1906 / 177 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

6. Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellsh,

1. Untersuchungssachen. 6 : |

. 1 t- / I . d L ® 0 s E b s d .

tet Ma u Sten | S Ffentlicher Anzeiger. | un era Zweite Beilage t, © - Î . anTaußswel|e.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. D i ? ? "9 - ? s 3) der Braunschweigischen Landessuldvershreibung aufgefordert, spätestens in dem auf den 3. Oktober Australien ausgewanderten Webers und Arbeiter zum cu hen R cis anzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

1) Untersuchungssachen. S T Lit e Ne. 0470 über 1000 „6 zu 30/0. | 1906, Vorm, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten | Augest Gotthelf Pöschel, auf Antrag des Land,

z Die unbekannten Inhaber dieser Urkunden werden | Geriht, Zimmer Nr. 30, anberaumten Aufgebots- | wirts Gottlieb Ecnst Pôschel in Oberherwigs ; (2 [35662] Stebrief. daber aufgefordert, spätestens in dem auf den | termine thr Gigentum anzumelden, widrigenfalls sie | und des Grünzeughändlers Ernst Liebegolt Posi Berlin, Sonnabend, den 28. Juli 1906 »

Gegen den unten beschriebenen Musketier War- | 16, April 1907, Morgens 10 Uhr, an- mit ibrem Eigentum ausgeschlossen werden. in Neueibau ; 7 uing 6/78, welcher flüchtig ist, ift die Untersuhungs- | esezten Aufgebotstermine ihre Rechte bei dem unter- | Ratibor, den 21. Juli 1906. 3) der am 7. Dezemker 1843 zu Niederruppersdorf 5 Musgebete, Verlust 6. Kommanditgesells@aft L auf Mélici zud Abltengese ain d fbttenges E » gebote, i asten au ten un tenge]euU]chck).

haft wegen Fahnenflucht verhängt. Es wird ersucht, ; i c i: ©G n E zeichneten Gerichte anzumelden und die Urkunden Königlihes Amtsgericht. Abt. 4. geborenen und 1886 bezw. 1893 nah Numänien erlust- und Fundsachen,“ Zustellungen u. dergl. 0 ; 2 ihn zu verhaften und an die nächste Militärbehörde vorzulegen, widrigenfalls diese für kraftlos erflärt [35670] Aufgebot. Nr. 10 990. Amerika ausgewanderten MWeberin Johanne Julie J R R V, Berfierung g rg Öffentlich er l Î E Peru E: h e, Verpachtuugen, Verdingungen 2c. nze q N / t anwalfen.

zum Weitertransport hierher abzuliefern. werden sollen. Das Aufgebot erstreckt si niht auf | D ; ¿ er Landwirt Johann Jung in Ruit hat als Luite verw. Dehner, geb. Kellner, auf Antrag dez ) Gt Gasmavere n 19: -Divition Veparzburg, den 21. Juli 1906 Wmeenheitvleaes beantragt, He eollene am | Veo fm 3 Jamute 1981 ju Maler d. Verlosung x von Vertbapieren: 10. Veriéßiedene Bekanntmadhungen Frhr. y. Lyn er, ’Herzoglihes Amtsgericht ulekt wobnbaft uit geborene Aatbariis FABKET, j E, 0 i j y r j ekt wobnbaft in Bretten, ' | Reichenau geborenen und 1871 von Bremen q gener e tier 25 Do E n 68 R R. Wieries. Die, bepeicdnete Verschollene Ma Fee fd Ott bo Qa Eer Guftav Adol! Hartig, 2) Aufgebote, Verlust: U. Fund- Bn aher dex Bent Aobannn ‘Mathilde Ottilie N iema E Bernbard & Gie. Nadhfolger von Vsänbelea Grunbbesis u din tbe folie Sedan ; | N t e Mao ' r L pätestens in dem auf 27. März 1907, Vor- | 1 Antrag der Emma CGrne¡Une verey. Scuoat, Genat b. d q i a rundbesig und in ihr sonstiges Vermögen, Ne 2 E E Ber aut “68 i das Aufgébot filteader Urkunden zum Zwecke | mittags 10 Uhr, vor dem unterineten Gericht | geb. Hartig, in Böhmisch Ullersdorf, des Kuli jachen, oustellungen U, dergl. Königsberg À, p Klägerin. Procehbevollmächtigter durch R Äidaunalt Abl Mülbanfen i. E, vertteten 1". 2) die Seälagien ar 1 und 2 Iu peruraa en, e Gesicht 2 {mal, Gesichtsfarbe: blaß, Sprathe : | ihrer Kraftloserklärung beantrazt worden : anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Anton Jaue und der Amalie Auguste verehel. Rothe, [35435] Rechtsanwalt Justizrat Engelke in Stettin, gegen Kaufmann I. M Sale, früber D fel p eng va Al E E E E deuts. Besondere Kennzeichen: —. Kleidung: wahr- | T, der Wechsel: Enz | falls die Todeserflärung erfolgen wird. An alle, geb. Hartig, in DIegoelt, : Großherzogliches Amtsgericht, Abt. I, ihren Ehemann, den Kupfershmiedegesellen Paul | Elsäfserstraße 34 ‘zur Zeit ohne bekannte Wohn: 3) d 8 Urteil äufi s ; \cheinlich Zivilzeug: 1 graubrauner Rot, grau- | a. vom 8. Mai 1906 über 100 per 10. Sep- welche Auskunft über Leben oder Tod der Ver- | 9) des am 10. Mai 1835 in Lükendorf geborenen, Oldenburg, den 20. Juli 1906. Robert Genath, früher in Stettin, jegt unbekannten | und Aufenthaltsort, wegen Forderung E beat ‘An. Bi Fla L Ie Sa por ehar zu erre. melierte Weste, weiße, shwarzgestre.fte Hose, weißer | tember 1906. Aussteller: Julius Kiwy in Berlin, | \chollenen zu, erteilen vermögen, ergeht die Auf- 8 nach Ungarn und Rumänien ausgewaw“erten Dur Aus\{lußurteil des unterzeihneten Nahlaß- Aufenthalts, Beklaaten, wegen Ehescheidung, ladet | trage auf Verurteilung zur Sablun von 2239,16 M | jeßt ir iat A Ds e A e Strobhut mit shwarz und weiß gestreiftem Bande. pern Lg A : Mma s, i ae gNeriberg, a E M Aufgebotstermine dem Ge- Aera N O N aerehit E a le Riga ais B L E ui M E Gustav De agen E Liefe zur mündlichen Ver- eet 5 9/0 Zinsen vom Klagetage ab, und ladet den | S ale ver des Kinialide E [35663] Fahnenflucytsertkläruug. ahlungsort: Berlin, Neue Königltraye & Ai | Á Di in Oybin und des Schneidermeisters Friedri Augus aus Oldenburg, zulegt in Aspinwal, Süd. | 1 Dipilkammer | reits_ von neuem Vogl TWetlagten zur mündlichen Verhanplung deo Rechts- | gericht zu Oschersleben auf den 39. Oktob 1906, L: ……_ | Lite: Blankogiro der Firma Julius Kiwy, retten, den 21. Juli 1906. y ! ugust amerika, für tot erklärt worden. Als Todestag ist | 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in | streits ] i Kai é T L E In der Umer Sis R T E I L Metroos 108 d ber 3. Oktober | Der Gerichtsschreiber SReo line Amtsgerichts : FD U D [ab bés É der 31. Dezember 1879 festgestellt F. 24/05. E Stettin, Zimmer Nx. 23, au der Kovember iden l baecihts zu Colmar auf den S. Oktober lben Seitulinaa ir: dee - Âuezug De Alcse ; N \ © | 1906. Aussteller : Julius Kiwy, Berlin, Chaufsee- Dn "Tage E ' 35431 l -„ Vormittags x, mit der Aufforderung, | 1906, ittag2 4 it der Aufforde- 1 i s s ubt ¡Srenadierregimentt Es e E aen firaße 63. eric: Mar Detibeit ges [35673] Aufgebot gor seit 1892 P R R Steuermann [ Dur Aus\chlußurteil des unterzeichneten Gerichts einen bei dem gedachten Gerichte iugelaenet Anwalt rung, L E a oedabien Gerichte qu feinen vel S scheralebe den 17. Juli 19 \trafgeseßbuhs sowie der §8 356, 360 der Militär- | Berlin, Neue Königstraße 2. Rückseite : Blankogiro | Der Schneider Johannes Henkenshuh in Malsch s S C Maid Ar. Legi vom 12. Juli 1906 sind die im Aklienstammbuche wi  giu 18 E öffentlichen Zustellung Anwalt zu bestellen. Zum Zwo e pedannt 2e: (Unterschrift), Amte gerihiösefretär Metan de Baitalia Vadard fe | By LS qua 1908 thes 20. je [9 9g ha dente, hen ean Laden, S0 | Mad geraten eid I Ey ter Gia Snwaaenunier e B | "Ee ot Se tgel, art G s E s de Ua d M | S] Oussrtside Zuse ahnenflüchtic ; 0, 1 U i b | i Jt, ensbura), : ; „V. i h : : : i : s 35442 c 1906. Ausfteller : noch nicht ausgefüllt. Afzeptant: / L Vas / : i i Frese, Der Gerichts\hreib j [ ] Oeffentliche Zuftellung. Karlsruhe, den 26. Juli 19086. ch nich gef zep Kohrmaunn, geb. am 25. Februar 1830 in das Aufgebotsverfahren einzulciten. Der Auf Fier T dietien Nr. E ois 4 600 2861 Geritsshreiber des Königlichen Landgerichts. o ies e ger G. un Tee pes Zwie Josef Härtl in Eich- ; - j estenstraße 393, ägers, vertreten dur

Gericht der 28. Division. Albert Eberhardt. Zablungsort: Berlin, Holzmarkt- Malsch), zuleßt wohnhaft allda, für tot zu er- gebotstermin wird auf den 19 Februar 1907 f E L h ür kraftlos erklärt worden. [35690) Oeffentliche Zustellung. ' Der Karl Haupt, Schneid Her 1 i i 7 V E , gegen den

A straße 21. Rückseite: leer, klären. Der bezeihnete Verschollene wird aufs 1 i [35661] Beschluß. m 15. Mat 1906 über 162 M per 15. Sep- ch f uf- | Vorm. 210 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Düsseldorf, den 12. Juli 1906. Fu Sachen der Ehefrau des Maurers Gloede, dler : Rechtsanwalt Doetsh in | Bätkermeister Wolfgang Bayreuther von Weide : en,

: tg, d. vo 2 gefordert, sh spätestens in dem au Dieustag- | bes i N 21 In der Untersuhungssache geaen den zur Dis- | {ember 1906. Aussteller: noch nicht ausgefüllt. | den 26. Februar 1907, Vormittags 10 Uhr, p rve Ad uus O ote A Königliches Amtsgericht. Minna geh. Mori, in Stettin, Klägerin, Prozeß- | Euskirchen, klagt gegen den Bernard Müller, früher | nun unbekannten Aufenthalts, Bekl “es echtsanwalt Strelitz in Stettin, in Wißkirchen, z. Zt. ohne bekannten Aufenthaltsort, Räumung, wirb Beklagt-r Wolfgang e g

i er Ersatzbehörden entlassenen Infanteristen i; : : ; R ——— s Ves *eiiple, s n Run des D Bezirke» an A Daa Berlin, | vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- | melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen [35438] Bekanutmachung. bevollmächtigter : fommandos Zweibrücken, wegen Fahnen fluht, wird e B Lit o 16 Mai 1906 üb 200 M gebotétermine zu melden, widrigenfalls die Todes» | wird. Alle, die Auskunft über Leben und Tod der Dur Aus\{lußurteil vom 14. Juli 1906 ist der | 86gen ihren Ehemann, den Maurer August Gloede, unter der Behauptung, daß der Beklagte ibm für | nahdem mit Bescluß vom 24. Juli 1906 die öff die unter dem 19. April 1902 erlassene Fahnen» 16A t 1906: Aus telle S H ict : rüllt, erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft | Vershollenen zu geben vermögen, wollen \pätestenz 43 9/0 Pfandbrief des Berliner Pfandbriefamts Lit. A zulegt in der Korrektionsgaustalt in Ueckermünde, fäuflih gelieferte Anzüge und bares Darlehn | liche Zustellung Lev Klage lci Juli E Ph fludtserklärung (Deuts. Reichsanz. vom 24. April | gx, A Albert aer bas 4 no l nichl ausge li - | über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen | im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige mae, Nr. 5152 über 309 4A für kraftlos erklärt worden. jet unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen GEhe- | 101,60 M vershulde, mit dem Antrage, den Be- | willigt wurde, zur mündlichen Verk dl a beh ¡eptant: Albert Eberhardt. Zahlungsort: Berlin, | vermögen , ergeht die Aufforderung, spätestens im | Königl. Amtsgericht Zittau, den 19. Fuli 1906, Berlin, den 14. Juli 1906. scheidung, ladet die Klägerin den Beklagten zur münd- klagten zur Zahlung von 101,60 4 nebst 4 9/6 Zinsen | Rechtsstreits in die öffentlich? S ne A jed e - Wu 19 Ag .

1902, Nr. 96) gem. S 362 M.-St.-G.-D. auf- Hol marftstraße 21 Nückseite : leer 7 : S s : ; L geboben, nadem 2c. Aiple aufgegriffen worden ist. n S Mai 1908 Kia 8 C0 ver 10, Sev Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen, Königliches Amtsgericht Berlin-Mitle. Abteilung 59. lichen Verhandlung des Rechtsstreits von neuem vor die seit dem Klagetage zu verurteilen. Der Kläzer ladet | Amtsgerichts Tirschenreuth f Di : : , . Sev- | Ettlingen, den 23. Juli 1906. [35674] E 4. Ziv i den Beklagt Ber s | 4 euth auf Dienstag, den gen, den 23. Ju 76080] : Desfontiihe Zuftellunä: b: 60-08 L: | Alinmier Vie, 90, Königlichen Landgerichts (M (Den Dellaglen zur e O Meaiggeridt in | Situneeto Wlaven. Kléanr betde desen Proze,

Landau, 26. Juli 1906. tember 1908. Aussteller: noch niht ausgefü ß i ite ; gefüllt. . Ámtsgericht. I. Das Aufgebot vom 17. März 1906 zum Zwecke Ung i i S ; E : S D at ag B. 3. Division. Akzeptant: Max Schmidt. Zahlungsort: Berlin, C der Todeserklärung des am 6. August 1843 in Stoly Die Ehefrau Bergmann Friedrih Broer, Wil- Voumiinds 0 übr, en i der Aufre Euskirchen auf den 31. Oftober 1906, Vor- SO geladen. Kläger bezw. dessen Prozeß- J V Stra e ú S mitt, i Bernauerstraße E Raten. N s Dies veröffentlicht: Gut, Amtsgerichtssekretär. gebotenen e Alexander Adolf Buttermanu V E s Deois e A its bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Del 9 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlichen T E Beate 1 ibi O QOberil, L rieg8geriterat. a0 vom 15. Mai über 161,50 Æ per | (35672] “Aufgebot. wird zurückgenommen. B l, Prozeßbevolmähtigte: Ne anwälte | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung ustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt v L -Derembee 1904 gemieteti E Trag . August 1906. Aussteller: noch nicht ausgefüllt. ¡7 1: Berlin, den 18. Juli 1906. artholomäus und Dr. Curtius tn Duisburg, klagt | wird dieser Auszug d emacht. L zember 1 gemietete Anwesen des N Aan à G Darn - n N Shuhmather PLERE P esieliter Pfleger ut Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 84 n n T ee N iegt un: S E, ol Er i 100E bekannt gemacht. g E irc en, den 23. Juli 1906. E L B O e ie Bla Sa MiGis olzmarktstraße 21, Rückseite: leer, deantras vom Vos No s ; [35667] Erbichastsprotiam. / rese, Spiger, Assistent, ¿te ; je Kosten des eige 2) Aufgedote, Nerlufst- U. Fund- i R Alfred Bühler in Berlin, Bernburger- O ea S O Lo, Jevoren Im Dliober 1892 deen 1e New-Orleans der Dle Ée be Ori L f Seidön und dén Be Gerichtsschreiber r RSreliden Landgerichts. als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 4 A E U i dba Ar l O S Go B nada eri l El p Cn o (88887) Oefertsige Sasellung, 8.408 2 | Ble gena Grat Einud & Sehn (n Gier | g E E l gen u. dergl (med Maia 6 pte y Bef | Erne an Hale go Ret dal (fee | B d unten abo Le p} Yam Belgten de osen des Ndasliits | Dee d See 1 Cen AOL | Lede S N Mde Ben dar ea A ait 135146] Zwangsversteigerung. gep ant: ermann Râse zu Derlin, Frenz Cuêr verstorben), zuleßt in Dreieichenhain wohnhaft Ges dorferdeih bei Neuenkirchen geboren. Die dem unter "Mie Klage in ladet den Beklagt indli Prozeßbevollmächti e Justizr: t Ülri d Ee 9B, | Dr. Peipelmann das. flagt gegen den Kaufmann Der K. Sekretär: S E Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Allee 35, beantragt vom Gastwirt Hermann Brüder | wesen, für tot zu erklären. Der Verschollene wird | seihneten Gericht bekannte Tochter des Eiblasseri, e Klägerin ladet den Beklagten zur mündLhen ächtigter: Justizrat Ulrich îin Torgau, | H. Schorr, früher in Gotha, später in Braun- És R EE ; i i i in Pichelswerder bei Spandau; for îte x hef i Felscher, in New- Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Zivil- flagt gegen ihren Ehemann, den Bildhauer Osfar l S F 39444 B Age N raße, belegen im M aitgiUss i Veittie Nr. 132 s Berliner Odd-Fellow- getr ie, U S dem auf Mittwoch, O Anna L a A K tk orA C kammer des Königlichen Landgerichts in Duisburg auf | Hermann Reinhold Töpfer, früher in Belgern, P lis, Bekla Mine: N a jeyt Ld pit ; i Dec aile Aecfulieua ur Zeit As Eintragung des Versteigerungsvermerks Hallen-Bauvereins (Actiengesellschaft) über dreihundert E vem eie ten G O Lage D Uhr, Orleans erflärct, daß sie mit BEL Ecbschafts\ade den 9, November 1906, Vormittags 9 Uhr, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Trachtens nah | 1905 fällig aae fs V hi E e i pee a Der Freishulzenhofsbesizer Ferdi: and Seer zu ar den Namen des Ingenieurs Hugo Anders zu D Quas Da M. Haÿlo, beantragt von Ee e maldin E s oe: nichts zu tun haben wolle. Es werden daher all Sanger Be vate fer -A der E E es zes Cin ene pt Plicbten SE 1996 1568 E e auf koftenpflthtige Deciedung des Beblazien cue Con Prozeßbevollmähtiater Rechtsanwalt i i id ? . DAaÿlio erin ; 3 c f t F j 4 rid j ; 9) c j , , 19 . V... s Ns rundm us to M: Pla ck e G aa A bur vi unier» TIL, ei 0s dg d ¿ Deuts{-Asiatishen Bank in un g - e ¿OIOeis ergeht an alle, U Ae, E di r Y des drn ins lea stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird mit dem Antrage, die Che der Parteien z1u scheiden Dn L ge d Ee S E. A L) Vie Miet E S Enites Cen Preuß eichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 13/15, Zimmer Tsingtau im Oktober 1904 an die Deutsch-Asiatische E Île Y L le E E s Tod deg! (Bers Felscher (Fölster) zu haben vermeiren hierdurch von dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. und den Beklagten für den allein s{uldigea Teil zu Wecselunkosten, ä ladet d ù Bekla T 90 b | Y[rife geb. Riemer, verwitwet gewesene Schmiede- hne M hn 111, Stodwerke, versteigert werden. | Bank in Berlin aufgestelten (er 10732 d Hinkel E a T cibsermine dem Auffocderuns | Gerichtswegen aufgefordert, ihre Erbansprüche inner Det wey, den E erflären, Die Klägerin ladet den Meile vor bie | lthen Verhandlung des S eheolierits vor das Hertos, Mister Gonnidé zu Mubdelmow bei Diner, und ift i G od ügun i ; g Be ; N R, : j en icd He fer 31 e Gri Mr. 19 it der Meuatfieutev E lautenden S&ecks "Ne. "883/9267, beantragt “S von Anzeige zu machen. dane N an Zoe der O Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Pa Smigeridt * zu Gorha auf den 23, Sober Muddelmow, jest Mctaaiee Sat auf 3640/66 i 3641/66 2c, 3642/66 2c., ‘3525/06, DSAw el bri Daran Laugen, Len t. Ves Antögericht. ihre Ansprüche begründenden Urkunden und Kirchen (I s f Desseuttine Mas). e Zens s übe ee Novem O cia öffentlichen Zustellung wird Helen E rv êleae A See Nang, Deb on dem Grundstücke / i deni . der Pfandbriefe: ————— i j , 6 ' e klagten zu 28 Königli N aa ver e Mea ecziduet, a. 34 prozentiger Pfandbrief Lit. C Nr. 59529 | [356711 Aufgebot. F 1/06/2. ugus piere G0, Fuli 1908. Frohnhauserstraße 22, Lm e Bolleictigtee: Rechts: dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- E Kürschner Amtsgerichts ju Treptow a- R. von ‘Dicttciman Es besteht aus einem Hofraum in der Falkenstein- | der Preußischen Central-Bodenkredit-Aktiengesellschaft | Der Gerits\sekretär Emil Krings in Malmedy Königliches Amtsgericht. Abt. 1V. anwalt Kempkes in Essen, klagt gegen ihren ge- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird Gerichtéschreiber des H. Amtsgerichts 1 Band 1 Blatt Nr. 13 in der dritten Abteilung straße und i zur Grund- und Gebäudesteuer nicht in Berlin vom Jahre 1894 über 1000 H, beantragt | hat beantragf, die vershollene Gabriele Leroy, zu- | [35669] Aufforderung nannten Ehemann, unbekannten Aufenthalts, früher | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. (35692) Oeffentliche Zustell i unter Nr. 2 eine dem Kläger gehöcige, vom 22. März veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 21. April | von der Firma S. Kaufmann & Co., Unter den lezt wohnhaft in Besançon in Frankreich, für tot | Am 9. Januar 1906 is zu E hrenbol wée Wi in Essen, auf Grund des § 1566 und 1568 B. G..B. | Torgau, den 23. Juli 1906. Der Wirt Alois e Dik 7 _ 1890 ab mit vier vom Hundert jährlich verzineliche 1906 in das Grundbu eingetragen. 87 K. 36. 06. 11. Linden 16, / zu eflären. Die bezeichnete Verschollene wird auf- | 9, Februar 1835 in Beiltgenbagen (D. À B ofaral Die Klägerin lader den Beklagten zur mündlichen Ver- | 115 Gericht O Aktuar, Therefienstraße then de e L r Hypothekenforderung von 1200 & auf Grund der Þ. 31 prozentige Hypotheken-Pfandbriefe der Preußi- | gefordert, sich spätestens in dew auf den 20. Fe- | 1s Sohn des Katenmanns Johann Heinrich Vit handlung des Rechtsstreits vor die fünfte Zivilkammer | oshreiber des Königlichen Landgeriht8. | anwalt Dr. l dia bies, Aagt gegen den Gustav | Schuldverschreibung vom 15. Januar 1890 eingetragen h des Königlichen Landgerichts in Gfsen-Ruhr auf | [35678] Oeffentliche Zuftellung. 0. 97/06. 8. | Bavoux, Gießerctarbeiter, früher in Mülhausen | für die Zeit bom 2. März 1905 bis dahin 1906

Verlin, den 11. Juli 1906. ( : i . , Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 87. | shen Pfandbrief-Bank in Berlin Emission XVII bruar 1907, Vormittags 10 Uhr, vor dem | ynd seiner Ehefrau, Catharina Maria geb. Rowsl), 1) Lit. © Nr. 6901 übér 1000 #, unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine | «eborene Hofgänger Hans Joachim Vik gestorben. den 29. Oktober 1906, Vormittags 9 Uhr, | Die minderjährige Hedwig Käte Kcisch, geboren i. Els, jet in Audincourt bei Montbsliard, Frank- | zum Betrage von 48 4 im Nüdckstande sei, ferner

[35145] Zwangsversteigerung. 2) D 6801 500 zu melden, widrigenfalls die Todeserklärunç ; i x 2 E G Z Ÿ elden, r 8 i z erfolgen | Fi, 3 V ovfy ck M art Bui Zimmer 52, mit der Aufforderung, etnen bei dem ch ; ; ; 5 i : : A) eye Sao OVerse iger n us M Ne De O0 o O | Bd Wale melde Auffurfi über Wen oder 20d | g Bit, in Bis, eine Schaefer des 9 immer 62, mit der Aufforberang, einen bel, ert | am 80, September 1905 i Lai recten vet | Hanmiete für, die Monate Febryae und Vir 1805, | dem gefeplichen Güterrehte tes Bürgetlichen Gese L L : ' i Zum Zwede, der Mas B Eon0 wird dieser Dee in Danzig, Armenamt, Jopengasse §2, fe gelieferte Kleider und Getränke sowie sûr Dar- E E zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks ; A a R 2 ; ; ; en glei O LE : Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Max Sulz | lehen den Gesamtbetrag von 57,57 #4 schulde, mit 1) die L A, T, 1 Oen auf den Namen der offenen Handelsgesellschaft E in p Amtsgerichtsfelretär Richard E n 1906 oder bessere Erbrehte auf ten Naßlaß des Erblasser Essen, den 29. R u B in Rosenberg W.-Pr., klagt gegen den Böttcher- dem Antrage auf kostenfälligz Verurteilung des Be- | an ) die Beklagte À e s R. Baer & Co. in Berlin eingetragene Grundstück | "47" des Berliner Stadtanleihesheines von 1892 Königliches Amtsgericht 9 zustehen, werden aufgefordert, sich spätestens an Gerichtsschreiber des Köni lichen Landaeridts gesellen Paul Mankowsti, früher in Klein- | klagten zur Zahlung von si-benundfünfzig Mark | vollstreckung in das im Grundbuche des Königlichen am 25. Oktober 1966, Vormittags 10 Uhr, | ait. L, Nr. 99 701 über 1000 K beantédat Vol dite aden ded wbotrig O RIA 92. September 1906 bei dem unterzeichneten Gerit: gde g : lbrechtau bei Finkenstein, jegt unbekannten Aufent- 57 A nebst vier Prozent Zinsen seit dem Klagetage. | Amtsgerichts zu Treptow a. R. von “ANa oco durch das unterzeihnete Geriht, Neue Friedrich- | Kellner Rrinbold Kühn in Berlin ove g [35666] Aufgebot. F 2/06/2. | zu melden. 5 : [33976] halts, auf Zahlung von Alimenten unter der Be- | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen | Band 1 Blatt Nr. 13 verzeichneten Grundstück und straße 13/15, Zimmer Nr. 113/115, im dritten Stock- | Die E bor Loo vorbe: eihnéten Úrkunden werden Der Gerichts\sekretär Emil Krings in Malmedy | Schwaan, am 24. Juli 1906. Der Weinarbeiter Ioseph Sobeck zu Lübeck, hauptung, daß der Beklagte der Mutter der Klägerin, Verhandlung des Rechtssireits vor das Kaiserliche | in ihr sonstiges ‘Bermögen zu zahlen das E werk, versteigert werden. Das 7 a 63 qm große | zuf Mert spätestens a dem auf ‘den AT: Mui hat beantraat, die verschollene Margaretha Neu- Großherzogliches Amtzgericht. Friedenstraße Nr. 33, vertreten durch die Rechts- der unverehelihten Aufwärterin Klara Mèargarete Amtsgericht in Mülhausen i. Els. auf Dienêtag, 92) den Beklagten zu 2 zu verurteilen ih die Grundstück Parzelle 1654/147, Kartenblatt 48, hat in 907 Aormitia 8 11 Uhr, vor in unte 4 Jet, zulczt wohnhaft in Ribecourt in Frankreich, | [35432] Aufgebot. anwälte Fehling und Dr. Küstermann in Lübe, klagt Krish in Danzig, Allmodengasse 1, in der geseßlichen deu 30. Oftober 1906, Vormittags 9 Uhr, | Zwangsvollstreckung in das Vermögen seiner Ehes Dre teaermutorrele di Atilel Numune: 71923 | 1h stn Grid bee, Neu Felinibstraße 18/16, | d aufgefordert, ib, pilgfiens in tem, auf den | gas a, S, un der, Ray Theodor Drmane Y grgen seine Ghtraty Siopitlana Sobot, gb, Zane | mple n hie" 2. pel 908 beigewobat nid dieje Sutius des Klage dfarni gena | D) bd ftl fe 0E und ist mit 4,50 4 Neinertrag zu 43 Grund- ( | wird aufgefordert, sich spätesiens in dem auf den e ; er Kauf F oxmanin il owiak, unbekannten Aufenthalts, wegen slidhen um 2. ri eigewohn rd dieser Auszug der Klage bekannt gema. R 2, T, c n | / 2 Halle a. S. und der Kaufmann Carl Herma idung, mit dét Anéeage. die | habe, mit dem Antrage : Mülhausen i. Els., den 24. Juli 1996. | ne Urteil für vorläufiz vollstreckbar zu er

S ; [II. Sto, Zimmer Nr. 106/108, anberaumten Auf- | Mr s ; steuer, zur Gebäudesteuer noch nicht veranlagt. Der | «eh O / t 20. Februar 1907, Vormittags 10 Uhr, | Hresden- Altstadt, haben als Erben des am 30. Min Verlassens auf EChesche : E : n gebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Ur- | Lor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- | 1906 in Guben verstorbenen Fleischbeschauers Heiw am 22. Oktober 1900 vor dem Standesbeamten zu 1) den Beklagten als Vater der Klägerin zu ver- Der Gerichts\hceiber des Kaiserlichen Amtsgerichts: | Die Kläzerin zu 1 ift bereits durch Anerkenntnis-

Versteigerungsvermerk ist am 8. Mai 1906 in das E t B N : / il an l h

Grundbuch eingetragen. 87 K 47/06. Man Rae O deren“ Nuastos gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | ri Rudolf Hermann das Aufgebotsverfahren zul Berlin geschlossene Ebe der Parteien zu heiden und urteilen, an die Klägerin monatlih 15 M, zahlbar Heß, Aktuar. urteil des Königlichen Amtsgerichts in Treptow a. N

Berlin, den 12. Juli 1906. Vexlin E 6 Juli 1906 erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft | Zwecke der Ausschließung von Nachlaßgläubiger die Beklagte für den huldigen Teil zu erklären. Zur in vierteljährlihen Vorauszahlungen für die Zeit [35680] Oeffentliche Zuftellung. 0. 450/06 3, | vom 8. Mai 1996 naH dea Klageantrage verurteilt.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87. Königliches Amtsgericht Kerlin-Mitte. Abteilung 84. über Leben oder Tod der Verschollenen zu_ erteilen | deantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher au’ mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ist Termin D n O R bis dahin 1921 zu zahlen, Die Witwe Emma König, geb Thienemann “zu Der Kläger ladet den Beklagten ¿u 2 zur mündlichen

[35676] Zwangoöverfteigerung. 20A) Z Eo i vermögen, ergeht die Auffordecung, spätestens im | gefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß vor der ersten Zivilkammer des Landgerichts zu Lübeck a N en O ehtóstreits zu tragen. Oschersleben, Bismarkstraße 7, Prozeßbevollmächtigter: Berhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche [ ] ufgebot. Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu mahen. | verstorbenen Fleishbeshauers Rudolf Hermann anberaumt auf Dienstag, 16. Oftober 1906, ie Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | Rechtsanwalt Dr. Karweil da'elbst, klagt gegen die Amtsgericht zu Treptow a. R. auf den 23. Oktober

m Wege der Zwangsvollstreckung soll das i 9, : C Stng R : : Im ege 9 Ens 1 n | “Nr. 6247. Der Gutsbesiger Johann Behringer | Malmedy, den 24. Juli 1906. spätestens in dem auf den 6. November 1906 Vormittags 10 Uhr. Kläger ladet die Beklagte Amtsgericht in Rosenberg W--Pr. auf n AO O En dee: am 8. Dann a zu C se N e dftoniliben Zustellung wird diejer Ausiu Fer Klage e “er, . Ok- | storbenen Ehefrau des Arbeiters Karl August gen. | öfentlihen ZuteLung wird diefer Auszug der Klage

Berlin, Gartenstraße 85, belegene, im „Grundbuche Scbönenbuch b. Mittelbiberad, vertreten d ch 20 ; j 1

von den Inyvalidenhausparzellen Band 2b Blatt von Schônev uh b. Mittelbiverac), Vert res L Königliches Amtsgericht. 2. Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichnet zu diesem Termin mit der Aufforderung, einen

Nr. 37 zur Zeit der Eintra Tin? des Versteigerungs- | 2 Rechtsanwälte Bassermann und Lindeck hier, hat | | 35433 Aufgebot. F. 4/06. 1. | Gericht, Zimmer Nr. 19, anberaumten Aufgebo!b diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu ihrem tober 1906, Vormittags 10 Uhr. Zum | Gustav Könnecke, Dorothee Friederike geb. Schäfer bekannt gemacht. d t gerungs- | tas Aufgebot des Pfandbriefs der Rhein. H othefen- , : ; id V N Zwedcke der öffentlichen Zust d di ' F g châfer, l

vermerks auf den Namen des Rentiers Alfred Stein- Lark ¿0 Mannheim, Série 90 Lit. B Ñ Eo n | Der Retsanwalt Paul Bethge in Sönebeck a. E,, | termine bei diesem Gericht anzumelden. Die A Vertreter zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen der Kl bek E A v wird dieser Aus- | verw. gew. Göde, nämlich: Treptow a. N., den 23. Juli 1908.

pern Görliß eingetragene Grundstück in einem | 1600 46, bear hein, Serie O Tbee Kinde | 915 Abwesenheilopfleger des Kellners Friedrich Sewpf, | meldung hat die Angabe. des Gegenstandes 1 Zustellung an die Beklagte wird dieser Auszug der | f enberg W.-P Gem s att 1906 1) den Arbeiter Gustav Köunecke zu Oschers- „Maaß, Aktuar,

neuen Termin am 2. Oktober 1906, Vormittags | ir» aufgef ebe t Wal ¿d 6s u ves auf Mittwoch hat beantragt, den vershollenen Kellner Friedrich | des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkund Klage bekannt gemaht. MERLEIY Ri Bt “Att - Ju : leben, Kirchstraße 10, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

10 Uhr, dur das unterzeichnete Geribt, an der oi L A B E “Bormitta s 9 Vhr vor | Sempf, geboren vor 1870, welher im Jahre 1882 lie Beweisstücke Q in Urschrift oder în Ab Lübeck, 18. Juli 1906. Gerichtsschreiber des ti ) e A 2) die Ehefrau des Diensiknechts Karl Hüser, | 735,443 L S

Gerichtsstelle, Neue Friedrichitraße 12/15, Zimmer Sen t neten G ‘it, Sádl L T ataten | 990 Swhöneteck nach Rußland ausgewandert ist, | schrift beizufügen. Vie Naqlafzgläubiger, welche Der Gerichtsschreiber r ‘des Königlichen Amtsgerihts. | Sophie Friederike geb. Schäfer, zu Schliestedt, [: 8 L: effentlicche Zustellung.

Nr. 113/115, drittes Stockwerk (111), versteigert Nuf iris ll , Recht L elben Ukb die zuleyt wohnhaft in Schönebeck a. E., für tot zu er- | nicht melden, können, unbeschadet des Nechts, vor dl der ersten Zivilkammer des Landgerichts. [35679] Oeffentliche Zustellung. 3) den Dienstkneht Karl Düser zu Schliestedt, lägen Firma R E Kotthoff in Hamm !. W.,

werden. Nach Art. Nr. 3249 der Grundsteuermutter- tande Va: e s lata widri 4 falls Dis Kraftlos- kiären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, Vermächtn!e [35689] Oeffeutliche Zustellung. Die Rechtsanwälte Dr. Binswanger, Frommel | _ 4) die Witwe Barbara Schäfer geb. Sander zu Ci Prozeß evollmächtigter: Rechtzanwalt Heiì-

rolle besißt das Grundstück als Kartenblatt Nr. 17 fär M a 0 R, ar, E sich spätestens in dem auf den 7. März 1907, | und Auflagen berücksichtigt zu werden, bon den Crb! Die Arbeiterfrau Louise ‘Matter, geb. Quade, in und Or. Thoma in Augsburg haben als Prozcß- Oschersleben, Berline' straßz 19, Su ie a0 gegen den früheren Maler, jeßt

Parzelle Nr. 649/41 einen Flächeninhalt von Sal Ma1 nbein d 2 Sul 1906. Vormittags 84 Uhr, bor dem unterzeichneten Ge- | nur infoweit Befriedigung verlangen, als fich nad Märkisch-Friedland, Prozeßbevollmächtigter: Rehts- bevollmächtigte der Firma Bauer & Bub, Zigarren- | 9) ven Arbeiter Hermann Schäfer zu Oschers- Marne esiger den Ruute, früber in Oftbüderich

79 qm und is zur Srundsteuer niht veranlagt. | e ichts Pri its mts erichts Abt. 1 riht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, E der nicht ausgeschlo}senen _Gläubigs anwalt Justizrat Dr. Primo in Stettin, klagt | fabrik in Mannheim, gegen Mayr, Johann, Gast- | leben, Breitestraße 92, wi Beh leßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund

Nach Nr. 19769 der Gebäudesteuerrolle besteht es aus Ls I Ebr 0 E. : L | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An | no ein Ueberschuß ergibt. Auch haftet ihnen j egen ihren Ehemann, den Arbeiter Otto Matter, wirt, zuleßt in Augsburg, jeßt unbekannten Aufent- | 6) den, Bahnarbeiter Otto Schäfer zu Oschers- M, chauptung, daß der Beklagte ihr für gelieferte a. Vorderwohnhaus mit Anbauten links, rets E T alle, welche Ausfunti über Leben oder Tod des Ver- | Erbe nach der Teilung des Nachlasses nur für de Feder in Stettin, jeyt unbekannten Aufenthalts, halts, wegen Forderung, Klage zum K. Amisgeriht leben, Gartenstraße 20, A ein n Restbetrag von 320 19 A

und Hof, [35979] schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlid unter der Behauptung, daß der Beklagte, die | Augsburg erhoben mit dem Antrag, K. Amtsgericht 7) den Knecht Karl Friedri Robert Pfeiffer zu perlou ve, as Sj Antrage, den Beklagten aur þ. Seitenwohngebäude rechts, Dem Fräulein Marie Nerger zu Liegniß ist der | forderung, \pätestens im Aufgebotétecmine dem Se- | keit. Für die Gläubiger aus Pflichtteilsrecht% Klägerin im Dezember 1901 verlafsen, seit dieser | wolle erkennen: : Osterweddingen, Di A N 00 é nebst 4 vom Hundert Zinsen c. Seitenwohngebäude links, 34 o/6ige Schlesische landschaftliche Pfandbrief Lit. D riht Anzeige zu machen. BVermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubigt Zeit fich um die Klägerin und sein Kind nicht ge- 1) Der Beklagte ift suldig, an die klagende | 8) den Öbershweizer Friedrich August Pfeiffer, Urt d oe der Klagezustellung zu verurteilen, das d. Querwohngebäude mit Borflügel rechts und links, | Serie IV Nr. 1017 über £00 46 abhanden gekommen. | Schönebeck a. E., den 21. Juli 1906. denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn I kümmert, au für deren Unterhalt nicht gesorgt habe | Firma 134 Hauptsache nebst 5 9/0 Zinsen aus | früher in Sandewiß i. Schlesien, es bch itli b für E at t vollstreckbar zu ertiären,

und ist bei einem jährlichen Nußungswerï von Swlesishe Generallandschaftsdirektion. Königliches Amtsgericht. ch nit melden, nur der Rechtönahteil ein, do) und vor der Trennung die Klägerin fortgeseßt |chlecht | 84 seit 11. November 1905 und aus 50 M feit j, T den Arbeiter Richard Otto Pfeiffer, früher Den ‘Bekl i des Restanspruchs. Die Klägerin ladet

18 200 A mit jährlich 696 M zur Gebäudesteuer Pföôrtner von der Hölle, Lucas. 35436] Bufgedor. S R 575/65. | feder Erbe thnen nach der Teilung des Nachlass behand-lt und geschlagen habe, mit dem Antrage, 99. November 1905 zu bezahlen, in Oschersleben, Rechtost L vage magen Verhandlung Les

veranlagt. Ver Verstcigerungsvermerk ist am 26. Ja- | [35668] Aufgebot. Das unterzeichnete Gericht bat beschlossen, zum nur für den nas Erbteil entsprechenden Teil d die Ehe der Parteien zu trennen und den Be- 2) derselbe hat die Kosten des Rechtsstreits zu 10) den Arbeiter Waldemar Pfeiffer, früher in } Kerl t ben 20 Oft b Mie Amer 2

nuar 1906 in das Grundbuch eingetragen. 85. K. 6. 06. | Der ‘Halbbauer Franz Cieslik und dessen Ehefrau | Zwecke der Todeserklärung nachstehend aufgefühcter Verbindlichkeit haftet. i klagten füc dea allein {huldigen Teil zu erklären. | tragen, : s Corvey b. Höxter, S Ats, Gum Ls ag e éfentlid emein Berlin, den 19. Juni 1906. Marianna zu Rasütz, vertreten dur den Rechts» | vershollener Personen, und zwar: Gubeo, den 21. Juli 1906. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | 3) das Urteil wird für vorläufig vollstreckbar | unter der Behauptung, daß die Zinsen von den | wird dieser m bee ‘al er % ta E Zustellung

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung §9. | anwalt Austizrat Skalez zu Ratibor, haben das | 1) des Müllerburshen Karl Wilhelm Förster, Königliches Amtsgericht. Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivil- | erklärt. E für sie im Grundbuche von Oschersleben Band 36 | ggerl, den 13 9 uli 1908 ekannt gemacht.

[35665] Rufgebot. Aufgebot der in der Gemarkung Naschüßz gelegenen | geb. am 4. uni 1561 in Olbersdorf, 1882 na | [35664] Beschluf. A kammer des Königlichen Landgerichts in Stettin, Das K. Amtsgeriht Augsburg hat mit Beschluß Blatt 421 Abt. 111 Nr. 6, 7 und 8 eingetragenen | Der Geri chtsf Äteider des Köniali Hen Aintsgerihis Der pensiontierte Eisenbahnbeamte Heinrich Förster- | Parzellen Kartenblatt 1 Parzellen 722/286, 721/289, | Amerika ausgewandert, auf Antrag der Therese Selma Das vom hiesigen Magijirat am 25. Junl 190 Zimmer Nr. 23, auf den 28. November 1906, | vom 23. Juli 1906 die öffenilihe Zustellung der Hypotheken von 2000 , 400 6 und 600 M, zu- ged)? gers.

ling zu Bad Harzburg hat das Aufgebot folgender | 291, Kartenblatt 3, Parzellen 1195/55, umfassend | verch. Jungmichel, geb. Förster, in Waltersdorf, der | zum Nachlasse des am 24. Juli 1887 verstorben Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Klage pen und Termin zur mündlichen Ver- | fammen 3000 , seit 1. April 1905 rüdständig seien, | Ö

Wertpapiere beantragt : 9 na 31 a 20 qm mit 1,77 lr. Reinertrag und | Anna Emilie vereh Hänisch, geb. O und des | Schusters oann Peter Fen Bene m bei E U e kie mugela Bielluzg E N a0 i rerer Prin t i r unden fir ies An vos, L c j

f i s ( - | bes ss i K lf Hänisch in Neuj orf sowte | hier na esezlicher Erbfolge erteilte Grbenzeu elen. Zu ede de en . , ? : ' L E

herzoglid Hessischen Staatss{uld- | bestehend aus Ader, Holzung und Weide in und am | Webers Karl Gotttelf Hänisch in ujonsdorf sowte | h ch geseßlich ( É f wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der | im Sitzungssaal Nr. I, links, Ce des Justiz- | fordert, mit dem Antrage: 3) Unfall- und nvaliditäts- f

1) der Groß 2 : L « ck ; c 5 ) A i S i elt i - i Ül 1 , tie s d verschreibung vom 3. Oktober 1896 Serie 2898 | Dorfe und aus Acker an der Grenze mit Zyttna | des Kutschers § riedrich Wilhélm Förster in Hinter- | wird für kraftlos erklärt, weil, wie ermi Sübneversuch ijt nicht für N orderli erklärt. gebäudes. Kläger laden hiermit eklagten zu diesem 1) die Beklagten zu 2, 4, 5, 6, 7, 8, 9 und 10 " | als Gesamtshuldner kostenpflichtig zu verurteilen, an : Bei si erung.

Ne. 109 033 über 500 M. zu 3 °/o, zwecks Anlegung des Grundbuchblatts beantragt. vom Erblasser ein Testament errichtet ist, Serie VI Lit. c Nr. 0259 über 1900 H zu 3 9/0, gebotenen Grundstück in Anspruch nehmen, werden ! dorf geborenen, von dort 1876 nach Amerika oder Das Waisengericht. Gericbtss{reiber de KbhitTichen Aandaerilits.| ¡Mut sbuLg, ‘den 24, Juli 1906: die Klägerin 37,50 H zu zahlen, und zwar bei Ver-

Berlin in der Dolzigerstraße belegene im Grund- 4) E 4288 300 der Verschollenen z ; A : er 2 : um n S : s zu erteilen vermögen, ergeht die ; j j j Frb\{ei: set buche von Lichtenbera Band 42 Blatt Nr. 1329 5) E 4.4289 „800 Aufforderung, spätestens im Aufgebatsteèuiine dem der Grbin de A E den, Ti

3 0/0 jessen; Termi 2) der Braunschweigischen Landes\{uldvershreibung Alle Personen, welche das Eigentum an dem auf- | 2) des am 14. Dezember 18:0 in Oberherwigs- | Grevesmühlen, den 19. &Fult 1906. Stettin, den 13. Juli 1906. ermine. | er: GWerichtsfchreiber:des* K: Aintsgerichts. meidung der Zwangsvollstreckung in den im Grund- | cine.