1906 / 204 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Theater und Musik.

Im Königlichen Opernhause wird morgen „Orpheus und Eurydike*, Oper in 2 Akten von Gluck, in der vollkommenen Neu- einstudierung, die aus Anlaß der Silberhochzeit des Kaiserpaares ers folgte, wiederholt. Die Damen Goeße (Orpheus), Herzog (Eurydike), Dietrich (Eros) find in den Hauptrollen beschäftigt. Drei Grazien : die Damen Urbaneka, Kiershner, Lucia. Dirigent : Kapellmeister von Strauß. ;

Im Königlihen Schauspielhause geht morgen „König Des IV.* (erster Teil) mit den Herren Ludwig, Staegemann, raugneck, Matkowsky, Pobl, Vollmer, und den Damen Lindner und Schramm in Szene.

Im Königlihen Shauspielhause wird am Freitag, wie bereits mitgeteilt wurde, anstatt der angekündigten Vorstellung „Der Erbförster*“ „Othello“ gegeben. Die für die 174. Abonnements- vorstellung an der Tbeaterkafse gekauften Billette haben Gültigkeit für die neu angeseßte Vorstellung „Othello“, können aber bis zum 31. d. M. an der Vormittagskafse und am 31. selbst an der Vor- mittags- und Abendkafse bis zum Beginn der Vorstellung gegen Er- stattung auch des Aufgeldes zurückgegeben werden.

Zu der am Sonnabend, den 1. September, auf Allerhöchsten Befehl im Königlichen Schauspielhause stattfindenden Vor- stellung: „Ein Ratsertag zu Nürnberg“ sind folgende Be- stimmungen getroffen worden: Das Abonnement, die Dienft- und Freiplätze sowie die ständigen Reservate sind aufgehoben. Ueber den größten Teil der Billette ist AlVerhöckch\ verfügt. Die Billette für den I. Rang, das Parkett und den II. Rang werden nur mit der aus- drücklihen Bedingung verkauft, M die Besucher im Gesellschafts- anzug (Damen in ausgescrättenen bellen Kleidern, Herren im Parade resp. Galaanzug mit dunklen Beinkleidern bezw. Frack und weißer Binde) erscheinen. Das Foyer ist für das Publikum ges{lofsen.

„Der Hausfreund Lustspiel in drei Akten von Robert de Flers und G. de Caillavet, in deutsher Bearbeitung von Benno Jacobson, wird im Trianontheater als nähste Neuaufführung vorbereitet.

Mannigfaltiges.

Berlin, den 29. August 1906.

Die stän dige Ausstellung für Arbeiterwohlfahrt in der Fraunhoferstraße zu Charlottenburg erfährt gegenwärtig dur einen Anbau eine Erweiterung. Das Reich38amt des Inncrn, dem die Verwaltung obliegt, hatte, wie die „Vos. Ztg.“ mitteilt, {hon von vornherein auf eine etwa vorzunehmende Vergrößerung Rücksicht ge- nommen, indem es ein großes Terrain angekauft hat, das von der

raunhoferstraße an der Hertzstraße entlang führt und bis i die Gueride- traße reiht. An die Ausftellungshalle #tößt ein bisher nur mit einigen Gerüstbauten, die Unfallverhütung8vorrihtungen veranschaulichen, ver- sehenes und mit wenigen Bäumen bestandenes Gelände, das nun- mehr zur Vergrößerung der Ausftellungshalle bebaut werden foll. An die Halle wird dann nach der P zu ein Seitenflügel efügt werden, der den Bau vorläufig abschließt. Die Gesamtkosten für den Bau in seiner jezigen Gestalt beliefen sich, der obigen Quelle zufolge, auf 565 000 Æ und einshließlich der Kosten für Grund und Boden auf 1 043 000 A Für die Herstellung der gegenwärtig vorzu- nehmenden Erweiterung sind 150 000 # bereitgestellt. Dur diesen Neubau wird das Gebäude der Unfallstation XI, das in Baraten- form auf dem Grund und Boden der Neichsanstalt aufgestellt ift und auch als Ausstellung8gegenstand dient, in Mitleidenshaft gezogen, insofern als eine auf seiner nôrdlihen Seite belegene, 3 m breite Veranda weggenommen werden muß. Vielleiht wird ih sogar eine Verlegung der Station als erforderli erweisen. Bis zum Dezember nächsten Jahres soll der Erweiterungsbau fertiggestellt sein.

Gine Rieseneihe verflößt. Auf der Isar wurde dieser Tage eine seltene Last von Wolfratshausen nah München befördert. Es war dies die größte Eiche, die im Gebiet des Isartales zu finden war. Sie stand in der Nähe von Königëdorf und gehörte einem woblbabenden Bauern, dem sie ein Münchener Holzhändler abkaufte. Der prächtige Baum hatte einen Stockumfang von etwa 6 m und eine Höhe von über 30 m. Aus dem riesigen Stamm wurden 3 Blôte geschnitten, von denen der unterste allein 6 cbm Holz- inbalt hat. Es ist dies das stärkste und s{chwerste Stück Holz, das nahweisbar seit 30 Jahren auf der Isar ge- flößt wurde. Das Floß, das die beiden unteren Stammabschnitte trug, war ein sogenannter „Achtziger“, d. i. ein aus mindestens einem Dutzend, 21 bis 24 m langen Stämmen bestehendes Floß. Da im Jsargebiet ein zweiter derartiger Eichenriese nicht mehr vorhanden sein wird, hat der Fluß wahricheinlich zum erften und leßten Male ein so s{chweres Holzstück getragen. Der Naturfreund wird aber, fo bemerken die „Münchn. N. N.*“, denen die Notiz entnommen ift, mit Bedauern die an der Zentrallände zur Zeit noch lagernden Riesen- blôde des unnôtig gefällten Baumes betrachten.

Paris, 29. August. (W. T. B.) Wie den Blättern“ aus Madrid gemeldet wird, wurde der Direktor des Gefängntsses in Ceuta von einem Gefangenen, der Anarchist sein soll, durch zehn Mefsserstihe ermordet. Dem Anschein nah handle es fich um eine Verschwörung anarhhistisher Gefangener.

Lyon, 29. August. (W. T. B.) Hier brannten gestern die Gebäude einer Üebersiedelungs8gesellshaft nieder. Der Schaden wird auf mehr als eine Million Francs ges{äßt.

__ Saint Louis (Senegambien), 28. August. (W. T. B.) Es ist immer noch unmöglich, den Umfang der Verheerungen in Kayes (vergl. Nr. 202 d. Bl.) zu s{ägzen, da die telegraphishe Ver- bindung seit 14 Tagen unterbrochen ist, und die ersten zuverlässigen Nachrichten am 25. d. M. durch ein Dampfboot hierher gelangt sind. Das Telegraphenamt in Matam meldet eine weitere Zunahme der Ueberschwemmungen.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene

Depeschen. St. Petersburg, 28. August. (W. T. B.) Die Re-

gierungen von Deutshland, Oesterreih-Ungarn, Frankreich,

England, den Vereinigten Staaten, Jtalien, Belgien y Japan haben dem Ministerpräsidenten Stolypin ibe Syt pathie aus Anlaß seiner Errettung aus der Gefahr und ibr Entrüstung über den gegen ihn ausgeführten Anschlag auz gedrüdt. j

_ Santander, 28. August. (W. T. B.) Die Aus ständigen drangen in die Stadt ein und verübten A shreitungen. Bei einem Zusammenstoß mit der Polizei gah die Ausständigen Revolvershüsse auf die Polizisten ab; leßte erwiderten das Feuer. Ein Ausständiger wurde getötet, zw Ausständige sowie ein Polizist wurden verwundet. Die Lädey sind geschlossen; die Bevölkerung ist in Aufregung. Es tre Verstärkungen ein.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Wetterberiht vom 29. August 1906, 9} Uhr Vormittags.

Wind-

rihtung, Winds TDels stärke

Witierungs- verlauf

der leiten 24 Stunden

Name der Beobachtungs- station

elsius Niederschlag in

er

24 Stunden

0°Meeresniveau und Mine in

[Schwere in 45° Breite

Barometerstand auf

B

Î j 1

771,7 |[SW 2 wolenl./

Borkum

E

Name der Beobachtungs- station

u auf

Meeresniveau und Schwere in 45°Breite

Witterungs. verlauf der leßten 24 Stunden

Vene in elsius

Barometer

|wolkenl.| 9,5 2\wolfenl.| 5,4

J O ph ck

Hernösand . aparanda . | 758,0

; 0 vorwiegend heiter 769,8 |[W 4 wolkig | 0 [Nachts Niederschl. 771,2 |WS2W 2 bededt |

| meist bewsölkt

Keitum Hatmnburg Swinemünde

Riga „. . | 763,4 Wilna . . 765,0 Pinsk 766,2

bededt 9,8 bedeckt 7,4 bededckt 7,9

Nügenwalder- | münde . 766,9 |W

|

| meift bewölkt | | : | Neufahrwafser| 765,4 [W

ó wolkig |_144/ meift bewölkt 4/bedeckt | | ziemli beiter Memel 764,8 [NW 3 bedeckt |_ 14,20 |” meist bewölkt Aawen . 771,4 O 1/heiter |_ ziemlich heiter Hannover 772 4 [W 1\wolfenl._| ‘vorwiegend heiter Berlin . . | 771,1|W 3\wolkig _| | ziemlich beiter Dresden . . | 772,6 |SO lhheiter | meist bewslkt Breslau . . | 771,1 |WSW2 heiter | meist bewölkt Bromberg 768,2 |[W 4\wolkig | | ziemlich beiter Mey . . . |770,4|/NO 4sheiter | |vorwiegend heiter Frankfurt, M. | 771,6 \NO s \wolkenl. 4/0 | ziemli beiter Karlsruhe, B. | 771,1 |NO 3 \wolkenl.| 0 vorwiegend heiter München . 771,8 |D 3\wolkenl.| 0 vorwiegend beiter | | |{Wülhelmsbay.) Stornoway 15,6! | ziemli beiter Malin Head Balentia .

| 3\bededt | | Scilly

764,9 |S

766,5 |SW 766,5 |Windst. wolken. 768,1 |ONO 3 heiter |

| | | | (Kiel) 4\bedeckt |_ 16,1 |_ ziemlich heiter_ | | (Wustrow i. M.) 15,6 _— |__meist bewölkt | | (Königsbg., Pr.) 15,6} | n | (Cassel) 17,2| ¡vorwiegend heiter E Ae 13,3|_— |vorwiegend heiter | |(GrünbergSchL) 15,6) |_ziemlih heiter | (Mülhaus., Els.) 765,0 /NO sswolkenl.| 15,5] 0 [vorwiegend heiter | (Friedrichshaf.) 0 [vorwiegend heiter

(Bamberg) ziemlich beiter

| 767,1 |SSW 2 wolkig

Shields

Holybead . Isle d’'Aix . St. Mathieu

| 769,3 iei 1 wolkig | 1/Dunst

769,4 S

766,1 ¡ONO 3\wolkenl.

Grisnez | 771,2 |OSO 3|\wolkenl.! Paris . …_. | 769,4 O 2\wolkenl.| BVlissingen | 771,8 |ONO 2[wolkenl.|_13,3| Helder . ._. | 772,0|W _ Uheiter 13,7; Bodoe . . _| 759,4 [NNW 2|bedeckt | 6,2 Ghriftianfund |_763,5 [W 8'Regen | 10,5) Skudesnes . | 766,5 |Windft. [bedeckt | 13,0| Skagen 764,2 |[WNW 5 /bedeckt | 15,4| Vestervig . . | 767,3 |[W 4\wolkig | 15,6 Kopenbagen | 767,1 |WNW 4/Dunft | 13,5 Karlstad 763,0 |NW 2hheiter | 12,6) 0

13 6

132| 0| 12,0/ 0 |

Stodbolm . | 762,8 |TNMW 2 |bedeckt _10,8, 0 Wisby . . . | 763,0 NW 2Alheiter | 12,6| 0

Petersburg . | 755,8 Wien (702,0 Prag 773,0 Rom 765,6 Florenz 767,9 Cagliari 759,9 Cherbourg 769,4 wolfenl.| 15,0 Clermont . . | 767,6 wolkenl.| 14,6 Biarritz -— Va. „1 065 2'beiter 20,3 Sli. 1710 wolkenl.| 12,7 Lemberg . . | 769,4 beiter | 11,5 Hermanstadt | 771,1 wolkenl.| 11,0 Triest 770,3 wolkenl.| 17,9 Brindifi . . | 764,0 wolkenl.| 20,3 Livorno . | 767,6 | 2\wolkenl.| 29,4 S I Lo . [Dunst 127 Helfingfors . | 759,7 bedeckt | 6,3 Kuopio 757,0 | heiter 5,0 ZiriG | 769,5 wolkenl.| 95 Genf 769,1 |N 2'wolkenl.| 13,8 Lugano. ..| | Säntis, . . | 570,8 [wolkenl.| 6,8 Wick . . ._. |_ 765,2 |SW lsbedeckt 15,6 Warschau . . | 768,4 |W wolkig 9,0/ 0 | Portland Bill | 769,2 'ONO 3'wolkenl.| 14,4! 0 |

Deutsche Seewarte.

wolkenl.| 6,8 , [Dunst 10,3 . \heiter 9,9 3|\wolkenl.| 17,2 wolfkenl.| 19,2 beiter 22,0

———— —— ——

Mitteilungen des Königlihen Aöronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drathenaufftieg vom 28. August 1906, 84 bis 114 Uhr Vormittags:

|Bintiok

Seehöhe | 122 m | 500 m | 1000 m| 1500 m |200Ó 1 | 2660m Temperatur (C ©) 12,0 | 88 | 53 | 11 |—0,4 |—0 Rel. Fchtgk. (2/0 94 700 96 58 29 Wind-Richtung. | WNW | NW | NW | NW | NW |NNW Geshw.mps | 4—5 | 8 | 8 c [S8 B

Bei 1500 m Höhe Cumulus-, darüber Altoftratuswolken. Tembe- raturzunahme von 1,1 bis 1,8 ° bei 1500, von —0,4 bis +1,1' ¡wischen 2000 und 2350 m Höhe.

E ion

M 204.

Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen

Berlin, Mittwoch, den 29. August —————————————— —_—

Berichte von deutschen Fruchtmärkten. Zusammengestellt im Kaiserlichen Statiftishen Amk.

gering |

|

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner a höhfter | niedrigfter höchster | niedrigster | höfter d d

Qualität mittel | gut

«L A

Verkaufte Menge

Piat)

1 Doppel- zentner

Staatsanzeiger. 1906.

S

Am vorigen Außerdem wurden preis Markttage a rate IF e

sür Durh- | nach überschläglicher \chnitts- S gung verkauft preis | dem Doppelzentner « | (Preis unbekannt)

Theater.

Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- haus. 167. Abonnementsvorftellung. Orpheus und Eurydike. Oper in 2 Akten von Christoph Willi- bald Ritter von Gluck. Text nah dem Französischen des Moline. Musikalische Leitung: rr Kapell- meifter von Strauß. Regie: Herr Oberregisseur Droescher. Ballett: Herr Ballettmeister Graeb. Anfang 7{ Uhr.

Schauspielhaus. 173. Abonnementsvorstellung. König Heinrich der Vierte. (Erfter Teil.) Schauspiel in 5 Aufzügen von William Shakespeare. Mit Benußung der Shlegel-Tiecks{chen Ueberseßung für die deutshe Bühne bearbeitet von Wilhelm T Agoauler. Negie: Herr Regifseur Keßler. Anfang

r.

Freitag: Opernhaus. 168. Abonnementsvorstellung. Die Entführung aus dem Serail. Oper in 3 Akten von Wolfgang Amadeus Mozart. Text von Bretner. Anfang 7# Uhr.

Schauspielhaus. 174. Abonnementsvorstellung. Othello, der Mohr von Venedig. Trauerspiel in 5 Aufzügen von William Shakespeare. Ueberseßt pon E Graf Baudissin (Schlegel-Tieck). Anfang

E,

Deutsches Theater. Donnerstag: EinSommer- uachtêtraum. Anfang 7} Uhr.

Freitag: Caesar und Cleopatra.

Sonnabend: Der Kaufmaun vou Venedig.

Lessingtheater. Donnerstag: Nora. Anfang 74 Uhr.

Freitag : Ein Volksfeind. Anfang Uhr.

Sonnabend : Neueinstudiert : Fuhrmann Henschel. Von Gerhart Hauptmann. Anfang 7{ Uhr.

Schillertheater. 0.

(Wallnertheater.)

Morwitz-Oper. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Ab- shied von Heinrich Bötel. Der Troubadour. Große Oper in 4 Akten von G. Verdi.

Freitag, Abends 8 Uhr: Letzte Opernvorstellung bei halben Preisen : Fidelio. _ Sonnabend, Abends 8 Uhr: Eröffnung der Schau- anon, Zum ersten Male: Frau Inger auf

cot.

N.(FriedrichWilbelmstädtishesTheater.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Weh? dem, der lügt! Lustspiel in 5 Aufzügen von Franz Grillparzer.

Freitag, Abends 8 Uhr: Hasemauns Töchter.

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Hasemanus Töchter.

Im Garten täglich: Großes Militärkouzert.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Gaftspiel des Neuen Operetteutheaters aus Hamburg. Nur noch 2 Aufführungen. Donnerstag: Die luftige Witwe. Anfang 8 Uhr.

Freitag: Letzte Aufführung. Die lustige Witwe. Anfang 8 Uhr.

Sonnabend: Der Opernuball. Anfang 74 Uhr.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr (bei balben Preisen): Der Freishüs. Abends 7} Uhr: Der Operuball.

Komische Oper. Erzählungen.

Freitag : Die Bohème.

Sonnabend: Zum 200. Male: Erzählungen.

Donnerstag: Hoffmaununs

Hoffmauus

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Donnert- tag, Abends 8 Uhr: Spagenliebe.

Freitag und folgende Tage, Abends 8 Uhr: Spagtenliebe.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Familientag.

Residenztheater. (Direktion: RichardAlexander.) Donnerstag: Die Höhle des Löwen. Schwank in 3 Akten von M. Hennequin und P. Bilhaud. En Chalindrey: Richard Alexander.) Anfang

E,

Freitag und folgende Tage: Die Höhle des

Löwen.

Lorhzingtheater (Bellealliancestraße Nr. 7/8). Direktion Max Garrison. Sonnabend, den 1. Sep- tember: Eröffnungsvorftellung. Zar und Zimmer- mann. Anfang 74 Uhr. Abonnements gültig.

Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di- rektion: Kren und Schönfeld.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Wenn die Bombe plaßt! Sch{wank mit Gesang in 3 Akten von Jean Kren und Arthur Lippshit, Gesangsterte von Alfred Schönfeld. Musik von Paul Line.

S und folgende Tage: Wenn die Bombe att!

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bis früh um

e

Pentraltheater. Donnerstag, Abents 8 Uhr

Der Zigeunerbaron. Operette in 3 Akten. rag: Der Bettelftudeut. onnabend: Dex Zigeunerbaron.

Trianontheater (Georgenstraße, nahe Bahnk edrihsiraße). Donnersstag: Die Notbrüde.

nfang 8 Uhr.

Freitag und folgende Tage: Die Notbrüce.

G A C 2ER E NOE R P ORO E G E E R R A M Gia I

Familiennachrichten.

Verlobt: Miß Amy Louisa Cox mit Hrn. R gettbaleieeenzar und Leutnant a. D. Marx vor eldern (German town Pa. U. S. A. Viert bôhe bei Innien i. Holftein). Frl. Maria b Rex mit Hrn. Rittergutsbesizer Kraft von Boder- hausen (Erfurt—Pöhl i. V. bei Jocketa).

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Oberleutnar! Georg von Gö8 (Stendal).

Gestorben: Hr. Oberstleutnant a. D. Richat Baron von Laffert a. d. H. Schwehow (De senow). Hr. Kommerzienrat Heinrich Haukotl (Berlin). Hr. Kammergerihtsrat Paul Haven]te (Berlin). Hr. Leutnant a. D. Hans Wohlthat (Wernigerode).

Verantwortlicher Redakteur : Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verlag der Expedition (I. V.: Heidrich) in Berlin

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlac“ k

Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Vier Beilagen (einshlie¿zlich Börsen-Beilage).

do

do en

D

Bemerkungen. Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preife hat die Bedeutung,

“ean D

E

15,50 16,90 16,03 17,60 16,69 16,50 16.50 17,00 16 40 16,20

17,50

1550 | A Ss 16.70 | E E E 0H ; 16,00 : S 17,40 R Freiburg i. 16, | Gal es a S 16,00 | Glo au . « . « s . « * « * 17,00 | Neustadt O.-S. E E 16,30 | s 16,10 Emden 17.00

Hagen i. W

Goch . a2 A e

Schwabmünchen vis ; 19,80 | 19,80

S{hwecin i. Mecklb. Jas 44 18,00 | 18,00

Allenstein Shorn «

| j

Mülhausen i. E. . Saargemünd

18,00 19,89

19,59

18,00 19,80

19,50

Günzburg Memmingen . Schwabmünchen . Waldsee i. Wrttbg. Meßkirh. . «.

14,00 14,10

13,20 13/40 13 60

14,00 G 13 90 S 13 20 O 13 40

13/40 13,60 13,20 1370 | Io 14,50 | C E T 51620 13/80 | E E 15,00

15,00 15,50

17,40 | 17,40

Allenstein « « Son. s « Gene E chneidemühl . U es Zireñlau m reiburg i. Schl. . Il as eue e Glogau » Neustadt O -S. nnover. . . L Hagen i. W. Swabmünen wabmündchen s Schwerin i. Mecklbz. . Saargemünd ,

12,00

13 69 13,40

12,50 14,59 14,50 14 20 13,00

17,00 16/00

SEA E 12,00 o E E E idemü L 13,60 gin - E i 13,40 E E L i 12,00 reiburg L Sl + - § o ° 9 1a a ee Se O g Neustadt O.-S. Is a B : +0 mden 16,59 . | Hagen t. W. a S , | Mülhausen i. E. . 16,00 Saargemünd

; 5 Braugerste

Allenstein 14,00 140 00 Sor Ee s E co iem «o ao S 13,40 s 4 s L nau E 13.10 reiburg i. Schl. . . r E, Gs A 0 G a e ao e n E Neustadt D od E S Hannover « a s L 16,00

Emden -

Hagen i. W 0 E 16,00 16,00 | S@wabmün@zen ba. s O : 13,60 13,60 | Schwerin i. Vee Í C | Mülhausen i. E 17,00 17,00 | Saargemünd

13,40 16 00 16,70 13,50 13,00 13,00 14 00 12,20 16 00

16,50

i l

; alter Hafer + Aer»

‘neuer Hafer | s alter » —— _— U Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und

daß der betref

Weizen.

16,25 17,00 16,99 17,10 16 40 16,80 17,80 17,80 17,00 17,10 17,00 17,30 17,09 17,50 17,10 17,20 16,89 17,10 16,49 16,60

16,80 18,90 18,50 18,33

18,61 19 99 29,00 16,80

17,00 20,00 18,50 18,83

16,25 16,70 16,40 17,60 16 70 16 80 17,00 17,10 16,70 16,30

17,50 18,33 19,99 16,50 20,00 18,59

Kernen (enthülster Spelz, Diukel, Fesen).

19,00 19,00 19,89 19.89 20,0) 20,09 20,20 20,20

16,40 16,40 E T 19,60 19,69

17,43 16,80 18,03 17,50 17,50 18,00 17,20 17,20 16,70 17,59 18,50 18 61 20,00 17,20

18,89

19,58 19 58 19,49 19,40 | _—

Noggen. 14,50 15 03 14,60 14 49

13,75 13,60 14,00 13,89

13,80 13,90 14,00 14,10

14 30 14 20

14.70 T1400 14,00 14 10 15,20 15.30 15,20 15,45 16,00 16 00 15,62 15,93 17,50 17 60 14 50 15,59

14 50 14,49

13,60 13,60 13,70 13,90 14,20

13,90 15.10 14,95 15,50 15 62 17 50 14,59 15,50

14.80 16,09 j

r fi e.

14,00 | 14,10 | 14 20 13,80 16,10 13.10 15,30 15,50 14,90 18,00 14,093 17,53

16,20

13,00 13,90 13,993 13,60 16,00 13,00 15,00 15,03 14,60 16,00

17,50 17,00

13,00 13,80 13,90 13,60 15 50 12,60 14,70 15 093 14,50 15,00

17,03 17,00

f e L.

15,29 15,40 13,25 14 20 16,80 17,3) 13,93 13.70 14.03 14 20 12,80 18,00 14,60 17,00 15,93 20,09 17,40 15,20

14,60 14.80 12.80 13,89 16,60 16,80 13,60 13,20 13,50 14,10 12 40 16,50

16,50 15 62 17,00 14,40 15 00 19,00 S

16.00 16,00 16,40 17,50 17,50 18,99

der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitge

14,69 15,10 13,00 13,80 16,80 17,20 13,80 13.50 13,50 14 10 12,60 17,00

17,00 15,62 17,00 14;10 15,00 19,00

12 400 500

709 1890

740 3160 2678

218

8 480 9 050

ende Preis niht vorgekommen ift, ein Punkt (. } én den legten

17,14 | 16,40 |

O D «) D C D D bo D de De ge m j 0000 0090 90° 9009

E L E

14,03 13,90

14,60 14,20

16,60 16,20

15,19 13,50 13,80

13,90 12,80

15,30 15,00 17,60 18,09

16/27 ¿fk i 18,00 | 21.8. ;

14,10 12,60

14,80 15,80 14,40 18,17

16,20 18,10

\

teilt. Der DurÖschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berehnet. fes Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.