1928 / 299 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

iht auf das Eheversprehen des Be- lagten dazu habe verleiten lassen, die Loschung dieses Ausgedinges im Grund buch beider Grundstücke zu bewilligen, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- PeS durh vorläufig vollstreckbares Irieil zu verurteilen, an die Klägerin 1000 RM nebst 9 vH Zinsen seit dem 6. Dezember 1924 zu zahlen Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- ite vor die ziveite Zivilkammer des andgerihis in Lyd, 1 Treppe, Himmer 205, auf Dienstag, ven S, März 1929, vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwali als Prozeßbevollmächtigten ver: txeten zu lassen.

Lyck, den 17. Dezember 1928.

Dex Utkundsbeamte der Geschäftsstelle des Landgerichts. [81511] Oeffentliche Zustellung.

Dex Baron Christian v. Heuer in Stettin, Grabower Straße 27, klagt ebn den Landwirt Richard Leddin, ruher in Siettin, Holzstraße, aus einem am 8. Dezember 1923 dex Ehe frau als Bevollmächtigte des Be flagten gegebenen baren Darlehn von 200 Goldmark oder 50 Dollar, mit dem Antrage, den Beëlagten kostenpflichtig u verurteilen, an den Kläger 200 Gol9- mark (Reichsmark) nebst 14 2 Zinsen pro Monat vom 1. November 1924 bis 4. November 1925, fernex 1 % monatli vom 1. November 1925 bis 1. Novem- ber 1926 und vom 1, November 1926 ab 8 % pro anno zu zahlen. Zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wivd der Beklagte vor das Amtsgericht in Stettin, Zimmer 88, auf den 5. März 1929, 10 thr, geladen.

Stettin, den 12, Dezember 1928. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

bt, 22,

5, Verlust- und Fundsachen.

[82268] Aufgebot.

Der von uns unterm d. Oktober auc gefertigte Nr. 338509 mit Prämt1enrückgewähr, Jautend auf He11n Eduard Schendeli in Berlin geb. am 20. Februar 1885, ist ab handengefommen. Der gegenwärtige “Fn- baber des Scheins wnd au!gefordert, sich birnen 2 Monaten bei uno zu melden, wièdrigentalls der Schein für fratt1os erflärt und eine neue Ausfertigung erteilt wird.

Berlin, den 18. Dezember 1928.

Bictoria zu Berlin AUgemeine Beisichezung&-Actien-Gesell1cha}t. Dr. Ute ), General direktor.

1918

[82269] Nufgebot.

Der Versicherungs1chein Nr. L 238 169, ausgestellt aut das Leben des Herrn Georg Bormanu, Finanzrat in Greiz a Elster, Oberes Schloßhaus 5, ist ah- handtengekommen. Falls ein Berechtigter sich innerbalb zweier Monate nicht meldet, Ust der Versicherungé'chein außer Kraft.

Köln, den 19. Dezember 1928.

(Berling-Konzern

Lebensversicherungs- Aktiengesell|chaft.

6. Auslosung usw. von Wertvagpieren.

[82604]

7°%/, und 8°/6 Breslauer Stadtanleihen.

Die am 2, Januar 1929 'älligen Zins- scheine wenden vom 28. Dezember 1928 ab von der Stadthauptkasse zum Nenn- betrage eingelô\t, Jn Berlin erlolat die Einl&dung bei folgenden Bank- bâutein: Deutiche Bank, Darmstädter und Nationalbank, Dresdner Bank, Direction der 2 ieconto-Gezell\haît, Commerz- und Privat. Bank, tür die 7% Anleihe auch bei der Deut|hen Kommuna!bant.

Der Magistrat Finanzabteilung.

[82603]

Die am 2. Januar 1929 fälligen Zins- {heine unjerer

a) Kieditbiiete:

8 9/9 Goldofreditbuiefe Reibe 8,

7 9/6 Goldfiteditbriete Nerbe 9,

8 9/0 Golèfieditbriete Reihe 10,

7 9% Goldfreditbiiete Reihe 11,

6 9/9 Golofteditbriete Reihe 12,

6 9/9 Goldfreditbrie)e Yeibe 13,

8 9/0 Goldfreditbriete Reihe 14,

b) Ptandbriefe :

8 9/0 Goldptandbriete Reihe 3,

7 9/0 Goldpfandbriete Îerbe 4,

6 9/9 Goldptandbriete Veihe 9,

8 9% Goldptandbriete Neihe 7 wercen vom Källigfeitetage ab mif dem auf den Znescheinen ausge druckten Zin)en- betrag unter Umrechnung von

1 Goldma1t = 1 Reichsmark

und unter Abzug von 10 % Kapital- eriragsfteuer eingelöst.

Dresden, am 20. Dezember 1928. Kreditanstalt Sächsisher Gemeinden,

Unfall - Versicherun gs8\chein | | 342 351

Ersie Auzéeigenbeilage zum Neichs- und Stadät8anzeiger Nr. 299 vom 22. Dezember 1928, S, S,

82602] Kraftioserklärung,

Wir geben hiermit bekannt, daß durh Beichluß des Bezu fégenchts Wolfoberg 1n Kä1nten, Abt. 1, vom 6. Dezember 1928 die Teil'chulèvern!h1eibungen über je P 1000 Nr. 2685, 2633 und 3974 der 13% Anleibe der Generaldireftion der (Grafen Hendel von Donneremardck-Beuthen vom Jahre 1913 tür frajtloes erflârt worden find.

Carlshof b. Tarnowiÿz, den 20. 12, 1929

The Henckel von Donnerêsinarcck-

Beuthen Estates, Limited, Dr. Endlich.

§2605) Bekanntmachung,

Auêlosung der Ablöjungsanlcihe

der Provinz Oberhefsen.

Bei der Ziehung der Auelo'ungérechte tür 1926, 1927 und 1928 wurden folgende Nummern gezogen :

Buchst. A: Nr. 6 21 29 40 46 66 68

79/97 100 101 104 106 107 108 168

178: 184 190 215 223 247 206 2741

( 298 812:313 314 319 922 328 329

352 359 379 407 423 427

531 537 947 049 557 567

8 599 60 A2 O S

(81 199° (36 (146 (48 TO& TCOT

774 784 788 797 803 804 810 816 817.

Buchst. W: Nr. 10 11 40 43 95 118 186 146 147 149 150 167 A 190 180 101 197 199 209 229 206 268 273 2(9 311 315-333 9349 399 365 377 379 380 395 399 401 42/7 429 434 436 498 521 522 528 962 571 601 604 605 608 609 613 615 618 624 632 633 634 637 644 683 702 706 715 716 739 760 782 792 805 825 837 838 845 849 853 872 881 883 893 901 910 912 920 939 941 944 951 963 967 970 1001 1008 1016 1031 1047 1071 1075 1090 1093 1103.

Buchst. ©: Nr. 13 38 40 41 50 64 0D 08. (29 92 100 10D 107 120 198 162 100 100 180 Q00 212 210 224 221 202 257 269 280 323 362 369 390 398 4v2 409 434 437 438 452 460 466 476 477 495 496 b00 501 510 515 523 525 544 291 558 564 586 592 601 604 620 622 6295 630 632.

Buchst. D: Nr. 17 36 41 59 103 16 128 141 145 149 158 162 169 183 191 192 190 204 207 217 221. 223 281 2412-203 268 288 295 304 317 322 337

361 363 371 374 377 380 382 391 418 424 436 441 446 4590 455 464 467 468 482 498 503 527 547 550 564 569 577 588 600 613 619 622 637 650 1h57 678 694 701 703 728 749 752 765 (70 789 800 805 810 815 817 827 828 830 834 852 869 874 875 882 931i 943 960 963 984 987.

Die gezogenen Xuslosungs!cheine werden zum Achtiachen des Nennwerts nebst 5 vH Zinsen vom 1. 1. 1926 bis 31, 12. 1928 mter Abzug von 10 vH Steuer vom Kapitaleitrag mit tolgenden Beträgen etn- gelöst: Buchîtabe A mit 113,50 RNM Buchstabe B mit 227 NM, Buchstabe C mit 454 NM und Buchstabe D mit 908 NM,

Die Einlösung der gezogenen Auês- lofungs)cheine ertolgt ab 31. Dezember 1928 bei der Provinzialkasse zu Gießen gegen Aushändigung der Uuslosungb)cheine und eines gleichen Nennbetiags in Schuldyver- \chreibungen dex Ab1&8ungsanleihe.

Gießen, den 20, Dezember 1928, Der Provinzialdireltor dex Provinz

Oberhessen.

00-91 173 255 358 413 935 614 665 789 870

7. Aktien- gesellshasten.

[82468] Ostwerke Aktieugesellschaft.

In derx Einladung zu der ordentlihen Generalversammlung unserer Gesellschatt rür Freitag, den 11. Januar 1929, vorm. 10 Uhr, ist zu ergänzen, daß Hintezlegunge)!elle neben den bereits ge- nannten Banken noch die Berliner Hande1s-Gefsellschaft, Berlin, ist.

Berlin, im Dezewber 1928.

79128]

Die Gläubiger unserer Gesellschaft werden gemäß § 289 H.-G.-B. davon in Kenntnis gesetzt, daß die im Zwangèövergleich vor- gesehene Herab)etzung des Aktienkapitals aut M450 000 gemäß notariellem Protofoll vom 29. August cr. durhge}ührt wurde. In Gemäßheit des obigen Paragraphen fordern wix die Gläubiger auf. ihre An- prüche bei der Gesellschast anzumelden.

Köin, den 29. Augui|t 1928.

Nheinische Konjum Att.-Ges, für Lebensmittel, Fuß, Bähr

{77359}

Die ordentlide Generalversammlung vom 3. August 1928 hat u a. vethlossen, das Grandfapital unserer Getellfchait von nom. N! 2 400 000 auf nom. NM 600000 heradzu)eßzen.

Nachdem dieser Beshluß in das Han- delvregister eingetragen worden ist, fordern tvir gemäß § 289 H..G.-B. unsere Gläu- biger au?, etwaige Aniprücke anzumelden.

Düsfseldorf-Heerdt, 3. December 1928,

Eijenwerk und Masichinenbau-

Aktiengesellschaft. Der Vorstand, Uli§ß. Schwarz.

[82347] Kuhnert-Turbowerke Afktiengejellschaft, Meißen.

Auf die Tageeo1dnung unserer zum Dienstag, den 8. Januar 1929, por- mittags 103 Übr, einrerutenen ordentlichen Generalveriammlung seßen wir noch:

Punf1 5: Au!sihtératäwablen.

Kuhnert-Turbowerke Aktiengefsellichaft, Der Aufzichtsrat. Dr. Heinrich Arn hold, Vorsißender.

[81252]

Nachdem die in unterer Generalver- jammlung vom 6. Sept, 1928 be|chlosjenè Herab}egung unse1es Aktienkapitals von A 812 000 auf 4 324 000 in das Handel6- register eingetragen ift, fordern wir gemäß S 289 Ab). 2 H.-G.-B untere Gläubiger aut, thre An’ prüche anzumelden.

Dresden, den 15, Dezember 1928,

Ariston-Ella Maschinenfabrik Aktútengesellshaft. Schwa bach.

[82291] Bekanntmachung.

Durch Beschluß der Zulassungs\telle für Wertpaptere an der Börse zu Chemnitz sind

NM 1800 000 neue Stamm: afiien der Radeberger Export- bierbrauez: ei A.-G. in Nadeberg

zum Handel an der Böse zu Chemniy auf Grund eines Pro1pekts gleihen In- halts zugelassen worden, wie er bereits anläßlih der Zulassung dieter Aktien an der Berliner Börse in Nr. 206 des Deut'chen Reicheanzeigers und Preußischen Staatéanzeigers yom 4. September 1928 ve1röffentliht worden ist.

Chemnitz, den 19. Dezember 1928. Bankhaus Bayer & Heinze.

[82662]

Eßz'inger Brauereigeselischaft UA.-G., in Eßlingen am Necar.

Wir beehren uns, die Herren Aktio- näre unserex Gesellshaft zur 41. or- dentlichen Generalversammlung, welche am Donnerstag, den 17. Ja- nuar 1929, mittags 12 Uhr, im Hotel Marquardt in Stuttgart statt- findet, ergebenst einzuladen,

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstands nebst * Bilanz und Ge- winn- und tee 1 R sowie Bericht des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Bilanz und über die Gewinnverteilung.

3, O des Vorstands and des Aufsichts8vats.

4, Aufsihtsvatswahlen.,

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nah § 25 unseres Sta- tuts diejenigen Aktionare berechtigt, welche mindestens drei Tage vorx der Versammlung ihre Aktien bei den Vorstand der Gesellschaft odex bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold, Dresden und Berlin, oder bei der Bank des Berbiner FKassenvereins (wux für Mitgliedex des Effektengirodevots) oder hei dem Dresdner Kassenverein (nux für Mit- glieder des Effektengirodepots) oder bei einem Notax hinterlegt haben. Die Hinterlegung bei einem Notar ist \pä- testens nach Ablauf der festgeseßten Lie dem Vorstand der Gesellshaft durch Vorlage des Hinter- legungssheins nahzuweisen.

Eßlingen a. N., den 15. Dezember 1928. Der Vorftand.

Hugo Friîiz. Franz Röseneder,

[82471] Kraftloserflärung.

Nachdem die Frist zur Einxeihung der Aktien unserer Gesellschaft zum Zwecke der Zusammenlegung und Unt- wandlung abgelaufen ist, werden die troy vdreimaliger Aufforderung im Deutschen Reichsanzeiger Nx, 86 vom 12. April 1928, Nr. 107 vom 8. Mai 1928 und Nr. 127 vom 2, Juni 1928 niht eingereihten Stammaktien im Nennbetrage von nominell Reichsmark 24 700,— ein{hließlich laufender Ge- winnanteilsheine mit Ernenuerungs- scheinen Nr. 85 86 88 121—136 201—206 220 39569 365—366 689—700 T762—763 7T89—791 995—1010 1025—1040 1109—1120 1172 1396-—-1406 1449 1497-—1500 1537 1545-——1556 1569—1768 1837 1873—1905 1908—1920 1924—1928 2116—2117 4725—4752 4796 4904 4952—4956 5040 5085—5100 5132—5200 gemäß 290 des Handelsgeseßbuch8 biermit ür kraftlos erflärt.

An Stelle diesex kraftlos gewordenen Aktien treten neue Stammaktien im Nennbetrage von nominell Reichsmark 24 700 unserer Gesellshaft mit Ge- winnanteilsheinen und Erneuerungs- scheinen.

Jn Anwendung der geseßlichen Be- singen werden die gültigen Aktien urch öffentlihe Versteigerung verkauft, Die Versteigerung findet am 12. Januar 1929, mittags 124 Uhr, durch den Börsenmaklex Herrn Adolf Geber, Breinen, Langenstraße 139/140, statt. Der Erlös, abzüglih der entstehenden Kosten, wird, soweit notwendig, gegen Einreihung dex kraftlos gewordenen Aktien eins{ließlich Gewinnanteil- scheinen und Erneuerungsscheinen, den Beteiligten im Verhältnis ihres Besißves bei unserer Kässe in Hamburg, obe 29/33, zur Verfügung gestellt,

Hamburg, den 20. Dezember 1928,

Dampsichiffahri8geselschaft

Visurgis Vktienaefellschaft. Der Vorsiand, Freese.

[82282]

Deutsh-Nussishe Agrar Aktien-

gesellichaft in Ligu. zu Berlin.

Durch Beichluß der Generalversamm- lung vom 19. 12. 1928 bin ich zum Ligui- dator bestellt worden.

D'e Gläubiger der Gesellshaft werden hiermit gemäß § 297 H.:-G -B. wiederholt aufgefordert, ihre Ansvrüche anznmelden

Frau Martha Havemann

[82332] Fgetro - Aktiengesellschaft.

Unter Hinweis aut untere Bekannt- machungen im Reichsanzeiger vom 12., 13. und 14. Juli 1928 werden hiermit die nicht tristgemäß zur Zusammenlegung eingereichten Aftien Lit. A unserer »esell- schast à nom. 4 20 Nr 37-722 723 724 72h 726 923 961 962 996 4999 5000 gemäß § 290 H.-G.-B, für krattkos erklärt.

Stuttgart, 20. Dezember 1928.

Der Vorftand.

[82304] Bayerische Sandc1sbank,

Gemäß § 244 H.-G..B. geben wir hiermit bekannt, daß in der heutigen außerordentlichen Generalverjammlung unseres Instituts die Herren Geheimer Kommerzienrat Dr. jur. h. c. Georg E. Schmidmer, Vo1sitzender der Indultrie- und Handelskammer Nürnberg, in Nürn- berg sowie Dr. Nobert Gorlitt, Direktor der Bayerischen Vereinsbank in München, neu in den Autsichtsrat gewählt wurden

München, den 18, Dezember 1928.

Die Direktion.

[82285]. Carl Dürfeld, Aktiengesellschaft, Chemniß,

Hierdurch laden wic unsere Aïtionäre zu der am Sonnabend, ven 26, Ja- nuar 1929, mittags 12 Uhr, in Chemniy im Sißungszimmer der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft Filiale Chemniß, Johannisplaß 4, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein.

Tagesordnung :

1, Vorlage der Vilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- Rae 1927/28 sowie des Berichts

es Vorstands und Aufsichtsrats hier- zu; Beschlußfassung über die Gench- migung der Vorlagen und Verwen- dung des Reingewinns, Beschlußfassung übex Eritlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. Aufsichtsratswahl. Beschlußfassung über Sabungsänderungen :

a) § 5 Saß 1 betr. Verjährung der Gewinnanteilscheine ;

b) § 24 Ab/, 1 betr. Hinterlegung der Aktien (Aenderung der Hinter- legungsfristen sowie Erleichterung dex Hinterlegungsbestimmungen).

Aktionäre, welche dex Versammlung beiwohnen und ihx Stimmrecht ausüben twoollen, müssen ihre Aktien oder die Be- scheinigung über Hinterlegung der Aktien bei einem Notar spätestens am 23. Ja- nuar 1929 in Chemuitz, Dresden oder Leipzig bei einer der Nieder- lassungen der Commerz- und Privat= Vank Aktiengesellschaf}t oder der All= gemeinen Deutschen Credit-Anftalt oder bei der Effekten-Giro-BVank eines deutschen Wertpapierbörfsenplatzes bis nah dex Generalversammlung hinter- legen.

Dresden, den 19, Dezember 1928, Carl Dürfeld Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat.

O, Weißenberger, Vorsißender.

[82474] Aktiengesellschaft für Vürsten- Juouftrie Striegau/Lübect in

Striegau/Schlesiem

Die Herren Aktionäre unserex Gesell- schaft werden hiermit zu der am Frei- tag, den 18. Januar 1929,- vor- mittags 11 Uhr, in den Räumen der

Commergz- und Privat-Bank A.-G. Fil.

Breslau, Roßmarkt 10, stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung

eingeladen.

folge nde

Tagesordnung: 1. Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung pez 1927/28, 2. Bericht des Vorstands und Ausf- sichtsrats sowie Vorlegung des Re- visionsberihts über bas abge- laufene Geschäftsjahr vnd e- nehmigung des Geschäftsab{cchluf es, . Beschlußfassung übex Erteilung der Entlastung an Vorstand nud Auf- ihi8rat. 4. Wahl von Aufsihisratsmitgliedern., Zur Ausübung des Stimmreht? in der Generalversantmlung sind nur die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens bis zum Ablauf des vierten Geschäftêtages vor dem Tage der Generalverfammlung ihre Aktien oder Reichsbankdepotscheine hinterlegt haben, in Breslau: bei dex Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellfck M, Filiale Breslau, bei dem Bankhaus von Wallenberg- Pachaly & Co., in Verlin: bei der Commerz- und Privat-Bank Mtiengesellschaît, Berlin, Behren- straße 46/48, bei dem Bankhaus Abraham Schle- singer, Berlin W. 56, Jägerstr. 55, in Striegau: bei unserex Gesellschaft. Striegau, 24. Dezember 1928 Dex Vorftand.

[82470] Continental- Telegraphen-Compagnie Wolff's& Telegraphisches Büro Afktieun- gesellschaft.

Der Bankier Herr Dr. jur. Gustaf Ratjen ist am 9. Oktober d. J. dur Tod aus dem Aufsichtsrat unserer Ge- sellshaft ausgeschieden, An seiner Stelle ist in der ordentlichen Generalversamm- lung vom 18. Dezember d. J. der Bankier Herr Adelbert Delbrück, Berlin, gewählt worden, Der Aufsichtsrat unsecer Gesellshaft besteht nunmehr aus folgenden Herren: Dr. Paul v. Schwabach, Berlin, Bankpräs. a. D. Geh. Reg.-Rat Hans v, Klizving, Berlin, Geh. Oberfin.-Rat Dr. Ernst Springer, Berlin, Prof. Ful. F. Wollf, Dresden, Staats- und Reichsminister a. D. Dr. Johann Beckex, Darmstadt, Kommerzienrat Dr, jur. Heinri Krumbhaar, Liegniy, Bankier Paul «3, v, Schwabach jun., Berlin, Bankiex Adelbert Delbrück, Berlin.

Verlin, den 21. Dezember 1928.

Der Vorftaud. Manier, Vie.

[82293]. Kaffee-Handels-Aktiengefellschaft

Bremen. Erste Aufforderung pin Umtausch der Aktien über RM 60,—,

Die Generalversammlung unserer Ge- sellschaft vom 5, Mai 1928 hat beschlossen, die bei unserer Gesellschast bestehenden 60-RM-Aktien dergestalt in 100-RM=- Aktien umzuwandeln, daß auf 5 Aktien, groß je 60 RM, 3 neue Aktien, groß je 100 RM, gewährt werden.

Wir fordern hiexmit unsere Aïltionäre, soweit sie 60-RM-Aktien besißen, auf, die Aktien nebst Getvinnanteilscheinen und Erneuerungsscheinen untex Beisügung eines arithmetisch geordneten Nummern- verzeichnisses in doppelter Ausfertigung bis spätestens zum 30. Juni 1929 bei dem Bankhause Carl F. Plump & Co, in Bremen zum Umtausch einzureichen und diejenigen Aktien, welche die zum Um- A exforderlihe Zahl nicht erreichen, zux Verwertung für Rechnung dex PVe- teiligten zur Verfügung zu stellen.

Diejenigen Aktien, die innerhalb vor- bezeichneter Aus\schlußfrist nicht eingereiht sind, werden für kräftlos erklärt werden

Bremen, den 15. Dezembex 1928,

Der Vorstand,

[82472] Vürgerliches Brauhaus Ravenss- burg, A.-G. in Ravensburg.

Die Aktienbesizex werden hiermit zu der am Donnerstag, den 3. Jas nuar 1929, vormittags 11 Uhr, int Sitzungssaal dexr Brauerei, hiex, statt- findenden 25%, ordentlichen Haupte versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage dès Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats über die JFahresrechnung und das Ergebnis des Geschäftsjahres 1927/28,

2. Beschlußfassung Über die wendung des Reingewinns.

3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Saßungsänderung. i

Diejenigen S, welhe an dieser Hauptversammlung teilnehmen wollen, haben sich über 1hren Aktien- besi auszuweisen, werden jedoch zur Abstimmung nur zugelassen, wenn sie behufs Ausfertigung einer auf Name und Stimmenzahl lautenden Teils nehmerkarte ihre Aktien bis nes 3 Tage vor der Hauptversammlung bet dem Vorstand der el oder bet dem Bankhaus Heinrih & Hugo Marx in München 1 sowie bei dexr Würtiems- bergishen Landes-Sparkasse in Stults gart, Ans ene oder bei einem Notar hinterlegt haben. j

Ravensburg, den 20, Dezember 1928.

Bürgerliches Brauhaus Ravens: burg, A.-G., in Ravensburg.

Dex Vorstand. W. Schuler. P. Löslein.

Vers

[82334]

8 prozentige Teilshuldverschrei- bungen der Bürgerliches Brauhaus NAktieugesellschaft, Saalfeld a. Saale,

vom Fahre 1925.

In der_gemêß Tilgungöplan und An- leihebedingungen am 10. Dezember 1928 vorgenommenen ersten Auélosung wurden NM 21 800 Teil\chuldver\hreibungen ges zogen und zwar Nr. 40 54 36 131 147 152 182 207 216 298 300 325 344 360 490 523 528 569 613 670 696 708 720 735 803 878 888 1001 1002 1025 1028 1152 1153 1191 1199 1223 124) 1311 1322 1337 1357 1399 1456 1490 1634 1658 1928 1952 über je NM 100 und Nr. 2028 2101 2169 2181 2182 2231 2275 2337 2382 2411 2459 2492 2502 2503 2524 2544 2601 über je RM 1000,

Die Einlösung der gezogenen Teil'chuld- vertchreibungen ertolgt ab 1. Apri] 1929 zu 110% bet der Dreodner Bank Ftliale Er- furt und \ämtlihen übrigen deut!hen Ni1edere laflungen der Drevdner Bank gegen Nück- gabe dec Stücke und der dazugehörigen noch nit fälligen Zinsscheine )owte des3 Erneuerunge\ckdeins. Für fehlende Zins» seine wird der entsprehende Betrag zurückzuehalten.

Saalfeld a, Saale, den 10, De- zember 1928.

Bürgerliches Brauhaus

Atktiengejellschaft,

Zweite Nnzeigenbeilage zum Deutschen ReichSanzeigerx und Preußischen Staatsanzeiger 1928

Irr. 299. Berlin, Sonnabend, den 22. Dezember

7. Aktien- gesellschaften.

[82321] Berichtigung.

Sn dexr in Nr. 292 de Bl: v. 14/1299 2, An:.-B.,. veröfftl. Krattl -Erkl. v. Aktien der Wotan-Werke Alt.-Ges., Leipzig, [lautet die unter NM 100 autgefübrte Aktien-Nr. nicht 14144, sondern richtig 41144,

[81545] Bekanntmachung.

Nachdem troß 3 maliger Aufforderung im Deutschen Reichsanzeiger, und zwar am 27, 6., 21. 7. und 21. 8. 1928 bzw. in der Frankfurter Zeitung am 25. 6,, 20. 7, und 19, 8, 1928 folgende Aktien ! unserer Gesellichaft zur Umstempelung nicht eingereiht worden sind, werdea diee Aftien hiermit tür fkrafilos ecflärt gemäß Beschluß der Generalversammlungen vom 16. 10. 1926 und 9, 6. 1928.

ir. 60 173 174 255 2566 263 264 341 383 384 463 461 465 490 491 492 493 99 976 590 611 612 730 883 884 886 889 890 894 895 896 926 927 928 929 930 931 1033 1096 1097 1103 1153 L154 11500 1164 1232. 1421 1422 1423 1424 1425 1426 1427 1428 1429 1430 1444 1461 1462 1529 1531 1598 1599 | 1600 1601 1602 1603 1623 1624 1671 1672 1757 1779 1780 1781 1782 1783 1784 1785 1786 1839 1841 18832 1883 1884 1921 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928 1929 1930 1987 2095 2096 2122 2129 2130 2131 2132 2133 2190 2192 2193 2198 2207 22H 9219/2222 2223 2225 2229 2231 2304 2333 2336 2421 2422 2423 2424 2425 2426 2427 2428 2429 2430 2462 2486 2563 2564 2572 2587 2672 2673 2674 2786 2787 2795 2921 2922 2923 2924 92925 - 2926 2927 2929 2929 2930 2941- 2954 2995 3004 3117 3421 3422 3423 3424 3425 3426 3427 3428 3429 3430 3438 3469 3487 3508 35598 3562 3610 3777 3924

3955, Frankfurter Boden-Aktiengesellschaft.

Vorstand. Hans Heidlberg. B E O S E" E D T e Ed S E E E E E O I L S F E E S E V7 R Ee [81957]. Prospeït üver RM 200 000,— neue Stammaktien, und zwar: 200 Stück über -je- RM 1000,— Nr. 2651—2850 der Srzgebirgischen Holzindustrie Aktiengesellschaft zu Brand-Srbisdorf i. Sa.

Die Erzgevirgische Holzindustrie Aktiengesellschaft zu Brand- Erbisdorf i. Sa. wurde im Jahre 1898 gegründet und am 22, Juli 1898 als Aktien- gesellschaft in das Handelsregister des Amtsgerichts Brand-Erbisdorf eingetragen. Die Gründung erfolgte mit staatlicher und städtischer Unterstüßung, da der durch den zurückgehenden Bergbau arbeitslos gewordenen Bevölkerung Arbeitsgelegenheit geschaffen werden sollte. Der Siß der Gesellschaft ist Brand-Erbisdorf i. Sa.

[81909], Haake-Becck Brauerei Aftien- gefellschast Bremen.

Einladung zur Generalversamurt- lung der Aktionäre am Sonnabend, den 19, Januar 1929, mittags 12 Uhr, im Geschäftszimmer der J. F. Schröder Bank "K. a. A., Bremen.

TageLordun1tg :

1, Vorlage des Geschäftsberichts, Be- schlußfassung über die Gewinnver- ¿eilung und Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

2, Wahlen zum Aufsichtsrat.

3, Festseßung der Vergütung an den Aufsichtsrat.

Gemäß § 15 der Stätuten haben die Besiher von Aktien diese öder einen Depot- schein für dieselben spätestens am 3. Tage vor dem Tage der Versammlung bei der Gesellschaft oder bei der J. F. Schröder Bank K. a. A., Bremen, zu hinterlegen, wenn sie an der Generalversammlung teil- nehmen tollen.

Vremen, den 22. Dezember 1928, Der Vorstand.

S T E T T? E T E C Ege Tyr

aftie zu RM 1000,— gewährt zehn Stimmen, jede Vorzugsaktie gewährt

zu geschehen:

öffentlichen, unerhobene Dividenden verjähren binnen drei Jahren nah dem Er- scheinen dieser Bekanntmachung, diesen Tag ungerechnet; verjährte Dividenden fallen dem Refervefonds zu.

Gesellschaft in Brand-Erbisdorf Filiale Dresden in Dresden, bei welchen Stellen au kostenfrei neue Gewinnanteil- scheinbogen erhoben, Bezugsrechte ausgeübt, Aktien zwedcks Teilnahme an den General- versammlungen hinterlegt, sowie L schlossenen, die

lauten wie folgt:

Kraft bleibt, bis fie von einer anderen Generalversammlung abgeändert wird zurzeit beträgt die feste Verglitung an den Aufsichtsrat insgesamt RM 3000,— p, a, —, außerdem den später erwähnten Anteil am Reingewinn.

Die ordentlihen Generalversammlungen finden alljährlich spätestens im Dezember in Brand-Erbisdorf oder Dresden statt und werden vom Vorstand durch öffentliche Bekanntmachungen einberufen. i

Jede Stammaktie zu RM 100,— gewährt cine Stimme, jeve Stamni-

sechs Stimmen, Das sechsfache Stimmrecht steht den Vorzugsaktien ledigli in den bereits früher erwähnten Fällen zu, so baß vei den Beschlüssen, vei denen die Vorzug3äktien das erhöhte St:mmreccht haben, den 5840 Stimmen der RM 584 000,— Stammaktien 960 Stimmen von RNM 16 000,— Vorzugsaktien gegenüberstehen.

Betreffs der Abstimmungen finden die geseßlichen Bestimmungen Anwendung.

Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Juli bis zum 30. Juni des folgenden Jahres.

Alle Vetanntmachungen der Gesellschaft erfolgen rechtsverbindl[ich den „Deutschen Reichsanzeiger“. Außerdem hat sich die Gesellschaft verpflichtet, die Veröffentlihungen auch im jeweiligen Amtsblatt des Rates zu Dresden (d. i. zurzeit der „Dresdner Anzeiger“) vornehmen zu lassen. j

Der Reingewinn wird wie folgt verwendet:

i Jährlich 5% vom Reingewinn sind zum geseßlichen Reservefonds zurüczulegen, bis derselbe den zehnten Teil des Grundkapitals erreicht. A Ueber die Verwendung des Restes beschließt die Generalversammlung.

Jnsoweit derselbe zur Verteilung kommen soll, hat eine Verteilung wie folgt

a) 15% vom restlichen Reingewinn als Tantieme an den Gesellschafts- | vorstand; G b) 6% des eingezahlten Grundkapitals als erste Dividende an die Aktionäre: c) 10% von dem noch verbleibenden Betrag als Vergütung an den Auf- sichtsrat; : : d) der verbleibende Rest wird als zweite Dividende für die Aktionäre ver- ivendet, dem Reservefonds zugeführt oder auf neue Rechnung vor- getragen. : Der Betrag der festgestellten Dividende ist alsbald im Gesellschafstsblatt zu ver- |

Die Auszahlung der Gewinnanteile erfolgt kostenlos bei dec Kasse der und bei der Direction der Disconto-Gesellschaft,

: alle sonstigen von der Generalversammlung be- Aktienurkunden betreffenden- Maßnahmen bewirkt werden können. Die Dividenden betrugen: 1924/25 0%, 1925/26 4%, 1926/27 10%. 1927/28: Aus dem Reingewinn von RM 83 394,78 ivurden 12%, per annum Dividende auf das Aktienkapital von RM 400 000,— und 12% Divi- dende pro rata temporis auf das neue Aktienkapital von RM 206 000,— verteilt, Die Vilanz und die Gewinn- und Verlustirechnung von 30, Juni 1928

Aktiva. Bilanz vom 30. Juni 1928.

Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung und der Verkauf jeder

Art von Möbeln aus Holz und verwandten Stoffen, insbesondere von Sißmöbeln und Tischen, sowie der Betrieb verwandter Jndustrien. ;

__ Das Grundkapital der Gesellschaft betrug bei der Gründung 4 120 000,—,

nach einer im Jahre 1908 erfolgten Erhöhung wurde es auf / 15 000,— zusammen-

gelegt; nah und nah auf PM 12 500 000,— erhöht, in der Generalversammlung

vom 21, August 1924 au} GM 250 000,— umgestellt und zufolge Beschlusses der | Kasse und Postscheck . außerordentlichen. Geueralvexsammlung vom. 7, Oktober 1927 zwecks Stärkung der | Schuldner?) ¿, «

Betriebsmittel .durch Ausgabe von. 150 Stück neuen, auf den Jnhaber lautenden Stanmaktien über je. nom. RM- 1000,— auf RM 400 000,— erhöht. | Auf Beschluß der. außerordentlichen Generalversammlung vom 27. März 1928 wurde zur weiteren Verstärkung der Betriebsmittel eine Kapitalerhöhung um Reichs- mark 209 000,— vorgenommen durch. Ausgabe von 200 Stü neuen, auf den Jn- haber lautenden Stammaktien über je nom. RM 1000,—, die den bisherigen Stamm- aktien gleichberechtigt. sind, an der Dividende für das Geschäftsjahr 1927/28 ab L. Juli 1927 aber nur mit einem Viertel icilnahmen. Der Eintrag der Kapital3- erhöhung in das Handelsregister ist am 30. März 1928 erfolgt. Die neuen Stamm- aktien wurden von der Direction der Disconto-Gesellschaft, Filiale Dresden in Dresden, übérnommen und den Juhabera der alten Stammaktien derart zum Bezuge an- geboten, daß auf zwei alte Stammaktien eine neue Stammaktie zu 150% bezogen werden konnte. Das aus der Kapitalerhöhung erzielte Aufgeld hat die Gesellschaft nach Abzug der Kosten der geseßlichen Rücklage zugeführt. - Die neuen Aktienurkunden tragen die faksimiliecten Unterschriften eines Auf- sichtsratsmitglieds und des Vorstandsmitglieds, ferner die eigenhändige Ünteribrit eines Kontrollbeamten. Zhnen sind Dividendenscheine bis ein\hließlich Nr. 10, ohne s des Geschäftsjahrs, beigegeben; der laufende Dividendenschein trägt

U dis

Das Aktienkapital beträgt. nunmehr RM 600 000,—, ist voll eingezahlt und eingeteilt in: E

2340 Stück Stammaktien Nr. 1—2340

160 Stück Vorzugsaktien Nr. 2341——2500

360 Stück Stammaktien Nr. 2501-—2850 Sämtliche Aktien lauten auf den Jnhaber,

Die Vorzugsaktien haben lediglich bei Abstimmung über die Be= eßung des Aufsichtsrats, bei Aenderung der Satzung oder Auflösung er Gesellschaft, sechsfaches Stimmreht gegeniber den Stammaktien.

In allen anderen Fällen haben die Vorzug®2aktien das gleiche Stimm= recht wie die Stammaktien,

Die Vorzugsaktien erhalten eine nicht nachzahlungspflichtige Vorzugsdividende von 6%, darauf erhalten die Stammaktien die gleiche Dividende. Falls eine höhere Dividende als 6% gézahlt werden kann, erhalten die Vorzugsaktien und die Stamm- aktien die gleiche Dividende, :

Die GrundDdstücke der Gesellschast umfassen ein Areal von 15 000 qm, Auf

zu je RM 100,—, zu je RM 100,—, zu je RM 1000,—.,

Grundstücke . Gebäude « « ° Anlagen - « 5 ° Wo) «s n

Allgemeine Unkosten?) . Abschreibungen?) E O s ae o

Materialien RM 90 111,—, zusaînmen RM 417 123,—, RM 6538 979,73.

zuzüglich RM 80 000,— = Kapitalserhöhung.

h auf eleftr. Kraftanlage RM 500,—, auf Handlungsutensilien RM 100,—, auf Werkzeug- maschinen RM 3555,80, auf Werkzeuge RM 250,—, auf Wagen und Geschirre Reichs- mark 1350,—, auf Spänetransportanlage RM 200,—, auf Beleuchtungs8anlage Reich3- mark 250,—, auf Beheizungsanlage RM 250,—, zusammen RM 6755,80,

_RM [5 600 000|— 105 000|— 110 000|— |

RM | H 6 000/—] Aktienkapitals) 95 000 Reservefonds?) 40 000|—} Hypotheken 417 123|— 10 2711/43 538 9791/7

1 107 374/16 L 107 374/16 Der Reingewinn für das Geschäftsjahr 1927/28 ist wie folgt verwendet worden: 12% Dividende auf RM 400 000,— .. ..= RM 48 000,— 12% Dividende pro r. t. auf RM 200 000,— == RM 6 000,— Tantieme an den Aufsichtsrat M 2913 Tantieme an den Vorstand . « RM 9 905,25 Vortrag auf neue Rechnung - RM 16 576,53 RM 83 394,78

Gewinn- und Bexlustrechnung am 30, Juni 1928, Haben. RM RM [H 190 896/77} Fabrikationsertrag - . » 267 163/28 6 755/80} Gewinnvortrag 1926/27 . 13 884/07 83 394/78 |

281 047/35 135

Reingewinn.

e eee on 0006 0 4E

* o o sz p

D Wi

Sol,

| 281 047/35 1) Holzlager RM 176 719,—, hubfertige und fertige Waren RM 150 293,—,

2?) Warenschuldner RM 524 079,40, Bankguthaben RM 14 900,33, zusammen

®) Der gesamte Betrag gilt als geseblicher Reservefonds. Bisher RM 25 000,— = 40% Agio auf RM 200 000,— neue Aktien aus der leßten

5

vermitteln,

tauschstellen.

Passiva. | des

Gläubiger!) 208 979/38 | C L 83 394/78 | ablihe PLTOVv!ton int

sellschaft, die

1929 zum e 4 S S S 24 E

werden gemäß § 290 H.-G.-B,

L A N

fraftlos

ELUNAaTL2e1Mien a

L A Ad: Aar E der VDeteiltaten 2ur Ber

iverden

Stamnaktien ; innerhalb von drei Monaten nach Ver- öffer.tlihung machung im Reichsanzeiger, jevoch noch bis zum Ablauf eines Monats nah Er- laß dieser Bekanntmachung über die Aufs forderung zum Umtausch, durch \hrifta

[79841] Güddeutshe Fmmobilien- Geselischaft Akiienge*ellsaft, Frankfurt a. M.

111, Bekanntmachung. Hierdurch fordern wir gemäß dex 7. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen vom 7. Juli 1927 die Fuhaber unserer Aktien über je RM 50,— leßmalig auf, ihre Aktien nebst den dazugehörigett Gewinnanteilsheinbogen und einem zahlenmäßig geordneten Nummernvers

durch ame zum Umtausch in Stücke über

RNM 100,— einzureihen. Formulars hierzu sind bei den Umtauschstellen ers hältlich.

Der Umtausch erfolgt während dex

üblichen Geschäftsstunden bis spätestens

31. März 1929 einschließlich

in Frankfurt a. M.: bei der Darnt- städter und Nationalbank Komo mánditgesellshaft auf Aktien Filiale Frankfurt (Main),

bei dem Bankhaus Gebr. Sulzbach,

_ bet dem Bankhaus Baruch Straußz

in Köln: bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesell-

schaft auf Aktien Filiale Koln, bet dem Bankhaus Sal Oppen- heim jr. & Cie.;

¿n Berlin: bei dex Darmsiädter und Nationalbank Kommanditgesells haft auf Aktien.

Gegen Einlieferung von zwei Aktien

uber je NM 50,— wird eine neue Attie

über je RM 100,— mit Gewinnanteil-

[hein Nr. 56 bis 65 ausgegeben. Den An- Verkauf von Spigeu Init-

Und

Die Aushändigung der neuen Aktien- kunden erfolgt nah deren Fertig- lung gegen Rückgabe der über de reichten Aktien ausgestellten Emp- bei derjenigen

Bescheinigungen

sind. Die Be-

"t Übertragbar.

tellen sind berechtigt,

lichtet, die Legitimation

d Empfanasbescheints

ifl8

Der Umtausch ift } (F den

Me nretchung der Uktien a1 Schaltern der oben bezeihneten Stellen Fm anderen Falle wird die l in Anrechnung ges »rat,

Diejenigen Staniniaktie1 nicht bis Umtausch eingereicht

: Unserer Ges zum 1. April sind, für erklärt, Das gleiche gilt von Aktien, welche die zum Ersay durch Aktiex, über 100, RM ers

5

forderlihe Zahl nicht ereien und un§

Verivertung für Recnur fitaung gestel

nit zur A

CNto ck

Die an Stelie der für kraftlos

li | fraf cre rten _quiszugebenden neuen tien werden für Rechnung der Bes ligten verkauft. Dec Erlö8 wird ) Abzug der Koster. zur Verfügung

er Beteiligten gehalten werden. Die Fnhaber der una enden wber 50,— RM fkönnen

Le H f+t 07 ALLLOTT

der ersten Vekannts

4) Warengläubiger. lihe Erllärung bei unserer Gesellschaft

5) Davon RM 24 626,68 Steuern. 9) RM 584 000,— Stammaktien, RM 16 000,—— Vorzugsaktien. 7) Auf Gleisanlagen RM 100,-—, auf Dampsfkraftanlage RM 200,—

Die wesentlichen Veränderungen der beweglichen Bilanzposten ergeben nach

dem Stand vom 30. September 1928 folgendes Bild: girobank

ihm sind die drei- und vierstöckigen massiven Fabrikgebäude und sonstigen Anlagen sowie das Direktionswohnhaus aufgeführt. Der größte Teil der Fabrikgebäude ist aus Eisenbeton erbaut. Vis auf den Stammteil der Fabrik aus dem Jahre 1898 sind die Gebäude sämtlich in den leßten 10 Jahren erstellt; sie befinden sich in bestem baulichen Zustand. Die Gesellschaft besißt eine eigene Dampfkraftanlage mit einer Leistung von 100 P8, die vorwiegend mit den Holzabsällen aus dem Betriebe ge- speist wird, Sie dient zur Erzeugung der elektrischen Kraft, mit der die Holzbearbeitungs- maschinen angetrieben werden, der Abdampf dient Heizzwecken, Die elektrische Kraft- | anlage ist außerdem an die Ueberlandzentrale angeschlossen; eine Transformatoren- anlage formt den Strom der Ueberlandzentrale auf eine Leistung von 100 kW um. Jm Werk arbeiten 140 Holzbearbeitungsmaschinen und Motoren. Der Grundbesiß ist belastet: I. mit ciner Amortisationshypothek von RM 100 000,—, rüdzaßlbarx _ innerhalb 20 Fahren, äufgenommen im Mai 1927, mit 7% ver; inslich; 2, mit einer Aufwertungshypothek von RM 12 500,—, die von Ende 1928 : „ab in fünf gleichen Jahresraten bis Ende 1932 zurückgezahlt wird, Zurzeit werden 240 Arbeiter und 20 Angestellte beschäftigt, e A Vorstand bildet Herr Direktor Gottfried August Wilken in Brand-Erbis- L A Dem Aufsichtsrat, der aus mindestens drei von dexr Generalver ; gewählten Mitgliedern bestehen muß, C fiteri zurzeit an: ns Herr Dr. phil, Hans Wilken, Pastor, Hamburg, als Vorsibender, Frau Direktor gosefine Wilken geb. Soeldner,. Brand-Erbisdorf i. Sa,, Prinz Ernst Heinrich, Herzog . zu Sachsen, auf Schloß Morißburg, Herr Bankdirektor R, M. Bartenstein von der Direction der Disconto- __ Gesellschaft, Filiale Dresden, Dresden, verr Ministerialdirektor a. D. Geheimer Nat Dr. JUY): Dr. Ter, Dol, 0, Maximilian von Hübel, Dresden. i Ö E Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten für ihre Tätigkeit außer dem Ersaß der ihnen bei Ausübung ihrer Tätigkeit entstandenen baren Auslagen eine jährliche feste Vergütung, die von der Generalversammlung festgeseßt wird und so lange in

Afïtiva. Guthaben bei Banken « Kundenwethsel . « » « « Sonstige Schuldner . « « Vorräte shäßungsweise

RM 448 000,—.

R während der gleichen Geschäftsperiode. friedenstellend., Die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr sind troß scharfer Kon- kurrenz als nicht unglinstig anzußprechen, j

Dresden während deren Geschäftsstunden öffentlih zur Einsicht aus.

M [D 2256 817/21

-RM__ [Di] 28 599/71

Pana GBIRUD e an

174 613/42 585 000|—- Die Umsätze betrugen: O O i ad P M 1027. 000, 1 N RM 1 960 000,—

Jn den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahrs betragen sie rund

RM 1 298 000,—

0.0 6E 9:0 T0 S 0 0.0. 0 S

Der Auftragsbestand ist gut und übertrifft denjenigen der vergangenen Der Geschäftsgang ist zu-

Die Gesellschaft gehört keinem Verband an. j Die erforderlichen Beweisstlike liegen im Sekretariat der Handelskammer zu

Vrand-Erbisdorf i. Sa., im Oktober 1928, Erzgevirgishe Holzindustrie Aktiengesellfschaft. Auf Grund des vorstehenden Prospektes sind RM 200 000,— neue Stammaktien, und zwar: 200 Stück über je Reichs- mark 1000,— Nr. 2651—2850 der Erzgebvirgishen Holzindustrie __ Aktieugesellschaft zu Braud-Erbisdorf i. Sa., um Handel und zur Notierung an der Börse zu Dresden zugelassen worden. Dresden, im Dezember 1928. Direction der Disconto-Gesellschaft, Filiale Dresden.

————_————M——M—M—M————————--

Widerspruh gegen den Umtaus heben, Außer der Abgabe dieser schrift» lichen Widerspruchserklärung gegenüber

mäßigen Erhebung erforderlih, daß der Aktionär seine Aktien oder die über si von einem Notar oder einex Effekten-

zoichneten 316 946/79 bis

Aktionär die en urkunden vor Ablauf der Widerspruchs» frist zuruckfordert.

von Widerspvuch eingelegt haben, zusammen den zehnten Teil des Gesamtbetrags der Stammaktien, so wird der Wider- spruch wirksam, und der Umtausch dex Aktien der widersprehenden Aktionärs

als freiwillig

umgetauscht,

Aktien an

tse

unserer Gesellschaft ist zur ordnungs- des Widerspruchs widérsprehende

Hinterlegungge heine bei unserer - Gesellschaft in Frankfurt a. M. oder den oben be» Stellen hinterlegt und dort zum Ablauf der Widerspvuchsfrist beläßt. Ein etwa erhobener Wider- spruch verliert seine Wirkung, falls der hinterlegten Alktiens

ausgestellten

Erreichen die Anteile der Fnhaber Stammaktien, die rechtmäßig

unterbleibt. Die Urkunden derjenige Fnhaber, die nicht Widerspruch N aben, werden auch in diesem Falle zum Umtausch einge- reiht in Ürkunden über 100,— RM sofern niht von den

Aktionären bei Einreichung . ihrer

Aktien zum Umtausch ausdrücklich das3 Gegenteil bemerkt ist.

Lieferbarkeit dex neuer Ó der Frankfurter, Berliner und Kölner Börse wird rechtzeitig Sorge getragen werden.

Frankfurt a. M,, 20. Dezember 1928, Süddeutsche Jmmobiliengesellschaft Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M.

Für die