1928 / 298 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f ta h v dis i Si

14%, 194 t

Steinheim, Westf. [81378] Bekanntmachung.

n unser Handelsregister A ist heute bei Nr. 42, betr. die Firma L. Eisen- “e in Bergheim, eingetragen: Die

irma ist erloschen. ;

Steinheim, den 12. Dezember 1928.

Das Amtsgericht.

Waldenburg, Schles, es In unser Handelsregister A Nr. 179 ist am 7, Dezember 1928 das Erlöschen der Firma Î. Fabian zu Altwasser eingeiragen worden. Waldenburg, Schles, den 7, Dezember 1928, Amts- gericht. Wiesbaden, z [81156] Handelsregistereintragungen. Vom 10. Dezember 1928:

A Nr. 2264 bei der Firma „Chemisches Laboratorium Dr. Fisher & Hahn“, Wiesbaden: Fnhaber ist Ehefrau Berta Wilke geb. Krausex in Wiesbaden. Dem Damen Katharine Joesten in Wies- aden ist Prokura erteilt.

A Nr. 2831. Firma „Schuh-Herold Fnh. Robert Herold“, Wiesbaden. Fn- haber ist Kausmann Robert Herold in Wiesbaden.

B Nr. 660 bei der Firma „Privat- und Handelsbank, Aktiengesellschaft“, Wiesbaden: Die Liquidation ist beendet. Die Firma ist erloschen.

Vom 13. Dezenmbex 1928:

A Nr. 1655 bei der Firma „Gustav Sichel“, Wiesbaden: Die Firma 1st er- loschen.

A Nr. 2732 bei der Firma „Kurhotel Römerbad, Weingroßhandlung Christian Bekel“, Wiesbaden: Fnhaberx ist Witwe Margarete Beckel geb. Horn in Wies- baden.

B Nr. 519 bei der Firma „Wipoma, Wiesbadener Polstermöbel- und Mas- {rayenfahbrik, N mit beschränkter Hastung“, Wiesbaden: Die Firma ist erloschen.

Das Amtsgericht, Abt. 1, Wiesbaden.

Wilsdruff, [81381]

Auf .Vlatt 114 des hiesigen Handels registers, die Firma Bodengesellschaft mit beschränkter Haftung in Wilsdruff betr, ist heute eingetragen worden, daß der Geschäftsführer Oskar Wolf aus- geschieden und der Kausmann Rudolf Bloechinger in Dresden zum Geschäfts8- E bestellt ift, , Imtegericht Wilsdruff, 10, Dezbr, 1928.

Winsen, Luhe. A [81157

Jn unserm Handelsregister B ist unter Nr. 29 heute die Gesellshaft mit be- chränkter Haftung „Gräflich Limburg- Stirum“she Geflügelfarm Bronkhorst, Gesellschast mit beshränkter Hastung“, in Sahrendorf, Kreis Winsen, einge- tragen. Gegenstand des Unternehmens ist ein landwirtshaftliher Betrieb, ins- besondere der etner. Geflügelfarm, und aller damit zusammenhängenden Ge- châäfte. Stammkapital 30 000 RM. Ge- (Qälisführer: wraf Louis Charles van Limburg-Stirum und Landwirt Jürgen Domizlaff, beide in Sahrendorf, Der Gesellschafter Graf Louis Charles van Limburg-Stirum in Sahrendorf bringt in Anrehnung auf die Stammeinlage in Höhe von 3050 RM 2 Trennstücke in Bd. 1 Bl. 23 von Sahrendorf ein- getragenen, in einer Größe von 2,59,65 Hektar und das auf dem Geflügelhof be- indlihe lebende und tote Zubehör in Höhe von 2610 RM in die Gesellschaft ein. Oeffentliche Bekanntmachungen ge- gehen im Deutschen Reichsanzeiger. Dex Gesellshaftsvertrag ist am 1. No- vember 1928 festgestellt. Amtsgericht Winsen, Luhe, 1. Dezember 1928, Winsen, Lune, : {81158]

Ju das Handelsregister B ist bei Nr. 26, Kieselgubrwerk Schwindebeck Gesellschaft mît beschränkter Haftung in Schwindebeck eingetragen: Kaufmann Walter Beinlich ist als Geschäftsführer ausgeschieden und an seiner Stelle Teh- niker Karl Härter zum Geschästsführer bestellt. Amtsgericht Winsen, Luhe, 8. Dezember 1928.

Witten, [81382 B 176, Wiedbrauck & Co, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Witten: Direktor Karl Becker ist als Geschäfts8- Jes abberufen. Amtsgericht Witien, en 4, 12, 1928. Wittmund. i [81383] Jn das Handelsregister A Nr. 45 ist heute bei der Firma G. Oltmanns in Friedeburg folgendes eingetragen: Die Firma ist erloschen. {(mts8gericht Wittmund, 12. Dezbr. 1928,

Worbis, [81384]

In unser Handelsregister A if heute bei der offenen Handelsgesellfchaft Ge- briider Meinhardt in Leinefelde (Nr. ' 100 des Reg.) folgendes einge- tragen worden: Der Kaufmann Alfons Meinhardt in Leinefelde ist aus der Gesellschaft ausgeschir den.

Worbis, den 10. Dezember 1928,

Das Amtsgericht.

Worbis. [81385] Fn unser Handelsregister A ist heute

bei der Fivma Johannes Nußbaum in

Leinefelde (Nr. 61 d. Reg.) folgendes

eingetragen worden: Die Gesellschaft

ift aufgelöst. Die Firma i} erloschen. Worbis, den 12, Dezembex 1928,

Das Amts3gericht,

4. Genossenschafts- register.

Augsburg. i: [81517] Genossenschaftsregistereintrag: Bayerishe Mieter Baugenossenschaft, eingetragene Genossenshaft mit be- hränkter Haftpfliht, Sig: AugS8burg. Das Statut wurde aw 24. September 1928 errichtet. Gegenstand des Unter- nehmens is} die Beschaffung gesunder und zweckmäßiger Wohnungen für Mieter, die (nah Möglichkeit) einem Mieterverein als Mitglied angehören sollen. Zur Erfüllung dieses Zweckes ist die Genossenschaft befugt, folgende Geschäfte zu betreiben: 1. Die Be- schaffung von Baugclände zum Groß- wohmungsbau, Erwerb von Baugelände als Eigentum, Erschließung von Bau- gelände zu Kleinwohnungëebauten und Einzelhäusern im Eigentum, im Erb- bau- und Heimstättenreht. 2. Die Be- schaffung von Baukapital durch Ver- mittlung von Hypotheken, Zwischen- krediten, zentralen Anleihen, Be- \haf}ung von Bürgschaften und Bau- kostendarlehen. 3, Uebernahme aller Finanz- und Kreditgeshäfste, aller Hilfs- und Nebengeschäfte, die mit der obigen Aufgabe in Verbindung stehen. 4. Beteiligung an Unternehmen an- derer Art, sofern le den gedachten Ge- sellshaftszweck zu fördern geeignet sind 5. Verfolgung besondever Maßnahmen zur Beschaffung von tragfähigen Woh- nungen für Ünderreihe Familien, Kriegsopfer und sonstige Mietex in schwievigen Wohnungsverhältnissen. Die Tätigkeit der Genossenschaft 1#st eine gemeinnüßige, sie wird nah kauf- männishen und volkswirtschaftlichen Grundsäßen geführt, wobei auf eine an- gemessene, für gemeinnützige Unter- nehmen zugelassene Verzinsung der Geschäftsanteile Bedaht genommen

wird. Amtsgeriht Augsburg, 14, Dezember 1928. Bad Doberan. [81518]

Zu Nr. 2 des Genossenschaftsregisters3 ist heute eingetragen: Die Firma ist aeundert in: Molkereigenossenschaft Elmenhorst, eingetraaene Genossenschaft mit unbeshränkter Haftpflicht. Das Datum des geänderten Statuts lautet vom 26. November 1928.

Bad Doberan, den 17. Dezember 1928,

Amtsgericht. Deucach Eylau. [81519] Bekanntmachung.

In unser Genossenschaftsregister Konsum- und Spargenossenfchaft für Dt. Eylavy und Umgegend in Dt. Eylau ist folgendes eingetvagen:

An Stelle des verstorbenen Bücher- revisors Paul Goerke. sind der Oberpost- shaffner Franz Guß in Dt. Eylau und an Stelle des Steuerinspe?tors i R. Paul Rose dexr Reichsbahnzugführer Willi Moeller in Dt. Eylau zu Liqui- datoren bestellt.

Deutsch Eylau, 11. Dezember 1928, Das Amtsgericht. Esclweg'e, [81206] Jn das Genossenschaftsregister ist bei der Schneider-Lieferungs8- und Einkaufs8- aenossenschaft, e. G, m. b. H., Eschwege (Nr. 18 des Registers), am 13. Dezember

1928 eingeiragen worden:

Die Genossenschaft ist durch Beschluß dex Generalversammlung vom 26. Sep- tembex 1928 aufgelöst,

Das Amtsgeriht, Abt, 2, in Eschwege. Fürth, Bayern. [81520] Genossenschaftsregistereintrag. Baugenossenschaft Frauenaurach e. G. m. b. H. —: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 22. Fanuar 1928 wurde die Genossenschaft aufgelöst Zu Liquidatoren wurden bestellt: Konrad Bayer, Bronzearbeiter, Fohan: Zinkel, Elektromonteur, in Frauen

aura.

Fürth, den 14. Dezembex 1928.

Amtsgericht Registergericht.

? v

Herborn, Dilllr. [81207]

Einkaufsgenossenshaft dex Kolonial- warenhändler Dillkauf Burg G. m. b, H. zu Burg (Dillkreis).

Die Genossenschaft is nihtig auf Grund $ 1 der Verordnung des Reichs- sjustizministers über die Eintragung der Nichtigkeit und die Löshnng von Gesell- schaften und Genossenschaften wegen Unterlassung dexr Umstellung vom 21. 5. 1926,

Herborn, den 12. Dezember 1928.

Amtsgericht.

Kappeln, Sehlel [81522]

Jm Genossenschaftsregister ist bel dem untex Nr. 27 eingetragenen Land- wirtshaftlihen Bezugsverein e, G. m 1, H. zu Staitebüll am 13. 12. 1928 die Auflosung der Genossenschaft einge- tragen: Liquidatoren sind die bisherigen Vorstandsmitglieder.

Amts8geriht Kappeln.

Lötzen, j [81208] Fn das Genossenschaftsregister n bei der Elektrizität8genos Ban Willkassen e, G. m. b, H., Willkassen (Nr 27 des Reajsters), am 5. Dezember 1928 fol- gendes eingetragen worden: Durch Beschluß der Generalversamm-

lung vom 29. Oktobex 1928 ist die Ge-

nossenschaft aufgelöst. Eine Liquidation findet nicht statt, weil weder Vermögen noch Schulden vorhanden sind.

Löten, den 5. Dezember 1928, Amtsgericht. Wiinehen, Neueinträge. [81523] 1. Milchverwertungsgenossenschaft Neuried eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht. Sib Neuried Das Statut ist errihtet am 30. Januar 1928. Gegenstand des Unternehmens ist die bestmöglichste Verwertung der Milch der Genossen. Durch Beschluß der Generalversamm- lung kann der Geschäftsbetrieb auch anf Verwertung von Eltern, Absay oder Mast von Kälbern und Schweinen Schroterei sowie Bezug von milchwirt- \chaftlihen und landwwoirtshaftlihen Be- darfsgegenständen ausgedehnt werden. 2 Brennerei - Genossenschaft Pa- sing eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftipfliht. Siy Pa- sing. Das Statut ist errihtet am 6. Dezember 1928. Gegenstand des Unternehmens ist die Verwertung der Kartoffel- und Gerstenerzeuanijse der Mitglieder durch Verarbeitung gzu Branntwein und Absaß der hieraus gewonnenen Produkte, ferner die Ab- gabe von Shlempe an die Mitalieder. München, den 15. Dezember 1928.

Amtsgericht. Münster, Westf, Bekanntmachung, Jn unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 171 bei dem „Seeheim des kotholishen Lehrerverbandes Provinz Westfalen, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht in Münster i, W.“ eingetragen, daß das Statut, welhes an die Stelle oes bisherigen tritt, durch Beshluß vom 23, Zuni 1928 neu gefaßt ist. Münster î. W., 15. Dezemhberx 1928. Das Ami8sgericht.

Nortorf. [81209]

Genossenschaftsregister Nr. 57. Vich- verwertungs-Genosfenschaft Fnnien und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, {Fnnien.

Satzung vom 6. November 1928.

Gegenstand de-s Unternehmens: Die gemeinschaftliche Viehverwertung für die Mitglieder.

Nortorf, den 8. Dezembex 1928.

Das Amtsgericht.

[81524]

Ober Tnugeclheim. [81530] Fn unser Genossenschaftsregister wurde heute eingetragen das Statut vom 10. Oktober 1928 der „Obst- und Ge- müseverwertung8genossenschaft «Jnael- beim und Umgebung“ eingetragene Ge- nossenschaft mit beshränkter Haftpflicht mit dem Sive zu Nieder Jngelhein. Gegenstand des atärndhaiens! 1. ges meinschaftlihe Verwertung der Erzeug- nisse des Obst-, Garten- und Gemüse- baues. 2, Förderung des Obst-, Garten- und Gemüsebaues durch geeignete Maß- nalhinen, insbesondere auch gemeinsame Bekämpfunna der pflanzlihen und tiert- shen Schädlinae. Obex Jngelheim, 7. Dezember 1928. Hess. Amt3gericht, Svendal, [81525] Fn das Genossenschaftsregister ist heute unter Ner 90 «eingetragen: Schlachtviehverwertungsgenossenschaft Stendal und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Host- pfliht in Stendal Das Statut is am 20. 10 1928 festgestellt. Gegenstand des Unternehmens ist die kommissions8- weise Verwertung des Schlachtviehs der B Stendal, den 13, Dezember 1928. Das Amtsgericht,

Zinten. [81529]

Jn unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 15 die durch dîe Saßungen vonr 11 November 1928 er- rihtete Genossenshaft Gemeinnübige Wohnungsbaugenossenshaft für Kinder- reiche, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpfliht zu FHinten, Ostpr., eingetvagen worden. Gegen- stand des Unternehmens ist:

Sp. 3: Bau von Häusern zur Woh- nungsnuhung für die minderbemittelten Genossen und Errichtung von Eigen- heimen für kinderreiche Gruner.

Sp. 5: Vorstand: Tischlermeister Johann Ewert, Schahtmeister August Aschmutat, Eisenbahnschaffaer a, Karl Brien in Zinten.

Sp. 6: a) Sabßung vom 11. No- vember 1928. b) Die Bekanntmachungen erfolgen in der Heiligenbeiler Zeitung. c) Die Willenserklärungen des Vor- stands erfolgen durch mindestens zwei Mitglieder; die Zeichnung geschieht, in- dem zwei Mitglieder ihre Namens- unterschrift dex Firma dex Genossen- schaft beifügen.

Die Einsicht in die Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Pr. Amtsgericht Zinten, 13. Dez. 1928.

5. Musterregister.

Bad »alzufílen. [81531]

In das hieïîge Musterregister ist untex Nr. 23 bei der Firma Bega - Weite G. m b. H. in Bad Salzuilen eingetragen :

2 offene Muster für Butterpackungen der Moifkerei Herzfeld in Herz'eld mit den Fabriknummern T und 11, Flächen-

erzeugnisse, Schuytrift Jahre, ange- meldet am 12. Tezember 1928, vo1mittags 11 Uhr Bad Salzutlen, den 12. Dezember 1928. Lippi!ches Am!sgericht 1. Hanau. Musterregister.

1. Nr. 1998. Karl Winkler, Präge- und Stanzwerk, Hanau, ein Muster, „Cadres aus Metall“ zum Etinfassen und Nerzieren von Leder- und Stoffta)\cben u'w in ver\chlossenem Umschlag, Geschä'ts- nummer 9434, plasti\{che Erzeugnisse, Zutritt 3 Jahre, Eintrag vom 6. 11. 1928, Anmeldung vom d. 11. 1928, vorm 1u Uhr.

2. Nr. 1999. Firma Heinr. & Aug. Yrüning Hanau, 21 Abbildungen von Streiten zur Beränderung von Zigarren- fistchen in veisiegeltem Umichlag, Fabrifk- nummern 36361 36381, Fläcbenerzeugs- nisse, Schvtzkrist 3 Jahre, Anmeldung vom 16, November 1928 vormittags 11 Uhr Eintrag vom 17. 11. 1928.

3, Nr. 2000 Friedrich Karl . Hüge, Kautmann. Hanau eine Zeicbnung Gleit- 'chuy tür Autoreiten in vershlossenem Um- \chlaq Geschättsnumziner 1, plastische E1- ¿eugnisse Schuwt?rist 3 Jahre Anmeldung vom 19, November 1928 vormittags 10 Uhr. Eintrag vom 20. 11. 1928.

4. Nr. 2001. Finma Drescher & Kiefer, Hanau, 2 Muster „Deka Buntbe)chlag“ als Nandbe\chlag für Lederwaren in allen Fa1ben in venchlossenem Umschlag, Fabrik- nummer 1231, plasti\iche Erzeugnisse Schußfrist 3 JIahre, Anmeldung vom 22. November 1928 vormittags 112 Uhr. Eintrag vom 23, 11. 1928.

Amtegeriht Hanau Abt. IV. [81533]

Seligensiadt, FEesSe6nm.

In unter Musterregister wurde beute eingetragen: Nr. 51, Firma Gebiüder Jllert, G. m. b. H. in Klein Auheim. ein Päckck(hen mit \echs Mustern Flächenerzengs- nisse, Fabriknummern 7934, 7935, 7936, 7937, 7938, 7939, Schuyfrist drei Jahre, angemeldet am 11. Novernber 1928, vor- mittags 9 Uhr.

Seligenstadt, den 11. November 1928,

He\sisches Amtsgericht.

7. Konkurse und Bergleichsfachen.

Allenburg. [81720] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Max Hopp in Allenburg wird heute, am 156, Dezember 1928, vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rentner Karl Kuster aus Allenburg wird zum Konkurê8verwalter ernannt. Konkursforderungen - sind bis zum 10. Januar 1929 bei dem Gericht an- zumelden. Es wird zur Beschlußfassung Ubex die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines Abonn Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläu- bigeraus\{husses und eintvretendenfalls über die im $ 132 der Konkur8ordnung bezeichneten Gegenstände auf den 18. Fa- nuax 1929, vormittags. 114 Uhr, und zux Prüfung der angemeldeten For- derungen auf denselben Termin, Fret- tag, den 18, Fanuax 1929, vormittags 11% Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht in Allenburg, Zimmer Nr. 1, Termin anberaumt. Allen S welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkurs- masse etwas s{chuldig sind, wird auf- gegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiß dex Sache und von deu Forderungen, für welche sie au8 der Sache abgesou- derte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkur8verwalter bis zum 10. Fa- nuar 1929 Anzeige -zu machen. Amtsgericht in Allenburg.

[81532]

Armsiadt, {81721]

Ueber das Vermögen des &Schuhwaren- händlers Kurt Umbreit in Arnstadt wird heute, vormittags 11 Uhx, der Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: der Kaufmann Robert Thalheim in Arnstadt. Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldefrist: 9, Fanuar 1929. Erste Gläubigerversammlung und Prüfuna8- termin: 18. Fanuar 1999, vorm. 10 Uhr.

Arnstadt, den 18. Dezember 1928.

Thür. Amtsgericht.

Berlin. [81722

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Arthux Salomon, Jnhabers der im Handelsregister eingetragenen Firma Arthux Salomon, Damenwäschefabri- kation. Berlin SW. 68, Schüßenstr. 53, Vrivatwohnung: Berlin-Wilmersdorf, Regensburger Str. 15, is heute, am 18, Dezember 1928, 12 Uhr, von dem Amtsgericht Berlin-Mitte das Konkurs8- verfahren eröffnet. 83 N 456. 28. Verwalter: Kaufmann Dr. fur. Frib Maas, Berlin W. 30, Néue Winterfeldt- straße 26. Frist zur Anmelduna der Konkursforderungen bis zum 6. März 1929. Erste Gläubigerversammlung am 16. Januar 1929, 10% Nhr. Prüfung8- termin am 8. März 1929 1014 Uhr, im Gericht8aebäude, Neue Friedrichstr. 13/14 TTI. Sto, Zimmer 111/112. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 14. Fa- nuar 1929.

Geschäftsstelle 83 des Amt8gerihts Berlin-Mitte,

EBertin-Pankow. [81723] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Erich Rosenthal, Berlin-Pankow, Ber-

Zweite Zentralhandel®registerbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 298 vom 21. Dezember 1928, S. 2,

3, wird heute, am 13. De- zember 1928, 13 Uhr 40 WMin., das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Kaufmann Neivel in Berlin, Melanchthonstraße 15. Anmeldefrist: 15. Fanuar 1929, 1. Gläubigerversamm- lung: 11. Fanuax 1929, vorm. 11 Uhr. Prüfungstermin: 25 Januar 1929, vorm, 11 Uhr Offener Arrest ist an- geordnet, 7. N. 15. 28. Berlin-Pankow, 13. Dezember Amtsgericht.

liner Straße

1928

FPeuthen, O. S. {81724] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Max Goldberg in Beuthen, O. S, Parallelstraße 1, ist am 18. Dezember 1998, 11 Uhr, das Konkur8verfahren er- öffnet worden. Konkursverwalter: Kauf- mann Reinhold Pfoertner in Beuthen, O. S,, Gleiwiver Stx. 6 Anmeldefrist bis 20 Fanuar 1929. Erste Gläubiger- versammlung am 17. Januar 1929 9!s Uhr, Prüfungstermin am 31. Jas nuar 1929, 104 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht im Zimmer Nr. 25 int Bivilgeriht8gebäude. Offenex Arrest mit Anzeigepfliht bis 8. Fanuar 1929. Amtsgericht Beuthen, O. S. Brake, Oldenb. [81725] Uebex das Vermögen derx Firma H. C. Thiele zu Strükhauser Mühle wird heute, am 17, Dezember 1928, nach- mittags 714 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, Dex. Auktionator A. Tegt- meyer in Brake wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 9. Januar 1929 bei dem Gericht anzumelden, Es wird zur Be- \{lußfassung über die Beibehaltung des& ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und ein- tretendenfalls über die im $ 132 dec Konkursordnung bezeihneten Gegene stände und zur Prüfung . der anges meldeten Forderungen auf den 17. Fas nuar 1929, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht Termin an- beraumt. Allen Personen, welhe eine ur Konkur3masse gehörige Sache in zesip haben oder zux Konkursmasse etwas éuidia sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinshulkdner zu ver- abfolgen oder zu leisten, auch die Vers pflichtung auferlegt, von dem Besiß dex Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dens Konkursverwalter bis zum 9, Fanuax 1929 Anzeige zu machen. : Amts3geriht Brake i, O., Abt, 1k, den 17, Dezember 1928, Bremen. [81726] Uebex den Nachlaß dex am 17, Ok tober 1928 zu Bremen verstorbenen Frau Dr. med. Heinrich Hans Christiart eters Witwe, . Emma Auguste geb. Lnthmann, ist. heute dex -Konkurs ere öffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Dr, Räcke, Domshof 17/18 in Bremen, Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 15. Februar 1929 einschließlich. Ans meldefrist bis zum 15. Februar 1929 einshließlich. Erste Gläubigerversamm- lung: 156. Fanuar 1929, | vormittágs 914 Uhr, allgemeiner -Prüfungstermins 19. März 1929 vormittægs 9 Uhr, irv Gerichts8hause hierselbst, I. LOELEG Ne Zimmer 84 (Eingang Östertorstraße)e Bremen, den 17. Dezember 1928. Geschäftsstelle des Amt8gerichis®,

Castrop-Rauxel, [81727]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns : Appelhans im Castrop-Rauxel 1, Widumex Straße, ist '

und Drogisten. Albert

heute, 12,80 Uhx mittags, der Konkur eröffuet. Konkursverwalter ist. deu Rechtsanwalt Dr. Welskop in Castrops Rauxel. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht und Anmeldefrist bis zum 10, Fanuar 1929, Erste Gläubiger« versammlung und allgemeiner Pri fung8termin am 17, Fanuar 1929, vors mittags 11,380 Uhr, im hiesigen Amts- gericht, Wittener Str. 61, Zimmer 11.

Castrop-Rauxel, 18... Dezember 1928,

Dex Urkundsbeamte dex Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Erich. . [81728]

Ueber das Vermögen des Kausmanns8 Waltex Seeber in Benneckenstein wird heute, am 14. Dezember 1928, 18 Uhx, das Konkursverfahren eröffnet, da er seine Zahlungsunfähigkeit und seine ans 13. Dezember 1928 erfolate Zahlungs- einstellung dargetan hat. Der Kaufmann Ottò Ließmann in Bennedckenstein wird zum Konkursverwalter ernannt. Kon- kur8forderungen sind bis zum 11. Jas- nuar 1929 bei dem Gericht anzumelden, Es wird zur Beschlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowte über die Bestellung eines Gläubigers aus\chusses und eintretendenfalls übex die im $ 132 der Konkursordnung bes zeichneten Gegenstände und zur N dex angemeldeten Forderungen au Montag, den 14. Januar 1929, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nx. 9, Termin anberaumt, Allen Personen, welche eine jur Kons kur8masse gehörige Sache în Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \huldia sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, anch die Verpflichtung auferlegt. von dem Besiß der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus

der Sache abgesonderte Befriedigung In

N Zweite Anzeigenbeilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ir. 298.

7. Aktien- gesellschaften.

[81912]

[81615].

Bilanz zum 30. Juni 1828.

T Abschrei bungen 1927/28

Bestand am E, 7; 1927

Zugang

1927/28

Aktiva. 30, 6, 1928

Berlin, Freitag, den 21. Dezember

D. Pohlig Aktiengesellschaft, Köln-Zollstoct.

Bestand am

1928

die Einziehung aus dem verfügbaren Geivinn, so sollen in einem Geschäftsjahr nich iveniger als 1% und niht mehr als 10% der Vorzugsaktien getilgt werden. Zu dee Einziehung der Vorzugsaktien bedarf es gesonderter Beschlüsse der Generalver- sammlung der Stammaktionäre und Vorzugsaktionäre. Es genügt die einfache Mehrheit des bei der Abstimmung vertretenen Grundkapitals, sofern die Einziehung S den für die Herabseßung des Grundkapitals maßgebenden Vorschriften stattfindet. s s

Porzellanfabrik $önigszelf.

Hierdurch beehren toir uns, die Aktio näre unserex Gesellshäft zu der am Sonnabend, den 12. Januar 1929, vormittags 114 Uhr, im Sißungs- saal des Hotels Kaiserhof in“ Berlin, Wilhelmplaß, stattfindenden 42. or- dentlichen Generalversammlung einzuladen

Tagesorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, GBe- nehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung 1927/28. /

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3, Wahlen zum Ausfsicht3rat.

Zur Teilnahme an der Generakver- jammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Versammlung bei

Go s GEVQUDe s os Maat «s ¿a e ce Werkzeuge und Utensilien doe P o Oen E C Licht-, Wasser-, Heiz- und

Telephonanlagen . - « 5 Krane S u L S Gleis- u. Teansportanlagen

int Wo » PWOlCIE s s L «

580 400|— Dit t

1 044 800|— 53 103/14 244 3090|— 82 482/47 54 100|-— 59 486/52 21 096/75 54 34749

35 903/14] 1 062 000!— 65 362/47| 261 420 : 113 585/52 1 45 100|— 19 447/490] 80 000!- 18 100|— 107 400|—

21 Ad

7 091/45 40 36 497/88] 747

3 847/88

D

A 06

19 100! L 13 400 L 4 2/700 2 799/78 8 : 2 113 302/-—| 284 255/48] 329 229/48| 2 068 328 Vorräte unò in Ausführung begriffene Lieferungen i T 12 247 720 GOINDHEC Bana aben L S C O I a l e e é S MAnzablungert ° 1 772 72376 B an d s i So A E 165 600! dem Vorstand angemeldet haben. Bürgschaftss\chuldner 352 000,-— Bei Beginn dèr Generalversammlung Kautionen . , o ° 0 o ° , ö 000|— 0 9 9

209 803,79 1484 595/90 78 324/07

0 a .0 0.09

sind die angemeldeten Aktien odex Be- Wertpapiere « - heinigqungen über ihre Hinterlegung Wechsel . . 5 zum Nachweis der Berechtigung zur Kassenbeftand -, Teilnahme vorzulegen. : |

Zur Entgegennahme der Hinter- legungen und Ausstellung von Be- | Passiva. scheingqungen darüber sind der Vor- Aktienkapital . . C oa s Eo He stand in Königszelt in Schlesien, ein Teilshuldverschreibungen « « « « « Notar, die Direction dex - Discontos | Geseblihe Rüdloge . «eee Gesellschaft in Berlin und deren sämt- ! Beamten- und Arbeiternterstüßzungsrüdcklage liche Niederlassungen, die Darmstädter / Ellingen-Stiftung E und Nationalbank Kommanditoesell- | Beamtenaltersveusorgungsrücklage » schaft auf Aktien in Berlin, die Bank- | Gläubiger . Ma 06 p bärser vVacqier & Securius in Berlin, Gläubigeranzahlungen C6 a E: Arnold Us T R und Berlin, | Bürgschafts8gläubiger 352 000, Marcus cetten & Sohn in Berlin und | Noch nicht erhobene Dividende Breslau, Leopold Seligmann in | Gewinn- und Verlustkonto: Koblenz. die Süddeutsche Disconto- Getvinnvortrag aus 1926/27 , „. 59 506,54 | Gesellschaf: A.-G. in Mannheim und Gewvtitit aus 1927/98 T 3/95 16 6804 diejentgen Stellen, die vom Aufsichtsrat E L E als elt anerkannt iverden, zu- : 6 432 677/14 ständia. L ei den vorgenannten Banken Gewinu- und Verlustrechnung. Haben. Miet an N A Aktien Hinter- T R O s egungs|\cheine deutsher Effektengiro=- | arr: x..,:5 N90 74 X [s O a U bs Abschreibungen » » « 329 229/48 59 506/54 leoung ist anch dann ordnungsgemäß E R 416 680/40 Badi vat 745 909/97

Mans wenn die Aktien mit «. Zu- 745 909/97 immung der Hinterlegungs [Ür Dio Dit iha nas att ti ; Geschäftat va En He: bai ea “B ftr e IUL _Die Dividende unserer Gesellschaft für das Geschäftsjahr 1927/28 ist von der t anderen Pamsftrmen bis zur | heutigen Generalversammlung auf 10%, festgeseßt n, Si i Beendigung der Generalversammlung a dn f nung auf 10/6 lef geseht worden, Sie gelangt gegen Ein- int Seel Bn Baoken 9 | reichung A. Etaait E sosort zur Auszahlung an. folgenden Zahlstellen; 2 j He ile ; U. Schaasshaujen'sher Bankverein A.-6 dl Königszelt, den 19, Dezentber 1928. Ai Le a O ENEHt Me Ss Nl : d 2 1 Deutsche Bank, Köln,

diu Der Aufsichtsrat. h Ô Nathan Kor ree 4 s L d N wig Fuld, Borsipender. Deutsche Effekten- und Wechsel-Bauk, Frankfurt a. M., 1ST) S E R a G Berlin, oder : _ unserer Geschästsfasse, Köln-Zollstock, Essener Steinkohlenberawerke Die Versammlung wählte sodann die ausscheidenden Mitglieder des Auisichts-

Aktiengesellshaft, Essen.

Die Herren Aktionäre werden hier- durch zu der am Donnerstag, den 10. Januar 1929, vormittags 11 Uhr, im Kaiserhof, Essen, statt- findenden außerordentlichen Generak: versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

_ Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an derx Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rehtiat, welche die Mantel ihrex Aktien oder Depotscheine der Bank des Ber- liner Kassen-Vereins hierüber spätestens am dritten Tage vorx dex Generalver- sammlung (den Tag dieser nicht mit-

152 335/40 20 968/73

9 o 0 9

6 432 677/14

3 0900 000|— 1 800|—

166 689 100 000|— ö 60 000|— 40 000!—

® $ S

B S G76

71 365,35 375 537,50

nt anu e m PTL N M C L

E 9 G 2. S S @ S 0. 0 0.0 Q G. O 0 0 S G-A e ooo ee 00

° o Ee: o

2 646 902185

o o

E G. @ $60

Vortrag aus 1926/27 , « Betriebsüberschuß » » « «

Köln, einstimmig twoieder. Köln, den 18, Dezember 1928. Der Vorstand,

(819417. Prospekt. 10 900 0090 RM neue Stammaktien (7500 Stüd über je 200 RM, Nr. 110 001—117 500 O 1 O mit halber Geivinnberehtigung für das Geschäftsjahr 1928 der

Clektricitäts-Lieferungs-Gesellshaft zu Berlin.

Die Aktiengesellshaft in Firma Elektricitäts=Lieferungs-Gesfellichaf ist im Jahre 1897 mit dem Sitze zu Berlin errichtet vie. N léaatauid Den Gegenstand des Unternehmens bildea: Errichtung, Erwerb, Ver- gerechnet) in äußerung, Verwertung und Betrieb gewerblicher Einrichtungen und Anlagen aller Berlin bei der Deutschen Bank, Art, namentlich solcher für Lieferung und Verwendung von Elektrizität. Zur Er- bei der Darmstädter und National- reichung ihrer Zwedcke ist die Gesellschaft berechtigt, Aktien und Schuldverschreibungen bant, anderer Unternehmungen zu erwerben oder zum Pfand zu nehmen, auch Vermögens- bet der Dikection- Zee stücke anderer Unternehmungen gegen Gewährung eigener Aktien oder anderer Gegen- Gesellschaft, leistungen der Gesellschaft zu ertverben, zu beleihen, zu veräußern, endlih Zweig- bei der Commerz- und Privat-Bauk, niéderlassungen im Ju- und Auslande zu errichten.

bei den Herren Arons & Walter, Das Grundkapital der Gesellschaft, welches ursprünglich 5 000 000 bei der Bank des Berliner Kassen- betragen hat und bis zum Jahre 1923 auf 105 000 000 E erhöht wurde, is im Jahre Vereins (nur für Mitglieder des 1924 auf 20 040 000 RM umgestellt und im September 1926 sowie im September Giroeffektendepots), 1927 um je 5 000 000 RM auf 30 040 000 RM, eingeteilt in 30.000 000 RM Stamm

Bochum bei der Westfalenbank aktien und 40 000 RM Vorzugsaktien, erhöht worden. Aktiengesellschaft | Die normale Ausdehnung der Unternehmungen der Gesellschaft und die Essen bei der Essener Credit-Anstalt, Aufnahme neuer Geschäfte erfordern die Aufbringung neuex Mittel, sowohl für die Filiale der Deutschen Bank, eigenen Betriebe als auch für die Beteiligung an der Finanzierung von Tochter- bei der Darnistädter und National- gesellschaften. Die außerordentliche Generakversammlung der Gesellschaft vont

Discont0-

RM [t M [4] R 15 RM [5 | 580 400|—

21 096/75 i

O

3 700

E

604/80 |

rats, die Herren Dr. Paul Silverberg, Köln, und Generaldirektox Dr. Arnold Langen,

R R R A L SE R E T E B T; T R A S E C 20 I O C S G5 A E A A C E L R R

A Die Vefkauntmachungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deutschen Reichsanzeiger. Die Gesellschaft verpflichtet sich, ihre Bekanntmachungen außerdem in ciner Berliner Börsenzeitung und einer Frankfurter Tageszeitung zu veröffentlichen. B Vorftand der Gesellschaft bilden gegenwärtig die Herren: Kommerzienrat Dr-Jng. e. h. Paul Mamroth, Kurt Loebinger, Dr. jur. Egon von Rieben und Dr.-Fng. Gustav Siegel, sämtlich zu Berlin, i ___ Der von der Generalversammluug zu wählende Aufsichtsrat besteht aus höchstens 11 Mitgliedern und wird zurzeit gebildet aus den Herren: Friß Andreae, in Firma Hardy & Co. G. m. b. H., Berlin, Vorsißender; Wirklicher Legationsrat r, Hermann Bücher, Mitglied des Vorstandes der Allgemeinen Elektricitäts-Gesell- schaft, Berlin, stellvertretender Vorsibender; Joseph Chuard, Direktor der Bank für eleftrishe Unternehmungen, Zürich; Dr.-Jng. e. h. Karl Fertig, Generaldirektor der Grube Leopold Aktiengesellschaft, Cöthen i. A.; Carl Fürstenberg, Geschäfts» inhaber der Berliner Handels-Gesell'chaft, Berlin; Jakob Goldschmidt, Geschäfts» inhaber der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschast auf Aktien, Berlin; Dr-Jng. e. h. Dr. Robert Haas, Direktor der Kraftübertragungswerke Rheinfelden, | Rheinfelden (Baden); Hans von Raumer, Reichsminister a, D., Berlin; Professor | Dr.-Jug. e. h. Bernhard Salomon, Generaldirektor dex Elektricitäts-Actien-Gefell4 | chaft vorm. W. Lahmeyer & Co., Frankfurt a. M. -— Die Mitglieder des Aufsichtêrats erhalten außer dem unteir erwähnten Anteil am Reingetvinn eine feste Vergütung, deren Höhe von der Generalversammlung festgeseßt wird und so lange in Kraft bleibt, | bis sie von einer anderen Generalversammlung abgeändert wird. Diese Vergütung , veträgt zurzeit 1000 RM für jedes Mitglied und 2000 RM für den Vorsißenden,

i Die ordentlihe Generalversammlung findet am Siye der Gesellschaft statt. Jn den Generalversammlungen gewähren je 200 RM Neunbetrag der Stamm ¡aftien und je 20 RM Vorzugsaktien je eine Stimme. Bei Beschlußfassung über folgende Gegenstände haben jedoch die Vorzugsaktien 25 fahes Stimmrecht : a) Aenderung des Gegenstandes des Unternehmens, b) Erhöhung oder Herabseßung des Grundkapitals, e) Wahl oder Abberufung von Mitgliedern des Aussichtsrats, Verschmelzung (Fusion) tnit anderen Gesellschaften, 5) Jntkeressengemeinschaften in irgendwelher Form mit anderen Unternehmungen, ) Beschränkung dex Selbständigkeit der Gesellschaft, g) Veräußerung des Geschäftsvermögens im ganzen oder Auflösung der Gesellschast. diesen Fällen stehen also den 200 000 Stimmen der 40 000 090 RM tammaktien 50 000 Stimmen der 40 000 RM Vorzugsaktien gegenüber, | Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr, | Von dem aus der Vilanz sich ergebenden Reingewinn {ind zunächst dex | givanzigste Teil zu dem geseßlich vorgeschriebenen Reservefonds abzuführen, solange ; dieser den zehnten Teil des Gesamtkapitals niht überschreitet sowie diejenigen | Reserven zu bilden, welche dex Aufsichtsrat beschließt, Ueber die Vildung sonstiger | Rüdklagen, die Höhe der zu verteilenden Gewinnanteile der Aktionäre, die Zuwendung an Wohlfahrtseinrihtungen und Vortrag auf neue Rechnung beschließt die General- versammlung. Die Gewinnverteilung erfolgt unter Berücksichtigung der Rechte dex Vorzugsaktien, Der Aufsichtsrat erhält außer der oben erwähnten festen Ver- gütung als Anteil am Reingewinn im ganzen 5% vom Reingewinn nah Abseßung sämtlicher Abschreibungen und Rücklagen sowie eines für die Aktionäre bestimmten Betrages von 4% des eingezahlten Grundkapitals, __Die Auszahlung dex Gewinnanteile, die. Aushändigung neuex Gewinn anteilsheinbogen, den etivaigen Bezug neuer Aktien und die Hinterlegung-von Aktien | behuss Teilnahme an den Generalversammlungen sowie alle sonstigen die Aktien- | urkunden betreffenden Maßnahmen, welche durch die Generalversammluug beschlossen ivorden sind, verpflichtet si die Gesellschaft, außer an der Gesellschaftskasse, in Berlin [ und’ Frankfurt a. M, den jeweilig vont Vorstande bekanntzumachendew Stellen | Tostenfrei erfolgen zu lassen. : An Gewinnanteilen hat die Gesellschaft ausgeschüttet: 1924: 6% auf 40 000 RM Vorzugsaktien, ' 3 ¡, 20 000 000 Stammaktien, Vorzugsaktie, Stammaltiie, Vorzugsaktien,

von Teilen desselben,

1925: s ¡7 20 000 000 S 40 000 ¿, 20 000 000 Stammaktien, O 40000 „„ Vorzugsaktien, 10% ,„ 30000000 Stammaktien. j) Die Vilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung für das Geichäfts- { 1ahr 1927 stellen sih wie folgt: L Vilanz am 31, Dezember 1927. | 7 __ Alktioa. | Anlagen der Elckirizitätswe:ke . Effekten und Beteiligungen - « Senat e a e Hinterlegte Bürgschaften RM 1 583 400, | Debitoren: | DaANlOttabent « «U 3 856 525/12 Guthaben bei kontrollierten Gesellschaften 2 855 352176 Guthaben bei eigenen Betrieben « « « - 2 907 08936 BLUMICdeNC s s o r o 6 287 9621 9 9096 929/36

10926:

LU2T!

RM [9 RM _|

e 7 | 110 964 140/10 o. 00 | 125 853 6749 o. o j | —_-

2

16 724 745/43 E Passiva, | Aktienkapital: Stammaktien . . « Vorzugsaktien . « « « SUldverchrebungen P Ca e a Ci Schuldverschreibungeneinlösung, noch nicht zur Einlösunç VOLOCACIOT S s a E E s MOICLVCTON D v E ae BUUhrUng aus 100 S Aufgeld aus der Kapitalerhöhung s

® o 0 s 0 8 6 -

«o 30 040 909'— j

3 681 300

40 000

o ooo

|— j | j 30 009 000) _

88 425 ¿a P1210 000) | e 114 000|— | e «1 1773 750/36} 3 097 750.35

0.0 d 0 _-S Q 0E F 2. 0 -& o * .o 8

bank, (12. Oktober 1928 hat demgemäß beschlossen, das Grundkapital un 10 000 000 RM ' bei der Direction der auf 40 040 000 RM durch Ausgabe von 7500 Stück neuen Stammaktien über je | Gesellschaft, 200 RM und 8500 Stück neuen Stammaktie: über je 1000 RM zu erhöhen. Die bei der Commerz- und Privat-Bank, Neuen auf den Jnhaber lautenden Stammaktien, welche für bas Geschäfts|ahr 1928 bei dem Bankhause Simon Hirsch- Uur zur Hälste gewinnberechtigt sind, wurden von einem unter Führung der Berliner

Disconto-

2416 979/66 421 400/93] 2 838 380 59 $00 000. j 72 195/13 | 727 804/87

NGEVTVGPININDGYUNGSTONDS e e Cn Tones Zuführung E A R e E E A S N A e U)

LNCLGTUNGSTONDS a C a 0s am 0A Entnahme C S E o o

sand, Handels-Gesellschaft zu Berlin stehenden Konsortium zum Kurse von 135% über- bei der Gesellschaftskasse, nommen und den Jnhabern der alten Stammaktien im Verhältnis von 3: 1 zum Kassel bei dem O L. Pfeiffer, Kurse von 140%; zum Bezuge angeboten. Das erzielte Aufgeld wird nah Abzug Köln bel dem Bankhause Deichmann der Kosten der Kapitalerhöhung mit \{chäßungsweise 2 800 000 RM dem deeblden & Co, Reservefonds zugeführt werden. bei einem deutschen Notar oder __ Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt nunmehr 40 040 000 RM und | bel einer Effektengirobank eines zerfällt in : deutschen Wertpapierbörsenplaßes @) 40 000 000 RM Stammaktien, eingeteilt in bis zur Beendigung der Generalver- 117 500 Aktien über je 200 RM (Nr. 1-—117 500), ns hinterlegt haben und, mit 12000 n m 2000 C, L 12000), li'8nahme derx bei der Gesellschaftskasse O u 11/4000 (7, 1—- 2 000); erfolgten Hinterleaungen die Hinter- b) 40 000 RM Vorzugsaktien, eingeteilt in legung durch Bescheinigung der beef 2000 Aktien über je 20 RM (Nr. 12000). treffenden Stellen nachweisen. Sämtliche Aktien lauten auf den Fnhaber. Die neuen Stammaktien sind mit den Die Hinterlegung ist auch dann ord- falsimilierten Unterschriften zweier Mitglieder des Vorstands und eines Mitglieds nunasmäßig erfolgt, wenn Aktien mit des Aufsichtsrats sowie der eigenhändigen Unterschrift eines Kontrollbeamten versehen. zustimmung einer Hinterlequnass\telle Die mit 25 fahem Stimmreht in den später erwähnten Fällen Ur diese bei einer anderen Bankfirma | ausgestatteten Vorzugsaktien befinden sih im Besiß der Bank Elektrischer Werte bis zur Beendigung der Generalver- Aktiengesellschaft, Berlin, und haben Anspruch auf eine auf 6% beschränkte Vorzugs- sammlung im Sperrdepot“ gehalten | dividende mit Nachzahlungspflicht sowie bei ciner etwaigen Liquidation auf einen iverden. : Vorzugsanteil bis zur Höhe von 110% des Nennwertes zuzüglich etiva rüclständiger Essen, den 20. Dezember 1928 Vorzugsgewinnanteile. Die Einziehung der Vorzugsaktien 1st|st vom 1. Januar 1932 Der ftelsb-rtretende Vorfijende ab jederzeit ganz oder teilweise mit 110% ihres Nennbetrages zuzügli etwa rüd- ves Nussichtsrats: Schlitter. ständiger Vorzugsgewinnanteile sowie 6% laufender Stückzinsen gestattet, Erfolgt i

| Paul-Mamroth-Stifstüung s « o o o o

422 195/13} 1 150 000/— 218 000 |

57 000|—] 275 000 -—— 121 000|— | 29 000 160 000,

10 382/40

6 060/14

10 474 73

16 800

Zuführung Fürsorgefonds für Angestellte E Epe A L e a Le

Zuführung « «, Dividenden, nicht cingelöste Dividendenscheine « «. « Schuldverschreibungenzinsen, nicht eingelöste Zinsscheine Genußrechtezinsen, niht eingelöste Zinsscheine . . . Genußrechteeinlösung, noch nicht zur Einlösung vorgezeigt Bürgschafteu RM 1 583 400,—

Kreditoren:

Guthaben nahestehender Gesellschaften « « « » 5

E i L S MONOCIU 6 4 e Ga a E S A

|

|

556 634/36) | 1571 811/28] 2128 4145 64 3231 726 58 46 724 74543 1) 15% Aufwertungsbetrag der in den Jahren 1900 bis 1914 mit einem Gesamt- betrage von 30 000 900 # ausgegebenen Anleihen, deren Laufzeiten in den. Fahren

1936 bis 1949 endigen.

2) darunter zu zahlende

Steuern RM 821 317,69,

(Fortsetzung anf derx folgenden Seite.)