1906 / 190 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: 8 7: k E N L L - o ; j Die Bestimmungen über den s g x S 17. ; Bekanntmachung. . n-und Verlustrechnungen und dieNahweise über 1 Santa Catharina, eine deutshe Gefahr bestehe für j werten Ziffern aus dem Jahre 1885/86 vor, wo der Wildabshuß seminare seitens der Bandidaten der So IEE G mne MUurung dieses iches erforderlichen An- Das Programm der E S dr l Gee Mi erungsbewegung. Die Statistik gibt zunächst den Brasilien ane Es gebe keine besseren Bürger als die Deutsh- im Mars See A n Ha vom 1. April iers g A ur dieses Geseß nicht berührt. l von dem Bn istorium getroffen. für L Oktober 1906/07 ist erschienen An I O S Rbieri Jn Ne Bestand My soweit möglich, die Versicherungsbewegung, Brasilianer. j E et, 0 f Er E O A dee Mert Des erten M Bibes aus\{ließlich Po:to für Uebersendung zu beziehen. Fmms demnächst die Be triebsrechnungen und deren Ergebnisse, Nach einer Meldung des „Reutershen Bureaus“ aus | Inzwischen dürfte si der Bestand an Reben, Hasen, Feldhühnern

i 18.

Zwischen der ersten und der it N ; Der Zeitpunkt des Jn afttretens dieses Geseßes wird | trikulationen finden in der Zeit vom 1. bis 24. Okt war gesondert für jeden einzelnen Versicherungszweig. Montevideo sagte bei dem Fe essen, das der Präsident der d „D, B de d [fswirt i ichtigsten Wild- zweiten Prüfung muß eine | durch Königliche Verordnung bestimmt. und vom 1. bis 20. Awil 1907 statt. E E gierauf E Uebersichten über die Bilanzen, zum Republik Nenánas zu Ehren Se mnerikanischen Staatssekretärs r rfiggenóg uh vermehrt Babe!” sdaftlich wihtigften die er- g

Vorbereitungszeit von zwei Jahren liegen. ndlid Kandidaten, welche U Meldung zur zweiten Prüfung Urkundlich unter Unseker Wihsicigenhänblgen Unterschrift Charlottenburg, den 11. Mee 1906 chlusse is die Gewinnverteilung dargestellt. Die Er- Root gab, leßterer in einer Rede: „In der wachsenden Freund- | höhten Wilbbretpreise 209 einige damals bei der Ertragöberechnung

binnen vier Jahren seit dem Bestehen der ersten Prü ; und beiged Königlichen Jnstegel. Der Rektor der Königlichen Technishen Hohshule zu Berlin, nisse der einzelnen Tabellen sind in der Einleitung kurz schaft ¿wishen den Vereinigten Staaten und dem lateinischen | nit berücksichtigte Posten in Betracht, so darf man annehmen, d vornehmen, sind daran zu E und a S Gegeben Digermulen, den 16. Juli 1906. Srausß. oer und übersihtlih zus ammengestellt. Amerika liegt nichts, was die Jnteressen der Alten Welt gefährden d der Jahrederlós aus der ie Rucsiht m Pren r e

Keie Eeicnenunz mt tmechalo cines Jubres olge geben | s S) S line bec: Loe me Sagen Jb 008 de Babn fe, | [dae dnapaen Sinns 1 dr e Ne L Das Landeskonsistorium kann von diesen Fristen aus- 009. WLRA Die von heute ab unkluge foloniale Regierungssystem jener Länder fortgedauert | L r Jagt ender Bedeutung, ganz abgesehen davon, 2aB d r 4 : zur Ausgabe gelangende Nummer u M. S. „Loreley“ 2 ; gierungs / : i ct | übung der Jagd den günstigsten, freilih nit zablenmäßig festzustellenden nahmsweise befreien. der Gesezsamml ä 86 Laut Meldung des. „W. T. B.“ hat S. M. S. „Lor ey hätte. Durch die Schaffung freier Nationen in Amerika hat die | Einfluß auf die förperlihe und berufliche Leistungefähigkeit großer Be- | Ms Kng ca uer lassen und ist nah Galaß in See fanal für ihren Gewerbefleiß, e reise, die Entwickelung der Kunst us LUCTO CEOES Tes,

9 K i Nr. i ; m 10. August Therapia ver : ihren S rchengeses, r. 10 742 das Kirchengeseß, betreffend die Anstellung f 9 Beschäftigung für ihren Handel, Nahrungsmittel für ihr Volk und | die Förderung der Tier- und Jagdkunde sowie der Jagdbekleidungs-

mini E e ien E MUS 1e und betreffend die Verstärkung des landesfkirchlichen 1A o ire dee Aa der Geistlichen in der evangelis; gegar gen N. Tpdbte. „Taku“ und „S8 90“ sind am } eine Zuflucht für ihre Armen und ihren Bevölkerungsübershuß | und Jagdwaffenindustrie usw. hat. Es wäre daher wohl zeitgemäß und Ergänzung der auf der Universität erworb en n T lad Hilfsfonds. unte irche der Provinz Hannover, vom 16. Juli 196, 10. August in Miyadzu angekommen. erhalten. Jeßt fördert unsere Wohlfahrt die ihrige, und wir | diese Lüke in der Kenntnis des Wirtschafts- und Volkslebens dur Bildung wissenschaftlich und ‘peukcis{ i s io T aeViboct Vom 16. Juli 1906. Nr. 10743 das Kirchengeseß, betreffend die Verstärkun [M S; „Fürst Bismarck“ mit dem Geschwader- sind dabei, in reichem Maße mit Zinsen das zurückzugeben, eine neue eingehende statistishe Aufnahme auszufüllen. (Stat. Korr.) haben, daß sie für die Uebertragung eines geistlihen Amtes Wir eim, von Gottes Gnaden König von | des landesfirchlihen Beo s, vom 16. Juli 1906, unter M bef on Mug s Gateden in Se egangen. O O | 900 Sas Vie der: Sue E uad

reif sind. Preußen 2c. Nr. 10 744 die Verordnung, betreffend dic Vergütung ff & 0 100 her“ ist am 10. August in Halifax an- Zur Arbeiterbewegung.

Auf Grund der bestandenen zweiten Prüfung beshließt | verordnen fük di lisch-l i ; : der Mitglieder der in Gemäßheit des 8 32 Abs. 3 Zur Ausstandsbewegung ihrer Angestellten teilt die Berli das Landeskonsistorium über die Befähigung des Kandidaten | Hannover t Ja evangelish-lutherishe Kirhe der Provinz | Einkommensteuergeseßes ebildetenVo1 A gekommen. L : ; ¿retiabrt ci ells S Gel Ne 189 d. Bl.) a pn N des Predigtamts zur Anstellung im itl en O H - mit Ftstimmung S Landessynode, was folgt: vom W Juli is oreinshäßungekommisfionen, S. M. Flußkbt. „Vaterland“ ist am 10. August in Thale gesell ait e Jahre unserem Fahrpersonal cine

S L iichti / B- Nr. 3 B des Kaiserlichen a A et ¿s Nr. 10 74 : Nauchang angekommen und beabsichtigt, am 11. August fluß Nr. 32 der „Veröffentlihungen i | größere Lohnerhöhung zugebilligt wurde, isl vor einigen 5 den Allerhöchsten Eclaß, betreffend die Aus Gefundbeitsamts" vom s. August 1906 hat folgenden Inhalt: | grober nter unserem Personal eine Bewegung E

Kandidaten i\ch-Iutheris T8 Diejenigen Ausgaben, welche zur Durchführung des | ü s i S é Fwärts zu gehen. be! nya!

die deutsche Rei gang eren Berenntnisses_ moe tirhengelnn E 16. Juli 1906, E tellun 2 E Q E die Provinzial-Jdiotenanstalten, n S: M S „Seeadler“ ist am 11. August in Daressalam Se iciige Gang der B isieiende S: im | die troy unseres weitestgehenden Entgegenkommens zur Arbeit8s

die deutsche Reihsangehorigei de n beborbe belitnden | sutherschet Mde der Provinz Hannover, zu bestreiten find, | die Anlegung des E Verfügung des Justizministers, betreffen: ff 18et0mme Pn gege Pest ®- Geleggrbung usw: (Preußen) Nabrungömittel, | Bemühungen, cines Teils des Per [on geinotÜlige Lohnerhöhung 11 , d eiten sind, | die Anlegung des Grundbuchs für einen Teil der Bezirke der hemifer. (Melenburg-Shwerin.) Abdekereien. (Hamburg.) | interdrücken, waren erfolglos, und aus uns zugegangenen Berichten

haben, fönnen vom Landeskonsistorium unter Befreiung von i i S O S Tierseuhch m Anerk V der ersten Prüfung zur zweiten Prüfung zugelassen werden Fie-niht mit den aus Staatsmitteln zur Ver- | Amtsgerichte Hadamar, Herborn und S m Lebensmit D Otumänien) iegeles. 4 fe ‘im [d m | m k i e : w L ( elters, vom 16. Juli R G I: TLZ : hörten wir, daß es N iger um die Lohnerhöhung handele, a D / Juli Leben8mittel. (Rumänien.) anitätêgeseB. s A E br. vielmehr u die Anerkeñnung des Verbandes der Handels-

Vor der Zulassung sind dieselben in der Regel nach $ 6 ei geste Beträgen gedeckt werden, auf den gemäß | 1906, und unt Z : . 3 S4

s Dat 0 : L g 6 eine | 8 48 Pfarrbesoldungsges ; { E i: Cöln, 12. August. Seine Majestät der König von | Deutschen Reibe, 31. Juli. Desgl. in Frankrei i / 1 9 angemessene Zeit als Lehrvikar zu beschäftigen. 7 : * as; ingsgeseßes vom 2. Juli 1898 Nr. 10 747 die Verfügung des Justizmini Fr - ch ; ü ; s 9 eutschen Reiche, 31. Juli. D Mo LEREE: und Transportarbeiter, was wir aber im Interesse der Kandidaten und Geistliche evangelish-lutherishen Bekennt- did kfirlichen P Tos übernommen. die Anlegung des Grundlaits fi n Pil des Bezirke dis E E E IUD E is eittweilige Maßregein gegen Tier eden: 4 Berlin) Konervierung Disziplin ablehnen mußten. Bedauerlicherweise find wir in der

nisses, welche nicht die zweite Prüfun i i 2 D A i F i L : « ; - Weiterführung unseres Betriebes mit Hilfe des arbeitswilligen e nicht die z rüfung in der Provinz Hannover Dem Landeskonsistorium werden zur Vermehrung der mtsgerihts Mayen, vom 4. Lugust 1906. der Mil. Geshenkliste. Monatstabelle Is E Personals dur Gewalttätigkeiten gewisser Elemente und der ' s O

bestanden haben, aber dem Deutschen Reiche angehören und in | K hr : Berlin W., den 13. Augus: ; s i

; ; Me 4 fo ba t 1 ooperatoren j : ., DEN 19. ugust 1906. in deuten Orten mit 15 000 und mehr Einwohn . H: G ebi : ; ;

ihrer Heithat als befähigt für das geste Amt geln, eri ooper O E E e e 0nds zur Verfügung gestellt, Königliches Geseysammlungsamt. Desal. in orößeren Städten des Auslandes. Wohentabe Nichtarbeitenden beh nderh nndrnge wieder aufnehmen.“ A dos

au in der Provinz Hannover zu Predigtämtern prásentiert, 83 gung gesteut. Krüer. Rußland. die Sterbefälle in deutschen Orten mit 46 000 und mehr Einwohnern. | Rersammlung der Berliner Barbier- und Friseurgehilfen

gewählt und firhenregimentlih berufen werden. Dem Landes- Zu den in 88 ; Desgl. in größeren Städten des AuslarveE Erkrankungen in | wurde, der „Vofs. Ztg.“ zufolge, eine Erklärung besblofsen, in der iertel

fonsistorium blei j 7 r 2 und 3 angegebenen Zwecken wird für i „St. Petersburger Telegr.- | Krankenhäusern deutse Großstädte. Desgl. in deutshen Stadt- is i O at : E C

nser P s rinels cines Kolloauiums zu treffenden | von einem M Prozent der 0 weitere jährliche Umlage age iner ede iegsgertdt in Helsingfors am | wud rbigtern veutider Bre Belage: Ge idtfihe Ent. | Sayte volndig, fre taben und bie t n dler, Felertage in

Feststellung abhängig zu machen, daß ste für den Dienst in | evan clis - lutherif E r, vet et MAPARE: Des Abgereist: gen end die wegen der Meutereien in Sweaborg | Spirituoser ehefend den Verkehr mit Nahrunzömitteln (Wein, | zeschätlicher Beziehung am ehesten entbehrliß S änte endlich g S hen Kirhe der Provinz Hannover zu angeklagten Leutnants Emeljanow und Kochanowsky und pirituosen). wendig, dem Beispiel einer großen Reihe deutsher Städte endlich

der evangelisch - lutherishen Kirhe der Provinz Ha h ; F Sei S inif C es j i j

eignet sind. B Ÿ P z Hannover ge- } zahlenden Staatseinkommen|teuer erhoben. vg „AnS en der Staatsminister und Minister für 5 Soldaten zum Tode verurteilt. Das Todesurteil ist bereits Nr. 50 des Eisenbabn-Verordnungs-Blatts“, beraus- | au in Berlin zu folgen und mit aller Energie auf die Herbei- Die Bestimmungen des Kirchengeseßes, betreffend die Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift Habel und Gemeivs Der C, B ans. vollstreckt worden. gegeben im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, vom 8 d. M, hat | führung des Geschäftsschluses an dele Tagen auf Grund des $ 41 b Wahlen der Pfarrer in der evange lutherischen Kirche der und beiged Königlichen Reat, Angekommen: Wie dasselbe Bureau aus Moskau meldet, versandte | folgenden Inhalt: Geseg, betreffend Ergänzung des, Gesees ham der Reichsgewerbeordnung bin rlufes (mit Ausnahm e Provinz Hannover, vom 22. Dezember 1870 werden dur Geg annen, den 16. Juli 1906. L die Partei der friedlihen Erneuerung an ihre Wähler | Dan betreffend vi E U eoisobatayeialtang Sonnabends) energisch gewirkt werden.

diesen Paragraph nit berührt. Jnsonderheit wird ein An- Wilhelm. der Ministerialdirektor im Ministerium - der öffentlichen olgenden Aufruf: S S. : i zfentli i n Leipzig ließen si, wie die „Lpz. Ztg.“ mitteilt, die Bu Y- \spruch auf Aufnahme in das nah Z5 bj 2 des Pfarrwahsl- h von-Studt. Arbeiten, Wirkliche Geheime Oberregierungsrat S R R E „Bei den Mitgliedern der Reichéduma, die si der von „der v h Au I) 06 Gal O H ici der MseKIDER O c LGTRA L n hes S Le uen Bericht über Le gesezes beim Landeskonsistorium über alle wählbaren Geist: N : vom Urlaub; ' Pauls, g „B vetielglen Eg c a ange[@oleT- cia iten Nagrihten : gegenwärtige Lage der Budhbinderbewegung eden dem fatgeuno i Kandi i ihnis ni f e Cie fs: : A rwadhte da wußt|ein, ge en e : i : 3 : Die Ei Strei in di its lihen und Kandidaten zu E Verzeichnis nicht begründet. WerEednung, ua M EEE a E i e geistlichen, gemeinen Programmes zu vereinigen um gemeinsam g „der F FEReTIEE e Lisa E E der E ad en e E P ELOS. p L: Ï : s iz s L 1195 U ngelegenyeilen, ZBIT iche Gehei Duma ihre Anschauungen dur zuführen, wobei da auptzie T7 - H äfts 8, dessen baldige Besserung von Mi Das Landeskonsijtorium fann mit Genehmigung des betref die Vergütungen der Mitglieder der in Oberregierungsrat von Chappulis, vom i M ist, einen fonstitutionell - monarhishen Staat zu s{affen. bliclih ungünstigen eitnehmern mit Sie E E Fn inisters der geisilihen Angelegenheiten Dozenten der emäßheit des $ 32 Abs. 3 und 4 des Ein- Gine starke monarhishe Gewalt, eine Volksvertretung, eine B Leipzig, sind von 1956 Ausständigen Ee 1352 wieder eingestellt Theologie, ordinierten Missionsgeistlihen, deren Gewinnung fommensteuergeseßes gebildeten Voreinshäßungs- dem Rechte fußende Freiheit und Gleichheit aller vor dem Statistik und Volkswirtschaft. ee 8 V649 männlihe und 703 weiblithe, sodaß 604 noch ohne für das geistlihe Amt mit Nüfsiht auf langjährige anerkannt kommissionen. Gesetz bilden die Bedingungen der Erneuerung Rußlands. Alle L, c ail iz 6 ichtigsten Lebens- und Stellung sind, 266 männliche und 338 weibliche. In Berlin sind von tüchtige Leistungen auf dem Gebiete der äußeren Mission im - Vom 28. Zuli 1906 i Nationalitäten müfsen gleiche politishe Bürgerrechte genießen. Die Die Dur u Hure [e E L e alen 06 ens- ur Stellung idi en 512 und in Stuttgart von 578 Ausständigen kirhlichen Jnteresse liegt, und Theologen aus außerdeutschen ; E ; i bôhste Gewalt muß eine starke, gesezmäßige Regierung : F utterm E E es E sogar 520 wieder eingestellt worden (vgl. Nr. 177 b. BL). evangelisch-lutherischen Kirchengemeinschaften sowie Theologen Wir Wilhelm, »7n Gottes Gnaden König von N chfamtlihes. schaffen, die, ohne Willkür, aber unbeug]am die landverderb- | betrugen in Preußen nah der Ei. E ige 1000 ke: Wales In Rostock sind vor kurzem die Hafenarbeiter in den Ausstand welhe aus einer nihi evangelish-lutherishen Kirchen: - Prejrßen 2c. N E | lihe aste Ordnung brehend, die am G Ofiober, A i fler E $m A F Seh n T8 R us A Siffer 172 getrefen. Die Zahl der Auéständigen beträgt in Rosto ck, wie emeinshaft zum evangelish-lutherif Aner “Lor. l verordnen ¿uf Grund“ dès / i i Deutsches Reich. fündeten Freiheiten verwirklihen muß. - erantwortlihe Minister ( ezo. / e iw. 141) #, Ha! dee „Voss. 30 telegravhient wird, etwa 100, in M arue- g ; ange erishen enntnisse über- | 7 /8 78 des Einkommensteuergeseßes bilden die Bürgschaft für eine einbeitlihe Gesehgebung und | (170 bezw. 145) #, gelbe Erbsen zum Kowhen 237 (237 bezw. 233) M, - 5 N Arbeit zeb G H geen sind, die Fähigkeit der Anstellung im geistlichen Amte (Besetam as 1906 S. 260), was folgt: y Preußen. Berlin, 13. August aut übende Gewalt. Hinsichtlih der Agrarfrage findet die Gruppe weiße Speisebobnen 327 (331 bezw. 325) , Linsen 499 (503 bezw. 381) Æ, m esiäadi 99 en auth Cen, cinen Lohntarif eilegen, nahdem dur ein Kolloquium festgestellt ist, daß fie )ie Mitglieder der in Gemäßheit des S 32 Abs 3 und 4 Seine Majestät d A gt : es notwendig, niht vor der Zwangéerpropriation der erforderlichen 58,2 (462 bezw. 65,1) 4, Richtstroh 49,9 (52,2 bezw. | 5 ufgeftellt, nah dem die einzelnen Arten der Tätigkeit genau für den Dienst der evangelish-lutherishen Kirche der Provinz | des Einkommensteuergeseßes (Seicosainn, 1 S. 260) ge- | heute in Schl SIENSS L DNE MAIIaE U MOULI hörten Menge des Privatbesives stehen zu bleiben, um ein dauerndes Bauern- | 44,8) A, Heu 49,7 (D, bezw. 62,5) , Rindfleish im Großhandel | „ingeschägt sind. Für einzelne Arbeiten wird ein Stunden- Hannover geeignet sind. Es bleibt dem Landeskonsistorium bildeten Voreinshäßungskommissionen erhalten ‘ih Teil- eute in Schloß Wilhelmshöhe den Vortrag des Chefs des sand zu hafen. Die Reichsdumagruppe nennt sch Erneuerung und | 124 bezw. 1196) M; : Rindfleish von | [ohn bis zu 50 S gefordert. Das Löschen und Befrachten der See- vorbehalten, dieselben vor ihrer Anstellung als Lehrvikare zu nahme an den zum Zwecke der Staatsei las re Teil- | Zivilkabinetts, Wirklichen Geheimen Rats Dr. von Lucanus. ist ein Feind von Gewalttätigkeit und Willkür, einerlei von wem sie (1,57 bezw. 1,50) #, vom Bau 1,37 (1,33 bezw. | \Hiffe im Rostocker und Warnemünder Hafen nimmt seinen Fortgang. beschäftigen. Ö veranlagung stattfindenden Sizungen als E ta epa ausgehen. Nur durch das Gesey und in dem Gesetze können die | 1,27) Æ, Schweinefleisch 1,66 (1,61 bezw. 1,57) #, Kalbfleish 1,63 | Hie Kapitäne verwenden hierzu meistens ihre eigenen Mannschaften. ( S 12. Versäurmis und Aufwand eine atung ntshädigung für e Volksbedürfnisse gerehte Genugtuung erbalten. : j S E P TURT bes es A 1E) fee 305 Zwischen den Vertretern der Müblenarbeiter und dem Die Kandidaten, welche die im $ 2 angeordneten wenn fie am Sißungsorte wohnen, von. . . . 3M s Den Aufruf haben unterzeihnet Graf Heyden, Fürst | (332 bezw. 2,35) 6, inländisches Schweineschmalz 1,78 (1,78 bezw. Mähßlenverb ande ciner Ginigun (0A E Die E O treter Prüfungen oder eine derselben bestanden haben, unterstehen | „wenn sie außerhalb des Sißzungsortes wohnen, von 5 h Nr. 3 des 5. Jahrgangs der „Veröffentlichungen Lwow und Stakhowitsch. : 1,68) 4, Weizenmehl zur Syeisebereitung 32 (31 bezw. 30) S, Roggen- | rahmer L oda Ven Arbeit ebet vorgeshlagenen Bedingungen der Aufsicht des Landeskonsistoriums. für den Tag. \ f n des Kaiserlichen Aufsihtsamts für Privatver- Wie „W. T. B.“ aus St. Petersburg gemeldet wird, | mehl 27 (27 bezw. 25) &; für 1 Scho Eier 3,67 (3,57 bezw. 3,63) M S Vuc u die Umfrage trt aid Sonntagêruhe, nicht Die Bestimmungen der Dienstanweisung für die General- Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift siherung“ vom 1. August 1906 enthält den Geschäfts: dauern die Agrarunruhen fort und greifen auf weitere Die Preise für Weizen und Hafer haben sih g7gen den Vor- | binnen 8 Tagen, sondern 2 einem Monat erledigt werden. Die superintendenten vom 8. Dezember 1902 werden dur dieses | und beigedrucktem Königlichen nsiegel I rift | bericht des Aufsihtsamts für das Jahr 1905. Gouvernements über. Sie nahmen während der leßten Woche | monat etwas erhöht, während die Roggen- und Gerstenpreise | Arbeiterschaft verwarf jedo die von ibren Vertrauensmännern an- Gese nicht berührt: EDA Gexken Obbe. bi Bob iy M A A D ras E in pen Vorjahren, in einen besonders shwere pn d im Gebiet von P an. Raub- mat R e eee E Drei E i 6 genommenen Bedingungen, erflärte fio für unannebmbar und besGoß, er Erlaß einer Kandidatenordnun s - / ! „Hamburg“, l einen Teil und in Bemerkungen i e anfälle bewaffneter Banden mi utvergießen, di Í Dea, s ' y : 3A , | weiter zu streifen. Die Dampfmühlen esizer erklärten, daß fie jedem Geschäftsbereiche des Landeskonsistoriums. g gehört zu dem |} den 28. Zuli 1906. stimmungen des Berfichertgtauibtaieden. CBirend Le iein von Reoolutionären ausgeh igl. in Hanau 9, in Königöberg 1. Pr und Deny bei E in Arbeiter freiftellten, im Sinne der Vereinbarung die Arbeit wieder 1% j d: 18: Ex 5) Wilhelm. Jahres 1905 hat sih die Tätigkeit des Aufsichtsamts im seits ist die Polizei vielfah mit Ds e Sie un V E R Posen’ 7, G Görliß 5, aufzunehmen, da sie die Abmachung für sich einstweilen als bindend Zur allseitigen Förderung der Kandidaten sind nah Freiherr von Rheinbaben. | wesentlichen in dem bisherigen Rahmen vollzogen. Die bereitungen der Revolutionäre au erle reslau und Stralsund 4, in Gleiwi, Frankfurt a. D- und a g „iers ift es gestern, dem „W. T. B.“ zufolge, zwishen näherer Bestimmung des Landeskonfistoriums von dem zu- Prüfung der in bestimmten Zeitabschnitten wiederkehrend E Stettin 3, in Danzig und Neuß 2, in Königsberg i. Pr. 1M | Deb ibesi ri N Lp U den S itern tufolge, poilten ständigen Generalsuperintendenten unter Zuhilfenahme einzelner Ministerium der geistli j von den Unternehmungen zu liefernden Nachweise bildet Türkei. : 5 __| Die Roggenpreise ermäßigten si in Frankfurt a. O. und Paderborn Ea ia De Sperre ist für aufgehoben erklärt worden. Heute Superintendenten oder Rfarrgeistlihen jährlich einige Kan- e L ge Gen, Unterrihts- und mit den hieran si anschließenden Verhandlungen gewisser Alle Boischaften, die sih_am Sonnabend im Yildizpalast | um 6, in Posen, Stettin und Hannover um 5, in Görliß, Stralsund sollten die Fabriken wieder geöfnet werden (vgl. Nr. 188 d. Bl.) didatenkonferenzen zu halten, an welchen teilzunehmen die i ö gelegenheiten. maßen einen ständigen festen Kern der Geschäfte, während nah dem Befinden des Sultans erkundigen ließen, er- und Cafsel um 3, în Bromberg, Breslau, Magdeburg, Halle a. S-, Kandidaten verpflichtet sind, soweit sie nicht einem Prediger- Dem Regierungsrat a. D. Dr. jur. Eugen Leidig in | {i anderer Teil der Arbeiten des Amts, wie die Prúfung hielten, wie das „Wiener K. K. Telegr.-Korresp.-Bur.° meldet, | Osnabrück und Koblenz um 2, in Mel ' sort A ues Panau i seminar angehören, im Lehrvikariate stehen, oder aus dringenden Wilmersdorf ist das Prädikat Professor beigelegt worden. der von den Unternehmungen gestellten Anträge, die Erledigung vom Zeremonienmeister Galib-Pascha eine. Depesche, in der er | D, Did er Märi Der n bIHE Beim S L weine Kunft und Wissenschaft. Gründen vom Landeskonsistorium befreit werden. von Anfragen und Beschwerden und die Vornahme örtlicher namens des Sultans dankt und mitteilt, daß der Sultan Fleis ‘betragen die Steigerungen : in Paderborn und Aachen 20, Trotz des erhöhten Interesses, das sh in den legten Jahren der L 14. Finanzministerium. Revisionen, naturgemäß von wechselnden Umständen und dem wiederhergestellt sei und demnächst persönli danken werde. in Koblenz 12, in Gleiwiß 11, in Breslau und Hanau 10, in Danzig, | Gletsherforshung zugewandt hat, kennt man, fo schreibt Charles Kandidaten, welche der kirhlichen Aufsicht sih nit fügen Dis Vataitei i l / jeweiligen Bedürfnis abhängt. Die Anträge der größeren Nach einer Meldung desselben Bureaus sind die Ver- | Hannover und Cassel 5, in Posen 3, in Görliß, Berlin, Magdeburg, | Wiles im „Scientific American“, bisber do nur die Die eines ein- ihre wissenschaftliche oder praktische Ausbildung vécnacläisigel, | Du} e N at aser “Barmen im Regierungsbezirk Unternehmungen auf Zulassung oder Genehmigung handlungen wegen Revision des türfish-bulgarischen | Kiel und Osnabrück 2 s. zigen Gletshers in Tirol genau, defsen Tiefe durh mühselige Beirngee oder ein für einen künftigen Diener der Kirche unwürdiges üsseldorf und Berlin Süd sind zu besegen. von Geschäftsplanänderungen sind von 451 auf 30 Handelsabkommens formell abgeschlossen. Die Dele- E auf etwas über 400 Fuß festgestellt worden ist. Die Die der groyen Verhalten bezeigen, sind bei milderen Verstößen dur eine heruntergegangen. Mit dem Ablaufe der Uebergangszeit if gierten werden in einigen Tagen den Revisionsentwurf : / Gletscher in Piemont und der Gletsher in den Kaskaden der Ver- Kriegsministerium. naturgemäß ein Sinken der Zahl dieser Anträge verbunden: unterzeihnen, der gleichzeitig die beiderseitigen Re- Fagdstatistik in Els aß-Lothringen und Preußen 1904. einigten Staaten fowie der Selkirs in British - Columbia hat man

Mahnung zu erinnern, in s{chwereren Fällen mit einem Ver- c Fell 1 i - J M a s E H weise zu bel i i iste zu ftrei nicht ohne Einfluß ist auch das Bevor ; ü serven bezügli iener Fragen feststellt, die ossen Im Rechnungsjahre!) 1904 wurden in den 49 Oberförstereien | dagegen nux _ schäßungsweile feststellen fônnen. o ist die \ A e Rap E E pfen g S P L : B e f anntmachung. den T f vier Bens Die Gscmtratl ay Sche iten bleiben va al schen den Peiden Negierungen zu regeln | der drei Bezirke Oberelsaß, Unterelsaß und Lothringen an Nußwild | Dicke des Nisqually, eines E ofrößten Bleisler de eue superintendenten und Superintendenten zu. Die Omma Rodi, O „res erneut zur allgemeinen Kenntnis ge- Unternehmungen beträgt 1180, darunter 74 ausländische. find. Das von bulgarischer Seite angestrebte eterinär- auss Gle nes Fa N 2E E Mo be Bene, Faro 200 rgend en M E E E E 5 reh °

1 , daß den Unteroffizieren und Mannschaften Ueber die Verkäufe der von den Versicherung? abkommen, nah dem angesichts der türkischen Viehexporle n) Burk, und Satelwild, 909 Fasanen ‘und 251 Rebbühner. Dagegen | der Form und Lage die Aufmerksamkeit der Gelehrten erregt. as

der Predigerseminare werden von dieser Bestimmung nicht ienftli 4. c Í G ; : Liu t berührt. | | g nicht | dienstlich verboten ist: gesellshaften beliehenen Grundstücke enthält der Bulgarien und der häufigen Viehseuchen in der Türkei in der | Bi an schädlichem Wilde neben Mardern, Jltifen, Raubvöógeln | Tal, in dem er eingeshlofsen liegt, bat Wände von Lava; dur

; T4 of : y : 1) jede Beteiligung an Vereinigun Vers Geschäf i ine statiftif : rfi j d- / : e: : «T “ali

Die Entscheidung erfolgt nach * E gung gungen, Versammlungen, eshäftsbericht eine statistishe Zusammenstell i) Regel die Grenzsperre bestehen soll, wurde türkischerseits grund- Staats- , und Anstalts- | diesen vulkanischen Felsen, auf dem er ursprünglich ruhte, hat sih der dur das Konsistorium im Peichwerdefalle durch aa Landes Festlichkeiten, Geldsammlungen, zu der nicht vorher besondere ergibt, in welhem Verhältnisse die erien Kaufpreise n den fäplic abgelehnt. rie in den Staats, und ungetragen: 1931 Sauen, Altd | Fletscher anscheinend seinen Weg gebahnt, denn die beiden Seiten fonfistorium. Lautet die Entscheidung auf Streichung in der dienstliche Erlaubnis erteilt ist, B bei der Beleihung maßgebend gewesenen Taxen Lv Diese Bulgarien \chließlih der oben nachgewiesenen, 1952 Füchfe und 64 Wildkaßzen. | des Eises aneiRe Wände erheben sich bis zu 1000 bis 1500 Fuß Kandidatenliste, so muß in derselben außer der An Le es R, jede Anderen erkennbar emachte p revolutio- | Taxen sind unterschieden in private, öffentliche und in die in ; ga N as Der Ertrag der in Staats- und ungeteilten Waldungen ver- Höhe. Abwärts enkt si der Gletsher zum größten Teil in sehr em Gründe eine angemessene Frist bezeihnet sein ihiterbals A Eee ie ag ‘liche esondere dur | Lien und in Bremen für die Grunbsteuereinchägueg auf: F Ania [ e um ir E be gge ame) E A a atb Gs Dia e O16 O oie 1 r 025 Winkel, das obere ie Wand. Beobalb T T od E

F - ( d usSruse, etjange oder ahnuce d ä i : ; Qiaio in umell 4 - 1 ha im relsaß a i, ezw. 1, , im Unterels|aß au 49D o é G

E N Rg 0E Ier Gae Me O 3) das Ha 3 S elitionkrar Ae fäufe (2 Ls Ns Um sant Bs Aufstellung 2362 DE a ches Meeting veranstaltet, an dem die Bauern- | bezw. 0,890 M N Tien auf 0,28 bezw. 1,34 4 auch sehr stark. Wenn im Sommer infolge des Steigens der Wärme

: zip “r; lten und die Verbreitun ion : 4A án das Landeskonsistortum zelug i 8 C IRCRE Lune aft aus den umliegenden Orten teilnahm. Blätter- Fn Preußen?) wurden im Bereiche der Staatsforstverwaltung der untere Teil {nell verwittert, sind die Spalten und Risse in der

A j j i L __| sozialdemokratisher Schri ie j infü ichtsf ah éi ; S ; ¿ Ge vi : j i Pie Sueshurg eines Kandifaten in der Gi hat ti | Shhien t Kasetnen dee [ne Li gen poc Ed a ane mee aeeeranoe E Ea Wau V Utld, B were | when L Gh 1884 ur Pan h, 0" L114 | bubung n ten Morisen t o, e Pi: dl eno sas raden ô gten Befugnisse Ferner is sämtlichen An ehörigen des aktiv S A le s L E von Anchialo, welche die Abhaltung der Versammlung | vom Fa wilde, erlegt: 4 Ge, A Vis Un A ; ; he Meile weit hört. An einem "T Heber etwaige Wied d ; _____| dienstlih befohlen, von beit zu ihrer Kenntnis Mioieadan die dene Aufsihigamie vor (s t be esSwerden g vereiteln wolltén, die Demonstranten mit Flintenschüssen, wf 162 Stü Birk, i cte 2241 StE R neb Bio: Vis igen, Tage bewegte fd ‘her untere Teil ‘pes Riequall 22 Zoll; Kaitbibatenlifte 7 do E : es Kandidaten in die | Vorhandensein revolutionärer oder sozialdemokratisher Schriften 284 auf 377 gestiegen Der Bericht c „Fhre Zahl E ben rauf sih_ ein mehrstündiger Kawpf entspann, in dem au schwäne, 910 Rebhühner 9 Moorhühner 6 Trappen und 5865 Hasen. | er ist also einer der tätigsten Gletscher Nordamerikas. iste entscheidet 6 n esfonhstoriunt. in Kasernen oder anderen Dienstlokalen sofort dienstlihe An- | über die Verteilung dieser Zahl auf Ri Eerungb En “uit A Pir G ; und E Nachrichten über das zur Strecke ebrahte {ädlie Wild fehlen ¿ | M Zu der Gletshern, de bien Ch i. geiitiós bewegen, get E Sind fei ee “c s zeige zu erstatten. i i Z “ber die M worden sind. nhialo wurde an allen vier en Der Bruitoertrag der Jagd bei der Staatsforstverwaltung belie er de Glace am Montblanc vet, amonir, n 2 E Ablegung der zweiten Prüfung mehr als fünf Diese Verbote und Befehle gelten auch für die zu Einna, welt M E A und über di angezündet, sodaß bald die ganze Stadt in. Flammen | si auf 471 196,10 T und der Nettoertrag auf 397 266,12 Æ Von | um 354 Zoll fortgerüdckt ift. Natürlih hängk die Bewegung pon as Jahre verflossen, ohne daß eine Anstellung des Kandidaten im | Uebungen eingezogenen und für die zu Kontrollversammlungen 2 9 E stand. Die Drahtverbindung mit Anchialo is} zerstört. | dem ersteren entfielen 323 124,36 Æ auf die Einnahmen der Forst- | Jahreszeit und der Beschaffenhait des Bettes ab, in dem der Glets\ V

eistlihen Amte stattaefunde if 1 4 C41; i; 2 I Del LUNY( Der Bericht legt im Anschluß an die Aus ührungen deé 1344 ; 5 ¡Ti z 5 t t. Aendeait sich die Form durh Schmelzung des Eises, soda geistlih ntattges n hätte, oder ist ein im geistlihen | einberufenen Personen des Beurlaubtenstandes, die gemäß Z 6 | vorangegangenen Jahresberichts (für 1904) ai uui ‘Stand: e A wu „von Burgos en soll Weitere Volks R E während 148 071,74 4 durch Verpachtungen s ut h alte A wicht trifft, so nimmt die Abwäctsbewegung

Amte angestellt gewesener Geistliher längere Zeit außer Amt | des Militärstrafges ; 1:2 igte dt Ô E. a l i fgesesbbuchs und $ 38 B1 des Reichsmilitär- punkt dar, den das Aufsichtsam i en u 4 L Z ; d rar die Forst- | zu, da der Miderstand \{chwächer wird. gewesen, fo 1 das Lindemann durch ein | geseßes bis zum Ablauf des ages der Wiederentlassung bezw. E El ree A ver [anm lgen Jae N Rust\chuk und Karnouad Pen ieben R lei 008 ol nit Us ¿h Redkerid Bio i Mus der Tatsache, daß der Nisqually fast 1500 Fuß breit if und

Kolloquium festzustellen, ob der Kandidat bezichungswei ist- i i Tes s i i | i dquflä sei 1 1 Ne lihe noh für den Dienst an der E E ide Kicche Letübiis iitterstchen den Vorschriften des Militärstraf- | Über eingenommen hat. Auch hier kamen Ausschreitungen vel wobei mehrere Kaufläden, | yon der wirtschaftlichen Bedeutung der Jagd geben. Für Preußen | auf 500 Fuß Tiefe ge\chäßt wird, fann man si eine Borltetung ves

j i 2 af Inf E : deren Jnhaber Griechen sind, zerstört wurden. Jn anderen | 1; j ; teten, aber i î bemerken8- | der zermalmenden Kraft dieser Eisfläche mahen. Der Nisqua der Provinz Hannover geeignet ist | * ‘Berlin, den 11. August 1906. ot ufiéen Eraebuilse She ens Städten der Provinz Dftrumelien M nallene Meeinus ven O E T L E na aber nur einer der vier großen emen not 12 tldirere Cidfelder. D: : A j : i inister] 3 S N : i A rung ¿ci liefen ohne Störung. E E E acoma bilden, und dazu kommen no 2 fkleinere . Tie Bestimmungen des Z 6 finden auf solhe Kandidaten, c e Ine Ez aus Q Diese 157 Seiten füllende Statist h s Amerik 1) Beiträge zur Forststatistik von isal-Lothringen, Straßburg | Zur Messung der Bewegung eines Gletschers werden passende Genen die bei Jnfkrafttreten des Gesetzes bereits seit. einem Jahre die auf di E eitung und 52 Tabellen; sie bezieht i s L 1906. 2?) Amtliche Mitteilungen aus der Abteilung für Forsten des auf der Oberfläche auggewann: es werden Wcher in das h is erste Prüfung bestanden haben, keine Anwendung. ; ie größeren der Reichsaufsicht unterstehend? Der neue Präsident der Republik Brasilien Penna | Königlich preußischen Ministeriums für Landwirischaft, Domänen und | gehauen und fähle fest hineingetrieben, die in gerader nte

Unternehmungen. Als Unterlagen dienen dieBil anzen, df erklärte, „W. D. B.“ zufolge, in einer Unterredung in | Forsten, Berlin 1906. | rechtwinklig zur Länge des Gletshers stehen müfsen. Die M