1906 / 225 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

7500’ zur Verfügung zu stellen und ‘den nah Bestreitung der ver- rage Tantiemen des Vorstands und des Auffichtsrats verbleibenden Rest von 50 016,76 4. auf neue Rehnung vorzuiragen.

In der gestrigen Aufsichtsrats\figung der Stettiner Elek- trizität8werke, Stettin, wurde, laut Meldung des „W. T. B.“, beshlófsen, der am 31. Oktober ftattfindenden Generalversammlung die Verteilung einer Dividende von 6{°/9 gegen 6 9/6 im Vorjahre

vorzuschlagen.

Laut Ferdung des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Macedonishen Eisenbahn (Salonik—Vèonastir) vom 3. bis 9. September 1906 (Stammlinie 219 kra) 74 197 Fx. (mehr 29 873 Fr.), seit 1. Januar 1 686 073 Fr. (mehr 329 931 Fr.). Die Ein- nahmen der Anatolis<hen Eisenbahnen betrugen vom 3. bis 9. September 1906: 253595 Fr. -(+ 25 541 Fr.), seit 1. Januar 1906: 5 549 175 Fr. (— 760 598 Fr.). i: :

Wien, 21. September. (W. T. B.) Die Handelsbilanz des gesamten Außenhandels in Oesterreich-Ungarn weist im Jahre 1906 ein Aktivum von 177,6 gegen 70,9 Millionen Kronen im Jahre 1904 auf. Hiervon entfallen auf die Mehrausfuhr Oesterreihs nah a Zollauslande 135,5 und auf diejenige Ungarns 42,1 Millionen

ronen.

Rio de Janeiro, 21. September. (W. T. B.) Die An- nahme der zweiten Lesung des Geseßentwurfs, betreffend Errichtung einer Konversionskasse und Festleaung des Kurses von 15 Pence für ein Milreis veranlaßte einen Rüdägang des

Wechsekurses von 16/5 auf 151/15.

Die Preisnotierungen vom Berliner T a Marti jowie die vom Königlichen Polizeipräfidium ermittelten Marktpreise in Berlin befinden si< in der Börsenbeilage.

Amtlicher Marktberi<ht vom Magerviehhof in Friedrichsfelde. Rindermarkt am Freitag, den

21. September 1906. Auftrieb: 1769, Neberftand : Vie. 589 Stüd> Stüd> gugoMsen v lbs Lis 20D. Z Wen- und- Jungbieh . +915. L Verlauf des Marktes: Mittelmäßiger Geschäftsgang; Preife

gedrüdt. Es twourden gezahlt für: A. Milchkühe und ho<htragende Kühe : Primakühbe C e i. OO015. & Und über Notiz. a, 4—6 Jahre alt: L. SQUalitàt, quie (Were . . II. Qualität, gute mittels<were . . . 260—330 , ITI. Qualität, leihte Dur<hshnittsware . 180—260 , b. ältere Kühe: I. Qualität, gute {were . , 225—320 M IT. Qualität, mittels<were . 180—220 , c. hotragende Färsen . Ï . 220—400 ,„ über Notiz.

. 340—400 A

und

B, Zugo@fsen : I. Qualität T1. Qualität 111. Qualität über 12 Ztr. 10—12 Ztr. 9—10 Ztr.

{wer f<roer f<wer a. Norddeutshes Vieh (Oft- u. Westpreußen, Pommern, e b. Süddeuts<es Vieh: a. Gelbes Frankenvteh, Sceinfelder . 045— 595 D. «O00 —000 c. SüddeutshesSche>vieh, Simmentaler, Bay- reuther . ¿ DIO-DID O. Jungvieh : Niederungsvieh Höbenvieh zur Zucht zur Mast zur Zucht ¿zur Maft a. *—1} Jahre alt: M 1899 235 M M 185 265 M : 10255

b. 14—2 Shbre all:

A 480 —605 M 285 —355 M . E

6. 390—420 „4

465-515 , 3959 —445 ,

460-- 520 ,

I. Qualität -— IT. Qualität

a. Bullen und Stiere: I. Qualität 505—615 IT. Qualität 7 —— i: _— b. Färsen: L. Qualität 325-—445 4. M4 IT. Qualität 265—315 , E

“B _ W—> .

KursberiGte von den auswärtigen Fond8märkten.

Hamburg, 21. September. (W. T. B.) (S@&luß.) Gold tin Barren das Kilogramm 2790 B., 2784 G., Silber in Barren das Kilogramm 93,50 B., 93,00 G.

Wien, 22. September, Vorm. 10 Ubr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 49% Rente M..N. p. Arr. 98,75, Oesterr. 40/6 Rente in Kr-W. per ult. 99,10, Ungar. 49/9 Goldrente 112,50, Ungar. 4%/o Rente in Kr.-W. 94,70, Türkishe Lose per M. d. M. 161,25, Buschtierader Eisenbahnaktien Lit. B Nordwestbahnaktien Lit. B per ult. 452,00, Oesterr. Staatsbahn per ult. 674,00, Südbahngefellshaft 174,00, Wiener Bankverein 551,50, Kreditanstalt, Oesterr. per ult. 672,00, Kreditbank, Ung. allg. 810,00, Länder- bark 440,00, Brüxer Kohlenbergwerk 720,00, Montangesellshaft, Oesterr. Alp. 608,00, Deutsche Reichsbanknoten per ult. 117,52, Unionbank 554,00, Türk. Tabak —,—.

London, 21. September. (W. T. B) (Sg@luß.) Englische Konsols 862/z, Plaßdiskont 4?/z, Silber 31}

Paris, 21. September. (W. T. B.) (S<hluß.) 39°/6 Franz. Nente 96,75, Suezkanalaktien 4451.

Madrid, 21 Septembter. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 11,05.

Lissabon, 21. September. (W. T. B.) Goldagio 1.

New Vorl, 21, Seplember. (W. T. B.) (S(Mhluß.) Jus» folge der feitea Meldung der Londoner Börse und der neuerlichen Goldbestellungen sowie auf die von seiten der Regierung in Aussicht stehende Hilfe war die Tendenz der Börse fest. Jn einigen bevor- zugten Papieren war dec Umsay ein reger, während die übrigen Werte vernachlässigt blieben. Die Festigkeit der Aktien der Baltimore and Ohiobahn ftand im Zusammenhang mit Kurstreibereien einer Gruppe von Interessenten. Die Aktien der Chesapeake and Ohiobahn waren durch das Gerücht von einer Erhöhung dex Dividende günstig beeinflußt, Kupferwerte waren gefragt auf die Erwartung einer Erhöhung der Dividende der Anaconda Copper Mining Company. Mean erwartete auch einen günstigen Bankausweis. Für Rechnung Londons wurden im Ergebnis 15 000 Stück Aktien gekauft. Schluß \{hwächer. Aktienumsaß 830 000 Stück. Gelt auf 24 Stunden Durchschn.- Zinsrate 5, do. Zinsrate für leyztes Darlehn des Tages 3, Wechsel auf London (60 Tage) 4,79,70, Cable Transfers 4,84,20, Silber, Commercial Bars 68, Tendenz tür Geld: Stetig.

Nio de Janeiro, 21, September. (W. T. B.) Wechsel auf London 15s/s.

23 9/0

Kursberichte von den auswärtigen W'arenmärkten,

Düsseldorfer Börfe vom 21. Sep!ember. (Amtlicher Kursbericht.) A. Kohlen, Koks: 1) Gas- und Flammkohlen: Gaskohle für Leuhtgas- O e 11,50—183,50, Generatorfoble 12,25—12,50, Gasflamm- förderfoßle 10,50—11,00; 2) Fettkohlen: Förderkohle 10,00—10,25,

beste melierte Kohle 11,10—11,60, Kokskohle 10,50—11,00; 3) magere

Kohle: Förderkohle 9,00—10,00, melierte Kohle 10,25—11,25, Nußkoble Korn II1 (BER! 19,50—24,00; 4) Koks: Gießeret- lols 18,00—19,00, Hochofenkoks 15,50—17,50, Nußkoks, qe bro<hen 18,00— 19,50; 5) Briketts 10,75—13,50; Preise ab 1. April 1906 B. Erze:.. 1) . Nohspat; e na< Qualität —,—, 2) R gerösteter, je na< Qualität —,—, 3) Somorrostro f. o. b. Rotterdam —,—, 4) ngyamiGer Noteisenstein mit etwa 509% Eisen —,—, 5) Rasenerze franko —,—. C. Roheisen: 1) Spiegeleisen Ia. 10—12%/ Mangan 92,00—93,00, 4 weißstrahliges Qualitäts-Puddelroheisen: a. rheinis<-westfälishe

arken und b. Siegerländer Marken —,—, Stahleisen —,—, u englishes Befsemereisen cif. Rotterdam —,—, 95) [panisches E

E Marke Mudela cif. Rotterdam —,—, 6) deutshes Befsemer- eiten —,—, 7) Thomaseifen fr. Verbrauchs\telle —,—, 8) Puddel- eifen, Luxemb. Qualität ab Luxemb. —,—, 9) englishes Roheisen Nr. [Ill ab Ruhrort 74—75, 10) Luxemburger Gießereieisen Nr. 111 ab Luxemburg 66,00 68,00, 11) deuts<hes Gießereieisen Nr. I 81,00, 12) do. Nr. 11 —,—, 13) do. Nr. IIT 76,00, 14) do. Hämatit 85,00, 15) spanishes Hämatit, Marke Mudela ab Ruhrort —,—. D. Stabeisen: Gewöhnlihes Stabeisen: Flußeisen 140,00—142,50, Schweißeisen 160,00. E. Bleche: 1) Gewöhnliche Bleche aus Flußeisen 149—153, 2) do. gewöhnlihe Ble<he —,—, 3) Kesselblehe aus Hlußeisen 160,00, 4) do. Schweißeisen —,—, 95) Feinblehe 152,00. F.Draht: 1) Eifenwalzdraht —,—, 2) Stahlwalzdraht 145,00. Die Anforderungen auf dem Kohlen- und Eisenmarkt bleiben unverändert stark und können ni<t voll befriedigt werden. Nächste Börse für Produkte und Wertpapiere am Freitag, den 5. Ok- tober, für Wertpapiere am Freitag, den 28. September.

Magdeburg, 22. September. (W. T. B.) Zu>erbericht. Kornzu>ker 88 Grad o. S. —,—. Nachprodukte 75 Grad o. S. 7,10—7,30. Stimmung: Ruhig. Brotraffinade T o. F. 20,00. Kristallzuler T mit Sa> —,—. Gem. Raffinade m. S. 19,25. Gemahlene Melis mit Sa>k 18,623—18,75. Stimmung : Stetig, ruhig. Robzucker 1. Produkt Transito frei an Bord Hamburg: Sep- tember 19,20 Gd., 19,50 Br, —,— bez, Oktober 19,25 Gd., 19,40 Br, —,— bez.,, Oktober-Dezember 19,10 Gd., 19,20 Br., —,— bez., November-Dezember 19,00 Gd., 19,10 Br.,, —,— bez., Januar-März 19,15 Gd., 19,20 Br., —,— bez. Nach fest ruhiger.

Cöln, 21. Septemker. (W. T. B.) Nüböl loko 65,00, per

Oktober 65,50.

Bremen, 21. September. (W. T. B.) (Börsenshlußbericht.)

De L Schmalz. Stetig. Loko, Tubs und Firkin 462,

oppeleimer 474. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierungen 4 Baumwollbörse. Baumwolle. Ruhig. Upland loko middl. 53 s.

Hamburg, 21. September. (W. T. B.) Petroleum. Ruhig. Standard white loko 6,90.

Hamburg, 22. September. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- beriht.) Good average Santos September 362 Gd., Dezember 37 Gd., März 374 Gd., Mai 377 Gd. Stetig. Zu>er- markt. (Anfangsberiht.) NRübenrobzu>er I. Produkt Basis 88 9% Nendement neue Usance frei an Bord Hambura September 19,50, Oktober 19,25, Dezember 19,00, März 19,30, Mai 19,55, August 19,80. Fest.

London, 21. September. (W. T. B.) 96% Javazu>ker loko Beta 10 h. 9 d. Wert. NRübenrohzu>er loko stetig, 9 h. 7X5 d.

ert. London, 21. September. (W. T. B.) (SWluß.) Chile-Kupfer fest, 883/3, per 3 Monat 883/s,

Liverpool, 21. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß: 6000 Ballen, davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: Ruhig. Amerikanis<he good ordinary Lieferungen: Stetig. Sep- tember 5,22, September-Oktober 5,11, Oktober-November 5,06, November-Dezember 5,05. Dezember-Januar 5,06, Januar-Februar 5,07, Februar-März 5,09, März-April 5,11, April-Mai 5,12, Mai-Juni 5,14. Offizielle Notierungen. (Die Ziffern in Klammern beziehen {G auf die Notierungen vom 14. d. M.) American good ordin. 5,13 (5,19), do. low middlina 5.37 (5,43), do. middling 557 (5,63), do. good middl. 5,81 (5,87), do. fully good middl. 5,91 (5,97), do. middl. fair 6,09 (6,15), Pernam fair 5,61 (5,65), do. good fair 5,87 (5.91), Ceara fair 5,66 (5,70), do. good fair 5,88 (5,92), Œgvptian brown fair 77/s (77/s), do. brown fully aood fair 95/; (95/;), do. brown good 103 (193), Peru rough good fair 8,00 (8,10), do. rough aood 8,40 (8,50), do. rough fine 9,45 (9,45), do. moder. rough fair 6,35 (6,45), do. moder. good fair 7,35 (7.45), do. moder. good 825 (8,35), do. smooth fair 5,73 (5,80), do. smootb aood fair 5.93 (6,00), M. G. Broab good 4123/4 (413/,5), do. fine 5!/s (51/5), Bbownugaar good 43/z (43/;), do. fully qood 47 (43), do. fine 4/; (45/;), Domra Nr. 1 good 43/; (43/4), do, fully good 47 (4), do. fine 45/5 (45/4), Scinde fully good 325/25 (325/,5), do. fine 31/6 (315/16), Bengal fully good 313/1¿(325/;;), do. fine 315/65 (315/,;), Madras Tinnevelly good 5!/16 (5/16).

Manchester, 21. September. (W. T. B.) (Die Ziffern in Klammern beziehen G auf die Notierungen vom 18. d. M.) 20r Water courante Qualität 8!/z (8), 30r Water courante Qual. 9 (9), 30r Water bessere Qualität 10 (97/¿), 40r Mule courant- Qualität 97/5 (97/4), 40r Mule Wilkinson 102/; (103/;), 42x Pincops Nevner 91/4 (91/;), 32r Warpcops Lees 10 (10), 36r Warv- cops Wellinaton 10} (103), 60r Cops für Nähzwirn 20 (20), 80r Cops für Näbzwirn 25 (25), 100r Covy8 für Nähzwirn 314 (314), 120r Covs für Nähzwirn 40 (40), 40r Double courante Qualität 113/z (113/;), 60r Double courante Qualität 164 (163), Printers 236 (236). Tendenz: Fest.

Glasaow, 21. September. (W. T. B.) (S<{hluß.) Noheisen stetig, Middlesbrough warranis 54/7. Die Vorräte von Robeisen in den Stores belaufen < auf 11189 Tons aegen 16 662 Tons im vorigen Jabre. Die Zabl der im Betriebe befindliden Hocböfen beträat 90 aegen 86 im vortgen Jabre.

Paris, 21. September. (W. T. B.) (SWhluß.) Rohzu>ker stetig. 8809/9 neue Kondition 23}3—24. Weißer Zu>ker fest, Nr. 3 für 100 kg September 274, Oktober 284, Oktober-Januar 28k,

Janvar- April 29}. Amsterdam, 21. September. (W. T. B.) Ilava-Kaffee (W. T. B.) Petroleum.

good ordinary 34. Bankazinn 1117.

Antwerpen, 21. September. Raffiniertes Type weiß loko 197 bez. Br., do. September 19x Br., do. Oktober-Dezemker 20 Br. Ruhtia. S{malz September 1124,

New York, 21. September. (W. T. B.) (S<{hluß:.) Baumwolle- vreis in New York 9,75, do. für Lieferung ver November 9,03, do. für Lieferung Januar 9,29, Baumwollepreis in New Orleans 95/,6, Petroleum Standard white in New Vork 7,50, do. do. in Philadelphia 7,45, do. Refined (in Cases) 10,00, do. Credit Balances at Dil City 1,58, Schmalz Western steam 9,20, do. Rohe u. Brothers 9,40, Ge- treidefrabt na< Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 81, do. Rio Nr. 7 Oktober 6.25, do. do. Dezember 6,40, Zud>er 35/z, Zinn 39,85—40,05, Kuvfer 19,25—19,50. Baumwollen - Wochen- beri<t. (Die Ziffern in Klammern beziehen sih auf die Beträge der Vorwoche.) Zufuhren in allen Unionshäfen 188 000 (136 000), Ausfuhr na< Großbritannien 41 000 (29 000), Ausfuhr nah dem Kontinent 51 000 (48 000), Vorrat 315 000 (249 000).

Verdingungen im Auslaude.

Oesterrei<h-Ungarn. 6. Oktober 1908s, 12 Uhr. K. K. Staatsbahndirektion Villa: 1) Lieferung der elektris@en Beleuchtung8einrihtung der Wagenmontie- rurg in Knittelfeld. 2) Herstellung von zwei Flugdächern zur Lagerung von Werkstättenshnitthölzern in der Station Knittelfeld. Näheres bei der genannten Direktion und beim „Reichsanzeiger“.

Wetterberihtvom22.September1906,9;{U

hr Vormittag,

LBind- rihtung, Wind-

Name der Beobachtungs- station

Niederschlag in 24 Stunden

Schwere in 45° Breite

Barometerftand auf 0°Meeresniveau und

B S

R ANE __

Witterungs, verlauf der [eßten 24 Stunden

Borkum Keitum Hamburg . . Swinemünde

Rügenwalder- münde. | 763,9 Neufahrwafser| 764,0 Memel . . | 765,7 Maßen. . .| 768,4 1 Hannover 763,9 NW 3\Regen Berlin . . . | 762,1 \NND 2\wolkig Dresden . . | 761,6 N 1 [Regen Breslau 761,0 SO 2hbede>t Bromberg 763,4 (O 4 halb bed. Ptey 768 2 NNW 2 [wolkig

Frankfurt, M. | 7644 NW 2 Regen

767,3 766,8 764,4 763,1

halb beb. wolkig beded>t Kalb bet

Nebel halb bed. bede>t WNW 2 wolkig

|o|o =lolalo

A

[Ey

R ¡ziemli beit Nachts Nieders, meist bewölt anhalt. Nieders; G E

meist bewsltt __meist bewösff ziemli beiter _meift bewêlt_ anhalt. Nieder Nachm. Nieder\&[. _Regenshauer Vorm. Niederl; Regenshauer meist ewö Nachts Nieders&l;

Karlsruhe, B. _766,0 SW 3 Regen

Nachm. Nieders;

NDOPIOIN Row OoO

d

München . . | 7640 SW Regen

Stornoway . | 773,5 Windst. [bede>t

Malin Head | 772,1 |SSW 3 wolkig

Valentia 772,6 S 1 heiter

NO 1halb bed, j

8,9

Scilly T4

Nachts Nieders]. (Wilhelmshay) meift bewöltt

(Kiel)

__meist bewölkt (Wustrow i. K) meist bewölkt (Königsbg,, Pr) vorwtlegend heiter

Aberdeen Dunst

Shielts

774,7 Windsft.

NW 2\wolkig

94

773,6 10,0

(Cassel) 7 anhalt. Nieders, (Magdeburg)

anhalt. Nieders,

Holyhead . C2 117

Sale. d’

Windst. |Nebel 768 2 (BNO 4 halb bed.

12,2

(GrünbergSchl] Nachm. Nieders, (Mülhaus., Els) anhalt. Nieders,

St. Mathieu | 769,9 N _3\wolkig |_ 13,2

(Friedrichshaf,) Nachm. Nieders,

770,1 NO 4'halb bed. 770,3 |NNO 2 \wolkenl. 770,0 NNW 3 |bededt

Grisnez Paris Vlisfingen

14,4 8,7 13,6

(Bamberg) anhalt. Nieders,

14,9 3,0

Helder . Bodoe…. .

768 9 |NNO 5 heiter 774,0 |[NW 2\wolkig

Chriftiansund _773,0 NO 5 bede>t 7,7

Skudesnes 771,6 |NNO 2 heiter 10,0

Skagen 769,0 |OND 3 bede>t | 12,7

Vestervig | 768,4 11,1

NNO 4 halb bed. 765,3

Kopenhagen 13,3

ND halb bed. 771,6

Karlstad 9,0

NO heiter 770,5

Sto>kholm NO wolkig |__10,7

Wishby TO7T,1 D bededt 13,9

Hernöfand 774.0 \[NO wolkenl.| 5,6

S e

Haparanda 771,0 bhalbbed.| . 2,2

Do! Dol | Dol

Niga 10678 halb bed.

O Q C

9,4

Wilna 766,7 bede>t

2 _ O

10,6

Pinsk 765,2 | bede>t |_11,2

O Ms

Petersburg 768,6 [N28 halb bed.|__ 7,6)

Wien _762,8 [(SW 2Regen | 10,5 Prag 760,6 |Windfst. |bede>t

DD

DIRNODIOIOIDOIOIOIDIOIDISIDIOINSOOoIISD

2,2 Nom O2 _|_763,7 |[SO 1\wolkenkl.|_12,8

763,1 N 2\wolkenk.| 142 Florenz 1 3 763,8 /NW 2\wolkig |__20,0

Cagliari 9 Cherbourg 760,9 O 2|bede>t |_14,0 Clermont 768,8 NO L1/\Nehbel 9,0

Biarrit 786,8 [D 4 balb bed.| 12,5

Nizza . . . | 762,3 [Windst. wolkenl.| 13,5 Krakau. . . | 763.1 |SO l1hbede>t | 104 Lemberg 763,9 (N 1bededt | 12,4 Hermanstadt | 762,8 |S 1bedett | 11,4 Triest . _762,9 [Windst. |bede>t | 15,6 Brindisi . 763,0 (N 4\wolkenl.| 19,0 Livorno

| |

762,9 W beiter Belgrad

j _762,6 [WNW 1 halb bed. Helsingfors

7 69,2 NNW 1 bede>t s Kaopio

769,5 [N 2\wolkenl.

766,7 (SW 2 bede>t | 100) 7672S 1woslkenl.| 6,6 763,0 |WSW1 wolkenl.| 12,0 Särtis ‘5644 SW 6 Shnee | —2,5 Md. |77460S _lheiter | 4 Warschau . . | 763,7 |SO l1\wollig | 7,4 £4 Portland Bil 771,0 NNO 4 wolkig 13,3 Devtshe

S Genf Lugano

E

| |

|

|

|

| m

T

Seewarte.

Mitteilungen des Königlichen Aöronautisc<hen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröffentlißt vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 21. September 1906,

8+ bis etwa 9 Uhr Vormittags :

Station

Seehöbe 122 m | 500 m [1150 m |

Temperatur (C90) Rel. F<tgk. (0/9) Wind-Nichtung . | Geschw. mps | Himmel ganz 300 m Höhe.

11,8 9,8 4,6 100 100 100 NO ONO | ONO

7 4 7 bede>t, etwas neblig, untere

Wolkengrenzt bei

M 225.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Sonnabend,

den 22. September

ersuhungssachen. L L Verlust: und Fundsachen, Zustellungen 3, U und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

u. dergl.

Öffentlicher Anzeiger.

6. Kommanditgesells<haften auf Aktien und Aktiengesells{. 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenshaften.

8. Niedeklafsung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bankausweije.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1906.

r Vats

—1) Untersuchungssachen.

7837 ahnenfluchtserläruug. S 0 de gegen den Rekruten Roman Kendzierski aus dem Landwehrbezirk Perleberg, wegen Fanen u, wird auf Grund der 88 69 ff. des ilitärstrafgeseßbu<s sowie der 8 356, 360 der Militärstrafgerihtêordnung der Be- \uldigte hierdur< für fahnenflühtig erklärt. Brandeuburg a. H., ten 20. September 1906. Gericht der 6. Division. 7888 ahnunenfluchtserklärung. Sn VlersuMangdsaide gegen den Rekruten Fohann Franz Unger aus dem Landwehrbezirk Münster, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der 28 69 ff, des Militärstrafgesezbuhs sowie der ZS 396, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdur<h für fahnenflüchtig erklärt. Münster i. W., den 19. September 1906. Gericht der 13. Divifion. 7889 Verfügung. | Die iee den Musketier Paul Hink dèr 6. Komp. Fuf.-Reg. Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westf.) Nr. 15 in Nr. 207 des Deutschen Reich8anzeigers erlassene Fahnenfluchtserklärung vom 25. August 1906 wird aufgehoben. Münster i. W., den 19. September 1906. Gericht der 13. Division. [47890] Die in Nr. 120/1906 Pos. 16 738 gegen Husar Schmidt 3/13 veröffentlihte Fahnenfluhtserklärung ist wieder zurü>genommen. Met, den 19. September 1906. Gericht der 33. Division.

[47891] K. Staatsauwaltschaft Ravensburg.

Die am 3. April 1891 gegen Otto Kasper von Wangen i. A. wegen Verleßung der Wehrpflicht ver- fügte Vermögensbeshlagnahme is dur< Bes{luß der Strafkammer des K. Landgerichts Ravensburg vom 5. September 1906 aufgehoben worden.

Den 15. September 1906.

Friker, Oberstaatsanwalt.

2) Aufgevote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[42738] Zwangsverfteigerung. i

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Berlin, Soldinerstraße, belegene, im Grundbuche von den Umgebungen im Kreise Niederbarnim Band 30 Blatt Nr. 1539 zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerung8vermerks auf den Namen des Bauunter- nehmers Max Peschke zu Berlin eingetragene Grund- stü> am L. November 1906, Mittags 12 Uhr, dur< das unterzeichnete Geriht an der Gerihts- stelle Brunnenplay Zimmer Nr. 32, linker Flügel, T Tr., versteigert werden. Das Grundstüd>, in Berlin in der Soldinerstraße angebli<h Nr. 42 belegen, besteht aus dem Trennstü> Kartenblatt 24 Parzelle 595/105 von 8 a 67 qm und is bei 12/00 Taler Reinertrag mit 3 F zur Grundsteuer veranlagt unter Art. Nr. 23 284 der Grundsteuer- mutterrolle. B Gebäudesteuer is es no< nit veranlagt. er Versteigerungs8vermerk ist am 13. Juli 1906 in das Grundbuch eingetragen. Das Weitere ergibt der Aushang an der Gerichtstafel.

Berlin, den 23. August 1906. l

Königliches Amtsgeri®dt Berlin- Wedding. [47725] Aufgebot.

Der Kaufmann Fritz Leny zu Magdeburg, ver- treten dur< den Nechtsanwalt Dr. Schultz daselbst, hat das Aufgebot der angebli<h verloren gegangenen 32 9% igen Magdeburger Stadtobligation Nr. 06578 über 1090 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19. Ja- uuar 1907, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Halberstädterstraße 131,

immer Nr. 111, anberaumten Aufgebotstermin seine

e<te anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird. Zuglei ergeht an den Magistrat der Stadt Magdeburg und an die Kämmereikafsse dort das Verbot, an den Inhaber des genannten Papieres eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zins- heine oder einen Erneuerungs\<ein auszugeben. Das Verbot findet auf den oben bezeihneten Antrag- [teller keine Anwendung.

Magdeburg, den 17. September 1906.

Königliches Amtsgeriht A. Abteilung 8.

[47892] Aufgebot.

Die Witwe Auguste Fenger, geb. Schwalger, hier hat das Aufgebot der angebli abhanden gekommenen Aktie Nr. 180 der Vereinsbank zu Wismar beantragt, welhe zum Betrage von 100 Talern am 2. Januar 1872 für den Schlachtermeister Heinrich fenger aus- geitellt und am 20. April 1872 auf Baumhaus- vewwalter H. H. Fengers Erben umgeschrieben ist. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 12. April 1907, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 12, anberaumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- erklärung der Urkunde enigen wird.

ismar, den 17. September 1906. Großherzogliches Amtsgericht.

[46967] he Das K. Amtsgeri<t Ludwigshafen a. Rh. hat beute folgendes Aufgebot mit Zahlungssperre

kfommener Pfandbriefe der Pfälzischen Hypothekenbank in Ludwigshafen a. Nh. Serie 12 Lit. D Nr. 6832 über 200 Æ, Serie 13 Lit. E Nr. 8464 über 100 #, Serie 20 Lit. D Nr. 14318 über 200 #4, Serie 27 Lit. E Nr. 14102 über 100 A, Serie 10 Lit. E Nr. 8128 über 100 A, Serie 8 Lit. E Nr. 8267 über 100 # aufgefordert, spätestens in dem am Donnerstag, den 4. April 1907, Vorm. 11 Uhr, im Sitzungésaale 11 des K. Amtsgerichts hier stattfindenden Aufgebotstermine seine Rechte an- zumelden und die Pfandbriefe vorzulegen, widrigen- falls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. Auch wird auf Antrag des gen. Guttenbergvereins an die

fälzische Süboibesenbank als Ausftellerin der vor- ezeihneten Pfandbriefe das Verbot erlassen, an den Inhaber dieser Pfandbriefe eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder neue Erneuerungs- heine auszugeben.

Ludwigshafen a. Rh., den 16. September 1906.

Gerihtsshr. des Kgl. Amtsgerichts : Heist, K. Obersekretär.

[46968]

Das K. Amtsgericht Ludwighafen a. Nh. hat heute folgendes Aufgebot erlassen :

Auf Antrag der Barbara Riedelbauch, geb. Hart- mann, Bergmannsehefrau in Thiersheim, welche glaubhaft gemacht hat, daß ihr das na<hbezeichnete, auf den Inhaber lautende Wertpapier am 4. Mai 1903 zu Verlust gegangen ist, wird htermit der In- haber des 34 9/9 Pfandbriefs der Pfälzischen Hypo- thekenbank in Ludwigshafen a. Rh. Serie XIV Lit. B Nr. 2028 über 1000 Æ aufgefordert, spätestens in dem am Donunerêtag, den 4. April 1907, Vorm. A1 Uhr, im Sitzungssaale Il des K. Amtsgerichts hier stattfindenden Aufgebotstermine seine Nehte anzumelden und den Pfandbrief vorzu- A widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen würde.

Ludwigshafen a. Rh., den 16. September 1906.

Gerichts\{<r. des Kgl. Amtsgerichts. Heist, K. Obersekretär.

[46969]

Das K. Amtsgericht Ludwigshafen a. Rh. hat heute folgendes Aufgebot erlassen :

Auf Antrag der Lokalarmenpflege Kleinfishlingen, welche glaubhaft gemacht hat, daß ihr der auf den Inhaber lautende 3F °/ Pfandbrief der Pfälzischen Hypothekenbank Ludwigshafen a. Rh. Serie 20 Lit. D Nr. 9658 über 200 4 im Fraenour 1906 zu Verluft gegangen ift, wird hiemit der Inhaber dieses Pfandbriefs aufgefordêrt, spätestens in dem am Dounerstag, deu 4. April 1907, Vor- mittags LL Uhr, im Sizungsfaale Il des K. Amtsgerichts hier stattfindenden Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und den Pfandbrief vor- zulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung er- folgen wird.

Ludwigshafen a. Rh., den 16. September 1906.

Gerichts\hr. des Kgl. Amtsgerichts. Heist, K. Obersekretär.

[47926] Bekanntmachung. In der Nacht zum 4. d. Mts. sind ein Hypothekenbrief über 25 000 für Frau Martha Bury, eingetragen auf einem Grundstü>ke der Kreissparkasse in Ly>, und ein Ostpreußischer Pfandbrief über 600 4, 31 0/0 Lit. D Nr. 13 535, gestohlen worden. Elbing, den 19. September 1906. Die Polizeiverwaltung.

[47724] Aufgebot.

Der Pfandshein Nr. 6150, den wir unterm 15. Dezember 1896 über den von uns für Frau Minna Henriette Wurst, verw. gew. Ludwig, geb. Müller, in Leipzig-Gutrißs<, jeßt in Schönefeld b. Dresden wohnhaft, ausgefertigten Versicherungs\chein Eee A Nr. 126 157 vom 1. April 1895 ausgestellt

aben,

der Pfandschein Nr. 416 W., den wir unterm 16. Februar 1900 über den von uns für Herrn August Christoph Roewer in Magdeburg ausge- fertigten Versiherungs\hein Serie A Nr. 85697 vom 1. April 1884 ausgestellt haben,

find uns als verloren angezeigt worden. Wir fordern hiermit zur Anmeldung etwaiger Ansprüche bezüglih der bezeihneten Pfandscheine auf mit der Ankündigung, daß, wenn innerhalb eines Jahres, von heute ab gerechnet, ein Berehtigter sih nicht melden sollte, die Pfandsheine gemäß Punkt 21 der Ag La trtt n, Q A P für nichtig erklärt und für sie Duplikate ausgefertigt werden werden.

Leipzig, den 23. März 1906.

Allgemeine Renten- Capital- und Lebensversicherungsbank Teutonia. Dr. Bischo]f. Müller. [41124]

Das Amtsgericht Bremerhaven hat am 20. August 1906 folgendes Aufgebot erlassen: Nachdem der Wiegeimeister Wilhelm Scheufel, in Neubeeren b. Berlin wohnhaft, den Antrag gestellt hat, das Ein- legebu< Nr. 18 685 der Bremerhavener Sparkasse in Bremerhaven, dessen Guthaben am 26. Juli 1906 M 253,38 4 betrug, für kraftlos zu erksären, wird diesem für zuläsfig befundenen Antrage gemäß der Inhaber des vorbezeichneten Cinlegbuches auf- gefordert, seine Rechte spätestens im Aufgebotstermine am Mittwoch, den 28. November 1906, Vor- mittags 10 Uhr, bei dem Amtsgericht hierselbst anzumelden und das Einlegebuch vorzulegen, widrigen- falls dasselbe für fraftlos erklärt werden soll.

Bremerhaveu, 20. August 1906.

Der Gerichtsschreiber des BONGIIE: Hülfer, Hilfsgerihts\hreiber.

Auf Antrag des Guttenbergvereins in Würzburg wird hiermit der Inhaber folgender auf den In- | daber lautender, na< glaubhaft gemachter Ver- | derung am 10. September ‘1902 abhanden ge- '

[47729] Aufgebot. i a. Der frühere Bauunternehmer, jeßige Bau- tehniker Christian Jürgen Molgten in Kiel und der

Händler Friedrih Heinri<h Gunkel in Rendsburg, vertreten dur< Rechtsanwalt Sinn in Rendsburg, _b. der Schlachterweister Johannes Müblenhardt in Rendsburg, vertreten durh Rechtsanwalt Justizrat Dr. Ziese daselbst,

c. Frau Margaretha Dähnhardt, geb. Frerk, in Rendsburg, Schleswigerstr. 18,

haben das Aufgebot, und zwar :

die Antragsteller zu a

des angebli verloren gegangenen Hypothekenbriefs über die im Grundbuche von Rendsburg Band XII1 Blatt 623 in Abt. ITT unter Nr. 4 eingetragene Restkaufgeldforderung von 500 ,

der Antragsteller zu b (

der dur< den früheren Grundstücseigentümer irrtümlicherweise vernichteten Hypothekenbriefe über die im GrundbuWe von Rendsburg Band IIlI Blatt 116 und Band XVIII Bl. 886 Abt. TI1 Nr. 9 bezw. 2 für den Antragsteller eingetragenen, zu 4X 9% jährlih verzinslihen 7000 Æ,

und \{ließli< die Antragstellerin zu c

des auf ihren Namen ausgestellten Sparkafsenbuhs Nr. 17 963 A der Rendsburger Spar- und Leibkaffe, lautend auf 225,29 4, wel<hes derselben angeblich in der Zeit vom 23. Dezember 1903 bis 25. März 1904 in Danzig abhanden gekommen ift,

beantragt. Die Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 15. Ja- nuar 1907, Vorm. 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung dieser Urkunden erfolgen wird.

Rendsburg, den 15. September 1906.

Königliches Amtsgericht. Abt. 3.

[47730] : Aufgebot. I F 3/06. Die 1) Christoph Champouillon, Dienstkneht in an a. d. Nied, und 2) Katharina Champouillon, befrau von Karl Piriet, Tagner in Han a. d. Nied,

vertreten dur< Notar Wingerath in Wallersberg,

haben beantragt, den vershollenen Josef Cham- pouillon, geb. am 3. Februar 1849 zu Adaincourt, zuleßt wohnhaft in Borny, Pachthof Belle Tante, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, si< . spätestens in dem auf den

20. Juni 1907, Vormittags 1A Uhr, vor

dem unterzeihneten Geriht, Saal 52, anberaumten

Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes-

erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft

über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Mey, den 10. September 1906. Kaiserlihes Amtsgericht.

[47896] Aufgebot.

Der Gemeinderat Theodor Mosthof in Erlenbah hat beantragt, den vershollenen, am 8. November 1829 in Erlenba<h geb. Georg Martin Schmitt, zuleßt wohnhaft in Erlenbah, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, \i< spätestens in dem auf Mittwoch, den 10. April 1907, Vormittags S} Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen Sa, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Neckarsulm, den 17. September 1906.

Königliches Amtsgericht. Krimmel, v. Amtsrichter.

[47897] Aufgebot.

Der S{hlosser Anton Krebs in Ne>arsulm hat beantragt, den vershollenen, am 30. April 1842 in Ne>karsulm geb. Wagner Joh. Wilhelm Gosch, zuleßt wohnhaft in New York, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, si< spätestens in dem auf den 10. April 1907, Vormittags 8} Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine ¡u melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Neckarsulm, den 18. September 1906.

Königliches Amtsgericht. Krimmel, sv. Amtsrichter.

[47743] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kutscher Emil Schul in Berlin, Prozeß- bevollmächtigter: Justizrat Reinberger in Berlin, klagt gegen seine Ehefrau Antonie Schultz, geborene Brandt, früher in Berlin, jeßt unbekannten Aufent- halts, unter der Behauptung, daß die Beklagte die ehelichen Pflichten \<hwer verleßt, mit dem Antrage auf Ehescheidung. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 22. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts T in Berlin, Grunerstraße, Gerichtsgebäude, 11. Sto>, Zimmer 2—4, Hauptportal, auf den 17. Dezember 1906, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge- lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlihen ZusteVung n?rcd dieser Auszug der Klage bekannt gemaht. 39 R. 392. 06.

Berlin, den 20. September 1906.

Hahn, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 22.

[46742] Oeffentliche Zusteuung. 13. Cg 991/06.

Das Dienstmädchen Rosa Dwenger in Hamburg, Blumenau 43, vertreten dur< den Rechtsanwalt Ernst Jordan in Waldheim i. Sa., klagt gegen den Bâ>tker Reinhold Kirschbaum, früher in Leipztig- Neuschönefeld, Melan<hthonstr. 1 pt. b. Menni>e, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Zahlung von Unterhalt und Kosten, mit dem Antrage, den Be-

klagten ftostenpflihtig zur Zahlung von 99,00 M samt Zinsen zu 49/9 vom Tage der Klagzustellung an zu verurteilen und das Urteil für vorläufig voll- stre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Leipzig, Zimmer 113, auf den 30. Oktober 1906, Vormitiags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerits

Leipzig, am 13. September 1906.

47742] Oeffeutliche Zuftellung. 20. 0. 257/06.

Die Firma Samter und Happek zu Berlin W., Charlottenstraße 59, Prozeßbevollmächtigte: Rechts anwälte Elsba<h und Luke zu Berlin, Mohren- straße 6, klagt gegen die unverehelihte grofßjährige Ottilie Steenhardt, früher zu Schöneberg, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihr die Beklagte für im Jahre 1904 und 1905 ge- lieferte Garderoben den Restbetrag von 675 M \{hulde, mit dem Antrage auf Verurteilung zur Zablung von 675 M nebst 49/9 Zinsen \eit dem 1. Juni 1905. Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 10. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts TT in Berlin, Halle\{<es Ufer 29/31, Zimmer 57, auf den S. Dezember 1906, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 17. September 1906.

(Unterschrift), als Gerihts\{hreiber des Königlichen Landgerichts IL.

[47735] Oeffentliche Zustellung.

Der prakt. Arzt Dr. med. Shmiß zu Stolberg (Rhbld.) Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Nütten in Stolberg (Rhld.) klagt gegen den Handlungsgehilfen Richard Bauer, früher zu Stole berg (Nhld.), jeßt unbekannten Aufenthalts, mit der Behauptung, daß der Beklagte ihm an rü>ständiger Miete den Klagebetrag s{hulde, mit dem Antrage auf Zahlung von 160 #4 nebst 49/9 Zinsen seit dem Zustellungstage der Klage. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des NRechts- streits vor das Königlihe Amtsgericht zu Stolberg (NRhld.) auf den 14. November 1906, Vor- mittags D Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen De 0 wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht.

Stolberg (Rhld.), den 11. September 1906.

Ha>e, Amtsgerichts\ekretär,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

3) Unfall: und Jnvaliditäts- x. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[43930] Bekfauntmachung.

Bei der Strafanstalt Werden Nuhr werden zum 1. Januar 1907 40 bezw. 10 Strafgefangene, welche bisher mit der Anfertigung von Korbmöbeln bezw. Tischlerei beschäftigt werden, frei und sind anderweitig vertragsmäßig zu vergeben. Kautions- fähige Unternehmer, welhe gesonnen sind, in einer Strafanstalt arbeiten zu lassen, werden gebeten, ihre Angebote bis zum 3. Oktober, Vormittags 10 Uhr, frei und verschlossen mit dem Vermerk :

„Angebot auf Arbeitskräfte“ einzureichen.

Die Bedingungen liegen im Bureau des Arbeits- inspektors aus, können au< gegen Einsendung von 50 4 bezogen werden. Ausgeschlossen werden die Betriebe Bürsten-, Zigarren- und Korbflechter- fabrikation sowie Tischlerei, Schuhmacherei und Schneiderei.

Werden, den 1. September 1906.

Kgl. Strafanstalt.

5) Verlosung x. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fich aus\<ließli< in Unterabteilung 2.

[47911] 4210/9 Hypothekarish fichergestellte Auleihe der Gewerkschaft Messel, vou 1891.

Laut Tilgungsplan gelangen am 1. Januar 1907 36 Stück obiger Obligationen zum Einzug, und zwar die heute vor Notar und Zeugen vorschrifts- mäßig ausgelosten Nummern:

54 100 106 134 163 166 237 266 314 323 344 378 430 432 439 467 485 496 642 647 772 777 795 804 897 1072 1151 1307 1439 1683 1764 1768 1795 1811 1924 1967.

Die ausgelosten Stü>ke werden vom 2. Januar 1907 ab von der Deutschen Vereinsbauk in Frankfurt a. M. mit 1000 für jede Obli- gation eingelöôft. :

Die Verzinsung dieser Stü>ke 1. Januar 1907 auf.

Grube Mefffsel, den 12. September 1906.

Gewerkschaft Messel.

hört mit dem