1906 / 211 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

g 211. Berlin, Donnerstag, den 6. September 1906

UntersuHungssaSen.

Aufgebote, Verlust- und Fund _______1904

E d Pal Aktien und Aktiengesell\{. . Niederlassun aftggenofsenshaften.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Verkäufe, Verpachtungen, Bedirdrate ia prftts weit ut chi . Bankausweise. L 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Verlosung 2c. von Wertpapieren. [44210] Aktiengesellshaft der Neuen Bürgerzeitung, Neustadt a. H.

Die Herren Aktionäre werden eingel a. o. Generalversammlung pen “Mit ry 3. Oktober 1906, Nachmittags 5 Uhr, im GelPülialofale der Gesellschaft in Neustadt a. H. nungs Ergänzungswahl des Aufs

Neusftádt a. Ps E e 1906. elfferi, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

gemacht. Kirchen, den 31. August 1906. Dowie, Amtsgerichtsassistent, als Gerihts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

E E T E T

3) Unfall- und S X. Versicherung.

Keine. E E N E NORC A I R Es

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[42258] DERAULLB E,

Behufs nohmaliger öffentli mei tbietender Ver- pa<htung der 2,3 km von der Stadt Fulda ent- fernten Domäne Neuenberg mit dem Vorwerk Haim- bah für die Zeit von SFohannis 1907 bis zum 1. Juli 1925 wird ein anderweiter Termin auf Sonnabend, den 15. September ds. Is. Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaale des Re- gierungsgebäudes hierselbst anberaumt.

Größe = 288,5 ha. i Grundsteuerreinertrag früher 8304 4, jeßt 7048 M

werden. Das Grundstü> liegt in der Gemarkung | vermögen, Berlin und besteht aus dem Trennstü> Kartenblatt 19 Parzelle 1807/178 von 10 a 33 qm. Es ift mit 49/00 Taler Reinertrag und 14 ährli< zur Grundsteuer veranlagt und unter Artikel Nr. 23 661 in der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeinde- bezirks Berlin eingetragen. Der Versteigerungsver- merk ist am 16. August 1906 in das Grundbuch ein- un en. Das Weitere ergibt der Aushang an der erihtstafel. Berlin, den 27. August 1906. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt. 7.

[43683] Aufgebot. F. 3/06. 2.

Die Ehefrau Dorothee Bode, geb. Riefenberg, in Wathlingen hat das Aufgebot der von der Spar- und Leihkafse für das Amt Celle zu Celle ausgestellten Schuldurkunde, Schuldverschreibung Lit. C Nr. 5870, über 600 &, auf ten Namen der Chefrau des Brink- fißers Surburg, Caroline geb. Riefenberg, in

athlingen als deren alleinige Erbin GRMCICEEE beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Montag, deu 11. März 1907, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Celle, den 21. August 1906.

Königliches Amtsgericht. Abteilung I.

ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. erder, den 31. August 1906. Königliches Amtsgericht.

[44027] Oeffentliche Aufforderung. O. 148/98. Der am 1. April 1866 in Schmölln geborene Barbier und Frisear Moriß Arno Otto, zuleßt in Gera wohnhaft gewesen, ist dur< Auss{lußurteil des Fürstlichen Amtsgerichts in Gera vom 16. Dezember 1905 für tot erklärt worden. Etwaige Abkömmlinge des Genannten, welchen ein Erbreht an seinem hier ruhenden Nachlasse zustehen würde, werden andur< aufgefordert, bis zum 1. Dezember 1906 bei der Gerichtsschreiberei des unterfertigten Amtsgerichts \<rifili<h oder mündlih unter Nachweis des zwischen ihnen und dem für tot Erklärten bestehenden Ver- wandtschaftsverhältnisses sih zu melden. Die Unter- laffung der Anmeldung hat zur olge, daß etwaige Abkömmlinge des Moriß Arno Vtto soweit man niht sonst Kenntnis von ihrem Vorhandensein er- langt, mit ihren Ansprüchen bei der Verteilung des Nachlasses unberücksichtigt bleiben. Gera, den 30. August 1906. : : Fürstliches Amtsgericht. Eu für freiw. Gerichtsbarkeit.

orn.

[44025] Oeffentliche Bekauntmachung.

Ueber den Nachlaß des zu Berlin am 3. August 1906 verstorbenen Buchhändlers Georg Maximilian Priber is die Nachlaßverwaltung angeordnet und

Neue Friedrichstr. 12 bis 15, Zimmer 173, T Trep um wede der öffentlihen Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 23. August 1906. Fohn, Gerichtsschreiber des A gries Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 25. 3]

[4387 i

Oeffentliche Zustellung. Die Firma Samuel Meyer in Lichtenberg bei Berlin, Herzbergstr. 26, klagt gegen den Kaufmann Anton Lindauer, zuleßt zu Berlin, Turmstr. 44, aus der Lieferung bestellter Waren, mit dem Antrage auf kostenpflihtige und vorläufig vollstre>bare Ver- urteilung zur Zahlung von 299 #4 Zweihundert- neunundneunzig Mark nebst 5 Prozent Zinsen seit Zustellung der Klage, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 41, zu Berlin auf den 26. Oktober 1906, Vor- mittags 94 Uhr, Neue Friedrihstr. 12—15, Zimmer 165/166, 1. Sto>. Zum Zwecke der öffent- fien Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, am 30. August 1906.

Paesler, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 41.

[43876] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Gebrüder Rothschild în Darmstadt,

Zu 41 C. 1133/06. 3.

Öffentlicher Anzeiger.

2038 2199 2344 2639 3341 3345 335

3879 3920 3925 4069 4269 4454 4589 4707 41790 4728 4794 5069 5210 5388 5410 5466 5467 5476 9906 9541 5546 55953 5556 5559 5567 5859 5866 7175 7248 7354 7381 7382 7691 7723 8310 8314 8413 8876 9258 9283 9564 9577 9935 10455 10689 10790 10808 10921 10937 10942 11041 11159 11225 11350 11457 11561 11588 11718 11794 11876 12002 12068 12175 12322 12474 12984 12622 12649 12650 12680 12681 12691 12701 12750 12932 13204 13297 13307 13309 13343 13436 13439 13825 13845 14046 14299 15047 15072 15075 19119 15663 13779 16069

9 16109 16256 16270 16316 O N

6. Kontmandit Ul i 7. Erwerbs- gele e

1. 2. 3. 4. 5.

5) Verlosung 2. von Wert- nt papieren.

X. Verlosung am L. September 1906. (Ueberseßung aus dem Ungarischen.) Amtliche Verlosungslifte der Behörde der S Refidenzftadt ape

über die bei Gelegenheit der XX. Verlosun hauptstädtisWzn 4 %/6igen 100 Milte pur Anulehenobligationen gezogenen 291 Stü> Obli-

« gationsnummern, u. zw. : 4 Stü>k à 10000 Kronen: 197 466

[43466] Berichtigun In der Bekanntmachung der Akti en-Brau in E>ernförde i. L. in Nr. 146 des Daher Reich8anzeigers* muß es heißen: Gewinn- und Verluftkonto den 31. Januar 1906 und Vilauz vom 31. Jauuar 190

statt 1905. atis Eckeruförde, den 30. August 1906.

Aktien-Brauerei i. L.

L. Krab. Chr. Sie>.

14209 Nr. D [44208]

Potsdamer-

[43871 Aufgebot.

Nachstehende 4 Policen der früheren „Gegenseitig- keit“, Versicherungs-Gesellshaft von 1855 in Leipzig, ausgestellt unter

Nr. 24 156 auf das Leben des Ln Johann E Ribbe jun., Schlähtermeisters in

ransee,

Nr. 24 204 auf das Leben des Herrn Carl August Wilhelm Meteuntin, Restaurateurs und Gärtners in Gransee,

Nr. 28 140 auf das Leben des Herrn Math. Jof. Müuster, Kaufmanns in Ahrweiler,

Nr. 37691 auf das Leben des Heren Gustav Blume, Malermeisters in Klein-Buchholz,

sind uns als verloren angezeigt worden. Als Rechtsnachfolgerin der vorbenannten Gesellschaft fordern wir hiermit zur Anmeldun etwaiger An- sprüche bezüglich der bezeichneten Versicherungsscheine auf mit der Ankündigung, daß, wenn bis zum L. Januar 1907 Berechtigte ih nicht melden sollten, die Versicherungsscheine für nichtig erklärt und für sie Duplikate ausgefertigt werden werden.

Leipzig, den 6. September 1906.

Allgemeine Renten- Capital- und Lebensversicherungsbank Teutonia. Dr. Bischoff. Müller.

[44024]

Wer Rechte an der bei uns auf das Leben des Kaufmanns Ernst August Brinkmann in Hamburg enommenen Versiherung Nr. 335 865 nachweisen ann, möge si<h bis gun 3. Dezember 1906 bei uns melden, widrigenfalls wir für den angebli ab- banden gekommenen, über die Hinterlegung des Ver- ficherungs\heins Nr. 335 865 ausgestellten Hinter- legubgsiidein Nr. 72146 eine Ersazurkunde aus- fertigen werden.

Gotha, den 3. September 1906.

Gothaer Lebensversicherungsbank a. G. Stichling.

Aufgebot. 2. F. 2/06/2. Der Karl Hülsewede und die Witwe W. Hülse- wede, beide in Solingen, haben das Aufgebot der angebli<h gestohlenen Sparkassenbücher der hiesigen städtishen Sparkafse Nr. 57 298, 54 047, 53 986, 50147 und 53987, ausgestellt für ihre Kinder Gustav, Otto, Margarethe, Willy und Anna, bean- tragt. Der Inhaber oder die Inhaber dieser Bücher werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 7, März 1907, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte, Zimmer Nr. 22, an- beraumten Aufgebotstermine seine bezw. ihre Rechte anzumelden und das bezw. die Sparkafsenbücher vorzulegen, widrigenfalls defsen bezw. deren Kraft- loserklärung erfolgen wird. Solingen, den 23. August 1906. Königliches Amtsgericht. 129 F 50/06. 1.

Aufgebot.

Der Müller und Landwirt Wilhelm Ceelen zu Cöln-Lndenthal, Schallstraße 43 a, hat das Aufgebot des Grundschuldbriefs über die im Grundbu von Frehen Band 32 Blatt 1270 in Abteilung III unter Nr. 11 eingetragene Hypothek von 15 000 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 9. Jauuar 1907, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, Norbertstraße 11, IL1. Etage,

immer Nr. 50, anberaumten Aufgebotstermine seine

e<hte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Cöln, den 25. August 1906.

Königliches Amtsgeribt. Abteilung I ?°.

[44028] K. Amtsgericht Ulm. Aufgebot.

Der Paul Buttersa>, Kaufmann in Stuttgart, hat beantragt, den Karl Gustay Adolf Kuapp, ge boren am 19. Dezember 1821, Sohn des Wilhelm Knapp, Zollamitskontrolleurs in Ulm, angebli<h in Amerika verschollen, für tot zu erklären. Der Ver- \{ollene wird aufgefordert, ih spätestens in dem auf Samstag, 6. April 1907, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, geht die Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermin dem Gericht Anzeige zu madhen.

Den 31. August 1906.

Landgerichtérat Luß.

Aufgebot.

Der Arbeiter Friedrih Wilhelm Karl Wagner in Neuendorf, Großbeerenstr. 50, hat beantragt, den verschollenen, am 13. August 1846 zu Wiesenburg eborenen Arbeiter (Schneider) Friedrih Wilbelm arl Wagner, zuleßt wohnhaft in Glindow (Mark), für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- \hollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 13. März 1907, Vormittags AUA Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erfläcung erfolgen wird. An alle, wel<e Auskunft

[42748]

[44171]

[44029]

der Rechtsanwalt

straße 1, zum Nachlaßverwalter be 111. VII. 340. 06/1.

den 24. August 1906. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 111.

Aufforderung.

Berliu,

[44100]

Am 20. Juli 1

straße dahier.

gegengenommen. ünchenu, den

[44022]

am 10. Mai VI 14/02 wird

Nr. 97815 über 9 Zeitz“ ausgestellt, eiß, den 28.

[44035] Der vereheliht borene Herrmann, bevollmächtigter :

burg a.

dem Antrage, das schuldigen Teil zu zuerlegen. Die mündlihen Verh 11. Zivilkammer Naumburg a. S. bestellen.

Naumburg a

[44036] Elsa Biing,

Josef Bicking, jeßt unbekannten

beginnend am 1.

kosten zur Last

event. gegen

zur mündlichen

saal IL, mit tretung zu Klageschrift stellung an

Der Gerich

[44031] straße 6,

Herreuberg,

summe verspro rung an

nebst 4 9/o an den Kläger. zur mündlichen das Königliche

über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen

27, Novembe

der dahier wohnhaft gewesene Ingenieur Ritter v. Schwind. Nach den gefundenen Korrespondenzen ist zu vermuten, daß er eine legtwillige Verfügung errichtet hat. 2259 des B. G. blieferung der leßtwilligen Verfügung im Gesch.- Zimmer Nr. 46 des Dortselbst werden au< Mitteilungen über den Verbleib der leßtwilligen Verfügung ent-

Kal. Amtsgeriht München I. Abt. A für Ziv.-Sachen.

Der am 17. März 1902 vom hiesigen Amtsgericht

na< Ludwig Olinuger, 1901 daselbst,

Ars a. Mosel, den 1. September 1906. Ks\l. Amtsgericht.

44030 l ek Aus\<lußurteil des unterzeihneten Gerichts ist das Sparkafsenbuh der

Königliches Amtsgericht. Oeffentliche Zustellung. 2. R 471/06. 5.

flagt gegen ihren Ehemann Karl Friedri Wilhelm Mächler, Grund des $ 1567

der Ehe zu trennen

Vormittags 9 Uhr, bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu

gun wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

midt, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

dur Rechtsanwalt Landgerichte Kaiserslautern gegen Slosser, früher in Kaiserslautern,

e

baltsforderung eingereiht mit dem Antrage: Beklagten zu verurteilen, zahlen als ÜUnterhaltsbetrag pro Monat 20 #, zahl- bar in vierteljährlihen Raten von 60 4 im voraus,

vom Fälligkeitstage an,

Sicherheitsleistung für vorläufig voll- \stre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten Verhandlung in die öffentliche Sizung der I. Zivilkammer des K. Landgerichts Kaiserslautern vom F. November 1906, Vorm. 9 Uhr, Sißzungs- der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelaffenen bestellen. wird zum Zwe>e der öffentlihen Zu- den Beklagten bekannt gemacht.

Kaiserslautern, den 1. September 1906.

W Oeffentliche Zustellung. Der Herr Karl Flügge zu Wilmersdorf, Prager- Prozeßbevollmächtigter : Justizrat Leo Fried- länder zu Berlin, klagt gegen zuleßt Berlin, Karaus, jeßt unbekannten der Behauptung, daß der Max Möser zu Provision für die Vermittlung des Verkaufs des vom Beklagten unter der Firma Louis Herrenberg Granit- und Marmorwerk, triebenen Ges<häfts an den Kaufmann Walter Henze, jeßt Le Germaniastr. 2, % 9/9 der Kauf-

bezahlten MKestkaufgeld von 5000 no< 225 M. Provision vershulde sowie daß Möser seine Forde- den Kläger abgetreten habe, trage auf kostenpflichtige und vorläufig vollstre>bare Verurteilung des Beklagten zur insen seit dem Tage

Erih Stolte hier stellt worden,

906 verstarb in Hals bei Passau ermann

im Nachlaß vor-

Gemäß „B. ergeht die Aufforderung zur

JFustizgebäudes an der Luitpold-

3. September 1906. Beschlufß.

Rentner zu Gorze, verstorben erteilte Erbschein r kraftlos erklärt.

Stadtsparkafse in Zeiß 19 A 02 4 für „Melzer, Anna, für kraftlos erklärt. F 11/06/6. August 1906.

en Arbeiter Emilie Mächler, ge- in Me Hospitalstraße 38, Free, Justizrat Dr. Sturm in Naum-

unbekannten Aufenthalts, Q Abs. 2 Nr. 1 B. G.-B. mit zwischen Parteien bestehende Band und den Beklagten für den allein

erklären und ihm die Kosten auf- Klägerin ladet den Beklagten zur andlung des Rechtsftreits vor die des Königlichen Landgerichts in

auf den ‘S. Dezember 1906,

mit der A-fforberunz, einen

Zwe>e der öffentlihen Zustellung

.

“é den 1. September 1906.

geb. Weiß, in Kaiserslautern hat Dr. Rheinheimer allda beim K. ihren Ehemann

Unter- Den an die Klägerin zu be-

Aufenthalts, Klage wegen

April 1906 und verzinslih zu 4 °/o dem Beklagten die Prozeß- zu legen und das ergehende Urteil

Rechtsanwalt zu seiner Ver- Vorstehender Auszug aus der

ts\chreiber des K. Landgerichts : eber, K. Sekretär.

den Rentier Louis Schütenstr. 6, bei Aufenthalts, auf Grund Beklagte dem Kaufmann

Berlin, Alexandrinenstr. 50, als

riedrihstr. 236, be- en habe und daß Beklagter von dem

mit dem An-

Zahlung von 225 # der Klagezustellung Der Kläger ladet den Beklagten Nerbandlung des Rechtsstreits vor Amtsgericht Berlin-Mitte auf den

Proze E Rechtsanwalt Brust daselbst,

geborene Sorg, Aufenthalts, auf Grund Warenlieferung, mit Antrage auf kostenpflichtige Verurteilung der Be- flagten dreißig Verzugszinsen vom 17. läufiger Vollstre>barkeit ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amt3gericht IT in Darmstadt, Neues Gerichtsgebäude,

plaß,

Auszug der Klage bekannt gemacht.

agt gegen die Frau Peter Köble Witwe, Elisabethe früher in Fang jeßt U em

ur Zahlung von 39 4 29 $ neunund- ark neunundzwanzig Pfennig nebst 49/0 SFanuar 1905 ab unter vor- des Urteils. Die Klägerin

Mathilden- Saal Nr. 118, auf Dounerêtag, deu 22. November 1906, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser

Darmstadt, den 3. September 1906. Der Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts II : Schaus, Akt.-Af.

[44032] Oeffentliche Zuftellung. Die Firma Wilhelm Flohrmann, Kreditgeshäft in Altona, Christianstraße 33, Prozeßbevollmäthtigter : Rechtsanwalt Dr. Köhler in Erfurt, kÉlagt gegen den Spediteur Otto Popel, früher in Erfurt, jetzt orts- unbekannt, unter der Behauptung, daß der eklagte ihr aus dem von ihm akzeptierten Wechsel vom 14. April 1906, fällig am 15. Juli 1906, als legi- timierter Inhaberin 199 & s{ulde, daß der Wechsel am 16. Juli 1906 mangels Zahlung protestiert sei, wodur< 4 4 55 &H Unkosten entstanden seten, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflihtig zur Zahlung von 199 M nebst 6 v. L Aren seit dem 15. Juli 1906 und 4 A 59 S We selunkosten zu verurteilen und das Urteil für Le A vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den eklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht in Erfurt, Abteilung 12, Zimmer 78, auf den 6. November 1906, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

gemacht. Erfurt, den 28. August 1906. Nauhaus

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 12.

[44161]

Oeffentliche Zustellung eiuer Klage. Nr. 13995. Der Wirt Michael Loibl zu Heidel- berg, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Kauf- mann, klagt gegen den stud. Ewald Natorp, früher zu Heidelberg, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihm der Beklagte aus Darlehen vom 6. Juli 1906 den Betrag von 450 nebst 5 9/9 Zins hieraus seit 9. Juli 1906 sowie für Ge- währung von Speisen und Getränken den Betrag von 38 4 10 S schulde, mit dem Antrage auf Ver- urteilung des Beklagten zur Zahlung von 488 M 10 4 und 5 °/9 Zins aus 450 4 vom 9. Juli 1906 an und 49% Zins aus 38 # 10 S seit Klag- zustellungstag an den Kläger, sowie das Urteil gegen Sicherheitsleistung für duns vollstre>bar zu er- flären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Zivil- kammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Heidel- berg auf Samstag, deu 17. November 1906, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu bestellen. Zum Zwedke der öffentlichen Zustellung wird dieser Autzug der Klage bekannt gemacht. Heidelberg, den 3. September 1906.

(L. s Wernigk, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. [44033] Oeffentliche Zustellung. Der Scieferde>er Peter

Altenkirchen, klagt gegen:

geb. am 283. August 1863, geb. am 7. November 1864, früher zu Aufenthalts, unter der Behauptung, da klagten als Erben des verstorbenen ohann Wilbelm Eulenber verpflichtet seien, in die Lad Kaufmanns Johann Wil dem Kläger eigentümlih Nr. 1156/608 und Nr.

ge 85 der Gemeinde Alsdor

Bl. Nr. 96 eingetragenen 27 Sgr. 8 Pfg.

mit dem Antrage, die Beklagten zu verurteilen, zuwilligen, daß die zu Gunsten des Kaufmann Johann Wilhelm Gulenber auf den Parzellen Flur 4 der Gemeinde Alsdorf im Bd. 11 Bl. Nr. 96 eingetragene Hypothek vo 372 Tlr. 27 Sgr. 8 Pfg. und 3 Tlr. 5 Sgr. Koste gelö\<t wird, den Beklagten au die Rechtsstreits zur Last zu legen. die Beklagten zur mündlihen Verhandlun

Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht s

elafsenen Anwalt zu

Wingendorf zu Alsdorf, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Schneider zu

1) die Karoline Wilhelmine Elise Grünwald, 2) den Hermann Bernhard Karl Grünwald,

Mülheim a. Rhein, jet unbekannten die Be-

aufmanns zu Mülheim a. Rhein ung der zu Gunsten des elm Eulenberg auf den hörenden Parzellen Flur 4

lastenden und im Grundbuch dieser Gemeinde Bd. I1 Hypothek von 372 Tlr. fg. und 3 Tlr. 5 Sgr. Kosten einzu- willigen, da dieselbe längst dur< Zahlung getilgt 4

ne.

zu Mülheim a. Rhein r. 1156/608 und Nr. 85 Grundbuch dieser Gemeinde

osten. des Der Kläger ladet des

Erforderlihes Vermögen 100 000

Bisheriger Pachtzins 15 336

Nähere Auskunft, au über die Vorausfeßzungen

der Zulassung zum Mitbieten, wird dur< uns und

dur das Domänenrentamt in Fulda erteilt.

Caffel, den 25. August 1906.

Königliche Regierung, Abteilung für direkte

Steuern, Domäneu und Forften W. Behrendt.

——————— E ——————— 5) Verlosung x. von Wert: papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden \ih aus\<ließli< in Unterabteilnug 2.

[44101] Bekanutmachung. Bei der auf Grund der betreffenden Schulden- tilgung8pläne in öffentliher Sißung der Stadtver- ordnetenversammlung am 29. August 1906 vor- genommenen NUNEREE, wurden folgende Schuld- verschreibungen der Stadt Worms zur Rül- zahlung auf 1. Januar 1907 gezogen: Lit. R Nr. 3 16 170 221 265 266 277 307 323 3929 341 346 576 607 672 851 873 943 = 18 Stü> à 200 M Lit. S Nr. 40 78 79 84 113 139 140 208 385 518 654 655 = 12 Stüd à 500 M Lit. L Nr. 59 93 131 133 187 189 236 254 981 314 370 664 708 743 = 14 Stü> à 1000 M Lit. U Nr. 25 65 78 91 132 137 164 171 174 180 190 217 256 258 266 275 365 378 452 459 545 581 688 704 742 999 1034 1150 1291 1368 1574 1720 1762 1921 1935 1942 = 36 Stü> à 500 M Lit. V Nr. 132 138 163 288 325 326 388 390 402 410 474 539 713 717 833 871 963 970 = 18 Stüd> à 1000 Lit. % Nr. 229 339 444 580 701 733 879 384 943 944 945 979 = 12 Stü> à 1000 M Lit. Z Nr. 100 129 220 372 397 = 9 Stüd> à 500 M Lit. A Nr. 63 100 181 397 4 Stü à 1000 M Lit. B Nr. 4 27 46 64 = 4 Stüdt à 500 M Lit. © Nr. 22 684 685 686 688 692 693 694 695 696 965 1199 1203 1204 1251 1252 1354 1355 = 18 Stü> à 1000 Lit. D von 1896 Nr. 2 7 11 72 74 390 394 395 399 400 1028 = 11 Stüd> à 500 M Lit. L Serie L Nr. 141 143 144 300 550 = 5 Stü> à 2000 M Lit. L Serie I Nr. 551 560 792 795 853 878 1237 1238 1243 1301 1567 1568 1673 1853 1879 1881 2079 2164 2349 = 19 Stück à 1000 Á Lit. L Serie 11 Nr. 2605 2846 2847 2848 9904 2905 3268 3282 3283 3547 3549 3550 = 12 Stü> à 500 : Weiter wurden in der Sizung der Auslofungs- deputation vom 29. August 1906 zur Rückzahlung auf 1. Januar 1907 gezogen : Lit. N Nr. 8 37 114 115 123 125 126 127 129 165 211 219 226 229 240 242 243 244 259 268 976 = 21 Stü à 1000 M Von früher ausgelosten Schuldvershreibungen find zur Einlösung noh rückständig : Lit. R Nr. 605 626. Lit. V Nr. 828, Lit. V 761, Z Nr. 203. Lit. C Nr. 245 247. Gegen die zur Rückzahlung gezogenen Schuldver! \{reibungen samt der nc< nicht fälligen Zinsabschnitte kann am L. Januar 1907 deren ennwert el hoben werden. Mit diesem Tage hört die Ver zinsung auf. Der Betrag der no< nicht fälligen Zinsabschnitte, welche nicht mit der Schuldverschreibung zurü>gegeben werden, wird an dem Hauptgelde in Abzug gebraht. Die Auszahlung erfolgt ohne jeglihen Abzug bei der Stadtkafse in Worms und außerdem: 1) bezglia der Schuldverschreibungen Lit. R bis T bei den Niederlassungen der Bauk für Haudel und Judustrie in Darmstadt, Berlin und Frankfurt a. M.; 2) bezüglich der Schuld- verschreibungen Lit. U und V durch die Pfälzische Bank in Ludwigshafen und deren Zweiguieder- lassungen sowie durh die Dresdner Bank in Fraukfurt a. M.; 3) bezüglih der Schuldver- schreibungen Y, Z, A und B dur die Pfälzische Bank in Ludwigshafen und deren Zweiguieder- laffungen sowie dur< die Dresduer Bank in Fraukfurt a. M., Bauk für Handel und J! dustrie, Berlin, Nationualbauk für Deutschland, Berlin, L. Behreus Söhne, TEMERED Vereiné- bauk Hamburg in Hamburg; 4) bezüglich der Schuldverschreibunger Lit. C und D dur di: Pfälzische Bank in Ludwigshafen und dere! Zweigniederlasuugen ; %) bezl. der Schuldvers: Lit. L durh die Dresdner Bank in Berlit/ deren Filiale in Mannheim und dem Bankhaus L, & E. Wertheimber in Fraukfurt a. M. Worms, 30. August 1906

f

n n

u

Kirchen auf den D.

r 1906, Vormittags 10 Uhr,

mittags 10 Uhr. Zum Zwe>e

November 1906, Vor- der öffentlichen

Gr. Bürgermeifterei Worms. Köhler.

697 785.

25 Stü>k à 5000 Kronen: Nr. 16 91 108 386 2325 4506

1065 3898 5478 7762 4 8886 8922 9028 9117 9616 9929 10056 10509 10574 11819 13006 13805 14971 17281 18438 20436 22307 23976

476 806 814 1363 1536 1592 1865 1914 9593 2867 2933 4050 4277 42 O

(828 4941 4978 86 4385 4504

Stü> à 2000 Kronen: Nr. 799

1120 1200 2217 2285 2536 2771 3751 An 4096 4150 4263 4533 4556 4689 4697 5219 5570 5736 5771 6058 6123 6274 6543 7527 7763 7767 7960 8065 8470 8557 8654 8825

10581 12091 13084 13909 15075 17449 18615 20607 22400

10619 12130 13290 14096 15534 17537 18679 21860

22488 229584 22796 2 24116 24117 24205 24601 24625 24753

46 Stück à 1000 Kronen : Nr. 140 163 624 70 880 1034 1090 1508 1529 1589 1947 1985 2093 2251 2441 2480 2751 3510 4015 4040 4079 4645 5083 9174 9259 5512 5714 5821 6376 7126 7459 7561 7773 8186 8235 8417 8677 8678 8691 8870 t Bs R 9855 9902.

Ü ronen: Nr. 552 553 681 68

837 869 956 1569 1596 1956 2061 S194 9390 2599 2708 2810 2975 3205 3340 3658 3717 4416 4674 5022 9105 5249 5259 5296 5563 5593 5620 5684 6249 6250 6361 6673 6808 6958 7328 7418 7441 7442 7496 7497 7591 7976 8113 8283 8559 8731 8747 8817 9406 9566 9843 9908 9969 10040 10059 10314 10707 10779 10995 11027 11060 11061 11065 11666 11975 12335 12417 12700 12816 13521 14121 15520 15940. 16048 16354 16604 17173 17220 17562 17575 17596 17609 17705 17710 17855 17862 18062 18158 18308 iei E m fti 19695. ese verlosten hauptstädtishen Obligationen sowi nah nen Anlehen 1. März 1907 fälligen Ee werden im Sinne des infolge Beschlusses der Ge- neralversammlung des hauptftädtis<Wen Munizipal- aus\<usses vom 14. Januar 1897 sub Zhl. 25 am 30. Januar 1897 geschlossenen und mit dem Erlasse des Heren h. ung. königl. Ministers des Innern am 31. Januar sub Zhl. 11228/1897 genehmigten Ver- trages vom 1. März 1907 angefangen in Buda- peft bei der „Centralcafsa der Haupt- und Residenzstadt Budapest“, bei der „Budapester Baukverein-Actiengesellschaft““, „Ersten Unga- es Allgemeineu Affecuranzgesellscha|\t“‘,

i dem „Pester Erften Vaterländischen Spar- cafsa-Verein“‘, bei der „Pester Ungarischen A MEVNRLÄGRT ,„Vaterläudischen Bank

ctiengesellschaft“‘, „Vereinigten Budapester Hauptftädtishen Sparcaf}sa““, „Ungarischen Allgemeinen Creditbauk“, „Ungarischen Bank für Judustrie und Handel A.-G.““, „Ungari- [Ven Escompte- und Wechslerbank“‘, „Unuga- Ciihen Hypothekenbauk“, „Ungarischen Laudes- RERIrÓA 8 Sparcassa“‘, „Filiale der Anglo-

esterr. Bank in Budapest‘“‘, in Berlin bei der gpirection der Discouto-Gesellschaft‘“ und beim de A e vai A s Amsterdam bei erdam’schen Bank“ n “Pee ausbezahlt. O: B: A e Verzinsung dieser uldver 6 nit 1 Mies 1907 E Schuldverschreibungen hört

Del Gelegenheit der Einlösung dieser verlosten péligationen find die no< nicht fälligen N amt Couponsanweisung zurü>zustellen, da im ent- garugeseytun Falle der Wert der fehlenden Coupons a ominalwerte abgezogen wird.

1 Uet nas Von den vom 16. März 1897 bis ba eptember 1905 ausgelosten Obligationen des Waden ad E F part Kronen - Anlehen enannte ationen ciigelBs, enan g en bisher uicht x A n wntn f As 774. ronen: r. 981 1222 13 Sas n 4095. E ronen : r. 700 946 1021 1806 2057 "ta 3160 3161 3415 3818 4316 4667 4704 4808 7339 9946 5854 6218 6236 6572 6684 7138 7236 1343 7396 7472 8829 9874 10601 10703 11159 1668s 13565 14129 14408 14454 15234 15251 16810 15670 15703 15738 15953 16015 16237 18338 16313 16314 16315 16411 17223 17544 19056 18507 18803 18809 18826 18837 18895 1983 19282 19291 19302 19397 19424 19832 m6 20303 20450 206413 21659 22069. 509 Don Kronen: Nr. 108 189 390 432 439 446 2378 [79 1307 1747 1961 2202 2218 2338 2367 439 2498 2877 2898 2899 3693 3801 4170 4199 5 450 h 4761 4966 4989 5310 5387 5392 5410 6281 Eu 9915 5659 5664 5751 5760 5823 6120 8089 R 6396 6645 7260 7340 7348 7638 7836

à 200 Kronen: Nr. 268 336 341 366 584 766

10981 12207 13363 14234 15604 17610 18937 21880

10996 12525 13401 14588 15901 17742 18955 22043

11235 12723 13653 14612 16099 17918 20006 22044 23507 23861

11549 12852 13664 14968 17280 18035 20151 22223

[44212] Tuchfabrik Lörrach.

33. ordeutliche Generalversammlun

Herren Aktionäre am Donnerstag, den T aier ¿ember a. c-., C ELntog

waltungsgebäude unserer Fabrik in Lörrach statt.

wollen, haben ihre Aktien spätestens am d

Tage vor der Versamintung bei Ne Gesell

Castor “ai h km Bankhause Zahn «& é asel oder bei einem

gegen Bescheinigung zu n N MRAE

Budapest, am 1. September 1906. Die Verlosungskomntission.

Gesehen : Dr. Theodor Bódy m. p,., 4 bert ag T

Kommisfsionspräsfes. Nechnungsrat.

Stellvertr. Magistratsrat, FranzSzlatinym. p-.,

1) Bericht der

Kommanditgesellshaften

[44116]

unserer Bank ausgeschieden ist.

Neheim - Hüstener Bank, Act.-Ges.

Der Vorstand. Der Auffichtsrat.

Es G r machen hierdur< bekannt, daß Herr Gouver- neur Stephan von Streit, At

Auffichtsrat ad aiiia ift. gen, M np

Deutsche Orientbank Actiengesell Jüdell. ienge/ [OafE

[43947]

Hammonia Stearin Fabrik.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werd zur ordentlichen Seialneric ute E im Geschäflslokale der Nordbeutschen Bank ie H ofale n H E A A er Norddeutshen Bank in Ham- agesordnung : 1) en 8abs<luß über das verflossene Ge- shäfstejahr und Bericht über dasselbe sowie die der Verwaltung zu erteilende Entlastung. 2) Neuwahl eines Mitgliedes des Aufsichtsrats. Va rar aurer! eng e n Eintritt werden von utschen Bauk in Hambur Hamburg, den 5. Sau 1906 AEIGE, Der Auffichtsrat. [44115]

Oeffentliche Versteigerung.

Am Montag, den 10, September, Vor- mittags 10 Uhr, werden in eian Buri zu Berlin, Kronenstraße 17, 38 Stü> zu je 1000 A E E Aktien der Berlin- 9 oder unftaustalten Akti öffentlih versteigert werden. Be Ae Die Versteigerungösbedingungen werden in dem Versteigerung8termin bekannt gemaht werden. im Bezirke d Rd IrtiD e “1A A

e niglihen Kammergeri<ts zu in, [44185) Me dn Bert Generalversammlung der

Aktiengesellshaft Photographi Werke in uaiaS E :

Dien®êtag, den 2. Oktober 1906, Abends 6 Uhr, im Speisesaale des t “n tamm fu Vfeidenbad L Hotels zum goldenen Zweck: Beschlußfassung über Ankauf d - stü>s Blatt 30 des Grundbuchs e benu l. D (timenamune VOELA e onâre werden 1 - verirags bingewielen auf $ 11 des Gesellschafts eichenbac<h i. V., am 5. September 1906. Der Auffichtsrat. Dr. Wehner, Vors.

Nach Beschluß unseres Aufsichtsrats findet die

s 10 Uhr, im Ner-

Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht des Vorstants.

2) Mitteilung der Bilanz und des Berichts des

Uls über die Prüfung der Jahres- nung.

3) Beschlußfassung üb i

E Keingewin f : d er die Verwendung des ntlastung tes Vorstands und des

5) Wahl eines Mitglieds des G E ad

Aktionäre, welche an der Versammlung teilnehmen

Lörrach, den' 4. September 1906.

767 770 803 828 848 1147 1224 1323 1793 1844

6 Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust v - papieren befinden fich aus\cließli< in Uaterabtt n

Wir machen hiermit bekannt, d - anwalt Lübke in Arnsberg aus dée rben

26. S

der

[44174] P. P

B

Bilanz, G

Vorftand einzusenden.

[44117]

12. F für kraftlos erklärt.

[44107]

Statuten mittags 3 Uhr,

lung eingeladen.

des Aufsichtsrats.

Hilden, 4. September Der Auffichtsrat.

[44211]

Die Aktionäre der

die statt bt G stattgehabte

4) Entlastun Die Aktionär

Der Vorstand. G. Labhardt. A. S<hläfli.

H. Swholvien.

Actien Zuckerfabrik Groß-Gerau.

Unsere Aktionäre werden hiermit diesjä ordentlichen Seneralberammine auf Feetea den 5. Oktober, Vormittags 117 Uhr, im Konferenzsaale der Fabrik eingeladen. TASTDMIGRAR :

2 irektion und des Aufsicht über das Geschäftsjahr 1905/06, Si,

Bilanz, Abrehnung, Gewi Erteilung der NOG H ewinnverteilung und

2) Neuwahlen von Aufsichtsratsmitglied Actien Zuckerfabrik Groß. Gerau. Die Dra T

Opalenitza, den 4. September 1906.

Zuckerfabrik Opalenißa Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. H. von Tiedemann.

Actien-Gesellschaft für Verzinkerei u. Eisenconstruction vorm. Iacob Hilgers,

Li Le Rheinbrohl. a<dem auf Grund unserer im Deut s anzeiger, in der Kölnischen Zeitung e mene, furter peitung veröffentlihten Bekanntmachungen vom

ebruar und 15. Mai 1906 die Stammaktien Nr. 144, 158, 498, 557, 558, 614, 616 unserer Ge- [ean nicht eingereiht worden find, werden die- elben auf Grund des $ 290 H.-G.-B. hierdurh

Rheinbrohl, den 4. September 1906. Der Vorstand.

Gesellschaft für Baumwoll-Industrie Hilden (vorm. Ludw. & Gust. Cramer).

Die Aktionäre werden unter Bezugna i zu der am 28. E Nach:

im Geschäftslokal stattfindenden 24. Lc Ea naie

Jeder Aktionär is zur Ausübung de i re<ts bere<tigt, wenn er bis späteltens é "D vorher seine Aktien auf dem Bureau unserer Gesellschaft in Hilden oder bei dem Bankhause C. G. Trinkaus in Düsseldorf hinterlegt. 1) Geshäftsb Ft es Wg: er e orstands u - sichtsrats pro 1905/6. y zt s Met 2) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- re<nung sowie Entlastung des Vorstands und

3) Verwendung des Reingewinns. 4) Bewilligung von Neuaükaden: b) Wahl eines Mitglieds des Aufsichtsrats.

Actien-Malzfabrik Landsberg

in Landsberg

werden htierdur< eingeladen, an der Mittwoch, den

tember a. er., Nachmittags 3 Uhr,

(e n M um oidenen E ¡u Landsberg Bz. Merseburg) statifindenden ordentlichen

Generalversammlung teil zu nehmen. ad

Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz

und der Gewinn- und Verlustre<nung.

2) Bericht des Auf dlerais und des Revisors über

rüfung.

enehmigung der Bilanz, der Gewinn- und

Verluftrehnung und der Gewinnyerteilung.

des Vorstands und des Aufsichtsrats.

e, weldhe der Generalversammlung

beiwohnen wollen, haben ihre Aktien spätestens

bis zum 25, September a. er. bei der Ge-

sellschaft oder bei der Halleschen Malzfabrik

Reinicke & Co., A. G. in Halle a. d. Saale,

oder beim Halles<hen Bank-Verein von Kulisch,

Kaempf & Co., Halle zu hinterlegen oder in der

Generalversammlung vorzulegen.

Landsberg, den 4. September 1906.

Der Vorftaud.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell zur ordeutl. B énzeulkéesammie 4 e Dein fabrik am Mittwoch, deu 26. September d. Js, Vormittags L113 Uhr, ergebenst eingeladen. 4 1) Vorlegu der Bilaar a 5 ng der anz. tei

Festseßung der Dividende. A Ee MONATOE ahlen zum U 2 ewinn- und Verlustre<hnung nebst Ge- {äftsberi<t liegen vom heuti an der Zuterfabrit E Se n De

ollmaten zur Generalversammlun d spâte- ftens am 25. September d. I8 M s

Nach-

19086. Der Vorftand.

Nordhauseu-Wernigeröder Eisenbahn-Gesellschaft.

Auf die Tagesorduung der au den 22. September 1906. a Tee de mittags, im großen Sißzungssaale des Rathauses in Nordhausen anberaumten ordentlichen Geueral- versammlung werden noch folgende Punkte gesegßt : 5) Beschlußfaffung über Weiterführung der Nord- hausen-Wernigeröder Eisenbahn von Wernigerode e9 Dora und gus Ergänzung des uts vo 5 i solgenten Sufad, M 29, Juni 1896 dur „Der Zwe> der Gesellschaft wird au Verlängerung der Bahn über Wer uShe binaus nah Blankenburg ausgedehnt.“ 6) Beschlußfassung über Beschaffung der zur Aus- srhrung des Beschlusses zu 5 erforderlichen

Nordhausen, den 5. September 1906. Nordhausen LanyigexFder Eisenbahn- ese ast. Der Vorfizeunde des Auffichts : Grisebach. eth

[44219] Rhenania Versicherungs - Actien- Gesellschast in Köln a. Rh.

Wir brinaen gemäß $ 44 unseres Statuts Kenntnis, daß wir unserm Abteilungsvorsteher, le ei Mutschler gemäß $ 54 des Handelsgesetz- uhes Kollektivvollmacht erteilt haben, unsere Gejellschaft in Gemeinschaft mit den bereits bevoll- mächtigten Herren, Abteilungsvorsteher Jos. Mundorff Oberinspi ktoren Rudolf Chlenbe> und Carl Aug. Richter sowie Abteilungsvorsteher Hans Tieffenba re<tswirksam zu vertreten und zu diesem Zwe>e die Briefe und Policen, Indofsamente auf Wechseln und Sche>s, Zahlungsanweisungen usw. in Ver- tretung der Gefellshaft zu unterzeihnen mit der eia LES E der genannten E ur Ve

Pcsuat A j rtretung unserer Gesellschaft Cöln, den 5. September 1906.

__ Der Vorsftaud. Geh. Kommerzienrat H. Stein, Ad. Sternberg,

Vorsitzender. vollz. Direktor.

[44213]

Actien - Malzfabrik Langensalza.

Die diesjährige ordeutli<he Generalv s lung der Aktionäre obenbezeihneter Gesellschaft Fer S E f gen B T EMTE 1906, Nach- r, im E otel zum S<hwan in Langen- Tagesorduung : 1) Poreqund s a Peti, der Bilanz der Gewinn- un tr Î i GesGäftöjabr 1805/1906 erlustre<nung für das estseßung der Gewinnverteil

des Vorstands und Aufsihtsrats. fat Die Herren Aktionäre werden hterzu mit dem er- gebenen Bemerken eingeladen, daß gemäß $ 11 des Gesellshaftsftatuts die Ausübung des Stimmrechts davon abhängig ist, daß die Aktien an dem der Generalversammlung vorhergehenden Werk- tage bis Nachmittags 6 Uhr beim Vorftaude der auglenschast oder bei einem Notar hinter- Langensalza, den 6. September 1906.

Der Auffichtsrat der Actien-Malzfabrik Langensalza. Paul Freitag, Vorsigzender.

[44214] Bekauntmachung Die Aktionäre der Aktiengesell ziegelei Niederweiler, UL E P waer «& C°, mit dem Sigze zu Niederweiler, werden auf Mitiwoch, den 26. September 1906 e Gc ned oen t en or ° versammlung hiermit berufen. E N 1) Vorlage des Gas: ( e erihts,

Gewinn- und Verlustrechnung. L 2) Prüfung und eventuel Genehmigung B pla nungen und der sich darauf b

ge; 3) Erteilung der Entlastun

Ar ii@zat, stung an den Vorstand und 4 S f

mmbvere(tigt find nah den Statuten (Arti nur diejenigen Aktionäre, welhe ihre tier bis späteftens L den 22. September, im Geschäftslokal der Gesellschaft hinterlegt haben. Gleih nah der ordentlihen Generalversammlung findet eine außerordentliche statt in derselben Sund mit folgender Tagesorduung : stat ameile Abänderung des $ 26 der Gesellschafts3-

Niederweiler (Lothr.), den 4. September 1906.

der eztehenden

Fr. Lochte.

er Vorstand. R. Bourgon.