nah Veröffentlihung dex ersten Bekanntmachung im Deutschen Reichsanzeiger, jedoch no< bis zum Äb- lauf eines Monats na< Erlaß der lebten Bekanntmachung über die Auf- forderung zum Umtausch, d. h, bis zum 2. Januar 1929, dur< \hriftlihe Er- klärung bei unserer Gesellshaft Wider- spru<h gegen den Vintaush erheben. Außer der Abgabe dieser \{<rift- lihen Widerspruch2erklärung gegenüber unserer Gesellschaft G zur ordnungs- mäßigen Erhebung des Widerspruchs S, daß der O lg Nene Aktionär seine Aktien über je RM 56 oder die über sie von einem Notac, einer Effektengirobank oder einer der obengenannten Stellen ausgestellten Hinterlegungsscheine entweder bei unserer. Gesellschaftskasse in Osnabrü> oder bei den obenbezeihneten Stellen hinterlegt und dort bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist beläßt. Fordert der Aktionär die hinterlegten Urkunden vor- zeitig zurü>, so verliert der von ihm erhobene Widerspruh seine Wirkung. Der Widerspru<h wird nur wirksam, ivenn Fnhaber der Aktien über RM 50, deren Stü>e den zehnten Teil des Ge- samtbetrags dieser Aktien erreichen, dem Umtausch widerspre<hen. Die

dêrjenigen Junhaber von Aktien übex

S,

umgetausht, sofern uiht von Aktionären bei Einreichung ihrer A zum Umtausch ausdrü 5 teil bemerkt ist. alten Aktien über RM

nicht spätestens bis zum 20. Feb 1929 bei den obengenannten Stel eingereiht worden sind, werden gemäß S 290" H.-G.-B. für kraftlos ebenso werden diejenigen alten Aktieñ für kraftlos exklärt, die niht in einem Betrage eingereiht Durchführung des Umtausches möglicht, und nicht zur Verwertung zur Verfügung gestel!t worden sind. Die an Stelle der für kraftlos erklärten alten Aktien auszugebenden neuen werden für Rechnung der Beteiligten verkauft. Der Erlös wird abzüglich der

A1 t l

ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt.

2 zes

Wsnabrüct, den 30, November 1928. Osnabrücker Kupfer- und Drahtwerk.

Dex Vorstaud.

Urkunden |

werden, der die |

|

arithmetisd

_L225

[74529] Waldemar Hesse, Möbelfabrik, Aktiengeseüshaft, Liebau.

Erfte Aufforderung. I

Jn der ordentlichen Generalversamms- lung der Aktionäre unserer Gesellschaft vom 28. Zuli 1926 ist u. a beschlo sen vorden, das Aktienkapital im Verhalt- nis 4:3 von nom. RM 600 000,— auf nom, RM 450 000,— herabzuseßen. Wir fordern hiermit unsere Stamm- und

| Vorzugsaktionäre auf, ihre Aktien zue

praktischen Durchführung des Herahbs jebungsbes<lusses unter Beifügung eines geordneten Nummernver-

| zeihnisses

haben, werden auch in diesem Falle | 6, als freiwillig zun Umtauich eingereiht |

ici das Gegen- |

erflärt; |

| Stammaktien

i s | erfolat inm V F S2 0 6 Tae 4 D A RM 50, die ni<ht Widerspruch erhoben |

bis zum 15. März 1929 ecins<ließli<h bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Filiale Breslau in Breslau, wähvend der üblichen Geschäfts\stunder einzureichen.

Die Dur<führung erfolgt in Gemäß- heit des obenerwähnten Generalver- sammlungsbeschlusses in Verbindung mit dem Beschluß der Generalversamms lung vom 15. Funi 1928 dergestalt, daß

die Vorzugsaktien über je RM 4000,—

auf RM 3000,—,

die Stammaktien über je RM 400,—

auf RM 300,— und

die Stammaktien über je RM 80,—

auf RM 60, dur< Stempelaufdru> denominiert iverden, während von je eingereihten 4 Stü>k Stammaktien über RM 40,— bziv. RM 20,— ein Stü> zum Zwe>e der Vernichtung einbehalten wird und drei Stü> mit einem ihre weitere Gültig- keit besheinigenden Stempel versehen, sobald als mögli<h zurü>geaeben werden.

Ueber die eingereichten Aktien werden Quittungen ausgestellt, gegen deren Rückgabe die Aktien nah Abstempelung ivieder in Empfang genommen werden können. Die Einreichungsstelle ist be- rechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legi- timation der Einreicher der Quittungen zu prüfen.

C

Aktienumtaufch gemä} 7, D,-V.

zur G.-B.-V.

Wir fordern die Jnhaber der Stamm- aktien unserex Gesellshaft, deren Nenn- beträge na<h der Zusammenlegung auf RKM 60,— oder RM 40,— lauten, ferner auf, ihre Aktien nebst Gewinn- anteilsheinew Nr. 6 ff. und Er- neierungsschein unter Beifügung eines arithmetish geordneten Nuntnern- verzeihnisses

bis zum 15. März 1929 eins<ließli< zum Umtausch bei der unter T ge- naunten Stelle einzureichen,

Für je 5 Stammaktien über RM 60,-— wird eine Stammaktie über RM 300,-——, für je 15 zusammengeleqte Stammaktien üÜbex RM 40. werden zwei Stammes aktien über RM 300,—, je nebst Ge» winnantei!sheinen Nx. 6 ff. und Ers neuerunaëschtin ausgegeben. Soweltt Aktionäre Poster: einreichen, die Reih mark 300,— ni<ht erreihen oder ni<t durh RM 300,— glatt teilbar sind, werden für den ni<t in Stamntaktien zu RM 300,— darstellbaren Teilbetra Stammaktien zu nom. RM 20— mik Gewinnanteilsheinen Nr. E u. ff. nebst Erneuerungsschein ausgegtben.

Die Aushändigung der Stammaktie über RM 300,— und RM 20,— erfolgt na< Möglichkeit Zug um Zug. Können diese Stücke nicht in jedem Falle sofork ausgegeben werden, dann werden über die eingereihten Stammaktien über RM 60— und/oder RM 40,— Empfangsbescheinigungen ausgestellt, gegen deren Rü>gabe später die Aus- lieferung von Stammaktien über RM 300,— und/oder RM 20,— im ent- sprechenden Verhältnis erfolgt. Wegen der Legitimationsvrüfung gilt das unter I Gesagte.

U T Und 11.

Die Durchführung der vorstehend inter T und Il erwähnten Maßnahmen >halt cehr für die Aktios

d übliche

1rd De

4

>chaltert

werden na<h

n für kraftlo8

tien über

iht bi8

9 zur Zusammens-

reiht oder- die nit in ausreichender Zahl eingereiht und der haft ni<ht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt worden sind, b) ferner diejenigen Über RM 60,— und

| RM 40,—, die ni<ht bis zum 15. März

| | | |

|

2 L l Que

/ |

| Erl88 | Kosten an

1929 bei der anaegebenen Stelle zum Umtausch eingereiht worden sind.

Die an Stelle der für kraftlos ers flärten Stammaktien tretenden Stamms aktien werden nah Maßgabe der gesetzes Bestimmunaen verwertet, Dex wird abzüali<h derx entstehenden die Berethtigten ausgezahlt

Y.2 A0 ot 11CeNn

entstehenden Kosten an die Berechtigten | bzw. für diese hinterleat.

Liebatt, den 26. November 19%. Waldewar Hesse, Möbelfabrkt Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Hegwetzn