1906 / 237 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

: Dritte Beilage Reichsanzeiger und Königlih Preuß

Berlin, Sonnabend, den 6. Oktober

Öffentlicher Anzeiger.

Kzniglichen Landgerichts in Elberfeld auf den 20 s

zember 1906, Vormittags 10 Uhr, U a

Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu-

gla “Bull zu bestellen. entlihen Zustellung wird di

Mir g wird dieser Auszug der Klage Elberfeld, den 3. Oktober 1906.

: Hugo, Gerichtsschreiber des Königlihen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung. 13. O. 481/06. 2 rau Karoline Zirm, Inhaberin der Schneiderei irm in Frankfurt a. M., Bockenheimer- anlage 5, Prozeßbevollmächtigter : Ernft Stettenheimer in Frankfurt a. Main, klagt gegen den E. GSlukfher, früher zu Fr t unbekannten Aufenthalts, unter der daß Bekla

Die Klägerin lade

t den Beklagten zur mündlithen Rechtsstreits vor die erste Zivil ßherzoglihen Landge

mied Johann Mielke, früher in bekannten Aufenthalts, unter der der beklagte Ehemann im Jah verlassen und fle gekümmert b idung und auszusprechen, d an der Scheidung trägt.

die erste Zivil- ichts in Elbing auf den 8 9 Uhr, mit

egen den Sch tuhm, jet un Behauptung 1897 die Kl dieser Zeit nicht dem Antrage au daß der Beklagte die Schul Die Klägerin ladet den

Verhandlun kammer des

Ehefrau, Ernestine Als Zeitpunkt des 1889, Mitternacht

rmann Rahmlow und Volkmann, für tot s ift: der 31. Dezember

99. September ches Amtsgericht.

Der bezeichnete Verschollene wird estens in dem 3. M gs 10 Uhr

aufgefordert, ih i 0

ihneten Gericht, botstermine zu

Verhandlung de kammer des Gro burg auf Dienstag, deu 11. t | Vormittags D Uhr, mi bei dem gedachten bestellen. Zum Z wird dieser Auszug Offenburg, den

5 W chreiber des Gro

rihts zu Offene ember 19086, t der Aufforderung, einen elassenen Anwalt zu wecke der öffentlihen Zustellung der Klage bekannt gemacht.

3. Oktober 1906.

vor dem unterze , anberaumten Aufge (ls die Todeserklärung erfolgen le Auskunft über Leben rteilen vermögen, ergeht im Aufgebotstermine nzeige zu machen.

ember 1906.

8 Amtsgericht.

Aufgebot.

Adam Dörsam, Postbea r Abrwoesenheitsp verschollenen Ant heim am 7. Sep Laubenhbeim, te Verschollene 0

zum Deutschen

| M 237.

L Unter uchun

12 Uhr, festgeste ägerin böswillig

ischen Staatsanzeiger. 1906,

ellshaften auf Aktien utd Altiengesell@.: enossenschaften. Aa N E

tsanwälten.

r. melden, widrigenfa An alle, we Tod des Vers die Aufforderung, dem Gericht A Lügen, den 29. Sept Königliche

Abteilung 26. Gerichte zu

chollenen zu

esellschaft für ß-Lothringen 000 M ift dur für kraftlos

51720]

Der 3+ 9/6 ige Pfandbrief der Aktien lfredit in El Ser. 11 Lit. A Nr. 106 Aus\{lußurteil vom 1. erklärt worden.

Kaiserliches

N Aus\{luß vom heutigen T der Aktiengesell\ 1) Nr. 927, I

des Rechts öniglichen Landger ember 1906, V erung, einen bei dem ge cht zu bestellen.

streits vor

6. Kommanditges 7. Erwerbs- und Wirtscha 8. Niederlassun

9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

erlust- und Fundsachen,

ustellu ; i: und Invaliditäts- Zustellungen u. dergl

2c. Versicherung. NVerpachtuugen, Verdingungen 2c. x. von Wertpapieren.

Li, Oktober 1906 Gherzoglichen Landgerits,

Amtsgericht zu Straßburg, Els.

4, Verkäufe, 5, Verlosung

9) Aufgebote, Verlust-u. Fund- sahen, Zustellungen u. dergl.

tliche Zustelluug. ister Otto Heinichen zu Stadtsulza, chteanwalt Dr. Holbein in Apolda, chniker Kurt Härtrich aus Langen- ulza, jeßt unbekannten Aufent-

Behauptung, daß ihm der Mai 1905 erfolgter käuflicher s Anzuges und einer Weste 64 sowie sten einschl. Reisespesen 2 4 schulde, mit ten zu verurteilen, an ih en seit dem 1. Januar 1906 il für vorläufig vollstreckbar en Beklagten zur mündlichen des Rechtsstreits vor das Großh. n 20. November Zimmer 16. Zum ird dieser Auszug

F. 10/1906.

] mter i. P., als ge- Oeffentliche Zust

Mannheim, Anna geb.

Zum Zwecke der

zugelafsenen Anwalt Auszug der Klage

öffentlichen Zustellung w bekannt gemacht. Elbing, den

ellung einer Ladung. Nr.28401, Mühlsteinmachers Jakob Seel in e 48, gegen setne Chefrau, an unbekannten Orten ab-

rihtlih bestellte beantragt, den boren zu Lauben wohnhaft in Der bezeihne spätestens in dem auf d mittags 9 Uhr, anberaumten Aufge falls die Tod welche Auskun {ollenen zu er

Gericht Anzeige zu Mainz, den 3. Großherzog

z r. Rossi. J) Stodck, als Gerichtsschreiber. in Fürstlich-

nen Müller- Deutschland

Alphornstraß Becker, z. Ztk. end, wegen Ehescheidun der mündlichen 1ŸY Gr. Landger Dienstag, Vorm. 9 Uhr, wird mit de zugelaffenen Maunheim,

1 L eat nB- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zuste Berginvalide

mihowsfi in vollmächtigter :

75 M. \{ulde, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 75 4 nebst 49/0 Zinsen seit dem Klagezustellung?tage und auf vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urteils. ¡ur mündlichen Ver- 8 Kaiserliche Amts- Mittwoch, den _ Vormittags 9 Uhr. wede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Rombach, i f O

, ittrock, Aktuar,

. Gerihts\chreiber des Kaiserliben Amtsgerichts.

Oeffentliche Zunellung. Adrien Munier in Groß-Moyeuvre, Rechtsbeistand Kirsh in flagt gegen den Flaschenbier- in Groß- ohne bekannten Wohn- und Aufs ter der Behauptung, daß derselbe Zeit vom 17. Juni bis 11: Son ert erhaltene Fleis{waren den E iee E s a dem Antrage ge Verurteilung des Bella von 57,91 4 nebft 40) N e zustellungstage und auf erklärung des Ur Flagten zur streits vor das auf Mittwoch, den 5. De

terzeihneten Gerichts Aktieninterimsscheine zu Duisburg:

Namen des Ludwig

urteil des un sind die drei chaft „Creditbank autend auf den ß zu Duisburg, 9) Nr. 563, lautend au Müller zu Duisburg,

3) Nr. 633, lautend au Peters zu Duisburg,

für kraftlos erflà Duisburg, den

tember 1842, zuleßt

fgefordert, fh Mai 1907, V erzeichneten Gericht botstermin zu melden, widri eserflärung erfolge ft über Leben oder teilen vermögen, im Aufgebot

hen. Oktober 1906. liches Amtzgerict.

g, ist Termin zur Kort- handlung vor der Zivil- ihts Mannheim bestimmt 8. Dezember 1906, wozu die Beklagte hiermit forderung, einen bei dem Gerichte Rechtsanwalt zu bestellen.

den 1. Oltober 1906.

ihts\{reiber Gr. Landgerichts.

Brandner.

ustellung. 12 R. 27/06. 1, lla Sophie NRômer , ge- am Main, Lenaustraße 29, echtsanwalt Dr. Julius klagt gegen ihren einri Römer, mit er zu Frankfurt am daß Beklagter \ich im ernt habe, unbekannt fenthalt seit dieser

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Verkauf von ungefähr 140 Dienstpf woch, den 17., und Dounerstag, den 18, Ok- tober 1906, jedesmal um 103 Uhr Vormittags, vor der Reitbahn in Altdamm gegen gleich bare Bezahlung.

Trainbataillon Nr. 2.

Zum Zwecke der \ Der Kläger ladet den Beklagten handlung des Rechtsftreits vor da geriht in Rombach auf

ge. Wilhelm Elbers, Borbeck, Essener- Rechtsanwalt Dr. egen ihren genannten

d des $ 1568

n schuldigen des NRechts- ladet den Beklagten s Rechts\treits vor Königlichen Landgerichts Dezember 1906, Vor- t der Aufforderung,

er offentlichen Klage bekannt

or dem unt Die Ehefrau

Pauline geb. Siy itraße 80, Prozeßbe Steinforth in Essen, unbekannten Borbeck, Niederstraß

er Schneiderm vertreten durch Re egen den Le gt in Stadks f Grund der Beklagte aus Lieferung et an Mahnko Ï dem Antrage

f den Namen des Heinri f den Namen des Theodor

erden am Mitt-

Tod des Ver-

ergeht die Auf- rt worden.

97, September 1906. lihes Amtsgericht.

e 107, auf Grun

Beklagten für de 1728] Oeffentliche 3 Die Pflegsrau Patrone borene Unk, zu Frankfurt

rozeßbevollmàä

arteien zu trennen, den eil zu erklären, streits aufzu zur mündlichen Verhandlung die fünfte Zivilkammer d in Efsen-Ruhr auf d mittags 9 Uhr, Z

atis Meng, erzeihneten Depot liegt ein Bedarf von 346 Stck. „Holzkasten für 5 Zinkkasten mit 5,2 cm Sprengladungen“ vor. Verdingungsunterlagen liegen des Munitionsdepots aus. kasten kann nicht abgegeben werden.

, den Bekla Rechtsanwalt Dr.

4 v. O/S len, und das Urte und ladet d

uns als verloren 30. Juni 1894 über Nr. 82 066, ausgestellt auf Atrbert Hugo Klauk ir nach erfolglof der Allgemeinen V Statuts für kraftlos. ein ein Duplikat aus-

den 5. Oktober 1906. Lebensversicherungs8- Dr. Walther. Auss\chlufß Jm Namen de In der Aufgebots\

e 129 und 583 hat das Köntglich dur den Gerichtsafse tember 1906 und 583 der auf Antra

von uns ausgefertigten, angezeigten Depo den Versicherungs das Leben des Herrn , erklären w

Die Klägerin Der Mezger

mächtigter : roß - Moyeuvre,

E «N L ehauptung, gter für Kleidungsstüde “eliefert u ausgebessert den Restbetrag von 1266 A4 10 \{hulde, mit dem Antrage, ihn zur Zahlung von 1266 M 10 4 nebst 5 9/6 Zinsen seit dem 1. Januar ilen. Die Klägerin ladet den Be- dlichen Verhandlung des Rechtsstreits Zivilkammer des Königlichen Land- urt a. Main auf den 3. De- ; Vormittags 9 Uhr, mit der einen bei dem gedahten Gerichte ju- Zum Zwecke der Au3zug der Klage

g Veröffentlicht: (L. S Aufgebot. rl Gonschorek t, den verscholle

für tot zu erflä

ffurt am Main, den Weißbinder H Aufenthalt, früh unter der Behauptung, ber 1903 von ihr entf d auch sein Au n sei und beantragt: lle den Beklagten kostenfällig er Klägerin die bäusliche Gemein- Klägerin ladet den ndlihen Verhandlung des Rechts: echste Zivilkammer Frankfurt am Main a 06, Vormittags 9 U einen bei dem gedacht Anwalt zu bestellen. Zum Zustellung wird dieser Auszug

den 1. Oktober 1906. schreiber des Königlichen Land

im Geschäftszimmer Zeichnung und Probes Die „Allge- „Besonderen Bedingungen“ sendung von 0,75 H ver- geb Aufschrift „Angebote auf ür 5,2 cm Sprengladungen“ find porto- und vershlossen bis 15. Oktober d. JIs., Vormittags 10 Uhr, einzureichen.

Eröffnungstermin am geuan Vormittags.

] Freisteller Ka e, Bankier

Niefken, hat beantrag g Heinrih Wa zu Fürstlich-Niefke

Der bezeich

8 12 Uhr, vor ten Aufgebotstermine ¿zu me Todeserklärung erfolgen wird welche Auskunft über Leb zu erteilen ve spätestens im Au

Verhandlung L i

andchi , Moyeuvre, jeßt 9 enthalt8ort, un ihm für in der

1906 fäuflih gelief

immer 52, mi unbekanntem

dachten Gerichte zu Zum Zwelke d ieser Auszug der

zu Apolda auf de

Vormittags 9 Uhr,

öffentlihen Zustellung w

fannt gemacht.

den 4. Oktober 1906. Der Gerichtsschreiber

des Großherzogl. S. Amtsgerichts.

Oeffentliche der Prozeßsache oldt hier, Prinzenstr. 42, Klägers, senden) Otto Raubach, bekannten Aufenthalts, Beklagten, Aktenzeichen 9 C. 884. 06, ladet der den Beklagten zur mündli®en j : chtestreits vor das Königliche Ï Berlin-Mitte, Abteilung 9, hter, Î Gerichtshause, Î 938/240, auf den

einen bei dem ge walt zu bestellen. Zustellung wird d

Essen, den 2

jedoch gegen Varel Ein . Angebote mit der Holzkasten f

1905 zu verurte flagten zur mün vor die febente gerihts in Frankf ember 1906, ufforderung, gelaffenen Anwalt zu bestellen. öôfentlihen Zustellung wird dieser bekannt gemacht. Fraukfurt a. Main, Der Gerichtsschreiber de

wobin verzogen un i Dr Klage be

Zeit nicht zu ermittel liches Landgericht verurteilen, mit d haft wieder herzu) Beklagten zur streits vor die \ Landgerichts zu

neten Gericht lden, widrigen-

, Oktober 1906. (Unterschrift), Gerichtsschreiber des Königli

Oeffentliche Zusftell gustine Tomu Prozeßbevoll

dem unterzei

Gesellschaft zu Leipzig. Riedel

/o Zinsen seit dem Kl vorläufige Bollstreckbarkeits- Der Kläger ladet den Be- dlihen Verhandlung des Rechts- Kaiserlihe Amtsgericht in Nombach ember 1906, Vor- wecke der öffentlichen dieser Auszug der Klage bekannt

den 4. Oktober 1906. Wittrock, Aktuar, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amt3geriht2.

Oeffentliche Zustellun Der Malermeister Adam L Ï Prozeßbevollmächtigter: Groß-Moyeuvre, Libiszewski, frü bekannten Wohn-

fäuflih ge 269,96 A fowie für Mahn in8gesamt 271,11 4, s{hulde, fostenfällige Verurtei von 271,11 M nebf 1906 und auf vor des Urteils. mündlichen Verhand Kaiserliche Amtsgeri den 5. Dezemb Zum Zwecke der ö Auszug der Klage bekannt gemacht. Rombach, den 4. Oktober 1906.

: Wittrocck, Aktuar, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Wirt Stanislaus und er Jendrzejak\chen Gheleu mächtigter: Reht3anwa gegen den Valentin Strohwald, enthalts, unter der Behauptung, Klägern gehörigen tr Ver. 10 und 58 in A Nr. 13 eine Hypothek von 10 Tlr. 18 Sgr. . für den Beklagten eingetra eser Grundstücke

chen Landgerichts. Zustellung.

Tod des Ver- des Kaufmanns Gustav

ergeht die Auf- fgebotstermine dem Gericht

den 29. September 1906. ches Amtsgericht.

Ausfforderuug. Ackerer Peter Herchenbach hat durch Testament vo Familienstudienstistung der Stiftung berufen ß Geschwister a. A Johann Klein in H eb. Herchenbach, W Swhöneshof, c. seine Hercheubach milien wer usf.-Ges. zum * öffentlih aufge\or tober 1906, Amtsgerichte in Termine zu er Entscheidung de Genehmigung der Beschwerde nicht zu Heunuef, de

uten Tage 11 Uhr

Munitiousdepot. Dietrichsdorf b. Neumühlen in Holstein.

des Königlichen uf den 15. De- hr, mit der en Geridte

s Königs! : Antrags des Ingenieurs Aufgebot der rkshaft Hansa- it, 11, in Wennigsen Wachsmuth am 29°. S Die Kuxe Nr. 129 Silberberg werden Mattfeld zu aftlos erklärt.

Ehefrau Au Steinbrück, zu Kiel, anwalt Dr. H Ehemann, den Arbeiter gt unbekann Mißhandlung und die Che der

| Kaufmann (Rei

mächtigter : Berlin, jeßt

flagt gegen ihren eit, früher auf Grund böslicher Verlassung Parteien zu \cheiden r den {huldigen Teil zu er- det den Beklagten zur münd- Rechtsstreits n Landgerichts zu Kiel 906, Vormittags rderung, einen bei dem Anwalt zu bestellen. ustellung wird dieser

betreffend das

ver Gewe den 24. September 1906.

s Königlichen Landgerichts.

1906] Oeffentliche Zustellung. 7 P. 390/06. 1. Die Firma Aberle und Sohn zu Frankfurt a. Main, evollwächtigter: Nechtsanwalt Dr. Ludwig in Frankfurt a. M., klagt im Wechselprozefse ine Durchlaucht den Prinzen Hél Sagan, früher zu Paris, enthalts, unter der Behau als Akzeptant des vom 1. Mai 1903, 1903, der Klägerin, eingelöst hat, die W oder 39 024,03 M un schulde, mit dem famts{huldner mit de Frankfurt a. M., verurteilen, an die Klä 39 004,03 M nebst 49/0 Zins 1903 und 139,01 4 Provision Klägerin ladet bandlung des für Handelssachen des K Frankfurt a. Main auf den Vormittags 9 Uhr, mit d bei dem gedachten Gerichte zu Zum Zwelke der öffe wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

den 26. September 1906. lichen Landgerichts.

Aufforderung , zugelassenen öffentlichen bekannt gemacht.

Der Gerichts

en. ttelwalde, K Julius Tomusch

ten Aufenthalts, Zustellung wird

Verhandlung t Rombach,

Amtsgericht zu dem in dem Tr., Zimmer 4, Dezember 1906, Vor-

anberaumten Termine.

öfentlihen Zustellung wird Ï bekannt gemacht. Zuf g wird diese Ladung

Berlin, den 29. September 1906. j e Schmidt, Gerichtsschreiber des È Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 9.

Oeffentliche Zuftellung. 2 Cg 63/06. msel, geb. Hesse, zu Weißen,

Rechtsanwalt Bierzapfer, vormaligen Förster, früher in Aufenthalts, Beklagte auf Gru #-

Verdingun

von Werkftatt8uu ; Der in der L f zhölzern

ekanntmahung vom 24. September

förperlicher d) J. angegebene Eröffnungstermin wird verschoben

aus Omerath . Suli 1889 eine Zum Genusse Nachkommen seiner Maria geb. Hercenbach, ermerath, b. Eli Wilhelm Rosauer ¿u nen Bruders Theodor

1 S2 des P 90. September 1899 m auf den 23. Ofk- r, vor dem Königl. Nr. 4, stattfindenden 8 ihnen gegen die Gerichts über die Rechtsmittel der

Gewerkschaf des Ingenieurs gerstraße 9, für Îr

Aus\clußurteil

Hypothekenbrief v die im Grundbuche von Fr Blatt 2346 in Abteilung L

haft „Hake

und den Beklagten Neue Friedrichstr. 15, I Die Klägerin la F ds ' n Verhandlung des ivilkammer des Königliche Dezember it der Auffo erichte zugelassenen ecke der öffentlihen Z er Klage bekannt gemacht. den 26. September chreiber des König

Zustellung Glisabeth H Berlin C.,

S. November d. I., Vorm. 107 Uhr. Cöln, den 4. Oktober 1906. E Königliche Eiseubahudirektiou.

C E E R R R S E T R INE E A E R S 5) Verlosung x. von Wert- papieren.

ie Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fi aus\{ließlich in Unterabteilung 2.

jeßt unbekannten Auf- tung, daß der Beklagte ge beiliegenden Wechsels zahlbar aewesen am 1. Oktober die den Wechsel im Regreßwege echselsumme von 48 093,75 Fres. d 130,01 A eigene Provision Antrage, den Beklagten als Ge- m Kaufmann Edgar Aberle in dem Aussteller des Weh gerin 48 093,75 Fra. en seit dem 1. Oktober

und Ladung. Reichersbeuern, bat Anton Birkenauer, unehelihes Birkenauer in Reichers- Fabrikarbeiter, unbekannten Aufent- t und Unterhalts Klage zum hoben, mit dem Antrage, zu estgestellt, daß der Beklagte Maria Birkenauer am belich geborenen Kindes ist \{uldig, an den Unterhalt für die bis 10. Dezember 1906 ür die Zeit vom 10 Deù eten 16. Lebensjahre des Kinde! ; vorauszahlbaren Unterh 1V. Die Kosten des Das Urteil if vorläufig voll- mündlichen Verhandlung wurde den 23. November im Sigungssaal Nr. 11 F und ladet der klägerisde F

welche durh Ge M wird dieser Aus14 F

Oeffentliche Erhard Berger, als Vormund des Kind der Dienst

früher in Reichers halts, wegen Baterschaf K. Amtsgericht Tôlz er erkennen: I. Es wird f der Vater des 10. September 19 „Anton“ ist. I. Klageteil 270 # r Zeit vom 10. zu bezahlen. 1906 bis zum vollend einen dreimonatlichen je 30 M zu entrichten. treits zu tragen. V Termin zur bestimmt auf Freitag, 1906, Vorm. S8è Uhr, des Kgl. Amtsgericht Nertreter den Beklag Zweke der öffentlichen Zuî beschluß bewilligt iemit bekannt lz, den 3. Oft Gerichtsschreiberei des K. Am Oeffentliche Zustellu Peter Ortmanns zu Aachen, Prozeßbevollmächtigte : . Dechamps zu Oskar Moses, Reisen Moderner Verlag in f | jeyt ohne b Behauptung, daß der Be elben erhaltenes,

Zustellung

Krämer in in Romba,

Rechtsbeistand Kirsch in Maler Alexis

A die vom 29. Sep-

tember 190 auf den 18.

10 Uhr,

klagt gegen den her in Groß-Moyeuvre, jeßt ohne und Aufenthaltsort, unter der Bes daß derselbe ihm für im Jahre 1905 liefert erhaltene Waren den Betrag von kosten 1,15 A, also mit dem Antrage auf lung des Beklagten zur 5 9/0 Zinsen seit dem 1. Januar [äufige Bollstreckbarkeitserklärung Der Kläger ladet den Beklagten zur lung des Rechtsstreits vor das cht in Rombach auf Mittwoch, Vormittags 9 Uhr. fentlichen Zustellung wird dieser

ankfurt a. M.

TL- Nr. 4 für magd Maria

3 verstorbe Fünkersfeld. den gemäß Art. B. G.-B. vom dert, sich in de Vorm. 11 Uh Hennef, Zimmer flären, widrigenfall 8 unterzeichneten Stiftung das

Oftober 1906. Königliches Amtsgericht. 1] Aufgebot Der Justizrat Lapp Nachlasses des

die Aktiengesell getragene Hypothek

lehnsforderung von 5000 # 45 F 5/06 10

hes Amtsgericht. iche Zusftellu Henriette Pau zu Groß-S Prozeßbevollmäbtigte ; at Odersky in Ehemann, den A Brandshütz, Kre bekannten Auf Leben, bösliche der durch die

die jährlih zu 45 vom beuern, nun 1900 verzinsliche für kraftlos erklärt.

Die Helene verehel. Po Prozeßbevollmächtigter : Dresden, klagt agegen den Sthankwirt Wilhelm Guftav

Ï Meißen und Hamburg, jeßt Me der S A R daß der Ï eines am 8. Ju 05 abgeshlofsenen Verzleihs verpflichtet sei, in Herausgabe [Pen rad des Gerihtsvollziehers in Meißen befi thekenbriefe äber je 1000 4, die sh auf \tück Blatt 480 des Grundbuchs für getragen in Abt. IIT unter Nr. ju willigen, mit dem Antrage, den Be vorläufig vollstreckbaren Urteils kostenp | urteilen, darein zu willigen, daß einstweiligen Verfügung 2 © Ar 54/04 Kgl. Ÿ gerichts zu Dresden vom 9. Dezember 1904 zieher des Kgl. Amtsgerichts zu ; Hypothekenbriefe, die si auf Blatt 4830 H des Grundbuchs für Cölln in Abt. IIT unter Nr. 23 Ï und 24 eingetragenen Hypotheken von je 1000 der Klägerin ausgehändigt werden. : ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Y handlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer : des Königlichen Landgerichts zu Dresden auf 06, Vormittags 9 Uhr, einen bei diesem Gerichte zu-

Der Gerichts\

Oeffentliche (en der G Böhme, in Prozeßbevo

lichen Landgerichts.

‘M., den 29. September 1906. Abteilung 45.

nug. 2 R. 170/06. 7.

04 außere

edwig Martha Der Beklagte

Andreas\traße 26, llmächtigter: Rechts- deren Ehemann, Gustov Goerke, zuleßt befannten Aufenthalts, Be- Beklagten zur münd- reits vor die zweite andgerihts zu Kiel ch Urteil der II. Z andgeribts vom 31 M f den 20. Dezem mit der Aufforderung, einen lassenen Anwalt zu entlichen Zustellung

unbekannten

Goerke, geb. Hof III, Klägerin, anwalt Dr. Scholtz in den Sattler Emil Ioha in Eiderstede, jeßt klagten, ladet die Kläg lien Verhandlung Zivilkammer des K istung des ihr dur hiesigen L auferlegten E Vormittags 10 Uhr bei dem gedachte

l ¡u zahlen. die Beklagten zur mündlihen Ver- Rechtsstreits vor die zweite Kammer öniglihen Landgerichts zu 24. November 1906, er Aufforderung, einen gelassenen Anwalt zu ntlichen Zustellung

Bekanntmachung. \hriftsmäßig vollzogener Auslosung April 1907 folgende Stücke der 1. April 1897 zur

57 zu 5000 M 65 72 85 91 119 283 zu je

7 45 65 241 303 306 402 429 92 618 646 650 676 767 zu je

4) Lit, D Nr. 155 194 204 295 296 309 316 385 405 431 453 478 487 603 620 625 713 762 851 894 zu je 300 M

Rückständig 1. April 1905 die von Lit. C und aus der die Nrn. 86 und 156 von Lit. C. Die Auszahlung urkunden auf un Herford, den 29.

] Infolge vor fommen zum L. Herforder Stadtanleihe vom Rückzahlung :

1) Lit. A Nr. 2) Lit. B Nr.

M 3) Lit. © Nr. 2 476 492 517 544 5

line Beriha Mieska, Kreis Neumarkt in MNechtsanwalt flagt gegen ihren Gottlieb Mieska, früher zu is Neumarkt in S(blesien, thalts, wegen Trachtens r Verlassung und s{werer Ebe begründeten Pflichten, Bürgerlichen

Die Klägerin n Verhandlung zweite Zivilkammer Breslau auf den s D Uhr, ten Gerichte zugelas\e Zwecke der öffentli der Ladung bekannt gemacht. den 27. September chts\chreiber des Köni

Oeffentliche Ehefrau Dachdecker geb. Krüden, Prozeßbevollmächtigter : t in Duisburg- den Dahdecker Ö in Duisburg-Ruhrort, auf Grund des F dem Antrage, die E und den Beklagten für der erklären. Die Klägerin 1 lichen Verhan Zivilkammer burg auf den

Die verehelichte geb. Engel,

in Verwahrung ndliher Hypo- das Grunds Cólla, ein- 24, bezöôgen, klagten mittels flichtig zu ver- die auf G

er 1906,

bat als Pfleger des 1906 hierselbst ver- l Leberecht Schmidt de der Aus\cließzunck Die Nawhlaß- t, ihre Forderungen benen Bankbuchhalters idt spätestens in dem . 11 Uhr, 35, anberaumten Auf- eriht anzumelden. i be des Gegenstandes und des urkfundliche Abschrift bei-

Zniglihen L fbuhhalters Pau öniglih

ebotsverfahren zum Zwe bigern beantra daher aufge!

Verletzung Frankfurt a. M

Der Gerichtsschreiber des König

Landgericht Hambura. che Zuftellung. H. IV 143/1906. [t Dr. Friedr. Reimers in Ham- W. Elkan in Paris, l jeßt unbekannten en Gebühren und Auslagen, er im Auftrage des Be- edenwaldt & Shmidt in 1904 vor dem Landgericht und iht in Hamburg geführten Prozeß ent- dem Antrage, den Beklagten zu e Kläger M 90,-— nebst 49/0 Zinsen il 1905 zu bezahlen, _Rechts\treits aufzuerlegen und das äufig vollstreckbar zu erklären. Kläger zur mündlihen Verhandlung des für Handelssachen Hamburg (Ziviljustizgebäude vor dem ember 1906, Vor- : ufforderung, einen bei ihte zugelaffenen Anwalt zu b Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage betannt gemacht. Hamburg, den 2. Oktober 1908. i A. Sander,

Gerichtsschreiber des Landgerichts.

Oeffentliche Zuftellung. Fustizrat Rintelen und Thor- Peter Höchst, bezw. Neunkirchen, ter der Behauptung, daß der für anwaltliche Vertretung in ¿ch\t den Betrag von 1 Antrage, den Beklagten an Kläger 61,90 4 nebst zahlen und das reckbar zu erklären. eklagten zur mündlihen Ver- Rechtsstreits vor Königlichen Landgerichts zu Limburg Dezember 1906, Vormittags Aufforderung, einen bei dem ge- lafsenen Anwalt zu bestellen. fentlichen Zustellung wird dieser lage bekannt gemacht. den 3. B 1906.

ogel, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Oeffentliche Zuste Kaufmann Franz Henten evollmächtigter : Groß- Moyeuvre, Antonio Barberi ohne bekannten Wohn der Behauptung, daß vom 25. Juli geliefert erhaltene Fleif

von Na(laßgläu ber 1906,

äubiger werden n den Nachlaß de l Leberecht Schm 7, Dezember unterzeichneten t ebotstermine bei diesem nmeldung hat di Grundes der Beweisstücke #

Geseßbuchs, ladet den Beklagten zur des Rechtsstreits vor die Königlichen Landgerichts zu 1906, Vor- rung, einen b Anwalt zu be- chen Zustellung wird

ten zu diesem A

7 Gerihtsvoll te in Chlewo [t Fuhs in Schildberg, klagen unbekannten daß im Grundbuche rundstückte Chlerwo

bt. IIT unter Nr. 3a

Zwelke der ö rozeßbevoll-

adung bekannt gemacht. September 190

Der Rechtsanwa burg klagt gegen den Kaufmann Boulevard des Batignolles 102, Aufenthalts, weg N einen E g Klä

agten gegen die Fi den Jahren 1 Oberlandesger standen sind, mit verurteilen, an den seit dem 15. Apr die Kosten des Urteil für vorl ladet den Beklagten Rechtsstreits vo des Landgerichts Holstentor) auf den 21. De mittags 9 Uhr, dem gedachten stellen. Zum

1906, Vorm

Gericht, Zim der Klage h

14. Dezember

i ee Kiel, den 26. mit der Aufforde

Der Gerichtsschreiber

Oeffentliche Zu

rau des Brauereige lwine Charlotte Lise ch die Rechtsanwä d v. Brocken in den Brauereige

aus der Auslosung Nr. 1 von Lit. A und die Auslosung zum 1. April 1906

ober 1906.

lichen Landgerichts. : Amtsgerichts Tölz.

dem gedach Y beziehen, stellen. Zum E Klägerin dieser Auszug

Breslau,

derung zu enthalten Urschrift oder in ger, welche des Rechts, vor d tteilsrechten, BVermächt- berüdsfihtigt zu w t Befriedigung verlangen, usgeschlossenen Die Gläubiger

hilfen Karl Meinhard ite geb. Burmeister, lte Dres. Plessing, Lübeck, klagt gegen hilfen Karl M unbekannten Aufenthalts, wegen auf Chescheidung, eventuell lihen Gemeinschaft, arteten am

GSroßkölnstrafßt,

Dr. Nellessen sendung der

gegen Ein serer Kämmereikafse. September 1906.

Der Magistrat.

Quentin.

Rombach, A vertreten dur Kulenkamp un ihren GChemann, ard Rombach, öslihen Verlasjens Herstellung der Antrage, die zwi 1895 vor dem S Gbe zu scheiden .un Teil zu erklären, urteilen, die Klägerin lihen Gemein und die Prozeßkoste Rerhandlung des N ersten Zivilkammer beraumt auf Dienstag Morgeus 10 U fem Termin Gericht zugelassenen Vertretung zu beauftrage ellung an den age bekannt gemacht. 96. September 1906. Der Gerichts\{r der ersten Zivilkammer de

gen und von den s bezahlt und von spruch auf Löschungsbewilligung dieser n ift, mit dem Antrage, ig zu verurteilen, darin rundbuhe von Chlewo IIT unter Nr. 3a und r. 58 in Abt. 111 unter Nr. 13 für den den abwesenden Valentin Strohwald, ein- Hypothek von 10 Tlr. 18 S cht wird, 2) das Urtei

Rechtsanwälte Aachen, klagt gegen de bei Frit Löwenhai Berlin W., Bülows / und Aufenthaltsort, Fi flagte dem Kl A am 15. Mai 190 Æ. sowie 0,30 h mit dem Antrage, a 54 M 10 S nebst 49/0 Kläger nimm

Nachlaßgläubi

unbeschadet 5. Dezember 19

Ï der Aufforderung,

¿ D gelassenen Rechtzanwalt zu bestellen. i der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der

Ï Klage bekannt gemacht.

Dresdeu, am 2 Oktober 1906.

Der Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

E O ORE 06. h: | r ienholt in Dortmund, / Steinstraße Nr. 12, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- j an Dr. jur. Friedri in Duisburg - Nuhroct, j lagt gegen den Kolonialwarenhändler früher in Duisburg-Ruhrort, jeyt un N enthalts, für im Jahre ate S gelieferte 20 en Beklagten kosten- N pflichtig zu verurteilen, an den Kläger 358,39 M. n t 50/6 Zinsen seit dem 20. Juni 1906 von 36 #, E B dem 13. Juli 1906, von 286,35 4, seit dem h fi Juli 1906 von 36 zu zablen und das Urteil f L vorläufig vollstreckbar zu erklären. s: Ne den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des i [redtsftreits vor die dritte Zivilkammer des König- j Wen Landgerichts in Duisburg auf den 21. De- ember 1906, Vormittags 9 Uhr, mit der

ufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. fentlichen Zustellung wird dieser bekannt gemacht.

Duisburg, den 24. September 1906.

e Wienskowski, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

DL e Oeffeutliche Zustellung. 1 Po Schreiner Emil Luchtenberg in Hensberg, Wi fiat Aufderhöhe bei Solingen, Prozeßbevollmäch- in er: Rehtsanwalt Dr. Deubel in Barmen, klagt 4 derb den Friseur Herm. Krengel, früher in Auf- s L bei Solingen, jeßt ohne bekannten Wohn- B ufenthaltsort, unter der Behauptung, daß der gte dem Kläger für ein ge U 1009 M verschulde, ibe Barbetrag von 1300 4, den er ihm in V auf Zah gegeben habe, flüchtig ist, mit dem Antrage lung von 2300 M nebst 49/0 Zinsen seit lagetage, dem Beklagten die Kosten des Rechts- itsle, ast zu legen und das Urteil ey. gegen Sicher- N Der Siuung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. E bandl âger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- : ung des Rechtsstreits vor die 6. Zivilkammer des

esißern di lezteren der An Post an die Kläger abgetrete 1) den Beklagten kostenpfli zu willigen, daß die im Nx. 10 in Abt.

6 gl. Landgerichts. 5. R. 71/06.

-Ruhr. Broich, anwalt Tenbergen und Ruhrort, klagt gegen nri Axmann, früher bekannten Aufenthalts, 567 ‘Abs. 2 B. he der Parteien zu 1 allein huldigen Teil zu den Beklagten zur münd- 3 Rechtsstreits vor die dritte en Landgerichts in Dui r 1906, Vormittags rung, einen bei dem ge- Anwalt zu bestellen. Zustellung wird dieser

melden, fônnen, Nerbindlichkeiten aus nissen und A Erben nur | als ih nach Befriedi Gläubiger noch ein Ve aus Pflichtteilsrehten, sowie die Gläubiger, haftet, werden d

Königsberg

Zustellung. Zum Zwecke

dem Beklagten

ung der nicht a erschuß ergibt.

Nermächtnissen und denen der Grbe unbe bot nit betroffen. 6. September 1906.

für ein von dems Darlehen 53,80 en verschulde,

Meisterern\ 8. Januar Lübeck geschlossene flagten für den huldigen eventuell den Beklagten ¡u vers Herstellung der häus- bei fch aufzunehmen Í . Zur mündlichen echtsstreits ist Termin vor der des Landgerichts zu Lübeck 4. Dezember 1906, lägerin ladet den Beklagten ufforderung, einen bei echtsanwalt mit seiner Zum Zwedcke der öffent- Beklagten wird dieser Aus-

hen den P tandesbeam

Lübeishe Staats-Prämien- anleihe von 1363.

Bei der in Gegenwart von Notaren heu nmäßigen XXXXIV. Ziehung f l 18 Serien von Obligationen der Anleibe ausgeloft worden:

24 83 92 93 10L 168 189 216 226 234 25 276 2808 342 349 408 42 498 503 516 556 608 633 198 S832 S7S SS8S 893 912 944 948 949 955 1003 1006 1010

1

auftragspe\ r die Kammer 4

Zahlung von Klagetage an. Königlichen

Ï (51901] Oeffentli

Der Kaufmann r. 3 Pfg. im

as Urteil für vorläufig : Die Kläger laden den lien Verhandlung des lihe Amtsgericht in Schildberg 3. Dezember 1906, Vormittags wede der öffentlihen Zustellung der Klage bekannt gemacht. den 2. Oktober 1906.

ber des Königlichen Amtsgerichts. Oeffentliche Zustellung. Grnestine Grau, ledig, volljä gart, Waldeckstraße 6, vertreten dur Dr. Hartmann in Ulm, Hauser, Direktor in Ulm, z. Z- Aufenthalt abwesend, 1öbni8bruch,

Grundbuche gelöf vollstreckbar zu erklären. Beklagten zur münd das König

t die Zuständigk Aachen in Gemaß ) Z..P.-D, bindung mit $ “in Anspru. Der Kläger la dlichen Verhandlun che Amtiszeri

i. Pr., den 2 hes Amtsgericht. Abt. 21. che Bekanutma laß des am 16. n Geschäftsvertreters Nachlaßverwa

Fritz Ladewig

gehabten pla

{haft wiederum folgenden 1

n zu tragen. aul Conrad,

[52110] Oeffentli kannten Auf-

Ueber den Nah Berlin verstorbe Starke ist die der Rechtsanwalt Nr. 175, als Nachlaßverwa 111, VIL 213. 0

Berlin, den 2 t

Königliches Amtsgert

[52112] Oeffentli

März 1906 zu

flagten zur mün vor das Königli straße 11, Zim

öffentlichen bekannt gemacht. Aachen, den 1. O

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsge Oeffentliche Zustellung. Josef Behr, fmann Jakob Würzweil vertreten dur Rechtsan flagt gegen

des Königlich 21. Dezembe it der Aufforde erihte zugelassenen Zwecke der öffentlichen ge bekannt gemacht den 27. Septemb Wienskowski, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Oeffentliche Zustellu Schlosser Karl Fedler Prozeßbevollmächtigter: in Barmen,

9 262 270 7 446 449 734 746

Aachen, Kongrt? den 24. Novembt! ittags 9 Uhr. Zum 3 Zustellung wird dieser Auszug der K

kiober 1906.

ltung angeordnet und : | fjée: Müllerstraße mit dem Antrage:

bestellt worden.

wird dieser Auszug Schildberg,

mit der A Der Gericztsschrei

Die Rechtsanwälte, mann zu L Aufseher, früher zu L jeßt unbekannt wo, Beklagte den Klägern Sachen Uhrmacher gegen 61,909 M shulde, mit den kostenfällig zu verurteilen, 49/9 Zinsen \ Urteil für vorläufig vollft Kläger laden den Beklag handlung des fammer des auf den 21. 9 Uhr, mit der dachten Gericht Zum Zwecke der ö Auszug der K Limburg,

Auszug der Kla Duisburg,

_ Oktober 1906. richt Berlin-Mitte.

Bekanntmachuug. ; 906 verstorbene Klempner- helm, Mathilde geb. Pfe hrem Chemanne am 2 und am 26. Testament ihre Enk

Königliches

Der Kläger imburg klagen gegen den

lihen Zust ch Rechtsanwalt

mit unbekanntem wegen Forderung aus V En eventuell r vorläufig vollstreckbar Beklagter is \chuldig, 000 A eintausend s seit dem Tage der die Kosten t den Beklagten zur chts\treits vor die Landgerichts zu u $8. Dezember 1906 it der Aufforderung, einen gelassenen Anwalt zu ffentlihen Zustellung kannt gemacht.

meister Wil

dem mit i vertreten d

nderjährige

en Vormund, Kau rt a. M., dieser Jordan in Kaufmann Mar jezt unbekannten Auf den Beklagten dur vor kostenpflichtig zu verurteilen, des laut Vollmacht zum

Vertreters, Rehtsanwal heim, den Unterhalt du Í vorauszuzah öhe von 60 # zu zahlen, änden des laut Vollmacht tigten Vertreters, Mannheim, die seit seiner vember 1903, geschuldete von zusammen 680 # den Beklagten zur m Rechts\treits vor Dortmund, Zimmer vember 1906, Vormittag öffentlihen Zustellung wi bekannt gemacht. Dortmund, den 29. Sep

Rückert, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsge

in Kronenberg, 8 Landgerichts. lt Justizrat Ziehe seine Ehefrau, I [ Wohn- und Aufent hauptung, daß die

bst 1891 gegen

br mit dem Antrage auf gegen Sicherheitsleistung zu erflärendes Urteil dahin :

an Klägerin die Summe von 1 Mark nebst 4 9/9 Zins darau Klagezustellung zu Rechtsstreits zu tragen, und lade mündlichen Verhandlung des Re erste Zivilkammer des Ulm auf Samstag, de Vormittags 9 Uhr, m bei dem gedahten Gerichte zu bestellen. Zum Zwecke der ô wird dieser Auszug der Klage be Ulm, den 3. Oktober 1906.

Rechtsanwa um Zwedckte der

. Nr. 23 390. ner Laduug. Nr. 23 39 szug der Klage

Franz Reiuhard in Ehefrau Lina, geb. Bl ck ten Orten, wegen Ghescheidung, ndlihen Verhandlun ilfammer 1V Gr. nt auf Dienstag, den orm. 9 Uhr, wozu der

] liche Zustellung ei Fn Sachen des Schre Mannheim gegen f . Zt. an unbekann ist weiterer Termin zur reits vor der Ziv Mannheim bestimr 18. Dezember L Kläger die Beklagte ladet Mauuheim, den 1. Der Gerichts\{hreib

flagt geaen z. Zt. ohne bek baltsort, unter der h im Her in böslicher Absicht entfernt habe un mit dem Antrage au teien, geschlossen 98. September

des Rechts Beklagte z

ise Häring bedacht. September 1906 Amtsgericht Bexrlin-Mi

Bekanutmachung- unser Aus\{lußurteil Merzdorf ge

Mannheim, eit Klagezustellung zu

ite. Abteilung 9. / em Antra

enthalts, mit d läufig voll

dem Kläger zu

bezahlen und S 84 ch0 3283 3310 3335 3374 34

Vom 1. April 1907 au werde er Obligationen und der dazu geh 8 mit Einschluß; des Zinsc : ie Zinse des letztverflo die Beträge mit 59 Tlr. Þ1 zu den ausgelosten Serien gehörenden ausgezahlt:

in Lübeck bei der Stadtkaffe,

in Berlin bei der Bank für Han

häuslichen Gemeinschaft z

gekehrt ist, 63 3486.

n geaen Rück- örenden Zinss- oupons 44 senen Jahres 77) für jede der Obligationen

heute ist der am borene Häusler Johann hermsdorf wohnhaft, Als Todestag ist der 3 Ok

d bis heute nicht zurüd f Scheidung der Che dem Pfarramt zu S 1872, die Beklagte für zu erklären und derî streits aufzulegen. ur mündlichen r die 6. Ziv in Elberfeld auf den

gs 10 Uhr, bei dem gedachten Ge lt zu bestellen.

Zustellung wird dieser

94. Funi 1839 in Ernst Feller, ¿u für tot ercflärt worden. tober 1903 festgestellt wo Freystadt, den 2

chwelm am Königlichen

den allein 1 auch die Kosten n. Der Kläger ladet die erhandlung des Rechts- des Königlichen Land- 20, Dezember

Unterhaltêrente ferner dem Klâge! zum Geldeinzug bers Dr L. Jord Geburt, d. i. vom Untechaltsrente In

Verhandlu! che Amtsgeri Nr. 125, auf den 29+ 7, s 11 Uhr.

Oktober 1906. er Gr. Landgeri@ts : Bräuninger.

Oktober 1906. igliches Amtsgericht.

Rechtsanwalts

m 27. September 1906 46 in Warsingsfehn ge- r für tot erklärt. 877 festgestellt.

gebenes bares Dar-

sußurteil vo daß er ferner mit

November 18 e Ahbrend de Buh

del uud Jnu-

chen Bank,

age. Nr. 18 798. Magdalena geb. Ebolsheim, cht8anwalt Bechl ihren Ehemann, z merika an unbekannte Ziffer 2, 1568 B. G.-B hen den Parteien am 19.5 Ghe wird aus B schieden erklärt. echts\treits zu tragen.

]

Oeffentliche Zu

Die Michael Brandstetter, Händle bevollmächtigter : burg, flagt gegen ba, nun in A Grund der $8 1567 dem Antrage: die zwis 1876 in Durbach abges \{ulden des

stellung einer Kl Huber Che

Vormitta forderung, eine

öffentlichen bekannt gemacht Elberfeld,

ist der am 17. borene Matrof Als Todestag ist der 31.

9. nigliches Amis3gericht, T, Leer (Oftfriesl.).

richte zuges t: ;

Hte zug in Geoß-Moyeuvre, lichen Landgerichts. Rechtsbeistand klagt gegen den , früber in Groß-Moyeuvre, und Aufenthaltsort, unter m für in der ber 1906 käuflich

chwaren den Betrag von

in Hamburg bei der Norddeuts an leßteren beiden Stellen bis zu später uur in Lübeck.

Lübeck, den 1. Oktober 1906, Finanzdepartement. Abteilung für die Schuldenverwaltung-

3) Unfall- und Fuvalid __ Versicherung.

: Kl Auszug der Klage Arbeiter An

den 3. Okiober 1906. n Orten, auf itäts- A.

ugo, Gerichtsschreiber des Königlichen 51727) Oeffentlich Die Frau Therese Prozeßbevollmächtigter ;

derselbe ih

des unterzeichneten Gerihts v bis zum 3. Septem

) Dur Urteil i 1906 ist der verschollene

92, September mann Rahml 90. Dezember 1857 zu heliher Sohn des ver

Landgerichts.

2 a. R. 57/06. ieper, in Glbing, Shulze hier, klagt

tember 1906.

e Zustellung.

in Stettin, Mielke, geb.

Grabow a. Schuhmachers

Beklagten für ge Beklagte hat die Kosten des

¿ TER