1906 / 233 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zum Deut)

hen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

im großen Saale des Restaurants

den 9. Oktober, Abends 74 Uhr, Botanishen Gartens und Mittwoch, den 10. O „Deutschen Hofes“ des Hauptmanns der gesam

Besprehung nicht eingehen, da se sich von einer einseitigen Besprehung feinen Nutzen versprechen könnten.

eizungs- und Hilfsmo g dem zwischen den inbarten neuen Tarifvertrag, ißen worden war, Tarif gilt, wie die. Leipz. April 1908. Er seßt die k

cht kommen können. chtigere Aufgaben zu lôf Einführung der Witwen- Bereinheitlihung Gewerkvereinen auszubauen

den deutschen

es aber so bald

litik hat vorläufig wi (Potsdamer

bends 7&4 Uhr,

Militärkonzert, des 5. Garderegiments z. F, {ätsch und Vorführung von ch den neuesten Aufnahmen, und zwar; ff Großherzogin Elisabeth',

Dazu wird deutsche Sozialpo ihre nâhste Aufgabe betrachtet Maisenversicherung verfihherung. empfehlen, und bei ihren Mitgliedern den dieser Beziehung

nteure in Leipzig haben in im großen

Vertretern der Arbeitgeber und der von den Arbeit- mehr vorliegenden g.“ berichtet, vorläufig rbeitszeit bis 1. Juli Sonnabends wird eine Stunde

einer Versammlun der Gehilfen vere gebern bereits gutgehe

afsung zugeili

ten Kapelle tabshoboisten T chen Bildern na

geführt von unter Leitun finematograp

Arbeitslosenfürsorge in der nun

Sparsinn zu wecken und z

nnen die englischen Gewerkvereine

Erfte Beilage

Berlin, Dienstag, d

en 2, Oktober

1906.

Verichte von deutshen Fruchtmärkten, Zusammengestel(t im Kaiserlichen Siatistchen Amt,

v Geschwaders

1907 auf 94, dann auf 9 Stunden d \ Seekadettenschul\chiff}s Stosch“,

als Vorbild dienen. Denn gerade auf dem Gebiete der Azbeitslosen-

die nur in wirkli dringenden | „An Bord S. M.

Ueberstundenar für die Stunde bis zu 100 9/6

türsorge wie t auf dem ganzen Gebiete der Fürsorge haben eshlossen. e a Ano : assen wird, ist mit 10 „Torpedowesen“, „Nordlandreise

tige Leist ufzuwetsen. ällen zugel R E O | 7 ite des Kaisers“ Eintrittskarten (im Vorverkauf; | tritt 20 4), find auf dem Geschäfts

für Monteure in der Werk- reservierter

ten. Dex Minde für Hilfemonteure 3% bez. 45 S

auf dem Bau 9595 H,

statt 45 S, Play 40 „, Saalein

ernburgeritraße 35 1) erhältlich

zimmer des Hauptausshufses eine Vorführun

ch vom 1. Juli 1907 an um 9 - beiden Tagen

tündlih. Diese Löhne erhöhen si Zur Arbeiterbewegun | e Whne oder noh höhere erhalten, ndet um 5 Uhr Nachmittags

Den Gehilfen,

die jeut bereits dies ift ein Zus ä In

chlag von 59% zu g Enschede ift, einer Ausstand in der Te

üler höherer Schulen von

finematographishen Bilde A sind gleichfalls an

und den Vororten ftatt. obengenannter Stelle zu haben.

nd für das Bäckerei- einem Kongreß der Bäcker ßt, wie die „Freis.

Ein deutsher Arbeitgeberverba werbe is am Sonntag in Berlin au 8 ins Leben gerufen worden.

Meldung des „W. T. B.“ zufolge, ein Eintrittskarten zu 20

dustrie ausgebrochen.

ppen und bezweckt die

tänden im Bäergewerbe. bt worden fin itritt des Verbandes zum Verein der In Betracht kommen für

Auch viele Brotfabrikanten,

haben ih dem Arbeitgeber-

then Buchdrucker hat ienrat Bürxenstein in beendet und den deuischen fjährige Periode fest Meldung des „W. T Tarifperiode der Lebenshaltung während dite am Sonna

Ausschreitungen veru

Ztg.“ berichtet, zur Zeit dreißi in Verbot jeder Ansammlung von mehr

d Unterstüßung b nommen ist der deutschen Arbeitgeberverbände. d etwa 50000 Bâäckermeister. die sonst niht den Innungen angehören, verband angesloff Der Tarifaus\chuß der deu abend nach achttägigen, eten Verhandlungen druckertarif für eine weitere fün m wesentlihen wurde, nah Anbetracht allgemeinen Verteuerung Lohnerhöhung zugestanden, Arbeitszeit bestehen bleibt und nur um eine halbe Stunde verkürzt w tionen im Buchdruckge Verband der deutschen trag abgeschloffen, Der Hinzutritt an

Firma Nauck u Hartmann, öffentlichen Anschlagwesens in anfklebern ausgebrochen. richtet, von dem V forderung, innerh \hriftlih verpflichten Engagementsbedingunge klärung abgab, veransta Versammlung, Bedingungen gut geheißen der Verbandsbuchhalter m Nauck u. Hartmann, Hartmann verhandeln wollte. uur mit seinen Arbeitern. Sonntagabend wurde d

Haus eines Arbeitswi

ermeister gestern e ewerbe spricht morgen, A

Festsaale des Künstler- t Walter von zur Westen- f

Fm Verein für deutsches Kunstg Abends sF Uhr, hauses (Bellevuestraße Berlin über „Deutsche

fchädigung un Auésihht ge allgemeinen den Verban

im großen 3) der Regierungsra Künstlerplakate“.

Mittwoch, wie dem genannten Bureau a Bergleute der Kohlenb fie am 31. Oktober die Ar fähr 1000 Mann zählenden nicht- Bergarbeiterverbande beitr der Metallarbeiter in Pa . T. B.*, daß -Ausstänt veranstalteten und das G Direktors der We stärkungen verlangt.

den militärisch bewacht.

üdwales haben, zehntausend

berihtet wird, ley erklärt, daß

Nhonddaval legen würden, wenn nit di organisierten Bergleute

Zu dem Ausstand Dep. Ariòge) meldet ,„W abend eine Kundgebung präfektur und das Wohnhaus des Fnfolgedefsen wurden Truppenver präfektur und mehrere Fabriken wer

Kunft und Wissenschaft.

aus dem Karls\chrein in Aachen blifation im Kunstgewerbemu öfentlihen Auéstellung gelangen, tistiftes zu Aachen vor der Rüd-

im Hôörsaale des Den erläuternden t, Professor Dr. Lessing gegeben werden, ‘als der Damenkarten aus- skarten sind persönlich.

beit nieders

1. Oktober. (W. T. B.) Der zweite Fre

Bremen, 600 m Länge ausgebaut, heute dem Verkehr

ift, zunächst in geben worden.

Paris, 1. Oktober.

die gestern - hier i Wettfahrt um

ch am Abend dur den Unter ihnen befinden

teilnehmenden deutschen Ballons,

miers (franz. m Sonntag- ebäude der Unter- rke beschädigten.

von Kommerz seine Arbeiten

T. B.) Eine Anzahl der Luftballont, F Aöroklub von Frankreich veranstalteten Becher gestartet sind, fgehalten und mußten sih zwei der drei an der Wettfahrt Düsseldorf“ und „Pommern“. A

W. T. B.) In der Spinnerei von E morgen durch Explosion eines sonen getöôtet und sieben vet- Fi

n der vom den Gordon Bennett- Aermelkanal au

eingetretenen zehnprozentige neunstündige bend bezw. am Zahltag ird. Die beiden großen Organisa- Buchdruckerverein und der haben überdies einen Ver- des Tarifs gewährleistet. Organisationen ist ausdrüdlih vor-

Inhaberin des konzessionierten ift ein Streik von Zettel- e die „Post“ be- je brieflicke Auf- zu entscheiden, ob sie ih Zettelanklebern irma eine Er- and am Sonn-

Die Seidenstoffe fc jezt behufs wifsenscha zu Berlin befinden und follen unter Zustimmung sendung einem Krei dies am Dienstag,

werbe, der deu Bu@(hdruckergehilfen, der die Dur derer größerer

ftliher Pu

des Kollegia Fachmännern vorgeführt den 9. Oktober, Abends 7 Uhr, Neubaues des Kunstgewerbemuseums ge Geheime MRegi: rungsra fo viel Karten au e Siypläyge enthäl Die Einladung

Roubaix, 1. Oktober. ( Etienne Motte wurden heute Dampfkessels zwei Per

Kanton Waadt), 2. Oktober. (W.'T. B) F entdeckten auf dem Gletsher F e die Letchname von vier F 8mannschaft ift sofort 5 ouristen sind neueren trn, Silesiuus Schärer F (Kanton Zürich) und F Die Verunglückten waren Mor cles aufgebrochen F dabei müsjen fie den F

Les Plans (bet Bex, Zwei junge Leute aus Les Plans Fuß der Pacheuspiß lüdckten Touristen. Die Namen der verunglückten folge Hans Arnold Hallec aus Be Walther Kleinert aus Grandcourt bei Payerne. bendabend nach der Dent-de- t nah der Tête Pacheu gegangen, rechten Weg verfel.lt haben.

B iskra (Algier), Regens trat der Bis fortgeschwemmtes Holz zu retten,

Die Firma erhielt, wi

Vortrag wird der e der Transportarbeiter d

. Es können nur Saal nicht numeriert zugeben ist leider nicht möglich.

Theater und Musik.

Im Königlichen Opernhaus Fsolde" wiederholt. Anfang angekündigte Vor „Puppenfee“ beginnt um 2 amen Dietrich, Berthold und Herrn Dell’Era und die Solotänzer

Im Königlihen Sch Schönthans Lustspi

Im Lorßtingthe Sevilla“, mit dem Dire ersten Male auf theater am 21. in gänzlih neuer Ausstattu

Morgen, Mittwoch, Königliche Musikdirektor Bernhard J Orgelkonzert, u tts (Frau Collin-Haberla Frärkein Beeg) und des stehen Orgelkompo

alb 24 Stunden #ich Eine Bergun

abgegangen. Nachrichten zu aus Bern, Henri Gachet aus am leßten und von dor

n zu gewähren. ltete der Transportarbeiterver Forderung wurde. Nach der Versammlung begab \ih it drei Anklebern in das Kontor der Ft buchhalter mit dem Mitinhaber Dieser erklärte ihm aber, zweiten Versammlung am tgeteilt, daß auf die Arbeiter- zwei Per- Firma hâtten

e wird morgen „Tristan und Die für Sonnabendnahmittag „Hänsel und Gretel“ und den Hauptrollen durch Lieban-Globig, Scheele-Müller, Deeß, eßt. Im Ballett tanzt Fräulein der Königlichen Oper. auspiélhause wird morgen Franz von wiederholt. Donnerêtag „Der Barbier ‘von on in der Titelrolle, zum ingfeier, die im Lorßing- gewählt worden, die

äßigten Preisen

stellung zu erm Uhr und ist in

wo der Verbands er verhandle 2, Oktober. frabah über seine U ertranken

(W. T. B.) Ivrfolge - starken E Bei dem Versuche, F sieben Eingeborene, f

Streikenden mi chmann bef

sich während des Tags Arbeitswilligen der Einstimmig gelancte sodann eine es beißt, die Ausständigen würden orderungen bewilligt von den streikenden zum Dienst eingefunden; es 90 wieder in Tätigkeit getreten. Arbeits\treitigkeiten auf dem Hütt hatten die Aachener Reichstagsab Fn einem Schreiben an Meldung des ¿ von ihrem Vermittlungsangebot | keinen Gebrauch

nen gemeldet hätten. s 14 Uhr am Sonntag gearbeitet. Resolution zur Annahme, in nicht cher die Arbeit wi In der Nacht größere Anzahl

el „Klein Dorrit“ theater wird am ftor Max Garrif ür die Lor

nehmen, als bis ihre

¡um Montag hat sich jedo Nach Schluß der Redaktion eingegangene

Depeschen.

(W. T. B.) von Etienne Motte v S hren Verleßungen erlegen, f

(W. T. B) Na estern in einer

aeführt. F Oltober stattfindet, ist „Undine“ ng in Szene gehen wird. Abends von 74{—8# Uhr, rrgang inder St. M nter Mitwirkung des Berliner nd, Fräulein Vetter, Fräu» errn Heinz Beyer (Cello). sitionen von Bach, Reubke

Zettelanklebern eine eiwa 40 Mann von

Zur Beilegung der Rote Erde bei Aachen ihre Vermittlung angebot dauert jedoch, Kommerzienrat Kirdorf, Ausstand auf Rote Erde

Von - den bei der

Roubaix, 2. Oktober. : erwundeten F

Explosion in der Spinnerei Arbeitern find noh drei i ahl der Toten fünf beträgt etersburg, 2. D Aschabad töôtete g

veranstaltet der

kirche das nächste Damenvokalquarte lein Schulz, Auf dem Program

sodaß die

Blättermeldung aus

“Buol s E C i E E t AÄuperdem wurden itt i Durchschnitts, Am vorigen mittel gut Verkaufte Verkauts- preis Markttage Ie Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner “T Wld vezt 1 Ls As as Pee niedrigster | höchster | niedrigster | höhster zentner preis “dem | Doppe ¡entner Mt. M. M. M. Doppelzentner M. M. M. | (Prers AMDEGARO) i Weizen. , 17,20 17,20 —— 15 5 N 2 E 8 E e x 1 1 17,50 280 | j; WBwenberg i. Schl 1200 17,70 17,99 17,90 i E E 0 V adetd l j 16,40 16,80 16,80 14 230 16,40 c L O 17,00 17,00 19,00 | 18,00 490 8 580 17,51 IPel | 29.9. 25 " | Aalen i. Writbg. 20,40 20,40 21,00 21,00 8 164 20/48 19,40 | 24.9. , _| Giengen a. Brenz i t 18,60 18,80 27 507 18,60 18,46 | 25.9. ; Kernen (enthülfter Spelz, Diukel, Fesen). 1. Babenhausen 18,40 18,40 55 1012 18,40 18,60 24. 9 7 A 19,00 19,00 19,20 19,20 | i S ; / Aalen i. Wrttbg. . 21,00 21,22 21,60 21,60 13 267 21,21 20,84 | 24.9 j ¡ Giengen a. Brenz | 18,60 18,80 19,40 19,40 24 457 19,06 18,83 | 25. 9. : s Geislingen | B20 18,40 18,60 20,20 231 4 463 19,32 19,24 | 24.9. i j Roggen. i 15,00 15,00 16,00 16,09 20 302 15,08 : : Bi eis R R S o N : . S&l. L E i 5,60 300 4 500 15,00 4,50 | 24.9. Z Löwenberg i. Schl. | 15,40 15,40 15,60 15,60 E : 4 E j; U 1: 45,20 15,20 15,40 15,40 132 2 003 15,17 14,79 | 24.9. j Er | 15,30 15,30 16,30 16,30 300 4 740 15,80 15,60 | 29.9. 15 : Aalen i. Wrttbg. . | 21,00 21,00 22,00 22,00 2 43 21,41 19,58 | 24.9. ¿ Giengen a. Brenz E S 22,00 22 00 6 132 92,00 22,00 | 25.9, ; Gerste. L N 14,60 14,80 es 15 221 14,73 14,50 5 . Braugerste 15,50 16,00 16,10 16,50 j | j l M f : " | Stréhlen i. Sl. L 15-10 15:10 18/20 16/20 ! ! i s i i i; rehlen i. , j; ¿ ; 20 260 4 030 15,50 15,00 ¿9 ; ë S i. Sl. 15,79 15,79 16,00 16 00 x i id Ï i 5 M. i ; 4, 14,00 14 193 13,75 14, 9 : s n i. Writbg.. 17,60 17,60 5 : : _ id i : ; | Giengen a. Brenz 18,60 18,80 19,00 19,00 110 2 062 18,68 1916| 20/9. : : Riedlingen . 17,80 17,80 18,09 18,00 442 7 868 17,80 T | 269, : Hafer. Ÿ H 15,50 15,50 15 225 15,00 1558 | 219 7 e 14,20 14.40 14,50 14 90 é j : Strehlen i. Sh 13,90 13,90 14,20 14,20 100 1400 14,00 1050 | 269; ; Löwenberg i. Schl 13,50 13,50 13.60 13.60 j : : N 14,20 14,20 14,60 14,60 81 1150 14,20 13.80 | 24:9, s neuer Hafer 15,40 15,40 15,90 15,90 160 2 520 15,75 156,52 | 929. 9. 10 L S 17,00 17,00 | 17,50 17,50 10 173 17,25 16,80 | 29.9. 5 Ï Aalen i. Wrttbg. 14,50 1470 | 15,20 15,20 36 531 14,69 14,82 | 24.9. 23 ä Giengen a. Brenz 15,60 15,80 | 16,00 16,00 60 954 15,86 15,65 | 956.9, f Riedlingen . 16,00 16,40 | —— —— 12 195 16,25 15,80 249,

pelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark aßgerundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen b t. Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgekommen ift, ein Punkt (.) in den legten \sechs8 Spalten, daß eibprewenter So rid U (79

en Staatsanwalt F gegen den Vorsißenden M ging. Einer der anwesenden F r und verwundete

Die verkaufte Menge wird auf volle Dop —) in den Spalten für Preise hat die

des Militärgerichts ein Unbekannter Nevolverschüsse und f einen Schuß ab, der

üttenvereins (große Orgelsonate Psalm 94) uad Reger. Der Eintritt ist fret.

ng Dritter in seinen Verhandlungen Der Vorstand erkläre sich dagegen

Vorstand des Lehnen müsse, ch der Vermittlu Arbeitern zu bedienen.

Bemerkungen. Ein liegender Strich (

jedoch fehl

mit seinen auf den Täter Feue

(Der Konzertbericht befindet ih in der Ersten Beilage.)

Besprechung abzuhalten. Sonntag geantwortet, sie be- des Friedens und der Bes Schädigung

Offiziere gab darauf

t den Abgeordneten eine ihn tödlich.

Abgeordneten haben dar im Interesse

bereit, mi

eitigung der Mannigfaltiges.

Nr. 60 des entralblatts für das Deutsche Reich“,

Von der volkstümlichen Zeitschrift für Rechtskunde „Geseh (Herausgeber Eduard von Hellen) liegt der Band 16 vor. Er enthält

und Recht“, welhe die Kenntnis des in Deutschland geltenden | außer den Leiden des jungen Weither die kleineren Erzählungen. Nechts unter den Laien verbreiten und dazu beitragen will, daß deren Einleitung und Anmerkungen rühren von Marx Herrmann her. Der Fnterefse an unserem Rechtsleben lebhafter werde, ersien Heft 1 des Band kostet, wie seine Borgayger, Á 1,20.

außerordentli

die Lohnkommission angenommen hâtte. Angelegenh

Berlin, den 2. Oktober 1906.

Hauptaus\chuß für Brandenburg des Deutsche Mitwirkung seiner Untergruppen f

eihs8amt des Innern, vom 28. September 1906, en: Ernennungen; Exequatur- d Telegraphenwesen : Ausdehnung des f Na(hbarpostorte (XI1I1. Nachtra on den obe

herausgegeben “im hat folgenden Inhalt : erteilungen. 2) Post- un bereihs der Ortstaxe au

ablehnenden umsomehr , der Arbeiter das Vermittlungsanerbieten gern auch weiter jederzeit in der

edoch auf die vorgeschlagene

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

1) Konsulatwef

Flottenvereins plant unter

olgende Veranstaltungen : Dienstag, 3. Jahrgangs in erweitertem Umfange (Verlag von Alfred Langewort Die Neuausgabe von Bro

Sie ständen aber eit zur Verfügung, könnten j

ten Landes-

haus’ KleinemKonversations-

in Breslau, Abonnementspreis vierteljährlih 1,50 6). Es enthält | lerikon di auf deren O hier wiederholt hingewiesen wurde, ist e

en: Veränderungen in den v

und Steuerwef| finanzbehörden den Zoll« und Steuerstell

zunächst einen Aufsatz über „Rechtskeantnis nnd Laientum“ von dem | bis zur

en in Gemäßheit der Aus-

ferung 45 gediehen, die Artikel bis zum Buchstaben P

Amtsrichter Dr. Thiesing, der unter Hinweis auf die dur die Neugestaltung enthält. Das vollständige, reich illustrierte Werk wird 66 t - des deutschen blrgerl eno entstandenen mancherlei Pflichten privat- fassen, deren jedes 30 S kostet. | Bs

ezember 1902

es vom 25. lizeiwesen: Ausweisung von

führungs8bestimmungen zu $4 des olltarif erteilten Abferti j 9 Ñ

Ausländern aus

Familiennachrichten. Verlobt: Elisabet Gräfin von Arnim mit Hrn,

chesTheater.)

N. (FriedrichWilhelmstädtif Hoffnung auf

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Die Schifferdrama in 4 Bildern von

L. (Dresdener Straße 72/73. Di-

Thaliatheate d Schönfeld.) Mittwoch, Abends

Theater. Königliche Schauspiele.

Mittwoch: Opern- und öôffentlih-rechtlichen C

arakters die Bedeutung, die einer ver-

ständnisvollen Einsicht des Laien in die Erscheinungen unseres Rechts-

lebens zukommt, würdigt. Sodann beleuchtet der Wirkliche Geheime Gguid- 1B, R

Oberregierungsrat, Senatspräsident beim Oberverwaltungsgericht In der „Schweizerischen Landwirtschaftlichen Zeitschrift“ vom 18, September wird folgender Ernteberiht aus der Ostschweiz

Fuisting in allgemeinver tändlichen Ausführungen die Abänderungen C g 8 \ d ! g g veröffentlicht: Die Obsternte ist gegenwärtig in den Talschaften im

plazt! Schwank mit ren und Arthur Alfred Schönfeld. Musik

d folgende Tage: Wenn die Bombe

8 Uhr: Wenn die Bombe Gesang in 3 Akten von Lipp\hit, Gesangstexte von von Paul Line. Donnerstag un

iedrid Ludwig Burggra!en und Grafen zu ohna-Lauck (Mellenau— von Niesewand mit ). Frl. H

Ueberseßt und für die Karl Heine und Helene Riechers. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Die Hoffnung auf

Segen. Freitag, Abends 8 Uhr: Weh? dem, der lügt!

Verordnungsblattes", heraus- eiten, vom 28. S zwishen Preußen und nbahn von Sonneberg

Nr. 57 des „Eisenbahn- gegeben im Ministerium der öffentlichen Arb tember, bat folgenden Inhalt : sen-Meiningen wegen Eisfeld, vom 1. Februar 1906. Nachrichten.

ijermans jr.

Dienst- und Bühne bear

Triftan und s nd Mealische gie: Herr

198. Abonnementsvorstellung.

Berlin). Frl. Editha Bernhard von Schweiniß anna Weber mit Hrn. Pastor Naegler (Bohum—Salzwedel).

reiplägze sind aufgehoben. n 3 Akten von Richard Wagner. Herr Kayellmeister Blech. Re

Staatsvertra

Herstellung einer Ci des preußischen Cinkommensteuergeseßes dur die Novelle vom 19. Juni

1906, die bei der Abgabe der nächsten Steuererklärung im Januar 1907 vollen Gange, und der Obstverkehr gestaltet sich son rect lebhaft. bereits berüdsihtigt werden müssen. Der Senatspräsident beim Ober- Non allen Seiten wird berichtet, wie die Obsterträge wider Erwarten

verwaltungsgeriht Dr. Max Schulgenstein behandelt die vom Bundesrat gut ausfallen, was auch zur Folge hat, daß die Obslpreise in leßter

Oberregisseur Droescher. Schauspielhaus. Klein Dorrit. von Franz von Schönthan. Anfang 7+ Uhr.

Kallmann mit Hrn. Oberlehrer i. Schles. Hirschberg

utnart Hans Gebhard Edlet

tsvorstellung. 3 Akten (nah Diens) Regie: Herr Regisseur

Nachmittags 3 Uhr: Die Räuber.

Sonnabend, chmittags 34 Uhr: Charleys Taute.

Sonntag, Na

Abonnemen Alfred Pennrih (Oels

i. Schles.). Verehelicht: Hr. Le

ater des Westens. (Station: Zoologischer e 12.) Mittwoch: Die Zauber-

Lustspiel in Garten. Kantstra straß genehmigten, im „Reichsanzeiger

Anfang 7$ Uhr

* “vom 28. Mat 1906 veröffentlichten Zeit cher gesunken, statt gestiegen sind. Von den Mostbirnen werfen durchwegs die Teilersbirnen die bôhsten Erträge ab; der

„Grundzüge, betreffend die Drdnung des Verkehrs mit Kraftfahr- zeugen“, und sucht nachzuweisen, daß diese „Grundzüge“ zum großen Zentner dieser Birnen gilt nur 2,00—2,40 Fr. In Anbetracht, daß ie Rechtsgültigkeit fehle. Zu die Teilersbirne eine beliebte Mostbirne und au eine gute Dörrbirne

Literatur.

Weltwirtschaft. zahlreicher Fahleute herausgege

Plotho mit Frl. Frmgard Zelewski a. d. H. A (Pots dam—Barlomin i. Westpr.).

Herr und F Ursula von

Abends 8 Uhr:

. Operette in 3 Akten fik von Johann Strauß.

Bentraltheater.

Tausend und eine Nacht von Stein und Lindau. VMu

Abonnements- Mittwoch,

lienisher Text

‘Zigeunerbarou. 83 Glöckchen des Eremiten, An-

Opernhaus. Neueinstudiert: Rigole 4 Akten von Giuseppe Verdi. Ita

onnerstag:

vorstellung. Donnerstag :

Fre.tag: Da

und Lesebuch, Teil unausführbar seien, weil ihnen die

Mitwirkung ben von Dr. Ernst von

ist, find diese Preise als sehr niedrig zu taxieren. Mostäpfel sind

dem viel umstrittenen Thema „Stra re@tlihe Reformen“ macht de s : | orie s s etwas mehr begehrt und werden für Fr. 6,— bis 6,40 der Doppel-

Ferdinand von Tümpling m

(Seebach, Kr. Langensalza) Kammergerichtsrat Dr. Delius neue Vorschläge. Den Aufsäßen

von F. M. Piave. Anfang 74 Uhr. on F Piave. Anfang 7$ Uhr fang 74 Uhr. ¡ät Berlin, Wirklichem Admiralitäts-

Donnerstag und folgende Tage : Tausend und Halle, Professor an der Univer

{ließen sich Mitteilungen aus der Rechtsprehung des Reichsgerichts zentner angeboten. Von den Mostbirnen stellen die Gelb- und Grün-

Abonnementsvorstellung. von Dänemark. Trauerspiel in illiam Shakespeare. Ueberseßt von A. W. von Sthlegel. Anfang 7 Uh

Neues Opernt heater.

Anfang 7# Uhr.

3 Uhr: Bei halben Preisen: üs. Abends 74 Uhr: Alefsaudro

eine Nacht.

Trianontheater (Georgenstraße, nahe Bahnhof Mittwoch, Abends 8 Uhr: Der

Deutschland. Verlag von B. Nachdem der im April erschienene 3 der Weltwirtshaft, das dem Fahmann ersihtliher Form eine zusammenf auf allen Gebieten des

Schauspielhaus. Hamlet, Prin 5 Aufzügen von

Gasparone. p ahrgang 1906, II. Teil:

Geb. 4 M.

Sonnabend: (Gutscheinhefte ungültig.) Sonntag, Nachmittags

Moriz- Eichborn mi ch

Hr. Leutnant Adalbert vos l. Klara von der Leyen (Berlin) t Lazar von Lipya mit F!

und des Oberverwaltungsgerihts von Dr. S. Schulgtenstein bezw. möstler und auch die Wa Oberverwalturgsgerihtsrat von Kampy sowie Beantwortungen von Spätobstpreise dürften nach Anfragen der Abonnenten an. Aus dieser Inhaltsangabe ersieht man, | die Höhe gehen.

G. Teubner, Leipzig. erste Teil dieses Jahrbu und dem Laien Darstellung

Diest (Daber). Taysen mit Fr

De i r Freisch Hr. Regterungsra

Sonntag : 20. Billettreserve- | Stradella Friedrichsiraße). , Geschehnifse

erbirne gute Erträge in Aussicht. Die nsiht mancher Landwirte eher etwas in Die Zwerg- und Spalierobstbäume in den wohl-

reise für diese köstlihen Sommer- und Herbstbirnen sind aber

daß zu den bewährten bisherigen Mitarbeitern an der Halbmonats- E f Anlagen sind sehr _reichlich mit Früchten behangen; die

Hierauf: Die schöne Galathee.

Maria von Sauerma (Breslau). Hr. Leutnat

Hausfreund. von Klö-en mit Frl. Else Eyl (Naumburg a. Sf

Donnerstag un {rift „Gese und Necht*, die jeßt vom Oberyerwaltungsgerichtsrat

nd aufgehoben.

satz. Dienst- und Freipläße per in 4 Akten von

Travíata.

liefern foll, geboten hat,

d folgende Tage: Der Hausfreund. \haftslebens jüngst vergangenen Jahre

Üebersichten

in legter Zeit fo herabgesunken, daß vortreffliße Sorten nur

Bernhard von Kampy in Berlin herausge eben wird, noch her- D i v ci add G her 8—10 Fr. für 50 kg gelten. Es ist demnah für die Obstbaum-

Gegenständen geordnete internationale

deutshe Wirtschaftsleben.

Mittwoch: Hoffmauns

Komische Oper.

Erzählungen. Donnerstag: Carmen. Freitag: Hoffmauns Erzählungen. Sonnabend: Carmen.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Mittwoch,

Hannover).

Geboren: EinSohn: Hrn. Oberleutr ant Wale yon Zollikofer - Altenklingen (z. Eine Tochter: (Greiféwald).

Der Billettvorverkauf hierzu

s “gegen Zelilung, eines Aufo vorragende neue Kräfte hinzugetreten sind. für jeden Sigpl reise der Plä Gastspiel am 9, 11. und 13.

Reihenfolge „Rigoletto‘‘, „Carmen

Gius:ppe Verdi. findet von Donnersta Köntglichen Opernhau geldes von 50

Opernhaus.

vorliegende

Auch in ihm haben Männer der Wissenschaft und der

Nach einer Uebersich wird die Lage der deutschen Landwirt- lih preußischen Statistischen Landes- t. Dann folgt der umfangreichste

ih hervorragende raxis zu systematisch t über die innere

Konzerte.

Mittwoch, Abents 8 Uhr: Bt De, Leutrant Werner v0 Koschembabr (z. Zt. Nitsbe, Bez. Posen). Ô!

Eldor von Lentke (Gumbinnen).

Rodenberg (Verleger: Gebrüder Paetel in Berlin. Prets für frühe, denn bekannt das Quaztal 6 M), bringt im 1. Heste des 33. Jahrgangs eine neue Er- ) | L zählung des ausgezeichneten shweizerishen Dichters Ernst Zahn unter dem für die jevi reifenden Obstarten er Titel „Keine Brücke“ und den ersten Teil einer Novelle „Die Heimkehr“ ernte i

Sachkenner, geordneter Arbeit vereini und äußere Wirtschaft3po schaft von dem Mitglied des Köni amts, Professor Dr. Ballod dargel\te

L L @arut Singakademie. At d: F n der Liederabend von Mary Münchhoff.

und „Ada“:

Die „Deutsche Rundschau“, herausgegeben von Jultus zühter ein Fin erjeig, mehr späte Tol Be Sorten amiupaten Ran rten zember un

Fanuar gewöhnli doppelt so bobe reise bezahlt, als gegenwärtig ‘erbältlich sind. Die Kartoffel- t im vollen Gange. Die Erträge fallen mittelmäßig aus.

aus dem L Sas des Joseph Conrad von Rudolph Lindau. Zur Wohl gibt es da und dort D wo die Aue als gut a e

Vaal Bechstein. Mittwoch, Abends 74 Uhr: Liederabeud von Leonore: Walluer.

preußisch - deutf und Erhebung werden großen Teils aus Archivstudien hervor- g-gang-ne Aufsäge geboten: P

Gestorben: Hr. Generalleutnant z. D. Friedri von Heimburg (Berlin). Eberhard Otto Lebrecht von

4, Orchesterloge 30 F, ge 25 M, Parkett 25 M, citter Rang 10 #, Vierter 6 M, Vierter Rang Stehplay 3 Billette für das Carufo-Gastspiel Der öffentliche Verkauf

rsekretäre, Generalsekretäre von Fachzeitschristen u. a. Einen breiten sens durch Professor s zusammen mit der Tertil-, sen den Barometerstand

Fremdenloge 40 Rang Balkon oder Lo Zweiter Rang

Abschnitt des Werkes, in dem Handelskamme von industriellen Verbände die einzelnen Zweige der deu Naum nimmt auch die Grörterung des Andreas Voigt in Frankfurt a. M. ein, da Kohlen- und Eisenindustrie und dem Bankwe

Abends 8 Uhr: Donnerstag und folgende Tage:

Die von Hochsattel. Die vou Hoch- r. Regierungsasse}f

ndstedt (Badinge!" n, Herausgeber

then Industrie beha

Beethoven-Saal. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Liederabend von Georg Stahlberg.

stellungen auf

werden nicht angenommen. (Direktion: RichardAlexander.)

: der Königin aufs verklären ; i loffstei Uhr: Triplepatte. s ufs neue verklären; Hertmann Freiherr von Egloffstein Herbst höher als im Vorjahre; \{chône Speisekartoffeln gelten 4 bis

Residenztheater. ist in der Lage, über Karl August auf dem Fürstentage in Dresden

Mittwoch, Abends 8

en Geschichte aus der Zeit der Erniedri bezeihnet werden kann, im emeinen liefern späteren eshicjte A Ze A dle ted Sorten größere Erträge als die früheren. Die Kartoffelkrankheit hat

. Bailleu teilt u. a. Briefe der | die Ernte vielerorts ungünstig beeinflußt. Auch macht man die Be- obactung, daß in höheren Lagen die Kartoffelernte durchwegs gros

Luise mit aus d Kriegéjahre 1806, die das Bil 4 | N em Kriegsjahr A ) ausfällt als in den Niederungen. Die Kartoffelpreise sind diesen

1812 nah authentisen Quellen zu berichten; Professor Bernhard 4,50 Fr. der Zentner. Da die Kartoffeln beim denkbar günstigsten Schmidt veröffentlicht einen Brief aus den Okrobertagen des Fahres | Wetter eingesammelt werden können, hat man nicht zu befürchten, daß 1806 und in einem fknappen Charakterbilde wird die Gestalt des sie im Keller sih nicht gut erhalten.

Die Bearbeitung hältnisse liegt in der Hand des

aus dessen Feder

der Billette beginnt am 7. Oktober.

Dentshes Theater. Mittwoh: Das Winter- märcheu. Anfang 7 Uhr.

des Wirtschaftslebens im wesentliche der Bank-, Kredit- und Gründungsver Archivars des Schaaffhausenshen Bankvereins von Lage des Arbeitsmarktes \{ildert Dr. Zimmermann,

Tristan Bernard und A n anzeigt.

Godfernaux. (Vicomte Robert de Hudan : tag und folgende Tage: Triplepatte.

in 5 Akten von Verantwortlicher Redatieur:

Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verlag der Expedition (I. V.: Heidrich) in Berli

Pirkus Albert Schumann. Mittwoch, Abends

Grande Soirée équestre.

Wladimir Duroff, Prinzen Louis Ferdinand von Preußen lebendig, der am 10. Oktober

präzise 74 Uhr:

1806, im Gefeht von Saalfeld gefallen ist. Diesen Aufsäßen reihen Handel und Gewerbe.

hrend für die rschaft von Dr. Leh- Die Binnenschiffahrt

Eliteprogramm. der berühmte und politische Clown.

au ein Beitrag über Arbeiterverbände stammt, Darstellung der Organisationen der Unternehme

mann in Aachen die Grundlage geschaffen ist.

Donnerstag: Das Wintermärchen.

Freitag: Erdgeist. Original. Rusfische Satiriker

Löwenbarou, der Ur- chdruckerei und Ver

ilhelmstraße Nr. 82. ich ein Essay von Lady Blennerhassett über Maria Stuart, eine

Oruck der Norddeutshen Bu Schilderung dreier Frühlingsfahrten von Generalleutnant von Hoff-

Anstalt Berlin $8W., W

‘Lortzina-Theater.

Bei den Abrehnungs stellen der Neichsbank wurden

meister sowie eine politische und literarische Rundschau an. im Monat September abgerechnet: 3268 682 300

resfierten Tierpark. Die Les KRixsords. NVollblutaraber aus dem Marfstall Seiner Kaisers von Rußland, in der hohen ten von Mons. Guichenet. führt von Direktor Albert das. musikalische Wuuder- Nossi. Mr. Heuricksens größte in wilder Drefsur und die grof-

fomische mit seinem d fliegenden Macbeth, Majestät des Schule dressiert und gerit Auf dex Pufta, Schumaunu.

bpferd: Luigi Tigergruppe

en Schluß des Buches

behandelt der Major a. Dr. Borgius zusammengestellte Tabellen über

bilden auéführlihe, von den deutshen Außenhandel.

Lessingtheater. Mittwoh, Abends 8 Uhr: ssingth ch h D. Viktor Kurs.

Fuhrmaun Henschel. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Freitag, Abends 73 Uhr: Rosmersholm.

Schillertheater.

Acht Beilagen (einschließlih, Börsen-Beilage),

abe zu Nr. 6 des öffe einschließlich der öffentlichten Bekanutmachun end Kommanditgesellschaften guf

ftieugesellschaften, für 24, bis 29, Septembe

(Bellealliancestraße Nr. 7/8.) Direktion Max Garrison. Menschen : und Zimmermauu.

Der Barbier von Sevilla, Freischütz.

tachmittags 3 Uhr: Schüler-Klassiker-

inen Preisen: Emilia Galotti,

Der Barbier vou Sevilla. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zar und Zimmer-

mann. Abends 73 Uhr: Fra Diavolo,

Mittwoch: Zar f ch: 3 Fubiläumsausgabe von Goethes sämtlichen Werken

Donnerstag : eitag: Der

SHedda Gabler.

sowie die Juhaltsan lichen Auz

(Wallnertheater.) Nr. 2 ver

Mitiwoch, Abends 8 Uhr: Douua Diana. Lustspiel in 3 Aufzügen von

Donnerstag, Aben Freitag, Abends 8 Uhr:

onnabend, I vorstellung bei fehr kle Abends 74 Uhr:

ds 8 Uhr: Douua Diana.

Hasemanus Töchter. r 1906.

artigen Spezialitäten.

Von der bei Cotta in Stuttgart und Berlin erscheinenden