1906 / 237 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Violetta, Herrn Naval als Alfred, Herrn Hoffmann als George | ausgebildete Damen und Herren aufgenommen, während nicht Vor-

Germont ftatt.

Im Deutschen Theater wird morgen sowie am Dienstag, ziehen müssen. Die Uebungen wer Mitiwoch, Freitag, Sonnabend und nächsten Sonntag Shakespeares | Aula des Westens stattfinden. Als

„Wintermärchen“ wiederholt. Montag geht „Der Kaufmann von Mar Battke, der bekannte Venedig“, Donnerstag Frank Wedekinds „Erdgeist“ und Montag | pflichtet worden.

Shakespeares „Sommernachtstraum* in Szene.

Das Le ssingtheater bringt morgen abend die erste Wieder- holung von Hermann Sudermanns Schauspiel: „Das Blumenboot*, das außerdem in nächster Woche noch am Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag sowie nädstfolgenden Sonntagabend in Szene geht. Am Dienstag und Sonnabend wird „Hedda Gabler“ auf- geführt. Als Nachmittagsvorstellung ist für morgen „Die versunkene Gloe*, sür nächstfolgenden Sonntag „Die Wildente“ angeseßt.

4 Schillertheater O. (Wallnertheater) wird morgen und nächsten Sonntaanachmittag „Maria Stuart“, morgen abend sowie Merdiag n B a] (A nágs 4 | nächsten Sonntagabend ge as Volksstück „Hasemanns Töchter“ în

Szene, Mittwoch und Freitag wird „Die Hoffnung auf Segen“, Posadowsky-Wehner werden

Donnerstag „Das Lumpengesindel“ gegeben.

play zu verlängern. Montag und

gebildete fi erst einigen Studien in einem Vorbereitungs{hor unter- den stets Montazabends in einer

Mannigfaltiges.

Unter dem Patronat der Frau Staatsminister Gräfin von

stellungen geplant, und zwar die eine für das Wöchnerinnen-

Im wissenschaftlihen Theater der „Urania“ wird der neue, mit zahlreichen farbigen Bildern aus estattete Vortrag: „Die Mosellande und thr Weinbau“, morgen fowie am Montag, Donners,

Leiter beider Abteilungen is Herr | tag und Sonnabend gehalten. Am Dienstag und Mittwoch finden

Bestehens des

zwei Wohltätigkeitsvor- Auf der

Gunsten des Taubstummen- S

Leiter der Jugendkonzerte, ver- Wiederholungen des Vortrags: „Der jüngste Ausbruch des Vesuy*

statt, während am Freitag anläßlih der Jubelfeier des 25 jährigen

„Berliner Vereins für Luftschiffahrt“ zu Ehren der

anwesenden Mitglieder der „Fédération internationale aëro- : nautique“ Dr. Naß einen Experimentalvortrag über „Ballon- Berlin, den 6. Oktober 1906. füllgase“ halten wird und hinterher Dr. P. Schwahn über den Vesuv:

ausbruch 1906 sprehen wird. Am Montag findet noch einmal ein q Det Magistrat fat, in seinex gestrigen Sins belWlosen, | Nabmiltagtorfltang u, fetnen rasen (ot d, Mate mi

dem Scnittpunkt der Leipziger und Wilhelmstraße, die Voßstraße i nach Westen über die Königgräßer Straße hinaus bis zum Kemper- De e E in der Taubenstraße und in der Invaliden,

Lande der Mitternachtssonne* gehalten werden. Jm

in nächster Woche die bereits angekündigten gemein-

verständlichen naturwissenshaftlihen Vorträge.

Treptower Sternwarte spricht der Direktor

Archenhold am Sonntag, Nathmittags 5 Uhr, über: „Allgemeine

Abends 7 Uhr über: „Neueste Ansichten über Kometen

b : ; Das Sch illertheater N. (Friedrih-Wilhelmstädtishes Theater) A A Soienl Diese Veranstaltungen finden statt: Mittwoch, und Sterns{nuppen“. Das Thema für den am Montag, Abends

bringt morgen und nächsten Sonntag, Nachmittags, „Weh dem, der | F an n ' n; / en 14. November, Abends 8 Uhr, lûgt“, morgen abend „Cyprienne - Montag und Mittwoh wird der Freunde“ (Potsdamerstr. 9), und Donnerstag, den 22. November,

in den Sälen der „Gesellschaft

für Staat und

9 Uhr, stattfindenden Vortrag lautet : „Die Bedeutung der Astronomie

Kultur“. Ale drei Vorträge sind mit zahlreichen

„Frau Inger von Oestrot*, Dienstag und Sonnabend „Die Hoffnung | Fhends 8 Uhr, in den Sälen der „Ressource zur Unterhaltung“ | Lichtbildern ausgestattet. Mit dem großen Fernrohr wird während

auf Segen“ gegeben. Donnerêtag, Freitag und kommenden Sonntag-

abend wird „Donna Diana“ wiederholt.

Im Theater des Westens wird morgen abend „Der Bettel- | [erishes Gepräge erhalten.

\tudent*, Montag fowie nächsten Sonntagabend „Die Zauberflöte“ auf- Nah dem im Druck vorliegenden Jahresberiht ift

(Oranienburger Straße 18, gegenüber dem Schloß Monbijou). Das der ganzen Woche Nachmittags die Sonne, Abends der Saturn beob Programm wird, wie immer bei diesen Festen, ein vornehmes, künst- achtet.

Eine furhtbare Feuersbrun# hat am Donnerstag, den 20. Seyp-

geführt. Am Dienstag geht „Undine“ (Gutscheine ungültig), Mittwoch | das Jahr 1904 für den Nerein „Wöchnerinnenheim tember d. J., das Dorf Narzym, Kreis Neidenburg, Ostpreußen,

und Sonnabend , Das Glökchen des Eremiten“ in Szene. „Stradeva“, hierauf „Die s{öône Galathee“, Freita maus“ gegeben. Morgen nachmittag geht „Der Fre

Donnerstag wird Urban“ wiederum recht 1 : , Î „Die Fleder- e \ daß die A cileäae der Mitglieder sch um ein geäschert, mitverbrannt ist der ganze Einschnitt, alles tote und auh

Ai! nlidbilen | Criano vermehrt Babn (4173,60 6 gegeit 4105,80 G im | CUE lebendes Sonntagnacmittag „Zar und Zimmermann“ in Szene. Am Sonn- Bociaky): ree S dis E Ha Gs

abendnahmittag wird als Schülervorstellung zu kleinen Preisen „Der | von 10090 4A in Erscheinung.

Waffenschmied gegeben.

ermäßigten Preisen die Oper „Hoffmanns Erzählungen“ angeseßt, als | veranstaltete Wohltätigkeitsfest sowie das Gartenfest im Mai bei der

Abendvorstelung erscheint die Oper „Carmen“ auf dem Spielplan. | Frau Staatsminister Gräfin

Am Montag wird nach längerer Pause Donizettis Oper Don | sehnlihen Reinertrag, sodaß das Vermögen des Vereins eine fonnte. Im gleihen Schritt

Pasquale aufgeführt. Für Dienstag ist eine Wiederholung der | weitere Steigerung erfahren

Oper „Carmen“ vorgesehen. In Vorbereitung befindet i als nächste | damit baben Ung ie Binfen aus dem Kapital um etwa 900 Neueinstudierung die dreiaktige Oper ,Lakmé“ von L. Delibes, deren L E E Jahre hat der A von de Giavt: è 5090 M, und zwar zum siebenten Lauragrube

Erstaufführung für die allernähste Zeit in Ausficht genommen ist. gemeinde eine Unterstüßung von

Fm Neuen Theater wird morgen und am Montag „Der

ußerdem erfreute sich der Verein L : _| mehrerer Spenden _edeldenkender Gönner im Gefamtbetrage von In der Komischen Oper ist für morgen nahmittag bei | 13200 A Shließlich brachten das im Januar des Berichtsjahres

D z E Male, empfangen. Der Rermözensbestand des Vereins betrug am Jubiläumskrunnen“ aufgeführt. Am Dienétag geht zum ersten Male | S6luß des Berichtsjahres einschließlih barer Kasse und Bankguthaben

erfreulich gewesen. Abgesehen heimgesucht.

13 Gehöfte mit 43 Gebäuden sind eine

L i L “u art ra A s o fs Stiftung im Bet worden, viele von ihnen haben nur das nackte Leben gerettet. Hilfe nsemannse Stiftung im Vekrage ist dringend erforderlich, umfomehr, als der Winter vor der Tür ett Edeldenkende Menschen werden gebeten, Geldspenden an den Pfarrer Ra uch in Narzym oder an den Kreisaus\{chuß in Netdenbur gelangen zu lassen. Ueber die eingegangenen Summen wird öffentli

von Posadowsky einen an- quittiert werden.

Breslau, 6. Oktober. (W. T. B.) Die „Schlesische Zeitung“ meldet aus Königshütte, daß gestern früh auf der „Gräfin

beim Pfeilerabbau fünf Bergleute durch Zu-

sammenbruchc von Koblenmassen vershüttet worden sind, Zwei der Verunglückten wurden \chwer verleßt zu Tage

das dreiaktice Lustspiel von Georg Engel „Die Hochzeit von det #7 500 A În der Zeit vom 1. Januar bis 31. De mb gefördert. Von den übrigen Bergleuten wurde einer gestern abend in Szene. Dec Anfang für diese Vorstellung is ausnahmsweise auf une Nab 7 Fs S “PiórdéA Die Nf, und einer Nachts tot nah oben gefördert. Der legte wurde 74 Uhr festgeseßt. Am Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Sonnabend | nabmen verteilen sid auf die Monate Januar 36, Februar 44, \chwerverleßt geborgen.

t

und nächsten Sonntag finden Wiederholungen diese3 Lustspiels statt. März 36, April 39, Mai 30, Juni 34, Suli 43, Augn

46, Sep-

Im Lustspielhause wird in der kommenden Wothe bis | tember 36, Oktober 34. November 29, Dezember 30. Die Gesamt- Hameln,

Donnerstag allabendlih der Schwank „Die von Howsattel* gegeben. | summe der vom Verein geleisteten Pflegetage beträgt 7540, davon Am Freitag findet die Erstaufführung des Lustspiels „Berwehte fommen speziell auf die Pflege im Wochenbett 5175, der Rest von Spuxen i s S) Bec ar g Son O i au 2365 Pflegetagen verteilt fich an die Zeit vor der M des Kindes. earbeitet von Osc0 menthal, ftatt. Dieses Lustspiel wird am e wurden im Berichtèj 91 aucgebildet. Sonnabend und nächsten Sonntagabend wiederholt. Wohenpflegerinnen wurden im Berihtsjahre 21 ausg mittag geht „Der Familientag“, nächsten Sonntagn

Weg zur Hölle“ in Szene.

Im Thaliatheater wird der Schwank „Wenn die Bombe plagt!“ | „Frauenerwerb“ mit den fkorporativ angeshlossenen Vereinen am Freitag zum 50. Male wiederholt. Fräulein Lisa Weise, die in „Arbeitshilfe“ und „Jugendbund zu Shuß und Pflege von Tieren einer der weiblichen Hauptrollen einen so starken Erfolg errungen hat, und Pflanzen“ Sonnabend, den 20. d. ‘M., im Saal der Sezess ton war einige Tage erkrankt, tritt aber von morgen an wieder jeden | (Kurfürstendamm 208/09) einen Vortragsabend mit zwanglofem,

Abend in der Stücke auf. Nächsten Sonntagnachmittag geht noch- geselligem Beisammensein. Es sind musikalische Vorträge, Rezitationen,

achmittag „Der

Morgen nach-

mals „Charleys Tante“ in Szene; am Sonnabendnachmittag wird | lebende Bilder (Perlen aus der

als dritte Schülervor] hiesiger Bühnen beseßt, gegeben.

Operette „1001 Nacht“ aufgeführt.

Im Trianontheater bleibt in der nächsten Woche das erfolg- reiche Lustspiel „Der Hausfreund*, das am Montag das Jubiläum der 25. Aufführung feiert, auf dem Spielplan. Morgen nahmittag | Sportleute witd vom „Verbande der Hal

wird „Loulou* aufgeführt.

/ i mitgeteilt, daß in der leßten Ausshußsizung anfang Juni diese Frage Unter dem Namen „Mozartchor* beabsichtigt die Leitung wobl aufgeworfen, irgend welcher Beschluß jedoh noch nit SieA des Mozartsaales am Nollendoriplay einen neuen gemishten | worden ist. Es dürfte jedo s{chon jeßt an der Zeit sein, diesbezüg-

tell Schillers Räuber“, mit erft af führung eines kleinen Lustspiels und verschiedener Tänze sowie eine | unter der 6. ; ellung „Schillers Räuber“, mit ersten Kräften Vorstellung gus dein Reny der Mage B E mommen. Po blocks; sieben Personen wurden getötet, zwölf verleßt. Im Zentraltheater finden morgen zwei Vorstellungen statt: | gramme (kostenlos) sowie BVillette zu ,50 „4 (für Vereinêmitalieder Nachmittags wird bei halben Preisen „Die Fledermaus“, Abends die | 14) sind \riftlih durch die Zentralstelle, Liegenburger Straße 13 (Spre{stunde: Sonnabend 2 bis 4), zu beziehen.

turm richtete

lutzüchter“ t

Chor ins Leben zu rufen, der vornehmlih den äFInteressen des Hauses | liche Es Vorschläge oder Klagen zu sammeln. Interessenten (Fortsezung

dienen soll. Jedoch soll der Chor auch Komponisten, die im Mozart- | werden da : faale ihre Werke aufführen lassen, zur Verfügung gestellt werden. | Herrn O. von Funde (Berlin NW. 7, Georgenstraße 23) einzusenden. F Hauptchor werden nur musikalis{

begabte und

er gebeten, solhe an den Generalsekretär des Verbandes,

bei dem Hame Wehrs beschäftigte Arbeiter.

Paris, 9. L änderung der deutsh-französishen Literarkonvention

s j orans j hielt heute ihre Zu Gunjlen seines Erholungsheims veranstaltet der Verein einigten sich heute über die Fassung der beiden ersten Artikel der

Konvention, die an Stelle der entsprehenden Artikel der Kon- vention von 1883 treten sollen.

Philadelphia, 5. Oktober. (W. T. B.) Eine Leucht gas- Fahrhundertausstellung), die Auf- erplosion zerstörte eine im Bau befindlihe Unterführung

6. Oktober. (W. T. B.) Heute morgen ert ranken lner Weserwehr zwei bei der Ausbesserung des

Oktober. (W. T. B.) Die Konferenz für Abs erste Sitzung ab. Die Teilnehmer an der Konferenz

und der Marktstrafße bis zur Mitte des Häuser-

New Orleans, 5. Oktober. (W. T. B.) Ein Wirbel-

beute in dem aus Wohngebäuden bestehenen Teile

S s A Ga id r el 4 an; a Diuler Een ein. : : L ä A e Zerstörungen sind am größten in dem 50 Meilen entfernten Zu dem geplanten Cisenbabnkongreß für Nes und | Pontchatoula; dort sind 4 Personen ums Leben. gekommen.

des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

n den Tausend und

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonntag: ODpern- haus. 202. Abonnementsvorstellung. Dienst- und reipläge find aufgehoben. Samsou und Dalila. ver in 3 Akten und 4 Bildern von Camille Saint-Saëöns Text von Ferdinand Lemaire. Deutsch von Richard Pohl. Musikalische Leitung: Herr Kapellmeister Dr. Strauß. Regie: Herr Regisseur Braunschweig. Ballett : Herr Ballettmeister Graeb.

Anfang 7+ Uhr.

Schauspielhaus. 210. Abonnementsvorsiellung. Dienst- und Freipläßze sind aufgehoben. Klein Dorrit. Lustspiel in 3 Akten (nach Diens) von Franz von S{&önthan. Regie: Herr Regihjeur Keßler.

nfang 74 Uhr.

Neues Operntheater. 20. Billetireservesaß. Dienst- und Freipläze sind aufgehoben. La Travíata. (BVioletta.) Oper in 4 Akten von Giuseppe Verdi. Musikalische Leitung: Herr Kavell- meister von Strauß. Regie: Herr Oberregisseur Droesher. Ballett: Herr Ballettmeister Graeb.

Anfang Uhr.

Montag: Opernhaus. 203. Abonnementsvorstellung. Dienst- und Freipläze find aufgehoben. Der fliegende Holläuder. Romantishe Over in 3 Akten von Richard Wagner. Musitkalische Leitung: Herr Kapellmeister Dr. Strauß. Negie: Herr Re-

gifseur Braunschweig. Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus. 211. Abonnementsvorstellung. Othello, der Mohr von Venedig. Trauerspiel in 5 Auf:ügen von William Shakespeare. Ueberseßt von Wolf Graf Baudissin (S(hlegel-Tieck). Regie:

Herr Regisseur Adler. Anfang Uh

r. Opernhaus. Dienstag: Caruso-Gaftspiel. Rigo- letto. Mittwoch: Der Barbier von Sevilla. Donnerstag: Caruso-Gaftspiel. Carmen, Freitag : Die Walküre. Arfang 7 Uhr. Sonnabend:

Garuso-Gastsviel. Aïda. Sonntag: Carmen.

Schauspielhaus. Dienstag: Klein Dorrit. Mitt- wo : Prinz Friedrich vou Homburg. Donners- tag: Samlet, Prinz von Dänemark. Anfang 7 Ubr. Freitag: Wilhelm Tell. Sonnabend: Qu ersten Male: Das Lied vom braven Maun.

onntag, Mittags 12 Uhr: Matinee. Das Lied vom braven Mann. Ab:nds 7 Uhr: Hamlet,

Prinz vou Däucmarfk.

Dentsches Theater. Sonntag: Das Wiater- märcheu. Arfang 7F Uhr.

Montag: Der Kaufmanu vou Venedig.

Dienstag: Das Wintermärchen.

Mittwoh: Das Wintermärchen.

Donnerstag: Srdgeift. Freitag: Das Wintermärcheu. Sonnabend: Das Wintermärcheu.

Cessingtheater. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Die versunkene Glocke. Abends 8 Uhr: Das Blumenboot.

Montag, Abends 8 Uhr: Das Blumenboot.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Hedda Gabler.

Scillertheater. O. (Wallnertheater.)

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Maria Stuart. Ein Trauerspiel in 5 Akten von Frciedrih von Sgbiller. Akends 8 Uhr: Douna Diana. Lust- spiel in 3 Aufzügen von Moreto. Montaz, Abends § Ubr: Hasemauns Töchter. Dienstag, Abends 8 Uhr: Douna Diana.

N.(FriedrihWilhelmstädtischesTheater.) Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Weh’ dem, der lügt! Lustspiel in 5 Aufzügen von Franz Grillparzer. Abends 8 Uhr: Cyprienne. Lustspiel in 3 Auf- zügen von Viktorien Sardou und E. de Najac.

ontag, Abends 8 Uhr: Frau Inger von Oestrot.

Dienstaz, Abends 8 Uhr: Die Hoffuung auf

Segen.

Theater des Westens. (Station: Zoologiser Garten. Kantstraße 12.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei halben Preisen: Der Freischütz. Abends 74 Ubr: Der Bettelftudent.

Montag: Die Zauberflöte. Anfang 74 Ubr.

Dienstag: Undine. Anfang 74 Uhr. (Gutschein- hefte ungültig.)

Mittwoch: Das Glökchen des Eremiten. Anfang 74 Uhr.

Donnerstag: Alefsaudro Stradella. Hierauf : Die schöue Galathee. Anfang 7 Uhr.

Freitag: Die Fledermaus. Anfang 7F Uhr.

Komische Oper. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Hoffmaunus Erzähluugen. Abends 8 Uhr: Carmen.

Montag: Don Pasquale.

Dienstag: Carmen.

Mittrooh: Hoffmanns Erzählungen.

Donnerstag: Carmen.

Freitag: Figaros Hochzeit.

Sonnabend: Doffmanus ESrzählungen.

Lustspielhaus. (Friedrihstraße 236) Sonn- tag, Nachmittags 3 Uhr: Der Familieutag. Abends 8 Uhr: Die von HDochsattel.

Montag: Die von Hochsattel.

Dienttag: Die von Hochsaitel.

Mittwoch: Die vou Hochsattel.

Donnerstag: Die von Dochsattel.

Freitag: Zum ersten Male: Verwehte Spuren.

Sonnabend: Verwehte Spuren.

Residenztheater. (Direktion: RihardAlexander.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Eine Hochzeits- nacht. Abends 8 Uhr: Triplepatte. Srwoank in 5 Akten von Tristan Bernard und Andrs Godfernaux. (Vicomte Robert de Houdan : Richard Alexander.)

ontag und folgende Tage: Triplepatte.

Lorhingtheater. (Bellealliancestraße Nr. 7/8.) Direktion Max Garrison. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zar und Zimmermann. Abends 74 Uhr: Fra Diavolo.

Montag : Der Waffenschmied.

Dienttag: Der Barbier von Sevilla.

Mittwoch: Der Freischügt.

Donnerstag: Der Troubadour.

Freitag: Fra Diavolo.

Sonnabend: Der Wildschüt.

Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di- rektion: Kren und Sönfeld.) Sonntag, Nah- mittags 34 Uhr: Charleys Taute. (Guido Thielsher in der Titelrolle.) Abends 8 Uhr: Weun die Bombe plaßt! S{wank mit Gesang in 3 Akten von Jean Kren und Arthur Livvfciß, Gesangstexte von Alfred Schönfeld. Musik von Paul Lincke.

Montag und folgende Tage: Wenn die Bombe plast!

Trianontheater (Georgenstraße, nahe Bahnhof Friedrihsiraße). Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Loulou. Abends 8 Uhr: Der Hausfreund.

Montag und folgende Tage: Der Hausfreund.

Bentraltheater. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Bei halben Preisen: Die Fledermaus. Operette in 3 Akten. Abends 74 Uhr: Tausend und eine Nacht. Operette in 3 Akten von Stein und Lindau. Musik von Johann Strauß.

Montag und folgende Tage: eiue Nacht.

Pirkus Albert Schumann. Sonntag, Nad- mittags 34 Uhr und Abends 74 Uhr: Zwei große brillante Galavorftellungen. Nachmittags auf allen Pläßen ohne Ausnahme ein Kind frei. Jedes weitere Kind unter 10 Jahren halbe Preise (außer Galerie). In beiden Vorstellungen, Nacbmittags und Abends: Die größte Novität: Aufhalten eines in voller Fahrt befindlichen Auto- mobils: Mr. George Lettl, der Maun mit den 30 Pferdekräften. In beiden Vorstellungen: Löwenbaron, der Urkomische. U. a.: Höchst originelles Katzenklettern. Emir, das musfi- kalische Wunderpferd. Die fliegeudeu Menscheu Les Rixrsords. Mr. SHeuricksens größte Tigergruppe in der hier noch nte gesehenen wilden Dressur. Auf der Pufta, voraeführt von Direktor Albert Shumaun. Ferner: Sämtliche Spezia- litäten, Clowns, Auguste.

E R E M E E A E

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl. Else Jäkel mit Hrn. Dombhilfs- prediger Lic. theol. Renatus Hupfeld (Berlin- Frieckenau— Berlin).

Rerebheliht: Hr. Leutnant Rudolph Graf iu Münster mit Frl. Valerie von Arnim (Schloß K De Oberleutnant Konrad Karl von

ppen mit Frl. Hella von Ruville (Berlin— Freiburg i. Br.).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Leonhard von Dafsel (Rittergut Hoppensen, Kr. Einbeck). Hrn. Leutnant Erlo von Schickfus und Neudorf (Böhmwitz bei Namslau). Eine Tochter: Hrn. Major Albert von Mutius (Karlsruhe i. B.).

e 4a Hr. Bibliothekar Dr. Paul Lippert Derlin).

O

Verantwortlicher Redakteur: Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (I. V.: Heidrich) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdruckterei und NVerlagd- Anstalt Berlin SW, Wilhelmstraße Nr. 32,

Sieben Beilagen (einschließlich Börsen-Beilage).

zum Deutschen Reichsanze

M 237.

Erfte Beilage d Königlih Preußischen Staalsanzeiaer.

iger un

Berlin, Sonnabend, den 6. Oktober

Amltliches.

Deutsches Reich.

Auswärtiger Handel Deutschlands mit Getreide und Mehl, 1) Ein- und Ausfuhr nah Erntejahreu, beginnend mit L. August.

1906.

E E E E M N ILIEOES

E E L T

R de 1 c U E

9 p f S

1) Die Uebe 2) Ausbeute für je 3) Die als Freilager im Zollge 4) Die Abnahme der Getreidebe

Berlin, den 6. Oktober 1906.

E E E ais E L

t enthält nur gegen Einfuhrshein ausge de Mühle besonders festgeseßt. biet dienenden Ha stände erklärt sih aus der Auf

fen zu Brake

, Altona, Stettin, Neufahr hebung von Getreidelagern,

Kaiserliches Statistisches Amt.

van der Borght.

führte, also geringere Mehlmengen als die unter 1 Spalte 10 bis 12 aufgeführten.

wasser sowie die Zollaus\{chlußgebiete Emden, Bremen, Bremerhaven, Geestemünde und Cuxhaven. Beseitigung der Getreidezollstundung usw.

P R S Gesamteinfuhr | Davon sofort verzollt oder zollfrei Gesamtausfuhr Davon Ausfuhr aus dem freien Verkehr 1. August | 1. August 1. August | 1. August Warengattung 1905 1944 | [O 1904 1906 1905 | O 1904 bis 30. September | bis 30. September bis 30. September | bis 30. September Os [O 1. Ans | 1904 1906 1906 | | [1906 þÞ: | 1904 100 Eg A2 e 1228692 | 942267 | 523806 909 782 619211 866351 | 8348382 | 630379 I - 841063 | 324781 | ; 625199 L E o ete 4279227 | 3552381 j 92101828 3388613 2789 274 702 939 540 865 | 538 550 | 378 082 | 234 844 248 988 Aae M ea S ls | | 408 822 | 12 654 | | 1123 | s So 20 68 2919 594 |# 2194711 | 1989211 9 490 506 |f 1924127 | 19 970 | 36 044 | 73 165 4 631 j 18 195 | 52 685 Gerste ohne nähere Angabe . . . . - | | 300 h So dee 20s 2 339 044 608 882 } 919 375 1813 743 498 759 | 466 134 211 915 302 966 j 68 218 266 326 eo 1379 849 1598401 | 1611887 1 060 141 1 264 203 | 62 716 53 370 74 864 | 61 a s 3 408 2616 3 370 4 404 2616 | 117 695 143 444 196 873 99 079 119 087 T e Se 25 970 27 702 11 675 25 067 2301 h 136 314 147 705 100 275 136 473 93 539 2)“ Mehlausfuhr!) 3) Einfuhr in deu freien Verkehr nach Verzollung. S i MURRAE h Davon verzollt Aus dem freien Verk Gesamte verzollte Menge | (E Ta fen DeEE E "0 | beim unmittelbaren Gingang in bei der Einfuhr von | den freien Verkehr Niederlagen, Freibezirken usw.?) L 1. August Warengattung 1. August 1. August 1. August Men 1906 | 1905 | 1904 1906 | 1905 | 1906 | 1905 | 1904 | 1906 | | 1904 bis 30. September bis 30. September | bis 30. September bis 30. September ; T | | 1904 1906 1905 | 1906 | 1909 1904 1906 1904 dz = 100 kg dz = 100 kg Roggenmehl : | Ro c | a ¿l atn l a Gail : | Q L os a # S S 692 638| 1095 503| 796 970| 519 192) 909 782| 619211| 173446| 185721| 177 759 L Dee Ae 7 G e Ses N U TLTER ee E E 2 249 119| 3 874 5661| 3 189 602| 2 100 470| 3 388 613| 2789 274 148649 485 948 400 328 . Klafje (über v. H.) N E E 410 218. h 4 ¿ocl 406 800 L 100 3. Siane 1060 0. D). + ¿ 29 N 5E Dee Ge „410 21812 696 482//2 267 878) 1 989 0g0/f1 813 7483/1 924127 398757 s 205 976} 343 751 Roggenshrotmehl) „.„„+-- L E S 960 246| 1 930 809| 918 858| 2490 506| 498759) 41388| 117066| 24397 Wei l: O ¿s e G C00 1814 035| 1213 375 1611 887| 1060 141| 1264203| 202148| 153 234| 179334 1. Klafse (0 —30 "t 00A iat 06) 63298 Moggennet cia ea e O „1E A s L S 2. Klasse (über 30—70 v. H.) . . . - 6 479 | SROIEnmthE 46 e S 16 716 9 A U 2107 3. Klafse (über 70—75 v. H.) . . + - 18956) 18938} 4. Klasse (0—70 v. H)... * 14 640 18 051} e (0—75v.QD) 4 540 7 548! Hartweizenmehl) „o. 248 | 4) Niederlageverkehr. E E : D E E E E R) Einfuhr auf Niederlagen und Freibezirke usw. ?) | Verzollt von Niederlagen und Freibezirken usw.) Ausfuhr von Niederlagen und Freibezirken usw.?) 1. August | 1. August 1. August Warengattung 06 e M e 1. 10 1904 e E L E E bis 30. September bis 30. September bis 30. September 1906 1905 1904 | 1906 | 1905 1904 1906 | 1905 1904 : dzs = 100 kg E 193 616 267 675 228 843 | 173 446 185 721 177 759 25 288 23 601 5 180 L eo od S 546 138 885 723 756 774 | 148 649 485 948 400 328 324 857 306 021 289 562 Male s S 47 937 h 1396 11 531 E E ooo 00S 238 016 396 345 265243 328 757 205 976 343 751 15 s 17 849 20 480 Gerst E Ge ee ooo 1 306 _— ufe L E : E ; E a 126 897 523 263 109 512 41 388 117 066 24 397 109 976 143 697 36 640 Ra ao o a 00 40 461 942 319 708 333 190 h 202 148 153 234 179 334 62 683 53 294 74 803 Mol. ae ooo 224 4 | 1 221 3 140 Eee S 4 889 901 499L | 204 *274 2 197 1356 1 048 1109 5) Beftand au Getreide und Mehl in Zollageru am 30. September 1906.) Es : Noggen Weizen | Roggenmehl Weizenmehl f R D O ACASORE 6 U R E E ländish | inländi | ländish inländisch | ländish inländish ländish inländish = 100 kg L 45 893 | 79578 | 381868 | 103511 | 408 | 2 677 S gane qo 188 554 | 122 262 | 620974 | 127348 | 35 142 58 107 | 16 261 E C C 983 062 | 281 645 | 815 051 184 579 | 58 092 | 103 282 | 11 322 | emischten Transitlagern . . .. 1547 | 72872 | 265194 | 7268| f reihafen Hamburg . .. . . . . _ S tam E _— Mt eo o o 41054 | 5154| 88150 | 29394 93 94 | 2 552 i Srelbetiten) „« e. - «L o 3292| 1552 | 28524 1489 | 314 | 125