1906 / 192 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bremen, 14. August. (W. T. B.) Börsens{lußberi@t.) | Wetterberiht vom 15. Au ust 1906, 97 Uhr Vormittags. : Verme. Cs eee 2s Tus a Fin 46, 2 h : a EZS| = oppeleimer 47. ee. Behauptet. Offizielle Notierungen A2! ZZÔZ| a ; der Baumwollbörse. Baumwolle. Stetig. Upland loko middl. n z >= : 5 u ; Name der Z S2 Wind- u 4EU Witterungs- 0 Name der |Z S8| Wind- = |FE| MWitterungs- S ÉS |ritung, E22 SÈ| verlauf Zamburg, 14. August. (W. T. B.) Petroleum. Stetig ZSS | rihtung, Z2 C22 wverlauf Beobalhtungs-| 2 S =| Wetter | ZS |ED Standard white loko 7,10. Beobathtungs-| S É| Wind, | Letter SS |EO Gin: (E R E ZS |Sxe| der leyten Hambur g, 15. August. (W. T. B.) Kaffee, (Vormittags- station |ÉE V E f 28 |£2 der legten Sei Z| flârke S [Z"| 24 Stunden beri.) Good average Santos September 39 Gd., Dezem SZ E| stärke E [S] 24 Stunden SZS] M 394 Gd. Märi 40 Gd., Mai 404 Gd. Stetig. Zud>er- 55S i [N mm mar?t. (Anfangsbericht.) Rübenrohzu>er I. Produkt B 88 9/0 No mm | | | | | Rendement neue Usance frei an Bord Hamburg August 18,05, | | | | | Hernösfand . | 762,0 |SSW 4|bede>t |_15,5|_0 R 1 Oktober 17,70, Dezember 17,65, März 17,90, | Borkum | 756,1 |SW 2Regen | 17,3) 18 |Nats Niedershl. ¡ Haparanda 760,3 |W 4'beded>t 146| 2 ,05. Ruhig. ; 16S | ST1| M as L" Bubavest, fa. August, (W. T. B) Raps per August | Hamburg Ta ee | Di [767 L [M wolken 1300 |—— 2, 32 r. Lf E L | s fa E 1A | . [W0 s ; Morgen Feiertag. i E L O Wat E S e 757,9 |[SO dö\heiter | 20,3| 0 | ziemli heiter Pinsk -_. | 765,9 |ANW 1\wolkenl.|_14,4/_0 E i ndon, 14. Auguit. Wu ; / avazu>Der loîo ügenwalder- | | | S ° E q Tondon, 1E orb er ohzu>er loko siètig, 8 sh. 114 d. | münde :_-| 160,7 /GO. heiter | 184| 0 | ziemlid beiter | Deb 2608 WEE (eler: o Wert. : I ==— | - | Ì r h Î i : 5 London, 14. August. (W. T. B.) (S&luß.) Chile-Kupfer Neufahrwafser| 762,8 SSD 3\wolkenl.|_19,5 0 vorwiegend better | Prag 760,5 |[SW 1/heiter |_19,3/_0 N stetig, 834, für 3 Monate 83. —— F S wolfenl._ 19,4) 0 vorwiegend beiter | Rom... | 782,1 N 2wolkenl.|_198| 0 m 5000 Ballen, be fe Epekulation e Ep B00 B. Tube: E : 7584 SSW ; een | 79 T: E Lern —_ S M eer S Rubig. Amerikanishe good ordinary Lieferungen: Stetig. | Berlin 757,5 |SO 14 beiter 31,0| 0 |vorwiegend beiter gliari ._… | 761,2 ¡DSO 2wolkenl.|_ 24,00 Zur August 5,38, August-September 5,35, September-Öktober 5,30, | F |75 = | S lter | Cherbourg 758,3 |[SW 3\bede>t 17,21 2 Oktober. November 5,29, November-Dezember 5,29, Dezember-Januar Dresden 759,5 SO 1 halbbed.|_21,9/_ 0 |vorwiegend heiter | Clermont 763,8 NO 1\wolkig | 15,2| 21 T n Fanuar, Februar 5,31, S obruaraMáärz 5,33, März-April 5,35, | Breslau . . | 760,5 ¡SO ô\wolkenl.| 184/ 0 svorwiegend heiter | Biarriy -_- | 766,4 |SSW 2\wolkig 186 2 -Mai 5,36. 761,8 S j 5 j j ; z - : ———|— S Mai 5,86. 4. August. (W. T. B) (Sslub) Roheisen | Mey“ berg. | 761,8 (SO Meier T Gi heiter | Nizza. . |_760,2 Windst. heiter |_246/_0/)__— willig. Middlesbrough warrants 52/9. can M [7604 SW “5lfer É N | ewitter Krakau. . .| 7622| Iwolfenl| 17,6| 0 | G: Manchester, 14. August. (W. T. B.) (Die Ziffern in M. | 760,4 [SW d\bede>t_| 17,0) 10 S Jemberg __ | 764,2 |NO 2swolkenl.|_17,6) 0 | _ Klammern beziehen si< auf die Notierungen vom 10. d. M.) Karlsruhe, B. 762,1 SW 3\balb bed. 18,0 _ 7 [Nachts Niederschl. Hermanstadt 763,4 S0 2\wolkenl.| 18,3 0 | 90r Water courante Qualität 84 (84), 30r Water courante Qual. München . 7634 'SW 4 bede>t 166 0! ziemlich beiter Trieft 760 8 |Windst f 5 8 | 92/4 (91/5), 30r Water bessere Qualität 10!/s (10!/s), 40r Mule courant: | | | (Wilheimshavyv.) S E L | Oualität 10 (10), 40r Mule Wilkinson 104 (104), 42r Pincops | Stornoway _| 747,9 |[Windst. bede>t |_ 13,9 Gewitter J | Brindisi ._. |_761,5 [NW sô\wolkenl.|_25,0/_0 | _— ee N N (Hp E A M aeg . g O oi Warp- [Kie Livorno . | 761,4 O 1\wolfig 25,81 0 | R copy ellington 11!/s (11!/s), ops für Nähzwirn 1 194), ; 17 >5Rt 4 ; d al ; ; 7 SS j N 0 2E SOr Covs Ér Nähzwirn 541 (244), 100r Cops für A eo Malin Head | 747,9 WSW 3'wolkig 12,8! [vorwiegend heiter Belgrad __- S E D 1\heiter 24,2 0 31 (31), 120r Cops für Nähzwirn 394 (394), 40r Double courante E E M (Wustrow i. M.) Helsingfors _767,8 (N 1heiter 1A A [E Qualität 112 (114), 60r Double courante Qualität 164 (164), Valentia 753,8 WSW4 wolkig |_ 13,3 vorwiegend heiter | Kuopio 766,3 [SW 1\wolkig |_16,2/_0 S Printers 240 (240). Tendenz: Rubig. E | (Eönigsbg., Pr.) | Züri . . | 7643S 2hbede>t |_145/_9 -— Paris, 14. August (W. T. B.) Der Produkten- und Zuer- Scilly 755,7 [W 4 wolkig 15,0 | jiemli< heiter Genf . . . | 763,9 |S 1|\wolfig 184/ 4| E markt blieb heute ges<losen. ; (Cassel) Gaus. 11 beiter | 210 0] Ra AE lerbam, E T. B.) Java- Kaffee good | Aberdeen . 750,8 SSW 1 beiter 13,3| Wetterleuhten Säntis 565 S WSWS8 Regen 23 | Ï n L, s S S E j s Pas L 2 L Magdeburg) ; 5 S |L of D New York, 14. August. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle- j 51,8 [S i N ( Wi> . _… | 749,2 |DSO 1beiter 12,2) | E preis in New Yort 1049, do, für Lieferung per Dfiober 957, do, für Shiesds _| 761,8 (SW 2 wolfig |_ 132) | Welterleudien | Warshan _ | 764,0 [SD 1 sbede>i | 16 0 _— eferung Dezember 2,09, aumwollepreis in New Orleans 10/16, 7 = ; ; i 56,3 S 5! l A Petroleum Standard wbite in New S T0, bac bo: in Pifladeiphia |- D 4 212 WSW4 wolkig |_14,4| | tiemli< beiter | Portland O A A E S ,55, do. Refined (in Cases) 10,10, do. Credit Balances at Oil City j J 8 4] | (Mülbaus., Els.) DeutsSGe Seewarte. 1,58, Shmalz Western steam 9,05, do. Robe u. Brothers 9,20, Ge- Isle d'Aix 762,6 |SW 3halbbed.| 18,8) 8 Gewitter n EROIRE 1, qi fair Mio Nr. 7 87/3, do. Rio Z | | (Friedrichshaf.) E S , ¿D 2 f ,90, ? i Sit. 58,5 5 Rea | g Nied l ; g ä T A M ct a r 6,90, Zu>ker 32/3, Zinn t. Mathieu | 758,5 W 5'Regen 13,4|/ 4 [Nachts Niederschl Mitteilungen des Königlihen Aëronautishen ' 90, (625—18, i S | (Bamberg) Observatoriums Lindenberg bei Beesk Gris8nez 758,5 |[SW dlhalbbed.| 16,0|* 2 | Wetterleuhten : RDETY VEL, DEESLAWS, Verdingungen im Auslande. Paris 761,6 SW 3 bededt 148! 33 ERE veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Blissincen | 758,5 SSW 3 balbbed.| 16,5) 10 E Drachenaufstieg vom 14. August 1906 Oesterreih-Ungarn. Helder 756 4 |[SW 4/bede>t c M 84 Ubr Vormittags bis 13 5 ad 30. August 1906, 12 Uhr. K. K. Staatsbahndirektion Wien: S —— +7570 DSOD imoitig 150 : lr pf covapig ctt R Raf Lieferung von NRübbrenn- und -\{<mieröl für den Bedarf der K. K. Ee 7517 E c ; 6 Seebs |Station | c j E T in Wien, Linz, Innsbru>, Villa, Pilsen, Chrisflansund S Soi De r bôöbe. . 122 m | 500m [1000 m | 1500 m| 2000 m | 2350 m ag, Olmüß, Krakau, Lemberg, Stanislau und der K. K. Betriebs- Skudesnes 94,0 22 unst 9/01 59 e g 9 | [eitung in Czernowiß. Näheres bei den betreffenden K. K. Staats- | Skagen 755,2 |S 3 Dunst 17,5) | _— E Ss T Y T 147 E <4 bahndirektionen und beim „Reichsanzeiger. Bestervig 755,1 Windft. beded>t 1621| 2 E tung. | S0 | 080 | 080 SSO Spanien. Kopenhagen | 756,7 SSO d bede>t | 18,6| 0 L - a S 6 bis 7. 8, September 1906. Generaldirektion der öffentlihen Arbeiten Karlstad 759,2 |[SO 4 balb bed.| 18,6|_0 Himmel s<hwa< bewölkt ; ¡wishen 400 und 500 m Höhe 3 , (Direction General de Obras publicas) in Madrid: Wettbewerb | Sto>bolm | 763,6 SO «a4lhalbbed.| 19,0| 0 = raturzunahme von 17,8 bis 20,1 9. N für ein Projekt einer eleftrishen Straßenbahn in Vigo. Wisby 763 3 TSO 1 beiter T O O

Untersuchungssachen.

Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

Nerkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Ot if 00 DO f

Öffentlicher Anzeiger. |:

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Grw Nied Ban

go P

Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells<.

erbs- und Ta N N N, erlaffung 2c. von Rechtsanwälten. kauSweife.

unter Artikel Nr. 22896 und na< dem Grundbuch in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 27 502 ver- zeihnet. Es bestebt aus den Parzellen Kartenblatt 27 Flächenabshnitt 959/12 2c, 960/13 2c., 961 13 26 962/14 x., 963/14, ift 13 a 12 qm groß und weder zur Grundsteuer no< zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerung8vermerk ist am 5. Juli 1906 in das Grundbuch eingetragen. Das Weitere ergibt der Aushang an der Gerichtstafel.

Berlin, den 12. Juli 1906. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[39765] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der RoanaMiaTetana soll das in Berlin, Dolzigerstraße 11, belegene, im Grundbuche von Lichtenberg Bd. 45 Bl. Nr. 1396 zur Zeit der Eintragung des Versteigerung8vermerks auf den Namen des Kaufmanns Louis Goldmann in Berlin eingetragene Grundstüt am L. November 1906, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Ge- rit, Neue Friedrihstraße 13/15, Zimmer Nr. 113/115, im dritten Sto>werk, versteigert werden. Das 7 a 64 qm große Grundstü>, Parzelle 1656/147, von Kartenblatt 48, hat in der Grundsteuermutterrolle die Art.-Nr. 22297 und ist mit einem Reinertrag von 4,32 4 ju 42 Grundsteuer, zur Gebäudesteuer no< nit veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ift am 11. Juli 1906 în das Grundbuch eingetragen. 87 K: 74. 06.

Berlin, den 7. Auguft 1906.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87.

[39764] Der zwed>8 Zwangsversteigerung der den Erben des Maurergesellen Friedri Menzel gebörigen Häuslerei Nr. 4 Flurbuh-Abt. IV in Qualzow auf Freitag, 31, Auguft 1906, Vormittags 10 Uhr, anstebende Ue erbotstermin wird mit dem Bemerken in Erinnerung gebracht, doß in dem ersten Verkaufstermin ein Bot nicht abgegeben worden ift.

Mirow, am 11. August 1906.

Großberzogl. Amtsgericht.

[19020] _ __ Aufgebot. 11. F. 4/06.

Die Frau Witwe J. C. Holzmann in Boppard hat das Aufgebot folgender, angebli vernichteten, auf ihren Namen eingetragenen 2% Aktien des Barmer Bankvereins, Hinsberg, Fischer und Comp. in Bar- men, über je ¡weihundert Taler: Nr. 2537, 3426, 3427, 4931, 8433, 14077, 14264, 14266, 14267, 14269, 18780, 18781, 19369, 19361, 19362, 19363, 19364, 19365, 19366, 19367, 19368, 19369, 19370, 19371 und 19403 beantragt. Der Inhaber der Ur- funden wicd aufgefordert, svätestens in dem auf den Sd 18. Dezember 1906, Mittags 12 Uhr, vor erlin ist in der Grund- | dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 28, anbe- des Stadtgemeindebezirks Berlin | raumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden

1) Untersuchungssachen.

[39457] Fahnenfluchtserklärung.

In der Untersuchungssache gegen den zur Dispo- sition der Ersagbehörden entlafsenen Ulan Ernst Schauppuner vom Landwehrb?z. Altenburg, geb. 3. Mai 1884 zu Poppenlauer, Bayern, wegen Fahnen, wird auf Grund der $S 69 ff. des

ilitärstrafgeseßbu<s sowie der $S 356, 360 der Militärstrafgeriht8ordnung der Beschuldigte bierdur< für fabnenflüchtig erklärt.

Halle a. S., den 11. August 1906.

Gericht der 3. Division.

[39458] Fahuenfluc<htserklärung.

In der Untersuhungssache gegen den Unteroffizier Paul Höller der 1. Kompagnie Inf. - Negiments Nr. 17, geboren am 3. 5. 1885 zu Barmen, wegen „Fabnenfluht“, wird auf Grund der $S 69 ff. des Mtilitärftrafgesezbu<s sowie der $8 356, 360 der Militärftrafgeriht8ordnung der Beschuldigte hbier- dur für fabnenflüchtig erklärt.

Mes, den 10. August 1906.

Königliches Gericht der 33. Divifion. [39456] Bekauutmachung.

Die dur< Beschluß der Strafkammer des biefigen K. Landgerichts vom 6. September 1904 angeordnete, in Nr. 216 des Deutshen Reich8anzeigers vom 13. September 1904 veröffentlihte Vermögens- bei<lagnahme gegen Xaver Jung, geboren den 22. Juli 1875 în Hönheim, ift aufgehoben warden.

Straßburg i. E., den 10. August 1906.

Der K. Erste Staatsanwalt. F, V.: Dr. Kanzler, Staatsanwalt.

G S B AB O T R S A EE S S S R R R B E G SE R POR

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund-- sachen, Zustellungen u. dergl.

[34493] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin, Bornbolmerstraße, E>e Schönhauser Allee 101, belegene, im Grundbuhe von den Umgebungen Band 258 Blatt Nr. 9944 zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Rentiers Hugo Moraß in Weißensee eingetragene Grundstüd am 27. September 1906, Vor- mittags 11 Uhr, dur das unterzeihnete Gericht an der Gerichtsstelle, Brunnenplay, Zimmer Nr. 32 I, linker Flügel, versteigert werden. Das Grundftüd, Hofraum Bornhbolmerstraße, E>e Schönhauser Allee Nr. 101, liegt in Berlin. Es fteuermutterrolle

und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loßerklärung der Urkunden erfolgen wird. Barmen, den 16. Mai 1906. Königlihes Amtsgericht. Abt. 11.

[22301] . Aufgebot.

1) Der Gaftwirt Caspar Harms, 2) seine Ebe- frau Anna Harms, geb. Kleensang, beide in Groß: Nordende bei Uetersen in Holstein, vertreten dur< den Rechtsanwalt Lagoni in Uetersen, haben das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung der von der Deutschen Lebentversicherungs - Gesellshaft zu Lübe> am 22. Dezember 1891 auf das Leben des Antragstellers zu 1 auégeftellten, ¿u Gunsten der Antragstellerin zu 2 evtl. au< auf den Inhaber lautenden Police Nr. 100 935. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, seine Nechte spätestens in dem Termin am 21. Januar 1907, Vor- mittags 10 Uhr, hier anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Lübeck, den 1. Juni 1906. Das Amtsgericht. Abt. VIII.

[39072] Aufgebot.

I. 20. F. 34, 35, 36, 39, 40, 41, 42, 43, 44/06. 1. 1) der Kaufmann Ludwig Adam zu Aalen, Hoch- straße, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Gotts scalf daselbst, hat das Aufgebot zweier Lebensver- siherungspolicen Nr. 76 906 a/c. und 91672 ase. der Cölnischen Lebensversiherungsgesellshaft Con- cordia zu Cöln, über je 10 000 #,

2) der Fabrikant Alfred Bühler zu Berlin SW., Bernburgerstraße 20, vertreten dur< den Rechts- anwalt Dr. Willy Hahn daselbst, W. Köthenerftraße 1, hat das Aufgebot eines am 10. März 1906 aus- Es, s 26. Mai 1906 fällig gewesenen Wechsels über 150 #, ausgestellt von S. Kronthal Söhne Nachf. in Berlin, akzeptiert von Wilhelm ies E enn Ir in Côln, auf der Rüd>- eite mit dem Blankogiro der vorgenan i 04 Pers e s P S

3) der einrid Römer, Obersteiger zu Steinen- brü> bei Overath, und der Josef Berk, Landwirt und Gutsbesiger zu Neuhemmerich bei Bachem, haben das Aufgebot eines Hypothekenbriefes über eine im Grundbu< von Gleuel Band 6 Artikel 229, Ab- teilung I1I Nr. 2 eingetragene Hypothek von 5400 4,

4) der Alois Jürgens, Soldat im Infanterie- regiment Nr. 53 zu Cöln, hat das Aufgebot des auf seinen Namen lautenden Sparkassenbuhs der Spar und Creditkafse e. G. m. b. H. im katholischen Gesellenverein zu Cöln, Breitestraße 108, Nr. 732,

5) der Vincenz Schmitt, Portier zu Düsseldorf, Karlstraße 70 111, hat das Aufgebot des auf das Kind Anna Schmitt lautenden Sparkafsenbuchs der

Spar und Darlehnskafse Nr. 44 541,

6) Ernst Walter, Buébbinder zu Cöln, Huhns- gasse Nr. 14, hat das Aufgebot des auf seinen Namen lautenden Sparkafsenbu@s der Stadt Cöln Nr. 281 530,

_7) Friß Kenteuich, Shreiner zu Cöln, Friesen- straße 29 II, bat das Aufgebot des auf seinen Namen [autenden _ Sparkassenbu<ßs der Stadt Cöln Nr. 94 247 und des auf den Namen der Schülerin Maraaretha Kentenih< lautenden Sparkafsenbu<hs der Stadt Cöln Nr. 256 758,

_D Mathias Busch, Postschaffner a. D. zu Cöln, Serva“gafse Nr. 3, hat das Aufgebot des auf seinen Namen lautenden Sparkafsenbus der Stadt Cöln Nr. 85 704 und des Sparkafsenbu>s der Spar und Darlehnskafse des Landkreises Cöln Nr. 23 779, des auf den Namen Georg Busch lautenden Spar- fassenbubs der Spar und Darlebnkafse des Land- kreises Côln Nr. 42896 und des auf den Namen Elisabeth Busch lautenden Sparkafsenbuchs der Spar und Darlehnékafse des Landkreises Cöln Nr. 42 898,

9) Karoline Simon, Verkäuferin zu Resse in Weitf., Ewaldstr. 32, hat das Aufgebot des auf ibren Namen lautenden Sparkafsenbuhs der Stadt Cöln Nr. 257 420

beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, svätestens in dem auf den 28. Fe- bruar 1907, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Norbertstraße Nr. 11, Zimmer Nr. 51, anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Cöln, den 25. Juli 1906.

Königliches Amtsgeriht. Abteilung I, 20. [39746] __ Aufgebot. F. 4/06. Der Maurermeister Andreas Johann Peter Su> in Schiffbek, vertreten durh Rechtsanwalt Kniesch in Schiffbek, hat das Aufgebot des verloren g gangenen Grundshuldbriefs vom 7. Januar 399 über die auf dem Grundbuchblatte 16 Band 1 in Abteilung I1l unter laufender Nr. 9 im Grund- buche von Barsbüttel für den Maurermeister Andreas Iohann Peter Su> eingetragene Grunds{uld von 1000 4, mit 4 vom Hundert in halbjährliden Raten seit dem 1. Januar 1895 verzinébar, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 6. Oktober 1906, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte an raumten Aufgebotttermine seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krast-

des Landkreises Côlñ

loserflärung der Urkunde erfolgen wird. Reinbek, den 10. August 1906. Königliches Amtsgericht.

zum Deutschen Reichsanze

M 192.

1. Untersuhungssachen. Y

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5. Verlosung 2c. von Wertpapteren.

9) Aufgebote, Verluft u. Fund- jacen, Zustellungen u. dergl.

[27663] Aufgebot. F. 6/06. Der Landwirt Heinrich Linneweber Nr. 106 in Alverdissen als Bevollmächtigter der unverehelichten Milbelmine und Friederike Lüdeking Nr. 20 da- selbst hat _ :

a. das Aufgebot der angebliŸ verloren gegangenen Schuldurkunde vom 4. November 189, aus welcher für die inzwischen eingegangene Kasse des Alverdiffer Creditvereins e. G. auf dem Grundbesig der Ge- s<wister Lüdeking Band I[ Blatt 31 des Grund- bu<3 von Alverdissen in Abteilung IIl unter Nr. eine Hypothek von 500 # eingetragen ist, _

b. das Aufgebot zum Zwe>e der Aus\c{ließung des jetzigen Gläubigers aus der erwähnien Hypothek auf Grund des $ 1170 B. G B. h:

beantragt. Es ergeht daher die Aufforderung :

1) an den Inhaber der Urkunde, spätestens in dem auf Dienstag, S. Januar 1907, Morgens 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geridt bestimmten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung derselben erfolgen wird,

2) an den jegzigen Gläubiger aus der erwähnten Hypothek, seine Rechte spätestens in dem Aufgebots- termin anzumelden und zu begründen, widrigenfalls er mit solhen ausgeshlofsen werden soll.

Alverdifseu, den 19. Juni 1906.

Fürstliches Amtsgericht. [39744] Erbenaufruf. 3 N Reg. 8606/08. La 39/05.

Nachdem die Erbschaft der Agnes Auguste Wilhelmine Lasch, verw. gewe]ene Spindler, geb. Donner, in Siegmar von ihrem Manne, ihrem Bruder und defsen Abkömmlingen ausges{<lagen worden ist, werden alle, die sonst Erbrehte am Nach- lafse der genannten Frau Lash zu haben glauben, hiermit aufgefordert, diese Erbrechte bis 30. Sep- tember cr. beim unterzeihneten Gerichte anzumelden.

Chemuit, den 4. August 1905. Königliches Amtsgericht. [39520] Aufforderung

zur Aumeldung vou Erbrechten._

Die am 6. Dezember 1905 zu Wismar verstorbene Rentnerwitwe Marie Schal>, geb. Gosebe>, hat Verfügungen von Todeswegen nicht hinterlassen. Als ihre S Erben sind bisher die folgenden er- mittelt : : M

A. An vollbürtigen Geschwistern der Erblafferin!

bezw. Abkömmlingea von folchen :

I. Die Abkömmlinge ihrer am 23. Juli 1883 ver- storbenen Schwester Friederike Marie Magdalene Raffau verw. Jürgensen, geb. GBosebe>, in Wismar :

1) die verschollene Agneta Catharina Helene Jürgensen zu 1/240, E 2) der Gastwirt Johannes Rafsau in Wismar zu !!/240,

3) der Bä>ermeister Georg Naffau in Wismar zu 11/5 05 E

4) der Maschinist Gustav Rafsau in Hamburg ¿u S 240, S ies S 1. Die Abkömmlinge ihrer verstorbenen Shwester Pauline Johanna Dorothea Neumann, geb. Gosebe>:

1) der Kaufmann Wilhelm Neumann zu Wismar zu 2/420,

2) die verwitwete Frau Bertha Schregel, geb. Neumann, zu Wismar, zu !!/420-

3) der Uhrmacher Carl Neumann zu London

u **/420,

4) die Ghefrau des Zigarrenfabrikanten Johann Wunderwald zu Boizenburg, Helene Wunderwald, geb. Neumann, zu !!/(20, ,

5) die unverehelihte Elise Neumann zu Wismar zu 11/20,

6) der Bä>ker und Kaufmann Albert Neumann in Australien ju !!/29, :

7) der Kaufmann August Neumann zu Wismar zu 11/20,

III. der am 15. Juni d. Is. verstorbene Rentner Carl Johann Sosebe> zu Wismar zu **/s0,

IV. die Abkömmlinge der am 4. Dezember 1896 verstorbenen Ebefrau des Kaufmanns Gustav Albert Schulz in Barth i. P

1) die Gbefrau des Kaufmanns Viernow, früher zu Kasnewitz, jet in Göhren a. R., Magdalene Viernow, geb. Schulz, zu !!/120,

2) die Ghefrau des Kaufmanns Carl Otto, früher in Stralsund, jeßt in Stettin, Anna Oito, geb. Schulz, zu 11/120, L

V. die Ghefrau des Tischlers Georg Weimar, früber in Wiêmar, jeßt in Chicago, Hedwig Elisabeth Pauline Weimar, geb. Gosebe>, zu ?/6o. :

B. an balbbürtigen Geschwistern der Erblafserin

bezw. Abkömmlingen von solchen :

Die Kinder des am 13. Januar 1901 in Wismar verstorbenen Schmieds Franz Lobff :

1) die unverehelihte Emma Auguste Johanna Lobff zu Wismar zu ?/24, j 4

2) der Schmied August Karl Wilhelm Lobffff zu Wismar zu !/1 des Nachlasses. J

Da die Erteilung eines Grbsheins zum Nachlasse der Witwe Schal>, geb. Gosebe>, beantragt ist, werden gemäß $ 2398 Abs. 2 B.G -B. alle die- jenigen, wel<he ein näheres oder gleich nahes Erb- re<t behaupten wollen, aufgefordert, fi bis zum 1. Oktober 1906 einschließli< bei dem unter- zeihneten Waisengeriht unter Nahweis ihres Grbs- re<ts zu melden.

Wismar, den 11. August 1906.

Das Wai sengeriht. [39747] Bekanntmachung. :

Mit Beschluß des K. Amtsgerichts München I,

Abteilung A für Zivilsachen, vom 9. August 1906

j

Zweite Beilage iger und Königlih Preußischen

Berlin, Mittwoch, den

u. dergl.

1901 in der Verlafsenschaftsangelezenheit der am 11. März 1901 ‘in Münthen verstorbenen Golds- arbeiteréwitwe Eleonore Leskeur Lesfkür von Gangbofen, für kraftlos erklärt.

München, den 10. August 1906. Gerichtsshreiberei des K. Amtsgerihts München I, Abteilung A für ZivilsaHen.

Der Kal. Sekretär : (I S)

Gurdan. [39743]

Durch Ausshlußurteil vom 13. Juli 1906 hat das K. Amtsgericht für Recht erkannt : Die 4 %/g ige Schuldverschreibung der Stadtgemeinde Heilbronn Üt. K Nr. 236 vom 1. Oktbr /17. Dezbr. 1891 über 200 #, Zinstermin: 1. Januar und 1. Juli, wird für kraftlos ecklärt. K. Amtz2geriht Heilbroun. Den 13. August 1906. Gerichtsschreiberei. Sekr. Ottmar.

[39745] Bekauntmachung. Die Bekanntmachung in Nr. 168 vom 18. Juli d. Is, wona< dur Aus\<{lußurteil des unter- zeihneten Gerihts vom 10. Juli 1906 die Schuld- verschreibung der Nafsauishen Landesbank Lit. O. 6. Nr. 1840 fúr kraftlos erflärt worden ist, wird hier- mit widerrufen. Wiesbaden, 7. August 1906.

Königliches Amtsaericht. 11.

s

[39516] :

Dur Auss\&lußurteil vom 7. August 1908s sind

die nahstehenden Hypothekenurkunden : 1) über die auf Blatt Nr. 92 Sc<hnellewalde Bauern in Abteilung I[l unter Nr. 4 für dea Eia- lieger Carl Metzuer in Schnellewalde eingetragene, mit 5 Prozent veriinsliche Grunds{huld von 4590 H, 2) über die auf Blatt Nr. 39 Poln -Olbersdorf in Abteilung III unter Nr. 2 für die Bauerguts- besizer Josef und Johanna Weißschen Eheleute in Poln.-Olbersdorf eingetragene, mit 5 Prozent ver- zinslihe Kaufgeldhypothek von 250 Zalern,

3) über die auf Blatt Nr. 109 Riegersdor\ in Ab-

teilung III unter Nr. 52 für den Schuhmacher Florian Nitsche in Dittmannsdorf unverzinslih eingetragene Kaufgeldhvpothek von 25 Talern, 4) über die auf Blatt Nr. 132 Zülz in Ab- teilung 111 unter Nr. 9 für die Kaufmannswitwe Antonie Schnelle, geb. Hettwer, in Zülz eins etragene, mit 9 Prozent verzinslihe Darlehns- byvotbe! von 600 M, :

5) über die auf Blatt Nr. 725 Neustadt in Ab- teilung IlI unter Nr. 16 für den Brauer Eduard Karrasc< in Neustadt, O.-S., jetzigen Gaftwirt in Kreuzburg, O.-S., eingetragene, mit 4 Prozent ver- zinslihe Kaufgeldhyvothek von 6000 M,

6) das auf den Namen der Stellenbesizer August und Marie Goerlichshen Eheleute in uchel8dorfî und über den Betrag von 1170,58 M. lautende Sparkafsenbu< Nr. 32 360 der Kreissparkasse in Neustadt, O.-S.,

für fraftlo3 erflärt und die Gläubiger nachstehender Hypothekenposten bezw. ihre Nechténachfolger :

1) der auf Blatt 124 Dittmannsdorf in Ab- teilung IIT unter Nr. 2 eingetragenen Kaufgeld- byvothek von 60 Talern und zwar von 43 Talern 1 Sar. 9 Pf. unverzinslih für Johann Georg Klinke und von 16 Talern 28 Sgr. 3 Pf. mit 5 Prozent verzinslich für die Geschwister Florian und Johann Klinke, ;

2) der auf Blatt 157 Dittmannsdorf in Ab- teilung 111 unter Nr. 2 für den Häusler Franz Sauer in Dittmannêdorf unverzinslih eingetragenen Kaufgeldhypothek von 100 Talern, x

3) der auf Blatt 124 Dittmannsdorf in Ab- teilung III unter Nr. 1 für Johann Georg, Florian und Anna Geschwister Klinke eingetragenen Poft von 10 Talern 22 Sgr. 4 Pf. nebst einem Drittel des Mehrbetrages eines höheren Verkaufs der Stelle,

4) der auf Blatt 13 Dittmannsdorf in Ab- teilung 1IT untec Nr. 2 für die Geschwister Johann Kaspar, Melchior und Anna Kempe eingetragenen Kaufgeldbyvothek von 60 Talern, E:

mit ibren Rechten und Ansprüchen auf diese Posten auégeshlofsen worden. 2a F 20/05. 5.

Amtsgeriht Neuftadt O.-S. [39761] Oeffentliche Zustellung. :

Die Frau Augufte Weinert, geborene Garn, in Berlin, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Ritthausen ebenda, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Hermann Weinert, früher in Berlin, jeßt unbefannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte die ehelichen Pflichten {wer

verleßt, mit dem Dres auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die

22. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts T in Berlin, Grunerstraße, Gerichtsgebäude, Haupitportal, Il. Sto>, Zimmer 2—4, auf den 17. Dezember 1906, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gerichte ¡zuges laffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwette der öffentlihen Zustelung wird dieser Auszug der Klage und Ladung bekannt gemacht.

Berlin, den 14. August 1906.

(L. 8.) Hahn, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts I. Zivilkammer 22. [39762] Oeffentliche Zustellung.

Der Einnehmer bei der „Victoria“ Lebens3- versiherung8-Gefellshaft Hermann Schmidt in Rirx- dorf, Hobrechtstraze 75 1, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Pincus, N. 24, Friedrichstr. 135, klagt gegen seine Ehefrau Justine Wilhelmine Schmidt, geb. Wolf, unbekannten Aufenthalts, in den Akten 7. R. 293. 06 wegen böslicher NVerlafsung und un- bekannten Aufenthalts seit August 1903 auf Grund des $ 1567 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, mit dem

flären. Der Kläger ladet die Beklagte zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 7. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts II in Berlin SW. 11, Halleshes Ufer 29/31, Zimmer 40, auf den 9. November 1906, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwede der öftentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 10. August 1906. Meinke,

Gericbts\<reiber des Königlichen Landgerichts IL. [39758] Oeffentliche Zustellung. °. R. 98/06. Die Ehefrau des Bergmanns Otto Preuß, Auguste geb. Riedel, in Bra>el, Ostenhellweg 97, Prozeß- bevollmächtigter : Rechtsanwalt Frielinghaus in Dort- mund, klagt gegen den früheren Bergmann Otto Preuß, früher in Bra>el, jeßt unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter seit Verbüßung einer Zuch:hausstrafe am 14. Januar 1904 vers{wunden sei, mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münds lien Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts in Dortmund auf den 22. November 1906, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 50, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Gerichte jugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Au8zug der Klage bekannt gemacht. Dortmund, den 10. August 1906.

Gohr, Landgerichtssekretär, Gerihtsschreiber des Königlichen LandgeriŸits. [39759] Oeffentliche Zuftellung. Die Ebefrau Hermann Werninghaus, Ida geb. Woeste, zu Lüdenscheid, Werdohlerstraße 45, Proijeß- bevollmächtigter: Rechtëanwalt Justizrat Dr. Loh- mann in Hagen, klagt gegen den Gelegenhbeit8arbeiter Hermann Werninughaus, üher in Lüdenscheid, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter sie seit 4 Jahren verlaffen und sh um fie niht mehr gekümmert hat, mit dem Antrage, die Ehe zu heiden und den Beklagten für den allein schuldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mürdlihen Verhandlung des Recbts- treits vor die dritte Zivilklammer des Königlichen Landgerichts in Hagen auf den 20. Dezember 1906, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht. Z Hagen, den 9. August 1906.

oer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichis. Oeffentliche Zustellung einer Klage. Paulus JIörger von Balg, minderjährig, vertreten dur< dena Vormund Richard Groß daselbst, klagt gegen deu. Kellner Paul Wolf von Wegendorf, früher in Baden wohnhaft, jeßt obne bekannten Aufenthalt, wegea Zahlung einer Unterhaltsrente, mit dem Antrage auf vorläufig vollstre>bare Ver- urteilung des Beklagten jur Zahlung einer im voraus am ersten jeden Kalendervierteljahres fälligen Geld- rente von vierteljährlih £0 F von der Geburt des Klägers, d. i. vom 30. Dezember 1905 an bis zur Volendung tes 16. Lebensjahres. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Großzerzoglihe Amtsgericht zu Baden auf Dienstag, den 30. Oktober 1906, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwe>ke der ôfent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht. j [39756] Baden, den 13. August 1906. Matt, Gerichtsschreiber des Großh. Bad. Amts3gerichts. [39755] Oeffentliche Zuftellung. 11 Cg 821/06. Die minderjährige Emma Marta Pres in Delitsch, vertreten dur ihren Vormund, den Dach- deder Gouard Pretsch ebenda, Prozeßbevollmättigter : Rechtsanwalt Dr. Julius Bondi in Dresden, klagt gegen den Kutscher Marx Kopsch, früher in Dresden, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhalts- ansprüche na< $ 1708 des B. G.-B., mit dem Antrage, den Beklagten in vorläufig vollstre>barer Form zu verurteilen, der Klägerin vom 1d. Sep- tember 1901 an bis zum erfüllten se<zehnten Jahre den der Lebensstellung ihrer Mutter entsprehenden Unterhalt dur< Zahlung einer vierteljährli< im voraus zu entrihtenden Geldrente von zunächst 120 A jährlih, und zwar die rüditändigen Beträge sofort, zu gewähren, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verbandlung des Rechtéstreits vor das König- lie Amts8geriht zu Dresden, Lothringerstr. 1 IT, Zimmer 155, auf den 3. November 1906, Vor- mittags {9 Uhr. 7 Dresden, den 10. August 1906. : Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [39757] Oeffentliche Zustelluug- / Die Firma Klein & Comp. zu Koblenz, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Rintelen in Dort- mund, klagt gegen den Reisenden Otto Lähuemaun, früher in Dortmund, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß sie dem Beklagten auf vorherige Bestellung Waren geliefert und für den- selben Reparaturen au2geführt hat, mit dem Antrage auf Zablung von einhundertahtundzwanzig Mark 50 Pfennige nebst 4 °/9 Zinsen seit dem 1. Dezember 1905 und das Urteil für vorläufig vollsire>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht in Dortmund auf den 7. November 1906, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 84. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht. Dortmund, den 3. August 1906. Emvting, Amtsgerichtssekretär

Sta

schaften auf Aktien und Aktienge 7. Erwerbs- und MWirtschaftsgenossenschaften.

8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bankausweife. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[39419] Die Firm

1) die An Aufenthalts, Candler, j

unter der

Nugznießung geliefert erh Klägerin an erwachsen se zu erflärend 630 Frs.

b. dèn B streZung in c. den B

Die Kiäg Verhandlun

auf den 3.

zugelassenen

[39522]

in Karlsru Rechtsanwa Daxlanden 1906 von

zeitig einge

zur Hôhe v Antrage : den Betrag des Rechts Zwangsvoll auf Gema Heft 17 La

den 15.

Zwe>e der

[39753] Der Ei

lieferte Mi

b. ibm jenigen des erlegen,

Amtsgerich öffentlichen Köslin,

[39081] z. S6

preise

wurde der Erbschein, ausgestellt vom K. Amtsgerichte München 1, Abteilung A für Zivilsachen, am 13. Juli

Antrage, die Eke der Parteien zu scheiden und die Beklagte für den allein \{uldigen Teil zu er-

als Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts.

1 Mutters

bevollmächtigte : Schubert, Dr. Marx Schubert und Dr. Kunath- Israel in Dresden,

geb. Eveved, zuleßt in Genf, jeyt

Genehmigung 3 G dem geseßlihen Güterstande der

30. Juni 1900, low t seit dem Tage der Klagezustellung ju zahlen,

unter a. genannten Forderungen die

fammer des Königlichen Landgerichts

der öffentlichen Zustellung wird dieser

Klage bekannt gemacht.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts Dresden, am 8. August 1906.

unter der Behauptung,

des Kapitals mit 1 i und laufenden Zinsen, die bis heute zusammen bis

zu Gunsten bypothek zu dulden. beitsleistung vorläufig vollstre>bar. den Beklagten zur Rechtsstreits vor die 1V. Zivilkammer des Groß- herzoglichen Landgerihts zu Karlsrube auf Moutag, Oktober 1906, Vormittags mit der Aufforderung, d Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen.

c. das Urteil Der Kläger ladet den Beklagten Verhandlung des Rechtsstreits vor

1906, Vormittags 9 Uhr.

Der Schmiedemeister Alois Havli> in Plauen, in Zwi>au in

mächtigter :

klagt gegen den früber in Plauen, Dobenaufstr. 3, j. Zt. unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, des er dem Be- klagten von Mitte i

defsen Bestellung Schmiedearbeiten von 7 M 50 4 geliefert und Anfang Des zember 1904 eine Leier mit 3 Einsatzbohrern und

atsanzeiger. 1906.

fell.

Oeffentliche Zuftellung. 1 Cg. 350/06.

a I. Jaeggli & Co. in Luzern, Prozeß- Rechtsanwälte, Justizrat Geocg

flagt gegen nab:lla Aëcough Candler of Callan, unbekannten

9) deren Ghemann, den Kaufmann Carl Woldemar

.

ulezt in Bath in England, jeyt unbes

kannten Aufenthalts,

Behauptung, daß die Beklagte zu 1 mit ibres Ghemannes, mit dem fie in Verwaltung und käuflihe Be-

lebt, auf ihre vorherige

stellung Waren für insgesamt 630 Frcs. 95 Cts.

alten, ihre Shuld unter Annahme der erkannt, aber bisber nit bezahlt babe,

und daß der Klägerin dur< Erwirkung eines Arrest befehls und Pfändungsbes<hlufses 20,40 4 Kosten

ien, mit dem Antrage, dur< gegen oder

ohne Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar

es Urteil

a. die Beklagte zu 1 zu verurteilen, der Klägerin

95 Cts. nebst 4% Zinsen seit dem sowie 20,40 A samt 49/9 Zinsen

wegen der wangsvoll- befrau, der

eflagten ju 2 zu verurteilen,

das eingebrachte Gut seiner

Beklagten zu 1 zu dulden,

etlagten als Gesamtshuldnern die Kosten

des Rechtsstreits aufzuerlegen

erin ladet die Beklagten zur mündlichen g des Rechtsstreits vor die erste Zivil- zu Dresden

November 1906, Vorm. 9 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte

Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwed>e Auszug der

Oeffentliche Zustellung einer Klage. Nr. 16 039. Der Freiherr

Rudolf Wilbelm von Seldene> be - Müklburg, Prozeßbevollmächtigter : lt Trunk in Karlsruhe, klagt gegen den

Wirt und Metzger Gottfried Treffiuger, früher zu

jeßt an unbekannten Orten daß Beklagter am 1. Mat

wohnhaft,

W. Kutterer 11. das Grundstüd>

Nr. 630 käuflih erworben habe, indem er die zu Gunsten des Klägers eingetragene Sicherung83bypothek in Höhe von 17 000 Æ übernah

m unter der gleich- tragenen Verpflihtung der Rüdckzablung 17 000 K famt allen rüdftändigen

on 643,24 Æ aufgelaufen seien, mit dem

der Beklagte sei \<uldig, an den Kläger

von 643,24 Æ zu zahlen und die Koften streits zu tragen und demgemäß _die stre>ung in das ihm gehörige Grundstü> kung Daxlanden Grundbuch Band 13 gerb. Nr. 630 aus der auf dem Grundstü des Klägers eingetragenen SicherungS« Das Urteil sei gegen Sicher- Der Kläger ladet mündlichen Verhandlung des

9 Uhr, dem gedahten Zum dieser Auszug

einen bei

öfentlihen Zustellung wird

der Klage bekannt gemadt. Karlsruhe, den 11. Auguft 1906. (L. S.) Gerichtsschreiber des Grofberzoglihen Landgerits.

Gersbach,

Oeffentliche Zuftellung. «entümer Bernhard Schulz in Parnow,

Prozefibevollmächtigter: Rechttanwalt Dr. Heidemann in Köëlin, klagt gegen den Molkereibesißer Altmann, früber in Parnow, unter der Behauptung, daß Beklagter ibm aus einem Millieferungsvertrage für im Mai und Zuni d. I. zum vereinbarten Preise von 7 4 für den

jest unbekannten Aufentbalts,

: Liter ge» l< einen Restbetrag von 54,93 H ver-

schulde, mit dem Antrage: :

a. den Beklagten zur Zahlung von 54,93 #4 nebfi 49/0 Zinsen seit der Klagezustellung an den Kläger zu verurteilen,

die Kosten des Rechtsstreits einshl. der- voraufgegangenen Arreftverfahrens aufzus

für vorläufig vollstre>bar zu erklären. ¡ur mündlichen das Königliche den 12. November un Zwe>e der

uszug der Klage

t in Köslin auf

Zuftellung wird dieser

bekannt gemacht.

den 9. August 1906. Ri>mann,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Oeffeutliche Zustellung. Strafhaff, Prozeßbevoll-

Rechtsanwalt Dr. Claus in Plauen, Sattlermeister Wilbelm Kreifßel,

Oktober bis Dezember 1904 auf zum Gesamt-

<lüfsel geliehen habe, mit dem Antrage,