1906 / 174 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

fe ihn auch seit dem 25. November 1905 böslich Rechtsanwalt Spiegel in Kiel, gegen ihren Ehe- | trage, zu erkennen, daß der Beklagte an die Klägerin | Waren mit dem Antrage: die Beklagte kostenpflichti Beklagter am 10. Juni 1905 vom Kläger, als er | Nr. 436 im I1V. Stock des Polizeidienstgebäudes, | [34839] l : [35104] Bekauntmachung. verlassen und sich sogar der Prostitution ergeben | mann, den Arbeiter Wilhelm Martin, unbekannten die Summe von 300 4 zu bezahlen und die Kosten zu verurteilen, an die. Klägerin 993 M vi dtig noch in Antonin wohnte, die in der- Rechnung näber | Alexanderstraße 3/6, am 26., 27. und 28. d. Mts, Sosnowicer Glasfabrik Act. Ges. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden habe, mit dem Antrage: die Che der Parteien zu Aufenthalts, früher zu Kiel, ladet die Klägerin den | des Rechtsstreits zu tragen habe. Die Klägerin | Hundert seit dem 22, Mai 1906 zu zahlen und das bezeichneten Kämme zu den angegebenen vereinbarten, | in der Zeit von 9 bis 12 Uhr Vormittags besichtigt Unter Hinweis auf die von der Generalversamm- bierpurs zur AODEOD Geoneusvertamm n, trennen und die Beklagte unter Kostenlast für | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Ret2- [adet den Beklagien zur mündlichen Verhandlung Ürteil für vorläufig vollstrebar zu erklären, und übrigens auch angemessenen Preisen gegen sofortige | werden können, unter den dort ausliegenden Be: | rung am 30. Juni 1906 beschlossene Herabsetzung O A at . August ds. Js., Sem as! den allein schuldigen Teil zu erklären. Der Kläger streits vor die dritte Zivilkammer des Königlichen | des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in | ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Kassa gekauft und geliefert er alten habe und hierfür | dingungen an den Meistbietenden ju verkaufen. des Grundkapitals und die gleichzeitig beschlossene hr, in den Geschäftsräumen zu Schwe nfurt, ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung | Landgerichts zu Kiel zu dem auf den 14, De- | Heilbronn auf Dounerstag, den 8. November Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Berlin- den Gesamtbetrag von 164,50 M verschulde, mit dem | Die Preisanerbieten sind bis Montag, deu | Auflösung der Gesellschaft werden die Gläubiger Hauptbahnhof, \tattfindet, ergebenst eingeladen. des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des e 1906, Vormittags 0 Uhr, zur 1906, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der | Mitte, Abteilung 43, Zimmer 220/222, I1. Sto» Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, 30. Juli d. Is., Vormittags 10 Uhr, mit der | per Gesellschaft hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche | 1) Bericht d Sen S! "A Königlichen Landgerichts in Bromberg auf den | Abnahme des der Klägerin dur rehtskräftiges Urteil öffentlichen Zustellung wird dieser Äuszug der Klage | werk, auf den 2. November 1906, Vorm. an Kläger 169,15 #& nebst 49/6 Zinsen von 164 4 Aufschrift (auf dem Umschlag) „Preisanerbieten für | anzumelden. F A l es Vorstands und Aufsichtsrats über 15. Oktober 1906, Vormittags 9 Uhr, mit | der 3. Zivilkammer in Kiel vom 20. April 1906 bekannt gemacht. 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung seit dem 10. Juni 1905 zu zahlen und das Urteil | ausgetragene Bekleidungsstücke der Shußmannschaft Berlin, den 10. Juli 1906. as a ge aufene Geschäftsjahr sowie Vorlage der der Aufforderung, einen bei dem gedaten Gerichte | auferlegten Eides anberaumten Termin mit der Auf- | Heilbroun, den 20. Juli 1906. wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. ür vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger versehen, im Zentralbureau, T. Stockwerk, Zimmer Der Vorfiand und Liquidator Jahresbilanz unn E Gewinn- und Verlust- zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | forderung, einen bei dem gedahten Gericht zuge- A.-G.-Sekr. Fuchs, Berlin, den 13. Jult 1906. ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | 161, abzugeben. / der Sosnowicer Glasfabrik Act. Ges. LeORg, sowie Beschlußfassung über Gewinn- der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | lassenen Anwalt zu bestellen. um Zwecke der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. (L. S.) Neuendorff, Gerichts\reiber Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Die Eröffnung der Angebote, zu welcher die Bieter Ernst Schlesinger. 9 Entl ay der Direkti d des Aufsichtsrats Klage bekannt gemacht. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage [34795] Oeffentliche Z uft ellun des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Ostrowo auf den 16, Oktober 1906, Vor- | ersheinen können, findet an demselben Tage, Vor- | A M AER 7 Sti ton At es “u ns ra L Bromberg, den 19. Juli 1906. bekannt gemacht. Die am 25. Februar 1905 gebore Gn ana-Gerteud Abteilung 43. mittags 9 Uhr. uu Zwecke der öffentlichen Zu- | mittags 11 Uhr, in der Kalkulatur, 1. Stock- [35112] / : s E “t ird n Sr ara rior “on e tat Der Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. Kiel, den 20. Juli 1906. Búbrandt in Stolp, vertreten durch ihren Vormund E stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. werk, Zimmer Nr. 133, statt. Ramesohl & Schmidt, Actiengesellschaft, Ta Du H ey nur diejenigen Aktionäre ens gt, [34927] Oeffentliche Zustellung Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | ¿n Sghriftst / en Vormund, | [34921] Oeffentliche Zustellung. Ostrowo, den 12. Juli 1906. Berliu, den 21. Juli 1906. Oelde i./Westfal welche ihre Aktien spätestens am leßten Werk- i cle h ; en Schriftsteller Hans von Egidy in Stolp, Prozeß- | Der Kaufmann D. Locwenberger bier, Shüßens Gerihts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Der Polizeipräfident. elde i./ estfalen. tage vor der Generalversammlung bis 6 Uhr

Die Frau Marie Schoendau, geb. Horn, zu Mühle | (349241 Oeffentliche Zustellun bevollmächtigter: Recht lt Romevk 2 ß Der Gerichtsschr e gli g Ö M : S : Königwalde bei Moroshin Westpr, Prozeßbevoll- | Die Ebefrau Christine Clise Fri dus Bark evollmächhtigter: Rehtsanwalt Romeyke hier, klagt | straße 18/19, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte, Im Auftrage: Lewald. Die diesjährige ordentliche Generalversamm- Abends bei der Geschäftskafse deponiert haben mäGtigter: Reht2anwalt Aron in Elbing, klagt e in Qiel Ki (erstraß 5 D oed M gee, rp gege den Rentier Carl Kratz, unbekannten Aufenk- | Justizrat Bry und Dzialoszynski, Berlin SW. 12, [34784] [35055] Verdingung. lung der Aktionäre unserer Gesellschaft findet am | oder die geshebene Hinterlegung derselben beim E Sleaang, den Bentier Eiliit Cape mar n) t T G f ieOE mächtig it B A au! Grund der Behauptung, daß leßterer | Friedrichstraße 200, klagt gegen 1) den Herbert Oeffentliche Ladung. 9. 0. 271/06. 1 —. |“ Beim unterzeichneten Depot Wit ein Bedarf von Donnerstag, den 6. September 1906, Nach- Dortmunder Bankverein in Dortmund oder gegen e e elbing, jegt in Amerika unbekannten Rechtdan l cen E D Na Ls ien den threr Du A4 unberepe eten ene Dan eee Le Sha, e hier, Potsdamer- x E e Mean, da Dae L | 1226 Ks Lunte, Luntentau, vor. r 8 att im Geschäftsraume der Gesellschaft R E g D 1006 nachweisen. Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß er dret | Aufenthalts, früher zu Gettorf, unter der Be- | 29. April bis 28. August 19C4 bei raße 67, 2) den Horst Freiherrn von Paleêke, ojen, PeonQt gabe 2. e Firma S0 Verdingungsunterlagen liegen im Geschäftszimmer | în ete Mat. SETMAWS, VEN 2% Ur i x

j : L ék : / / Des | 29. : gewohnt habe und | zuleßt hier, Prinz Friedrich Karlstraße 1, zu 1 und 2 rzesinski, G. m. b. H. in Posen, Wilhelmsplap Tagesorduung : utomatishe Gußstahlkugelfabrik

Dae E ertehr inthrenan M b hauptung, daß E AN O u feine gi daher als Vater zu rein Unterhalt verpflichtet set, | jeßt unbekannten Aufenthalts, 3) den Ir Nr. 18, 3) der Malermeister Conrad Rotnicki in E E den galgemeien e Sieb 1) Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlust- Erste Auto l 7 2 E gelf am 4. Dezember 1905 verlassen habe ohne sein aer Lac, aud [et S 1901 die N L Mirage U Big eiuer e G- Sar ies E: 26 E e Poiis E sfi i L E La von 0,75 & portofrei verabfolgt. Angebote mik der Tho Pi e 206. E i n T “A : E

¡iel richti j : Ai eto E ' t mden s enzeihen: 50. P. 266. 06. auf Grund der ehtsanwalt von Drweski in Posen Tagen ges i i a . März ; in weinfur ct.-Ges. Reisezel rihtig anqugeben, mit dem Anteage, die | Klägerin böslid verlassen bie a Or ae | ven Beflagien zue mündlichen Verhandlung des | un der mangels Zahlung aufgenommenen Protest die Witwe Antonie Chubra, geb. Prwbylors, (n AufiGrift „Angebot Iul bis zum Mittwoch, den | Y Besülußfassung über die Genehmigung der eas daß der Beklagte die Schuld an der Stheidung | die zwischen den! Parteien bestehende M eiten | Rechtöftreits vor das Königliche Amt und der E ahlung aufgenommenen Proteste merika unbekannten Ausenthalls, sruyer in 8. August d. Js., Vormittags 10 Uhr, einzu- anz und die Gewinnvertet"ung. rägt. ie Klägerin ladet den Be 5 - glihe Amtsgericht in | vom 19. April und 5. Juni 1906, mit dem Antrage, wohnhaft, unter der Behauptung, daß gegen den i 3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vor- : D 48 nag Verh ger S ca Be N: Ie E Dellautan A aleir [OUDER Pa Mlenoura O Pom, auf den 29. Oktober 1906, | die Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, und 5 Kaufmann Lorenz Chybki, früher in Posen, und V liidterila 11 Uhr. stands und des Aufsichtsrats. j es Du -R ie B 7 erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | der bäuslihen Gemeinschaft L Q Steil “Die tell s i Uhx. Zum Zwecke der öffentlichen | 1) sämtlihe 3 Beklagte solidarisch 10 000 4 nebst zwar: a. dem Kläger zu 1 eine Forderung von Munitionsdepot. Gemäß $ 12 des Statuts haben die Aktionäre, ZU élt- affiner c raunshweig. Elbing auf den 26. Oktober 1906, Vormittags | Klägeria ladet S T f S en. s e | Zuste us wird dieser Auszug der Klage bekannt | 60/9 Zinsen seit 1. Juni 1906 sowie 41,95 A 245 M nebst 4 9/0 Hinsen seit dem 10. November 1905 Dietrichsdorf-Neumühlen i. Holstein. welche das Stimmrecht in der Generalversammlung | Zufolge Beschlusses unseres Aufsichtsrats sind laut 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | h Bran des Rechts\t s h di ie. e er | gema. i Wechselunkosten, 2) die Beklagten zu 1 und 2 sowie 19,75 t, b. der Klägerin zu 2 eine Forderung ausüben wollen, ihre Aktien oder entsprechende Depot- | notariellen Protokolls von unserer Prioritätzanleihe daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. an Rönt lihen nas pre: His L e P e S Lauenburg i. U by den 13. Juli 1906. von Schacky und von Paleske folidarisch weitere von 405/30 nebst 69/9 Zinsen von 400 /6 [cil | mm scheine der Reichsbank bis spätestens L. Sep- | 1. Emission folgende Obligationen zur Rückahlung Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | zember R L Ss ee Mee - ia A rünthal, 10 000 A nebst 6 09/6 Zinsen seit 15. April 1906 dem 4. November 1905 fowie von 17,00 M, c. dem tember 1906, Nachmittags 5 Uhr, pro 31. Dezember 1906 ausgelost: Auszug der Klage bekannt gemacht. 2a R. 42/06. Aufforderung, einen bei dem gedachten G: ite u erihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. | sowie 51,95 A Wechselunkosten an Kläger zu Kläger zu 3 eine Forderung von 838,45 # nebst 6 /o 9) Verlosung U. von VWert- bei der Rheinish- Westfälischen Discouto-Ge- | 10 Stück à 1500,— 4 Nr. 12 26 60 84 192

Elbing, den 20. Juli 1906. eTafeitèn ati L K estelles Zu 1 ; * | [34796] Oeffentliche Zustellung. 8 Cg 1071/06. zahlen. Der Kläger ladet die Beklagten zu 1 und 2 Zinsen von 830 4 seit dem 7. Oktober 1905 sowie N edo sellschaft Bielefeld Actiengesellschaft in | 238 333 347 385 409.

Saale: gien Buftellur, b N e, Ai N e e Die minderjährige Johanna Käthe Lehmann in | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor bon 25,90 A zustehe, daß derselbe heimlih Posen papieren Bielefeld oder 30 Stück à 300 (A Nr. 568 570 592 600 601 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. bekannt gemacht g 7 Au8zug der Kage | Großzshoher-Windorf, Hauptstraße 54, vertreten die 2. Ferienkammer für Handelssachen des König- verlassen und sein Grundstück seiner Mutter, der “: L bei der Gesellschaftskasse in Oelde 1640 699 739 745 807 828 862 915 940 1006 1034 L ———— Kiel G 14. Juli 1906 durch ihren Vormund, den Straßenbahnschaffner lichen Landgerichts I in Berlin, Neue Friedrichstr. 16/17, Beklagten, aufgelassen, und daß diese auh nah Keine. zu hinterlegen. Die Hinterlegung kann auch bei | 1035 1085 1156 1279 1289 1331 1360 1461 1475 [34923] Oeffentliche Zustellung. D © Gerichts d R des Könialiibén Landgericht Hermann Gustav Aoolf Lehmann in Großzschocher- | 1- Stockwerk, Zimmer 2/4, auf den 14. Sep- Amerika abgereiit sei, mit dem Antrage: die Be- einem Notar erfolgen. 1479 1610 1660 1689 1742.

Die Frau Dorothea Müller, geb. Degenhardt, zu er Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Findorf, Mittelstraße 33, Klägerin, und die ledige tember 1906, Vormittags 10 Uhr, mit der klagte kostenpflichtig zu verurteilen, die Zwan 8yoll- E i Oelde, den 24. Juli 1906. Wir kündigen demna vorbezeichnete Obligationen Mühlhausen i. Th., Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | [34916] minderjährige Anna Elsa Lehmann in Großzschocher- Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- streckung in das Grundstück Rataj Blatt Nr. 93 : Der Auffichtsrat. zur Rüczahlung, bemerken, daß dieselben mit dem anwalt Dr. Müller in Erfurt, flagt gegen den K. Württ. Amtsgericht Biberach Riß. Windorf, Hauptstraße 54, geseßlih vertreten dur gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der wegen folgender Forderungen der Kläger zu dulden: 1) Kommanditgesellshaften H. Osthoff, Vorsigender. 31. Dezember 1906 aus der Verzinsung fallen und Ronen Fail Müller ult ohubaft e M | S i Me Sue n | t, Lide, de Basiatnt, derm (Gesa | Man gea, oro neo pses Maus de Maar E e n wegen 1 g F * | quf Aktien u. Äktiengesellh. | 25 Lie O E A ages Base Us pu

en t. Th., je! : nthalts, ie Vormundschaft der Marie Anna nger, | Adolf Lehmann, Mitklägerin, klagen gegen , | bekannt gemaŸt. vember und wegen 19, Forderung de T . 5 apital nebst den darauf - ruhenden Zinsen bis zum Ebescheidung, mit dem Antrage, die zwishen den | uneheliche Kind der verstorb. Dienstmagd Elisabethe A S Wioinea fedber in Sie, Berlin, den 21. Juli 1906. Klägers Powidzki —, 2) wegen 4095,30 #4 nebst i‘ Terraingesellschaft Neu-Westend | Zabltage von jevt ab bei Vorzeigung in Empfang Parteien bestehende Che zu trennen und den Be- | Ailinger in Ulm, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- | Windorf, Kirchstraße 22, bei Fleischauer wohnhaft, Hirseland, 6 9/0 Zinsen von 400 M seit dem 4. November 190% Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- Aktien esellschaft zu nehmen. Bai ter ad g, O Ano Rees L u, Maan in Ulm, flagt gegen den | jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, auf Grund | als Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts 7. uno E d“ T Forderung der s A & | papieren befinden si aus\{ließlich in Unterabteilung 2. O ben aus g S L Gei Die Auszahlung erfolgt bei der Braunschweigi-

/ n des Der- | zur Zeit mit unbekanntem Ausen 7 . B. G.-B,., mi / S rzesinski, G. m. b. H.,, in Posen —, wegen r erlauben uns, unsere Herren Aktionäre hiermi en Bauk u. Kreditaustalt A.-G. gegen Ein-

fahrens zu tragen bezw. zu erstatten. Die Klägerin r Del Braig. led. Bierbrauer en O E S cidufia S itbares a 4 lers [34934] Oeffentliche Zuftellung. 838 45 M nebst 5 9/9 Mea E 830,00 M seit ia [34838] zu unserer diesjährigen, im Sitzungssaale des Herrn E der Obligationen ae Dindfernen. ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | wegen Ansprüchen aus unehelicher B u. A,, | urteilen : 1) der Mitklägerin die Kosten a. der Ent- Der Stellenbesißer Ernst Wenzel in Groß- 7. Oktober 1905 sowie 25,80 (4 Forderung des Wir bringen hierdurch zur Kenntnis, daß der Auf- | Justizrat Ph. Grimm, K. Notar hierselbst, Neu- Von den früher gelosten Stücken sind: Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des König- | mit dem Antrag auf Erlassung folgenden für vor- | bindung mit 21 H, Þ. ihres Unterhalts während Mühlatshüt, Prozeßbevollmäßtigter : Rechtsanwalt Malermeisters Conrad Rotnicki —. Die Kläger | fichtsrat unserer Gesellshaft nach stattgefundener | hauserstraße Nr. 6/2, abzuhaltenden ordentlichen | Nr. 359 über A 1500,—, lihen Landgerichts zu Erfurt auf den 19. Of- | läufig vollstreckbar zu erklärenden Urteils: Der Be- der ersten sechs Wogen nach der Entbindung mit Bender in Bernstadt, klagt gegen den Pferdehändler laden die Beklagte zur mündlichen Verhandlung Neuwahl aus folgenden Herren besteht: Kaufmann Generalversammlung auf Samstag, deu | Nr. 603 6083 1239 1471 1501 über je A 300,— tober 1906, Vormittags 9 Uhr, mit der | klagte ist {chuldig, an die Klägerin vom 31. Mai | 60 6 abzüglih aus der Ortskrankenkasse Leipzig | F: Alexaundrowicz zu Boleslawice in Russisch- des Rechtsstreits vor die fünfte Zivilkammer des | Carl Meßkow, Bankier Otto Ulri, Ingenieur | 18. August 1906, Vormittags 11 Uhr, mit | noch nicht zur Einlösung eingereicht. Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- | 1906 an einen jährlihen Unterhalt von 200 # in | hierauf gewährter 27 A und e. des Unterhalts für Polen, unter der Behauptung, daß Beklagter ihm Königlichen Landgerichts zu Posen auf den 22. Ok- | Eduard Schneider, sämtli in Berlin. folgender Tagesorduung einzuladen: Braunschweig, den 23. Juli 1906. gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | Vierteljahrsraten auf 31. Mai, 31. August, 30. No- | die Klägerin auf die Zeit von der Geburt bis f} am 12. Suni 1906 auf dem Markte in Groß- tober 1906, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- Thouberg, d. 23. Juli 1905. 1) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Berlust- Zucker-Rasfinerie Braunschweig. öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | vember und 28. Februar jeden Jahres erstmals auf | 2. Juli 1906 mit 15 zu erseßen; 2) der Klä Tin Wartenberg ein mit dem Hauptmangel der periodischen forderung, einen bei dem gedahten Gericht zugelafsenen Chamotte- U Thonwerke Aktiengesell- rechnung für d1s Geschäftsjahr 1905/06 sowie bekannt gemacht. : 31 Mai 1906, solange bis dic Klägerin ih selbst | vom 3. Juli 1906 an bis zum erfüllten fech ‘bnten | Augenentzüundung behastetes Pferd, hellbraunen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | Í 4 der Geschäftsberihte des Vorstands und des Auf- | [34748] Bekanntmachung

Erfurt, den 16. Juli 106. ernähren kann, jedenfalls aber bis zum zurügelegten | Lebensjahre den der Lebensöstellung der Mutter ent, | Walla für 221 „6 mit der Zusiherung verkauft Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannk schaft Thonberg-Kamenz in Sachsen. sichtsrats. “E der Actien-Gesell tMosaikplatt

des K M Ge 3 16. Lebensjahr derselben, ferner als Alleinerbin ibrer | sprehenden Unterhalt durch Zahlung einer viertel- dave o das Pferd gesund und fehlerfrei sei, mit gemacht. i Der Vorftand. Bernh. Otto. 2 Beschlußfassung über die Bilanz. er Zclen- ese haf 0)ai p aticn

es Königlichen Landgerichts. Zivilkammer 3. verstorb. Mutter als Ersay der Tauf- und Kindbett- | jährlich im voraus zu entrichtenden Geldrente von ein rage: Posen, den 19. Juli 1906. (35113) 3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Fabrik Dt. Lissa.

349281 Oeffentliche Zustellung. kosten v. sofort den Betrag von 279 & 45 H nebst | zunächst 180 4 jährlich zu gewähren. Die Klä 1) den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, das Thierack, i äts, 4) Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat. G : S

[ In ) Saden Mente ea QrwfersGmieds- 4 9/9 Prozeßzinsen zu bezahlen und die Kosten w E den Geliaaten A Lian i dn Mager am 12. Juni 1906 auf dem Markte f. d. Gerichts\hreiber des Königl. Landgerichts. Gas- und Elektri e Deutsch-Kroue 5) Ermächtigung des Aufsichtsrats zum Abshluß | Die e E E O ehefrau in Fürth, Klägerin, vertreten durh Rechts- Rechtsstreits einshließlich derjenigen des vorange- | des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Mall 44 deu c s Pferd (hellbraunen [34920] Oeffeutliche Zustellung Einladung zur achten ordentlichen General- eines Garantievertrages bezügli der Trambahn cbazés befchl 9 M E es anwalt Wertheimer in Fürth, gegen Herrmann, gangenen Beweissicherungêverfahrens zu tragen, und | Leipzig, Peters\teinweg 2—8, Zimmer Nr. 107, auf bit 4 h voi zune an an den Kläger 243 Der Krämer Paul Rein in Siersthal klagt gegen | versammlung unserer Gesellschaft auf Sonnabend, München—Pasing. \ Ls 3 a of E al ter Gilelibäft wird auf de Oskar Gustav Julius, Kupferschmied, zuleßt in | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | den 29. Oktober 1906, Vormittags 9 Uhr. 1908 Nes von e seit dem 12. Junt die Erben der in Siersthal verstorbenen Witwe | den 25. August 1906, Vormittags 10 Uhr, Zwecks Teilnahme an der Generalversammlung und B ° E Eg ES (zehntaus M f) h b, Bar, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, Beklagten, S Vie E e Z TLOLERIE hier auf | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtgerichts 2) Ss Ueteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären Andreas Pirot, als 1) Ludwig, 2) Maria, 3) Julia | in Bremen, Bachstraße 112/116. A ven t O es D g Tele Lui nicht i e cirgalnen Aktien über at unterm 18. ds. Mts. klägerisher Prozeßbevoll- | Dienstag, den TS. September 6, Vor- Leipzig, Abt. 1 8, am 13. Juli 1906. : i und 4) Anna Pirot, früher tn Siersthal, jeyt Tagesordnung : der Deutschen Bauk, i je 1000 M eine Zuzahlung von 800 S nebst vier

z ivi | mittags 9 Uhr. wed D é Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Z n ' l

E N T artb t Bay, E Gbes@eidun S ean ftelluns Zu r E wmn E Me Zu [34797] Oeffentliche Zustellung. 12 Cg 1210/06. Verhandlung des ¡Rechtsftreits vor das Königliche ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, für 1) Vorlage und N «is Md O Os den Hexren Georg Fromberg «Co. j Berlin, | Prozent Zinsen davon seit dem ersten Januar 1906

E Mitvogs E E: g eingeri Klage biermit bekannt gemaht. Den 21. Juli 1906 Die minderjährige Emilie Anna Lausch in Stötteritz, | Amtsgericht in Bernstadt i. Schl. auf den 31. Ofk- den Jahren 1901 und 1902 an die Witwe Andreas Gewinn- und Verlus A 8 d ds der Bayerischeu Filiale der in der vom Aufsichtsrat bestimmten Frist geleistet e j i; | vertreten durch ihren Vormund, den Handelsmann | tober 1906, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee Pirot gelieferte Waren, mit dem Antrage, die Be- | 2) Entlastung des Aufsichtsrats un Vorstands. Deutschen Bauk, a Mies wird, und zwar erfolgt die Herabseßung des Grund-

fapitals durch Zusammenlegung von 29 Stü Aktien

ie eile wi j ihts\chreiberei K. ichts: . i i 1. Die Ebe der Streitsteile wird geschieden, Gerichtsschreiberei K. Amtsgerichts: Sekr. Kühf uß. | Fh. Karl Eduard Laus, daselbst, und die ledige | der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der klagten samtverbindlih zur Zahlung von 119,53 A in den E. Se Aktien, weléhe der Vankkommandite Gebr.

II. Beklagter trägt die Schuld an der Scheidung. | [34787] Oeffentliche Zustellung Anlegeri i ; ; *Ni immberechtigt sind nur R D o 2 i S I e g. gerin Emilie Anna Lausch, ebenda, Probstheidaer- | Klage bekannt gemacht. neb\t 5 °/9 Zinsen vom 18. Februar, 1903 kostenfällig | StimmöberechUat l Klovfer in eine Aktie, die dann mit einem entsprehenden Ny r ans E S e eten biemtivral M, firaye L Pes tb A af teht Sue, RUM Bernstadt, den L Juli 1906. po igs abet die ‘Beklagten jur reindlitben Birection der Dn Ce lenscpast, Bremes unter Vorzeigung der Stücke spätestens drei Tage Sei über ihre fortdauernde Gültigkeit zu ver»

s E A ; , ea S ry e DErares 4 | früher in Probstheida, jeßt unbekannten Aufenthalts, oering, n ab rage M tf ats ; j d : | vor der Generalversammlung anzumelden. ehen ist. j : ¿O ia R a Lars eig A e A ape Reat G E Cl Mgen wes Buren S O E Gerichtéshreiber des Königlichen Amtsgerichls. Ao des OLERINTeE a e E Sr Di E A in Deutsch- | "München, den 25. a 1906. 9) Diejenigen Aftien, auf welche deren Inbaber je iht zu d . “as ; M tan Sto L mit dem Antrage, den Deltaglen in vorläufig voll- r p mger in Hohrdac 1. £. au , y Tervrraingesellschaft Neu-Wesftend 800 M nebst vier Prozent Zin]en davon eit dem 1906 rer 9 Uhe ie Dein ju G f i T ai ufs N früher | ftreckbarer Form zu verurteilen : 1) der Mitklägerin die E t ee Zustellung. Q. 248/06. den 18, Oktober 1906, Vormittags 10 Uhr. Der Vorftaud. E A L last. N ersten Januar 1906 rechtzeitig zuzahlen, unterliegen , , ermin | zu Erfurt, jet unbekannten Aufenthalts, wegen Ge- | Kosten a. der Entbindung mit 20 ( S, b. ihres er Peter Noll, Mandatar zu Birkenfeld, klagî Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser | [35114] Der Vorstand. der vorerwähnten Zusammenlegung nicht, behalten

,

mit der Aufforderuna, einen bei dem genannten | währung von Unterhalt, mit dem Antrage, 1) den Ï gegen die Witwe Heinrih Leyser, Elisabetha geb. ; - h ; j igen ° ) ; f i

Prozeßgeriht zugelassenen Rechtsanwalt zu ihrer | Beklagten zu verurteilen, an jeden der Kläger zu ar O L D L Bertram, zu Brüssel, Rue de Moisons 36, ee Audiug der Mage ues Frilerl. Amtsgerichts Nupbachsthaler Diabaswerke Otto Numberger. es Sade O ad Nennwert, was auf ihnen

Vertretung zu bestellen, Dies wird zum Zwecke der | Händen des Vormunds vom 1. Juli 1906 ab bis | für die Klägerin auf die Zeit von ‘der Geburt bis | Birkenfeld, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, Rohrbach. Alcti fell t [35101) Bekanntmachung. 3) Insoweit auf Aktien in der festgeseßten Frist

öffentlichen Zustellung bekannt gegeben. zum vollendeten 16. Lebensjahre der Kläger alljährlih | zum 23. Juni 1906 mit 20 4 S zu ersegen; unter der Behauptung, daß die Beklagte dem Kläger R ctiengese schaf . Die Aktionäre der Oëcar Shimmel & Co. Actien- | diese Zuzahlung nicht geleistet wicd, und deren Zu- Fürth (Bayern), den 2l1. Juli 1906. 240 M in monatlihen Vorauszahlungen von 20 M | 2) der Klägerin vom 23. Juni 1903 an bis zum er für rüdständige Provision, Gebühren und Auslagen [34788] Oeffentliche Zustellung. Ordentliche Generalversammluug am 1. Aug. | gesellshaft werden LEnE zur ordeutlicheu fammenlegung nah Maßgabe dieses Beschlusses

Gerihtsshreiberei des Kgl. Landgerichts. zu zahlen, 2) das Urteil für vorläufig vollstreckbar | füllten 16. Lebensjahre den der Lebensstellung der | 21° den Jahren 1904 und 1905 den Betrag von Der Rentier Gustav Leitreiter in Culm, Prozeß- | 1906, Abends 6 Uhr, im Bureau des Justizrats | Generalversammlung auf den 16. August | „nangels der erforderlichen Anzahl niht möglich ist

(L. S.) Sommer, Kgl. Kanzleirat. zu erflären. Die Kläger laden den Beklagten zur | Mutter entsprehenden Unterbalt dur Sablcaa eiñier 51 e 15 S nebst 4 9/9 Zinsen seit dem Klagetage bevollmähtigter: Justizrat Aronsohn in Thorn, | Rosenheim, Schöneberger Ufer 14 I. 1906, Vormittags 104 Uhr, in das Ver | ind diese Aktien im Interesse ihrer Inhaber best-

[34929] Oeffentliche Zustellung. mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | monatlich im voraus zu entrihtenden Geldrente von vershulde, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Ver- flagt gegen den früheren Polizeikommissar Walter Tagesordnung: waltungsgebäude der Gesellshaft in Chemniß mit | 5 ali nötigenfalls dur öffentliche Bersteigerung Die Ebefrau, Unteroffizier a. D. Wilhelm Zander, I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Erfurt | zunächst 240 4 jährlih zu gewähren. Die Kläger urteilung der Beklagten zur Zablung des Betrages Engel, zuleßt in Treuhausen bei Kgl. Neudorf, | 1) Vorlegung der Bilanz, des Gewinn- und Verlust- | dem Bemerken ergebenst eingeladen, daß nah $ 18 und anteilsmäßige Verteilung des Erlöses unter die

Gertrud geb. Lindlar, in Hagen i. W., Prozeßbevoll- | auf den 10, November 1906, Vormittags | [aden den Beklagten zur mündlichen rae von 51 M 15 S nebst 4 %/% Zinsen seit dem Klage- Kreis Briesen, jegt unbekannten Aufenthalts, mit fontos sowie des Geschäftsberichts. der Statuten Vieenigen Aktionäre, welhe in der | Fnhaber dieser Aktien zu verwerten.

mächtigter: Rehtsanwalt Dr. Stahl in Hagen, 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht * tage und Vollstreckbarkeitserklärung des Urteils. Der dem Antrage, an ihn, den Kläger, viertausend Mark | 2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. Generalversammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, | ® Diese Beschlüsse wurden unter dem 7. Julí 1906

flagt gegen den Wilhelm Zander, früher in Hagen daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Leipzig auf den 30, Oktober 1906, Vormittags Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhands nebst vier Prozent Zinsen seit dem 1. November | 3) Beschaffung von Betriebs3mitteln. mindestens 3 Tage vor der Generalversamm- | j, das Handelsregister zu Neumarkt in Schlesien

i. W., unter der Behauptung, daß fich nah der | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer | 10 Uhr. 4 g lung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amts- 1905 zu zahlen und dem Beklagten die Kosten, ein- | 4) Wahlen zum Aufsichtsrat. lung, den Tag der lehteren nicht eingeschlof\sen, | „ingetragen.

Eheschließung berausgestellt habe, daß der Beklagte Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Gerichts\chreiber gericht in Birkenfeld auf Montag, den 24. Sep- {ließli der des Arrestverfahrens, aufzuerlegen, das | 5) Verlegung des Sitzes der Gesellschaft nah Halle | ihre Aktien entweder bei der Commerz- und Dis- | Hebufs Durhführung dieser Beshlüfse werden die

\yphilitish erkrankt war, daß er ferner seine Familie Erfurt, den 14. Juli 1306 des Königlichen Amtsgerichts Leipzig, am 3. Juli 1906 tember 1906, Vormittags 9 Uhr. Zum Urteil auch gegen Sicherheitsleistung für vorläufig a. Saale. conto - Bank in Berlin oder Allgemeinen :. Aktionäre unserer Gesellshaft hiermit aufge-

im Stich gelassen und sie der Gefahr des Not- Meerba ch, Landgerichtssekretär, (34914] Oeffentliche Zuftellur ae f | Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug vollstreckbar zu erklären. Zur Begründung führt | Berlin, 25. Juli 1906. Deutschen Creditanstalt, Abteilung Dresden, ordert, ibre Aktien nebst Talons und Dividenden-

standes ausgeseßt sowie Ebebruch getrieben habe, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, Der Fabrikant Grid Und S C. 1005. 06. | der Klage bekannt gemacht. Kläger folgendes an: Beklagter hat durch notarielle Der Vorftaud. oder bei einem Notar oder in unserem Kontor | f$einen für 1903 und folgende Jahre

mit dem Antrage auf Nichtigkeit bezw. Sheidung (34783) Landgericht Hamburg. Kier: Allee 10 R E n zu Ä ais E Birkeufeld, den 18. Juli 1906. Verhandlung vom 10. Januar 1901 seinen Anteil P. Pfleiderer. zu deponieren haben und daß nur der Vorweis der vom 25. Juli bis 12. August 1906

der Ghe. Die Klägerin ladet den Beklagten zur Oeffentliche Zustellung. Z. VI 511/06. anwalt Otto Brennert Li erlir an rf h Alle 54 i i Brenner, an dem Nahhlafse des Fräulein Friederike Henriette | [17324] betreffenden Depositenscheine zur Teilnahme an den einschließ lich

mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | Die minderjährige Wilhelmine Elisabeth Emma | klagt gegen den Ee Qu j E er Allee in Gerichts\chreibergeh. des GroßherzoglihenAmts8gerichts. Engel an den Kläger verkauft und übereignet und | * ie fabrik Kirchber Act -Ges Verhandlungen und Abstimmungen in der Versamm- | pi dem Bankhause G. v. Pachaly's Eukel,

dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | Meyn, vertreten dur ihren Pfleger, Rehtsanwalt Dr. | Charlottenburg, jet unbekannt M a, E T [34930] Oeffentliche Zustellung. 7. O. 74/06. 8 hat dafür 4000 gezahlt erhalten. Troßdem hat Papi r g E + | lung berechtigt. S Breslau, Roßmarkt 10,

Hagen ï. W. auf den 17. Dezember 1906, Vor- | Gottschalck, Hamburg, Prozeßbevollmächtigte: Rech!s- | Grund \riftlihen Kaufbertragès e 20 : l Der « Kaufmann Hermann Strauß in Frankfurt Beklagter seinen Anteil, der auf etwa 4015 M fest in Kirchberg Krs. Fülith. Geschäftsberichte können bei den obigen Banken | zhrend der bei ihm üblichen Geschäftsstunden zu

mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | anwälte Dres. Gotischalck u. Goldenberg, klagt gegen | zember 1904 mit dem Antrage: : a. M., Prozeßbevollmäthtigter: Rechtsanwalt Dr. gestellt worden ist, im Oktober 1905 widerrechtlih Durch Beschluß der außerordentlihen Seneralver- und in unserm Kontor entnommen werden. hinterlegen und bis zu dem genannten Zeitpunkte die

dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- ibrenVater, denSchnetider GottliebJuliusMeyn,wegen | T Att ; Steinbera in Frank 5 ck o erhob:n. Der Kläger ladet den Beklagten zur y mgs Tagesorduung : beschlossene Zuzahlung von je 4 800,— zuzügli stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | Alimentation, mit d Ant iti ; 8 den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, | Drt Sranffurt a. M., klagt gegen Seine mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | sammlung vom 10. Mai 1906 is die Schaffung von | 1) Vortrag des Geschäftsberichts, des Berichts des | ¿; E e ". 1906 D g ion, mit dem Antrage auf kostenpflichtige, | nafolgende Gegenstände: 1 fünfflammige Salon- Dur{laucht den Men Hélie von Sagan, eeile Litiitaumee des Königl. Landgerichts zu Thorn | Vorzugêaktieu mit 6 °/g iger Vorzugsdividende und ) Aufsi törats, der Bilanz mit Gewinn- und per ne Attie i g rg e E

dies ( ' L j 0 A / e i eser Auszug der Klage bekannt gemacht vorläufig vollstrekbare Verurteilung des Beklagten | krone, 1 dreiflammige Salonkrone, 1 Speisezimmer- früher in Paris, Rue Cambon 45, auf Grund der auf den 12. November 1906, Vormittags 9 Uhr, | Vorabbefriedigung bei Liquidation durch Zuzahlung, Verlustkonto und Beschlußfassung hierüber. vird, daß die Zusammenlegung von je 25 Aktien in

Hageu i. W., den 17. Juli 1906. zur Zahlung von monatlich 4 20,— vom 1. Juli j » mi i i i

7 “* Schöpper, O R Ll om 28, Augast 1917, 6 F t E E E mit Schlauch und Fällig Sein E Lo R A E mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | und die Zusammenlegung pes N ne is 9) Erteilung der Entlastung an den Vorstand und | ne ' Aktie erfolgen soll dur Vernichtung von

M S des Königlichen Landgerichts. Ms D A (p 60,— im voraus, | b. eventuell einzuwilligen daß die obengenannten Zahlung protestierten Wechsel daa 18. April 1905 ge ea Zte I. N a, Ege T D fer a Beschluß ist n 16 Mai 1906 3) Baba ng über Verwendung des Rein 24 Aktien, welche ne egen ung E E

i effentliche Zustellung. 2. R. 13/06 6. | jeweils am 1. Juli, 1. Oktober, 2. Januar und 6 z E E ; Z : T AA A öfentlihen Zustellung wird di u : . : s eshlußfafsu )e e * | bebalten werden, und Abstempelung einer Aktie, die che 3 g 66 Jan Sathen, welhe am 9. März 1906 in Sachen Paul über 6250 Fr. und 18 750 Fr., mit dem Antrage, 9. 0. 218/06. in das Handelsregister eingetragen. gewinns. (ar mil art L S vex Qusammenkegnng dem

7 c 5 n , L : ¿ : j 7 7 x Ä 9 . . . 7 e. . Großauheim, Klägerin, Proebebollmächtigte: Rechts: Klägerin “Tndet ben Éflcatele pur nblithen Ver: S Ler Fot E A E Leist O n E a Rar Thore E Juli 1906. Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit | 4) Aufsichtsratswahl. Einreicher zurückgegeben wird. anwälte Leroi und Dr. Nußbaum in Hanau, | handlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 6 Rapsch D bet Fa da dein Mer erge ur Abiag pu 20 483,63 N c H: Ao Freundt, Aktuar, j gemäß $ 289 Absab 2 des H.-G.-B. aufgefordert, | 5) Antrag der Verwaltungsorgane auf : Erfolgt bis 28. Oktober 1906 diese Zuzahlung auf klagt gegen ihren Ehemann, den Polier Heinrich dee E Hamburg (Ziviljustizgebäude vor bura, A L le Be “Anb es e aus 20 250 6 seit 19. April 1908 und R dis Gerichtsschreiber des Königlichen SARTIeTNN: ihre Anspricte uen aufgefordert, zur Bildung e erung o Ab S E S N a Aktien nicht oder erreichen die eingereihten Aktien g 1 / e : z , ATUMMEilL, (l, ' e : / : s , un « 8) P S 2 ant fart, fer n Sa t (en! anf | Vormitiags Uhr, mit der Aufforderung, einen | "11. das fcteil für vorläufig volistredbar zu teilen, Der Klâger laret ven Beflagten jur münd- —— E e e Dm Sue B t Hnr M Me Lid cine darth 22 009 tellbars Sahl dar umd werde 2 1568 B. G.-B. sowi P dacht Bp s n ; G e ; i 1 ; / ve et werden kann. \ ; erfü j Gd e A D Sw ente | bestellen Zom Zwede der Hferttiden Zustellung | Der ga ne E t Ls ck Anvaliditäts- 2c. (L 2olammeeaunh Be K Lr Gee | Redern do Ad 3 nen Sz) do Gaus | idi, dieje Me les eo E le die vzn den Parteien im Jahre 1895 vor dem | wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht E anbluna ladet ten Bellagten zur uber Le E T LE ereiates 9) Unfall und Fnvaliditals- 2, reiung und Einzahlung hat spätestens bis zun dabin, daß er in Zukunft lautet: Stelle werden in Gemäßheit der gefaßten Beschlüfse Standesbeamten in Großauheim geschlossene Ehe zu Hamburg, den 19. Juli 1906. : Rati E E 1906 G ei he e Versi erung Ella a exfolgei dttien bie bis. dabin E em Ersas a Dad fre s A. neue Aktien mit Dividendenberechtigung vom 1. Zaueor G : 2 d u : , - / . - ? G 4 - | , . . l außer dem (ra er dur tre 7 S iliat lein, Die Klégerin latet ben Betiagten t | eriarritS8 ‘Leb ganbgerits | (brin 8/1 E O Set Lee | lassenen Anwalt 44 beslelley, “Die Gilassurgri Gaftafafse L fg Vn ee melce die zum Ersa | hobealabton Auzlagen eine auf Unfosenfonto | hesemzalito event, durch Hffentlihe «Berfcigerung erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in S tiedticlir, 12/10 1, Zinnen 17, Bun Zwecs det nenen e: Prt estellen, Die Einlafsungsfrilt Keine. dur neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen zu verbuchende feste Vergütung von zusammen | yeräußert, der Erlös wird unter die Inhaber dieser erfie Siniltamme des Sten LIEE or | g Tele ZUnetn R E de O E bor Zuftellung wird dieser Auszug der lage bekannt und der Gesellshaft nit zur Verwertung fi e | 000) d sowie pi an Yeingewim. veräuberten Aktien anteilömäßig gegen Einlieferung mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet | brorn, Prozeßbevollmächtigter : ree L] Berlin, den i t E E G nung der DEelSMen d fz es gesepte Tantieme vom einge der für kraftlos erklärten Aktien verteilt werden. ; n, gter: N.-A. NRosengart in erlin, den 9. Juli 1906. : gemacht. j “U werden für kraftlos erklärt. Cs werden an ihre . Nenderung des Abs. 1 von $ 22 des Statuts : n

dem " gedaditen Gerte zuzefassenen Anwalt zu be- | Heilbronn, flagt gegen thren Ghemann Wilbelm | F niglihen Vantgerihts Berlin Mitt Graef A den Le doe 4) Verkäufe, Verpachtungen, | Si neu Wien t gun wed | Vol M in Gal von 4 100 Squels dle ven cinett Antionte Aer Pur dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Bolm, Arbeiter von hier, mit unbekanntem Auf- niglihen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 29. er Ger reiber des Kgl. Landgerichts. L ? | Beteiligten durch öffentliche Versteigerung vertan, fichtsrat aber ein Gehalt von 7000,—* | 35000 teilbare Zabl nit erreihen, hat sih die

Hanau, den 16. Jult 1906. l Berber 1 ho1 fie S E ps a Die y Fr e iO S Coliee, 06. E a Des emtlne Uns, Verdingungen A. NE So M O A ausgezah Ch ge fuven Li 1906 oben bezeichnete Stelle bereit erklärt, kosten- und

- ember 1 abe, } ofsin, geb. ese, zu er Kaufmann ilhel ler i glau, oder ero Ó emuißz, im JZU . ien ü ä erits\hreiber Zu : oli i 14 Jahren für fie und das gemeinshaftlihe Kind Berlin NO., Elisabethstr. 43, vertreten durch den | Shweidnigerstr. 21, Protesbevollmächti n E 34824] Bekauntmachung. Die Gesellschaft vermittelt auf Wunsch den Aus- ß ° d C spesensrei die E vai Yan Ae R Beträge M d m ber des Königlichen Landgerichts. Albert Volmer keinen Unterhalt mehr gewährt habe, | Rehtsanwalt Dr. Hugo Marcufe hier, Alexander- | anwalt Goldschmidt in Ostrowo Maat aegeit Seine l Das Polizeipräsidium beabsichtigt eine Anzahl aus- | gleich der sih ergebenden Spigen. Scar umme D. dure) S s L u E ae I ge Tee Pee éin in Kiel, | auf das Kind gemachten Aufwand von 200 M pro sixgye 48, flagt gegen die Frau Adele Mannabeng, | Va reten Dot de Europa, sel getragener Bekleidungs, und d ven Vororten, welehe Raten R Actiengesellschaft. Mosaikplatten-Fabrik Dt.-Lifsa. 2 / B ola , 1e rüher in St. Pe j 5 erlin und den , . î 6

Shauenbuxgerstraße 37 1, Prozeßbevollmächtigter : | Jahr vom Beklagten erseyt verlange, mit dem An- | unbekannten Aufenthalts, wegen 223 #6 für gelieferte ! unbekannten Aufenthalts, inie der Bebauptung, asi: n ann V ontierungskammer gehörigen Saal Voswinckel. Die Direktion. Hüppauff