1906 / 229 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verkehrs8anftalten.

Nächste Postverbindungen nah Deuts< -Südwestafrika: 1) Für Briefsendungen nah Swakopmund und Lüderiß- bucht mit englishem Dampfer über Kapstadt, ab Soutbampton am 29. September, in Kapstadt am 16. Oktober, in Swakopmund am 21. Oktober, in Lüderißbucht spätestens am 26. Oktober. Leßte Be- förderung am 28. September ab Cöln 6,1 Nachmittags, ab Ober- haufen 7,242 NaMhmittags, ab Berlin Schlesisher Bahnhof 11,24 Vormittags. 2) Für Pakete nah Swakopmund und Lüderißzbu<ht mit Reichspostdampfer „Kronprinz“, ab Hamburg am 29. September Abends, in Swakopmund am 23. Oktober, in Lüderitbucht am 26. Oktober. Schluß in Hamburg am 29. September 4,0 Nachmittags. Letzte Beförderung ab Berlin Lehrter Bahnhof am 28. September, 11,28 Abends. 3) Für Briefsendungen mit Leitvermerk nah Swakopmund und Lüderißbucht mit Moermann-Dampfer „Ernst Woermann“, ab Hamburg am 29. Sep- tember Abends, in Swakopmund etwa am 26. Oktober. Schluß in Hamburg am 29. September 5,0 Nachmittags. Leßte Beförderung ab Berlin Lehrter Bahnhof am 29. September 9,30 Morgens. 4) Für Briefsendungen mit Reihspostdamper „Kronprinz“ (vergl. Nr. 2) a. mit erstem Nachversand über Antwerpen, leßte Be}örderung am 2. Oktober ab Cöln 10,452 Abends, ab Berlin Potsdamer Bahn- bof 12,55 Mittags; b. mit zweitem Nachversand über Boulogne sur Mer, letzte Beförderung am 4. Oktober ab Cöln 10,42 Abends, ab Berlin Potsdamer Bahnhof 12,55 Mittags. 5) Für Brief- sendungen nah Swakopmund und Lüderißbucht mit eng- lishem Dampfer über Kapstadt, ab Southampton am 6. Oktober, in Kapstadt am 23. Oktober, in Lüderißbuht am 28. Oktober, in Swa- fopmund am 31. Oktober. Leßte Beförderung am 5. Oktober ab Côln 6,1 Nahmittags, ab Oberhausen 7,24 Nachmittags, ab Berlin Schlesischer Bahnhof 11,24 Vormittags. Die nächste Post aus P Abgang am 12. September, ist zu erwarten am ; ober.

Laut Telegramm aus Herbesthal ist die heute (am 27. Sep- tember) Nachmittags in Berlin E Post aus Frankrei< infolge etner Zugverspätung von 45 Minuten ausgeblieben.

Theater und Musik.

Aenderung im Spielplan der Königlihen Oper, Wegen Indisposition des Herrn Hoffmann muß die für morgen angekündigte Aufführung von „NRigoletto“ in der neuen Einstudierung ausfallen und wird auf den Sonntag verlegt. Gegeben wird dafür morgen, Freitag, „Margarete“ von Gounod mit De Farrar als Margarete, Herrn Kraus_ als Faust, Herrn

nüpfer als Mephistopheles. Den Valentin singt Bere Berger, Fräulein Parbs den Siebel, Frau von Steele - Müller die Martha. Die an der Theaterkasse für die 193. Abonnements- vorstellung („Rigoleito*) gekauften Billette haben Gültigkeit für die neuangeseßte Aufführung von „Margarete“, können aber au< am 98. d. M. an der Vormittags- und Abendkasse bis zum Beginn der Vorstellung gegen Erstattung au< des Aufgeldes zurü>kgegeben werden. Eine spätere Zurü>knahme der Billette findet nicht statt.

Im Königlichen Schauspielhause werden morgen „Die Fournalisten* mit den Herren Keßler, Zimmerer, Staegemann, Vollmer, Oberländer, Eichholz und den Damen Arnstädt, von Mayburg und Schramm in den Hauptrollen aufgeführt.

Im Neuen Königlihen Operntheater geht als erste Opernvorstellung dieser Spielzeit am Sonntag „Der Evangelimann“ von Kienzl in Szene, in den Hauptrollen mit den Herren Kraus, Berger, Wittekopf, Knüpfer, Lieban, den Damen Destinn und Goetze beseßt. Der Billettrerkauf ¡u dieser Vorftellung findet an der Tages- fasse des Könizlichen Opernhauses ftatt.

Das Sghillertheater O. (Wallnertheater) kündigt für die érste Hälfte des Oktober eine Uraufführung an; gegeben wird das dreiaktige Drama „Der Herrgott8warter" von Heinrich Lilienfein, dessen Érstlingswerk „Maria Friedhammer" am Deutschen Theater zu Berlin unter der Direktion Lindau und am Deutschen Volkstheater zu Wien einen starken E:folg erzielte. Die Aufführung ist für den 12. Oktober in Autsiht genommen.

Im Theater des Westens findet am 20. Oktober, zur Feier der Enthüllung des Denkmals von Albert Lorßing, die Erstaufführung setner Oper „Die drei Rolandsknappen" statt. Mit dieser Vor- stellung wird si der neue Direktor des Theaters Arthur Below bei dem Berliner Publikum einführen.

Das Neue Theater wird im Anfang Oktober seine erste Uraufführung bringen: „Die Hohzeit von Poël“, Lustspiel in drei Akten von Georg Engel. Der Dichter hat in dieses Lustspiel die Figur des Lotsen Oll Kusemann aus seinem Roman „Hann Klürh der Philosoph“ ükernommen, die von dem Charakterkomiker Georg Engels dargestellt werden wird. Die andere männlihe Hauptrolle wird von Nudolf Christians, die weiblihe Hauptrolle von Meta Jäger dargestellt. .

Der Umtaush der Abonnements zu den Symphonie- abenden der Königlihen Kapelle unter Felix Wein- gartners Leitung findet nur no< bis Sonnabend, dem 29. d. M., Abends 6 Uhr, bei Bote u. Bok (Leipzigerstraße 37) statt. Die Ausgabe der Abonnements für die Symphoniematineen beginnt am Montag, den 1. Oktober, früh 9 Uhr, und {ließt Sonn- abend, den 13. Oktober, Abends 6 Uhr.

Mannigfaltiges. Berlin, den 27. September 1906.

____ Der Verein [ür Kunsi kündigt für das dritte Jahr seines Be- stehens folgende , Kunstabende*“ an: Richard Muther: „Rem- brandt“, Vortrag mit Lichtbildern, (4. Oktober im Künstlerhaus) Heinri<h Mann: Vorlesung eigener Dichtungen (11. Oktober im Salon Cassirer) Georg Brandes: „Voltaire und Friedriß der Große®“ (Vortrag, 18. Oktober im Saal der Sezession) S Altenberg: Vorlesung seiner Dichtungen dur< Gertrude Barrison (25. Oftober im Salon Cassirer) Jakob Wassermann: Vorlesung eigener Dichtungen (8. November im Salon Cassirer) Hermann Bang: Vorlesung eigener Dich- tungen (24. Januar im Salon Casfirer) Gustav Mahler: Gesang: Johannes Meschaërt , Klavier: Gustav Mahler (14. Fes bruar) Else Lasker-Schüler: Vorlesung eigener Dich- tungen (21. Februar im Salon Cassirer) Richard Strauß: Pauline Strauß de Ahna, Klavier: Richard Strauß (9. März) Hermann Bahr: Vorlesung eigener Dichtungen (22. März im Salon Cassirer). Die Abende des Vereins für Kunft sind öffentli und au< ohne Mitgliedshaft zugänglih. Seine Geschäftsstelle be- findet fh Ludwigskirhstraße 12. Verkaufsstellen der Einzelkarten find: die Amelangsche Kunsthandlung (Charlottenburg, Kantstraße 164), der Salon E (Viktoriastraße 35) und das Warenhaus Wertheim, Konzertkasse (Leipziger Straße 132—137).

Im Lette- Verein (Viktoria Luise-Play 6) beginnt Anfang Oktoder der diesjährige Unterriht zur Ausbildung von Bureau- beamtinnen für Rechtsanwälte und Genossenschaften. Die Teil- nebmerinnen werden in Re<!s- und Bureaukunde, in Korrespondenz, im Schreiben und Rechnen, ferner in Stenographie und in der Hand- babung der Schreibmaschine unterrichtet. Zur Aufnahme ift eine gute Sghulbildung und das vollendete 18. Lebensjahr erforderli. Der Lehrgang dauert ein halbes Jahr.

Die Vortragenden der nähsten Sitzung des Vereins zur Pflege deutsher Dichtung „Neue Klau se“ am Montag, den 1. Oktober, fs d der Schriftsteller und Dichter Friedri Braumann (Magdeburg), der Hofopernsänger Friedri<h Hüppe und Fräulein Frieda“ Kanißberg. 2E S ugen wende man fi an den Verein „Neue Klaufe, Berlin

Die im Winterquartal 1906 statifindenden gemeinverständlichen naturwissenshaftlihen Vorträge der „Urania“, die im Hörsaal des Instituts in der Taubenstraße und im großen Hörsaal der Sternwarte in der Jnvalidenstraße in den Monaten Oktober bis Dezember abgehalten werden, umfassen die na<hstehenden Gebiete: „Die physikalishen Grundlagen der Elektrotechnik“, 10 Experimental- vorträge von Dr. Donath; „Technishe Chemie" (organischer Teil), 10 Experimentalvorträge von Dr. M. von Unruh; „Die Grundlagen der allgemeinen Biologíe“, 10 Vorträge aus dem Gebiet der Biologie mit Lichtbildern, von Dr. Thesing; „Einführung in das Gebiet der allgemeinen und speziellen Zoologie“, 10 Vorlesungen von Dr. Thesing; „Ausgewählte Kapitel aus Theorie und Praxis der Photographie“ von Dr. W. Scheffer; „Die Erde als Weltkörper" Matbematishe Geographie), 8 Vorträge mit Lichtbildern von dem

rivatdozenten Dr. F. Ristenpart. Ausführlihe Prospekte über diese Vorlesungen sind an den Kassen der „Urania" erhältlih oder werden an Interessenten auf Wunsch kostenlos gesandt.

Kattowiß, 27. September. (W. T. B.) Amili< wird ge- meldet: Beim Besteigen eines fahrenden Zuges glitt gestern auf Station Friedensgrube der Eisenbahnsekretär S<hramm aus Kattowiy aus und geriet mit dem linken Bein unter die Räder, wobei der Fuß abgetrennt wurde. Der Verletzte wurde nah Kattowiy ins Krankenhaus gebracht und verstarb heute morgen infolge Blutverlustes.

Frankfurt a. M., 26. September. (W. T. B.) Die Inter- nationale Konferenz für Krebsfors<hung wurde heute im Sigzungssaale des Sen>enbergishen Instituts dur< den Ge» heimen Medizinalrat, Professor Dr. von Leyden - Berlin er öffnet. Im Namen des Ministers der geistlichen 2c. Angelegenheiten wünschte der Geheime Obermedizinalrat, Professor Dr. Kir<ner den Verhand- lungen der Konferenz besten Erfolg. Der Bürgermeister Varrentra pp

begrüßte die Versammlung im Namen der Stadt Frankfurt Der

Professor G hr l ich - Frankfurt a. M. erstattete darauf eingehenden Bericht über die Tätigkeit des Instituts für experimentelle Therapie. Sodann begannen die wissenschaftlichen Nerhandlungen. Im Laufe der Sj ng wurde ein Antrag des Präsidiums, eine internationale Mens einigung zur Bekämpfung der Krebskrankheit zu be, gründen, einstimmig angenommen. Der Vorstand der Konfer

die Geheimräte von Leyden, Czerny und Ehrli< und Profeffor George Meyer, wurden beauftragt, sih mit den ausländischen Teilnehmerx zur Vorbereitung der Organisation in Verbindung zu seßten. :

München, 27. September. (W. T. B.) Zu dem Diebstah„ in der Königlihen Münze (vgl. Nr. 224 d. Bl.) wird weiter gemeldet: Unter dem Verdacht, den Cinbruchsdiebstahl ausgeführt jy baben, wurden Dienstagnahmittag ein Münzarbeiter und ein Freund von ihm, ein Mechaniker, z. Zt. Soldat, kom. mandiert beim Bekleidung3amt, verhaftet. Beide haben n langem Verhör gestern die Tat eingestanden. In der Wohnung der zur Zeit im Krankenhause befindlihen Geliebten des Mea, nikers wurde ein erhebliher Teil des gestohlenen Geldes aufgefunden. Der Rest wurde im Englischen Garten ver, ste>t gefunden. Der verhaftete Mechaniker König hat, von dem Münzarbeiter Ruf angestiftet, den Diebstahl allein ausgeführt.

Augsburg, 26. September. (W. T B.) Der heutige Haupt, festtag der 58. Versammlung des Gustav Adolf-Vereins (val. Nr. 288 d. Bl.) wurde dur einen Festgottesdienst in der überfüllten Barfüßerkirhe eingeleitet, bei dem der Generalsuperinten, dent Kaftan aus Kiel die Predigt hielt. Demnächst eröffnete der Geheime Kirchenrat D. Pank die erste öffentlihe Versammlung mit einer längeren Ansprahe unter Bezugnahme auf die großen reforma- torishen Erinnerungen Augsburgs. An Festgaben in Geld wurden 95 963 M überreiht, von denen 15 000 A von den Evangelischen Augsburgs und 10 963 H von ganz Bayern aufgebracht sind.

Budapest, 26. September. (W. T. B.) Aus allen Teilen es Landes treffen Berichte ein über Frost und große Swhnee- älle; im nördlihen Teil liegt der Schnee meterho<h.

Madrid, 26. September. (W. T. B.) Schre>lihe Unwetter wüteten in den Provinzen Alicante, Granada und Murcia, die vielfah Ueber s<hwemmungen verursahten und die Ernte ver- nihteten. Der Eisenbahnverkehr ist unterbrochen, zahlreide Häuser sind in der Gemeinde Santo Meva eingestürzt. 25 Leichen sind bereits geborgen.

Catlin (Illinois), 26. September. (W. T. B.) Dur den Zusammenstoß eines Güterzuges mit einem Poftzuge auf der Wabashbahn ereignete sich heute ein Eisenbahnunfall, dur den 10 Personen ihr Leben einbüßten und viele andere verleßt B Als Ursache des Unfalls wird falshe Weichenstellung an- gegeben.

Schanghai, 27. September. (W. T. B.) Nach einer Meldung des „Reutershen Bureaus“ hat der Gouverneur von Sutschau, defsen Provinz von der anbaltenden Reisteuerung hart betroffen ist, an die Regierung die Bitte gerihtet, aus den in Schanghai hinterlegten Mitteln 100 000 Taels zum Ankauf von Reis zur Verfügung zu stellen. An zahlreichen Orten find Hungerrevolten ausgebrochen, die aber sämtli unterdrü>t wurden,

d f

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

S t. Petersburg, 27. September. (W. T. B.) Vic die Blätter melden, find im Gouvernement Kutais ernste Unruhen ausgebrohen. Der Landbevölkerung ift eine Frist von 8 Tagen zur Entrichtung der Staatssteuern

estelt worden. Auh im Gouvernement Tambow haben Üturühen stattgefunden. Die Verwaltungsbehörde hat die Ver- hängung des außerordentlichen Schußes nachgesucht. :

Buenos Airs, 27. September. (W. T. B.) „La Nacion* meldet aus Assumption, daß der General Benigno Ferreyra zum Präsidenten der Republik Paraguay, und Emilio Gonzalez Navero zum Vizepräsidenten gewählt worden sind,

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

S T T E E T T

Theater.

is j del. Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- orene

Oper von Gounod. Anfang 7# Uhr.

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Das Lumpen-

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Maria Stuart. baus. 193. Abonnementsvorstellung. Margarete. | Abends 8 Uhr: Die Räuber.

N (FriedrihWilhelmftädtishesTheater.)

Schauspielhaus. 201. Abonnementsvorstellung. Die Freitaz, Abends 8 Uhr: Die Hoffnung auf Sevilla.

Journalisten. Lustspiel in 4 Aufzügen von Gustav Ferie: Regie: Herr Regisseur Keßler. Anfang Heijermans ir.

Sonnabend: Opernbaus. 194. Abonnements- vorstelung Carmen. Oper in 4 Akten von Georges Oeftrot Bizet. Text von Henry Meilhac und Ludovic Eitrol,

Segen. Scifferdrama in 4 Bildern von Hermann i UVeberseßt und für die deutsche übne bearbeitet von Karl Heine und Helene Riechers. | rektion: Kren und Schönfeld.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Frau Juger von

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Weh? dem, der

Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di- Freitag, Abends S tf FEeEN N E E ! Sant Bh

esang in en von Jean Kren un ur L: i i ittw! it Hin, Lippsiß, Gesangstexte von Älfred Shönfeld. Musik Verlobt: Maria Frein von Lüttwi mit L

Lorhingtheater (Beliealliancestraße Nr. 7/8). Schumaun. Mons. Guichenet, Oberbereittr

Seiner Majestät des Zaren. Ferner: Sämtlithe

Direktion Max Garrison. Freitag: Fra Diavolo. p Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Schüler-Klassiker- Spezialitäten, Clowns uvd Auguste.

vorstellung bei sehr kleinen Preisen: Kabale und E Liebe. —- Abends 74 Uhr: Der Barbier von | Fei gr F iei) O alavorsie unge

Sonntag, Nachmittags 34 Uhr und Abends 7} Uhr:

E E A Familiennachrichten.

Leutnant Kurt Frhrn. von Hammercstein-Equotd

zum Deutshen Reichsanz

M 229.

Berichte von deuts<hen Fruchtmärkten. Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistischen Amt.

Erste Beilage

eiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger. 1906.

E Ea

Halóvy, na einer Novelle des Prosper Merimée. | (gt! Abends 8 Uhr: Die Hoffnung auf | von Paul Linke.

Anfang 74 Uhr. :

_Schauspiclhaus. 902. Abönnementsvorstellung. Neu- einstudiert: Hamlet, Prinz von Dänemark. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Wilhelm Shakespeare. Uebcrsegt von August Wilhelm von Slegel. Anfang 7 Uhr.

Neues Operntheater. Sonntag: 19. Billettreserve- sat. Dienst- und Freipläße sind aufgehoben. Der Evangelimann. Musi alishes Schauspiel in 2 Aufzügen, na< einer von Dr. Leopold Florian Meißner erzählten wahren Begebenheit, von Wilhelm Kienzl. Der Billettvorverkauf hierzu findet an der Tageékasse des Königlichen Opernhauses gegen Zahlung eines Aufgeldes von 50 S für jeden Sih- play statt.

Deutsches Theater. Freitag: Ein Sommer- nachtêtraum. Anfang 7$ Uhr.

Sonnabend: Der Kaufmann vou Venedig.

Sonntag: Das Wintermärchen.

Montag: Das Wintermärchen.

Lessingtheater. Freitag, Abends 74 Uhr: Nosmersholm.

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Fuhrmaun Henschel.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die Weber. Abends 8 Uhr: Hedda Gabler.

Schillertheater. O. (Wällnertheater.) Freitag, Abends 8 Ubr: Donna Diana. Lustspiel in 3 Aufzügen von Moreto.

Segen.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten. Kantstraße 12.) Freitag: Gasparonue. Anfang 7# Uhr.

h cs Zar uud Zimmermann. Anfang E

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei halben Preisen : Der Waffeuschmied. Abends 74 Uhr: Der Zigeunerbaron.

Komische Oper. Freitag: Hoffmauus Er- zähluugen. Sonnabend: Carmen.

Lustspielhaus. (Friedrihstraße 236.) Freitag, Abends 8 Uhr: Die von Hochsattel. F “adler Zum 75. Male: Die von Hoch- attel.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Weg zur Hölle. Abends 8 Uhr: Die von Hochsattel.

Refsidenztheater. (Direktion: RichardAlexander.) Freitag, Abends 8 Uhr: Triplepatte. S{<wank n 5 Akten von Tristan Bernard und Andró Godfernaux. (Vicomte Robert de Hudan: Richard Alexander.)

Sonnabend und folgende Tage: Triplepatte.

O e udine und folgende Tage: Wenn die Bombe

a

Sonnabend, Nahmittags 3 Uhr: Maria Stuart. Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Charleys Taute.

Bentraltheater. Freitag, Abends 8 Uhr: Tausend und eine Nacht. Operette in 3 Akten von Stein und Lindau. Musik von Johann Strauß.

Sonnabend und folgende Tage: Tausend und eine Nacht.

Trianontheater (Georgenstraße, nahe Bahnhof Friedrichsiraße). Freitag, Abends 8 Uhr: Der Hausfreund.

Sonnabend und folgende Tage: Der Hausfreund.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Loulou.

Konzerte,

Singakademie. Freitag, Abends 8 Uhr: Lieder- und Volksliederabend von Lisfi Kurz (Gesang), unter Mitwirkung von Clemens Schmal- ftich (Klavier).

Pirkus Albert Schumann. Freitag, Abends präzise 77 Uhr: Das großartige Sportprogramm. U. a.: Die fliegenden Menschen: Les Rix- sords. Mr. Henricksens einzig daftehende größte Tigergruppe. Emir, das musikalische Wunderpferd, dressiert von Signor Luigi Rosfi. Auf der Pufßta, vorgeführt von Direktor Albert

(Karlsruhe). Frl. Leonie von Krosigk mit Hm Regierungsreferendar Hars Friedri< von Magd“ burg (Potsdam). Frl. Martha Smidt mi! Hrn. Magistratsassessor Dr. jur. Frit Gradenwiy (Hamburg—Breslau).

Verebeliht: Hr. Oberleutnant Fedor Gynz p? Rekowski mit Frl. Nera Polmann (Potsdam). Hr. Major Dietrich von Roeder mit Frl. Ernestin von Polenz (Dresden). Hr. Oberleutnant Huber! Frhr. Oftman von der Leye mit Frl. Lore U

osen (Düsseldorf). Hr Adolf von Kriegshein- Barsikow mit Margaret Fretin von dem Knest be>. Milendonc (Karwe).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hubertus Grafe von Garnier-Turawa (Turawa). Hrn. Grhat Grafen Wedel-Goedens (Evenburg). H Legations\-kretär und Bezirksafsefsor Friedrid Grafen Vißzthum von E>staedt (Borna). Eine Tochter: Hrn. Oberleutnant Bruno vos Roëll (Belgard a. Perf.). /

Gestorben: K Leutnant Kurt von Zamory (Vron bera). Hr. Hofrat, Professor Dr. Bernh! Ritter (Weimar).

un

Verantwortlicher Redakteur: J. V.: Weber in Berlin. Verlag der Expedition (I. V.: Heidri <) in Berlis

Dru> der Norddeutschen Busdraderet und Verlag" Anstalt Berlin SW Wilbelwstraße Nr. 32,

Sieben Béilagen (einshließli<h Börsen-Beilage).

A S S E A E a1.) is n garn E E Qualität ; L u! Arn vorigen Außerdem wurden - Ä Durchschnitts- 5 Z am Markttage gering mittel Nerkaufs- preis Markttage y (Svalte M - Ur na< übers<lägliher Marktort Gezablter Preis für 1 Doppelzentner e wert 1 Doppel- i Schäßung verkauft niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster JEUSNEF F reis pes S M. M. M. Mh. M. M. Doppelzentner M. M. Weizen. 26. e c D O0 | 17,00 85 17,00 22.9. . Frankfurt a. D. . C —- —— 16,69 16,60 l y G N E di va n 17,30 17,30 502 17,30 22. 9. Z O e a ooo os —— —— 16,80 17,00 1 521 16,90 22-9; L Posen. E 16,50 16,50 17,00 17,00 168 16,75 24, 9. Z M 16,80 16,80 17,00 17,00 117,20 17,20 850 17,00 22 9 : O 16,40 16,40 16,80 16,80 | 17,40 17,40 - . 4 Oa a e 6 15,60 16,80 16,90 17,20 17,30 17,70 . ; Frankenstein i. S@&[. —— 17,40 17,40 | 18,00 18,00 : : 5 Lüben i. Sl... 16,35 16,60 16,85 17,10 11,39 17,60 é Ï Schônau a. K. 16,80 17,10 17,20 17,40 17,50 17,70 : Ä Halberstadt . 16,10 16,30 16,30 16,55 16,55 16,80 : Eilenburg 15,60 15,69 16,50 16,90 17,00 17,40 : s ; E Marne 16,00 16,00 16,25 16,25 16,50 16,50 16 250 16,25 19. 9, ; j Goslar . 15,50 16,20 16,20 16,50 16,50 17,00 / i : L Duderstadt . 16,00 16,00 144 16,00 ; i s Paderborn —— 16,50 17,50 2 605 LC/00 I ; é Neuf -— 16,80 16,80 17,80 17,80 7 790 17,31 25, 9. 25 z Dinkelsbühl 22,00 22,40 22,50 22,70 22,80 23,00 293 22,54 19. 9. 5 j Ueberlingen . 18,60 18,60 18,70 18,70 19,00 19,00 722 18,70 19. 9. i L Nofto> 17,10 17,39 24 102 17,22 22. 9. : Z On e —- _—- 17,20 17,20 35 260 17,20 0, 2 050 è Braunschweig . 16,49 16,40 17,10 17,10 é s ; ë M a 9 16,40 16,40 17,00 17,00 1 . é Mülhausen i. E. . « « 19,00 19,00 20,009 20,09 —- —- 137 19,57 19, Kernen (euthülster Spelz, Diukel, Fesen). 26. Meno «e «e 18,70 18,70 18,90 | 189 19,10 19,10 2 588 19,03 19. s Biberach . e 18,20 19,39 _— 7Dô 19,06 19. ä Ueberlingen . 19,40 19,40 19,52 19,52 19,60 19,60 594 19,53 19. Noggen. 26. Insterburg . _— 1550 | 15,50 124 15,50 22, 9. E ade a: D 15,00 15,00 5 B e o e 9 -—— —— 14,80 15,00 820 14,91 220. . Stargard i. Pomm. . -— ——- 14,80 15,00 (15 14,90 2. D. S Sieben : e « 6 12,75 12,75 13,00 13,00 15,25 13 25 91 13,00 22. 9. E Köslin e 14,00 14,00 14,49 14,40 227 14,19 22, 9; ¿ ¿ Lauenburg i. Pomm. 14,00 14,00 14,20 14,20 14,50 14,50 569 14/23 22,9. 200 2 Dos i ee eus 14 80 15,00 15,20 15,20 379 15,00 20 9. : z Krotoschin 14,60 14,60 14,80 14,80 15,00 15,00 1480 14,80 22, 9. Z Militsch . 13,80 13,80 14,20 14,20 14,80 14,80 : ; T a o G E 14,30 14,50 14,60 14,80 14,90 15,50 f Frankenstein i. Sl. . 14,70 14,70 15,30 15,30 S Eiben i. Sl. . 13,95 14,20 14,45 14,70 14,95 15 20 y Schönau a. K. . 12,50 12,80 13,70 15,00 15,10 15,20 z Halberstadt . 15,50 15,70 15,70 15,95 15,95 16,20 S Eilenburg 15,10 15,10 15/759 16,009 16,10 16,89 ; 4 Marne . 14,00 14,00 14,50 14,50 15,00 15,00 1450 14,50 19. E Goslar 14,50 15,00 15,00 15,50 15,50 16,09 4 , L Lüneburg . 14,60 14,70 14,70 14 80 14,80 15,20 3 000 15,00 Ü aderborn 15,00 15,20 15,60 16,00 6 457 15,52 22. 9. j ä Me 4 —— 14,90 14,99 15,90 15,90 3 565 15,50 S, 15 z Dinkelsbühl . 20,00 21,00 SL2O | 22,00 22.20 23,00 70D 205 19. 9. 3 Z Veberlingen . -— | 20,00 20,00 40 20,00 19. 9. x s Nosto>k _ | —— 14,80 15,30 21 654 L L 22. 9. 5 s Waren 12,00 12.00 l 14,60 15,00 17 745 14,67 22. 1. 90 F Altenburg 15,80 15,80 | 16.50 | 16,50 i L j L E 26. Insterburg . —— 1440 | 1440 72 14,40 22 L x Frankfurt a. D. —- 16,00 16,00 . : . Stettin —- —- —— 16,20 16,20 178 16,20 22.9. z M 6 6 _— -— 15,20 15,40 918 15,30 22 9, s Stargard i. Pomm. . -— 14 00 14,20 99 14,14 19. 9. n Lauenburg i. Pomm. « . 14,60 14,60 292 14,60 12. 9. Í Polen E s 6 14,20 14,20 14,60 14,80 15,30 15,40 593 14,83 24. 9. z Krotoschin 13,50 13,50 14,50 14 50 15,50 15,50 290 14,50 22. 9. Í 6 13,20 13,20 13,80 13,80 14,30 14,30 é L: , é A . ., « Biaucetiie 15,50 16,00 16,10 16,50 E a 12,00 12,50 12,60 13,00 13,10 13,50 ü Beate i. Sl, 14,60 14,60 16,40 16,40 17,00 17,00 ä iben 1. SUL. + 15,25 15,50 15,75 16,00 16 29 16,50 D Sa a eo oe 5 12,00 12,10 12,40 12,60 12,80 12,80 Ï Ot e e o o o 8 15,80 16,90 | 16,90 18,00 18,00 19,09 Ä Eilenburg E s 15,25 15,25 } 16,50 17,00 17,10 18,00 2 E é Marne 12,00 12,00 | 12,50 12,50 13,00 13,00 1250 12,50 19, 9. s Goslar 13,00 15,00 15,00 17,00 17,00 18,00 ; Í V Duderstadt . -— 16,50 16 50 66 16,50 22. U o Dinkelsbühl 17,20 17,20 —- 17,60 17,60 70 17,40 12. 9. Ï Biberach . E 17,00 17,60 17,80 18,00 18,20 18,40 3 982 17,94 19. 9, [7 Rostock . . ° . . . 5 E A gens 16,30 16,50 14 795 16,44 92. 9, ü Waren . s 20 15,40 15,90 16,00 16,50 3 920 16,33 22. 9. 110 o Altenburg « - « 14,00 14,00 _—- 16,50 16,50 . s é Mülhausen i. E. . 17,00 17,00 18,00 18,00 105 17,50 19. 9. Haser. 26. Insterburg - « 15,50 15,50 124 15,50 223. 9. " Ina «e » 6 -— 14,40 14,40 15,20 15 60 985 15,00 22. 9. » Lu>enwalde . | 15,80 15,80 16,00 16,00 95 15,90 22, 9, o otsdam ° 15,60 15,60 | 15,80 15,80 16,00 16,00 284 15,78 22. 9. Ton L D. 15,20 15,20 15,60 15,60 16,00 16,00 ; i w Stettin . —- _— | “— 15,80 15,90 317 15,85 22. 9. # BUHR, ee d 15,00 15,00 135 15,00 22.9, Stargard i. Pomm... 14,60 14,60 14,80 15,00 770 14,81 22 9, Schivelbein . / 13,60 13,60 —- 2 13,60 22. 9. Köslin 4 13,20 13,20 ——— 14,00 14.00 122 13,56 I. 9. o S L Doi e s o o d 0 13,00 13,00 14,00 14,00 15,00 15,00 483 13,9 Ain 0 L ° Lauenburg i. Pomm. . + + + 13,60 13,60 14,00 14,00 14.40 14,40 422 14,08 22. 9. 340 0 Posen. . a e e anns 15,00 15,00 | 15,30 15,30 378 15,10 9, Í " Krotoschin 14,40 14 40 14,60 14,60 } 14,80 14,80 1460 14,60 22. 9. 0 o Militsch . C S s 40 13,40 13,40 13,90 13,90 | 14,60 14,60 ä Í , U O Ali 4 s «6 aler Gaser 16,30 16,70 16,80 17,20 17,30 17,80 é é 2 G 2 g p 0 g REUCE: 4 13,70 14,10 14,20 14,40 | 14,50 14.90 ° o 0 0 v Frankenstein i. Schl. 0 e 12,40 12,40 } 13,60 13,69 s d Ó e Lüben i: Schl... . 6 13,15 «13,40 13,65 13,90 j 14,15 14,40 s G G ü Schönau a. K. 6 12,00 12,20 12,50 1260 f} L200 12,80 Ö 4 L ° Halberstadt . 15,03 15,23 15,23 1544 | 15,44 15,65 s s 0