1906 / 205 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

—————————————————T——— e Ea Qualität

1906 gering

mittel

gut

Marktort

Gezahlt

er Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster M.

hôtster

niedrigster

M. M.

höôdhster

Mh.

niedrigster M.

hödhster M.

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Verkaufs- wert

b

preis für

zentner

M.

Durchschnitts-

1 Doppel-

‘Durch- \{hnitts- preis

M.

Am vorigen Außerdem wurden Markttage

am Markttage (Spalte 1) nach überschläglicher Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis- unbekannt)

dem

12,95 12,50 18,00 14,60 15,00 14,00 17,00 14,00 14,50

14,60 12.00

Lüben i. Schl. . Schönau, Kaßbach Halberstadt . L

do co

alter Hafer L neuer ,y Eilenburg L Marne Goslar Lüneburg aderborn Ed Dinkelsbühl . Biberach . . Ueberlingen .

Rosto Maren «+ Braunschweig . Altenburg

Bemerkungen. Die verkaufte Ein liegender Strich (—) in den

‘alter Hafer «i NQUEL x

L L O

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Industrie *.)

Vereinigte Staaten von Amerika.

Konsulatsfakturen. Der § 678 der Consular Regulations enthält in Saß 2 die folgende Bestimmung :

„Zur Erfüllung der Gesetzeévorschrift, welhe fordert, daß eine Ware fakturiert werden soll mit dem Marktroerte oder dem Groß- handelspreis, zu dem sie in gewohnten Großhandel8mengen zur Zeit der Ausfuhr nach den Vereinigten Staaten von Amerika an den hauptsächlihsten Marktpläßen des Landes, woher sie eingeführt wird, gekauft nnd verkauft wird, sollen die Konsuln in allen Fällen, wo die Faktura zur konsularischen Beglaubigung in einem anderen Lande vorgelegt wird als in demjenigen, von dem die Ware unmittelbar na§ den Vereinigten Staaten ausgeführt wird, den e eine Bescheinigung beifügen über die Fireukonineuben Kosten der Be- förderung vom Herstellung8orte nah dem Versendungsorte.“

Es find Zweifel darüber entstanden, welher Marktwert zu Grunde zu legen ist, wenn die Faktura zur konjularischen Be- glaubigung in einem anderen Lande vorgelegt wird als in demjenigen, aus dem die Ware unmittelbar nach den Vereinigten Staaten von Amerika ausgeführt wird. Die Bestimmung ift nun von der Re- gierung dahin erläutert worden, daß auch in diesem Falle der Markt- wert des Produktionslandes zu Grunde zu legen sei. Als Beispiel wird angegeben: Wenn in Italien hergestellte Makkaroni unmittekbar von London aus nach den Vereinigten Staaten zu einer Zeit aus- eführt werden, in der der Marktpreis in London niedriger ist als in

talien, so sind sie na dem Marktpreis des Herstellungslandes, also Ftaliens, zu fakturieren, obgleich er höher als der Londons ift.

Deutsch-cchilenishe Wirtschaftsbeziehungen.

Das entsetlihe Unglück, das dje leßte Erdbebenkata\strophe über weite Gebiete von Chile, im besonderen über die Hafenstadt Valparaiso, zebracht hat, kann kaum irgendwo herzlichere Teilnahme und tieferes

itempsinden gefunden haben als in amburg. Denn die innigsten Beziehungen verknüpfen Hamburgs Handel und Verkehr mit dem fernen Lande, das hinwiederum fue Entwicklung zu nicht geringem Teil Hamburger Reedern und Kaufleuten zu danken hat. Annähernd 300 Millionen Pesos repräsentiert der Wert der chilenischen Einfuhr und Ausfuhr, und mindestens ein Drittel entfällt nah dem Dur(schnitt der letzten Jahre auf das Deutsche Neich, dessen Waren naturgemäß in erster Reihe über Hamburg nach der Westküste verschifft wurden. Leider lassen fh genaue Ziffern über den Anteil der einzelnen Länder an der Ein- und Ausfubr Chiles nicht angeben; denn die offizielle Statistik, die sehr gewissenhaft in Santiago gesührt wird, ist nicht allein maßgebend. Sie weist einen wesentli größeren Anteil Groß- britanniens als Deutschlands am cilenishen Außenhandel aus. Hierbei ist aber zu berüdsihtigen, daß im NBerkehr mit England und mit englishen Schiffen in der Statistik auc ein erhebliher Teil deutscher Maren erscheint, die im Zwischenhandel über großbritannishe Häfen gehen, deren Menge \sih jedoch nit genau feststellen läßt oder die mit Sgiffen verladen werden, die erst im Kanal Weisung darüber erhalten, wo die Fracht gelös{cht werden soll. Tatsächlich bezog Großbritannien in den e Fahren, mit Ausnahme des Jahres 1900, weniger chilenische Waren als Deutschland, was hauptsächlich auf die wesentli geringeren Salpeterbezüge für englishe Rehnung zurückzuführen ift. Salpeter bildet aber die Grundlage des cilenischen Exports und das mit au des Reichtums der Republik. Hauptsächlih die Einkünfte aus dem Verkauf der Erzeugnisse der übrigens vielfach in deutschen Händen befindlihen Salpeterwerke ermöglihen dem Lande die An- schaffung von Bedarfs- und auch Luxuëgegenständen sowie von Halb- stoffen der europäishen Industrie.

Nach der endgültigen Statistik über den Verkehr der einzelnen Häfen betrugen die Ablieferungen von Chilefalpeter in den europäischen Importpläßen in den Jahren 1905 und 1904 sowie in dem zum Vergleih noch herangezogenen Fahre 1900, das übrigens ähnliche Ziffern aufweist wie die ihm benachbarten Jahre:

1905: 1904: t

t 513 670 465 000 176 300 151 000 160 900 145 000 98 000 120 000 99 000 119 000 59 000 53 000 40 000 31 000 10 400 11 000 65 000 37 000 25 000

¿1222270 ‘1132000 1128 000.

die sich für Hamburg ergibt, würde noch eine Erhöhung erfahren, wenn die für west- und süddeutshe Abnehmer bestimmten Salpetermengen, die nach belgishen und holländischen Hâfen verschifft wurden, der deutshen Einfuhr hinzugerechnet würden.

Mit besonderer Genugtuung mußte überall die Nachricht aufge- nommen werden, daß die Salpeterhäfen wenig oder garniht von dem Erdbeben in Mitleidenshaft gzzegen "eien. Salpeter findet fich haupt- \ählich in der Provinz Tarapaca ; bier nimmt JIquique den Haupt- play unter den Verschiffungshäfen ein, und zwar mit der Hôâlste des Verkeh1s aller Häfen dieser Provinz. Nächst Iquique ist Caleta Buena zu nennen, alsdann Pisagua und \{ließlich Junin. Von sonstigen dilenishen Pläßen find noch für die Salpeterautfuhr von Bedeutung: Tocovilla, Taltal und Antofagasta.

Außer Salpeter sind es sonstige Mineralien, zumal Erze, die für die Ausfuhr Chiles in Betracht kommen, Jod und Boraxkalk, fodann

1900: t

435 000 220 000 160 000 134 000 91 000 34 000 20 000 9 000

Hamburg .

Dünkircßen .

Belgien . ,

Großbritannien

Oa «4 +0

Nord- und Westfrankreich .

allet U

Bran Mittelmeer . ndere europäishe Häfen

insgesamt

Die gewaltige Ziffer,

12,80 12,60 18,20 15,01 15,00 14,00 17,50 14,20 14,50

14,60 12,00

13,05 12'60 18,20 15,01 15.00 14,20 17,50 14,20 14,70 16,30 16,00 14,80 17,44 15,50

14,50

17,80

Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende

für die

staat aus8zugestalten,

die Unternehmungslust,

Deutschland spinnen.

Wakhltagfahrt

vember 1906 meldung ist ein in namhaft zu machen. der Ansprüche) 20.

Gestellt Nicht gestellt

August 1906: enes 86,70, se

183,75, 128,29, wärtigen

Ungarische Staatsbahn reichisch

Straßenbahn 185,50

Lg

für Handel

Comercio é

Boker u. Co.,

Firma Hugo Scherer

in Firma F. G. O

Kaufmanns Israel H in Kolomea mittels Besch in Tarnopol vom 22. August 1 rischer Konkursmafseverwalter :

(Termin verwalters) 29. August 1906. Die bei dem genannten Tarnopol wo

Liquidationskurse 39/9 Deutsche R

bank 139,25, Lübeck-Büchen 1

e B Elbetal 11 60 9/6 128,75, Baltimore- bahn 194,00, Italienische 92,50, Prince Henri 1

410/60 Anleihe 94,30, Ru 4 9/9 Konsols 70,50, Ru

70,75, Spanische 4 9/0 Rente Buenos Aires 1891er 101, Türkenloje 145,50, Hamburg - Amer Dampfschiffahrt 136,00, Norddeutscher Lloyd 132,50, Große Berliner ( Straßenbahn 188,50, Dynamite Trust 172,50, Russische

er Aufsichtsrat Duisburg-Meiderih beshloß, laut Meldung des aus Duisburg, in seiner gestrigen Sißung, einzuberufenden Generalversammlung die von 12 9/9 auf das vermehrte, 30 bei rund 2 335 000 4 Abschreibungen vo

Am 28. d. M. fand, wie „W. die konstituierende Generalversammlung der Merxicanishen Bank (Banco Mexicano Der Aufsichtsrat zusammen: Rudolf Stoecker, Di, 10 in Firma Roberto y Escandon, E. N. Brown, Railroad of Mexico, Hugo Scherer jun., in u. Co., Lic. Pablo Macedo, Oëcar Braniff, Braniff u. Co., I.

Präsident der National

No: Hafer.

13,30 | 12/80 18,40 15,40 15/50 14,20 18,00 14/50 14,70 16,30 | 16,00 17,00 17,44 15,50

14,90

reihlihem Maße zu versorgen. griffen ungeheuerlihe Preissteigerung in den len beiden Jahren erfahren ;

ichtigkeit der Erwartungen,

punkt mannigfacher Bestrebungen, und diese Bemü reihen Erfolg gezeitigt; denn w Fahren an den chilenischen Haupt eifer für Neugründungen bemerkbar. die hiernah in der ih auch nah dem Unglück, von bewähre, damit sich nur noch

13,59 12,90 18,40 15,40 15,75 14 40 18,00 14,60 15,50 16,80 17,20 18,60

15,00 15,00 15.50 18,50

die mannigfahsten pflanzlihen Erzeugnisse dukte, unter denen Sohlleder in erste die Grenzstceitigkeiten mit Argentinien b seine besondere Aufmerksamkeit der Kultivi deren Viehreihtum und Holzbestände

harren, um nit nur dem Eigenbedarf reiten Vorteil zuzuführen, sondern

13,80 13,00 18,60 15,79 16,50 14,40 19,00 15,00 17,50 16,80 17,20 18,60

15,30 15,40 15,50 18,50

auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Preis nicht vorgekommen ift, ein Punkt (. ) in den

400 300 350 15 6

113 2

2 982 430

5 680

4 440 5 395 250 96 1786 39

39 235 6 435

und \{ließlich tierishe Pro-

r Reihe

zu nennen ift. eigelegt sind, widmet Chile erung der Magelhaensländer, nur der gewissenhaften Hand

der südamerikanishen Länder au den europäis{hen Konsum in

Seitdem

Eine selbst nah amerikanischen Be-

handelspläßen ein

hat der Boden in jenen Gegenden darin liegt der deutlihste Beweis die auf die Entwicklung jener Länder geseht werden. Valparaiso und Santiago bilden den Auêgangs8- Chile zu einem bedeutenden Industrie- hungen haben fast {hon einen zu iederholt machte F in den leßten

edenklicer Ueber- Es läßt sich nur wün|{hen, daß Bevölkerung Chiles \teckt,

dem das Land heimgesucht is, wieder dihter die Fäden zwishen Chile und

Galizien.

zur

Konkurse im Auslande.

Liquidierungstagfahrt (Termin

20 880

K

ge chaft 170,25, Commerz- ank 139,50, Deutsche Bank 23

Dresdner Bank 158,

A. Schaaffhausenscher

Kredit 211,09, Oesterreich. Länd

Handel 133,00, Ane

der

Berliner

Konkurs ist eröffnet über das Vermögen des niht protokollierten orowiß, Sohn des Samuel lusses des K. K. Kreisgerich 906 No. cz. 8. 2 Advokat Dr. Rettigstein in Kolomea. Wahl des definitiven Konkursmasse- orderungen sind bis zum 1. No- eriht anzumelden; in der An- hnhafter Zustellungsbevollmächtigter ¿ur Feststellung November 1906, Vormittags 9 Uhr.

Horowißt

ts, Abteilung IV, /6. Proviso-

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 29. August 1906.

Ruhrrevier Oberschlesishes Revier

Anzahl der Wagen 8148

Börse für ultimo eih8sanleihe 86,79, 39% Preußische 39/0 Sächsische Rente 86,10, Berliner u. Discontobank 121,00, Darmstädter 9,25, Diskonto - Kommandit - Anteile 50, Nationalbank für Deutschland

Handels-

Bankverein 158,50, Oesterreichische

erbank 111,50, Russishe Bank für aus- Bankverein 141,75, Wiener Union- , Buschtehrader 286,29, R A

144,25, Oesterr. Nordwestbahn 113,75, Dester-

Die „Rheinisch - Westfälische einigung der Bandeisenwalzwerk um 7,50 # pro Tonne erhöht. Krast. Flußbandeisen stellt sich die Tonne mit der Frachtengrun und auf 147,50 4A ab Werk für die Ausfuhr unter den f

der Rh einishen Stahlwerke

und Industrie Industria) in Mexico ftatt. seßt sih aus nachstehenden Herren in Firma Gustav Struck Sommer,' Herrmann u. Co., Guillermo - Landa

jr.

96,00,

Hamburger Banknoten 215,50.

heute auf

Qo, Frarz

Zeitung“

Ernst Boeker,

meldet: e hat die Preise für Bandeisen Die Erhöhung tritt \ofort in 150,00 und 152,50 M für dlage Dortmund und Cöln im Inland

der auf den Verteilung einer Dividende Ptillionen betragende Aktienkapital rzuschlagen. ,

. B.“ aus Berlin meldet,

B.

4,50, Südösterreichishe (Lomb.) 34,25, Anatol. Ohio 118,50, Canada Pacific 172,50, Gotthard- Meridional 160,00, Italienishe Mittelmeer 43,50, Pennsylvania 141,75, Warschau-Wiener 121,75, Argentinische 5 °/0 Eisenbahnanletihe 100,50, Chinesische 59/0 An- Leibe 1896 101,75, Chinesische 45 9/0 Anleihe 1898 98,00, Japanische sische 49/0 1880er Anleihe 70,50, Russische ussishe 34 9/% Goldanleihe 62,50, Nussische 3 9/6 Goldanleihe 57,00, Russische 4 9/9 1902er Anleihe 71,25, Russische 4 9/0 Rente 69,25, Ungarische 40/6 Goldren 94,50, Ttalienishe Rente 103,50, PortuCelisüe unif. IIT. Anleihe

ürkishe unifizierte Anleihe 96,00, 50, Oesterreichische 1860er Lose 158,00, ikanishe Packet 163,50, Hansa

te 95,00, Ungarische Kronenrente

Die

„W. T. B

Body, in Firma

Ver-

eitherigen in

34. Oktober

de

Firma

ginnen.

Gaufe.

S ch

[Gafe

Destecr.

14,20

14,80 15,41 16,67 16,00 15,87 17,44

15,20 14,97

Speyer, in

Die April 1906: 43 096 913 M (+ 3 417 857), 1906: 12441 Æ (+ 3707),

und Schafe ( is 4, auch für 100 P Schweine: Van zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg) mit 209/69 LTaraabzug : Rafsen und deren Kreuzungen, höchstens 14 Iahr alt: von 220 bia 280 Pfund 72 bis #; (Käser) bis #4; 2) fleishige Schweine 70 bis 71 #4; widelte 68 bis 69 4; Sauen 67 bis „«

Amtlicher Friedrichs selde. den 29. August 1906.

Schweine .

Ertel «

Verlauf des Markt e Läufern; Ferkel {leppend; Preise niedriger. Es wurde gezahlt im Engroshandel für : Läufershwetne: 6—7 Monat alt . 3—5 Monat alt . . + Ferkel : mindesten3 8 ofen alt untex 8 Wo

Bus(htierader Ut. B per ult. 453, Südbahngesellshaft 16 Desterr. ver ult. 673,75, bank 443,50,

Konsols 873, Pfd. Sterl. Paris,

New Y

Der Durchschnittsprei3 wird aus den unab legten sechs Spalten, daß en

der

16,50

14,80 15,53 16,66

17,06 16,00

14,95 15,16

S. Pearson u. Son Ltd., Martin G. Ribon, sowie aus folgenden auswärtigen Generaldirektor Hamburg- Amerika. Linie, Direktor der Deutshen Bank, Georg Zwilgmeyer, Berlin, Firma Speyer u. Präsident der Mexican Central Railway, Zum Vorsitzenden des Aufsichts stellvertretenden Vorsi Bank hat die Geschäfte Mexico, übernommen und wird

Sähsishen Staatsbahnen vereinnahmten im 11305650 A (+ 742129), Zittau—Oybin—Jonsdorf im April

bis Ende April: 33 714 M (+ 6528).

enden Herr

t

Co,,

93. 8.

95. 8. 9%. 8. 95. 8.

22. 8. 22. 8.

25. 8.

25. 8. 400

tar ie Zahlen berehnet

prehender Bericht fehlt.

\ämtlich in Mexiko, Mitgliedern: Albert Ballin, L. Noland-Lüe, James ew York, Henry Clay Pierce, L, Langeloth, New York.

rats wurde Lic. Pablo Macedo, zum

Rudolf Stoecker erwählt. Die

des Banco Aleman Transatlantico,

ihre Tätigkeit unverzüglich be-

bis Ende April

Qualitäten im Preise verkäuflich, da Kühlh Notierungen find: H 124 6, IIa Qua stehenden Septemberan Hausseengagements, wodur der Vorwoche wieder einbüßten, hiervon beeinflußt, da die Vorräte nur sehr mäßig Konsum noch

(bezw. für 1 Pfund in Kälber: 1) fein fälber 86 bis 90 Æ;

aus of- und Genofsenshaftsbutter Ta Qualität 120 bis lität 116 bis 120 # Schmalz: Die bevor- dienungen verursachten Lösungen bestehender ch die Terminpreise einen Teil der Erhöhung dagegen blieb effektive Ware kaum Andienungen infolge der wenig großen stattfinden werden und der ohnehin gute

Die heutigen Notierungen sind: Choice 6, amerikaaishes Tafelshmalz (Borussia) 1z (Krone) 54 #6, Berliner Bratenshmalz in Tierces bis 62 A Spe ck: Lebhaft.

zunehmend ift. Western Steam 524 bis 52] 54 M4, Berliner Stad (Kornblume) 55 M,

t\{chma

refser)

Die Preisnotierungen vom Berliner Produktenmarkt I die vom Königlichen Polizeipräsidium ermittelten Marktprei Berlin befinden sich in der

Berlin, 29. August. Bericht über Butter: Der Markt ist ruhig, Abweichende Marken sind \chwer

behaupten.

ein

örsenbeilage.

Speisefette non Gebr. jedoh konnten si feinste

butter denselben vorgezogen wird. Die heutigen

älber, 1231 Schafe, Ermittelungen der Preisfestseßungskommission.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Sch{lahtviehmarkt vom 29. August 1906. Zum Verkauf standen 437 Ninder, 2409 K

gr erie nach den ezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg S@la

Pfg.):

ste Mastkälber (Vollmilhmast) und beste Saug- 92) miitlere Mastkälber und gute Saugkälber 77 bis 84 4; 3) geringe Saugkälber 65 bis 74 „; 4) ältere gering genährte Kälber ( af e: 1) Ma 2) ältere Masthammel 79 bis 82 H; Merzschafe) 67 bis 72 #4; 4)

11 428 Shweine. Markts-

taewiht in Mark

bis {tlämmec und jüngere Masthammel 84 bis 87 4;

3) mäßig genährte Hammel olsteiner Niederungs- fund Lebendgewiht bis H

1) vollfleishige, ternige Schweine feinerer

Marktbericht Scchweine- und Ferkelmarkt am Mittwoch,

Auftrieb

. 3645 Stü 2776 s 2 es: Reges Geschäft, Preise anziehend bet

en alt .

a. im Gewicht b. über 280 Pfund lebend gering ent-

vom Magerviehhof in

E ü

. _. Stück 50,00—67,00 4 40,00—49,00 4.0 2720.002800 - 17,00—20,00 o.

das Kilogramm 92,00

Wien, 30. Augu Einh. 49/9 Rente M.-N. p. in Kr.-W. per ult. 99,20, Unga 49/0 Rente in Kr.-W. 94,40, Tür Eisenbahnaktien Lit. B —,—, 00, Oesterr. Staatsbahn per ult.

Brüxer Kohlenber Aly. 597,75, Deutsche Untonbank 553,00, Türk. London, 29. August. (W. T Plagdiskont 33/3, Silber 307/s. 29. August. (W. T. B.) Rente 97,85, Suezkanalaktien ‘Madrid, 29. August. Lissabon, 29. August. ork, 29. August. verkehrte in nicht einheitliher Tendenz;

(W. T. B.) (Sluß.)

Kursberihte von den auswärtigen Fondsmärkten.

. Hamburg, 29. August. Barren das Kilogramm 2790 B

Gold ti 2784 G., Silber in Barren

B,, 91,50 G.

st, Vorm. 10 Uhr 50 Min. Arr. 99,00, Oesterr. 4°/o r. 49/6 Goldrente 112,40, Ungär. kishe Lose per M. d.

7,75, Wiener Bankverein Kreditbank, Ung. allg. wes 711,00,

Tabak —,—. _B.) (S@hluß.) 242/9 Englische

(W. T. B.) Rente

M. 162,00, Nordwestbahnaktien 677,00, 554,75, Kreditanstalt, 812,00, Länder- Montangeselschaft, eichsbanknoten per ult. 11 36,

Bankeingang 91 (Schluß;.)

39% Frani-

(W. T. B.) Wesel auf Paris 11,15, (W. T. B.) Goldagio 1. (Schluß.) (W. T. B.) Die Bör c

die Grundstimmung war aber

vorwiegend fest. Anfangs wurden infolge des Zusammenbruchs der Real Éstate Trust Company in Philadelphia umfangreihe Positions- lôsungen in Reading- und Pennsylvaniabahnaktien vorgenommen. Die Baifsepartei benußte die s{chwache Veranlagung des Marktes, um das ursniveau noch weiter herabzudrücken. Späterhin trat eine kräftige Erholung auf Rückäufe ein. Hill- und Stahlwerte sowie die Aktien der Canadian Pacificbahn und der Harrimanlinien waren besonders bevorzugt. Die Festigkeit in Canada Pacificaktien wurde auf die böheren Julieinnahmen und die Erwartung eines Bonus zurückgeführt, während Hill- und Stahlwerte auf die halboffizielle Be- stätigung über den endgültigen Abshluß der Transaktion in den Erz- ländereten sehr fest lagen. Für Rechnung Londons wurden per Saldo 55 000 Stück Aktien gekauft. Schluß sehr fes. Aktienumsaßt 1570 000 Stück. Geld auf 24 Stunden Dur{ch\schn.-Zinsrate 42, do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tages 54, Wechsel auf London 60 Tage) 4,80,65, Cable Transfers 4,84,50, Silber, Commercial ars 662, Tendenz für Geld: Stetig.

Die Börse bleibt am 3. September (Laborday) ges{lofsen.

Rio de Janeiro, 29. August. (W. T. B.) Wechsel auf London 1631/,2

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Gs\sener Börse vom 29. August. Amtlicher Kurs3bericht. Kohlen, Koks und Briketts. rein ungen des Rheinish- Westfälischen Kohlensyndikats für die Tonne ab Werk.) T. Gas- und Fa et a. Gasförderkohle 11,50—13,50 #, b. Gas-

ammförderkohle 10,50—11,50 #, e. Flammförderkohle 10,00 bis 10,50 #, d. StüdÆfobhle 12,50—13,50 M, e. Halbgesiebte 12,00 bis 13,00 #, f. Nußkohle gew. Korn I und IlI 12,50—13,25 #, do. do. IIT 12,00—12,50 #4, do. do. IV 11,00—11,50 #, g. Nuß- rusfoble 0—20/30 mm 7,00—8,50 H, do. 0—50/60 mm 9,00 is 9,50 M h. Gruskohle 5,50—850 #; 1. Fettkohle, a. Förderkohle 10,00—10,50 M, b. Bestmelierte Kohle 11,10—11,60 , c. Stüdfohle 12,50—13,25 #4, d. Nußklohle gew. Korn T 12,20 bis 13,25 4, do. do. IT 12,50—13,50 „G, do. do. IIT 12,00—13,00 , do. do. IV 11,00—1150 #, e. Kokskohle 10,50—11,00 ITI. Magere Kohle: a. Förderfohle 9,00—10,00 #, b. do. melierte 10,25—11,25 #4, c. do. aufgebefserte, je nach dem Stüd- ehalt 11,25—13,00 4, d. Stüdfohle 12,00—14,00 #, 9. Nuß- oble, gew. Korn I und IT 14,50—16,50 #, do. do. ITT 16,00 bis 17,50 #, do. do. IV 10,50—11,75 #, f. Anthrazit Nuß Korn 1 17,50—1850 S do. do. Il 19,00—23,00 „, g. Fôördergrus 8,50—9,00 H, h. Grusfkoble unter 10 mm 5,00—7,00 A; IV. Koks: a. Hohhofenkoks 15,50—17,50 „, b. Gießereikoks 18,00—19,00 #4, c. Brehkoks 1 und Il 18,00 bis 19,50 4; V. Briketts: Briketts je nach Qualität 10,75 bis 13,25 #4 Marktlage unverändert sehr fest. Die nächste Börsen- versammlung findet am Montag, den 3. September 1906, Nachmittags von 34 bis 41 Ubr, im „Stadtgartensaale"“ (Eingang Am Stadt- garten) ftatt.

Magdeburg, 30. August. (W. T. B.) Zuckerberiht. Korns zucker 88 Grad o. S. 8,95—9,12¿. Nachprodukte 75 Grad o. S. ; Stimmung: Still, Brotraffinade I o. F. 19,29. Kristall- ¡ucker T mit Sack —,—. Gem. Raffinade m. S. 18,75—19,00 Gemahlene Melis mit Sack 18,265—18,50. Stimmung: Ruhig, stetig. Rohzucker 1. Produkt Transito frei an Bord Hamburg: Bann 18,75 Gd., 19,00 Br., —,— bei-, September 18,75 Gd., 18,89 Br., —,— bez, Oktober 18.45 Gd.,, 18,99 Br., —,— bez, Oktober- Dezember 18,35 Gd., 18,40 Br., —,— bez, Januar-März 18,40 Gd., 18,50 Br., —,— bez. Ruhig.

Cöln, 29. August. (W. T. B.) Rüböl loko 63,00, per

Oktober 63,50.

Bremen, 29. August. (W. T. B.) (Börsenshlußberi®@t.)

Paas Schmalz. Stetig. Loko, Tubs und irkin 467 oppeleimer 477. Kaffee. Offizielle otierungen der Baumwollbörse. Baumwolle. Matt. Upland loko middl. 51 S.

Hamburg, 29. August. (W. T. B.) Petroleum. Willig. Standard white loko 7,00.

Hamburg, 30. August. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- bericht.) Good average Santos September 38 Gd, Dezember 38 Gd.,, März 384 Ed.,, Mai 387 Ed. Stetig. A Aa markt. (Anfangsberiht.) Rübenrobzucker I. Produkt Bafis 88 9/5 Rendement neue Usance frei an Bord Hamburg August 18,75, September 18,70, Oktober 18,50, Dezember 18,35, März 18,99,

Mai 18,65. Stetig. Budapest, 29. August. (W. T. B.) Raps per August 32,60 Gd., 32,80 Br. i London, 29. August. (W. T. B.) 96 9/9 Favazuckdker loko fell ani sh. 6 d. Wert. Rübenrohzucker loko ruhig, 9 h. 43 d. ert. (W. T. B.) (S{luß.) Chile-Kupfer

London, 29. August. rubig, 843, für 3 Monate 843.

Liverpool, 29. August. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß: 4000 Ballen, davon für Spekulation und Export 400 B. Tendenz: Williz. Amerikanische good ordinary Lieferungen: Kaum stetig. August 5,09, August-September 5,01, September-Oktober 4,92, Oktober-November 4,89, November-Dezember 4,89, Dezember-Januar 4,90, JIanuar-Februar 4,92, Februar-März 4,94, März-April 4,95,

.

April-Mai 4,97.

1 Untersuhungösaen. 2. ies erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Glasgow, 29. August. (W. T. B. luß.) Robe i p MibdleBorougs warrants 53/73. E O DaDe Ten aris, 29. ruhig, 88 9/9 neue Kondition 233—24. für 100 f Sao 264, September 26}, Oktober - Januar 274, Amsterdam, 29. August. (W. T. B.) ya-K ordinary 33#{. Siitatinn 118 Eee N Antwerpen, Raffiniertes Type weiß do. September-Dezember 20 Br.

stetig.

Zanuar-

111,00.

New York, 29. August. (W. T. B.) (S{luß.) Baumwolle- preis in New York 9,80, do. für Lieferung per Oktober Lieferung Dezember 9,02, Baumwollepreis F Standard white in New York 7,50, do. do. in Philadelphia 45, do. Refined (in Cases) 10,00, do. Credit Balances at Dil G

August.

(W. T. B.) (S@Wluß.) Rohzudcker

29. August. loko 194 bez. Br., do. August 195 Br.,

Weißer Zucker ruhig, Nr. 3

(W. T. B.) Petroleum. | die

Ruhig. Schmalz August

8,83, do. für in New Orleans 9/16,

ity

1,58, Shmalz Western steam 9,15, do. Rohe u. Brothers 9,25, Ge- treidefraht nah Liverpool 13, Kaffee fair Nio Nr. 7 83/3, do. Rio Nr. 7 September 6,30, do. do. November 6,45, Zucker 37/16, Zinn 40,00—40,25, Kuvfer 18,75.

Die Börse bleibt am 3. September (Laborday) ges{lofsen,

Nr. 17 und 18 (38. Jahrgang) der „Mitteilungen für ¿ffentlichen u. a. folgenden Inhalt: Nr. 17: Die Blißshußbestrebungen in der Provinz Schleswig-Holstein. Verwaltungsergebnisse. Nr. wickelung der bayerishen Versicherungsanstalten. Entwurf einer glas rang: betreffend Aufstellung und Betrieb von beweglichen aftmashinen (Lokomobilen). Anspruchs durch Verstoß gegen Vorsichtsbedingungen, betr. die Lagerung und Behandlung von Benzin. Die 1. April 1905. Verwaltungsergebnisse.

Feuerversiherungs-Anstalten“ haben

18: Ent-

Nechtsprehung: Verwirkung des Dampfkraft in Preußen am

E E A

Af AERS R EMCAM P T PML:LTEL T

Wetterbericht vom 30. August 1906, 9} Uhr Vormittags,

Name der Beobachtungs- tation

Barometerstand auf

0°Meeresntveau und |S&werein45° Breite

Wind- rihtung, Wind- stärke

Name der Beobachtungs- ftation

Witterun18- verlauf der leßten 24 Stunden

24 Stunden

Niederschlag in

E pan ras auf Meeresniveau und

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Wind-

richtung, Mind- Wetter stärke

tunden

Celsius Niederschlag in g e Stun

Schwere in 45Breite Temperatur in

B B

Borkum

SO 1

wolkenl.

Hernösand

| SW 2lbedeckt 10,0

16,0|_ 0 [vorwiegend heiter | Haparanda

Keitum

WSLW 4

wolkenl.

16 4 vorwiegend heiter Niga

Hamburg . .

SSW 1

wolkenl.

Wilna . .

142 vorwiegend heiter

Swinemünde

WSW1

bedeckt

Pinsk

S 2heiter SSW 1 |bedeckt Windst. |bedeckt WSW 1 |bedeckt

9,1 8,8 7,2 11,0

16,1 meist beroôlft

RNRügenwalder- münde . .

Neufahrwafser| 76

WSW

bedeckt

Petersburg .

16,2 meist bewöl!kt Wien

5,7 (WSW 3

bededckt

16,5 meist bewölkt | Prag

Memel

SW 4

bededt

15,6 meist bewölkt Rom

Aachen . d Hannover .

SSO 1

heiter

14,0 ziemli beiter Blorenz

2 S 3

wolfkenl.

12,8 vorwiegend heiter | Cagliari

Berlin . .

Windst.

wolkenl.

148 vorwiegend heiter | Cherbourg

Dresden ..

5 (SO

11,8 vorwiegend heiter | Clermont .

SW l'heiter Windst. |wolkenl. Windst. [heiter N 3\wolkenl. S 2\wolkenl. ONO 3\wolkig Windst. \wolkenl. SSO 4\wolkenl.

7,0 10,9 11,8 14,8 15,2 23,4 17,4 17,3

Breslau ..

Bromberg Meg

SW 3 [W

; heiter [wolkig

5 bededt wolkenl.

ziemlich beiter meist beroölkt

Biarritz Nizza

12,1 14,5

928,3 19,0

S 4\wolkenl. Windst. \wolkenl.

10,8 vorwiegend heiter Sia.

WNW 1 bedeckt | 14.1

Frankfurt, M.

O

wolkenl.

11,8 vorwiegend heiter | Lemberg

W wolkig 13,2

Karlsruhe, B.

NO

wolkenl.

13,2 vorwiegend heiter Hermanstadt

SS wolkenl.| 19,3

G G O

München .

2 2 D N 2 2 2 2

D

wolkenl.

OIDIDOIOIOID O ODOIOCD OlOCOO0

9,7 vorwiegend heiter | Triest

D wolkenl.| 19,3

Stornoway .

Windft.

halb beh.

(Wilhelmshayv.) Brindisi | z

N wolkenl.| 21,5

14,4 ziemlih heiter

Livorno

Malin Head

S 3

wolkenl.

NO wolkenl.| 209,7

(Kiel) Belgrad . |

ONO 3\wolkenl.| 16,7

14,4 ziemlich heiter

Valentia .

O 1

heiter

Helsingfors .

S bedeckt 8,8

12,8 (Wustrow i. M.) Kuopio

W bededckt 5,6

meist bewölkt

Scilly

OND 3

beiter

Zuri...

NO wolkenl.| 11,6

(Königsbg., Pr.) Genf

S wolkenl.| 15,4

16,1 Regenschauer _

Aberdeen . .

Windst.

wolkenl.

Lugano .

(Cassel) s Säântis

16,7 vorwiegend heiter

N wolkenl. W wolkenl.

16,0 6,8

Shields Holyhead

SW 2 Windst.

Dunst Dunst

Wik

‘unm pertea ) V s arshau . .

3,0 vorwiegend heiter

W wolkig 13,9

13,4

Im Dll Col Col Col DOI EOI S

(GrünbergSchl.)

vorwiegend heiter Portland Bill

13,9

JFsle d’'Aix .

SO 3

wolkenl.

(Mülhaus., Els.)

19,0 ziemlich heiter

St. Mathieu

O 3

wolkenl.

(Friedrichsbaf.)

198 vorwiegend heiter

Grisnez

OSO 1

wolkenl.

(Bamberg)

17,2 vorwiegend heiter

Paris. C Blissingen Helder .

7D 1

wolkenl.

13,0

6 (OSO 2 SO 1

Dunst heiter

16,3 16,8

Bodoe . Christiansund

WSW2 WSW2

Regen Negen

6,4 9,6

Skudesnes

W 2

Dunst

Ï43

Skagen_ Bestervig . . Kopenhagen

Wi 6

Dunst

16,2

WSW6 WSW 3

halbbed. halb bed.

15,8 15,7

Karlstad . .

3 [SW 4

halb bed.

15,2

Stockholm

WSW 2

bedeckt

14,0

Wisby

W 2

heiter

DO| b Olm ooo Rim O O|DD O O

15,2

Öffentlich er Anzeiger.

Temperatur (C ° Rel. Fchtgk. (0/0 Wind-Richtung . Geschw. mps Bei 800 m Höhe Stratocumuluswolken, darüber Temperatur- zunahme und Feuchtigkeitsfall. Bei 2300 m (wahrscheinlich Höhe von Altostratuswolken) Feuchtigkeitszunahme und bis 2500 m überall 5,3 9 Temperatur.

WNW 2 |bedeckt

lis

Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Königlichen Asronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröfentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 29. August 1906, 87 bis 11 Uhr Vormittags :

Station 122 m | 500 m | 1000 m | 2000 m | 3000 m | 3545 m

10,3. | 11,0 8,1 dd 10 |— 4s 87 91 0 0 65 70

WNW| NW | NW_| NNW | NNW 3 13 8 8 13 13

6. Fommandagese Ben auf Aktien und Aktiengesell\{ch. 7. Erwerbs- und Wirt

8. Niederlassung 2c. von

9. Beñlauäwelie.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

ligen enschaften.

tsanwälten.

42498]

1) Untersuchungssachen.

[42682] Ladung.

Der Arbeiter Ernst John aus Manhagen, defsen Aufenthalt unbekannt ist, wird in der Privatklage- sache gegen den Vogt Landshoof in Manhagen wegen körperliher Mi pag, als Privatkläger, der S8 69 ff. de auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts auf den 88 356 360 der 8. November 1906, Vormittags 117 Uhr, A vor das Königliche Schöffengeriht in Neustadt i. Holst., Zimmer Nr. 4, zur Hauptverhandlung ge- laden. Bei unentschuldigtem Ausbleiben in der Hauptverhandlung gilt die Privatklage als zurü- genommen.

Neustadt i. Holft., den 22. August 1906.

Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[42493] Steckbriefserledigung. :

Der gegen den Rekruten des Landwehrbezirks II Altona Erich Bernhard Louis Klassen, geboren zu Hamburg am 12. 8. 1882, wegen Fahnenfluht unter dem 12. April 1906 erlassene Steckbrief ist erledigt.

Flensburg 2 Aa e den 56; August 100%, Gericht der 18. Division. [42494] EHIMRG: 9, Die unter dem jz. 12, 1905 gegen den Rekruten

(Steward) Erich Bernhard Louis Klafsen, aus- gehoben für I. Matrosendivision, ergangene Fahnen- Enns mird. ausgenoyen. ensburg 27. Aliona °* den 36. August 1906.

Gericht der 18. Division.

Beschlag belegt.

[42496] Fn der

Alfred Claus, fernung, wird,

fernzuhalten, und er im

[42497]

In der Untersuch Gustav Hermann Ludwi 1. Matrosendivision, vorher an Bord S. M. „Stosch“, geboren am 11. Februar 1885 zu Wismar i. Mecklb., wegen Fahnenflucht, wird auf Srund 8 Miilitärstrafgeseßbuhs sowie der Meilitärstrafgerihtsordnung der Be- \chuldigte hierdurch für [anen na erklärt und sein im Deutschen Reiche befindliches Ve

Der Gerichtsherr : Graf v. Moltke, Kontreadmiral.

Kiel, den 27. August 1906. Gericht der I. Marineinspektion.

Dr. Leuchtenberger,? Gerichtsafsessor.

Verfügung.

Fahnenfluchtserklärung und Beschlagnahmeverfügung. ungs\sahe gegen den Matrosen Vogel der 6. Kompagnie

rmögen mit

Beschlagnahmeverfügung. Untersuhungssache geaen den am 25. 11. 1833 zu Calw geborenen Unteroffizier d. R. Viktor wegen erschwerter unerlaubter Ent- da er hinreichend verdächtig ist, sich vorsäußlich und rechtswidrig von feiner Dienststelle Vergehen gegen §8 64, 66 M.-St.-G.-B. Sinne des § 356 Militärstrafgerihts- ordnung als abwesend anzusehen ist, auf Grund des 8& 360 Militärstrafgerihtsordnung das im Deutschen Reich befindlihe Vermögen des Beschuldigten hier- durch mit Beschlag belegt.

Ulm, den 25. August 1906.

. K, Württ. Gericht der 27. Division.

Die am 10. Mai 1906 gegen den Kanonier der Res. Albert Göß aus dem Landwehrbezirk Colmar,

geb. 16. 10. 81 in Wasselnheim, erlassene Fahnen-

fluhtserklärung, veröffentliht im Neichsanzeiger Nr. 113 vom 14. 5. 1906,

ist gemäß § 362 Abs. 3 M.-St.-G.-O. erledigt. Colmar i. E., den 27. August 1906. Königliches Gericht der 39. Division.

[42495] Verfügung.

Die gegen den Musketier Leo Martin Pierre der 4. Kompagnie 1. Fra lau Ven VInfanterieregi- ments Nr. 87 am 22. Dezember 1905 erlassene Fahnenfluhtserklärung wird aufgehoben.

Frankfurt a. M., den 25. August 1906. Gericht der 21. Division. P. L, II1 b Nr. 109/06.

Der Gerichtsherr : Bergmann,

Frhr. von Gayl[l. Kriegsgerichtsrat.

[42492]

Die unter dem 19. Juli 1904— II1a Nr. 1946/1149 zugleich mit der Fahnenfluchtserklärung erfolgte Beschlagnahme des Vermögens des zur Disposition der Ersaßbehörden entlassenen Julius Marx André, geb. 7. 9. 66 in Eilenburg, wird aufgehoben.

Schwerin, 27. 1906

Altona, 29, August 1906. Gericht 17. Division.

9) Aufgebote, Verlust-u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[38031] Zwangsverfteigerung. : Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin an der Malplaquetstraße belegene, im Grund»

buche von den Umgebungen Band 77 Blatt Nr. 3276 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerkes auf ‘den Namen des Maurerpoliers Rudolf Stach und dessen Ehefrau Ida Stach, geb. Wolff, in Berlin je zur ideellen Grundstückshälfte eingetragene Grundstück am 6. Oktober 1906, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeihnete Geriht an der Gerichts\telle Brunnenplaß Zimmer Nr. 321 linker Flügel, versteigert werden. Das Grundstü Acker an der Malplaquetstraße liegt in Berlin. Es is in der Grundsteuermutterrolle des Stadt- gemeindebezirks Berlin unter Art. Nr. 13 944 vero zeichnet ; es besteht aus der Parzelle Kartenblatt 22 Flächenabshnitt 1245/37, ist 8 a 28 qm groß und mit 2/00 Taler Reinertrag zur Grundsteuer ver- anlagt. Der Versteigerungsvermerk ift am 9. Juli 1906 in das Grundbuch eingetragen, Das Weitere ergibt der Aushang an der erihtstafel. Berlin, den 23. Juli 1906. Königliches Amtsgeridt Berlin-Wedding. Abt. 7.

[42086] Amtsgericht Oldenburg. Abt. I. Oldenburg, den 11. August 1906. Aufgebot. F. 21/03. Die Ehefrau des Kaufmanns Max Meyer, Helene geb. Behrendt, zu Kolonie Grunewald bei Berlin, Hagenstraße 45, hat das Aufgebot zwecks Kraftlos8- erklärung der Oldenburgischen Landes\shuldverschrei- bung Nr. 66670 der Cisenbzhnprämienanleihe von 1871 über 40 Taler beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 5. August 1907, Mittags 1D Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.