1906 / 180 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

/ : : i ist di der Möglichkeit eines bedeutenden | L:

Auf Jhren Bericht vom 22. Juni d. J. bestimme | Laut Meldun des „W. T. B.“ ist S. M. S. „Fürst | Falsh ist die Meldung von d Tan Nachrichten. die Arbeit nit früher aufzunehmen, bevor niht die lokal

Jch, daß ‘bei der demnächstigen Ausführung der in | Bismar>, mit g ded -W, L. Da Mf S aders vorgestern | Näherrücens bes Termins der Einberufung der Duma. Ungerau E. “die Arbeit niet feier asi B E lese bie | m T ata ware, 0 T aer G DINE dem an vom 15. A, V heine ie : Oen in 5 Tichita in C und an demselben Tage von dort uss Cordon g S die Bedingung der cfortigen 16 Lai ur Hagen Pu ani vat ili D Mh G A p- E er des Kampfes auch für die Zukunft bis zum Erfolge auf sich zu Fenn (wahrsheinlih melanesishe) Sklaven waren. Auch Vervollständigung un ere Ausrüstung des Staats- | na ifu in See gegangen. E 4 l Meccuirid : : S 1 NGVMIEN, L i e nwanderung in Samoa erfolgte auf diese Weise. i i i dem . M. A in Schanghai eingetroffen Durchführung von Reformen gestellt. Diese können nur im | esamt 40 278 gültige Stimmen abgegeben worden. Davon Der Streit der Monteure bei der Firma I. S. Fries | Aus den Rarotonga-Ueberl i ; eisenbahnneßes und die Beteiligung des Staats an Baue S. M. S „Lu hs is gestern in Schangh g Wege der Gesehgebung durchgeführt werden. Auf Grund Sisielen auf Cuno, Ersten Bürgermeister zu Hagen (Frei- | Sohn in Frankfurt a. M. (val. Nr. 176 d. Bl.) ift, wie S E 1 ad Ce s T ee Hage L gee lf Na

von Kleinbahnen, im 1 unter T vorgesehenen neuen ‘und geht heute von dort nah Tschifu in See. : ; : L ; l E : s 7 : 4) U y O s j denSchiffen | des im Manifest vom 22. Zuli d. J. ausgedrüd>ten innige Volkspartei), 21 605, auf König, Arbeiter ekretär zu | Ztg.“ mitteilt, friedlih beigelegt worden. Die Firma bewilligte fors<ung neuer Wohnsiße ausgesandte E i iegs- Eisenbahnlinien und h unter [I 1 vorgesehenen Aus- Der helm Eee Transport der von <hiff f sinnig ) g Hündige S ifoieit und 60. & Stundenlobn. Die Arbelter zogen | und Raubzg in neu ns L RREN L fins, Finen Friegs-

1 É fa a . : : : ; : M , J 91 weiteren Hauptbahn von Essen West über Borbe>k | des Kreuzerge waders abgelösten Besaßungen ist | festen Willens des Kaisers, die im Manifest vom Dortmund (Sozialdemokrat), 18673 Stimmen. Ersterer ist | b Í eu zu nd Friirop nas Berhausen, Mes, ie beitung des | mi dow Dane «Brussa, vorgestern in Port Said ein- | 30, Oktober 1905 beze Gnoien (n fpje Ausarbeitung E darauf ihre Kündigung E era Mttteng seil Sa ft | ie en Ae N Cum ati UITSE SEHILA MEIAEGR Baues und Zeu e auch des Betriebes : getroffen und hat gestern die Reise nah Hamburg fortgeseßt. A âen N A herchireten, 4 mia de 4 vorm Lehem nd Keetzuang ns Bur ne _AE ohen | wurde, naÿdem fe podder e ga a ebgelWlagen : i P ; t Î eine Bewe nter de L i ä î - N Y D pen Sensburg nach Nikolaiken und von Wehlau nah —— Dum die endgültige Entscheidung zu treffen haben wird. Was i cine Bewegung unter den Pre tzu e Sen Le f E A e un Us Uke nab ber Lern berilhee die UEetcierats 0 Ne: ; ; i iv Oln i die Frage der Verteilung der Ministerposten betrifft, | Nr. 47 des Zentralblatts für das Deutsche Reih, | Hauptveranlassung zum Autstand war die Einführung des ameri- | von Fidji kommen efernng, 08 Ne, Friedland i. Ostpr. der Eisenbahndirektion in Königsberg i. Pr., : L, | ' Hsamt des F dam 27. Zuli Lat folgend j g Fidji kommend, in Papa, dem Dorfteile von Sataua 2) von Bergfriede nah Groß-Tauersee' (Soldau) der Swinemünde, 1. August. ern nacmittag ist M so kann sie no<h nit als eavgattis A LOUE Sr SOIE E AN E latvelen “Dcttelluna M &onsula E E Lane en Ao E e die erge, und Ruhrztg.“ | auf der Insel Sayvaii, landete und große Kriege führte, um G 2 : h . “u F Y - : O J i 2 Eisenbahndirektion in Ds Unisl Kruschwi Poi gin m a Ra Ai E s oh N a 2 Ee peschen E E dan Geaten Ge vben haben einen Crequaturerteilungen E ven 3 Á Y Cibangweien 8 Nagweziung bedingungen zuftande gekommen: Die a E folgenden Di Mb agi r M L gdasfen, On Ku R „in nah L E E von Mie nad Obornif der Eisenbahn: Prinzen Oskar und Joachim und der Prinzessin günstigen Abschluß E e Ernennung bedarf nur j 3) Justinwesen: Nachweisung der zur Vertretung des Reihs- (Militär) Attorbontroflsvfiems wir bis zum 1. April 1907 aufgeschoben; Shmiede, ad Lag ry s vie flumile „L dertvcden wi direktion in Bromberg Victoria Luise, „W. T. B.“ zufolge, hier eingelro}fen. no dex Bestätigung des Ce e her verschiedenen Y| Lrfa bei Pfändung des Diensteinfommens von Militärpersonen | wieder eingestellt und erhalten für die 14 Tage, während fie stellenlos | in Matautu ift dem Tui Fiti geweiht; er enthält die ht fien ' x : L. / . - : Ie Ven ; önsten 4) von Kempen na<h Namslau der Eisenbahndirektion in B Die ehemaligen Dumaabgeordneten der ver|c erufenen Militärbehörden ufw 4) Post- und Telegraphenwesen : | waren, den Lohn ausbezahlt. 1a Tele” (Ala Vifdas) Die Deni n die \{ ; ayern. revolutionären Fraktionen haben, wie das „W. T. B. meldet, f Tarsäge für Postsendungen im Matbarortsverkehr der Königreiche Etwa tausend organisierte Ofen-, Walzwerks- und Ad- v. Juga). ute, gegen die diese Kriege ge- N ae Schotiwiß nah Meleshwiÿ (Laskowiy-Beern) Jn der Kammer der Reichsräte richtete gestern gemeinsam mit den außerhalb des Parlaments stehenden revolutio F Bayern und Württemberg. 5) Zoll- und Steuerwesen : Verzeichnis ga tausend E E ‘Rothe Erd ¿s bei Aa A E e ‘Dies fin T at po t E Ns und von Wansen nach Brieg der Eisenbahndirektion in Breslau, | Seine Königliche Hoheit der Prinz Georg von | nären Organisationen einen Aufruf an die Bauern erlassen, 4 der 4 Zulammentena Zen Ht DIAnRt E P T Bg atten, wie die „Köln. Ztg.“ berichtet, einen neuen Lohntarif ein- | Wanderung, die von dem Lande Besitz Beur ml hen 6) von Sandberg nah Koschmin und von (Landsberg | Bayern die Frage an die Regierung, ob sie in der Tat ge- | in dem sie diese auffordern, sich Land zu nehmen und eine ge- Â E ta alten E Frankrei zur Ausstellung my Zeugnissen f T aag ereicht, den die Verwaltung nit anerkannt hat. Darauf haben am | Samoa bereits etwa 450 n. Chr. ansässig waren und damals hon a. W.) Roßwiese nah Zielenzig der Eisenbahndirektion in | sonnen sei, den A u S a! Q sion E E Nes oil D zu beginnen. Der Aufruf zirkuliert F Femishe Untersuhung von Baumöl ermäthtigten wiffsenshaftlichen Mos die Mde Fer mehreren Protestversammlungen beshlofsen, | den Fusein den Namen Samoa gegeben Hatten. dosen. Der Minister Graf Feilißs< wiederholte na) dem Zeri ereits handschristlc. M Ÿ Anstalten oder Personen; Nachtrag zu dem Verzeichnisse der im Aus- B of „Nad er Ausgang8punkt der Wanderung als „das große H von Heringsdorf nah Wolgaster Fähre der Eisenbahn- | des „W. X. D die jüngst in der Kammer abgegebene Grklärung, Einer Meldung der „St. Petersburger Telegraphen: F [ande zur Ausstellung von Zeugniffen über die Deuilide otersuälyng en A PCSENN q Hein U U Na e A Reisfeld“ und als Auswanderungézeit etwa 450 v. Chr. identifiziert daß die Regierung aus rein sahlihen Gründen, ohne einer Partei | agentur“ zufolge findet die Staatsanwalts<haft zwar in der M von zollbegünstigten GerbstoffauSzügen ermähtigten wissenschaftlichen | Düsseldorfer Holzkontor haben, R Köln. E aitotue, run 4 Bui E L jo Mut wr tai Reiseroute und die Tatsache der Abfassung des M an das Volk seitens der N oder Fahanstalten. 6) Polizeirvesen: Ausweisung von Ausländern | sämtliche Arbeiter wegen Streitigkeiten über den Akkord und wegen Umstand eine große Hilfe, daß na der “I Plferidee” die Seelen v

direktion in Stettin x s L ; na<zugeben, den Landtag zu einer ganz beschränkten Nach- : 8) von Hoyerswerda nah der Landesgrenze n der session für die Erledigung des Waisergesepes einberufen wolle. früheren Dumamitglieder in Wiborg an sih nichts Strafbares, Y aus dem Reichsgebiet. Makßregelungen die Arbeit niedergelegt. T rie Mode OUT: Z0E a aas B bse Morton de Aus Stuttgart wird dem ,W. T. B.“ gemeldet, daf in einer | nur erforderlich, die Namen des Seelenlandes mit vorhandenen Namen s

i auf Königswartha und von Mücheln nah Querfurt eor : A : ; j j ; S, ba H dicetiton aile E. < < rfu Be Lag s Zu aues A Regie E E A E Frage das eine gerichtliche Ders bedinge, wohl aber in der Nr. 49 des „Eisenbahn-WVerordúungs-Blatts*, heraus- ; 9) von Sonneberg na Eisfe!d der Eisenbahndirektion in | sei zu mißbilligen. Die Regierung sei früher gegen eine Verbreitung aufrührerisher Reden und Aufsäße. Von diesem ge eben vom Ministerium der öffentlihen Arbeiten, vom 26. Juli, hat gestern abgehaltenen Versammlung der ausftändigen Buchbinderei - | identifizieren. Java \pr. Dschaya erscheint identis< Erfurt | Naghsessior gewesen und fie würde mit Festigkeit visl Gesichtspunkte aus unterständen nicht nur die früheren Duma- M folgenden Inhalt: Staatsvertrag zwishen Preußen und Oldenburg J SLELEON, entgegen dem vorgestrigen Beschluß mit 424 gegen | mit savah, das Reisfeld (javanis<); itiüiti, iki, ü, itik 10) von (Salzwedel) Löhow nah Dannenberg und von | errei<t baben. Die Kammer der Abgeordneten hätte dann eingesehen, | mitglieder, sondern alle diejenigen, die den Aufruf verbreite, |} wegen Herstellung einer dur<gehenden Cisenbahnverbindung von Meppen zee mmen beschlossen wurde, die Arbeit wieder aufzunehmen. Maß- | (javanish) sind Diminutivendungen der Polynesier, die bei Worb h ô E ‘Cell der Eisenbahndirektion in | da fie shneller arbeiten müsse. Mit der Gewährung einer Nah- | den Bestimmungen des Strafgeseßbuchs. N nah Essen in Oldenburg. Vom 31. März/4. April 1906. gebend für die Mehrzahl der Ausständigen war dabei die große Zahl der | den Tonganern in ji spr. dshi verändert sind und etwa „klein“ (Zsenbüttel) Gifhorn nah Celle der Eisenbahndire dah fe Le bie Regierung einen bedenklichen Präzedenzfall und eine Se des Festung Sveaborg ist vorgestern ein Auf- Arbeitswilligea in Berlin und Lay] Egl Ne 170 L OY i bedeuten. So entstehen die Namen Savaiki Hawaiki, Avaiki, Hannover, : Eisen- râmie für den s{<leppenden Gang der Landtagéverhandlungen. Das | xuhr ausgebrohen. Wie der St. Petersburger Telegraphen- # V e e dem Bau der elektrishen Straßenbahn in | Savaii usw., die sämtlih das kleine Reisfeld bedeuten. Pulotu ift bah N Mr Wildungen nah Buhlen der Eisen- | shrittweise JangaweiBen E Marm 5 f ein Zeiten eer | agentur“ gemeldet wird, meuterte eine Pionierkompagnie, der Statiftik und Volkswi fährt, am Dtartacmorgen 1 Mbieieader Zahl f n e On P (Abt has aus pulo, pie Zuse Gavanishn un ireittion in Cajjez, äche. nister r ei etonte im t : L ; A Ba, L a un o t a „P e - | tos’ spr. tau ürzung von datoek, j t 12) von Oberscheld nah Wallau (Biedenkopf) der Eisen- Schwe des E ta dat s si< einer In- sich Artilleristen angeschlossen hatten. Die Aufrührer be- f : wirtschaft. treten. Sie verlangen zehnstündige Arbeitszeit, Lohnerhöhung und Semiliekdaups, Oberhaupt und “erusähea eia, Lese. Dasselbe bahndirektion in Frankfurt a. M. fonsequenz ni<t schuldig fühle und daß er eine Miß- | mächtigten sih dreier detachierten Forts und eröffneten eine # Deutschlands Auß enHandel im Juni 1906. den Aus\hluß der nit organisierten Arbeiter. Die Bauleitung hat ort tu fommt au< in toewang (bolländishe Schreibweise), tuan 13) von Menden nah Neuenrade, von Brüchermühle nah | billigung nicht für berechtigt halte. Es handle si< ledigliß um die Kanonade auf die Festung, wobei es Tote und Verwundete gab. f Der auswärtige Handel Deutf<lands hat si< im Juni 1906 diese Forderungen abgelehnt. / Herr, vor. Pulotu ift daher wahrscheinli die altsamoanische Bezeichnung Wildbergerhütte und von Immeke el nah Lindlar der Eisen- | Fertigstellung eines einzigen Gesetzes in dieser Nachsession. Kon- | Die Garnison der Festung ist um zwei Kompagnien verstärkt nah dem soeben vom Kaiserlichen -Statistishen Amt herausgegebenen Wegen Lohndifferenzen sind, nah demselben Blatte, die Kutsher | für das „herrshende Eiland“, Java. Die Stationen zwischen Java babndirebtion in Elberfeld, Pp sequenzen für die Smne Tinten daraus nit entstehen. Er müsse | worden. Gestern hat die Kanonade aufgehört. Am Morgen Ÿ Junihefte der „Monatlihen Nachweise über den auswärtigen Handel ana p tines des Transportgewerbes in Jena in den Aus- | und Fidji sind nicht bekannt. Do kann angenommen werden, daß j dwüthe ganz energis@ als unberechtigt zurütweisen. | des gestrigen Tages drangen in die Bureaus des Hafens von F des deutschen Soloe a Linge führt worden Fern apest fand, wie „W. T. T.” meldet, gestern | wischenliegenden Iufelgruppen Abbröekelungen dieser Völkerwa-de-

*ET; den Vorwurf der Í 14) von Lebah na< Völklingen und von Erdorf nach Sämtliche Minister seien in dieser einverstanden gewesen. Skatuden eine größere Anzahl Privatpersonen ein, die durch Ÿ a Se E O eingeführt worden 43517358 dz, | yormittag die Fortseßung der Ausgleichsverhandlungen zwischen | rung find J Go und 1477 Sto; im einzelnen ragen | den Mühlenbesißern und den Führern der ausgesperrten In Samoa, das bereits im Jahre 450 n. Chr. von

Bitburg der Eisenbahndirektion in St. Johann-Saarbrü>en; N h : : r : 5 ac kurzen weiteren Erklärungen war die Angelegenheit mit Waffen versehen worden waren. Alsbald begann f : Z ra B. der weiteren Hauptbahn von Essen West über Borbe> O y E e E tir ade ae Mer Flottenmannscaft. Éilig [Y bervor: Erzeugnisse der Land- und FortwirisV.ft und antere Serie | Mühlenarbeiter statt, In allen Punkle de ei l ist di i und Frintrop nah Oberhausen West der Eisenbahndirektion ; Cal Y und pflanzlihe Naturerzeugnifse, Nahrungë- und Genußmittel Li ; nkten wurde eine | Polynesiern besezt war, ist die Erinnerung an die Wanderung voll- : - : herbeigeholte Truppen isolierten das von den Meuterern be- M (15422571 dz, 358 688 Stü, die son S REit 35 484 F d Einigung erzielt. Die Frage der Sonntagsruhe wurde bis | ständig ents<hwunden. Die jezigen Samoaner betrat ï in Essen a. R. übertragen wUD. Entei d seßte Fort Skatuden von der Stadt. Die Gebäude, in denen F 1477 Sto> [Bienenstö>e]), mineralische L fossile Rohstoffe es u zum 31. Dezember guogesGEere vom 31. Dezember ab foll aber die Auto thonen. Die fsamoanishen Stammbäume bis auf ti Zugleich bestimme Jch, daß das Recht zur Enteignung un Oesterreich-Ungarn si die Aufrührer verbarrikadierten , wurden von drei M ¿le (25 308 151 dz La Sor Loftie Beennsivife 15 161 E a) Sonntagsruhe im Mühlenbetriebe eingeführt werden. Am morgigen | sprehen von „no< ni<t Menschen“ Die Nachk gie dauernden E a der Grundstü>e, die zur Bauausfüh- indi : Kreuzern und Maschinengewehren beschossen. Um d Uhr F cemishe und pharmazeutis<he Erzeugnisse, Farben und Sicüwark Donnerstag foll die legte Ausgleichsverhandlung stattfinden. Bis | des Atiogie, beginnend mit Le Alali ‘oder Le Aliali c fab rung na<h den von Jhnen festzustellenden Plänen notwendig Die Wiener Zeitung“ veröffentlicht ein Handschreiben Nachmittags drangen die Truppen in das Hafengebiet ein und M (923 800 dz), unedle Metalle und Ven banmis (06 660 da dahin werden die Führer der Mühlenarbeiter die Antwort der Arbeiter | die ersten Menschen. Le Aliali = das Erscheinen, in O sind, nach den geseßlichen Bestimmungen Anwendung finden soll: | des Kaisers Franz Joseph an den Ministerpräsidenten entwaffneten die Insurgenten. Jn Helfingfors herrschte Ï darunter Eisen und Eisenlegierungen 610 305 dz). einholen (val. Nr. 177 d. Bl.). j i Eriédelicnia eten, wie Aba =-- feiui Cnataii@) A n 1) für die im $ 1 unter Ia 1 bis 14, 16, 17 und 19 Freiherrn von Be>, dur< welches die Beitragsleistungen estern vormittag große Unruhe die sich später etwas legte E Die Ausfuhr hat im ganzen betragen 34 925 321 dz, 403 948 | gj Fa gung ist, wie der „Voss. Ztg.“ telegraphiert wird, neuer- | der erste Mensch, oder Adapa, in babylonish-afsyrisher Ueberlieferung. Lu des oben erwähnten Geseßes aufgeführten neuen Eisen- | der beiden Staaten zu den Meinsamen Ausgaben | Ner in der I iNctevölkerung anhielt. Arbeiter, die mit [| Es, b0 Fuß, 55 Sto. 50 C45 und 112 011 1) [l.; in ihr dings cin Lohustreii prtn R E A Ier Ie Atiogie, oder in altpolynesiser Mundart ufiogia, ist aber ein Ein- aynen, e für ein Jahr wie bisher bestimmt werden. einem Zuge von Helsingfors gekommen waren, bemächtigten F sind die hon er Einfuhr erwähnten Gruppen ebenfalls bervor- | meinen Ausspe der Haf béi b G ; enm erstrome von Fidji aus na< Samoa ) für die i . a. O. innerhalb diesseitigen | uge 1 elsingfors g ( en, L g Y z¡uheben, und zwar lauten die Zablen hier: an E i d s sperrung der Hafenarbeiter zu führen droht. fam (Percy Smith, Rarotonga-Stammbaum). D S Staats bida vou A A ann an bestehenden Großbritannien und Jrland. sich der Station chim afi und erklärten, sie würden feinen F und Forstwirtschaft usw. 2 B47 S2 dz, "061 Stu 59 a Samoa isst alt und war den Sli pelacien g T Fntei iht berei d F : Militärzug passieren lassen. M 83 Sto>, 59 745 hl und 112 O11 !/; F1., an mineralis<en Rohstoffen usw. Kunft und Wissenschaft. wanderern bereits etwa im Jahre 450 n. Chr. bekannt. ea E See E res Lendetii Bei der gestrigen Beratun E Budgets Len Bo pons t Glaéaidi M 29 E R (fosfile Brennstoffe 18832 70l dz), an <hemishen Er- Die Urheimat der Polynesier BE S deT Zu uge E E. aug dieses Namens bält : ; amts im Unterhause teilte der Unterstaatssekretär Chur i S . E Y zeugnissen usw. 2191 802 dz, an unedlen Metallen und W P : on Bülow jam ür verfehlt; er erklärt ihn, wie folgt : lichen Erlafsen Plaß reift, und M T: K: E [lan der adrr Li er Jn der Skfupschtina beantwortete gestern der Minister- M daraus 3 003 673 dz (Gifen und Œifenlegierungen 2 842 872 a ante A p die ersten Entde>er und Besucher der polynesishen Insel- | Moa ift der Name der Könige von Manua, deren Gefolge, n: 3) für den im Z 1 unter ITI 1a. a. D. vorgesehenen neuen Verfassun von Tainsvaal mit. Danach beab- präsident Paschitsh eine Interpellation der Nationalisten, 4 In den seit dem Inkrafttreten des neuen Zolltarifs tis , Seefahrer und Forscher, hatten Gelegenheit zu beobahten, daß | tum, Verwandte, Landbesitß heißt Samoa. So sind aus männli<en s e e nab Ob M uen Me Essen West über BorbaE f sichtigt die Regiernnd in Transvaal eine aus 69 Mitgliedern | betreffend Ao Zollkonflift mit Oesterreih-Ungarn, J e t Rb di i f pen ui DEENO E März bis Juni Wr perlblnggas: yar Ee bien hon a, eas O Nen Ronen jr grie Smutetnates Sa un nirop na erhaujen : : f z E ; ; 0B ziert sich die Gesamtmenge Der Einfu 167 429 590 dz, | pie S ; E , Í ietoa, Sa pea, aber no<h sehr vi Bieser Erlaß ist dur< die Sféysaimmiling zu veröffent- zusammengeseßte geles ebende Versammlung einzufü ren. 84Ver- A E fest, G Me REIO E e Abih [e F 2280645 Stüd, 88 886 Faß b 50836 Stet die Em tmcA L rei Ce praMe der polynesishen Dialekte die malaiishe Sprache | gebildet : Sataua, Safune, Safotu, Sang v r É Diftcitig: lichen treter sollen auf den Rand, 6 auf Pretoria, 29 auf das übrige | Forderungen in der Geschüßfrage nit zum N der Ausfu br dagegen auf 131 357 002 dz, 2 144 685 Stü, 824 Faß ei. r bestimmt die Urheimat der Polynesier zu bezeichnen, die | namen, Sa lega; der mythologishe Name der Insel Savaii heißt: Kiel, den 28. Juni 1906 Land entfallen. Ferner soll ‘eine Zweite Kammer geschaffen Handelsprovisoriums geführt hätten. O ba N 186 Stod, 180 713 hl und 466 424 !/; Fl. ' 1 | Reiseroute genau festzulegen, war bisher nit gelungen. Sa lafaï, während der Name Savaii wie bereits erwähnt von E j werden, die si< aus 15 ernannten Mitgliedern zusammen: | Im weiteren Verlauf seiner Rede erklärte der Ministerpräsident, 7 s _ Verschiedene Wege find eingeshlagen worden, um zu_dem er- | savah (javanis<) = das Reisfeld abzuleiten ift. R N gf aper: ee elg ae voll rg O e wünlchten Ziele zu gelangen, A RCNERMYEN Are pee R E Die Tonganer und die alten, polynesis<en Fidiier haben vor eiterrel@z-Ungarn n a / ed ie esakuna Der D t [en. e ufse gelan , da e ibrer Ankun n den jeßigen Wobnvlä 7 Z ROAG eutshen Handelsflotte Ürheimat der Polynesier wahrscheinli<h Tjampa, Cocinhina, mit Melanesiern Ly con ber Teleliaat, e E

Wilhelm R.

; seßen soll. : Breitenba. Der Unterstaatssekretär führte in seiner Rede aus, er wolle über fn Ms N hen soien. Bezüglich der Veröffentlichung des | : de : y Ÿ bestand nah der Reichsstatistik am 1. Januar 1905 aus 73 530 Köpfen. | Cambodja und die angrenzenden Gebiete längs der Meeresküste | Zeit gemeinshaftlihe Standquartiere mit den Samoanern bewohnt

An den Minister der öffentlihen Arbeiten. das Resultat der Wahlen nichts prophe : - ) s zeien, erflärte aber, es würde i OTO i : y j s r Südafrika \ei O @oalitions, | Berichts der Geshüpprobekommission sagte Paschitsh, daß er vor- 4 ca / ) l e it D E An, Jun e A Ge lite Die “estern der Skupschtina die nôtizen Daten bekannt gegeben habe, R E E um mehr als 9000 Köpfe | seien. Auh die rührigen Neuseeländer Percy Smith und | Wie das Seelenland der Samoaner (wie bereits erwähnt) Pulotu Ministerium der ge Unterrihts- und Clecintor in Transvaal könnten sih dur Ausübung der Wahl eine Le Meröfentlihung des gesamten Berichts hingegen _sei idi ; gerad die A y dna derr ct mod g A aa nd A E. o ag haben mit ihren linguistishen For]<ungen den Erfolg | beißt, heißt es au<h bei den Tonganern Bulotu und bei den Fidjiern Medizinalangelegenheiten. Mehrheit sichern. Die neue Verfassung würde eine Bestimmung ent- | opporlun; {T hoffe, daß ein Einvernehmen mit Oesterreich» [F Haudelshifahrt während der Leuten beiden Jahrzehnte pr gehabt, die Urheimat der Polynesier, Atia to varinga nui, als das | Mbulotu. Auch haben Fidjier für mehrere Generationen auf der Am Sgqullehrerseminar zu Büren if der bisherige | halten, die die Arbeit von \klavenartigem Charakter verhindere. Churchill Ungarn erzielt werde; wenn nit, werde Serbien nichts übrig bleiben, M {f Deutshland dank des E ne Ql zehnte ergab, | „große Reiéland* Indien festzustellen. Der Versu< E. Tregears | Nordseite der Insel Savaii, Tonganer auf Upolu und der Südfeite Seminarlehrer Tüffers h Nüthen als Seminarober- erklärte ferner, daß na Ablauf der ersten Parlamentésession au agu fa ansah Le I din erllea: Hondelb- M Binnenlande, stetig have ‘Interesses an Sthiffahrt At lies neb be auf Wiberiprac stoßen A E E la s B As gedaner cheinen überhaupt nur ein Zweig S i ¿A ; : s ) idel8- s ; : SID; (E h . er amoa p fi i 5 [ehrer und A : E de Ener aci Zweiten Ege gr e rg arg bertregen mehr gegeben, als es von Serbien erhalten habe. Icht [i und Seewesen bisher aus eigenen Mitteln gere<t geworden, sodaß der Gegenüber diesen Erfolgen sind die der Anthropologie re<t | aber «Cd E e, alb haben dieselbe Tatauierung, der k sollen, daß die Parlament8mitglieder Gehalt beziehen olen, un - 2 es M Prozentsay ausländis<her Mannschaften auf deutsden Schiff L L er, ieselbe Rindenstoffornamentierung am Sullehrerseminar zu Liebenthal der ommissarische die Männer Stimmrecht baben sollen. Sir Alfred Lyttelton hingegen würden Forderungen gestellt, die in keinem Zusammenkange F hesond Z i - i iffen eine | geringfügig. Dies kommt aber daher, daß die Polynefier bei | können aber Matrizen ni<t anfertigen, au< habe Ei Seminarlehrer Gebauer als ordentliher Seminarlehrer end- | derurteilte L Borsläge Mae Neaterzina: de er als unglü>li< und | mit dem ökonomischen Charakter des abzuschließenden Vertrages ständen. [M A Ne ne L E agr egr mora Ee langen Wanterung von Nordwesten na< Süden und | Hartholz auf den Inseln, um die Klöppel zur ted enberti z U gültig angestellt worden. inopportun bezeihnete. Der Redner forderte die Regierung auf, ihr Bulgarien N allmählih abbanden gekommen. Dort ist na Seide X N E L der e E u v. Chr. bis 1250 n. Chr., | fertigen zu können. Von alters her werden alljährli<h die Be Augenmerk auf die allgemeine Lage in Südafrika und auf die Gefahr E n i F der Ausländer innerhalb der Schiff8mannscaften zu einer der brennendsten Generation hat Perc S ith J n E Ever | FERRtoten An DAL N. 70n TLUA: My Lama, gei cpich, Finanzministerium. pon Kafentänpfen zu iben, und wies dann auf die WabtiGcinli. | n eund, v M. antigriehis he Demonstrationen Von den erwähnten 73 500 Béam waren 0 Sn e Vie e Dauer vier Generationen auf den derge: | schen zu werden. Die Epelsenkerettung it dieselbe wie in Samos: dech E S L i 1 01 L ( 20. V. P. ( 1 L N ¡ rwähnten w f F : “fég e ° 1 i n Samoa, do Königliche Generallotte riedireftion. der Eingeborenen hin. Im Damaralande befänden si< außerdem | stattgefunden und Bulgaren si< mit Gewalt der griechischen F 12914 auf Segelschiffen tätig. Fm Dienste U enan un S Le m ere le Ube E EEn, Fingingen fehlt es auf vielen der niedrigen Koralleninseln, z. B. auf Tongatbu, Bekanntmachung. S S Lvttelton O E bie im Mai dies Bein und She bemächtigt uri De, very p die Y Laas R 899 bes Pafti E e TIEeSen des Ostseegebiets nur | haben die Samoaner z. B. bald straffes bald leit gefehuselies Haar Erdlôchern auf Pla ia Set by E E : : i ai ; L y “Dei : Besiß von Griehen waren, wurden gep ündert und die F ann beschäftigten. Haumnburgs Flotte allein erforderte | und auch sehr stark gekräuselt j j ; ; ; S ierdur< verliert die Die Erneuerungslose sowie die reilose zur | Jahres im Deutschen Reichstage erfolgte Ablehnung des Eisenbahn- equ i t 0 O E M 30326 Mann, also 0/ stark gekräuselte Haare fehlen ni<t. Drthognathe sind | Speisenbereitung den reinlihen Arstri<. Hohe tonganishe tli 2. Klasse der 215. Königlich preußischen A baues und auf das Anerbieten der deutshen Regierung zu sprechen, im Bibliotheken sowie das Mobiliar der Schulen zer|tort, M deutschen L bs als 40 9% der Besazung der gesamten } alle Polynesier. Während der cine Forsher die Polynesier | lafsen sih daher Basaltsteine von gehobenen Kratectnfeln berbeiholea- : 2 E ; S Pz uzi Fr ohne daß ein Eingreifen der Behörden erfolgte. Der F Mesokephalen nennt, bezeihnet ein anterer A. Krä us lotterie sind nah den 88 5, 6 und 13 des Lotterieplans c E Cn Sri A reT iee Le JNvHe Präfekt von Burgas war abwesend. Am selben Tage be- Die Samoainfeln, B, 11: E 90 die Ee: U Pte Fayezeuge, in eig die De siherlih wenigstier 8 tali : i arauf aus, die Anhänger der Friedens- und Sparsamkeitsparket in raÉe: | : age E Mi r , 1% : E moaner, Fidjier und Tonganer i iti ausfü Une. T P A be en B LUE d S e Deutschland hätten E borgelieben, daß jener Vorschlag der deutshen | mächhtigle fich die Menge der Kathedrale und des Palastes Die nordwesteuropäisc<hen Verkehrswege im frühen Qt Nate E Ne; au< Dolichokephalen sollen vorkommen. sind die mittels einer Brüdke Verbunbeneu. E De A <ts Sti ulösen. i Regierung besage, daß 5000 Mann mehr an Truppen in Damaraland | des Metropoliten, auf dem die bulgarishe Fahne aufgezogen i Mittelalter iekeube Auen i angene haben die Mae niht. Schief | wie sie in Fidji und Samoa no<h bis vor kurzem als Kriegs- und Reise- E e der 2. Klasse dieser Lotterie wird am s t b A E s n Ee wurde. Dann ee an anderen Us E Auch Le E Tanger E die Ca (R F wenn au infol e neungnót Blutraishung mit Chinesen auf ven Sand: din solches Boot in Gebr S e, wie eik Ka tif De R N y ( ie er jeßt nîi ebaupten wolle, daß die Truppen dort zu unsreund- j ¡F ¡ O it ein un neral Iwanoff, f n er europäis<en iffa i Lz E n Sedrau ar, war ein Angriff, den ei hier griffen die Behörden nicht ein und der Ge F ff Y Alex. Bugge in der „Vierteljahrs\{rift für Sozial- und Wirlibutig, wichinseln, auf Samos und auf den Horne-Inseln, Futuna und Alofi | von Manono auf die Feste Luatuanuu des Uri, den cin S

10. August d. J., Morgens 8 Uhr, im Ziehungssaale des | lien Zwe>en wären, so wäre es do< wichtig, in Betraht zu | der K B lebte es-ab, T / s A er Kommandant von Burgas, lehnte es ab, Truppen zur F geschichte“ (4. Bd., 1906). Die Wikinger waren nit nur kühne (auf leßteren strandete in geshi<tli<er Zeit eine <inesishe Dshunke | Tamasfese im Jahre 1888 mahte. In Samoa hießen di mit starker Besaßung) chinesische Gesichtszüge erkennbar sind. Jedenfalls j Alia = Häuptlings\ciff, was mit dem altpol nesis@he ese Fahrzeuge , : , ) f n Worte Aria,

Lotteriegebäudes ihren Anfang nehmen. ziehen, daß, falls Streitigkeiten in Europa entstehen follten, die An- s 306. it Unterdrü>ung der Unruhen zu verwenden. Y Seefahrer, die nah dem Weißen Meeere, nah Island, Grönland und | knd diese Eigentümlichkeiten B von der Urheimat aus als Mitge hrt zu | in Rarotonga mit Karika glei>bedeutend it. Im S eihbedeuten i m Sinne von t ; rf

Berlin, den 1. August 1 wesenheit einer derartigen Truppenmachht ein Faktor wäre, der ni : - . ; j i i ; g außer aht gelassen werden dürfte. Sir Charles Dilke bezeichnete Der griehis<he Geschäftsträger in Sofia hat bei Nordamerika \egelten, fondern eröffneten au< neue Verkehr8wege | betrachten, sondern minderwertige Neuerwerbungen. Wenn A. Krämer | E. Tregear, Percy Smith Graf Gob rft 4 s ¿ ear, Percy Smith und i ü il und andere dagegen die {warzblauen Geburtsflee Neugeborener als | Uebersezung dieses Wortes ‘Ariers<i}“ la. Die “dli Die

tönigliche Generallotteriedireftion. L ; ; E i Königliche Strauß. die Rede Lytteltons als höchst gefährlih_ und spottete über den Ge- | der bulgarischen E erfo der grie< enfeindlihen an leiteten bis zum Ende des 11. Jahrhunderts einen nicht un- danken an den Mars einer deutshen Streitmacht dur< Namaqua- Kundgebungen Protest erhoben und für die griehishen F bedeutenden Teil der orientalis<en und grichis<hen Ausfuhr über U monccliver Bilutmaiictung ansehen, fa. sGeinca die Tatsache | alla dieses Wort Ì wr ; iese ort uns eröffnet, leiten nah Indien. In

land. Balfour drückte seine Verwunderung darüber aus, daß Staatsangehsörigen, die durh die Ausschreitungen Schaden | Rußland und den \kandinavishen Vtord West i , : L gehörig { g < M deutendste Pelzhandel ging ebenfalls dard nad Es. faros Bp diese Ansicht nicht zu bestätigen, da nah F. Birkner (Die Anthropo- | Samoa befindet si< das leßte Ariers<hif in einer mit

Minifterium für Landwirtschaft, Domänen eine Regierung es für wünsGenswert hätte halten können, fi | erlitten haben, Schadenersaß verlangi. Die bulgarische i und Forsten. auf ein jo gefährlihes Wagnis einzulassen. Die Regierung habe das | Regierung hat, „W. T. B.“ ufolge, die strengsten Maßnahmen | ge Für per West- und Osteuropa in direkte Verbindung ade e ai Le pi a E S0 Zu>errohrshilf gede>ten, gebrehli<hen Hütte im Besiße des Dem Domänenpächter Salzmann zu Preußish-Görliß Bestreben, aus den Verlegenheiten herauszukommen, die mit den | getroffen. Jn den größeren Provinzstädten ist die Ruhe wieder bat ibre Wirk rland und überhaupt für die Küsten der Irishen See | und auch bei europäis< Ki N er Rassen oder Blutmishungen | Gouvernements auf der Halbinsel Mulinuu auf Upolu : el enp _Da1z L wirtschaftlihen und Arbeiters<hwierigkeiten in Transvaal zusammen- a estellt, nur in einigen Dörfern dauern die riehenfeind- | at ihre f\amkeit eine besonders große Bedeutung gehabt. Auch Di ropäischen Kindern der Geburtsfle> nachgewiesen ift. das letzte Andenken an die heldenmütigen Seefahrten eines mit im Regierungsbezirk Allenjtein ist der Charakter „Königlicher | hingen, und in die sie dur<h unbeda<te Wakhlversprehungen hineins li Ken Run Dach 2 B t g Br die Entwi>klung des norddeutschen Handels und des hanseatischen | d P lt Erfolge der Anthropologie in der Feststellung der Urheimat | arishem Blute teilweise dur<seßten Volkes. von Bülow befürwortct Oberamtmann“ verliehen worden. geraten sei. Der Ministerpräsident Campbell-Bannerman 1e gebungen rt, j ot Mi E Wirksamkeit folgenrei< gewesen. Wo früher iht L pel E Beo Jane adt ArTaEe hervorragend, während die- | dieses leßte Denkmal einer großen Zeit vor Verderben zu bewahren erklärte hierauf, daß er im Laufe seiner parlamentarischen „Baar Asien, e Be 2 Se ee EREN n, bei Wismar, an der Mündung | ftalten. Son län A Van der R na ih Anetor e- } und der Marinewifsenshaft das Modell eines überaus seetüchtigen, nur no< nie eine unwürdigere, unheilvollere und unpatriotishere Rede Nach einer Meldung des Reutershen Bureaus“ hat die Ì deutsche Städte Ae Ea Fn (M al: und 13. Jahrhundert | ständen earolanóiiibes Ueber liefecanit ige i Bn g E ce mit agg na R E oa Fahrzeuges zu erhalten. n - Die in Wisby wohnhaften Deutsdhen | ter Erschließung barrten. Der bekannte neuseeländishe Ethnologe | Savatt von Westen her leeelt were; fAgE bon Bülow seiner b.

gehört habe. . Sendung von Verstärkungen der Gesandtshaftswache bemächtigten fi<h allmählich des gefamten gotlä 1 3 | g Ÿ \ Manche n gotländishen Handels, der | Percy Smith hat nun in seinem Werke „Hawaiki, the | handlung no< im samoanischen Urtert mit deutscher Uebersezung die

ans

idcfamflihes. Die Vorlage wurde sodann mit 316 gegen 83 Stimmen A Mi T Ter - Dereikigien Gtautan päter an: -Läde>. überging. Sea ] : rcy N Ó G Peking | ' Wiege des hanseatis<hen Bundes. Vie trug qu dem Gmporblähen Original Home of the Maori“ mehrere Rarotongastamm- | Sage von der Besiedelung des Dorfes Sasina auf der Insel Savaii

bâäume veröffentliht, die die Urheimat, die Standquartiere und Ab- | an. Zur Erklärung bemerkt er einleitend: Lafafartonga, Tochter

angenommen. 4 B : - 2 roße Ueberrashung hervorgerufen. ie Vereinigten | ; eut es Reich. Z J ; ; ; der Hansa wohl bei, daß die di : D \ < < Frankreich Staaten haben zwar im Gesandischaftsviertel eine Tr waren und es ibnen stets B Kapital en E niemals zahlrei zweigungen der auswandernden Polynesier aufs deutlihste veranshau- | des Tuitonga und der Tochter des Tuifiti, verband sih mit Tupai na

lihen, und diese Stammbäume werden der Ausgangspunkt für alle | tuna, Häuptling in Samoa, wollte, als fie s{<wanger war, ihren

eußen. Berlin, 1. August. Nah Anhörung der Minister Clémenceau und | s{wierige Stellung zu verteidigen und dort nur eine Preuf gusi Poincaré hat die Budgetkommission, „W. T. B“ zufotge, | sehr kleine Wache, aber die gegenwärtige A ani weiteren Forsœungen in der Besiedelungsfrage sein und mit einem | Vater îin Tonga besuchen, segelte aber irre, kam na< e / /

Der Königliche Gesandte in Oldenburg Hans Adolf | den Beschluß gefaßt, in das Budget des Ministeriums des | keinen Grund zur Unruhe Der amerikanische Gesandte Zur Arbeiterbewe Swlage viele unrichtige Anschauung a | E : gung. Ege e ile (Mata g eitigen. Durch sie wird, Fidji und gebar dort den Knaben Vaasilifiti. Darauf : poo, Samoa) in einer im „Globus“ ver- | wurde sie in Fidji abermals R und wollte nun

von Bülow ist von dem ihm Allerhöchst bewilligten Urlaube | JFnnern für 1907 diejenigen Kredite aufzunehmen, die | Ro>hill hat sih, obiger Quelle zufolge, in jeinen Tele: | Die seit länger als G ; ; z s . S C E , / 1 ; 7 t - auf seinen Posten jur fgekehrt und hat die Geschäfte der | notwendig sind, um die vollständige Durchführung des | grammen na< Washington der Mañnchme entshieden wide et u Sas wang M N on 3 Feen ¿Paelpereten A Loro ps L F e Ans E „die Bemühungen um die Feststellung | jedenfalls ihren Vater in Tonga besuchen. Schif segelte aber- Gesandtschaft wieder übernommen. Ü Altersversorgungsgeseßes zu ermöglichen. G Die P S e Ne ge raus hat, E das ements e O gobtreil Dem Ee, um den Beri R über den gegen- | teilungen as 00 6d Dome E rittee ar Pi ves ues Pan s E. nah ano Dem asgfae Bu auf Se das daniali j indi ureau“ meldet, den Zollkontrolleur angewiejen, in den Hasen ampfes entgegenzunehmen. ä Ï s : 3 gevoren Hatte. ote ter des iat Der Königlie) nieder ändilthe Les N wesenheit f rade Rußzland. Sou Antüng and. Tatingkao bas N olt efen 06 handlungen winbe folacabe Gt A f ie mpt tot / N n ger- getak g Ho iee Desievetung, E aen e in Frage | hatte balasactonga, wie üblih, ein großes Gefolge A data Bit der Legationsrat Ritter von Rappard als Geschäftsträger. halt E "Se E Telegra Emagru E ens ganisieren. besiaee L ri E om E ata Trr ada gee Aus den dur Percy Smith übermittelten A ardtongakoraieseeteigen cittete “Pei diesen Momente jevt Ue Saxe “l Vie R Meidee ! alten die Meldungen verschiedener Blätter über die Bildung Arbeit wieder aufgezommen wor j Uleree Vi Aperalt die 4 sowohl wie au aus den alten Sam anbae ht unzwei 1 : h

i l y j : Sfr j 101 den ist, erklären die ausgesperrt j - ungen geht unzwei- | Üeberseßzurg, wie folgt, lautet: „Es bewarb Tapuoti ôines Kabinetts aus Nichteamten wesentliche Ungenauigrelten. üithographen und Steindru>er Berlins mit gleicher Entfchlofenhei, wanternden Polyncsier dund Trupts vel 100 bis 000 Dns unten Fotei daeacilin e Rig "bus at Tapuoti. Dienerin - det : h ) o e gen