1886 / 80 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Rheinprovinz ; d- Regierungsbezirk Tri T Anweisu LEB Se. Kaiserlihe und Königli ; zum Anleibescheine der Stadt at ng : Kronprin n önigli<he oheit der Der Ab Ennec is Duihitane M hee e Fituglee ini hw gade, Kaserne ves na M ecgmittag el, Uhr nach der pu die Ziele des a0 hervor, ges ohne das Renten: 4 c, T5459 M, Titel XIT Jnsgemein, _— 1. April. (W. T. B.) Jn der Budget-Kom- sowohl von Seiten der Großhändler als der Sqnittgeschäfte vor ; den S t Fuhsber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rü, g Compagnie-Besichtigungen d As nadter-Regiments, um den | seien. ie Vertragsfreiheit d orommen zu erreien 80 ferner Außerordentliche Ausgabe“ Titel 1V | mission erklärte heute der Minister-Präsident de | ersten Antrieb zur Besserung der Lage gab ein Berliner Haus, wel<hes Nr nleiheshein der Stadtgemeinde DO, es Bu Bstabe Regiments beizuwoh g es Füsilier-Bataillons genannten | der Rentengüter nicht é werde dur die Einfüh en My 1491, ‘/ Snnern 200500 M, Titel V | Freycinet: er acceptire für die aufzunehmende Anleihe | in den genannten Pläßen rund 8000 Stü> bestellte. Man hofft mit Nr. . über . . Mark Reichswährung zu vier Prozent Zinsen Um 121/, U n Z habe ein wesentli eshränkt. Der Rentenpfli 6,18 MN De 50000 M, Titel X Bauwesen, | den Betrag von 900 Millionen in Zprozentiger perpetuirlicher | Un fo größerer Sicherheit auf eine dauernde Gesundung der Lage- . te Reihe Zinsscheine für die fünf Jah nsen d 2 Uhr nahm Höchstderselbe militärishe Mel- | d ntliches Interesse daran, vor de tpNlichtige ; ¿e Rekapitulati rid | Rente: 400 Milli ll : als die Bestellungen niht der Vorausbere<nung. sondern wirkli vor- L E 8 Bet ahre vom . . ten | dungen entgegen. ) e er Rente geshüßt zu sein. Der Zwe> r Kündigu 9 M, sowie die Rekapitu ation, wona< sih | Rente; Millionen davon sollen direkt den Sparkassen | liegendem Bedarf entipringen. Die Stapelartitel leiden zwar botiles und el ben mit ‘Ves Ziufen bei der Stadtkasse zu Dtt- Abends erschien Se. Kaiserlide Hoheit zu d | exster Linie der, die neu zu s<affente S Gesetzes sei in h die Eigene Ausgabe” auf in Summa 9996 000 s stellt, überwiesen und 500 Millionen n öffentlicher Subskription | no< immer Noth, weil si< die Mode von glatten cinfarbigen g betrauten Stellen in | der Philharmonie. eit zu dem Concert in | shen Händen zu erhalten. Die Rentenp üter auch in t: urden genehmigt. Sodann ward das Etatsgeseß, nachdem aufgebracht werden. Die anwejenden 24 Rommissions- | Cachemirs und Serge abgewandt hat, do hat man dur) große Viel-

pat sei ein Mittel ¿ur E 1 die Summen in eigener Einnahme auf 9 987 000 M | mitglieder nahmen einstimmig die Vorschläge des Hrn. fältigkeit in Phantasie-Modestoffen mit Erfolg Ersay geschaffen.

: 996 000 A eingestellt worden, | de Freycinet an. Wilson wurde zum Berichterstatter gewählt. Hauptsächlich sind die Modeartikel aus Weftgarnen, verbunden mit

Berlin und Köln, fofern da Sei [ ——————— , losern dagegen Seitens des als itimi Inhabers des Anleihescheins kein Widerspruch e M ti E A dienbildung, Er bitte, die Vorlage nzu | : | 5 dienbildung. Er bitte, die Vorlage gegen die Latifun: d in eigener Ausgabe auf | | „in Shuß gege A ba Lyon, L April. (W. T. B.) Das „Journal des Mis- | Kuolen- und Shleifen\ rale aus Modi mat r Tie d eint sih au zierin 1{on wieder eim

Ottweiler, den . ten Der Abg. von Me ; j d dritter Lesun einstimmig angenommen. t yer (Arnswalde) wies in zweiter Un Di 5; ; ; : s na ; ions catholiques“ beri<htet, daß Ende Januar sehr begehrt gewesen, do [Me 4 er O, daß die fions Ege iet, daß Januar in Annam, Au die bunt gemusterten No>- und Hosen- stoffe sind gut begehrt und werden in erhöhtem Maße gearbeitet.

Dex Brgermeister Die gewä ; } - gewählte Finanz-Kommission In d : 4 der Stadtgemeinde Ottweiler des B er am 1. April d. J. abgehaltenen Plenarsi meisten Kolonisati ; ; undes / rsizung n Kolonisationsversuhe ni i | ( j h h : A n M Staatssekretär des Jnneen, Da Set Staats-Minister TEIE in Posen le d Lades D, 5 On DO U der V ang E E gd ‘dgr ved stoffe find gut bege i

: ; der Veränderungen im Bestande etticher, eine Nachweisung | artiges Experiment. Die Statistik ergebe S “r ein der: : L : von Katholiken stattgefunden hätten. Ein eingeborener | 311 Lebhaftigkeit der Geschäfte in den leßten Monaten Age ag Finanz-Ministerium. festgestellten Grundbesißes A ‘Mitt als Eigenthum des Reichs Bauernwirthschaft im Rückgang begriffen fei N dort die Oesterreich-Ungarn. Wien, 31. März, (Wien. Abdp.) | Priester und 442 Christen seien umgebraht worden. Berliner Bekleidungsgewerbe dur<h Bedarf an Mäntelstoffen Die Stelle des Rentmeisters bei der Königli : des Reichstages über die Beschlüsse D ungen des Präsidenten den Paragraphen stimmen. 7 DL Werde gégen Jm Abgeordnetenhauf e wurde heute die Spezialdebatte Portugal. Lissabon, 1. April. (W. T. B.) Die erheblich beigetragen; den Anforderungen von dieser Seite vermochten

kasse zu Falkenberg O.-S. ist dem Regi nig ichen Kreis- | Einführung von Gewerbegeri BNe es leßteren, betreffend die | , Der Abg. Wolff erwiderte, daß es sich hi j iber den Etat des Ministeriums für Kultus und | Kammer der Pairs hat den Geseßentwurf über die die Webereien kaum zu genügen. Leider hat der Einfluß, den die Assistenten Shneider in Oppeln L E R A Relais wegen Ergänzung des geo o Bollt ae pel Geseßentwurf C A peeiment handele, indessen habe er bie Zuveriat um Unterricht fortgeseßt E E Sa Gu be: | dem Kronprinzen aus Anlaß seiner Vermählung zu Des a A She die ar allem Ae R Resolution des Reichstages Zolltarifgesezes, vor. Die | die Regierung die re<ten Männer z ernt, daß ‘ligte sich wiederholt an der Distu|11on. ämmtliche zur | gewährende Dotation genehmigt gedrü>ten Garnpreise ausübte, jeßt {on wieder un n dur E: : h es wegen Ein 2 ; ; inner zur Durhfü theitig f ; » g 10 n geneymigt. die Festigkeit, verbunden mit einem mäßigen Aufschlag von durch- R der geistlihen, Unterrihts- und 154 Ee s Aus [Guß für Ge und Verkehe üibec: cine sehe 0E i E R Me dientengut f Gedigung elan get Aus sgnusses genehmigt au Türkei. Konstantinopel, 2. April. (W. T. B.) huittlid 2 i s das Kilo, is peichwunden: Die lbe fich eo a edizinal-Angelegenheiten z i d 3 n eriht dieses Aus\{ , | Leuten ermögli É auch weniger bemi ih a a1 März, © Sas U Die, wie es heißt, ablehnende Antwort bea Füesten | [Feinung vei LOE Beschäftigung der Webereien läßt n einzig un

: : em Entwu ; x Ausschusses wurde ermögliche, seßhaft zu w A L mittelten est, 31. März. (Prag. Ztg.) as Unterhaus # 1 E C V E E all 8 ciner wesentliche telerze der Kc arn-

S Der Kreis-Wundarzt des Kreises Tuchel, Heinri den Berin De AMOrlten über die Einrichtung und Polen könne er nichts E E E dem Auss{luß der E heute die Spezialdebatte über die Vorlage, betreffend die Alexander auf die Mittheilung der Pforte, von: 30. März, Méngéreien iner Ves O LE leit nod ‘ns da <warz zu Gostoczyn, ift in gleicher Eigenschaft n b Ÿ | die Zustimmung l Se und Bleizu>erfabriken Bei Schluß des Blattes sprach der Abg. Diri Reform der Jurisdiktionen; morgen findet die dritte ist gestern überreiht worden. Der Ministerrath trat zu | gewesene Billigkeit der Garne wirkt natürlih auf den Waarenumsaßz in den ( ! odann wurde über die dem g. Dirichlet. Lesung statt. Hierauf folgte dann die Annahme des Geseß- erner Berathung zusammen, worauf Gadba n Effendi den in nicht erfreulicher Weise; man kann annehmen, daß seit faum zwei

x die Jnartikulirung der der egyptischen Auftrag erhielt, nah Philippopel und Softa abzureisen. | Jahren dieser Artikel eine Merthverminderung von 25 %/ erlitten hat. Diesen Ausfall dur<h Vermehrung der Hervorbringung zu erseßen,

Kreis Greifenhagen, mit Anweis i if / Anweisung seines Wohnsi i Kaiser wegen i i i : I : g seines Wohnsißes in der s gen Beseßung zweier Stellen beim Reichs-Ver- nicht ihr Ecbibeil uns eines Erblassers, daß seinen Erh entwurfs über chenden Defkl d L ondern nur di U en : - i nt\sprehenden Deklaration mit der i (pri : cia i i LDO : e , die laufenden Zinsen des Erh Finan Eine ‘Präsid t Pai antragten Klausel, wonah i Serbien. Belgra D, 1. April. (W. T. B.) Der bisherige | dürfte kein richtiges Beginnen sein. Der bisher auf 80 Millionen von dem Minis A räsidenten Tisza be g jel, Minister des Junern, Marinkovics, ijt zum Staatsrath | Mark veranschlagte Jahresumsaß von Gera und Greiz dürfte E

Kreisstadt, verseßt worden i / a i G | Beamten und deren Stelertrcter u Wie Lese Wrcider | scaftsfapitals zum freien Ver! B | 5 etlsißern dieser Behörde i Fen Devraus i utdi Beam ] nah i E u m denden Vors Glâge Beschluß gefaßt. Endlich gelangten Ra gestellt werde mit der Maßuebe t der ungarische Rei ( / nel E L ige Alademie der u Ei ben, letzesena dle de teiung erf hievener id gelangten laufe den Ein ünfte von Sts Gläubigern der Erbea a M Konvention über die Vertheilungs- und Leistungsmodalitäten erhielt das Groß-Offizierskreuz des Takowa-Ordens und der Die Königliche Akademie der Künste hat d _. | der Lohnfuhrunternehmer des D Singabe des Verbandes | ferner die Erl her Wirkung gepfändet werden dürfen, das der aus der Garantie resultirenden Lasten, oder für den Fall | bisherige Unterrichts-Minister, Popovics, das Groß-Offiziers- Januar d. J. statutenmäßig vollzogenen W s die im | Feststellung der Taxen Dos Deutschen Reichs, betreffend die | noch bel stt rben ihr Einkommen weder an Andere abt, der thatsächlichen Partizipirung an den Lasten das Recht si vor: | freuz des St. Savao-Ordens. Am 18 O L a N ps Pn n ] hat durch die im Feialung 0 o belasten ver verpfänben dart I ARB cinen cat an bezüglich des Seitens Oesterreich-Ungarns zu tragenden Dem Vernehmen nach is FJvanovic zum Finanz- d A Les He N + Buri a E: Z S D 3p A 4 j : ; Kut T F dot é it E - gungen: V Z(. Var; 1900. è ziehung von Pole ( ) den Maler Otto von Kame>e in Berlin, Der Aus\{uß des Bundesraths für Justi G G Gläubiger ber Eiben redi bereud al Hinsiht be e E u aaa a April (W T. B.) Dem Wiener „Fremden un hr, Vom 29. 9 är 1886 Posta i frerbiat h Lib 3 s TJUr Zustizwesen äubi e : ngslos. Di ; il Apri T. B.) Nad 2 (W. T-B: f ° n S - | verkehr. Vom 29. März 1386. Postdampfschiffverbindung Lübe>— zwes ger können in diesem F R S a vis uhe S ae blatt“ wird aus Belgrad gemeldet, daß der bevorstehende Kopenhagen—Malmö. j 7 ' Q ; Archiv für Post und Telegraphie. Nr. 9. Inhalt :

; Q : ; » ; ; ; 42 : es a h ; ; stag für den Fall der Abschließung einer neuen | ernannt worden; der bisherige Finanz-Minister, Petrovics, | aus diesen Ursachen eine Verminderung erlitten haben.

2) den Maler H. Baisch in K ; ). in Karlsruhe hielt i ; 3) den Maler L. Loeffy in : deute ene Sins falle wegen il stre> j ; raue n ihrer vollstre>h ; j N den Maler A. Zimm n München, pie ; ¿ i Forderungen die laufenden Einkünfte i C aren hier vorliegenden E E TEA T A 6 E T erman ie Bericht » i >; zit i e ihrer Schuld / ; a E è | Rersonenwechsel im Finanz-Ministerium keine lr P l 9) den Maler Frederic Sciabtan München, des Neichstages M g M gestrigen Sigungen E E Bestreitung des nothdürstigen Unterhalts me überall Pee hergestellt; die Arbeiter ha den Me Aenderungen in den finanzpolitischen Anschauungen der maß- Aktenstücke und Aufsäße: Das Personenporto im Eisenbahnverkehr. 6) den Maler Millais in L in London, befinden si in d pau)es der Abgeordneten °Queoners, seiner rau und seiner noch unvers ands des Arbeit entweder {hon wieder aufgenommen, oder stehen 1m benden serbischen Kreise und somit au<h keinen System- Das Post- und Telegraphenwesen der Kolonie Viktoria im Jahre 7) den Bildhauer Antok olsfy in St Petersb Ah F er Exsien Beilage. s sind ($. 749 Ziff. 3 Civ ‘Proz.-Otbn,) vsine Begriff, dieselbe wieder aufzunehmen. wechsel in der Finanzverwaltung herbeiführen - SGiOs A E Sceimbiwora e: Q Wissenschaft und in der Und ; 4 „Ol. ersbur n der heutige - : en. J N.) pfanden / i : ; i : Sig 0 : U Q E Amts\sprahe Kleine P ittheilungen: Die Eisenbahnen in Preußen Bie ter ti Wahlen die Bestätigung des e H welcher die Bod e im Sia L Gs Reichstages, S M Qs & Großbritannien und Jrlanud. Tonnen, 1 U 2. An _ (W. T. B.) Der Kön1g übersandte dem | gm Schlusse des Betriebsjahres 1884/85. Die Insel Neis bèitén cfaltvie ichen, Unterrichts- uno Medizinal-Angelegen- | des Staats-Ministeriums Minist "n esrath, Vize-Präsident | dant Kapitä i. Kreuzer - Fregatten „Elisabeth“, Kom (W. T. B.) Jn der heutigen Sigung des Unterhauses Kriegs - Minister Franassowic ein eigenhändiges | Elektrische Lokomotivlampe. Geschäftsberiht der französisben Berli L 18 f kamer, der Staatssekretär des M es_Jnnern „von Putt- dant K pilän zur See Schering, und Moltke“, Ko! E erklärte der Unter-Staatssekretär Bryce: er könne in Betreff Schreiben, worin demselben, unter gleichzeitiger Beförde- Nationaldruerei für das Betriebsjahr 1884. Schiffseisenbahn in, den 18. März 1886. Boetticher, sowie andere Berl Staats-Minister von | Kiel A zur See Stubenrauch, sind am 2. April A ( Bulgariens keine Mittheilung machen, da die Unter- | rung zum Obersten, der Dank für die von ihm bewiesene Auf- über, die Landenge von Chignecto. 4 Flafchenpost. Yiteratur des bar Giait Der Präsident Kommissarien desselben beiwohnt gte zum Bundesrath und getroffen, 1M handlungen fortdauerten. Was Griechenland anbelange, | 9pkerung ausgesprochen wird. Verkehrêwe]ens: as Buch von der Wektpo, Entwickelung und er Königlichen Akademie der Künste. Eingang der Rechnung d ohnten, zeigte der Präsident den Das „Marine-Ver.-Bl.“ veröffentli so halte die Regierung fest an den von dem Kabinet Salis- Der bisherige Stadtpräfeëkt von Belgrad, Blazna- | Wirken oer Dol L Agram ne Weltverkehr. „Von D. Bere- C. Beer. für das Etatsjahr 1883/4 a1 asse der Ober-Rehnungskammer | rihten über Shiffsbewegun veröffentlicht folgende Nath: bury eingegangenen Engagements. Das russische Ge- | vab, ilt auf Grund seines eigenen Ansuchens in den Ruhe - E bershan 885, Verlag von Herm. I. Meidingec). Zeit- i lih desjenigen Theils dieser’ Sa zur Decharge bezüg- | Orte bedeutet Ankunft daselbst ad Ae vor dem \<hwader habe die Sudabai nur zeitweilig verlassen | stand verseßt worden. tz roi Ee F | Marineverordnu ngsblatt. Nr. 7. Inhalt: Geseß, Justiz-Ministerium. Reichsverwaltung bezieht. mung, welcher sih auf die A S. M. Kreuzer „Albatroß“ 18/1 e Crouus u und werde bald nah derselben zurüdfehren. E Der Rußland und Polen. St. Petersburg, 1. April. betreffend die Fürsorge für Beamte und Personen des Soldatenftandes Der Notar Münster in Brühl if i Q A Darauf begann das Haus die dritte B 20/1. 21./1. Nukualofa (Tonga) 23./1. es (Vavau) Präsident des Handelsamts Mundella, theilte mit: | (W. T. B.) Der österreihishe Botschafter, Graf | in Folge von Betriebsunfällen. Vom 15. März 1886. In- bezirk Bonn, mit Anwei - ist in den Landgerichts- | Entwurfs eines Gesetzes, betreffe te Berathung des | 27./3. (Poststation: Sydney.) S. M. & 2./2. Matupi die Regierung habe eine Bill behufs Ausführung der | Wolkenstein-Trostburg, ist nach dem Auslande abgereist \pizirungen. Segeltuhshuhe. Mügenbänder. Uebungsberite. (E: worden. isung seines Wohnsiges in Bonn, ver- | der Gültigkeitsdauer ah end die Verlängerung | ® Kiel. (Poststation : Kiel.) S_M o „Bayern“ 24./10. Verner internationalen Konp ention eingebracht, _— 9. April. (W. T. V) Das „Journal de e Geschenke für Cingeborene., Kleidergeld. Sanitäts-Statistik. Der Rechtsanwalt von M O meingefährlihen ¿fixeb ees gegen die ge- Kiel. (Poststation: Kiel.) S-M S4 „Blücher“ 6./9, % welhe si<h au< auf die artistishen Autorenrechte | Pétersbourg“ vemerkt: Admiral Rasnatoff habe sh | S Civilversorgung Mafinenschmieröl. Kohlenbeschaffung, Notar für den Bezirk n Mangoldt in Lüneburg ist zum | kratie vom 21. Okt Be 1 ungen der Sozialdemo- Paolo de Loando 18./1 (P falen. M nbt. „Cyclop“ 183./1. erstre>e. Die Frage, db eine Bill einzubringen sei, welche die | na<h Syra und nicht nah Smyrna begeben und beabsichtige Schiffsbücherkisten. Lieferungêvertrag für Plymouth. —_ S>uß- Anweisung seines Woh des Landgerichts zu Lüneburg, mit | auf Grund der Zus o her 1878 (Reichs-Gesebblatt Seite 351), | „Elisabeth“ 27./2 “St Bit alo. Kamerun.) S. M. S. gesammte Autorenrechtsfrage behandle, werde von der wiéber dias der Sudabai urü>zukehren ; es seien uin T A Vert E s brin aqa ber Mo ea N Lüneburg, gefaßten Beschlüsse ammenstellung der in zweiter Berathung | 19./3. Plymouth 25./3. (P in [Kap Verdes] 28./2. | Regierung erwogen. Der Unter-Staatssekretär Bryce theilte | alle an jene Fahrt “éfnüpfton Fomménlire binfällig j E E M Notar für d j r. jur. Mertens in Goslar zum In der Gener j / y rih Carl“ 21./2. Suda- station : Kiel.) S. M. S. „Fried: mit: der Regierung sei der vorläufige Entwurf betreffs einer N : j “Annalen der Hydrographie und Maritir Metao- en Bezirk des Landgerichts : : n der Generaldebatte erklärte zu t der 2 95 uda-Bay [Kreta]. Leßte i ; ; j ; 21 ; L Gl 8 Hydrographt Maritimen Meteo Anweisung seines Wohnsiges in api s zu Hildesheim, mit | Namens der Volkspartei: Das den O er Abg. Kroeber dort 25./3. (Poststation : Brindisi.) S N Nachricht von Konvertirung der egyptischen Daïra- und Do- Afrika. : Egypten. Kairo, 1. April. (W. T. B.) | rologie. Organ des Hydrographischen Amts und der Deutschen ver Nd Goslar, die Sozial ! : m Wortlaut nah nur gegen | 22./3. Kapstadt. (Poststation: K .) S. V. Kreuzer „Habicht“ mänens<huld zugegangen; der elbe werde gegenwärtig ge- Die einzige bezüglich des Entwurfs wegen Konvertirung | Seewarte. Herausgegeben von dem Hydrographishen Amt der Rechtsanwalt Oppen in W zialdemokratie gerichtete Ges (Poststation : Kame É zug ; Q 14 é j "arte. ( ra den Bezirk des Landgeri vts i A bittmund zum Notar für | Parteien angewendet, davon bätte, Ne auch gegen andere | 27./1. Kiel. (Poststation : Riel.) L S. M. S. „Hansa“ M prüft. Jm Detail sei der Entwurf noch nicht ausgearbeitet ; der Daïra- und Domänenschuld no< bestehende | Admiralität. Bierzehnter Jahrgang. 1886. Heft II. Inhalt : Wohnsißes in Wittmund, u g uri, mit Anweisung seines | in Vünchen und ‘Neustadt ätte die seinige Erfahrungen 29./1. Port Louis [Mauritius]. E Knbt. „Hyäne“ M er könne daher nicht sagen, ob die Regierung beschließen Schwierigkeit betrisst die fernerweite Verwaltung der | Die Unterfuchungen von Elias Loomis über die Form und die Be- A a. d. H. aufzuweisen. Die | S. M. Knbt. „Fltis“ 6./2 Vin o (BoRR A Zanzibar.) E werde, daß die Annahme des Entwurfs erwünscht sei oder Domänen. Die egyptishe Regierung erkÉlärte si mit allen ellina der Culouen. R he Dr. Vi p E A L 7 Ÿ S 7 i G dI M î , Aft 3 i (D t - Fe a / t Ï j c e Seewc . C UlS U e ) ation: Aden) nit. Sollte der Entwurf von der egyptischen Regierung wesentlichen Punkten des Konvertirungs-Entwurfs vorbehalt- | S M S. „Marie“, Kommandant Kapt. 3. See Krokisius. Fahrt E

A ; ; e S j; der Rechtsanwalt Fröhlking in Norden zum Notar für Herren vom Centrum sollten si< sehr überlegen, | S. M. Aviso „Loreley“ 3./10. 85 Konstanti Y 9./10, 80 Konstantinopel. Leßte angenommen werden, so müsse er den Mächten, die bei dem | lich der Regelung dieser Frage einverstanden. die Torres-Straße und den Arafura-See. Fahrt von Kamerun nach

den Bezirk ichts 2 ; : ehe sie si definitiv für di ; Á Wohnsiß H C DINs zu uo mit Anweisung seines A e i aussprächen, denn sie | Nachricht von dort 20./3. (Poststation: Konstanti > M. E ¿F N ; F ; ;

: ad außer geltendes Recht stelle, auch V vate n Ausnahmegeseße S. „Luise“ Port au Prince 11./2. S Un) S. M. Y egyptischen Liquidationsgeseß interessirt seien, unterbreitet dem Rio del Rey und auf diesem Flusse. Bericht des Kommandanten in ihren Nehhten {üße. Wie ein erfrisGet a daß man sie Qu S Norfolk 24./3. (Poststation : bis Die 4./9. A werden. j S. M. Kr. „Habicht“, Korv.-Kapt., v. Schumann I. Hierzu Tafel 3. Wet : bei Beginn der ersten französischen Revol ender Hauch habe [Virginia, Nord-Amerika], vom 14./4. ab B 3/4. Norfolk 4 Jm Oberhause gab der Staatssekretär des Aus- Aus dem Reisebericht des Kapt. P. Albrand von der Deutschen Bark Die Buhhaltereien L f 08 g A A Leibeigenschaft gewirkt, und der démokratise Üttndsag E E E Zanzibar 19 1 lu Ante Seen | Bee in W N S E a n ett A Zeitung umme Se Mebr 1% Save V Spieske Führers er Deuts dn Bark ¿ iesigen Geri f K er i A 4 ; JLTO é B O N i T O er Kreuziour, M im Unterhau egebenen analoge Erklärung vere ¿n Reiseberichten des Kapt. 4. Sptebke, uret er u A Jahresabs<luffes wegen in der Woche va 19 Vie 2 s O Recilsanf it, Gleichheit und Bruderliebe habe in der lernen Musquito“ 14 3. (Poststation: Zanzibar.) S. M. Brigg [l der bul arifthen Frage und Griechenla 1ds ab und fügte Die „National-Zeitung“ erinnert daran, daß am „Teutonia“. (Mittheilung von der Deutschen Seewarte.) nige den Verkehr mit dem Publik 19. bis 24. April c. für San chauung si< immer weiter und wei 1 N a0 /3. Havanna 1./4. (Poststation : Norf U , 1g el g : nds a d Jug f n Q i; ; T y 7 der Hauptpläße an den Küsten des Rothen Meercs, der Ostküste von Gerichtsfoiten könne ale ren f Ol offen. Einzahlungen von schast. Diesen Grundsäßen [l weiter Geltung ver- | ginia, Nord-Amerika].) S. M 100 gor O I no< hinzu: Wir haben von Rußland die herzlichsten 1. April 10 Jahre vergangen sind, seitdem das Musterschub- | Afrifa, de Mordwestküste von Madagaskar, der Comoren

nen also innerhalb dieser Zeit nicht stattfinden da- | Ausnahmegesez \trikte fei Maga aue als Q Wilhelmshaven. (Poststation P Bilbeld 1 r e M : Hen ANEO Ae AAP E Me N E geleh a O P ais leg Seuchellen-Grappe, Die Sianbjälle im assatncbicie des Nord: ; / / zalb bitte er, dasselbe reuzer „Nautilus“ 14./3. Amot yelmshaven.) S. M. |} halten. Dieses Gesetz bezeichnet eine . der Reformen, welche si<h ohne C P R O Eh of S

- L ./d. Umoy. As : e j i j j n E C Gas D E e Nalls / atlantischen Ozeans. Von Kapt. Dinklage. (Mittheilung von der

Si M. / “8% (Poststation: Dona / Die für Jpswich gewählten liberalen Deputirten S E es D e e i era atis und | Deutschen Senwarte.) Schluß. Orkanartiger Sturm im Nördlichen

als reife Früchte von dem Baume deutscher Cinheit der Zndultrie n | Stillen Ozean. (Mittheilung von der Deutschen Seewarte.) Ber-

gegen werden Ausza ; a szahlungen dur< die Zahlstellen ohne Unterbre<hung | abzulehnen. Tender „Ulan“ 25./9 di ati ; 1 /9. Kiel. (Poststation: Kiel. Collings und West, von denen der Erstere den Posten | ven Schooß gefallen sind, eine jener Neformen die man jeßt als selbst- | Teichende Uebersicht A T m e 1086 i s p N x s gleichhende Ueber) der Bt erung des Monats Vtovember 1509 in

Berlin, den 30. März 188 Der K A ' v. zj 1886. er Kommi L G E z; 1886 ssarius des Bundesraths, Königlich bayerische | Shulgeshwader: S. M Schiffe „Stein“, „Moltke“, „Sophie“ | ] l g B e, „Sophie, F eines Ministerial-Sekretárs im Lokal-Government Board be- | yerständlich | x x L (Ges a i: | G verständlich kaum no< erwähnt, während vor der Gründung des | Nordamerika und Centraleuropa. (Mittheilung von der Deutschen Tabellen. Kartenbeilage.

Der Präsident des Landgeri ; Ministerial-R : geri<ts Berlin I erial-Nath Hermann, erwiderte, daß di : Bardeleben. ; angezogenen, dessen Pa { h , 9aß die vom Vorredner | -„Ariadne“ 27./2. Fayal [A z G ebolen M. Ghunk Le A S Vot S badi A O Mbilhelmg n “(Postsiatior L R 2 N a A E bei der O Par- | Neichs von ihnen no< niht cinmal die Rede fein konnte. . Seewarte.) Kleinere Notizen S ozialist i i f e 9 DeS | VADAR, re : l uon: elms: amentswahl dur< Richterspruh ihre Siße im Parlament S e wi it den einz C Staaen Seewarte.) Kleinere Notizen. zialistengeseßes ih dadur re<tfertigten, daß in jenen Ver- „Gneisenau“, eg att /9 L Schiffe „Bismar>“, ver E / ; T H Y | a L E L balt Ce S s A U ydney 21./3. 29,/3. F 9 Mril. (W. T. B.) Die „Times“ sagt in einer lauhtigsten Bundes shütende Privilegien“ fonnten niht von jedem

Bekanntmachu sammlungen sozial i : n g. ans gen jozialdemokratischen Elementen nicht nur QZutri A : Zutritt, | Au>land. ostst : 7 - ‘er S j; 4 (Poststation : Hongkong; für S. M. S. „Gaeisenau“ |} * Besprehung der ostrumelishen Frage: wenn die Ein- | Kattundrucker zweimal jährli in Bewegung gesetzt werden. 2 : Erst die Erstehung des Deutschen Reichs brahte die Grund- Statistische Nachrichten.

__ Die Königliche Impfansta| , ondern au< An tb S GRREA t as befindet si< vom 1. April d. J. ab A abo noch s ommission (H vabk Abg. | Batavia [Fava].) | illi

Wilhelmstraße Nr. 2 gesprochen, sie die V : meen ahin aus- S i: willigung des Fürsten Alexander zu der von den Mächten S 0 Berli 9 2 e Nr. 28. Ae ie Volkspartei müsse als ; Wiürtte ; j u Qu c j » T bedingungen für eine einheitlihe Gefeß ebung und zugleich den n, den T Sil gd ad 3 L so lange das Ausnahmegesey Mende M é M Der “Staate Bei) d e 2. April. (W. T. B.) E A O M uw erlangt werden FOnne, müßten Oen Dru durch die Industrie dee Elsas welche bis dabin in Das vorläufige Ergebniß der Volkszählung vom 4 R izei-Präsidium. demokratischen Elementen Zutritt zu ihren Ve 0zlal? | Wilhelm und G g ür Württemberg“ meldet: Prinz ih bestreben, die Angelegenheit, ohne seine Einwilligung | Frankreich. mit Musterschuß gearbeitet hakte und nun erklären mußte, | 1. Dezember 1885 im Deutschen Reich ist soeben vom Kaiser- n Richthofen. gestatten; sobald dasselbe aufgehoben sein Nanu lungen 13, April hier l N würden nach ihrer Hochzeit am zu ordnen, und es ihm überlassen, die Folgen zu tragen. ohne denselben zu Grunde zu gehen. Die Bearbeitung der Gesetze | lien Statistischen Amt im Februatheft seiner Zeitschrift veröffent- Kroeber der Erste sein, welcher die e, werde er | am 26. Avr eintreffen, sofort nach Nizza abreisen und wieder Frankreich. Paris, 31. März. (Fr. Corr.) Der zum Schutz des geistigen Eigenthums war damals im Fluß. Die licht worden. Die ortsanwesende Bevölkerung des Deutschen Reichs

d / y ie Zulassun L >». April hierher 3 G T , , (arz. (51. : N C Sariftiteller, die Komp FHTteRst t i; » 40 5 fe Seit dem Jahre 18° emokratis. Fle j A g sozial- : ierher zurüd>keh : / : “u / Mal { ller, die î < Photo- | {stellt sid hiernah auf 46 840 587 Köpfe. Seit dem abre 1880 hat E Hinbli>k E s zu verhindern streben . werde Sm keiten zu Ehren ves a A PTan mehrere Festlich- „Temps“ bringt folgende Note: „Die Regierung hat iraplon fin Sa T pügt E en, shließli< au<h die Photo dieselbe a Vermehrung von 1606 526 Köpfen cifabten das mat ung, a leJe S : po ; A, mählte ‘es | | i rai off 2 ner d CIQUHE WONDE a O E j i / : rung von L 606 929 Iropfen Tri A Ca wird-Bierduns., zue dffentli 9 eugandein: se bekannte Anschauung seien jene Verbote würden. Prinz Wilhelm V0 P Paares stattfinden as energischsten Maßregeln getroffen, um zU verhindern, Alle betheiligten Kreise schen auf die zehnjährige Wirksamkeit des einen Zuwachs von durchschnittlich jährlich 0,70 9% der mittleren Be- dem Oberhauer Anton Andres De enn gebraht, daß der Der Abg. Kalle wi ; Hierherkunft an der Spiße einer D reußen hätte seine aon die revolutionäre Strikebewegung sich von | Geseßes mit Besriedigung zurü. Es hat die Sicherheit der Rechts- | völkerung der Periode. In den sun} Jahren 1. 1 80 unterm 14. August v. J. ertheilte E l ir. 79 zu Lerbe> diesseits säßen unv-L6 n wies aus den sozialdemokratischen Grund- Husaren in Aussicht gestellt und ei G von Garde: z elgien nah dem Norden Frankreichs ausbreite. ‘Die verhältnisse geshaffen, ohne welche eine Industrie nicht zum fröhlichen hatte die Reichsbevölkerung sih überaus stark vermehrt, nämli< um von Dynamit von mir zurü>ge o aubnißs<ein zum Besiß | unter de n ren deren Staatsgefährlichkeit und als ihr leßtes erhalten, im Residenzschlosse z1 eine Einladung des Königs genauesten Befehle wurden erlassen, um die Banden der Striken- | Schaffen kommt, es hat aber au direkt die \{<öpferische Arbeit ge- 2 506 689 Köpfe oder „durfchnittlich jährlih 1,14 % der mittleren zogen ift. : n Worten ökonomischer Gleichheit Aller verb i ; zu wohnen. ; den, welche die Gegenden von Mons und Charleroi durchstreifen, fördert. Sobald unsere Industriellen wußten, daß es mit dem alten re<ht- Bevölkerung ; tn den vier Jahren 1. Dezember 1871/75 um 1 668 908 ervorgenes Baden. an dem Betreten des Landesgebiets zu verhindern. Selbst einzelne losen Raubsystem nicht weiterging, mußte jeder Einzelne sih um die Be- Köpfe oder 1,00 °/o0. Während der legten Zihlungsperiode ist daher dre, die durchschnittliche jährliche Bevölkerungszunahme gegen diejentge

Minden, den 27. März 18 i , “l. z 1886. Biel den Kommuni U K J unmismus nach arlsruhe 31. D Th d í , L, (arz. (Karlsr Zt ) er ndivi y : : <haffung ne Mus F L » C s V . 4 g neuer uster und odelle kümmern, es mußte an hundert und J j g, I ividuen, die an der Bewegung L eil nehmen und die sich [h | ß | der vorhergehenden um 0,44 9%, gegen diejenige von 1871/75 um

Der Landrath: Bei 1th: ei Schluß des Bl Großl j Aas v 5 Blattes sprach j oßherzog begab Nt ; D ; ; ; ; on Oheimb. sprach der Abg. Dr. Bamberger. | und der Ao A in E t Kronprinzen über ihre französische Nationalität ausweisen können werden N Ler eins E E N L werden, Freid N 030 9/0 der mittleren Bevölkerung zurückgeblieben. D weis Schweden N or: ; R K A ¡h früher einfa darauf verließ, daß die Mode von Fran reih oder | 97 /0 tittleren Bevölkerung zurückgeblieben. agegen Wett und Nor verhaftet werden. Jm Uebrigen wurde kein Franzose unter | 4 / q 9 z na cinem vom Statistischen Amte angestellten Vergleich, verschiedene

Jn der heutigen (55.) Si Abgeordneten, wel 5.) Sißung des Haufee der | wegen zum Besu der Kaiseri i i i 5 ; i ; er der Minister für Landwi S 0 ) der Kaiserin von Oesterrei O h i onst woher die Muster bringen werde. In dieser fortwährenden i ! ) i j h 1 Zei l der heutigen Handelsregister-Beilage wird Nr. 14 d Domänen und Forsten, Dr. Lucius, V O Baden-Baden und kehrte Nachmittags i Oa au a E der revolutionären Bewegung in Belgien be- | Bethätigung des Erfindens, in der d T bet Probe über die | frühere Perioden eine ‘erheblih geringere Zunahme auf. Immerbin enregister- Bekanntmachungen veröffentlicht. er | wohnte, theilte der Präsident dem Hause mit, daß die „bei- Anhalt. Dessau, 31. E nerft. Die belgische Regierung ist von den durch die ran; | brauchbaren Eigenschaften des Erfundenen, einer Probe, die man bleibt au im Vergleich zum Durchshaitt der Zuwachsziffern für po . nungen der Kasse der Ober-Rechnungsk A die Rech- | Tagesordnung der Bde, Sid: (Anh. St.-A.) Auf der zösischen Behörden getroffenen Maßregeln verständigt worden.“ | am empfindlichsten Theile des Leibes, der Geldtashe, macht, | aht fünfjährigen Perioden des Zeitraums von 1840 bis 1880, der fh eingegangen seien. Das Haus t A lammer für 1884/85 | die dritte Lesun det gen Sißung des Landtages stand F Der Gouverneur des Senegal hat an den Marine- | erstarken die Kräfte zu einex ungeahnten Leistungsfähigkeit, | auf 0,81 //o berechnet, die jeßige Zunahme von 0,70 % ziemlich gering. ordnung ein, deren ra hierauf in die Tages- | und di ‘Jung des Haupt-Finanz-Etats für 1886/87 Minister telegraphirt, daß eine Compagnie eingeborener aus diesem Miteinander- und Gegeneinander- Arbeiten der Kon- Zur Erklärung fehlt es no an den nöthigen vollständigen Unter- Ni i i / erster Gegenstand die Forts e zweite resp. dritte Lesung des E : Tirai t Ms di C | furrenz erwächst ni<ht nur das Neue, sondern au<h das für | lagen, indcß läßt fih aus den bereits vorhandenen mit Sicherheit 2 i<tamtli<h zweiten Berathung des G Ô Fortseßung der | geseßzes. „E ; g des Entwurfs des Etat: irailleurs von einer Bande Aufständischer, die v0 | in gan N ! N i L rie L L A N G RE N Z és. Beförderung s e Uer A Beta betreffend die | 2945 Ao T E Einnahme“ Titel T Domanialverwaltung dem Marabut von Bondu abhängen, angegriffen und mit eine e ges Volk in eer Dell S O E Ege Gee, eei ir L os L 0D f ads L 065 us / : 1edelun 4 es / , WwUrde get ia 4 : D C206 é L: und mit ihm der nationale Wohl\kand. Diese befruhtende Wirkung | nament in den Jahren 1801 und 882, Jodann aug) 883 Un Deutsches Reich. vinzen Westpreußen und Posen S in den Pro- | Steuervecwaltung, 1 L E Mono wurden Titel 11 E von 9 Todten (worunter 1 Offizier) und 32 Verwundeten | des Gesebes wird ebenso in R Kreisen L Künstler e n denen | 1884, und erst in zweiter dem in Folge einer geringen Zahl von Ge- Preußen. Berlin, 2. April ' Die Berathung wurde bei den "gg d —2 werken, 2954880 M, Titel 1% Su Titel III Von Berg- u getrieben worden ist. Die Aufständischen waren mehrere | der Industrie empfunden und wenn wir in neuester Zeit die gese- | burten nur re<t mäßigen Uebershuß der Geborenen über die Ge- Kaiser und König statteten fte ril. Se. Majestäl der as von der Kommission eingeschaltet sind a R Titel V nsgemein 3254.63 L 888 310,63 t, ausend Mann stark. Dieses Gefecht ano dr Gegend | gv Ee e De E cs A storbenen zuges hren ebtcltete sih die Bevs i dem Reichskanzler Fürsten gestern Nachmittag gegen 2 Uhr tentengütern handeln. und von den | ordentliche innahme“, 171537430 / Titel VI „Außer- von Kauenguel statt. Andererseits ist zwischen Bakel und | Kritik müssen unterwerfen hören, fo ist es wohl unfere Pflicht, Sehr ungleihmäßig gestaltete sich die Bevölkerungsbewegung in besu< ab E von Bismar> einen Gratulations- Der Abg. Freiherr von Huene mei : lation, wona<h si die „Ei ,30 6, sowie die Rekapitu- Kayes und zwischen Bakel und Matam der Telegraphendraht | au der Gesetze zu gedenken, welhe uns fo reichlihen Segen und Ge- den einzelnen Staaten bezw. Bezirken. Für die Stadt Berlin ergiebt eute Vormi “t unabhängigen Bauernstand a meinte, daß man einen | 9987000 M beziffe e „Sigene Einnahme“ auf in Summa abgeshnitten. Der Gouverneur hat Sicherheitsmaßregeln ge- deihen gebracht haben, wie das Mustershußgeseß, das jeßt fein zehn- | fih seit 1880 ein? durchschnittlihe jährliche Zunahme pon 14 #0) ormittag empfingen Se. Majestät die G werde scha au<h mit dem Rentengut nit | 7518 300 eziffert, genehmigt. Einnahme für das Reich troffen. Ein neuer Gouverneur des Senegal ist erst dieser | tähriges Bestehen feiert. für Hamburg (Staatègebict) 2,67 %/o. Von den ütrigen Vez e eneral- e M, sowie Ausgabe für das Neich 7 5183 Tage in der Person d G S g t e Doe : S u, A s Ï haben diejenigen, deren Bevölkerung erheblih gewachsen ist, fast sämmt- 518 300 í, erson des Hrn. Genouille ernannt worden ; Der: Die „Leipziger Zeitung“ schreibt zur Lage der | lih entweder ebenfalls große Städte oder do<h eine bedeutende Jn- : dustrie. Eine Zunahme von mcbr als . 1 Prozent durf<nittli<

Adjutanten Grafen Friy und Wi en können. Außerdem j ; : ; und Wilhelm von B egen d rdem lägen rehtli<he Bedenk ließen Sich vo is und Wilhelm von Brandenburg und | Ln n éntengutplan vor, über die fi ber Lutz Mit wurde ohne Deba i ; ; : heimen Hat I ut Spes.das SOL-NUBnets, Wirklichen Ge- | vielleicht noh fußbvn ede Ér befr n Justiz-Minister | liche Auánabe, Titel 1 leme Ae Ausgabe“ Ordent- selbe ist no< in Paris, beschleunigt aber nun seine Abreise. thüringishen Webereien: : 1, Vortrag halten. der Kommis lon nur zur Schaffung ein s a8 der Vorschlag | Titel 11 Staatsschuld Ae aatsverwaltung, 780557 M, Aus Hanoi wird berichtet : Die thüringischen Kleiderstoff-Webereien haben seit Anfang dieses | jährlih weisen nämli auf: Regierungsbezir® Arnsberg (2,12), Unterbau Matt E im Königlichen Palais eine Abend aua l H werde. äuerlichen Prole- Agperwallmig, 653 218 U aue, 8 E Titel 1II S Sl E O E M e die e val in A s e n E e O Fugen GBeR die lane beey Reuß Le (2 02), Ret e itim N S i att, bei w E / D- er Regi ; 5 Ho Se p erw 3 ang-Son fertig zu stellen. G egenwärtig wir diese ete Hälfte des Vorjahres in der allertraurigsten eise verlaufen annheim (1,85), Reg.-Bez. Leipzi 1,78), Zwi>an (1, 7), Köln Wiham, Hr. de Vadilla ‘oe Rol Zut de Padilla, Miß | erklärte, vas bie E Ia Unter-Staatssekretär Marcard S975 76 1 e 073,82 M, Titel V Fin ua L km lange Stre>ke nur mit “großen Schwierigkeiten zurü>gelegt. war, während welcher Zeit in Gera und Greiz von den vorhandenen (1,41), Herzogthümer Brauns<weig 1125) und Anhalt (1,25), Freie des Königlichen Schauspiels mit irkt und mehrere Mitglieder habe, daß die Ablögb f 19) Len Bedenken gegen den Vorschlag | Titel VIT “de - Titel VI Auseinandersezungsbehörden 4790 A Auch der Bau der Telegraphenlinien wird rührig betrieben. Hanoi | 14 000 Webstühlen über ein Orittel gefeiert hatte. Durch den flauen Stadt Lübe> (1,25), MReg.-Bez. Dresden (1,23), Staat Bremen wirkten. mung des Rent barkeit der Rente dauernd an die Zustim: | 3378 n Kultus, 15867755 M, Titel VIIL 9 Les ist mit Haiphong dur 2 Drähte verbunden, von denen der eine durh | Herbst- und Wintergeschäftsgang und aus Befürchtung weiteren Rü>- | (1,20), Fürstenthum Reuß ä. L, (1,15), Reg.-Bez. Merseburg entenpflihtigen gebunden werden solle "T S 44,61 M, Titel 1X Pensionen 536 46138 M Fee Be Bambuswälder, der andere über Liu-Vin und Haidzuong geht. | ganges der Preise hat die kaufende Geschäftswelt mit Aufträgen fo viel | (1,12), Hannover (1,10), Dabei (1,09 Berliner Vororte —), ö Bauwesen, 37501832 M. Titel 1 /, Titel 4 Tat Verbindungen zwishen Hanoi und Hong-Hoa gehen über Son- | als irgend möglih zurückgehalten und nur das 9illernothwendigste | Magdeburg (1,09), Ober-Bayern (1,08), Fürstenthum Scaumburg-

s General-Dis- ai und den Schwarzen Fluß entlang. bestellt. Jetzt liegen nah der „K. Z.*“ außerordentlich viel Aufträge ! Lippe (1,01) und Krei® Karlsruhe (1,03).