1906 / 247 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3 Pfg. für die vorgenannten Geschwister zu gleichen j jeßt unbekannt wo? für tot zu erklären. Die be- Dur Beschluß vom heutigen Tage ist vorstehendes [55400] zeichneten Verschollenen werden aufgefordert, fi spä- | Urteil dahin berichtigt : Die Arbeiterfrau Hedwig Hirs, geborene Mas- el ist zu lesen: rushke zu Breslau, Löschstraße Nr. 26, Prozeßbevoll- D G t t i

Teilen ; 9) der Gastwirt Iosef Manteuffel in Oschnau, testens in dem auf den 17. Mai 1907, Vor- Fn der Urteilsform \ hekenbriefe vom 24. August 1878 und mächtigter: Rechtsanwalt Kassel in Breslau, klagt beiter August Hirs,

vertreten durch den Rechtsanwalt Baruch in Znin, | mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht „Die Hypot das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung des anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- 17. Oktober 1865 usw.“ statt: „Die Hypothekenbriefe egen ihren Ehemann, den Ar dbublatt des ihm | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, | vom 24. August 1878 und 31. Oktober 1894 usw.“ früher zu Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, Um y ä 13. Oktober 1906. wegen böswilligen Dees 8& 1567 Absaß Í cu en eihsanzeiger und Köni d P 7 glih Preußishen Staatsanzei zeiger.

Gläubigers der auf dem Grun ehörigen Grundstüdcks Oschnau Band I Blatt Nr. 2 | welche Auskunft über Leben oder Tod der Ver- Werder, den en, ergeht die Aufforde- Königliches Amtsgericht. B. G.-B, und wegen s{chwerer Verletzung der dur i T Pflichten, $ 1568 B. G.-B., M D 47 o D

bteilung 1II unter Nr. 4 eingetragenen 46 Tlr. | {ollenen zu erteilen vermö nebst 5 9/0 Zinsen seit dem 30. Viärz 1862 für den | rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht [55286] die Ghe begründeten 2 H Ÿ 2 / " B è par Or beantragt: Die Gläubiger Anzrige u 40s, ba 15, Oktober 1906. N uss lufurteil des echt erkann Gens E Antrage auf Sor tablichen E ta Berlin, Donnerstag den 18 Okt h werden aufgefordert G Worm. E Ube wt Königlihes AmtögerN eil "Die unbekannten Personen, welche das Ege En, Redhtostreits vor die IBresían auf ven 8 Sauuar 1. UntersuGungssaen. - E 19 aas g “iineten G “it, Zi Le Ne e Ae [55255] Kgl. Amtsgericht Rottweil. hinsi&tlih folgender, in der Gemarkung Staaken, | 1907 s 3 9 Uhr, mit d * Aufforbe i 92, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellu D 0G. A Hn en b O D N » Hes / ; Aufgebot. ; Kbl. 4, belegenen Parzellen L ha g Pert Trg LOEs 3 Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicheru ngen u. dergl. o i eraumten ufgebotstermin ihre ete anzumetden, Wilhelmine Klaiber, Schreiners Wittwe in Rott- Kultur- i Rein- rung, einen bei dem gedachten Gerichte ¿uge assenen 4 Verkäufe, Verpahtungen, Verdingun ng. cent 6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Akti c widrigenfalls ihre Ausschließung mit thren Rechten | weil, als geseßliche Nertreterin ihrer minderjährigen Lage: Set: Größe: ¿uteag: Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Î 5 Berlosung 2c. von We vapleren gungen 2c. Î Cr N ct c 7. Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsen\ haft ktiengesells{. erfolgen wird. Tochter Marie Klaiber, hat den Antrag auf Todes- | 1) Nr. 571 im Kofsäten- Wiese 11 a50qm 1,35 M Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- E 3 + 8. Niederlaffung 2c. von Re aumälien E Zuin, den 13. E Sisi erflärung des am 42. Juni 1851 zu Rottweil ge- | 2) Nr. di feld Ader 2a80qm 0/24 M A ainicivia 10M ber 1906 9 A b : 5 Y : F Bankausweise. N [55063] L 5E M | aobilfen S8 Panl Ma E eit, ohne Traiid di fe es a R ae e Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts : ) ufge 0 Ç, Verlusi- U. Fund- a Lagers in Stendal auf den 19. De- | Vormittags E s ! ot. i / , O08 iesen Parzellen ausge|chlo}en. : e —————— t : er 6, V . De- | Vormittags 10¿ U : i N G D E ilhelm Hartung E n audzuwar ee, ver ere e tit Dieser Es Spandau, den 12. Oktober 1906. (55243] M SD Zuste lla; 7. R 7 sachen, Zustellungen U. dergl. Aifforberung, einen O Mhtes Gri der | einen bei dem L Bad pie E o erun [55249] Oeffentliche Zuftellung e ne pf E N End L A R ust L e e V E ge Mae Vor Ave Königliches Amtsgerit. Abt. 5. U i: X iee: Ee L E N in [56245] Lanbacrini Gilibrng gealenen Bul zu bestellen. Zum 2 as R um Zwecke der öffentlichen ao in Et Rittergutsbesiger Dr. jur von Blankenburg ' j L , : i) : S : + en Zu L Mes tejer us : I rippow, U Hartung, pes O ei A N at Y E D T2 le Vormittags n ufforderung Fe Ee entli h e S ärtgreisenven Friedri Damig - Langfabr, 4 fas ge Ms Giemann, Die cu E Nen: berguns gemacht. ung wird dieser Auszug der Klage | Berlin, den 15, Oktober 190 e Ladewig in öblin, klagt E t Aalcanciftee R n späte n te Beri Bienstas Le s n S pn f 1 b icstens T O Pre Rembera, Wilhelmine geb. Dohm, in Efien, Prozeß- jept A e ntbalts, hs (6 E lescheid d ¡n Altona, vertreten dur Re Cra 4 Willrodt, tendal, den 11. Oktober 1906. Gerits\hrei Spiering, S Käber, jeßt unbekannten n en L S eReE S 25. Juni 1907, Vormittags 10 Uhr, | termin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung bevollmähtigter : Rechtsanwalt Hamather in Aachen, | mit dem Antrage, zu erkennen: 1) die Ehe e: | adet ihren Ehemann, den Seher Anr R a als Gerihis\hreiber Landgerichtsassistent erihts\hreiber des Königlichen Landgerichts I. Áag ero unter der Behauptung, daß der Be- vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf‘ | erfolgen wird. Zugleich werden alle Personen, welche flagt gegen ibren Ehemann, den Geschäftsreisenden | Parteien wird geshieden, 2) der Beklagte trägt die Simousen, unbekannten Aufenthalts L O 5540 reiber des Königlichen Landgerichts (N Oeffentliche Zuftellung. D 303/0 ake Ki urch Vertrag mit dem Kläger verpflichtet gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | über Leben oder Tod des Verschollenen Auskunft zu Friedrih Remberg, zuletzt in Kohlscheid wohnhaft, | Schuld an der Ssheidung. Die Klägerin ladet, den | lien Verhandlung des Rechtsstreits V Me id, La Oeffentliche Zuftellung. Il y Der L. Haas, Spiegel-, Spiegelglas- und Bi [7 f d ries, den der Kläger zum Bau der Bahn- erflärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft | erteilen vermögen, aufgefordert spätestens im Auf- jezt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, | Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- kammer VIIT des Landgerichts Ha K die Zivil- Die Anna Maria Wolf, geb. Li Q rahmenfabrik in Fürth i. Bayern et e Ti L e zu liefern hatte, zum Preise über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen gebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. unter der Bebauptung, daß der Beklagte fie am | streits vor die vierte Zivilkammer des Königlichen justizgebäude vor dem Holstenthor) e t “44 Mp tigter: Rechtsanwalt Dr E: Aa NeuPäsfer in Darmstadt ‘fla / p des RIäZe für den Kubikmeter von dem Kieslager vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im | Den 12. Oktober 1906. 9. Februar 1905 böswillig verlassen habe, mit dem Landgerichts zu Danzig, Pfefferstadt, Hinterhaus ember 1906, Vormittags 95 Uhr e Waf Straßburg, klagt gegen ihren Ehemann Géora i echselprozesse gegen den Hermann Hof in Da ie daraufhi gers nah Hohenfelde anzufahren, daß er Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Hilfsrichter Bun. Antrage, die von den Parteien am 11. &Fanuar 1896 | 2 Treppen, Zimmer 27, auf den 30. Januar ufforderung, einen bei dem gedachten Geridit M ry - Tagner, früher zu Straßburg, auf Gau pas jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Wehsel- halten, i Sdg dem Kläger 2000 4 Vorschuß er- Bergen b. Celle, den 9. Oktober 1906. [55080] “Aufgebot. vor dem Standesbeamten zu Friemersheim geschlossene | 1907, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zw e dite | A d 1567 Absay 2 des Bürgerli Jen Gesé pru les enn mit dem Antrage, den Beklagten zu je T e er nur für 1672,42 Æ Fuhren geleistet Königliches Amtsgericht. Der Bäckermeister Rees Raffau in Wismar hat Sn Á papa den Beklagten f ber des Rechts: Free, g dem ggedahten Gerichte zu- Vaenie - vuh wird dieser Auszug ee lege S a0, ie am A Mai 1886 A ea u “u ger us cs U 293 M. 15 Fuhren L ans bs va e t O F ; Li ; e e n de t8s e w j g ; raßbur . Mai 1906 c r ea: ' em Antrage, [obannes Weiß “Due aub Gemeinderat in (A T aaa eger ene Jür e L Ie im streits zur Last zu. legen. Die Klägerin ladet den sentlichen Zustellung cio beser Ua der Mlège Hamburg, den 16. Oktober 1906 b Cle rfe A R den allein sHuldi en Teil # e u Me Redtsftreits L bie ir Gade u tee M s willigen, da Rutesheim, hat [s Abwesenheitspfleger beantragt ed b 1842 als Tocht g des G; ld\{mieds Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rehts- | bekannt gemacht. : Staunau : zu erklären und demselben die Koften des Rechtsst C | arflee au das Urteil für vorläufig vollstreckb E Franz T en des Klägers und des Ziegeleibesigers ee s n abs s 16 F R pi E R Ny taa Alf I Fe A Wism 2 ul U t G M nbaft elbst, be- streits vor die erste Zivilkammer des Königlichen | Danzig, den 10. Oktober 1906. Gerihtsshreiber des Landgerichts auseragen. Die Klägerin ladet den Beklagte ien far dd und ladet den Beklagten zur Anden W düber fri ¡u Köélin Si den Zieglermeister L M abei Aus R E ürgensen in W Gs n nt Landgerichts in Aachen, auf den 19. Dezember Gaul Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts | 155246 T T ' ündlihen Verhandlung des Rechtsstreits gten zur | Verhandlung des Rechtsstreits vor das G , | Aufenthalt früher in Amalienhof, jeßt unbekannten enthalt abwesenden Johann Peter Duppel, ge: antragt, diese seine Stieftoter für s ¡u erklären. | 1906, Vormittags 9 Uhr, mit der ufforderung, | (55 ! ° [55246] andgeriht Samburg. zweite Zivilkammer des Kaiserlichen L vor die | herzoglihe Amtsgericht T zu Darmstadt auf D top li E A; ts, auf Grund der Arrestbefehle des Köni a E E E EA e R S E O A r M einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anrwoalt E R 10 E. 3/06. Die ca R s E E E: i Shrabburg Ly den 17 Dezember Ae Chor. Zi G: Beers AEEO Vormittags 1903 R O Kötlin vom 20. und 23 Juni ' L P S ? + »|; “entli \ h i : Ta a ; agé N , , Zimmer 219. f l O De O N \{ollene wird aufgefordert, nch spätestens in dem | Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten L „Bum Zwet er e 1) Juliane Regine Keltsch, verw. gew- Drexl, geb. mann, geb. Sander, L bei dem eia, Grie pi Aorderung, einen | Zustellung wird e r u S öffentlichen | Arrestbe/chlufses desselben Gerichts vom Ie e auf Samstag, den 11. Mai 1907, Vor | Gericht, Zimmer 12, anberaumten Aufgebotstermine | Aachen, den 13 S ftober 1906 y Wallau, in Aschaffenburg, durh Rechtsanwälte Dres. Goldfeld L! Ties it bestellen. Zum Zwecke der f affenen Anwalt zu | gemacht. g der Klage bekannt | 1902 durch den Gerichtsvollzieher Lansche Fu mittags 94 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen Plû Uer, Landis chtssekretär 2) Marie Katharine Brunzel, geb. Knapp, in daselbst, klagt gegen ihren Ghemann, den Shloff wird dieser Auszug der Kla E aven Zustellung | Darmstadt, am 5 Oktober 1906 vom 25. Juni 1902 bei der Königlichen Rog dolin anberaumten AufgebotstermWe 2 melden, widrigen- | wird. Ar alle, welhe Auskunft über Leben oder Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Dreéden, : Johannes Adolph Emil Rischmaun, únbebiinten Straßburg, den 15. Oktober 1306 Sema Der Gerichtsschreiber hauptkafse zu Köslin hinterlegten 619,93 N S w Tode A E ph ey 6 Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht [55238] F Oeff “lie Zustellung P Mama Louise Astfalk, geb. Seltmann, in An wegen \{werer Verleßung der dur die Gerichtsschreiberei des Kaiserlichen Landgericht des Großherzoglihen Amtsgerichts I L Hinterlegungszinsen oie wg pa 0 ip agg U R bes E E A r Vie Ee u Aufforderung, E Aufgebotstermin Be rau Pauline Alwine Lug. n easberger, G A he ccaviitia Gde, 1 Horischansk Ebe d N Theis mit dem Antrage: die [55253] Oeffentliche Zuftellung. 4 E 8. |[54111] Oeffentliche Zustellung. C / 980 A, N E Kosten des Rechtsstreits zu rung, spätestens im Aufge otstermine dem Geriht | Wismar, den 13. Oktober 1906. geb. Warmer, in Fohanngeorgenstadt, Prozeßbevoll- | in Mate L g g, geb. y, S Suibiaei U O den Beklagten für en Las George Naujoks zu e uttibbera u e Leibekasse zu Detmold Es lichen Verhandlung v Rebt Beklagten zur münd- Leouberg i. Württ., den 19. Oktober 1906. [55270] E E gegen ihren Chemann, den Maurer Georg Straf- | Neuschönefeld, Rechtsstreits vor die Zivilkammer e 2N Sud A seine Chefrau Amalie Naujoks geb. 1) S Z derst. Sattlers Aug. Langer in Detmold: | auf den 5. Februar 1907, Po, o ree in Köslin önigliches Amtsgericht. 270) ershollene Kaufmann permandus Albers berger genanut Wagner, früher in Berlin, jet | 6) Milbelmine Karoline Emma Alecinalini- geb; Hamburg (Ziviljustizgebäude v e Landgerichts T balt früher in Schillwen, jeßt unbekannten Auf. | 2) ei “perp Carl Aug. Langer zu Detmold, mit der Aufforderung, eine 6 ßormittags 9 Uhr, Sty. Amtsrichter Kauffmann. 3 Papenburg wird für tot e it t. Als Todest unbekannten Aufenthalts, unter der der Behauptung, | Holz, in Dresden auf den 21. Dezember 1906 ém Bottentos) | la ts, unter der Behauptung, daß sie ihn böslih L en Sattler Friedri Langer das, 3) die Frau rihte zugelaffenen Anw t ei dem gedalen Ge- [55389] Aufgebot P, 3/06. 8. | ift dér B, Dei coibae 1396 festgestellt D AoR | dai dex Beklagte die ehelihen Pflichten {wer E 7) Auguste Anna Bach, geb. Shmorl, in Leckwih 9: Uhr, mit der Aufforderung, ein; Vormittags | f “ies habe, mit dem Antrage auf Herstellung der licht terie L geb, Langer, daf., 4) die unverehe- | Bwe&e der fentlichen Zustellung E O Der Landmann Martin Schmidt in Fiskholm als Lo den 11 Oktober 1906. E legt, mit dem Antrage auf Chescheidung. Die | bei Weißig y dahten Gerichte zugelafsenen o R Es E Des 1 Lien Gemeinschaft. Kläger ladet Beklagte zur enthalts arie Langer das., z. Zt. unbekannten Auf- der Klage bekannt gemacht G et Abresenheitspfle Lat Leantra È "ven verschollenen Voni liches Amts ericht . Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ner- 8) Emilie Auguste Große, geb. Deinert in Zum Zwecke der öffentlichen g aran zu bestellen. T. ichen Verhandlung des Rechtsstreits vor bie bes Ait Ren rückständiger Hypothekenzinsen mit Köslin den 13. Oktober 1906 Landmann Sens Lafsen Schmidt geboren am alige handlung des Rechtsstreits vor die 22. Zivilkammer | Dresden-Cotta, : Auszug der Klage bekannt E ung wird dieser L ae prag des Königlichen Landgerichts in | urteile " a die Beklagten kostenpflichtig zu ber- Sthliebe, Aktu 28. Juli 1850 in Hôönning, zuleßt wohnhaft in E Ausshlußurteil des unterzeichneten Gerichts des S i Bd E A “2 Auguste Sophie Frida Groß, geb. Aust, in Hamburg, den 16. Oktober 1906 mittags 10 Uhe, ur E L 1906, Vor- Grundbuche A Suite Det Ea un das im | 18 Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts 1 11 Â i y ; ; e 1 t s S7 i i , : T usrorde À î i S uh elmozd, E R E E / E Q G für tot qu ertlären. De eiestens in p L eing Lage ift das Brau e ct Taler- auf den L Januar 1907, Vormittags Eo Uhr, 940) Maurer Karl Hermann Arthur Lembke in GerichtssWreiber des Landgerichts Zed ‘efentli Ds e Anwalt zu bestellen {0E zum Sweite der Befriedigun verzeichnete Grund e R Oeffentliche Zuftellung s s mit der Autor erung, einen vet em gedachten Wt- | B sden, j RROAQ s O ung wir : i e igung der Klägeri ; er Kauf X Ç : 00e . dem gi den 6. Juli 10 Vormittags Vecaini dw fi 8 pen 9. Oktober 1906. cht qugdlassenen Anmel A bestellen Zum Zwet c f * Miázie Magdaléte Duaitik geb. Streth, E bér Qessncctise Zußelung, er E Ou ene E ieser Auszug wündliden E e U Marie Ne bevolimäßtigter: Rechtsanwalt Sni L Etozeyo L ; t R er ôffertlihen Zusieüung wird dieser Auszug der | in Dresden, E eiter ilhelm Flentje, E . tober ; - CLT: ndlung des Rechts\treit hausen, klagt g u S L Ing- beraumten peterklärung. erfolgen errt An alle (55072) ras Aue As gema i L v: 06. Y 12) Klara Auguste Herrmann, verw. gew. Wolf, Ser n E A 0 L A, A R C Bulle Landgerichts. O 1905, Vermitaus an vis 28. No; SdN in idingbaufen, auf Grund A A 5 Dona 7 i erlin, den 19. ober j b. Bâßler, in Dresden, tret A ° „i8anwa adtländ S Oeffentli fi ada ag Uhr. derselbe d R A L C / welche Auskun} etn permdgen er Vis Maforde- Dur Aus\{lußurteil vom s. Oktober 1906 hat (L. S.) Hahn, bis 11 4 ‘isaamalt G. Müller, R is 7 19 Bibeln [lagt gegen ihren Ehemann, ne Atbèliee Der Kaufmann Dicar B benannt Hamb ps i en A die Marie Gesamtbetrag von 91.80 K A T E A rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht e unteriehnete bteilung E Net eran Hie Gerichtsschreiber ded Ronen 22. Landgerichts T. | Rechtsanwalt Merkel, beide in Dresden, als Prozeß» hefannten Rufenthalts, aaf G, g ea jegt un- Bertbolt Paul Hel a2 Dortmund des minderjährigen ma t wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- Ran en Beklagten dur vorläufig is 0 un : r S) ivilkammer 22. 5 j j o , run ein, E tin rtei flidhti 4 4 Aneioe Welte, den 15. Oktober 1908 Grundbuch von Bebra gebiH Taler für Christian [55397], Oeffentliche Zuftellung. bevo tigt Hover Aufenthalt e n M Ge ber Paticiea®” e (b das deim: Me | Rae Seperl in Bredstedt, klagt gegen den Detmold, den 2. Oktober 1906. 5 vem Hundert Zinsen Fablung von 91,80 nebst Königliches Amts iht. . APr 25 in HDLHe von Taler Jur ristian Die Frau Anna Wünsche, geb. Scholz, in Berlin, nämlich zu fl ce ] eiden und den Be- | ; au arftensen, frü ; , Sekretär, erurteilen. Der Klä 0 [55088] E L Rd f F. 13/06. 2 Weber von Breitenbach wird für kraftlos erklärk. Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Georg Neu- 1) den Kaufmann Georg Friedri Franz Keltsch, Hn U Quo Teil zu erklären. Die e nen Aufenthalts, bit ne Ba u I Seme des Fürstlichen Amtsgerichts. I, mündlichen Verhandlung gg Sev Mhae g ne q Der Arbeiter Friedrich ‘Wilbelm Böhme in Geusa, | P mann in Berlin, klagt gegen ihren Ehemann, den zulegt in Dresden, Verhandlung des Rec Beklagten zur mündlichen | [ih N der Mündelmutter in der geseß- Di ] j effentliche Zustellung. 19. Cg 1649/05 Königliche Amtsgericht in Lüdinghausen 0s O vertreten durch den Justizrat Hündorf in Halle a S., Rotenburg a. F. egerit 5 it TIT R a ie att früher e 2 e P e A Hermann Gustav Brunzel, kammer des Röicliden Landgeri@ts E Gi trage, Ln Belaaten gew onns habe, mit dem An- Hoflieferanten S Deeiben Ton See Königliche Zed ber d T ilitber, Boermitiags 9 Uhr. Zum j ; A 1A : s jet unbekannten Aufen alts, unter der Behauptung, zulegt in Vresden, auf in Hannover ! Grz ostenpflihtig zu v i 5 Dresden Prozeßbevollmächtigter : er öffentlichen Zustell A ta D den versGollenen Abe er hnhast in [55073] | daß derselbe sie seit länger als Fahresfrist bôëlih 3) den Arbeiter Friedrich Gustav Astfalk, zuleßt S ubr, pr EunDar 1907, Vormittags Feu D z¿. Od. des Voraencalen A vet Gaben walt Weller in Dresden —, E Eitu ben der Klage bekannt piel 14 ellung wird dieser Auszug ' Durch Aus\{lußurteil vom 8. Oktober 1906 hat | verlafsen habe und ih verborgen halte, mit dem | in Dresden, edachten Gerichte erde einen bei dem | 9 S Zeit von der Geburt des Klägers, dem | in E Baron F. X. von Schönholz, früher Lädinghausen, den 13. Oktober 1906 L Ghe. Die Klägerin ladet 4) den Kaufmann Fohann Georg Düämmig, Zum Zwedke Das afuget fenen ielt zu bestellen. Lebénsiabrd R E zum vollendeten \echzehnten Bebauplilis es E, Unter. der A Beer, , j ustellung wird dieser vIay elben eine Geldrente von jährli | Zeit vom 3. Oktober E ¿a dia der erichts\reiber des Königlichen Amtsgerichts. ° 9

Geusa, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- | y : : L S s Z x ; s unterzeichnete Gericht für Recht erkannt: Die | Antrage auf Scheidung der \{ollene wird aufgefordert, ih späteit+ns in vem | 25 t f y : YET S c über die Post Abteilung 111 Nr. 1 Artikels 225 | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | zulegt in Chicago, Nus p lGollene 27° Mai 1907, Mittags 12 Uhr, | Grundbuch von Seifertshauten "r fildete Obligation | Rechtsstreits vor die 22. Zin "e des Könige | 5) den Schweizer Ernst Oswald Dachselt, zulebt de e eg e, E a R Rie fäuflih gelieferte Waren 257 [55230] n Munzig, Der Gerichtsschreiber d over : i , erfallenen sofort. Der Kläger | d : aren 257 # 25 H \hulde, zu 55230] Oeffentliche Zusftell t 4 es Königlichen Landgerichts adet den Beklagten zur mündlichen Verhandl d deren Sicherung ein gegen Hinterlegun es Der Möbelbändler tellung. I C 1026/06. . 2 7 -— C 8 H 54 L S ç ung des | Sicherheit in Höhe von 200 f vollstreckvarer direit- Wechslerstraße 18, iger, Aoet aag A e by r ès | P

vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 19 ; s ; i i ; ' / | vom 18. Mai 1848 în Höhe von 115 Talern an | lichen Landgerichts T în erlin, Geriht8gebäude, ) S | : j 9 F : ptportal, I. Stockwerk, Zimmer 2/4, 6) den Arbeiter August Kleemann, zulegt in [55402] Oeffentliche Zusteluug. Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Bred- | befehl erwi N ehl erwirkt worden ift, wodurch 16 Æ 30 S Kosten bierhändler Wilhelm Scheuer, zuleßt in Met, zu N ; ZUT

C : anberaumten ferung erfolgen M De die Pfarrwitwenkafse wird für kraftlos erklärt. F 9/06. Grunerstr., Hau welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- Noten rO ie Dra d. Eer at e uh 10. S 1907 i L Dresden, arbeiter Dito V B sett In Sathen der Arbeiterf ili stedt auf Dieustag, den 18 schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- öniglihes AmtSgeriWt. i; : hr, mit der ufforderung, einen bet dem E 7) den Handarbeiter o Bruno Bach, zuleßÿ E Auide, u Ténvelt erfrau Emilie Kurzhals, geb. | Vormittags 9 Uh n . Dezember 1906, | erwachsen sind, mit dem A M G «Liiens um Aufgebotstermine dem Gericht | [55076] dachten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. [in Grödel, : mächtigter: pelburg, Klägerin, Prozeßbevoll- 5 ¿Af hr. Zum Zwedcke der öffentlichen | verurtei , mit dem Antrage, den Beklagten zu eit ohne bekannten Wohn- und Auf rung, späte fgebo ch : ; Fe der öffentl stell L 8) d darbeiter Gottfried T it G igter: Rechtsanwalt Zustellung wird dieser Aus rteilen, der Klägerin 2 9 ( Bek! nd Aufenthaltsort Anzeige zu mahen. Dur Aus\{lußurteil vom 8. Oktober 1906 hat Zum Zwecke der entlichen Zustellung wird dieler ) den EL arbeiter Gottfried Qraugo rofe, Köslin, gegen ihren E , Justizrat Niemann zu | gemacht. uszug der Klage bekannt | Zinsen seit dem 26. I 257 M 29 S nebst 4 °% Beklagten, unter der Behauptung, daß Bekl ter Merseburg, den 13. Oktober 1906. das unterzeinete Gericht für Recht erkannt: Die | Auszug der Klage bekannt gemadt. 39, R. 451. 06. | zuleßt in Dresden, : | Rurzhals rüber i hemann, den Arbeiter Andreas | Bredstedt, den 11. L Soflen E bovaus anuar 1905 fowie 16 A 30 A ihm _laut Rehnung für E fee agter Königliches Amtsgericht. Ger e Bos Mee L N S ¿e 829 t C M ih E ree a Gul grit Gustav Woldemar Grof, zuleßt Aufenthalts B S dts unbekannten | Der Gerihtsfcreiber E E06, G ablen, au a a E RLERE zu Len Seplenter 1905 den Betrag von 987 A B ; 8 , j R , n eei “2 E r des Königlichen i R 4 ) , daß di ur Kosten des ARALTA A [55069] Aufgebot. F. 1/06. 6 21 3. (thg Hôhe von 1650 7 für Sts Bovenr des Königlichen Landaerichts I. Zivilkammer 22. 10) die Marie Bertha Lembke, geb. Ghrlih, A des S 15967 Abi. 1 Ier. 2 Dei nd abel [55229] Oeffentliche Aa fbinun M Rger ie, L unter Nr. 44 200/3616 zur Könielichen Dom E E e I Ta E: Sg t Die verebelichte Zementmüller Anna Siegel, ge- | heim in Allendarf wird für O los erklärt. F 6/06. [55241] Oeffentliche Zuste Zuftellung. zulegt in Dresden, iben S den Beklagten von neuem zur 'münd- Der minderjährige Hugo Steinüics in O Hinter ie in Dresden am 1. November 1905 des Arrestoerfahrens II G 82 06. vértgg i Hen borene Hoffmann, früher in Königlih Neudorf, jeßt | Rotenburg a. F., 3. Oktober 1906. Die Ehefrau Bergmann Gustav Bruchbäuser 11) den Arbeiter Bruno Gustav Andreas Damm, Zivil erhandlung des Rechtsstreits vor die dritte nordheim, vertreten durch seinen Bo fs Gag s ten 200 & an diese zurückgezahlt werden Mey 7,60 #4, im ganzen 288 “aur Amtsgericht in Halbendorf bei Grottkau, hat beantragt, den ver- Königl. Amtsgericht. Abt. T1. Emma geb. Funk, in Werne bei Bochum, Ring- zulegt in Dresden, } auf S des Königlichen Landgerichts in Köslin Maurer Gustav Steinmeß daselbst, kla “n ven | Arteil ie Kosten des Rechtsstreits zu tragen dieses | mit dem Antrage, den Beklagten A verschulde, schollenen Porzellanschleifer Fohann Hoffmann, der | [5,5074] T ESE E straße Prozeßbevollmähtigter : Rechtsanwalt Gold. | 12) den Kaufmann Eduard Woldemar Herrmaun, | in wel . Februar 1907, Vormittags 94 Uhr Kaufmann Albrecht Schmelzer früber, „gegen den Die N, für vorläufig vollstreckbar zu erflären verurteilen, an Kläger die S gten fostenfällig zu bei Beginn der Bershollenheit amerikanischer d Auss{lußurteil vom 12 Oktober 1906 hat das berg in Bochum, klagt gegen ihren Ghemann, den zulegt in Dresden, zu 1, 2, 5, 6, 9 auf Grund von Ì rats? hem Klägerin beantragen wird, ihr den dur nordheim, jeßt unbekannten Aufenthalts n Kallen- Verb ägerin ladet den Beklagten zur mündlichen nebst 49/9 Zinsen seit dem Tage di A Eo E eti e , e ove a s e S für Recht A ] Bes Aue Bergmann Gustas Bruchhäuser, früher in Langen- D 1567 Ziffer 2; N D P F 3); 2 T Wi in Köblin bo O R M Landgerichts R og e aas Beklagte der Nate Ne vas Arc iaaoridt D O mie das Königliche Sei zu zahlen. Der Kläger Zustellung er guth, Kreis Grottlau, ur ot zu erklären. er | 4; 5 C A s ; F 8 rund von $ 1567 er 2 B. G.-BD., zu au | abzune l S U U ; : 5 außereheli Tz 1 A n, Lothringerstra ] agten zur mündli Rer! A E E berthnete Vers Bolent 2 ggi L907, Bor die Pei Ae L erete Pupotdcenbele] in, Di eer B Zanbelaen Gesegbuds mit dem Antrage. | Ln L 1385 1987 Dg et e M r Ltt aeg aufelezter Gia | und ddfals qur lung iter Unfealizeans an | mittags 196, auf den 3 Dezember 1906, Bor, or das Saiser de tegeridi zu Ves aué Donners, äteftens in auf den 2. Ma , Vor- A D A s L C i ; Heid von S8 1565, ¡fer 2 B. G.-B., zU 12 f zugelassenen Anwalt bestell 1 KUger ge|eB verpflichtet sei W: C E N ag, den 20. Deze N L 34229 #6 mit Zinsen, 14,70 A und 3 M Kosten die Ehe der Parteien zu scheiden und auszusprechen, | “*, : De : um Zwecke d : zu bestellen. s : sei, mit dem Antra Dresd 9 5 Dezember 1906, V mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht Vol é : ie S ; mit dem Antrage, die Che zu scheiden. Sie laden g e der öffentlihen Zustell teh Ui auf kostenpflichtige Verurtei S ge sden, am 12. Oktober 1906. 9 Uhr. Zu 1906, Vormittags anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- iu Tg E T8 Ma k der Beklagte tee Beklagten n Es Ber: die Beklagten jur l elithen Berhandlur des Köglite Ladung bekannt L at wird dieser | Kläger von feiner ote ap ry bis Seile dem j Ber Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts wird Mrs Art des Mine V G Zustellung falls die Todeserklärung erfolgen wird mit Wirkung "R tet bur h F ild 12 Qtt ber 1906 handlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer Rechtsstreits vor die 10. Zivilkammer des König, n, den 13. Oftober 1906. seines sechzehnten Lebensjahres als Unt rh (t endung | [55228] Oeffentliche Zustellung ‘} Meg, den 15. Oktober 1906. E für diejenigen Rechtsverhältnisse, welche sh nach den MEEE Sal, A idaecicht, Abt T1 i des Königlichen Landgerichts in Bochum, Stiller- lichen Landgerichts Dresden zu dem auf den 15. De- als Geri Schliebe, Aktuar, voraus am ersten jedes Kalendervierteljah eine im | Die Firma Rosißky & Witt Maraarinefabritk Aktuar Eblin c ; nigl. Amtsgericht. Ak. Stake, Ai 39 Bi 4 ' 907, | zember 1906, Vormittags 9 Uhr, anberaumten E rihts\hreiber des Königlichen Landgericht Geldrente von vierteljährlich 40 jahres fällige | G. m. b. H, zu Altona-Ottens\ garinesa rif, Gerits\reiber d linger, : raße, Zimmer 39, auf den Æ. Jauuar - | Sermi t ber A d AYFr, bei dem } [55247] Oeffetiliébe Zuste ndgerihts. | der Betra; H ri 4 M oder wie hoh mäctigter: Nobis Ottensen, Prozeßbevoll- er des Kaiserlihen Amtsgerichts. ermine mit der Aufforderung, 1€ einen be effentliche Zustellung. erben E anellen festgeseßt | klagt gegen den E Taue in Dresden, | [55231] Oéfiexiliäbe Zultez Y ' ie rüdckständigen Beträ i Cas nd Butterhändler Marx S e Zustellung. 1C 102 g äge | Woidt, früher in Dresden, Pillniterstraße 25, jegt Der Bâtckerei- und S T vlibler. Emil

deuten Gesepen besieht Bermdgen- An alle, | 155075] ür das im Inlande befin . An alle, ; y Vormiîtags 9 Uhr, mit der Aufforvers, A i le in Dur Aus\{lußurteil vom 12. Oktober 1906 hat | gei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu Peczenaer ne zugelassenen Recht3anwalt zu bestellen. at Bet der Ehefrau Dorette Schaper, geb. | \ ; ieser Auszug der Klagen wird zum Zwecke der bevolimäctigter. ae 20, Klägerin, Prozeß ior Iun und das Urteil für vorläufig voll- | unbekannten Aufenthal S bevo gter: Rae ; : zu erklären. Der Kläger ladet den Be- ihr a A und Ani ¿egen den Julius Schumann, Ar / ' - | ihr der Beklagte für ihm im Juli ehauptung, daß | gegen d i St. Germain, Kläger, klagt ult und August 1906 egen den Julius Schumann, Arbeiter, früber in

olle Auskunft er Leben und E des Le das mrterzeichnete Gericht t N ectanat: Die ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aus- | 7 lere 2 echt erfannt: bestellen. Zum Zwecke der entlichen Zustellung | D i Iedem, im Aufgebotstermine dem Gericht A Ne ee Déligntion, voil e. Rae Auszug der Klage bekannt gemacht. Ma I riet N g Hannover, gegen den Arb Justizrat Hoppe | klagten zur mündlihen Verh n 16 i j 3: i . 97/06. E E, Pfe L ° ; E ris G en Arbeiter Friedri S ; en Verhandlung des | äuf i ge n Jul ; Ottmachau Def 15s Amtsgericht: 14. Juri 1987 în Die P eaius a. Fulda wid | Mantz der Lands S et D DreSden, den ee des Kbniglichen Landgeritit- F plezi in Linen, jevt unbeka { Sard Schaper, |fircts vor das Großderoul, Said Un ager 0 tiuftid gelieferte Waren not 192 4 60 schulde | und Aufenthaltöort, Betlagten unter der Bebaup v —— j f E | i antfôder, Landgerihts]etre är, E E iten war unbekannten Au Bes uf Donnerstag, d 8 , den Beklagten in vorläufi / fenthaltsort, Beklagten ür kraftlos erklärt. F 7/06. ; ; Antali (55250) gten, E fenthalts, Be- 1 g- den 13, De- | streckb rläufig voll En Beklagten, unter der Behaup- (65071) E org b. Kit i ! va L Fulda, 12. Oktober 1906. L Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Bekanntmachung. Proz.-Reg- E 3563/06. | den Beklagten. SLGEINE, ladet die Klägerin enes S AeritiSar Sutton 10'/, Uhr. Zum nebft 5 Oh fin seit Sas von 192 A 60 S fnr E ibm für im Jahre 1905 liaree Ens E L L ibe L Königliches Amtsgericht. Abt. 11. [5621 OeffentGe Zustellung, ita Wit S agr a Bes Maurerpe d ralt guastreits X f t e A ¿e der Klage bekannt f via wird dieser Auszug | urteilen. ie Klägerin M abet ugu ek fan ver- | 105,11 M T it ore A s Mes von / Er, s ——— ie Ehefrau de Schlosser Heinrich Ludwig Wil- inden, Klägerin, vertreten dur echtsan | Vnigliche s ilkammer des | K L mündliche „Deltaglen zur enfälli de m Antrage, den Beklagt lder 64 1u Karl Kittner, brr nen legten [54781] usslußurteil des unterzeihneten Gerichis helm Kieselhorft, Trientje Para ht Koblfs | Dr. von Panmwih echen“ au Weis, Jobn, F der A anuar 1907 Vormittags 9 Uhr, mit GUSRNBERDEE D L T 1006, a E MEL sett ot a foftenfällig zu verurteilen, an Mläger die Summe Ta t ' S ; M ; Le in Bremen, verkrelen dur e Rechtsanwälte aurer, früher in München, nun un ekannten “l? ufford So B ag r, mit f reiber traße 1, I i Dresden, Lothringer- S /o Zinsen vom Klagezustellungst Wohnsiy fe atte und seit 187A o sezeidnete vom 28. Septe a Nr. 19 in De Sildemeisiere Sebank, f Iihon in Bremen, | extbala Beklagten, wegen Ehescheidung, wz, edi wglasenen Anwalt zu bei dem gedahten Gerichte ot S a E S E a E e hes R den Beklagten jur L * c Ztof ; 5 5 i eh F agt gegen ihren Ghemann, rüber in Bremen und entliche Zustellung der Klage ewilligt. Zur D entlihen Zus : n. Zum Zwecke der t at ustellung. 43. O. 214. 06. 7. Der G i Uhr. Le and es Rechtsstreits vor das Verschollene wi ai 190%, (1 späteste Ube, Sa E E a, bo ALEN ari jegt unbekannten E ait a e e über Se t 0 unter Entbebrl Sun emacht Zustellung wird diese Ladung bekannt Friedel ftraße E U an & Co. in Berlin e Aen Der gie e S us, Ÿ auf Donnerstag, ‘D y o / eidung wegen öslicher Verlassung mit dem An- erflärung des Sühneverju 3 die öffentliche D! aunover, , __TOzeYVevo mächtigte ; 7 E E E , Ex f L VO, ormittags 9 Uhr. vor dem unterzeihneten Serist anberaumten Tel E 110 Taler Darlehn | trage: Die Che der Parteien dem Bande na zu | der 1. Zivilkammer des K. Landgerichts Münen Der Gerichts[eribee er 1906. wegs De, jur, Qustgg cretevemann t Berlin, Maat Die gi Oeffentliche Zustellung. Ruszu M Fiage öffentlichen Zustellung wird dieser i q t den, O geme 7 N L a Tilfit, den 2. Sfktober 1906 scheiden, den Beklagten für den allein {huldigen Teil | vom Freitag- den 21. Dezember , 55251] O ber des Königlichen Landgerichts. Söni dei ehemaligen Fähnrich Jardon, früher in Südermatkt L Spiller & Eckhardt in Flensburg Met d E ann gemacht. E ErIO L g B El welche u - dn Sonigliches Amtsgericht zu erklären und ibm die Koften des Rechtsstreits | Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Hierzu wird Be- Die Ehefra effeutliche Zustellung. Sibaubiin jezt unbekannten Aufenthalts, unter der | Dr. jur. Liedke rozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt E E ftober 1906. fiber 5 eben E «i H e L ersho R R V S en f : aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen | klagter durh den flägerishen Vertreter mit der Auf geb. Krägel it des Arb-iters Stoßmeister, Auguste | gekaufte “a daß der Beklagte für im Jahre 1882 | nand Wred e hier, klagt gegen den Inspektor Ferdi- Gerichts\ch t Le SLE inger, per wr gen; N G 4 ite A spätestens im Auf- | [54783] : i Verhandlung des Rechtsstreits por das Landgericht | forderung geladen, rechtzeitig einen bei diesseitigen bevollmäHtigte:: Feen in Mecklenburg, Prozeß- ftüde den K empfangene Waren bezw. Kleidungs- | Aufenthalts e, früher zu Flensburg, jeßt unbekannten s\chreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. o Rosto, d 15 Oftobe 7:20 it Dur Aus\hlußurteil vom 22. Ma 1906 sind die | Zivilkammer 3 zu Bremen, im Gerichtsgebäude, | K Landgerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. lagt gegen ihrer Rechtsanwalt Schulze in Stendal, | als Erfüllu aufpreis von 315,75 K verschulde und | gelieferte W unter der Behauptung, daß er ihr für | [55232] O i oftock, den 19. L er s N iti Hypothekenbriefe vom 24. August 1878 und 31. Ot- | 1. Obergeschoß, auf Souuabend, den 15. Dezember | Der klä erise Anwalt wird beantragen, 3 erkennen“ Vilbelm St n Ebemann, den Arbeiter Friedrich | deit- Ant ngsort Berlin vereinbart worden sei, mit | auf Verurt A 81,25 4 [hulde, mit dem Antrage | Die südd effentliche Zustellung. C 86/06. n Großherioglides Amtsger t. tober 1894 über die für den Rentier Karl Guthke 1906, Vormittags 9? Uhr, mit der Aufforderung, 1, Die Ebe der Streitsteile wird geschieden. 11 (d Unbekannten Ameister, früher in Uenglingen, jeßt | verurt a 1) den Beklagten fostenpflihtig zu itreckbares Urteil des Beklagten durch vorläufig voll- | Kandern M Granitwerke G. m. b. H. in [55077] : Aufgebot. - auf den Grundbuchblättern der Grundstücke Werder einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt | der Scheidung trägt der Beklagte die S 6 Abs. 1 des gg fenthalis, auf Grund des 8 1567 Hundert Zi fen Klägerin 315,75 A nebst 4 vom | 49/0 Zinse it zur Zahlung von 81,25 46 nebst | treten Us A dur ihre Geschäftsführer, ver- Der Landwirt Justus Holl II., Christophs Sohn, Band 18 Blatt 1087 Abt. ITI unter Nr. 1 und 2 zu, bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | TII. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstre trage, die Ehe geren Geseßbuchs, mit dem An- | 2) das Urt t e seit dem 10. August 1882 zu zahlen ladet bin B Ee dem 1. Januar 1902. Die Klägerin | Basel, vert v Fabrikanten Karl Albert Buß in in S@chwarzenhasel, vertreten durch Justizrat Aulig | und Werder Band 20 Blatt 1222 in Abt. 111 unter | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. zu tragen. lagten für de er Parteien zu {heiden und den Bes | läufi vollstr dhe gegen Sicherheitsleistung für bor- Rechtsstreits. agten zur mündlihen Verhandlung des in Straßbu L QIa durch Rechtsanwalt Dr. Lennig / in Rotenburg a. F., hat þeantragt, die vershollenen Nr. 7 und 8 zur Gesamthaft eingetragenen mit 9 °/o Bremen, den 15. Oktober 1906, München, den 15. Oktober 1906. : l E auh die Kosten {huldigen Teil zu erklären, ihm | den O Befla L ar zu erklären. Die Klägerin ladet | burg auf d O Königliche Amtsgericht in Flens- Sie Us ägerin, klagen gegen den Beklagten, (Fhefrau Anna Elisabeth verzinslichen Darlehnshypotheken von 900 6 und | Der Gera eee S * anin Gerihtöshreibere des K. LandgeriGs Münden *- : pin, Beklagt R p eaen Die Klägerin ladet | Rechtsstreits eile 26 Bivil en Verhandlung des | 10 Uhr “Zum So er Teatliven BeteltSo jeßt ohne b ltañîea Woh i zus t Mühlbach, aake, Sekretar. artmann, K, Kanzielraz. tsftreits ündlichen Verhandlung des | Landaeri E . Zivilkammer des Königlichen | wird d s er ôffentlihen Zustellung | G c i und Aufenthaltsort, auf vor die zweite Zivilkammer des König- | e Lime 8 T Ver T Sau E S F eus, a E Diebe 1906 gemaGt. : d. F bei Vin Belltalat ieineee a e a i d AERE Se ' r j brohene Pflastersteine bes aag M po | stellt, und ihm hierauf 200

Der Geri rihts\hreiber des Königl. Amtsgerichts. | Vorshuß gegeben. Beklagter sollte diese Steine im

Christoph Holl und dessen e geb. Knierim, zuleßt wohnhaft in Schwarzenhasel, | 300 #6 für kraftlos erklärt worden.