1906 / 208 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Neue Friedrichstr. 16/17, 11. Sto>werk, Zimmer 76, auf den 9. November 1906, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte pugelaseren Anwalt zu bestellen. es Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt ge (50. P. 305. 06.) _Reshke, als Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts T. Abteilung 50.

[43277]_ Oeffentliche Zustellung.

Die Firma S. Baum vorm. Baum und Koppel in Berlin, Friedrichstraße 71, klagt gegen den Kauf- mann Erich Günther, früher in Berlin, Friedri- ftraße 76, jet unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihr der leßtere für am 3. De- zember 1904 gelieferte Kleidungsstü>e den Restbetrag von 164 & und an Kosten für einen Zahlungsbefebl 2,40 Æ vershulte, mit dem Antrage, den 'Sünther kostenpflihtig zu verurteilen 166,40 4 nebst vier vom Hundert Zinsen seit dem 3. Dezember 1904 von 164 M zu zahlen, und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht in Berlin- Mitte, Neue Friedrichstraße 12—15, I Treppe, Zimmer 174—6, auf den 23. November 1906, Vormittags 109 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichzn Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 29. August 1906. Ls Kellermann, Gerichtsschreiber des Königlich-zn Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 22.

[43279] Oeffentliche Zustellung.

1) Die Witwe Anna Neustadt und

2) die minderjährigen Geschwister Arthur, Hulda, Margarethe und Elisabeth Neustadt,

sämtli< in Breslau, Neue Schweidnitzerstraße Nr. 10, Prozeßbevollmähtigter : Bureauvorfsteher Sternberg in Breslau, Sadowastraße Nr. 51, klagen geoen den Kaufmann August Friese, früher in

reslau, jest unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die zur Masse „Friese-Neustadt Streit® F. 924 bei der Königlihen Regierung, Hinterlegungsstelle zu Breslau, hinterlegten 187,50 M. nebst den aufgelaufenen Depositalzinsen ihnen als Erben des zu Breslau verstorbenen Kaufmanns Hermann Neustadt, in dessen Eigentum diese Forderung übergegangen sei, zustehen, mit dem Antrag?,

1) den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, darin zu willigen, daß die zur Masse „Frieses Neustadt Streit“ F. 924 bei der Königlichen Regierung, Hinterlegungsstelle zu Breslau, hinter- legten 187,50 Æ nebst aufgelaufenen Depositalzinsen an die Kläger ausgezahlt werden, und

2) das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. :

Die Kläger laden den Beklagien zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Breslau, Zimmer 168, im I. Sto> des Geschäftsgebäudes am Schweidnitzer Stadtgraben Nr. 4, auf den 5. Dezember 1906, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breslau, den 23. August 1906. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[43280] Oeffentliche Zuftellung. 4b C. 1176/06. 2.

Der Kaufmann Leonhard Ennemoser in Horft- Emser, Efsenerstraße 78, klagt gegen den Berg- mann Anion Suszik, früher in Horst-Gmscher, jegt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm aus dem durch defsen Weg- gang am 19. April 1906 beendigten Kostgängerver- bältnis 59 A vershulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenfällig und vorläufig vollstre>bar zu verurteilen, an den Kläger 59 Neunundfünfzig Mark nebst 49/6 Zinsen und 2,75 4 Kosten des voraufgegangenen Arrestverfahrens zu zahlen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Buer i. W. auf den 9. November 1906, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Buer i. W., den 25. August 1906.

_ Pik os<, Sekretär, Gerihts\hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[43281] j

Die Häuslerstellenbesizerin verehelihte Arbeiter Auguste Kriebel, geb. Zingel, in Ober-Mittlau, im Beistande ibres Ehemannes, des Arbeiters August Kriebel daselbft, Klägerin, vertreten dur den Nechté- anwalt Justizrat Schulz in Bunzlau, klagt gegen den Karl Fosef Maischner aus Ober - Mittlau, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, mit dem Antrage: den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, in die Löschung der im Grundbuche der Häus[er- stelle Ober-Mittlau Nr. 72 in Abteilung III Nr. 3 und 4 für ihn eingetragenen Anteilsforderungen von 8 Talern 4 Silbergroschen 6 Pfennia gleih 24,45 Æ und 3 Taler 27 Siltergroschen 37 Pfennig gleich 11,73 4 zu willigen. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündli<h:n Verhandlung des Rechts- streits vor das Könialihe Amtsgeriht zu Bunzlau zu dem auf den 26. Oktober 1906, Vormittags 9 Uhr, Ses Nr. 10, anberaumten Termin. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Bunzlau, den 30. August 1906. 0 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[43283] Oeffentliche Zustellung. 7. Cg. 1186/08.

Die Firma Herm. Wilh. Köchel & Sohn in Dresden, Bürgerwicse 10, alleiniger Inhaber der Kaufmann Mar Köchel ebenda Prozeßbevoll- mächtigte: Rechtsanwälte Justizrat Dr. Popper, Dr. Hally und Dr. Schuberth in Dresden flagt gegen den Schankwirt Alfred Sausch, früber în

cesden-N., am Neustädter Markt 3, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihr der Beklagte für im Januar 1906 gelieferte Weine 77,70 H s{ul!de, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurteilung des Beklagten în vor- läufig vollstre>barer Form zur Zahlung von 77,70 samt Zinsen zu 9 v. H. seit dem 1. Februar 1906 sowie der Koften des Arrestverfabrens in Hôße von 12,05 Æ Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amitsgeri®t zu Dreéden, Lothringer- straße 1 11, Zimmer Nr. 203, auf den 29. Oktober

Cane Oeffen seTung, 12 Co er Kaufmann any zu Prozeßbevollmächtigte: "Rechtsanwälte Bernstein und Dr. Langenhan in Dreéden, klagt gegen die alleinigen Inhabér der nicht aen Firma Brüno SŸholz & Co. in cen 1)-Bruno Albert Rudolf Scholz, früher zu Dresden, jeyt unbekannten Auf- enthalts, 2) dessen Ebefrau Emma Scholz, früher zu Dresden, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der der Behauptung, daß er ibnen 3 Motorräder und 1 Fahrrad als Auéstattung ihres Ladengeschäfts und au< zum kommissionëweisen Verkaufe nah seiner vorherigen Genehmigung geliefert habe, daß die Be- klagten die Räder, ohne Genehmigung veräußert hätten, sodaß sie ihm hierfür 2156 Æ nebst 5 °/o Zinsen seit 17. Februar 1906 sowie weitere 106 M Kosten des voraufgegangenen Arrestverfahrens shuldig geworden seien, mit dem Antrage:

1) die Beklagten als Gefamts{huldner zu ver- urteilen, dem Kläger 2156 M nebft 59/6 Zinsen feit dem 17. Februar 1906 sowie 106 des vorauf- gegangenen Arrestverfahrens zu zahlen;

2) den Beklagten zu 1 zur Duldung der Zwangs- vollftre>ung in das eingebrahte Gut feiner Ehef:au zu verurteilen ;

3) festzustellen, daß die beiden Arrestbefehle des Kgl. Landgerichts vom 16. Februar 1906 und 30. März 1906 8 C. Ar. 5/06 und 8 C. Ar. 11/06 —, da die Beklagten zu ihnen Veranlaffung gegeben haber, zu Recht ergangen find;

4) das Urteil bezw. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erflären.

Der Kläger ladet die Beklagten zur mündli>en Verhandlung des Rechtsstreits vor die 12. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Dreéden auf den 5. November 1906, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zus gelaffenen Rechtéanwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der ofentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema@t.

Der Gerichtsschreiber des Königlißen Landgerichts Dresden, am 30. August 1906.

[43281] Oeffentliche Zustellung.

Die Buchhandlurg Brun>k-n & Co. zu Greifs- wald, vertreten dur den Reht‘anwalt Steinhausen daselbst, klagt gegen dezn Cand. jur. Konrad Schu- macher, früher zu St:ttin, jeßt unbekannten Auf- enthalts, aus Kauf von Büchern, mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Zablung von 74,40 M nebst 4 vom Hundert Zinsen von 73 M. seit dem 1. Januar 1905, und [adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Greifswald auf den 6. November 1906, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Greifswald, den 29. August 1906.

Piske, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerihis.

[43286] Oeffentliche Zufiellung. Die Firma Hermann Schubert u. Éo. zu Lauban. Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Boettger zu Lauban, klagt gegen den Betriebsleiter Heinrich Sacher, früher zu Lauban, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen s{uldigen Kaufpreises für dem Be- klagten auf dessen Bestellung im Februar cr. ge- liefertes Feuerungématerial, mit dem Antrage: den Beklagten zu verurteilen, der Klägerin 15,10 M nebst 49/6 Zinsen von 14,50 #% seit dem 2. Februar 1906 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, au das Urteil für vorläufig vollftre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündli@en Verbandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Lauban auf den 23. No- vember 1906, Vorm. 9 Uhr, Zimmer 7. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 5. C. 376. 06. Lauban, 25. August 1906.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[43301] Oeffentliche Zustellung eiuer Klage. Nr. 21687.

Die Firma Hirs Schuster in Mannbeim F. 3. 19, Inbaber Siegiried Meßaer und Hermann Hamburger daselbst, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Oskar Mayer in Mannheim, klagt gegen den Sÿloffer Karl Eiermauu, früher in Se>kenheim, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, und dessen Ebefrau Christine Eiermann in Se>enheim, unter der Behauptung, daß ihr der beklagte Eiermann aus Warenkauf, Werkvertrag und Kontskorrentverhältnis aus den Jahren 1904/1906 zusammen 1794 4 53 9, fällig am 1. Juli 1906, \hulde, daß die Ebefrau Ciermann die Gesamtshuldnershaft übernommen babe, mit dem Antrage, die Beklagten als Gesamts{uldner zu ver- urteilen, an die Klägerin 1794 53 A nebst 4 9/0 Zins feit 1. Juli 1906 zu bezahlen und die Kosten des Rechtsstreits einschließlih derjenigen des Arrest- verfahrens zu tragen sowie das Urteil gegen Sicher- heiteleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die III. Zivil- kammer des Sroßherzoglihen Landgerihts zu Mann- heim auf Freitag, den 26. Oftober 1906, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wicd dieser Autzug der Klage bekannt gemaht. Meanuheim, den 30. August 1906.

L WEGRUNZT, Gerichts\{reiber des Gr. Landgerichts.

[43288] Oeffentliche Zuftelluug. 2 C 286/06. 1.

Der Bauerbofsbesizer Helterhoff in Prillwiy, ver- treten dur<h den Rechtsanwalt Haase in Pyrig, klagt gegen den Lehrer Guftav Zahuow, früber zu Prill- witz, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß derselbe ein am 6. Juni 1906 ge- liebenes Darlehn von 30 4 nicht zurü>gezahlt hat, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an Kläger 30 Æ und 49/6 Zinsen seit 7. Juni 1906 zu zahlen, die Kosten tes Rechtsstreits, einschließlich der des voraufgegangenen Arrestverfabrens, zu tragen und das Urteil für vor!äufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsfireits vor das Königliche Amts- geridt zu Pyriß, Zimmer Nr. 2, auf den 8. No- vember 1906, Vormittags A0 Uhr. Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug

1906, Vormitiags 9 Uhr.

Dresden, am 30. August 1906. i Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3gerichts. Abt, I. |

der Klage bekannt gemacht. Pyritz, den 29. August 1906. Engel, Amtsgerichts\ekretär, als Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgeri>ts.

[43290] Oeffentliche Zustellung. 2 C. 284—(6/1.

Der Müßblenmeister Gustav Heidemann zu Prill- wit, vertreten dur< den Rechtsanwalt Haase in

yziß, klagt gegen den Lehrer Gustav Zahnuotv, üher zu wig, jezt unbekannten Ausenthalts, auf Grund der Behauptung, daß derselbe ein am 26. Mai 1906 geliehenes Darlehn von 20 Æ nicht ¡urüdgezahlt bat, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an Kläger 20 und 4 9/9 Zinsen seit dem 27. Mai 1906 zu ¡ahlen, die Koiten des Rechtsstreits einshließli< der des voraufgegangenen Arrestverfahrens zu tragen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur T Verhandlung des Rechtestreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Pyriß, Zimmer Nr. 2, auf den 8. November 1906, Vormittags 10 Uhr. un Zwede der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage békannt

gemacht. Pyritz, den 29. August 1906. : _ Engel, Amtsgerichts\ekretär, “als Geridts\shreiber des Königlichen Amtsgerichts. ti E S E NE T R R I E ZRP E e I R E EBAA

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2. Versicherung.

Keine. E R E E R D F R CIE I A IMIE LE T II FIR ZEA

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[41936] Roggenlieferung.

Wir beabfichtigen, für das Königliche Harz-Korn- magazin in Osterode a. Harz 446 000 kg Roggen für die drei Monate Oktober, November, Dezember 1906 zu festem Preise im Wege der öffentlichen Auss schreibung anzukaufen, deren Lieferung _mit etwa

390 000 kg frei Magazinboden zu Osterode,

30000 , Bahnhof St. Andreasberg und

26000 , Altenauer Hüttengleis auf Bahn-

; hof Oker

in monatlihen Pojten zu erfolgen hat.

_Varsiegelte Angebote, welche auf das ganze Quantum oder auf Teilbeträge abgegeben werden können, find mit der Aufschrift „Roggenlieferung“ an die König- liche Bergfaktorei zu Zellerfeld bis Douners- tag, den 6. September 1906, Vormittags 11 Uhr, kostenfrei einzusenden, zu wel<her Stunde die Ela derselben im Geschäftslokale diefer Behörde in Gegenwart der etwa ershienenzn Be- werber erfolgen wird. Werden Angebote in anderer Form eingereidt, so fallen etwaige dur vorzeitiges Eröffnen der Angebote erwahsende Nachteile den Eingebern selbft zur Last.

Der Zuschlag wird spätestens am 7, erteilt werden.

Die Bedingungen können von der Königlichen Bergfaktorei zu Zellerfeld gegen Einsendung von 40 4 bezogen werden.

Clausthal, dena 23. August 1206.

Königliches Oberbergamt.

September cr.

[422A z

Die Lieferung und Aufstellung eines Wafscrbottichs von 300 cbm Inhalt (Bauart Inte) für Bahnhof SŸneidemüßl foll verdungen werden. Zeichnungen und Bedingungen liegen in urferem tenis Bureau, Zimmer 194, zur Einsicht aus, können au< gegen freie Ginsendung von 1,50 Æ von uns bezogen werden. Angebote sind versiegelt und mit ent- sprechender Aufschrift versehen bis späteftens den 20. September d. Js., Mittags 12 Uhr, frei an uns einzusenden.

Bromberg, den 24. August 1906.

Königliche Eisenbahudirektion. sgi Berdingunt entliche Verdingung von Kohlenusftiften. _Der Bedarf an Koblenstiften (Bogenlichtkoblen für eleftrishe Beleuchtung) für das Etatsjahr 1906 joll ôöffentli< verdungen werden.

Dec Termin zur Einreichung und Oeffnung der Angebote fteht am 20. September d. J., Vor- mittags LLè¿ Uhr, in unserem Geschäftsgebäude, Zimmer 9, 1 Treppe, an. Angebote müssen bis zu diesem Termin mit der Aufschrift: „Angebot auf Lieferung von Koblenstiften“ und der Adresse: „Königliche Eisenbahndirektioa Danzig“ verschloffen kostenfrei eingereiht sein.

Angebotbozen nebst Lieferungsbedingungen können in unserem Recnungtbureau eingesehen, au< von hier gegen postfreie Einsendung von 50 - bar (niht in Briefmarken) bezogen werden.

Dauzig, den 29. August 1906.

Königliche Eiseubahndirektiou.

5) Verlosung x. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fi aus\{ließlih in Unterabteilung 2.

[28605] Bekanntmachung.

Bei der Auslosung der auf Grund des landes- herrlihen Privilegiums vom 3. Januar 1883 aus- gegebenen vierprozentigen und mit Allerhöchster Genehmigung vom 190. Mai 1897 auf dreieinhalb Prozent ermäßigten Anleihescheine 11. Ausgabe der Stadt Münfter sind folgende Nummern gezogen : 915 216 o17 Bas 365 37 36 160 302 100 421

D 29 355.397 305 i 2 : A 2. E

t. B über je 1000 Æ die Nummern 4 90 150 182 208 316 331 334 35 ¿ 1 498 500 3 391 393 398 407 it. © über je 5000 die Nummern 19 50.

Die Rückzahlung der dur< vorbenannte Anleibe- scheine bekundeten Darlehen er'olgt vom L. Oktober 1906 ab bei der Kämmereikafse der Stadt Münster gegen Aushändigung der Anleihescheine, d vird und der no< ni<t verfallenen

ins\hzine.

Bom 1. Oktober 1908 ab findet eine weitere s zinsung nicht statt. Aus früheren “pr aer uoch rü>ftäudig seit dem 1. Oktober 1905

Lit. A Nr. 148 über 5€0

Münster, den 18. Juni 1906.

Der Magistrat.

Dr. Jungeblodt.

[40305] Bekanutmachung. _ Auslosung vou Rentenbriefen. _Bei der heutigen Bonn von Rentenbriefen ür das Halbjahr vom 1. Juli bis 31. Dezember 1906

d folgende Stücke gezogen worden :

31/4 Renteubriefe der Provinz Westfalen

und der Rheinprovinz.

1) Buchstabe F zu 3000 # Ne. 100.

9) Buchstabe M zu 300 Æ Nr. 445 575 623.

3) Buchstabe I zu 75 #4 Nr. 56 68 84 128 302 306.

4) Buchftabe K zu 30 4 Nr. 156 347.

Die ausgelosten Rentenbriefe, deren Verzinsung vom 1. Januar 1907 - ab aufhört, werden den In- habern derselben mit der Aufforderun ekündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rüd abe der Rentenbriefe mif den dazu gehörigen, ni<t mehr zahlbaren Zinsscheinen Reihe Il Nr. 15 und 16 nebft Anweisungen vom 2. Januar 1907 ab bei den Königlichen Rentenbankkafseu hierselbft oder in Berlin C., Klosterstraße 76 I, in den Vormittags- stunden von 9 bis 12 Ubr in Empfang zu nehmen.

Auswärts wohnenden Inhabern der gekündigten Rentenbriefe ist es gestattet, dieselben unter Bei- fügung einer Quittung über den Empfang des Wertes den genannten Kassen postfrei einzusenden und die Uebersendung des Geldbetrags auf gleihem Wege, jedo< auf Gefahr und Kosten des Empfängers, zu beantragen.

Münster, den 15. August 1906.

Königliche Direktion der Rentenbauk für die Provinz Westfalen, die Rheinprovinz und die Provinz E E

er.

R E R E E N A O E I E E E E B

6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über dzn Verlust von Wert- papieren befinden sich aus\{ließli< in Unterabteilung 2.

[43475] Berichtiguug.

In der Veröffentlihung unserer Einladung zur Generalversammlung am 18. September cr. soll es bei der Tagesorduuug unter ad 3 nicht beißen „Wahl des Vorstands", sondern die „Wahl des Auffichtêrats“‘.

Actien-Zuckerfabrik Gräben Gräben b. Striegau.

[43436] Actienspritfabrik Geldern.

Sonnabzud, den 22. September, Vorm. 112 Uhr, findet dic diesj. ordentliche General- versammlung auf biefigem Etaölifsement ftatt.

__ TageSsorduuug: 1) Jahresbericht, Fejtitellung der Bilanz, Entlastung, Berroendung des Reingewinns. 2) Neuwahlen von Auffihtsratêmitgliedern Rechnungsrevisoren. Geldern, den 1. September 1906. Der Vorftand.

und

[43488]

Die diesjährige ordentliche Seneralversamm- lung der Actiengesells<haft Shwarzwälder Bote findet am Sountag, den 30. September d. I. Nachmittags 4 Uhr, in den Geschäft3- E des O bie Derren O in Qberndorf a. N.

att, wozu ie en Aktionäre hiermit gemä 8 24 der Statuten einlade. y mas

Tagesordnung :

1) Entgegennahme des Berichts des Vorstands und Aufsichtsrats über die Ergebrifse und die allge- meine Lage des Geschäfts im verflofsenen Ge- shäftsjahre sowie über die Prüfung der Jahres3-

9) eeans Ans “g e wte

2) Entlastung des Vorstands und Auffichtsrats.

3) Verteilung des Reingewinns. E

4) Wahl der Mitglieder des Auffichtsrats.

Der Geschäftsbericht liegt vom 12. ds. Mts. ab im Geschäftslokale der Gesellshaft zur Einsicht der Herren Aktionäre auf.

Stuttgart, den 30. August 1906.

Der Vorfitzende des Auffichtsrats der Actiengesellschaft Shwarzwälder Bote : Hofrat Wol f.

Se ie Aktionäre der Allgemeinen Straßenbau- gesellschaft und Kunftfteiuwerke N Paul Schuffelhauer Aktieugesellschast werden hi-rdur< zu einer außerordentliczen Generalversammlung Dounerstag, den 27. September, Nachmittags L ge, in e D O Vorsitzenden des ufsihtsrats, Herrn Justizrat Bergman Mobrenstr. 37 II, vinticlaken: On h) Benehmigung be Mietelegen Senehmigung der Vttederlegun es ; Aufsichtsratsmitgliedes. bitt: s 2) Neuwahl von Auffichtsratsmitgliedern. 3) Abänderungen der Statuten. Wegen Teilnahme und Ausübung des Stimmrechts wird auf $ 18 der Statuten verwiesen. L _Der Vorstand. Paul Schuffelhauer. Ludwig Göder ißt.

[43487]

Teutoburger Wald Eisenbahn Gesellschaft. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdur< zu der am Donnerstag, den 27. September 1906, Nachmittags 47 Uhr, im Nathause zu Gütersloh stattfindenden ordentlihen General- versamycns erarpenst An fg dea ie Tagesorduung umfaßt folgende Gegenstände : 1) Berit des Vorjiands und des Aufsichtsrats über den E und die Verbältnisse der Gesellshaft sowie die Gewinn- und Verluft- re<nung über das verflossene Geshäftsjahr. 2) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- verteilung (Feftstellung des Reingewinns und der 3) S g ntlastung des Vorstands und Aufsicht Y L E Eee sun Ane E Die Hinterlegung der Aktien kann entweder in Gemäßheit des $ 24 des Gesellshaftévertrages oder au< bei der Mitteldeuts<hen Kreditbank zu Berlin, bei leßterer späteftens bis zum 25. Sep- tember d. Js., Vormittags, erfolgen. Wiedenbrüc>, 2. September 1906. Der Auffichtsrat. Dr. Engelhard, Vorsißender.

Artern, den

133477] Aktiengesellshaft vorm.

| Die Herren Aktionäre unserec Gesellshaft werden

ierdur ahres,

ráumen der : tattfindenden 35. ordeutlichea Generalversamnm-

{ung eingeladen. 1) Vorlegung und Genebmigung der Bilanz und

9) Erteiiung der Entlastung an

eshehene Niederlegung L 2 <einigung bis zu demselben Termin nahzuwel|en. Hern G.

[13479]

dur zu der am Mittwoch, den 26. September

1906, il gerihtsgebäude stattfindenden Generalversammlung

ergebenst eingeladen. N vier Tage vor

dec Nordhäuser Bauk Filiale der Magde- burger Privat-Bank in Nordhausen hinterlegt

werden.

{43470]

der am Montag,

97. August 1906. Der Vorftand. i A. Börner. F. A. Angerstein.

H. Stobwasser & Co. in Berlin.

¡u der am 28. September dieses Vormittags 103 Uhr, in den Geschäfts- Gesellshaft, Reichenbergerstraße 158,

Tageêsorduung : e

Gewinn- und NVerlusikontos. G Vorstand und

Aufsichtsrat. _ a 3) Wahl von Aufsichtêratsmitgliedern. 4) Wabl von Revisoren.

Diejenigen unserer Herren Aktionäre, wel<he an |

bei einem Notax dur Be-

Berlin, den 3. September 1906. Der Ausffichisrat. Mar Rosenthal, Vorsißender.

Frankenhäuser Aktien Brauerei Frankenhausen a/Kyfsh.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier-

Vormittags 10 Uhr, im hiesigen Amts-

Zur Teilnahme an derselben müssen die Aktien der Generalversammlung bei

Tage®2orduung : 1) Erwerb der den Otto Schüßeschen Eheleuten cehêrigen Brauergi in Frankenhausen (Kyffb.). 2) Erwerb der Heinrich Gilleschen Brauerei in Frankenhausen unter Aués{luß des Grundstü>ks. Frankenhausen (Kyffh.), den 31. August 1906. Franukenhäuser Aktien Brauerei Fran*?enhauseu a. Der Auffichtsrat. Otto Schütze, Vorsißender.

S, Wallah & Ci*, Aktiengesellschaft in Mülhausen i/Elsaß.

Die Tit. Aktionäre unserer Gesellshaft werden zu den 1. Oktober 1906, Vor- mittags 10 Uhr, zu Mülhausen im Geschäfts- sofale der Gesellshaft stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung : 1) Vorlage der Ja resre<nung pro 1905/06. 9) Geschäftsberiht des Vorstands. 3) Geschäftsbericht des Auffichtsrats. 4) Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn» und Verlustre<nung vom 30. Juni 1906. 5) Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats. 6) Teilweise Erneuerung des Aufsichtsrats und ev. Neuwabl von Mitgliedern desjelben4 “75 Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilzunehmen wünschen, baben gemäß S$ 14 der Statuten spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung ihre Aktien zu hinterlegen, und zwar entweder bei der Gesellschaftskafse,

bei der Bangue de Mulhouse in Mül-

hausen,

bei der Banque d’Alsace et de Lor- TAine odt:r

bei dem Comptoir d’Escompte de Maul-

house. N

Daselbst werden ihnen Zutrittskarten ausgestellt,

wel<e auf den Namen lauten und beim Eintritt in

das Geschäftslokal vorzuweisen find.

Mülhausen i. Elsaß, de- 1. September 1906.

S. Wallach & Cie, Aktiengesellschaft. Henri Walla.

[434891

Nixdorf-Mittenwalder Eisenbahn- Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden bierdur zu der auf Freitag, den 21. September 1906, Nach- mittags 6 Uhr, im Geschäftslokale der Gefell- schaft, Berlin SW., Bernburgerflraße 15/16, statt- findenden ordentlichen Generalversammlung mit na<stehender Tagesordnung eingeladen :

Tageëordnung : -

1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats

über das Geshäftéjahr 1905/05.

2) Vorlegung und Genehmigung d-es Geschäfts-

berihts nebst Bilanz per 31. März 1906 fowie Feststellung des Reingewinns und der Gewinn- _ anteile. 5 3) Erteilung der Entlastung an den Vorstand urd Aufsichtsrat. 4) Wablen zum Aufsictsrat. L O eiMieveneE, ie Herren Aktionäre, die an der Generalver- fammlung teilnehmen wollen, haben zufolge $ 24 des Gesellschaft®vertrags ihre Aktien späteftens 2 Stunden vor der Versammlung bei ter Gesellschaftskasse, Berlin SW., Bernburger- straße 15/16, oder späteftens am zweiten Tage vor dem Tage der Versammlung bei der T eibelBontiwen Creditbank in Berlin zu hinter- egen. Nixdorf-Mittenwalder Eisenbahn. Gesellschaft.

und Zitt

stimmt find:

279 14

132 134 138 141 95 Stüd zu je 6

251 277

343 361 372 383 389 458 470 472 480 495 501 503 518 609 612 614 622 638 640 643 646 651 667 693 716 722 726 734 737 740, é 1000,—.

Rüdzahlbzar ab 15. September 1906 mit a 2060 resp. 4 1030 Vereinébank in Hamburg.

[43472] 4 Ö Wir maten bierdur bekannt, daß i liche Generalversammlung mit nachstehender Tagesordnung i :

d. I., Vormittags 9 Uhr, im Sitzungszimmer unseres Etablissements zu Furth ftatifindet und laden

nsere Akti

Löbauer Bauk in

errn G.

Furth

Baumwollspinnerei und Warperei Furth

[43440]

ergebenst diejenigen destens

bank ia Haudel

vorzulege

Geg 2) Neu

[43483] Die

tember

11 Uhr

M.

Nach

in

in

So

dient.

Kam

Kom C. Be

Der Auffichtsrat. Otto Wrede.

des Au

au oder bei einem Notar binterlegt haben. Gegen Vorzeigung der Depoticheine werden Stimm- zettel eingehändigt, Y zu welcher sie bere<tigen, angzgeben ist.

1) Vortrag 1M nung8abshlufses für das Ge'chäftsjahr 1905/06. 2) Antrag des Auffichtsrats 2 Rechnung8abshlusses und Entlastung des Bor- stands und Aufsichtsrats. .

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Rein- gewinns.

Actiengesellshaft Bremerhütte

Die Aktionäre 1 zu einer ordentlichen Generaiversammlung auf

Samstag- mittags 11 Uhr,

Kasse unserer Gesellf <aft, tionalbank in Bremen, der Magdeburger Privat-

schaft Stor<h «& : der Bergisch Märkischen Bank in Elberfeld

binterlegt haben. Die Bescheinigung über die Hinter- legung der Aktien l in

1) Erledigung der in $ 27 der Statuten vorgesehenen

3) Geshäfilihe Mitteilungen.

Herren Aktionäre wir hiermit zu der am

im Geschäftslokale unserer : außerordeutlichen Geveralversammluug ein. Das Lokal wird um

Die Tagesorduung ist A 1) Erhöhung des Gesamtkapitals der Gesellschaft durch zum sprechend Nach Genehmigung von :

2) Abänderung der Gewinnverteilung zu Gunsten der Aktionäre dur Vorrerzinsung des erhöhten Kapitals und dementsprehend Aenderung von

8 28 Absaß 3, 4, 5 des Statuts. 3) Zustimmung

\{uldvershreibungen. 1 Wertpapiere zum Handek an der Leipziger verlangt die hiesige Zulassungsstelle einen der- artigen Beschluß.)

bei der Dresduer Bauk in Berlin binterlegt haben.

eine Stimme. Aktien wird den Aktionären ein Depositenschein aus-

gefertigt, angibt und als

Leipzig, den 1. September 1906.

Vorsitzender

I

35 37 54 55 56 67 114 119 166 167 174 196 213 230 231, 2000,—.

296 307 308 321 327 328 341 401 409 416 432 435 447 557 570 574

28 29

283 287

50 Stü> zu je

unsere ordent-

Montag, den 24. September

oräre dazu ergebenft ein. Zur Teilnahme

an dec Kasse der f

[43486]

2) Beschlußfafs ing über Entlastung

3) Aufsichtsratswahlen. :

Zur Teinahme an der Generalversammlung find diejenigen Aktionäre bere<tigt, wele ihre Aktien | in entweder spätestens zwei S Versammlung bei der Gesellschaftsfkaffe oder äteftens am dritten Tage vor der er- sammlung bei der Kasse der Hildesheimer Bauk in Hildesheim oder bei einem Notar haben. liche Bescheinigung von Staats- und Kommunal- behörden und -Kafsen sowie von der deren Filialen über die bei ibnen hinterlegten Aktien. Bei Hinterlegung der Aktien oder bei Ueberreihung dieser Nummernverzeichnifse der Aktien in geordneter Reihen-

Hildesheim-Peiner

1) Ges&äftsberidt des Vorstands und Vorlage der f 2 i 3) Erhöhung

Bilanz neb| Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr 1905/1906 sowie Beschluß- fassung über diese Vorlagen; S

des Aufsichts- rats und des Vorstands;

tunden vor der

hinterlegt An Stelle der Aktien genügt au< die amt-

Reichsbank und

Bescheinigung sind zwei unters{<riebene

Löbau (Sachsen) oder bei C. Weyhausen in Bremea oder bei

E. Heydemaun in Baugen, Löbau

auf welchen die Stimmenzahl,

Tag i : | des Geschäftsberihts und des Reh-

auf Genehmigung des

bei Chemniß, den 1. Septembe-: 1908.

(vorm. H. C. Müller). Der Vorftand. Posselt.

a./d. Sieg. Gesellshaft werden hiermit

Kirhen

unserer

29. September 1906, Vor- in unser Geschäftélokal zu Kirchen eingeladen mit dem Bemerken, daß nur Aktionäre stimmberechtigt sind, welche mins- fünf Tage vorher ihre Aktien bei der der Deutschen Na-

den

der Siegener Bank für der Gewerfk- Kirchen oder

Magdeburg, & Gewerbe in Siegen, Schöneberg in

der Generalversammlung

n. Tagesorduung :

enstände. wabl zum Aufsichtsrat.

unserer Gesellshaft laden Montag, deu 24. Sep- dieses Jahres, Vormittags 11 Uhr, Gesellshaft stattfindenden

104 Uhr geöffnet und um

geschlossen. : folgende:

Stü> neuen Aktien

Ausgabe von 2000 ent-

Nennwerte von je # 1000,— und Aenderung von $ 4 des Statuts. Punkt 1:

jur erfolgten Ausgabe von 4 009 000,— vierprozentigen tilgbaren Teil- (Für Zulaffung dieser Börse

8 9 der Statuten find zur Teilnahme an

der Generalversammlung alle diejenigen Aktionäre berechtigt, welch? s vor der Versammlung, also bis späteftens den 15. September dieses Jahres, buche der Gesellichaft eingetragen find und min- destens zwei Tage vor der Versammlung, also bis spätestens den 21, Jahres, ihre Aktien

bei der Gesellschaft, oder

bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt

als sol<he spätestens a<t Tage

in dem Aktien-

September dieses

Leipzig, oder

bei der Direction der Discouto-Desellschaft

Berlin, oder

4 eingezahltes Aktienkapital gewähren

900 : Ueber die geschehene Einreihung der

wel>er die Zahl der hinterlegten Aktien Einlaßkarte zur Generalversammlung

mgarnspinnerei Stöhr & Co. manditgesellshaft auf Aktien.

v v Attien ragte “g an der Generalversammlung sind statutengemäß nur } folge zu übergeben. wo ber 1906, Abends 6 Uhr, bei der Kasse jene) Aktionire eret o ioersamminng hei, Lex Hildesheim, den 1. September 1906.

\ ichenbergeistraße 156, oder ; e ; : Lee] Er, L unserer Gesel d muel Zielexziger, Berlin Gesellschaftskasse in Fer Anstalt er A stellvertretender Vorsizender des Aufsichtsrats. NW. 7, Dorotheenstraße 42, zu deponieren bezw. die | der veren Filiale in Chemnitz oder bei der | [43490] SSauniiialana.

Verjan Rg L nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welche ihre ;

Generalversammlung bei der Gesellschaftskafse oder Kreiskommunalkasse in Memel oder bei

et

Memeler Kleinvahn-Aktiengesellschaft.

Die orde itliche Donnerstag, den mittags LL Uhr, in Memel im hauses statt.

1) Geshäftëbericht für das am 31. März 1906 ab-

2) Genehmigung der 3) Erteilung der Entlaftung an den Vorfiand und

4) Antrag auf Bewilligung von 60 000 Æ zur

sheinigungen von Staats» und Kommunalkafsen oder T: D) denselben befindlichen Aktien gelten als hinreichende

Ausweise über die erfolgte Hinterlegung.

muß ein von ihm untershriebenes Verzeichnis der Nummern seiner in zwei Eremplaren Hinterlegung übergeben.

sowie der Rechens Geschäftszimmer zur

[43200]

hiermit zu der am Dienstag, den 25. Sep- tember 1206, Vormittags 10 Uhr, im An- wesen der Brauerei, vordere Ledergasse 32, statt- findenden ordentlichen Generalversammlung er- gebenst eingeladen.

teilnehmen wollen, haben zu diesem Zwe>e ihre Aktien späteftens am 21, September A. C., bis Nach- mittags 5 Uhr,

Generalversammlung findet 2%. September 1906, Vor- Saale des Kreis-

Tagesorduung :

gelaufene Geschäftsjahr. Bilanz.

den Aufsichtsrat.

Lichtleitungsanlagen, Mehr-

Erweiterung der l M Betriebsmitteln und ähnlichen

beshaffung von Anlagen. : 5) Neuwahl eines Aufsihtsratsmitglieds. Zur Ausübung des Stimmre<hts in der

_

General-

ktien späteftens drei Tage vor der

nem Notar hinterlegi haben. Amtliche Be- und Kommunalbebörden Notaren über die bei

Feder Teilnehmer an der Generalversammlung Aktien in geordneter Reihenfolge L mit dem Vermerk der erfolgten nebs Gewinn- und Verlustre<nung, caftsberiht liegen in unjerem Einsicht der Aktionäre aus. Memel, den 1. September 1906.

Der Auffichtsrat.

Cranz, Vorsitzender.

Die Bilanz

Freiherrlih von Tucher se Brauereìï,

Aktiengesellschaft Nürnberg. Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden

TagesLorduung :

1) Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Nerlustkontos, des Geschäftsberichts der Direktion und des Berichts des Aufsichtsrats. :

9) Beschlußfassung über die Bilanz und über die Verwendung des Reingewinns.

3) Beschlußfassung über die Entlastung des sichtsrats und der Direktion.

4) Wablen zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, wel<he an dieser Generalversammlung

Aufs

berg, Berliu, Dresdner Bauk in bei der Vayer. Hypotheken- hei der Dresduer Bank in Frankfurt a. M., bei dem Bankhaus L. & E. Wertheimber in Die Bescheinigung über die stattgehabte Hinter- Dieselbe muß die hinterlegten Aktien mit ihren versammlung hinterlegt bleiben. re<tzeitig hinterlegt und unter Einreichung eines den Tag derselben nicht mitgere<hnet bei der Stimmenzahl anzugeben ift, ift in der Seneralver- Der Auffichtsrat.

[43474]

Stimmberechtigt find nur / spätestens am 22. September a. €. im

schäftslokal der Gesellschaft, y p ftraße 78/80, oder bei Herrn Bürg&tineister Stüvem

Bremen/ Diepholz,

[43442] Kaliwerke Prinz

Aktiengesellschaft, In der ist beshlofsen worden, lung von 30 °/g einzufordern.

den Betrag von &# S800 pro 4 1. Oktober d. J. an eine unl|erer Zahlstellen :

[43476]

mit ¿u der am Dienstags- d. I, Nachm. 35 Uhr, Berg. l ordentlichen Generalverfammlung ergebenft ein.

stimmen oder Anträge ftellen Aktien gemäß $ 18. September d. I- Bauk in Elberfeld

zu binterlegen. ; der Reichsbank oder von etnem Depotscheine hinterlegt werden.

G ldes 43220] v. [432191 ctien Kreis - Eisenbahn - ellschaft. Einladung zur dritten ordentlichen Genueral- 2 rierner Elektrizitätswerke, A.-G. A. £. Mohr, A gesellschaft | Die Herren O E Cicutéa werden | versammlung unserer Gesellschaft auf Dieuêtag- Aut Generalversammlungdsbesluß am 22. Augufi cr. Altona-Bahrenfeld. biermit zur diesjährigen, im Sihungs aâle der | den 25. September A. €., Nathmittags Æ Uhr, „erden vom 15. September cr. ab die mit Auleihe vom 15. März 1903. Hildesheimer Bank in Hildesheim ftattfindenden in Diepho!z im Hotel zum Grafen.

e festgesezien Dividenden der Aktien Litera 4 | Der Vorstand berichtet, daß dur die am 26. Juni | ordentlichen Generalversammlung auf Frei- Tagesorduung: d B vro 1905/06 bei unserer Gesellshafts- | vom Königl. Notar Ufla>ker in Altona vorgenommene tag, den 28. September 1906, Vormittags | 1) Vorlage und Genebmigung der Bilanz. nebst asse eingelöst. Auslosung der Schuldverschreibungen E 11 Uhr, cingeladen. Gewinn- und Verlustrehnung pro 30. Juni 1906 Anleibe folgende Nummern zur Rü>zahlung de- Tagesorduung : ee Sa Vorstands und Auffichtsrats.

U ra ;

des Aktienkapitals um # 20 000,— und Ausgabe von 20 Aktien Nr. 71—90 sowie

entspre<hende Statutenänderung. : solhe Aktien, welhe

Bremen, Bach-

Diepholz hinterlegt find. den 31. August 1906.

Gaswerf Diepholz Aktieugesellschaft. N. Dunkel.

Adalbert,

Hannover.

Jufsihtsratssizung vom 17. August d. J. auf die Aktien eine Einzah-

Die Herren Aktionäre werden daber, aufgefordert, Aktie bis zum

Haunoversche Bauk, Haunover, Hermann Bartels, Baukgeschäft, Hauuover, Gebr. Dammaun, Bankgeschäft, Hanuover,

einzuzablen.

Die Interimsscheine find gleihzeitig an die Ge-

sellschaft (Hannover, Seelhorititr. 11 vt.) einzusenden. Die Rü>secdung der Interimsscheine Eintragung der

erfolgt nah Einzahlung.

Hanuover, den 1. September 1906.

Kaliwerke Prinz Adalbert Aktiengesellschaft.

Wunnenberg, Rechtsanwalt.

Westf. Kupfer- und Messingwerke

Act. Ges. vorm. Casp. Noell Lüdenscheid.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft laden wir bier- den 25. September im Bankgebäude der Märk. Bank zu Elberfeld stattfindenden Generalversammlung wollen, haben ihre 19 der Statuten bis späteftens

bei der Berg. Märk.

Aftionäre, wel<he in der

oder

bei der Deutschen Bank in Berlin

Statt der Aktien können au< von Notar ausgestellte

Tagesorduung: ; Geichäftsberihts sowte der Bilanz

1) Vorlgge des S 5 und Verlustre<hnung für das

nebst Gewinn- Geschäftsjahr 1905/06. L 2) Bericht des Aufsichtsrats über Prüfung der JFahresre<hnung und der Bilanz. : 3) Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung. | i 4) Verwendung des Reingewinns. l 5) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. 6) Wabl zum Aufsichterat. Lüdenscheid, den 30. August 1996. Der Vorfizende des Auffichtsrats: Dr. Jordan.

[43478] j Regenwalder-Kleinbahnen

Actien-Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir zu

der am Sonnabend, deu 22. September d. I--

Nachmittags 125 Uhr, im Kreiéhause hierselbst

stattfindenden ordeutlichen Generalversammluug

hiermit ein. Tagesorduung :

1) Gesäftsberiht des Vorstandes und Vorlage der Bilanz für das abgelaufene Jahr.

2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3) Wahl eines Mitglieds des Aufsichtsrats.

4) Ersagwabl eines Mitglieds des Aufsichtsrats an Stelle des verstorbenen Geheimen Baurats Wiegand. 1 :

5) Vorlage des Aufsichtsrats, betreffend die Aende- rung der $8 11, 15 und 30 des Statuts.

6) Bau der Kleinbahn von Sallmow na< Regens walde und Aenderung der in Betracht kommenden Bestimmungen des Statuts.

7) Erböbung des Grundkapitals um 493 000 #, bestehend in Stammaktien, Feststellung der Be- dingungen für die Au8gabe dieser Aktien sowie Beschlußfassung über die Annahme der von einigen Aktionären der Gesellsaft zur Be- seitigung der am 31, März d. I. vorhandenen Unterbilanz unentgeltliß zur Berfügung ge- stellten alten Stammaktien im Gesamtbetrage von 67 000 #, Herabseßung des Grundkapitals um diesen Betrag und Aenderung der bezüglichen Bestimmungen des Statuts. L

Gemäß den Bestimmungen in den FS 278 und 288

des Handelsgesebuches müssen über den leßten Punkt

| Abstimmungen der

der Tagesordnung gesonderte Ad Aktionäre jeder Aktiengattung stattfinden. Zu diesem Zwe> werden die Inhaber unserer rioritäts-

ftammaktien ¡u dem vorbezeichneten Tage um 1 Uhr Nachmittags und die Inhaber unserer L um 14 Uhr Nachmittags einges aden.

Zur Teilnahme an den Generalversammlungen sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welche ihre Aftien oder die über diefelben lautenden : Depotscheine eines Notars, des Bankhauses Wm. Schlutow in Steitin, der Berliner Handelsgesellschast în Berlin oder amtlihe Bescheinigungen nebst einem doppelten Verzeichnis bis späteftens den 22. Sept d. I., Mittags 12 Uhr, dem Gesellschaftsvor- ftaude übergeben. 5

Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustre{nung und der Geschäftsbericht werden vom 7. —21. September d. I. im Geschäftslokal der Gesellschaft, im Kreis- hause in Labes, zur Einficht der Aktionäre ausgelegt. Labes, den 1. September 1906.

Fmann, P. Rd. Ed. Stöhr, H. Keil, persönlih haftende

<t8rats. Gesellschafter.

i

bei der Gesellschaftsfafsa in Nüruberg, oder bei der Filiale der Dresduer Bauk in Nüru- bei der Dresduer Bank, Berlin, bei der Directiou der Disconto-Gesellschaft, bei der Filiale der München, «& Wechselbank, München, bei der Vayer. Vereinsbank, München, bei der Direction der Discouto-Gesellschaft in Frankfurt a. M Frankfurt a. M. zu hinterlegen. legung dient als Legitimation zum Eintritt in die Generalversammlung für den darin benannten Aktionär. Nummern genau bezeichnen und die Erflärung ent- halten, daß die Aktien tis zum Sthlufse der General- Stimmberechtigt ist nur derjenige Aktionär, welcher seine Aktien in Gemäßheit des $ 27 des Statuts ordnungsmäßigen Hinterlegungsscheins späteftens zwei Tage vor der Generalversammlung Gesellschaft die Ausfertigung einer Stimmkarte beantragt hat. Die Stimmkarte, in welcher die sammlung vorzuweisen. : Nürnberg, den 31. August 1906. Theodor DrS err v. Tucher, orstzender.

Der Auffichtsrat. v. Doering.

<FEzr S erri

4