1906 / 182 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[35901] Bekanntmachung.

Bumb & Koenig, Gesellschaft mit be- \chräukter Haftung zu Berlin.

Die Auflösung der Gesellschaft ift beschlossen und der unterzeihnete bisherige Geschäftsführer, Kaufmann Heinrich Bumb zu Berlin, Alexandrinen- | [36920] i „Janus“ Wechselseitige Lebens8versicherungs-Anstalt in Wien.

Dargestellt nah. den Vorschriften des Kaiserlich Deutschen Aufsfihtsamts für Privatversicherung. L. Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1905.

Umrenungsfaß Æ 1,— = F —,85 A. Í Gegenstand. Betrag in Mark

im einzelnen | im ganzen

straße Nr. 105/106, zum Liquidator der Gesell- chaft bestellt worden Die Gläubiger der Gesell- schaft werden aufgefordert, \sich bei dem unter- zeichneten Liquidator derselben zu melden. Berlin, im Juli 1906. Heinrich B umb.

L A. Einnahmen. I. Ueberträge aus dem Vorjahre : 1) Vortrag aus dem Ueberschuß B FIE 2) Prämienreserven 22 166 817,32 5 PeEREE Ee 562 186,85 4) Reserve für \chwebende Versicherungsfälle. . . . » 172 474,61 6) Getunroserve der een «4 179 077,17 Zuwachs aus dem Uebershuß des Vorjahres .. 79 818,02 123 160 373/97 6) Sonstige Reserven und Rücklagen. ... . A 1813 005,32 Zuwachs aus dem Uebershuß des Vorjahres . . 72 753,15 Il. Prämien für : 1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall: a. selbst abgeschlofsene M 2945 407,52 D. M E DECKNI Ce «e iz 16 049,11 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall : A T E C b. in Rückdeckung übernommene 3) NRentenversicherungen : a. selbft abgeshlofsene b. in Rückdeckung übernommene 4) Sonstige Versicherungen : a. selbst QEIIOALE b. in Rückde Policegebühren O C Ca eit a0 io a0 9 Gewinn aus Kapitalanlagen : 1) Kursgewinn S) C n oe a e ea 69 l aa tif 2 A On G aao aae ea ois S

Gesamteinnahmen . .

I)

1 885 758/4725 046 132/44

2 961 456/63 258 028,25 |

Ke n A ce E . ,

258 028/25

71 975,74 E E 71 975/74

A E 0 4A: E

ung übernommene 3 291 460/62

13 344/98 1113 901/72

S E D S D. 0 0.0 60. 09 2 0+ M. O

“4E

37 530/36

107 132/57 124 703/32

29 734 206/01

__37 523/56

VIL.

E __B. Ausgaben.

I. Zablung für unerledigte Versicherungsfälle der Vorjahre aus selbst abgeschlofsenen Versicherungen : Ee oa o oe oie o 6 6 2) Zurüdgestellt

IT. Zahlungen für Versiherungsverpflihtungen im Geschäftsjahre aus selbst abgeshlofsenen Versicherungen für :

1) Kapitalversicherung auf den Todesfall : é 1 327 818,27

a. geleistet b E 142 824,04

2) Kapitalversiherungen auf den Lebensfall: a. geleistet D E aa en L

3) Rentenversicherungen : A E O «s «e a ol b. zurüdckgestellt (niht abgehoben) 4) Sonstige Versicherungen : E ce A M. S Ï E

I1II. Vergütungen für in Rückdeckung übernommene Versicherungen . . . . IV. Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst abgeschlossene Versicherungen E S E S V. Gewinnanteile an Versicherte : 1) aus Vorjahren: S b. nit abgehoben 2) aus dem Geschäftsjahre : A S b. niht abgehoben ŸVI. Rüdckversicherungsprämien für: 1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall D ee eam U E ao

VII. Steuern und Verwaltungskosten (abzüglich der vertragsmäßigen Leistungen für in Rückdeckung übernommene Versicherungen) : De. eco 2) Verwaltungskoften

VIII. Abschreibungen . IX. Verlust aus Kapitalanlagen: 3 Se id 2 o o o bi Ee D o E o P ol aid 2) Sonstiger Verlust X. Prämienreserven am Schlusse des Geschäftsjahres für : 1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall 2) Kapitalversicherung auf den Lebensfall 5) Mee BELUNge e edo E io 0a do d os od 8 4) Sosftiae Uai e eo S e c o Ce X1. Prämienüberträge am Schlusse des Geschäftsjahres für: 1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall: 4 E aaa T4 b. in Rückdeckung übernommene 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall : A. SELDIL GOMEILOTIIEE. o pa o edo o M b. in Nückdeckung übernommene 3) Rentenversicherungen : 4 E E. ooo M. b. in Rückdeckung übernommene 4) Sonstige Versicherungen : A, feIDIT Abe o e ooooooo i. b. in Rükdeckung übernommene X11. Gewinnreserve der Verficherten X1III. Sonstige Reserven und Nücklagen X1V. Sonstige Ausgaben

170 458/82

1194/54] 171 653/36

G L E S Q 04 S050. 4.0 9E 9 T

1 470 642/31

M 413 499,95 52 877,60

E E E E A

466 377/99

M 105 902,72

1151,26| 107 053/98

8 500,— 2052 573/84

51 789/72 275 571/01

8 500

46 562/19

46 562/19

44 141/42 2 167/63 340/76

——|

D +0 ck.-0 0 P. D 9 E

46 649/81

48 405/395

935 483/721 983 889

0 35 437169

6 172/42 [— 6 172/42

00+ 0. 0... 0 6 9 0 S E

3 028 0358 2219 5465 68 464/1523 200 634/88

17 884 588 al 3

507 643/53 61 738,54 —— 61 738/54

5 728,38 5 728/38

—|} 575 110/45

212 333|— 1922 631/58 22 434/14

29 603 443/16 29 734 206/01 29 603 443/16

130 762/85

S S E S S O D O 0D 0 #0 0.0.90 D 4. #0 S P.

Aa eo ai e ai di oi ea e ai ies

Uebers{chuß der Einnahmen *) . .

D. Verwendung des Ueberschufses.**) I. An den Reservefonds 37 des Privatversiherungsgeseßes, § 262 des Handelsgesepbuches) I E e E I u do o oa aan ad 2 III. Gewinnanteile an die Versicherten, und zwar : E a C C A 2) an die Gewinnreserve

34 000|— 38 999/31

56 92€ 12 129 925/43

d S P Π0E 0: 0.0.0.0 0 A q M T: Q

Gesamtbetrag . "7

In. Bilanz für den MaA vos Geshästotahres 1905, = M —,8§5.

Umrechnungéfa

Der Hauptbevollmächtigte für das Deutsche Reich: Sthe 1, Þ.

S anau ant Betrag in Mark im einzelnen | im ganzen I. Wesel der Aktionäre od eie . We Sr MTEIONGTE DDEE U Nd vakat L Srubesio L E Ca P S A 1 709 679/63 L Duo ae a 19 550 102/51 I. E A E C A 99 318/82 V. Wertpapiere: 1) Mündelsihere Wertpaptere. . . . . L 6 1 473 435134 2) Wertpapiere im Sinne des § 59 Ziffer 1 Sah 2 Pr.-V.-G., nämlich: a. nas N Vorschreib. zur Anlegung von Mündelgeld E, E [a b, Pfandbriefe deutscher Hypothekenaktiengesellshaften . . .... 409 417 80) E L N o P L e 1 422 548/19] 2 305 401/33 . Vorauszahlungen Und Darleben auf Vollen «aas | ca VII. Reihsbankmäßige Wechsel . | P L d Sia “E di VIIL. Guthaben: 1) Der Ban ad A 408 398/43 2) bei anderen Versicherungsunternehmungen ee 174 252/04] 582 650/47 Ix. Oefte Damen Gai 0a 4A 0 vakat X. Rülckständige Zinsen und Mieten. „eee 205 762/86 X11. Ausstände bei Generalagenten bezw. Agenten : Ce 219 122/90} É CUE R E aa Ca Ca L S 25 335/24] 244 458/14 N are O C A X Snentae o Ca ae 31 2eolU AEE Sachen R D E apa vakat C c E V, D L s C R 0 O Gesamtbetrag . 27 231 449/39 B.- Pasfiva. I. Aktien- und Garantiekapital . E E E E yakat Il. Reservefonds 37 Pr.-V.-G., § 262 H.-G.-B.): 1) Bestand am S{hlusse des Vorjahres... L 850 024/65 E L E 7971/30} 857 995/95 ITI. Prämienreserven für: 29 1) paar «nd 4 diplo dia G De S e ec 17 884 588/4 2) RapltalberiiBerungen Au) den LeVeRBiall » « e e ea A 3 028 035/83 2) Uet C aa 2 219 546/50 g 68 464/1523 200 634/88 IV. Prämienüberträge für: 714 1) Kapitalverficherungen auf den Todesfall „........ 507 643/53 2): NapitaleLierutden au! ven Lebenssall ao ei e 61 738/54 ra Luc 5 728/38 4 Oie Ea [—} 575 110/45 V. Reserven für {chwebende Versicherungsfälle : 4 1) Dat DEHHENTCICEDCTONDE Au e i r 1 003|— L TONTIGE Sn 1 aaa o E E I 208 959/261 209 962/26 VI. Gewinnreserven der mit Gewinnanteil Versicherten... I 212 333|— VII. Sonstige E und zwar: uh E T E ea e 481 264/52 D ce 85 000|— S E oa mot So a 35 496/96 S E s 605 078/82 5) Versorgungsfonds der Anstaltsbedienstetn 649 452/33 0) DIeÍeTUe TUT MADEDSDENE BIGIGUTSIVEE e e e ana s t 4 66 338/95] 1 922 631/58 VIII. Guthaben anderer Versicherungs8unternehmungen 14 5 819/60 E Gc C E q vakat X. Sonstige Passiva, und zwar: ; 1) reservierte Saßpost, Rückzahlung samt Zinsen 114 447/40j S) UnDeobMte Penn t A, 1751/1421 116 198/82 E Ce Le E Gesamtbetrag . . 27 231 449/39

: Ich bestätige, daß die eingestellten Prömienreserven gemäß Abs. 1 des § 56 des Geseyzes über die privaten Versiherungsunternehmungen vom 12. Mai 1901 en gemas- \. 1 des § eseßes über

Seite 139 ff. berechnet find.

Alfred Bathelt m. p., behördlih autorisierter Versicherungstechniker.

Jauus

n Wien. L RAUIes Da, P. Direktionsrat.

Wechselseitige Lebeusverficherungs-Auftalt

C. L. Singer m. p-.,

A. Traut w. p. Oberbuhhalter.

Generaldirektor Stellv.

7) Erwerbs- und Wirtshafts-

genossenschasten.

Keine.

[37101]

[36973]

[37102]

[36972]

[36974]

*) Gemäß den Vorschriften über die Rechnungslegung des Kaiserlih Deut A **) UVebershuß nah öôsterreihishem Regulativ eran C E

8) Niederlassung 2c. von

Der Gerichtsafsessor Dr. Seelbach in Barmen ist heute in die bei dem hiesigen Amtsgericht geführte Rechtsanwaltsliste unter Nr. 32 und f bei der hiesigen Kammer für Handels\achen geführte NRe@htsanwaltsliste unter Nr. 86 eingetragen worden. Barmen, den 30. Juli 1906.

Zur Rechtsanwaltschaft bei dem Amtsgericht und der Kammer für Handelssachen zu Bremerhaven ist zugelaffen und in die Rehtsanwaltsliste eingetragen : Dr. Antonino Pane in Bremerhaven. Bremerhaven, den 31. Juli 1906.

Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts :

In ‘die Liste der beim hiesigen laffenen Rechtsanwälte ist heute der Gerichtsasse Karl Engels mit dem Wohnsiße in Cöln einge- tragen worden.

Cöln, den 27. Juli 1906.

Den 1. August 1906.

Rechtsanwälten.

Bekanntmachung.

wegen def

erner in die

Adolf Marx Fribßsche infolge Aufgabe seiner Zu- laffung zur Rechtsanwaltschaft gelöscht worden. Dresden, den 1. August 1906.

Königliches Amtsgericht.

Bekanntmachung.

Der Name des bisher zur Rehtsanwaltschaft bei dem K. Oberlandesgerihte München und den Land- gerinten München 1 und München 11 zugelaffenen

echtsanwalts Theodor Engl in München wurde

en Ablebens am heutigen Tage in den

Rechtsanwaltslisten der genannten Gerichte gelöscht. München, am 30. Juli 1906. An

K. Oberlandesgeriht München. Thelemann.

v. K. Landgericht München I. K. Landgericht München Il. Müller.

Arnold.

Kgl. Amtsgericht. Bekanutmachunug.

[37198]

Höpvner, Sekretär.

Bekanutmachung. V ivaitidie ge or

Amts1ichter Lang. Bon im

S ä

Kursfähiges deutshes Geld . Reichskassenscheine Noten anderer

Sonstige Passiva.

Wechsel d weiter begebe In der Anwaltsliste des Königlichen Amtsgerichts o g E Ds E worden

Dresden ist heute der Rehtsanwalt Dr. Christian E O U M Die Direktion.

9) Bankausweise.

Ueberficht de

chsishen Vank zu Dresden

am 31. Juli 1906.

Aktiva. . 6. 18 380 859. Í 334 950.

deutscher A

Der Landgerichtspräsident. E 4 A a [36975] B Sonstige Âa enbestände G 991 260. K. Württ. Amtsgericht Ludwigsburg. ea) CLvENANDE 60 060: L Rechtsanwalt Adolf Beuz in D AbViatbu ist Cet O heute in die Liste der beim Amtéêgericht zugelassenen | H S wg ain Sva ° 9 910 106. le ingetragen worden. ebitoren und fons: A 2 O . e D470 269. E * Aintóeiditer Lang. Eingezahltes Aktienkapital “#4 30 000 000, [37123] E E MceTnelonds E É E H 786 75d. H K. Württ. Amtsgericht Ludwigsburg. O N L E Otéétsanwalt Kienzle.in Ludwigöbuta" is heute | Bin 0e Berbinolide 9 866 579. in die Liste der beim Amtsgericht zugelafsenen Nehts- | An Kündigungsfrist diuibehs " s anwälte eingetragen worden. BeBiadIt 91008800,

L O nlande zahlbaren, noch nicht fälligen

é 20 879. 71.

f

F

S

Pa +508 j

e, L E A ASRE

M 182.

Vierte Beilage

Der Inhalt dieser Beilage, zeichen, Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse

Zentral-Handelsregister

Selbstabholer auch dur Staatsanzeigers, SW.

Das U dur die Köntglic für das Deutsche Reich kann dur alle Postanstalten, in Berlin für

ilbelmstraße 32,

ezogen werden.

die Königliche P des Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen

Warenzeichen,

(Es bedeuten: das Datum vor dem Namen den Tag der Anmeldung, das hinter dem Namen den Tag der Eintragung, G. = Geschäftsbetrieb, W. = Waren,

Beschr. = Der Anmeldung ist eine Beschreibung beigefügt.) 34. W. 6186,

S9 501,

NTIFRICE.

Bergmanns

E71 E R A P 4111)

E F R T s E P E 9 R T 24MIN

T 1A T L | |Amitlich geprüftund'zunächst |

P T I N N C E L | E

a Aa A

PASTA DENTIFRICA.

24/6 1905. Waldheimer Parfümerie- und Toiletteseifen-Fabrik U. H. A. Bergmauu, Waldkeim i. S. 12/7 1906. G.: Herstellung und Vertrieb von Toiletteseifen und Parfümerien. #4 Zahnpasta, Zahnseifen, Zahnpulver, Mundwoafser, Parfümerien und Seifen.

S9 502. M. 9199,

EBURIN

27/2 1906. I. G. Mousoun «& Co., Frankfurt a. M. 12/7 196. G. : Toiletteseifen- und Parfü-

merie- Fabrik. W.: Toiletteseifen und Parfümerien. 89 503,

35, E. 4944.

7/5 1906. Fo. Hans Eberl, Nürnberg, Deutsch-

berrnstr. 9. 12/7 1906. G.: Blechspielwaren- und Metallwarenfabrik. W : Spielwaren. 35. 89 504, ZW. 6670.

Ne Lineet 2 X

19/12 1905. Fa. Oskar Wiederholz, Branden- burg a. H., Neustädtishe Heidestr. 47. 12/7 1906. G.: Anfertigung und Vertrieb von Galanterie- und Spielwaren. W.: Spiele und Spielwaren, Ga- lanteriewaren, nämlich: Photographierahmen aus einer Masse, die hauptsächlih aus Holz und Shlemm- kreide besteht, aus Ble, Bronze und Pappmaché; Msöbelverzierungen, nämlich: N verzierte Leisten und Konsole; Puppen, Bürsten, Haus- und Küchengeräte. 36.

%

89 505.

19/3 1906. Patroneuhülseufabrik Vischweiler Walbinger, Meuschel & Cie., Bischwoeiler i. Eli. 12/7 1906. G.: Patronenhülsenfabrik. W.: atronen und Patronenhülsen aus Metall oder Pappe und aus Metall und Pappe, Kugeln, Zünd- üthen, Zünder und Sprengzündhütchen, elektrische Zünder und elektrische Sprengzündhütchen, Flobert- zündhüthen und Flobertpatronen, Revolverhülsen, Schrote, sowie Bolzen, Kugeln und Geschosse für Luftgewehre, Gewehrpfropfen, Treibspiegel und Lade- zubehör, Pulver, rauloses Pulver und Sprengstoffe,

P. 4983.

Schuß-, Hieb- und Stichwaffen, Alarm- und Selbst- shußapparate, sowie Schlachtapparate, Schuß- Hieb- und Stichwaffenteile, Messer, Würge- und ändel- maschinen, Fallen, Ruck- und Gebirgssäcke, Shrot- beutel, Patronengürtel und Patronentaschen, Koffer und Etuis, Jagdtaschen, Netze, Laternen, Gamaschen, Hühnergalgen Hahnenkübel, Wildträger, Pulver- behälter in Taschen-, Hörner-, Flaschen- und Büchsen- form, Pulverhornschnüre, Pulverprober, Futterale und Behälter für Schuß-, Hieb- und Stichwaffen, fowie für Waffenzubehörteile und Behälter für Munition, Reinigungs8apparate für Schu Hieb- und Stichwaffen, Büchsenfeilen, Patronenzieher und «abschneider, Löffel zum Kugelgießen, Lademaschinen, Ladeapparate und Zubehörteile, Kugelformen, Kugel- abschneider, Wurfmaschinen, Flug- und Glasfkugeln, Tontauben, Asphalt-, Papier- und Wurftauben, Schraubenzieher und Schraubenshlüfsel, Scheiben aus Eisen, Pappe, Holz und anderen Materialien, Fagd- und Tierbilder, Jagdstühle, Feld- und Garten- \tühle, Jagdstuhlträger, UÜpparate zum Prüfen von Pulver, Munition und Sprengzündbütchen. S 37. 89 506. S. 6647.

ARDESIA ARMATA

SOCNE TA* ANONIMA "STABILIT, TORINO

23/4 1906. Società Anouima „Stabilit“, Turin; Vertr.: Pat.-Anwälte G. Dedreux u. A. Weickmann, München. 12/7 1906. G. : Fabrikation

gus Vertrieb von Kunststeinprodukten. W.: Kunst- eine. 38. 89 507. St. 3469,

FRANKENSTOLZ

7/5 1906. L. & J. Strauf, 12/7 1906. G.: Herstellung und Vertrieb von Tabakfabrikaten. W. : Zigarren, Zigaretten, Zigarillos, Nauch-, Kau- und Schnupftabak.

38S, 89 508. K. 11 593,

Utile dulc1

2/5 1906. Theodor «& Johaun Klassen, Holländische Cigarren- und Tabak-Fabriken, Emmerich an der holländishen Grenze. 12/7 1906. G. : Zigarren- und Tabakfabrik. W.: Zigarren und andere Tabakfabrikate.

42. S9 509.

O. 2393,

1/3 1906. Ostafiatische Haudels-Gesellschaft, Hamburg. 12/7 1906. G.: Import- und Export- geschäft. W.: Klauen, Kopra, Fischeter, Muscheln,

opfen, Knochen, Bambushölzer, roh und verarbeitet,

tußholz, Tiershwänze, Tierhörner, Ziegenbärte, Vogelbälge, oge Bg Zicgentaade, Pferbema en Federkiele, Federnschleiß, otons, eidenwürmer, geshältes Rohr, Rohrabfall, Notang, Palmblätter, Chinagras, Eulaliagras, Treibzwiebeln; pharmazeu- tishe Chemikalien, pharmazeutische Präparate und Produkte, Verbandstoffe, Scharpie, Fieberheilmittel, Serumpasta, medizinishe Oele, Kassiasl, Fenchelöl, Anisöl, Lebertran, Abführmittel, Wurmkuchen, medi- zinishe Tees und Kräuter, antiseptishe Mittel, Lakritzen, Pastillen, Pflaster, Shwefelsäden, Kalomel, Brom, Karbolsäure, Sublimat, chlorsaures Kali, Pillen, Salben, Kokainpräparate, Kreosotöl, Ingrwoer, Kassia, Kassiablüten, Kassiabruch, Agar-Agar, Aloe, Hausenblasen, Kanthariden, Chinarinde, Rhabarber- wurzeln, Galangal, Kolanüsse, Kondurangorinde,

Angosturarinde, Enzianwurzel, Perubalsam, Tonko-

Gi enbahnen enthalten

für das Deutsche Reich. (1. 1824)

Das Zentral Handelsregister fir das Bente Reih erscheint in der Regel täglich. Der ür das Vierteljah is für den Raum etner Drucfzeile 80 A.

Würzburg.

nd, erscheint auch

Bezugspreis beträgt L #4 50 ck

Insertionspre

bohnen, Sassaparille , Veilchenwurzeln, Insekten- pulver, Rattengift; Basthüte, Filzhüte, Seiden- hüte, Spatteriehüte, Müßen, Helme, Strxohborten, Vogelfedern, Perücken, Menschenhaare, Flechten ; Stiefel, Schuhe, Pantoffel, Sandalen, Stiefelschäfte, Gummishäfte, Gummishhuhe, -stiefel und »sohlen, Korksohlen, Trikotagen, Strümpfe, Socken, Leib- binden; Bekleidungsstücke, gewirkte Unterkleider, Schals, Koller, Lederjacken, Handschuhe aus Leder und Wirkstoffen, fertige Kleider für Männer, Frauen und Kinder, Schmuckgürtel, Hosenträger, Krawatten, Gürtel, metallene Ventilations- und Kochapparate und geräte sowie deren Bestandteile, elektrische Heizapparate, Kochherde, Eisshränke, Backöfen, Lampen, Laternen, Lampenschirme, Lampenteile, Leuchter aus Metall, Glas, Porzellan und Steingut, Gasbrenner, Kronleuchter, Anzündelaternen, Bogen- lihtlampyen, Glühlihtlampen, Jlluminationslampen, Petroleumfateln, Magnesiumfackeln, Pechfackeln, Scheinwerfer, Glühstrümpfe; Stahlspäne, Borsten, Bürsten, Besen, Schrubber, Pinsel, Quäste, Piafsava- fasern, Kraßbürsten, Pubßleder, Pußwolle, Pußbaum- wolle, Schwämme, Puderquäste, Streichriemen ; Quecksilber, Salpeter, tierische Cingeweide, Fisch- mägen, Chinawurzel, Rhabarber, Steinnüfse, Grd- vüfse, Galnüfse und ardere Nüsse, Turmeric, Osfsa- Sepiae, Kampser, Sesamumsaat ; Phosphor, Schwefel, Alaun, Bleioryd, Bleizucker, Saccharin, Blutlaugen- salz, Holzessig, Salmiak, flüssige Kohlensäure, flüssiger Sauerstoff ; Aether, Alkohol, Schwefel- koblenstofff, Holzgeistdestillationsprodufte, Zinnchlorid, Härtemittel, Kollodium, Cyankalium, Pyrogallus- \âure, salpetersaures Silberoxyd, untershwefligsaures Natron, Gold(hlorid, Eisenoxalat, Weinsteinsäure, itronensäure, Orxalsäure, Kaliumbihromat, Queck- lberoryd, Wasserglas, Wasfserstoffsuperoryd, Sal- petersäure, Stickstofforydul, Schwefelsäure, Salz- säure, Graphit, Spiritus, roh, rektifiziert und denaturiert, Knochenkohle, Jod, Flußsäure, Pattashe, Glaubersalz, Kaolin, Eifenvitriol, Zinksulfat, Zinkstaub, Borax, Kupfervitriol, Pink- Jalz, Arsenik, Erze, Steinsalz, Kesselsteinmittel, Chlorkalk, Braunstein, Kieselgur, Tonerde, Super- phosphat, Kainit, Knochenmehl , photographische Trockenplatten, photographische Papiere, Entwidckler und chemische Präparate für photographishe Zwee ; Dichtungs- und Packungsmaterialien, nämlich: ge- wellte Kupferringe, Stopsbächien\Quur, _ Hanf- packungen; Wärmeschußmittel, Kieselgurpräparate, Schla@enwolle, Asbestplatten, Asbestfil;platten, Iute-, Kork- und Asbestifoliershnur, Asbestfäden, Asbest- Ee Asbesttuhe, Asbeitpapiere, Asbestshnüre, \best, Asbestpulver, Asbestpappen, Thomasshlacken- mehl, Fishguano, Pflanzennährsalz-, Guano. Eisen, Stahl, Wismut, Aluminium, Antimon, Zink, Kobalt, Bronze, Nickel, Zinn, Blei, Kupfer, Neufilber, Silber, Gold, Platin und Messing in rohem und teilweise bearbeitetem Zustande, und zwar in Blechen, Stangen, Blöcken, Drähten und Bändern; Lager- metall, Lotmetall , Yellowmetall , Metallkapseln, Flaschenkapseln, Stanniol, Hieb- und Stichwaffen, Maschinenmesser, Aexte, Beile, Sägen, Schaufeln und andere Werkzeuge, Korkzieher, Löffel, Gabeln, Messer, Scheren, Haar-, Steck-, Strick-, Nähe, Nähmaschinen-, Webemaschinen-, Häkel-, Sicherheits- Stopf-, Grammophon-, Zonophon-Nadeln und andere Nadeln. Hufeisen, Hufnägel, geshmiedete Nägel, Flashen aus Metall, emailliert, bemalt, verzinnt oder galvanisiert. Stacelzaundraht, Drahtgewebe, Drahtförbe, gelohte Blehe, Wellblehe, Stahl- kugeln, Radreifen aus Eifen und Stahl, gedrehte, efräste, gebohrte und gestanzte Fassonmetallteile, lashen- und Bücsenverschlüfse , Sprungfedern, Roststäbe, Geldschränke, Kassetten, Tür- und Vor- hängeshlöfser, Schrauben und Bolzen, Blech- dosen, Büchsen, Drahtstifte, Eisendraht, Wagen- federn; Achsen, Fahrräder und Motorfahr- zeuge für Land- und Wasserverkehr sowie deren Bestandteile, Radreifen aus Gummi. Anilin- farben, Alizarin-, Mineral-, Erdfarben, Malfarben und andere Farben Katechu, Mennige, Pikrin- säure, Tuschkästen, Cochenille, Farbhölzer und Farb- holzertrakte, Nauschgold, Blattgold, Blattmetall, Goldbronze in flüssiger und fester Form, Kupfer- und Zinnfolie, Sikkativ, Ziegen-, Kalbs-, Ninds-, Fuchten- und sonstige Leder, lackiert, gewichst, gefärbt, satiniert, gegerbt und ungegerbt, mit oder ohne Glanz, in Häuten und Kernstüken, Häuteabfälle, Fischhaut, Felle und Pelzwaren ; Lederwichse und Lederappreturen, Firnisse, Lacke, Harze, Klebemittel, Gummiarabicum, Quebrachorinde, Degras, Gall- äpfel, Gerbeextrakte, Gerbefette, Beizen. Garne und Zwirne, Bindfaden aus Wolle, Baumwolle, Halb- wolle, Seide, Jute, Hanf oder Flachs, Hansfstränge. Gespinnstfasern aus Wolle, Baumwolle, Halbwolle, Seide, Jute, Hanf oder Flahs; Wolle, Baumwolle, Seide, Jute, Hanf und Flachs in rohem und teil- weise verarbeitetem Zustande, Kameelwolle, Ziegen- wolle, Bettfedern, Flashenhülsen, Holzspäne. Bier, Stoute, Ale. Spirituosen, Spirituosenefsenzen, natürlihe und künstliche Mineralwasser, alkoholfreie Fruchtgetränke, Limonaden, moussierende und stille Weine, Malzwein, Brunnen- und Badesalze. Uhr- fetten, Wachsperlen, echte und unechte Schmuckfachen, Gold- und Silberdraht, Gold-, Silber- und Brillant- gespinnste auf Baumwolle oder Seide und andere leonishe Waren, echte Schmuckperlen, Edel- und Halbedelsteine, Schmucknadeln, Haarpsfeile. Vasen und Leuchter aus Aluminium, Korallen. Technische Gummiwaren in Gestalt von Platten, Ringen, Schnüren, Kugeln, Beuteln und Riemen,Gummi-Röe, „Bâlle, -Kämme, -Schnüre, - Handschuhe und -Pfropfen,

Robgummti, Kautschuk, Guttaperha; Schirme,

E C, Bein Gosendaîia., Jeier-- Mufler- und Börsenregistern, der Urheberreteintragtr ole, über Waren- sowie die Tarif- und Fa E Sea iaes der i in einem besonderen Blatt unter dem Titel

182 B. und 182€. ausgegeben.

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Freitag, den 3. August

1906.

r. Einzelne Nummern kosten 20 §.

Stirmgestelle, Schirmgriffe, Tornister, Spazierstöcke und Krücken; Lichte, einshließlich Nachtlichte, WaWs-

stôte, Dohte. Kohlen. Schmieröle, Brennöle, Leuchtöle, Heizôle, Leinöl, Knochenöl, Terpentinöl, Petroleum, Petroleumäther, Vaseline, Calcium-

carbid, Wagenshmiere, Tran, Stearin, Bienenwachs, Schub-, Glanz-, Näh- und Polierwahs, Benzin ; Shnupsftabakdosen, Elfenbein, Billardbälle, Schild- patt, Schildpatthaarpfeile und -messerschalen, Elfens beinschmuck, Meerschaum, Zelluloidbälle, -kapfeln und -broshen, Bernstein, roh und verarbeitet, echt und imitiert, Zigarren- und Zigarettenspißen, Rollshuß- wände, Modelle aus Holz, Eisen und Gips, Stroß- geflecht, Kork, Fässer, Körbe, Papierkörbe, Kislen, Dauben, Korkbilder, Korkplatten, Korkmehl, Fi\ch- bein; Inhalationsapparate, Desinfektionsapparale. Brillen, Pincenez, Fern- und Operngläser sowte andere optishe Instrumente, medikomehanische Maschinen, ärztlihe, zahnärztliche, pharmazeutise, orthopädishe, gymnastische, geodätische, physikalische, chemische, eleftrotehnische, nautische, photographische Fnstrumente und Apparate, Bandagen, Retorten, Reagen?gläser, Isolatoren, Filter aus Metall und Ton, emailliert, bemalt, verzinnt oder galvanifsiert, chirurgishe Gummiwaren, Gummistrümpfe, Eis- beutel, Nettungsringe, Korkwesten, Meßinstrumente, Schmelztiegel, Wagen zum Wägen, Kontrollapparate ; Verkauftautomaten. Pflugshare, Feldshmieden, Faßhähne, Gummischläuche, Hanfshläuche, Dampf- kessel, Krafterzeugungsmaschinen für Gas, Waßer, Dampf und Elektrizität, Schreibmaschinen, Stick- maschinen und Strickmaschinen, Treibriemen, Pumpen, lithographishe und Buchdruckprefsen, Arbeits- maschinen, Werkzeugmaschinen, landwirtschaftliche Mas schinen, Cismaschinen, Fördermashinen, Garnwinden, Nähmaschinen und deren Bestandteile, Weberkarden, Teppichreinigungsapparate, Siebe, Tee- und Servier- bretter aus Holz, Metall oder sonstigen Stoffen, Bratpfannen, Blasebälge, Kaffee-, Tee-, Tafel- und Waschgeschirre, Küchengeräte, Töpfe, Teller, Löffel, Eimer, Kästen, Schahteln; Matragen, Políter- waren, Bettstellen aus Holz und Metall, Möbel aus Rohr, Eisen und erme Holze, Bast- und Rohrgefleht, lederne Möbelbezüge, Spiegel. Tasten- instrumente, Holz- und Blechblasinstrumente, Streichinstrumente ; dur Platten, Bänder, Scheiben und dergleichen spielbare phonographishe Musik- instrumente, Zieh- und Mundharmonikas, Spiel- dosen, Trommeln, Darmsaiten; Wurst, Rauchfleisch, Pskfelfleisch, Gänsebrüste, Saucen, konservierte Früchte, Fruchtsäfte, Safran, Fleish-, Fisch-, Fru(t- und Gemüsekonserven, gefrorenes Fleisch, Marmelade, Fleishertrakt, Gelees, Kaviar, Käse und Butter (Natur- und Kunst-), Schmalz, Speisefette, Speise- ôle, Sonnenblumenösl, kondensierte Milch, animalischer und vegetabilisher Talg, kondensierte Eier, S Eiweiß, Kaffee, Kaffeesurrogate, Zucker, Salz, D ehl, Reis, Graupen, Sago, Grieß, Makkaroni, Faden- nudeln, Gewürze, Piment, Vanillin, Suyppentafeln, Sirup, Honig, Anis, Holzöl, Tee, Kochsalz, Malz- extrakt, geräucherte, getrocknete, marinierte Fische, Reisfuttermehl, Baumwollsaatmehl, Erdnußkuchen- mehl, Traubenzuckter, Essig, Senf in trockenem und flüssigem Zustande, Preßhefe, Biskuits, Bonbons, Kakao, Schokolade, Brot, Zwiebäcke, Haserpräparate, Backpulver, Malz; G gieeinen, Schmirgel- papier, Schreib-, Druck-, Seiden-, Pergament-, Luxus-, Bunt-, Tons und Packpapier, Pappe, Kartons, Kartonagen, Preßspan, Zellstoff, altes Tauwerk, Holzshlif, Zellulose, altes Papier ; Photographien, photographische Druckerzeugni}e, Eti- ketten, Spiel- und Landkarten, Kalender, Steindrucke, Chromos, Oeldruckbilder, Kupferstiche, Radierungen, Terrakotten; Waschbecken, Becher, Tassen, Kummen, Kannen, Flaschen aus Ton, emailliert, bemalt, ver- zinnt oder galvanisiert, Fensterglas, Demijohns, Rohglas, Bauglas, Hohlglas, farbiges Glas, Ton- röhren, Glasröhren, Lampenzylinder, Lampenbassins, Trinkgläser und andere Glaswaren, Perlen und Prismen aus Glas, farbige Steine und Märbel aus Glas, Vasen aus Glas, Porzellan und Steingut ; Porzellan und Steingutwaren für Bauzwecke, Marien- alas, Glaëwolle. Druckknöpfe aus Porzellan, Kacheln, Glasuren; Knöpfe für Bekleidungszwecke, Spiven aus Seide, Baumwolle und Leinenzwirn, seidene Bänder, bestickt und unbestickt, Gummibänder, Litzen, Lederzeug, Geld-, Brief- und sonstige lederne Taschen und Täschchen, Sättel, Zaumzeuge, Koffer, letecne Riemen, Gewehrfutterale; Radiergummi, Gummi- stempel, Tusche, Blei- und Farbstifte, Tinte, Stahl- \hreibfedern, Siegellack, lithographishe Kreide, Ge- \hüße, Handfeuerwaffen. Pußpomade, Soda, Ambra, ätherishe Oele, Rosenöl, Haaröl, Lavendelöl, Mund- wasser, Bayrum, Seifen, Seifenpulver, Waschblau, Stärke, Rostschußmittel, Moschus, Parfümerien, Schminke, Hautsalbe, Puder, Zahnpulver, kosmetische Pomade, Haarfärbemittel, Räucherkerzen, Quillaja- rinde, Biméstein, Spiele und Spielwaren, Gummi- puppen, Gummispielwaren, Zündhölzer aus Wachs, pol und Papier, Zündhütchen, Feuerwerkskörper, nallsignale, Jagdpatronen, Sprengstoffe, Amorces, Zündschnüre, Bleischrot, Geschosse. Zement, iegel, Berblendsteine, Marmor, Schiefer, Mosaikplatten, Bretter, Aspbalt, Karbolineum, Lithographiesteine, Mübhlsteine, Schleifsteine, Teer, Peh, Dachpappen, Gips, Kunststeinfabrikate. Tabakpfeifen, Zigaretten- papier, Zigarren, Zigaretten, Rohtabak, Rauch-, Kau- und Schnupftabak, Teppiche, Läufer, Pferde- deen, Moskitoneze und Bettvorhänge aus Wolle, Baumwolle und Seide, Matten, Tischdecken, Fuß decken, Linoleum, Segel, Persennige, Wachstu Uhrfedern aus Metall, Uhren, Uhrgehäuse. Samte, Plüsche und Flanelle, gewirkte oder gewebte Stoffe