1886 / 82 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[889] Ausfertigung.

E __ Aufgebot.

„T. Für nadbezeihnete Personen werden hiergerihts

Vermögen®beträge vfleg\aftlih verwaltet, näm-

li) für:

_ a. Iohann Georg Burkert, Dienstknechts\ohn von

Oberschwaningen, geboren am 27. November 1807,

vor mindestens 25 Jahren nach Nordamerika aus-

gewandert und seitdem verschollen, 16 Fl. 493 Xr. = 28 M 83 S, sammt 3°/oigen Zinsen hieraus seit

14. Mai 1866;

b. Iohann Springer, Schreiner aus Langfurth, geboren vor dem Fabre 1823 und feit etwa 40 Jah- ren nach Ungarn ausgewandert, woselbst fein leßter bekannter Aufenthaltsort in Großopperde im Comitate Czignert gewesen ist, 5 Fl. = 8 Æ 57 § sammt 33 %/oigen Zinsen hieraus seit 22. Februar 1868 ;

c. Iohann Adam Nagler von Aufkirchen, geboren 2. Februar 1820 zu Weiltingen als außer- icher Sohn des Taglöhners Iobann Jakob

von dort und der Maria Regine Breiten- dortselbst, später verehelihte Geidenberger in Aufkirhen, angeblich im Jahre 1851 ausgewan- dert und seitdem vershollen, 40 Fl. 12 Xr. =

68 M 93 S, fammt 3°%/gigen Zinsen hieraus seit

25. Avril 1860 beziehungsweise 13. Mai 1864;

d. Johann Deuter, Bauerssohn von Rödcingen, geboren am 24, Mai 1817, vor mindestens 30 Jahren nah Amerika ausgewandert und seit etwa 25 Iahren verschollen, 33 Fl. = 56 57 H Z mit 39%/o igen Zinfen bieraus feit 14. Dezember 1863;

e. Georg Adam Engelhard aus Röingen,

boren am 20. Oktober 1823, Sohn des im Jahre

1855 zu Ofen verstorbenen Georg Michael Engel-

hard von Röckingen, vor mindestens 30 Jahren nah

Amerika ausgewandert und seit etwa 20 Jahren

verschollen, 26 Fl. 37 Xr. = 44 4 66 4 Z sammt

39/0 igen Zinsen hieraus fcit 8, Mai beziehungsweise

18. Oktober 1864 ;

f. Maria Brigitte Gebert, a Fürnheim, geboren am 9. November 1807 als Tochter des Schuhmachermcisters Audreas Gebert in Nödcingen, vor mindestens 30 Jahren mit ihrem Ehemann nach Amerika ausgewandert und seitdem versMollen, 27 Sl: 36 X. = 47.6 32 H sammt 3{9/gigen Zinsen hieraus seit 8. Mai 1868;

g. Iohann Georg Kelz, Bäckersfohn von Dennen- lobe, geboren am 17. Oktober 1816, im Jahre 1840 nach Amerik ausge \chollen, 25 Fl, =S842 M. 86 Zinsen bieraus seit 28, März 1862.

Da über das Leben und den Aufenthalt der Ge- nannten seit mehr als zehn Jahren keine Nachrichten vorhanden, dieselben somit als verschollen zu be- trachten sind, die Verschollenbeitéfrist abgelaufen und seitens der Vermögen®pfleger mit Genehmigung des Bormundschaftsgerihts die Todeserklärung im Auf- aebotsverfahren beantragt ift, so ergeht hiemit die Aufforderung :

1) an die Verschollenen, spätestens im Aufgebots- termine persönlich oder schriftlich bei Gericht ih anzumelden, widrigenfalls fie für iodt er- klärt werden,

2) an die Erbbetheiligten, ihrc Intercssen im Auf- gebotsverfahren wahrzunehmen,

3) an alle Diejenigen, welche über das Leben der Verschollenen Kunde geben können, Mittheilungen hierüber bei Gericht zu machen.

17. Der Aufgebotstermin wird am

Mittwoch, Den 2. Februar 1887, Vorniittags 9 Uhr,

im diesgerichtlihen Sitzungssaale abgehalten.

IIT. Zum Zwecke der gleichzeitigen Verhandlung und Entscheidung wird die Verbindung sämmtlicher Aufgebote angeordnet,

acta Ss. 823, 824. 836, M C: P, D, art,.108/, 106, 107, 108-110, 112 des A: G. e, C. P. D. und K. D. vom 23, Februar O9, Wasserxtrüdingen, den 1. April 1886. Königliches Amtsgericht.

(L, 8) Müller, Kgl. Amtsrichter.

Den Gleichlaut bestätigt.

Wassertrüdingen, den 2. April 1886.

Der Kgl. Sekretär : (L: 8) Meyer. [35272]

35272 Die

aer

R

WRagnersehefrau von

sammt 39/a igen

Urkundenaufgebot. legitimirten Erben der Wittwe Christine Fischer, geb. Hesse, aus Elze, welche am 9. Dezember 885 zu Hannover verstorben ist, Namens: 1) Arbeiter Johann Heinrih Friedrih Fischer zu Linden vor Hannover, 2) Dina Wilhelmine Henriette, geb. Hesse, ge- nannt Fischer, jeßige Ehefrau des Maurers Ernst Stöcker zu Hannover, 3) Ehefrau des Schuhmachers Carl Bartels, Sophie Johanne, geb. Fischer, daselbft, 4) Ebefrau des Fabrifk-Inspektors Neumann, Marie Dorothea, geb. Fischer, in Hamburg, haben das Aufgebot des von der Sparkasse der Stadt Elze ausgestellten, der Erblasserin, Wittwe des weil. Schäfers Conrad Fischer aus Elze, Christine Fischer, geb. Hesse, gehörig gewesenen SparkäfsenbuWs Nr. 3057 über eine Einlage von 709 M 19 „5 nebst Zinsen beantragt, unter der Anzeige, daß dieses Buch bereits der Erblasserin ab- handen gekommen und als verloren zu betrachten sei. Der unbekannte Inhaber dieses Sparkassenbuchs der Elzer Sparkasse Nr. 3057 wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 21. Mai 1886, Vormittags 19 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin an hiesiger Gerichts- stelle seine Rechte bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Elze, den 15. Oktober 1885, Königliches Amtsgericht. I]. gez. Wächter. Ausgefertigt : (L. 8.) Garms, Sekretär, Gerichts\{hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[48323] Beschluf.

Auf den Antrag des Hüttenarbeiters Andreas Homcicr zu Thale wird hiermit das Sparkassenbuch Nr. 10560 der hiesigen städtishen Sparkasse auf den Namen des Andreas Homeyer aus Warnstedt und über 115,27 f lautend, aufgeboten.

Es ergeht die Aufforderung, etwaige Ansprüche und Rechte an diefem Sparkassenbuhe spätestens in dem auf den

18, September 1886, Mittags 12 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 16, anbe-

O ê

andert und seit dieser Zeit ver- |

raumten Aufgebotstermine anzumelden bezw. das Buch vorzulegen, widrigenfalls leßteres für kraftlos erklärt werden wird. i Quedlinburg, 18. Dezember 885. Königliches Amtsgericht.

[993]

Alle Diejenigen, welche Ansprüche an die bei der Bauerfchaft Höntrup eingetragenen, in dem Auf- gebote vom 24. August v. I. näber bezeichneten In- grofsate bislang nicht angemeldet baben, werden damit bierdurch ausges{lofen und wird die Löschung der Ingrofsate verfügt. .

Blomberg, 23. März 1886.

FUrstlihes Amtsgericht. TI. gez. C. Melm.

K Bekanntmachung.

In der Herrmann Boldtishen Aufgebotssache F. 6/85 des unterzeichneten Gerihts ift durch Urtbeil vom 23. März 1885 für Recht erkannt:

daß die eingetrcgene Gläubigerin der auf Bd. XVL. Bl. 149 Abth.-1. Nr. Bertrages vom 6. Post von 150 Tblr. Kaufgeld nebst 5% Zinsen, die Wittwe JIulianna von Plonékowska, geborene von

[326]

Qa 11 chO0VAau

Kielsczewska, aus Löbau W.-Pr. und ihre unbekann- ten Rechtsnachfclger mit ihren Ansprüchen auf die genannte Poft ausgeschlossen werden. Löbau W.:Pr., den 26. März 1886. Königliches Amtsgericht. Werner.

[829] Auss\chlußurthcil.

I. Nachstebende Hypothekenurkunden sind für frafilos erflärt worden:

a. über 2000 Thlr. Abth. 111. Nr. 1 für den Ge- rihtéscholzen Gottlieb Hempe zu Kobelwiz auf der Stelle Nr. 43 Kobelwiß der verehelichten Opit, Louise, geb. Hempe, zu Kobelwitß;

b. über 49 Thlx. Abth. Dl Ne, 6 fük dié Jos» hanna Elifabet Langner auf der Stelle Nr. 38 Hei- dewilxren des Heinrih Warscke zu Heidewilxen ;

c. über 100 Thlr. Abth. 11I. Nr. 2 für die ver- ebelihte Steucraufseber Louise Schick zu Mahlen auf der Stelle Nr. 5 Kapsdorf des Robert dasclbst ;

d. über 60 Tblr. Abth. TIT. Nr. 24 für den Wirth- schaftspächter Gottlieb Riedel zu Sulau auf der Hâäuslerstelle Nr. 72 Klein-Ujeshüß des Gottlieb

O „4 5 Weiß

PCO Kupke daselbst, zugleih auch auf Nr. 59 daselbft.

1]. Der Wittwe Kretshmer zu Prausnitz und der verehelichten Freigärtner Julianne Graeber zu Ra- mischau sind ihre Nehte auf die nachfolgend unter g. aufgeführte Post vorbehalten worden; alle übrigen Perfonen sind mit ihren Ansprüchen auf folgende Posten ausges{lossen worden:

a. Abib L Ne 8 iber 17 hle 8 Sar. füt die verchelihte Johanne Rabsal, geb. Bartsch, zu Groß-Muritsh, bei welher Post ein Arrest für Christian Pelz vermerkt ist, auf der Stelle Nr. 11 Groß-Muritsch des Wilhelm Feuerstein daselbst;

Db 27 R A, I: Nr 1h, für die minderjährige Barbara Springerin und Nr. 21

hlr. cautio pupillaris für die Marie Kulmannin auf Nr. 43 Schimmerau des Bauergutsbesißers

oseph Glund daselbst ; :

c. über 180 Thlr. Abth. TII. Nr. 2 für die Maria Hoschnicke und Abth. 111. Nr, 3 über 103 Thlr. 15 Sgr. T P Ur Mon ose 18 Thlr. 19 Sa 4 Pr. {ür Bernarde Koschnickin, geb. Bunkin, 0 Thlr. 33 Pf. für Elisabeth Vogtin, 23 Thlr. ; S: 34 Pf Mr delt Jäger Anton Koschnike, ) Anna Maria Rein, 11 Thlr.

p h ) Ö c )

i für die 2 Sgr. 97 Pf. für Anna Maria Koschnicke, sämmt- lih auf Nr. 46 Schimmerau der Bauergutsbesitzer Peter und Pauline Pantke’shen Eheleute zu Schim- mecrau ;

a über 100: hlt Ab T, Ne, 7 für

Keller, überwiesen an Anna Elisabeth Keller und die Helene Bartsch, geb. Keller, auf Nr. 20 Deutsch Pee des Schuhmachers Christian Bartsch da- 1CLVIT: 6, bex 6 Thlr. 16 Sar. 114 Pf, für die Ge- hwister Posenensky und über 153 Thlr. 28 Sgr. 3 Pf. für den Auszügler Gottlieb Posenensky auf der Freistelle Nr. 34 Kunzendorf des Heinrich Po- senensfy daselbst;

f. über 100 Tblr. Abth. 11x. Nr. 8 und über E Lt Abth. I. Nr. 9 sür die verwittwete

luszügler Anna_ Rosine Fehniger Qu deæœ Stell Nr. 15 Werndorf der Carl und Helene Algner’ schen Gheleute daselbst, mitübertragen auf das Gutel'\che Grundstük Nr. 64 Werndorf Abth. Ill. M 15, 2

&. über 29 Thlr. 112/5 Pf. Abth. N11, Nr. 3 fi Elisabet Jerathe (Gerate) auf der Stelle Nr. 1 Namischau des Wilhelm Barth daselbst ;

Johann

ir 2 | VCO

h. über 200 Thlr. Abth. 111. Nr. 7 für den Kreis- tarator Joseph Pawelke zu Skotschenine auf der Stelle Nr. 14 Groß Zauche des Ferdinand Malicke daselbst ;

i über 63 Thlr. 15 Sgr. Abth. 111. Nr. 4. für den Rentier Pelz bez. die Martha Bertha Pelz zu Trebniß auf der Stelle Nr. 47 Polnisch- Hammer der Nudolph und Anna Rosine Nei\c{en Gheleute daselbst ; i j

k, über 100 Thlr. Abthl. 111. Nr. 2. für die Wittwe Johanne Grzemehle und den minderjährigen Heinrih Grzemehle auf der Häuslerstelle Nr. 27 Polnish-Hammer der Ernst und Helene Tischer'schen Gheleute daselbst ; : “.

. über die väterlichen und großväterlihen Erb- theile Abth. H N 4 fue die 7 Preuß seen und für die 3 Machnißke’schen Kinder und die Geschwister Elifabet, Wilhelm, Susanne, Carl und Gottlieb Mawnißke auf der Stelle Nr. 6 Pannwitz des Johann Carl Friedrich Machnitke daselbst. *

Trebnitz, den 22, März 1886.

Königliches Amtsgericht 1.

[830]_ Im Namen des Königs!

Auf den Antrag des Eigenthümers Ferdinand Konkel zu Prypkowo erkennt das Königliche Amts- gericht zu Rogasen dus Mee ageriQlorath Richter

ür Recht:

Das Zweigdokument über die im Grundbuche von Prypkowo Nr. 9, Abtheilung III., für die anon Elisabeth Müller, verehelichte Schoenfeld, eingetragene Erbforderung von 101 Thaler 17 Sgr. 5 Pfennige

und Zinsen wird für kraftlos erklärt.

1 auf Grund des | September 1855 eingetragenen

Die Kosten des Aufgebots-Verfahrens werden dem Eigenthümer Ferdinand Konkel in Prypfowo zur Lait gelegt.

Von Rechts

Rogasen, den 27. März 1886.

Königliches Amtsgericht.

Wegen.

[835] Oeffentliche Zusteisung. : Die Frau Spatholz, Anna Friederike Wilhelmine, geb. Klitzsch, zu Berlin, vertreten durch den Rechts- anwalt Meibauer bierselbst, klagt gegen ihren Ehe- mann, den Drechsler Johann Friedrich Joachim Svpatholz, zuletzt hier, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage auf Ehescheidung : i die Ebe der Parteien zu trennen den Bcklagten für den allein huldigen Tbeil zu erklären und demselben die Kosten des Rechtsstreits aufzu- erlegen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 13. Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin auf den 10. Juli 1886, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rióte zugelassenen Anwalt zu bestellen. : Ium Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser ZXus;ug der Klage bekannt gemacht. Verlin, den 27, März 1886. Buchwald, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts I., Civilkammer 13.

[838] Oeffentliche Zustellung. Die Sparkasse zu Alt- und Neugerédorf, vertreten durch Rechtsanwalt Bischoff in Zittau, klagt gegen Carl Ernst Hüttig, Feldgrundstücksbesitzer in Nieder- leutersdorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen rücständiger Zinsen von 609 #4 Hypothekenforde- rung mit dem Antrage, den Beklagten in Bezahlung von 45 M Zinsen zu 59/0 von 600 #4 Darlehn vom 1. Juli 1884 bis Ende Dezember 1885, sowie dazu zu verurtheilen, im Nichtzahlungsfalle wegen diefer 45 F Zinsen und der Kosten zum Zwecke der Befriedigung der Klägerin aus dem Erlöse die Zwangsversteigerung bez. Zwangsverwaltung des Pfandgrundstücks Fol. 147 des Grund- und Hypo- thekenbuchs für Niederleutersdorf auf Antrag der Klägerin geschehen zu lassen und ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Großschönau aus

den 4. Juni 1886, Nachmittags 4 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gottschau, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

(801] Oeffentliche Zustellung.

Der Schmiedemeister Ernst Splett zu Konitz, vertreten durch den Rechtsanwalt Gebauer daselbst, klagt cegen die Erben des Schuhmachermeisters Her- mann Fedtke, nämlich: .

1) die Wittwe Auguste Fedtke zu Konitz,

2) den Schuhmacher Emil Fedtke in Amerika un-

bekannten Aufenthaltsorts,

3) den Brenner Oscar Fedtke zu Konit,

4) die verehelihte Schuhmacher Balkau,

Fedtte, zu Konitz,

aus einem Miethsverhältniß, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurtheilen, an den Kläger 328 nebst 59/0 Zinsen seit dem 1. Juli 1885 zu zahlen, und ladet die Bcklagten zur mündlichen Berhand- lung des Rechtsstreits vor die T1. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Konißz auf

den 30. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an den Mit- beklagten Emil Fedtke wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Konitz, den 29, März 1886.

Wessolledck,

Gerichtêschreiber des Königlichen Landgerichts.

[799] Oeffentliche Zustellung.

Der Handlungsvertreter Caïn Levy zu Met, ver- treten durch Geschäftsagent Tribout hier, klagt gegen den Handlungscommis Edmund Forfert, früher zu Met, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- ort, aus baarem Darlehen, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten znr Zahlung von zwei- unddreißig Mark nebst 5 9/0 Zinsen vom Tage der Zustellung der Klage ab, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgeriht zu Met, Situngs- faal auf

dent 2, Juni 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Meg, den 30. März 1886.

A S Sröhli dq, Hülfs-Gerichtsfhreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts

[902] Vekanntmachung.

In der Untersuchungssahe gegen den Füsilier Jakob Reichmanu aus Oefingen, Badishen Be- zirksamts Donaueschingen, wegen Fahnenflucht hat das Königliche Militär-Nevisionsgeriht zu Stutt- gart am 29, März 1886 zu Recht erkannt:

es solle das dem Reichmann gegenwärtig zu- stehende oder künftig anfallende Vermögen un- beshadet der Rechte Dritter mit Beschla belegt sein. ES Stuttgart, den 1. April 1886. 7. Württ. Infanterie-Regiment Nr. 125

geb.

[788] Bekanntmachung. „In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht A L na ee oe ist der Rechts- anwalt Dr. Ludwig eler, wo Berli heute eingetragen worden. O Verlin, den 29. März 1886. Königliches Landgericht Berlin I. Der Práâsident : Bardeleben. [789] die Uf E In die Liste der bei dem Königlichen Ka it N l E ist cingetra 8 Nr. 49. Dr. Paul Alexander Ka Berli Königstraße Nr. 57 a. N Verlin, den 1. April 1886. ___, Der Präsident des Königlichen Kammergerichts.

[787] :

In die Liste der bei dem Königlichen Amtsgeri Krefeld und der Kammer für Handelssachen dasel zugelassenen Rechtsanwälte ist eingetragen :

Der Gerichts-Affessor Drathen mit dem Wobn- siß zu Krefeld. j N

Krefeld, am 1. April 1886.

Königliches Amtsgericht.

[901] Bekanntmachung.

Die Eintragung des Rechtsanwaltes, k. Advokaten Joseph Westermaier in der Liste des k, b. Land, gerihts Kempten ist wegen Aufgebung der Zulafsunc unterm Heutigen gelö\{cht worden. 8

Kempten, den 1. April 1886.

Der Präsident des f. b. Landgerichts Kempten, von Stubenrauc.

Wochen - Ausweise der deutshen Zettelbanken.

Uebersicht

der

Hannoverschen Bank vom 31. März 1886.

Activa. Metallbestand. . Reichskafsenscheine L Nöoteit-anderer Bankett s

[768]

1,694 896; 92,895, 418,700, 15,236,086. 1,088,699. _097,596, 7,025,310.

M 12,000,000. 1,200,000. . 4,9892500.

Lombardforderungen Effecten Sonstige Activa N Passiva. Ga As Mee E WiRlaenbe Nt Sonstige täglich fällige Verbindlich- keiten S An Kündigungsfrist gebundene Ver- bindlichkeiten . ; : Sonstige Passiva

9,928,812,

T7O2/0DIL 810210

Event. Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren

Wechseln T

Dice j Direction. : Wochen-Uebersicht L Vayerischen Noteubauk vont §1. März 1886.

[900]

Activa. e

M 32 694,000! Bestand an Reichskassenscheinen 81,000 Noten anderer Banken 92,235,000 O N 46,954,000 Lombard-Forderungen 1,679,000 Effecten E, 314,000 sonstigen Activen 1,117,000 Passiva.

Das Grundcapital .

Der Reservefonds E Der Betrag der umlaufenden Noten Die sonstigen täglich fälligen Ver- bindlichkeiten . L a f Die an eine Kündigungsfrist gebun-

denen Verbindlichkeiten Die (Nd a A 2,293,000 Verbindlichkeiten aus weiter begebenen im Inlande zahlbaren Wechseln D294 3980. München, den 2. April 1886, Bayerische Notenbank.

Die Direction.

[1082] Ueberficht er Sächsischen Vank zu Dresden

am 31, März 1886, : ACtiva. Coursfähiges Deutsches Geld Niet ede. N Noten anderer Deutscher Banken E Sonstige Kassen-Bestände . Wechsel-Bestände Lombard-Bestände Effecten-Bestände i Debitoren und fonstige Activa PasSiva. Eingezahltes Actiencapital Ce A Bälnotei im Uma Täglih fällige Verbindlih- keiten . E An Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten E : Sonstige Passiva E S 156 480. Von im Inlande zahlbaren, noch nicht fälligen Wechseln sind weiter begeben worden : j M. 1 996 944. 90. Die Direction.

Ausweis der Schhwarzburgishen Landesbank

zu Sondershausen per 31. März 1886.

L Activa. Kassenbestand . M. Wee C g Lombard-Darlehn .. Conto-Corrent-Saldo Immobilien u. Mobilien . Nicht eingeforderte 60% Ein-

zahlung des Aktienkapitals . „1,500,000. —- Diverse . S 11,709. 40. M 8,189,041, 84.

6 2,500,000. —. l B99 083. 83. 12018, 00 " 79,941. 44.

M 8,189,041. 84.

9,383,000 96,000

A LTOIT O7 S 607 650,

10 492 200. 6880680 «„ 953 806 718. G 090430, A G48 220!

6 30 000 000. 4 039 560. 45 887 500.

3 796 199;

10 238 678,

[776]

129,762. 153,201. 527,046. 320,140. 5,484,123.

63,058.

: : Pas8iva. Aktienkapital Depositen . Reservefonds . Diverse .

a/ 7-

o

¿ 2.

Fnserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß Staats-Anzeiger und das Central-Handels8- register nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutshen Reihs-Anzeigers und Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers : Berliu SW., Wilhelm-Straße Nr. 32.

E

a Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

(1070) Pferde-Verkauf.

Am Mittwoch, den 7. d. M., Vormittags 10 Uhr, foll auf dem diesseitigen Kasernenhofe, Waldemarstraße Nr. 65, hierselbst, ein überzähliges Dienstpferd öffentlih meistbietend verkauft werden.

Kommaudo des Garde-Train-Vataillons.

1079] Eisenbahn-Direktionsbezirk Berlin. Die Lieferung von 500 Stück Grenzsteinen soll vergeben werden. Angebote sind bis zum 22. April, Mittags 12 Uhr, hierher, Lindenstraße 19, mit der Aufschrift: „Angebot auf Lieferung von Grenz- steinen“ einzureichen. i S Bedingungen liegen beim diesseitigen Bureau- Vorstand zur Einsicht aus und sind von demselben gegen vorto- und bestellgeldfreie Einsendung von 75 «3 zu bezichen. i B Zuschlagsertheilung erfolgt binnen 14 Tagen. Stettin, den 2. April 1886. : Königliches Eisenbahn-Betriebsamt Stettin-Stralsund.

Submission. Lieferung von folgenden Verbandstoffen : 928 m Cambrix, 1380 m ftarkes Catgut, 4790 m mittleres Catgut, 2980 m feines Catgut, 53 440 m entfetteter Mull, 11 665 Stück Sicherheitsnadeln, 1080 Bogen rothes Papier, 1680 g starke, rohe drellirte Seide, 9 342 g mittlere, rohe drellirte Seide, 540 g feine, rohe drellirte Seide, 813,1 kg entfettete Watte (Wundwatte), 355,2 kg gewöhnliche ungeleimte Watte, 84 Stück Operationsanzüge für Aerzte von Lina soll in öffentliher Submission verdungen werden, wozu Termin auf L Donnerstag den 15. April cr., Vormittags 10 Uhr, im Bureau des unterzeichneten Train-Depots anbe- raumt ist. S Die Bedingungen können daselbst eingesehen oder gegen Erstattung von 1 4 Schreibgebühren bezogen werden. L Offerten sind versiegelt und portofrei, mit ent- \prehender Aufschrift versehen, unter Beifügung be- züglicher Probestücke bis zum Termin an das unter- zeihnete Train-Depot einzusenden. A. S Rendsburg, den 2. April 1886. * Königliches Train-Depot 9. Armee-Corps.

[567] Verdingung l : von 120 qm Zinkeindeckung des Empfang8gebäudes zu Oeynhausen am 20. April, Vormittags 11 Uhr auf dem diesseitigen Amtszimmer. Be- dingungen und Formulare daselbst einzusehen oder gegen kostenfreie Einsendung von 0,75 A vom Be- triebsfekretär Wartmann zu beziehen. Zuschlagsfrist 3 Wochen.

Königliche Eisenbahn - Bau - Jnspektion

Minden.

[568] Verdingung A der Lieferung von 190 Tausend Stück Feld- oder Ofenbrandbaksteinen und 504 cbm Bru(hsteinen für die Fußweg-Unterführung auf Bahnhof Löhne ge- trennt in zwei Loose am 16. April d. J., Vor- mittags 10 Uhr, auf diesfeitigem Amtszimmer.

Verdingungs-Formulare und Bedingungen gegen ostenfreie Einsendung von 1,00 # vom Betriebs8- Sekretär Wartmann zu beziehen. Zuschlagsfrist 4 Wochen.

Königliche Eisenbahn-Bau-Juspektion Minden.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften. [1081]

Actiengesellschaft für Anilin- fabritation Berlin.

j Die Actionaire unserer Gesellshaft laden wir zu er am Donnerftag, den 22. April cr.,

; Nachm. 34 Uhr, auf der Fabrik am Wiesenufer stattfindenden 13, ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein.

A Tagesorduung : : Geschäftsbericht, Vorlage der Bilanz, Revisions- beriht und Antrag auf Decharge.

Antrag auf Abänderung ves §. 36 der Statuten. Neuwahl zum Aufsichtsrath.

Revisorenwahl.

Diejenigen Actionaire, welche sich an der General- versammlung betheiligen wollen, haben, unter Hin- weis auf §. 27 unseres Statuts, ihre Actien oder die über bie letzteren lautenden Reue ant epo heine nebst einem doppelten Nummernverzeichniß 18 Montag, den 19. April cr. einshließlich auf dem Bureau der Gesellschaft oder bei

der Deutscheu Bank oder ; deu Herreu Nobert Warschauer & Cie;

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 5. April

2, Zwangsvollstreckungen, ladungen u. dergl. 3, Verkäufe, Verpachtungen

Aufgebote, Vor-

, Verdingungen 2c.

4. Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung

Der Geschäftsbericht liegtzur Einsicht der Actionaire

u.\.w. von öffentlihen Papieren.

im Bureau der Gesellschaft aus.

Verlin, den 5. April 18386.

Der Aufsichtsrath.

Ehrenhar

[1055]

d.

Norddeutshe Wollkämmerei & Kammgarnspinnerei.

Erfte ordeutliche Generalversammlung Mittwoch, den 21. April 1886, Nachmittags 4 Uhr,

Geeren Nr. 46. Tagesordnung :

1) Geschäftsbericht des Vorstandes und Bilanz.

2) Bericht des Aufsichtsraths.

3) Ertheilung der Decharge. Bremen, 3. April 1886.

Der Vorftand.

Die Eintrittskarten können von den Berechtigten am 19. und 20. April, Geeren Nr. 46, gemäß 8. 20

des Statuts in Empfang genommen werden.

[1054

] Norddeutshe Gummi- u.

Guttaperha-Waaren-Fabrik,

vormals Fonrobert

«&« Neimann,

Actien-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre hierdurch zu der am

1. Mai cr., Nachmittags 57 Uhr,

in dem Restaurant H. Schütz hier, Fricdrihstraße ordentlichen

Nr. 231, stattfindenden Generalversammlung ergebenst

fünfzehnten

eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, sowie der Bilanz und des Gewinn- u. Verlust-Contos pro 1885.

2) Bericht der Revisoren. 9

Dividende. [8131

Debet.

An Conto des Dampfschiffes Conto des Dampfschiffes

der Gesellshaft werden

3) Ertheilung der Decharge und Feststellung der

| Oeffentlicher Anzeiger. 7

1, Steckbriefe und UntersuGungs-Sachen.

|

5. Industrielle Etablissernents, Fabriken und Großhandel.

6. Verschiedene Bekanntmachungen.

7. Uterarishe Anzeigen.

8. Theater-Anzeigen. |

9. Familien-Nachrichten.

9 “Wahl von Aufsichtörathsmitgliedern.

In der Börsen- Beilage.

5) Wahl von Revisoren.

Gemäß §. 22 des Statuts werden diejenigen Herren Aktionäre der Gesellschaft, welhe sh an der Generalversammlung betheiligen wollen, ersucht, ihre Aktien ohne Dividendenbogen, mit einem doppelten Nummernverzeihniß, oder die Depotscheine der Reichsbank über die betreffenden Aktien, bis Mitt- woh, den 28. April cr., Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse, Tempelhofer Ufer Nr. 17, zu deponiren.

Verlin, den 3. April 1886.

Der Auffichtsrath: Leopold Friedmann.

[1045

| Portland -Cementfabrik Hemmoor.

Die Herren Aktionäre unserer Gefellshaft werden damit zur fünften ordentlichen Generalver- fammlung auf

Donnerstag, den 29. April 1886, Nachmittags 3 Uhr, in Kastens Hotel (Georgshalle) in Hannover ein- geladen. Tagesorduung :

1) Vorïegung der Bilanz, der Gewinn- und

Verluïire nung nebs Gewinnvertheilungs8plan und erläuterndem Geschäftsberiht der Direk- tion, sowie des Geschäftsberihts des Auf- sichtsraths. Beschlußfassung über die vorgelegte Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung, über die Vertheilung des diesjährigen Gewinns, namentlich über die Höhe der Dividende, über Dechargirung der Direktion und des Aufsichtsraths.

3) Waÿl von Aufsihtsrathsmitgliedern.

Diejenigen Herren Aktionäre, welhe an der Generalversammlung \sich betheiligen wollen, haben ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichnisse spätestens drei Tage vor dem Versammlungstage, also bis zum 25. April cr. einshließlich,

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des ¡-Junvalidendank“‘‘, Rudolf Mofse, Haasenstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Annonceu - Bureaux. is

bei der Direktion in Hemmoor a. d. Oste, oder

in Berlin bei dem Bankhause Steinsieck & Co.,

in Hamburg bei der Anglo-Deutschen Bank,

in Hannover bei der Niedersächsishen Bank,

in Hannover bei dem Bankhaufe Hermann Bartels,

in Hannover bei dem Bankhause Gottfried & Felix Herzfeld

zu deponiren, oder die anderweite Deposition durch

cin amtliches Attest, welches die Nummern der

Aktien bezeichnet, der Direktion zu bescheinigen. Das

Duplikat des Verzeichnisses wird mit einem Ver-

merk über die Stimmenzahl des betreffenden Aktio-

nârs versehen, zurückgegeben und dient als Legiti-

mation zum Eintritt in die Versammlung.

Die Bilanz, das Gewinn- und Verlust-Conto nebst erläuterndem Geschäftsberichte der Direktion werden vom 15. April ab auf dem Geschäftsbureau der Direktion zur Einsicht ausliegen und können auf Verlangen von der Direktion oder den vorbezeih- neten Depotstellen im Druck bezogen werden.

Hannover, 2. April 1886.

Der Aufsichtsrath. Die Direction. A bel, Justizrath, Vorsißender. H. A. Borcholte.

[1063]

Gummersbacher Volksbank.

Unsere Aktionäre werden zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlnng auf Sams- tag, den 24. April c., Nachm. 5 Uhr, in das Lokal v8 Herrn G. Berghaus hier ergebenst ein- geladen. Tagesordnuug: 1) Genehmigung der Iahresrechnung und Bilanz. Gewinnvertheilung und Ertheilung der Entlastung. 2) Wahl dreier Mit- glieder in den Aufsichtsrath für die nah der Reihen: folge Aus\cheidenden. Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, welche ihre* Actien bis zum 21. April c. bei der Gesellschaft hinterlegt haben.

Gummersbach, den 2. April 1886.

Der Auffichtsrath. W. Steinmüller jr., Vorsitzender. Ed. Sondermann, stellvertretender Vorsitzender.

Niga-Lübecker Dampfschisffahrts-Gesellschaft.

Bilanz ultimo _Dezember 1885.

Deutschland Livland .

Lübedcker Privatbank in Lübeck .

C. Beythien, Riga. Cafsa-Conto . . .

Havarie-Conto Deutschland . E s

Havarie-Depot-Conto Der

1t\chland:

in Klagesachen der Havarie des Dampf- \chiffes Deutschland angekaufte und bei Gericht deponirte Effecten ¡ s

fecner dazu verroandt:

Effecten unserer Reservefonds .

von den Hrn. Asffse-

curadeuren gütete i und Zinsen darauf

Vas

Dampfschiff

Livland

Fracht von Lübeck nach Riga Suda Lübeck nah Nt

Passagegelder von

Affsecuranz . ¿ Kohlen : in Lübeck

* VUQU- 4

« Stettin i Havarie- Antheil des Dampfsch Gagen und Kostgelder

Ungelder und Clarirungsfosten : in

Dockkosten, Reparaturen, Diverses : in Lübeck Riga

zu deponiren.

Leichterfra

ver-

64.63.

Fd. Dahlberg.

ë 17

Riga . Lübeck.

Lübeck . Riga

iffes Deuts chlandb 6

l.

cht und Bugsirl

Mi

wu

Rbl. 10 2836.80

M. | A

255 000

225 000|—|| 53 869/35

20 909 08

293/09

10 925/15

5 9/0 E

Betriebs - Conto 41 394,05.

28 814,75. | 78 308,30.

62 164,63. 16 044

Dividenden-Conto Nachnahme-Conto .

582 040/84 L Lübeckeck, den 31. Dezember 1885. L H. BErtlilsi H. Pape. Vorstand. H. C. W. Escheuburg. Auffichtsrath.

Resultat der Fahrten anno 1599.

Deutschland machte 18 Reisen nah Riga

" [4 Einnahmen :

Ausgaben :

.

ohn

Per Conto der Actionaire Gewinn- und Verlust-Conto : diesjähriger Gewinn Reserve-¿Fonds-Conto Erneuerungs - Fondêe Conto 15 9/0 Fonds-

Dividenden-Conto

Reserve-Fonds-Conto .

zu: Gewinn- und Verlust-Conto. .

Erneuerungs-Fonds8-Conto . . zu: Gewinn- und Verlust-Conto .

Béttiebs-Fonds-Coto 5 zu: Gewinn- und Verlust-Conto. . y

Deutschland

M 18 396,92.

M. 919/86:

2 759,55,

317,52,

14 400,—. 18 396,92. 2000 919,85.

35 326,69. | 2 759,55. 38 086/24 6 847,15. 317,52. | \

A 64| 14 400

M.

| | | | | | | | |

3419/85 Ab |

A

T G De E G E 38

A O

Livland Deutschland Livland

und zurü. é 80 172,81, ¿48.309,04 M 4109,40. 9876,

.

M. S M | S Á. | A t.

106 256/89 78 505/85

10 198/200 9985/40] 116455/09) 88491 25

9 437,29. 6 120,34.

G 12 5 21360.

Æ 8929,90. 976140 4 13 953,51.

16 500,05, 3710.78.

S

17 010|— 9 730/40

l

a s

17 756/80 15 997/99 |

4176/57 e

18 993/90 16 047/70 |

94 488/51

17 991/30 9 002/33 |

oro j 2 376/59 |

22 315/96] 1766429] 106 744/06 s

R L

ab: Druckosten,

úInsertionsgebühren, Telegramms, Porto 2c. . D V Gewinn laut Bilanz

| 9 711/03 9 12311 zusammen M 18 834,17. L 1 929,65. M. 20 763,82, 2 366,90. M. 18 396,92,

L

A O e PE A O O R E E E