1906 / 191 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zur Arbeiterbewegung d bei der Berliner P

auert, hiesigen

aben der Kasse von dem

anügt, daß das Guth delsicheren Werter

Fällen au< Æ Berpfändung von m

Ünternehmer Der Ausftan

fahrtgesells<haft “Nr. 190 d. Bl.) d t

Blättern zufolge,

Verkehrsansftalten. Wie amtli< aus Bromberg gemeldet wird, ist der Wagen-

ladungsverkehr na Warschau W. Ort wieder in unbe- \hränktem Umfange aufgenommen.

G. entspreen, siherge on der VersorgungS- Berichtsjahre unter- d Witwenrenten-

ei Versicherung8- lebenslänglihe Iu- dem Tode oder mit andererseits, wobei,

des V.-A.- \{heint noch ein v Hamburg im Fnvaliden- un lversiherung zu tellten ihrer M Verfügung, na

blbares Kapital

gen, die dem S 59 i Erwähnenewert er steliten in

ter Needereien in

n und Neuange Gestern vormittag fi eselis<haft etwa 65 ansgefahren. 1500 Berliner Roll

abend versammelt Paetfahrtgesells<aft ls Ausstandsarbeit zu b Nachdem der Ausfta

solchen Anla it Arbeitswillig?

Betrieb wird m fre<terhalten.

bes<ränktem Umfange au als 200 Gespannen

„Voss. Ztg“,

Ausständigen Jede Arbeit, igert werden.

kasse vzreinig h <, mit der j Dazu meldet die

kutsher,

olidaris< erflärten. traten ist, f

[lt den Ange] hlweise zur und Witwenren es 65. Lebenetjahrs za

formen wa „Ring des

nd und die

Theater und Musik.

Im Königlichen Opernhause beginnt morgen, Mitiwoh, die diesjäh aue Spi-lzeit mit einer Gesamtaufführung von N. Wagners

ibelungeri“, und zwar mit dem Vorabend „Das Ryein- gold". Den Wotan singt Herr Franz Schwarz vom Stadttheater

in Leipzig, als Gast; in der Rolle des Froh dektütiert Herr Walter Kir<hoff, neu ist ferner Herr Gri8wold als Donner. Die Besetzung der übrigen Hauptrollen dur die Herren Philipp, Mödlinger, Witte- kopf, Nebe, Lieban, die Damen Reinl, Hiedler, Dietrich, Rothauser, von Scheele-Müller ift bekannt. Dirigent ift der Kapellmeister von Strauß.

und Steindru>er verband deutsher Steind ffene Vereinbarung, te zugestimmt

i d

EGrreichen Lithographen zwishen dem Schuß

rbeiterorganisa

aller Ausstands- und,

Aussperrung der

65. Lebensjahres etn- lands dur< eine

Invalidenrente sionsfähigen Geh

260 9/9 des Gehalts. n darüber gesammelt f unverheiratete An- funden bat.

unbeträchtlihe

Vollendung des als auch die rozenten tes pen Beitritts bemessen;

8unfähigkeit vor [ligkeit des Kapit tal ist in P Alter zur Zeit des 95 Jahren oder Naturgemäß konnten now inwieweit die neue, Versicherung Aufsicht des 2 Krankenversicheru n kommen vor, wenn auch sform der ein

Aussperror

Donnerstag dauerte 15 Wochen, die A

n 12 größeren Städt ehilfen statt, in denen zu u<hdru>ertarisgemein-

10€0 Gehilfen

Arbeit (au< wieder aufgenommen. sperrung 11 Sonntag fanden i versammlungen d der bevorstehenden Ern \<aft Stellung ge

feine Erfahrun eine Erfahrunge Der Ausstand

sfombination Anklang ge

[lt eine nicht en Kreis -

gestellte bereSnete E r mtes f es \a <drud>erg

euerung der B

allgemeinen men wurde.

geschriebenen 2 bevorzugt worden ist. e Versammlun

Die Morwiß-Oper bringt im Sgillertheater N. riedri Wilhelmstädt. Theater ), Chau sseestraße, als vorleizte Auf- führung der diesjährigen Spielzeit am Sonnabend, neu einstudiert, Conradin Kreuzers Oper „Das Naghilager in Granada* als populäre Vorstellung bei balben Preisen; am Sonntagabend wird „Carmen“ aufgeführt. Der Billettyerkauf für diese Vorstellungen beginnt morgen,

Mittwoch, ohne Vorverkaufsgebühr.

zufolge, von Abordnungen a Gießen, Wiesbaden. f fünf Jahre stieß

angenommen, standen erkl

eit fie als private BPersicherungS- der „Frkf. Ztg.“ die Umgestaltung d Auffichtsge)e gestaltung |

fenfafsen, sow ten find, 1! Borschriften des Bei dieser Um <keit der K das Aufsichtsamt n von Krankenkaf

us Mainz, Darm-

auf Wider- die sh mit ärt, und in bli>t in denselben das <hadet dessen, daß sie nah minimalften

enden Kran Î besucht; darunter

Bei den besteh *unternehmungen 5 na< Maßgabe der weiter fortge die Frage d erster Linie. die Beitr

nicht, daß es ¿ur aus denen die E ch feststellen

and selbstverständ afsencinri<htungen in niemals verl

seßt worden. er finanziellen Indessen hat e und Reserve agen aufgebaut _ Zeit an zuver

rfrankungswahr _ Die versicherungs Kosten erf Zuverlässig Dethalb hat Tätigkeit an, es für zw des Hilfskassenge]eßes

eines Reservefon

Konferenz einver

sicherungSe <tsamt verkennt lagen mangelt, lnen Leben2alter <nungen würden

Verhältnisse Beginn seiner timmung des $ 29 Ansammlung

Bestreitung ds in Höhe der durh- Verfügung halten Kassen verfahren Krankenunterstüßungen i

Minimalste, was zu verlangen

5 Tarifs steht.

, indem diese Iten bleiben.“

sen haben, wie Erhöhung der Grun itszeit um eine

e<nung2grund keit der einze ischen Bered Sterbekasjen, n umgekehrtem

Forderunge

< (lußfaffung Tarifkret]e \{lofsen, an der der Verkürzung de Der Kreis 4 des Deuts Baden, Hohenzolle Stuttgart eine

} Buchdru>ergehilfen des die „Köln. Ztg.“ erfährt, b tionen um 15 °/o und an halbe Stunde festzuhalten. bandes, der Württemberg, mfaßt, hielt in besuhte Ver- der Gebilfen meldet, von

Ergebnisse i das Aufsichtsamt, und e>mäßig gehalten, Richtschnur Q

zu nehmen; d die Rheinpfalz u

1500 Personen

Neservefon den Vertretern

fünf Jahre zur st au<h bei d hrung von [des übernehmen

s (das Zehnfa lten, sondern it, 1e ber hinausgegangen.

en Ausgaben einen Ausgabe der leßten Nach dieser worden, die neben

Leistung ein t nicht stet Höchstmaß des S Krankenunterstüzun au< darü rden, ob na< d [ld no< als Neben

Anträge wur der Versammlung

t den Arbeitgebern z des Gutenbergbun ganisation vor; Versammlun } Lübed beschloß, f hnerhöhung nebst

angenommen.

digung führen werden. ] Anerkennung wurde stark bekämpft und der Buchdru>ergehilfen von H ür den neuen Tarif- ündiger Verkürzung >en, daß die Mai-

1 einer Verstän

lungen mi des lag der

Von seiten als tariftreue Or abgelehnt. D

en Sterbege

3 an das 1m Antrag aus!

ilfskassengesees fest- <e der wögentlichen na< der Lage des entscheidend ter des ganzen Unternehmens Krankenunterstüßung ange-

ung bildet das H erstellten k

eine 15 prozentige Lo beitszeit zu fordern und den feier freigegeben werde mden fin dreier Heringéfi]

angesehen wo das Sterbege n werden konnte.

Neben der fleinen hinsichtlich der de nehmungen di 8 3 Abs. 1 des

Köln. Ztg.“ die N mebrere hundert nicht beteilig B.*: Das H

d nah der » chereigesellschaften,_ Neptunfischerei“ il Aachen meldet „W. T

Nr. 181 d. B bekannt gegeben,

Walzwerk in 16. d. M. das Tho Stahlwerk sow Maschinen übrigen Arbeiter läßt si< no< diesen Arbeitern zum 3 Nachdem die dem

auptarbeitsgebiet ren Unter- den von ihm gemäß 1905 294 im Großherzog- , 62 im Fürstentum hversicherungsvereine ungévereinen waren b, 18 690 Schweine,

Lebensversicher sihtsamte unt Viehversiche Aufsichtsgesees 71 im Fürstentum 53 im bremis<hen S

Fn den 294 bef 8904 Pferde, Kälber un Dafür wurden

, in den Aus

üttenwerk „Rote Echo der Gegenwart“ Aufforderung hin nit ge- >genommen defsen werden am iemens-Martin- le nebst Kesselanlagen und

burg-Lippe E

ß auf seine \i\<en Versicher Stü> Rindvieb, d Schafe, zusammen 366 612 # an Bei essischen Vereine betruge Verroertung blten die Verein

Betrieb zu halten. mas-Stahlwerk, die S<hla>kenmüh betrieb stillg in den nächsten ni<ht übersehen.

2371 Ziegen, 6 Vieh versichert. Die gesamten Ei

trägen gezahlt. nnahmen dieser h 4 Erlôs aus

waren. An Entschädigung 73 053 #4, an T

ftigt werden können,

Wochen bes<à hat das Werk au

Infolgedessen ihre Kündigung zugestellt. band ange

<ädigter Tiere e im Berichtejahre dlungskosten hatten im ganzen betrugen ibr als die Einnahmen.

eisishen Verei BiehversicherungSvereinen mburg-Lippe 864 Schweine un Vieh versichert, wo

hörenden rten der Wirkbranche er „Wz. Ztg." auch Neukirchen d beauftragt, Verkürzung 3) Abschaffung

Terxtilarbei Arbeiter in mehreren erzge in die Lohnbewegun die organisierten

lorganisation ernehmern folgende 2) Lohnerhöhun und Nadelgeldes, e Lohnbewegung der

zusammen 3 fe 17833 476 197 M, d. li angelegten Ve

ishen O aben nah d d Arbeiterinnen in \ächsischen Textilarbeiter einzureichen : 10 bis 15 °%o, vershiedener M Textilarbeiter a

Die verzin8-

6 weniger j ne beliefen

bestände dieser h rbeiter un

Fürftentums sfomitee der 10 Stü> Rind Forderungen sammen 18 487 Stü entrihtet wurden Nerichtsjahre 44

ibre gesamten

d 113 Ziegen, iu- 3121 # Beiträge blten diese Vereine im ten 1009 #4; #4 weniger vereinen des 1844 Stü>

der Arbeitszeit, 1 Abschaffung

An Entschädigungen za ane erzgebirgishen

331 4, an Tierarzk- Ausgaben betrugen Einnahmen). ürstentums

Damit ist di

Ausstand der Mau meldet, gestern dur< | die Arbeit bedingun

handlungéfof 48 317 M (3486

62 Viehversicherung® andlanger in Züri < ift,

Beschluß einer Veisamm- gslos wiederaufzunehmen,

urer und H wie „W. T. B.“ lung von Ausftändigen, beendet worden.

Gesundheitswesen,

16053 Stü> 6. Beiträge geleistet wurden. 38 254 e, gesamten Ausgaben Einnahmen). Staates waren im 97 356 Schweine,

37 086 Stü> Vi wurden, während die Be e erbrachte. Berichtsjahre 89

Entschädigunge

47 782 A. (8 ersiherungsvere 1370 Pferde,

Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln.

Klauenseuche ist, wie de iert wird, im angrenzend

lungsfosten 4042 339 M wenige inen des bremishen 3332 Stü Rindvieh, lber und Schafe, zusammen 87 878 c Beiträge entrichtet ere einen Erlôs von hlten die bremishen und Behandlungs- 122 833

r als die

m „W. T. B.“ aus ussischen Kreise he namentli i

Grenzortschaften hrung einheimischen u vermeiden gewesen sei. t nah den verseuchten n über den Um- erinärpolizeilihe

Die Maul- und Fohannisburg telegrap <uts<hin au Schtshuts<hin und au der Seucheneinshlep als die Grenie t russishem au urg habe si begeben, um heerdes zu be seien demnächst zu erwarten.

den 53 Viebv Fahre 190

versichert, wofÜü rwertung ent

dem galeihna < preußischen eine trodene un f der Weide kaum z der Kreistierarz die nôtigen

adi acn Ti n Entschädigungen ¿a a 1 017 H, an Tierarzt- die Berú Ausgaben betrugen

[s die Einnahmen).

Vereine im kosten 4905 H; (33 156 # weniger a

Aus Johannisb russishen Orten

Maßnahmen

eststellunge Strenge vet

Die Direktion der Komischen Oper bemerkt zu der Meldung, daß „Fausts Nerdammung* von Berlioz dur< Mitglieder des Fürst- lichen Theaters in Monte Carlo im Königlichen Opernhause aufs geführt werden soll, um einer irrigen Auffassung zu begegnen, daß es ih dabei nur um eine Aufführung des Werkes in französischer Sprache handeln könne, da für die deutsche Bearbeitung der Oper die Komische Oper das alleinige Aufführungsre{<t besitze, wo das Merk im Laufe der Spielzeit als eine der ersten Neuheiten in Szene gehen werde. Im ersten Orgelkonzert, das der Königliche Musikdirektor Bernhard Irrgang morgen Mittwo<h, Abends 74—8Ì{ Uhr, in der St. Marienk ir<e veranstaltet, werden Fräulein Elisabeth Krau (Alt), Herr Karl Rathé (Bariton) und Herr Alexander Alt- mann (Violine) mitwirken. Der Eintritt ist frei.

Mannigfaltiges. Berlin, den 14. August 1906.

Den von der Reise Zurü>kehrenden bringt der Zeutralverein für Arbeitsnahweis seine fostenlose Vermittlung von Aushilfs- hauspersonal (Waschfrauen, Reinmachefrauen, Aushilfemädchen) in Erinnerung. Bestellungen können _ dur< Posikarte (Berlin C 54, Nüd>erstraße 9) oder dur telepbhonishen Anruf bewirkt werden. Das

Bureau ist tägli< von 7—1 Uhr geöffnet.

Glaß, 14. August. (W. T. B.) Amtli<h wird gemeldet : Gestern abend 9 Uhr 11 Minuten entgleiste der Personen- zug 569 in der Einfabrtsweiche auf Bahnhof Nieder-Altwilms- dorf mit vier Wagen infolge vorzeitiger Umstellung der Weiche. Zwei Perjonen wurden leiht verleßt. Der Verkehr wurde dur< Umsteigen aufre<terhalten. Die Stre>e ist seit heute früß 5 Ubr wieder fahrbar.

Leivzig, 13. August. (W. T. B.) Auf dem hiesigen Haupt- telegraphenamt ist dur< Kurzshluß ein Brand ausgebro@Wen, welcher das die Hauptleitungen enthaltende Kabel beshädigte. Das Feuer wurde sofort gelöscht. Nachmittags 4 Uhr war die Störung fast vollständig beseitigt.

Plauen (Vogtland), 14. August. (W. T. B.) Wie der „Vogt- ländis<? Anzeiger“ meldet, wurde gestern abend 115 Uhr in B ramse ba< (Vogtland) eine ziemli heftiae Erders<ütterung verspürk.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen. London, 14. August. (W. T. B.) Der König Eduard ist heute vormittag 9 Uhr nah dem Festland abgereist. Libau, 14. August. (W. T. B.) Die Po “t hat vor- gestern in der Wohnung eines Arbeiters eine Bande von ba Personen aufgehoben, die einen Postzug beraubt atte. Konstantinopel, 14. August. (Meldung des „Wiener Q S Telegr.-Korresp.-Bureaus“.) Griehishe Banden treiben no<h immer ihr Unwesen. In der lehten Nacht hat eine aus eiwa 30 Köpfen bestehende griechische Bande auf dem Meierhof Javorjan bei Saloniki 8 Ge- bäude niedergebrannt und 2 Bulgaren und einen KußÖ- walachen entführt. Jn derselben Nacht hat eine aus etwa 60 Köpfen bestehende griehishe Bande in dem 20 km von Javorian entfernten fußowalachischen Dorfe Batapin mehrere Häuser niedergebrannt; 6 Personen wurden getötet und 4 Personen verwundet.

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

gus. (Friedrichstraße 236.) Mittwoch, Familiennachrichten.

n Male: Spateuliebe. | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Haupian" Geora Abends 8 Uhr : Spatzeu- | Grafen Stillfried (Naumburg, Saale). Ôrn a

Lusispielh Abends $8 Uhr: Zum erste Donnerstag bis Sonntag,

O. (Wallnertheater.) Abends 8 Uhr: Gaft- Martha, oder:

Romantis<e Oper

rtheater. Oper. Mittwoch, nri< Bôtel. Richmond. Fr. von Flotow.

Abends 8 Uhr: Carmen.

Theater.

Morwitz- spiel von Hei Markt zu 4 Akten von

Donnerstag,

, Opernhaus. Miitt- Der Ning festspiel von Richard Das Rheingold.

Königliche Schauspiele . 152. AbonnementS8vor| des Nibelungen.

Oberleutnant Victor von ndel (Berlin). . Landratsamt8verwalter Max Grafen Clairon

rn d’Haufsonville (Landsberg a. W.). Alexander

Sonnabend, den 18. August: | Frhrn. von Elverfeldt (Canstein). Hrn. Ler. S{wank in 3 Akten | meister Bergmann (Berlin). Etne Tochter: P. Bilhaud. (Gaston | Hrn. Hauptmann Hubert von Pohl (i- Zi.

2 Vorabend: lis<he Leitun Regie: Herr ranz Shroarz,

Residenztheater. Die Höhle des Löwen. von M. Henneguin und Richard Alexan d folgende Tage:

bends 8 Ubr: Gastspiel von Postillion vou Longjumeau.

MWilkhelmstädtishesTheater.) <l. Freitag: f Abends 8 Uhr: sen: Das N

Freitag, A Bôtel. Der

N. (Friedrich! Mittwo<h bis eins Sonnabend, bei halben Prei Romantishe Oper in

n Strauß.

Kapellmeister vo otan : Herr

roescer. (W li fähsiscer

Oberregisseur D Großherzog taditheater in L r Walter Kirhhoï,

153, Abonnementsvorstellun . Die Akten na< William

Chalindey:

Geschlofien. Sonntag un

Populäre Vorstellung achtlager in Gr Aufzügen von Con

als Gast.) Anfang

Donnerstag :

luftigen Weibe (Dresdener Straße 72/73. Di-

iatheater.

fang 8 Uhr. Schweidnitz). ie Höhle des G Tatlen: dr. Konsistorialpräsident a. D. Grund! Y <öôttel (Tegernsee). Ór. Oberleutnant a.

Gustav Alwin Schwießke (Allenstein, Oftpr). " Lr: Major Georg Müller (Caffel). Hr. Kdn! [. isenbahndirefktor, Oberleutnant d. Landw. 4. Z

Eröffnung der Saison g [int L errmann Brandt (Breélau). Fr. Caro ds 8 Uhr: Bis früh La Conring, geb. von der Lühe (Hamburg-S:F

Kren und Schönfeld.)

phantastische 907: Donnerstag, Aben

Shakespeares g von Mosenthal. Musik v

tag, Abends 8 Forstellung. Billettverkauf ohne

gem Lusts Oper in 4 Akten von Bizet.

orverkaufsgebühr täglich.

borstel). Hrn. Landschaftsrat von Bor> S9

fe! uad folgende Tage: Vis früh um | Franz Hellmuth (Dombrowko bei Mogilno).

19. August: | Im Garten täglih : Großes Militärkouzert.

Romeo und on William Shakespeare. { Wilbelm ienst- und Freipläße

[+ Ub Schauspielhaus.

162. Abonnementsvorstellung.

Trauerspiel in 5 Aufzü

Anfang 74 Uhr.

us. (Station: Zoologischer

Donnerstag: Erstes Gast r, Mitiwoh, Abends 2 Übr: r. More

Theater des Weste

Garten. Kantstraße 12.) Bentraltheate

Verantwortlicher Redakteur: in Charlottenburg-

Der Zigeunerbaron. Operette | Verlag der Expedition (I. V.: Heidri <) in Berlin.

Bei halben Preisen:

Neuen Operetteutheaters. in 3 Akten.

spiel des Hamb Witwe. Anfang 8 Uhr

Die lustige

Dru> der Norddeutschen Buchdru>erei und Berla(*

d folgende Tage: Der Raftel- Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr, 32.

fang 8 Uhr. Donnerstag un

Witwe. Anfang $8 Uhr. Anfang 8 Uhr.

ie luftige W Die lustige Sonntag: Die luftige W

y ; / Freitag: D er. Mittwoch: Gesamtgastspiel des Sonnabend :

heaters aus Hamburg. Die luftige

Lessingtheat

Neuen Operetterit

Sieben Beilagen

er (Georgenstraße, nahe Bahnhof (eins<ließli< Börsen-Beilage), gen

Trianontheat Friedrihslraße).

Donncrêtag und fol

Miedereröffnung der Vorstell Und Pippa tanuzt.

feind. Anfang 74 Uhr. Anfang 74 Uhr.

Donnerstag : des Lessingtheaters.

Kreitag: Ein Volks Sonnabend : Nora.

itt : , 6 des ö per. Mittw o: Don Pasquale. Mittwoh: Die Frau ohne sowie die Inhaltsangabe Li Llich Dee unit!

Komische O manns Erzählungeu.

Donnerstag: Ho gende Tage: Die Frau ohne Nr. 2 veröffentlichten Bekauntmachu!

- Die Bohème. ns Erzählungen. offmauns Er

Sonnabend: Sonntag: D

zählungen.

lichen

betreffend Kommanditgesellschaften pr und Aktiengesellschaften, für die Woche v 6. bis 11, August 1906.

: Erste Beilage hen Reichsanzeiger und Königlich Preußi

Berlin, Dienstag, den 14. August

C

zum Deut)

; 191.

L E E

Amlíliches.

Deutsches Rei.

Nachweisung

r_im Deutschen Reiche für di : Schlusse des Monats Nui 1906. Beit vom Js

shen Staatsanzeiger. 1906.

Handel Ecuadors im Jahre 1905.

andel Ecuadors litt im Iabre 1905 besond ernten, wel<e sowohl im Tieflande al verzeihnen waren. i dauernde Tro>enheit au8gedörrt, daß sie eine fünfs- oder hatten, um fi

ers unter den

< im Hoch-

4 hatte die Pflanzungen so seh8monatige Negenzeit nötig nd gut produzieren zu können. ur<\{<nittli< bis Mitte Mai Mitte Märi im Tieflande in diesen zwei bis drei Mitte März, nicht genügend Regenmangels war um fo un , als dort das Fahr 1904 s<on und die von guten Jahren n_ nah und nah endigsten Nahrungsmitteln ung fsi<h Ende

anhaltende,

hatten, um fi kräftig zu entwideln u Statt dessen hörte der Regen, welcher d häufig bis Ende Mai andauert, auf, und im Hohlande soll es d. h. von Anfang Januar bis en. Die Wirkung des ders für das Hochland [0 Ernten gebracht hatte, gehäuften Vorräte an Korn und gezehrt waren.

r Einnahme an W [ i de h ehselstempelsteue pril 1906 bis zum

geregnet hab

sehr \<le<te

Einnahme in dem- selben Zeitraum des Vorjahres

(Spalte 4)

Hierzu Einnahme Im Rechnungsjahre 1906

Oberpostdirektionsbezirke L Zusammen

Hülsenfrüchte : Der Mangel an den aa {ließli<h im Innern 5 des Jahres veranlaßt sab, früchte ins Ausland zu legen, preise an das Volk zu verkaufen. sowohl nah den Küsten- als auh na den als im Vorjahre.

Die Einfuhr hat si< dem Werte bersteigt dessen Grgebnis Es muß dieses darin seinen ln der Eisenmanufaktur Artikeln der ‘infuhr im Fahre 1905 betrug Sucres oder 31 467 782 F gegen 9 Sucres oder 30 676 340 4 im Jahre 1904.

Die Beteiligung der bauptsählihsten Herkunftsländer an der Einfuhr war folgende: | /

weniger daß die Regier e auf größere Mengen Hülsen- um solhe na< Ankunft zum Koften- Der Warenabsaÿ war infolgedessen Hochlandsprovinzen geringer

1. Im Reichspostgebiet. Königsberg E SEREEE 3) Danzig - nah auf der Höhe des Jahres aber, was Gewicht anbetrifft, Grund haben, daß die edeutend zugenommen sehr abgenommen i Werte von 1578 t im Werte von

1904 gehalten, ü ganz bedeutend.

Einfubr von Artike und diejenige

15 733 891 15 338 170

rankfurt a. D 7) Stettin

Í Tertilbranhe 10) Bromberg . 79 834 t im 11) Breslau 12) Liegnitz . 14) Ma deburg

Gegen 1904

Herkunftsländer Menge in ke Wert in Sucres

16) Erfurt .

Vereinigte Staaten (eiger e S 33 281 683

14 517 313

13 809 628

10 147 459

Deuts<hland . . . -

21) Dortmund . ffurt a. M. 25) Aachen : ;

26) Koblenz _ 27) Düsseldorf .

29) Dresden 30) Leipzig - 31) Chemni 32) Karlsru 33) Konstanz 34) Darmstadt

35) Schwerin i. M... 36) Oldenburg -

37) Braunschweig . 38) Bremen

>00 S’ us D LD P O E D S 4 G 220A S

Auf die vershiedenen Warengattungen verteilte fh die Ei

E MWarengattung Bücher, bedru>t und unbedru>t Zement, Steine und Erdarten

Wert in Sucres

E . . .

Drogen und Medikamente . . Eisenwaren

arben und Firnisse . . « - ertige Kleidungsitüde . . Schuhroaren

S D E

E S S 0 S T9

\ Gold und Silber, gemünzt . Häute, bearbeitet olz, roh und bearbeitet .

Summe I

E S D... O ‘S E

+ +1 BH++ l +++++++ l +++++++++++ | +++++| ++|++TT

IL Bayern

III. Württemberg - ebende Tiere

E Gw o Musikinstrumente Nahrungsmittel Papierwaren Parfümerien S{mu>sahen Seidenwaren Stearinkerzen Steingut und Porzellan Streichhölzer Waffen und Munition . .

L S S: S7 O

|

LBE|

23 396 224

00

Gerte 325431 |

Berlin, im August 1906.

5 085 966 | a E E oe 15 179 615 HanptbuGhallers des Reichsshaßamts.

<0 $0: S G

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungsmaßregeln. Verbreitung von Tierkrankheiten im Auslande.

Bosnien und Herzegowina.

Schwei Zun oe

Schweinepest (Schweineseuche). Zahl der verseuchten

Wasserfahrzeuge A Weine und L

Zusammen eins<ließli< vershiedener Waren .

Die Ausfuhr betrug 5071 oder 37 131 336 M gegen oder 46 568 386 # im J Werte na b Sie verteilte

79 834 495 15 733 891.

5 t im Werte von 18 565 668 Sucres

Werte von 23 284 193 Sucres

Fahre 1904, hat also der Menge und dem

eine Folge der \{le<ten Ernte.

ungsländer wie folgt: Wert in Sucres

61 361 t im

edeutend abgenommen ; si auf die wichtigeren Bestimm Bestimmungsländer

enrotlauf und Shweineseuche. 11—17. Junt 1906.

"28. Mai - 3. Juni 1906. Kantone: 4 1

_4,—10. Juni Kantone: Or 6 1

—24. Juni 1906.

Z i 25. Juni—1. Juli 1906. Kantone: Vrte:

Kantone: Orte: Ställe: 13 257 037 ô 29d ( 12 436 178

11 141 388

“25 A E A E

Deutschland Staaten von

Niederlande.

Funi 1906. Schweineseuche. tüdzahl E Viebes.

Großbritannien

S M S S

_ Provinzen: Südholland Nordholland

Niederlande i

Für die wichtigeren Ausf tik Mengen und Werte: sfuhrartikel ergaben fi< na<hstehende

S S >:> E: S

Groningen

Wert in Sucres

10 916 086

wel<e vom 1. August d. I. ab zu (Gaceta de Madrid vom 31. Juli d. I.

Schweiz stammenden Waren,

Abfertigung vorgeführt werden. 21 127 833

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Inaern „Nachrichten für Handel und

Spanien.

Waren {Gw m 29. Zuli d. I. sind die <en Zolltarifs für Stahl, emaiî

zusammengestellten Industrie“) / Gewährung von Fndustriebegünstigungen in E E. der neuzugründenden Bandfabrik den Erlaß der Steuern an den für Maschinen und T und Pinselfabrik verschiedene Steuer- und Zoll f für Watte und Verbandstoffe, d Kleining aus Böhmen in Rumänien falls Steuer- und Zollna(läfse be- Begünstigungen wurde bewilligt „der ter Fabrik

Rindshâäute

Der rumänisGe Ministerrat hat Goldmann u. Co.

von Gutheim, ommune sowie zollfreie Einfuhr

Staat und die K Zubehör gewährt. Leovold Bach nacläfse bewilligt. welche die Herren Hartmann errihten wollen, wurden gleich willigt. Verlä Fabr:k Mandrea, Loco, Vasile Gheorghiu u. Comp. und d

S E E. 9m

Zollzuschläge auf Laut Dekrets (real decreto) vo erfien Tarifs des geltenden spanif

ühengeschirr aus Ei aller Art, Instrumen haft und Kunft, Maschine \hinen, Mil< in konserv mehl, die aus der Schweiz st erbôtt. Um diese Zollzus N 2 heer

i Deimis<ung von Die Zuschläge sollen Anwen

eizerishen Ursprungs. 1 Zollsäte des Hausgeräte und lliert, Gewebe Apparate für Wissen- e Teile von Ma- iertem Zustande und Kinder- ammen oder berkommen, um 50 v. H. is{läge erhöht, wele r konfeftionierte

Steinnüfse Bezüglich der aus Ecuador land dieëmal an zweiter Stelle, an dritter Stelle, | Steinnüfsen besteht. | welhe als nah Frankrei | na< Deutschland gehen ; | kaufs zunächst nah Hâüvre dirigiert.

19 036 369 ausgeführten Mengen steht Deutsch- bezügli des Wertes derselben nur

oßer Teil der Ausfuhr aus wertlosen

ü>sichtigen ift ferner, daß

L ausgeführt nahgewiesen sind, tat\ächlih

sie werden nur zur Erleichterung des Vers

, erner wurden der Bürsten- in Piatra- ] Der Fabri

te, elektrische

n und einzelne da ein groß

viele Waren,

für Ledererzeugnisse und Gerberei | werke Moldova in Piatra- (Bukarester Tagblatt.)

find auch die Zu es Tarifs für besti>te ode Metallen versehene Stoffe festge dung finden auf alle vorgenannten, aus der

e E E E A T atio