1906 / 246 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E ; ; Aus deuts chen Häfen wurden im September 1906 neben den is. Die Sähsisch-Böhmishe D Bewerbungen um die für das Jahr 1. April 1907/8 zU | Großbritannien und Jrland. 9 1 Auswanderern noch 24 296 Angehörige fremder Staat raten i Dampfschifffahrt s- | neuen (in England wirkt die Seemannsmission s{on über Ï vergebenden Unterstüßungen sind schriftlich an den unter- Jm weiteren Verfolg der Entscheidungen des Armeerats A inden über Ua 13 659, über Candia 10627. gesellida! : S Ua, M T e seit 1803), aber weitverzweigten Arbeitsgebiet christlicher Näftenliebe a Ava Arl ee Len Ms E O zeichneten Vorsizenden des Kuratoriums bis zum 31. De- | in der Untersuchung über Unregelma? igfeiten bei Hamburger Reeder, die Vereinigung D mkurice GOisfs, zu tun, und es bleibt zu wünsen, daß die sich oft tetätigende und im | sehen. Zuerst Uz ne B D IOus Vanen BINE Un M Ba A zember d. J. einzureichen. Abzugeben im Zimmer Nr. 8. | der Verwendung von Kriegsvorräten 1n Südafrika “akler und Schiffsagenten und der Haféubetriebs- D Eee Opferwilligkeit deutsher Menfchenfreunde sich in | {ließli [ernten wir etwas Mos r É NRD lar Tounlen l dane Berlin, den 16. Oktober 1906. wurden gestern, „W. T. B.“ zufolge, um Lager von Aldershot | Die gewerbesteuerpflihtigen Betriebe im Verhältnis mein in Hamburg rihten an die Kaufmannschaft E Zweige der Fürsorge noch mehr als bisher zu- | ganz gut mit ihnen unterhalten Von der D visftraße ab ist das 0 Unteroffiziere, nachdem die Entscheidung zur Bevölkerung in Preußen 1895—1909. 9) Hamburgs das dringende Ersuchen, in dem bevorstehenden E Uge Land fla, sandig und öôde. Eis und Shr aae E Die Eskimos waren uns von E 2 R b

Das Kuratorium der Johann Christian ZJüngken-Stiftung. die betreffenden 1 y ( 1 Kaftan, des Kriegsministers vor versammelter Mannschaft verlesen Bon besonderer wirtschaftspolitischer Bedeutung ist das Verhältnis Fampfe der Zwangslage der Binnenschiffahrtsbetriebe größtmöglichste K W niste! A tragen und gegenüber deren Leistungen weit- unft und Wifsenschaft. Ao, der in der Nähe der Halbinsel Boothia

D m 2.

rt und sodann ent- | der Anzahl der gewerbesteuerpflihtigen Betriebe zur Bevölkerung des Rechnung l h ' ehendste Nachsicht zu üben. uch in Lübeck sind, wie der „Voss. Die hiesige Universität beging am 15. d. M. den | und ih eine SÉt t Een der Leutnant Hansen r na er Stelle

z. Rektor der Universität. worden war, in förmliee dear er V lust all lie | Staats und der einzel Landesteile. Nach d Stat. K lassen. Mit der Degradation ijt auch der Der aller mili- aats und der einzelnen Landesteile, Nah der „Stat. Korr.“ : iff erli Lia. telegraphiert wird, alle Binnenschiffahrtsleate gestern feierlihen Akt des diesjährigen Rektoratswechsels. Boothia, wo der magnetishe Nordpol A ec s e Nordpol zu vermuten war.

U ; ölferung : tärischen Ehrenzeichen verbunden. entfielen aufs Zehntausend der Dev: V n Autstand getreten : gewerbesteuerpflihtige Betriebe in den v i Der zeitige Rektor, Geheime Regierungsrat, Profes ü , i j l / He gsrat, or | Diese Reise über das Es i ; Frankreich Dr. Diels leitete die Uebergabe an seinen Nachfolger den er fältige L Dina. die tum Teil e Focsbnin ey Ven loro

ükerhaupt ichfamítsi és. Im Ministerrat erklärte Bourgeois gestern, einer in der über- Klafse in den U Wohlfahrtspflege. kfonsistorialrat D. Dr. Kaftan mit dem ; Roß bestätigen

Eg mal, De he Le Be gufolge, dah die Verhandlungen | Provin 0 11 V [Suden gen, Deut she Seemannsmission tons torialrat 1, De, Kaftan mit bem Porirage einer | Basen endgllti felgetelt merden, 2 det magneiide ertoal bos Deutsches Reih. über einen Handelsvertrag zwishen. Frankrei und |_ | 1895 70,1 11,8 57,0 | 188,8 29,1 | Von der Minute an, wo er wieder festen Boden unter den jahres ein, aus der folgendes hervorzuheben ist. ein einzelner Punkt ift oder niht oder ob er eine veränderliche Cte

Preufszen Berlin, 17. Oktober. der Shwelz zum Abschluß gelangt seien. Ruau \sprah | Ostpreußen 4 1905 80,1 143 642 | 1883 35,7 Füßen fühlt, sieht sich der Seemann D ausgeseßt, denen Aus dem Lehrkörper der Universität shieden aus: lisation der magnetischen Kräfte der Erde bildet.“ : E L s 7 sodann über die bedauerlichen Vorfälle von Longhamps 1895 96,4 183 75,8 | 2194 45,0 ju widerstehen es eines sehr starken Charakters bedarf, den aber der Durch Tod: die Professoren Wirkliher Geheimer Rat Frei- Z E von der „Gjôa" zurückgelegte Reise von Godhavn, West- Seine Majestät der_Kaiser und Föonig hörten | und die Vorkehrungen, die er treffen werde, um eine Wieder- 98,7 | 0, 179 78,8 | 2068 46,1 leihtlebige Geselle NiS an, besigt. Matrosenkneipen, Bordells, | herr von der Golß, Gusserow, Generalstabsarzt der Armee o Laie Deringstrale beträgt lber 3000 englisYe Meilen heute vormittag im Palais Schaumburg in Bonn den Vor- | Folung derselben zu verhüten, Der Ministerrat stimmie 368,3 68,2 284,4 | 368,3 die Gener U O d eitig, beißen diese Feinde, die ihn | von Leuthold, Drude, Nipe, Jahn und die Privatdozenten | eintraf N A E S peRgen V il! QeE 960,5 | 355,1 Ì materiell, fittlid), pby und geistig ruinieren. Wie häufig müssen | Rabl-Nüchard, Schelske, Huth, Schaudinn und Meyerhoffer feraAisfen Us i e Lad “i Waliscchfanaschtff A OOS Í 5 l „Bonanza“

trag des Vertreters des Chefs des Zivilkabinetts. RNuaus Ausführungen ohne Vorbehalt zu. o 359,1 TE9 e : i aid Branden 895 1588 90,2 135,4 | 250,6 100,2 i L Sal as b Ne E Ce e E M Auch hat die Universität im abgelaufenen Rektoratsjahre estrande. Die erwähntea zwölf Schiffe b NTanD. i „, mit | 18 Studierende durch den Tod verloren. jedo, als Amundsen seine Reise fortseßte, a jutem Stand

1 1905 184,7 T Dl T 60 | n! Ja, nit ganz selten sind die Fäll f dies Der ehemalige Vorsigende der Neichsduma Muromzew ommern O. 2 3 : i 7 eze : ndem Vand, ohne einen Freund iflichen Professor ‘ahn ale in diesen ¡nahme an den Sihungen der Moskauer P ch Versezungen und Berufungen: die außer- sie Proviant genug hatten, werden sie vermutlich

e ciner, der vôllig haltlos in fremdem Land, l :

Der Königlich sächsische Gesandte Graf Vigthum von ist von der Tei : : E S M A erf a, Da 5 einmal die Landessprache On E pen Beeund ordentlichen Professoren Lexer, von Drygalsfi, Jahn und di alle in diesem Herbst heimkommen. Auf der Beechey-Insel, die |

Eckstädt hat Berlin verlassen. Während seiner Abwesenheit | Semstwo und Stadtduma suspendiert worden, da gegen ihn | Posen. / ! | E / le | der Barrowstraße liegt, hat Amundsen die aus der Franflinzeit fungiert der Legationssekretär von j : frufs das Strafver- niens fahren eingeleitet worden ist. ;

| ) | (1895 S8L2 i 132 66,8 l s j c in die Arme getrieben word 11 rivat s i Ï Herder als Geschäfts- | wegen Unterzeichnung des Wiborger Au | ((Arbeiterfeeur "S. 282) ein Sazalpoliifer von der Privatdozenten Wobbermin, Beth, Freiherr von der Golß, | stammenden Erinnerungen besihtigt. Ueber Land waren von den träger. _— Gestern ist in Mitau die Tagung der aus 20 Bauern, | Sagsen |

1895 109,3 87,3 | 241,3 be L

1905 116,3 94,0 | 227,6 98,5 „Wasserkante“, ndesversicherungsrat Hansen in Kiel, über die Ondcken, Roth, Kna i i Q ; =

1895 174,5 i 145,5 | 262,9 100,9 dem landenden Seefahrer drohenden Gefahren aus, und unzweifelhaft : Dag L: Lt A app, Mea a Bens und Lehmann. i reisen au2geführt worden, auch forschte man nach André, do ohne

1905 188,4 | 9 1570| 2673 116,0 treffen noch heute diese Ausführungen ¿u. Im Heuerb i Z Ö : Durch Berufung: eine Spur zu entdecken. Eine praktische Bedeut Î

1895 191. ; 1621| 315,4 106,7 di. in der Vermittlung neuer Arbeitsfkontrakte für R die ordentlihen Professoren Holl, Penck und Norden; die Handel erwartet Amundsen von der Nordwestdu hrt iht

1905 1732| 295,6 133,5 Seemann, ist ja allerdings eine bessere staatliche Aufsiht p außerordentlihen Professoren Sokolowski, Brauer Preuner aber um so mehr Ergebnisse dürften seine L ias

1895 : 1234| 2590 88,1 | Regelung eingetreten; der neueste Bericht des „Komitees für deutsbe Bodenstein, Strecker und Rambeau. Ferner wurden der für die Wissenschaft bringen. Seitdem Kapitän J. C Roß im

1905 1477| 282,7 109 6 evangelishe Seemannsmission“, der die Zeit vom 1. April 1905 bis Geheime Justizrat Dr. Rießer und der Generalstabsarzt d Jahre 1831 die Lage des magnetischen Nordpols auf der Halbi fel

1102| 235,4 80,0 | Lm Os umfaßt, zeigt aber, -daß die auf diesem Gebiete entfaltete e Dr. Schjerning als ordentliche Honorarprofessoren e Sie lerooiinen, Suves Punkt bei allen Beobadtungen 121,6 | 2190 989 Senantmilfon ivärtia nas nolwendig uxd erwünlst e Die e E „2uslerotdentlicer Honorarprofessor die ynerflärlih waren, und T U Mine Wal tain dabe 91 l Ì religióser Grundlage bauend, d e r Ea; f / orar=- | en zu der Folgerung, d i kt sei z

155,7 | 8218 948 vier Grundlage band, de dauer e Rg I | deftelent. Der Macisier Neuhaus aus Kopenhagen wurde | Wing 08 age, dürften Amundfens Beobachtungen endli eine

147,0 | 263,4 103,1 | s Sus gegen E Gefahren sowie berufliche Unterstüßung | zum Lektor für E Laus aus Hees wurde | Wsung gebracht haben.

122,3 | 270,5 69,3 j S A 19m u zu gear gewissen Grade für kurze Zeit | Lektor für praktishe Phot prachen und Dr. Scheffer zum :

R D g ae egi Ne B B | n Barewgen 1 Fer Hoe Ital murten de | e E

i : : mili 1 nd, der am 25. Februar 1885 ) Fakultät wurden die ie neu ; ;

1252| 266,0 73,7 l a e Gauiereas für die Organisation des bas bier und Gymnafialoberlehrer Professor Dr. Schmidt und Hartmann feuerwace in Sena arm tere ag E e p ae Hauyt,

126 2 54 | as E Ster Seit man rge unaen u mit E M Habilitati quf Aaron F S eingerihtet werden soll * wurde “Litera

M SUO a itanni 7 ; Seneralfomitees für s zabilitation: Jn der theologischen F *+ Lic | abend in den Geshäftsrä d chaf er S 9: 774 Großbritannien eine überaus segensreihe Wirksamkeit entfaltet Tscharnack, in der medizinischen Se Dr Rate Salge e des /Volzeiveliidenten dd E, S E

128,1 | 266,3 ; I

| | | ; i | i 28, ' 1,4 _ Für die deutshe Seemannsmission ist E l i i i D 2 Nl s Y

A der Prinzessin Viktoria zu Schaumburg- | nehmigung der Partei der friedlihen Erneuerung 1902 130,3 | 267,2 79,6 e Für Le DeL 0 ngland von jeher | Kiskalt und in d ät D i E a -, :

: R | L : Hi : er philosophishen Fakultät Dr. Dr. 2A l resse vorgeführt. Die Feuerwahen Berlins

pelt der Pei nehmigung der Part 1316| 2667 805 as Hauptarbeitsgebiet gewesen; der Zushuß, den das General- | eisen, Köhler, Me S g E aue Sólûter As Sn bet Natal E E derart versehen daß die / , - S alarm in allen Räumen, in denen beim Ertönen

öffentlihe Ordnung gefährde durch die 1903 16: i Huitee füt L ge t L 2 Qar q 2 ( L 4 1904 3H | 6 961 132,3| 265,5 82,4 fomitee für roßbritannien aus Deutschland benötigt, beläuft z » Forderung der Sl der Agrarfrage dur gewaltsame En! 1905 | 2 26,7 133,5 | 265,1 uft | mann, Caspar, Loeb, Zöpfl, Koethner, Magnus, Ehrlich, | der Glocke sofort Licht gebraucht wird, erft eingeschaltet werden

- L A L | f jährlich 28500 A Der neueste Bericht bespri

Helgoland, 17. Oktober. Seine Majestät der König | B ; ' 84,9. id auf ANNUIG) ZI O0 oje Dor HUIT Me Se V oer atte si

; : L ck S Ve eignung des Privatbesißes. ; 8 näht die leßtjäbrige Tätigkeit auf dem Arbeitsgebiet v s Cassierer und Hoetsch. h i j j s

Friedrih August von Sa en i Lan neuen Dampser det | qeeniur jalle das Kried der „St. Petersburger Telegraphen, | is gewerbofeuerptilgen yaben 08 also im Sram Jda is F dlggten, Geoen et Bete ar Pre E | g N (Oen Deren im Desan de tes lebe Sündvorridhtung verlangt, die on eines Bedienung drt) Menlihen

& mburg-Amerika-Linie, der seinen Namen führt, unter dem | * | L ; 1 | 418 die stark angewasene Bevölkerung vermehrt ; das Gleiche trifft f S nis zum Zeit- und Kräfte- i s der Universität hob der Rektor hervor, daß der and völlig unabhängig sei. Zuglei mit dem Ert 1 6

O urg \ f im Prozesse gegen 295 der Meuterei angeklagte Matrosen des | zjemli@ allgemein auch jür die einzelnen Gewerbesteuerklafsen zu. ven E und Seemannsmissionare, namentli ordentliche Professor in der theologischen Fakultät D. Dr. ao Mat glode sollten die eli e a Ss Feuer efube in den meistens recht ausgedehnten Arbeits- | zugleich unter Verleihung des Charakters als Wirklicher Geheimer E mit einem Schlage automatish ih entzünden.

1899 1089/3 2 Es 204 (Arbeiterfreund“, 1886, S. 282) ein Sozialpolitik Heine, de la C e ATD , S. ein i ine, fi : ; 50,4 ta ozialpolitiker von der e la Camp, Wasielewski, Shwarzewski, Schumann, | Teiluehmern zum Zweck magnetisher Beobahhtungen lange Schlitten- E 90 Gutsbesizern, Beamten und Vertretern des Adels und der

¿aut Meld des „W. T. B.“ ist S. M. S. „See- | Städte zusammengeseßten furländishen Kommission zur Schleswig- Laut Precoung | | P LetliGer Reformen durch den Gou- Holstein

adler“ vorgestern in Daressalam eingetroffen. j Ausarbeitung / H S. M. S. „Jaguar“ ist gestern in Hongkong ein- | verneur eröffnet worden. Jn seiner Rede hob dieser, | Hannover. A N D zufolge, die Fragen der Landversorgung, 1895

etroffen. j

is ber Semstwoverwaltung, Schule und Kirhe hervor und Westfalen \ 1905 z A fügte hinzu, daß es von der politishen Reife _ der 1895 Bonn, 17. Oktober. Gestern hat vor der hiesigen Kommissionsmitglieder und ihrem Verhalten in dieser Sache 4 1905 Universität die feierliche Enthüllung des Kaiser Wil- | abhängen würde, in welchem Maße man sih von Seiten der Rheinland s 1895 helm-Denkmals in Gegenwart Seiner Majestät des | Regierung auf ihre Arbeit würde stüßen können. Auf einen \ 1905 Kaisers und Königs, Jhrer Königlichen Hoheiten | Vorschlag des Adelsmarshalls Fürsten Lieven sandte die r des Prinzen August Wilhelm von Preußen und des | Kommission ein Telegramm an den Kaiser ab, in dem sie ihm 1897 Herzogs Karl Eduard von Sachjen-Coburg und | ihren Dank ausspricht, daß er ihr die Möglichkeit gewährt 1898 Gotha nebst Gemahlin, Jhrer P en Dur ch- | habe, über die Verbesserung der örtlichen Verhältnisse beraten 1899 lauchten des Erbprinzen A dolf, des Prinzen Moriß | zu dürfen. im 1900 und des Prinzen Adolf nebst Königlichen ie St. Petersburger Polizeibehörde hat die Ge- Staate } 1901

22S

Do o L U DO C 1 O d 00

f 10ck G0 G5 e F I 000 Do

DO DO DO DO O DO DO DO DO O MTIIN R

alut der Festungswerke hier ein und begab sih alsbald mit | @ ais L“ i D i 6 ein De ast s „Kaiser Alexander 111. das Urteil. 45 Angeklagte | Im Stadtgebiet zeigt sich jedoh eine entgegengeseßte Bewegun j j Gefolge an Land. Hier besichtigte Seine Majestät unter | Kreuzers. i 2 6 Jahr G Ei Ae E v Kater, bezirken betrifft. Manher Gang mußte vergeblich gema! : : ite erf | V pie Sr g des Kommandanten von Helgoland, Kapitan zut e E zu E a n verurteilt P A 2 Ge balimigmäßig os T M0 ieses Nicht: Day unter Lien Verhältnifen doch 13 29 Seeleute “(gegen Generaldirektor de "a6 iglidien Bibliothek ernanni worden ist T ner Salttas es “n die Wilungidräbte d i : 13 884 des Vorjahres) die Gottetdienste und 23 289 (gegen 31 188 | Außerdem Ua die p E S worden ist. | sammenlaufen, die den elektrischen Funken Ler E ax g ika ins Leben getretenen | zuführen. Die anstoßenden Zimmer markierten tei ie S H ( Di teils die Stallungen,

ee Emsmann und des Gemeindevorstehers Friedrichs die J h : : l i N g ) Infolge der Weigerun der Fabrikanten in Lodz, | schritthalten mit der überaus bedeutenden Bevölkerungszunahme in des Vo S M | j den Städten ist einmal auf die erdrücfende Konkurrenz es den Jen, 4385 Shiffobesuche und vesuGi haben, M ein ersrenliües.} Professorenaustaushes, in L Merfolg die Universität den | L Ne Langer gelt Fahrerstuben 2c. Nachdem dur einen F - h ' n 2c. Nachdem durch einen Finger-

Festungswerke und die sonstigen Anlagen auf der Jnsel und ir die Zeit des Ausstandes Lohn zu zahlen, jind 17 000 kehrte darauf an Bord des Dampfers zurü. [e Me 7 ; ; s Großbetriebes, der in steigendem Maße kleinere Betriebe aufzufaugen : y M dir - nv Arbeiter von 77 Fabriken in des Ane stand g ctr eten. ie Secarlinbung e lhen unmöglich zu machen C Iatann er B Me Seemannsmission wird von allen Klassen der Be- Professor der Harvarduniverhität Peabody als Gast im vorigen druck alle Lampen gelöst waren, ertönte das Feuersignal, und i Braunschweig. Die Gesamtzahl der Lodzer Fahxiken beträgt über mit | Nel Ab darauf zurückzuführen, daß die allgemeinen wirtschaftlichen gung u ers egel freudig begrüßt. Die Gesamtiahl der Logier- Winter bei ih sah. Im kommenden Studienjahre wird die selben Augenblick erstrahlten auch die improvisierten Feuern Ír Be Dem Landtage ist eine Regierungsvorlage zugegangen, 70000 Arbeitern. Berbältnisse (hohe städtische Bodenpreise usw.) immer mehr die Ver- arößer als die des L uete As auf 2251 und ist um 202 | Universität zunächst Professor Burgeß von der Columbia- | lämtli in hellstem Liht. Die Berliner Aa covles sollen bie in der nah Darlegung der bisherigen Vorgänge, R T. B. Türkei. legung neuer oder bereits im Stadtgebiete bestehender gewerblicher lefen 6 Q eng rff Die E Lene ipeente be- | universität in New York, den 4408 der neu gegründeten ersten der Welt sein, die mit diesem neuen System ausgerüstet a, ufolge, mitgeteilt wird, daß der Regentschaftsra! und das Der Ministerrat ist, nah einer Meldung des „Wiener R L aa E R Land verursat haten. tngenenie hohe Summe wie im Jabre 1900. Die Zahl der Pauptstationen Roosevelt-Professur, bei sich tätig jehen. Gefundhei i | Ministerium einstimmig beschlossen haben, nunmehr die Neu- | Telegraphen-Korresponden bureaus“, bisher zu keinem Beschlusse e gp nag Bn E ; e Loos Y E tiger die deutshe Seemannsmission in England beträgt 9, fast alle Elben 96 Immatrikuliert wurden im vergangenen Studienjahre esundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrung8S- wahl eines Regenten in die Wege zu leiten. bezüglich der Antwort au die Note der Botschafter über die Lebe als dreimal so häufig wie in den ländlichen. P Geemannsheime. In dem Londoner Szemannsheim wurden 58 Unter- | P tir Theologen, 2073 Juristen, 847 Mediziner und 2428 maßregeln. Deutsche Kolonien dreiprozentige Zollerhöhung gelangt. Wie aus pen Unter den Landesteilen weist Berlin verhältnismäßig bei O A, i | E t zusammen 5616 Studierende. Außerdem hatten Niederlande. : . Se e 4 erstatteten Bericht des Ministerrats hervorgeht, haben sih drei | weitem die meisten Betriebe auf; dann folgen S(hleswig-Hol stein und | mannsmission noh f ees ist im lezten Jahre die See- 9 Männer und 1067 Frauen die Berechtigung, als Gast- Die niederländishe Regierung hat unter dem 10. d. M Aus Deut sh-Südwestafrika wird, „W. T. B.“ zu- | Minister gegen und die übrigen für die Annahme der Note | Hessen-Nafsau; die wenigsten findet man in Oftpreußen, Posen und | Dstseebäfen, P Marbur, E geworden. Der Seemannépastor der ugueer den O beizuwohnen. Djeddah für vestfrei erklärt. (Vergl. „Reichsanz.“ vout 18. Juni folge, amtlich gemeldet : ausgesprochen. Es wird die Entscheidung des Sultans er- Westpreußen. Hinsichtlich der Häufigkeit der Betriebe in den einzelnen dort Lektüre und hielt Anst U S deutsche Dftseebäfen, verteilte Abgehalten wurden 1116 Privat- und 687 öffentliche d. J, Nr, 141) N E E Am 12. Oktober wurde an der Ostgrenze zwischen Holpan und | wartet, der wahrscheinlich eine erneutc Beratung der Ange- Gewerbesteuerklassen steht Berlin gleichfalls überall an der Spiße; | Stettin entfaltet An in n. Die bedeutendste Arbeit wird in | Vorlesungen, an welchen 57 835 bezw. 44 574 Zuhörer teil- Die niederländishe Regierung hat durch Bekanntmach Sandpüts (südlich von Hasuur) eine starke Hottentottenbande von Gt D den Ministerrat anordnen wird hierauf kommen \chon _ mit bedeutendem Abstande in der ersten, zweiten N bal. Im d rti wo AG ein eigenes, [o nvigas Tou gene nahmen. 10. d. M. Suez für pestverseuht erklärt. Die O eee ver: J der 3. Kompagnie des 2. Feldregiments angegriffen. Der Feind floh legenheit urch den Pl L: aud dritten. Kasse Hessen-Nassau und Rheinland, in der vierten | 3496 Satte gen Heim verkehrten 4360 Seeleute, es waren Promoviert wurden im ve floss N : ist auf 10 Tage festgeseßt worden. . ie Quarantänefrift nach zweistündigem „S groülentens in ntg S adt p Serbien. Séleswig-Holstein, und Sasen, während Ostpreußen demnächst Posen Ì des Heims N A = E nen J s 998 Doktoren rflossenen Rektoratsjahre und wurde von der 3. Kompagnie sowie von der halben 8. Dalierte j : und Westpreußen in allen Klassen ie letzte Stelle einnehmen. "i ; er an Spar- A P ; E : E unter Führung von Major Siebert verfolgt. Auf deutscher Seite Jn der nah Wien gesandten Antwort auf die leßte Des ieren sieht man, daß, wie n Gesamtstaate, so auch in Ma Na L s 1 Danzig-Neufahrwasser verkehrten vecbälene 1 Eee Rektor über allgemeine Universitäts- : Verkehrsanftalten. sind 2 Reiter gefallen und 2 andere leiht verwundet worden. Ein Note der ósterreihi}ch-ungarishen Regierung, be- | sämtlihen Landesteilen im Verbältnifse zur Bevölkerung die Städte } 825 Dampfer "ma Selb eträge beliefen sih auf 695 ; | Digzi Ie und über die Handhabung der akademischen Beteiligung der deutshen Schiffahrt an der Kolonial- kleinerer Teil der Bande floh über die englische Grenze. | treffend die Handelsvertragsverhandlungen, erklärte, um ein Mehrfaches stärker mit gewerbesteuerpflichtigen Betrieben | Missionar besucht J Lei Fe und 1271 Kähne wurden vom 18zipuin. : ausfstellung in Marseille. Nah übereinstimmenden Nachrichten hatte der bei Holpan nach einer Meldung des „W. D D: die serbische Regierung, | durchseßt sind als das platte Land, und d der Unterschied zwischen | vom Missionar ator 363 S s a Heim verkehrten 3600 Seeleute ; Nachdem er dann seinem Amtsnachfolger den vorge- Ueber die Beteiligung der deutshen Schiffahrt an der von den geschlagene Gegner vorher auf englischem Gebiet gesessen | daß sie in der Frage der Be haffung von Geschüßen unb | Stadt und Land im allgemeinen in den östlichen Provinzen größer E uke of Bitdet n Fe auf Seeschiffen und 1005 Be- schriebenen Rektoreid abgenommen und ihm die Insignien des französishen Kolonien in Marseille veranstalteten Kolonialausftellun und mit einem Waffenschmuggler verhandelt. Dez englishe | Munition auch fernerhin auf dem Standpunkte verharren ist als in den westlichen. reichlichen Besuch dèe Seel d E, Die Abendandachten fanden | Rektoramts übergeben hatte, verkündete er ihn als den Nektor | nehmen die „Hamburger Beiträge“ einem Bericht aus Marseille Magistrat zu Rietfontein S. O. bestätigte diese Nahe | werde, si freie Hand vorbehalten zu müssen. Bezüglich Im Zeitraume 1895—1905 haben si die Betriebe „überhaupt“ befördert. Die Statio ‘Lüb t e Grsparnisse wurden weiter- | der Universität für das Amtsjahr 1906/7 folgendes: Während im übrigen die Ausstellung einen streng fran» richt und drückte am 10. Oktober sein Bedauern darüber aus, daß ctia Staatsbestelungen sei die Regierun berett in |: nur în Berlin verhältnismäßig verringert, was im wesentlichen auf G a 19 Mei ton u Me im Mai 1905 begründet und Zum Schlusse machte der scheidend Nek N: zösishen Charakter hat, ist die im Palais de la mer ausgestellte er nit in der Lage gewesen sei, diese Leute zu entwaffnen und fest- | [onlliger Di g di g bereit, Un | jhrer Abnahme in der naturgemäß von den Großbetrieben und nicht 1860 Seeleute und S@diffee 1 ffnet, in dem bis März 1906 gegen | teilung über den Cr She E noch Mit- | Gruppe „Schiffahrt und Ojeanographie“ international In zunehmen. : dem schon früher festgelegten E 4 E zum wenigsien von den großen Warenhäusern am stärksten bedrüdten I Mete E veen f gte fi s 24 weitere, meist Eras d Ls das Su 1906/7 konstituierten | hervorragender Weise hat sich hierbei das Deutsche Reich beteiligt Ein Telegramm aus Daressalam in Deutsch-Ostafrika ungarische Industrie zu wee sichtigen, adi gesebt, t ie erten Klasse beruht; eine Verminderung zeigt sich außerdem au | In Schweden wirkt die a He Seor S i oe: D beckcafistori Herren estehen wird: und die Ergebnisse der deutschen Tiefsecexpedition, der deutschen ; . Handelsvertrag ustande tomme. Im en egengeseßten Falle | bei Westpreußen, Pommern, Westfalen, en-Nafsau und Rheinland | stationen. emannsmission in 14 Hafen- , onsistorialrat, Professor D. Dr. Kaftan, Südpolarerpedition , Verschiedenes aus der nautif p) berichtet: A ; l : i y V o si besondere Heime befinden d ftor: ce ; ; ; A ischen Abteilung c 5 _| würde die serbische Regierung alle ihre Zusagen als nicht be- | in der zweiten bei Westpreußen und Schlesien in der dritten Klafse- Se ; nden as s{chöônste ist das Prore tor: Geheimer Regierungsrat, Professor Dr Diels, | des Reichsmarineamts sowie Ausstellungs Unteroffizier Hermann Plock, geboren am 30. November 1882 A llständig freie Hand behalt “e | V Ei laat bateten Regel, daß di Betriebe in emannsheim Värtan bei Stockholm —, waren diese nah dem Nichter: Geheimer Regi / . - | Seefisherei-Vereins i ng8gegenstände des deutschen zu Calvörde, früher im nfanterieregiment Nr. 96, ist am 10. Oktober stehend betrachten, da fie vollständig freie Hand ehalten mujje du eim eam a E a c oe E S é e | Bericht des Hauptpastors Dr. Sterzel (Stockholm) überall gut b Dek H 1mer egierungsrat Dr. Daude. | S , fe R in Hannover, der deutschen wissenschaftlichen in Daresfalam an Schwarzwasserfieber gestorben. für die Gewährung von Gegenzugeständnissen in den Handels- | den tädten sich während des erihtszeitraums im Verhältnis zur ubt, und besonders wurden die dents@en T g g e- Dekane: Professor D. Dr. Graf von Baudissin, Geheimer | i ion für die internationale Meeresforshung, der Firmen E. s t and Staaten Bevölkerung verminderten, machen nur Brandenburg (mit den be- Ì In N ageszeitungen gern gelesen. | Justizrat, Professor Dr. Bru G t Richter, Berlin, und C. Zeiß, Jena, zur Verfü stell Verträgen mik G deutenden Berliner städtischen Nororten), ferner Posen, Sachsen und } die deutiSe T ihre Stationen. Ja Dänemark hat | fessor Dr. Heubner ebeinee Rat Maff 5 Deutschland und Frankreich haben ih an dieser R U E | a ihren Hauptsig in Kopenhagen, wo im | Pischel. / gsrat, Professor Dr. | stellung folgende Länder beteiligt : England, Portugal, Holland, Belgien,

Amerika. besonders Hannover Ausnahmen. leßten Bericht81 f S). jahre ein neues Heim bezogen wurd t Y 1877 e, das bereits Z z . ; - Í Spanien, Schweden, Norwegen, Rußland und D leite deu S eheimer Justizrat Ma e Professor Dr. Hirsch- Monaco, der auf dem Gebiete e Danrs ie f edile jy meg

; Wie „Daily Chronicle“ aus Washington meldet, hat die j Oesterreich-Ungarn. Real 1 4 L ie Weitere deutsde S i l ; Es 4 egierung der Vereinigten Staaten beschlossen, wirksame Zur Arbeiterbewegung | (Finnland aen he Seemannsheime bestehen noch in Helsingfors eld, Geheimer Zustizrat, Professor Dr. Kipp, Geheimer petent erahtet wird, hat glei j le i i S i i\ - : i )1 t. Petersb E L c ' gleihfalls seine sehr wertvolle Sammlun Die in Wien tagende Plenarversammlung der | Maßregeln zum Schuße der amerikanishen Jnter- Jn zwei Meistereien des Charlottenburger Werkes der M Bordeaux, M Ba Neapel E Er C ce a A L U Ag s tags Medina E E, feitccion Sammlungen, sogar japanische, / : i Miel, / ' uftrage des Reichs-

ina und im fernen Osten überhaupt zu er- ; S den, } Valparat : ) Siemens-Schuckertwerke haben, wie hiesige Blätter melden | Valparaiso, Baltimore und Buenos Airés. Aeußerlich ftatili und | Dr. Hellwig. P Le De Ci bie bee. deten Seewarte ik Hain-

“5 E 45 he n Lopat Franks E in nfolgedessen haben die Panzerkreuzer Wejt-Virginia“ he Arbei h M Arb l J

Ÿ y 7 S - | greifen. „not ] n DEIE , | fast sämtliche Arbeiter, etwa andert Mann, die Arbeit niedergelegt im Innern besond S Ex * : :

reihs, in welchem, Q. T. B zufolge dem lebhaften | „Colorado“, “Pennsylvania“ und „Maryland Befehl er: | im Zusammenhang mit der Ginführung der mit den Arbeiteraus\chüfsen | l Warnies eonvers VeIa0BE in die Pee u Sis gf ine my d ierauf hielt der neue Rektor, Oberkonsistorialrat, Professor S N E De Sara die Ee Ausftellung zu

ire r M utomobilwerk der [F ?on denen der Bericht mehrere Abbildungen entbält. | der R SGE seine Antrittsrede über den ethishen Wert | warte in Hamburg, wirkte E U die Tuficiuna 4 f ung

C wegen der Gr die Me L S e halten, unverzüglih nah den asiatischen Gewässern aus- verabredeten neuen Arbe a Tel Gib Ta ähnlichem A Das d rehenden traurigen Ereigni})e USdr u gegeben un ulaufen. enannten GeseU\a este eit einigen Lagen aus ähnlihem An- j eutshe Eigentumsbeim i \ N den Bischöfen Frankreichs Glückwunsh und Verehrun ; Afien. lls Ausstand. Sämilihe Metallarü eiter h Firm: | rankrei überhaupt. Wie sebr e ase E a Mie v Mit Gesang {loß die Feier. E Keyling und Thomas, etwa an der Zahl, sind, der „Po | P. M eweist der Umstand, daß durch Vermittlung des Heimpfarrers Theater und Musik.

ausgesprochen wird für ihre bewunderns werte Eintracht un Das näthstjährige japanische Budget wird, na einer | zufolge, in den Ausstand ‘getreten. Sie ibres damit ben Be/chluß "A evelft der Uustünh, vas ues Derwittng dex Ea nene Bei Eduard Schulte if eine umfangreihe Ausftellung Im Königlichen Opernhause findet morgen, Donnerstag,

unerschütterliche Anhänglichkeit an den Heiligen Stuhl. Das | M i Tel n dies{ähri Si G A

; E 1 it cherung, daß die österreichischen eldung des „Daily _ Telegraph 7 „Das iesjährige um | einer Versammlung aus. Es handelt sch um einen Solidaritält- | e Heimat gesandt bezw. angelegt werden konnten.

Bischöfe A Den, Der per sne der Feind O 20 Millionen d hve Sterling überschreiten. Als Ergebnis ausftand für die [eit mea agen e der n ausftändigen j tig die geshäftlihe Lage der deutschen Setmannämission be- der Bauhütte Hobh-Königsburg von dem Architekten Bodo das erste diesjährige Symphoniekonzert der Königlichen usstand der Scildermaler rift, so weist das Berichtsjahr eine Einnahme von 61 260 4 und Gbhardt eröffnet worden, die dur einige Gemälde von Peter Paul Kapelle unter der Leitung von Felix Weingartner ftatt. (Mittags

Bischöfe beten würden, daß die Pläne der Feinde zunichte des Besuches Takahashis in London beabsichtigt die Regierung, Fern a Ges T Be q 1 A aube | eine A E 8 Berlin ist, wie e „Voss. Ztg." milleill, zu nd. usgabe von 50500 Æ auf, so daß ih am 1. April 1906 ein Müller - München mit Motiven der Hoh-Königtburg ergänzt wird. 12 Ubr: Symphoniematinee.) In der am Sonnabend dieser

werden. y : 4 f y eine Wiederherstellung der finanziellen Lage durch Konversion L 5 hen Die Ausständigen haben sich erboten, die Arbeit bedingungslos wieder Bestand von 10 760 M ergab. Das Reichsamt des Innern unter- Ferner sind neu ausgestellt eine Reihe Plastiken des Berliner Woche stattfindenden Neueinstudierung von Gounods „Margarete“

Im österreichischen Abgeordnetenhause erklärte i d ollen feine neuen Anlei ; der Anleihen vorzunehmen, oh \ eine neuen Anlei aufzunehmen. Die Arbeitgeber hatten jede weitere Verhandlung ab- ügt die deutshe Seemannsmission mit jährlih 8000 4 i[ldhauers Hans Lütkens und ein Werk von Hans Thoma: „Der singt Fräulein Farrar die Titelrolle, Herr Kirhoff den auft, Herr Wächter des Paradieses“. 4 Knüpfer den Mephistopheles, Herr Berger den Valentin, fras G0

gestern der Landesverteidigungsminister in Beantwortung d die Steuern nicht erhöht d Di 2 einer Interpellation, daß der Entwur einer neuen aufgenommen und die Steuern 1 rhöht werden. Die | gelehnt, weil alle Pläye von Arbeitswilligen beseßt waren. Verbandf- „An der Spiye des l i e Mitutefra L rem E cticrestellt eie ur Eins | Armee soll aus T Acmeekorps zu je 2 oder 3 Divisionen be- | mitglieder werden von den Mitgliedern des Vereins Berllber Schilder- F dission ftebt pie Des ante os Ife Jeu ae GABge e Deeannde den Siebel, Frau von Sheele-Müller die M Milit ärstr afpro edr l fehle aber noch bie Einigung | lehen llen "8e mebr gesell un der Keb tes Sli P L, es au Pn e Wing beigctenn L M ear a A | M | | r I s“ E zwischen den beiderseitigen Regierungen über die Ge- Sn Exten bei Rinteln sind, laut Meldung der Köln. Ztg." | eit betder M N E e Sn, beigegebenen Verzeichnis | hat der Leiter des Unternehmens, der Kapitän Amundsen in Saattle Rap mee n (Percas E e werde E ict Un Gange sélen. Ju sämtliche Korbmacher in den Ausstand getreten ; sie fordern ohn- | für Seemannsmission des J omitee mit 112 Stationen | näheres mitgeteilt. Nah „Aftenposten“ erklärte Amundsen: „Mei des Geb g e Schauspielhaus bleibt morgen, anläßlih weiteren Verlaufe der Sißzung nahm das Abgeordnetenhaus, ; erhöhung. Exten liefert die meisten Körbe nach dem ÎJu- und dem } steht; Hiervo E n- und Auslandes in Verbindung | Beobachtungen erstrecken sih über eine Zeit von drei Jahr des ne | des Geburtstages weiland Kaiser CONTS, geslofsen. reh dem Bericht des „W. T. B.“, das Apothekenge seß in Statiftik und Volkswirtschaft. Auslande. | seitige von emsales auf, Enaland FA Een A | Temeond, mi esiinaibeit 090 eit A Suden Und es En A enera) Micenlas ¿Mitter Blaubart* sein, zu dem d e allen Lesungen an und begann die Verhandlung des Dring ih- | Di utshe überseeische Auswanderung im September via gei seit einiger J BO) den 2 noi egt en bes G | a und e Seeleuten wird durch die En ane a E Ie D i Lg A C IA e bereits begonnen haben. Die Titelrolle t Matt Mitte roben Me: . Bl. A ene ü 9 j j L t : h lhtet ,W. T. B.* aus Dresden, da gestern dort die Boot!- F Kurs“ und "Deuts E Seemannsmission*, „Der rechte netischen Nordpols bestimmt habe, wenn ich auch das Nähere darüber E icd e Staate oufteibei, ub oar Mud } E nächste Sizung findet am Freitag statt As S E E Moa Beer leute und Heizer sämtliher S leppschiffahrtsgeî ell- M os Komitee die Me cat Ba Soi ih Seen E beol din E E s Le e E Velten, ba Viese Er Hauptvattien tesdhitligt: de D: in Marv Hag t. Paula Linda, : ¿Frei N: i : über lbe, die den Frachtverkehr von Hamburg erden?* A - ist „So eemann | beobahtungen aus, und ich glaube, si- werden zeigen, daß di y (U: e Dien ats U S GraR Der Eisenbahn aus\chuß seßte gestern die Spezial- G v Ol S 1343 at ag ae Bote v M ibren Dienst eingesielt berzeihnis de ndahtebuh für Seeleute“ und ein „Adrefsen- | {einung ei / Dn Ei Le zeigen, daß diese Ér- | Luddy Gaston, die Herren: Friß Werner als Gast, Theo Si : ; Pat gratis) abge M r e v ng einen ausgeprägten Einfluß auf den Kompaß hat. Außer- d Reinhol gts E debatte über die Nordbahnvorlage fort. Bei Z 8 er Sa. «¿s O 771 aufwär na men vermitteln, ihren Dienst einge, Es ngelishen Seemannemission“ herausgegeben. | dem ftudierten wi ältni nd Dee Divettos Greg klärten die Delegierten Freiherr d’'Elvert und Dr. Demel deutsche Häfen zusammen - - 2829 2114 haben, sodaß der regelmäßige Dees ins Gta aliähelit T Lit O Mitteilungen bervor, daß auch die | auch diese müffen E Fle M T R E S iudelsen Der Direktor Gregor von der Komishen Oper, der „Lw von e die Ca e le nz unannehmbar | fremde Häfen (soweit ermittelt) 350 769 *) Vergl. Nr. 181 des „Reichs- und Staatsanzeigers" po vaGjalls auf eis Welictós Atteote Msrtis in S S O pri Beo ttingen A ea Zeit, wo wir vil wid umi anderen: ‘die vorfom renden Tânje 0 treu nad und sprachen sich für konzes ionsmäßige Einlösung aus. | überhaupt. . « - 3179 2883. 2. August d. I. n der deutshen Seemannsmission haben wir es mi i uns in dén nörbliGen SOleten, belanoe Sag un Nat v indi ieder Tänzerin Ruth St. Deni i Z , on | indischen Vorbildern wiedergeben. | es mit einem noch ! statten, meistens mit selbstaufzeihnenden Borrihungen. ! die an den Ufern des Säkget ONtinatstation, Ae p.

i ? pha h; L E DE feitsantrags betreffend die Verbesserung des Avancements 1906 und in dem gleihen Zeitraum des Vorjahres. 8

und der Dienstverhältnisse der Postbeamten. Die