1928 / 291 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Hsautiger | Voriger Kurs

Carl Lindström... Lingel Schußhfabr. X Lingner Werke „,. Ludw. Loewe u. Co. C. Lorenz Löwenbraueretls Böhm. Brauhaus} Luckau u.Stefien i.L Llidenschetd Metall Litneburg, Wachs.

Magdeb. Allg Gas) do. Bau u. Credit do. Bergwerk... X do. do. St.-Pr. X do. Mühlen C. D. Magirus... .| do, Vrz.-Akt, Lit. A Mal «Kah Kigarett. Mannes8mannröh X Mansfeld Bergbau/ " Marie, fons. Bergw} 0 Markt- u. Küßhlh. lie Martint u. Hlineke|12 Masch.Starke u.H X| 0 Maschin. Breuer ..| 0 do. Buckau N. Wolf10 do, Kappel. , A] 0 Marxtimilianshütte. [110 Mech. Web. Lindens15 do. do. Sorau [12 do. do. Bittau .…,| 4 MehltheuerTÜUf.X| 0 H. Melinece 8 Meißner Of. u. Pz.[10 Merkur, Wollw. X10 MetaUgesellschaft .… B H. Meyer u.Co., Lik.|12 Meyer Kauffmann] 0 KarlMez u.SöhneX| 0 Miag, Mühlb.u.Indi10 Mimosa A.-G,.. X16 Minimax 10 Mitteldtsche. Stahl] 7 Mix u. Genest .. X 9 Motorenfabr. Deuß} 6 Mühle Riüningen X16 Müilh. Bergwerk X 7 C Müller, GummiX| 5 Mliller, Speisef. X MünchG.Licht u.Kr. f 6

Naphta Prd,Nob. X Nationale Auto „. 9tatronzellst, u.Pap. Neckarsulm Fahrz.,j. N.S,.U.Ver. Fahrz. Neckarwerke Neue Amperkraftw. Neue Realbesiy. [6.4 NeuWestendA,8 tLio Di. Niederl, Kohlenw. .|10 Niederschl. Elektr. .|10 Nordd. Eiswerke ..|12 do. Kabelwerke „..| 6 . Steingut 10 . Trikot Sprick | 0 . Wollkämmerei |10 Nordpart Texrain .|0 T NordseeDampfflsch,} 8 1. „Nordsee Dt. Hochseefischer. X Nordivestd, Kraftwk Carl Nottrott

.S1./403 Q

79b 1£89,5b G 2:14:)

pes

1596 G 58 B 80b 36b (6 166 122,25b 112%b —,— B 1516 126,6b 51 Q 136b G 0,25 Q 160b 2106 G 220b G 908 25 eb ß 1476 171,5b 136,6 G 177 6b 74,56 138,5h 288 G 116,5h 130,6b G 1146 B [70b G 1188 103 6

6B 50b G 166 123,T6b 112,56 G

—.- 8 153,756 126,6 6 0b G 135h G 79,75b Q 180b G 2100 [218b Q 88b G 25 B 84 B 148b B 173 6 14Cb B 162h [74v 2e 138,5b 292b G 119,756 G 131b G 113h 70.5b G 118,756 103 fz 119b 120 6 *

a —_—

45,56

eo

E

45eb Q

gut jed sere set red sd rath fred Pud Fred‘ Gent ars seres ed Fred urs Fred Hunt E D _— Int Das A I Dent Durs Q Dent Dre Pont June Ft Seme det Det Sue Fra C0 due dure id f Fuer Seb I De Drt 22 Dent Gre Quer Gene Dres Sr Âres Geer Per Dee

© A 54,766 145,56 22446b G 1446v 1006 112,5 Q 360b 157,6 G 118b 136b Q 181,25 62b G 186,56 403 6 1766

56t G 146,25 Q

26,25b 140b 99, 2Leb G ,1 (112,66 4950 G 196,25b 117eb G 134,5b 182b G 6 |61b .1 [192h

1.7 |175b

.10/1480b G 1 [68,25 G

t48b G 66,25 Q

Panzer Akt ,„Ges.X Passage Bau Peipers u, Cie. Peters Union Pfersee Spinner. X PflügerBriefumschl Phönix Bergbau do. Braunkohlen „Pinnau“ Königsb, Julius Pintsch . X Pittler,Werkz. A.G Plauener Gardinen 06 Ul: +56 do. Tüll u. Gard. . Hern. Pöge Elektr. do. Vorz.-A. Lit. A B.Polact ¡Gummiw Titan B, Pola. Polyphonwerle, . X Pomm. Eisengieß.. Ponarth, Königsbg. Pongs Spinnerei , Pongs uHZahn, Text. Poppe u. Wirth .. Porzf. Klost.Leilsdf. do. Tettau A. Prang Preßluftwerkzeug . * f À Jahr Preßspan Unters. . J. O, Preuß Preußengrube „„..

Nadeberg Exp.-Br.|14

Fr. Mas3quin, Farb.| 4

Rathenow. Dvfm X Rathgeber Viagg. . Rauhw Walter F Ravensb. Spinn Neichelbröu , NMNeichelt, Metall J, E. Retnecker. Neisholz Papierf. Reiß ul. Martin RNh.-Matn-Don. Bz. 5dvReich uBay.gar MNheinfeld. Kraft. X Rheingau Buder. .| 7 9hein.Braunt.u Br! do. Chamotte ,, X do. Eleftrizität , X do. do. Vorz.-Akt. do. Vöbelst.-Web. do. Spiegelglas do. Stahlwerke . X * A Jas do. Textilfabriken do. Zucker Nh.-Westf. Bauind, do. do. Elektx. A! do. do. Kalkw. „. do. do.Sprengst. X do.do.Stahlu. Walz David Yttchter .. F Fried, Richter u. Co. Riebeck Montan .,| 6 J. D. Riedel, j. J. D. Miedel-E. de Haenj 0 Gbr. Ritter, Wäsche| v Rocfstroh-Werke. ..| 4

MNoddergrube, Brk. .124 2

Ph.Mosenthal Porz.| 5 Rosißer Buckerrafs.| 5 Rost. Mahn u. Ohl.}10 Roth-Büchner . X10 MNotovhot O

—_—

dus sens gur set dund ues Fed fred pnd Fur v b de O bs 3 m3 De D Drs

t ft Prt ed det ed S Sees det dert ett ders set furt hes Fre

7a 3 3 2 3 Ses Laet Pue Ge a Get Des Pee D

P 4 Pet Pt set set br sert prt Sretd es

b pet Pert drt ret Pratt frcd Sre fert sent ert Iu 2 3 Pes 2 Fus Pud Tra 23 2-3 Peer

[T s de des Des Dees bers 2D L Seri Pre

Ds des Pre Du Dres Dre Tres Drei ues Prt Sre

im bm 7D

S

26b G 89b G 83,50 1766 263 G 130Þb 6 42,75 G ain e 65b G [72,256 G

107,25 G 458b 470 6

76,725eh G 74,56 1516 6 125b G 1076 G

708 70 G 1116

193,5 0 117/5eb G 846 112,75b co 2716 G 76,6 6 124,266 G i234b 24,5 G

88,5 B 186,76b 282,5b 176b G 79b B 149 G 17048 138,25b

e ee Ü 13048 238.25b 111b 6 97,56 G 137b 206,25b G

[26b i52b 6

36 6 1266 880 G 119b 56 6 165,5 Q 44080 66,5 G

187,6bB

SaxontaPrtl.-Cem DO.F.Schaeter Ble) i. Turbon-S chaef Schering.chem.F.X j. Schering-Kahlb. Schieß-Tefries Schlegel Scharps. N Schle Bergb.ZinkX do. do, St.-PVr. { 12, f s Blow. do. Bgw. Beuthen. do. Cellulose do. Elektr u. Gas do. do. Lit. B do, Lein.KramstaX do. Portl.-ZZement do. Textilwerke. do. do. Genußsch.X Schloßf. Schulte F Hugo Schneider Schöfferh. Bd.Bürg, W, A Scholten... Schönbusch Brauer.\ Schönebeck, Vietal Hermann ESchött,. Schriftg. Offenbach Schubert u, Salzer Schüchtermann u, Kremer-Baum X Schuert u. Co... *f Zwish.Gesch.J. Schulth. -Payenhof Friy Schulz 1un Schwabenbräu Schwandorf Ton. . Schwanebecck Zem... Schweimer Eisen... G. Seebed N Segall, Etrumpfw Seidel u. Naum. F Fr. Seiffert u. Co. Dr. Selle-Eysler. Siegen-Sol. Guß X Siegersdorf. Werk. Siemens Glasind. Siemens u. Halske Geb.Simon Ver. T. Simonius ZelluL.X Sinner UA.eG. „Somag“Süächi.O X Sonderm. u.StierA do do. Lit, B Spinn. Nenn. u. Co. Sprengst.Carbon. X Stader Lederfabrit Stadtberg. Hütte... Staßf. Chem. Fabr. do. Genuß Steatit-Magnesia . Steiner u, Sohn d Steinfurt Waggon Steingu1 Codih Stettin. Chamotte X do. do do. Elektriz.-W. F do, Oderwerke do. Pap,u. Pappe do. Portl. -BKement Stickerei Piauen R. Sto u. Co... H. Stodiek u. Co. A Stöhr u. Co., Kng. Stoewer, Nähm. .. Stolberger Kinkh.. Gebr. Stollwereck Y Stralsund. Splelk,. Sturm UAkt.-Gel.

0

0 0 0 6 20 0 10 0 0 0 15

10

10 0 0 0 44 6 0 2

2 8 8 4

10 g

Genuß 4p.

12 0 0

10 8 B 8 6 0 8

9 15 5

è

1706

-_ -—

uns red Prt prt get [E

S

ed pu get sett) ert uard Hut snr hrtd Hard Hres red Fund ertb pes Frs unt D

f Is m fe de Ps Das m3 2A Pes fet Pn Pes S 2D Ls Fes T de pt L des Der I I 2 Tut Due Ter Dee I Der -

ck-

L]

117,56

76.6b G 46,5 G 1556 B 47b 696 134Lb 146,5 G 107b G i216 2546 B 22,5b 180,25b 180b 1292,5b Q 68,0b G

® . T D D D D D TS Sudd Jett det gs M F fue fred dat gift derd Pert J f 2 fut Ser fm P F det fet fred Sees Ser fert

Heutlysr | Voriger Kurs

169 G 446 G

3126 168 G

24,25b 1440 G 138,26b 425,75b 1316 M 1378 172b 25b G E 97b G 601 6G 32,25eb G 15,5 G 164b G 117,5 G

700 6 133,25 Q 145,5 G 107b G 12056 2540 24h 1756 1786 G 2856 69b

Voig! u, Haeffner.

Heutiger | Voriger | Kurs

Ô Pas Ps Des dete fe

Teutonia Más8burgj10 Textil Niederrhein} 0 Thale Etsenh. C. Thiei u. Söhne Friedr. Thomse ® 4 1k Jas Thörl's Ver. Oelf., Thür. Bleiweißfbr. Thür. Eleti. u. Gaz T hlir. Gas. Letpz. F Tielsh u. Cg. .……. Leonhard Tiez,. F T rachenb, guter . Transradio ....-- Triptis Akt-Ges. Triton-Werke …,. v. Tuchersche Br. X Tuchfabrik Aachen, Tüllfabrik Flöha X Türk. Tab.-Regte.

ps ps ps s p E

gus dent es Pt dres sis Pras urs ass sus ails ras sas pu C A A Oen Lo fn d I Due s bet I DO his Ses A I Per

Gebr Unger

„Union“ g 9 union, F. chem. Pr. Union Werkz. Diehl Unton-Gießerei, d Unterhaus.Spinv X

pet pes ged prt pt gus D D Sus Jus Jes dus Das n

Varziner Papzerf.. Veithwerke Ver. Baugn. Papierf do. Brl.-Fr. Gum. do. Berl. Mörtelw. . Vöhlerstahlwte) 46 per Stil] . Chem. Charlb] , Dtsch. Vickeiw. . Flanschenfabr. Glauzst.Elbi. F do. neue Gothanio Wte. . Gumb. Maich.. . Harz.Portl.-ß. , Jute-Sp.L.BX . Laufizer Glas, do. Märk. Tuchf, do. Metall Haller do.Mosaik u. Wandp do. Pinselfabrilen do. Portl, Schim.* Sil, u. Frauend. do. Shmirg. u. M] do. Schuhfabriken Bernei3-Wessel8X} 0 do.Emyrna-Tepp(\' do. Stahlwerte do.St.Kyp.u. Wiss, F do. Thür, Met... d do. Trik.Voumoell, do. Ultramarinfab. VBiftoriawerte .... Vogel Telegr.eDr.. Vogt u, Wolf Vogtländ. Maschin] do. Vorz.-Akt * fir 3 Jahre j do. Spiyenweberet do. Tülfabrik

hu fund fut fred gus

D: D: 0M

Ls Sus Put bet Jer e

_— œ 2 c

Des fes Des das Juis Prt 3 des r

ero O0

2 b pu pre f p p p t ae e r en qm 0 i Ie D D E S -KR ues Gras Dat Gent Seri Fend fes

_ e

- M S

=

5 E P T La na O m b 24 S a Lo Ps Da d

+4 fas ns fte roe fat eret prets fre rid sud ee 2

Volkft, Aelt. Porzf. Voltohni

Borwärts, Biel, Sp. Vorwoßler Portl. .

Wagner u. Co. Wanderer-Werke, . Warstein. u. Hrzgl.

Wilmersd. Rheing H. Wikner Metall Witten. Gußstahiw Wittkop Tiefbau

Zetyer Maschinen

do

Gei

Allianz u, Stuttg,

do. do.

137,5b cüfypias : 4 104bB Lee Senne

25b 134,5h Q dara 14156 185t G do. do 105eb Q 545b 5330 115,5b 6G 35,5b 123,5eb B 124b G

56

Leipziger Feuer-V dg. do. do. do.

do. do, do. do. do, do. „Nationa!“ Allg.V,. do. do. do. Schles. Feuer-Veri do. do. Thurtngta, Erfurt

do do.

Vaterl, Nhenanta,

160,5h

35h 114,5b

Hellstoff-Verein Hellstoff-Waldhof 412 10 do. Vorz.-A. Lit, Bj 6 Zuderf.Kl.WanzlbJ 6 f 6

V Mastenburgj 9

AaGen-Münchener Feuer... „. Aachener Rückversicherung... ,

do. do, Lebensv.-Bk. Asset. Union Hamburg „... X Berktner Hagel-A\ekuranz F

Berltn-Hambg. Land- u. Wass.

Colonia, Feuer- u. Unf.-V. Köln do. do. 100 4-Stücke X Drekdner Allgem. Transport F

Frankfurter Allgemeine... Ad do. k

Frankona Rilck- u. Mitvers. L, A d do. Lit. C

9, Gladbacher Feuer-Verfiher. X Hermes Kreditversich. (f. 40 4) Kölnische Hagel-Versiherung F Kölnische Rückversicherung...

Magdeburger Feuer-Vers... Magdeburger Hagel (50 Einz.)

Magdeburger Leb.-Vers.-Ges... Magdeburger Nückversih. Ges. (Stlitte 80, 800) (Stüde 100)... Mannheimer BVerficther.-Ses, F

Nordstern, AUg. Vers. (f. 100 4; Lebens8vers.-Bank Rheinisch-Westfältsher Lloyd X Sächsische Versither. (50

Tranksatlantische Güter ,..,....| Union, Hagel-Versich, Weimar

Viktoria Allgem. VersicherungX 29106 Viktoria Feuer-Ver

É

tieutiger | Voriger Kurs

Wilke Dpft, u. Ga8/s10 [10 G

j 146b G 128,756 5b „25b 1906 G

oD 10

ü 19

Wrede Mälzerei F160 E.Wunderlich u.Co.10

110 .7 1145b G 10 7 1129,56 6

BVersicherungsaktien.

RM p, Stü. ftsjahr: Kalenderjaßr.

Ver. Vers.

8...

Lit. Bx

(voll)... X (264 Einz.).

(60 Ÿ Einz.) (205 Etnz.)

o NEUE

ersi, S. 1 N Ser. 20 Ser. 8 N

(25 Einz.)

A.G.Stettin

Einz.) (25% Einz.) —,—— . (f. 40 4). ./68,56 (Stücke 200)) —,— (voll eingez,)|550b (26 Y Einz.)/250 6

Elberfeld (588/25eb G [566 25ch 8 29006 545 6

rsich. Lit. A N!555h,

Kolonialwerte.

* No@ nicht umgest, 155b

Neichs- und Siaaisanzeiger Nr. 291 vom 13, Dezember 1928,

wie tft Entwicklung der preußischen gewesen? Die Grundvermögenssteuer hat in den

Jahres ein Minus von 5,5 Millionen soweit fie für den all- ein Minus von

Nird Steuern ersten sechs Monaten dieses gebracht (hört, hôrt!), die Hauszinssteuer, gemeinen Finangbedarf in Frage kommt, 13,7 Millionen.

Die Frage ist nun: ist die mutmaßliche Entwicklung diesex großen Steuern, von denen ja der Abschluß des Jahres in entscheidendem Maße beeinflußt wird, im fommenden Halbjahre zu beurteilen? Meine Damen und Herren, ih nehme nicht an, daß auch in der zweiten Hälfte des Jahres die Reichssteuern, an denen wir beteiligt sind, ein Mehr über das Soll aufweisen werden, und zwar aus zwei Gründen nicht. Einmal, weil die im Sommer des Jahres beschlossene Steuersenkung für die kleineren Einkommen mit dem 1. Oktober d. J. wirksam geworden ist, und ¡veitens, weil das günstige Ergebnis der ersten sechs Monate dieses Jahres zum Teil auf die großen Abschlußzahlungen zurüd- zuführen ist. Diese Abshlußzahlungen beruhen darauf, daß die Vorauszahlungen nach dem Ergebnis des Fahres 1926 geleistet wurden, die Abschlußzahlungen nah dem Ergebnis des Jahres 1927, und daß das wirtshaftlihe Ergebnis des Jahres 1927 über wirtschaftlichen Ergebnis Jahres 1926 lag. Diese Abschlußzahlungen sind aiso eine einmalige Erscheinung, sie werden in dex zweiten Hälste des Fahres nicht wiederkommen ind werden insbesondere auch im Jahre 1929 nit wieder kommen, weil das wirtschaftliche Ergebnis des Fahres 1928 nit îbexr dem wirtschaftlichen Ergebnis des Jahres 1927, wenigstens im großen gesehen, liegen wird. Außerdem ist noch in Rechnung zu stellen, daß der Arbeitskampf an der Ruhr das Aufkommen des Reiches, des Landes Preußen und seiner Gemeinden beein- trächtigen wird.

Jch glaube also annehmen zu müssen, daß das Aufkommen an Reichssteuern in der zweiten Hälfte des Fahres, soweit Preußen und seine Gemeinden an diesen Steuern beteiligt find, niht über dem Soll, sondern wahrscheinlich unter dem Soll liegen wird, so daß man es als verhältnismäßig günstiges Er- gebnis betrahten müßte, wenn das Fahresergebnis dieser Steuern dem Soll entspräche.

Jch sagte schon, daß wir in der ersten Hälste des Jahres den vollen Sollertrag bei den preußishen Steuern, insbesondere bei dex Grundvermögenssteuer und Hauszinssteuer, niht ganz erreicht haben. Das aber, meine Damen und Herren, ist eine Exscheinung, die wir in jedem Fahre beobachten, und zwax so, daß, wenn in dem ersten halben Fahre das Auskommen etwas hinter dem Soll zurückbleibt, es in dex zweiten Hälfte des Jahres etwas über dem Soll liegt. Jch glaube also damit

Wte 4A

So Dent DCS

aber dafür der Pauschbeirag im Haushalt dex allgemeinen Finanzverwaltung für gewisse Besoldungsausgaben in Wegfall kommt, weil fie in die einzelnen Verwaltungszweige eingerehnet sind. Hier ist also eine Steigerung dex reinen Verwaltungs- ausgaben unm 12 Millionen vorhanden. Dieser Steigerung stehen auf der anderen Seite Minderausgaben gegenüber, weil wir 10 Millionen für verstärkte Bauunterhaltung nicht wieder in den Etat eingeseßt haben. Der Gedanke, die Bauten des Staates einer gründlichen Ausbesserung zu unterziehen, ist in den beiden vergangenen Jahren durchgeführt worden; wix haben in dem einen Jahre 12 Millionen, in dem anderen 10 Millionen als außerordentliche Ausgabe für Bauunterhaltung und Ausbesserung der staatlihen Gebäude eingeseßt. Es bleibt also insgeamt eine Mehrausgabe von 2 Millionen,

Dazu kommt ein Mehrbedarf für die Schuldentilgung von 13 Millionen, entsprehend dem Anwachsen der Staatsschuld, und ein Mehrbetrag von 5 Millionen für die zusäblihe Alters- und Hinterbliebenenversorgung für die Angestellten und Arbeitex des Staates, die nah dem Vorbilde anderer Länder und vieler Ge- meinden nunmehr auch bei uns eingerithtet ist cin an fi

begrüßenswerter sozialer Fortschritt,

Die Deck ung des erhöhten Zuschußbedaufes von 20 Millionen exfolgt im wesentlihen dadur, daß die Grundvermögenssteuex und die Ueberschüsse der Betriebe mit je 10 Millionen mehx in den Haushalt eingeseßt find, eine Maß- nahme, die durhaus verantwortet werden kann,

Nunmehr aber noch einige Worte über die Shähung dev Einnahmen. Jch beginne auch hier zunächst mit den Reichs- steuern. Die Lage war für uns nicht ganz einfa, da bei Auf- stellung des Etats ein abshließendes Ergebnis im Reichsfinanz- ministerium noch niht vorlag, wie auch heute der Reichsetat noch niht im vollen Umfange vorliegt. Zugegangen ist dem Reichsrat bisher nux ein Nachixagsetat für das Jahr 1928, der aber zuglei die Personalausgaben für das Jahr 1929 enthält und so gewisser maßen einen Teil des Haushaltsplans für das Jahr 1929 bereits vorwegnimmt und die Beratungen im Reichsrat und im Reichs tag beschleunigen soll. Die Angaben über die großen Einnahnten des Reiches, die uns vor allem interessieren, liegen uns noch nichi vor, da insoweit der Reichshaushaltvoranshlag noch nit fertig- gestellt ist. Wix haben daher dieselben Ansäve in den Haushalts- plan eingestellt wie im vorigen Jahre. Wir sind davon aus- gegangen, daß bei bei den großen Re ih8steuern, also dex Einkommenssteuer, der Körperschaftssteuer, de Umsaßsteuer, der Rennwettsteuer und der Kraftfahrzengsteuer, dieselben Beträge eingeseyt werden wie im Fahre 1928, also bei der Einfommen-

S, 3,

4

ch ‘in Anspxuch nehmen würde. Ländex solhen Plänen des Reiches Widerstand ent

für das Rei Fch zweifle nicht daran, daß die

gegensegen werden; aber solange sih die Pläne in diesen Grenze bewegen, würde die Ausstellung des preußishen Haushaltsplanes zunächst niht berührt werden, da wir, wie gesagt, nux dem vorjährigen Ansäßen gerehnet, ein Mehr dagegen nicht i Rechnung gestellt haben.

Wie stehen die Dinge uun bei den preußischen Steuer Wix haben, wie gesagt, die preußischen Steuereinnahmen auch im Haushaltsplan 1929 uit den vorjährigen Beträgen eingeseßt, die Grundvermögensteuer mit einem Mehrbetrage von 10 Millionem Mark entsprehend dem bisherigen Aufkommen. Aber hiex steht ja nun auch noch eine Rechtsfrage zur Diskussion: die Frage: Was wird aus den preußishen Steuerge {ezen ? Die Beantwortung dieser Frage hängt natürlih eng mit der deL anderen Frage zusammen: Was wird aus den R e i chsgesezew überx die Steuervereinheitlihung, also aus dew beiden Rahmengeseßzen zur Grundvermögensteuer und Gewerbe- steuer, aus derz Gebäudeentshuldungsteuergeseß und dem Steuers- anpassungsgeseß? Diese Gesehe haben den Reichsrat durchlaufen, und zwar sind die beiden Rahmengeseße mit der erforderliche Zweidrittelmehrheit angenommen worden, nachdem fih deL Reichsrat auf den Standpunkt gestellt hatte, daß diese beide Gesetze verfassungsändernde Bedentung haben. Bei der Gebäude= entshuldunesteuer ist im Reichsrat nur eine einfache Mehrheis erzielt worden. Da sih der Reichsrat auf den Standpunkt gestellt hatte, daß auch dieses Geseß verfassungsändernde Bedeutung habe, bedeutet also dieser Beschluß des Reichsrats die Ablehnung des Entwurfs der Reichsregierung. Die Reichsregierung wird gleih=- wohl den Entwurf mit den Abänderungsbeshlüssen des Reichsrats dem Reichstag zuleiten. Das Steueronpassungsgeseß ift mit eins fahex Mehrheit und mehr ist niht erforderlich im Reichss rat angenommen worden.

Wenn «ih nah dem Verlauf der Beratungen im NReichsraL noch ein Wort sagen darf, fo ist es folgendes: Preußen hat es als seine Aufgabe betrachtet, die Reichsregierung bei der Vorbereitung dieser Gesebeniwürfe mit allem Nachdruck zu unterstüßen, weil wix glaubten, daß es des preußischen Staates wohl würdig [et dem Ganzen zu dienen und vermeintliche Ländexsouveränität nichb ins Feld zu führen. (Sehr gut!) Wann diese Steuergeseße in Reichstag verabschiedet werden, steht noch dahin. (Zuruf bei dex Wirtschaftspartei.) Aber das eine wird man doch sagen fönnen: Es ist kaum daran zu denken, daß diese Geseße zum 1. April 1929 hon in Kraft treten werden. (Abg. Ladendorff: Fu dieser Session niht meh!) Fch glaube hon, Herx Kollege Laden- dorff, daß sie in dieser Session noch im Reichstag verabschiedet werden (Abg, Ladendorff: Na, na!), und es würde mich freuen,

mit

w?

steuer 2900 Millionen, verteilt mit 1300 Millionen auf die Lohn- steuer, 1450 Millionen auf die veranlagte Einkommensteuer und 150 Millionen auf den Steuerabzug vom Kapitalertrag, bei der Körperschaftssteuer 550 Millionen, bei der Umsaßsteuer 1050 Mil- lionen, bei der Rennwettstener 40 Millionen und bei der Krast fahrzeugsteuex 160 Millionen. Es fragt sih natürlich auch hiex,

137b G 138,5b G 136 G

144b 76,5b

92,5b 1563b

93h 165,25b G

Schl.-Holsi. Eisen Wasserw. Gelsenk. Wayß u. Freytag, . Aug. Wegelin A-G, 47TTb 475b G Wegelin u. Hübner j Wenderoth pharm.

Wersch,-Weißent.B,

Conr. Ta u. Cie.| 6 —__—_ Ludw. Wefse! Porz. Tafelglas Fürth 106, 5066 | Westd. Handelsgel. Teleph. I, Berliner 65,5b G Westeregeln Alkali

* filr § Jahr Westfalia-Dinnend]

Nürnb Herkl.-W... .10/80b G 48.75 8 Südd. Immobil. X| 5 Sslddeutsch. Zuckers 8 Svenska Tändstik8/10 (Schwed. Zündh.)i.} \ch.[J

RMf.1St.z.100Kr.|Kr.

Ruberotdwerke Hbgi12 Nückforth Nachf. ..| 0 Runge-Werke....-.| 0 Ruscheweyh 10 Miitger3werke, .. N 0

Kamerun Eb. Ant.L,B

Neu Guinea...

136h Ostafr. Eisb.-G.-Ant. s ßb G Otavt Minen u. Eb} *j©*/ 1.4 62h b l

St.1=1£ RMp.St] | 16leh G €® 2 S(\. netto, ** 128 18b

75b G 283,5b 386 G 90b G

24 dra 0e ps ne dre t pra d E Se ded drt da dus P Pt de gert dre drs t dms dret de dus d! dees Ps dre d! dus de Tae bt dus pn due ee dee T De p T Ta T e de . P P . ° . D R

Lo Fs Ps 3 I Sue Tus Jes furt

Deutsch-PDfiafrifka.,..]0 e S E La 4 - p 0 rechnen zu dürfen, daß bei den preußishen Steuern die Ansäße

erreiht werden, ja daß sogar die Ansähe bei der Grund- vermögenssteuer etwas überschritten werden, vielleiht um etiva 10 Millionen A.

Meine Damen und Herren, so zux Entwicklung des Jahres 1928, die also, weun keine besonderen Umstände eintreten, feine Überrashungen bringen wird! Nunmehr aber der Haus-

wenn auch Jhre Fraktion kräftig dazu beitragen würde. (Heiterkeit Abg. Ladendorfs: Darauf werden Sie vergebl warten!) Abex wenn man damit rechnet, daß sie noch im La dieser Session verabschiedet werden, so werden diese. Geseÿe frühestens am 1. April 1930 in Kraft treten (hört, hört!), da die mannigfaltigen Veränderungen, die sie mit sih bringen,

610b «o4B [624

0 01.1 |*104b A agu .4 1805 124.256 [123,75 6 0 108bB [104,56 G |

Dberbayer. Ueberl.| 7 .10/105 6 - Oberschl. Eis.Bedf. X .10/111,56 do. Kokswerke, jeut

Koksw.u.Chem.F. 6 1,1 1166 G do do. Genußsch. ß 86,25b Odenw. Hartstein , 140 8 Peking, Stahlw. ., 36,5 G Pesterr.Etsenb.Verk

104b Q 110,756

1156 86,5b Sachjenwerk.... N} 6 14068 do. Vorz. Lit. Bj 43/ ( 36 6 Säch\.Gußst Döhlens| 6 do. Thür. Portl. N12

pond d gnt sed pre pt Het fred eret sert surt dret pet furt Bud mmI Pert Deni Seri Dee Det Hens eret Lene fert g fes fernt

ck- _-

j 131,76b L (125,5b viel 1124 G 1860

134,766 125,5b 1246 186b

108 '50b G €4,75b G

ob diese Ansäße im nächsten Fahre erreiht werden fönnen und ob

E E

Bezugsrechte.

Thuringia Erfurt 25% 119

us

k p.Stck. zu 30Sch.|3 S

do, Siem.-Schuc{w RMPp.St, zu15Sch, E. F. Ohles Erben PDrenstein u. Koppel Ostpreuß. Dampfw, Ostwerke

—_,— 30,26 G 13,256 13%b 37,265b 8 [376 101,766 110168

26h [285/5b

| do. Webst, Shönh.| 6

SachtlebenUGj.Bgb|12 Saline Salzungen}10 SalzdetfurthKaliw.s12 Sangerh. Masch... j 6 Sarotti, Schokolabes12 G. Sauerbrey, M. @

Fortlaufende Itotierungen,.

Deutsche Ani, Auslos.=Sch. eins. 1/, Ablösungssch, DeutscheAnl-Ablösungsich, ohne Auslosungöschein

Heutiger Kurs 52,8eb G 1454 14,58

———-—

64 Bo3nische Eb. ¿4 5 do. Jnuvesi, 14. 6% Mexikan. Anleihe 18909 oh do. do. 1899 abg. 4 do. do. 1904 4 do do. 1904 abg. n Oest. Staatsschapsch. 14 4Vÿ do. do. 14 m, neu. Bog. d, Catsse-Commune 4% do. amort. Eb. Anl. 44 do. Goldrente .…... 4«Y, do. do. m. neu, Bog. d. Catsse-eCommune Eronen-Rente T do TOUD, A o qa 4L do. tonv, M./N. ..+ 4), Y do. Silber-Rente „., 4!,, F do. Papier-Rente Tilek. Admintist.-A. 1903, 44 do. Vagdad Sex. 1,. 49 do. do. Ser.L2., 4h do. unif. Anl. 1903-06 4h do. Anleihe 1905 4% do, do. 1908 4 do. 3oll-Obligattonen

Türtische Fr.-Lose

«X Ung. Staatsrente 1918 «Nÿ do. do. 13 m. neu. Bog. d, Caisse-Commune «h do. do. i914 4Y h do. do. 14 m. neu. Bog. d. Caisse-Commune 4h do. Goldr.m.neu.Bog. d. Catsse-Commune 4y do. Staatsrente 1910 4ÿ do. do, 10 m. neu. Bog, d. Caisse-Commune 44 do. E@ronenrente .., Lissabon Stadtsch. L. L. «h Mexikan. Bewäss. 44h do. do. abg. Anatolische Etienb Ser. 1 do. do, Ser. 2 24 Mazedonische Gold. ot Tehuantepec Nat... 6h do. h do.

4h do.

4!

40% 0 40h

1,5 d 1b

—_——

ò 1,55b 2,6 a 2,3 à 2,4 à 2b

à 12,2 à 12%b 12,1Þ

18Ÿ à 18Lb

o y

27,25B 25,75 G à 25ÿb

_— à 220 û 1b 8 10,25 à 10,75b

20ïb 6 à 20,25 à 20,5b 21,5b G à 21 a 21,5b

,

16,5 a 16,25 G

Voriger Kur?

| 52,8b G

àù 18% 186,5b

——_— "

21%b à 25,75 B à 25,75b

,

1,65 à 1,653

20,25 a 20,2 a 20,75b

,

‘à 1636

7 Es

19a 19,75 à 19% à 19,75b

Ban! Elettz. Werte Van! éílr Brautndustrie „. Oesterreichische Kredit „...

Wiener Bankverein... ... Valtimore-Ohto Canada-Pacific

o. Div.-Bezugs3schein Elektrische Hochbahn ..... Desterr «Una Staats, .,. Schautung-Etzenbahn „,. Vereinigte Elbeih1nahrt,. Accumulatoren-Fabrik PISEICLTS, (ch0 0000045

f 160b 179 B a 1786,25b

339,75 ü 338,5 à 340b

,

70b G à 69,75b

5,4G ù 5,5 G

90'a 88,5 à 90 à 891 à90 B

156,5 a 157 5b 177A 1786 _— 4 34,58

116b

b

332,5 u 331,75 à 339,75b

a 167 90,25 à 90eb G à 90%b

nt pri pt pt prt sere et seres erth sert dret J dret des Jes Jrs Pes 3j dus 2 dus bs

1266 199,56 130,25b G 5076 126b 1928 /33b

l

126,25 G 199,6 G 132eb 6 507,5b 129 6 191,56 44 6

Aschaffenb. ellst. Augsb.-Nürnb., M

Jul. Berger Tiefb, Berl.-Karlsr. Jud. Byk-Guldenwerke Calmon Asbest Chem,von Heyden Dtsch, Atl. Telegr. Deutsche Kabelwk. do. Teleph.u Kab. Deutsche Ton- u, Steinzeugwerke DeutscheWollenw. Deutscher Eisenh. Eisenhb,»- Verkehr . Elek.-W. Schlefien Fahlberg.List u.Co Hactethal Draht. F. H. Hammersen Harb-Wien.Gunm. Hartm. Sächs. M. Hirsch Kupfer „…. Hohenlohe -Werke Gebr. Junghans, Gebr. Körting .., Krauß u. Co., Lok. Lahmeyer u. Co, . Laurahlitte... Leopoldgrube... C. Lorenz... « Maschfab. Buckau Maxlmilianshiltte Mítag, Mühlenbau Mitteld.Stahlwke Mix u. Genest Motorenfbr. Deuß Oesterr. Siemens- Schuckertwerke Hermann Pöge... Rhetn.-Westf.Elek. do. Sprengstofî J, D, Riedel Sachsenwer? .... Sarotti . Schles.Bgb. u, Kink do. Bgw, Beuthen do. Portl, -Bem.. do. Textilwerke Hugo Schueider Siegen-Sol.Gukßst Stöhr uC., Kammg Stolberger int. Telph, J. Berliner Thörl's Ver. Oeli Ver.Schuht. B,-W Vogei,Telegr,-Dr Voigt & Haeffner Wickina Portland

eus —————

Auj Zeit gehandelte Wertpapiere per

Teltow. Kanalterr. Tempelhofer Feld, Terr.-A.-G, Botan.| Gart.Zehldf.=W,X Terr. Hohenz.-K. X do. Nud, - Johthal. do. Slidwesten t.L.

Heutlger Kura 207% à 2080 Sa à 408 à 407à408,5b B à408,5A409b 72a 72,25 a 72h 41.256 125,5 G 143 a 144þ

136 ù 139,75h

156h

51b

à T8Lb

à 120b

119,75à 1208 à 113,25h 161 a 100b

16b G

136,75b

82 a 682,75h

86,5 a 86b

69b

183Kù 182,25 à 184 à 133,5b 70,5bG a 71b 84,5 a 83Ib

1465 a 146,5h

à 180,5 G

139 a 138,5 à 139b 131,5h

114b

70,5b

6 13,256 à 13§ÿb

65,75h

2400 3 à 2448 à 242h

39,5 ù 10080

36 à 35.25b

133 a 134,75 9 134,25 à 134,75 Q 191 9 191,5 9 191,25

4128 a 129h

211 a 209,5h 41,25 a 4th

24.25 a 24,5 à 24h 254,75 a 253,75b 177,5 a 183 a 180,25b 65,5b

a 976 à 98h

f 63b

80,75 s 805b

‘a 168b

115b

115b 67h 68b G

90b 926

“O R: E 305 @ 305 Q 350 G 350b

Westf. Drahi Hamm ho. Kupfer .…...

Wicking Portl,-Z,XF Wickrath Leder . Wiekliler KüpverBr. Wiesloch Tow.

H. u, F. Wihard..

Voriger Kurs =- d 205 G

orer u »

403,25 à 409,5h 71 a 72,50

125 à 126,75b 139,5 a 141

71b à 135 à 135,5h

1556 à 158

51b

781 à 79kb

=_— a 118b

ù 119,75 à 1206 99 a 100

1600 G à 15h 136.54 137h 82,25D

68,25b

178 a 181,256 71 a-70,5 a 71,5h 83b

143 a 145

138,25 à 139h 131 à 131,5 113b

70b

13%

65 a 65,5h

239 a 239,5 à 239 à 240b _— 6 97,5b

0 36,59 38 Q 131,5 a 132,25Y

192 32 191,56

126 2 127,56

à 1530

210 & 211 à 210h

410

a 115b

24 a 24 175 a 24,5b

254 9 233 a 256 & 2556 01754 1776

65,5b

8 37,256

80/5 à 80,25b ns

Ultimo Dezbr. 1928.

Prämten-Erklärung, Festseyung der Liqu.-Kurse u. legte Notiz p. Ultimo Dezbr. 27. 12. Einreichung des Effektensaldo3: 2s. 12. Bahltag: 831. 12.

Allg. Dit. Cred.-U BarmerBauk-We1 Bay Hyp u Wechi do. Veretinsbant! Berl. Hand. - Gei Comm.=u.Priv.-V Darmst.u.Nat1.-Bi Deutsche Bank. Diskonto-Komm. Dre8dner Ban! Mitteld. Kred.-Bt A,-,f Verkehrsw Allg.Lokalb.u Krft

138,5b

143,75 a 143,5b

1712,59 172,75b

170,5 a 169b

284 a 283,25b

194,75 u 194,25 à 195%b 293 ù 292.5b 171,6n.171 a 171,25 6 170,75b 161,25 à 1613b 172591126 8a 172,5b 2160

180,25 à 181 à 160,75h 185 a 1860

| 138.25 a 137,75b

171 à 171,5b

170 « 170B à 169,75b

281.5 » 282 a 280,5 a 283,25b 192,5 à 194 {293b 290 25 a 289 à 291 a 290.5 4 293,5 à 170,5 a 170,25 a 171,5 a 171,25b 160,5 à 160 u 161,5b

171 a 172,5b

216,25Þ

178% 177,73 a 179,75b 185,5 a 187 G

Dt.Neich8b,Vz.S.,4 u.6(Inh.Z.dR.B.) Hamb.-Amer.Pak. amburg, Hochb, amb,-Südam.D. ansa, Dampfsch. Norddeutsch.Lloyd Allg. Elektr.-Ges, Bayer, Motoren « J. P. Bemberg. .. Bergmann Elektr. Berl. Maschtnenb. Buderus Eisenwk. Charlottenb.Wasi. Compan. Hispano Amer. de Electric Cout. Caoutchuc Daimtier Benz... Dt. Cont. G. Des. Deutsche Erdöl „. Dtsch. Linol. Werke Deutsche Masch. Dynamit U. Nobel Elektrizit. - Liefer. Eleftr. Licht u. Kr. Essener: Stetut... J. G. Farbenind, Feldmlihle Papier elt.uGuilleaume elsent. Bergwerk Ges, f. eftr.Untern. Th. Goldschmidt. amburgerElektr. arpenerBergbau oesch Eti.u.Stahl PhtilippHolzmann Ilse, Bergbau, KaliwerteAschers1 Nud. Karstadt Klöckner-Werke „. KFöln-Neueß,Bgw. Ludw. Loew* .. Mannesm.- Röhr. Mansfelder Bergb MetalUlgeseUschast Nationale Autom. Nordd. Woltkämm Obersi. Eisenbb Oberschl.Kofkswte., („Foksw.uChem.F Orenstein u. Kopp Osftwerte .…..,..- Phönix Bergbau. Polyphonwerke Rhein. Braunut.uB Rhein. Elektriz... Rhein. Stahlwerke A.RievecMontan Rütgerswerke .,. Salzdetfurth Kali Schle). Elektriz. u. Gas Lit. 8. Schubert u.Salzer Schuctert u. Co... Schulth, - Pazenh. Siemens u,Hals!e SvenskaTändsticke (Schwed. Zündh, Thlir Gas Letpz Leonhard Ttep . Transradio .,,,, Ver. Glanzst. Elbî Ver. Stahlwerke , WesteregeinAltkal1 Zellstoff - Waldho Otavi Min. u, Esb.

756 8

Heutiger Kurs

91,5b G 091,56 143,25 a 142,5 à 143,25 à 142,75h

à 180,5 à 182b

176,75 a 177,5 8 176,5b

139% ù 140,25 à 139,756

195,5 a 194,75 à 198,75 à 157,5 235,5 a 234 8 235b

448 a 447 5b

237,5 a 236,5 à 240 B à 239 À 241,5 à _ 4 90,50 {239,75b 84,25v

131 a 130,5 à 132b

434 à 495b

139,54 144,58 à 141b

84,75 à 84,75 G

221,5 1220,52222.752220,25ù220,75b 137.25 2 137 8 137,258

354 a 351 a 355,5 a 352 à 354 à 353t 45,754 47,5 a 47b

Ci (187,5 à 186,75b 134% a 183,50b G ù 187 à 186,5 a 258,75 263,5 à 261,5b

269 4 268,25 à 270.5 à 270d 2408 3 240.,75v

1526 151,75 a 152b 120,75 à 121,8 a 120,756 270 a 269,75 a 272 à 270,25b 99,25 à 98,5b

155 a 158,759

133,5 à 133,25þ

127b

137,5 à 149,5 G

235Lv

9 2838 286,5b

231% a 231 a 231,25 à 230b 19560 ß a 1950

125d 126 a 125,5b

Àà 247,75 a 247 à 248 G ù 247b 124,5 9 125 à 124,25b

8114 à 113b

440,50

à 568 55,756

122,50 191,56 à 192,58 1126 à 113 a 1126

116,75 a 116,25 àù 116,75 à 116b 1028

288,5 a 287,5 à 288,5 a 287,5 à 268(b 90,75 a 90 a 90,75 8 90,250

468 a 465 a 470 3 463 f 467 à 465b 279 a 278,5 a 280 a 279 a 279,56 180 a 179 a 179,5b

141,25 a 140,25 a 142,75 à 142,25b

1066 à 105 a 106%b —8505,5a504a506a505a5115509,75b

233 a 232,5 a 234 à 232b

351 a 348 4 348,5b

260,5 4 264 4 262 a 266 à 265b 329,5 à 327,75v 42914324430,5943224312433,8à432b

476,5 a 477 a 474b

161,75 4 164b

294,758 294,25 à 294,75 à 294,25 156,25 a 155,756 ”- 545 a §50 » 546 a 543 ù 546 à 550h 94,25 a 93,75!

286 4 285 4 287,5b

2830,25 a 282,5 a 2606

62% a 62,256

E Me

Voriger Lirs

91Là 91,56 à 91,756

139 a 140,25 a 140 8 141,256

75 a 76 a 75%b

ù 180 à 181,25b

175,5 @ 177v

4133.25 8 139,75b

192k 8 193.25 à 192,25 à 195 à

231 à 233.25b (1194,75b 2444 h 440 à 448 à 447b

235,5 4 233,75 à 236,5 a235,54237,5d 92a 91b { 236,5b 82,25 a 84b

127,5 à 127 à 130,5b

494,5 ù 496b

1386 6 a 140,5b

83,75 9 82,75a 63 G

213 a 211,75 8 217,75b

136,5 & 136,258 138b

348 s 348,5 s 347 a 352 à §51h

41,25 8 41,5b

icin {183,25b 181,75 ù 182,5 à 181,75 à 182,5a1820 255 a 253 a 256 a 2559257,53255,25h 6 121,25b

264,5 a 264,75 à 262,75 ù 270 à 269 & 240 a 239 a 241 a 239,5b f 269,258 150% a 150ù 151,5b

a 118,25 à 120,5Þ

263,5 a 268 a 270b

97,75 a 97,5 6 99b

154,25 à 156,25b

130,5 à 133b G

124,58 1246 a 126,5ù 125b

8a 135 à 136,75b

231,5 a 2356

282,5 a 281 a 283 à 282,5 à 284b 229,75 a2304229,54230,522392231 104,25 8 104 G à 105hb v. D, 124,25 à 126b

245,75 a 2471,75 à 247b

121,5 a 123,5b

112,25 ù 114,5B à 113,5b

138,5 a 139,5b

a S6b :

188 a 188,5 à 187 190,25à189,5 B 110,75 a 112b

115,5à 115,78 à 115,25 à 115,75b 101 a 101,750

282,5 * 287.5 B a 287b

87.75 G 0 90a 89/2 91b

451 a 447 a 470 » 454 a 465b

219 a 278 a 280,5 a 279,5 & 281 B 178 a 177,59 179% a 179b

137.25 a 137,5 a 1 37% a 142,5b

8 153,56

104,25 a 105% B

503 a 503,5 à 502 à 506,5 a50s5 è507b

Àà 228,5 à 231,5b

349 a 352bþ 257,5 à 259 à 258b 257 a 255 4 257.5 n 256,5 259 a 327,5 a 329,5 a 327 a 331 à 330b

427 a 425,5 a 429 B 9428 4430 a429k

4715 à 480,5 a 477,5b 160 B a 1600

289,5 « 294,25b

a“ 156b

544 a §42 a 553 a 551b 92K 4 92 " 94,75b 284,75 a 282,5 a 284,5b 218,25 4 277b G a 262b 62a 62%b

2M S

haltsplan des Jahres 1929! Zunächst ein paar kurze Bemerkungen über seine äußere Gestalt! Fch will im allgemeinen Geschriebenes niht wiederholen und möchte auf das Bezug nehmen, was in dem eingehenden Vorbericht zun Haushaltsplan enthalten ist. Aber auf drei Änderungen in dem Aufbau des Haushaltsplans möhte ih doh hinweisen, Einmal haben wix die Sonderpläne dec Berghoheitsvexwaltung in den zweiten Teil des Haushaltsplans verwiesen, und zwax deshalb, weil es dem systematishen Aufbau des Haushalts und seiner Sonderpläne bejsex entspricht. Der systematishe Aufbau ist doch so, daß zu- nächst die Sonderpläne der Betriebsverwaltungen erscheinen, die also dem Staate Überschüsse abwerfen, und daß dann der Haus- halt dex allgemeinen Finanzverwaltung folgt, mit Steuern und Abgaben und sonstigen Einnahmen, und daß dann die Sonder=- pläâne der Hoheitsverwaltungen folgen, also derjenigen Ber- waltungen, die einen Zuschußbedarf haben und die Überschüsse dex Betriebsvertwoaltung und die Einnahmen der allgemeinen Finanzverwaltung vershlingen. Diesem Aufbau des Etats ent- sprach es natürlich nicht, daß die Berghoheitsverwaltung im ersten Teil des Etats zu finden war; sie ist daher in den zweiten Teil verwiesen. Eine Betrichsverwaltung steht hier niht in Frage, denn die bergbaulihen Betriebe sind in befonderen Ge- jellshaften zusammengefaßt.

Die staatlihen Aktiengesellschaften sind nunmehr beim Haus- halte dex allgemeinen Finanzverwaltung zusammengefaßt. Es handelt sich hier niht um eigentlihe Staatsbetriebe, sondern um Beteiligungen des Staates au Unternehmungen, die in dex Form der privatrehtlichen Aktiengesellshaft geführt werden. Darum müssen diese Unternehmungen dort zusammengefaßt werden, wo die Beteiligungen und Vermögensbestände des Staates und deren Einnahmen überhaupt ausgewiesen sind: im Haushalt der allgemeinen Finanzverwaltung, Wir haben abex, um die Zu- gehörigkeit der Gesellshaften zu dem federführenden Ressort zu kennzeihnen, diese Gesellshasten nach dieser Zugehörigkeit gruppiert, also aus dem Bereih des Wohlfahrtsministers, aus dem Bereih des Handelsministers usw.

Drittens eine wesentlihe Aenderung, die oft geäußerten Wünschen des Landtags und des Staatsrats entspricht: wix haben die Jst-Ergebnisse des leßten abgeschlossenen Jahres, also in diesem Falle des Jahres 1927, in dem Etat ausgewiesen und exmöglihen dadurch den Abgeordneten eine sorgfältige Kon- irolle darüber, ob die Ansäye der Wirklichkeit entsprechen.

Jm übrigen darf ih auf den eingehenden Vorbericht ver- weisen.

Die Abshlußzahlen des Haushaltsanschlages für das Jahr 1929 sind folgende: im Bruttoetat 4172 Mil- lionen, mehr gegenüber dem Vorjahre 64,5 Millionen; bereinigter Bruttoetat 2267,5 Millionen, mehr gegenüber dem Vorjahre 33,9 Millionen; Nettoetat 1616,5 Millionen, mehx gegenüber dem Vorjahre 20,1 Millionen.

Wie erklärt fich nun, wenn wir vom Nettoetat ausgehen, dex doch immer das klarste und deutlichste Bild gibt, die Steige- xung des Zushußbedarses der Verwaltung um 20,1 Millionen? Sie erklärt fih so, daß die reinen Verwaltungs- ausgaben auf der einen Seite um 37 Millionen wachsen, daß

wix, da ja die wirtschaftliche Lage in einem langsamen Abfslauen begriffen ist, mit demselben Aufkommen zu rehnen haben. Natür- lih spielen auch die Abshlußzahlungen, die im nächsten Jahre nicht mehx in dem Maße auftreten werden wie in diesem Jahre, eine Rolle. Das Reich glaubt ih habe eine eingehende Rücksprache hierüber mit dem Herrn Reichsfinanzminister gehabt —, daß es unbedenflih ist, dieselben Ansäße wie im vorigen Fahre zugrunde zu Legen.

Aber, meine Damen und Herren, es bleibt ja noch eine Frage, nämlih die Frage, ob der Finanzausgleic so bleiben wirb, wie er zurzeit ist. (Hört, hört! bei den Deuischen Demokraten.) Der Finanzausgleih läust on sich nihi ab. Be- fristet in dem Geseh über den Finanzausgleih sind nux zwei Be- stimmungen, nämlich die Bestimmung über die Garantie von 9600 Millionen und die Bestimmung, daß mindestens 450 Mil- lionen aus den großen Ueberweisungssteuern nah dem Umsaßh- steuershlüssel verteilt werden müssen. Die Garantie von 2600 Mil- lionen ist ohne Bedeutung, da sie seit langem durch das wirkliche Aufkommen überholt ist. Die Bestimmung übex die Verteilung nah dem Uncsaßsteuerschlüssel ist für Preußen belanglos. Sie hat ihre große Bedeutung für die Länder wie Bayern in positivem Sinne; denn je größer die Summe ist, die nach dem Umsayßsteuer- schlüssel verteilt wird, um so größer ist der Anteil des Landes Bayern. Diese Bestimmung hat andererseits eine Bedeutung im negativen Sinne für Länder wie Sachsen und Hamburg; denn je mehr nach dem örtlichen Aufkommen verteilt wird, uut so größer ist aus leiht begreiflihen Gründen der Anteil Hamburgs und Sachsens.

Meine Damen und Hexren, in dex Oeffentlichkeit ist die Frage erörtert worden, ob niht eine Aenderung des Finanzausgleiches zugunsten des Reiches erfolgen müsse, einmal, weil, wie man annahm, der Bedarf der Länder gar nicht so groß sein dürfte diese Kritik findet man sehr oft in der Oeffentlichkeit; ih werde hernah noch näher darauf eingehen —, dann aber auth, weil offenbar sei, daß das Reih mit“ den vorhandenen Steuereinnahmen das Gleihgewiht im Haushaltsplan niht mehr wücde hexstellen können. (Hört, hört!) Jnfolgedessen wurde dex Ausweg gewiesen: der Finangausgleich muß geändert, der Anteil der Länder und Gemeinden verkürzt werden. Jch habe, um in dieser Frage Klarheit zu bekommen, bei Ausstellung des Haushaltisplans an den Hexxn Reichssinang- minister die bündige Frage gerichtet ih habe ausdrüdlich die Worte gebraucht, die ih auch jeßt gebrauhe —, ob es unvor-