1928 / 285 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[77366]

Kraftloserklärung der uoch im

Umlauf befindlichen Stammaktieu

über je nominell RM 60,— der

Schuhfabrik Herz A. G., Frank: furt a. Main.

Unter Bezugnahme auf unsere im Deutshen Reichsanzeiger und ljdn ordd Staatsanzeiger sowie in der Frankfurter Zeitung vom 24. Februar, T4. März und 15. April 1928 er- chienene Bekanntmachung, betr. Zu- geei Minas und Umtausch unserer Stammaktien bis spätestens 31. August 1928, werden die bis jeßt niht ein- gereichten Stammoktien über je nom. RM 60,—, gemäß 2 der 7, Ver- ordnung zur Durchführung der Ver- ordnung uber Goldbilanzen in Ver- bindung mit den §8 290, 219 A 2 H.-G.-B., hiermit für kraftlos erklärt. Die an Stelle dec für kraftlos exklärten Sitiammaktien auszugebenden neuen Stammaktien über je nom. RM 100,— werden für Rechnung der Beteiligten verkauft werden. Der Erlös wird ab- gügli derx entstehenden Kosten an die Bere ptigten ausgezahlt bzw. für diese Hinterlegt.

Frankfurt a. M., den 1, Dezember 1928.

Schuhfabrik Herz A. G.

A

[77047]

Bayerisches Brauhaus Pforzheim Y

..

Bilanz þpex 30. September 1928.

Aktiva. íSmitnobilien l (Brauerei) . Xmmobilien 11 (Wirt)chaft.) Brauereieinrihtung Borräte, Kasse, Bankgut- haben und Außenstände Hypoth.-Aufw.-Ausgleih .

304 000|— 969 000 292 100

669 334 61 142/21

2 255 576/49

Passiva, Aktienkapital . . « MNejerve!onds « « o. Delkredere; « « e « Dividenden . « « « QOUpotheten E fe Auwwertungthypotheken . Sonstige Verpflichtungei Nettogewinn

750 000|— 75 000|-—— 5 000|—

L 527160 i 401 024/79 237 421169 689 415/85 97 286/56

2 255 576/49 Gewinn- und Verluftkonto per: 30. September 1928.

Soll. An Braülonid . co n Ab1chreibungen « « - « Nätogewiin «aa

1 186 751/54 106 789/10 97 286/56

1 390 827/20

13 026/79 1 377 800/41

Ll 390 827/20 Die Dividende von 7 9% wird sofort nah Abzug der Steuer mit A 31,90 für den Dividendenschein Nr. 39 bei der Rhei- nischen Creditbank und deren Filialen ausbezahlt. Pforzheim, den 1. Dezember 1928, Der Vorstand. Frit Jordan.

Haben. Per Vortrag von 1926/27 (Fr10s für Bier und Nebenprodukte « «

[77052] Bayerische Eggenfabrik Aktien- gesellschaft, Feucht bei Nürnberg. Bilanz am 30. Juni 1928.

Aktiva. Umd bE Mobilien C Betu1iebsanlage - . . Kassa und Außenstände . . Warenbestände . « « +-

241 000|— 131 000

15 001 254 447 336 842

978 291

Paffiva. Aktienkapital . Net1ervetonds, ges. . Umstellungsreserve . Hypothekenc.ufwertung G E Kreditoren Reingewinn:

Vortrag 1926/27 12 051,60

Reingewinn A anA is 990, LO

i 600 000 A 24 882|: s 19 000 14 427 1 500 298 094/14

20 3387/7 978 291 Gewinn- und Verlustrechnung

am 30. Funi 1928. Soll,

Abschreibungen A

Generalunkosten . . . ..

Gewinnvortrag 1926/27

12 051,60

._. 8336,16

1927/28

3l 937/81 201 812/38

Meingewinn

1927/28 , 20 387/76

254 137/95

Haben. Bruttogewinn aus Waren Gewinnvortrag 1926/27 .

242 086/35 12 051160

954 137/95 Feucht b. Nürnberg, den 30. Juni 1928, Der Vorstand. A. Löffler.

Lat Generalversammlunasbes{chluß vom 17. November 1928 erhalten die §§ 9 Abs. 1 und 22 Abzj, l folgende Fassung:

95 Abs. 1 lautet: Das Grundkapital der

Zesellichaft beträgt NM 600 000 und ist eingeteilt in 6000 Attien über je NM 100 (Lit. B). § 22 Abs. 1 lautet: In der

-| Tung unterer Gejellshaft vom 27. No-

Ersie Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 285 vom 6. Dezember 1928, S, 4,

[77048]

Chem. Fabrik Kossat A. G., Düsseldorf.

Bilauz zum 31. De ember 1927.

Aktiva. Simobilien. . « o o Inventar . E EA Schuldner und Banken . Kasse. e E Warenvorräte. Beteiligung und Effekter Noch nicht eingezahltes Ka-

112 500

r B

031 010/36

Passiva. Aktienkapital A 4 300 000 Nejervefonds . « « - V 15 000 Delkredere C E N

. 1 IZ0

Beirpflichtungen « 30 000

Hypotheken A Gewinnvortrag aus 1926

3 297,63 Gewinn 1927 24327, 97 585 1 031 010/36

Gewinn- und Verlustrechuung zum 31. Dezember 1927.

Soll, M |S Abschreibungen . 15 615/26 Reingewinn . « o « o e st +127 585/14

43 200/40

Haben. (Gewinnvortrag 1926 Fabrikationsgewinn

aller Unkosten «

3 257/63 39 942/77

43 200/40 Kossack. Hecht.

abzüglich

Der Vorstand. [77026

Drahtlofser Dienst Aktiengesellschaft.

Bilanz per 30. Juni 1928.

Aktiva, NRNM A 830

Kasse 43 5980

DANTIRUt aben e e 6 Wertpapiere und Geschäfts- anteile . 454 014.30 Abschreibung 21 610,—

L De S Inventar . . « Abschreibung -

432 404: 13 722 2,20

7 71,20 1 490 538 02

s 2D

Passiva,

Aktienkapital E DOrdentlicher Reservefonds . D16positionsfonds S Außerordentliche Reserve . Steuerrejerve . « « « « « Kreditorén «« e ae o Neingewinn: ; Vortrag aus 1926/27

13 305,98 Gewinn

aus 1927/28 27 176,97

150 000 5 0990| 225 000] - 20 000/- 33 575 6 479

40 482 490 538 Gewinn- und Verlustrechnung zum 30. Funi 1928. Soll,

Nachrichtenkosten SN Sende- und Fernsprechkosien Ge a va a0 MATOMEE ae Padioanlagen . « « Ausstellungézus{uß

Abichreibungen . « k 23 981/20 Sue. ea o

, 13 318/20

Neingewinn: Vortrag 1926/27 13 305,98 Gewinn . 27 176,97

RM [s

111 935

48 732

81 316/55 40 26110

é 1 70585

¿ 10 000

40 482/95 371 733/41

Haben. Gewinnvortrag . . - + « Einnahmen aus Nachrichten-

vermittlung Tus Gewinne aus Aktien und

Geschäftsanteilen « Q E Sia

13 305/98 277 148/62 76 936/36 4 342/49 371 733/41

Berlin, den 16. September 1928. Drahtloser Dienst Aktiengesellschaft. Dr. Erlinghagen. Dr. Näu1 cher.

In der ordentlichen Generalversamm-

vember 1928 ist Herr Buchhorn, Mitglied des Landtags, in den Auksichtä1at unterer Gejellschaft wiedergewählt worden. Aus- geschieden sind die Herren Ministerialrat Drück und Legationérat Dr. Dittler. An deren Stelle wurden gewählt Herr Vor- tragender Legationsrat Dr. Katenberger und Herr Ministerialrat Dr. Widmann. Fecner wurden neu gewählt : Herr Dr. von Kries, i Petr Chefredakteur Gottfried Kockel- orn, Herr Nedakteur Karl Brammer, . Herr Chefredakteur Erich Altringhaus . Herr Direktor Christian Krauß, err Chefredakteur Hermann Orth, . Herr Direktor Lotz, . Herr Ministerialdirektora. D. Spiecker, . Herr Nedakteur Ernst Heilmann, . Herr Nedakteur Klühs, . Herr Redakteur Hannt Heinrih Bor- mann,

. Herr Professor Jäckh, . Herr Studienrat Monzel, . Herr Staatesekre'är a. D. Baake. Berlin, den 3 Dezember 1928,

Der Vorftand der

OLISIRRP N

[77002]

Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu

einer ordentlichen Generalverjamm-

lung auf den 31. Dezember 1928,

vormittags 10 Uhr, in den Geschä'té-

räumen des Notars Dr. Gaßner, Hannover,

Aegidientorplaß |, ein.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Geichärtsberihte und Bilanzen per 31, März 1926, 1927 und 1928 nebst Genehmigung derselben.

. Entlastung von Au!sfichtérat und Vorstand,

3. Herabtezung des Aktienkapitals.

. Érteilung der Ermächtigung an die Verwaltung zur Wiedererhöhung des Aftienkavitals nebst Aenderung der ent) prechenden Paragraphen der Sagungen. 4 l

5, Umwandlung der Aktiengesellschaft in éine G. m. b. H.

6. Aufsichtsratswahl. :

Bezüglich Teilnahme an der General-

ver]ammlung bestimmen wir gemäß § 12

un)erer Sagungen als Einreichungbstelle

untere Gejellshaftsfasse in Hannover.

Hannover, den 3. Dezember 1928.

Adler Aktiengesellschaft

Fabrik elektrisher Apparate. Der Auffichtsrat.

Raa i O R I s B E E eer E E N So rat eni Mes

{77050] Gesellschaft für Baumwoll-Fudustrie (vorm. Ludw. & Gust, Cramer) in Hilden. Generalbilanz 1927/28 am 30. Juni 1928.

Aktiva. M Immobilien (Grundftücke) 80 000 Fabrif- und Wohngebäude 686 975 M es 518 856 E R 24 239 Kassen- u. Wechselbestand,

Pee u. Reichs- ANTGUEDabeN v ao e Schuldner Warenbestände

97 8174 1 685 270

4 745 301

Passiva. Aktienkapital Gb oa 600 MNésérbeloubs «a 6 Gewinnvortr. a. 1926/7

26 345,55 Verlust 1927/8 17 925,99

2 000 000 2721 8682|: 15 000|

. * e os *

8419/5 4 745 301

Gewinn- und Verlustkonto am 30. Juni 1928.

An Soll, M B Abichreibungen 99 565/28 Gewinnvortr. a. 1926/7

26 346 55

Verlust 1927/8 17 925,99

8 419/56 107 984/84

- 107 984/84 107 984|84

Per Haben. Fabrikalionsgewinn « « -

Hilden, 1. Dezember 1928. Der Anffichtsrat. Der Vorstand.

[77043] Bilanz vom 31. Dezember 1927.

Aktiva, Grundstücke . Ge e 155 854/45 Ma|\chinen u. Großgeräte 164 352/18 Werkzeuge und Kleingeräte 1|— Geichäftseinrihtung - - 1|— Gleisan)\chlüsse cs 1|— Kraftwagen und Fuhrpark 3 416/60

Vorrâte: Gans

a) Gerüste . b) Vorrats- u.

48 763,08 c) Materialien103 486,34

170 333/68

Schalhol A 176 137

1407 7942|!

Ne N Bauk- und Postsheck 2500

Beteiligungen . . Hypotheken . . Schuldner: {. lfd.

636 276 56

Dubiose . 7863,30 Bauarbeiten21% 940,79

Verlustvortrag aus 1926 Avale 32 900

Nechnung 6

860 080 113 710

[l 655 340

Passiva. Aktienkapital Getezmäßige Rücklagen Oupotheten Gläubiger:

i. lfd. Nechnung 723 784,35 Vorauszahlungen . a. Bauarbeiten 118 388,74 842 173 Delkredere E 37 286 Gewinn aus 1927 . « « 2980 Avale 32 900

600 000) 150 900 23 300

1 655 340

Gewinn- und Verluftrechnung vom 31. Dezember 1927.

Soll, Abschreibungen « « « «+ « Reini ¿e eo

110 066 2 580

112 647|4:

Haben.

Bruttogewinn . . 112 647

112 647

Düsseldorf, im Juli 1928.

Ernst Gandvoß A.-G.

Der Vorstand.

Nohstoffgesellschaft für cchemifch- (77051] technijche Erzeugnisse Aktiengejellichaft, Berlin. Biianz per 31. Dezember 1927. RM |4g 6 150 142 255/22 17 335137

165 740/59

Aktiva. XFnventar und Fuhrpark Debitoren und Waren . E n

: Paffiva, Aktienkapital s Kieditoren E Mena. «q

20 000| 144 353/89 1 386170

165 740 59 Gewinn- und Verlustkonto.

NM. 19 102 791/20 18 689 1 386

122 866

Handlungsunkosten « « Ab\chreibungen Reingewinn

Gewinnvortrag 1926. . 54115 Bruttogewinn 122 325 122 866 Berlin, den 16. November 1928. Der Vorftand. A. Bakholt. S R I C E S E E T I L] [79151]

Neupa A.-G. für Papier- u. Pappenvertrieb, Berlin O. 17, Bilanz per 30. Juni 1928.

NM [4

1 040/99

337 123| 11 289! —- 14 307178 615 876173 74 455/10 15 971/93

1 070094/13

Aktiva. Nässaloûnto. „o Aen Ton S s Inventarkonto . « « Wech|elkonto . L » Kontokorrentkonto . Diver|e Debitoren . « - Neinverlust p. 30. Junt 1928

Pasfiva. ; Grundkapitalkonto . 125 000| Kontokorrentkonto 459 536161 Neservefonds T . 5 ¿ 115 658/38 Reservefonds IL . 12 500) Diverse Kreditoren . 357 399/14

| 1 070 094/13 Verlust- und Gewinnkonto.

Em o SUbentartonto es __ 9594/60 Generalunkostenkonto 338 134/46

338 729/06

206 48771 116 269/82 ; 15971 93

338 72906

Herr Justizrat Dr. Alfred Friedmann, Berlin W. 62, Kurfürstenstr 119, ist aus dem Aufsichtsrat ausge|chieden.

Den Autsichtsrat bilden : Josef Schimek. Berlin W. 15, Meinekestraße 7, Herbert Maier-Picard, Charlottenburg, Halm- straße 10 a, Dr. Felix Zernik, Charlotten- burg, Mommsenstraße 43, Paul Schimek. Charlottenburg, Halmstr. 10a, Elisabeth Köhler, Berlin O. 17, Naalerstr. 26,

Neupa A.-:G. für Papier- u. Pappenvertrieb, Der Vorstand.

10. Gesellschaften A m. b. Ÿ.

Die Firma Steiumet & Co. G. m. b. H., Berlin W. 8, Französische Str. 21, ist aufgelöst. Die Gläubigcr werden auf- gefordert, sich bet ihr zu taelden.

Berlin, den 3. Dezember 1928.

Die Liquidatorkin der Fa. Steinmeß & Co. G. m, b, S,: Heymann.

Warenbruttogewinn « Diverse M oos

§6.0 9..0

(76671) F Die Gesellschaft Ziegelei Zeschnig, Ge- fellshaft mit beschränfter Haftung in Zeichnig, ist durch Beschluß der Gefell- \chaîter au'gelöst. Etroaige Gläubiger werden aufgetordert, \fih bei der Gesell- ¡haft zu melden. : Zeschnig, dea 3. Dezember 1928, Ziegelei Zeschnig G. m. b. H. in Zeschnig. von Carlsburg, Liquidator.

[74863]

Die Gesellschaft ist aufgelöst, Die Gläubiger werden hiermit aufgefordert, sich bei der Gesellschaft zu melden.

Aachener Reitinftitut H, Dibbert

G. m. b. H,, Aachen, Nhld.

Der Liquidator: H. Dibbert.

[75500] Motorschiffahrts-Gesellschaft „Hansa“ m. b. H, zu Hamburg. Die vorbezeichnete Gesellshatt ist auf- gelöst. Die Gläubiger der Gesellschast werden aufaefordert, sich bei ihr zu melden. Das Ge1ichättslokal befindet sih in Ham- burg, Sandtorquai 1 I1, bei Tengelmann. Motorschiffahrts-Gesellschaft „Hansa“ m. b. H, in Liquidation. (Unter)chrift), Liquidätor.

(75498] i Die Firma Deutscher Landwirtschafts- dienst U. Cleve & Co., G. m. b. S., Berlin SW. 68, Lndenstr, 16/17, ist au'gelöst. Die Gläubiger der Ge!ellichatt werden aufgetordert, sih bei ihr zu melden. Berlin, den 10, November 1928,

[75499]

Die G. M. Schwager, Großhandels- Gesellschaft mit beichränkter Haftung, Bamberg. wird aufgeiöft. Die Glän- biger werden aufgefordert. sich zu melden, Der Liquidator.

72954] Transozeanflug Gesellschaft mit beschränktier Haftung.

Wir geben bekannt, daß unsere Gesell- {aft aufgelöst ist. Die Gläubiger der Gejellschaft werden aufgefordert, fi bei uns zu melden.

Berlin, den 19. November 1928. Der Liquidator: Korge.

E E S S CRE R E R R E R L SUEME E E

14, Verschiedene Bekanntmachungen.

77350) Bekanntmachung. Von der Franfturter Ptandbrief-Bank Attierge|elishaft ist bei uns der Antrag auf Zulassung von : E 8 % igen vor dem 1. Juli 1933 nit rückzatlba1en Goldpfandbriefea

1. der Deutschen Hypothekenbank in Meiningen Emission KVILT im WBetrage von Goldmark 3 000 000 (1 Goldmark = !/5799k& Feingold) als Erweiterung der bereits zum Börsenhandel zugelassenen gletchen Emission in Höhe von Goldmark 15 000 000,

, der Preußischen Boden-Credit- Actien- Bank in Berlin Emijsion XKVIUE im Betrage von Goldmark 3 000 000 (1 Goldmark = 3799 kg Feingold) als Erweiterung der bereits zum Bör)enhandel zugelassenen gleichen Emission in Höhe von Goldmark 10 000 000

zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden. Frankfurta. M., den 3. Dezember 1928, Zulassungsstelle an der Börse zu Frankfurt a. M,

[77497]

Die Generalversammlung des Vater- ländischen Frauen-Vereins Wilmers- dorf findet nicht am 7. Dezember 1ondern am . 17. Dezember im Vereinsbüro, Berliner Straße 41 1, statt.

(77349] Bekanntmachung.

Die Mitglieder des Unterftüßungs- verein „Nothilfe e. V.“, Schwerin i. Meckl., werden hiermit zu der am 28, Dezember, vormittags 11 Uhr, in Schwerin, Obotritenring 11, s\tatt- findenden Versammlung eingeladen,

Tagesordnung :

1. Jahresbericht.

2, Sagzungasänderung.

3, Verschiedenes,

4. Entlastung des Vorstands.

Zur Teilnahme an der Versammlung berechtigt find nur volljährige Mitglieder. Stimmberechtigung ist durch Vorlegung des Mitgliedsbuches und der leßten Bel- tragéquittung nachzuweisen. Wollen ab- wesende stimmberechtigte Ginzelmitglieder die Ausübung ihres Stimmrechts einem anderen übertragen, lo ift eine |chriftlihe Vollmacht dem Vorstand bis zum 26. De- ¡zember einzureichen. Zur gleichen Zeit ist auch die Stimmberechtigung des Auf- traagebers, wie oben angegeben, nahzu- weijen.

Schwerin, den 4. Dezember 1928,

Der Vorstand. Schlichting. Stargardk,

[77379] Bekanntmachung.

Hierdurch laden wir die Mitglieder unserer Vereinigung zu dec am Montag, ven 17, Dezember 1928, nachm, 4 Uhx, in den Räumen der Brandens- burgi|chen Provinzialbank und Girozentrale Berlin SW. 68, Alte Jakobstr. 130/32 (kleiner Sißungsfaal), stattfindenden ordentlichen Mitgliederversamm- lung ein. Tagesordnung: i

1. Bericht des Vorstands und Beirats.

2, Entlastung des Vorstands und Beirats.

3. Vergütung an den biéherigen Vorstand,

4. Bevellung eines neuen Vorstands.

5, Wahlen zum Beirat.

6, Sonstiges. : i:

Zur Teilnahme und Abstimmung in der Mitgliederverjammlung find diejenigen Mitglieder berechtigt, welhe spätestens 2 Tage vor der Mitgliederversammlung ihre Zertifikate bei der Preußischen Staats- bank (Seehandlung) Berlin W. 96, Mark- gratenstraße 38, hinterlegt haben. Das Stimmrecht in der Veranmlung kann auch durch einen mit schriftlicher Vollmacht vertehenen Vertreter autgeübt werden.

Berlin NW. 6, Albrechtstr. 11, den 5, Dezember 1928.

Freie Vereinigung der J. Roth-Obligationäre E. V. Der Beirat. Der Vorstand. Dr. Dernbura Di Mann

{76684] Bekanntmachung.

Sn der ordentlichen Mitgliederversamm- lung des Vereins Seemanns - Er- holungsheim, E. V., am 23. November 1928 bin ich, der Unterzeichnete, zum alleinigen Liquidator ernannt worden. Ich fordere die etwaigen Gläubiger des Ver« eins Seemanns - Erholungsheim, E. V, aur, ihre Ansprüche bei mir geltend zu machen.

Berlin-Charlottenburg 4, Schlüter- straße 38, den 2. Dezember 1928.

Generalver)ammlung gewährt jede Aktie cine Stimme.

Draht11oser Dienst Akt. Ges. Dr. Erlinghagen. Dr. Näuscher.

Fr. Flach. Spithaler.

ide mtrinat berde Éecratard arm elbe wer weni ere twe eemznke eurer Äh eder ermnern eet deen Prien Lr tete ra i eurer treu armen ddr wehen Endet É erder egan ain emden Ée ewe rw O E E E

Der Liquidator; Erich Falk.

4

Wilhelm Wedel

r

E

[N

Öffentlicher Anzeiger.

Unter}huchungs& und Strafsachen, . Zwangsversteigerungen, . Autgebote, Oeffentliche Zustellungen, Verlust- und Fundsacben,

Auélosung usw. von Wertpaplteren,

Aktiengesell|haften,

1 1

8. Kommaynditgesellshatten auf Aktien, 9 Deutsche Kolonialgesellshaften,

0. Gefsellshaften m b De

1 Genossen!caften,

12. Unfall- und Invalidenversicherungen,

13 Bankausweise,

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

2, Jwangs- versteigerungen.

[77241] Zwangsversteigerung. «3m Wege der Zwangsvollstreckung soll am 19, März 1929, 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Neue Friedrich- straße 13/14, drittes Stockwerk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden das in Berlin, Wilsnacker Straße 29 Ecke Kruppstraße 12, belegene, im Grundbuch von Moabit Band 61 Blatt Nr, 2810 (eingetragenex Eigentümer am 21. Mai 1928, dem Tage der Eintragung des Versteigerungsvermerks: Baumeister Siegfried Löowenthal in Berlin) einge- tragene Grundstück: Vordereckwohnhaus mit linkem Seitenflügel und unter- tellertem Hof, Gemarkung Berlin, Kartenblatt 14, Parzelle 752/2, 5 a 64 qm groß, Grundsteuermutterrolle Art, 2071, Nubungswert 20 000 #, Ge- bäudesteuerrolle 2071. 85. K. 93. 28, Berlin, den 29. November 1928. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 85.

[77240] Zwangsversteigerung.

Im Wege dexr Zwangsvollstreckung joU am 22. März 1929, 10 Uhr, œn der Gerichtsstelle, Neue Friedrich- straße 13/14, drittes Stockwerk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden das in Berlin, Fischerstraße 35, belegene, im Grundbuch von Alt Cölln Band 4 Blatt Nr. 340 (eingetragene Eigentümerin am 19. November 1928, dem Tage derx Ein- tragung des Versteigerungsvermerks: Fcau Kaufmann Hedwig Wichmann geb. Shumachex in Berlin) eingetragene Grundstück: Vorderwohnhaus mit ab- gesonderten Klosetis und zwei Höfen, Doppelquerwohngebäude, Remise rechts im exsten Hof und Stall quer im zweiten Hof, Gemarkung Berlin, ungetrennte Hofräume, nicht vermessen, Nußungs- wert 3280 M, Gebäudesteuerrolle No, 124 —— 80, K 273. 928,

Verlin, den 30. November 1928.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt, 85.

3. Ausgebote.

[77242] Das Aufgebotsverfahren, betreffend die

Ÿ 9/9 igen Neichs\huldverschreibungen Nr. 2378417/18, 10840735/36 über ie 1000 Æ, Nr. 473513 über 500 M, Ne: (6835390/32 Uber je 200: Nr. 7395713 über 100 4 i} eingestellt. Die Zahlungssperre, betreffend die 5 °% igen Neichsfhuldver|chreibungen Nr. 3434635/39 und 658 über je 100 und die 34 (vorm. - 4) */6 igen Preußischen Konsols Nr. 186566 über 900 4 und 161893 über 200 6 sowie die 49% igen Schuldver- schreibungen der Stadt Berlin von 1919 Nr. 260359/60 über je 500.4, Nr.178916/17 über je 200 4, Nr. 182643 über 100 4 ist autgehoben.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 216.

Gen. VILL 1. 26.

[77257]

f Durch Beschluß vom 14. November 1928 ist das Aufgebotsverfahren bezügli der Antoil\cheine Nr. 2941 bis 2944, 2948, 3304, 3305, 3817 bis 3322, 3338, 3339, 3343 3344 der Niedersächsishen Eisenerz- und Erdölbohrgesellshaft, Verwaltungssiß B eingetragen auf Erdöl-Terrain- Hanbdels-Gesellshaft m. b. H., Hannover, Antragsteller Kaufmann Albert Graul, Hannover, erledigt.

Hannover, den 3. Dezember 1928. Amtsgericht. 27.

[77244] Aufgebot.

In Sachen der Ehefrau Elise Hammer- \chlag, geb. Frank, Berlin W. 15, Fajanen- straße 63, vertreten durch die Commerz- und Privat-Bank A.-G., betreffend das Aufgebot der am 1. Oktober 1898 ausge- stell:en, angebli verlorengeaangenen Aktien Nr. 43882/85, 46151/54, 46706 und 49001 der Osnabrücker Bank in Osnabrück über je 1000 Papiermark, umgestellt auf fe zwanzig Neichsmark, wird der auf den 22 Dezember 1928 anberaumte Aufgebots- termin aufgehoben. Neuer Aufgebots- termin wird vor dem unterzeihneten Ge- rit, Zimmer 4, auf den 27. November 1929, 109 Uhr, angeseßt und der Jne haber der Aftien aukfgetordert, spätestens in diesem Termin seine Nehte anzumelden und die Aktien vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Aktien erkfolgen wtrd.

Amtsgericht, VI, Osnabrück, 29, 11. 1928,

[77243]

Das Aufgebot nebst Zahlungssperre, betreffs der Auslosungs|{eine zur Anleihe- ablöfungs\chuld des Deut)ichen Neihs von 1925 Gr. 41 Nr. 14544 über 25 RM,

aufgehoben bezw. eingestellt. Amtégeriht Berlin-Mitte, Abt, 216. P. 127: 28:

[77496]

Das Aufgebot nebst Zahlungssperre der Schuldverschreibungen der Anleihé- ablösungsshuld des Deutschen Reichs von 1925 Nr. 62010/11 über je 200 NM lowie der Auélosungsscbeine zu dieser An- leibe (Gr. 3 Nr. 2010/11 und 30481 über je 200 NM ist aufgehoben.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 216,

Ve:736. 28:

77246] Aufgebot.

Die Trinkhalm-Fndustrie G. m. b. H, in Bremen hat das Aufgebot des an- geblih verlorengegangenen, am 5. März 1928 von dem Pferdehändler Otto Haus- wald in Freiberg ausgestellten und auf den Gutsbesißer Hans Carl von Car- lowiß in Großhartmannsdorf bei Frei- berg in Sachsen gezogenen und von diesem afkzeptierten, am 5. Funi 1928 fallig gewesenen Wechsels übex 250 Reichsmark, dex die “Jndossamente Hermann Schröder, Wilhelm Schröder, Trinkhalm - Fndustrie G. m. b. H,, Bremen, trägt, beantragt. Dex {Fnhaber dieser Wechselurkunde wird auf@efordert, spätestens in dem auf den 12. Juni 1929, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzu- melden und die Wechselurkunde vor- zulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- erklärung erfolgen wird. SR 433/28.

Brand-Erbisdorf, 3. Dezbr. 1928,

Des Amtsgericht. [77245] Aufgebot.

Dex Karl Bl int Kreseld Alte Linner Straße 87, hat dæs Aufgebot des in Verlust geratenen, von der Firma Walther Dahl & Co. in Krefeld aus- gestellten und von dem Heinrich Brülls in Anrath angenommenen Wechsels über 40,50 M, fällig gewesen am 21. Mai 1928, beantragt. Der Fnhaber dex Urkunde wird - aufgefordert, #pä- testens in dem auf den 5. Juli 1929, vormittags 9 Uhr, vor dent unter- zeihneten Gericht, Zimmer : 202, an- beraumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Krefeld, den 1. Dezember 1928,

Amtsgericht.

[77250]

Das Amtsgeriht în Braunschweig, Abt, 22, ‘hat folgendes Aufgebot er- lassen: Der Direktor Robert Kahle in Braunschweig hat das Aufgebot des Hypothekenbriefs vom 8. März 1926 Uber die im Grundbuch von Braun- {weig Band 18 A Blatt 50 in Ab- teilung TIT unter Nr. 6 eingetragene Hypothek zu 10 000 GM beantragt. Dex JFnhaber derx Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 18. Juni 1929, vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Braunschweig, Wilhelm- straße 53 Zimmer Nr. 22 —, anbe- raumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Braunschweig, 4. Dezember 1928.

Der Urkundsbeamte dex Geschäftsstelle 22 des Amtsgerichts. [77249] Aufgebot.

Die offene Handelsgesellschaft in Firma Artiphon-Record Herrmann Eisner in Berlin SW. 19, O 1, vertreten durch die Rehtsanwälte Dr. Feder und Arthur Loewe in Berlin, hat das Auf- gebot des Grundschuldbriefs übex die im Grundbuh von Köln-Deuß Bd. 28 Vlatt 1099 in Abt. IIl Nr. 7 für den Kaufmann Jakob Baumann in Köln eingetragene Grundschuld von 3,6 kg Feingold beantragt. Dex Fnhabex der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 12, März 1929, vor- mitiags 11 Uhr, vorx dem unterzeih- neten Gericht, Reichenspergerplaß 1, Zimmer 361, anberaumten Aufgebots- termin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Sans der Urkunde erfolgen wird.

Köln, den 28. November 1928.

Amtsgericht. Abteilung 71. [77248] Aufgebot.

Die Ehefrau Universitätsprofessor Dr. Foerster, verwitwete Buchholz geb. Fuchs în Crommenohl, Bez. Köln, und W. Jungbluth in Bonn, Kölnstr. 179, haben das Aufgebot des verloren- gegangenen Hypothekenbriefes über die im Grundbuh von Siegburg Band 52 Blatt 2057 in Abt. 111 unter Nx. 3 eingetragenen Hypothek von 15 000 PM

Gr. 29 Nr. 17235 über 50 NM wird 1

zugunsten der Ehesrau Dr. Foerster,

verioitwete Emil Petex Buchholz, be- antragt. Der Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem ut den 7, Juni 1929, vormittags 1606,30 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin e Rechte anzumelden und die Ur- unde Laregen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Siegburg, den 29. November 1928.

j Das Amtsgericht. [77247] Aufgebot.

1. Dex Haus- und Fuhrwerksbesiyer Franz Widlinski und dessen Ehefrau Nosa, beide 11 TM. O. S, 2 dex Gärtner Josef Pordzik in Ciochowiy, 3, der Landwirt Philipp Garbos in Ciochowiß, 4. die Witwe Anastasia Dobiosch in Ciochowiß, 5. der Landwirt osef Hatlapa in Ciochowiß, 6, die Witwe Klara Hlubek in Tost, O.S,, 7. dex Grubenarbeiter und Landwirt Karl Cubexr in Ponishowibß, 8. die Frau Tierarzt Margarethe Zwirner geb, Gabbey in Bexlin O0. 34, Wilhelm- Stolze-Straße 81, 9. der Landwirt Paul Bujara in Langendorf, sämtlih- ver- treten durch den Justizrat Siehr in Tost, O. S., haben das Aufgebot zur Ausschließung der unbekannten Gläubiger nachfolgender Hypotheken bzw, das Aufgebot verlorengegangener Hypothekenbriese beantragt, nämlich: gu 1: 241 Taler 20 Silbergroshen für ie Fleishermeistersfrou Fulianna Jablonka geb. Niebish zu Schimiano- wiß, auf Toft Blatt Nr. 26 Abt. II1 e Nx, 12 u 2: 2410 U Die Provinzialhilfskasse von Schlesien in Breslau auf Ciohowiy Blatt Nr. 4 Abt. IIT Ne: 10, zu 3: 245 Æ füx die Provinzialhilfskasse von Schlesien in Breslau auf Ciohowiß Blatt Nr, 139

Abt. Ill Nr. 1, zu 4: 245 A für die Provinzialhilfskasse von Schlesien in Breslau auf Ciohowiß Blatt Nr. 140 | Abt. Lll Nr. 1: zu 5: 245 Æ für die | Provinzialhilfskasse von Schlesien in ! Breslau auf Ciochowihÿ Blatt Nr. 145 | Abt. TI1 Nx. 1, zu 6: 1000 Talex für | den verstorbenen Zimmermeister Paul | Hlubek 1n Tost, D.S., auf Tost Blatt | Nr. -409- Abt. 11l Nr. 9, zu 7: 300 K E den Wirtschaftsinspektor Emil Poliß in Slupsko auf Ponischowit | Blatt Nr. 64 Abt. I1l Nx. 2, zu 8: | 3000 M für die Frau Tierarzt Marga- | rethe Zwirnec geb. Gabbey in Barten | (Ostpreußen) auf Tost Blatt Nr. 114| Abt. Ul Nx. 2/7 zu .9::180 Æ für den | Bauer Andreas Bujara auf Nr. 132 Langendorf in At. II1 unter | Nr. 2. Die unbekannten Hypothekens- | gläubiger zu 1, 7, 9 werden auf- gefordert, spätestens im Aufgebots- | termin am 22. März 1929, vor- mittags 9 Uhr, vor dem unter- geen Gericht ihr Recht anzumelden zw. etwaige Briefe vorzulegen, widrigenfalls sie mit ihren Rethten | ausgeschlossen und die Briefe für kraft- | los erklärt werden. Die JFnhaber der | Urkunden zu 2—6, 8 werden auf-| gefordert, spätestens im Aufgebots- | termin am 28. Juni 1929, vor- | mittags D Uhr, vor dem unter- | zeihneten Geriht ihre Rechte anzus- | melden und die Urkunden vorzulegen, | widrigenfalls die Kraftloserklärung der | Urkunden erfolgen wird. Tost, O. S., 29. November 1928. Amtsgericht.

Blatt |

[77254] Aufgebot. _Die Frau Charlotte Friederiszik geb. | Becker in Gelsenkirchen, Bornstr. Nx. 21, | hat beantragt, den verschollenen Arbeiter | Ludwig Friederiszik, ihren Ehemann, | zuleßt wohnhaft in Soltmanen, Kr. Lyck, | für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich \pä- | testens in dem auf den 5. Juni 1929, | mittags 12 Uhr, vor dem unterzeich- | neten Gericht anberaumten Aufgebots- | termin zu melden, widrigenfalls die | Todeserklärung erfolgen wird. An alle, | welche Auskunft Uber Leben odex Tod ! des Verschollenen zu erteilen vermögen, | ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. | Bialla, den 24, Novembex 1928. | Das Amtsgericht.

[77263] Aufgebot, |

1, Die Friedrih-Wilhelm-Lebensver- | siherungs-Aktiengesellshaf in Berlin, | Behrenstraße 59/61, 2, die Witwe | Marie Vohms geb. Fürsting_ in Berlinck- | Karlshorst, Dönhoffstraße 27, Prozeß- | bevollmächtigte: Rehtsanwälte Justizrat | Dr. Becherer, Dr. Otto Gruner und Dr. Viereck in Berlin W, 8, Mohrenstraße | 13/14, haben beantragt, 1, den ver-| schollenen Schlosser Alwin (Albin) | Leitel, geboren am 16. 5. 1875 in Friedrichsberg bei Berlin, zuleßt wohn- | haft in Charlottenburg, Kurfürsten- | straße 105, 2. das verschollene Fräulein Helene Leitel, geboren am 26. 4, 1883

| widrigenfalls die | folgt.

! Steierm.

in Berlin, zuleßt wohnhaft in Char- lottenburg, Cauerstraße 24 bei Falken- berg, für tot zu erklären. Die bezeich- neten Verschollenen werden aufge- fordert, sich spötestens in dem auf den 22, Juni 1929, vormittags 1114 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Abteilung 13, Zim!ner 222 11, anberaumten Aufgebotstermin zu mel- den, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Aus=- kunft über Leben oder Tod der Ver=- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermin dem Gericht Anzeige gzu machen.

Charlottenburg, 30. November 1928.

Amtsgeriht, 13. F, 175/27. [77255] Aufgebot.

Der Heinrih Schulex in Taucha bei Leipzig, Am Park 10, hat beantragt, feine Schwester, die verschollene Wil helmine Schuler, geb. in Saarbrüdcken am 14. Mäárz 1889, zuleßt wohnhaft in Köln, für tot zu erflären. Die be- zeichnete Verschollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf den 11 Juni 1929, vormittags 1X Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Reichen3pergerplaß 1, Zim- mer 361, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes=- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod dex Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auffordecung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen,

Kölir, den 26. November 1928

Amtsgericht, Abt. 71 [77251]

Das Bayerishe Amtsgericht Markt- heidenfeld hat am 30. November 1928 folgendes Aufgebot erlassen: Dex am

12, September 1857 in Lengfurt a. M.

Bayern geborene Eduard Höchft, Dreher, zuleßt in Lengfurt a. M, wohn- haft, ist im Fahre 1882 nah Amerika

| ausgewandert und seitdem verschollen.

Der Rechtsanwali Otto Müllex in Frankfurt a. M. hat als bestellter Ab- wesenheitspfleger den Antrag gestellt, den Verschollenen für tot zu erklären. Der Verschollene wird daher auf- aefordert, sich spätestens in dem auf Dienstag, den 9. Juli 1929, vor-

| mittags 9 Uhr, vor dem unterfertigten

Geriht Sißungssaal Nr. 11 an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, Todeserklärung €L- Ferner ergeht die Aufforderung an alle, welche Auskunft über Leben

| odex Tod des Verschollenen zu erteilen

vermögen, spätestens im Aufgebots=-

| termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Marktheidenfeld, 3. Dezember 1928. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. 77252]

Auf Antrag ihres Bruders, des Kauf- manns Ludwia Kopp in Hohlweiler b. Scheinfeld, soll die am 19. November 1891 in Königshofen i. Grabfeld gch-

| borene und zuleßt in Würzburg wohn-

haft gewesene ledige berufslose Anna Maria Kopp für tot erklärt werden. Anna Maria Kopp verließ s{chon in jugendlihen Fahren das Elternhaus, trieb sich berufslos umher und Hielt sich vielfach auch im Ausland auf. Die lebte Nachricht von ihr ist vom 19. Oktober 1916, wo sie nah einex Mitteilung der Landesversorgungsanstalten=- verwaltung in Graz aus dem Landes- kronkenhaus dortselbst entlassen wurde. Es ergeht die Aufforderung an die obengenannte Verschollene, sich spätestens im Aufgebotstærmin zu melden, wi- drigenfalls die Todeserklärung erfolgen wivd. Ferner werden alle, die Aus=- kunft über Leben odex Tod der Ver- shollenen zu erteilen vermögen, auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Der Aufgebotstermin wird bestimmt auf Mittwoch, den 10. Juli 1929, vor- mittags H Uhr, im Sißungssaal Nr. 70/1 des Amtsgerihts Würzburg.

Würzburg, den 20. November 1928.

Das Amtsgericht,

[77272] Berlin W, 15, Knesebeckstraße 59/60, den 10. November 1928.

An die unbekannten Miterben des verstorbenen Herrn Katasterdirektors Karl Weimer. Fn der Versicherungs- angelegenheit des Herrn Katal]ter- direktors Karl Weimer müssen wix eine Leistungspflicht unserer Anstalt aus der Versicherung Nx, 182 128 ablehnen, da Herx Weimer wie die Prüfung der Krankengeschichte ergeben hat bereits hon vorx Antragstellung an Herzmuskel- entartung gelitten, Beshwerden gchabt und in ärztliher Behandlung gestanden hat, Herr W,. ist hließlich an den ¡Folgen dieses Leidens gestorben. Fn dem Vexsicherungsantrag vom 7, Fe-

bruar 1927 ‘hat der Versicherke sich den obigen Angaben entgegen als zurzeit vollkommen gesund bezeihnet und ans- gegeben, daß er „an keinen“ Krank- heiten odex ihren Folgezuständen und Beschwerden leide. Auch die Fragen, ob der zu Versichernde jemals an den 1m Antrag namentlich aufgeführten (u. a. Herzkrankheiten) oder sonstigen Krank- heitèn gelitten habe und von welchen Aerzten ex behandelt worden sei, sind verneinend beantwortet. Von seiten des Versicherten sind mithin bei Antrags stellung ihm bekannte und für die Uebernahme dex Gefahr derart erhebliche Umstände vershwiegen, daß wix bei deren Kenntnis den Antrag glatt abs gelehnt hätten. Gemäß §8 21 und 22 des Reichsgeseßes über den Versiches rungsvertrag sowie § 13 der beiliegenden Versicherungsbedingungen treten wix daher Jhnen, als“ Miterben des ver- storbenen Versihherungs8nehmers, gegens übex wegen Verleßung der Anzeiges pflicht von der Versicherung Nr. 182 128 zurück und fechten diese außerdem an. Pflihtgemäß machen wir auf § 2 Absatz 1 der Allgemeinen Versiherung8- bedingungen aufmerksam, wonach die Anstalt von der Verpflihtung zur Leistung frei ist, falls niht der Anspru innerhalb sechs Monaten bei dem zus ständigen Gericht geltend gemacht wird. Hochachtung8voll Deutsche Lebensver- sicherung für Wehrmachtangehörige und Beamte Körperschaft des öffentlichen Rechts. (gez.) 2 Unterschriften.

Die öffentlihe Zustellung willigt. 6. 11. 94. 28/2. j

Charlottenburg, 1. Dezember 1928 Der Urkundsbeamte dex Geschäftsstelle.

ist bes

[77256]

Die von dem Albert Lick und dessen Ehefrau Frieda Lick in Berlin, Küstriner Plaß 8, akzéptierten, am 14. März 1928 ohne Unterschrift auê- gestellten, dem Kaufmann Franz Lewtn in Stettin von den Akzeptanten ge- gebenen, am 22, März 1928, am 1. April 1928 und am 15. Mai 1928 fälligen Wechsel über 161 RM bgw. 950 RM bzw. 250 RM find für kraftlos erklärt worden. F, 327, 28 ; Amtsgericht Berlin-Mitte.' Abt, 216. [77258] Beschluß.

Der vom Thüring. Amtsgericht Gotha am 26. Februar 1928 erteilte Erbschein über den Nachlaß des am 18, Dezember 1913 in Botha verstorbenen Komunrter- zijenrats Gottfvied Friedtich Emiz Wittzacl wird für kraftlos erklärt, Gotha, den 27. November 1928. Thüring. Amtsgericht, 4

—— ———_—Ack

diss

4. VNeffentlihe Zujtellungen.

[77259] Oeffentliche Zustellung.

Es klagen und laden: 1. die Are beiterin Babette Ricbier geb. Röder, Fürth i. B., Leyherstraße 22, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Möller in Aïtona, gegen ihren Ehemann, Maurer Hugo - Richter, früher in Harksheide, jeßt unbekannten uts alts, Béklagten, 2. die Ehefrau Mathilde Ohland in Heidgraben, Post Tornesh, Klägerin, Prozeßbevollmäch- tigte: Rechtsanwälte rFustizrat Uflacker, Dres. Petersen und Frahm in Altona, gegen ihren Ehemann, Arbeiter Her- mann Dietrih Ohland, früher in Friedrihskoog bei Hofbesißer Bech- mann jut, jeßt unbekannten Aufente halts, Beklagten, 3. die Ehefrau Anna Stasiack geb. Wegner in“ Glückstadt, Kl. Neuwerk 5, Klägerin, Progeßbevolls mächtigte: Rechtsanwälte Dres. Möllex und Sternberg in Altona, gegen ihren Ehemann, Arbeiter Stanislaus Sta- siack, früher Elmshorn, Mühlen- straße 23, jeßt unbekannten Aufente halts, Beklagten, 4. die Ehefrau Meta Thun geb. Schulze, Hamburg, Nagel8- weg 47 1, Klägerin, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt Dr. Ehlers in Altona, gegen ihren Ehemann, Ober- \hweizer Otto Thun, früher in Altona, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, 5. die Ehefrau Meta Both geb. Ristow, Altona, Kl. Rain- straße 33 111, Klägerin, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Hoff- mann in Altona, gegen ihren Ehe- mann, Fensterpußer Heinri Both, zuleßt in Altona, Gr. Bergstr. 233 I1, bei Wagner, jeßt unbekannten Auf- enthalts, Beklagien, 6. die Ehefrau Lina Ebentheuer geb. Wischer in Li- beck, Hüxtstraße 103, Klägerin, Prozeß- bevollmächtigte: Rechtsanwälte Dres. Heymann und Warburg in Altona, gegen ihren Ehemann, Kaufmann Max Ebentheuer, früher Altona, Hum-

N 1 a

E E S

E