1928 / 298 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Anzeigenbeilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 298 vom 2k. Dezember 1928. S, 4,

Gewinn- und &erlufstreaznung am 31. Dezember 1927.

"R M [5 A

Haben. _ M [9 Gewinnvortrag aus

1926 a E 161 058/10 946 671/55 Betriebsgewinn?) . } 3 482 355/38 829 966/82 577 161/98

Unkosten: Gehälter, Reise1pejen, Versicherungsprämien, Mieten, Provisionen usw.) . . «- -

Steuern und soziale Lasten*) »

JInstandhaltungen . « «

Abschreibungen auf: Betriebsgebäude 167 200,— Beamten- und Ar-

beiterwobnhäuser Ofenanlagen . « - Maschinen . E Licht-, Kraft- und

Wasseranlagen Hochbahn-, Gleis- u,

4 700,— 57 000,—

53 000,—

39 000,—

Kaianlagen « . 21 800,— Fuhrwerke, Kraft- wagen u, Pferde 3 800,— 346 500|— l T S 943 113/13 L

3 643 413/48 1) Darunter RM 168 800,— Aussichtsratstantieme. 2?) Davon laufende Steuern RM 654 057,—, A E ?) =— Rohgetwinn; darunter RM 2304,— Ertrag aus Esseklien und Beteili- gungen. Gegen die Jahresbilanz vom 31, Dezember 1927 weisen nach em Stande vom 31, Juli 1928 die folgenden hauptsächlichsten Konten wesentliche Veränderungen

3 643 413/48

auf: L Attiva NM L Passiva. __RM

Malelonto « ee «6 R 17 126,17} Aktienkapital « « « « 6 000 000,—

Wechselkonto . « - « « A 354,20 Kreditoren « - .. » 434 928,32

Außenstände « «+ - + « » «- 2 606 675,53

Manaltbaben. «#9 2 040 501,08

Vorräte (fertige und halbfertige

Waren)!) .. 630 000,—

Nobmaterialiet. «6 «le o 00 380 000,— 1) Davon Fertigfabriklate RM 450 000, Halbfabrikate RM 180 000, Die Gesellschaft besißt folgende Fabritanlagen:

6

1, Die Steingutfabrik Flörsheim a. M,, die unmittelbar am Main gelegen ist, umfaßt ein Areal von etwa 15 ha, davon 2,5 ha bebaute Fläche. Hier befinden sich massive Gebäude, 10 große Brennöfen von je 200 bis 250 cbm Jnhalt und cine Dampfmaschine von 500 Þ8, Eine eleftrishe Hochbahn dient zur Entladung der auf dem Wasser antommenden Kohlen und Rohmaterialien. Außerdem sind vorhanden: Verwaltungsgebäude, ein Becemtendoppelwohnhaus und fünf Arbeiterdoppelwohnhäuser.

2, Die Steingutfabrik in Wesel a. Rh,, die ein Areal von etwa 6 ha um- faßt, davon etwa 5 ha bebaut, Das Werk hat 11 Brennöfen von je 200 cbm Jnhalt sowie zivei neuzeitliche Tunnelöfen, eigenen Gleis- anschluß, eine Dampfmaschinenanlage von 200 P8,, serner Verwaltungs- gebäude und drei Beamtenwohnhäuser.

3, Die Feuertonfabrik in Ratingen umfaßt ein Areal von etwa 20 ha, davon ctwa 8 ha bebaut. Das Werk hat 20 Muffelöfen von je 80 ebm Jnhalt, einen modernen Tunnelofen und cinen großen Gaskammercfen von 540 cbm Jnhalt, eine neue Kessel- und Maschinenanlage von 350 P8., ferner eigenen Gleisanschluß und drei Beamten- und acht Arbeiter- doppelwohnhäuser.

Die Gesellschaft fabriziert in der Hauptsache Material slixr sanitäre Ein- richtungen. Das Nohmaterial wird von deutschen und fremden Gewinnungsquellen bezogen. i i : Der Siy der Verwaltung befindet sich in Bonn in gemieteten Räumen. Die Gesellschaft besißt in Bonn zwei Beamtenwohnhäuser. |

Die Bamberger, Leroi & Co. A.-G., Frankfurt a. M., an der die Keramag nach dem Stande vom 831, Dezember 1927 mit nom. RM 375 000 veteiligt war, hat gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 20. Juli 1928 ihr Kapital im Verhältnis von 2: 1 von RM 3 000 000 auf RM 1 500 000 zusammengelegt und gleichzeitig; um RM 1 500 000 auf RM 3 000 000 wieder erhöht. Die 9iM 1 500 000 neuen Aktien wurden von der Keramag übernommen umd sind inzwischen voll gezahlt worden, Die Beteiligung der Keramag stellt sich somit gegenwärtig nah Erwerb eines weiteren Aftienpostens in Höhe von RM 10 000 auf nom. RM 1697 6500.

Die Gesellschast beschäftigt zurzeit rund 90 Beamte und 1070 Arbeiter.

Die Nmsägte in den leyten drei Geschäfstsjahren betrugen:

T0 a N s e RM 6703025 I a i iee „05 990 107 I A A L 0.078448

Die Gesellschaft gehört folgenden Verbänden an: S L Vereinigung deutscher Spülwvaren- und Sanitätsgeschirrsabriten G, m. b. H., Neubabelsberg (Dauer bis 31, Dezember 1929, Kündigung 14 Fahr vor Ablauf), j N : Feuertonbund, Neubabelsberg (Dauer bis 1. April 1929, Kündigung 12 Jahr vor Ablauf). L ) Beide Verbände bezwecken die Regelung der Verkaufspreise und Bedingungen, Der bisherige Geschäftsoang im laufenden Jahre tvar befriedigend. Austräge sind in genügendem Maße vorhanden. Die Gesellschaft rechnet daher auch bei dem erhöhtèn Aktienkapital mit cinem zufriedenstellenden Ergebnis, Vonn, im Oktober 1928. Í U „Keramag“ Keramische Werke Aktien-Gesellschaft,

Auf Grund vorstehenden Prospektes sind : s Reichsmark 2 000 0009 neue Aktieu der „Keramag“ Keramische Werle Aktien-Gesellschaft zu Meiningen, 2000 Stück über je Reichsmark 1000 Nr. 40 001—42 000, ; zum Handel und zur Notiz an der Börse zu Berlin zugelassen ivorden. Berlin, im Oktober 1928, i Direction der Disconto-Gesellschaft. Gebr, Arnhold,

E a L As Lte Ne C P e T Ee E E L 7 E E A L L L)

[81932] (81949) Rumpler-Werke § » 5 » C s . . Á Die Aktionäre unserer Gejellschaft werden Aktiengeselischast i. Liq. in Berlin.

Hierdurch zu der am Donnerstag, den TIE 10. Januar 1929, 5 Uhr nah Die Aktionäre unerer Gesellschatt werden hiermit zu der am Donnerötag, den

mittags, in den Nâumen des Bankhau!es | Svponholz & Co., SW. 19, Jerusalemer | 17.Fanuar 1929, vormittags L[O0Uhr, im Hause der Ter1ain - Aktiengefell|chaft

Straße 25, stattfindenden ordentlichen

Generalverjammlung eingeladen, am Flugplayß Johannisthal-Adlershot,

Tagedsordnung : Berlin - Johannisthal, Am Sternplay,

1. Bericht des Liquidators. stattfindenden ordentlihen Generalt- 2, Vorlage der Bilanz iowie Gewinn- | versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

und Verlustrechnung über das Liqui- | 1. Vorlegung der Bilanzen nebst Ge-

dationsjahr 1927/28,

3. Vorlage der Schlufirehnung. winn- und Verlustrechnungen und des

4. Genebmigung der Bilanz und der Ge|\chäftsberihts für die Geschäfts- Schlußrechnung. “P Jar LU21 Vis LOPT,

5, Entiastung des Liquidators und des | 2, \Henehmigung der Bilanzen und der Auffichtsrats. Gezwimnn- und Verlustrehnungen.

6. Beschlußfassung über Löschung der} 3. Entlastung der Liquidatoren und des Getellichatt. Autsichtsrats.

4. Neuwahl des Aufsichtsrats Zur Teilnahme an der Generalver- jammlung find diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe spätestens am zweiten Werktage vor der Generalver)ammlung bei der Darmstädter und Nationalbank Depositenkasse Berlin W. 35, Pots- damer Straße 122 A. B. oder einem Notar ihre Aktien hinterlegt haben. Berlin-Fohannisthal, den 18. De- zember 192x8. Der Auffichtsrat der Numpler-Werke Aktiengesellschaft i, Liq,

Zur - Teilnahme an der Generalyer- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien späteitens am dri ten Werktage vor dem Tage der Generalver|ammlung, alio svätestens am 7. Januar 1929 hei der Gesellichaft oder bei etnem deutihen Notar oder bei dem Bankbaus Sponholz & Co. Berlin, Hinterlegen. \

Berlin, den 20. Dezember 1928. Akt.-Ges. für Broncekunst in Liqu. Dr. E. Geisler, Uquidator,

W, 57, Göbenstr. 18.

(81913] Lerche & Nippert Hoch- und Tief- bau Uktienge ellschaît, Berlin.

Zweite Aufforderung.

Auf Grund der „Siebenten Verord- nung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen“ fordern wir die FFn- haber unserer Akiien zu 50 RM auf, thre Stücke zum Umtausch in Aktien zu 20 RM bis zum 20. Februar 1929 ein- \chließlih unter Beifügung arithmetisch geordneter Nummernverzeichnisse bei unserer Gesellschaftskasse in Berlin NW. 6, Karlstr 2, während der üblichen Geschäftsstunden einzureichen.

Den eingereichten Aktien sind die Ge- winnanteils{cheinbogen mit laufenden Gewinnanteilsheinen und Erneuerungs- schein beizufügen.

Gegen Einreichung einer Aktie über nominal 50 RM werden zwei Aktien über je nominal 20 RM ausgereicht. Für die Spive von 10 RM gelten die am Schluß dieser Bekanntmachung wiedergegebenen geseßlihen Bestim- mungen.

Beträgt der Gesamtnennbetrag der von einem Aktionär eingereichten Aktien 100 RM oder 1000 RM oder ein Vielfaches von 100 oder 1000 RM, fo wird für je 100 RM Alktienbetrag eine Aktie über 100 RM und für je 1000 RM eine Aktie über 1000 RM ausgereicht, wenn nicht ausdrüdlih die Aus- händigung von Aktien im Nennbetrage von 20 RM gefordert wird. Die Ans- händigung der neuen Aktienurkunden erfolgt gegen Rückgabe der über die eingereihten Aktien ausgestellten Empfangsbescheinigung. Die Gesellschaft ist berehtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation de3 Vorzeigers der Empfangsbescheinigung zu prüfen.

Diejenigen Aktien unserer Gesellschaft zu 60 RM, die nicht bis zum 20. Fe-

ruar 1929 eiaschließlich eingereicht worden sind, werden nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos erklärt werden. Das gleiche gilt von Aktien, die nicht in einem Betrage ein- gereicht werden, der die Durchführung des Umtausches ermögliht und die uns nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die auf die für kraftlos er- klärten Aktien entfallenden neuen Aktien werden nah Maßgabe des Ge- seßes verkauft. Der Erlös wird ab- züglich der entstehenden Kosten an die Berechtigten ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt.

Berlin, den 20, Dezember 1928,

Der Vorstaud. Oemdler.

[81914] Lerche & Nippert Hoch- und Tief- bau Ukftiengesellschaft, Berlin.

Bezugsaufforderung.

Die A Generalver- fammlung unserer ne vom 6. Dezember 1928 hat beschlossen, das Grundkapital um RM 1500 000,— durch Ausgabe von 1640 Stück Stamim- aktien im Nennbetrage von je Reichs- mark 100,— und von 1336 Stück im Nennbetrage von je RM 1000,— neuen, auf den Fnhaberx lautenden Aktien, die vom 1. Fanuar 1929 nb gewinnberetigt sind, im übrigen aber den alten Aktien Feihlteven, u erhöhen, Das geseßliche

MgSreR er alten Aktionäre ist aus- zeshlossen worden, doch haben die lebernehmer der neuen Aktien sih ver- es, die neuen Aktien zum Fmissionskurse von 120 % zuzüglich 8 97 Zinsen seit dem Tage der Ein- ahlung und der Börsenumsaßsteuer den isherigen Stammaktionären mit einer Frist von zwei Wochen zum vorzugs8- 10 Bezuge in der Weise anzubieten, daß auf alte Stammaktien im Nenn- werte von RM 200,— drei neue Stamm- aktien im Nennbetrage von je Reichs- mark 100,— und auf alte Stammaktien im Nennwerte von RM 2000,— drei neue Stammaktien im Nennwerte von je RM 1000,— bezogen werden können. Beträge im Nennwerte von weniger als RM 200,— bleiben unberücksichtigt, es soll indessen versucht werden, die Ver- wertung und den Zukauf von Bezugs- rehtsspißen zu vermitteln, Nachdem der Kapitalerhöhungsbeshluß sowie dessen Durchführung in das Handels- register eingetragen ‘ind und die Ueber- nehmer der neuen Aktien auf Erfordern des Vorstands die Vollzahlung geleistet haben, fordern wir die JFunhaber unserer alten Aktien hiermit auf, das Bezugs- recht unter folgenden Bedingungen aus- zuüben: Die Anmeldung hat bei Ver- meidung des Ausschlusses bis zum 15, Januar 1929 einshließlich in Berlin bei unserer Gesellschaft, Karlstraße 2, zu erfolgen. Für je RM 200,— alte Stammaktien simd RM 8360,— nebst 8 % Qin von RM 135,— seit dem 6. Dezember 1928 und von RM 226,— feit dem 12, De- ember 1928 und die Börsenumsaßsteuer, ür je RM 2000,— alte Stammaktien ind RM 3600,— nebst 8 2% Zinsen von RM 18350,— seit dem 6. Dezember 1928 und von RM 2250,— seit dem 12. De- zember 1928 und die Börsenumsaßsteuer zu zahlen. Die alten Aktien sind mit einem arithmetisch eordneten Nummernverzeihnis einzureichen. Nach Zahlung des Bezugspreises erfolgt die Aushändigung von Fnterimsscheinen über die neuen Aktien.

Berlin, den 19, Dezember 1928,

Der Vorstand. Oemler,

[81950]

Einladung zur sechsten ordenilichen Gezxeraiversammlung an Sonn- abend, den 12, Fanuar 1929, nach- mitiags 4 Uhr, in Göttingen, Lange Geieamrstraße 72.

Tagesorduung:

l. Bericht des Vorstands und des Auf- fihterats für das Geschäftsjahr 1927, 1928.

2. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung und Genehmigung derselben.

3. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

4. Entlastunç des Auffichtsrats und deu Borstands.

Göttingen, den 18. Dezember 1928,

Glefktric:täts Aktiengesellshaft Ruhstrat.

De. Vorstand. Muhstrat.

T L E I

[81608].

linion-Brauerei AktieugesellschGaft, Vremen. ; Bilanz am 30. September 1928. RM 15 Grundstückfkonto Braueret 241 740|— Immobilienkonto Brauerei 648 851,16 2% Abschr. . 10 977,02 537 874/13

JFmmobilienkto. Rüstringen

64 539,— 5% Abschr, . 3 226,95 j 61 312,05 Sonderabschr. 10 000,— Maschinenkonto 119 209,31 10%, Abschr. auf RM

51 312/05

170 870,66 Anschaffungs- wert . 17 087,06 102 122/25 Gärtanksfonto 183 561,34 10% Abschr. 1 356,14 12 205/20

Lagertankskonto 155 167,96 10% Abschr. 15 516,80 Transport fässer- ToONtO ,. « a5 000,4D 20% Abschr. 5 611,30 Wagen- und Pserdekonto 29 020,05 25% Abschr. 7 255,— Jnventar- 1. Üfensilienkto.

78 079,63 20% Abschr. 165 615,93

139 651/16

22 445/15

21 766/05

62 463/70

Wertpapierkonto . « . 1 952/50 SIashenltonio « « » s «s 14 000|— aao O E e an 4 123/94 Wechselkonto . . 600|—

Debitoren inkl. Bankgut- Rae a E e Vorräte: Rohmaterialien, Vier, Kohlen, Furage O a 4 Avalkonto RM 807 000,

254 691/68

145 65788

1 613 004/69 [1 100 000|—-

123 183/76

Aktienkapitalkonto . é E 161 000

Kreditorenkonto . « Hypothekenkonto . Reservefondskonto » « « 68 407/69 ° ö 8 907/74 ° ° 1 005/30

160 500/20

Delkrederekonto . Dividendentonto - Reingewinn Avalkonto RM 307 000,—

69

1 613 004

Gewinn- und Verlustkonto am 30. September 1928.

l

RM

Rohmaterialien: Malz, Hop-

fen, obergärige Brau- E C 4680/012895

Materialien: Pech, Korken U e o C 11 926/96

Unkosten, Steuern, Spesen U Ee i 3383 984/09 Löhne und Saläre « « 209 019/59 Bie Cet s vao A 279 686|— Maschinenbetriebsfkosten . 30 811/47 Fuhrwerkbetriebskosten 34 802/04 Abschreibungen « « - + « 86 646/20 Reingewinn « « « « . 160 500/20 1 610 390/90 Geivinnvortrag au81926/27 36 422/83

Einnahmen für Vier und Feet: v eo e P0070 VOSIOT i 610 39090

Dex Vorstand.

Falke. H. Frenßhel. Geprüft und richtig befunden. Bremen, den 2, November 1928.

Carl Kohrs, S Blicherrevisor,

Gewinuverteilung : 5% Ueberweisung zum

Reservefonds... .. RM 8 026,— 5% Dividende auf

RNM 1100 000,— . . 655 000,— Tantieme für den Auf-

Hv) de N Ss 9 157,86 60% Superdividende auf

RM 1 100 000,— . . „„ 65 000,—

Vortrag auf neue Rech-

nung 00.011,04

RM 160 6500,20

Der Aufsichtsrat. W, Hollenberg, stellvertr. Vorsißyer.

Jn der am 13. Dezember 1928 statt- gefundenen Generalversammlung wurde gemäß § 16 der Saßungen für den durch Tod aus unferem Aufsichtsrat ausge- hegte Wirt Hermann Dürkop der

irt Heinrich Gerber zu Bremen in den Aufsichtsrat g R Union-Brauerei Aktiengesellshaft. W,. Hollenberg, stellvertr. Vorsißer,

[81568] F. Speier A.-G., Frankfurt a. M, SHSandelsbilanz per 31. 12 1927

Kasse P S 0 S-M 1156 73 Wechsel E C S0] Mebl c 6 C6 731 147/90 GS-6 s 264 6 OEDOIRE a E A 30 000 Moa. a E 2 36 500|— NODTEUOE so 05 4 85 Waizen « S E S0 l 256 70° 99 2 425 461 |67 MHenTabial « o o 30U U '| Moe s o 6 382 804179 Kreditoren E E E E 1 265 12k 40 OVDOLDCT « s C60 250 O00 Geroinn E E 2 E E __127 529/48 2 325 460/67 G “des Bilanz per 30 September 1928. Aktiva. M [A Anlage: Grundstück und Gebäude 208 130| Ma1chinen und Einrich- TUNGE a E 296 617| 464 T741i| Aufwertungsausgleichs ; Pole 4 a e 26917128 19T 664/38 Greitbare Mittel: Kassenbestand 8051,71 Post|checkguthab. 13,12 Außenstände 252 100,95 Effeften u. Be- teiligungen 182287} 256 988/65 Mrt E Ee 106 961/75 895 613 78

Passiva, Eigene Mittel: Aftienkapital 375 000,—

Me)erveionds 59223 35} 434223135 Fremde Mittel: Kreditoren . 348 995,68 Hypotheken . 47 105,40 Kautionen 4354,04 Delkredere « 10391,31 410 846/43 Gt L A 10 544| 855 613783

Gewinn- und Verlustrechnung ber 30. September 1928.

Aufwendungen, H |S Abschretbungen, « + « « » 62 810/1L Un C e 860 340/02 Gewinn A ck- ck20 D Wi 10 544 _

933 694/13

___ Ertrag. Bruttogewinn. . . + «1__933 694/13 933 694/13

Mannheim, im Dezember 1928.

Badiicher General- Anzeiger, Mannheimer Tagebiatt Gengeu- bach & Hahn, Set u. Verlag

G. Adolf Gengenbacch. Viktor Gengenbach. Eduard Hahn. Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz nebst Gewinn: und Verlustrechnung zum 30, Sertember 1928 mit den Büchern der Afktienge|ell)|cha\t bescheinigt Mannheim, im Dezember 1928

Rhein. LEGMa S R UERLal A.-G,

Klan. Dr. Mihalow1ky. H R S R AE S6 S ba: S S co: S S E 0M Cu D S P E

[81572) Rechnungsöab)cchlufß am 31. Dezember 1927. Vermögen. NM |3 Grundstück und Gebäude . 500 000|— Maschinen e 306 534 62 Sprinkleranlage « « « « « 7337196 Lastauto 6. 6.0 0.4 0 1000 E Kassenbestand 0 0000 1 583 59 eie «6s oov 1121/50 r 5 201/79 Ot a e G G C0 934 572|— SQUIONeL a 06 417 320/99 „217467241 Schulden, Aen Ta tial » © 64.6 600 000| SIDIIOOTIONEN a o 64 16 544/50 Sonderrücklage « « e « «| 200 000/— Akzepte «s Q 0A A0 38 898/70 Hyvotheken É C &E ch0 0:4 300 000|— Gläubiger « « « « « « e} 1 008 482/02 Gewinn E E 2 174 6724L Gewinn» und Verlustrechnung anm 31. Dezember 1927. Soll, RM x Unton Ca 446 3894 I a e S 10 747/19 457 136/65 Haben. s Betriebsetnnahmnen . . « « 457 136 65 Lor 136l85 Königsberger Mühlenwerke Aktiengesellschaft. Ster [81593]

Königsberger Mühlenwerke Aktien- gesellschaft, Königsberg, Pr. Der Aut!sichtörat besteht aus den Herren Fabrikbesißer S. Wintec, Königsberg, Pr.,

Borsiugender, Stadtkämmerer Dr. Lehmann, Königs- berg, Pr., stellvertr. Vorfiyender, Br ißer Paul Hildebrandt, Ham- urg.

bis 12,00 4, Zudcker, Melis 0,543 bis 0,56 4, Zucker, Naffinade 0,562 bis (0,573 46, Zucker, Würfel 0,62 bis 0,68 4, Kunsthonig in Zuckersirup hell, in dunkel, in 0,44 A, Marmelade, Vierfrucbt, in Eimern von 124 kg 0,73 bis 0,76 Æ, Pflaumenkonfiture in Eimern von 122 ke 0,88 bis 0,90 4, Erdbeerkonfiture in Eimern von 123 kg 1,50 bis 1,76 6, Pflaumen- mus, in Eimern von 123 und 15 kg 0,73 bis 0,82 M, Steinsalz in Säcken 0,078/,4 bi80,094/,0-4, Steinsalz in Packungen 0,098/z4 bi80,12 M, Siedetalz in Säcken 0,108, bis —,— 4, Siedetalz in Pacckungen 0,12 bis 0,15 46, Biatenshmalz in Tierces 1,44 bis 1,46 46, Bratenschmalz Purelard in Tierces, nordamerik. 1,39 nordamerit. 1,54 bis 1,64 M, bis 1,24 é, Margarine, Handels8ware 1 1,32 bis 1,38 46, [1 1,14 bis

3 ko-Packungen 0,60 bis 0,64 4 0,66 bia 0,80 Æ, Speisesirup,

in Kübeln 1,44 bis 1,46 4, bis 1,42 &, Purelard in Kisten Berliner Nob\|bma1z in Kisten

1,26 #, Margarine, Spezialware | bis 1,42 4, Molkereibutter la in

Molfkereibutter la gevackt 4,76 bis 4,82 f, Tonnen 4,32 bis 4,44 M4, Molfkereibutter lla gepadck! 4,46 bis 4,58 M4, Auslandsbutter, dänische, 1n Tonnen 4,66 bis 4,74 &, Aus!andsbutter, Corned bee! Sped, inl., e 8/10— 12/14 2,10 bis 2,20 MÆ,

dâäni)he, gepack! 4,80 bis 4,88 M, 57,90 bis 59,00 M,

Neichs-: und Staat2anzeigzer Nr. 298 vom 21. Dezember 1328. S. 3,

132,10,

(Fimern

Eimern 0,38 bi } 30,763

1,40 bis 1,42 M, Speisetalg 1,08

1,58 bié 1,92 4, I] 1,38 | 25,543, Tonnen 4,62 bis 4,68 4, | 133,95, Molfereibutter lla in | bagen —,—,

12/6 Ibs. per Kiste | 47,983

Stoctheolm Polnische Noten 377}, Budavpve!t, 20. Dezember. Berlin 136,774, Zürich 110,583 London, 20, Dezember. (W. T. B.) New Vork 485,62, 124,04, Holland 1207,93, Belgien 34,872, land 20,36}, Schweiz 25,182, Spanien 29,78, Wien 34,46 Paris, 20, Dezember.

land 609,25,

__ Amsterdam, 20. Dezember 12,081/,4, New Vork 248,81, Italien 13,033,

903,95, Wien 475,39,

Belgrad 59,46.

(W T. B.)

Oslo 681,75, Stockholm 684,50

Bukarest 15,25, Prag —.—,

Schweiz 492,90, Spanien 416,00, Warihau —,—. Kopen-

Osl!o 681,50. Stoctholm 684 75

Madrid 40,55,

66,445 Stockholm 66,673, Wien 35,074, Prag 738,00. Freiverkehrs-

Marknoten

(W.T. B.) Alles in Pengs. Belgrad 10,094.

úFtalien 92,67,

(A nf angs notierungen.) Deutschland 609,00. London 124,034, New York 25,5434, Belgien 35:,,50, Spanien 416 25, Italien 133,90, Schweiz 492,75, Kopenhagen 682,25, Holland 1026,75, Rumänien 15,35, Wien 36,00 Belgrad —,—.

Paris 20. Dezember. (W.T. B.) (S ch1 u ß kurse.) Deut\ch- Wien 36,00, Belgien 355,75, England 124 03, Holland 1026,50, Italien

(W.T.B.) Berlin 59,334, London Paris 9,74, Brüssel 34,643, Schweiz Oslo 66,40,

804,55,

Hamburg

Prag 75,90 139,50,

Amerika Sloman Salpeter 90,00,

Budweis —,—,

Kopenhagen | Kar! Ludwigbahn —,—,

20. Dezember. Kurse der mit „T“ bezei®neten Werte find Terminnotierungen.] Commer» u. Privatbank T , Büchen 69,00, Schantungbahn —,—, Hamburg - Südamerika T 17900, Nordd. vWUovd T Verein. Elbschittahrt 53,50, Gummi 82,00, Ottentien Eiten —,— Guane 64,50 B, Dynamit Nobel T 12950 B, Holstenbrauerei 227,00 Neu Guinea 600,00, Otavi Miven T 62,25. :

Wien, 20. Dezember. bundanleihe 105,90, 49/9 Eli)abethbahn Prior. 400 u, 2000 # —,—, 4 9/9 Elisabethbahn div. Stücke —,—, 52 % Elisabethbahn Linz—

Wertpapiere. Frankfurt a. M. 20, Dezember.

1 (W. T. B.) Oesterr. Cred. Afchanenburger Buntyapier 163,00,

Dtsch. Gold u. Silber 187,50 Frankf,

Mach. Pok. 69,00 Hilpert Armaturen 87,25, Ph. Holzmann 136 75,

Wien | Anft. 34,50, Adlerwerke 89,50, Cement vothringen —,—, Paris | # Deutih- | Holzverkfoblung 94,00 Wavk u. Freytag 133,75

(W. T. B. (Schlußkur)e.) [Die

193,90, Vereinsbank T 159 00, Lübeck- Hambg.- Amerika Packetf. T 137,50, Harburg. Wiener Alten Zement 208,00, Anglo

Calmon Asbest 40,00,

Fretverfebr. (W. T. B.)

(In Schillingen.) Völker-

9 9/0 Glifsabethbahn Salzburg—Tirol —.—, Galiz. Mudolfsbahn, Silber —,—, Vorarlberger

Bahn —,—. Staatseisenbahnge). Prior. 121,50, 40% Dux - Boden-

Allgäuer Stangen 209% 0,96 bîs 1,00 6. Tilsiter Käse, vollfett | fur)e. Helsingf 3 Mod Mar i ; T S L A Data E L EEs L je. Helsingfors —,—, Budapest —.—, Bukarest —,—, Warschau |- bacher Prior. —,—, 3% Dux - Bode ba Pri L A ON, E 2 t E N e A LoR L Sea ee —,—, Vokohama —,—, Buenos Aires —,—. Se lici -Opeiberiee Eisenbahn —— "Türfüche Gieibahnzctégt 3,04 bis 3,14 M, Allgäuer Romadour 20 9% 1,16- bis 1,20 4 Zürtch, 20. Dezember. (W. T. B.) Paris 20,30}, London | 31,40, Oesterr. Kreditanstalt 59,00, Wiener Bankverein 25,50, ungez Qondenömilch 48/16 per Kiste 23,00 ‘bis 95 50 M “cene 29,184, Mew York 918,55, Brüssel 72,19, Mailand 27,17}, Madrid | Oeiterreichishe Nationalbank 321,50, Donau - Dampfschiffahrts- S D, U M, * 1 84,55, Holland 208,474, Berlin 123,66, Wien 73,06, Stockholm | Geltellichaft 89,00, Ferdinands-Nordbahn —,—, Fünffirhen-Barcser

Kondensmilh 48/14 ver Kiste 31,00 bis 38,00 /6 Sypeisesl, aus-

gewogen 1,30 bis 1,40 6.

Berichte von auswärtigen Devisen und Wertpapiermärkten.

Devisen. Danztg, 20. Dezember, (W. L. Gulden.) Noten: Lofkfonoten

20900 G. —— B.

zahlung 57,66 G.,, 97,81 B., Berlin

100 - Neihsmarknoten 122,596 G., 122,904 B.

Amiterdam 284,85, 169,054, Budapest 123,97, Kopenhagen 189,40, London 34,413, New York 708,55, Paris 27,7314, rag 20,998

W1en 20, Dezember. (W. T. B,)

168,80, Yirenoten 37,02,

Prag, 20, Dezember. (W. T. B.) 804,83, Zürich 650,80, Oslo —,—,

163,80, Madrid 549,85, Mailand 176,86, New York 33,75, Paris

100 Zlotv 57,69 G,, 100 - Neihêmarknoten 122,706 G., 123,054 B. Auszahlungen: Warschau 100 Z1oty - Aus-

, Jugoslawi|he Noten slowaki)he Noten 20,96}, Polnische Noten —,—, Dollarnoten 705,65 Ungarische Noten —,—*), Schwedische Noten —,—, =— *) Noten und Devisen für 100 Pengs.

B,) (Alles in Danziger 57,84 B. Scheck8: London telegraphisWe Auszahlung Oslo Berlin

Zürich 136,632, Marknoten 12,41 d, Tschecho-

89,45, Paris 14,73, New York 374?/,, 72,39, Helsingfors 9,47, Antwerpen 52,25, Stockholm 100,59, Kopen- hagen 100,15 1000 engl. Pfund 942,15 G., 944,03 B,

138,923, Oslo 138,474, Kopenhagen 138,55, Sofia 3,743, Prag 15,364, War1chau 958,20, Konjtantinopel 255,50, Aires 218,93, Japan 238/42, *®) Pengs.

Kopenhagen. 20. Dezember. New Bork 374,75, Zürich 72,30, Nom 19,70,

Budapest 90,424*), Belgrad 9125/z,

(20. T: De) Berlin 39,35, Paris 14,75,

(W. T. B.) Kopenhagen 99,75, Oslo 99,644,

20. Dezember. (W. T. B.)

Nom 19,70, Prag 11,14, Wien 52,90

Dezember. (W. T. B.)

Belgrad 12,47 | 194,53 B,, 1000 Reichsmark 46,28 G., 46,38 B. Amsterdam 13,565/z, Berlin : Kopenhagen 9011/,, London London, 20. Dezember. (W.T. B.) Silber (Schluß) 265/14,

Silber auf Lieferung 267/16

S E E E E I E E R L

Bultarest 312,00, Helsingtors 13,08. Buenos

London 18,173, Antwerpen 52,20 E, 1 Amsterdam 150,70, Stockholm 100,374 V81lo 100,00, Helsingrors 944,00, Prag 11,13, Wien 52,85.

Stockholm, 20. Dezember. Berlin 89,05, Amsterdam 150,10, 373,25, Helsingkors 9,404, Nom 19,60, Prag 11,12, Wien 52,70

London 18,19, Amsterdam 150,70, Zürich

i: L London 18,123, Paris 14,63, Brüssel! 52,00, Schweiz. Pläye 72,024,

(In Tscherwonzen.) 1000 Dollar 194,15 G,,

Eitenbahn —, Athen 6,70, See Prod. ,—, werk, öôsterr. 21,70,

em ara

anleihe 104,50, 159,50, 193,00, Petroleum 402,75, Liin 82,00,

) i Reichsb Waihington Reichsbank

Berlin

)1 Grz - Köflaher Cisenbahn- u. Bergb.-Ges. —,—, Staatseisenbahn - Gesels{haft 49,70, A. E. G. Union Elefktr.-Gej. 35,90, Siemens8-Schucert- ) Brown Boveri - Werke. österr. 19,10, Montau-Gefellichaft, österr. —,—, Daimler Motoren A. G., österr. vorm. Skodawerke t. Pilsen A. G. —,—, Oesterr. Waffen- fabrik (Steyr. Werke) 31,29.

_ Amsterdam, 20. Dezember. (W. T. B.) 44% Niederländi)che Staatsanleihe von 1917 zu 1000 fl. 100%,4, 79% Deutsche Reichs- Amsterdamer Bank 156,50, neue 7 9%) Americ. Bemberg Certif 2 Amsterdam Nubber 231,00, Handelsvereeniging Amsterdam 674,00, Deli Batavia Tabak 516,75, Zertifikate 7% Deutsche Kalianleibe —.—, Glanzstoff 137,00.

Scheidemandel, A.-G, k. chem.

Alpine

Nederl. Ind. Hdlsbk. Holländi)e Kunstseide 99,90, Koninkl. Nederk. Holland - Amerikae

Aktien 336,00,

von Aktien Deut¡cher Banken —,—,

Berichte von au8wärtigen Warenmärkten.

Bradtord, 20, Dezember. und Garnma rTt famen nur wenig neue Geschäftéab\ch1üsse zu- stande, was haupt\ächlih darauf zurüdzuführen war, daß die Eigner thre Forderungen niht ermäßigten.

(W. T. B.) Auf dem Woll-

Öffentlicher Anzeiger.

Ü TEGDENDED (T T R La R D en E L Se E Œ 1 Unter)uhungs- und Stra}sachen, . Kommaynditgetellsbatten au} Aktien, 2. Zwangsversteigerungen, . Deutsche Kolonialgesel!schaften, Autgebote, 10. Gesellshaften m b H. 4. Oeffentliche Zustellungen, N 11 Genoffen\chaften, 5H Verlust- und Fundsachen, 12. Untall- und Invalidenversiherungen, 6 Auslosung usw von Wertpapieren, 13 Bankausweise, 7 Aktiengesell\chaften, 14. Verschiedene Bekanntmachungen. genvber 1928, dem Tage dex Eintragung | 28. Juni 1929, vorm. 10 Uhr, | Hypothekenbriefs vom 17. April 1890] [81857] Aufgebot,

2. OWangs- versteigerungen.

[81848] Zwang®versteigerung,

Jm Wege der Zwangsvollstreckung a «m 9, April 1929, 10 Uhr, an er Gerichtsstelle, Neue Friedrich- straße 13/15, I. Stockwerk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden die Hälfte des in Berltn-Lichtenberg, Dosse- straße 23 Ecke Gürtelstraße 10, be-

legenen, im Grundbuch von Berlin- Lichtenberg (Berlin) Band 12 Blatt

Nr. 342 (eingetragener Eigentümer am 8. Juni 1928, dem Tage der Ein- tragung des Versteigerunasvermerks: Kaufmann Max Weindbing in Berlin) eingetragenèn Grundstücks. Das ganze Grundstuck is ein Eckwohnhaus mit Hofraum, Gemarkung Lichtenberg, Kartenblatt 2, Parzelle 3998/131 usw., 5 a 81 gm groß, Grundsteuermutter- rolle Art. 1383, Nubungswert 11 400 A, Gebäudesteuerrolle Nr. 11083. Berlin, den 14. Dezember 1928.

Amktsgeriht BexrlinMitte. Abt. 85.

[81849] Zwangsversteigerung.

«5m Wege der Zwangsvollstreckung foll ‘das im Grundbuch von Kersten- brügge Band T Blatt Nr. 2 einge- tragene, nachstehend beschriebene Grund- stüd am 1. März 1929, 1014 Uhr, an der Gerichtsstelle, Soldiner Straße Nr. 20, Zimmer Nr. 10, Hegen werden. Gemarkung Kerstenbrügge, Kartenblatt 2, Parzelle 81, Grund- steuermutterrolle Kerstenbrügge Nr. 2, Le Nr. 167, Neudamm Nr. 813,

cbäudesteuerrole Nr. 3, Dampf- ebr mit Land und Kerstenbrügger Wiesen, 25 ha 85 a 90 qm groß, Grund- teuerreinertrag 59,84 Taler, Gebände- teuernußungswert 3628. Der Ver- teigerungsvermerk ist am 6. Juli 1928

n das Grundbuch eingetragen. Als Eigentümer war damals der Jngenieur Josef Rusche zu Kerstenbrügge einge- tragen.

Neudamm, den 16. Dezember 1928.

Das Amtsgericht.

[81847] Zwangsversteigerung.

Pm Wege der Zwangasvollstreckung soll am 23. Februar 1929, 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Neue Friedrich- traße 13/14 TIl. Stock, Zimmer ir 113/115, versteigert werden das in Berlin-Lichtenbberg, Knorrpromenade 10 Ecke Wühlischstraße 17/18, belegene, im Grundbu} von VBerlin-Lichtenbera- Stvalau (Berlin) Band 14 Blatt 396 (eingetragener Eigentümer am 3. De-

„zeptiert, beantvagt.

des Versteigerungsvermerks: Kaufmann Eduard ERTES [Fbarz] in Barcelona) eingetragene Grundstüdlk: Ecwohnhaus mit Mittelflügel und Hofvaum, Ge- marbung Boxhagen, ' Kartenblatt 1, Parzelle 1602/22 usw. 10 a 57 am groß, Grundsteuermutterrole Art. 83945, Nußungswert 20000 S, Gebäude- steuerrolle Nr. 4869. 87, K. 251, 28. Berlin, den 18. Dezember 1928. Amtsgericht Verlin-Mitte. Abt. 87,

3. Aufgebote.

81850] Aufgebot.

Der Karl Paech, Kursmakler, Berlin N, 24, Monbijoupl1aßz 3, hat das Aufgebot der Aftien der Necktarwerke A. G. in Eß- lingen Nr. 8810 19829 70172 73751 und 895441 zum Zwecke der Kraftloserklärung derielben beantiagt. Der Inbaber der Urkunden wird au!gefordert, |päteslens-in dem au? Dienstag, den 4. Juli 1929, vormittags 8 Uhr, vor dem unter: zeichneten Gericht anberaumten Uutgebotd- termine leine Nechte anzumelden und die Ur- funden vorzulegen, widtgenfalls die Kratt- logertlärung der Urfuncken erfolgen wird.

Amtsgericht Eßlingen,

[81863] Aufgebot.

Die Firma Gustav Trompler, Möhbel- s Frankfurt a, d. Odex, Richt- traße 13, vertreten durch die Rechts- anwälte Justizrat Gebhardt und Dr. J. H. Gebhardt in Frankfurt a. d. Oder, hat das Aufgebot des angebli verlorengegangenen, am 3. Februar 1929 fälligen Wechsels übex 363 RM ausgestellt von der Antragstellerin auf den Kaufmann Felix Zobel“ in Cott- bus, Spreestraße, und von diesem ak- Der “Jnhaber der Urkunde wird aufgefordert, uten in dem auf den. 12, Juli 1929, 9 Uhr vormittags, vor dem unter- zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 27, an- beraumten Ausgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erflärung der Urkunde erfolgen wird,

Cottbus, den 17. Dezember 1928,

Amtsgericht, [81852]

Jn der Aufgebotssache des Meßger- melsters Franz Helten aus Treis wird der Anmeldetermin in dem Aufgebot vom 4, 12. 1928 Nr. 76554 des Roich8anzeigers vom 4. 12, 1928 S, 4 vom 1.- Juni 1929 auf den

verlegt. : Cochem, den 17. Dezember 1928. Amtsgericht.

[81860]

Dex Wirt Wilhelm Roring in Heiden Dorf Nr. 73 hat das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung des Eigen- tUmers und dex Anlegung eines Grund- buchblattes des Grundstücks Gemeinde Heiden Flux 13 “Nr. 636/129, am Sande, das 3 a 37 qm groß ist, be- antragt. Fn dem Flurbuche ist der Kleinhändlerx Wilhelm Eink in Dömern, Kspl, Vreden, al3 Eigentümer einge- tragen. Diejenigen Personen, die das Eigentum füx sich in Anspruch nehmen, wevden aufgefordert, ihre Rechte Oen in dem auf den 25. Fe: ruar 1929, mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer

Nv. 1, anberaumten Aufgebotztermin anzumelden, widrigenfalls die Aus-

schließung erfolgen wird. Borken (Westf.), 17. Dezembex 1928. Preuß. Amtsgericht.

[81863] __ Aufgebot,

Der Direktor Dr. jur. Carl Dorst in Berlin W. 35, Steglißer Straße 49, hat das Aufgebot des Teilgrundshuldbriefs beantragt, dex über die Teilpost von 11 000 RM mit 20 bis 2 % Zinsen gebildet war, die im Grundbuch von Brühl Blatt 1158 in Abteilung Ill Nr. 3 vom 4. 11. 1927 bis 3. 10. 1928 für seine Ehefrau Anna, geborene Rüd-sheim eiñtgetragen wax. Der Jnu- haber der Urkunde wird aufgefordert, spötestens in dem auf den : 3. Juli 1929, vormittags8 8,55 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht awberaunt- ten Aufgebotstermin seine Rechte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls ‘die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Vrühl (Vez. Kölm), 12. 12. 1928,

Amtsgericht.

[81856] __ Aufgebot.

Dex Major a. D, Hans Werner in Bad Hersfeld, Frau Klara Stau gh Wernex in Samswegen, Frau Elijabeth Junge geb. Werner in Berlin, Frau Charloite Teller verw. gew. Werner geb. Troike in Elberfeld, Horst Arthur

erner, geb, 2%, 1. 1914, vertreten durch seinen Vormund, Frau Charlotte Teller verw, gew, Werner geb. Troike in Elberfeld, sämtlich vertreten durch die Notare Justizrat Rührx und Scherf in Elberfeld, Auerschulstr. 22, haben als Erbe8erben der am 18, Dezember 1893 verstorbenen Christiane Auguste Werner geb. Schröter das Aufgebot des

beantragt, dex über die im Grundbuch von Langensalza Band 53 Blatt 557 Eigentümer der Kaufmann Willy Schrötex in Langensalza in Abt. 111 unter Nx. 1 für die Erblasserin auf Grund dex Urkunde vom 9. April 1890 am 17. April 1890 eingetragene Dar- lehnsforderung von 1800 # nebst 4/4 bzw. 5 vH Zinsen seit 1. Mai 1890 gebildet ist. Der Fuhaber derx Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 23. April 1929, vormíittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmex 13, anberaumten Aufgebots-

bermin seine Rechte anzumelden und |

die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung dex Urkunde er- folgen: wird. Langensalza, den 11. Dezember 1928, Das Amtsgericht.

[81859] Der Rechtsanwalt Alfred Wünscher in Naumburg hat als Testamentsvoll- tredèr des Sägewerksbesißers Traugott zoser in Oberwershen das Aufgebot des Hypothekenbriefes über die auf den Grundstücken des Landwirts Albin Richard Wolfner in Nöthnit, Blatt 1 des Grundbuchs fir Nöôöthnigtz, Blatt 164 des Grundbuchs ür Saasdorf, Blatt 49 des Grundbuhs für E ? und Blatt 249 des Grundbuchs füx Alten- groißsch für Poser eingetragenen Gupor thek beantragt. Der Fnhabex des Hypothekenbriess wird aufgefordert, Aen in dem auf den 20, April 929, vormittags8 9 Uhr, vorx dem unterzeihneten Amtsgeriht anberaum- ten Aufgebotstermin seine Rechte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde exfolgen wird,

Amtsgerciht Pegau, 16, Dezember 1928. [81858] Aufgebot.

Die Ehefrau Emma Ude geb. Ebeling in Bilderlahe b. Seesen e als Eigen- tümerin des im Grundbuche von Seesen Band VI Blatt 3 eingetragenen Planes Nx. 2012 das Aufgebotsverfahren bean- tragt zum Zwecke der Ausschließung des jeßigen Glaubigers der auf dem vor- bezeihneten Grundstück in Abt. 11 unter Nr. 1 für den Halbspänner Karl Bleckwendt in Engelade eingetragenen Hypothek über 450 . Der Gläubiger wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 20, Februar 1929, vor: mittags 12 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte A, widrigenfalls ex mit seinem Recht aus- geschlossen wird.

Seesen, den 29. November 1928,

Das Amtsgericht,

Der Steinseymeister Karl Schulh in Stettin, Turxnerstr, 49 a, vertreten S Rechtsanwalt Bast in Stettin, hat das Ausgebot dex angeblich verlorengegans genen Grundschuld bzw. Hypotheken- briefe übex die im Grundbu von Neus- torney Bd. 98 Bl. Nx. 1192 tn Abt. Il] unter Nx. 4e 15030 #, Nx. 5 über 35 000 Æ# und Nr, 6 über 12900 beantragt. Der Fnhaberx dex Urkunden wird au geor eet, spätestens in dem auf den 23. März 1929, vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Ges ciht, Zimmex 22, anberaumten Aufe gebotstermin ene Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigens, falls die L dex Urkunden exfolgen wird.

Stettin, den 15. Dezembex 1928.

Das Amtsgeriht. Abt, 6. Aufgebot. Rust, Gutsbesißer iy Köln a. Rh., hat das Aufgebot Folgender Urdunde beantragt; Grundshuldbrief Üder die am 30. November 1925 im Srundbuch von Tiengen Band 2 Heft 30

[81962] Wal ter

Abteilung 11] O.-Z. 17 auf seinen Grundstücken Lghb. Nr. 938, 939, 940,

941, 943, 944, 945, 967 und 968 der Gemarkung Tiengen zugunsten des Gutsbesißers Erich von Kirhbach und seinex Ebefrau Berta geb. von Broizen e P Hälfte eingetragenen Grund- {hu d in Höhe von 3300 GM, verzin§- lih zu 18%. Der JFnhaber der Ur- kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 15. April 1929, vormittags 10 Uhr, vox dem unterzeihneien Gericht, 2, Stol, 2im- mer Nr. 44, anberaumten Aufgebots termin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, andernfalls wird die Urkunde für kraftlos ‘erklär!

werden. Waldshut, den 13, De- zember 1928, Amtsgericht, [81861] s

_Der Gastwirt Josef Thiemann in Ehringhausen hat das Aufgebot der auf m Grundbesiß im Grundbuch von hringhausen Band 5 Blatt 26 Abt, 1] Nr. 6e für den Friedrih Wieneke am 20. Juli 1835 eingetragenen erbe nämse lih: der lebenslängliche Unterhalt in allen Lebensbedürfnissen als Leibzuch: gemäß 8 1112 B. G.-B., beantragt. Dex Gläu igex wivd aufgefordert, spätestens in dem auf den 6. März 1A / vorm. 10 Uher, vor dem unterzeihne- ten Geriht anberaumten Aufgebots- termin E Rechte anzumelden, widrigenfalls seine Ausschließung mi! seinem Recht erfolgen wird. Geseke, den 11. Dezember: 1928, Das Amtsgericht.