1906 / 247 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kombinierte Re<en und Pflüge zum Handbetrieb, Heuwender, Maiserntemashinen, Maisbindemashinen, Maissäema'chinen, Bleche zu Streichbrettern, roh und nicht zu einer bestimmten Form zuge- lhnitten, Kartoffelsortierer, Kartoffelausheber oder -Graber.

Konkurse im Auslande.

Rumänten.

Piatra-N.: J. Ch. Hascalovicï. David & Lupu Strul.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 17. Oktober 1906:

Ruhrrevier Oberschlesishes Revier Anzahl der Wagen Gestellt . 18 990 6 729 Nicht gestellt 2 961 1416.

Die Lieferung von Leder wird von der Königlichen Eisenbahndirektion Stettin am 30. d. M. vergeben. Ange- botsbogen und Lieferungäbedingungen können von der genannten Eisen- bahnverwaltung gegen Einsendung von 50 s bar bezogen oder im Verkehrsbureau der Berliner Handelskammer eingesehen werden.

Wie der „Frankfurter Zeitung“ aus New York gemeldet wird, ist die Zentralbahn für schuldig erklärt worden, dem Zud>er- trust ungeseßlihe Vergünstigungen gewährt zu haben. j

Die „Kölnishe Zeitung“ meldet: Das Gasröhren=- \syndikat in e ati hat die Rabattsäze für Gas- röhren um 149% ermäßigt.

s Die Soluisde Zeitung“ meldet aus Elberfeld: Die gestrige Hauptversammlung der Vaterländishen Leben®-Versihe- rungsgesells<aft genehmigte mit allen gegen 20 Stimmen den Vershmelzungsvertrag mit der Versicherungs-Aktien- gesellschaft Nordstern mit Rü>kwirkung vom 1. Januar 1906.

Na einer dur< „W. T. B.“ übermittelten Zeitung8meldung hat der U E E Seh erband den Grundpreis um 4 4 auf 238 A

ro 100 kg erhöht. E

Y —- Laut Meldung des „W. T. B.“ betrug der Betriebsübers<uß der Gotthardbahn im September 1906: prov. 875 000 Fr. (i. Y. prov. 1 090 000 Fr). Die Einnahmen der Canadischen Pacific- Eisenbahn betrugen in der vergangenen Woche 1 455 000 Dollars (150 000 Dollars mehr als i. V.). N

Bialysto k, 17. Oktober. (W. T. B.) Die hiesigen Leders- fabrikanten kamen überein, die Produktion zeitweilig ein- zustellen, um dur die Verminderung der Marktvorräte die Preise

zu heben.

Die Preisnotierungen vom Berliner Produktenmarkt sowie die vom Sache, Polizeipräsidium ermittelten R Teil in

Berlin befinden \si< in der Börsenbeilage.

Berlin, 17. Oktober. Bericht über Speisefette von Gebr. Gause. Butter: Der Markt ist infolge größerer Zufuhren und stärkeren Angebots ruhiger, die Zufuhren konnten niht ganz ge- räumt werden. Auch in russisher Butter ist das Angebot stärker, doh sind die Qualitäten meistens ungenügend. Die heutigen Noties- rungen sind: Hof- und Gencssenschaftsbutter 1a Qualität 125 bis 127 bis 128 Æ, iIa Qualität 118 bis 122 A Sdmaliz: Auch in der neuen Woche setzte sih die Aufwärtsbewegung der Preise, ver- anlaßt dur gute Kauflust bei knappen Vorräten, in lebhafter Weise fort. Auch die billigeren späteren Termine finden fortgeseßt Be- atung und wurden lebhafter fortgeseßt. Die heutigen Notierungen find: Choice Western Steam 544 bis 54} #4, amerika1isches Tajel- \hmalz {Boru}jia) 56 #4, Berliner Stadtshmalz (Krone) 554 i, Berliner Braten’<aalz {Kornblume) 57 #, in Tierces bis 63 A Spe >: Lebhasft.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 17. Oktober 1906. Zum Verkauf standen 414 Rinder, 1832 Kälber, 1258 Schafe, 12123 Schweine. Marktpreise nah den Ermittlungen der Preisfestsegungékommission. Bezahlt wurden für h ‘Sis oder 50 kg S(&lachtgewicht in Mark

ezw. für 1 Pfund in Pfg.):

G Ubr 1) feinste Mastkälber (Vollmilhmast) und beste Saugkälber 94 bis 98 4; 2) mittlere Masikälber und gute Saug- fälber 86 bis 92 M; 3) ae S 73 bis 83 #4; 4) ältere ering genährte Kälber (Fresser) bis M . G S Haf: 1) Mastlämmer und jüngere Masthammel 85 bis 88 M4; 2) ältere Masthammel 78 bis 81 A; 3) mäßig genährte Hammel und Schafe (Merzschafe) 66 bis 71 ; 4) Holsteiner Niederungs\<hafe bis #, für 100 Pfund Lebendgewicht bis M.

S<weine: Man zahlte für 1C0 Pfund lebend (oder 50 kg) mit 200/96 Taraabzug: 1) vollfleishige, kernige Schweine feinerer Rassen und deren Kreuzungen, böchstens 1} Jahr alt: a. im Gewicht von 220 bis 280 Pfund 69 bis M; b. über 280 Pfund [ebend (Käser) bis A; 2) fleis<ige Schweine 67 bis 68 #4; gering entwidelte 62 bis 66 M; Sauen 64 bis M.

Amtliher . Marktberiht vom Magerviehhof in Friedrih9felde. Schweine- und Ferkelmarkt am Mittwoch den 17. Oktober 1996.

Auftrieb Ueberstand Schweine . . 4443 Stüd> Ferkel WOO j

Verlauf des Marktes : Langsames Geschäft ; Preise niedriger. Es wurde gezahlt im Engroshandel für: Läufershroeine : 6—7 Monat all... Stü> 44,00-——61,00 4

3—5 Monat alt... » 82,00—43,00 Ferkel : mindestens 8 Wochen alt... 14,00—-20,00 Us 9 O t ¿ ÿ 9,00—-13,00 , -

Kursberi<te von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 17. Oktober. (W. T. B.) (Sthluß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 B., 2784 G., Silber in Barren das Kilogramm 95,50 B,, 95,00 G. i

Wien, 18. Oktober. Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 49/9 Rente M./N. p. Arr. 93,75, Oesterr. 42/9 Rente in Kr.-W. pr. ult. 99,00, Ungar. 49/9 Goldrente 112,30, Ungar. 4 9/9 Rente in Kr.-W. 94,60, Türkishe Lose per M. d. M. 163,25, Buschtierader Eisenb „Akt. Lit B —,—, Nordwestbabnakt. Lit. B per ult. —,—, Oesterr. Staatsbahn per ult. 684,50, Südbahngesellschaft 183,00, Wiener Bankverein 558,00, Kreditanstalt, Oesterr. per ult. 673,50, Kreditbank, Ungar. allg. 811,00, Länderbank 445,00, Brüxer Kohlenbergwerk —,—, Montangefell\{aft, Desterr. Alp. 602,50, Deutsche Reichésbanknoten pr. ult. 117,57, Unionbank 569,00, Türk. Tabak. —,—.

London, 17. Oktober. (W. T. B.) (Schluß.) 2X4 9/o Eng- lishe Konsols 867/16, Plaßdiskont 47/3, Silber 325/16. Bankauêgang 312 000 Pfd. Sterl. L

Parts, 17. Oktober. (W T. B) (S{hluß.) 39/6 Franz. Rente 95,80, Suezkanalaktien 4505. :

Madrid, 17. Oktober. (W. T. B.) Wech!el auf Paris 8,90.

Lissabon, 17. Oftober. (W T. B.) Goldagio 3.

New York, 17. Oktober. (W. T. B) (SwWluß.) Die Tendenz der Sa im allgemcinen fest. Anfangs machten die Baissiers

Vorstöße, das an den Markt kommende Angebot fand aber gute Auf- nahme. Die Festigkeit in Stahlwerten führte man auf Londoner Käufe zurü>. Das weitere Steigen der Kupferpreise und in Umlauf befindlihe Gerüchte hinsihtli< der Dividendenerklärung wirkten auf die Aktien der Amalgamated Copper Company günstig ein. Am Nachmittag war die Tendenz träge; gegen Schluß bemühten si die Baissiers, infolge des Anziehens des Satzes für tägli fündbares Geld, einen Dru>k auf die Kurse auszuüben. Schluß willig. Für Rechnung Londons wurden per Saldo 20 000 Stü> Aktien gekauft. Aktienumsat 620 000 Stü>k. Geld auf 24 Stunden Dur<schn.-Zins- rate 32, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 34, Wechsel auf London (60 Tage) E able S A Silber, Com- mercial Bars 697/z. Tendenz für Geld: Stetig. Rio de Janeiro, 17. Oktober. «(W. T. B.) Wechsel auf

London 1519/24.

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 18. Oktober. (W. T. B.) Zu>erbericht. E 88 Grab o. S. 8,65—8,77}. Nachprodukte 75 Grad o. S. ; Stimmung: Ruhig. Brotraffinade T o. F. 19,25. Kristallzu>er T mit Sa> —,—. Gem. Raffinade m. S. 18,75—19,00. Gemahlene Melis mit Sa> 18,25—18,50. Stimmung: Still. Rohzucker 1. Produkt Transito frei an Bord Hamburg: Oktober 18,75 Gd., 18,85 Br., —,— bez., November 18,35 Gd., 18,40 Br., —,— bez, Dezember 18,40 Gd., 18,50 Br.,, —,— bez., Januar- März 18,60 Gd., 18,70 Br., —,— bez, Mai- August 18,90 Gd., 18,95 Br., —,— bez. Stetig.

Côln, 17. Oktober. (W. T. B.) Nüböl loko 70,00, per Mai 66,00.

Bremen, 17. Oktober. (W. T. B.) (Börfenshlußbericht.) Privatnotierungen. Schmalz. Fest. Loko, Tubs und Firkin 487, Doppeleimer 49. Kaffee. Ruhig. Offizielle Notierungen der Baumwollbörse. Baumwolle. Ruhig, aber stetig. Upland loko middl. 644 S.

Hamburg, 17. Oktober. (W. T. B.) Petroleum. Stetig.

Standard white loko 6,89. b , 18. Oktober. (W.T. B.) Kaffee. (Vormittags- M Bs a 362 Gd., Dezember

bericht.) Good average Santos Oktober

362 Gd.,, März 374 Gd., Mai 373 Gd. Stetig. Zu>er- markt. (Anfangsberiht.) Rübenrohzu>ker I. Produkt Basis 88 9/0 Rendement neue Usance frei an Bord Hamburg Oktober 18,75, November 18,35, Dezember 18,35, März 18,70, Mai 18,85, August

,10. Stetig. 19,1 eitg (W. T. B.) Naps August 26,20 Gd.,

Budapest, 17. Oktober. R 17. Oktober. (W. T. B.) 96% Javazu>er loko ruhig, 10 h. 9 d. Verk. Rübenrohzu>er loko matt, 9 h. 4 d. E on. 17. Oktober. (W. T. B.) (Sc{hluß.) Chile-Kupfer sann, 107 RERE O 1D. T.B.) Baumwolle. Umsaß:

5000 Ballen, davon für Spekulation und Export 500 B. Fendent é

Träge Amerikanis<e good ordinary Lieferungen: Stetig. tober 6,09, Oktober - November 6,05, Novenib@ ¿ Diäaber 6,01, Dezember - Januar 6,00, Januar - Februar 6,02, Februar - März

6,03, März - April 6,05, April - Mai 6,07, Mai - Juni 6,08, unt-Juli 6,10. :

Y Mat go An er Ir B.) (S{hluß.) Roheisen tramm, Middlesbrough warrants 57/3.

| Paris, 17. Oktober. (W. T. B.) (S@&luß.) Rohzu>er ruhig, 88 9/6 neue Kondition 243—24}. Weißer Zu>er matt, Nr. 3 für 100 kg Oftober 2733/3, November 274, Oktober-Januar 27*/s, Januar- April 283/s.

4 fer Van R e T. B.) Java-Kaffee ood ordinary 35. ankazinn 121}.

G “pet e SDtober. (W. T. B) Etuofeum. Raffiniertes Type weiß loko 197 bez. Br., - do. Oktober 19} Br.,

do. Deemben T e Br., do. Januar-April 20 Br. Ruhig. Schmalz Oktober i; New York, 17. Oktober. (W. T. B.) (S<{luß) Baumwolle- vreis in New York 11,25, do. für Lieferung per Dezember 10,97, do. für Lieferung Februar 11,11, Baumwollepreis in New Orleans 11z/s, etroleum Standard white in New York 7,50, do. do. in Philadelphia 45, do. Refined (in Cases) 10,00, do. Credit Balances at Dil City 1,58, Shmalz Western steam 9,75, do. Rohe u. Brothers 10,00, Ge- treidefraht nah Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 November 6,45, do. do. Januar 6,590, Zu>ker 3F, Zinn 43,25— 43,60, Kupfer 21,75—22,25.

Nr. 591 der volkêwirtschaftlihen Zeitsbrist „Die Sparkasse“, Organ des Deutschen Sparkassen-Verbandes (Hannover), hat u. a. folgenden Inhalt: Deutscher Sparkassenverband. Bekannt- machung des Geschäst: führers. Die bürgerliche Legende vom Sparen Preußishe Sparkafsen als Depositenbanken unter be- sonderer Berü>sichtigung der Anlagen ihrer Bestände. Haupt- versammlung des Sparkassenverbandes Hessen-Nafsau-Walde>. Zur Pensiorsversicherung der Privatbeamten. Die Oeffentli@keit des Grundbuchs. Tilgungspflicht oder freiwillige Tilgung bei Ab- tragsbypotheken. Gegen die Einführung der Postsparkasse in Deutschland. Die fremden Kapitalien bei den deutsden Groß- banken. Die Zukunft des landwirtschaftlißen Genossenschafts- wesens in Deutschland.

Verdingungen im Auslande.

Fralteén:

Am 23. Oktober 1906 findet seitens der Generaldirektion des Marinearsenals in Spezia die öffentli<e Submission über Lieferung von eleftrishen Drähten und elektrishen Kabeln statt. Rechnungs- ans{lag 40 009 Lire.

Spanien.

Dirección del Material de Ministerio de Marina in Madrid: Lieferung von Material und Effekten für das Arsenal in Cartagena (Amtsbezirk des K. und K. Konsulats in Cartagena) pro 1907 und 1908. Benötigt wird: 1) Eisendraht, Schrauben, Gußeisen, Nieten, Stahl von Brocher u. Sohn in Wien, anderen Stahl 2c. 2) Bronze und Messing aller Art. 3) Kupfer in Platten, Draht, Nägel, Röhren, Bolzen 2c. 4) Diverse Hölzer. 5) Töpferei- und Mauereimaterial; Portlandzement, Stearin, weißes Wachs, Gelatine, Seifenkugeln 2c. 6) Leder und Häute, Fabrikate davon 2c. 7) Dele, Fette, Säuren, Schwefel, Firnis, Benzin, Zink oeiß, Essig, Vaseline u. v. a. m. 8) Werkzeuge aller Art. 9) Glas und Glaëwaren. 10) Kerkedortge und Tauwerk aus galvanisiertem Eisendraht u. a. m. 11) Geteertes und weißes Tauwerk 2c. 12) Verschiedene Metalle aller Art. 13) Baumwollenes Segeltuh, Bramtuch fw. 14) Feilen verschiedener Formen und Gattungen, Raspeln, Schleifsteine 2c. 15) Werkzeuge, Gegerstände, Maschinen, Avparate usw. für elektrotehnishe Zwe>e. 16) Bcummwolle, Pa>kmaterial, Gummi u. a. m. 17) Hol;kohle von Eichen oder Tannen; Kiepen, Besen, Filter 2c. Offerttermin wird später verlautbart. Näheres an Ort und Stelle,

Portugal.

15. Oktober 1906, 1 Uhr. Köriglih portugiesishe Eisenbahn- gesellshaft in Lissabon: Lieferung von Nugholz verschiedener Art. Bedingungen sind im Bureau der Compagnie royale des chemins de fer Portugais in Paris, Rue du Châteaudun Nr. 28, erhältlich.

Niederlande.

92, Oktober 1906. Direktion der holländishen Eisenbahn in Amsterdam: Lieferung von 1000 cm3 eihenen Hölzern zur Funda- mentiezung von Weichen.

Norwegen.

9. November 1906, 1 Uhr. Lieferung von Manufakturwaren und Leder nah Horten an die „Marinens Intendantur“. Angeboh unter der Aufschrift „Anbud paa manufacturvarer og laeder“ ¿j

ichen. ct ry Brasilien.

5, November, R Brasilianishe Seewarte (Reparticz, da Carta Maritima) in Rio de Janeiro: Lieferung von 98 8% inexplosiven Mineralsls zur Bedienung der Leuchttürme. Näherez * portugiesisher Sprache im „Reichsanzeiger“.

a

Wetterbericht vom 18. Oktober 1906, 9 Uhr Vormittag,

ZES =< S = Name der D Wind- t SZ Witterungs, E252 | rihtung, <2 25 verlauf Beobachtungs-|2 # É Wetter | ZS |2VO *= L-=| Wind- 25 |L der leßten station S Z stärke S S 24 Stunden : 2Z2'FT D H mm Bcrkum 761,5 S 2wolkig |_10,1|_7 [Nahm.Nieders, Keitum . | 761 4 |SSW 3 wolkig 12,0| 3 | meift bewöltt Hamburg . . | 763,9 |OSO 2\wolkig 8,8| 0 | meist bewölt Swinemünde | 765,4 |/SSO 2 wolkig 9,4| 0 | meist bewölt r 04 7 766 2 |TSO 4halb bed. 7,0/_ 0 |_ziemlih heiter Neufabrwafser| 767,0 |S 23|Dunst 7,3 0 | ziemliG beiter Memel . 767,3 |[SSO 3/halbbed.| 98| 0 | meist bewöl Aachen . . . | 763,6 |S 2/halbbed.| 9,4| 0 |_ meist bewil Hannover . . | 7645 |SSW 1\wolkig |_10,6/_0 |_ztemlih heiter Wexlin. 766,0 |SSO 1 heiter 7,0/_0 |_ziemlih heiter Dresden . . | 766,4 |S 1\heiter 7,5) 0 | ziemlich beiter Breslau . . | 767,6 |SO 3/heiter 5,6|_0 [vorwiegend heiter Bromberg 768,3 |O 1\wolkenl. 3,9| 0 vorwiegend | beiter Mey . . . | 763,9 |S 2 |roolkig 4,5/_0 | ziemlich heiter Frankfurt, M. | 7643 |SO 2hhalbbev.| 66| 0 | meift bewölki Karlsruhe, B. | 764,5 |O 2\wolkenl.| 5,0| 0 | ziemlich heiter München . |_766 5 |SW_ 1heiter 33/0 |_ ziemlich heiter (Wilhelmshay, Stornoway . | 759,8 |[W 3/heiter 1,7| ; E bewölkt iel Malin Head | 757,3 |/SW l1hhalbbed.| 5,6| [vorwiegend heiter (Wustrow i.M,) Valentia . . | 757,7 |ONO 1 heiter 3,3| |_ziemlih heiter (Königsbg., Pr,) Scilly .. _. | 756,2 |NNW 4 bede>t |_12,2| |_ ziemlich heiter (Cassel) Aberdeen . 759,5 |WNW 2 bede>t 3,3|_— |_meist bewölkt (Magdeburg) Shields 758,9 \[WNW 2 bede>t 7,2 |_ziemli<h heiter (GrünbergSchl) Holybead . . | 757,5 |NO 4\[wolkig 7,8| |vorwiegend heiter (Mülhaus,, Els.) Isle d'Air . | 761,0 S 3/halbbed.| 13,0| 0 | ziemli<h heiter (Friedrichshaf.) St. Mathieu | 756,8 |[SW 4|bede>_ |_14,6|_0 [vorwiegend heiter (Bamberg) Grisnez 760,1 |SO _3\bede> |_11,2/_0 [vorwiegend heiter Datis i. 761.6 |S 2|beded>t 93/0 Vlisfingen 761,3 |S 3\wolkig |_11,8|_0_ _— Helder . 761,0 |SSW 1 wolkig 94_3 _— Bodoe . . . | 746,4 N 4\wolkig 3,4| 14 Christiansund | 746,3 |O 1\wolkig D Skudesnes 757,0 |WNW 9 wolkig 892 Skagen . 760,1 |SW 3 /bede>t 10,4| 7 Bestervig . 759,9 |[SW 2\Regen 106! 4 Kopenhagen . | 763,3 |WSW 3|Dunst 11,9| E Karlstad . . | 758,2 |WSW 4sbeiter 921 0 0 Stockholm 760 5 |WSW 4 beiter S Wisby . . 763,3 |SW 2'halb bed. 10,7// 5 anes Hernösand 753,6 |S 2\wolkenl.| 4,9/_0 227 Haparanda 747,0 (W 2wolkenl.|_ 4,/0/_0 _— Riga . . | 766,1 |SSW 3|wolkig | 8,6/_0 Wilna 770,4 |S 1\wolfenl.| 54/0 Pinsk ._, | 772,2 \Windft. |bede>t 32.0 Petersburg 761,1 |SSW 3 |bede>t 10,8| 4 S Wien 767,3 |Windft. |wolkenl.| 8,7| Prag 767,6 |Windft. [Nebel 5,9 0 Rom 764,0 |N 2\wolkenl.| 120| 0 Florenz . . | 765,2 |S 2|wolkenl.| 10,5| 0 _— Cagliari . . | 762,5 |NO 3\beiter 17,0) 1 Cherbourg . | 758 5 |S 2|wolkig | 10,00 ——— Clermont .. | 762,5 |SSW 1 halbbed.| 7,4/_0_ —= Biarritz 762,5 |DSO L \heiter 134/ 0 L Nizza 764,5 |D 2\wolkig |_132/_0_ i Krakau . . . | 769,2 |NW 1/Nebel 5,6| 0 —_— Lemberg . .| 770,0 |S 2|wolkenl.| 10,4| 0 S Hermanstadt | 769,9 |S 1\wolkenl.| 9,0} 0 L Triest . | 765,7 |ONO 2s|bede>t 16,0| 0 L Brindisi . . | S A ia a Livorno 764,6 NO 2wolkenl.| 15,4| 0 ____ Belgrad .… |767,9 |SSO 1|bede>t_|_13,4/_0_ E Helsingfors . | 759,1 |SW 4lbede>t Mm e Kuopio 753,5 |SW Z3|heiter T6 G —_—_—_——— S. 1. (0010 Nee 540 e ereits Genf 765,7 S 1\wolfig 5,83/--0 Cn i Lugano . . . | 766,7 |N 1|bede>t | 13,0| 0 ——— Säntis . | 565,1 |SO 4sheiter | —0,8| Se cat Wik . | 759,3 [NW 1/halbbed.| 1,7| S Warschau . . | 769,5 |[SSO 1 |bede>t 5,5 0 -—_— Portland Bill' 756,3 S 7wollig 14,4 S

Ein Minimum unter 746 mm liegt über Lappland, ein folie unter 756 mm über Südengland, ein Maximum über 772 did dem Schwarzen Meer, ein inimum von etwa 760 mm E von Schottland In Deutschland is das Wetter, bei leiten lente lien Winden, im Westen wolkig, sonst vielfah heiter und a halben kälter, am meisten in Süddeutschland.

Deutsche Seewarte-

mm über

j Fem aen. z Oie - . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verlosung 2c. von Wertpapieren.

N a O9 D pk

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

| Öffentlicher Anzeiger.

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell\<. 7. Erwerbs- und Aae

8. Niederlassung 2c. von Re 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

enossenschaften. tsanwälten.

1) Untersuchungssachen.

[55221] BVeschlagnahmeverfügung. In der Untersuhungssache gegen den Einjährig- freiwilligen Kanonier Paul Winkler der 4. Kom- 1gnie Fußartillerieregiments von Linger (Ostpr.) r. 1, wegen Fabnenfluht, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgeseßbu<s3 sowie der 356, 360 der Militärstrafgeriht8ordnung der Be- <uldigte hierdur< für fabnenflühtig erklärt und sein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Königsberg i. Pr., den 16. Oktober 1906. Königliches Kommandanturgericht.

[55223] Ae Mert eug:

In der Untersuchungs\ache gegen

1) den Musketier der Reserve: Johann Peter Venedic aus dem Landwehrbezirk Diedenhofen, geb. am 17. 2. 1880 zu Monhofen;

2) den Pionier der Reserve: Peter Krämer aus dem Landwehrbezirk Diedenhofen, geb. am 12. 4. 1878 zu Neuerburg, Kreis Bitburg, wegen „Fabnenflucht*, werden auf Grund der 88 69 ff. des Militärstraf- geseßbuhs sowie der $8 356, 360 der Militärstraf- gerihtéordnung die Beschuldigten hierdurh für fahnen- flüchtig erklärt.

Mes, den 12. Oktober 1906.

Königliches Gericht der 33. Division.

[55224] Fahnenfluchtserklärung. In der Untersuhungssache gegen den Musketier Heinrih Bäcker der 3. Komp. 7. Lothr. JInftr. Regts. Nr. 158, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der $8 69 ff, des Militärstrafgesezbuhs sowie der 8&8 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Be- \huldigte hierdur< für fabnenflütig erflärt. Münster i. W., den 15. Oktober 1906. Gericht der 13. Division.

{55225] Beschluß.

Die Fahnenflutserklärung vom 28. April 1903 gegen den Füsilter Johann Michels der 4. Komp. Niederrh Füsilterregiments Nr. 39 wird nah Rü>- kehr des Beschuldigten aufgehoben.

Düsseldorf. den 16. Oktober 18906.

Königliches Gericht der 14. Division.

2) Aufgevote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[55060] H AR I L NLIZLEREL, Im Wege der Zwangkvollstre>ung oll das in Berlin, Sellerstr. 15, belegene, im Stundbuche von den Umgebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 110 Blatt Nr. 4261 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermeikes auf den Namen des Kauf- manns Jakob Frost zu S{söneberg einaetragene Grund- tü> in einem neuen Termin am 21. Dezember 1906, Vormittags 10 Uhr, durh das unter- zeihnete Gericht an der Gerichtsstelle, Neue Friedrih- straße 12/15, Zimmer Nr. 113/115, drittes Sto>- werk (TTI), versteigert werden. Nah Art. Nr. 18566 der Grundsteuermutterrolle besißt das Grundstü> Parzellen Nr. 1385/49 und 1386/49 vom Karten- blatt 19 einen FläGeninhalt von 10 a 23 qm und ist zur Grundsteuer ni<t veranlagt. Nah Nr. 28 161 der Gebäudesteuerrolle bestebt es aus Vorderwohnhaus mit Seit-nflügel links, Querwohn- gebäude mit Seitenflügel re<ts, Quergebäude und zwei Höfen und ift bei einem jährli<hen Nußungs- wert von 11 750,46 mit jährlih 456 M ¡ur Gebäude- steuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 10. Mai 1906 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 17. September 1906. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

{55062] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwanasvollstre>ung soll das in Berlin, Soldinerstraße Nr. 19, belegene, im Grund- buche von den Umgebungen im Kreise Niederbarnim Band 110 Blatt Nr. 4267 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der offenen Handelsgesellschaft in Firma Wundram & Co. in Berlin eingetragene Grundstü> am 13. De- zember 1906, Vormittags L0 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsftelle, Brunnen- plaß, Zimmer Nr. 32 1, linker Flügel, versteigert werden. Das Grund'ü> Aer, Soldinerstraße Nr. 19 liegt in Berlin. Es ift in der Grund- fteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 18 876 verzeichnet; es besteht aus der Parzelle Kartenblatt 24 Flähenabschnitt 2025/41, ist 8 a 26 qm groß und mit 1/46 Taler Reinertrag ¡ur Grundsteuer veranlagt. Der Versteigerungs- vermerk ist am 7. Juli 1906 in das Grundbuch a getragen. Das Weitere ergibt der Aushang an der Gerichtstafel.

Berlin, den 11. Oktober 1906.

: 20, Brunnenplay. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[55061] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Beilin belegene, îm Grundbuhe von den Um- gebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 133 Blatt Nr. 4967 zur Zeit der Eintragung des Ver- teigerungsvermerks auf den Namen des Shlosser- ers Karl Dowe in Rixdorf eingetragene Grund- Due am 13. Dezember 1906, Vormittags G Uhr, durch das unterzeichnete Gericht an der li eriht8ítelle Brunnenplat, Zimmer Nr. 321, L Flügel, versteigert werden. Das Grun>ftüd>

ofraum an der Koloniestraße 77) liegt im Kreise

lederbarnim, Gemarkung Berlin, und besteht aus ift jearielle Kartenblatt 24 Nr. 2234/257 2c. Es A da der Grundsteuermutterrolle von Berlin unter G, lel 23 347 verzeihnet, 10 a 9 qm groß, zur ertundsteuer nah dem Grundbuch mit einem Nein- rag von 12/0 Taler und zur Gebäudesteuer erst " bur Rechnungêjahr 1907 mit 11 900 veran- 1008 Der Versteigerungsvermerk ist am 6. Oktober ergib in das Grundbuch eingetragen. Das Weitere gièt der Aushang an der Gerichtstafel.

Berlin, den 1: Brunnenpla di 12. Oktober 1906.

[55065] Bekanutmachunug. Der in dem Aufzebotsverfahren betreffend die Greifswalder Kreisobligationen 1V. Emission C Nr. 191 und 192 über je 300 (A mit Zinsscheinen bom 1. Juli 1906 ab und mit Talons auf den 29. September 1910, Vormittags 10 Uhr, anbe- raumte Termin wird aufaeboben. . Greifswald, den 12. Oktober 1906. Königliches Amtsgericht. In Unterabteiluug 6 der heutigen Nr. (Kom- manditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell- schaften) befindet si< eine Bekanntmachung der Württembergischen Vereinsbank, Verlosung betreffend, an deren Sthluß die Einleitung des ge- rihtlihen Aufgebotsverfahrens bezüglih eines Wert- papters angezeigt wird. [55079] Aufgebot. Die Ehefrau des Erbpächters J. Runge in Nevern, Minna geb. Engel, hat das Aufgebot des auf ihren Namen lautenden, unterm 19. Januar 1395 ausgestellten Sparkassenbu<hs Nr. 23 263 der Vereinsbank zu Wismar, groß 230,66 4 nebst Zinsen seit dem 1. Januar d. J. beantragt, welches angeblich am 10. August d. J. verbrannt ist. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 26. April 1907, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer 12, an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Wismar, dea 13, Oktober 1906. GroßherzogliWes Amtsgericht.

[54050] Aufgebot. 4.F. 12/06. 1. Es haben folgende Personen: 1) Frau Rentiere Anna Hermine Morgenstern,

geborene Stecher, früher in Ryschewo, jeßt Wald-

bausen bei Bosemb, Ostpr., vertreten dur< den

Justi¡rat von Werthern in Znin, das Aufgebot der

verloren gegangenen Hypothekenbriefe über die im

Srundbuhe von Ryshewo Band I Blatt Nr. 1

Abt. TIL unter Nc 18 und 19 eingetragenen Vater-

erbteile in Höhe von je 41 Tlr. 24 Sgr. 45/1, Pf.

und je 58 Llr. 11 Sgr. 5 Pf. für Josefa Nowi>ka und Josef Nowi>i; über die unter Ne. 21 ebenda eingetragenen Erbteile resp. Schenkungen in Höhe bon 240 Tlr. für die Geshwister Brylirski: 1) An- dreas, 2) Josepha, 3) Michael, zu gleihen Teilen, und über das unter Nr. 22 daselbst eingetragene

Kaufgeld in Höhe von no< 2008 Tlr. 17 Sgr.

911/12 Pf. für die Gutsbesißer Michael und Caroline

Friederi>e, geborene Just, Busseshen Eheleute zu

Nyschewo; 2) der Eigentümer Peter Du in Ocwieka und

der Eigentümer Anton Bykowski daselbst, beide ver-

treten dur< den Justizrat von Werthern in Znin, das Aufgebot des verloren gegangenen Hypotheken- briefes vom 24. September 1884 über die im Grund-

bu<e von Ocwieka Band 1 Blatt 20 Abt. IIl

unter Nr. 5 und Band 11 Blatt Nr. 49 Abt. [Ill

unter Nr. 15 zur Mithaft übertragenen Erbteile in

Höhe von 278 (zweihundertahtundsiebzig) Mark für

die Geschwister Julianna und Marianna Luczka;

3) der Bureauvorsteher Josef Niewite>i in Znin, vertreten dur< den Justizrat von Werthern in Znin, das Aufgebot des verloren gegangenen Spark.„fen- buches der Kreissparkasse zu Znin Nr. 958 über 183,66 #, ausgestellt für den Shuhmacher Johann Weoijcinski in Jaroschewo, beantragt. Die Inhaber der vorbezeichneten Urkunden werden aufgefordert, svätestens in dem auf den 31. Januar 1907, Vorwittags 81 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebotêtermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen» falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Zninu, den 10. Oktober 1906.

Königliches Amtsgericht.

{23800] Bekauntmachung. Aufgebot.

Bie Dea Loewi & Uhlfelder, bay. Facett- spiegelfabrik in Fürth, hat das Aufgebot eines zu Verlust gegangenen, von thr akzeptierten Wechsels vom 3l. Mai 1906 auf 2081 A 05 4, fâllig am 31. August 1906, beantragt. Der Inhaber der Ur- funde wird aufgefordert, seine Nechte spätestens in dem auf Dienstag, den 5. März 1907, Vor- mittags 9 Uhr, im Zimmer Nr. 25/1, des unter- fertigten Amtsgerihts anberaumten Aufgebotstermin anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung erfolgen wird. Fürth, 11. Juni 1906.

K. Amtsgericht. (gez.) Baumann.

Bekannt gemacht:

Fürth, 13. Junt 1906.

Gerichtéschreiberei des K. Amtsgerichts.

(L/ 8) -Dußler, K. Sekr.

[54947] Aufgebot. Die Firma Karl Quilling in Frankfurt a. M., vertreten dur< Dr. jur. G. Buragheim, Nehtsanwalt und Notar, und Nechtsanwalt H. Hirschler in Frankfurt a. M., Königsstr. 45, hat das Aufgebot des angebli verlorenen, am 1. November 1906 fälligen, am 1. August 1906 zu Honnef von der Firma Heist & Hobraek zu Höchst a. M. auf Peter Löhr in Honnef a. Rh. gezogenen und von diesem akzeptierten Wechsels, zahlbar an die eigne Ordre des Ausstellers und von oem Giraten bezw. Giranten Peter Rendel in Eddersheim bei Frankfurt a. M. mittels Indofsament der Antragstellerin in Zahlung gegebenen, über 150 4 lautenden Wechsels beantcagt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 15, Mai 1907, Vormittags 94 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 8, anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkäande vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserflärung der Urkunde erfolgen wird. Königswinter, den 9. Oktober 1906. Königliches Amtsgericht. 3. [55386] . In Vollmacht des Kaufmanns Paul Gottshal> in Leipzig als Verwalters in dem Konkursverfahren über den Nachlaß des Pferdehändlers Erih Franz Schlenstedt in Leipzig-Neudnißz, Dresdnerstraße 79, haben die Nechtsanwälte Dr. Drei und Dr. Jä- nihen in Leipzig das Aufgebot zum Zwe>e der Kraftloserklärung des am 10. November 1905 von

auf den Fuhrwerksbesißzer Oskar Köthnig in Taucha gezogenen, von diesem angenommenen, im Domizile Schlenstedts zahlbaren und am 10. Februar 1906 fällig gewesenen Wechsels über 750 4 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, seine Rechte bei dem unterzeichneten Gerichte spätestens in dem auf Sounabenud, den 20, April 1907, Mittags 12 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls ihre Kraftloserklärung erfolgen wird. Leipzig, am 8. Oktober 1906. Königliches Amtsgeriht. Abt. II A! {54098] Aufgebot. 2F 3/05 3. Zum Zwe>e der Ausschließung von Hypotheken- gläubigern gemäß $ 1170 B. G.-B. sind folgende Aufgebote beantragt worden : 1) von dem Besitzer und Schmiedemeister August Müller zu Aftrawischken bezüglich der auf dem Grund- buchblatt des ihm gebörigen Grundstü>s Astrawischken Blatt Nr. 11 Abteilung 111 Nr. 5 für den Post- expeditionsgehilfen Loß zu Darkehmen auf Grund des Erkenntnisses vom 13. März und der Requisition des Prozeßrihters vom 13. Mai gemäß Verfügung vom 2. Juni 1854 eingetragenen re<tskräftigen Forderung von 9 Talern 9 Silbergroschen 3 Pfennigen; _2) von dem Besitzer Karl Görke zu Brassen be- züglich der auf dem Grundbuchblatte des ihm ge- hörigen Grundstü>s Brassen Blatt Nr. 5 Ab- teilung TII Nr. 2 für den Schneider Johann Umlau zu Chriftiankehmen auf Grund der Sghuldschrift bom 20. März 1838 eingetragenen, von diesem auf die Martin und Dorothea, geb. Umlau, Dohmann- {hen Eheleute dur< Erbvachtsreht übergegangenen und pon diesen am 16. Oktober 1847 an den Wirt Friedri Pliquett zu Wantishken abgetretenen Dar- RNO oel bon 100 Talern nebft 5 9% jährlicher nsen; 3) von dem Besißer Wilhelm Sghermußki zu Alt-Sauskoyen bezüglih der auf seinem Grundstü> Alt-Sauskoyen Blatt Nr. 6 in Abteilung IIT unter Nr. 2 für die unverehelihte Charlotte Trzasky auf Gründ der Schuldvers&reibung vom 27. Mai 1841 eingetragenen und von dieser am 16 Februar 1847 an die Gottfried Machmüllers<he Pupillenmasse ¡edierten Darlehnsbypothek von 30 Talern nebst 5 9% jährliher Zinsen ; 4) von dem Besißer Friedri<h Frank in Kariot- kehmen bezüglih der auf seinem Grundftü> Kariot- kehmen Blatt Nr. 4 in Abteilung II1 unter Nr. 3 eingetragenen Grbgelder der Geshwister Frank, und ¿war 32 Talec 15 Silbergroshen mütterliher Erb- teil der Luise, 32 Taler 15 Silbergroshen mütter- licher Erbteil der Heiartette, 65 Taler väterliher und mütterliher Erbteil der Karoline und 75 Taler väterliher und mülterliher Erbteil des Christian, eingetragen auf Grund des Vertrages vom 31. Fa- nuar 1837 und der Verhandlung vom 23. Sey- tember 1839, von diesen Erbgeldern sind 32 Taler 15 Silbergroshen der Karoline und 37 Taler 15 Silbergroschen des Christian mit 5 9/6 verzinslich; 9) von dem Besißer Eduard Schaumann zu Kl.-Pelledauen bezügli folgender auf seinem Srund- slü> Kl... Pelledauen Blatt Nr. 12 in Abteilung IIl eingetragenen Posten: a. einer unter Nr. 4 für die Witwe Maria Boßmann, geb. Lengkeit, und deren Kinder Dorothea und Karoline zufolge Verfügung vom 12. April 1842 eingetragenen, mit 5 09/9 verzins- lien Hypothek von 28 Talern 15 Silbergroschen, b. ciner unter Nr. 6, 19 und 22 für den Kaufmann I. Schopp in Darkehmen aus dem Bagatellprozeß- mandat vom 24. März 1852 eingetragenen rehts- kcäftigen Forderung von 25 Silbergroschen, c. eines unter Nr. 15 für die Simon und Luise, geb. Reklat, Lubjuhnsc<hen Eheleute auf Grund des Vertrages bom 21. Juli 1853 und 30. Fanuar 1854 ein- getragenen Kaufgelderrestes von 16 Talkern, wovon diese jedem ihrer 4 Kinder Karl, Dorothea, Friedri< und Ferdinand 4 Taler auf thren der- einstigen väterlihen Erbteil überwiesen baben, 4. der unter Nr. 23 a, b, c für die Ges{wister Simon, Marie Christine und Wilhelmine Pudwell einge- trageren Erbgelder von je 5 Talern, zusammen 15 Talern, nebft 5 9/9 jährli#er Zinsen, eingetragen auf Grund der Verhandlung vom 16. Mai 1850, s. einer unter Nr. 24 für den Schneidermeister Karl Luttat aus Martinishken auf Grund der Schuld- {rift vom 18. Februar 1851 eingetragenen, mit 6 9/6 verzinslihen Darlehnshypothek von 15 Talern, f. der unter Nt. 25 für die Geschwister Ferdinand, Emilie, Adolf und Nudolf Lutat auf Grund des Erbrezefses vom 295. März 1873 eingetragenen, mit 5 9/6 ver- zinslißen Erbgelder von je 43 Talern 2 Silber- groshen 6} Pfennigen, zusammen 172 Talern 10 Silbergroschen 2 Pfennigen; 6) von dem Besigzer Ferdinand Rie zu Endruschen bezügli der auf seinem Grundstü> Endruschen Blatt Nr. 8 in Abteilung II[ unter Nr. 1 für die George und Euphrosine Paulunschen Eheleute auf Grund des Vertrages vom 5. Mai 1845 einge- tragenen RNestkaufgeldhypothek von 30 Talern ; 7) von dem Glasermeister Adolf Buge zu Trempen bezüglih der auf seinem Grundstü> Lrempen Blatt Nr. 5 in Abteilung 111 unter Nr. 5 für den Gendarm Hanau in Trempen aus der Urkunde rom 4. Oktober 1865 eingetragenen, mit 6 9/9 verzinslihen Darlehns- bypothek von 100 Talern. : Die Rechtsnachfolger der betreffenden Hypotheken- gläubiger werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 15, Dezember 1906, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermin ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre Auss\hließung mit ihrem Necht erfolgen wird. Darkehmen, den 5. Oktober 1906. Königliches Amtsgericht.

[55067] Aufgebot.

1) Der Bürstenmachher Georg Böpple und defsen IL. Chefrau Christiane geborene Stiel, 2) der Ziegler Iohann Georg Sautter und dessen Ebefrau Katarina geb. Oppenländer, beide in Digingen, haben das Aufgebot zum Zwe> der Kraftloserklärung des von der Unterpfandsbehörde in Dißzingen am 7. Juni 1858 ausgestellten Pfandscheinz über eine im Unterpfandsbuh der dortigen Gemeinde Teil XVI Blatt 60 auf den Grundstücken ihrer Re<1svorgänger, der Johannes Haspel, Nagelshmids Eheleute in R EIOEN Geb. Nr. 1837 und Parz. Nr. 400, 2495 (Gbh. Nr. 1339 u. 1326) eingetragene Unterpfands-

Königliches Amtsgericht, Berlin-Wedding. Abt. 7.

dem Pferdehändler Erich Franz Schlenstedt in Leipzig

in Korntal für ein zu 44% verzintlihes Darlehen von 210 FL., erbli<h übergegangen auf den Oberlehrer Ener Bauer in Wildbad, beantragt. Der Jn-

aber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstag, den 22. Januar 1907, Vormitt. 10} Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloerklärung der Urkunde erfolgen wird.

Leonberg, den 15. Oktober 1906.

K. Amtsgericht. Mezger.

[55070] Aufgebot. F 6/06.

Der S>(miedemeister Friedri Nikolaus Harders in Sande hat das Aufgebot d-s verloren gegangenen Grundshuldbriefs über die auf dem Grundbuchblatt Nr. 110 des Grundbu<s von Boberg in Ab- teilung TIT unter Nr. 2 für ihn eingetragene, mit 4%/0 jährlih vom 1. August 1901 an verzinsliche Grundshuld von 1342 Æ. beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, späteftens in dem auf den 4, Dezember 1906, Nachmittags 12} Uhr, vor dem unterzcihneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermine seine Ne<hte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- [loserkflärung der Urkunde erfolgen wird.

Reinbek, den 11. Oktober 1906.

Könialibes Amt#aericht.

[55078] Aufgebot.

Der Gärtner Emil Fenß zu Schwerin hat das Aufgebot der Rechte der unbekannten Gläubiger an den, auf das ihm gehörige auf dem Stadtbinnen- felde zu Schwerin Abt. II unter Nr. 94B belegene A>erstü> unter Fol. 1 und Fol. 2 eingetragenen

ypothekenforderungen von 300 bezw. 200 Tlr. eantragt. Die Berechtigien werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 30. Mai 1907, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine ihre Re<hte anzu- melden und nachzuweisen, widrigenfalls die Aus- \<ließung der Gläubiger mit ihren Rechten er- folgen wird.

Schwerin, den 5. Oktober 1906.

Großherzoalihes Amtsgericht.

[55393] Aufgebot. 4 F 6/06; 1.

Es haben folgende Personen :

la. der Wirt Johann Siwka in Mittelwalde,

b. der Wirt Karl Hoffmann ebendaselbst, vertreten dur< den Reht2anwalt Robowski in Znin, das Aufgebot zum Zwe>ke der Ausschließung des Gläubigers der auf dem Grundbuchblatte des dem Antragsteller zu a gehörigen Srundstü>s Mittelwalde Bd. I1 Blatt Nr. 62 Abt. IIT unter Nr. 2 und Nr. 3 und der auf dem Grundbuchblatte des dem Antragsteller zu b gehörigen Grundstü>s Mittel- walde Bd. 1 Bl. Nr: 26 Abk: 11] unter Nr. 10 hier zur Mithaft eingetragenen gerihtli®en Kosten in Höhe von 1 Tlr. 16 Sgr. und 13 Sgr. für den Gutsbesißer Jeske zu Strzyzewo-Smykowe ;

2) der Grundbesißer Nikolaus Majchrzak in Docha- nowo, vertreten dur< den Justizrat von Werthern in Znin, das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung der Gläubiger der auf dem Grundbu{hblatte des ihm ge- bôcigen Grundstü>s Dochanowo Bd. I Blatt Nr. 15 in Abt. IIT unter Nr. 6 eingetragenen Erbteile nebst 59% Zinsen seit dem 24. Februar 1872 aus

24. Febr : dem Erbrezesse vom 4. Bervar 1872 in Höhe von

210 Tlr. 19 Sgr. 52/; Pfg. für Thomas Majchrzak und von 310 Tlr. 19 Sgr. 5?/; Pfg. für Wojcieh Majhrzak ;

3) der Mühlenbesißer Gustav Arndt in Gonsawa, vertreten dur< den Justizrat von Werthern in Znin, das Aufgebot zum Zwe>ke der Ausschließung des Gläubigers der auf dem Grundbuchblatte des ihm gehörigen Grundstü>s Gonsawa Bd. Il Bl. Nr. 87 in Abt. Ill unter Nr. 6 eingetragenen sieben Taler nebst den Eintragungskosten für den Kaufmann Jacob Zippert in Gonsawa;

4) der Hausbesizer Adalbert Switala in Znin, vertreten dur< den Justizrat von Werthern in Znin, das Aufgebot zum Zwe>ke der Ausschließung der ESläubigerin der auf dem Grundbuchblatt des ihm gehörigen Grundstü>3 Znin Bd. IV Blatt Nr. 199 in Abt. 1I1T untec Nr. 1 eingetragenen Rente von 50 Talern für die Witwe Agnes Furmanska, geborene Dewelska, in Znin;

9a. der Grundbesißer Christian Fruht in Bozacin und b. der Grundbesitzer Stefan Smaruj, ebendaselbst, vertreten dur<h den Justizrat von Werthern in Znin, das Aufgebot zwe>s Aus\<hließung der Gläubigerin des auf dem Grundbuchblatt des dem Antragsteller zu a gehörigen Grundstü>s Bozacin Bd. 1 Blatt Nr. 4 in Abt. IIT unter Nr. 1 und des auf dem Grundbuchblatte des dem Antragsteller fi b gehörigen Grundstü>s Bozacin Bd. I Blatt Nr. 5 in Abt. TTT unter Nr. 1 eingetragenen Vater- erbteils in Höhe von 15 Tlr. für die Rosalie Krene ; 6) der Schahtmeister Kasimir Glady< in Cegielnia, vertreten dur< den Justizrat von Werthern in Znin, das Aufgebot zum Zwe>ke der Aus\s{hließung der Gläubiger der auf dem Grundbuchblatte des ihm ge- hörigen Grundstü>s Cegielnia Bd. I Blatt *Nr. 50 in Abt. 111 unter Nr. 1 eingetragenen Vatererbteile in Hôbe von 7 Taler 18 Silbergroschen 6 Pfg. nebft 59% Zinsen für die Geschwister Pokorny, Viktoria und Vichael, zu gleichen Teilen und des unter Nr. 4 eingetragenen Vater- und Schwestererbes in Höhe von 9 Tlr. 12 Sgr. 61/2, Pfg. für Andreas Mydlarz; 7) der Grundbesißer Jocob Labeski (Labenski) in Goëscteszynek, vertreten dur< den Justizrat von Wertihern in Znin, das Aufgebot zum Zwe>te der Aus\chließung der Gläubigerin des auf dem Grund- buchblatte des ihm aehörigen Grundstü>s Goëcieszy- nek Bd. 1 Blatt Nr. 6 in Abt. Ill unter Nr. 3 eingetragenenen Vatererbteils in Höhe von 116 Tlr. 8 Sgr. nebst 5 9/9 Zinsen für Katharina Kielpineki; 8) der Eigentümer Konstantin Martynowski in Mittelwalde, vertreten dar den Justizrat von Werthern in Znin, das Aufgebot zum Zwecke der Au€\c{hließung der Gläubiger der auf dem Grund- buhblatte des ihm gehörigen Grundstü>s Mittel- walde Bd. Il Blatt Nr. 57 in Abt. III unter Nr. 1 eingetragenen elterlihen Erbteile von je 14 Tlr. 9 Sgr. 9 Pfg. nebst 59/9 Zinsen für die Ges<wister Bofiackt 1) Rosalie, 2) Marianna, 3) Iobann und des unter

bestellung gegen die Pflegschaft der Johanne Elsäfser

Nr. 3 eingetragenen Brudererbcs von 25 Tlr. 25 Sgr.