1906 / 186 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

im Wirtschaftsbetriebe verursahten, vertretbaren Schaden aufzu- kommen. Gegen Ende des Lehrjahres hat er sih zu entscheiden, ob er sein bisheriges Arbeitsgebiet in eigene Bewirtschaftung nehmen will. Teilt er diese Absicht niht mindestens sieben Tage vor Ablauf des Lehrjahres der Gesellschaft mit, so wird daraus ges{lossen, daß dies nit der Fall ift. Entscheidet er fich für seir e definitive Niederlassung, fo stebt ihm das Recht zu, innerhalb des Blo>ks, in dem er tätig war, A eine Farm auszufuchen, die er nah den allgemeinen für die Drange River Colony erlaffenen Bedingungen vom Gouvernement käuflich erwerben kanr. In der Regel beträgt der Umfang der Farm 1500 Acres (600 ha) und der Preis für den Acre (0,4 ha) 1 Pfd. Sterl. Ein Teil des Farmgebiets bis zu 30 Acres soll bericselbares Land darstellen. Die erste Rate des Kaufpreises is na< Ablauf von zwölf Monaten seit Ueberweisung der Farm an das Gouvernement zu zablen. Die Tilaung des Kaufpreises erfolgt in se<zig halbjährigen Raten. Nach 15 Jahren kann der Ansiedler den ganzen no< ausstehenden Kaufschilling entrichten und das Eigentum an seinem Grundstü> end- gültia erwerben. 4

Nach Abschluß des Kaufabkommens mit dem Gouvernement kann der Ansiedler aus den auf der Farm befindlichen Beständen Vieh und sonstige landwirtschaftlihe Bedarfsgegenstände von der Gesellschaft zum Selbstkostenpreise erwerben. Den nit übernommenen Teil der Bestände hat er auf seiner “ge für die Dauer eines gewifsen Zeit- raums unentgeltlih zu belassen und zu beauffihtigen.

Der nah Abzug der Unkosten verbleibende Reingewinn aus der Bewirtschaftung eines Farmblo>s wird nah Ablauf des Lehrjahres unter die auf demselben tätigen Ansiedler zu gleihen Teilen verteilt, sofern sie si< zur dauernden Niederlassung verstanden und ein Uebereinkommen wegen Uebernahme der erwähnten Bedarfêgegen- Fände , von der Gesellschaft geshlofsfen haben. Für die niht über- nommenen Gegenstände der v, R Art bringt die Gefsell- gr 15 9/6 des Werts derjelben zu den Wirischaftsunkosten

Zuschlag. Um diesen Zuschlag vermindert \ih der zur Verteilung fommende Gewinn. Als Sicherheit für die dem Siedler wähcend des Lehrjahres obliegenden Verpflichtungen hat er bei Abschluß des Vertrages mit der Gesellschaft die Summe von 29 Pfd. Sterl. zu hinterlegen. Ist er am Schlusse der Lehrzeit all seinen Verpflich- tungen gegen die Gesellschaft nawgekommen, fo erhält er diesen Betrag aber ohne Zinsvergütung zurüderstattet. Das gleihfalls bei Abschluß des Vertrages hinterlegte Betriebskapital von 500 Pfd. Sterl. wird dem Siedler nah Ablauf des Lehrjahres, falls seine Ent- Iafsung vorher erfolgt ist, bei seinem Ausscheiden aus dem Vertrags- verhältnis nebst Zinsen wieder ausgehändigt. i

Auf ähnlicher Basis wie der vorbeshriebenen hat auch die Trans- vaalregierung einen Siedlungsversuh eingeleitet. Sie verfolgt dabei allecdings in erster Linie den Zwe> der Förderung des Tabakbaues.

Auf einem 11 000 Acres (4400 ha) großen Areal, 112 km von der Bahnstation Pietersburg entfernt, hat sie eine Muster- und Lehr- farm für tropishe Kulturen eingerichtet. Sie gibt dort jungen Leuten aus England Gelegenheit, si< in tropisher Landwirtschaft, ins- besondere in der Tabakkultur unter sachverständiger pas auêzu- bilden. Die Unterweisung erstre>t \ih auf allgemeine Farmwirtschaft, Tabak-, Obst-, Mais- und sonstige tropische Kulturen, Forstwirts{aft, Schmiede-, Zimmermanns8- und Maurerhandwerk. Für die Unter- bringung der Leute ist mit dem den Engländern eigenen

Komfort gesorgt worden. Immer zweien steht ein cottage zur Verfügung. Meßräume, Bibliothek usw. dienen der Allgemeinheit. Es isst vorerst mit der Aufnahme von zwanzig Zöglingen pro Jahr gerechnet worden. Die Dauer des am 1. Juli jeden Jahres beginnenden Kursus beträgt ein Fahr. Für diesen Zeitraum sind an Unterkunfts- und Verpflegungskosten 60 Pfd. Sterl. zu entrihten. Die Unterweisung erfolgt unentgeltlih. Diejenigen Zöglinge des „Tzaneen Government Estate“ jo beißt die Lehrfarm —, die ihre Lehrzeit befriedigend abgeshlossen und fih als geeignete Siedler erwiesen haben, erhalten auf ihren Antrag innerbalb des Farmgebiets oder in dem unmittelbar daran grenzenden Kronland zu den von der Transvaalregierung erlassenen allgemeinen Bestimmungen über die Abtretung von Regierungsland Heimstätten von je 100 Acres.

pas wird jedo der Nachweis verlangt, daß der Ansiedler über ein

Mindesikapital von 500 Pfd. Sterl. verfügt.

Die Regierung hat auf der Farm alle zur Aufbereitung des Noh- tabaks und zur Zigarrenfabrikation erforderlihen Vorrichtungen auf- eftellt. Dort finden die von ihr ausgebildeten Ansiedler eine ständige Abnahmestelle für den Rohtabak. Regierungsseitig wird angestrebt, die von ihr zur Zeit selbft bewirts<aftzten Tabaksaufbereitungsanlagen nah und na< von den Siedlern auf genossenshaftliher Grundlage

betreiben zu lafsen. (Deutsches Kolonialblatt.)

Verdingungen im Auslande. De sterrei<-Ungarn.

16. August 1906, 12 Uhr. Direktion der K. K. priy, Kaiser Ferdinands-Nordbahn in Wien: Lieferung des Bedarfs an Fourage- artifeln für ihre Kohlenwerke in Mähris<-Ostrau für die Zeit vom Oktober bis Dezember 1906. Näheres bei der genannten Direktion

und beim „Reichsanzeiger“.

20. August 1206, 12 Uhr. Direktion der priv. österr. ungar. Staatseisenbahngesellshaft in Wien: Lieferung von Stearinkerzen und Seife für die Lebensmittelmagazine für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1907. Näheres bei der genannten Direktion und

beim „Reichtanzeiger“.

90. September 1906, 12 Uhr. K. K. Staatsbahndirektion Wien: Offerte für Affichierung in den Bahnhöfen. Näheres bei der genannten

Direktion und beim „Reichsanzeiger“. Belgien.

17. August 1906, Mittags. Gouvernement provincial in Mons: Lieferung von Möbeln für die Mädchenshule in Braine-le- Comte. 9182 Fr., Sicherheitsleistung 279 Fr. Eingeschriebene An-

gebote zum 14. August.

21. August 1906, 14 Uhr. Hôtel de yillo in Brüssel: für die Feuerwehr für 1907, 10 Lose.

Cabier des charges für 50 Gentimes. Eingeschriebene Angebote

Ueferunz von Kleidungsstücken

zum genannten Tage vor 11 Uhr. 92. August 1906, 11 Uhr.

icienen. Sicherheitsleistung: 1,80 Fr. für 100 Stü>. Cahier des

Nr. 123 und 123 bis. Eingeschriebene Angebote zum

st ;

August 1906, 12 Uhr. en. Avis spécial Nr. 159. 8 Lose. Los. Eingeschriebene Angebote zum 18. A 95. August 1906, 11 Uhr. Direc 7 rue des Briqueteries in Namur: Charleroi nah Rocroy. 179 700 Fr., des charges ; f in Brüssel. Eingeschriebene 27. August 1906, 10 Uhr. endung von P

Ebenda: Lieferung von Brü>ken- Senn: 900 Fr.

es ponts et chaussées, Ausbefserung der Chauffee von Siwerheitsleistung 12 000 Fr.

Angebote zum 21. August.

Maison communale in länen und Koftenanshlägen Gemeindehauses in Laeken. Programm

Station Tournai: ganges aus

Augustins 15

Laeken bei Brüssel : Einf für den Bau eines neuen

2 Fr. 29. August 1906, 11 Uhr. metallisen Viaduktes und eines Ueber

Station Mouscron. Cahier des charges spécial für 1,20 Fr.

e in Brüssel:

Bau eines Mauerwerk bei der Sicherheitsleistung 8400 Fr. Eingeschriebene Angebote

Lieferung von Roggen- und 50 000 bis 70000 kg nah Antwerpen - S 000 bis 37 000 kg na< Antwerpen.

benda: Leferung von Manövrierstäben, Stielen, inen aus Schweinstal bei Kaiserslautern,

Lose. Ebenda: Anlage eines Güterbahnhofes in 8 in Verviers. 2 293 452 Fr.,

119 933 Fr.

ugust.

nä<st, Börs Weizenftro 2, Los 30 3509 kg nah Gent

250 Schleifste ständen usw. Demnächst. und Bau eines Pafsagierbahnhof heitsleistung 100 (00 Fr.

3. Los 1500 bis

Arbeitsgegen-

Verkehrsanfstalten.

ostverbindungen na< S bgang des englishen D Beförderung für diesen Dampf mittags, ab Ober nbof 11,24 Vorm

wakopmund und Lüderiß- ampfers über Kavsiadtt (leßte 10. August ab Cöôln um 6,1 s, ab Berlin SWlesischer endungen und Paket

< Lüderißbucht mit * ab Hamburg am 15. August September, in Lüderißbucht burg am 15. August für Briefe akete 4,0 Nachmittags. Letzte Beförderung ab efe am 15. August 1,20 Nahmittags, Abends, 2) für Briefjend ungen derißbucht mit englishem Dampfer am 18. August, in Kapstadt am <ster Gelegenheit, spätestens ab an Lüderigzb Letzte Beförderung am 17. August ab 7,24 Nachmittags, ab Berlin Die nächsten Posten aus find zu erwarten

bu<ht nah

hausen 7,24 Nachmitta ittags): 1) für Brief na< Swakopmund und für Paket MWoermanndampfer „Eduard Woermann Abents, in Swakopmund etwa am am 14. September. 6,2 Namittags Berlin Lehrter

Schluß in Ham

Bahnhof für Bri für Pakete am 14. August 11,22 na< Swakopmund und über Kapstadt, ab Southampton c 4. September, von da weiter mit Kapstadt 12. September, Swakopmund 19. September. Nachmittags, ab Oberhausen er Bahnhof 11,24 Vormittags.

ang am 18. und 29. Juli, gegeben, daß vom untergegangenen Dampfer „Sirio“ fal.

Nr. 185 d. Bl.) 328 Personen vermißt werden, unter i 14 Matrosen. Der König hat den Kapitänen der Schiffe „JFoven Miguel“ und „Vincente Lacomba“, die die Mehr- zahl der Schiffbrüchigen des Damvfers „Sirio“ "A haben, den Orden für Verdienst zur See verliehen.

liher Mitteilung aus Cartagena ift die Nachricht, daß der Bischof von Sao Paulo in Brasilien bei dem Untergang des Dampfers „Sirio“ den Tod in den Wellen gefunden habe, unzutreffend. Montagabend ist von Cartagena eine Bergun 8mannschaft mit einem S{leppdampfer abgegangen, um einen eil der Ladung des

Swakopmund, Ab am 12. und 19. Auguît

aphenagentur* meldet, werden Reisen von Odessa nach

erste Dampfer soll in den d die Fahrtdauer 22 Tage be-

Wie die „St. Petersburger Telegr von einer russishen Dampfergesellshaft New Vork eingerihtet werden. ersten Tagen des Oktober abgehen un

Mannigfaltiges. Berlin, den 8. August 1906.

Amtlich wird gemeldet: Gestern ab der Güterzug 9452 auf den im

Blankenburg Ueberfahrens des Zugführer

end 11 Uhr 12 Minuten ist Gleise 1 des Bahnhofes Güterzug 8182

Einfahrts\ignals Lokomotivführer überhaupt 1 Wagen find bes>ädigt. nhôfen Karow und Pankow wird eins die Betriebsstörung wird voraussihtlih

haltenden

auf Halt stehenden aufgefahren.

Zuges 9452 find ni<ht verlegt. Eine Ma Der Betrieb zwischen den aleisig aufreht - erhalten ; bis Mittag beseitigt sein.

ne und fe

rein gegen den Mißbrauch gei <t für 1905 ü Wir entnehmen ihm

bgelaufcne Geschäftsjahr hat den rbeit ein gut Stück vorwärts gebra<t. I and die Aufklärung weitester Kreise dur< Wort und tstände und die praktishe Vorbeugungs- inmal die weitverzweigte, mannigfaltige von Bebörden, reihe Stellen de, teils in Eingaben die dur< Anknüpfung

Der Deutsche Verein q Getränke versendet zur Zeit seinen äFahresberi Tätigkeit der Geschäftsstelle (Ber Mitteilungen : Verein und seine vorderster Linie | Sqrift, die Aufde>ung der No arbeit. Diesen Korrespondenz. Sieb Privaten und Vereinen, und Privatpersonen, deren Mitarbeit erbeten wur Die allermeisten dieser Eingaben, nterstüßt wurden, erzielten erfreulihe Er- an die Berufsgenossenschaften und Ver-

en Kreisaus\chüsse

in W. 15).

we>en diente e ie bestand teils in Antworten auf Anfragen teils in Anschreiben an einflu

an Behörden. persönlicher Beziehungen u Auch die Ei ficherungsanstalten an die preußi die größeren Aerztevereine, stättenvereine

Gewerbeaufsihts-

an die Lungenheilstätten und -Heil- Richtungen wertvollen

na< sehr Daneben ging

und mannigfachste rekte Beeinflufsung der öffentlihen Meinung ahkundigen Freunden des Verein Lehrern wurden Vorträge gehalten, zu denen ei Damen wiederholt dem Verein zur Verfügung stellten. die redaktionelle und literarishe Aufklärungsarbeit. Erstere h dur die von dem Verein herausgegebe „Mäßigkeitsblätter“ mit einer Auflage v die „Blätter zum Weitergeben“ in 3. „Zeitungskorrespondenz“ ,

Berdöffentlihungen des

\chäftsführer, von f 8 Aerzten,

Beamten, Geifsilichen, ih auch dr

nen Zeitschriften: die . Z. 19 500 Exemplaren, . 19 000 Exemplaren und die die 3. . unberechnet Zeitschriften geht; äßigkeitsverlags :

dur die Broschüren, Teil unentgeltli<h ab-

Börse in Brüssel: Zweite Ver- dingung der Lieferung von 200 000 Muttern aus Eisen für Vignole-

gegeben werden, dies namentli< zu Werbezwe>en, sowie an Gefäng- niffse, Deutschen Vereins ist seinem Ziele, für alle in Betracht kommenden Bedürfnisse über geeignete Literatur zu verfügen, um ein Gutes näber ekommen. Besonders großen E hat die Verbreitung der Be- ehrungskarten und der einen Brosch

angenommen. Von über 1 Million verbreitet: eine wurde in fast allen Bundesftaaten auf

behördlihe Veranlaffung am Impftage seitens der impfenden Aerzte an die Mütter rgen. Die Shrift „Alkohol und Wehrkraft“ kam erstmals im Herbst v. F fri

16 000 Exemplaren und erstmals im Früh ahr d. I. an das Landheer in rund 314 000 Exemplaren zur Verteilung. Auf derselben Linie liegt die jüngst erfolgte Herausgabe einer vor allem für Offizierékreise bestimmten Broshüre „Was erhoffen wir von unserer Armee im Kampf gegen den Alkoholismus ?* Die Mitgliederzabl des Vereins ift im Laufe des Jahres 1905 von 17 915 auf über 20 000 angewachsen. Auch eine {tattlihe Anzahl von Sqculgemeinden, Vereinen, Firmen u. \. f. {lossen \i< als körpershaftliche Mitglieder an und erhalten die Ver- öffentlihungen des Vereins. Auf Mewinuung weiterer Stüßpunkte für die Erziehungsarbeit des Vereins (, Bezirk h tretershaften*) wurde großes Gewicht gelegt. Eine im besonderen Sinn nationale Aufgabe hat der Verein angefaßt mit der Anknüpfung von Beziehungen und der Einfühxring 1 Ostmarken und im Reichsland. In einer Reihe von deutschen Städten wurden au< Frauengruppen ins Leben gerufen, die mit ‘dem warmen Verständnis der Frau für die Nöôte des Alkoholismüs eine eifrige und

segen8reihe Tätigkeit entfalten.

erbergen, Arbeiterkolonien u. dgl. Der Mäßigkeitsverlag des

üre „Alkohol und Wehrkraft* den grünen Merkfkarten wurden i. I. 1905 weit

. an die Rekruten der Marine in rund

svereine“ und „Ver-

seiner Bestrebuigen in den

Brünn, 7. August. (W. T. B.) Sonntagnachmiitag unter-

nabmen drei Arbeiter und vier Arbeiterinnen aus Mährish- Trübau auf dem Mühlenteih in Ranigsdorf eine Kahn- partie. Während der ane versuchten sie die Pläße zu we<seln,

bierbei kippte der Ka Teich. Zwei Arbeiter und drei Arbeiterinnen ertranken.

n um. Sämtliche Insassen fielen in den

Plymouth, 7. August. (W. T. B.) Der Torpedoboots-

zerstörer „Leopard“, der heute auf dem Flusse Tamar in der Nähe von Devonport auf Grund geraten war, wurde Abends wieder flott und ist zur Reparatur na< Devonport ge-

\{leppt worden.

Charleroi, 7. August. (W. T. B.) Fn der Kohlengrube

von Bois de Cazier bei Marhienne stürzte infolge alscher Bedienung der Förderkorb aus einer Höhe von 835 m in die Tiefe des Schahtes. Neun Arbeiter büßten hierbei das Leben ein.

Madrid, 8. August. (W. T. B.) Amtlich wird bekannt

nen

a< amt-

„Sirio* zu bergen. Nach Aussage vershiedener Geretteter bestieg

der Kapitän des „Sirio“, nahdem er fi<h un <lüsfig gezeigt Hatte, wie er ih verhalten sollte, ein Boot und rief: „Nette ih, wer kann!“ Das habe den Anstoß zu der allgemeinen Verwirrung gt-

geben.

Kopenhagen, 7. August. (W. T. B.) Die Tagung der íFnternationalen Frauenwahlre<tsvereinigung ift hier deute vormittag unter dem Vorsiß von Mrs. Carrie Chapmann Catt eröffnet worden. Vertreten sind fast alle Länder Europas und die Vereinigten Staaten von Amerika und Canada.

St. Louis, 7. August. (W. T. B.) Ein Telegramm des „Reutershen Bureaus“ aus Fort Worth in Texas berichtet über Üebers<hwemmungen in Süd-Texas. 29 Personen seien ertrunken, Hunderte obdahlos. Der Schaden an Grundeigentum wird auf 509 000 Dollars ges<häßt. Die Hilfszüge vermögen nit ibren Bestimmungsort zu erreichen , der Telegraphen» und Telephonbetrieb ist gestört. s

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

New York, 8. August. (W. T. B.) Die „Tribune“ meldet aus Washington, daß dort ein amtlicher Bericht ein- gelaufen sei, der besage, daß 5 Japaner bei den Aleuten, wo sie anscheinend widerre<htli< gefisht hätten, von Amerikanern erschossen worden seien. Später traf der amerikanische Zollkutter „Mc. Culloh“ ein und nahm 12 oder mehr Japaner V s widerretliher tee fest. Das Staats- departement wird dem japanishen Bo

handlung der Uebertreter aussprechen.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Belehrung#karten u. \. f., die sehr billig, ¿um

Tage: Die lustige Witwe. Anfang 8 Vhr.

8 Uhr

Bthillertheater. 0. (Wallnertheater.) | anfang 8 Uhr. Morwitz-Oper. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Gast-| Sonntag: Die Regimentstochter.

spiel von Heinri< Bôtel. artha, oder: Der Markt zu RNichmoud. Romantishe Oper in

4 Akten von Fr. von Flotow. s Freitag, Abends 8 Uhr: Die Jüdin. „Komiste Oper. onnabend, Abends 8 Uhr: Gastspiel von Heinrich Freitag: Dics Eizieiikgein

Bôtel. Der Troubadour.

Donnerstag und Freitag: Geschlossen. Sonnabend, Abends $ Uhr: Populäre Vorstellung

und bei halben Preisen: Der Waffenschmied. | Lustspielyaus. (Friedrihstraße 236.) Donners-

Komische Oper in 3 Akten von Albert Lorßing. : s ; Sonntag, Abends 8 Uhr: Gastspiel von Heinrich tage tsaoteuil 3, PSIE A D Bôtel. Der Posftillion von Longjumeau. Freitag und folgende Tage,

Am Garten täglih: Großes Militärkonzert. Unsere Käte.

Theater. Theater des Westens. (Station : Zoologischer

Garten. Kantstraße 12.) Leßte Woche: Gaftspiel

Lessingtheater. Gastspiel des Neuen Operettea- | des erften italienischen Kinderoperueusembles.

theaters aus Hamburg. Donnerstag und folgende (Einmalige Aufführungen.) Donnerstag : Die Nacht- W wandlerin. Anfang 8 Ühr.

Freias: Crispino e la Comare. Anfang

Freitag, Abends 8 Uhr: Nauon Sonnabend, Abends 8 Uhr: De

Sonnabend: Le Educande di Sorrento. Anfang 8 Uhr.

tedrihfiraße). nfang 8 Uhr. Freitag und folgende Tage: Die herbe Frucht. rat Oscar

Trianontheater (Georgenstraße, nahe Bahnhof | werkédirektor und Bergafsessor a. D. Drôgé

Donnerstag: Die herbe Frucht. (Berlin). Hrn. von Dazur (Tshahawe).

Gestorben: r: Geheimer Regierungs- und Fo1!l- | eßhold (Stettin). Hr. Königl.

Baurat August Herzog (Blankenburg a. Harz).

E E C D R A E A A RMIE O B E E R E T E A Er VELZ R

Familiennachrichten. Verlobt:

Donnerstag: Der Cor-

Sonnabend: Don Pasquale.

M. (FriedrihWilhelmstädtishesTheater.) Sonntag : Hoffmauns Erzählungen. Leutnant d. Mes., Dr. jur. Hein-

ri< Vet (Berlin). Frl. Victoria Vi>kers mit

Abends 8 Uhr:

Verantwortlicher Redakteur:

il, SiaD eth, Bent mat Den. ane Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (I. V.: Hei dri <) in Berlin,

n. Fabrikbesiger Willy Hammacher (Grunewald-

erlin—Beek i A. Si Elsa Dotti | Dru> der Norddeutschen Buchdru>kerei und Verlag?-

mit Hrn. Regierungsrat Dr. Leonhard Moll Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. (Charlottenburg—Berlin).

Geboren: Zwillinge: Hrn. Leutnant und Forst- assessor von Kotze (Berlin). Ein Sohn: Hrn.

Fünf Beilagen (einshließli4 Börsen-Beilage).

M 186.

| | Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den $. August

Verichte von deutschen Fruchtmärkten. Zusammengestellt im Kaiserlichen Statiftishen Amt.

after von diesem Bericht Kenntnis geben und sein Bedauern über die summarische Be-

Bentraltheater. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Wilhelm von Knoblau< (Pessin). Hrn. Re- é gierungêrat Gol (Liegnitz). Hrn. Oberleutnant

Der Vogelhäudler. Operette in 3 Akten. Iwan V o Heynis (Inft erburg). 2 Hein rid Frhen, : . d. Heyten-Ryn pandau). Hrn. Re- r Raftelbinder. ov Dr. Seydel (Münfter i. W.) ine Tochter: Hrn. Professor Erwin von

Esmar< (Göttingen). Hrn. Königl. Berg-

i 2

Qualität pra mittel Dur@&s{nitts- Am vorigen Außerdem wurden Verkaufte | Verkaufs- O E Markttage am Markttag Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner M t für (Spalte 1 —_ enge wer 1 Doppel- niedrigster niedrigster | höchster | niedrigster | höchster zentner 7. [ Allenstein . R. ¿ Marggrabowa . 16,90 16,90 17,80 17,80 Thorn i: 15,30 16,40 16,70 17,40 40 660 16,50 7 Krotoschin . . 16,80 16,99 17,00 17,20 33 560 16,9 , Bco L D. 17,10 17,10 17,60 17,60 100 1720 20 : | Shneidemübl - 1690 | 17,00 | 1710 | 1720 E s O e s ä 1 1 16, 10) y Ó Breslau . 17,60 17,80 17,80 18/00 T E F J Freiburg i. Schl, . 16,90 17,20 17,30 17,70 ; i ; “vie 16,90 17,10 17,20 17,60 : Bay E 2 Ï eustadt O.- ' , 6 17,60 \ ; Hannover 17,70 17,80 17,90 18 00 30 "284 1780 z agen i. W. 17,40 17,60 17,70 17,80 u L S 18,50 19,00 19,00 19,50 j : : 2 Säwabmünhen O A 18,61 18,61 50 931 1861 2 E E: 19,00 19,00 Lies E S 5 20,00 ¿ Saargemünd 20,00 20,00 2A S 2 39 19'560 18,40 18,40 | 18,90 | 18,90 2 000 37 550 18,78 2 Téviien Kernen (enthülfter Spelz, Diukel, Fesen). 6 Memmingen . . R 19,40 19,40 080 | 19,80 ö Waldsee i Wrttbg. . O 20,10 20,10 20,20 20,20 120 2 420 017 s Pfullendorf . E S 19,60 19.60 3E (a 39 637 20,17 E 19,00 19,60 n 184 3 558 19/34 7. | Allenstein . Nen. S Marggrabowa . 13,00 13,00 | 14,00 14,00 - Thorn. 13,00 13,40 13,80 14,00 116 1587 13,68 R. 13,60 13,80 13,90 14,00 79 1 093 13,83 s Ostrowo i. P. . 14,00 14,00 14,20 14,20 200 2793 3 ¿ | Séneidemühl . 1320 | 13,90 | 1340 13,50 / 13,97 U nin E , 14,00 f ; = ta, 13,80 13.80 14,00 1100 G s 13,60 L Freiburg i. Schl. . 13,60 13,80 13,90 14/50 : ) f D 13,80 14,00 14,10 14/50 s af L 16D O 15,10 15,60 : éz eustadt O.-S{l, l y 14,50 1 : » Péfnouex Y ; 14,30 14,40 14,50 14.60 160 * 364 L409 z inden A 0 19.20 15,39 15,40 G8 16,40 R gen i. ' 40 15,05 i i y : |Gos R E 16,50 17,00 | 1700 1750 E O 16,40 « eu Ä S G C L 5 “V ' 3 16,25 L: z r 1: Dei Me el E Maden 14,50 1450 | 1550 | 1850 4120 6 300 1200 - Saargemünd ¿ 14,10 14,40 14,50 1 47 0 300 15,00 15,50 15,50 | 16,09 16,00 3 400 54 200 15,94 7. | Allenstei rfte. s RAA é 12,70 12,70 1400 | 1400 oa U. 12,00 12 80 13,70 14,30 24 320 / 7 | Krotoschin - 12,80 | 13,10 | 1340 | 13,60 43 570 t A Ostrowo i. P 14,00 14,00 14 50 14,50 20 277 c ° Schneidemühl . 12,80 13,20 13 60 14,00 : 15,80 "L + + E N 13,90 | 14,20 14,20 40 556 13.90 ° Breslau i : Braugerste 14/00 S 19 1600 ¿ | ' G Freiburg i. Sl. . a 12,60 13,00 13,10 13 50 , G 13,80 13,80 14 10 14,50 " Neustadt O.-S. 20D 128 15,30 15,80 . nnov ' ' i ; Í Va F l 15,00 | 1600 | 1800 | 19/09 Gs 2 13,90 G L E 6 ES _— 13,35 j e. ülhausen i. E. , {en A 18,00 1850 a 1350 13,50 G E F 9 82 16,40 T Allenstein Hafer. o Marggrabowa é 1320 12% 16,00 16,00 « orn o ä , ; 14,40 14/80 d, . . "S L RURUE 14/50 14/60 14,80 15.00 t E 13,91 ° Ostrowo i. P 16,50 16,50 17,00 17,00 150 2 Res . | Sthneidemüh 13,50 13,60 | 13,70 13/80 B J M R A 17,60 13,80 | 1420 | 1420 50 690 13,80 f O : + alter ‘Hafer 16,80 17.20 17:30 17,80 ; - : 2 Freiburg L 14,30 14,50 14,60 15,00 . P L, 16,80 17,00 17,10 17,50 : 9 Glogau ae N 2000 | 16,90 17:40 : - eustadt O-S. , ' 15,00 15 . » Hannover ¿ 16,00 16,20 16 40 16/60 150 Y Zat e 3, 8, « agen i. W. 17,00 17,59 18,50 19,00 16,20 1.7. F Neuß . 17,50 18,00 | 18,00 18/50 , i Y ; , L E 16,30 16,30 16,80 16 80 5 83 : - | S@wabmünghen 19,20 | 19,60 | 20,00 | 20.00 O x Pfullendorf . . E N E 0 1660 | 16,80 16,80 43 714 16 60 e Mle d As 0 neuer Hafer A 7,00 17,25 || éa L 99 379 17 23 6 Saargemünd . L S - 19,00 19,00 / “- ne 4 76 A 17,590 17,50 j 1800 | 18,00 1 100 19 650 17/86

1906.