1906 / 181 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1. UntersuGungssachen. : 6. Kommanditgesell|Ÿa en auf Aktien und Aktiengesell\{. i

: B mt gut dein | ere tlicher Anzeiger. | | a8 L Zweite Beilage 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. Z g 4+ A V Piedere A G dindia zum Deu t hen Reichsanzei ö N s i

n iger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger

-

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren. 3. F. 6/06 14. | vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf-

[36708] Aufgebot.

1 Untersuchungssachen. Seitens der Braunshweig-Schöninger Eisenbahn-Aktien-Gesellschaft sind im Zwangsenteignungs- iilieentine qu welden, gn enfalls E Aides |

; —— E “eng Map 7A des Ls E Bani i i L S i Ra Berlin, Donnerstag, den I August 1906. Untersuhungssahen, R G C M

atis Ls vermdgen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- n ftien und Aftien Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell{.

eschluf:. i . J T: De der Strafsale ait: go ring nY Ok. Expropriat. | Buchstaben der Vermessüngsbescheinigung Größe Entshädigungssumme. gebots ermine dem Geri bt ueiae L machen. 2 guf éo Sat A un Bun Sen Del Bangen u. dergl. « ° * B unm tober 1884 in Oels, Kreis Oels, zuleßt in Oels, _— Gro Beridali bes Amtsgeri Sit. ; [[- unt aliditäts- 2c. Versicherung. N ntl A . Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

Bherzogticges An? F. 6/06. e Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. c T CV NZCetger. L Eins L von etge

2) Hugo Wilhelm Friedrich Schmidt, geboren 333161 E 40 i 1) Herzogliche 1) vom Plan Nr. IB der Feldmark 31,61 M nebs lo | [36876] Aufgebot. Verlosung 2c. von Wertpapieren. am 18. Mat 1884 zu Sils, Kreis Dels, zuleßt in ammer, Direktion Ahlum eine Teilflähe umschrieben Zinsen darauf vom 1. No- | Der Anton Hiyel, Notariatsgehilfe in Pfedders- 10. Vetschiedené Bekanntmachungen.

Würtemberg, Kreis Dels, y ber 1900 bis 16. Sep- 1 zu ; j der Domänen zu mit: vemver s 16. Sep- | heim, als gerichtlich bestellter Pfleger des ver ollenen y | A ia Due Somle, geor am E Braunschweig abcdef + res Aa ae Mari aaa an Hevpenhein, ne: n 4 A Verlust- U. Fund- s ns Tag lim nehst Wedel atehen eint bebt va g def und gien f S Elsa geb. | in Mainz, klagt gegen den Peter Schmidt, früher 4) Gustav Herrmann Lober, geboren am 11. Ja- 3231 6L erschollenen Martin er au enheim a. W., achen u ellun ei U. d er L ol, Beatilion ü Verritlen zearoilen / insar, 1 E , früber zu Frankfurt a. M., jeßt mit | in Rüsselsheim, B Ei S k ü nuar 1885 in Bohrau, Kreis Oels, zuleßt in Bohrau, d np eboren am 23. August 1837, zuleyt wohnhaft in , g ( die Bellagats dla gerin ladet | unbekanntem Aufenthalt, auf Grund des Wechsels Bert und Lieferung ei s, Q C 9) vom Plan Nr. 121 a e der Feldmark Grundwert . . 3014,64 X | Heppenheim, für tot zu erklären. Der bezeichnete : agten zur mündlihen Verhandlung des | vom 25. Juni 1906 über 1050 „4, eferung eines Anzuges und ¡eines 158d ix Bude res Oels ledi in Bukoninte Salatobun E Smne t, 0480 e | B eh en 4, April 1907, Vor: r Ee lee Susteltung, 1. L 21/06, 2 | Mena, Zimmer 32, auf den #2. "Eepiembee | 6oso nsen seit dem 23. Zan! 1 a 200d 1ÎA | Die vaeIIE n U C1 Df he Lee 6) Karl Paul Gärtuer, geboren am 24. Dezember . R S Sind 6 57 00 au ttwoch, deu . Apr Vor- in Sc&leuteup bei Engt «gen n, | 1906, Vormittags 10 U . ember 0 en se 23. Zuni 1906, ferner 12,20 & | der Klagezustellung an sowi 0 m Tage i i : O a E ,00 , | mittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- N ngter, Prozeßbevollmächtigter : B g hr. Zum Zwecke der | Wechselunkosten sowie zur T g an sowie zu den Kosten des n Paul E D eet am 17. Juni 1885 h i Ea Q i igung 117,4 rit. Berau ¿ Ausggoittertuine zu „melden, Reh F TIENON a ete, Mag: gegen S ENEE ÎIubellung wird dieser Âuszug der Klage | Rechtsstreits unter solidarisher Ha ati pa Dies Defig vollftatbae e ctt rf T A L „Alt- i : s : Es C a g 117/24 | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. n : örtem e mah urteilen, klären. g ade v UL A Ellguth, Kreis Oels, zuleßt in Ober Sa. 9098,38 4 | alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- Se jevt EnNeTanen Aufenthalts, wegen Altoua, s 9. ee s 2) das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Bt ive das Se i Berhaudlung des 8) Hermann Bed gge au E E 1885 3) van Plan Nr. 121 b derselben A ¿ 766,80 6 a ln i venn gen E red Aue 1) die G nter Sag v A8 E E des Königlichen Amidaeridis dati Ee Mot M den zux E a Gtoß-Verau auf DotdérNag ane A u in Juliusburg, Kreis Oels, zuleßt în dia aas ecrdmark ntonventenzen ia 4 den Beklagten für den \{chuldigen Teil klären ; p vg m rer eri ; . Kammer für | ber 1906, Vormittags 9 U Zu ; i 1 E, o riht Anzeige zu machen. gen Teil zu erklären; | [35972] Oeffentliche Zustellung. 25. O. 113/ ndelssahen des Königlichen Landgerichts j g hr. Zum Zwecke C S oli Kruber, geboren am 8. November E K Qo E e E iieigwa 99,42 . Pfeddersheim, den 13. Juli 1906. p H un, QOUSEN zu verurteilen, das | Der Hotelbeamte San Safner ‘in Monte Carlo, furt a. M. auf den 22. September 1906, Bor: lage FeluneE S a cas fru 1886 in Kurzwit, Kreis Oels, zuleßt in Strehliß, oVwWxXx e. * Ca T5623 Großherzogliches Amtsgericht. Ceberbdemetal aft E 5 9. Le Be iede Hotel de Paris, Prozeßbevollmädtigter: Rechts- m 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Groß-Gerau, Les 18 Juli 1906 Kreis Oels, k ' [0eronI an ¿Om B d é Die Klägerin ladet den Beklagten Fer Z e S an a Cte 59, flagt fell ie iuaelafsenen aht zu be- S Hell. JuN! 1906. C, e [ruyer z o en ; ï f L 6 10) Gent Neinhol) Arr reis Del julegt in 4) vom Plan Nr. 2318 derselben erläßt das ol Amtsgericht Mecbara Ae K Verhandlung des Rechtsstreits vor die T. Zivilkammer ftraße 54, auf Grund der Behauptung Del bes dieser Auszug der Klage bekannt ie e ung wird | Gerichtsshreiber des Gro ßherzoglidjen Amtsgerichts. ) G i j Feldmark die Teilflächen : S beramtsrihter Adler in Sachen Seemüller, Georg, us Ea OEE, naer, in Lénaheut auf den | Beklagte am 19. Oktober 1905 von dem Kläger ein rankfurt a. M., den 28. Juli 1906. [36726] Oeffeutliche Zuftellung. L : Vormittags 10 Uhr, | bares Darlehen von 2000 Francs gegen die Verpflich- Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Der Hausbesizer Emanuel Skrzipiez in Kolonie

Maliers, j Grundwert und Inkon- 11) Paul Hermann Berudt, geboren am 11. No- aabofg Ra. 7 Viktualienhändler in Moosburg, u. 4 Genossen b e f 1 Schikerwiß, Grei Oels, zuleßt in b. bedeb E. + * » venienzen 2c. 1668,08 # | egen Seemüller, Anton, Taglöhnersfohn von Moos- ma O E Pen R L bei dem gedachten Ge- | tung der Rüfzablung am 30. Oktober 1905 erhalten Bergfreiheit, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Sgickerwiß, cklmnk. «o T urg, u. 4 Genossen, wegen Aufgebots zum Zwecke der ofeatlichen Zustellun n a bee um Zwecke | aber niht zurükgezablt habe, mit dem Antrage, | (262083) Oeffeutliche Zustellung. Werner in Tarnowiß, klagt gegen den Klempner 12) Alfred Max Heinrich Zeidler, geboren am der Todeserklärung folgendes Aus\chlußurteil : Klage bekannt gemacht g eser Auszug der | den Beklagten koftenpflihtig zu verurteilen, an den iu minderjährige Ehefrau Louise Blômecke, geb. gund Wirecz in Turzoffa, Bezirksgericht Czacza, in 95. Oktober 1885 in Schmarse, Kreis Vels, zuleyt 5) vom Plan Nr. 231c derselben Grundwert 4601,22 4 | 1. 1) Seemüller, Anton, geboren am 9. No- Sonabrück, den 23. Juli 190068. Kläger 2000 Francs oder 1634 4 nebst 4 9/6 Zinsen rad zu Leußsch, vertreten dur ihren geseßliGen der R unter der Behauptung, daß Beklagter mit in Schmarse, Feldmark die Teilflächen : Zinsen zu 4 9/0 vom 1. Ok- | vember 1864 in Fröshhof, Gemeinde Zettmanns- Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgericht seit dem 19. Oktober 1905 zu zablen, das Urteil au den Handarbeiter August Hermann Wölfer | „/5 Zahlung des Mietszinses für eine in dem Hause 13) Karl August Herrmann Neumann, geboren aabosfsgEnoa . tober 1900 an. dorf, Amtsgerichts Burgebrach, Sobn der Tag- E e S andgerihts. | gegen T in Höhe des jedesmal bei- zu Leuß\sch, Prozeßbevollmähtigte: Rechtsanwälte ae Klägers innegehabte Wohnung im Betrage von E. lôöhnerseheleute Georg und Barbara Seemüller von [36733] Oeffentliche Zustellung. 1. R. 20/06. zutreibenden Betrages für vorläufig vollstreckbar zu Dres. Quell & Haertel zu Leipz g kiagt gegen ibren é rüditändig geblieben ist, mit dem Antrage, erklären. Der Kläger ladet den Bekl Ehemann, den Bleiglaser Heinrih Blömecke, früher den Beklagten zur Zahlung von 90,00 4 nebst 4%/9

am 17. Juli 1885 în Scchmoltshüz, Kreis Oels, b.klmn À c. b dort, zuleßt wohnhaft in Mootburg, agten zur münd-

1 zulegt in Shmoltshüß, cdob E. » + ° Die Ehefrau Gansel in Osnabrück, Prozeßbevoll- i 2 L ine, 24. Fe- mächtigter: Justizrat B. Dyck lichen Verhandlung des Rechts u Hamburg, jeßt unbekannten Aufent , mi Zinsen seit Klagezustellun v ( ) Haselbeck, Wilhelmine, geboren am Fe g j yckhoff daselbt, Flagt | g Zivilfammer e Königli Bes Lgnené af M Antr p fofienpfli tige, R vors dem Kläger ladet der Beklag e R Een. Per

14) Zohann Glowek, gehoren n iegt in bruar 1844 in Moosburg, Tochter der Buchbinders egen den Weber Hermann Gansel, unbe!k e ruar n Moosburg, Tochter der Buchbinders- n Gaunsel, u g Nl T nbelannten | 3,tlin auf den 29. Oktober 1906, Mittags Verurteilung des Beklagten zur Herœusgabe folgender handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts-

1885 In Schügendorf, Kreis Oels, zulegt in 9) L 1 lan Nr. 96 d ldmark Grundwert 1232.80 A N Schützendorkf, ) Landwirt Willi | 1) vom Plan Ar. er Fe ma rundwerl . eheleute Georg und Therese Auerbach von dort, ver- R fERTHO N, FEEeE M N QICIO Yüvers oe: Friedrih Bierbaum, geboren am Heinemann in Groß enkte cine Teilfläche : Inkonvenienzen 629,00 heiratet mit dem Hutmathergehilfen Mans Haselbeck wegen böslicher Verlassung mit dem Ande _ 12} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- Gegen ie als eriht A Tarnowiy auf den 24. Oktober 1906, E ag gr 748A zusammen 1925,80 & | aus Mengkofen, zuleßt wohnhaft in Moosburg, Stweidung der unter den Parteien bestehenden Ebe | daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Me Semartt H. B. 1, enthaltend: li ben Buste A d et s wee der öffent, er Auszug der Klage bekannt

9. Mai 1885 in Schwierse, Kreis Oels, zuleßt in e : ch 2) vom Plan Nr. 107 derselben Feld- Grundwert . . 3850,40 G | 3) Hack, Mathias, auch Hacker genannt, geboren und Erklärung des Beklagten für den {huldigen Teil. gen Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Z E 30 lien 8

S i d r ; ä B Ernst Schäfer, geboren am 10. August mark die Teilflächen : Inkonvenienzen 1303,75 | am 7. September 1808 in Nörting, Sohn der e O E L E, mündlichen ueeua Der ge Bet gets, 55 Teile schmußzige Wäs 7 Tarnowitz, dea 21. Juli 1906 7; e inie , . «U o ale , . u 9 ; O E T : 5 Teile Damengarderobe Der Gerichtsshreiber des Könialichen Amtsgerichts.

1885 in Würtemberg, Kreis Oels, zulegt in Ae « «0 Sa. 5154,15 | Schmiedseheleute Anton und Maria Hackt aus Würtemberg, n i E e 1925,80 & fater von dort, zulezt wohnhaft in Jägersdork, kammer des Königlichen Landgerichts in Osnabrück Gülle, . auf den $8. November 1906, Vormittags | l? Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts I. 1 Jackettanzug [36725] Oeffentliche Zustellung.

17) Johann Karl Friedri Hildebrand, geboren 5154,15 , mtêgerihts Moosburg. : , am R Fedenae 1688 in Campen, Kreis Strehlen, „Sa. 707 D 4) Hero, Anastasia, geboren am 13. April 1852 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | [36727] Oeffentliche Zuftellung. 10. C. 1353/06. 1. 1 Sebi 1 Se uosegen pütte Peer E O NLA in Bidigs- jule p v , e. 0 utte, v Z : sämtlih unbekannten Aufentbalts, D579 95 t R L No- Wolf Rg uD Therese Hero von dort, zuleßt wohn- A Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser | Halensee, Westfälischesiraße Nr. 59, vertreten durch b N Tas Ges en Wenpeee Vet wird die Beschlagnahme des im Deutschen Reiche vember 1900 ab haft in Moosburg, u3zug der Klage bekannt gemaht. den Justizrat Hugo N Berli - erobenleisten v Wirecz, früher in Turzowka in U befindlichen Vermögens der Angeklagten gemäß $ 326 | 3) Witwe Marie | vom Plan Nr. 11 der Feldmark Gr.- Grundwert . . 6839,04 ,6 | _°) Sellmayr, Anton, auch Selmaier oder E den 23. Zuli 1906. traße Nr. 87, klagt pm ju Mellin, Kur ssesene F Bpfer, 1 Wachstuchdecke . Behauptung, daß ihm Beklagter n ae, 19S Strafprozeßordnung zur Deluag E S Bues, geb. Denkte die Teilflähen : Inkonvenienzen 350,00 , Seelmayr genannt, geren am 22. Mai 1844 in er chts\{chreiber des Königlichen Landgerichts. 1) den Herrn Ludwig Karl Mainthal, 1 Pit zet iaenla E is j r ¡wei bare Darlehne. A badi 132,— M möglicherweise trefenden diesen s ate und der Behrens, in Groß- aa bo d, »« » Schadloshaltung R Fn der dan gg p ‘eis Simon wes [36736] Oeffentliche Zustellung. 2a R. 71/06. | , 2) defsen Ehefrau Gmely Mainthal, geb. Rogers, 1 kleiner Spiegel umshmuck chulde, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zah- els E18 Juli 1906 ir Ll Denkte b adefa is ooo oer 3 Pôister: i aua 5 de its H oi S e egt wohnhaft in bat in G R Ster Cann ¡u Reichen- E T: É Ener on Bee, J estfälise: 2 D FE lege, 1 alte Tishdecke 9% der Klage d Le 4 I jen es age e De : e . e ' Neudorf , , n ufe k N e n. ä Königliches Landgericht, Seen Mm TI, Heuer C O 2 werden für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes mächtigter: Rechtsanwalt : abe f zu Veo E Behauptung, daß die Beklagten. auf guee 2E E Gl B O L Perionen G wia den Beklagten zur mündlichen SBechaadlans e Lange. Kreyenberg. Jaen ortehurt. . 57,50 i anzunromens a0 j 1896 klagt gegen feine Ghefrau Luise Stephan, ck, | schriftlichen Mietsvertrags vom 30. Juni 1905 eine 1 Zuterséhale, 2 Salefäf Giguren, Rechts\treits vor das Königliche Amtsgericht in Tarnos ) bei Anton Seemüller der 1. Januar , borene Krancher, früher zu Peterswaldau, jetzt A ti im ‘Hause Westfälish-ftraße 59 belegene Wohnung, öpfe E r Bg Tr OAR La ffentliben B . Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung

Cc 1

abcdef „1 Kk 12H fo m N

Sa. 7079,95 M E in Moosburg, Tochter der Zimmermanneeheleute daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Der Architekt Wilhelm Smidt, zu Wilmersdorf- 4 Qua ardinenhalter 4 L in Tarnowiß, klagt gegen den Klempaer Peter

Vorstehender Beschluß wird hiermit veröffentlicht. Cr T3CT 65 : , 7 Mil 2) bei Wilhelmine E der 1. Januar 1888, kannten Auferthalts, unter der Behauptung, daß die bestehend aus 2 Zimmern, Kühe?und Laden, gegen f 1 Was gesirr (5 Teile) wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

der 1. Januar 1881, Beklagte: eine jährlihe, in monatlichen Raten pränumecando 1 Brottrommel Tarnowft, den 24. Juli 1906 e den « U E

2 Deís. den 24. Juli 1908 Zinsen zu 49/0 vom 1. No- | 3) hei Mathias Ha " Der Erste Staatsanwalt. Auf Antrag der Erwerberin wird Termin zur Auszahlung der Qui iTingtapiiaiien auf den 1 bei Anastasia Hero der 1. Januar 1826, 1) sich seit dem Jahre 1892 gegen feinen Willen | ¿ablbare Miete von 1500 #& für die Zeit vom 1 Paar Gummischube, 1 [36705] Verfügung. 6. November 1906, Morgens 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 7, anberaumt , m gr ze Mags E Nee s D Natb- in bösliher Absicht von der bäutlihen Gemeinschaft 1. August 1905 bis zum 1. Oktober 1907 gemietet, toffeln, l dre Paar Pan- Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amt3gerihts. Die unterm 3. 4. 1902 gegen den Rekruten Karl | und werden zu diesem Termin alle diejenigen Realberechtigten, welhe Rechte an den Entschädigungs- lasse. ber für tot Erklärten, und zwar e ntsprechend O gehalten habe, und die Voraussezungen für die für den Monat November 1905 noch 75 4 und für 1 Küchenlampe, 1 Kaffeemühle [36724] Oeffeutliche Zuftellun rider aus dem Landwehrbezirk Karlsrube ealazlene kapitalien zu haben vermeinen, geladen und aufgefordert, solhe Rechte spätestens in dem Termin anzu- | derx Größe jedes einzelnen Nathlafses zur Last fffentlihe Zustellung seit Jahresfrist gegen sie be- den Monat Dezember die ganze Mietsrate von 24 Teile Steinzeug, 12 Löffel, Messer Der Gasthausbesißzer I rens U Fabnenftutserflärung Hre gemas 8 362 Abs. 3 | melden, wae ae ren AARIA ausgeshlofsen werden. Verkündet am zwölften Juni eintausendneunhundert- ae haus T lad L E fie Beälectas E di g g : e Esel ' ' nowißz, S E T E Foo „St.-G.-O. hierdurch ausgehoben. olfe el, den 24. Ju s i e, i eilen, an eile Bürstenw : : g Aar h, ter 2e Dri den egten ¡E Oeald, Grristshrebe al ven ate m nd r Sf 1509 ggr | ton Ma D fe gf n t) L n V aa 9 | Dcthutrb l Bla fet Si ericht der 23. Vipilton. g Zur Beglaubigung : der Vactelen : , die Che | 1) 195 4 seit 1 ! einer Nähkorb, 1 Korb, gemark Behauptung, daß ihm Beklagter für in d C a ; ; zu heiden und die Beklagte für den : seit 1. Dezember 1905 zu zahlen. H. B. s ; 2 g n den Jahren E | [36712] Aufgebot. F 13/06. | stimmten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls Gerihieireer Tes T E: [Guldigen Teil zu erklären. Der Kläger ladet die Be- 2) Das Urteil für vorläufig vollitreckbar zu E Snbalî als: \Gulde, E UN deer Earen 00 „M j Der Hüttner Karl Baumbach in Neunhards hat | ihre Todes ärung erfolgen wird. An alle, welche if pri ide R s agte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits erklären. 8 Teile Zu; gardinen, 2 Halter pflichtig zu iecacteltem Nd R DEtagien fosten, 2) Auf ebote Verlust-u Fund- beantragt, die verschollenen : Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu [36716] : N vor die erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen 5 Teile gehäkelte Spitzen, 3 bunte 4 vom Hundert Zinsen seit e 9,90 & nebst g ? d 1) Maria Margarethe Kinsky, geboren 21. Mai | erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens Durch Aus\{lußurteil des hiesigen Amisgerichts A zu Schweidnitz auf den 31. Oktober 1906, Vor- Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Gardinen, 1 Tischdecke i zustelung zu zahlen u T ¿U age der Klage» sachen Zustellungen U dergl. 1812, im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. | vom 13. Zuli 1906 ist der Arbeiter Anton Jablonski, ee 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Amtsgeriht zu Charlottenburg auf den 6. Novem- 2 wollene Decken llstreckdbar ju erklären. D n für vorläufig ? * 2) Margarethe Theresia Kinsky, geboren 14. August | Lauterecken, den 31. Juli 1906. : Es am 20. Dezember 1842 zu Konojad, Pfarrei ll gedahten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu be- ber 1906, Vormittags 9 Uhr, im Zivilgerichts- 2 Sghreitdecken Beklagten zur mündli u V E äger ladet den 1818, Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts : emberg, Kreis Strasburg (Westpr.), wet wohnhaft stellen. Zum Zwecke der öffentliGen Zuftellung ebäude, Amtsgerichtésplay, nahe dem Bahnhof 1 gehäkelte Dee streits vor das Könic liche A U anTung des RNechts- 3) Anna Katharina Kinusky, geboren 29. Mat 1823, BYetter, K. Sekretär. in Wolgast, für tot erklärt. Als Zeitpunkt des S O Auszug der Klage bekannt gemacht. d Se, 1 Treppe, Zimmer 35. Zum Zwecke 24 Teile alte Damengarderobe den 24. Oktober 6E. E n Toeuoivis auf D 7 V Ae chweiduitz, den 28. Juli 1906. er öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der 10 Reste weißen Damast N um Zwecke der öffentlichen Zustellung Pi dieser

Sm W Se Zung P itredung soll das | m Wege der Zwangsvollstreckung foll das In | 4) Georg Peter Kiusky, geboren 2. Juli 1826 Todes wird der 31. Dezember 1905 festgestellt. Berlin, Dänenstraße Nr. 8, Ede Seelowerstraße, | zulegt wohnhaft in Neunhards, 1 [86710] Aufgebot. Wolgast, den 16. Juli 1906. Der Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. | Klage bekannt gemaht. Lch im Grunde on dn Umgengen Band | für tot n elfen: Die fezifnetn Befolenen | i Feet Gere als Bevolmbtgler der Erhe Kiniglides Amitgericht ¿Der Gerhtölrdber tes Körlgliben 8mbgeridts. | “Eß gzlonenburg: den 26, Iul 1906. 1 nußbroune 2, shubladige Rominôde atina der Klage befannt gema l | werden aufgefordert, pätestens in dem aus den 36731] Oeffentliche Zustellung. 2. Aa. 51/06. Die Witw e : ANLEe enthaltend: j . Ln von Fosef Engels, geb. am 9, September 1812, | [96731] fentliche Zustellung a, 7 f d in Straßbune Oa Ferne as Rebmann, als Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. 8 C: 1e Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

fteigerungsvermerks auf den Namen des Tischler- | 27, Februar 1907, Vormittags 10 Uhr, vor Die E des Tischlers Ant

meisters Richard Kuhnt in Berlin eingetragene | dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf ebots Glaser aus Lauterecken, nun unbekannt wo abwesend, ÿ r eTTan Le i ce v M Kos, Fvervole n

j t - ; ; i erf : eri 367 T A 1 Wint Grundstück am 20. September 1906, Vor- | j¿rmine zu melden, widrigenfalls die T odeserkl beantragt, den genannten Josef Engels im Wege Prozekberollmä N ialer » Ne En S tra n des minderjährigen Grnft Rebmann, ebenda, [36718] nterjackett

[36735] Oeffentliche Zustellung. 2.0. 27/06. 2 s lärung i P ausen klagt gegen den G Â In Sachen der A 2 wei fosid L: CENiaaR E N e mittags 9 Uhr, durch das unter eihnete Gericht, s des Aufgebotsverfahrens für tot zu erklären. Der gegen den Georg Dierse, Maurer, früher in n Sachen der Alktiengesellschaft Mitteldeutsche e Damenkostüme D Erlers, t Weltctbree Tei nltiags Uhr n fas snfergiduete Ger | crselaen wea- Ho gle, walde Aut fer When | genannte Vel olene wird aufacoderi d Wess | Lier Artor Rose e eit unbetannten fer: YY dajnien Wobn and Aufenthalt af Grund Oen olt “ju Gr Profe | 44 Sebi 1 Bu Norder-Dithmarihe, Provinz Scleswig-Dolftin, linker Flügel, versteigert werden. Das Grundstück, | ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- | !n dem auf Samêtag, deu 6. April 1907, | Lit * unter der Beb upt daß der Beklagte die ber B ohn- und Aufenthaltsort, auf Grund | Mätbtigte: Rehtsanwälte Dr. Wauer undDr. Böhmig| 31 4 Klägeri Prozeßbevollmädtigte: Rectoamwälte Garten an der Dänenstraße Nr. 8, Ecke Seelower- | {ermine dem Gericht Anzei e zu machen Vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgerichte Lauter- | halts, unter der Dehauplung, Ler ellagle die v ehauptung, daß der Beklagte der Vater des in Dresden —, Klägerin, gegen den Maurerpolier C tizrat' R L De, Cretcenlaoen in Sicboile g i eden in dessen Siungssaale bestimmten Auf- | Klägerin im Jahre 1893 Me assen Rae mit at ihr am 14. April 1906 außerehelich geborenen Frquz Czyron, früher in Tolkewiß, jegt unbe- 2 Dee Fei ihren Eltinans, Lei früheren G ei ftrinsewen die Ebe der Parteien zu scheiden und ndes und als solher zur Zahlung von Unterhalts- | (annten Aufenthalts, Beklagten, wegen einer Real- 4 Ti Ei fleine Decken, 1 Stück Lesilfen Jose! Hameriok, felihe in Rudoltoi, i n, ñ , r tin KRudoltowtt,

t

, liegt in der Gemarkun Berlin. Es ist in straße, liegt in der Ge 3 Hünfeld, den 27. Juli 1906. gebotstermine zu melden, widrigenfalls seine Todes- dem Antrage, M L : n {huldigen Teil zu erklären. renten gefezlich verpflichtet sei, mit dem Antrage, lastenforderung, wird auf Antrag: der Klägerin der Kreis Pleß, wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthal 1 nbetannien Aufenthalts,

dst tterrolle des Stadtbezirks Berlin ; 2

der Grundsteuermutterr z Königliches Amtsgericht. êrklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft u. Ne tbei Bellägien K A Be renten geseglih verpflichtet sei, mit lastenforderu vird auf A 18 - eilen, L - mber - N

em Tin t OLLRn zur mündlichen wg ige s 24 Taschentücher wegen Ansprüchen aus dem ehelichen Güterrecht,

“aa le rel orblatt 27 Flachenabschr iti 594/17 zer | [86713] Aufgebot über Leben oder Tod des Verscholl teil artenbla , Flächenabschn X - ü en oder Tod des Verschollenen zu erteilen

E m groß und mit 311/100 Taler Reinertrag Der Rechtsanwalt Appelbaum in Koniy hat als | vermögen, ergeht die Aufforderung, späteftens im handlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer Ile seiner Mutter, von seiner Geburt an bis zur Voll- Verhandlung auf den 17. No- zur Grundsteuer veranlagt. Der Versteigerungs- Pfleger der Kätnertohter Antonie Duray beantragt, | Aufgebotstermine dem Gericht Nrueice zu machen. des Königlichen Landgerichts zu Hildesheim auf den endung seines sechzehnten Lebensjahres als Unterhalt vember 1906, Vormittags /9 Uhr, verlegt. 1 Velour-Tishdecke [adet die Klägerin den Beklagten zur mündlichen vermerk ist am 16. Juni 1906 in das Grundbuch die verschollene Antonie Duray, zuleßt wohnhaft | Lauterecken, den 31. Juli 1906. 3. November 1906, Vormittags 9 Uhr, mit eine im voraus am 14. April, 14. Jult, 14. Oktober | Die Parteien werden zu dem neuen Termwine ge- 2 keine Tischdecken Verhandlung des Rechtsstreits vor die erfte Zivil- eingetragen. Das weitere ergibt der Aushang an in Kurcze, für tot zu erklären. Die bezeichnete Ver- Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts: der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte und 14 Januar cines jeden Jahres fällige Geldrente laden. 3 Cg 1079/06. 3 Nahtjacken kammer des Königlichen Landgerichts in Gleiwiy zu \{ollene wird aufgefordert, \ich spätestens in dem Vetter, K. Sekretär. zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der von vierteljährlih 45,— X fünfundbterzig Mark Dresden, am 27. Juli 1906. 2 Teile Gardinen, 1 Halter . . dem anberaumten Termine auf den 25. Oktober 0s V L Eer F F öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage und die rückständigen Beträge sofort zu zahlen und Königliches Amtsgericht, 53 Teile Babywäsche 1906, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- Badetuh, 1 Damenhemd, 1 wollene rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen

der Gerichtstafel. 11 Berlin, den 23. Juni 1906. auf den 15. März 1907, Vormittags 10 Uhr, 6 | : i z i una 7. | vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 11, an- [36874] Aufgebot. F. 4 & 5/06. | bekannt gemacht. das Urteil für vorläufig v Lothringer Ste, 1, 11, Königliches Amtsgerit Berlin-Wedding. Abteilung 7. | f raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Der Anton Hitel, Notariatsgehilfe in Pfeddecs- | Hildesheim, den 23. Juli 1906. Die Alägerin ladet dex Beblacien 0: éiubliben [36721] L E ä ae 0H 2A E Dee S Sue ju agr l ran Zwecke der öffentlichen Eh. aar wollene Strümpfe . . ustellung w eser Auszug der Ladung bekannt ge-

: \ falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, beim, als Pfleger der abwesenden Jakob Wendel und | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Verhandlung des Rechtsstreits vor das sd [36719] Zwangsverfte "geru q erfolgen N per Ver: | David Wendel aus Mörstadt, hat beantragt, die | 36734] Oeffentlihe Zuftellung. Amtsgericht in Straßburg i. Els, auf Dienstag, górneslaße22 E Eh R | Tati Selan0- D E E A R ' : , 1 Andactsbu i

g : welche Auskunft über I Kaütanien S fn i dbu reie zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- verschollenen vorgenannten Jakob Wendel und |“ Hie Ehefrau Marie Marufke, geb. Lange, in den 30, Oktober 1906, Vormittags 94 Uhr, | Breidenbah zu Essen, klagt gegen den Bergmann diverse Reste Zeugstoff Gleiwitz, den 26. Juli 1906 e Zeugstoffe | , . Juli 1906. S Wolff, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Berlin, Kastanien-Allee 51, belegene, im Grundbuhe ä David Wendel aus Mörstadt, ersterer geboren am Saal , Berlin, N edershönhausener Parzellen Band 6 Blatt | forderung, [pätestens im Aufgebotstermine dem Ge- / Magdeburg, Venedischestraße 16 ptr., Prozeßbevoll aal 45. Zum Zwecke der dffentlihen Zujtellung | Wilhel Î Nr. 203 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- rit Anzeige zu_ mae, 906 wohnhaft h ‘ièórstadt für E eta Die mächtigter: Justizrat Choyke bier, flag gegen o "Eis uan der Klage bekannt gemacht. N Aufenthalts unfer der Behauptung daß Beklagter vermerks auf den Namen des Ingenieurs Dtto Seele Konitz, den 24. Juli A ‘goeridt bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert ih Arbeiter Anton Marufke, früher in Magdeburg, rafiburg, den 28. Juli 1906. ihm für käufli% gelieferte Waren ‘den Betra D 7 [ sowie zur Erstattung der Kosten des voraufgegangenen in Charlottenburg eingetragene Grundftück am Königliches Amtsgericht. spätestens in dem auf Mittwoch, den 24. April s unbekannten Aufenthalts, unter der Ve- Gerichts Kasper, 39,63 4 schulde, mit dem Antrage, dur vor tufig Arrestverfahrens, unter der Begründung, daß Be- | [36720] Oeffeutliche Ladun t O Serie vi f r N rolina Gödel geb Tee,” Ebefrau des Bälker 1907, Vormittags 9 Uhr, vor dem unkerzeih- eten bat Dellagi e iben: nuO M R [36509] S eau at F ORN A amg anÎ p Y den Beklagten fostenpflihti zur P M v E ee BIINRE E Fon, Je Ae at U AgR ge von Udenhaufen , - , geD. ' r- e ; a i er vo ä i j ? stelle Neue Friedrichstr. 12/15, Zimmer Nr. 113/115, meisters Wilhelm Gödel in Lauterecken, hat dur ute anbexauiiten Aufgebote ne 1ER kfümmere, daß er zum arbeitssheuen Trunkenbold Die Hansa-Bank in Hamburg, qi tW ene Ge- 1906 zu eti. “Dee M Uber bin ril | schließung f y die Ee JUN A L P oe ar, R t Q werden drittes Stockwerk (111), versteigert werden. Nach ihren Prozeßbevollmächtigten, Rechtskonsulenten Bus alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Mer» und Landstreiher geworden und wiederholt wegen nosenshaft mit beschränkter Haftpflicht, zu burg, | klagten zur mündlichen Verbandlun des Rech a eforderten Gegenstände bösli E rbe Beteiligten: uferthalt abwesenden der Grundsteuermutterrolle Art. Nr. 4155 besißt das | în Lauterecken, den Antrag gestellt, das Aufgebot ch “lenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- Diebftahls, Bettelns und anderer Vergehen bestra ohnenstraße 6—8, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- reits vor das Königliche Amtsgericht in E f Klägerin [ladet den Beklagten zur mündlichen Ner- | 1) die unbekannten Erben der Witwe d L S R t S annte E du Sue E Eitel Magnet Befe | Mee aria e Dina a Ge (D e ber nt os [Pn Se bele 2 L Ote | Bie, dex D Sevuimes 1908 Wos | doei 1 No pot Spe S Same | Pen meln, Man Gle gebrae einen Fläheninhalt von 6 a n : Z ' C . ,_ Gr. Johannisstraße 2/4 I], mittags L , E ur a ; : - Grundsteuer niht veranlagt. Nah Nr. 21 867 der | 2. Müller, Karl, geb. am 24. August 1840, e Mam ans [u E 13. Juli 1906. Die Ls ladet den Beklagten zur mündlichen WVechselprozeffe gegen E A IM Zuftellung A Diesec Auvtig der Fac ‘Tetarnt Holflentor, Holitentwallfägel, Grdgeldo ‘imma D R vafefanntin Erben der Ebefrau des Ch O Dia nen fiügel af rande ‘t eyt da; g endi Bäder üller, Jakob, geb. am 15. Juli 1844 roßherzogliches Amtsgericht. Verhandlung des ed rcerihis in Pte leber jurteiti Tie n Lütow in Altona, Sthauen- | La 1906 if die Se al Fe berelpart S L R Dem n September 1906, | Dettmar, Christine geborene Wiederhold E 1 . , * s ' S A y ‘1 2. U o a . s , ge nah dem Zionskirhplat 4) und Hof und ist Shlofser, s [36875] ; Aufgebot. F. 2/06. 3. | auf den 22. Dezember 1906, Vormittags D L Gottfried Heimbürger, z. Zt. unbekannten | und die Einlafsun erie Cat 10 (pen e r mas lichen Zustellung id Ele R U nens ai a tnbetannten Sedan der Duelrau d-4 Gerhard ei einem O A Nußungswert von 12060 #4 | c. Wurß, Katharina, geb. Müller, geb. am | Der Heinri Berkes I1., Maurermeister in | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem utenthalts, zuleßt in Berlin, Effffen, den 23. Juli 1906. g kannt gemadt. tur Vollziebung des Rezefna a A Wiederhold, den verschollenen | gedahten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. „auf Grund des Wechsels vom 7. Februar 1906, Albre{cht, Sekretär E den f Juli 1906. abeud, deu 22. September 1906 As Jo 8 ,

ep ff ch . e A, n) ÿ om 24. M i 1 5 g

in das Grundbu eingetragen. 85. K. 67. 06. l Berlin, den 4. Juli 1906 sich spätestens in dem auf Samstag, deu 6, April | tot zu erklären. Der bezeichnete Berschollene wird | Magdeburg, den 28. Juli 1906. ‘Ter, nahdem mangels Zahlung bei Fälligkeit recht- | Der Th. Sa pätestens in dem auf Mittwoch, Verge s, Aktuar, ‘itig protestiert worden ist, mit dem Antrage, di er Th. Sator jr. zu Wiesbaden, Rbeinstraße 94, | [36722 Oeffentliche Zustelung. di Bekl ntrage, die Drogen gter Rechtsanwalt Julius Wolff | Die Firma Scheuer & Plaut in Mainz, Proz fp wie Milde Sali E \, fe !

Köntaliches A eriht B lin-Mitte. Abteilung 85. | 1907, Vormittags 9 Uhr, vor dem Amts- aufgefordert, sich \ niglihes Ami8g pre gerichte Lauterecken in dessen Sißungsfaale be- | den 24. April 1907, Vormittags 9 Uhr, | als Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. agten alo Gesamtshuldner zur Zahlung von * in Frankfurt a. M., klagt gegen den Kaufmann | beyoPmäthtigter: Rechtsanwalt D i g gter: Rechtsanwalt Dr. Erich Königliche Generalkommission

A