1906 / 188 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

die Aus aus jenem 4 relativ zurü>geblieben ist. na< beiden Nichtungen eîne Land hat an dem Maschinenim nur mit 2,4 %/o (statt 3,1 /9 im \hweizerishen - Maschi teilgenommen. Maschinenhandel mit der Schweiz fuhr verhältni8mäßi ihrer Einfuhr an M waren es 7,7 ®/0), 19,1% (gegen 15,1%/% im ( bali, wenn au<h in bescheideneren Die Schweiz bezog (gegen 1,5 °/o îm tausfuhr (gegen 18,2% der fkriegerîi

Ÿ

Gesamteinfuhrziffer den Angaben des s{<weizerishen

37 179 694 Fr. eine Zunahme von erung von 7 035 735 Fr.,

6 344 329 Fr. erreicht, ein Betrag, Jahresergebnisse weit hinter ih läßt.

Was den Anteil der einzelnen Maschineneinfuhr und \chiebungen zu haben insofern ] 70,5 9%/0 der \<weizeris<en Ges (1904 waren es ausfuhr dagegen

ziffer eine Steig Summe von 5

-ausfuhr anbetrifft , verzeihnen. Die Beziehungen

Veränderungen erfahren,

74,8 9/0) und

im Jahre 1904). Es ist also im

Ae

< mit Jtalien. aus jenem Lande 18,7% der Gesam Jahre). Rußland nahm troß der Unruhen im Innern an der | mit 7,4°%/ teil (gegen 9,3 %/9 im Vorjahre). die „übrigen Länder“

im Vorjahre waren Sie

Schwotiz \<weizerishen Bedarfes dagegen nur 23,9 9% d 28,39/0 für fi in Handelsamtsblatt.)

Die wichtigsten Verke lands in den Jahren 1893 bi

Deuts<land Ice Einf.

101,2 143,0 175,6 190,2 179,9 202,2 230,9 216,9 211,0 208,5 241,9 224,7 232,9

Vereinigte Staaten von Amerika Einf.

31,5 49,7 29,9 65,7 48,1 90,1 43,8 44,2 34,9 39,9 63,2 62,2

Eine recht eigentli<h nur bei Deut {l Rußland is von 101 auf die Einfuhrziffern aller an

Fahre 1905. 4 au< hierin an erster S (249 zu 255 Millionen), 2 der Ausfuhr na< Holland und # der rechnet, was etwa dem tatsächlichen Zustand entsprehen würde, fo daß Deutschland au als russisher Absaßmarkt alle An zweiter Stelle steht England, dann folgt nominell Holland, dann Frankrei<h Italien, Oesterreich- Ungarn, Belaien, Amerika und mit geringeren Dänemark, Schweden und Norwege

Eine Abnahme Belgien, während die holländische, au< norwegishe eine Zunahme erfahre markt an Bedeutung gewonnen, Vereinigten Staaten Amerika ist zu bemerken, daß es mit seiner Einfuhr 40 Millionen Rubel, wovon der größte Teil auf Robbaumwolle russischen Handel spielt Andererseits Zollkrieg von 1901—1903 die Ein- Aktiv ist die Staatea Was insbesondere die ruf

sieht man, anderen Länder weit überragt.

1893 1894 1895 1896 1897 1898 1899 1900 1901 1902 1903 1904

mit

er Ansyru< genommen hatten.

_

NRR_OORROANNMNA-

prak C P O O P C M S DO s DO s O

(Na$ eiue

fuhr der Schweiz relativ gewachse die absolut

Maschinen beteiligt.

bd i

40,0 bedeutende

der Einfuhr

ist

fällt, noh keine große Rolle im \heint der russish- amerikanische fuhrsummen nit wesentlih beeinträchtigt zu haben. russishe Handelsbilanz im Verkehr mit allen aufgeführten außer Amerika, wo sie passiv ist. W deutsche Handelsbilanz während der besprohenen P so kann man zu ihrer Beurteilung für die russif Deutschland die Zahlen der russishen und für die deutsche Einfuhr aus Rußland die Zahlen der deutschen Statistik zusammenstellen. Dann ergibt \i< folgendes Bild:

Einfuhr nah Einfubr nah

Deutschland

196,1 251,8 263,3 293,8 327,9 340,9 324,8 331,7 331,7 358,2 389,6 387,4

m Bericht des Kaiserlihen Generalkonsulats in St. Petersburg.)

es

ebenfalls

nen mit 4,7 2/0 (gegen 9°, gekehrt verhält es s< mit Frankre

sowohl in Einfuhr, g stärker beteiligt war; aschinen 8,3 9/9 aus Fran während von der Schweizer Masd Fahre 1904) na< Frankrei Grenzen,

n sowie die T bemerkt man bei England und die dänishe und {w?dis{<- Stalien hat als Absayz- der Handel Frankreihs und der geblieben. summe von

n hat. ziemlich

Rußland Wert in Mill. Rubel

101,2 143

175,6 190,2 179,9 202,2 230,9 216,9 211

208

241,9 224,7

n

1,8 9%

719 56,2 49,5 58,2 63,7 68,6 59,9 57,4 61,2 55,1 76,1 61,8 64,4

26,9

pt D O

31,5 54,6 27,8 36,8 37,8 48,9 96,7

62,6 Entwi>klung des and zu beobachten.

O0

_

-

[Ey O O O0

_

U É

—_ Q —] D e N O N

-

der in Betracht fallenden Positionen zeigt nah handelsstatistishen Bureaus mit 10 146 906 und die Gesamtausfuhr- wodur< die Ausfuhr die der alle bisherigen

Länder an der \{weizerishen sind abermals Ver- zu Deutschland als im Jahre 1905 nur amteinfuhr aus Deutschland von der s{weizerishen Maschinen- 26,2 9/0 na< Deutschland gegangen find fehr mit Deutschland wogegen die Einfuhr > zugenommen hat, Die Beziehungen zu Oesterreich haben relative Einbuße erfahren. port nah der Schweiz im Jahre 1905 Vorjahre) und an dem Export dêr 1% im Jahre 1904) i<, das im wie in Aus Schweiz hat von freih erhalten (1904 \<hinenauëfuhr < gegangen verhielt es der gesamten Einfuhr Vorjahre) und lieferte dahin im vorhergegangenen {en Verhältnifse und Maschinenausfuhr der Schweiz noh Wesentlih {\tärker als an der Versorgung der lieferten 17,0 %/9 des 1904 waren es 12,9 9/0 gewesen), bezogen amtausfuhr, von der sie im Jahre 1904 (Schweizerisches

Die Beteiligung der wihtigsten Länder an dem Außen- handel Rußlands.

hrsländer waren an dem Außenhandel Nuß- 8 1905 folgendermaßen beteiligt :

Holland

Einf. Ausf. Einf. Ausf. Wert in Millionen Rubel

118,1 132,8 119,8 111,3 104,3 115.0 129,5 127.1 103,0 99,2 113,9 101,8 95,5

Oesterreich- Ungarn

Einf. Ausf. Einf. Wert in Millionen Rubel 22,9 27,0 241 29.9 19,3 23,9 30,7 27,0 24,9 24,0 27:1 21,4 18,6

24,7 93,0 59,2 70,9 87,3 72,3 48,8 69,3 84,7 103,1 101,1 99,3 126,8

Belgien Ausf. Einf.

29,1 26,8 25,9

Go 00 R s O 005 O O ONNARONII-AYAR

u r

H 5 DO DO DO DO O S DO .. D o

44,6

Werten dann no<h ürkei.

eriode anbetrifft, <e Einfuhr aus

Bilanz für

Rußland

94,9

+ 108,8 87,7 103,6

Ido —100 O1

-

-

H+HHEH S ESE

t —_ D D

Abänderung und Ergänzun die Erhebung von Eingangszöllen ) l Ein Gese vom 9. Juli 1906, wodurch eine Reihe von Artikeln des Gesetzes vom 20. April 1895, betre Ì bebung von Eingangszöllen nah dem Wareawerte, abgeändert bezw. ergänzt werden, ist im „Nederlandshen Staatscourant“ vom 27. Juli d. J. veröffentlicht.

kamen

veranshlagt gegen 46 Summe entfallen auf

íFImporteure zu bes Ausland wohl aus dem g beobachtete, andelsreisenden, wel<e Norwegen bes 1 u< mag der am 13. Mai v. I. in Kraft getretene neue Zolltarif auf Gans

Daß trotz erbebli< zugenommen

Jahr eine günstigere G erwarten ist. Hierzu dürfte au<h der Um < mehreren vorau8gegangenen \<le<ten bältnismäßig befriedigenden Ertrag lieferte.

In der nachstehenden Tabelle find Menge und Wert der haupt- , für wel<he die vorläufige amtliche sprechenden Ziffern für 1904

Ernte na

sähli<sten Einfuhrartikel Statistik für 1905 vorliegt, mit den ent zusammengestellt :

Spe> Gerste, unver- mablen . .… . 123178 12438317 ;

—_ D O 00H O MIMOINNA

as

L f D H> O3 O0 H> 00 O 00 O

brd p pr pk

Petroleum und Paraffinöl . . 505434 , Kochsalz . . . . 1536 989 hl 1356944h1 1767500 Steinkohlen, Preßkohlen und Ss 210491 / 208994 22289 300 Maschinen, Mo- toren usw. . . Wie aus der vorstehenden Tabelle hervorgeht, war die Einfuhr- menge im Fahre 1905 bei den meisten Ar wie im Jahre 1904. Von den Waren, bebli< zugenommen hat, ist in erster L mit einer Mehreinfuhr von 125 000 dz, 4 daß infolge der billigen Preisnotierungen în Deutschland zu Anfang des Jahres und äußerst niedriger Fr zu billigeren Preisen geliefert werden konnte der norwegishen Mühlen. Eine Folge davon war, blenem Roggen um nahezu 45 000 dz hinter der Au< von Weizenmehl war die Ein- ßer als 1904. Von Kaffee und Zu>er wurden je etwa 5000 dz mehr eingeführt; dagegen war die Einfuhr d Paraffinöl um 68 000 dz geringer als 1904 und shinen um rund 575 090 Kronen niedriger. Ferner ist ¿u erwähnen, daß die seit einer Reihe von auf Zollerhöhungen zurü>zuführende unter Nr. 720 und 721 des Zolltarifs fallenden (Kleiderstoffe, Stoffe für Herren- und Damen- Möbel- und Gardinenstoffe, Tücher, Tishde>en, Bett- und n usw.) au< im Jahre 1905 mit einer Mindzreinfuhr von etwa 1000 dz wahrzunehmen ist. : ; Statistishe Angaben über die Beteiligung Deutshlands an der Einfuhr in Norwegen liegen für das na<stehende Uebersicht zeigt indessen den hergegangenen Jahren,

Wert der Einf

D S)

—1 M V N 00 O 00 0 wWwNMNOOOMRONO

-

Handels Seine Einfuhr na< 233 Millionen Rubel gestiegen und hat deren Länder weit binter ih gelassen. Am nätsten kommt ihm Großbritannien mit 95,5 Millionen im Sn der Ausfuhrsumme kommt Großbritannien dem telle ersheinenden Deutschland zwar nahe wenn man aker für leßteres no< etwa na< Belgien hinzu-

fuhr von unvermaßhlen des Jahres 1904 zurü>blieb. fuhr um etwa 25 000 dz grö

von Petroleum und P der Wert der eingeführten Ma

Fahren bemerkbare, der Einfuhr der Wollenwaren „andere“ konfektion, Pferdede>ke

Einfuhr in den nächst vor Einfuhr aus anderen Lndern.

Niederlande.

Handel Norwegens 1905.

Nach’ den vorläufigen Ermittelung bureaus in Christiania wird der Gesamtwert des norwegischen Handelsverkehrs mit dem Ausland im Jahre 1905 auf 474 Mill. Kr. 6,6 Mill. Kr. im Jahre 1904. die Einfuhr 289,1 Mill. Kr. ( j gen 1904) und auf die Ausfuhr 184,9 Mill. Kr. (+ 10,4 Mill. Kr.) ierna< würde \si< die norwegische Handelsbilanz im Jahre 1905 um etwa 13,4 Mill. Kr. günstiger gestellt haben als im Vorjahre. Aus der Abnahme der Einfuhr könnte allerdi ; daß die Kauffähigkeit der Bevölkerung_ sih gegen die leßten Jahre nit verbessert hat. Anderseits ift indessen în Betracht zu ziehen, daß die unsicheren politishen Verbältniffe, vergangenen Jahres hindur< in Norwegen onderer Vorsicht veranlaßten und daß auch leihen Grunde eine gewisse Zurückhaltung die u. a. an dem erheblihen Rü>gang in der Zah uten, zum Ausdru>

Fleis< unge-

1904 1905 Menge <ertes .. 53 209 dz 53 301 dz 2128 400 E 42338 39330 , 92836 700

S 26 771 » 21 833 ,

Roggen, unver-

mählen . . . 2297781, 2253 268 , 22156 800 Roggenmehl . . 321206 „, 446 129 , 3886 600 Weizenmehl . . 8364486 „, 838958 Neis und Neis-

MEOE e 29 100 ,„ 31468 , L 1196 5 1144 Ae e 1075004 112 869 U ¿s 347919: 353 207 Girub 1. . .…. 1246660 120 32 Tabakblätter . . 12950 5 13 3594; Branntwein und Spiritus in Uen - + 12794 u 11300, 4203090 Wein in Fässern 18979 2 18 999 Baumwolle .. 28 566 y 30353 , S 31254 5 28104 Wollenwaren . 9446 , 8409

g der Bestimmungen über en nah dem Warenwerte.

fend Bestimmungen über die Er-

en des Statistishen Zentral-

Bon ersterer 3 Mill. Kr.

ngs ges<lofsen werden,

welche den größten Teil vorhercshten,

n Gebieten einen Rü>gang der Einfuhr bewirkt haben. der gespannten politishen Lage die Ausfuhr niht un- hat, bestärkt die Auffassung, daß die finanziellen Krise, welhe im Jahre 1899 Chistiania heim|\u<ht weite Kreise des Landes in Mitleidenschaft ¿0g, nach einer se<sjährigen Depressionsperiode nunmehr überwunden sind, und daß für das laufende estaltung der allgemeinen Geschäftëlage zu stand beitragen, daß die letzte ahren einen ver-

Wert in Kronen

10 939 400 12 054 900

24 550 000 6 743 000

7 740 000 8 541 100 1 495 900 1 424 400

10 013 700

1611 100 3 199 400 1 875 200 6 924 200

438 578 , 4043 500

22 284 300 7 699 700

tifeln ungefähr die gleiche bei denen die Einfuhr ers inie Roggenmehl zu nennen die dadur< zu erklären ist,

tabshlüsse das deutshe Mehl als das Erzeugnis daß die Ein-

Abnahme in

Jahr 1905 noh nicht vor. Anteil Deutschlands an dieser verglichen mit der

83 182 200 74 779 900 34 239 400 32 088 209 17 281 060 13 724 900 11 271 700

1903

Aus : Kr. Deutshland .. «. « (000 600 Gou eanmen -: ¿« 68 418 7@0 i. e 30 779 800 Rußland und Finnland. . 838661 800 E aus 17 397 200 den Niederlanden . . . . 13 300 300 S p os 11 541 500

den Vereinigten Staaten

E E e 11 800 900 O S 5 552 800 E o 3 153 200 A H 3 226 200 Ae 2 065 100 Anderen Ländern. . . .. 7951 900 Im ganzen . .. , 292 806 000

Christiania.)

292 147 400. (Na< einem Bericht des Kaiserlihen Generalkonsulats in

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts

am 9. August 1906.

Nuhrrevier Oberschlesishes Revier Anzahl der En

Gestellt .. Q 20 708 Nicht gestellt .

Nachweisung

uber gestellte und niht gestellte Wagen für die in den Gisenbahndirektionsbezir en Magdeburg, Halle und Erfurt belegenen Kohlengruben.

Es wurden Wagen, auf 10 t 1906 berenet, Monat | Tag gestellt | nicht gestellt Juli 16 4771 22 . 17 4753 39 Z 18 4610 149 ä 19 4633 72 S 20 4626 45 é 21 4686 27 z 22 Sonntag S 23 4789 u 24 4671 10 Z 25 4739 11 # 26 4603 20 Á 27 4503 160 # 28 4585 40 Ï 29 Sonntag é 30 4484 168 ¿ 31 4516 69 ¡usammen . . 64969 832 Dur<(hschnittlih für (1908 4641 59 14 Arbeitstage den Arbeitstag 11905 4141 24 13 s

Nah einer durh „W. T. B." übermittelten Meldung Breslauer Blätter ist der Preis für Zinkble< am 8. d. um 1,50 M pro 100 kg ermäßigt worden.

Wien, 9. August. (W. T. B.) Die Semestralbilanz der Oesterreihishen Kreditanstalt ergibt einen Reingewinn von 5 651 878 Kronen. Die Resultate der Konsortialgeshäfte find, in- soweit leßtere am 30. Juni vollständig abgere<net waren, berüd>sihtigt. Die Zinseneinnahmen aus der Kapitalserhöhung werden erst in die Jahresbilanz eingestellt werden.

Berlin, 9. August. (Mitteilung der Kaiserli<h russishen Finanz- und Handelsagentur in Berlin.) Laut hier eingetroffenem Telegramm gestaltet fh der Wochenausweis der russis<hen Staatsbank zum 5. August, wie folgt (die eingeklammerten Nummern entsprehen den gleihen Positionen des bekannten Bilanzformulars der Staatsbank bezw. den Beträgen der Vorwoche), alles in Millionen Rubel: Aktiva. Gold in den Kafsen und auf besonderen Konten (Nr. 1b und 2) 796,6 (793,3), Gold der Bank im Auslande (Nr. 3 und 4) 326,7 (334,6), Silber und Scheidemünze (Nr. 1c, d) 59,3 (60,4), Diskont und Spezialre{nungen (Nr. 5) 155,7 (156,3), Spezial» re<nungen, sichergestellt durh Wechsel und Wertpapiere (Nr. 6 und 7) 130,0 (126,0), sonstige Vorschüße (Nr. 8—17) 136,5 (138,0), protestierte Wechsel und prolongierte Schulden, \ichergestellt dur unbewegli<es Eigentum (Nr. 18 und 19) 5,7 (5,7), Wertpapiere (Nr. 20) 85,4 (83,1), Wertpapiere auf Kommission erworben (Nr. 21) 26 (2,9), Summen zur Verrehnung mit den Adels- und Bauern- agrarbanken und anderen Regierungsinstitutionen (Nr. 22) 4,1 (4,0), Unkosten der Bank und verschiedene Konten (Nr. 23) 60,7 (63,6), Saldo der Konten mit den Reichsrenteien (25 Aktiva, 14 Passiva) 53,8 (28,1), zusammen 1817,1 (1796,0). Passiva. Kreditbillette (Differenz zwischen 1 passiv und la aktiv) 1121,5 (1106,9), Kapitalien der Bank (Nr. 3—5) 55,0 (55,0), Einlagen und laufende Rechnungen (6, 7, 8b c d e, 9) 536,7 (532,4,), laufende Rechnungen des Departe- ments der Reihsrentei (Nr. 8a) 38,8 (41,6), versichere Konten Nr. 2, 10, 11, 12) 54,6 (53,7), Saldo zwishen den Filialen der ank (Nr. 24 Aktiva und 15 Passiva) 10,5 (6,4), zusammen 1817,1 (1796,0).

London, 9. August. (W. T. B.) Bankausweis. Total- reserve 24735000 (Zun. 106 000) Pfd. Sterl, Noten- umlauf 30 027 000 (Abn. 551 000) Pfd. Sterl., Barvorrat 36 312 000 (Abn. 445 000) Pfd. Sterl., Portefeuille 28 129 000 (Abn. 1 292 000) pfd: Sterl., Guthaben der Privaten 42 241 000 (Abn. 154 000) Psd. Sterl, O des Staats 8 464 000 (Abn. 1 029 000) Pfd. Sterl., Notenreserve 23 346 000 (Zun. 108 000) Pfd. Sterl, Regierungssiherheit 15 972 000 (Abn. 5000) Pfd. Sterl. Prozentverhältnis der Reserve zu den Passiven 483 gegen 473/s in der Vorwoche. Clearinghouseumsaß 195 Mill., gegen die ent- sprechende Woche des Vorjahres 4 Vill. weniger.

Paris, 9. August. (W. T. B.) Bankausweis. Barvorrat in Gold 2919 977 000 (Zun. 5 241 000) Fr., do. in Silber 1 061 945 000 (Zun. 598 000) Fr., Portefeuille der Hauptbank u. d. Fil. 714 456 000 (Abn. 2C0 320 000) Hte Notenumlauf 4 490 833 000 (Aba. 100 136 000) Fr., Lauf. Rehnung d. Priv. 540-910 000 (Abn. 78 626 000) Fr., Guthaben des Síiaats\hatzes 265 757 000 (Abn. 20 327 000) Fr., Gesamtvorshüsse 535 785 000 (Zun. 14 562 000) Fr., Zins- u. Diskonterträgnis 4 422 000 (Zun. 666 000) Fr. Ber- bältnis des Barvorrats zum Notenumlauf 88,66.

Die Preisnotierungen vom Berlïner Produktenmarkt E die vom töniglichen Polizeipräsidium ermittelten Marktprei]e in Berlin befinden sh in der Börsenbeilage.

Kursbericte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 9. August. (W. T. B.) (Schluß) Gold tin Barren: das Kilogramm 2790 B., 2784 G., Silber in Barren: das Kilogramm 89,60 B., 89,10 G.

Wien, 10. August, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Ginh. 4% Rente M.-N. p. Arr. 99,55, Oesterr. 49% Rente in Kr.-W. per ult. 99,60, Ungar. 4%/9 Goldrente 112,60, Ungar. 49/9 Rente in Kr.-W. 94,80, Türkische Lose per ‘M. d. M. 162,00, Buschtierader Eisenbahnaktien Lit. B —,—, Nordwestbahnaktien Ot, R P U Oesterr. Staat8bahn per ult. 673,25, Südbahngesellshaft 165,00, Wiener Bankverein 548,50, Kreditanstalt, Oesterr. ver ult. 674,00, Kreditbank, Ung. allg. 812,59, Länder- bank 443,50, Brüxer Kohlenbergwerk —,—, WMontangesellshaft, Oesterr. Alp. 584,00, Deutsche eihsbanknoten per ult. 117,42, mona 008 S E E B S

l ondon, 9. August. . T. B.) (S@lufß.) 249/60 Gnalische S Ne Platdiskont 3, Silber 303/16 Bankeingang 142 000 sd. Sterl.

Paris, 9. August. (W. T. B.) (SMluß.) 39/4 Franz. Rente 97,75, Suezkanalaktien 4522. ) Gans

Madrid, 9. August. (W. T. B.) Wesel auf Paris 11,10.

Lissabon, 9. August. (W. T. B.) Goldagio 2.

New York, 9. August. (S@hluß.) (W. T. B.) Der Verlauf der heutigen Börs e war unregelmäßig. Die bei den ersten Umsätzen sih geltend machende Festigkeit der Pennsylpaniabahnaktien beeinflußte au die übrigen Werte in günstiger Weise, do< späterhin wirkten die im Zusammenhang mit dem teueren Geld für längere Sichten vor- gans Positionslöôsungen abs<wähend. Die verschiedenen

ruppen entledigten s< ihrer Engagements, und Haussiers sowohl als au< Baissiers waren Abgeber. Enttäuschend wirkte der Umstand, daß die Union Pacificbabn keine Schritte be- züglich der Dividendenerklärung getan hatte. Die Banken kündigten die Darleben, um Geldmittel für die Ecnte zu tes>œaffen. Schließlich trat eine Erholung ein auf Käufe führender Häuser. Für Rechnun Londons wurden per Saldo 10 000 Stü> Aktien verkauft. Schlu fest. Aktienumsay 810 000 Stü>. Geld auf 24 Stunden DurWschn.-

Zinsrate 3, do. Zinsrate für leztes Darlehn des Tages 5, Wechsel

auf London (60 Tage) 4,82,40, Cable Transfers 4,85,50, Silber,

Commer B Gor, Tanpent i Gen: mne as G S2 L 2 o de Janeiro, 9. Auguît. S. 2 esel au 2 = s 75 : London 1622/32 8 È z S Eu Name der |2 SS| Wind- 2. A Soillerungße Name der |# #D| Wind- ._ [T Witterungs- SSS rihtun Z2 #2 werlauf er (S E> rift 252 =2 verlauf Beobachtungs-| 2 S = b Wetter | S |EO Kursberihte von den auswärtigen Warenmär kten. BeobaHhtungs- PSEÉ L 9, Wetter | S |EO erlau station LÉR Wind- NL É der leyten Magdeburg, 10 August. (W. T. B.) Zu>erberiht. Korn- | ftation |LEE| au, D [Uj e leyten B El Mile 2 S" 24 Stunden zuFer 88 Grad o. S. 8,80—8,90. Nachprodukte 75 Grad o. S. 252 stärke S S 24 Stunden Ss E | 685—7,15. Stimmung: Ruhig. Brotraffinade T o. F. 19,00. 2 S! m Kristallzu>er T mit Sa> —,—. Gem. Raffinade m. S. 18,50—18,75. B S mm | | Gemahlene Melis mit Sa> 18,00—18,25. Stimmung: Ruhig, stetig. Hernöfand 754,5 [NW 2bede>t |_12,6/_0 - Rohzu>er I. Produkt Transito frei an Bort Hamburg: Augujt Borkum ._. | 754,9 |[NW |bede>t 16,1| 0 | meist bewölft Haparanda . | 751,6 [N 4 bede>t 721 9 18,10 Gd., 18,15 Br., —,— bez, September 17,95 Gd., 18,05 Br., | Keitum . _. |_ 753,2 NW 4Regen | 142|_ 1 | Regenschauer Riga 753,2 [(SW 1[wolki 14,9| 0 | Daember 17,75 Gd., 17,85 Br., —,— bez, Januar-März 17,85 Sd., | Sin E - L S - | E E 794,9 |S 1 /bede>t 14,0/_19 E 1795 Br, —,— bez. Ruhig. Wohenumsay: 663 000 R ee 51,7 |WSW 4 |bede>t | 16,1| 2 [Nachts Nieders<l. | Pinsk . | 756,0 |S 1\bede>t | 13,8| 0 -—— Zentner. Ugenwatder- L Petersburg . | 753,7 [WSW 1 beiter 1191 1 e Cofk. d Anm. (V. T. B) ali late 60,50, ber | e « 4 7010 SV _3Nrges __15,5|_2 ¡Nachts Niederl. | Wien . . . | 757,8 |W 4hhalbbed.|_18,7|_0 I Oftober 61,00. Neufahrwafer| 752,2 |SSO 2 Regen |_144| 2 | ziemlich beiter | Prag . . . | 758,1 /W 2swolfig | 18,3/_0 t Bremen, 9. August. (W. T. B.) (BörsenshlußberiGt.) Memel 753,1 |SW 2 bede>t 17,4| 0 | ziemli heiter Rom 758,1 |S 1\halb bed 25,6 0 rivatnotierungen. Schmalz. Ruhig. Loko, Tubs und Firkin 464, | Aachen . . . 758,0 |WSW 4 bede>t 149) 7 | Gewitter ; —— E S : oppeleimer 47. Kaffee. Ruhig. Offitelle tierungen | Hannover 755 6 [SW 6|wolli 15,2 1 Nahm. Niederl. Glorens _._-| E c E ver Baumwollbörse. Baumwolle. Ruhig. Upland loko middl. O l Nachm. Niederschl. | Cagliari ._. | 758,2 /NW 3[wolkenl.|_26,5|_0 64 d Berlin . . . | 754,8 |W 4 beded>t 160|_ 3 [Nachm.Nieder\<l. | Cherbourg 759,8 |[SW 2|woltig 174 0 7 Hamburg, 9. August. (W. T. B.) Petroleum. Stetig, Dresden . | 757,1 W wolkig |_167| 3 | Gewitter Clermont 763,1 |NO l1hsheiter 172! 0 M Standard white loko 7,10. Breslau . . | 755,5 |NW 3\bede> | 1699| 0 |_ ziemlich beiter Biarri 765 3 (SSO 2 wolkig | 7a Hamburg, 10. August. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- | Bromberg 752,8 [SW 2 Regen 14 3| 2 [NaGts Niederl arriß 69,8 (SS wolkig |_17,8/_0 berihi.) Good average Santos September 395 Gd., Dezember | Meg 759 5 (SW 5 beded 5 C - 1 Nizz)za …. | 7565 |NO 1\wolkig 24,9| 9 A 40 Gd, März 404 Gd. Mai 404 Ed. Ruhig. —_ Zu>er- E E Sj bededt 7 | Gewitter Krakau . . . | 7548 W 1hbede>t | 17,3/ 0 e markt. (Anfangsberiht.) Rübenrohzu>er I. Produkt Basis 88 9/0 Frankfurt, M. | 758,6 SW 3\bede>t |_164/ 16 Gewitter Lemberg . . | 755,9 |S 4|bede>t | 17,0| 0 Rendement neue Usance frei an Bord Hamburg August 18,05, | Karlsruhe, B. 759,9 [SW 3\bede>t |_17,6|_ 0 |_meist bewöllt | Hermanstadt 758,0 [(SO 1 bede 72 Eeptember 17,90 Oktober 17,80, Dezember 17,70, März 17,95, | Münhen . . | 760,2 W d wolkig | 16,7 6 | Gewitter Érielt TETT SNS A E _ s ai 17,15, etig. | | i E 7E | n[.| 23,9) 2E | | És „ORDORAE M ava (W. T. B.) Raps - per August | Stornoway . | 755,8 |OSO 3)/bede>t 12,2 "Bev E E 757 L S T6 Tb Brb S E = ' 40. Y | : o(,4% balbbed.| 25,8| London, 9. August. (W. T. B.) 96% Javazu>ker loko | Malin H c | | (Kiel) Belgrad Ra Se P ; n, o R ead | 752,8 |W Ulbede>t | 12.,8| |Nachts Niedersl, | Belgrad . . | 758,4 WSW2 Regen |_19,1| 2 _ feft, 10 sh. d. Wert. Rübenrohzu>er loko stetig, 9 h. 14 d. | |— (Wustrow i. M,) | Helsingfors . | 752,8 (NNO leiter |_120/_0 London, 9. August. (W. T. B.) (S6{luß.) Chile-Kupfer Valentia . . | 757,1 |WSW 4 bede>t 13,9/ \janhalt. Niederschl. Kuopio . . . | 752,6 |N 1\bede>t |_ 8,9/_3 matt, 83, für 3 Monate 82s/s. | | | (Königsbg,, Pr.) Züri . . . | 761,8 |SO l1shalbbed.| 162| 7 _— Liverpool, 9. August. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß: Scilly .. , |_758,5 (WNW 3\wolkig |_15,6| |_ ziemlich heiter | Genf 762 5 |S 1 halb bed.| 16,8) 0 6000 Ballen, davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: | | (Cassel) Lugano | 758,8 |N liheiter | 18,0| 9 Ruhi Amerikanishe good ordinary Lieferungen: Willig. | Aberdeen . . |_ 756,2 NO 1|bede> | 13,9| Gewitter T T F SS August 5,50, August-September 5,45, September-Oktober 5,41, : | Gikdeburg Säântis . . . | 564,2 |W 8 Nebel [_AN e Oktober-November 5,38, November-Dezember 5,38, Dezember-Januar | Shields 756 3 [Windft. [bede>t 12,8| Gewittee Wik. . .| 755,8 |NO LUbede>t | 10,6| M e 5,39, Februar-März 5,41, März-April 5,43, Al - - (GrünbergSebL) Warschau . . | 754,0 |/[SW l bede>t | 12,6| 0 e MEada e, d dazul A T-B) (Säuk) Röbeitea | Soitheab . .| 7662 SSWA4 Regt. A r Nas Nieberlil Portland Bill! 758,8 [SW 4 wolkig | 15,6! as willig. Middlesbrough warrants 52/10L. N | L | (Mülhaus., Els.) Deutsche Seewarte. Paris, 9. August. (W. T. B.) (Ssluß.) Robzu@er | Nl d'Aix 763,2 NW 1/balbbed. A0 ite R L rubig, 88 9/0 neue Kondition 23—234. Weißer Zuter stetig, Nr. 3 ; | | (Friedrichshaf.) ) für 100 kg August 25"/s, September 261/s, Oktober - Januar 27!/s, St. Mathbieu | 760,1 |SW 4Regen 160| 0 Gewitter Mitteilungen des Königlichen Aöronautischen E fei Sor d f s ves dla ils ch l | (Bamberg) Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, miterdam, 9. Augusl. E ava-K rionez . j ede y e j i ordinary 334. Bankazinn 1094. ) Java-Kaffee good | Sri | 760,2 |DSO 3|beve>t | 17,5| 2 2 a reu mind am aro j Antwerpen, 9. August. (V. 2. D) Petroleum. Vlissingen | 757,4 |WNW 2 bede>t Mo 0 Ballonaufftieg vom 9. August 1906, Raffulctes Spe wes Gas E Br., do. August 195 Br., | Helder . . . | 755,9 W 2'beiter 17,01. 0 A 114 Uhr Vormittags bis 12} Uhr Mittags : ae r. Ruhig. Schmalz August | Bodoe . . . | 7561 N lheiter |_122/_0 S [Station | Nam Aast. Laa: (Mi E: B). (Slluk) Baumwolle: | Sins 7520D lwollig 1220 Sceböbe . . . . -| 122m | 500m |1000m |1500 m | 2000 m | 2560 r preis in New York 10,69, do. für Lieferung per Oktober 9,67, do. für Skudesnes . | 751,5 NNW 4\wolkig |_136/_0 n Temperatur (09) | 20,2 | 15,0 | 104 | 78 | 60 | 18 Lieferung Dezember 9,78, Baumwollepreis in New Orleans 10/16, | Skagen . . | 751,1 Windst. |bede>t |_ 163/_0 Rel. F<tak. (0/0) | 56 | 67 | 72 | 66 | 6 | 66 Feoreum E white in New York 7,60, do. do. in Philadelphia | Vestervig . . | 751,2 |WNW 4 bede>t |_15,1/_0 | Wind-Nichtung . | S5W | SW | SW | SW |WNW | WNW 1 ' , 0. . - - _ i { | : - or : treidefraht nah Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 E Mee Karlstad . . | 7528 |ONO 6 halbbed.| 133| 0 E Haufenwolken bei 1550 m, darüber Temperaturzunahme von 7,2

Nr. 7 September 7,05, do. do. November 7,10, Zu>er 33/3, Zinn Stotholm

39 25—39,75, Kupfer 18,623—18,75.

Wetterberiht vom 10. August 1906, Vormittags 9; Uhr.

Wioby

753,6 |ONO 2\wolkig | 140! 752,4 |O 4'halbbed.| 16,3! 0 |

fe |

| bis 9,6 ° in 1600 m Höhe.

1. Untersuhungssachen.

2. Aufgebote, N

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtuugen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Öffentlicher Anzeiger.

D907

1

Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell<. Erwerbs- und E Eo en affe. Niederlassung 2c. von ed Bankausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen.

tsanwälten.

1) Untersuchungssachen.

{33613] Fahnenfluchtserklärung.

In der Unterjuhungssahe gegen den Kanonier Friedri Hermann Henschel der 6. Batterie Mans- felder Feldart.-Regts. Nr. 75, geb. 29. 4. 1886 in Klein-Paschleben, Kreis Cöthen, wegen Fabnenfluht, wird auf Grund der $S 69 ff. des ‘Militärstraf- gefeßbu<8 sowie der $S 356, 360 der Militärstraf- geribt8ordnung der Beschuldigte hierdur< für fahnen- flüchtig erklärt.

Halle a. S., den 7. August 1906.

_Gerihht der 8. Division. Der Gerichtsherr : Wolff J. A. d. D.-K.: , Wolff,

Freiherr v. Lüttwiz,. Kriegsgerichtsrat. (386021 Fahneufluchtserklärung.

_1) Musketier Karl Kurßtz 3/58, E 1. 11. 82 zu Swlettstadt, Unter-Elsaß; 2) Muéketier Karl Hafner 7/68, geb. 13. 7. 84

f ¿u Stangenmühle bei Fenne, Kreis Saarbrüen ;

R Musketier Arnold Richard Paul Volkmer 9/68, geb. 24. 4. 84 zu Leipzig, Königreih Sachsen ; j 4) Musketier Josef Eugen Malaisé 9/23, geb. 1. 5. 85 zu Kaisersberg, Elsaß Lothringen ;

: 9) Musketier Wilhelm Schmitz 7/28, geb. 7. 9. 83 ¿u Duisburg, Reg.-Bez. Düsseldorf,

werden hbierdur< für fahnenflüchtig erklärt.

oblen den 1. August 1906. Gericht der 15. Division.

(38626] K, Staatsanwaltschaft Rottweil.

Bekanntmachung.

„Dur Beschluß der Strafkammer des K. Land- perts Rottweil vom 18. Januar bezw. 1. August S > Ut das im Deutschen Reiche befindliche Ver- L der nahfolgend näher bezeihneten, der Ver- vilihe der Wehrpflicht anzeshuldigten WMkilitär- us tigen auf Grund des $ 140 de3 St.-G.-Bs. sl der $$ 326 und 480 der St.-P -O. mit Be- Mad belegt worden. Verfügungen, welche von ten mgoelhuldigten über ihr mit Beschlag belegtes Ver- fta nah dieser Veröffentlihung vorgenommen De der Staatskasse gegenüber nichtig. A ugust Karl vou Alberti, Kellner, jeßiger Egweile gestellter, geb. den 23. Februar 1883 zu belmattn Gem. Kaltenba<, Kanton Thurgau, imatbere<tigt und zuleßt wohnhaft in Rottweil, s Mannes Dauner, Weber von Crefeld, geb. O.A. Bares E zuleßt wohnhaft ip, Ebingen,

a n,

ô) Max Karl Hildinger, Elektrotehniker von

Balingen, geb. den 19. Februar 1881, zuleßt wohn- haft in Balingen,

4) Julius Laufer von Göllsdorf, D.-A. NRolt- weil, geb. den 14. April 1885, zuleßt wohnhaft in Göllsdorf,

9) Iohann Ladwig Neher von Dürrwangen, O.-A. Balingen, geb. den 5. Juli 1883, zuleßt wohnhaft in Dürrtwoangen,

6) Franz Scheerer, Friseur von Nottweil, geb. den 29. Januar 1885, zuleßt wohnhaft in Rottweil,

7) Karl Gustav Wirth, Bâ>er von Freudenstadt, idi 11. Mai 1883, zuleßt wohnhaft in Freuden- adt,

8) Wilbelm Friedrih Zeug, Konditorgehilfe, geb. den 14. Juli 1883 in Basel, Schweiz, bür erli in Aach, O.-A. Freudenstadt. : E

Len 6. August 1906.

(Unterschrift.)

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[38462] Zwangsverfteigerung.

Zum Zwe>e der Aufhebung der Gemeinschaft, die in Ansehung'des in der Mainzerstraße 17 zu Lichten- berg belegenen, im Grurdbuhe von Lichtenkerg Band 48 Blatt 1521 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf die Namen des Rentiers Wilhelm Groce in Charlottenburg und des Elaser- meisters Emil Jacoby in Karlshorst eingetragenen Grundstü>s besteht, foll dieses Grundstü>k am 29. Of- tober 1906, Vormittags 10 Uhr, dur< das unterzeihnete Geriht, Neue Friedrichstraße 13/15, Zimmer Nr. 113/115 im dritten Sto>werk, ver- steigert werden. Das Grundftü> Parzelle 3653/104 und 3654/105 Kartenblatt 2 ist 11a 75 qm groß. Es hat in der Grundsteuermutterrolle die Artikel- Nr. 1206 und ist zur Grundsteuer nicht veranlagt. In der Gebäudesteuerrolle steht es unter Artikel 766 verzeihnet. Es enthält ein Vorderwohnhaus mit Hofraum, hat einen Seitenflügel, ein Quergebäude und einen Kuhstall mit Wohnung und Bodenraum. Es ift mit 9050 M jährlihem Nußungswert zu 345 H Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigecungsver- merk ist am 7. Juli 1906 in das Grundbuch eins getragen. 87. K. 73. 06.

Berlin, den 31. Juli 1906.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87.

[38464] Aufgebot. L. 100. 1 Die Witwe Katharina Eller, geb. Jung, zu Wies: baden hat das Aufgebot des angebli<h verloren

gegangenen Depotscheins Nr. 346 des Vorschuß- vereins Wietbaden E. G. m. b. H. für den bei diesem in das Depot gegebenen vierprozentigen Pfand- brief der Hypothekenbank Meiningen Serie II1 Lit. A Nr. 9170 über 3009 M nebst Zinsscheinen beantragt. Der Inhaber des Depotscheins wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. Dezember 1906, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und den Depotschein vorzulegen, widrigen-

falls dessen Kraftloterklärung erfolgen wird. Wiesbaden, den 2. August 1906. Königliches Amtsgeriht. Abt. 11.

[33710] _ _ Aufgebot, F. 4/06. Der Hütterarbeiter Leopold Carbognani zu Völk- lingen, vertreten durh Rechtsanwalt Dr. Walter daselbst, hat tas Aufgebot des angebli<h ihm ge- stoblenen Sparkassenbuhs der Spar- und Darlebns- kasse der Gemeinde Völklingen Nr. 9095 lautend auf den Namen Carbognani, Leopold, Hüttenarbeiter zu Völklingen, wel<es am 1. April 1906 eine Ein- lage von 1001,44 Æ an Hauptsumme und Zinsen enthielt, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den L. Dezember 1906, Vormittags 11 Uhr, vor demunterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Der Spar- und Darlehntkasse der Gemeinde Völk- lingen wird untersagt, an den Inhaber des Spar-

kassenbuhs eine Leistung zu bewirken. Völklingen, den 4. August 1906. Königliches Amtsgericht. [38466] Aufgebot. Auf dem dem Rittergutspächter Felir Ruppert in

Groß-Jauer gehörigen, im Grundbuch von Gr.-Jauer

Bd. 1 Blatt Nr. 1 verzeihn?ten Grundstüd>e stehen in Abt. IIT Nr. 6a, b 73 Taler 22 Silbergroschen 1 A Kaufgeld, und zwar mit 3 Talern 20 Silber- groshen 5 4 = 11,05 M für die verehelihte Schank- gutsbesiper Clara Friederife Laura Thomas, gb. Schmidt, in Gr.-Jauer und mit 66 Talern 11 Silber- grof>en 1 S$ und 3 Talern 20 Silbergroschen 5 für Theodor Moriy Schmidt in Gr. - Jauer auf Grund der adjudiratoria vom 2. Juni 1846, der Kaufgelderbelegungsverhandlung vom 13. Juli 1846 und der Ueberweisung vom 21. September 1846 ¡ufolge Verfügung vom 17. Oktober 1846; und in Abt. I[l Nr. 8 78 Tlr. 2 Sgr. 11 H, wovon 72 Tlr. 2 Sgr. 9 4 zu 5 v. H. verzinslih sind, auf Grund eines reht6kcäftigea Erkenntnisses des Fans Reuß-Plauen'’ schen Patrimonialgerihts zu Ruhland vom 22. Mai 1848, des Attestes der Nehts- kraft desselben und der Requisition des Prozeßrichters

F, 4/06 1.

zufolge Verfügung vom 4. September 1848 einge- tragen. Der Gläubiger bezw. deren Nehtsnachfolger sind unbekannt. Auf Antcag des Grundstükteigen- tümers werden die Gläubiger bezw. deren Rechts- nahfolger aufgefortert, ihr2 Ansprühe und Rehte auf die Hypothek spätestens im Aufgebotstermine den S. Jauuar 1907, Vorm. 10 Uhr, kei dem unterzeihneten Gericht anzumelden, widrigenfalls die Ausschließung der Gläubiger mit ihren Ansprüchen auf die Hypothek erfolgen wird. Kalau, den 18. Juli 1906. Königliches Amtsgericht.

[38717]

_ Im Grundbuche von Kelbra Band VIIl Blatt 301 steht in Abteilung IIl unter Nr. 2 eine Darlehns- hypothek von 6009 Æ, verzinéli< zu 59/5 und nah vierteljähriger Kündigung rü>abhlbar, für den ver- storbenen Glasermeister Karl Törschner aus Kelbra eingetragen. Seine Witwe Pauline Törschner, geb. Häßler, zu Kelbra als Miterbin und als geseßliche Vertreterin ihrer minderjährigen Tothter kündigt biermit diese Hypothek dem Bergarbeiter Ernst Landes, früher in Trebnitz b. Lu>kenau, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, als dem Chemanne der Mit- eigentümerin des belasteten Grundstü>ks Friederike Landes, geb. Jäger, in Trebnig. Vorstehender Aus- zug wird zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung an

den Bergarbeiter Ernst Laudes hiermit öffentlich

bekannt gemaht. IV 1/06. 5. Teuchern, den 20. Juli 1906. Königliches Amtsgericht.

[38465] _ Aufgebot. Der Dorfsgemeindevor|\teher P. W. Stahl in ennstedt hat beantragt, den vershollenen Schiffer eter Georg von der Heide, zuleßt wohnhaft in hicago, V. St. N.-A., für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sih späte- stens in dem auf den 22. März 1907, Vorm. 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erien vern agen, ergeht S p erind spätestens ufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Heide, den 4. August 1906. e N

Königliches Amtsgericht. T.

[38233] Bekanntmachuug.

Das K. Amtsgeriht Mainburg hat am 9. Juli 1906 nahstehendes Aufgebot erlassen: Wegen Ver- \chollenheit des Zimmermannsfohnes Georg Holzinger von Au is dur das K. Bayer. Amtsgeriht Main- burg das Aufgebot8verfahren zum Zweke der Todes-

erklärung der genannten Person auf Antrag des