1906 / 236 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

6. Kommanditgesell 1 auf Aktien und Aktiengesell T, Erwerbs und Witischafttgenofens haften DEEAIA N: 5. t |

1. Untersuhungäjoßeh, G

2. A te, Verlust- und Fund , Zustellu . dergl. @ p e

Pi R g pen tamen | Offentlicher Anzeiger. | {Llu wn htm 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Bankauswoei]|e. | j s 5». Verlosung 2. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 3 w e Î t e B e Î Î Q g e

1) Untersuchungs) achen. H N n Leopold Brodek zu Berlin ange- [E O Anbáuér Cord gevoe ‘Bert, Haus Fr. 7 Die Ee hes Manrers, Wilhelm Sagen, zum Deutsch en Reichs anzeiger und F öniglih Preußisch en Staats anzeiger.

nommenen, am 15. Januar 1906 fälligen, bei der hat das Aufgebot seines Sparbuchs Ir 2445 der 1 E ¿Jahuenn A Reservisten Bank für Handel und Industrie zu Berlin, Sparkasse zu Wilstedt über ein am 1. Januar 1906 | Aufgebot der Obligation vom 12./17. Januar 1831 au? dem Landwehrbe it M E E Jerusalemerstraße 19/20, zahlbaren Wechsels über | fih auf 495 4 67 S belaufendes Guthaben, lautend | über 175 Thaler = 595 M4 nebst 4/0 Zinsen, auf M DZ3G. Berlin Fr it den 5 Oftoh 1) Johann Peter D haf 1 boren am 29. Juni 541,35 M, d. d. Berlin, den 16. September 190%, auf seinen Namen, beantragt. Der Fnhaber der | Grund deren eine Hypothek auf dem Anbauerwesen a0 / / cl ag, . el 906. 1880 zu Bernister d A L L Va Bra306 Mie h i “der Sun Pen E pütestend or" Bor: Klei ah üd ¡u Klein-Rhüden m ie 331. f D Untersuhungs\ah L N ' . | nommenen, am 28. Januar gen, bei der | Donuerstag, den . März , Vor- | Klein-Rhüden Band 1, a , Seite ür de 1. Untersuhungs]achen. g f i S fh D Leonard Poth, geboren am März | Yank für Handel und Fndustrie zu Berlin, mittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Halbspänner Christian Drechsler zu Klein-Rhüden 9, Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. A S L 7 KommanditgeseFsGeken en Aktien und Aktiengefells<. w I Fahn. fluht den die Beschuldigten Jerusalemerstraße 19/20, zahlbaren Wechsels über anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- eingetragen ift, beantragt, da die Obligation verloren 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. H) j 8. Niederlau 5 Gal 8 Aen.

hi s für Fah nf Ms flärt. 4 gten | 500 „4, d. d. Berlin, den 16. September 1905, melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | gegangen ist. Der Inhaber der Obligation wird 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. ecN Î eV nzetger Ä 9. Bankausw O on Rechtsanwälten.

Cöln A a ne e iber 1906 beantragt zu 1 und 9 von der Firma Friedrich | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. au gefordert, dem Gerichte spätestens in dem hiermit 5 Verlosung 2c. von Wertpapieren. | N S idiedéne M lan Le

s Königliches Gericht 19. Division. G a Kollekowski ausgestellten, von B den 28. September ericht. Allerehiten + Mai 1007, e Sunneldés 0 N A b t V l # 1. Januar 1897, Mit ; ; i :

t er 1005 geen den Mutfetier | Ln Sraf an L utt 180 eda Melde | Die, ufgebot aron veenlgen; anderes mi de F 2) MUJYEHOLE, A uf: n. Fundsaen, Zustellungen u. dergl. | kf "v Beitrns fler ven nedlise zie s | Belgnmauns,, Pen nr ai:

E G . j i rkunde für kraftlos ertlart. | i: ) i; . Proz.-Reg. Nr. E 2030/1906. Nikolaus Krings der 12. Kompagnie Infanterie- ler 350 6, 4 d, Serlin; den 12. Dezember ‘1904, Mea i D reireiek ju rankfurt a it Seesen, den 28. September 1906. [51669] / __ Aufgebot. Koschmin, den 2. Oktober 1908, Fn Sachen Lepprmeier, Nikolaus, E regiments Nr. 69 und die am 9. April 1906 gegen | beantragt vom Gerichtsvollzieher a. D. Otto Heide | Dr. Stulz zu Frankfurt a. M, hat das Aufgebot Herzogliches Amtsgericht. Seitens der nahbezeihneten geseßlichen Vertreter bezw. erbberehtigten Verwandten if der An- Köntalicbes Amtsgericht. in München, Klageteil, vertreten dur Rechtsanwalt den Musketier Theodor Pitsch der 9. Kompagnie | zu Ahlimsmühle bei Milmersdorf; des angeblich verloren gegangenen am 15. Dezember O. Müller. trag gestellt, die nachstehend verzeichneten vershollenen Personen für tot zu erklären. An die Verschollenen [51717] Jm Nameu des Kaisers! Freiherrn von Stengel hier, gegen Leppmeier, SFnfanterieregiments Nr. 161 erlassenen Fahnen- | 4) eines von Hermann Delin zu Berlin aus- | 1906 hierselbst fälligen, von der Firma Flins< & Cie. | [50020] “Beshluß. ergeht die Aufforderung, sich spätestens in dem untenbezeichneten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Verkündet den 22. September 1906. Anna, dessen Ehefrau, unbekannten Aufenthalts, Be- luchtserklärungen werden aufgehoben. gestellten, von R. Canßler ¿u Berlin, Warschauer- | in Frankfurt a. M ausgefertigten, für die Mercedes: | Der Arbeiter Paul Lodyga in Podrzewtie und d falls die Todeserklärung erfolgen wird; ferner ergeht an alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tob des | U Fr Aufgebotssache der Firma Konrad Zeisig flagte, wegen Ehescheidung, wurde die öffentliche

Trier, den 2. Oktober 1906. \traße 56, angenommenen, am 1. Sanuar 1906 zahl- | Automobil esellschaft bestimmten Akzepts (Wechsels) Schäfer Priwerek in Wierzchociewo beide vert a Verschollenen zu erteilen verméöger, Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gerichte Anzeige zu Nachfolger in Stuttgart, Danne>kerftr. 20, Allein- Zustellung der Klage bewilligt. Zur Verhandlung Gericht der 16. Division. baren Wechsels, d. d. Berlin, den . . . über £0 #, | vom 7 Sept ber 1906 über 8125 7 (zahlbar bei | dur< de Rechtsanwalt S ti E 95 A machen. Aufgebotstermin wird bestimmt auf Dienstag, den 7. Mai 190%, Vormittags 9 Uhr inhaber Paul Schroeder, Ingenieur daselbst, vertreten ber diese Klage ist die ôffentlihe Sißung der

[51311] Verfügung. _ | beantragt von Ernst Kalweit zu Berlin; : Ter Reiibobankhauptftelle Frankfurt a. Me) beintraut. Pinne, baben beantragt: E E A im Sizungssaale des Amtsgerichts Baunah. - | dur< R.-Anw. Hildt und Dr. Schmid in Stuttgart, | I. Zivilkammer des Kgl. Landgerichts München I Die unter dem 18. Juli 1906 gegen den Musketier | 5) zweier von Willi Elissat ausgestellter, von | Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens Das Grundstü> Podrzewie Bl. Nr. 106 aufzu T has E E Aer Jn, MNausen vom Mon ag, de ei e Dient O L

è annt : r, , ; Beklagte

E EE E E P E S T Name des Verschollenn gs Name des Verschollenen Der Wechsel d. d. Mülhausen O.-E., den 8. No- dur< den klägerischen Vertreter mit der Aufforde-

Max Hinkelmaun der 11. Kompagnie Infanterie- | Victor Heymann zu Berlin, Iu den Zelten 7, an- | in dem auf den 19. Juni 1907, Mittags bieten und die eingetragenen Eigentümer, die Kasimir vember 1905, über 90,— M, zahlbar am 15. Februar rung geladen, rechtzeitig einen bei diesseitigem Kal.

regiments Graf Werder (4. Rhein.) Nr. 30 erlassene | genommener, am 15. Januar 1904 fälliger, bei der | LS Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Seiler- | und Katharina, geb. Duda, Kaczmarekshen Eheleute

Fahnenfluhtéerklärung wird aufgehoben. Deutschen Bank in Berlin zahlbarer Wechsel über | straße 19 a, Zimmer 4, anberaumten Aufgebotstermine mit ihren Re<hten an dem Grund\tü> auszuschließen, Runigunda Kräußlein, geb. Grosch Gütlersfrau | Anna Maria Gro Bauerst \ Z : ; 1 Trier, den 2. Oktober 1906. 6000 bezw. 3000 M, d. d. Berlin, den 15, Oktober | seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | Das Grundstü> besteht aus A>erland in einer von Eichen. ; geb. am 28. E a n M ael von der Brauerei Möolvacsen n Be gere P ctt R ree vis E Gericht der 16. Division. 1903, beantragt von dem Direktor Oscar Gäbler zu | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- | Größe von 0,2760 ha mit 0,97 Llr. Reinertrag : Amerika 1851. Alfons N erle M oen on E Gheleuten T E She : pp o zu erkennen: [51313] : : Ge: Charles L tellt folgen wird. ¿ (Plan 13 d) sowie Plan 13e în einer Größe von Georg Bay, Oekonom în Gera. Ursula Hofmann, Bauerstocher von Gera, geb. 1830, | leßter Girant Wilhelm Nolt F Aeu L L S lien È A De L E, O Ber Gen Zurü ge wird Beschlagnahmeverfüg. u. ) der se<8s von harles Lehmann aus8gel\lelken, Fraukfurt a. M., den 29. September 1906. 0,69,90 ha mit 2,47 Tlr. Reinertrag. Grundsteuer i 2 ausgewandert 1846 oder 1847, wohin unbekannt. für kraftlos erklärt. R E Beklagte hat He Kosten des R geschieden. I. ie ahnenfluchtserklärung v. 92, 12. 02, betr. den zum von A. Gottwald angenommenen, am 7. bezw. 14. Königliches Amtsgericht. Abt. 49. mutterrolle 40 bezw. 104. Das Grundstü> hat Valentin Vogler, Güteragent in Re>endorf.' Nikolaus Quinger, Bauerssohn von Re>kendo1f, geb. (gez.) Richt T eweis ftatt es Rechtsstreits zu tragen ren.-Regt. 123 ausgehobenen Oekonomiehandwerker Mao 2 I 28. e C am 7. bezw. 14. Juli [51369] “Aufgebot. früher einen Bestandteil von Podrzewie Blatt Nr. s As 4 aZA am 13. Januar 1833, Niidaibert 186 L Gas g b 4 s a nd E M f e A

Josef Engert aus Würzburg. 190 4 o 1e it e<sel über je 50 H | Das Aufgebot haben beantragt: gebildet. Es werden daher alle Personen, wel i ; Es Australien. 7 i L Der Geri@tss@reiber: (L S) Franke Aktua Gerichtsschreiberei des Kgl. Land erihts

Ulm, 2. Oktober 1906. vom 25. Februar 19 1. zwe>s Auss\{ließung unbekannter Hypotheken- aas O A ten ae e in Christof Eisfelder, S<hmied von Mürsba.| 2 S Schueidawind von Mürsbach, ausgewandert | [51227] Oeffe iss Zrefiéuun , Atluar. Swe Bel a p ün<hen I.

n ¿ N 5 ri i » ann, Or : p n, aufgefordert, spätestens in den 52 nah Amerika. Die Firma Friedr. Meyer, Snbaber Friedr: Wilke, | [01390] Oeffentliche Zustellung.

Kal. Württ. Gericht der 27. Division. 7) der drei von Charles Lehmann ausgestellten, | gläubiger, und zwar: f 1906, Vormittags Johann Dornhöfer, Oekonom von Leppelsdorf. | Christian Dornhöfer von Leppelsdorf, geb. 16. August | in Bremen, Bauernstraße Nr. 1 Prozeßbevoll» Die Frau Arbeiter Karoline Böse, geb Kafsube, in

von Paul Reinhard angenommenen, am 16. bezw. | * 1) der Kleingärtner August Beer in Nieder- auf den 21. Dezember

E I I 0 93. Juni und am 14. Juli 1906 zu Berlin zahl- ; 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anbs 1801, au i 2 baren Wesel über 49 bezw. 49 bezw. 46,75 H vom Shsreibenbors, verteeh per Justizrat uen N ¿c aaa, Aufgebotstermine a Rechte i Johann Mu>elbauer, Polizeidiener in Bauna. Michael gg emadert 10 RIE ree Bawbána Mucdel mächtigter: Re<tsanwalt Dr. Eggers in Bremen, Kurts(lag, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. 2 Auf eoote, Verlust- U. Fund- 1a E t Ebrali Lehmann ausgestellten, von Gläubigers der im Grundbuche von Nr. #7 rg gunn S hre Uns E O Gem e S Baunad, geb. 14. Dezember 1862 in g t Drew N pt E t o T Arbeiter S ita Men Se a Je Sthreibendorf Abt. 111 Nr. 1 für die Bauer Hart- | ersotgen witd. auna, anfangs der 80er Jahre Kellner in Kaisers- ? remen, jeyt unbekannten uten“ , früher in Kurishlag, jeß! sachen, Zustellungen U. dergl. O: A angenom: n 91. Juni 1906 | nanns<he Kuratel und Nr. 2 für die Franß\he Pinue, den 21. September 1906. lautern. : En R mol fäuflih gelieferter Waren bezw. gate E unter der Behauptung, daß n Berlin zahlbaren Wechsels über 150 Æ& vom | Kuratel im YJabre 1803 und 1804 eingetragene Königliches Amtsgericht. Johann Gareus, Dekonom in Re>endorf. Georg Straub, Büttners\ohn von Re>endorf, geb. am geleijteter Arbeiten sowie auf Rüzahlung von Dar- | er eklagte si feit ungefähr drei Jahren gegen [51567] Zwangsversteigerung. 19. Februar 1906, Hypothek von 8 Tlr. bezw. 2 Llr. 12 Sgr. [51574] Aufgebot. 7. August 1834, nah Amerika ausgewandert am lehen und Ersay gemaHter Auslagen, mit dem An- ihren Willen in böélicher Absicht von der häuslichen Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll der in 9) eines von Charles Lehmann ausgestellten, von 9) der Fabrikarbeiter Eduard Haude S die vêr- Die Lehrerin Maria Sthranzhofer zu Wien ll 93. Oktober 1853. trage : den Beklagten zur Zahlung von #4 150,80 Gemeinschaft ferngehalten habe, auf Ehescheidung, Berlin, an der Stralauer-Allee Nr. 14/15 ankernde, Alfred Fo>k angenommenen, M Berlin am 30. Juni ehelihte Haushälter Berta Herzog, geb. Haude, in | große Sperlgafse 32, und die Ehefrau des Kaiserli Seligmann Stern, Kaufmann in Re>endorf. Salomon Josef Wetzlar, geboren am 6. Dezember 1825 nebst 49/6 Zinsen seit dem 1. August 1906 und in mit dem Antrage, die Che der Parteien zu trennen im Binnenschiffsregister der Siffsöregisterbehörde zu 1906 zahlbaren Wechsels über 100 A vom 1. Fe- | Landeshut, vertreten dur Justizrat Kurnik in Landes- Königlichen Konsuls Wilhelm Ritter von Seewal) Marx Weßlar, geb. am 13. März 1831, Fakob M ENENn Des Rehtsftreits zu verurteilen, au das A D i e allein s{uldigen Teil zu mburg unter Nr. 6522 am 25. Januar 1904 und bruar 1906, hut, zum Zwe>ke der Aus\{ließung der Gläubiger | zu Wiesbaden, Luisenstraße 3, haben das Aufgeb Wetzlar, geb. am 24. November 1836, L3b Wetzlar Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und erklären, Die Klägerin ladet den Beklagten zur zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks 10) eines von Charles Lehmann ausgestellten, von | der im Grundbuche von Nr. 23 Nieder-Leppersdorf | der im Grundbu no< nit eingetragenen Grund: geb. am 16. Juli 1839, und Abraham Weßlar, geb. ladet den Beklagten zur mündlien Verhandlung mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die auf den Namen des Schiffers Reinhold Otto Paul Gust. Kirst angenommen&, in Berlin am 30. Juni | Abt. 111 Nr. 6 für Geschwister Taelzer in Ober- | stü>e der Gemeinde Werl: Flur 1 Nr. 283 an am 5. Januar 1843, Söhne des + Handelsmanns des Rechtsstreits vor das Amtsgericht zu Bremen, 1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Zesorke im Binnenschiffsregister der Schiffsregister- | 1908 zahlbaren Wechsels über 106,90 vom | Leppersdorf eingetragenen Hypothek von 25 Tlr. Sönner Wege, A>er, 36,04 a groß, und Flur 1 Josef Marx Weßlar von Re>endorf, ausgewandert Gerichtshaus, 1. Obergeshoß, Zimmer Nr. 85 (5 Dre Zimmer Nr. 31, auf den 8. Januar behörde zu Hamburg unter Nr. 6522 eingetragene 1. Februar 1906, ] 9 Sar. 3 Pf. ) MS 64'cas Mtavlob, Ader 26,14 a groß, an dera Ende der vierziger und anfangs der fünfziger Jahre gang Ostertorstraße) auf den 26. November 1906, | 7, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, eiserne Schleppkahn Elly mit dem Sétiigisdet Dame | 0 Der E N Paul Fink ausgestellten, von | 3) der Arbeiter August Hartmann in Ober- | Stelle bei der Separation von Werl der neue Pla nah Amerika. ormittags 94 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Yne burg am 26. November 1906, Vormittags Albert Fink angenommenen, in Berlin am 25. Mai | Sreibendorf, vertreten dur< Justizrat Kurnik zu Slur 31 Nr. 1019, am Hohlweg, 71,79 a, getretn Johann Martin, Oekonom in Gera. Konrad Röming, geb. 7. Juni 1823, Johann Röming Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt walt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zu- S Eu E E ate Fe Zu der g 1 006, zahlbaren Wechsel über je 50 #, | Landeshut, zum Zwe>e der Ausschließung der Gläu- ist, beantragt. Die Personen, die das Eigentum de ge O N Peter Röming, geb. 30. Juli E ei den 2. Oktober 1906 E Ï R 26106, ca d erichts\telle, Neue Friedrichstraße -2 9! mmer f l ; biger der im Grundbuche von Nr. 31 Ober-Schreiben- Grundstü>e in Anspru nehmen, werden aufgefordeti, , Kinder des Handelsmanns Andreas Röômin N : E 5 ; S Nr. 113/115, drittes Sto>werk, versteigert erden. | zu 8-11 Hegnlragt: vqu dex Firma Charles Leh- | dorf Abt. 111 Nr. 2 für die Johann Christoph | ihr Recht spätestens in dem vor dem unterzeihneta R E N: RGESIES, A E fünf e Ger iedli 4% Gia G E Bühl Cid ; L i Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Der Schleppkahn, mit hölzernem Boden, eisernen | Mann ¿U Berlin; Kloses<he Vormundschaft eingetragene otbek von | Gericht, Zimmer Nr. 4, auf den 22. Novemb D \< schaf getragene Hypothek von <t, Z f ember Johann Anton Schwarz, Oekonom in Re>en- | Andreas Schwarz, geb. 16. November 1851, Johann Oeffentliche Zustellung mit Vorladung. [51391] Oeffentlide Zuste effentliche Zu

Borden, offenem Verde> und einer Kajüte versehen, 12) eines von E. Vollrath & Co. ausgestellten, | 5 Flr. 10 Sgr. 10 Pf.; 1906, Vorm. 11 Uhr, anberaumten Aufgebotb besigt laut Cichsheing der Schiffseichbehörde, d. d. n [C Suni ermann & Go. I echsels T 17 6, II. a. die Kgl. Friedrih-Wilhelms-Universität zu termine anzumelden, wiedrigenfalls ihre Aus\(liehun dorf. Schwarz, geb. 18. Februar 1895, Shuhmaerskinder Zum K, Landgericht Franter Ben 1h: Dae 7 D i i L Ba Kosel-Oderhafen, den 6, Septe 1904, eine Trag- | d. d Nürnber ves 4. Mai 1903, bea tragt von Berlin, erfolgen wird. Johann Schad, S E von Reendorf, ausgewandert nah Amerika. hat Schaefer, Philipp, Schlösser in Frankenthal | y T. Mild: Utedht in Prenzlau, Brotes: «Oderhafen, 3. Dezember , S Sa en s en agt van b. der Rentner Rudolf Weinhold zu Herrmann- | Werl, den 28. September 1906. ohann Schad, Schuhmacher in Baunach. Anton Schad, geb. 6. Mai 1854, Schneider von wohnhaft, Kläger, vertreten durch seinen Prozeßbevoll- evollmächtigter : Rehtsanwalt Rudolph daselbst, klagt fähigkeit bis zur oberen Eichebene von 410,760 Tonnen. | ¡y Berlin; E stadt in Siebenbürgen, beide vertreten dur Rechts- Königliches Amtsgericht. Mihael Postler, M Le mad Baunah, ausgewandert nah Amerika. mächtigten, Rehtsanwalt Dr. Mann in Frankenthal, a seine Chefrau Franziska Utecht, gsb. Gr is im Jahre 1869 zu Magdeburg erbaut, im | * 11. eines 4°/oigen Brandenburgischen Rentenbriefes anwalt Boehlau zu Berlin, zum Zwe>te der Aus- | [51366] Aufgebot. ael Postler, Maurer in Deuédork. Andreas Posftler, geb. im Jahre 1839 in Deusdorf, | ’en seine Chefrau, Anna geb. Kraufser, ¿. Zt. ohne owalska, früher in Hobensalza, jeßt unbekannten Fahre 1887 dortselbst überbaut worden. Der Ver- | ait. Nr. 9237 über 100 Lal N N eaT von der \{ließzung des eingetragenen Eigentümers des in | Der Kaufmann Karl Christen in Allstedt, als T Nikolaus Gleußner, Müller in Neub g E ausgewandert. Lor Q Fauren, Beklagte, G6 bine und. Auseathalttor wel flagie fh 6 unter de Up E hee Asch steigerungsvermerk isstt am 4. August 1906 in das | Anna-Stiftung zu Stülpe; Lts Landeshut belegenen, im Grundbuch daselbst von den | wesenheitspfleger des am 30. Juni 1863 zu Berl lsiger, Mülier R eaen. olf Gleufiner, Mülleröfohn von Neubrunn, geb. | rage: „6 hesGeidungsklage erboben N wol An- | Lon der bâuolid seinen S t fern hält, mit dem Binnenschiffsregister zu Hamburg eingetragen. ITL. des von Mendels\ ohn & Co., S. Bleichröder Ae>ern in Landeshut Bd. 4 Blatt Nr. 365 verzeih- a. W. geborenen Rudolf Oskar Siefert, sowie di 10. Mai 1855, ausgewandert vor 30 Jahren, un- Gbofa „Kal. Landgericht, Zipilkammer L! wolle die Ant e R Gemetswol Lern E Berlin, den 13. September 1906. i e Givcttion: bi Me nto. Gesellsa e Berliner neten Grundstü>s, nämli des Kaufmanns Christian peas Charlotte Leicht, geb. Siefert, in Weimar haba Georg Gems, Oekonom und Bür orrictiler- Von quis S e, ¿S E Sewerna jwisWpen den Parteien aussprechen, die e ien liche Belsogie Feerv eo zu verurteilen, Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87. Handelsgesellschaft sämtli in Berli i u gestellten Friedrich Siegmund ; _ eantragt, den Siefert für tot zu erklären. Der Vet Gera L g Kell B Ee Ur dert eptember 1867 in Gera, ihr dic P! Gfoste ein [Quiigen Teil erklären und herzustellen j ee ada unt ven Kläger wieder [51568] Zwau ppe, rung. auf den Snhaber lautenden Interimésheins Nr. 92551 111. zwe>s Kraftloserklärung von Hyyotheken- | \{ollene wird aufgefordert, sih spätestens in demaú i elner, ausgewandert 188 nach Amerika. die Bekla s mdi lid Last legen.“ Kläger Lebe! mündlichen V ha dl “at 6 M t etireits. vor -die Im. Wege der Zwangsvo stre>ung soll das in | über 2000 4 der 44 °/oigen Neuen Russischen Staats- briefen, und zwar: Dienstag, den 16. April 1907, Vormiittazi Baunah, den 16. September 1906. i streits in die E io de 1 E S Auf! Zivilkammer ‘pes K gli : "Landge his in alis, Malhertsinafe Gl, belegene, im Sr anne | anleihe pan I t [f [) der Doenlehrer Mupolf Ruemnle,, 1 [ot | A9 tolotenminc zu mesdem-widrenfall t 2 K, Amtögeritht. Ziegler: srels fi ie Siduna de Il, Vie des Joh | Prenon, nee M Sg 127 v: See Zeit T N leaaiia des N eciceounetitertertes V Bus u Aa Pfandbriefe d P ebenda, zum Zwe>ke der Kraftloserklärung des ver- Ceun Ee 0 ild An ge ie dAudtni [50973] Aufgebot F, 2, | Stuttgart Stadt tizgebä S de A DEOO, e Ver N Uhr, M ne nen D Von R ch Aalen auf den N des Sthlächterme!sters Ps merschen T e tbeken-Attien-Bank Serie X1 Ât. G uen O e Hypotheken, a Wahre ias über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilt Der Kaufmann Max Schmidt-Langloß in Eisenach immen Tusgebstdtermine wet r E Le ezei Melidanwalt als E Sou edt In Aulalt zu beftellen, ‘Zum Zweite der gelben Ritter zu Berlin eingetragene rundstü> am | Nr. 1955 und 1966 über je 100 M. beantragt von 18 er die auf dem Grundbuchtall de rund]tu vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens 18 hat als Abwesenheitspfleger mit vormundschafts- | seine Todese lärung erfolgen würd An all bestell e otileicag ber Zustell ird di ' \ es 14. Dezember 1906, Vormittags 10 Uhr, | dem Kaufmann Gustav Kantorovicz zu Swinemünde Nr. 15 Johnsdorf Abt. 111 Nr. 1 eingetragene und | Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu macher, gerihtliher Genehmigung beantragt, den vershollenen | Auskunft über L Et d gen würde. An alle, welche | V älligten Vorstehendes wird in Ausführung der E S6 ieser Auszug der Klage bekannt ge- Lth it eide Geri ams Br | 81 Kitsemegaten die den ah M e (n die Borsgemeinte Zohagtorf abietriens Huporbe, | Nd 1, serl: Laien Dai Belang Chrstian Liebt, $8, L rien Mnn tee Ed ta Bedalinen t | Q gz pactes feians an de as ne [V Pronglan, dea 1- Abe 190 15, | } N i: : Ir, : : ¿ ] ¿ i. Ma n Eisenach, zuleßt wohnhaft in Wutha, | in dem Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu Fraukeuthal 1. Oktober 19 7 Bühl | Sto>werk (111), versteigert werden. Das Grundstü> | Y. des 40°/gigen Pfandbriefs der Berliner Hypo 2) der Zimmermann Wilhe Pallischek in Reith- | 51570 Bek für tot zu erklären. Der bezeichnete Verscholl ird E A Er citerei P i i ; Königli L ; : l : wani r B : ezeichnete ershollene wird | machen. j Kal. Landgerichts\creiberei : als Gerichtsschreiber des Königlichen Land iht ist in der Grundsteuermutterrolle nicht nachgewiesen | thekenbank Aktiengesels<aft (früher P ominiéri@e bennersdorf, vertreten dur< Justizrat Mandowski in | (51570) g au : N aufgefordert, fi spätestens în dem auf den 4. Mai | Den 22 Septemb g g retverel. glichen Landgerichts. ' l ; Sanbedbut, wee der Kraftloserkl d * | Das Königl. Bayer. Amtsgericht Dingolfing ' + ea en 22. September 1906. Boerschinger, Kgl. Sekretär. 51387 lia Wencdlun 1 eerlatl Ha e, | On N09 ‘a egtttg von ei anbe 128 t Bett vom lo M | 7, Wanne n amens B f 190%, Vormitiags 10 Uhr, oe in ju | Verdffenilidt dur dle Geristgshreiere vig90 Dentliäe Bileliea, ¿H 6 | qe Sefeniade Pose: haus mit linkem Seitenflügel und unterkellertem Hof, | wirt Gottfried Friße zu Kerchau bei Zerbst ; | 1880 ü er die auf dem Grundbuchblait des Grund- ; L N melden, widrigenfalls die Todeserklä fol i : ie Ehefrau Maria Kurzro>, geb. Weber, gt | Si ie minderjährigen 1) Cuno Filbenath, 3) Glla x f : L / i ; 7 ; 9 Ï l | Hof, Gemeinde Mamming, Xaver Habereder ? , g e Todeserklärung erogen Amtsgerichtssekr. Wolfer. ‘* Htigter : / S i i 2 ü SA ise und S E rets, VI, der beiden sl °/oigen landschaftlichen Zentral- s ReichhennerBdorf Ne ier Zobann Maiwald, beantragt, folgende Personen: N An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod | [51371] Aufgebot. Fran i SE dasel, lag Pn ib U Cie Augusta Maria Ida Slltcnath- vertreten du (hren * offenem Schuppen re<ts und ist bei inem hr pfandbriefe Nr. 215 977 über 200 M und Nr. 222 765 | früher in Reichhennersdorf, jegt in Lindenau einge: | „1), Therese Hofmeister, Tochter der verstorbe A ershollenen zu erteilen vermögen, ergehtädie | Der Kaufmann Mar Fiedler sowie die Geshwister | mann, den Tapezierer Carl Ku; f f ren Cbe- | Rormund, den Töpfermeister Franz G ra August Eon Mupungswert von zusammen 10 140 4 mit E Srcine beantragt B D E tragene, zu 9 seit 1, Januar 1880 verzinsliche Sn E ér Un B POUIEEES und. A rg v M erag Day Aufgebotstermine dem Grleda N Hedwig Fiedler zu Wilmersdorf haben Frankfurt a. M,, jet t Gall Burdrne E unter Wuherpfennig in Hamburg, dieser vertreten A - , « V 1 1 ! , «‘ c Í G di ç 1 e sbrlih 3/9 4 nrt ist am 10. Aar 4906 in E Vers 2t oigen Sia von Dele E Füriitr. eta s Hampel in Forsthaus N Josef Hofmeister, unehel. Sohn der Söldn® Bun po Sa pa E Ab D maertborf veestorbenen I LeweiliDeinis der Behauptung, daß der BeLagee berief ei 2 Nea s Ancuft Sültenath- 3 A be : “F Nr. 24 365 über 50 Taler, beantragt G i tohter Theres Hofmeister, | roßherzogl. Sächs. Amtsgeriht. Abt. l. | Fiedler aus Sternberg N.-M. bas Md | i ndeten blung, daß der E S a O 19086 von der Firma Jacquier & Securius ¿u Berlin; Ostrau del baadowdli Ar E p für welhe beide Perfonen auf dem Anw! [51572] Aufgebot. 2: P. 3/06. | zum Zwede der Ausschließung von E Ge läubigern Pflichten Thultig gemacht E e Set E kannten Aufenthalt e von sauer ‘Eletrau: bee : arSelibes Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85. Deutsen Ta tteitin Nr. n e N L ecinbrieie, der beiden verloren gegangenen | Wrd 11 Seite im Hypotheken bude fr 360 je Nerkernty versturbenen I Adana Friedri Le da Nathlaßgläuviger werden L aufge | des C B veranlaßt habe, daß ihr E ia Tone vetrennt lebe, ‘er mithin nid | : . | „De : esjeitung, : : e 4 : : ) je d - ert, ihre Forderungen gegen den Iachla des ver- | die Fortsezung der Che nicht tet den | ihr Vater sein kônne, mit dem Antrage, feft stell [51367] Aufgebot. 45 F 22/06. 3. | Aftiengesells<aft“ zu erlin, beantragt von dem E e Okt ber 1865 über d d d- | Wohnungsreht eingetragen worden ist, beide M Christoph Suerdie> haben folgende: storbenen Fiedler spätestens in d Ö if dem ial Gendgericht wolle i ih eflagten seien. Der Kaufmann S. Schäfer zu Frankfurt a. M., Landesökonomierat Kennemann zu Klenka (Posen); | h el E det Gr g id Mer a l em Grund- | 4. 40 Jahren aus Deutschland au8gewandert, # 1) Ferdinand Suerdie> | ; i zember 1906 Bo emitt gs L "nbe, B/O, Dé- | fn E E Febmar | E Kae laden den D E ax miodihar Len in Firma Eduard Shott ju Frankfurt a. M, vere | 1X pee Anteilscheins der Deutsch. Ostafrikanischen P No rundftücks Nr. LN andeshut-Stadt ca, 40 Jahren Die be eichneten Vers a A H rand Suecdie@ | in Ohio, ge Lee eten Gericht anb ans L O i dem | dur@ Brtes Be am T Februar 1899 zu Frankfurt | Kläger Les Red Beklagien zur mündlichen ete treten dur< Justizrat Bruno Mankiewicz daselbst, | Gesellschaft in Berlin Lit. D_Nr. 52 über 309 M, | getr H T0 rit 6 Sept ile n 9 ampel ein- | aufgefordert, sich spätest-ns in dem auf Douncerôl! 3) Wilhelmina Suerdie> in Kopenhagen bei diesem Gericht N E Di ufgebotstermine | T. 7 ges<lossenen Ghe der Streitteile heiden, den handlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer VIIT hat das Aufgebot der im August 1909 angebli aus Feantragt von dem Leutnant Otto Cunerth in Straß- f ane /o se E September 1865 verzins- | (en 18. April 1907, Vormittags 9 Uhr, 4) Franz Suerdie> in Vechta Ó die Angabe des Gegenst l des. dd nmeldung hat | Beklagten sür den (Ag e Teil erklären und ihm des Landgerichts Hamburg (Ziviljustizgebäude vor ersehen verbrannten Aftie Nr. 218 der Frankfurter | burg. T boi 27e fis Tat übe H, * Sigungssaale , j 5) Joh einri Suerdie> i genstandes und des Grundes der | die Kosten dei Verfahrens auferlegen Die Klägerin dem Holstentor) auf den L. Dezember 29 en ü 1 verb n A1 1 i . di , | hiesigen Situngésaale anberaumten Termin , hann Heinrih Suerdie in Adelaide, orderung zu enthalten. Urkundli Borort-Jerrasngeilidaft 1 Mann & Mietanbe | a, die Snbafer der unter 1 8, be 11 (eiosQe8 Gu ter Gnnghdds Ne. 102 Lardetbut-Siadi | Meni rigen. tele Autfünfie tber fden 1 F g) Joseph Suerdies in Obe, pertresen du drin | Kachlaggläubiger, welche Lafandlihe Bewelefhe | 1ehiercito vor die dritt Ziulkammer deb Kbniihen Gormitiags 2 fei Bt Meeren Varel 1e ] Der D k i i: i L Abt. 111 Nr. 12 für den Zimmermei)ter Heinrich alle diejenigen, wel<he Auskünfte über Leben u" gten, Bureauvorsteher Chr. Ltanno aclaßgläubiger, welhe sih ni<t melden, können Landgerichts in Frankfurt a. M bestellen. Zum Zwe>e der öffentli wird aufgefordert, spätestens in dem aus den | bezeichneten Wesel, spätestens în dem auf den | Bürgel in Land ; ; 1 | der V ! in Norden t i E L Mid, wit der E eshut t i 5 0 er Verschollenen zu erteilen vermögen, €rgf ! unbeschadet des Rechts, vor den Verbi 22: April 1904, Mittags 12 Uhr, vor dem i 9. Januar 1907, Vormittags 11 ur Dinar une E ra R R l cberung Aufforderung, [viteltent j im Aufgebotstermine be des vagen Augult TYer ene gus fittellredten, g elen Jab Auillngen e nin di dem Mt Gerichte M wirs dieser Autpus der ase e 1906. E richt, erstraße 198, D. j O erichte Anzeige zu erstatten. . Januar n Melle nnd dort | berücksichtigt zu werden, von den Erben nur in- | gelaffenen Anwalt bestell h Staunau, Gerichtsschreiber d ‘Land anberaumten Aufgebotstermine Jeine Rechte anzu- | in dem auf den 8. November 1906, Vor- 76 der Kaiserl s ingolfi en 2. Ok | zuleßt wohnhaft \ sir 1 ä Befriedi : n ¡u bestellen. Zum Zwe>e der , Ser reiber des Landgerichts. ] ( : , serl. deutshe Gesandte Graf Karl | Dingo!sing- den 2. Oktober 1906. ewesen, für tot zu erklären. soweit Befriedigung verlangen, als s< nah Be- | öffentlichen Zustellung wird dieser A melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | mittags 11 Uhr, j üdl t u Quemb tret Gerichtsschreiberei Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, friedigung der nit ausges<lo ä g wird dieser Audzug der Klage | (51575) iFereneisier De Buse e die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrich- L Eci E bing des des Königl. Bayer. Amtsgerichts Dingolfins O spätestens in dem auf Dienêtag, deu | ein Ueberschuß 2E Na tenen Geaubiger Gebe B ane x M., den 27. September 1906 e A eister Veinrih Glasenapp 1 Den Frankfurt a. M., den 25. Septem er 1906. straße 13/14, 11. Sto>, Zimmer 143, anberaumten | Zerloren gegangenen Hypothekenbriefes vom 12. August (L. 8.) Karagl, K. Sekretär. } . Juli 1907, Vormittags 11 Uhr, vor dem nah der Teilung des Nachlasses nur für den Der Gerichtsschreiber des Königlichen Land ichts en L Vormund des minderjährige" Tiber Königliches Amtsgericht. Abteilung 45. Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die | 1875 über die auf dem Grundstü> Nr. 167 Robnau [51370] “Aufgebot. F unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine | seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbind- | [51386] O L Suftellun “p Brie, Wilhelm Olm, geb. am o, Seplemyer roc E 6, 27/06, 1. | Uxfunden vorzulegen, widrigenfalls deren gund die | 1875 über die auf dem Gra ete Frau Gräfin | Der Gerichtssreiber Grnft Gautbotonz ÎY 1 melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Herms rbteil ere henden S Pflihtteilsrechten, | - Die Ghefrau Ber Zuftellung. 2. 1. R 91/06. 1, | 1905, Prozeßbeyolm aht Meier ven Hausdiener Der Rechtsanwalt Hüllen zu Rheine hat kraft | erklärung erfolgen wird. Marie zu Stolberg-Wernigerode, geb. Prinzeß Reuß, | Königéberg i. Fr. hat beantragt, den am 31, Jar s . An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod Vermächtnifsen und Auflagen sowie für die Werni eas s Günther, geb. Beer, in | Lei, Alexanderstr. 16, klagt gegen een ausdiener Vollmacht des Kolons Bernard Wessendorf zu Salz- Berlin, den 6 ias 6dr z N ; auf Kreppelhof eingetragene, mit 4 °/o seit 1. Juli | 1849 zu eorgenthal geborenen, seit Februat Aae oetiWonenen f erteilen vermögen, ergeht die | Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, | Dr Pomr x Proie ag Rechtsanwalt | Otto, KanBa, srôder zu Berin, S use M4 bergen für diefen das Aufgebot des angeblih ver- Königliches Amtsgericht 1, Abteilung 84. 1875 verzinsliche Darlehnsforderung von 1650 vers{hollenen Schlosser Karl Hermann Sh! Cann spätestens im Aufgebotstermine dem | krW, ein sie fich niht melden, nur der Rechts- | Karl Günther ibe. L Seraigorod den Arbeiter | NoaE nd der Behauptun et BTiagte Vater loren gegangenen 34 °/o westfälishen Pfandbriefs | [51364] Die unbekannten Inhaber obiger Hypothekenbriefe, | zuleßt wohnhaft in Chattanooga, Tennefsee, A ag ves zu mahen, nahteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah der Teilung | kannten Aufenthalts, auf Gru d des & 16 gr Absag 2 seir s Ma del O G O Autrage, ben Do O Nr. 2142 über 800 #4 beantragf. Der Inhaber | Wer Rechte an der bei uns auf das Leben des | die unbekannten Gläubiger obiger Hypotheken und amerika, für tot zu erflären. Der bezeichnete Ÿ fe ven 20. September 1906. des Naglasses nur für den seinem Erbteil ent- | Nr. 2 B. G.-B mit dem Antrage rf wm Wte V o E L. von lier Seine : der Urkunde wird aufgefordert , spätestens in dem | Hotelbesigers August Georg Friy Bode in Hann.- der unbekannte Cigentümer des Grundstü>s zu 11 | shollene wird aufgefordert, \si< spätestens n (51 öniglidhes Amtsgericht. 1. sprechenden Teil der Verbindlichkeit haftet. Ehe der Parteien wird Live Der “Bekl ate 1 is u Voll ilen, dezn Kinde uon, (ee is auf den 3. Mai 1907, Vormittags 11 Uhr, | Münden genommenen Versicherung Nr. 348 105 | werden aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte | auf den 27. Ápril 1907, Vormit! 373] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Reppen, den 28. September 1906. trägt die Schuld an der Scheidung und hat die als U terh t le im seines sezehnten Berent vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 11, | nahweisen kann, möge sih bis zum 2. Jauuar | spätestens im Aufgebotstermin am 18. Januar | 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Geridh P Aufgebot. Köntalicbes Amtsgericht. Kosten des Rechtsstreits zu tragen 9 Die Kl R L t u t teriäbrli e gr Rg entrichtende Geld- anberaumten Termine seine ‘Rechte anzumelden und | 1907 bei uns melden, widrigenfalls wir für den | 1907, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten | beraumten Aufgebotstermin zu melden, widri! S aul Christian Friedri< Abele, genannt | [51365] Im Namen des Königs! 4 6 8/06/11. | ladet den Beklagten zur mündlichen Verh (1 andi 2 Bet etjährlih 30 #, und zwar die rü>- die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- | angebli abhanden gekommenen, nter unserer früheren | Gericht, Zimmer Nr. 28, “nzumelden und die Ur- | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle ° CYNerimates, geboren am 23. April 1860, Schuh- | Fn dem Aufgebotsverfahren zum Zwe>e der Todes- | des Rechtóstreits vor die dritte Zivilk Ce ba ir Vorla eträge sofort, zu zahlen, und das Aner | erklärung erfolgen wird. L Firma , ebensversicherungsbank für Deutschland“ | kunden vorzulegen, widrigenfalls die Hypothekenbriefe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollen ¡nber Anfang der achtziger Zahre von seinem legten erklärung des vershollenen Seemanns Sigismund Königlichen Landgerichts in Halberstadt “auf dén lad ee B lfiredbar wu erer: erhandlung ; Münster i. W., den 26. September 1908. ausgestellten Versicherungs\{ein Nr. 348 105 eine | für kraftlos erklärt und die anderweitigen Berechtigten | erteilen vermögen, geht die Aufforderung, pi 1e ndishen Wohnsig Skuttgark aus nah Amerika | Grosmann hat das Königliche Amtsgericht in Kosch- | LL. Dezember 1906, Vormittags 10 U L, de “R en Beklagten ur me he Amtsgericht | Königliches Amtsgericht. Abt. 6. Ersaßzurkunde ausfertigen werden. mit ibren Ansprüchen und Rechten werden auêge- im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige iu N gere und seither versollen, wird zufolge zugelaffenen min dur den Amtsrichter Scheringer am 2. Oktober | mit der Aufford inen bei ed i E L e S Di e ee L0G, | [6862] Aufgebot. Gotha, den 2. Oktober 1906, {lossen werden. Ohrdruf, den 21. September 1906. i G seiner Halbgeschwister Wilbelmine | 191 für Recht erlannk: richte zugela enen Anwalt zu b ftelie pi tig: ede V Se n 26 LO Ubr, Neue Pbdibite 15, 1 Tr. j Es ist das Aufgebot folgender Urkunden zum Gothaer Lebensversicherungsbank a. G. Landeshut, den 27. September 1906. Herzogl. S. Amtsgericht. 111. S Scheermaier, Ehefrau des Wilhelm Simon, Der verschollene Seemann Sigismund Grosmanu | der öffentli tell i Delta: S Zwe>e | Vormittags 10 Uhr, Neue FAOREE: 15, I Tr., F Zwed>e ihrer Kraftloserklärung beantragt worden : Stichling. Königliches Amtsgericht. Krumm. SArciners, Me a Karl Wilhelm Scheermaler, | aus Pogorzela, geboren den 30. Mai 1843 in | Klage e Q i ung wird dieser Auszug der Pinmer ird iet osen Iwe R t A Que 4 : e i  S deri ! : | | e E R 0E Bo LO0E| I D Be R | ar Gerate La Welse 2 Sei t N S E | mitt 4 , / BeVe 1 / L / : neider, R Ü el, erichts ib 8 | ags Uhr, vor dem K. Amtsgericht | für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes wird der ! als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Königlichen Amtsgerichts LlloMitte. ‘Abteily j

tian

f