1906 / 201 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[41591]

Prospekt

über Lei 10 000 000 auf den Fnhaber lautende Aktien der

Banca Generala Romana in SBufareft, 8000 Stüd zu Lei 1250 (Nr. 1—8000).

__ Die Banea Generala Romana wurde dur Gründungsvertrag vom 15./27. Juli 1897 als rumänis<e Aktiengesellshaft errihtet. Die beim Gerichtshof von Slfov am 13./25. August 1897 er- folgte Eintragung ins Handelsregister wurde am 29. August/10. September 1897 im „Monitorul Oficial“

Vero Felle, je Gesellschast hat ibren Sig in Bukarest. Sie kann in anderen Städten des In- und Aus- andere Kreditinstitute und Bankhäuser

landes Zweiageshäfte und Vertretungen errichten, ift auh berehtigt, zu omman n urden an folgenden Plägen Rumäniens Zweiggeshäfte bezw. V er wurden an folgenden Pläßen Rumäniens Zweiggeshä zw. Vertretungen errichtet : Braila, Constanya, Craiova, Giurgiu, Ploeftt G Ÿ : Die Dauer der Gesellschaft ist unbegrenzt. ___ Zweck der Gesellschaft ift der Betrieb vor Finanz- und Bankgeschäften aller Art für eigene oder für dritte Re<hnung, jedo< dürfen niht mehr als 30 9/9 des eingezahlten Kapitals in Ankäufen von Werten oder Wertpzpieren für eigene Rehnung oder dur Teilnahme an Syndikaten oder Unter- nehmungen irgend welcher Art angelegt werden. Ausgenommen von dieser Einschränkung sind die Anleihen des rumänishen Staats und die Erwerbungen von Werten und von Wertpapieren, welhe behufs Sicher- stellung der Bank für von ihr vorgestre>te Beträge oder vorübergehend für Arbitragezwe>e vorgenommen wurden. Immobilien darf die Bank nur zur Installierung ihrer Bureaus erwerben oder nötigenfalls zur Sidertielinns gegen die Möglichkeit von Verlusten. In Fällen der zuleßt bezeiBneten Art sowte zur Sicherstellung von no< zu gewährenden Krediten können au Hypotheken und Privilegien wie überhaupt alle guten Sicherheiten angenommen werden.

Das Aktienkapital wurde bei der Gründung auf Lei 10 000 090, eingeteilt in 8000 Aktien von je Lei 1250 Nr. 1—8000, festgesept und kann mit Genehmigung der Generalversammlung bis auf

ei 20 000 000 erhöht werden. Sollte in einer Generalversammlung die Erhöhung des Aktienkapitals über Lei 20 000 000 hinaus bes<hlofsen werden, so hat jeder Aktionär das Recht, die Auszahlung seiner Aktien in dem si aus der legten genehmigten Bilanz ergebenden Verhältnis zum gesellshaftlihen Aktivum zu erhalten. - Auf jede bei der Grüdung gezeihnete Aktie waren 30 9/6 des Nennbetrages sofort einzuzahlen ; die Vollzablung erfolgte am 15. Februar 1902 n. St. Die Aktien lauten auf den Inhaber und tragen die Unterschriften zweier Mitglieder des Verwaltungsrats. Sie find mit einem Dividendenscheinbogen ver- sehen, Bay gens Erschöpfung ein neuer Dividendenscheinbogen gegen Abstempelung der Aktientitres aus- gegeben wird.

Die ordentli®e Generalversammlung findet jährli< in den Monaten März, April oder Mai in Bukarest statt; außerordentlihe Generalversammlungen finden statt, wenn der Verwaltungsrat es für nôtig erachtet.- Derselbe ift aber verpflichtet, eine außerordentlid;e Generalversammlung einzuberufen, wenn die Zensoren dies einstimmig unter Angabe der Tagesordnung verlangen oder wena ein von mindestens zehn Aktionären gezeichneter diesbezüglicher Antrag vorliegt, die zusammen !'; des Gesellschaftskapitals vertreten. Der Verwaltungsrat ist ferner verpflichtet, etwaige von mindestens 20 Aktionären, die zusammen 1/,0 des Gesellshaftskapitals vertreten, unterzeichnete Anträge auf die Tagesordnung der Generalversammlung zu segen, sofern ibm fol<he mindestens 20 Tage vor dem für die Versammlung angesetzten Tage unter- breitet worden sind. Mindestens 14 Tage vor dem für die ordentlihe oder außerordentlihe General- versammlung angeseßten Tage hat die Einberufung unter Mitteilung der Tagesordnung im „Monitorul Oßcial“ und ‘im „Deutshen Reichsauazeiger““ zu erfolgen und müssen diejenigen Aktionäre, welche an der Versammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien mindestens 5 Tage vor dem für die Versammlung festgeseßten Termin bei der Gesellshaft oder bei den in der Einberufung bezeihneten Häusern hinterlegt haben. Abschrift der Bilanz und des Berichts der Zensoren können in den 14 Tagen vor der General- persammiung in den Bureaus der Gesellschaft und bei den deutshen Hinterlegungsftellen von jedem, der fh als Aktionär ausweist, eingesehen werden.

Feder Aktionär kann in der Generalversammlung dur einen andéren Aktionär vertreten lassen. Die Bevollmächtigten haben ihre Vollmachten mindestens einen Tag vor Zusamméntreten der Generalversammwng bei der Gesellshaft prüfen zu lassen.

. Drei Aktien geben das Reht auf eine Stimme; die Anzabl der Stimmen eines Aktionärs ist nit bes<ränkt. Die Beschlüsse werden mit absoluter Stimmenmehrheit gefaßt; bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Präsidenten. Kommt bei der- erstmaligen Ablttauaung über die Mahl von Mitgliedern des Verwaltungsrats oder Zensoren eine abfolute Mehrheit nicht zu stande, fo wird zu einer ¡weiten Abstimmung geschritten, in welcher die relative Majorität entscheidet; im Falle von Stimmen- gleihheit bei diesem zweiten Wahlgang gibt das Los den Auss{lag. Ueber a. Statutenänderungen, b. Vereinigung der Gesellschaft mit einer anderen, c. Herabsetzung, Wiederherstellung oder Erhöhung des Gesellschaftskapitals, d. Auflösung der Gesellschast kann nur dann gültig Beschluß gefaßt werden, wenn die anwesenden Aktionäre mindestens die Hälfte des Gesellshaftskapitals vertreten und der betreffende Antrag die Mehrheit von F der abgegebenen Stimmen erhält. Jf zur Beratung eines der aufgeführten Punkte die erforderlihe Anzahl von Aktien in der Generalversammlung nit vertreten, so hat der Ver- waltungsrat eine zweite Generalversammlung na< allen für die Einberufungen vorgeshriebenen Regeln innerhalb einer Frist von se<s Wothen einzuberufen. Diese zweite Versammlung kann gültig beraten obne Rü>siht auf die Anzahl der vertretenen Aktien, jedoch müssen die betreffenden Anträge, um zum Beschluß erhoben zu werden, die Mehrheit von F der abgegebenen Stimmen auf sih< vereinigen. :

Die Verwaltung und Vertretung der Bank liegt in den Händen eines aus mindestens 7, höôhstens 21 Mitgliedern bestehenden Verwaltungsrats, welcher den Aktionären für die Ges&äftsführung, für die Ausführung der Beschlüfse der Generalversammlungen und für die genaue Erfüllung der vom Gese, im Gründungévertrage“ und den Statuten vor esehenen Bestimmküngen verantwortlich ist. Jedes Mitglied des Verwaltungsrats hat eine Kaution von Lei 30 000 nom. Aktien der Gesellshaft zu steller. Bei Gründung der Gesellshaft wurde dur< den Gründungsafkt ein Verwaltungsrat bestimmt. In der ersten ordentlichen Generalversammlung erfolgte eine Neukonstituierung dur<h Waß]1, und in den vier Jahren, wel<e auf diese erste ordentlihe Generalversammlung folgten, fand fukzessive im Wege der Auslosung und entsprehende Vornahme von Ersaßwahlen für die ausscheidenden Mitglieder dur die ordentlichen General» versammlungen eine Erneuerung des Verwaltungsrats statt. Die Amtédauer eines jeden Mitgliedes währt bis zur vierten ordentlichen eneralver ammt ung nah derjenigen Generalversammlung, in welcher seine Wahl erfolgt war. Jedes ausscheidende Mitglied ist wieder wählbar. Im Falle des vorzeitigen Ausshetdens eines Mitgliedes kann der Verwaltungsrat \s< dur< Kooptierung mit Stimmenmehrheit, vorbehaltlich der Bestätigung dur die nächste ordentliche Generalversammlung, ergänzen, mit der Maßgabe indessen, daß ppe in Ergänzung eines vorzeitig aus cheidenden Mitgliedes kooptierte neue Mitglied nur diejenige AD m Amte bleibt, die von der Amtszeit seines Vorgängers no< unerfüllt war. Eine Vermehrung des Ver- waltungérats kann allein dur die Wahl in der Generalversammlung erfolgen.

Gegenwärtig bilden den Verwaltungsrat die Herren : Geheimer Seebandlungsrat a. D. Alexander Schoeller, Geschäftsinhaber der Disconto-Gesellschaft, Vorsißender; Gregor Triandafil, Präsident der Rumärischen. Deputiertenkammer, Generalkonsul Dr. Paul Schwabach, Inhaber des Bankhauses S. Blei rôder, stellvertretende Vorsitzende; g res Baicotano, Direktor des Crédit Foncier Urbain in Bukarest; pol Boettger, Direktor a. D. der Disconto-Gesellschaft; Jacques M. Elias, Inhaber des Bankhauses

. H. Elias Frères in Liqu., Bukarest; Dr. Prosper Gloner, Hrofurift des Bankhauses S. Bleichröder ; Bafile Lakcar, ehemalizer Minister und Adpokat in Bukarest; Dr. Ernst Enno Russell, Geschäftsinhaber der Disconto-Gesellschaft ; Prinz Barbu Stirbey, Großgrundbesizer in Bukarest; Nicolas Xantho in Nizza, früher Bankier in Bukarest.

Der Verwaltungêrat hat das Recht, in widerrufliher Weise einer oder mehreren Personen aus seiner Mitte oder außerhalb derselben einen Keil feiner pra ¡u übertragen und einen oder mehrere Direktoren zu ernennen. In Uebereinstimmung hiermit hat der Verwaltungsrat die Herren Max Sterling und Otto Petersen zu Direktoren bestellt.

Die re<tsverbindlihe Unterschrift für die Firma wird gegeben entweder dur< zwei Mitglieder des Verwaltungsrats oder zwei Direktoren oder zwei Bevollmächtigte oder dur< ein Mitglied des Ver- waltungsrats gemeinshaftlih mit einem Direktor oder einem Bevollmähtigten oder dur einen Direktor gemeinshaftli< mit einem Bevollmächtigten.

Alljährli< wählt die ordentliche Géneralversammlung drei Zensoren und drei Zensoren- stellvertreter, deren Pflicht es ift, über Einhaltung der ftatutarishen Bestimmungen und ordnungsgemäße Buchführung zu wachen, laufende Kassen-, Portefeuille- und Depotinspektionen vorzunehmen und die Bilanz zu revidieren. Dieselben haben eine Kaution von je Lei 15 000 nom. Aktien der Gesellshaft zu stellen. Als Entschädigung für ihre Arbeit erhalten sie Präsenzgelder und eine alljährlih von ter ordentlihen Generalversammlung festzusegende Vergütung. Zur Zeit sind Zensoren die Herren Th. Stefanescu, H. Horn-

stein und Th. Nica.

: Nach den Statuten haben alle für. die Aktionäre bestimmten Veröffentlichungen im „Monitorul Oficial“ und im „Deutschen Reichëanuzeiger“ zu erfolgen. Die Gesellschaft verpflichtet sih indessen, Le fange ihre Aktien an der Berliner Börse notiert werden, mindestens aber für die Dauer von fünf

ahren ihre Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung außer in den genannten Blättern in zwei weiteren

Berliner Peitnnges zu verêffentlihen, als wel<he bis auf weiteres der Berliner Börsen Courier und die B.rliner Börsen-Zeitung von der Zulafsungsftelle bestimmt sind.

Das Geschäftsjahr der Gesellshaft ist das Kalenderjahr. Spätestens zwei Monate na<

Séluß eines jeden Geshäftsjahres hat der Verwaltungsrat den Zensoren die von ibm aufgestellte Bilanz

zur Prüfung zu unterbreiten. L 7 Der Bruttoertrag der Geschäfte, abzügli< sämtlicher Unkosten, Gratifikationen und Tantiemen für die Direktoren und Beamten, Entsädigungen der Zznsoren, etwa erforderliher Abschreibungen, wie au derjenigen Beträge, welhe "die Generalversammlung zur Errichtung oder Dotierung von außer- ordentlihen Reserve- und Spezialfonds aus dem Bruttoerträgnis etwa bestimmen sollte, bildet den Rein- gewinn. Derselbe wird in folgender Weise verteilt :

a. mindestens 5 %%- des Reingewinns jährli< werden solange an den Reservefonds abgeführt, bis

derselbe den viecten Teil des Aktienkapitals erreicht oder wiedererreiht hat ; b. alédann erbalten die Aktionäre bis zu 5 9%/ Dividende auf das eingezahlte Aktienkapital;

d. über die Verwendung des etwaigen Restbetrages wird auf Antrag des Verwalt der Geaeralversatminng Beschluß gefaßt. Ls erwaltungs8:ats bon Die Auszahlung der Dividende erfolgt kostenfrei spätestens 14 Tage nah Genehmigung der

Bilanz durch die Benn es

in Rumänien in Lei bei der VWanea Generala Romana,

in Berlin in Reihsmark bei der Direction der Discouto- Gesellschaft

und dem Bankhause S. Bleichröder, A L —— ao rg in Reichsmark bei der Nor en ur

zum jeweiligen Bukarester Kurse der Sche>s auf Berlin. ; q - ei denselben Stellen erfolgt kostenlos die Aushändigung neuer Dividendenbogen, die Aus, übung E Des srete, die Hinterlegung der Aktien behufs Teilnahme an den Generalversammlungen und die Bewirkung aller sonstigen, von der Generalversammlung beschlossenen, die Aktienurkunden betreffente,

Maßnahmen. Die innerhalb fünf Jahre nah der Zahlbarkeit niht erhobenen Dividenden verfallen zu Gunsten

der GesentBar, i; n Dividenden wurden in den leßten fünf Jahren verteilt: für 1901 89/6 auf Lei 7 500 000 eingezahltes Aktienkapital RESA d 1902 0% “E e o - e 1903 0% „» „» 10000000 & 7 w 1904 6 9/0 e s - x Obwohl in den Jahren 1502 und 1903 der Reingew n laufenden 2 ohl in den Jahren un er Reingewinn aus dem laufenden Bankgeschäft Lei 1 316 25 und Lei-1 069 687,03 betrug, wurden für diese beiden Jahre keine Dividenden E weil die Bank der besonderen Abteilung für Getreidekommisfions- und Exportgeschäfte, wel<he mit Nücksicht darauf, daß damals no< das gesamte Geschäftsleben Rumäniens auf der Landwirtschaft basierte, eingerihtet worden war, Verlufte erlitt, zu deren De>ung wie au< zur Abschreibung einiger zweifelhaft gewordener Debitoren die obigen Gewinne und ein Teil der _Spezialreserven (und zwar mit Lei 103 845,29} herangezogen wurden. Die Abteilung für Getreidegeshäfte ist seitdem aufgelöst und der von ihr gepflegte Geshä, zweig R aufgegeben worden. ie Bilanz auf den 31. Dezember 1905 n. St. nebst Gewinn- und Verlustrehnung ftellt si wie folgt :

Bilanz per 31. Dezember 1905 n. St. Pasfiva,

Lei 10 000 000,— 28 888 365,89

14 991 902,74 37 781 953,05 8 814 971/65 638 280,—

57 960,— 155 203,40 62 135,76 1150 619,65

102 541 391,54

*) Von den Debitoren waren ca. Lei 20 500 000,— gede>t, ca. Lei 7 000 000,— ungede>t Reft von ca. Lei 2 000 000,— repräsentierte Guthaben bei Banken und Bankiers und für Inkafisferdungee

Soll. Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1905 n. St. Haben,

Lei 185,91

Aktiva.

Kasfebestände Wechselbestand In Pfand erhaltene Wesel und

Aktienkapital

Kreditoren . ;

Konto der in Pfand erhältenen Wechsel und E e e

Deponenten von Wertpapieren .

Verpfänder von Hypotheken . .

Avalkonto

Se für die Beamten . eservefonds

Spezialreservefonds

Reingewinn

Depots von Wertpapieren . . . Jn Pfand erhaltene Hypotheken . Debitoren*)

Avalkonto

Wertpapierebestand u. Beteiligungen Mobilien

Immobilien

Verwaltungskosten, Gehälter, Tantiemen, Steuern usw Abschreibung des Mobiliars Abschreibung auf Immobilien Aen Verluste in Braila und Ploesti und zweifelhafte Debitoren*) . Reingewinn h Es Der Reingewinn von Lei 1 150 619,05 ist wie folgt verteilt worden : an den statutarishen N

an den Spezialreserve- E Ae Dividende von 5 9/9 auf das Aktienkapital . , 109/60 des Reingewinns s Verwaltung3- E p Weitere 3 9/9 Dividende auf das Aktienkapital , An den Pensionsfonds ,

12 040,— Vortrag auf neue j Ung: enes 517,15 |

Lei 1150 619,05

Vortrag von 1904 Einnahmen aus Zinsen, Diskont- geshäften und Provisionen : Lei 2 412 254,92 Einnahmen aus Wertpapieren und sonstige

Gewinne . . 288 129,95

2 700 384 87

111 509,— 500 000,—

115 061,90 300 000,—

2 700 570,78

*) Hiervon entfallen nahezu Lei 500 009 Kursdi i = alf Nefervè für 1906. hezu Le auf Kursdifferenzen einschließli einer bezüglichen

Die Effektenbestände und die Konsortialbeteiligungen umfaßten vornehmli mänishe Staats- papiere sowie Aktien - vershiedener der von der Diéconto-Gesellshaft und dem run S Beichróder geleiteten Sn wangen in E

er zu erwartende Nutzen aus der Beteiligung der Bank an der im Jahre 1905 d ührten Konversion der 5 %/ Rumärischen Reuten gelangt im laufenden Geschäftsjahre S R Im laufenden Jahre- haben sich die Geschäfte befriedigend weiterentwidelt. Bukarest, im Juni 1906.

Banca Generala Romana. Petersen. A. Vogel.

Auf Grund des vorstehenden Prospektes sind Lei 10 000 009 auf den Inhaber Romana in Bukarest, 8000 Stück-zu Lei 1250 (Nr. 1—8000),

¡um Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse zugelassen; der Umrehnungskurs für den Leu beim

Handel an der Börse ist nah Beschluß der Zulassungsstelle auf A 0,80 = Leu 1,— festgesezt worden.

Wir legen einen Teilbetrag von

uom. Lei 5 000 000 unter na<ftehenden DEUSEgen zur Zeichnung auf: ; 1) Die Zeichnung findet statt am

is Mittwoch, den 29. August 1906, gleichzeitig in Berlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft,

ë G dem Bankhause S. Bleichröder,

Fraukfurt a. M. bei der Direction der Disconto-Gesellschaft,

Hamburg bei der Norddeutschen Bauk in Hamburg,

dem Bankhause L. Behrens >& Söhne, - o e o s M. M. Warburg «& Co., __» Bukarest , der VWanca Generala Romana während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden auf Grund des hierzu gehörige] Anmeldungsformulars. Ein früherer Schluß der Annahme der Zeichnungen ist dem Sl“ messen jeder einzelnen Stelle vorbehalten. j

2) Der Subskriptiouspreis beträgt 137 °/0… vom Nominalkapital zuzügli laufender Stüdzinsen zu 4/9 vom 1. Januar d. I. an bis zum Tage der Abnahme ; außerdem het der Zeichner den Stempel der Zuteilungs\{lußnote zur Hälfte zu tragen.

Die Umrehnung der Lei bei den deutschen Zeichnungsstellen geschieht j!

5) #02 B Len Ry f Verl

ei der Zeihnung auf Verlangen der Zeichenstelle eine Kaution von 5 °/% des zeichneten Betrages in bar oder tr aogla E der betreffenden Stelle für zulä erahteten Wertpapieren zu hinterlegen.

4) Die Zuteilung, welche sobald als möglih nah Sehlufß der Zeichnungen dur s{riftlidt O eibtigung an die Zeichner erfolgt, unterliegt dem freien Ermessen jeder einzelnen

Ö neue.

5) Wi zugeteilten Stü>ke sind in der Zeit vom 3. September d. J. bis zum 14. Sep- tember d. J. gegen Zahlung des Preises (2) bei derjenigen Stelle, bei welcher die An- meldung erfolgt ist, abzunehmen.

6) N L der Stü>e wird die hinterlegte Kaution gegen Rückgabe der Quittuns

eben. Berlin, im August 1906.

Direction der Disconto-Gesellschaft.

lautende Aktien der Wanea General8z

S. Bleichröder.

c. aus dem etwaigen Uebershuß wird an die Mitglieder des Verwaltungsrats eine Tantieme verteilt, wele 10 % des gesamten Reingewinns ausmacht;

/

M 201.

Der Inhalt dieser Beila zeichen, Patente, Gebrauchsmuster,

Selbstabholer au dur Staatsanzeigers, SW.

Handelsregister.

Altona, Elbe. [41642] Eintragungen iu das Handelsregister. 21. August 1906.

A 468. Cords «& Stechmann, Altona. Das Geschäft ist an den Weinhändler Johannes Christensen in Altona veräußert, wel<her dasselbe unter unveränderter Firma weiterführt.

Der Uebergang der in dem Betriebe des Ge- shäfts begründeten Forderungen und Verbindlich- feiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts dur den Weinhändler Johannes Christensen in Altona aus-

ges<lossen.

A_ 897. Ernst Roseuthal, Altona. Das Ge- shäft ist nah dem Ableben des bisherigen Inhabers, Kaufmanns Ernst Ludwig Diedrich Rosenthal von dessen Witwe, Katharina Dorothea Elise geb. Duwe, in Altona an den Kaufmann Josef Tauber in Altona veräußert, welcher datselbe unter unver- änderter Firma weiterführt.

Der Uebergang der in dem Betriebe des Ge- {äfts begründeten Verbindlichkeiten ist bei dem Er- werbe des Geschäfts dur< den Kaufmann Josef Tauber zu Altona ausgeslofsen.

Königl. Amtsgericht, Abt. 6, Altona.

Bamberg. Befanutmachung. [41643] Eintrag ins Handelsregister betr. : „Johaun Hofmann“ in Marktzeulu, bisher Einzelfirma, seit 15. August 1906 offene Handels8- gesellshaft unter der geänderten Firma: „Johann Hofmaun Nachf.““ infolge Verkaufs des Geschäfts mit Firma an die Kaufleute Hans und Baptist Hofmann in Marktzeuln. Vertretungsberehtigt ist nur der Gesellshafter Hans Hofmann. Bamberg, 23. Tuquil 1906. K. Amtsgericht. : Bayreuth. SBefanntmachung. [41644] Die offene Handelsgesellshaft W. Bischoff & Co. in Augsburg hat mit dem 1. August 1906 eine Zweigniederlaffung in Bayreuth errichtet. Gesellschafter find die Kaufleute Ernst Fürst und Heinri von Hößlin jun., beide in Augsburg. Bayreuth, den 20. August 1906. Kgl. Amtsgericht.

Bentschen. [41645] Die in unserem Handelêregister A Nr. 21 ein- getragene Firma Dr Oskar Koeberlin in Bentschen ift erloshen. : Königliches Amtsgericht Beuts i eu, den 20. August 1906.

Berlin. Handelsregifter [41646] des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung A. :

Am 20. August 1906 ist in das Handelsregister ein- getragen aworden :

bei Nr. 6530 (Firma W. Oberländer ; Berlin): Inhaber is jeßt Kaufmann Aurel Neumeyer zu Berlin. Der Uebergang folgender in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts dur< den Kaufmann Aurel Neumever ausgeschloffen: 1. Forderung der Witwe Ida Oberländer, geb. Leßner, zu Berlin von 9313.75 II. Forderung der Geshwiste» Ober- länder, Walter, Berthold und Kut, \ämtli<h zu Berlin, in Gesamthöhe von 3025 # III. Forde- rung der Lebenéversicherungsgesellshaft Germania von 1250 4 iy

bei Nr. 20611 (Firma Julius Schönborn; Berlin): Der verehelihten Martha Genß, geb. S{hönborn, und dem Kaufmann Johannes Senß in Berlin ist Einzelprokura erteilt.

bei Nr. 19 489 (Offene Handelsgesellschaft H. W. Lesselberg & Co. ; Unterhaiu mit Zweignieder- lassung in Berlin): Der Siß der Zweignieder- lafjung ist jezt: Charlottenburg. *

Berlin, den 20. Avgust 1906. : Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 86.

Berlin. Handelsregister [41647] des Königlichen Amtsgerichts Berlin - Mitte. Abteilung A4.

Am 20. August 1906 ist ia das Handelsregifter ein-

getragen worden :

Nr. 28 997. Offene Handels8gesellshaft Apel & Co.; Schöneberg und als Gesellschafter Hermann Apel, Maurermeister, DMaSers, und Otto Hartmann, Maurermeister, Wilmersdorf. Die Gesellschaft hat am 14. August 1906 begonnen. Zur Vertretung der Gesellschaft sind nur ide Gefell- hafter gemeinshaftlih ermächtigt.

bei Nr. 11 788 (Firma Friedr. Kranz & Co. ; Berlin): Der Fabrikant Burchard Börgardts zu Klettenberg, Grafschaft Hohenstein, ist in das Geschäft als persönlih haftender Gesells<after ein- getreten. Offene Handelsgesellschaft. Die Gesfell- \haft hat am 9. Juli 1906 begonnen. Kranz wohnt jest in Berlin.

bei Nr. 26407 (Firma L. Honig Inh. Leopold Houig; Berlin): Der Kaufmann Edmund Oestreicher zu Berlin if in das Geschäft als per- sönlich baftendcr Gesellschafter eingetreten. Offene Handelsgesellschaft. Die Gesellshaft hat am 18. August 1906 begonnen.

Berlin, den 20. August 1906.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 90. Borna, Bz. Leipzigs. [41648]

A. Reg. 459/06. Auf Blatt 189 des hiesigen Handelsregisters, die Firma Fölguer & Anaer, Dampfziegelei in Lobftädt betreffend, ist heute eingetragen worden:

Die Gesellshaft ist aufgelöst. Der Dampfziegelei-

e, in welcher die Bekanntmachun nkurse, sowie die Tarif- und Fa

Zentral-Handelsregister sür das

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich kann durch alle Postanstalten, in Berlin E die Königliche Expedition des n ilbelmstraße“ 32, bezogen werden.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staalsanzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 25. August

rplanbekanntmachungen der Ei

Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußis

ftädter Dampfziegelwerke. Der Dampfzieg besißer Robert Fölgner hat die sämtlichen Pas des Handelsgeshäfts mit übernommen. Borna, am 20. August 1906.

Königl. Amtsgericht.

Breslau. L [41649] In unfer Handelsregister Abteilung A ist heute bei Nr. 1925 das Erlöschen der Firma Gerson Caro hier eingetragen worden. Breslau, den 16. August 1906. Königliches Amtsgericht.

Breslau. [41650] In unser Handelsregister Abteilung A ist heute eingetragen worden : Bei Nr. 435. Firma Louis Guttmann hier: Der Kaufmann Simon Beerens, Breslau, ift in das Geschäft der verwitweten Rentiere Regina Gutt- mann, geb. Goldstein, ebenda, als persönli kaftender Gesellschafter eingetreten und hat die von den Ge- nannten unter der biéherigen Firma begründete offene Handelsgesellschaft am 1. Juli 1906 begonnen.

Bei Nr. 4116. Die ofere Handelsgesellschaft Callomon «& Co. hier ist aufgelöst. Der bis- herige Gesellschafter, Kaufmann Julius Abraham, Breslau, ist alleiniger Inhaber der Firma.

Breslau, den 17. August 1906.

Königlihes Amtsgericht.

Bühl, Baden. [41651] Im Handeléregister Abt. A, Band T, Nr. 179, Gaswerk Bühl, Baden wurde eingetragen: Die Firma ist erloshen. Vühl, 20. August 1 Gr.

Amtsgericht. I[.

Chemnitz. [41652] In das PeadelaregPer ist heute eingetragen worden: 1) auf Blatt 5604, betr. die Firma „Chemnitzer

Chamottewaren-Fabrik Ernst Schmidt“ in Chemnitz : Herr Friedri Ernst Schmidt ift als In- haber ausges<ieden, Herr Töpfermeister Karl Theodor Lehmann in Chemniy hat das Geschäft übernommen und betreibt es unter der seitherigen Firma weiter, er haftet nicht für die im Betriebe des Geschäfts entstandenen Verbindlichkeiten des bisherigen In- habers, es gehen au< ni<t die in diesem Betriebe begründeten Forderungen auf ihn über;

2) auf Blait 5778: die Firma „Schlofimagazin Meta Pohl“ in Chemnitz und als deren In- baberin Frau Louise Auguste Bertha Veeta verehel. Bohr, geb. Schemmel, in Chemniß. Angegebener M Handel mit Haushaltungeg*gen-

änden;

3) auf Blatt 5779: die Firma „Richard Hempel“ in Chemnitz und als deren Inhaber Herr Strumpf- warenfabrikant Emil Richard Hempel in Chemniß. AAMENAe Geschäftszweig: Strumpfwarenfabri- ation ;

4) auf Blatt 3906, betr. die Firma „Carl Hothoru““ in Chemuiß: Herr Kaufmann Emil Mar Benedict in Chemniy hat Prokura erteilt erhalten.

Chemnitz, am 22. August 1906.

Königliches Amtsgericht. Abt. B.

DüsseIldorf. [41656] Im biesigen Handelsregister Abteilung A Nr. 281

ist beute bei der Firma Dawpf - Waschansftalt

Frit Vogel gingetragen worden, daß das Handel®-

ges<äft auf die Ebefrau Marx Wer>shagen, Luise

geborene Schmiß, Kauffrau in Düsseldorf, über- gegangen ist und von dieser unter unveränderter

Firma fortgeführt wird, daß der Uebergang der im

Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen

und Verbindlichkeiten bei dem Erwerbe des Geschäfts

dur die Ehefrau Max Wer>shagen au®geschlofsen und daß dem Max Wer>shagen in Düsseldorf Pro- kura erteilt ist.

Düsseldorf, den 20. August 1906.

Königliches Amtsgericht.

Duisburg. In das Handelsregister A ift unter Nummer 532 die ofene Handelsgesellschaft Geschwister Reiners zu Duisburg eingetragen worden. Gesellschafter sind: : 1 R Maria Reiners, 9 rau Kaufmann Otto Leonhard, Johanna ge- borene Reiners, beide von hier. Die Gesellshaft hat am 15. August 1906 begonnen. Qu Vertretung der Gesellschaft if jeder der Gesellschafter für fh allein ermächtigt. Duisburg, den 20. August 1906. Königliches Amtsgericht.

[41653]

Duisburg. [41654] In das Handeléregister A if unter Nummer 534 die Firma Carl Schmidt zu Duisburg und als deren Inhaber der Kaufmann Cal midt zu Duisburg eingetragen worden. Duisburg, den 22. August 1906. Königliches Amtsgericht.

Duisburg. [41655] In das Handelsregister A_ ist bei Nummer 307, die Firma M. Baehr «& Co. zu Duisburg be- treffend, eingetragen : Der Ehefrau Kaufmann Moriß Baehr, Ida ge- borene Ganz, zu Duisburg ist Einzelprokura erteilt. Duisburg, den 22. August 1906. j Königliches Amtsgericht.

Gnesen, [41657] In unser Häubelarepner Abteilung A ist heute unter Nr. 254 die Firma Wladislaw Sulicki,

Inhaber Kaufmann an Suli>i eingetragen worden.

Gueseu, den 21. August 1906.

in Gnefen,

en aus den Handels-, Güterre@is. S e na i nen enthalten

Zeichen-,

Das Zentral - Handelsregister für das N beträgt L e 50 «4 für das n

Grimma. [41658] Zuf Blatt 223 des Handelsregisters, die Firma Farbenwerke Friedr. & Carl Hefsel A. G. in Nerchau betreffend, ist heute eingetragen worden, daß der Prokurist Ferdinand Joseph Paffrath jeßt in Berlin wohnt und daß die Prokura des Kauf» manns Karl August Seifert in Nerhau erloschen ift. Königl. Amtsgeriht Grimma, am 23. August 1906.

Haltern, Westf. [41659] Fn unser Handelsregister B ist beute unter Nr. 7 die Firma „Halterner Stellin Gaëwerke, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung zu Haltern i/W.“ mit folgenden Rechtsverhältnifsen eingetragen worden: Gegenstand des Unterrehmens ist, die Musterschußze D. R.-G.-M. Nr. 257196, 278 768, 278769, 978 770 und 278 771 sowie das angemeldete Patent auszubeuten und sonstige Arbeiten und Geschäfte vorzunehmen, die mit dem Gebrauht mustershuße und dem Patent in Zusammenhang stehen. Das Stammkapital beträgt 20 000 Geschäftsführer ist der Kaufmann Theodor Wessels zu Haltern und dessen Stellvertreter Ferdinand Aß- mann zu Haltern. s Der Ge)eb schaftsvertrag ist errihtet am 20. Juli 1906. Die Zeitdauer des Unternehmers ist auf eine bestimmte Zeit nit beshränkt. Die Gesellschaft kat einen Ges<äftsführer, der die Gesellshaft nah L vertritt. Die Gesellschaft ist befugt, mehrere Ge- {äftsführer zu bestellen. Sind mehrere Geschäfts- führer bestellt, so wird die Gesellshaft dur< min- destens zwei Geschäftsfübrer oder dur< einen Ge- \häftsführer und einen Prokuristen vertreten. Die Zeichnung gescieht in der Weise, taß tie Zeichnenden zu der auf mechanishem Wege hergestellten oder ge- schriebenen Firma der Gesellshaft ihre Namens- unterschrift beifügen. s 5 An Stelle der von den Gesellshaftern Aßmann und Wessels zu leistenden Bareinlagen von je 5000 #4 treten die von den beiden Gefellshaftern in die Ge- sellshaft eingebrahten Patent- und Mustershußtz- re<te, ihre Warenbeftände und Werkzeuge. , Der Wert ter Patent- und Mustershußrehte wird auf zusammen 500I A und ebenso derjenige der Warenbestände und Werkzeuge auf 5000 gehäßt.

Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen in dem Halterner Anzeiger.

Haltern, den 13. August 1906.

Königliches Amtsgericht.

Hamburg. [41660] Eintragungen in das Handelsregifter. 1906. Auguft M. _ Cy Klo>Æ. Inhaber: Frit Christoph Herß lo>, Ingenieur und Kaufmann, zu Hamburg. E. T. Pearsou. Gesamtprokura i erteilt an Johannes Nolte. Die an H. F. F, Koop erteilte Gesamtprokura ift erloschen. Orientirungs - Gesellschaft für Vermietungs- wesen, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Am 11. August 1906 ist bes<lofsen worden: 1) Die Firma der Gesellschaft abzuändern in Hauëstafel- Gesellschaft mit beschräukter Haftung. Der $ 2 des Gesellshaftsvertrags den Gegenstand des Unternehmens enthaltend erhält folgenden Zusaß: sowie der Ankauf und die Verwertung ähnliher Mustersœußre<te“". 3) Das Stammkapital wird um 3000,—, also von M 20 C00,— auf A 23 000,—,

erhöht. August 22._ Alfred Mathiasou. Prokura ‘ist erteilt an Clara Mathilde Lewifohn. L B E E. Niemit. Der Inhaber E. F. W. Niemiy ist am 15. Juni 1906 verstorben; das Geschäft ist von dessen Erber, Paul Friedri Wilhelm Niemißtz, Agnes Minna Sophia Niemiy, May Clisabet eh, sämtli< zu Hamburg, Hermann Carl Wilhelm Niemit, zu Schöneberg, und Clara Dora Louise Niemitß, zu Hamburg, welche in Erben- gemeins<aft leben, unter unveränderter Firma fort- geseßt worden. .

Das Geschäft is von Dr. Berthold Jutrosinski und Stefan Jutrosinski, Apothekenbesizern, zu Pawbrag, übernommen worten. Die offene

ndelsgesellshaft hat begonnen am 15. August

1906 und seßt das Geshäft unter unveränderter Firma fort. |

C. W. Bestmann zu Danzig mit Zweignieder- laffung zu Hamburg. Die an E. Apfelbaum er- teilte Prokura ist erloschen

Gusftavo Stru> «& Co. Der Gesellschaster G. C. H. Stru> ist am 28. Februar 1906 dur Tod aus dieser offenen Handelsgesellschaft ausgeschieden ; gleichzeitig ist Antonia Stru> Witwe, geb. Alvarez, zu Mexiko, als Gesellschafterin eingetreten. _

Friedrich C. Jensen. Inhaber: Friedrich Christian Sensen, Papierbändler, zu Hamburg.

Zecheutmayer & Co. Bezüglich des Gesellschafters F. Aichele ist ein Hinweis auf tas Güterrechts- register eingetragen worden.

Sprengstoffwerke Dr. R. Nahnsen & Co.

. Aktiengesellschaft, zu Dömitz mit Zweignieder- laffung zu Hamburg. :

Dr. Franz Volpert, zu Dortmund, ist zum Mitgliede des Vorstands bestellt mit der Befugnis, für sich allein die Gesellschaft zu vertreten und deren Firma zu zeihnen. S N

Höppeler & Kaegeler. Diese bisher nicht ein- getragene offene Handelsgesellschaft, deren Gesell- schafter Josef Heinri<h Hôppeler und Wilhelm Gustav Kaegeler, beide zu Hamburg, waren, ist aufgelöst worden, die Auseinandersezung ist erfolgt

2)

besiger Friedrih Fränz Anad>er ist ausgeschieden. Die Firma lautet künftig: Robert Fölgner, Lob-

Königliches Amlsgericht.

1906.

Muster- und Börsenregistern, der Urbeberre{<tseintragsrolle, über Waren- ind, ersheint au< in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Deutsche Reich. (r. 201)

Deutsche Reich erscheint in der - Regel täglih. Der } etrà j Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. ertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 s.

Deutsche Einkaufs-Bauk Gesellschaft mit be schränkter Haftuug.

Der Siy der Ges llschaft ist Hamburg.

Der Gesellschaftsvertrag ist am 14. August 1906 abgeschlossen worden.

Gegenftand des Unternehmens ift der Vertrieb für Hamburg und Umgebung des unter Nr. 276243 geshüßten Einkauféhandbu<hs sowie der Betrieb von Bankgeschäften, insbesondere die bankmäßige Auszahlung der auf die Reklamebons des Einkauf®s handbuchs entfallenden Vergütungen und die Ein- rihtung einer solhen Auszahlungsstelle.

Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt #4 180 000,—. :

Die Vertretung der Gesellshaft und die Zeich- nung der Firma geschieht, wenn mehrere Ge- \häâftéführer bestellt sind, dur< je ¡wei derselben oder dur< einen Gesäftsführer und einen Pro- kuristen gemeinshaftli<.

Zum Geschäftéführer ist Hugo Ludwig Reimers, Kaufmann, zu Hamburg, bestellt worden.

Als nicht eingetragen wird bekannt gemacht :

Der Gesellshaster Gustav Kaegeler bringt in die Gesellshaft ein das Reht der Ausnugung für Hamburg und Umgebung des durch Muster\<uß unter Nr. 276 243 im Deutschen Reiche geshüßten Einkaufshandbuhs, welches mit Kontrollcoupors versehene Wertbons, sowie Sammel- und Sorg- faltsprämien enthält. Ferner bringt der genannte Kaegeler ein die von der Firma Höppeler & Kaegeler für das Einkaufshandbu<h für Ham- burg und Umgebung mit ungefähr 5C0 Firmen in Hamburg und Umgebung abgeshlessenen Verträge, deren Inhalt sich aus der Anlage des Gesellschafts- vertrages ergibt, sowie alle für dieses Unternehmen hergestellten Firmenlisten, Registraturen und Dru>- sahen, welche der Gesell)<hafter Kaegeler von der genannten Firma zuvor erworben hat.

Der Wert dieser Einlagen ift auf #4 150 000 festgeseßt und dieser Betrag dem Gesellschafter Kaegeler als voll eingezahlte Stammeinlage an- gere<net worden.

Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur< das Hamburger Fremdenblatt.

Amtsgeriht Hamburg. Abteilung für das Handelsregister. Hammerstein. [41661]

In unser Handelsregister Abteilung A Nr. 43 ist heute die Firma Geshwister Poleuske, E. und M. Polenske, Hammerstein, und als deren In- haber das Fräulein Emma Polenske und das Be Marie Polenske zu Hammerstein eingetragen worden.

Hammerstein, den 18. August 1908.

Königliches Amts8gericht. Hannover. [41662]

Im hiesigen Handelsregister in Ab- teilung A eingetragen :

unter Nr. 2991 die Firma Brotfabrik Velber, Otto Freimaun mit Niederlaffung in Velber und als Inhaber Bä>kermeister Otto Freimann in Velber.

unter Nr. 2992 die Firma G. August Reit mit Niederlaffung in Hannover und als Inba“er Ingenieur Auguit Reit in Hannover. Dem Oskar Reit in Hannover ist Prokura erteilt.

zu Nr. 391: Firma Georg Lippelt: Die Firma ist erloschen.

Hannover, den 21. August 1906.

Königliches Amtsgericht. 4A. Harzburg. [41663]

Bei der L „Hermann Frees““ zu Bad Harzburg ist heute im Handelsregister eingetragen, daß die Firma von Amts wegen gelöst ift.

Harzburg, den 17. August“ 1906.

Herzogliches Amtsgericht. W. Bode.

ist heute

Haynau, Schles. [41664]

Fn unser Handeléregister Abteilung B Nr. 4 ift bei der Firma „Ziegeleiverband Liegniß, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Liegnitz, Zweigniederlassung Haynau“ eingetragen worden:

Das Stammkapital ist nah dem Beschlusse der Generalversammlung vom 8. Mai 1966 um 500 erhöht worden, beträgt also jeßt 47 000

Haynau, den 17. August 1906.

Königliches Amtsgericht.

Heiligenstadt, Eichsseld. [41665] In unserm Handelsregister A if heute unier Nr. 118 die Firma Otto Lins zu Heiligeuftadt und als Inhaber derselben der Kaufmann Vtto Lins daselbst eingetragen worden. Heiligenstadt, den 8. August 1906.

Königliches Amtsgericht. Abt. 3 a. Herford. Haudelsregifter [41666] des Königlichen Amtsgerichts zu Herford. Bei der unter Nr. 266 des Handelsregisters Ab- teilung A eingetragenen Firma August Linkmeyer jun. zu Herford ist am 20. August 1906 folgendes

eingetragen worden : Die Prokura des Kaufmanns Friedrih Reinshagen zu Herford ist erloschen. [41667]

Hettstedt. Im Handelsregister A Nr. 62 ist heute bei der Burgoeruer““ ein-

Firma „Gebrüder Karsten, getragen worden, daß dem Kaufmann Hermann Karsten junior in Burgörner Prokura erteilt ist. Hettstedt, den 11. August 1906. Königlihes Amtsgericht. Hiläburghausen. [41278] Die unter Nr. 119 des Handelsregisters A ein- getragene Firma Emil Ehrhardt hier ist in Emil

und die Firma erloschen.

Ehrhardt’s Nachfolger hier abgeändert und als