1906 / 197 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Transportfähigkeit der sibirishen Bahn beträgt in den in Betracht kommenden Gebieten 278 000 Pud monatlich, die Ansammlungen werden sich daher voraussihtlich in nächster Zeit verdoppeln. Die fbirishen Erxporteure haben die Regierung gebeten, sofort besondere Maßregeln zu ergreifen, um den Buttertransport zu regeln und haben folgende Vorschläge gemacht: Es foll die Zahl der Führer von Bultter- enaue agen, ferner sollen die leeren Waggons mit den Schnellzügen nah Sibirien

zügen vermehrt werden, und diefe sollen der Bahnverwaltung Mitteilungen machen über die Zahl der beladenen und leeren

zurückbefördert werden und möglichst viele Waggons für den Butter- transport follen sofort hergerihtet werden. in Teil diefer Vorschläge wird bereits verwirklicht.

aaa geprüft. mit de (St. Peteréburger Zeitung.)

Ernteergebnisse und Ernteaussihten in Norwegen.

Das Kaiserlihe Generalkonsulat in Christiania berichtet unterm 15. d M.: Die Heuernte, die an vielen Stellen durch un- günstige Witterung verzögert wurde, ist jeßt auf dem flahen Lande Überall beendet. m Durchschnitt für das ganze Land dürfte der

Grtrag höchstens den eines Weitteljahres erreihen. Die NRoggenernte hat begonnen. Sie läßt nach den vor- liegenden Berichten eine gute Mittelernte erwarten; für andere Getreidearten lauten die Nachrihten aus verschiedenen

Gegenden weniger günstig. Die Kartoffeln stehen gut, aus- genommen in einigen hochgelegenen Bezirken, in denen wiederholte Nachtfröste Schaden deribtot haben. Die Futterrübe n (Turnips) baben an vielen Stellen durch Ungeziefer und Trockenheit gelitten ; bei ginaer Witterung in den nähsten Wochen erwartet man jedoch im Durchschnitt einen Mittelertrag.

Verdingungen im Auslande.

Belgien.

26. August 1906, 10 Uhr. Commandant du génie in Namur- Sud, Rue Blondeau: Zweite Verdingung auf die Lieferung eines Dampfgenerators für die Luftschifferabteilung Namur. 5500 Fr.

27. August 1906, 10 Uhr. Maison communale in Laeken bei Brüssel: Lieferung von 200 Laternen für die Straßen der neuen Stadtteile.

29. August 1906, 1 Uhr. Börse in Brüssel: 2 Lieferungen von Ergänzungsgegenständen für den Dienst der belgischen Staats- eisenbahnen. 21 Lofe.

Bis zum 30. August 1906. Directeur des contributions directes, douanes et accises in Antwerven: Angebote auf die Lieferung von 280 000 kg Kleinkohle, Sicherheitsleisturg 470 Francs, und 3500 hl Koks, Sicherheitsleistung 300 Francs.

31. August 1906, 10 Uhr. Gouvernement provincial in Brüssel: Lieferung von Schulmöbeln in Berhem - Saint - Agathe. 1931 Francs. Sicherheitsleistung 200 Francs. Eingeschriebene An- gebote zum 27. August.

31. August 1906, Mittags. Gouvernement provincial in Mons: Bau einer gepflasterten Straße von Courcelles-Centre nach Neguignies. 40 864 Francs. Sicherheitsleistung 2000 Francs. Ein» geschriebene Angebote zum 29. August.

31. August 1906, 14 Uhr. Hôtel de ville in Brüssel: Lieferung von 70000 kg Hafer für den Straßenreinigungsdienst. Cahier des charges für 50 Gentimes. Angebote zum genannten Tage vor 11 Uhr.

1. September 1906, 10 Uhr. Maison communale in Jette- Saint-P erre (Brabant): Lieferung von 120 000 kg Kohle für die Gemeindegebäude.

5. September 1206, 12 Uhr. Börse in Brüssel: Zweite Ver- dingung auf die Lieferung von Zubehörstücken für Profilvignoleschienen. Avis spécial Nr. 136. Eingeschriebene Angebote zum 1. September.

7. September 1906, 10 Uhr. Direction des ponts et chaussées du Brabant, 16 Place du Châtelain in JIrell es bei Brüffel : Ausbesserung der Straße von Brüssel nach Uccle. 105 591 Fr., Sicherheitsleistung 10500 Fr. Cahier des charges Nr. 121 und die Pläne für 40 Cts. bezw. 8,80 Fr. Rue des Augustins 15 in Brüssel. Eingeschriebene Angebote zum 3. September.

8. September 1906, 11 Uhr. Prison de Verviers: Sieferung von Kartoffein während eines Jahres vom 1. Oktober d. J. an.

8. September 1906, 11 Uhr. Prison du royaum e (Tongres, Arlon, Neufhâteau und Marche ausgenommen): Lieferung von Kartoffeln vom 1. Oktober d. I. bis 30. September 1907.

14. September 1906, 11 Uhr. Gouvernement provincial in Hasselt: Zweite Verdingung. Pflasterung der Straße von Neeroeteren nah NRotkem. 45 000 Fr. Sicherheitsleistung 4500 Fr. Cahier des charges Nr. 93 und die Pläne für 0,20 Fr. bezw. 2,30 Fr. Rue des Augustins 15 in Brüssel. Eingeschriebene Angebote zum 10. September.

14. September 1906, 10 Uhr. Direction des ponts et chaussées, lace du Bronckart 1 in Lüttih: Pflasterung, Legung von rottoirsteinen und Ausbesserung eines Teiles der Straße von Namet

nach Huy. Francs 97 754. Sicherheitsleistung Francs 10 000. Cahier des charges Nr. 117 und die Pläne für Francs 0,60 beiw. 13,80. Rue des Augustins 15 in Brüssel. Eingeschriebene An- gebote zum 10. September.

10. Oktober 1906, 11 Uhr. Société nationale des chemins de fer vicinaux, 14 Rue de la Science in Brüssel: Bau der

Die beiden enannten Ministerien haben die Wünsche der Butterexporteure forg- f Wie aber die sibirishe Eisenbahn in dieser Kampagne m Buttertransport fertig werden wird, muß die Zukunft lehren.

zu je

bahn

Willy

hinan,

findet, theorten

Dampftramstrecke von Hannut nach Huccorgne. 287 536 Fr. Sicher- heitsLeistung 29 000 Fr. 6 5 zum 9 Oktober d. J. Demnächst, Börse in Brüssel: Verkauf von Rädern, Keffeln, Maschinenwerkzeugen usw. Demnächst, ebenda: Lieferung von elektrischen Beleuchtungs- gegenständen für di: Züge. Demnäthst, ebenda: Lieferung in 1907 von Weichen in 5 Losen

Demnächst, ebenda: Lieferung verschiedener Gegenstände für Gasfkanalisation. Demnächst, ebenda: Lieferung für 1907 von Zubehörstücken für Profilvignoleschienen. Demnächst, ebenda: Lieferung von Beleuchtungsgegenständen für die Eisenbahnen.

Laut Telegramm aus Essen hat die heute (am 21. August) Vors- mittags in Berlin fällig gewesene Post aus England den Anschluß an Zug 9 in Essen (Ruhr) wegen Sturmes auf See nicht erreicht.

Im Spital am Pyhrn fand gestern die feierlihe Eröffnung der neuerbauten

thal um 55 kro gekürzt.

„Im Königlihen Opernhause wird morgen, „Götterdämmerung“, Dritter Tag des Bühnenfestspiels „Der Ring des Nibelungen“ von R. Wagner aufgeführt. (Anfang 64 Uhr. den Hauptrollen find die Herren Grüning, die Damen Reinl, Goete, Hiedler veschäftigt. Die musikalische Leitung liegt in den Händen des Kapellmeisters von Strauß.

Im Königlihen Schauspielhause wird morgen „Nathan der Weise* mit Herrn Pohl in ter Titelrolle gegeben.

Das Deutsche Theater eröffnet seine neue Spielzeit am Freitag dieser Woche mit dem „Kaufmann von

Für die zehn Philharmonischen Konzerte unter Professor Artbur Nikischs Lng im kommenden Winter hat die Konzert- direktion Hermann Wolff bis

Camille Saint-Saëns, Arthur Schnabel und Frau Tauscher-Gadsky.

Am 19. Juli wurde, wie tas „Militär-Wochenblatt" berichtet, auf den Friedhöôfen von Vierzehnheiligen und Has der Grundstein zu den Grabdenkmälern für die bei Jena und Auerstedt Gefalle nen gelegt. äußeren Gestaltung der Denkmäler berücksihtigende Kaiserliche Hand- zeihnung wies dem Künstler, Professor M. ÜUnger-Berlin, der si in uneigennüßigster Weise in den Vienst der Sache gestellt hatte, für seinen Entwurf den Weg.

höhe beträgt etwa fünf Meter. Am Unterbau des Denkmals lehnt in Bronze nachgebildet, die Fahne, der die Gefallenen in den Tod ge- folgt find. Ihr Schaft ist zersplittert, au sonst trägt sie Spuren des Kampfes. In reichem Faltenwurf ruht dás Fahnentuch auf dem Gestein, die Widmungstafel enthüllend. Diese, eine [chwarze Granitplatte, trägt die Inschrift: „Den in der Schlacht bei Jena (Auerstedt) gefallenen Offijieren Eichenkranz ; Kreuzesarmen gab Seine Majestät der Kaiser die Mahnung Köcners : „Vergiß die treuen Toten nicht.“ baues melden erhaben angebrahte Bronzetafeln den Gesamtverlust der 1154 det lgurd g (weimarishen) Truppen an toten und verwundeten Offizieren und S

fallenen Offiziere. stimmung Seiner Majestät des Kaisers am Wort des Psalms 77 V. 14: „Gott, dein Weg ift heilig", Aufnahme

gefunden. Die Bronzeplatte, die sich hier am Unterbau be- findet, trägt das Eise1ne Kreuz und berihtet: „Von den Offizieren, welhe in den Schlachten bei Jena und

Auerstedt kämpften, starben in den Jahren 1809, 1813—1815 Einhunderteinundahtzig —*“.

breiten Freitreppe von 20 Stufen zu dem hochgelegenen Friedhofe er- forderlich. Die Einweihung und Enthüllung beider Grabdenkmäler findet Sonntag, den 14. Oktoker, als dem hundertsten Jahrestage der Schlachten, statt, und trägt naturgemäß den Charakter einer Trauerfeter.

Durch das neueste Erdbeben in Valparaiso ist die Aufmerksamkeit wieder auf die Beschaffenheit des Erdinnern und auf die Kräfteäuße- rungen der Erde gelenkt. Sternwarte“ hat daher für seinen 169. Beobachtungsabend, der morgen, Mittwoch, Abends Uhr, auf der Treptower Sternwarte statt-

Eingeschriebene Angebote bis spätestens gehoben : Die Hebungen und

22 L Vulkane;

ofe. 11 Lose.

200 Apparaten. Sicherheitsleistung 600 Fr. das Los.

Verkehrsanfstalten.

Pyhrnbahn als Teilstrecke der neuen Tauern- statt. Durch die neue Bahn wird die Verbindung Linz—Selz-

Theater und Mufik. ge Mittwoh, | Quillota, In

Der Verlust rasa,

Quillota 30. 1009 Menschen

Wittekopf, Berger,

Venedig“.

jeßt folgende Künstler fest verpflichtet:

Burmester, Ferruccio Busoni, Misha Elman, Karl Fle,

Hafen liegenden

paraiso über

Mannigfaltiges.

Berlin, den 21. August 1906. SEMTLeE fien,

enhausen

i ; l Eine alle Einzelheiten der Telegramm sind

Chur, 21

Ein mehrfach abgestufter Unterbau | Pferde stürzte

aus polierten s{chwedisWen Granitblöcken von rôtliher Farbe wird von einem ebensolhen Kreuze überragt. Die Gesamt- | und überschlug

und Soldaten.“ Ein \chwerer, oben geöffneter

Lüßen angeseßt.

fnaste Erd caisaes E: de Besuvka G jüngste Erdbeben in Valparaiso. Nach dem Vortrage wird mi großen Fernrohr der „Saturn“ beobatet. ge wird mit dey

und daß der angerihtete Schaden si auf 2 Millionen beläuft. Nach den aus den südlichen Landesteilen vorliegenden Nachrichten sind heftige Erdstöße in den Oiten Talcahuano und La Concepction in der Provinz Talca verspürt worden. Der qn diesen Orten angerihtete Schaden ist jedoch nicht bedeutend und nur wenige Ausländer haben ihr Leben dabei eingebüßt. Nag einem in Bremen eingegangenen Telegramm aus Valparaiso hat ih ein Teil der deutschen Familien an Bord der dort im

und „Turpin“"

vier Reisenden wurden hinausgeshleudert. deutshe Dame, namens Weidbrecht, ift tot; ihre Tochter erlitt einen Rippenbruh. Die beiden anderen Passagiere, Dr, Junken und Frau, erlitten leihtere Verletzungen.

Schaffner und der Postillion wurden ziemli a verleßt

ortrags ersten Ansichten über die Entstehung der Ges

Senkungen der Erdrinde; Reihenweise Anord J Die Vesuvkatastrophe 1906; Q

Bei der hiesigen chilenischen Gesandtschaft ist folgendes Telegramm des Mintsteriums des (4 „Often Santiago de Chile eingegangen: wurden die Provinzen von B beben heimgesucht. b deutend. Schaden an Eigentum in Valparaiso bedeutend Santiago weniger bedeutend. Oeffentlihe Ordnung ungestört, i e, hörden und Private sorgen für alle Bedürfnisse der auswärtigen Ver, treter und deren Familien.“

Die Deutsche überseeische Bank in Berlin empsin von ihrer Filiale, dem Banco Aleman Transatlantico j Valparaiso, folgendes Telegramm: „Bei dem allgemein vor, handenen Materialshaden und der teilweisen Zerstörung der Stadt durch Feuer und Einsturz is der Umfang der entstandenen Verlush erst nach Eröffnung der Geschäfte in einigen Tagen übersehbar. D Banken sind übereingekommen, zunächst während zweier Stunden de Tages die Kassen zu öffnen.“ Im übrigen liegen noch folgende Nachrichten vor:

New York, 20. August. (W. T. B.) Wie aus Valparaiso gemeldet wird, liegen die Orte Los Andes, ‘Nogales, Sqy Melon, Quihin Viejo und Llai-Lai

Auswärtigen jy „Am 16. August Abends alparaiso und Talca vom Erd Verlust an Menschenleben niht h,

in

Supallar, Casa Blanca, Limaghe

Vino del Mar, Petorca, Hierrg infolge des Erdbebens in Trümmern, an Menschenleben beträgt in Limache 130, in Man nimmt an, daß außerhalb Valparaisos durch das Erdbeben um das Leben gekommen sind

fund Sterling

Dampfer der Bremer Rolandlinie „Lambert* begeben. Wie der Agence Havas aus Val, Galveston gemeldet wird, hat das Personal

ihrer dortigen Agentur die Stadt verlassen; ein Teil dez Personals soll umgekommen 300 km zu Pferde zurückzelegt und berihtet, daß etwa 200 000 Menschen

sein. Einer ihrer Angestellten hat Die untere Stadt sei vollständig zerstört und die

Zahl der Getöteten unberehenbar. Nath einem aus F

ort de France in New York eingelaufenen auch auf der Insel Martinique mehrere heftige

Erdst6ße wahrgenommen worden.

(W. T. B.) Infolge Scheuwerdens der

. August. gestern abend der Wagen der Poft Arosa—Chur

hinter P eist im Schanfigg-Tal über die Straßenböschung

sich sitenden

Eine ältere

zweimal. Die im Wagen

Der

aus Bronze is am Denkmal niedergelegt. Den

An den Seitenflächen des Unter-

oldaten oder die Namen und Truppenteile der ge- An der Nückseite des Denkmals hat nach Be- Fuß des Kreuzes das

Granitstufen führen zu den Denkmälern namentlich in Hassenhausen (Auerstedt) war die Anlage einer

Der „Verein von Freunden der Treptower

„Die 1906“

neuesten Vulkan- von Herrn Dozent

einen Lichtbilde1vortraz über und die Vesuvkatastrophe

St. Petersburg, 21. August. Petersburger Telegraphenagentur“.)

Kaisers an den Großfürsten Nikolai Nikolajewitsh spricht die Genugtuung des Kaisers aus über die vorzüg- lihe Haltung der Truppen im Lager von Kraßnoje Sselo. Die Truppen hätten troß des anstrengenden Dienstes, den die Aufrechterhaltung der öffentlihen Ordnung im Laufe des Winters und selbst während der für die Lagerübungen festgeseßten Sommerzeit notwendig machte, im ganzen wie im einzelnen eine ausgezeihnete Ausbildung erhalten, die besonders auh während der Manöver zutage getreten sei. es in dem Reskript, das erste Jahr der Ausbildung der Truppen der Garde und des St. Petersburger Militärbezirks unter der Leitung des Großfürsten Nikolai habe glänzende Ergebnisse erzielt.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene

Depeschen.

(Meldung der „St. Ein Reskript des

Weiter heißt

(Fortseßung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten,

Zweiten und Dritten Beilage.)

L A O p e A e O P e e A ri e r A

Theater.

Königliche Vchauspiele. Mittwoh: Opern- haus. 159. Abonnementsvorstellung. Der Ring des Nibelungen. Bühnenfestspiel von Richard S Ae Dritter Tag: Götterdämmerunug. In 3 Akten und 1 Vorspiel. Musßikalishe Leitung: Herr Kapellmeister von Strauß. Regie: Herr Ober- regisseur Droesher. Anfang 6# Uhr.

Schauspielhaus. 165. Abonnementsvorstellung. Nathan der Weise. Dramatisches Gedicht in 5 Aufzügen von Gotthold Ephraim Lessing. Negie: Herr Regisseur Adler. Anfang 7F Uhr.

Donnerstag: Opernhaus. 160. Abonnements- vorstelung. Der Waffenschmied. Komische Oper

Bôtel.

Freitag, Undine.

in 3 Akten von Albert Lorßing. (Marie: Fräulein | Garten. Kantstraße 12.) Gastspiel des Ham- | Gesangstexte von Alfred Schönfeld.

E. Fiebiger, als Gast.) Anfang 7 Uhr. burger Neuen Operettentheaters. Mitra: Paul Linde. d M avid

d SImipieaut. „100, A elung. Die lustige Witwe. ¡Aufang, 8 Uhr. Fronniag, Nachmittags 3 Uhr: Bis früh um . Trauerspiel in onnerê ad :

M Res Der E E rêtag und folgende Tage: Die lustige | Fünfe :

von August Wilhelm von Schlegel. Mit Benußung s üge sung von Wilhelm Oechelhäuser. Anfang L:

Lessingtheater. Mittwoch: Und Pippa tanzt. Anfang 8 Uhr.

Donnerstag: Ein Volksfeind. Anfang 7# Uhr.

Freitag: Die Weber. Anfang 8 Uhr.

¿shlungen.

g Fihillertheater, O. (Wallnertheater.) Custspielh F

rwißz-Oper. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Gast- usispielhaus. (Friedrihstraße 236) Mittwoch, | Friedrichslraße). Mittwoch:

E von Heinri Bôtel. Martha, oder: Der | Abends 8 Uhr: Spatzeuliebe. S Be) E R E arft zu Nihmond. Romantishe Oper in

4 Akten von Fr. von Flotow. Spatzeuliebe.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Carmen. Freitag, Abends 8 Uhr: Gastspiel von Heinrich Der Postillion von Longjumeau.

N.(FriedrichWilhelmstädtischesTheater.) Mittrooch und Donnerstag: Geschlofsen. Abends 8 Uhr:

Sonnaber.d: Geschlossen.

Sonntag, Abends 8 Ubr: Letzte Opernvorstellung und Abschied von Heinrich Böôtel. Der Troubadour.

Im Garten täglih: Großes Militärkouzert.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer

Witwe. “Anfang 8 Uhr.

Komische Oper. Mittwoh: Hoffmauns Er-

Donnerstag: Hoffmaunns Erzählungen.

reitag: Figaros Hochzeit. onnabend: Hoffmauns Erzählungen. Sonntag: Hoffmanus Erzählungen.

Donnerstag und folgende Tage, Abends 8 Uhr:

Refsidenztheater. (Direktion: RichardAlexander.) Mittwoch: Die Höhle des Löwen. Schwank in 3 Akten von M. Hennequin und P. Bilhaud. hon Chalindrey: Richard Alexander.) Anfang

r

Donnerstag und folgende Tage: Die Höhle des

Bei halben Preisen: P Löwen.

Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di- rektion: Kren und Schönfeld.) Mittwoh, Abends 8 Uhr: Vis früh um Fünf! N E

Donnerstag und Freitag: Geschlossen.

Sonnabend: Zum ersten Male: Weun die Bombe platt! Novität von Kren und Livpschig,

Bentraltheater. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Bei halben Preisen: Der Bettelftudeut. Operette in 3 Akten. j

Donnerêtag: Der Raftelbinder.

Freitag: Der Zigeunerbaron.

onnabend: Der Raftelbinder.

Trianontheater (Georgenstraße, nahe Bahnhof

Donnerstag und folgende Tage: Die Fra Lächelu. G S ENE

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl. Anna von Schlagenteuffel mit Hrn. Oberleutnant Wilhelm Frhrn. von Romberg (Pôgliß—Stralsund). rl. Maria-Luise von Wrochem mit Hrn. Landrat Wolf von Kleift- Retzow (Czerwenßüß bei Ratibor Belgard).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Landrat Hans von Raumer (Wittlage). Hrn. Ritterguts besißer Otto von Bonin-Ponitz (Heinrichshöfen, O'tpr.). Eine Tochter: Hrn. Otto von Below (Raudishken). Hrn. Professor A. von Wend- stern (Greifswald). Hrn. Karl von Malßan Frhrn. zu Wartenberg und Penzlin (Zielenzig).

Gestorben: Fr. Geheime Regierungérat Johanna von Rose, geb. van Hülst (Hildesheim).

I}

Verantwortlicher Redakteur:

Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verlag der Expedition (J. V.: Heidri ch) in Berlin, Druck der Norddeutshen Buchdruckeret und Verlag

Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. s2. Acht Beilagen (einshließlich Börsen-Beilage),

sowie die Juhaltsangabe zu Nr. 6 des öffen!

lihen Anzeigers (einscchchließlich der )

Nr. 2 veröffeutlichten Bekanntmachun A

betreffend Kommanditgesellschaften auf Gi

und Aktiengesellschaften, für die Woche v 13. bis 18. Auguft 1906.

- u dem Vortrage haben auch Nichtmitglied Folgende Gegenstände seten aus dem Inhalt s N géleder Zutritt,

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Pre

M 197.

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, E usw. Ernennungen, Be eingen und Versetzungen.

höhe, 18. August. v. Kornaßgki,

3 Oberschles. um Komman

Reichenau,

Oberstlt.

Stabe des 3. Oberschlesishen Infanterieregiments verseßt. V: Webern,

iliiärknabenerziehunganKalt

b verliehen.

M Regts. König Friedri Wilhelm II1. (1. Brandenburg.)

unter

in Annaburg, der

Verseßung zum Inf. Regt. von

¡bur J Nr. 8, " mandeur zum Stabe des Regts. übergetreten.

, Adjutant der 19. Div., als Bats. Reat. König Friedrich Wilhelm 1II. (1. Brandenburg.) Nr. 8 v. Blo ck, Nr. 4, unter der Fübring dieses Regts. beauftragt. Bats. Kommandeur im 4. Niedersle\. Inf. Regt. Kommandeur herger, Anhalt-Dessau Regt. Graf en E

andeur î (2. Magdeburg.) Nr. 27, zum Stabe des Inf. Regts. Fürst von Anhalt - Dessau (1. Magdeburg.) Nr. 26 verseßt. Major und

v. Geyso,

zur Disp. gestellt und heim ernannt. v. S

zum

Genehmigung

des Landw. Bezirks Glogau, mandiert.

u Bats. Kommandeuren ernannt: die Majore: Fuchs, 9 Friedrih I. (4. Ostpreuß.) Nr. P Be . Westf. aggreg. dem Königin Elisabeth Garde-

unter Verseßung in das Inf. Negt. Preußen (2. Magdeburg.) Nr. 27, v. Mellen-

r. 136, unter Versetzung Kreuter, aggreg. dem G ; è& A4

ianterieregiment Nr. 144, Berner, aggreg. dem Gren. egt. u 4 Nr. 6, unter Verseßung raf Blumenthal (Magde- burg.) Nr. 36, v. Below, aggreg. dem Großherzogl. Mecklenburg. Versetzung in das Gren. Regt. Graf Kleist von Nollendorf (1. Westpreuß.) Nr. 6, Orlovius, aggreg. dem Nr. 171, unter Verseßung in das Inf. Regt. e A e v. L eE, agarea. dem 3. Lothring. Inf. Regt. Ir. , unter Versetzung in

S : f Negt. Nr. 154, Frhr. v. Richthofen,

Gren. Regt. Köni ; A aing in das Inf. Real, Graf Bülow von Dennewitz (6 Nr. 55, v. Tippelskirch, M. aan os 3, Louis Ferdinand von thin, aggreg. dem 4. Lothring. Inf. Regt. in das 4. Unterelsäf. Inf. Regt. Nr. 143, e Meter Inf. Regt. Nr. 98, unter Versegung in das

Kleist von Nollendorf (1. Westpreuß. R E, Regt. General-Feldmarschall

Füs. Regt. Nr. 90, unter

9, Oberelsäf. Inf .Regt. Markgraf Fan (7. Brandenburg.) Nr.

das 5. Niederschles. Inf. aggreg. dem Anhalt. Inf. Regt. Nr. 93, unter Versetzung 4, Niederschles. Inf. Regt. Nr. 51.

Frhr. v. Stoßingen, Armee und beim befördert.

Verseßt: v. Fransecky, des Zentraldepartements im K das Gardefüs. Regt., Weihrauch, Gouvernements von Met, als Komp. C Regt. Nr. 144, v. vernements von Ulm, als Louis Ferdinand von Preußen (2. Magdeburg.) Nr. 27.

Ecnannt: Riebensahm, Hauptm. und Komp. Chef Regt. von Voigts-Rhey (3. Hannov.) Nr. i M os Rothenbücher, Hauptm. und Adjutant der

rig. zum Adjutanten des Kriegsministerium, Kettner, Regt. Nr. 91, kommandiert zur der 43. Infanteriebrigade, zum Adjutanten Steinkopff, Oberlt. im Meter Inf. Regt.

Direktors des dieser

Met, Reid, Oberlt. im 9. Bad. Inf. Regt. Nr. des Gouvernements von Ulm.

Zu überzähl. Majoren befördert und den betreff. Truppenteilen

aggregiert: die Hauptleute und Komp. Chefs: v. der Do

Gren. Regt. König Friedri Wilhelm 11. (1. Schles.) Nr. 10, egt. König F erwarth von Bittenfeld (1. Westfäl.)

y. Eshwege im Inf. Regt.

Nr. 13, dieser unter Bega zum Füs. Regt. Feldmarshall Prinz Albrecht von Preußen (Hannov.) Seelbah im Inf. Negt. von Alpensleben (6. burg) Nr. 52, unter Verseßung zum 1. Inf. Regt. Nr. 130, Nippraschk im Nr. 67, v. Cramer im 4. Magdeburg. Inf.

Markgraf Ludwig Wilhelm (3. Bad.) Nr. 111, v. Hofm 3 Unterelsä}. Inf. Regt. Homburg Nr. 166. j

Frhr. Schenck zu Schweinsberg, Major 1. Großherzogl. Hess. Inf. (Leibgarde-) Regt. Nr. 115, eines Dienstgrades verliehen. v. Zigewiß, Hauptm. z. Bezirksoffizier beim Landw. Bezirk

ajor verliehen. Verseßt: v. Selle,

König Friedri der Große (3. Ostpreuß.) Nr. 4, in das Inf.

Hauptm.

im Inf. Regt. Prinz Louis Ferdinand. von Preußen

- mit einem Patent vom 14. September

“d n das Inf. Regt. Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Posen.) Le c

von Voigts-Rhey (3. Hannov.) Nr. 79, Haupt, Komp. Chef

(2. Magdeburg.) Nr. 27,

Zu Bezirks3offizieren ernannt, unter Stellung zur Diép peleblichen Pension: die Hauptleute und Komp. Chefs: v. eld im Inf. Regt. Herwarth von Bittenfeld (1. Westfäl.)

kommandiert zur Dienstleistung beim Landw. Bezirk Weiningen, be ; D im 5. Lothring. Inf. Negt. y. Heydebrand u. der Lasa im Inf. Regt. Hessen-Homburg Nr. 166, dieser in Ge-

diefem Landw. Bezirk, Frhr. v. Nordeck Nr. 144, beim Landw. Bezirk Landsberg a. W,,

nehmigung seines Abschiedsgesuchs, beim Landw. Bezirk Hersfeld. Zu Komp. Chefs ernannt: die Hauptleute: v. Noerdansz, aggreg. dem 8. Rhein. Inf. Regt. Nr. 70, im Regt, Bruhn,

Fm aktiven Heere. Wilh beim Stabe nf. Regts. Nr. 62, unter Beförderung zum Obersten, deur des 1. Ermländ. Inf. Regts. Nr. 150 ernannt. Major und Bats. Kommandeur im Füs. Negt. General-Feldmarschall Graf Blumenthal (Magdeburg.) Nr. A zum T:

Oberstleutnant und Kommandeur Charakter v. Förster, Oberstlt. beim Stabe des Leib-

Stülpnagel (5. Brandenburg.) Nr. 48 mit der Führung dieses L ardt beauftragt. v. Stocken, Oberstlt. im Leibgren. Negt. König Friedri Wilhelm IIk1. (1. Bran- i unter Enthebung von der Stellung als Bats.

ommandeur in das Leibgren.

Oberstlt. und Kommandeur des Magdeburg. Jägerbats. Versetzung zum 5. Westpreuß. Inf. Negt. Nr. 148 mit Schoenbeck, Major und Nr. 51, zum des Magdeburg. Jägerbats. Nr. 4 ernannt. v. Wi Oberitlt. beim Stabe ‘des Inf. Regts. Fürst Leopold von (1. Magdeburg.) Nr. 26, unter Verseßung zum Inf. Bülow von Dennewiz (6. Westfäl.) Nr. 55 mit der Regts. beauftragt. v. Kehler, Major und Bats.

nf. Regt. Prinz Louis Ferdinand von Preußen

Lotter, Bats. Kommand n A Merle, A lier De E

migung seines edsgesuh3 mit der geseßlichen Pension O | Kommandeur des Landw. Bezirks Mols- chudckmann, Major und Bats. Kommandeur , im Inf. Regt. Graf Bülow von Dennewiy (6. Westfäl.) Nr. 595, in seines Abschiedsgesuchs mit der geschlichen Pension zur Diev. gestellt und gleichzeitig zur Dienstleistung beim Kommando dessen Uniform er zu tragen hat, kom-

Oberlt. aggreg. dem Generalstabe der Großen Generalstabe, zum überzähl. Hauptm.

Haupa, und Adjutant des Direktors riegsministerium, als Komp. Chef in auptm. und Adjutant des ef in das 5. Lothring. Inf. Flotow, Hauptm. und Adjutant des Gou- Komp. Chef in das Inf. Negt. Prinz

79, zum Adjutanten der

fommandiert zur Dienstleistung beim Kriegsministerium, Zentraldepartements Oberleutnant im Oldenburg. Inf. Vertretung des Adjutanten

Nr. 98, unter Bes föcderung zum Hauptm., zum Adjutanten des Gouvernements von 170, zum Adjutanten

Branden- Lothringischen 4. Magdeburg. Inf. Negt.

Mecklenb Reat "e 00, unter Versezung zum Großherzogl. Mecklenburg. Füs. Negt. Ir. 90, y. Estorff im 8. Nhein. Inf. Regt. Nr. 70, Speck im Inf. Regt.

Nr. 138, Lang im Inf. Regt.

aggreg. dem ein Patent

üsseldorf, der Charakter als Hauptm. und Komp. Chef im Gren. Regt.

förde- elms- des

62 der

Nr. 8,

Kom- Major

verseßt.

nter-

Leopold

aggreg.

Prinz

in das

im Inf. 43. Inf.

im

Brigade,

[len im

General- Nr. 73,

ann im

Hessen-

D. und

Regt. und

, mit der Hir \ch-

Nr. 13

aggreg. dem Inf. Negt. Hessen-Homburg v. Derkbern im 4. Garderegt. z. F- egt. ; Nr. 27, Weihrauch im 4. Magdeburg. Infanterieregiment Nr. 67, v. Bassewißt hes. dieser unter Verseßung in das Bittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13, : 1. Bad. Leibgren. Rgt. Nr. 109, Hauß im 1. Lothring. Inf. Regt. Nr. 130; Werner, Oberlt. im 6. Pomm. Inf. Regt. Nr. 49, unter Enthebung förderung zum Regt. Nr. 151.

Anhalt - Dessau (1. Magdeburg.) Nr. 26, vom 1. September 1906 bis ien Ms 1907 zur Dienstleistung bei der Landesaufnahme kom- mandiert.

Regt. Graf Kleist von Nollendorf (1. Westpreuß.) Nr. 6, Buthut

Erfte Beilage

Berlin, Dienstag, den 21. August

Nr. 166, im Regt., Frhr. Sommerlatte im Inf.

Prinz von Preußen (2. Moagdeburg.)

Louis Ferdinand

SFnfanterieregiment Nr. 82, íFnfanterieregiment Herwarth von v. Schoenebeck, v. Freydorf im

im 2. Kur

von dem Kommando zur Kriegsshule in Glogau, Be- Hauptm. und Verseßung in das 2. Ermländ. Inf.

v. Shoenermarck, Oberlt. im Inf. Regt. Fürst Leopold von Zu Oberlts. befördert: die Lts.: Koeppel (Ernt) im Gren. im Inf. Regt. von Courbière (2. Posen.) Nr. 19, - kommandiert zur

Dienstleistung beim Auswärtigen Amt. Rau im Inf. Regt. von Winterfeldt (2. Oberschles.) Nr. 23, v. Frankenberg u. Proschliß

im Inf. Regt. Graf Dönhoff (7. Ostpreuß.) Nr. 44, v. Pilgrim im Inf. Regt. Graf Bütow von Vennewiy (6, Westfäl.) Nr. 55, Wöhler, Martini im 95. Rhein. Inf. Neat, Nr. 65, Kinne im 4. Thüringishen Inf. Regt. Ie (2,

v. Mutius im 5. Thüring. Inf. Reat. Nr. 94 (Großherzog von Sathsen), Frhr. v. Nordeck zur Rabenau im Inf. Negt. Kaiser Wilhelm (2. Großherzogl. Hess.) Nr. 116, kommandiert als Insp. Offizier an der Kriegs\hule in Meß, Stôck im 7. Bad. Inf. Regt. Nr. 142, v. Hir\ch, Krieger im 1. Masur. Inf. Regt. Nr. 146, Bloem im 5. Niederschles. Inf. Regt. Nr. 154, Moser im 9 Rhein. Inf. Regt. Nr. 160, Schüß an der Unteroff. Vorschule in Bartenstein, Schrader an der Unteroff. Vorschule in Neubreijach. v. Nosenberg-Gruszczynski, Lt. im Leibgren. Regt. König Friedrich Wilbelm II1. (1. Brandenburg.) Nr. 8, in dem Kommando als militärisher Erzieher an der NRitterakademie in Liegniy bis zum 30. September 1907 belassen. : j :

Vom 1. September 1906 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung kommandiert: die Lts.: v. Wietersheim im Gren. Regt. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenburg.) Nr. 12, zum Minden. Feldart. Regt. Nr. 58, Herz im Füs. Regt. Prinz Heinrich von Preußen (Brandenburg.) Nr. 35, zum 4. Lothring. Feldart. Regt. Nr. 70, v. Boeltzig im Inf. Negt. Kaiser Wilhelm (2. Großherzogl. Hess.) Nr. 116, zum Drag. Regt. von Arnim (2. Brandenburg.) Nr. 12, Sitten A s in Könige R (6. Lothring.) Nr. 145, zum

inden. Feldart. Regt. Nr. 98. :

Vom 1. Oktober 1906 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung kommandiert: die Lts.: v. Pogrell im Königin Elisabeth Gardegren. Negt. Nr. 3, zum Leibgardehuf. Negts Holthoff v. Faßmann im Fü, Regt. von Gersdorf (Kurhess.) Nr. 80, zum Negt. Königsjäger zu Pferde Nr. 1. : Liman, Lt. im 5. Westpreuß. Inf. Negt. Nr. 148, auf ein Fahr zur Dienstleistung bei der Schloßgardekomp. kommandiert. Runnebaum, Lt. in der Maschinengewehrabteil. Nr. 10, vom 1. Ok- tober d. F. ab auf sechs Monate zur Dienstleistung zum Jägerregt.

ferde Nr. 2 kommandiert. mE Lt. im Gren. Regt. König Friedrich þ

Wilhelin V, ci Dou M 2, in das 3. Lothring. Inf. Regt i IV. (1. Pomm.) Nr. 2, in das 3. Lothring. Inf. Regk. E t. König Friedrich

Nr. 135, v. Ofterroht, U. im Gren. Re

Wilhelm IV. (1. Pomm.) Nr. 2, in das Inf. Negt. Markgraf Karl (7. Brandenburg.) Nr. 60, v. Zawadzky, Lt. im Pomm. Füs. Regt. Nr. 34, in das 5. Niederschles. Inf. Regt. Nr. 154, v. Platen, Lt. im Braunshw. Inf. Regt. Nr. 92, in das 6. Pomm. Inf. Regt. Nr. 49, Wiegand, Lt. im 7. Lothring. Inf. Regt. Nr. 158, mit dem 1. U E Ma Inf. Regt. Prinz Moriß von Anhalt- Deffau (5. Pomm.) r. 42.

n Gaedecke, Lt. der Reserve des 6. Pomm. Inf. Negts. Nr. 49, kommandiert zur Dienstleistung bei diesem Regt., als Lt. mit Patent vom 24. Dezember 1900 im genannten Regt., Zeiß, Lt. der Res. des 1. Masur. Inf. Regts. Nr. 146, kommandiert zur Dienst- leistung bei diesem Regt., als Lt. mit Patent vom 17. August 1897 im genannten Regt., Dihrber g, Lt. der Res. des Niederschles. Pion. Bats. Nr. 5, kommandiert zur Dienstleistung beim 8. A Inf. Regt. Nr. 159, als Lt. mit Patent vom 15. August 1901 îm ge- nannten Regt., angestellt. Habedanck, Lt. der Res. des 2. Hannov. Ulan. Regts. Nr. 14 (Braunsberg), früher in diesem Regt., unter Verseßung zu den Res. Offizieren des Gren. Regts. König Friedrich der Große (3. Oftpreuß.) Nr. 4 vom 1. September 1906 ab auf ein Fahr. zur Dienstleistung bei dem leßtgenannten Regt. kommandiert, während dieser Dienstleistung ist sein Patent als vom 11. Juni 1904 datiert anzusehen. Narat h, Vizesteuermann der Ref. (1IV Berlin), nach erfolgtem Ausscheiden aus dem Beurlaubtenstande der Marine als Fähnr. mit Patent vom 15. April 1904 im 8. Rhein. Inf. Regt. Nr. 70 angestellt. ;

Meyer, Hauptm. und Komp. Führer an der Unteroff. Vorschule in Annaburg, als Komp. Chef in das Inf. Regt. Velen enburg Nr. 166, Engel, Oberlt. im Inf. Negt. Markgraf Karl (7. Branden- burg.) Nr. Ta als Komp. Führer zur Unteroff. Vorschule in Anna- burg, verseßt.

Pemit E Oktober 1906 verseßt: 1) von der Unteroff. Vor- \chule in Wohlau: Engelhart, Hauptm. und Komp. Führer, als Komp. Chef in das 3. Oberelsäss. Inf. Regt. Nr. 172, Polt, Oberlt., in das 3. Posen. Inf.:Regt. Nr. 58; 2) zur Unteroff. Vorschule in Wohlau : Domizlaff, Oberlt. an der Unteroff. Schule in Weißenfels, als

J

Komp. Führer, Be cker, Oberlt. im Inf. Regt. von Boyen (5. Ost- preuß.) Nr. 41; 3) von der Unteroff. Squle in Biebrich: v. Han- stein, Oberlt, in das Braunschweig. Inf. . Regt. Nr. 92,

v. Shoenermarck, Lt, in das Gren. a3 Graf Kleist von Nollendorf (1. Westpreuß.) Nr. 6, Bever, Lt.,, in das Kolberg. Gren. Regt. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9; 4) zur Unteroff. Sgule in Biebrich: v. Livonius, Oberlt. im Inf. Regt. Hamburg (2. Hanseat.) Nr. 76, Sander, Oberlt. im Pomm. ägerbat. Nr. 2, v. Erckert, Lt. im Gren. Regt. König Wilhelm I. (2. Westpreuß.) Nr. 7; 5) von der Unteroff. Schule in Marien- werder: Lange, Oberlt.,, in das 4. Thüring. Inf. Regt. Nr. 72, Schmidt, Lt., in das 5. Großherzogl. Hess. Inf. Regt. Nr. 168, Seip, Lt., in das Füs. Regt. General-Feldmarschall Graf Blumen- thal (Magdeburg.) Nr. 36, Wilczek, Lt., in das 2. Kurhefs. Inf. Regt. Nr. 82; L pur Unteroff. Schule in Marienwerder: Erbs, Oberlt. im 7. Bad. Inf. Regt. Nr. 142, Weber, Lt. an der Unteroff. Vorschule in Weilburg, v. Seel, Lt. im úInf. Regt. Vogel von Falckenstein (7. Westfäl.) Nr. 56, Ta Lt. im 6. Westpreuß. íInf. Regt. Nr. 149; 7) von der Unteroff. Schule in Potsdam: Fackler, Oberlt., in das 4. Bad. Inf. Negt. Prinz Wilhelm ir. 112, Reich, Oberlt, in das 5. Großherzogl. Hess. Inf. Regt. Nr. 168, Kaldrack, Oberlt., in das Kolberg. Gren. Regt. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, v. Platen, Oberlt., in das Inf. Negt. Fürst Leopold von Anhalt-Dessau (1. Magdeburg.) Nr. 26, Roth maler, Lt.,, in das Inf. Regt. von Grolman (1. Posen.) Nr. 18; 8§) zur Unteroff. Schule in Potsdam: Küht, Oberlt. im 9. Lothring. Inf. Regt. Nr. 173, Senger, Lt. im Gren. Regt.

ußischen Staalsanzeiger.

1906.

Lt. im Gren. Regt. König Friedrih Wilhelm II1. (1. Schles.) Nr. 10; 9 von der Unteroff. Schule in Weißenfels: Goert, Oberlt., in das 4. Hannov. Inf. Regt. Nr. 164, Evmann, Oberlt., in das Großher:ogl. Mecklenburg. Füs. Regt. Nr. 90, assauer, Lt., in das 7. Westpreuß. Inf. Negt. Nr. 155, Waaner, t., in das Kulmer Inf. Regt. Nr. 141; 10) zur Unteroff. Schule in Weißenfels: Niemann, Oberlt. im Meyer Inf. Regt. Nr. 98, Fahr, Oberlt. im Füs. Regt. Prinz Heinri von Preußen- (Branden- burg.) Nr. 35, Müller, Lt. an der Unteroff. Vorschule in Bartens- stein, Wulff, Lt. im- 3. Niedershle\. Inf. Regt. Nr. 50, Ern st, LL im Niederrhein. Füs. Regt. Nr. 39; 11) von der Unteroff. Vorschule in Bartenstein: Kaiser, U., in das Füs. Regt. General-Feldmarschall Graf Moltke (Scles.) Nr. 38; 12) zur Unteroff. Vorschule in Barten- stein: Kalbe (Hans), L. im Inf. Regt. von Voigts - Nheß (3. Hannov.) Nr. 79; 13) von der Unteroff. Vorschule in Jülich: Coester, Á., in das Niederrhein. Füs. Regt. Nr. 39; 14) zur Unteroff. Vorschule in Jülich: Busolt, Lt. im 9. Westpreuß. Inf. Regt. Nr. 176; 15) von der Unteroff. Vorshule in Weilburg: Rothert, Lt., in das Inf. Regt. Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15; 16) zur Unteroff. Vorshule in Weilburg: Raith, Oberlt. im Inf. Regt. Lübeck (3. Hanseat.) Nr. 162, Montfort, Lt. im 3. Unterelsäß. Inf. Regt. Nr. 138. i

Wilker, Königl. württemberg. Lt., kommandiert vom 1. Ok- tober 1906 ab nah Preußen, bis dahin im Inf. Negt. Alt-Württem- berg (3. Württemberg.) Nr. 121, der Unteroff. Schule in Potédam überwiesen. Oppermann, Königl. württemberg. Lt., kommandiert vom 1. Oktober 1906 ab nah Preußen, bis dahin im 4. Württemberg. Inf. Regt. Nr. 122 Kaiser Franz Joseph von Oesterreich, König von Üngarn, der Unteroff. Vorschule in Bartenstein überwiesen.

Frhr. v. Waldenfels, Oberst und Kommandeur des 2. Groß- herzogl. Hess. Drag. Regts. (Leibdrag. Regts.) Nr. 24, zum Kom- mandeur ter 30. Kav. Brig., Prinz Ernst von Sachsen-Weimar, Herzog zu Sachsen, Hoheit, Königl. württemberg. Oberst, beauftragt mit der Führung der 21. Kav. Brig., zum Kommandeur dieser Brig,, ernannt. Torgany, Oberst, beauftragt mit der Führung der 37. Kav. Brig., zum Kommandeur dieser Brig,, Ilsemann, Oberstlt. beim Stabe des Hus. Regts. König Humbert von Italien (1. Kurhefs.) Nr. 13, zum Kommandeur des 2. Großherzogl. Heff. Drag. Regts. (Leibdrag. Regts.) Nr. 24, ernannt. v. Schirmeister, Major und Eskadr. Chef im 3. Bad. Drag. Regt. Prinz Karl Nr. 22, zum Stabe des Hus. Regts. König Humbert von Italien (1. Kurhess.) Nr. 13 verseßt. v. Leipzig, Oberstlt. im Großen Generalstabe, von dem Kommando als Militärattahé bei der Bot- haft in Konstantinopel und bei der Gesandtschaft in Belgrad ent- hoben und unter Verseßung zum Litthau. Ulan. Regt. Nr. 12, mit der Führung dieses Regts. beauftragt. v. Strempel, Hauptm. und Battr. Chef. im 3. Gardefeldart. Regt., unter Ueber- weisung zum Großen Generalstabe in den Generalstab der Armee verseßt und als Militärattahs zur Botschaft in Kon- stantinopel, Frhr. v. Hammerstein-Gesmold, Maior im Großen Generalstabe und kommandiert als MilitärattaWs bei der Gesandt- schaft in Bukarest, gleichzeitig auch, mit Beibehalt seines Wohnsitzes in Bukarest, als Militärattahs zur Gesandtschaft in Belgrad und zum Generalkonsulat in Sofia, kommandiert. v. Kapff, Königl. württemberg. Rittm. und Eskadr. Chef im Drag. Regt. von Arnim (2. Brandenburg.) Nr. 12, von dieser Stellung enthoben. v. Rapypard, Rittm. und Eskadr. Chef im Drag. Regt. von Arnim (2. Brandenburg.) Nr. 12, in das Thüring. Ulan. Negt. Nr. 6, v. Volkmann, Rittm. im 2. Bad. Drag. Regt. Nr. 21, als Esfadr. Chef in das 3. Bad. Drag. Regt. Prinz Karl Nr. 22, verseyt. v. Krosigk, v. Rosenberg, Oberlts. im Drag. Regt. von Arnim (2. Brandenburg.) Nr. 12, unter Beförderung zu Ritt- meistern, vorläufig ohne Patent, zu Eskadr. Chefs ernannt. von Radowitß, Oberlt. im 1. Bad. Leibdrag. Regt. Nr. 20, in dem Kommando bei der Botschaft in Madrid bis „zum 30. September 1907 belassen. v. Brüning, Oberlt. im Hus. Regt. von Zieten (Brandenburg.) Nr. 3, vom 1. Oktober 1906 ab auf ein Jahr zum Generalkonsulat in Kalkutta kommandiert. : :

Zu Oberlts. befördert: die Lts. Prinz Radziwill, à la suits der Armee, Frhr. v. Neimans im Leibgardehus. Regt., v. Wiedebach u. Nostiß-Jänkendorf im 1. Gardeulan. Negt. Egel im Kür. Regt. Graf Geßler (Rhein.) Nr. 8, Kiekebusch im Drag. Regt. O von Manteuffel (Rhein.) Nr. 5, Mezger im Kurmärk.

rag. Regt. Nr. 14, Brandt im 3. Schles. Drag. Regt. Nr. 15, v. Shuckmann (Ernst-Ulrich) im 2. Hannov. Drag. Negt. Nr. 16, dieser unter Verseßung in das Drag. Regt. von Arnim (2. Brandenburg.) Nr. 12, v. Meyer zu Knonow im 2. Westfäl. Hus. Regt. Nr. 11, v. Haeseler im Ulan. Regt. Prinz August von Württemberg (Posen.) Nr. 10, Frhr. v. Fürstenberg im Königs- ulan. Regt. (1. PAEOs, Nr. 13. E

Fürst zu Lynar, Lt. im Regt. der Gardes du Corps, bisher kommandiert zur Dienstleistung beim Auswärtigen Amt, behufs Ueber- tritts in den diplomatischen Dienst ausgeschieden und unter Belassung seiner bisherigen Uniform zu den Offizieren à la suite der Armee übergetreten. Fs Heinrih XXXIII. Reuß Durchlaucht, Lt. im 9. Gardedrag. Megt. Kaiserin Alexandra von Rußland, vom 1. September 1906 ab ur sechs Monate zur Dienstleistun 8 fommandiert. Gr. v. Klinckowstroem, Lt. im Kür. Negt. von Seydliß (Magdeburg.) Nr. 7, in das Niedersächs. Feldart. Regt. Nr. 46 versetzt. Martin, Lt. im 3. Bad. Drag. Regt. Nr. 21, vom 1. Oktober 1906 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung beim Tele-

raphenbat. Nr. 1, Hecker, Lt. im Schleswig-Holstein. Drag. Negt. Nr. 13, vom 1. Oktober 1906 ab auf ein Jahr zum Gouvernement von Samoa, kommandiert. Gr. v. Shmettow (Lazurus), Lt. im Ulan. Regt. Prinz August von Württemberg (Posen.) Nr. 10, Frhr. v. Gagern (Ernst), Lt. im Thüringischen Ulan. Regt. Nr. 6, in das 2. Gardeulan. Regt., Marschall y. Bieberstein, Lt. im Drag. Regt. König Albert von Sachsen (Ostpreuß.) Nr. 10, in das Westfälishe Ulan. Regt. Nr. 5, v. Löbbeckte, Lt. im Braunschweig. Hus. Regt. Nr. 17, in das Kurmärk. Drag. Regt. Nr. 14, verseßt. y. Ribbeck, Lt. im Kür. Regt. Kaiser Nikolaus 1. von Rußland O Nr. 6, ein vom 15. Februar 1905 datiertes Patent seines Dienst-

rades verliehen. Jungschulz v. Roebern, Lt. der Res. des

rag. Regts. König Albert von Sachsen (Oftpreuß.) Nr. 10, in dem Kommando zur Dienstleistung beim Hus. Negt. König Wilhelm 1. E Nhein.) Nr. 7 bis Ende März 1907 betalor Stempel A erd A

t. der Res. des Kurmärk. Drag. Regts. Nr. 14 (Colmar), früber în diesem Negt., mit einem Patent vom 31. März 1903 im genannten Negt. wiederangestellt. Frhr. v. Breidbah-Bürresheim, Ober- leutnant der Res. des Ulan. Regts. Prinz August von Württemberg (Posen.) Nr. 10 (IV Berlin), früher Lt. in diesem Regt., unter Ver- seßung zu den Res. Offizieren des 2. Großherzogl. Heff. Dragoner- Regiments (Leibdrag. Regiments) Nr. 24, vom 1. September 1906 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung beim leßtgenannten Regiment fommandiert ; derselbe ist während dieser Dienstleistung hinfichtlich seines Dienstalters als Oberleutnant ohne Patent anzusehen. Gr. v. König3marck, Oberlt. der Res. des 1. Thüring. Feldart. Regts. Nr. 19, früher in diesem Regt., vom 1. September 1906 ab auf ein Jahr zur Dierstleistung beim 1. Großherzogl. Hess. Drag. Regt. (Gardedrag. Regt.) Nr. 23 kommandiert; während dieser

beim Auswärtigen Amt

König Friedrich 1. (4. Ostpreuß.) Nr. 5, v. Thümen (Heinrich),

Lt. im Anhaltishen Inf. Regt. Nr. 93, Neumann-Neurode,

Dienstleistung ist sein Patent als vom 2. April 1904 datiert ans

zusehen.