1928 / 288 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kur- und Schloßhotels Aktien- gesellschaft Hohenschwangau. Bitanz ver 31. Dezember 1927.

Aktiva. Mh A 187 000,

7 000,

Bauten Nv1chreibung Mobilien und Geräte

139 326,20 Abichreibung __ 4 226 20 Vorräte : Kassa aus Postsche>kguthaben N ußenstände Berlustvorirag aus 1926 85 745,—

Einzug von Mark

5000, YBor-

zugéaktien zum

Kurse 50

180 000|—

35 100 5 275 9220

1 804

4

500, 83 245,

702,67

F 4“ F J

83 9476

r ert E E CESR

406 347

Verlust 1927

Passiva. Attientáplial . » Bankschulden « « Kontokorrent « « «

E 300000 L EY 46 516] E 59 83117 406 34778 Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember : Aufwendungen. Betriebs- und Berwaltungs- unfosten A Lee Ab|chreibungen ¡ Berlustvortrag aus 1926

70 816/75 11 226/20 83 245]

Erträgnisse, Netriebseinnahmen Verlust 1927 .

81 340/28

165 287/95 Hohenschwangau, 18. Juni 1928. Kur- u. Schloßhotels-A.-G., Hohenschwangau.

Käßberger. [76217] SESEEER E: R I R I R ITEZ E R P E B E [78053] Vilanz per 30. September 1928

Soll. SJImmobilien: Brauerei, Mälzereien, Stallungen 1. Durlacher Hof

l 251 500 Abschreibung 51 500

Maschinen u. Gerät1cha!ten i 165 702 Abichreibung 17 702 148 000)

Fässer 17 424 | Abichretbung 5H 121 12 000|—

Fuhrpark 20 000 Ab1chreibung 5 000

Lagertanks und Gäranlage j 53 800 Abschreibung 13 800

Mirt\chaftömobilar. .

Kase .

Debitoren « »

Borrâte . . * s

RM |Z

1 200 000|—

15 000

40 000

1 001} 12 754 872 709 470 549

2772013 Haben. Aktienkapital: a) Stammaftien b) Vorzugsaktien MNetervefonds á Hypotheken äs Delfrederefonds . « Kreditoren e ms Dividende, unerbobene Divt- dendent<eine A Unterjtützundsfonds Gewinn- u. Berlustkonto

“4 1 500 000 P 5 000|— ads 150 000j

E 69 671 E À 140 000/- 613 992/47

999 |- 50 000|- 242 350

2772013

Gewinn- und Verlustrechnung per 30 September 1928

a ———- ———

Soll, NM Abschreibungen . «6 5+ 93 123| Getamtunfosten . .. 1318 855/97 Gewinnvortrag 1926/27 | 15 899,50

Gewinn 1927/28 226 451,08] 242 350/98

1 654 329/99 Haben. |

Gewinnvortrag 1926/27 Biuttogewinn . . . «

15 899/50 1 638 430/05

1 654 329/99

Mannheim, den 30. September 1928. Vierbrauerei Durlacher Hof A.-G. vorm. Hagen. Bohrmannu. J Meyringer. S S S E

Bierbrauerei Durlacher Hof A. G. vorm. Hagen, Mannheim.

In heutiger ordentlicher Generalver- fammlung wurde die Dwidende für das Ge|\chä!tsjahr 1927/28 mit

8 9/9 auf das Vorzugsaktitenkapital von

NM 5000 und 10 % aut! das Stammaftienkapital von NM 1 500 000 festgeseyt, zablbar vom 3. Januar 1929 ab, und fommt demnach

Dividenden)chein 1927/28 der Vorzugs-

aftien mit NM 80 per Altie,

Dividenden)chein 1927/28 der Stamtn-

aftien, und zwar

Nr 4 unjerer Aktien Nr. 1—750

R D 1000 L Do UOD mit NM 30 per Aktie unter Abzug de1 Kapitalertragsteuer an unterer Gefell- \chaitófasse 1owie bei der Rheinischen Creditbank, bier, und deren Filialen ab 3, Sanuar 1929 zur Einlötung Mannheim, den 6. Deember 1928, Der Vorstand, [78054]

"

165 287/95

À ort aare S nus m em

83 947/67

Dritie Anzeigenbeilagé zum Reichs- und Staatsanzelgër Nr. 288 vom 10. Dezember 1928. S. 4,

[78064]

Nachdem in der außerordentlichen Ge- neralver)ammlung vom 10, 11. 1928 die Herabiegung unseres Aktienkapitals von M 850 000 auf NMDt 283000 und die MWiedererhöhung auf RM 800000 be- \hlossen worden und dieser Beichluß in das Handelsregister etngetragen ist, fordern wir biermit unjere Gläubiger gemäß S 289 H -G.-B. aut, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Dinklage, den 6. Dezember 1928.

B, Holthau3 Maschinenfabrik Aktiengefellschaft.

[7802 Allgemeine Gas-Actien-Gesell- haft zu Magdeburg.

Aktienumtausch. Zweite Aufforderung.

Wir fordern hiermit die Inhaber unserer Stammaktien zu 60 NM und 80 NM gemäß der 7. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen auf, ihre Aktien nebst laufenden Gewinnanteilsheinen und Erneuerungsscheinen zum Umtausch in neue börsenmäßig lieferbare Aktien zu 100 RM bzw. 1000 RM bis zum 25, Februar 1929 (einschließlich)

in Berlin bei der Berliner

Handels-Gesellschaft,

bei dem Bankhause S. Bleich- röder,

bei dem Bankhause S, Simonson,

in Magdeburg bei dem Bankhause

Zue>kschwerdt « Beuchel,

bei der Allgemeinen Deutschen

Credit-Anstalt Filiale Magde- burg

während der üblihen Geschäftsstunden einzureichen.

Gleichzeitig fordern wir die Jnhaber unserer Stammaktien zu 20 RM und 400 RM auf, ihre Aktien mit laufenden Gewinnanteilsheinen und Erneuerungsscheinen allein oder gzu- sammen mit den Stammaktien zu 60 Reichsmark und 80 RM zum a willigen Umtausch in Aktien zu 100 RM und 1000 RM einzureihen. Soweit Aktien im Nennbetrage von mehr als 1000 RM zur Einreichung gelangen, werden hiergegen nah Möglichkeit neue Aktienurkunden zu 1000 RM aus8- gehändigt,

Die Jnhaber der Aktien zu 60 RM und 80 RM sind berechtigt, insoweit die Gewährung von Aktien zu 20 RM zu verlangen, als dies zur Vermeidung des gänzlihen oder teilweisen Verlustes ihres Aktienrehts erforderlih is. Die obengenannten Stellen erklären sih in- dessen bereit, um die erneute Ausgabe von Kleinaktien zu vermeiden, einen für die Einreicher provisions- und börsen- umsaßsteuerfreien Spißenausglei<h nah Möglichkeit vorzunehmen.

Der Umtausch cefalgt möglichst Zug um Zug; er ist für sämtliche Aktien provisionsfrei, falls dieselben mit einem der Nummernfolge na< geordneten Verzeihnis an den Schaltern der obigen Stellen cingereiht werden oder dem Sammeldepot angeschlossen sind. Andernfalls wird bei dem Umtausch dex Aktien zu 60 RM und 80 RM die üblihe Provision in Anrechnung ge- braht. Der freiwillige Umtausch der Aktien von 20 RM und 400 RM ist in allen Fällen provisionsfrei.

Dietenigen Aktien unserer Gesellschaft zu 60 RM und 80 RM, die nit bis zum 25. Februar 1929 einschließli< ein- gereicht sind, werden nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos erklart werden. Die S die für kraft- los erflärten Aktien entfallenden neuen Aktien unserer Gesellschast werden nah Maßgabe des Gesehes für Rechnung der Beteiligten cten Der Erlös wird abzüglich der entstandenen Kosten an die Empfangsberechtigten ausgezahlt oder für dieselben hinterlegt.

Dessau, den 10. Dezember 1928. Allgemeine Gas-Actien-Gefellschaft.

Der Vorstand. He d>.

9, Deutsche Kolonial» (78048) gefellshaften.

Hierdur< werden die Gläubiger auf- gefordert, ihre Forderungen gegen die Gefsellschaît anzumelden. Central-Afrikanische Bergwerks- gesellschaft i. L. zu Berlin.

10. Gefells<haften om, M. b. Ÿ.

Fa. Lauffs & Frauzen G. m. b. H., Aachen, ist autgelöst. G1äubiger werden aufgefordert, sih zu melden.

Liquidator: Frau J. Lauffs.

(T71579]|

Die Firma Albert Hötling. Gefellschatt mit beihränfter Haftung in Kirchen a. d. Sieg, ist autgels\t. Die Gläubiger der Ge)ell\<hatît werden aufgefordert, sich bei ihr zu melden. Der Liquidator der Albert Höfling Gejellschaft mit beschränkter Haftung in Kirchen a. d. Sieg in Liquidation:

Willy Krahtorfst,

Steuersyndikus und Bücherrevisor,

[77324] Bekanntmachung.

Die Fanal Zündhol1z Vertriebs Gesellichaft m. b. H., Neustadt (Dol- stein), ist aufgelöst, Die Gläubiger der Sesellihaft werden aufgetordert, fi bei mir zu melden.

Der Liquidator: Mark Lichtenstein, Berlin W. 50, Prager Straße 20, b. Rosenbaum.

[78413] Bekanntmachung.

Die Firma Giraud, Luß & Go. G. m. b H. Schweinfurt ist infolge Todesfalle des geichättsführenden Gefellshaiters am 3. November 1928 in Liquidation getreten. Zum Liquidator ift der Unterzeichnete be- stellt worden. Die Gläubiger der Ge- jellidhaft werden aufgefordert, ihre An- sprüche bei der Gesellshaft anzumelden. Giraud, Lutz & Co. G. m. b, H. i. Liqu.

V. Giraud, Berlin ©. 2, Schließfach 37,

[73416] Bekanntmachung.

Der unterzeichnete Geichättsführer der Firma Carius & Co. Gesellsbaft mit beschränkter Hastung in Worms am Rhein macht hierdur< bekannt, daß dur< Beschluß der Gesellshasterversammlung vom 17. No- vember 1928 das Stammfapital der Gesell- haft um 10200 NM herabgeseßt wo1den ist. Die Gläubiger der Getellschaft werden aufgefordert, \si<h bei diejem zu melden.

Worms, den 21. November 1928.

Carius & Co. G. m. b, H, in Worms. Hermann Carius.

[78017] Saar-Elektxizitäts-Gesellschaft m. b. H., St. Wendel.

Die Gejtellihait is aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellihaft werden aufge- fordert, sich bei ihr zu melden.

Die Liguidatoren. [76683]

Dur Beschluß der Gesellshafter vom 3. November 1928 ist die Ed. Abl G. m. h. H. aufgelöst und der Unterzeichnete von dem Amtägericht Rastenburg zum alleinigen Liquidator bestellt worden. Gesellshaft werden hiermit aufgetordert, sich unter Angabe ihrer Forderungen bei dem Unterzeichneten bis zum 29. Dezember d, 2, All MEIDEN,

Nastenburg, im Dezember 1928. Ed. Ahl G. m. b. H, in Liquidation. Der Liquidator: Benno Clemens.

{77000])

Die Rheinstahl Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung zu Verlin N. 65, Torfstraße 32/33, is aufgelöst.

Die Gläubiger der Gefell|haft werden |=

aufgefordert, si< gemäß $ 65 G. m. b. H.- Gesetz bei ihr zu melden.

Berlin, den 3. Dezember 1928,

Die Liquidatoren: Ballin. Lindig. (78025)

Die Zementfabrik Schliersee G. m. b. H. hat ihre Auflösung beschlossen. Als der Liquidator der Gesellschatt fordere ich hier- mt die Gläubiger der Gefellshaft auf, ih bei der Ge)ellichaft oder der Deutschen Allgemeinen Treuhand A-G, München, Promenadevlay 6/11, zu melden.

Zementfabrik Schliersee i. L, Als Liquidator: de Bruin,

[75560] Vekanntmachung.

Die Gelände-Gesellschaft Frankfurt a. M. m. b. H. in Frankfurt a. M. ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gelell- hatt werden aufgefordert, sich bei ihr zu inelden.

Frankfurt a. M., Opernplaßz 2a, den 28. November 1928.

- Dex Liquidator: J. Adam.

(56922)

Die Stolver Großhandelsgesell- schaft vorm. Friß Leschner & Co., Stolp, Bahnhotstr. 2, hat die Autlötung ibrer Gelellschaft beantragt. Zum Liqui» dator ist der Kaum. Walter Kraute, Stolp, Bahnhofstr. 49, bestimmt. Evtl. noch be- stebende Ansprüche an die Getell\chatt find dem Liquidator unverzüglich mitzuteilen.

Stolp i. P., den 25. August 1928.

Der Liquidator.

(77699) Bekanntmachung.

Die Berliner Veifeh18-Gesellschaft mit beichränfter Haitung in Berlin is auk- gelöst Die Gläubiger der Geellschaft werden aufgefordert, sich bei ihr zu melden.

Berlin, den 4. Dezember 1928. Berliner Verkehrs-Gesellschaft mit

beschränkter Haftung i. Liqu. Die Liquidatoren : P. Witttg, Lüdke.

(77667)

Dur Beschluß der Gesellschafterver- sammlung vom 15. November 1928 ift die Auflötung der „Privathaus" Grund- stüctägesellsha!t mit beichränkter Hattung beichlossen. Ler unterzeichnete Dipl -Ing. Moriz Ernst Lesser zu Berlin W. 10, Lützowuter 19 b, ist zum Liquidator be- telt. Die Gläubiger der Gesell1chatt werden au'getordert, sid bei der Gesell- \chaît zu melden.

Privathaus Grundstü>sgesellschaft mit beschränkter Hastung. Lesser.

[75558]

Liquidation Metall - Kunsiwerk- stätten G. m. b. H., Stolberg, Rhld. Die Gläubiger werden autgefordert, {ih

bei der Gejellschaft zu melden.

Gläubiger der | =

Die Scala Vergnügungsstätte G. m. b, H., Köln, Herzogstraße 9, wird liguidiert. Liquidator ist der Treuhänder Dipl.-Kautmann Oskar Bornheim, Köln, Victoriastr. 7. Die Gläubiger werden aufgetordert, ihre Ansprüche bei diejem einzureichen. [76222] (76671)

Die Geselischaft Ziegelei Zeschnig, Ge- sellschaft mit beshränfter Haftung in Zeichnig, ist dur<h Beschluß der Gefsell- ¡hatîter au'gelöst. Etwaige Gläubiger werden aufgefordert, fh bei der Gesell- haft zu melden.

Zeschnig, den 3. Dezember 1928.

Ziegelei Zeschnig G. m. b. H, in Zeschnig. von Carl6sburg, Liquidator.

x 11. Genofsen- (78013) schaften.

Württembergische Holzeinfuhr- genossenschaft e. G. m. b. $., Stuttgart.

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung am Samstag, den 15. Dezember 1928, vormittags 104 Uhr, im Altdeutshen Zimmer des Restaurants Friedri{sbau in Stuttgart, Friedrichstr. 32.

Tagesordnung :

. Auflösung der Genossenschaft,

. Bestellung von 2 Liquidatoren.

3, Verschiedenes.

Der Vorstand. Scheffold. Fischer.

{76220]) Bürgerliche Gewerbefkredit-Genofsenschafst e. G. m. b. H. in Liguidation. Laut Generalversammlungsöbe|<luß vom 3. November 1928 wurde die Genossen- schaft aufgelöst. Gläubiger werden auf- gefordert, ihre Ansprüche sofort geltend zu machen,

Liguidationsbilanz. Mitgliederguthaben . . . 1 3 969/17 AUaltonid «a 6 o 6 D 0 se e 0 . 1_4257|€8

9 984135

6 300|— 1 926/55 1 757/50 9 984/35

Gewinn- und Verluftrechnung. Allgemeine Unkosten A 3/70 Uo : Verlust per 1927 .

Antkeilscheine . Darlehen und Avalkonto

Dubiose .

* eo s s

Beitritiégeb. und Zinsen Berlust . i

München, den 3. November 1928. : Die Liquidatoren: N. Hafenmayr. R. Schmid.

Bekanntmachungen.

[78636]

Krüvppel - Heil- und Fürsorgeverein für Berlin-Brandenburg E. V. Einladung zur ordentlichen Mit-

gliederverfsammluxg am Dienstag,

den 18. Dezember 1928, nach- mittags 4 Uhr, im Oêca1 Helene- Heim,

Berlin-Dahlem, Kronprinzenallee 171/173

Tagesordnung : 1. Geschäitsveriht über das Jahr 1927. 2, Wahl der Nechnungéprüfer. 3. Verschiedenes. Berlin. Dahlem, den 8. Dezember 1928. Der Vorstand. F, A.: B iesalski, Schriftfübßrer.,

(78016)

Einladung zur außerordentiichen Generalversammlung der Regeno Lebensversicherungsbank auf Gegen- jeitigkeit am 2. Januar 1929, nach- mittags 2 Uhr, im Verwaltungétgebäude, Berlin W. 10, Königin-Augusta-Str. 43, Sinungösaal des MNeichsverbands der deut)<hen landwirtschaftlihen Benossen- schaften e. V.

Tagesordnung :

1. Aenderung der S8 1, 20 und 24 der Satzung

2, YAenderung des $ 12 der Allgemeinen Bersicherungsbedingungen und Er- gänzung derselben dun< Anfügung von Be])onderen Bedingungen für die íInvaliditätäzusatzversicher ung.

3. Sonstiges, (Es handelt sih um die Nusdehnung des Geichäftsgebiets auf das Saargebiet, die Aenderuna der Bestimmungen über Kinderversiche- rung, die Cinführung der Juvalidi- tätszu)atzversiberung und um die Schaffung der Möglichkeit, für einzelne Versichertengrupven und Ta1ise be- sondere Gewinnverbände zu bilden.)

Aut $ 7 der Satzung wird ausdrücklich hingewiesen.

Berlin, den 9. Dezember 1928.

Der Vorstand.

Dr. Cnefelius, Dr. Jordan. Arndt,

1 757150

[78397]

Von der Berliner Handels-Gesellschaft, Darmstädter und Nationalbank, der Firma Delbrü>k Schi>kler & Co., der Deut1chen Banf und der Firma Hardy & Co. Ge- sellihaît mit beschränkter Haftung, hier, ist der Antrag gestellt worden,

NM 10 000 (000 neue Stammafiien der Elektricitäts: Lieferungs - Gesell- schaft zu Berlin, Nr. 110001 bis 117500 zu je RM 200 und Nr. 400L bis 12500 zu je RM 1000 mit halber Gewinnberehtigung für das Geschäftsjahr 1928

zum Börsenhandel! an der hiesigen Börfe zuzulassen.

Berlin, den 6. Dezember 1928.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin, Dr. Gelp >e. [78398]

Von der Deuts@en Bank, hier, ist der Antrag gestellt worden.

NM 2500000 neue Aktien der Stettiner Electricitäts-Werke in Stettin, mit halber Dividendenberechtigung für das Geschäitsjahr 1928/29, Nr. 1— 1500 zu je NM 1000 und Nr. 4501— 14500 zu je RM 100,

zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen.

Berliin, den 6. Dezember 1928.

Zulassung sstelle an der Börse zu Berlin. Dr. GBelp>e.

[78399]

Von der Firma Mendelssohn & Co., der Dresdner Bank und der Neichs-Kredits- Gejellshatt Aktiengesellschaft, hier, ist der Antrag gestellt worden,

RM 10000000 neue Aktien der

Brown, Boveri & Cie. Afktien- gesellschaft in. Mannheim, Nr. 1 bis 10 000 zu je NMY 1000, zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. : Berlin, den 6. Dezember 1928. Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin, Dr. Gelp>e.

[78394]

Von der Deutschen Bank, der Berliner Handels-Gelellschatt, der Firma S Bleich röder. der Darmstädter und Nationalbank Kommanditge)elliha|t auf Aktien, der Firma Delbrück Schi>kler & Co., der Direction der Disconto-Gesellschaft, der Dresdner Bank und der Firma Hardy & Co. G. m. b. H., hier, ist der Antrag gestellt worden, i |

Pesetas 60 000 000 neue Aktien Serie E

der Compañia Wispano0- Ame- ricana de Elecectricidad zu Madrid, Nr. 1—600000 zu je Pejetas 100, mit halber Dividenden- bere<tigung für 1928, zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Berlin, den 7. Dezember 1928, Zulassungsstelle an der Börje zu Berlin, Dr. Gelpd>e.

[78395] :

Von der Preußischen Pfandbrief-Bank, hier, ist der Antrag gestellt worden,

GM 20 000 000 44 9/6 Goldpfandbriefe

Emission 43 E1nweiterungsausgabe

der Preußischen -Pfandbrief-

Bank in Berlin i: zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen.

Berlin, den 7. Dezember 1928.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin, Dr. Gelp>e. (78396)

Bon der Deutschen Hypothekenbank (Meiningen) und der Preußi1chen Boden- Credit-Actien-Bant, hier, ist der Antrag gestellt worden,

l. a) GM 10000000 8 9/6 Goldpfand«- briete, Emission XVIII,

b) GM 8 000 000 8 %/o Goldschuldver- \{reibungen (Kommunalobligationen), Emil\sion XX1, der Deutschen Hypothekenbank in Meiningen,

2. a) GM 15000000 89/9 Goldptands briete, Emission XX1I],

b) GM 10 000000 89/9 Gold|huidver- schreibungen ( Kommunalobligationen), Emission X X111, der Norddeutschen Grund-Credit-Bank in Weimar,

3. a) G 10000000 8 9/9 Goldptand- briefe, Emission XVilUI,

b) GM 5 000 (00 89/9 Goldschuldver- \chreibungen (Kommunalobligationen), Emiision XX, der Preußischen Boden - Credit - Actien -Bank in Berlin,

4. a) GM 10 000000 8 9% Goldpfand- briefe, Emission XV 111,

b) GM 10 000 000 8 9/9 Goldschuldvers- \chreibungen (Kommunalobligationen), Emission XX, der Schlesischen Boden - Credit - Actien -Bank in Breslau,

zum Börtenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen

Berlin, den 7. Dezember 1928.

Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. Dr. Gelp>e. (77001)

F< warne bierdu1< jeden, meinem Sohn

Hermann Kredit zu gewährten. Cl. Be>er, Lemgo i.. L, Hamelner Straße.

weite Anzeigenbeilage zum Reich8- und Staai8anzeiger Nv. 288 vom 10, Dezember 1928. S, 3,

De>ung eines ordnung3mäßig nachgewiesenen Bilanzverlustes oder bei der Liquidation des betreffenden Unternehmens verwendet werden. Jm Gegensaß hierzu können die Gesellschasten bei der Dotierung und der Jnanspruchnahme von außerordentlichen oder Spezialreservefonds nah Gutdünken verfahren, ohne irgendeiner gejeßlichen Beschränkung unterworfen zu sein, Die Dividenden betrugen für auf Lire 200 000 000,— Aktien,

r ,„ 200 000 000,— volldividendenbere<tigte alte Aktien und '

,„ 100 000 000,— halbdividendenberechtigte neue Aktien,

,, 300 009 000,— Aktien,

¿300 000 000,— volldividendenberechtigte alte Aïtien und

,„ 200 000 000,—- für das Geschäftsjahr 1926 nur nach Maßgabe der Einzahlungen dividendenberechtigte neue Aktien,

1 n 500 000 000,— Aktien.

Bilanz der „Montecatini“ —Società Geuerale per l’Fudustria Mineraria ed Agricola 7 g per 31. Dezember 1927.

Aktiva. Feste Anlagen: Lire Lire Bergwerksanlagen, unterirdishe Vodenschäße und Gerechtsame?) 28 349 368|69 Judustrielle Anlagen und verschiedener Besiß R 88 149 235/01 Städtischer und ländlicher Grundbesiz sowie Gebäude?) . 20 800 768/43 E e E A N ] |— Realisierbare Aftiven: Vorräte: Mineralien, Rohstoffe, Fertigsabrifate?) . j 78 609 124/91 L E ¡ í 24 035 909/68 Waren unterwegs 15 498 083/58 E ADIC E) r o es ps 286 863 336/05

“105 006 154/22

137 299 373

¿ y 3 (ns Ho v 4 Und VEl VTITLEI d. 0d 0 S 00

jt greifvare Attiven:

Banken, Kasse und Reports?®) Wechselportefeuille .. « « - Diverse Debitoren“). « » o °

951 088 369/20 35 802 12270 514 094 07671 S00 984 568/611 1 205 991 022 1 445 951

1311 736 347

Diverse Bürgschaften

. e e s

Merkpost<1: Kautionen der Verwaltung8räle « « e. «.« JImDepot und als Garantie bei der Gesellschaft liegende und Wechsel Dritter ¡ E Waren Drittex im Depot und zur Verfügung » »

I 000 000/-

4 893 572 4 628 412

: | [79

10 521 984

1355 258 332

A Paßsiva. Gesellschaftskapital: 5 000 000 Aktien über je Lire 100,— Reserven:

Ordentliche Außerordentliche Passivkonten: Obligationen aus der 7%igen amerikanishen Anleihe"): Emittierte Obligationen . . . . .+ . - e « $ 10 000 000, 227 500 000|— Abzüglich exste Amortisationsquote «„ . . . $ 407 530,— 9 271 307/! S 9 592 470,— | 218 228 692/50 175 949 411 1 223 082/45

| 500 000 000|-

100 000 000|— 231 311 295!

S E 0 E D 0E 0.0: 0 # A

331 311 235

S E S 0M M D E M

Diverse Kreditoren?®) Fs E Rückständige Dividenden « « « - « d S

Yu verteilender Gewinn: Gewinnvortrag aus dem vorangegangenen Geschäftsjahr » « Reingewinn füx das Geschäftsjahr 1927 » e »

395 401 185/97

118 023 926 11344 736 347

6.0. E. S: #

Mexrkposten: Nautlonen der BErIvaltun4Srate « » a o = 4d Qa 0e 1 000 000/— Jm Depot und als Garantie bei der Gesellschaft liegende Wert

Vabile UnE Wee De S e 4 893 572/69 Waren Dritter im Depot und zux Versügung « « « « + oe 4 628 412/10

10 521 98479 1 355 258 332164

Giroverbindlichkeiten außerhalb derx Bilanz bestehen nicht. Gewinn- und Verlustrehnung für 1927. Einnahmen. 7 417 0591/73} Rohgewinn für das | Geschäftsjahr . 88 876 555/32 Dividenden auf Be- | teiligungen und | Binseinnahmen) 64 636 55710

Ausgabveu.

Allgemeine Unkosten

Gewöhnlihe Abgaben Vriegsgenn fee) o.

Zinsen für die amerikanishe Anleihe . . « «

Zuweisung an die Beamtenunterstüßungskasse

Verschiedene Wertminderungen u, Abnüßungen in den Betrieben . « a

und Steuern sowie 26 174 949/15 11 080 582/95

1 000 000 s

5 000 000] -- 50 672 591/85

102 840 520/59

Reingewinn für das Geschäftsjahr 192719)

153 513 112/42 i Gewinnverteilung für 1927. 18%, Dividende auf Lire 500 0900 000,— bisher ausgegebene und volleingezahlte Aktien 21290 Taitienis flix den Verwaltingsät ae o e e S Vortrag auf neue Re<hnuüng « + «+ « - eo + + «o 6/0

153 513 11242 Lire 90 000 000,— 1 946 013,— 26 077 913,25 d, h. einschließli<h des Gewinnvortrags aus 1926 . « - e «e ea oe 118 023 926,25 Wie bereits oben erwähnt, ist gemäß Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 2, Januar 1927 mit Genehmigung des Finanzministeriums eine Anleihe im Betrage von $ 10 000 900,— aufgenommen und durch Vermittlung eines unter Führung dex Guaranty Trust Company of New York stehenden. Konsortiums fast ausschließlich auf dem amerifanishen Markt untergebracht worden. Die Obligaticnen werden an der Börse von New York amtlich notiert. Der Erlös aus dieser Trans3aktion ist in der Hauptsache für den Ausbau und die weitere Modernisierung der bestehenden Anlagen und den Neubau von Fabriken zur Herstellung von synthetischem Stickstoff und Aluminium sowie zur Errichtung neuer Elektrizitätswerke bestimmt.

Die Obligationen, die in Stücken über je $ 500,— und $ 1000,— ausgefertigt wurden, sind mit 7% verzinslich, und zwar in halbjährlihen Raten zum 1, Januar und 1. Juli jeden Jahres. Die Lauszeit beträgt zehn Jahre. Die Gesellschaft is verpflichtet, in einen Tilgungsfonds jährlich $ 550 262,— in amerifkanisher Währung oder in effektiven Obligationen abzuführen, aus dem eine Amortisation in der Zeit bis zum 1. Januar 1932 zu 102% zuzüglich ersparter Zinsen und von da ab bis zum 1. Januar 1937 gzu 100% zuzüglich ersparter Zinsen erfolgt. Der Schuldnerin steht das Recht auf verstärkte oder völlige Tilgung vor dem Endtermin zu den gleichen Bedingungen mit zweimonatiger Kündigungsfrist zu.

Den Obligationen sind Optionsscheine (Warrants) beigegeben, die von den Stücken selbst getrennt und jeder für sih in New York am Curb Market gehandelt werden können; ihr Vesiß berechtigt in der Zeit bis zum 30. Juni 1932 zum Bezug von nominal Lire 2500,-— Aktien füx je nominal $ 500,— Obligationen bzw. von nominal Lire 5000,— Aftien für je nominal $ 1000,— Obligationen unter den Zahlungsbedingungen, die bei der Schilderung des Kapitalserhöhungsbeschlusses vom 12, Januax 1927 angegeben wurden.

1) Wegen der rechtlichen Unterscheidung siche im Text weiter unten.

2) Auf diesem Konto sind der gesamte Grundbefiß: und: alle- Baulichkeiten verbucht, die mit dem Vetrieb des Bergbaus nicht im Zusammenhang stehen und auch niht unmittelbar industriellen Zwe>en dienen, also speziell das landwirt\schaftlih nußbar gemachte Gelände, die Gutshäuser, Mühlen usw., aber auch bie Verwaltungsgebäude in Mailand und Rom; im einzelnen entfallen auf Grundbesiy Lire 5892185,08, Gebäude Lire 14 908 583,37.

3) Davon Mineralien Lire 18 229 587,31, Rohstoffe (darunter beispielsweise auch das von Dritten gekaufte Phosphat) Lire 23 280 317,51, Fertigsabrikate Lire 37 099 220,09.

4) Diesbezüglich wird auf die textlihen Erläuterungen weiter unten verwiesen.

5) Davon Bankguthaben Lire 127734978,66, Kasse Lire 2353390,54, Reports Lire 121000000,—.

s) Darunter Kunden Lire 37 832 828,37, Vorauszahlungen Lire i 110 874,75, Forderungen an andere Gesellschaften des Konzerns Lire 429 710 691,60,

7) Vgl. den Text des Prospefts weiter unten.

s) Darunter Bankschulden Lire 597 115,25, Anzahlungen Lire 7 487 419,46, Lire 12 647 633,55, Akzepte, teilweise von ersten Banken giriert, Lire 52 761 726,60, Gesellschaften des Konzerns Lire 73 943 350,02.

9) Die italienische Kriegsgewinnsteuer bezwe>t die Wegsteuerung aller in der Zeit vom 1, August 1914 bis zum 30. Juni 1920 über das gewöhliche Maß hinaus erzielten Gewinne, wobei der Berechnung der Durchschnitt der Einnahmen in den Jahren. 1913 und 1914 zugrunde gelegt wird; demgemäß hat die R S noch zwei Ratenzahlungen bis zum 31, Dezember 1928 im Gesamtbetrag von Lire 2 214 6581,56 zu leisten.

10) Hierzu kommi noch der Gewinnvortrag aus dem Geschäftsjahr 1926 in Höhe von Lire 183 405,66.

: 11) Hierin sind, sofern die Geschäftsjahre der Konzernfirmen mit dem Kalenderjahr identisch sind,

die für 1927 verteilten Dividenden verbucht, andernfalls für die Monate des Fahres 1927, füx welche eine Vilanz noch nicht vorliegt, die Vorjahrsdividenden pro rata temporis,

Lieferanten Schulden an andere

Eine Sicherstellung der Anleihe ist nicht erfolgt, jedoch hat die Gesellschaft für sich und die Konzern- firmen, von denen fie mittelbar oder unmittelbar die Aktien- und Stimmenmajorität besißt, die Verpflich- tung übernommen, keine hypothefkarische Belastung vorzunehmen oder anderweitige Sicherheit zu gewähren ausgenommen im regulären Geschäft für die Höchstdauer eines Fahres —, es sei denn, daß eine gleiche Sicherstellung anteilsmäßig und mit denselben Rechten auh den Gläubigern aus den Obligationen der amerikanischen Anleihe von 1927 eingeräumt wird.

i Den weitaus größten Teil des Wertpapierkontos machen die dauernden Beteiligungen aus; in nicht nennenswertem Umfang sind darauf auch verschiedene zur vorübergehenden Anlage erworbene meist erstklassige JFndustrie- und Bankaktien verbucht. : :

- __Die Beteiligungen, von denen jede ihren Betrieb für eigene Rehnung führt, während die Finanzierung ausschließlich durch die Montecatini erfolgt, haben sämtlich die Rehtsform von Aktiengesell- schasten; sie sind gegenwärtig im wesentlichen folgende:

Name

Società FJtoliana Ammonia, Mai- land

Società FJtaliana Prodotti Nzotati, Mailand Meridionale Am- monia Società di Esercizio, Mai- land

Società Elettro- chimica del Toce, Mailand

Société Ammo- niaque Synthé- tique et Dérivés, Brüissel

Veneta Fertiliz- zanti e Prodotti Chimici Soci- età di Eseccizio, Mailand

Sarda Concimi di Prodotti Chimici Società di Eser- cizio, Mailand

S. A. Egyptienne des Engrais Chi migues;, Alexan- dria

„Qllomont“ So- cietà Anonima, Turin

Unione Raffinerie Siciliane, Cata- nia

Società Solfifera Siciliana, Mai- land

Società Piemon- tese Lavorazione Zolfi, Mailand

„„Dinamite Nobel“ Società Anonima Ftaliana, Genua

Società Ftaliana dell’Alluminio, Mailand Società Solfuro di Carbonio, Mai- land

Società Anonimá Titanium, Mai- land

„„Duceo“ Società Anonima Jtaliana, Mailand Fabbriche Riunite degli Agricoltori Ftaliani, Mai- land

Fabbcica Lom- barda Olii e Grassi Lubrificanti, Mailand Società Jndustri- ale Lombarda, Mailand

Società Marmi- fera Nord Carrara, Mailand

J. Wirth Aktien- gesellschaft, Köln am Rhein

Società Elettrica Alto Adige, Mai- land

„„Jultificio di Spe- zia“ Società Ano- nima, Mailand Società Anonima Sbarchi Jmbarchi e Trasporti, Mai- land

Società Jndustri- ale Carico e Sca- rico, Mailand

12) Dürste jeweils bei

Geschäftszweig

Stidstofs-Dünge- mittelfabrifation

Desgl,

Desgl,14)

Produktion Kalziumkarbid

von

Erzeugung von synthetischemAm- moniaf und Ver- arbeitung der Nebenprodukte

Phosphat-Dünge- mittelfabrikation!#)

Desgl,14)

Erzeugung von Kupfervitriol und anderen chemischen Artikeln Schwefe!raffinerie

Schweselgeivin- nung und Schwe- felraffinerie Schwefelraffinerie

Herstellung von Explosivstoffen für Kriegs- und industrielle Zwed>de Erzeugung von Aluminium

Produïtion von Schweselkohlen- stof}f

Herstellung von titanhaltigen che- mischen Artikeln Herstellung von Nitrozellulose- Firnissen

Leim- und Sei- fenfabrikation so- wie Produktion von Phosphat- Düngemitteln Fabrikation von Schmierölen und Schmierfetten!4)

Grundstücksgesell- schaft sür die Fahb- brica Lombarda Olii e Grassi Lu- brificant?*

Abbau von Mar- morbrüchen und

Schleifen des Max-

mors

Marmorschleiferei und Verkaufsge- jellschaft

Ausnußung von Wasserkräften zur Elektrizität8erzeu- gung JFutespinnereien zux Sackfabrika- tion Schiffahrts- und Transportunter- nehmen

Verfrachtung und Entladung von Schiffsgütern

Grün- Dauer Z er dungs g efer-

Grundkapital Be- Dividenden

teili» as 100 1087 2 gung

bzw, bzw, bzw, 1924/25 1925/26 1926/27 1927/28

Lire E 1950 150 000 000,—9) 100 8 8 8

jahx “chaft

bt822)

1924

1904 1954 20 000 000,— 60,5 20 16 12

1928 100 900,—

100

1 000 000,— 100

Or. 30 000 000,— 50

Livre

100 000, 100

100 900,—-

L.E. 40 000,—

7 500 000,—

1915 6 000 000,—

1917 3 200 000,—

1926 120 000, 100

1880 10 560 000,—16) und 35 200 Stü Genußscheine ohne Nennwert 80 000 000,

46,35

1927 ça. 00

1925 4 000 000,— 6&6 1926 100 000,— 1928 500 000,—

1918 4 500 000,—

1 250 000,—

1 750 090,—

26 000 000,—

RM 200 000,—

Lire 30 000 000,—

6 000 000,—

2 500 000,—

100 000,—

Ablauf entsprechend verlängert werden.

13) Davon Lire 13 500 000,— Aktien Serie B mit zweisahhem Stimmrecht; das Grundkapital

wurde erst durh Gene zwar gelegentlih der stehenden Firmen:

Società Alto Adige Ammonia, Mailand Società Piemontese Ammonia, Mailand , Società Meridionale Ammonia, Mailand . .

Name

ralversammlungsbeschluß vom 16. März 1928 auf seine jeßige Höhe gebracht, und Fusion mit folgenden auch schon bis dahin unter der Kontrolle dex Gesellschaft

Dividenden 1926 1927

r %o 10 10

Grundkapital 1925 Lire % , 40 000 000,— -— « , 8 000 000,— 10 10 10 . 10 000 000,-— feine Dividenden, da neu gegründet und erst im Aufbau begriffen.

14) Lediglich Betriebsgesellschast. 15) Organisationsjahr.

16) Davon Lire 2 990 700,

Aktien Serie B mit zehnfachem Stimmrecht.

17) Die restlichen Aktien werden von der „Dinamite Nobel“ Società Anonima Ftaliana kontrolliert;