1906 / 177 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

6. Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellsh,

1. Untersuchungssachen. 6 : |

. 1 t- / I . d L ® 0 s E b s d .

tet Ma u Sten | S Ffentlicher Anzeiger. | un era Zweite Beilage t, © - Î . anTaußswel|e.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. D i ? ? "9 - ? s 3) der Braunschweigischen Landessuldvershreibung aufgefordert, spätestens in dem auf den 3. Oktober Australien ausgewanderten Webers und Arbeiter zum cu hen R cis anzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

1) Untersuchungssachen. S T Lit e Ne. 0470 über 1000 „6 zu 30/0. | 1906, Vorm, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten | Augest Gotthelf Pöschel, auf Antrag des Land,

z Die unbekannten Inhaber dieser Urkunden werden | Geriht, Zimmer Nr. 30, anberaumten Aufgebots- | wirts Gottlieb Ecnst Pôschel in Oberherwigs ; (2 [35662] Stebrief. daber aufgefordert, spätestens in dem auf den | termine thr Gigentum anzumelden, widrigenfalls sie | und des Grünzeughändlers Ernst Liebegolt Posi Berlin, Sonnabend, den 28. Juli 1906 »

Gegen den unten beschriebenen Musketier War- | 16, April 1907, Morgens 10 Uhr, an- mit ibrem Eigentum ausgeschlossen werden. in Neueibau ; 7 uing 6/78, welcher flüchtig ist, ift die Untersuhungs- | esezten Aufgebotstermine ihre Rechte bei dem unter- | Ratibor, den 21. Juli 1906. 3) der am 7. Dezemker 1843 zu Niederruppersdorf 5 Musgebete, Verlust 6. Kommanditgesells@aft L auf Mélici zud Abltengese ain d fbttenges E » gebote, i asten au ten un tenge]euU]<>).

haft wegen Fahnenflucht verhängt. Es wird ersucht, ; i c i: ©G n E zeichneten Gerichte anzumelden und die Urkunden Königlihes Amtsgericht. Abt. 4. geborenen und 1886 bezw. 1893 nah Numänien erlust- und Fundsachen,“ Zustellungen u. dergl. 0 ; 2 ihn zu verhaften und an die nächste Militärbehörde vorzulegen, widrigenfalls diese für kraftlos erflärt [35670] Aufgebot. Nr. 10 990. Amerika ausgewanderten MWeberin Johanne Julie J R R V, Berfierung g rg Öffentlich er l Î E Peru E: h e, Verpachtuugen, Verdingungen 2c. nze q N / t anwalfen.

zum Weitertransport hierher abzuliefern. werden sollen. Das Aufgebot erstre>t si niht auf | D ; ¿ er Landwirt Johann Jung in Ruit hat als Luite verw. Dehner, geb. Kellner, auf Antrag dez ) Gt Gasmavere n 19: -Divition Veparzburg, den 21. Juli 1906 Wmeenheitvleaes beantragt, He eollene am | Veo fm 3 Jamute 1981 ju Maler d. Verlosung x von Vertbapieren: 10. Veriéßiedene Bekanntmadhungen Frhr. y. Lyn er, ’Herzoglihes Amtsgericht ulekt wobnbaft uit geborene Aatbariis FABKET, j E, 0 i j y r j ekt wobnbaft in Bretten, ' | Reichenau geborenen und 1871 von Bremen q gener e tier 25 Do E n 68 R R. Wieries. Die, bepeicdnete Verschollene Ma Fee fd Ott bo Qa Eer Guftav Adol! Hartig, 2) Aufgebote, Verlust: U. Fund- Bn aher dex Bent Aobannn ‘Mathilde Ottilie N iema E Bernbard & Gie. Nadhfolger von Vsänbelea Grunbbesis u din tbe folie Sedan ; | N t e Mao ' r L pätestens in dem auf 27. März 1907, Vor- | 1 Antrag der Emma CGrne¡Une verey. Scuoat, Genat b. d q i a rundbesig und in ihr sonstiges Vermögen, Ne 2 E E Ber aut “68 i das Aufgébot filteader Urkunden zum Zwe>e | mittags 10 Uhr, vor dem unterineten Gericht | geb. Hartig, in Böhmisch Ullersdorf, des Kuli jachen, oustellungen U, dergl. Königsberg À, p Klägerin. Procehbevollmächtigter durch R Äidaunalt Abl Mülbanfen i. E, vertteten 1". 2) die Seälagien ar 1 und 2 Iu peruraa en, e Gesicht 2 {mal, Gesichtsfarbe: blaß, Sprathe : | ihrer Kraftloserklärung beantrazt worden : anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Anton Jaue und der Amalie Auguste verehel. Rothe, [35435] Rechtsanwalt Justizrat Engelke in Stettin, gegen Kaufmann I. M Sale, früber D fel p eng va Al E E E E deuts. Besondere Kennzeichen: —. Kleidung: wahr- | T, der Wechsel: Enz | falls die Todeserflärung erfolgen wird. An alle, geb. Hartig, in DIegoelt, : Großherzogliches Amtsgericht, Abt. I, ihren Ehemann, den Kupfershmiedegesellen Paul | Elsäfserstraße 34 ‘zur Zeit ohne bekannte Wohn: 3) d 8 Urteil äufi s ; \cheinli< Zivilzeug: 1 graubrauner Rot, grau- | a. vom 8. Mai 1906 über 100 per 10. Sep- wel<he Auskunft über Leben oder Tod der Ver- | 9) des am 10. Mai 1835 in Lükendorf geborenen, Oldenburg, den 20. Juli 1906. Robert Genath, früher in Stettin, jegt unbekannten | und Aufenthaltsort, wegen Forderung E beat ‘An. Bi Fla L Ie Sa por ehar zu erre. melierte Weste, weiße, shwarzgestre.fte Hose, weißer | tember 1906. Aussteller: Julius Kiwy in Berlin, | \<ollenen zu, erteilen vermögen, ergeht die Auf- 8 na< Ungarn und Rumänien ausgewaw“erten Dur Aus\{lußurteil des unterzeihneten Nahlaß- Aufenthalts, Beklaaten, wegen Ehescheidung, ladet | trage auf Verurteilung zur Sablun von 2239,16 M | jeßt ir iat A Ds e A e Strobhut mit shwarz und weiß gestreiftem Bande. pern Lg A : Mma s, i ae gNeriberg, a E M Aufgebotstermine dem Ge- Aera N O N aerehit E a le Riga ais B L E ui M E Gustav De agen E Liefe zur mündlichen Ver- eet 5 9/0 Zinsen vom Klagetage ab, und ladet den | S ale ver des Kinialide E [35663] Fahnenflucytsertkläruug. ahlungsort: Berlin, Neue Königltraye & Ai | Á Di in Oybin und des Schneidermeisters Friedri Augus aus Oldenburg, zulegt in Aspinwal, Süd. | 1 Dipilkammer | reits_ von neuem Vogl TWetlagten zur mündlichen Verhanplung deo Rechts- | gericht zu Oschersleben auf den 39. Oktob 1906, L: ……_ | Lite: Blankogiro der Firma Julius Kiwy, retten, den 21. Juli 1906. y ! ugust amerika, für tot erklärt worden. Als Todestag ist | 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | streits ] i Kai é T L E In der Umer Sis R T E I L Metroos 108 d ber 3. Oktober | Der Gerichtsschreiber SReo line Amtsgerichts : FD U D [ab bés É der 31. Dezember 1879 festgestellt F. 24/05. E Stettin, Zimmer Nx. 23, au der Kovember iden l baecihts zu Colmar auf den S. Oktober lben Seitulinaa ir: dee - Âuezug De Alcse ; N \ © | 1906. Aussteller : Julius Kiwy, Berlin, Chaufsee- Dn "Tage E ' 35431 l -„ Vormittags x, mit der Aufforderung, | 1906, ittag2 4 it der Aufforde- 1 i s s ubt ¡Srenadierregimentt Es e E aen firaße 63. eric: Mar Detibeit ges [35673] Aufgebot gor seit 1892 P R R Steuermann [ Dur Aus\<lußurteil des unterzeichneten Gerichts einen bei dem gedachten Gerichte iugelaenet Anwalt rung, L E a oedabien Gerichte qu feinen vel S scheralebe den 17. Juli 19 \trafgeseßbuhs sowie der $8 356, 360 der Militär- | Berlin, Neue Königstraße 2. Rückseite : Blankogiro | Der S<hneider Johannes Henkenshuh in Malsch s S C Maid Ar. Legi vom 12. Juli 1906 sind die im Aklienstammbuche wi  giu 18 E öffentlichen Zustellung Anwalt zu bestellen. Zum Zwo e pedannt 2e: (Unterschrift), Amte gerihiösefretär Metan de Baitalia Vadard fe | By LS qua 1908 thes 20. je [9 9g ha dente, hen ean Laden, S0 | Mad geraten eid I Ey ter Gia Snwaaenunier e B | "Ee ot Se tgel, art G s E s de Ua d M | S] Oussrtside Zuse ahnenflüchtic ; 0, 1 U i b | i Jt, ensbura), : ; „V. i h : : : i : s 35442 c 1906. Ausfteller : no< nicht ausgefüllt. Afzeptant: / L Vas / : i i Frese, Der Gerichts\hreib j [ ] Oeffentliche Zuftellung. Karlsruhe, den 26. Juli 19086. < ni< gef zep Kohrmaunn, geb. am 25. Februar 1830 in das Aufgebotsverfahren einzulciten. Der Auf Fier T dietien Nr. E ois 4 600 2861 Geritsshreiber des Königlichen Landgerichts. o ies e ger G. un Tee pes Zwie Josef Härtl in Eich- ; - j estenstraße 393, ägers, vertreten dur

Gericht der 28. Division. Albert Eberhardt. Zablungsort: Berlin, Holzmarkt- Malsch), zuleßt wohnhaft allda, für tot zu er- gebotstermin wird auf den 19 Februar 1907 f E L h ür kraftlos erklärt worden. [35690) Oeffentliche Zustellung. ' Der Karl Haupt, Schneid Her 1 i i 7 V E , gegen den

A straße 21. Rückseite: leer, klären. Der bezeihnete Verschollene wird aufs 1 i [35661] Beschluß. m 15. Mat 1906 über 162 M per 15. Sep- < f uf- | Vorm. 210 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Düsseldorf, den 12. Juli 1906. Fu Sachen der Ehefrau des Maurers Gloede, dler : Rechtsanwalt Doetsh in | Bätkermeister Wolfgang Bayreuther von Weide : en,

: tg, d. vo 2 gefordert, sh spätestens in dem au Dieustag- | bes i N 21 In der Untersuhungssache geaen den zur Dis- | {ember 1906. Aussteller: no< nicht ausgefüllt. | den 26. Februar 1907, Vormittags 10 Uhr, p rve Ad uus O ote A Königliches Amtsgericht. Minna geh. Mori, in Stettin, Klägerin, Prozeß- | Euskirchen, klagt gegen den Bernard Müller, früher | nun unbekannten Aufenthalts, Bekl “es e<tsanwalt Strelitz in Stettin, in Wißkirchen, z. Zt. ohne bekannten Aufenthaltsort, Räumung, wirb Beklagt-r Wolfgang e g

i er Ersatzbehörden entlassenen Infanteristen i; : : ; R ——— s Ves *eiiple, s n Run des D Bezirke» an A Daa Berlin, | vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- | melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen [35438] Bekanutmachung. bevollmächtigter : fommandos Zweibrü>ken, wegen Fahnen fluht, wird e B Lit o 16 Mai 1906 üb 200 M gebotétermine zu melden, widrigenfalls die Todes» | wird. Alle, die Auskunft über Leben und Tod der Dur Aus\{lußurteil vom 14. Juli 1906 ist der | 86gen ihren Ehemann, den Maurer August Gloede, unter der Behauptung, daß der Beklagte ibm für | nahdem mit Bescluß vom 24. Juli 1906 die öff die unter dem 19. April 1902 erlassene Fahnen» 16A t 1906: Aus telle S H ict : rüllt, erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft | Vershollenen zu geben vermögen, wollen \pätestenz 43 9/0 Pfandbrief des Berliner Pfandbriefamts Lit. A zulegt in der Korrektionsgaustalt in Ue>ermünde, fäuflih gelieferte Anzüge und bares Darlehn | liche Zustellung Lev Klage lci Juli E Ph fludtserklärung (Deuts. Reichsanz. vom 24. April | gx, A Albert aer bas 4 no l nichl ausge li - | über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen | im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige mae, Nr. 5152 über 309 4A für kraftlos erklärt worden. jet unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen GEhe- | 101,60 M vershulde, mit dem Antrage, den Be- | willigt wurde, zur mündlichen Verk dl a beh ¡eptant: Albert Eberhardt. Zahlungsort: Berlin, | vermögen , ergeht die Aufforderung, spätestens im | Königl. Amtsgericht Zittau, den 19. Fuli 1906, Berlin, den 14. Juli 1906. scheidung, ladet die Klägerin den Beklagten zur münd- klagten zur Zahlung von 101,60 4 nebst 4 9/6 Zinsen | Rechtsstreits in die öffentlich? S ne A jed e - Wu 19 Ag .

1902, Nr. 96) gem. S 362 M.-St.-G.-D. auf- Hol marftstraße 21 Nü>seite : leer 7 : S s : ; L geboben, nadem 2c. Aiple aufgegriffen worden ist. n S Mai 1908 Kia 8 C0 ver 10, Sev Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen, Königliches Amtsgericht Berlin-Mitle. Abteilung 59. lichen Verhandlung des Rechtsstreits von neuem vor die seit dem Klagetage zu verurteilen. Der Kläzer ladet | Amtsgerichts Tirschenreuth f Di : : , . Sev- | Ettlingen, den 23. Juli 1906. [35674] E 4. Ziv i den Beklagt Ber s | 4 euth auf Dienstag, den gen, den 23. Ju 76080] : Desfontiihe Zuftellunä: b: 60-08 L: | Alinmier Vie, 90, Königlichen Landgerichts (M (Den Dellaglen zur e O Meaiggeridt in | Situneeto Wlaven. Kléanr betde desen Proze,

Landau, 26. Juli 1906. tember 1908. Aussteller: no< niht ausgefü ß i ite ; gefüllt. . Ámtsgericht. I. Das Aufgebot vom 17. März 1906 zum Zwe>e Ung i i S ; E : S D at ag B. 3. Division. Akzeptant: Max Schmidt. Zahlungsort: Berlin, C der Todeserklärung des am 6. August 1843 in Stoly Die Ehefrau Bergmann Friedrih Broer, Wil- Voumiinds 0 übr, en i der Aufre Euskirchen auf den 31. Oftober 1906, Vor- SO geladen. Kläger bezw. dessen Prozeß- J V Stra e ú S mitt, i Bernauerstraße E Raten. N s Dies veröffentlicht: Gut, Amtsgerichtssekretär. gebotenen e Alexander Adolf Buttermanu V E s Deois e A its bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Del 9 Uhr. Zum Zwed>e der öffentlichen T E Beate 1 ibi O QOberil, L rieg8geriterat. a0 vom 15. Mai über 161,50 Æ per | (35672] “Aufgebot. wird zurü>genommen. B l, Prozeßbevolmähtigte: Ne anwälte | bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung ustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt v L -Derembee 1904 gemieteti E Trag . August 1906. Aussteller: no< nicht ausgefüllt. ¡7 1: Berlin, den 18. Juli 1906. artholomäus und Dr. Curtius tn Duisburg, klagt | wird dieser Auszug d emacht. L zember 1 gemietete Anwesen des N Aan à G Darn - n N Shuhmather PLERE P esieliter Pfleger ut Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 84 n n T ee N iegt un: S E, ol Er i 100E bekannt gemacht. g E irc en, den 23. Juli 1906. E L B O e ie Bla Sa MiGis olzmarktstraße 21, Rückseite: leer, deantras vom Vos No s ; [35667] Erbichastsprotiam. / rese, Spiger, Assistent, ¿te ; je Kosten des eige 2) Aufgedote, Nerlufst- U. Fund- i R Alfred Bühler in Berlin, Bernburger- O ea S O Lo, Jevoren Im Dliober 1892 deen 1e New-Orleans der Dle Ée be Ori L f Seidön und dén Be Gerichtsschreiber r RSreliden Landgerichts. als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 4 A E U i dba Ar l O S Go B nada eri l El p Cn o (88887) Oefertsige Sasellung, 8.408 2 | Ble gena Grat Einud & Sehn (n Gier | g E E l gen u. dergl (med Maia 6 pte y Bef | Erne an Hale go Ret dal (fee | B d unten abo Le p} Yam Belgten de osen des Ndasliits | Dee d See 1 Cen AOL | Lede S N Mde Ben dar ea A ait 135146] Zwangsversteigerung. gep ant: ermann Râse zu Derlin, Frenz Cuêr verstorben), zuleßt in Dreieichenhain wohnhaft Ges dorferdeih bei Neuenkirchen geboren. Die dem unter "Mie Klage in ladet den Beklagt indli Prozeßbevollmächti e Justizr: t Ülri d Ee 9B, | Dr. Peipelmann das. flagt gegen den Kaufmann Der K. Sekretär: S E Im Wege der Zwangsvollstre>ung foll das in Allee 35, beantragt vom Gastwirt Hermann Brüder | wesen, für tot zu erklären. Der Verschollene wird | seihneten Gericht bekannte Tochter des Eiblasseri, e Klägerin ladet den Beklagten zur mündLhen ächtigter: Justizrat Ulrich îin Torgau, | H. Schorr, früher in Gotha, später in Braun- És R EE ; i i i in Pichelswerder bei Spandau; for îte x hef i Felscher, in New- Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Zivil- flagt gegen ihren Ehemann, den Bildhauer Osfar l S F 39444 B Age N raße, belegen im M aitgiUss i Veittie Nr. 132 s Berliner Odd-Fellow- getr ie, U S dem auf Mittwoch, O Anna L a A K tk orA C kammer des Königlichen Landgerichts in Duisburg auf | Hermann Reinhold Töpfer, früher in Belgern, P lis, Bekla Mine: N a jeyt Ld pit ; i Dec aile Aecfulieua ur Zeit As Eintragung des Versteigerungsvermerks Hallen-Bauvereins (Actiengesellschaft) über dreihundert E vem eie ten G O Lage D Uhr, Orleans erflärct, daß sie mit BEL Ecbschafts\ade den 9, November 1906, Vormittags 9 Uhr, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Trachtens nah | 1905 fällig aae fs V hi E e i pee a Der Freishulzenhofsbesizer Ferdi: and Seer zu ar den Namen des Ingenieurs Hugo Anders zu D Quas Da M. Haÿlo, beantragt von Ee e maldin E s oe: nichts zu tun haben wolle. Es werden daher all Sanger Be vate fer -A der E E es zes Cin ene pt Plicbten SE 1996 1568 E e auf koftenpflthtige Deciedung des Beblazien cue Con Prozeßbevollmähtiater Rechtsanwalt i i id ? . DAaÿlio erin ; 3 c f t F j 4 rid j ; 9) c j , , 19 . V... s Ns rundm us to M: Pla > e G aa A bur vi unier» TIL, ei 0s dg d ¿ Deuts{-Asiatishen Bank in un g - e ¿OIOeis ergeht an alle, U Ae, E di r Y des drn ins lea stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird mit dem Antrage, die Che der Parteien z1u scheiden Dn L ge d Ee S E. A L) Vie Miet E S Enites Cen Preuß eichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 13/15, Zimmer Tsingtau im Oktober 1904 an die Deutsch-Asiatische E Île Y L le E E s Tod deg! (Bers Felscher (Fölster) zu haben vermeiren hierdur< von dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. und den Beklagten für den allein s{uldigea Teil zu Wecselunkosten, ä ladet d ù Bekla T 90 b | Y[rife geb. Riemer, verwitwet gewesene Schmiede- hne M hn 111, Stodwerke, versteigert werden. | Bank in Berlin aufgestelten (er 10732 d Hinkel E a T cibsermine dem Auffocderuns | Gerichtswegen aufgefordert, ihre Erbansprüche inner Det wey, den E erflären, Die Klägerin ladet den Meile vor bie | lthen Verhandlung des S eheolierits vor das Hertos, Mister Gonnidé zu Mubdelmow bei Diner, und ift i G od ügun i ; g Be ; N R, : j en icd He fer 31 e Gri Mr. 19 it der Meuatfieutev E lautenden S&e>s "Ne. "883/9267, beantragt “S von Anzeige zu machen. dane N an Zoe der O Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Pa Smigeridt * zu Gorha auf den 23, Sober Muddelmow, jest Mctaaiee Sat auf 3640/66 i 3641/66 2c, 3642/66 2c., ‘3525/06, DSAw el bri Daran Laugen, Len t. Ves Antögericht. ihre Ansprüche begründenden Urkunden und Kirchen (I s f Desseuttine Mas). e Zens s übe ee Novem O cia öffentlichen Zustellung wird Helen E rv êleae A See Nang, Deb on dem Grundstü>e / i deni . der Pfandbriefe: ————— i j , 6 ' e klagten zu 28 Königli N aa ver e Mea ecziduet, a. 34 prozentiger Pfandbrief Lit. C Nr. 59529 | [356711 Aufgebot. F 1/06/2. ugus piere G0, Fuli 1908. Frohnhauserstraße 22, Lm e Bolleictigtee: Rechts: dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- E Kürschner Amtsgerichts ju Treptow a- R. von ‘Dicttciman Es besteht aus einem Hofraum in der Falkenstein- | der Preußischen Central-Bodenkredit-Aktiengesells<aft | Der Gerits\sekretär Emil Krings in Malmedy Königliches Amtsgericht. Abt. 1V. anwalt Kempkes in Essen, klagt gegen ihren ge- stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird Gerichtéschreiber des H. Amtsgerichts 1 Band 1 Blatt Nr. 13 in der dritten Abteilung straße und i zur Grund- und Gebäudesteuer nicht in Berlin vom Jahre 1894 über 1000 H, beantragt | hat beantragf, die vershollene Gabriele Leroy, zu- | [35669] Aufforderung nannten Ehemann, unbekannten Aufenthalts, früher | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. (35692) Oeffentliche Zustell i unter Nr. 2 eine dem Kläger gehöcige, vom 22. März veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 21. April | von der Firma S. Kaufmann & Co., Unter den lezt wohnhaft in Besançon in Frankreich, für tot | Am 9. Januar 1906 is zu E hrenbol wée Wi in Essen, auf Grund des $ 1566 und 1568 B. G..B. | Torgau, den 23. Juli 1906. Der Wirt Alois e Dik 7 _ 1890 ab mit vier vom Hundert jährli< verzineliche 1906 in das Grundbu eingetragen. 87 K. 36. 06. 11. Linden 16, / zu eflären. Die bezeichnete Verschollene wird auf- | 9, Februar 1835 in Beiltgenbagen (D. À B ofaral Die Klägerin lader den Beklagten zur mündlichen Ver- | 115 Gericht O Aktuar, Therefienstraße then de e L r Hypothekenforderung von 1200 & auf Grund der Þ. 31 prozentige Hypotheken-Pfandbriefe der Preußi- | gefordert, sich spätestens in dew auf den 20. Fe- | 1s Sohn des Katenmanns Johann Heinrich Vit handlung des Rechtsstreits vor die fünfte Zivilkammer | oshreiber des Königlichen Landgeriht8. | anwalt Dr. l dia bies, Aagt gegen den Gustav | Schuldverschreibung vom 15. Januar 1890 eingetragen h des Königlichen Landgerichts in Gfsen-Ruhr auf | [35678] Oeffentliche Zuftellung. 0. 97/06. 8. | Bavoux, Gießerctarbeiter, früher in Mülhausen | für die Zeit bom 2. März 1905 bis dahin 1906

Verlin, den 11. Juli 1906. ( : i . , Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 87. | shen Pfandbrief-Bank in Berlin Emission XVII bruar 1907, Vormittags 10 Uhr, vor dem | ynd seiner Ehefrau, Catharina Maria geb. Rowsl), 1) Lit. © Nr. 6901 übér 1000 #, unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine | «eborene Hofgänger Hans Joachim Vik gestorben. den 29. Oktober 1906, Vormittags 9 Uhr, | Die minderjährige Hedwig Käte Kcisch, geboren i. Els, jet in Audincourt bei Montbsliard, Frank- | zum Betrage von 48 4 im Nüdckstande sei, ferner

[35145] Zwangsversteigerung. 2) D 6801 500 zu melden, widrigenfalls die Todeserklärunç ; i x 2 E G Z Ÿ elden, r 8 i z erfolgen | Fi, 3 V ovfy > M art Bui Zimmer 52, mit der Aufforderung, etnen bei dem < ; ; ; 5 i : : A) eye Sao OVerse iger n us M Ne De O0 o O | Bd Wale melde Auffurfi über Wen oder 20d | g Bit, in Bis, eine Schaefer des 9 immer 62, mit der Aufforberang, einen bel, ert | am 80, September 1905 i Lai recten vet | Hanmiete für, die Monate Febryae und Vir 1805, | dem gefeplichen Güterrehte tes Bürgetlichen Gese L L : ' i Zum Zwede, der Mas B Eon0 wird dieser Dee in Danzig, Armenamt, Jopengasse $2, fe gelieferte Kleider und Getränke sowie sûr Dar- E E zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks ; A a R 2 ; ; ; en glei O LE : Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Max Sulz | lehen den Gesamtbetrag von 57,57 #4 schulde, mit 1) die L A, T, 1 Oen auf den Namen der offenen Handelsgesellschaft E in p Amtsgerichtsfelretär Richard E n 1906 oder bessere Erbrehte auf ten Naßlaß des Erblasser Essen, den 29. R u B in Rosenberg W.-Pr., klagt gegen den Böttcher- dem Antrage auf kostenfälligz Verurteilung des Be- | an ) die Beklagte À e s R. Baer & Co. in Berlin eingetragene Grundstü>k | "47" des Berliner Stadtanleihesheines von 1892 Königliches Amtsgericht 9 zustehen, werden aufgefordert, sich spätestens an Gerichtsschreiber des Köni lichen Landaeridts gesellen Paul Mankowsti, früher in Klein- | klagten zur Zahlung von si-benundfünfzig Mark | vollstre>ung in das im Grundbuche des Königlichen am 25. Oktober 1966, Vormittags 10 Uhr, | ait. L, Nr. 99 701 über 1000 K beantédat Vol dite aden ded wbotrig O RIA 92. September 1906 bei dem unterzeichneten Gerit: gde g : lbre<tau bei Finkenstein, jegt unbekannten Aufent- 57 A nebst vier Prozent Zinsen seit dem Klagetage. | Amtsgerichts zu Treptow a. R. von “ANa oco dur< das unterzeihnete Geriht, Neue Friedrich- | Kellner Rrinbold Kühn in Berlin ove g [35666] Aufgebot. F 2/06/2. | zu melden. 5 : [33976] halts, auf Zahlung von Alimenten unter der Be- | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen | Band 1 Blatt Nr. 13 verzeichneten Grundstü> und straße 13/15, Zimmer Nr. 113/115, im dritten Sto>- | Die E bor Loo vorbe: eihnéten Úrkunden werden Der Gerichts\sekretär Emil Krings in Malmedy | Schwaan, am 24. Juli 1906. Der Weinarbeiter Ioseph Sobe> zu Lübe>, hauptung, daß der Beklagte der Mutter der Klägerin, Verhandlung des Rechtssireits vor das Kaiserliche | in ihr sonstiges ‘Bermögen zu zahlen das E werk, versteigert werden. Das 7 a 63 qm große | zuf Mert spätestens a dem auf ‘den AT: Mui hat beantraat, die vers<ollene Margaretha Neu- Großherzogliches Amtzgericht. Friedenstraße Nr. 33, vertreten dur< die Rechts- der unverehelihten Aufwärterin Klara Mèargarete Amtsgericht in Mülhausen i. Els. auf Dienêtag, 92) den Beklagten zu 2 zu verurteilen ih die Grundstü> Parzelle 1654/147, Kartenblatt 48, hat in 907 Aormitia 8 11 Uhr, vor in unte 4 Jet, zulczt wohnhaft in Ribecourt in Frankreich, | [35432] Aufgebot. anwälte Fehling und Dr. Küstermann in Lübe, klagt Krish in Danzig, Allmodengasse 1, in der geseßlichen deu 30. Oftober 1906, Vormittags 9 Uhr, | Zwangsvollstre>ung in das Vermögen seiner Ehes Dre teaermutorrele di Atilel Numune: 71923 | 1h stn Grid bee, Neu Felinibstraße 18/16, | d aufgefordert, ib, pilgfiens in tem, auf den | gas a, S, un der, Ray Theodor Drmane Y grgen seine Ghtraty Siopitlana Sobot, gb, Zane | mple n hie" 2. pel 908 beigewobat nid dieje Sutius des Klage dfarni gena | D) bd ftl fe 0E und ist mit 4,50 4 Neinertrag zu 43 Z$ Grund- ( | wird aufgefordert, si< spätesiens in dem auf den e ; er Kauf F oxmanin il owiak, unbekannten Aufenthalts, wegen slidhen um 2. ri eigewohn rd dieser Auszug der Klage bekannt gema. R 2, T, c n | / 2 Halle a. S. und der Kaufmann Carl Herma idung, mit dét Anéeage. die | habe, mit dem Antrage : Mülhausen i. Els., den 24. Juli 1996. | ne Urteil für vorläufiz vollstre>bar zu er

S ; [II. Sto, Zimmer Nr. 106/108, anberaumten Auf- | Mr s ; steuer, zur Gebäudesteuer no< nicht veranlagt. Der | «eh O / t 20. Februar 1907, Vormittags 10 Uhr, | Hresden- Altstadt, haben als Erben des am 30. Min Verlassens auf EChesche : E : n gebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Ur- | Lor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- | 1906 in Guben verstorbenen Fleis<bes<auers Heiw am 22. Oktober 1900 vor dem Standesbeamten zu 1) den Beklagten als Vater der Klägerin zu ver- Der Gerichts\hceiber des Kaiserlichen Amtsgerichts: | Die Kläzerin zu 1 ift bereits dur< Anerkenntnis-

Versteigerungsvermerk ist am 8. Mai 1906 in das E t B N : / il an l h

Grundbuch eingetragen. 87 K 47/06. Man Rae O deren“ Nuastos gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | ri Rudolf Hermann das Aufgebotsverfahren zul Berlin geschlossene Ebe der Parteien zu heiden und urteilen, an die Klägerin monatlih 15 M, zahlbar Heß, Aktuar. urteil des Königlichen Amtsgerichts in Treptow a. N

Berlin, den 12. Juli 1906. Vexlin E 6 Juli 1906 erklärung erfolgen wird. An alle, wel<e Auskunft | Zwe>e der Ausschließung von Nachlaßgläubiger die Beklagte für den huldigen Teil zu erklären. Zur in vierteljährlihen Vorauszahlungen für die Zeit [35680] Oeffentliche Zuftellung. 0. 450/06 3, | vom 8. Mai 1996 naH dea Klageantrage verurteilt.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87. Königliches Amtsgericht Kerlin-Mitte. Abteilung 84. über Leben oder Tod der Verschollenen zu_ erteilen | deantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher au’ mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ist Termin D n O R bis dahin 1921 zu zahlen, Die Witwe Emma König, geb Thienemann “zu Der Kläger ladet den Beklagten ¿u 2 zur mündlichen

[35676] Zwangoöverfteigerung. 20A) Z Eo i vermögen, ergeht die Auffordecung, spätestens im | gefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß vor der ersten Zivilkammer des Landgerichts zu Lübe> a N en O ehtóstreits zu tragen. Oschersleben, Bismarkstraße 7, Prozeßbevollmächtigter: Berhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche [ ] ufgebot. Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu mahen. | verstorbenen Fleishbeshauers Rudolf Hermann anberaumt auf Dienstag, 16. Oftober 1906, ie Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | Rechtsanwalt Dr. Karweil da'elbst, klagt gegen die Amtsgericht zu Treptow a. R. auf den 23. Oktober

m Wege der Zwangsvollstre>ung soll das i 9, : C Stng R : : Im ege 9 Ens 1 n | “Nr. 6247. Der Gutsbesiger Johann Behringer | Malmedy, den 24. Juli 1906. spätestens in dem auf den 6. November 1906 Vormittags 10 Uhr. Kläger ladet die Beklagte Amtsgericht in Rosenberg W--Pr. auf n AO O En dee: am 8. Dann a zu C se N e dftoniliben Zustellung wird diejer Ausiu Fer Klage e “er, . Ok- | storbenen Ehefrau des Arbeiters Karl August gen. | öfentlihen ZuteLung wird diefer Auszug der Klage

Berlin, Gartenstraße 85, belegene, im „Grundbuche Scbönenbuch b. Mittelbiberad, vertreten d < 20 ; j 1

von den Inyvalidenhausparzellen Band 2b Blatt von Schônev uh b. Mittelbiverac), Vert res L Königliches Amtsgericht. 2. Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichnet zu diesem Termin mit der Aufforderung, einen

Nr. 37 zur Zeit der Eintra Tin? des Versteigerungs- | 2 Rechtsanwälte Bassermann und Linde> hier, hat | | 35433 Aufgebot. F. 4/06. 1. | Gericht, Zimmer Nr. 19, anberaumten Aufgebo!b diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu ihrem tober 1906, Vormittags 10 Uhr. Zum | Gustav Könne>e, Dorothee Friederike geb. Schäfer bekannt gemacht. d t gerungs- | tas Aufgebot des Pfandbriefs der Rhein. H othefen- , : ; id V N Zwed>e der öffentlichen Zust d di ' F g <âfer, l

vermerks auf den Namen des Rentiers Alfred Stein- Lark ¿0 Mannheim, Série 90 Lit. B Ñ Eo n | Der Retsanwalt Paul Bethge in Sönebe> a. E,, | termine bei diesem Gericht anzumelden. Die A Vertreter zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen der Kl bek E A v wird dieser Aus- | verw. gew. Göde, nämlich: Treptow a. N., den 23. Juli 1908.

pern Görliß eingetragene Grundstü> in einem | 1600 46, bear hein, Serie O Tbee Kinde | 915 Abwesenheilopfleger des Kellners Friedrich Sewpf, | meldung hat die Angabe. des Gegenstandes 1 Zustellung an die Beklagte wird dieser Auszug der | f enberg W.-P Gem s att 1906 1) den Arbeiter Gustav Köune>e zu Oschers- „Maaß, Aktuar,

neuen Termin am 2. Oktober 1906, Vormittags | ir» aufgef ebe t Wal ¿d 6s u ves auf Mittwoch hat beantragt, den vershollenen Kellner Friedrich | des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkund Klage bekannt gemaht. MERLEIY Ri Bt “Att - Ju : leben, Kirchstraße 10, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

10 Uhr, dur das unterzeichnete Geribt, an der oi L A B E “Bormitta s 9 Vhr vor | Sempf, geboren vor 1870, welher im Jahre 1882 lie Beweisstücke Q in Urschrift oder în Ab Lübe>, 18. Juli 1906. Geri<tsschreiber des ti ) e A 2) die Ehefrau des Diensikne<ts Karl Hüser, | 735,443 L S

Gerichtsstelle, Neue Friedrichitraße 12/15, Zimmer Sen t neten G ‘it, Sádl L T ataten | 990 Swhönete> na< Rußland ausgewandert ist, | schrift beizufügen. Vie Naqlafzgläubiger, welche Der Gerichtsschreiber r ‘des Königlichen Amtsgerihts. | Sophie Friederike geb. Schäfer, zu Schliestedt, [: 8 L: effentlic<he Zustellung.

Nr. 113/115, drittes Stockwerk (111), versteigert Nuf iris ll , Recht L elben Ukb die zuleyt wohnhaft in Schönebe>k a. E., für tot zu er- | nicht melden, können, unbeschadet des Nechts, vor dl der ersten Zivilkammer des Landgerichts. [35679] Oeffentliche Zustellung. 3) den Dienstkneht Karl Düser zu Schliestedt, lägen Firma R E Kotthoff in Hamm !. W.,

werden. Nach Art. Nr. 3249 der Grundsteuermutter- tande Va: e s lata widri 4 falls Dis Kraftlos- kiären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsre<ten, Vermächtn!e [35689] Oeffeutliche Zustellung. Die Rechtsanwälte Dr. Binswanger, Frommel | _ 4) die Witwe Barbara Schäfer geb. Sander zu Ci Prozeß evollmächtigter: Rechtzanwalt Heiì-

rolle besißt das Grundstü> als Kartenblatt Nr. 17 fär M a 0 R, ar, E sich spätestens in dem auf den 7. März 1907, | und Auflagen berücksichtigt zu werden, bon den Crb! Die Arbeiterfrau Louise ‘Matter, geb. Quade, in und Or. Thoma in Augsburg haben als Prozcß- Oschersleben, Berline' straßz 19, Su ie a0 gegen den früheren Maler, jeßt

Parzelle Nr. 649/41 einen Flächeninhalt von Sal Ma1 nbein d 2 Sul 1906. Vormittags 84 Uhr, bor dem unterzeichneten Ge- | nur infoweit Befriedigung verlangen, als fich nad Märkisch-Friedland, Prozeßbevollmächtigter: Rehts- bevollmächtigte der Firma Bauer & Bub, Zigarren- | 9) ven Arbeiter Hermann Schäfer zu Oschers- Marne esiger den Ruute, früber in Oftbüderich

79 qm und is zur Srundsteuer niht veranlagt. | e ichts Pri its mts erichts Abt. 1 riht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, E der nicht ausges<lo}senen _Gläubigs anwalt Justizrat Dr. Primo in Stettin, klagt | fabrik in Mannheim, gegen Mayr, Johann, Gast- | leben, Breitestraße 92, wi Beh leßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund

Nach Nr. 19769 der Gebäudesteuerrolle besteht es aus Ls I Ebr 0 E. : L | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An | no ein Ueberschuß ergibt. Auch haftet ihnen j egen ihren Ehemann, den Arbeiter Otto Matter, wirt, zuleßt in Augsburg, jeßt unbekannten Aufent- | 6) den, Bahnarbeiter Otto Schäfer zu Oschers- M, chauptung, daß der Beklagte ihr für gelieferte a. Vorderwohnhaus mit Anbauten links, rets E T alle, wel<e Ausfunti über Leben oder Tod des Ver- | Erbe na<h der Teilung des Nachlasses nur für de Feder in Stettin, jeyt unbekannten Aufenthalts, halts, wegen Forderung, Klage zum K. Amisgeriht leben, Gartenstraße 20, A ein n Restbetrag von 320 19 A

und Hof, [35979] schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlid unter der Behauptung, daß der Beklagte, die | Augsburg erhoben mit dem Antrag, K. Amtsgericht 7) den Knecht Karl Friedri Robert Pfeiffer zu perlou ve, as Sj Antrage, den Beklagten aur þ. Seitenwohngebäude re<ts, Dem Fräulein Marie Nerger zu Liegniß ist der | forderung, \pätestens im Aufgebotétecmine dem Se- | keit. Für die Gläubiger aus Pflichtteilsre<t% Klägerin im Dezember 1901 verlafsen, seit dieser | wolle erkennen: : Osterweddingen, Di A N 00 é nebst 4 vom Hundert Zinsen c. Seitenwohngebäude links, 34 o/6ige Schlesische landschaftliche Pfandbrief Lit. D riht Anzeige zu machen. BVermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubigt Zeit fi< um die Klägerin und sein Kind nicht ge- 1) Der Beklagte ift suldig, an die klagende | 8) den Öbershweizer Friedrich August Pfeiffer, Urt d oe der Klagezustellung zu verurteilen, das d. Querwohngebäude mit Borflügel re<ts und links, | Serie IV Nr. 1017 über £00 46 abhanden gekommen. | Schönebeck a. E., den 21. Juli 1906. denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn I kümmert, au für deren Unterhalt nicht gesorgt habe | Firma 134 Hauptsache nebst 5 9/0 Zinsen aus | früher in Sandewiß i. Schlesien, es bch itli b für E at t vollstre>bar zu ertiären,

und ist bei einem jährlichen Nußungswerï von Swlesishe Generallandschaftsdirektion. Königliches Amtsgericht. < nit melden, nur der Rechtönahteil ein, do) und vor der Trennung die Klägerin fortgeseßt |<le<t | 84 seit 11. November 1905 und aus 50 M feit j, T den Arbeiter Richard Otto Pfeiffer, früher Den ‘Bekl i des Restanspruchs. Die Klägerin ladet

18 200 A mit jährli<h 696 M zur Gebäudesteuer Pföôrtner von der Hölle, Lucas. 35436] Bufgedor. S R 575/65. | feder Erbe thnen na< der Teilung des Nachlass behand-lt und ges<lagen habe, mit dem Antrage, 99. November 1905 zu bezahlen, in Oschersleben, Rechtost L vage magen Verhandlung Les

veranlagt. Ver Verstcigerungsvermerk ist am 26. Ja- | [35668] Aufgebot. Das unterzeichnete Gericht bat beschlossen, zum nur für den nas Erbteil entsprechenden Teil d die Ehe der Parteien zu trennen und den Be- 2) derselbe hat die Kosten des Rechtsstreits zu 10) den Arbeiter Waldemar Pfeiffer, früher in } Kerl t ben 20 Oft b Mie Amer 2

nuar 1906 in das Grundbuch eingetragen. 85. K. 6. 06. | Der ‘Halbbauer Franz Cieslik und dessen Ehefrau | Zwecke der Todeserklärung nachstehend aufgefühcter Verbindlichkeit haftet. i klagten füc dea allein {huldigen Teil zu erklären. | tragen, : s Corvey b. Höxter, S Ats, Gum Ls ag e éfentlid emein Berlin, den 19. Juni 1906. Marianna zu Rasütz, vertreten dur den Rechts» | vershollener Personen, und zwar: Gubeo, den 21. Juli 1906. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | 3) das Urteil wird für vorläufig vollstre>bar | unter der Behauptung, daß die Zinsen von den | wird dieser m bee ‘al er % ta E Zustellung

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung $9. | anwalt Austizrat Skalez zu Ratibor, haben das | 1) des Müllerburshen Karl Wilhelm Förster, Königliches Amtsgericht. Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivil- | erklärt. E für sie im Grundbuche von Oschersleben Band 36 | ggerl, den 13 9 uli 1908 ekannt gemacht.

[35665] Rufgebot. Aufgebot der in der Gemarkung Naschüßz gelegenen | geb. am 4. uni 1561 in Olbersdorf, 1882 na | [35664] Beschluf. A kammer des Königlichen Landgerichts in Stettin, Das K. Amtsgeriht Augsburg hat mit Beschluß Blatt 421 Abt. 111 Nr. 6, 7 und 8 eingetragenen | Der Geri <tsf Äteider des Köniali Hen Aintsgerihis Der pensiontierte Eisenbahnbeamte Heinrich Förster- | Parzellen Kartenblatt 1 Parzellen 722/286, 721/289, | Amerika ausgewandert, auf Antrag der Therese Selma Das vom hiesigen Magijirat am 25. Junl 190 Zimmer Nr. 23, auf den 28. November 1906, | vom 23. Juli 1906 die öffenilihe Zustellung der Hypotheken von 2000 , 400 6 und 600 M, zu- ged)? gers.

ling zu Bad Harzburg hat das Aufgebot folgender | 291, Kartenblatt 3, Parzellen 1195/55, umfassend | verch. Jungmichel, geb. Förster, in Waltersdorf, der | zum Nachlasse des am 24. Juli 1887 verstorben Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Klage pen und Termin zur mündlichen Ver- | fammen 3000 , seit 1. April 1905 rüdständig seien, | Ö

Wertpapiere beantragt : 9 na 31 a 20 qm mit 1,77 lr. Reinertrag und | Anna Emilie vereh Hänisch, geb. O und des | Schusters oann Peter Fen Bene m bei E U e kie mugela Bielluzg E N a0 i rerer Prin t i r unden fir ies An vos, L c j

f i s ( - | bes ss i K lf Hänisch in Neuj orf sowte | hier na esezli<her Erbfolge erteilte Grbenzeu elen. Zu ede de en . , ? : ' L E

herzoglid Hessischen Staatss{uld- | bestehend aus Ader, Holzung und Weide in und am | Webers Karl Gotttelf Hänisch in ujonsdorf sowte | h < geseßli< ( É f wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der | im Sitzungssaal Nr. I, links, Ce des Justiz- | fordert, mit dem Antrage: 3) Unfall- und nvaliditäts- f

1) der Groß 2 : L « > ; c 5 ) A i S i elt i - i Ül 1 , tie s d verschreibung vom 3. Oktober 1896 Serie 2898 | Dorfe und aus A>er an der Grenze mit Zyttna | des Kutschers $ riedrich Wilhélm Förster in Hinter- | wird für kraftlos erklärt, weil, wie ermi Sübneversuch ijt nicht für N orderli erklärt. gebäudes. Kläger laden hiermit eklagten zu diesem 1) die Beklagten zu 2, 4, 5, 6, 7, 8, 9 und 10 " | als Gesamtshuldner kostenpflichtig zu verurteilen, an : Bei si erung.

Ne. 109 033 über 500 M. zu 3 °/o, zwe>s Anlegung des Grundbuchblatts beantragt. vom Erblasser ein Testament errichtet ist, Serie VI Lit. c Nr. 0259 über 1900 H zu 3 9/0, gebotenen Grundstü> in Anspruch nehmen, werden ! dorf geborenen, von dort 1876 nach Amerika oder Das Waisengericht. Gericbtss{reiber de KbhitTichen Aandaerilits.| ¡Mut sbuLg, ‘den 24, Juli 1906: die Klägerin 37,50 H zu zahlen, und zwar bei Ver-

Berlin in der Dolzigerstraße belegene im Grund- 4) E 4288 300 der Verschollenen z ; A : er 2 : um n S : s zu erteilen vermögen, ergeht die ; j j j Frb\{ei: set bu<he von Lichtenbera Band 42 Blatt Nr. 1329 5) E 4.4289 „800 Aufforderung, spätestens im Aufgebatsteèuiine dem der Grbin de A E den, Ti

3 0/0 jessen; Termi 2) der Braunschweigischen Landes\{uldvershreibung Alle Personen, wel<he das Eigentum an dem auf- | 2) des am 14. Dezember 18:0 in Oberherwigs- | Grevesmühlen, den 19. &Fult 1906. Stettin, den 13. Juli 1906. ermine. | er: GWerichtsfchreiber:des* K: Aintsgerichts. meidung der Zwangsvollstre>ung in den im Grund- | cine.