1906 / 171 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1. Untersuhungsfachen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

u. dergl.

Öffentlicher Anzeiger.

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell\{. 7. Erwerbs- und Wirtschafts8genossenschaften.

8. Niederlassun 9, Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

A. von Rechtsanwälten.

1) Untersuchungssachen.

[33656] Steckbrief.

Der unten beschriebene Musketier Heinrich Joseph Mostert der 1. Kompagnie 5. Westfäl. Infanterie- regiments Nr. 53 ist, nahdem er . wegen Fahnen- flucht und shweren Diebstahls in mehreren Fällen festgenommen war, entwihen. Es wird ersucht, ihn festzunehmen und an die nächste Militärbehörde ab- zuliefern.

Düsseldorf, den 18. Juli 19066.

Königliches Gericht der 14. Division. _

Beschreibung : Alter: 32 Jahre, Größe: 1m 76cm, Statur: kräftig, Haare: dunkelblond, Augen: grau, Nase: gewöhnli, Mund: gewöhnli, Bart: Schnurr- bart, Gesicht: scharf zeprägter Ausdruck, Stirnader etwas hervorragend, Gesichtsfarbe: btaß, Sprache: deutsch und english. Pflegt sih den Namen Georg Rent beizulegen. Besondere Kennzeichen: Grübchen im Kinn. Auf dem Hinterkopf eine Anzahl Narben. Tätowierung: Auf dem linken Arm H. M. 1874, Krone, Schhanzzeug, Dol, Stern und Halbmond; auf dem rechten Arm Athlet mit Tau, Seeweibchen und Zimmermann®wappen ; auf der Brust drei Kaiser- bilder. Kleidung: trägt Zivilkleidung, näheres nicht bekanrt.

[33941]

Das am 8. November 1887 in den Akten 4 M 2? 32/87 hinter die Heerespflichtigen : U

1) Seidenweber August Wilhelm Heinrih Ladewig aus Brandenburg a. H., i

2) Zigarrenmacher Karl Mar Georg Schüncke aus Brandenburg a. H-,

3) Klempnergeselle Otto Reinhold Gabbert aus Brandenburg a. H., S :

4) Versicherungsbeamte Alfred Karl Kuschke aus Brandenburg a. H., : L

5) Kellner Emil Franz Richard Bafigkow aus Brandenburg a. H., :

6) Schmied Friedri Wilhelm Edmund Hermann JFanecke aus Brandenburg a. H.,

7) Friedrih Karl Kaeckenmeifter aus Branden- burg a. H.,

8) Martin Moritz aus Brandenburg a. H. Cane ofene Strafvollstreckungsersuchen ist er- edigt.

Potsdam, den 16. Juli 1906.

Königliche Staatsanwaltschaft.

[33962] Fahnenfluchtserklärung. :

In der Untersuhungs\ache gegen den Füsilier Emil Imberg der 3. Kompagnie Füsilierregiments Nr. 73, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der ZF 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhs sowie der §§ 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchhtig erklärt.

Hannover, den 17. Juli 1906.

Gericht der 19. Division.

Der Gerichtsherr : Frhr. von Lyn cker, Generalleutnant und Divisionskommandeur.

[33943] Fahnenfluchtserkläruug und Beschlagnahmeverfügung.

Fn der Untersuchungsfache gegen dea Matrosen Frit Ladwig der 1. Kompagnie I. Matrosendivision, vorher an Bord S. M. S. „Sperber“, geboren am 11. Februar 1883 zu Stettin, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der §§ 69 ff. des Militärstrafgeseß- bus sowie der §8 356, 360 der Militärstrafgerihts- ordnung der Beschuldigte hierdurch für fabnenflücbtig erklärt und sein im Deutschen Reiche befindliches Vermögen mit Beschlag belegt.

Kiel, den 17. Juli 19068

Gericht der 1. Marineinspektion.

Der Gerichtsherr. i

S B.: Merten, Wiehe,

Kapitän zur See. Marinekriegsgerihtsrat. [33944] Fahnenfl uachtserklärung und Beschlaguahmeverfügung.

In der Untersuhungssache gegen den Matrosen Heinrich Lorentczeit der 2. Kompagnie I. Matrosen- division, geboren am 24. Juli 1883 zu Klein- Scilleningken, Kreis Niederung, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der §S 69 ff. des Mtilitärfkraf- geseßbuhs sowie der §8§ 356, 360 der Militärstraf- geriht8ordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnen- flüchtig erflärt und fein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt.

Kiel, den 17. Juli 1906. h

Gericht der I. Marineinspektion. Der Gerichtsherr. : Wiehe,

J. B: Merten, « W i Kapitän zur See. Marinekriegsgerichtsrat.

[33942]

I. In der Untersuhungssache gegen

1) den Musketier Leo Richert der 7. Komp. Fnfanterieregiments Nr. 69,

2) den Muetketier Wilhelm Bentz der 2. Komp,

3) den Musketier Friedrih Möhler der 7. Komp.,

4) den Musketier Leopold Mattert der 7. Komp. VFnfanterieregiments Nr. 161,

5) den Rekruten Josef Höffler aus dem Land- wehrbezirk IT Trier

wegen Fahnenfluht, werden auf Grund der 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der §§ 3956, 360 der Militärstrafgerihtsordnung die Beschuldigten hierdurch für fahnenflüchtig erflärt.

[T]. Die un!er dem 9. April 1906 gegen den Re- fruten Kurt Walter Rau aus dem Landwehrbezirk 1 Trier erlassene Fahnenfluchtserklärung wird auf- gehoben.

Trier, den 18. Juli 1906.

Gericht der 16. Division.

33961] Beschluß. y Die Fahnenfluchtserklärung des Matrosen Georg ohann Müller der 6. Komp. II. Matrosendivision vom 1. März 1906 wird gemäß § 362 M.-St.-G.-D. hiermit aufgehoben. i

Wilhelmshaven, den 17. Juli 1906.

Kaiserliches Gericht der I1. Marineinspektion. [33963]

In der Untersuhungs\sahe gegen den Pferde- und Viehhändler Boelo Lazarus aus Weener, wegen Anstiftung zum Meineide, ist der Beshluß des König- lien Landgerihts Aurih vom 12. Februar 1901,

Stud, Kriegs8gerichtsrat.

mögen gemäß § 332 St.-P.-O. mit Beschlag belegt ist, durch Beschluß desselben Gerichts vom 7. Juli d. J. aufgehoben. Weener, 14. Juli 1906.

Königliches Amtsgericht.

Der Üntersuchungsrichter.

2) Aufgevote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[20432] Bekanutmachung. i Das Kgl. Amtszeriht Würzburg hat am 29. Mai 1906 folgendes Aufgebot erlassen. Der Verlust nach- bezeihneter Urkunden is glaubhaft gemacht. Auf Antrag werden diese Urkunden zum Zwecke der Kraf1loserklärung aufgeboten, nämlich: a. Der 34 9% Pfandbrief der Bayerishen Boden- credit Anstalt Würzburg Serie I Lit. B Nr. 2782 über 1000 A Antragsteller Christian Riedelbauh in Thiersheim, und : b. der 32 9/6 Pfandbrief derselben Bank Serie I Lit. C Nr. 6709 über 500 46 Antragsteller Adolf Grünfeld in Tauberrettersheim. Die Inhaber vorbezeihneter Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 30. Januar 1907, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 45/1 des Kgl. Amtsgerichts Würzburg anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte bei dem genannten Gerihte anzumelden und die _Utfkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung er- folgen wird. Würzburg, den 30. Mai 196. Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. (L. S8.) Andreae, Kal. Kanzleirat.

[33626] Aufgebot. :

Auf Antrag der früheren Inhaber werden die un- bekannten Inhaber folgender Wechsel aufgefordert, ihre Rechte spätestens im Aufgebotstermin am 22. Februar 1907, Vorm. 9 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 10, aùzumelden, widrigenfalls die Kraftloserklärung dieser Urkunden erfolgen wird. :

1 Der Inhaber des von dem Besißer Michel Babies in Kuhlen auf den Besiger Jurgis Loebardt in Wirkutten gezogenen und von diesem angenom- menen Wechsels d. d. Memel, d. 3. Januar 1906, über 600 M, : 2) der Inhaber der von dem Losmann Jurgis Kallwis in Schmilgienen auf den Kätner Christoph Kallwis in Eglienen gezogenen, von diesem ange- nommenen und nach Siht zahlbaren Wechsel a. vom Juni 1892 über 500 4, b. vom Januar oder Februar 1896 über 60 A, ; 3) der Inhaber des von dem Direktor Marx Fein- berg in Berlin auf den Gutsbesißer I. M. Feinberg zu Luisenhof b. Memel gezogenen und von diesem akzeptierten, mit Namen des Ausstellers und Aus- stellungsdatum nicht versehenen Wechsels über 250 M, zahlbar am 1. November 1905.

Memel, dea 4. Juli 1906. Königliches Amtsgericht. Abt. 1. F 1/06 L

[33964] Aufgebot. Der Rentner Josef Hennes zu Aachen, Adalbert- steinweg 23, hat das Aufgebot zum Zwecke der Kraftloserklärung des Hypothekenbriefes über die zu seinen Gunstea im Grundbuhe von Eschweiler Band 59 Artikel 2622 eingetragene Hypothek von zehntausend Mark beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 6. März 1997, Vormittags A1 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls vie Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Eschweiler, den 14. Juli 1906.

Königliches Amtsgericht. [33965] Aufgebot. N Der Gemeindediener Friy Eberhardt in Knill, Gemeinde Spieka, als Pfleger für den abwesenden Heizer Wilhelm Harning aus Spieka, hat beantragt, den vershollenen Heizer Wilhelm Haruing, geboren am 30. Juni 1861 in Spieka, zuleßt wohnhaft in Spieka, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- \{holleze wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf Freitag, den 15. März 1907, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- shollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. i Dorum, den 12. Juli 1906.

Königliches Amtsgericht.

[34156] Aufgebot. y

Die Ehefrau Christine Margarethe Christiansen, geb. Ivers, in Nantrum, hat beantragt, ihre Mutter, die vershollene Christine Amalie Jvers, geboren am 7. März 1837 in Bistensee als ehelie Tochter des Heuerinsten Hinrih Ivers und der Marie geb. Gréve, zuleßt wohnhaft in Ascheffel, Anfang der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts nach Iowa ausgewandert und seit etwa 1865 verschollen, für tot zu erklären. Die bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sb spätestens in dem auf den 6. Februar 1907, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Eckernförde, den 14. Juli 1906.

Königliches Amtsgericht. 2.

[33948] Aufgebot.

Der Kaufmann A. Speier-Kleeberg in Wolfhagen hat beantragt, die vershollene Witwe des verstorbenen Moses Löwenusteia zu Hofgeismar, Händel geborene Speier-Kleeberg, zuleßt wohnhaft in Hofgeismar, für tot zu erflären. Die bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, fih spätestens in dem auf den 1. März 1907, Vormittags 11 Uhr,

erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. F. 4/06 2. Hofgeismar, den 13. Juli 1906.

Königliches Amtsgericht. I.

33947] Aufgebot. F. 3/06. Der Optiker Ferdinand H°ebestreit von hier hat beantragt, den vershollenen Buchhalter Paul Rom- stedt, wohnhaft gewesen in Jena, für tot zu erklären. Der Verschollene wird aufgefordert, sh spätestens in dem auf Freitag, den 25. Januar 1907, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \pätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen. Jena, den 3. Juli 1906. Großherzogl. S. Amtsgericht. IT. Aufgebot. Nr. 33220. Die Gottlieb Lamparter Witwe, Marie Friederike geborene Weber, hier, vertreten durch Schuhmachermeister Karl Schneider hier, hat beantragt, die nahbenannten verschollenen, zuleßt in Pforzheim wohnhaften Personen für tot zu erklären : 1) den im Jahre 1835 zu Wilferdingen geborenen, 1880 nach Amerika ausgewanderten Taglöhner Wil- helm Kröner und 2) den am 23. November 1863 zu Neunstetten ge- borenen Hafner Karl Kröner (früher Weber). Die Verschollenen werden aufgefordert, \ich spätestens in dem auf Mittwoch, den 13. Fe- bruar 1907, Vormittags 9 Uhr, vor dem Großb. Amtsgericht hier, Zimmer 19, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen. Pforzheim, den 14. Juli 1906. (L. S.) Lohrer, : Gerichtsschreiber des Gr Amtsgerichts. (34270) Aufgebot. Der Stadtsekretär Stüdemann zu Stargard hat als Abwesenheitépfleger beantragt, den am 8. Januar 1824 zu Burg Stargard geborenen Karl Ludwig Franz Denkér, zuleßt wohnhaft in Stargard, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich \pätestens in dem auf Freitag, den 1. Februar 1907, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- gebotétermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Stargard i. M., den 20. Juli 1906. Großherzogl. Amtsgericht. [33950] Aufgebot. Der Rentier Heinrich Stumann in Itzehoe hat den verschollenen Landmann Johann Stumaunn, zuleßt wohnhaft in Neufeld bei Wilster, für tox zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, ih in dem auf den 27. Februar 1907, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeiGneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermine zu meldea, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, die Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine de.n Gericht Anzeige zu machen. Wilster, den 18. Juli 1906. Königliches Amtsgericht.

[33966]

beantragt,

33952] [ Dur heutiges Aus\{chlußurteil sind die verschollenen

1) Johanna Katharina Sophie Cabell, geboren am 16. September 1811 in Hagenow, 2) Eduard Ferdinand Cabell, 23. September 1819 daselbft,

3) Marie Charlotte Elisabeth Cabell, geboren am 30. November 1822 daselbst,

Kinder des Johann Moriß Cabell daselbs und dessen Ehefrau, Christiane Sophie Katharina geb. Sacander, zu 1 legitimiert durch nachfolgende Che, für tot erflärt. L Als Zeitpunkt des Todes ift festgestellt : zu 1: das Ende des 31. Dezember 1842, zu 2: das Ende des 31. Dezember 1858, zu 3: das Ende des 31. Dezember 1853. Hagenow i. M., den 14. Juli 1906.

Großherzogliches Amtsgericht.

geboren am

33967] [ F. 5/05. 06. Dur Auss{lußurteil vom 12. Juli 1906 ist der oershollene Sc(hiffsjunge Karl Andreas Freise, geboren zu Lebe am 26. April 1872 als Sohn des Feu-rmanns Heinrih Ludwig Freise und seiner Ehefrau Engel Maria geb. Söhl, für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes wird gemäß § 14 Abs. 1 S. 2 B. G.-B. der 31. Dezember 1903, Nachmittags 12 Uhr, festgestellt.

Lehe, den 12. Juli 1906.

Königliches Amtsgericht. V.

[33951]

Der Hypothekenbrief über die Teilhypothek von 13 782 A 51 § Kaufgeld, eingetragen aus dem Kaufoertrage vom 28. März 1860 in Abteilung 111 Nr. 21 des dem Leutnant Heinrih Wagner zu Glatz, Borstadt Hasengraben, gehörigen Grundstücks Blait 688 des Grundbuchs von Glaß (Vorstadt Hafengraben) für die verwitwete Adolfine Bach, geb. Wagner, zu Glatz, gebildet aus dem Briefe vom 12. April 1860 und Ausfertigung des Vertrags vom 28. März 1860, wird für kraftlos erklärt.

Glas, den 15. Juli 1906.

Königl. Amtsgericht. (33973) Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau des Kaufmanns Paul Kremer, Bertha geb. Seidenfteher, zu Bückeburg, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Brandes in Büdeburg, klagt gegen ihren Ehemann, den Kaufmann Paul Kremer, früher zu Bückeburg, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu |\cheiden, den Beklagten für

des Prozesses aufzuerlegen, event. den Beklagten zu verurteilen, das ehelihe Leben mit der Klägerin wieder herzustellen. Klägerin ladet den Beklagten zur öffentlihen mündlihen Verhandlung des Rechts, streits vor die zweite Zivilkammer des Fürstlichen Landgerichts in Bückeburg auf den 18. September 1906, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke dex. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Bückeburg, 18. Juli 1906.

(L. 8.) Franke, Gerichtsschreiber k. A. des Fürstlichen Landgerichts,

[33971] Oeffentliche Zuftellung. °. R. 54/06. 1, Der Bergmann Willibald Kasper in Alstaden, Alstadenerstraße 27, Prozeßbevollmächtigte: Rechts, anwälte Dr. Shmiß und Dr. Schul zu Duisburg, flagt gegen seine Ehefrau Bertha Kasper, geb, Wingold, früher in Alstaden, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des § 1567 ? B. G.-B., mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und die Beklagte für den allein s{uldigen Teil zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Duisburg auf den 6, November 1906, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- tellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Duisburg, den 6. Juli 1906.

Theilmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[33957] Oeffentliche Zustellung. 2. R. 25/06. 10. Die Ehefrau Louise Wolf, geb. Petersen, in Flents burg, S(loßstraße 54, Prozeßbevollmächtigter: Fustiz- rat Dr. Lohmann in Flensburg, tlagt gegen ihren Chemann, Schneider Ludwig Wilhelm Weolf, früher in Flensburg, Schloßstraße 54, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Bebauptung, daß Beklagter sie seit dem 1. Oktober 1804 mehrfach mißhandelt und beschimpft habe, mit dem Antrage, die Che der Parteien zu scheiden und den Beklagten für den huldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Flensburg auf den 7. November 1906, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Flensburg, den 16. Juli 1906.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[33959] Oeffentliche Zustellung. 3 R 29/05. 14. Die Ehefrau Maria Hübner, geborene Ausdenfeld, in Lippstadt, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Berlizheimer in Frankfurt a. M., klagt gegen ihren Ehemann, den Metalldrücker Adolf Hübner von Sulzgries, zuleßt in Oberursel, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter die Klägerin Ende 1903 verlassen habe, ohne für den Unterhalt seiner Familie zu sorgen, ferner, s: er au vorher hon arbeits\cheu gewesen und dadur eine tiefe Zerrüttung des ehelihen Lebens verschuldet habe, endlich, daß er, wie die Klägerin erst während der Ehe erfahren, vor derselben wiederholt wegen Diebstahls mit Zuchthaus bestraft sei, mit dem An- trage, die Ebe der Streitteile infolge Anfechtung seitens der Klägerin für nichtig zu erklären, eventuell die Ehe der Streitteile zu scheiden und den Be- klagten für den {huldigen Teil zu erklären, weiter auch dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits auf- zuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des NRechtsftreits vor die zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Frankfurt a. M. auf den 23. November 1906, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Frankfurt a. Main, den 19. Juli 1906.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts.

(33958] Oeffentliche Zuftellung. 3. R. 1/06,

In Sathen der Ehefrau des früheren Zigarren- machers Heinrih Meyer. Marie geb. VBorkefseld, in Gr.-Freden, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Lueder in Hildesheim, gegen ihren genannten Ehemann, früher ia Gr.-Freden, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, ladet die Klägerin den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer Ila des Köntg- lichen Landgerihts zu Hildetheim auf den 15. Of- tober 1906, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge- lassenen Anwalt zu bestellen. Qu Zwecke der öfffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. :

Hildesheim, den 13. Juli 1906. i: Der Gerichtsschreiber des Köniulichen Landgerichts.

[33960] Oeffentliche Zuftellung.

Der am 5. Februar 1905 unehelih geborene Ewald Ernst Willy Schilling zu Neuftrelitg, ver- treten durch seinen Vormund, den Arbeit-r Ludwig Rehmer, dort, klagt gegen den Schneider Karl Voigt, fcüher zu Neustrelitz, jegt unbekannten Auf- enthalts, auf Ünterhaltéanspruch gemäß S§S 1708, 1710, 1711 u. 1717 B. G.-B., mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig vollstreckbares Urteil zu verurteilen, an ihn von seiner Geburt an bis zur Vollendung seines sechzehnten Lebensjahres a!s Unter- halt eine im voraus zu entribtende Geldrente von vierteljährlih 37,50 4 und zwar die rüständigen Beträge sofort, die künftig fällig werdenden am 5. Februar, 5. Mai, 5. August und 9. November jedes Jahres zu zahlen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Großherzogl. Amtsgericht, Abt. 2, zu Neustreliß auf den 30. Oktober 1906, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Neustrelitz, den 10. Juli 1906.

Der Gerichtsschreiber

vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf-

wona sein im Deutschen Reiche befindlihe Ver-

gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes-

den {huldigen Teil zu erklären und ihm die Kosten

des Großh. Amtsgerichts. Abt. 2.

M 171.

1. Untersuchungssachen. 9, aae ote, 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

9) Aufgebote, Verlust u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[33953] Oeffentliche Zuftellung.

Der Handarbeiter Heinrih Grebhan, als Vor- mund des am 22. November 1905 außerebelich ge- borenen Paul Otto Grebhan in Wehmar bei See- bergen, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Köhler in Erfurt, klagt gegen den Dienstkneht Arno Unbekannt, früber in Nottleben, jeßt ortsuntekannt, unter der Behauptung, daß der Beklagte mit der unverehelihten Antonie Grebhan zu Wechmar in der Zeit vom 24. Januar bis 25. Mai 1905 den Bei- \chlaf vollzogen habe, mit dem Antrage, den Be- klagten kostenpflihtig zu verurteilen, dem Kinde von seiner Geburt an bis zur Vollendung des sechzehnten Lbenétjaÿres als Unterhalt eine im voraus zu ent- rihtende Geldrente von vierteljährliÞh 30 dreißig Mark, und zwar die rückständigen sofort, die fünftig fällig werdenden am 1. jedes Quartalsmonats zu entrihten, und das Urteil für vorläufig vollstreck- har zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amt3geriht in Erfurt, Abteilung 12, Zimmer Nr. 78, auf den 16. November 1906, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt ge- ae Die Einlafsungsfrist ist auf 14 Tage fest- eseßt.

G Erfurt, den 13. Juli 1906. Nauhaus, Amtsgerichtssekretär, Gerihts\reiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 12.

[33975] Oeffentliche Zustellung. 41. 0. 244. 06/3, Der Maurermeister August Linke in Berlin, Rankestraße 9, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Händly, W. 8 Taubenstr. 32, klagt gegen den Archi- tekten Julius Max Müller, früher in B-rlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm als eingetragener Eigentümer des zu Rirdorf, Johann Hußstr. 5, belegenen im Grund- buh des Königliben Amtsgerihts zu Nirdorf von Rirdorf Band 129 Blatt Nr. 3371 verzeichneten A Kapital und Zinsen {huldet, mit dem ntrage

1) den Beklagten zu verurteilen an den Kläger 2000 M nebst 5 9/6 Zinsen seit 1. April 1205 sowie 750 Æ rüdständige Hypothekenzinsen zu zahlen, die Kosten, auch die des voraufgegancenen Mahn- verfahrens, zu tragen.

2) das Urteil gegen Sigtherheitéleistung für vor- läufig vollstreckbar zu erklären.

Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 24. Zivil- fammer des Königlichen Landgerihts T in Berlin, Grunerstraße, Neues Gerihtsgebäude, I1. Sto, Zimmer 30, auf den 6. November 1906, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlißen Zustellung wird dieser Auszug der Klage und Ladung bekannt gemacht.

Berlin, den 16. Jult 1906.

Reckling, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 24. 33970] Oeffentliche Zuftellung. 1? C. 570/06 6.

Der Taubstummenlebrer Carl Oeßenich zu. Brühl klagt gegen den Kaufmann Franz vou Bremer, früber in Cöln, jeßt ohne bekannte Wohnung und Aufenthalt, unter der Behauptung, taß Beklagter ibm die Miete für Monat Februar 1906 mit 45 und 14 G6 Wafsergeld vershulde, mit dem Antrag auf kostenfällige, vorläufig vollstreckbare Verurteilung zur Zahlung von 59 #4 nebst 49/9 Zinsen seit dem 1. März 1906. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor das Königlihe Amtsgericht in Cöln, Zimmer 67, Justiz- gebäude, Appellbofplaß, auf den 15. November 1906, Vormittags D Uhr. Zum Zwecke der öfentlißen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Cöln, den 5. Juli 1906.

i Frester,

Gerihts\chreiber des Königlichen Aut8gericts. (33974) Oeffentliche Zustellung.

In Sachen des Hoteldieners Franz Chojecki, zulegt in Danzig, Tischlergasse 22 wohnhaft, jetzt unbekannten Aufenthalts, Klägers und Berufungs- bellagten, gegen den Hotelbesißzer Richard Duda in Danzig, Hotel Continental, Beklagten und Berufungs- flâger, Prozeßbevollmächtigte: die Rechtsanwälte Bielewicz und Dr. Nichterlein in Danzig, wegen Herausgabe von Sachen, hat der Beklagte gegen dos am 11. Mai 1906 verkündete und am 90, Mai 1906 zugestellte Urteil des Königlichen Amtsgerichts zu Danzig Berufung eingelegt. Der Beklagte ladet den Kläger zur mündlihen Ver- bandlung über die Berufung vor die dritte Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Danzig auf den 24, Oktober 1906, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 20, mit der Aufforderung, einen bei dem Berufungsgerichte zugelassenen Anwalt zu seiner Lttretung zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht.

Danzig, den 18. Juli 1906.

: Pes sier, : Gerihts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. (3%41) Oeffentliche Zuftellung. 7 C 44/06. | Die Firma Brückner u. Pohle in Gotha, Klägerin, derot gegen den Kaufmann Walther Sauer und gen Ehefrau, Franziska geb. Adam, früher in ga, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagte, aus odlenlieferung, mit dem Antrage auf kostenpflichtige rutteilung der Beklagten zur Zahlung von 69 Ce zu den Kosten des voraufgegangenen Arrest- Ns ahrens, und ladet die Beklagten zur mündlichen erhandlung des Rechtsstreits vor das Herzogliche

Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

: Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

1906.

Berlin, Sonnabend, den 21. Juli

Öffentlicher Anzeiger.

Amtsgericht T zu Gotha auf den 18. September 1906, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentli@en Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. Die Sache ift zur Feriensahe

erklärt. j Kürschner, Gerichts\hreiber des H. Amtsgerichts. I. [33968] Oeffentliche Zuftellung.

Karl Klink, Gastwirt und Holzhändler in Alten- glan, Kläger, vertreten durch Rechtsanwalt Götz in Kusel, klagt gegen Adam Cappel, fiüher Shhreiner in Altenglan, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit der Aufstellung, Beklagter schulde ihm für geliefertes Holz den Betrag von M 154,76 S. Er ladet denselben in die zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits bestimmte Sitzung des K. Amtsgerichts Kusel vom 6. Sep- tember 1906, Vormittags 9 Uhr, und stellt den Antrag, den Beklagten zu verurteilen, an thn oder den zum Geldempfang berehtigten Prozeß- bevollmächtigten den Betrag von #4 154,76 4 nebst 5 9/9 Zinsen daraus vom 1. Januar 1906 an und die Prozeßkosten zu bezahlen, das ergehende Urteil auch für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Vor- stehendes wird zum Zwecke der öffentlihen Zu- tellung bekannt gegeben.

Kusel, den 17. Juli 1906.

Kgl. Amtszerihhts\chreiberei. Ludwig, Sekr.-Assistent.

[33969] Oeffentliche Zustellung.

Philipp Legrum, Schreiner in Theisbergstegen, vertreten durh Rechtsanwalt in Kusel, klagt gegen Adam Cappel, Schreiner, früher in Altenglan, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit der Avfitellung, er fordere an den Beklagten für geliefertes Holz den Betrag von M 58,14 S. Er ladet denselben in die zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits bestimmte Sitzung des K. Amtsgerihts Kusel vom 6. September 1906, Vormittags 9 Uhr, und stellt den Antrag, den Beklagten zu verurteilen, an ihn oder den zum Geldempfang berechtigten Prozeßbevollmächtigten den Betrag von #4 58,14 4 nebst 5% Zinsen daraus vom Klagetage an und die Prozeßkosten zu bezablen, das ergehende Urteil auch für vorläufig vollstreckbar za erklären. Vorstehendes wird zum Zwecke der offentlich?:n Zust-llung bekannt gemaÿht.

Kusel, den 17. Juli 1906.

Kgl. Amtsgerichts\chreiberei . Ludwig, Sekret.-A)fisteat. [33956] Oeffentliche Zustellung. C. 305/06.

Die Ehefrau Hieronymus Trojan zu Ste. Maries- aur-Chênes klagt gegen den Handlanger Josef Zuliani, fcübher zu Ste. Marie-.aur-Chôênes, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus Kost- geld für den Monat Dezember 1905 und die ersten drei Wochen des Monats Januar 1906, mit dem Antrage auf kostenfällige und vorläufig vollstreckbare Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 60 4 (Sechzig Mark) nebst 40%/9 Zins seit dem Klage- zustellungstage, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiser- lie Amtsgericht zu Rombach auf Mittwoch, den 24. Oktober 1906, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwette der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

: Aktuar Kieffer,

Geritsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. [33972] Oeffentliche Zuftelluug. 0 77/04,

Der Gastwirt Alfred Loos zu Lautenberg, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Sommer zu Rudol- stadt, hat gegen den Kaufmann Walter Günther in Weißenfels, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, Klage auf Zahlung von 10010 17 S erhoben, über welche rechtskräftig entsGieden und wegen eines Teils der Klageforderung dem Beklagten dur be- dingtes Endurteil der 1. Zivilkammer des Landgerichts zu Rudolstadt ein Eid auferlegt worden ist. Kläger ladet den Beklagten zur Ableistung dieses Eides und weiteren mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des Landgerichts zu Nudol- stadt auf Montag, den 29. Oktober 1906, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen An- walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zu- stellung wird dieser Auszug des Ladungs\chriftsatzes bekannt gemacht.

Nudolftadt, den 19. Juli 1906.

Der Gerichts\hreiber des Landgerichts : Michael, Obersekretär.

9) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[32180] Bekanntmachung.

Im Wege der öffentlihen Verdingung soll beim Artilleriedepot Mey die Beschaffung von

7000 kg Automobilbenzin

vergeben werden.

Angebote, von welhem Muster vom Artilleriedepot unentgeltlih bezogen werden können, find bis zum Verdingungstermin

Mittwoch, den A. Auguft 1906, 10 Uhr V., einzureichen.

Bedingungen liegen zur Einsicht aus und können

gegen 75 4 abschriftlih bezogen werden. Artilleriedepot Mez.

[34154]

berg Nm. sollen ca. 340 qm Fenster im ganzen oder geteilt öffentlich verdungen werden. Die Verdingungs- unterlagen können in der Kreisbauinspektion, Friede- berg Nm., Gartenstr. 4a, Werktags von 8—12 Uhr Vormittags, eingesehen bezw. und bestellgeldfreie Einsendung von 2

werden.

[33878]

c Verdingung. Für den Neubau des Lehrerseminars zu Friede- | d.

von dort gegen post- M bezogen Der

Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

weise. . Verschiedene Bekanntmachungen.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Bankaus

. Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesell\ch.

Der Verdingungêtermin ist auf den 6. August I., Vormittags 10è¿ Uhr, festgesegzt.

5) Verlosung 2. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden ih aus\{ließlih in Unterabteilung 2.

_ Angebote sind bis dahin, verschlossen und mit ent- sprechender Aufschuift versehen, post- und bestellgeld- frei einzureien. Zus(hlagsfrist 14 Tage. Friedeberg N -M., den 19. Juli 1906. nigliche Kreisbauinuspektor: Haußig- Jaffke, Negierungsbaumeister.

Rumänische konvertierte 4°, amortisierbare Rente von 1905.

a d Ld se von 424 LEN 000 Francs.) el der am 1. Juli 1906 n. St. stattgeh1bten 1. Veclosung find folgende Nummern |

Gesamtnennbetrage von 2191 009 Francs gezogen worden: M Ee Ss 0A a. 4 Obligationen zu 20 099 Francs: 452726 452926 453080. N N b. 264 Obligationen zu 5000 Fraucs:

452579

401397 401770 405633 413336 419379 419772 420565 421898 4259691 4295864 428047 428340 429073 438376 439359 443178 444351 445634 447247 448170 451883

104451 104464 117452 117465 118278 118291 146354 146367 149405 149418 153631 153644 203557 203570 230133 239146 233809 233822 263710 263723 7311 273124 274312 974325 275038 275351 275364 275452 275465 275828 275841 278354 278367 279305 279318 279581 279594 280232 280245 282083 282096 282109 282122 983310 983323 284111 9284124 9285712 985725 286138 287251 287264 287752 287765 987903 287916 288029 288042 289005 989018 9289106 289119 289532 989545 9289958 9289971 990584 990597 291110 291123

401398 401771 405634 417407 419380 419773 420566 421899 425692 429865 428048 428341 429074 438687 439360 443179 444352 445635 447248 448171 451884

104452 104465 117453 117466 118279 118292 146355 146368 149406 149419 153632 153645 203558 203571 230134 230147 233810 233823 263711 263724 273112 273125 274313 275026 275039 279392 2795369 2794953 2795466 2795829 279842 278359 278368 279306 279319 279582 279595 280233 280246 282084 282097 282110 282123 283311 283324 284112 284125 285713 286126 286139 2870292 287265 287753 287766 287904 287917 288030 288043 289003 289019 289107 289120 289533 289546 289959 289972 290585 290598 291111 291124

401399 401772 4056395 417408 419381 419774 421157 421900 425693 429866 428049 428342 429075 438688 439361 443180 4443953 445636 447249 448172 451885

104453 104466 117454 117467 118280 118293 146356 146369 149407 149420 153633 153646 203559 203572 230135 230148 233811 233824 263712 263725 2(3113 274301 274314 275027 275040 275353 275366 275454 275467 275830 275843 278356 278369 279307 279320 279583 279596 280234 280247 282085 282098 282111 282124 283312 283325 284113 285701

285714 286127 286140 287253 287266 287754 287767 287905 287918 288031

288044 289007 289020 289108 289121 289534 289547 289960 289973 290586 290599 291112 291125

401400 401401 401402 401773 401774 401775 405636 413327 413328 417409 417410 417411 419382 419383 419384 419775 419776 420557 421158 421159 421160 421901 421902 421903 425694 425695 425696 426957 426958 426959 428050 428051 428052 428343 428344 428345 429076 438367 438368 438689 458690 438691 439362 439363 439364 443181 443182 443183 444354 444355 444356 445837 445838 445839 447250 447251 447252 448173 448174 448175 451886.

401403 401776 413329 417412 4193835 420558 421161 421904 425857 426960 428053 428346 438369 438692 439365 443184 445627 445840 447253 448176

401404 405627 413330 417413 419386 420559 421162 421905 425858 426961 428054 429067 438370 438693 439366 443185 445628 445841 447294

401405 405628 413331 417414 419767 420560 421163 421906 425859 426962 428055 429063

38371 438694 440277 443186 445629 445842 447255

401406 405629 413332 417415 419768 420561 421164 425687 425860 426963 423056 429069 438372 438695 440278 444347 445630 445843 447256

451877 451878 451879

c. 1582 Obligationen zu 509 Francs:

104456 104469 117457 117470 118283 118296 146359 146372 149410 149423 153636 153649 203562 203575 230138 233801 233814 263702 263715 273103 273116 274304 274317 275030 275043 275356 275369 275457 275470 275833 275846 278359 278372 279310 279323 279586 279599 280237 280250 282088 282101 282114 283302 283315 284103 284116 285704 2B 17 286130 286143 287256 287269 287757 287770 287908 287921 988034 288047 289010 289023 289111 289124 289537 289550 289963 290576

104454 104455 104467 104468 117455 ‘117456 117468 117469 118281 118282 118294 118295 146357 146358 146370 146371 149408 149409 149421 1494122 153634 153635 153647 153648 203560 203561 203573 203574 230136 230137 230149 230150 233812 233813 233825 263701 263713 263714 273101 273102 273114 273115 274302 274303 274315 274316 279028 275029 275041 275042 279354 275355 279367 2795368 279459 2795456 275468 275469 279831 275832 279844 275845 278357 278358 278370 278371 279308 279309 279321 279322 279584 279585 279597 279598 280235 280236 280248 280249 282086 282087 282099 282100 282112 282113 282125 283301 283313 283314 284101 284102 284114 284115 285702 285703 2895715 285716 286128 286129 286141 286142 287294 2872959 287267 287268

287799 287796 287768 287769 287906 287907 287919 287920 288032 288033 288045 288046 289008 289009 289021 289022 289109 289110 289122 289123 289535 289536 289548 239549 289961 289962 289974 289975 290587 290588 290589 290600 291101 291102 291113 291114 291115 293451 293452 293453

104457 104470 117458 117471 118284 118297 146360 146373 149411 149424 153637 153650 203563 230126 230139 233802 233815 263703 263716 273104 Zol 274305 274318 275031 275044 275357 275370 275458 275471 275834 275847 278360 20013 279311 279324 279587 279600 280238 282076 282089 282102 202115 283303 283316 284104 284117 285705 285718 286131 286144 287257 287270 287758 287771 287909 287922 288035 288048 289011 289024 289112 289125 289538 289951 289964 290577 290590 291103 291116 293454

104458 104471 117459 117472 118285 118298 146361 146374 149412 149425 153638 203551 203564 230127 230140 233803 233816 263704 263717 273105 273118 274306 274319 275032 275045 275358 275371 275459 275472 275835 275848 278361 278374 279312 279325 279588 280226 280239 282077 282090 282103 282116 283304 283317 284105 284118 285706 285719 286132 286145 287258 287271 287759 287772 287910 287923 2838036 2838049 289012 289025 9289113 289526 289539 289952 289965 290578 290591 291104 291117 293455

104459 104472 117460 117473 118286 118299 146362 146375 149413 153626 153639 203552 203565 230128 230141 233804 233817 263705 263718 273106 273119 274307 274320 275033 275046 275359 275372 275460 275473 275836 275849 278362 278375 2793183 279576 279589 280227 280240 282078 2832091 282104 282117 283305 283318 284106 284119 285707 235720 286133 286146 287259 287272 287760 287773 287911 287924 288037 288050 9289013 289101 289114 289527 289540 289953 289966 290579 290592 291105 291118 293456

104460 104473 117461 117474 118287 118300 146363 149401 149414 153627 153640 203553 203566 230129 230142 233805 233818 263706 263719 273107 273120 274308 274321 275034 275047 275360 275373 275461 275474 275837 275850 278363 279301 279314 279577 279590 280228 280241 282079 282092 282105 282118 283306 283319 284107 284120 285708 285721 286134 286147 287260 287273 287761

287774 26 287912 28 287925 2

288038 289001 289014 289102 289115 289528 289541 289954 289967 290580 290593 291106 291119 293457

401767 401768 401769

405630 413333 417416 419769 420562 421165 425688 425861 426964 428337 429070 438373 4383696 440279 444348 445631 445844 448167 451880

104461 104474 117462 117475 118288 146351 146364 149402 149415 153628 153641 203554 203567 230130 230143 233806 233819 263707 263720 273108 273121 274309 274322 275035 275048 275361 279374 275462 279475 275838 278351

278364 279302 279315 279578 279591

280229

280242 282980 282093

282106 282119 283307 283320 284108 284121 285709 289722 286135 286148 287261 287274 287762

289002 289015 289103 289116 289529 289542 289955 289968 290581 290594 291107 291120

405631 413334 419377 419770 420563 421166 425689 425862 426965 428338 429071 438374 439357 440280 444349 445632 445845 448168 451881

104462 104475 117463 118276 118289 146352 146365 149403 149416 153629 153642 203555 203568 230131 230144 233807 233820 263708 263721 273109 273122 274310 274323 275036 275049 275362 275375 275463 275826 275839 278352 278365 279363 279316 279579 279592 280230 280243 282081 282094 282107 282120 283308 283321 284109 284122 285710 285723 286136 286149 287262 287275 287763

5 287901 3 287914 5 288027

288040 289003 289016 289104 289117 289530 289543 289956 289969 290582 290595 291108 291121

405632 413335 419378 419771 420564 421897 425690 425863 426966 428339 429072 438375 4393958 443177 444350 445633 445846 443169 451882

104463 117451 117464 118277 118290 146353 146366 149404 149417 153630 153843 203556 203569 230132 230145 233808 233821 263709 263722 273110 273123 274311 274324 275037 275050 275363 275451 275464 275827 275840 278353 278366 279304 279317 279580 279593 280231 28380244 282082 282095 282108 282121 283309 283322 284110 284123 985711 2385724 286137 286150 287263 287751 287764 287902 287915 288028 288041 289004 289017 289105 289118 28953L 289544 289957 289970 290583 290596 291109 291122

293458 293459 293460