1886 / 82 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(819) Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag

1) des Kaufmanns Karl Brinke zu Stadt __ Parwigt, 2) des Häuslers Wilhelm Thiel zu Ober- Kummernick, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Parhwißz

. für Recht :

Folgende vier Hypothekenurkunden:

1) Hypothekenbrief nebst Schuldurkunde vom 30. Dezember 1873, die auf dem Grund- buchblatt des Grundstücks Nr. 259 Vorstad Parchwitz in Abtheilung 1IT unter Nr. 3 für Herrmann Weist vermerkten 200 Thaler be- treffend,

2) Hypothekenbrief nebst Schuldurkunde vom 15. Mai 1876, die auf demselben Grun bu(blatte in Abtheilung 111 unter Nr. 4 die Gebrüder August und Adalbert Michae vermerkten 1050 S betreffend,

y

3) Hypothekenschein vom 30. Juni 1843 nebst Kaufvertrag vom 16. Juni 1843, die auf dem

qu

Grundbuchblatte des Grundstücks Nr. 30 Ober-Kummernick in Abtbeilung TIT unter Nr. 1 für Johann Gottlieb Langner ve merkten 60 Thaler betreffend, __

4) Hypothekeninstrument nebst Schuldurkunde vom 21. Dezember 1871, die auf demselben Grundbuchblatte in Abtheilung IIT unter Nr. 6 für Benjamin Werner vermerkten 150 Thaler betreffend,

werden für fraftlos erklärt. Der zu 2 genannte Adalbert Michael und desse

c 5 l

Rechtsnachfolger werden mit allen Ansprüchen auf die ebendort bezeihnete Post, die Rechtsnachfolger des Johann Gottlieb Langner werden mit alien An- sprüchen auf die oben zu 3 erwähnte Post auêge- [chlofsen. Varchwitz, den 30. März 1886. Königliches Amtsgericht.

“5

[795] Jm Namen des Königs! Verkündet am 24. März 1836. Kuhnt, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Händlers Joseph Arndt zu Lobsens, vertreten durch den Nechtsanwalt Dr. von Sikorsfi zu Wirsitz, erkennt das Königliche Amts- geriht zu Lobsens durh den Amtsrichter Matthei für Recht:

Die auf dem Grundstücke Güntergost Blatt Nr. 96 Abtheilung 111 Nr. 1 für den Aer- wirth Johann Lawrenz (früher zu Güntergoft, jeßt unbekannten Aufenthalts) auf Grund des am 5, Juni 1851 obervormundschaftlich be- stätigten Vertrages vom 24. Mai 1851 einge- tragene Post von 45 Thaler nebst Zinsen, wird für erloschen erklärt und werden die Kosten des BYerfahrens dem Antragsteller auferlegt.

Die ausgebliebenen Interessenten werden mit ihren Ansprüchen ausgeschlossen.

Lobsens, den 29. März 1886.

Königliches Amtsgericht. [796] Bekanntmachung.

urch Urtheil des unterzeihneten Gerihts vom 23. März 1888 sind die unbekannten Rechtsnachfolger der Eva Christine Smidt bez. der Gottlieb Krüger- {chen Gheleute mit ihren Ansprüchen an die Hypothek von 150 Thblr., eingetragen auf Goeriß Band I. Blatt Nr. 6 Abth. 111. Nr. 4 ausgeschloffen. Küstrin, den 23. März 1386. Königliches Amtsgericht.

R Bekanntnachung.

Die Hypothekenurkunde über die für Anton Winkler aus dem Erbrezesse vom 16. November 1824 auf dem Grundstück Nr. 1 Tempelfeld Abtheilung 11. Nr. 1 eingetragene, auch auf Nr. 6, 24, 83, 93, 95 bis 104 Tempelfeld haftende Ausstattung wird für fraftlos erklärt.

Ohlau, den 30. März 1886.

Königliches Amtsgericht.

[820] _ Vefanutmachung.

Durch Auës{lußurtheil des Königlichen Amts- gerichts zu Koelleda vom 17. März 1886 sind nah- folgende Hypothekendokumente:

_1) über 400 Thaler Darlehn, eingetragen aus der Schuldurkunde vom 19, März 1873 am 29, März 1873 für den Gewehrschaftshändler Matthäus Wagner in Sömmerda in Abtheilung 111. Nr. 9 des Vo- iumen I. Folio §1 des Grundbuchs von Stödten (Besißerin Rosette Auguste Güldenzopf, geborene Heinicke in Stödten) und in Abtheilung Il]. Nr. 1 des Volumen I, Folio 14 des Grundbuchs von Stödten) (Besitzer Landwirtl) Benjamin Kahlenberg in Stödten) gebildet aus dem Hypothekenbriefe vem 29. März 1873 und der Schuldurkunde vom 19, März 1873,

2) und über 109 Thaler Darlehn, eingetragen aus der Schuldurkunde vom 6. Januar 1575 am 7. Ja- nuar 1875 für den Gewehrschaftshändler Matthäus Wagner in Sömmerda und in Abtheilung 11]. Nr. 11 Dcs Volumen II. Folio 81 des Grundbuchs von Stödten (Besißerin Rosette Auguste Güldenzopf, geborene Heinicke in Stödten) und in Abtheilung TIIl. Nr. # des Volumen I. Folio 14 des Grundbuchs von Stödten (Besißer Landwirth Benjamin Kahlen- berg in Stödten), gebildet aus dem Hypothekenbriefe vom 7. Januar 1875 und der Schuldurkunde vom 6. Januar 1375

für kraftlos erklärt worden.

Keoelleda, den 20. März 1886.

Königliches Amtsgericht.

1798] Bekanntmachung.

Die Obligation vom 30. November 1881, aus welcher im Grundbuhe von Blankenese Band 10 Blatt 469 Abth. 111. Nr. 2 cine Darlchnsfordernng von 4200 \6 für die Wittwe Johanna (Saroline Dorothea Schüder, geb. von Döhren, in Blankenese eingetragen sind, ist für kraftlos erklärt.

Blankenese, den 31. März 1886.

Königliches Amtsgericht.

Veröffentlicht : S Pahren, ; Gerichtsschreiber des Königlihhen Amtsgerichts. [834] Im Namen des Königs!

Auf den Antrag des Stellmachers Andreas Wolta zu Rosin, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Rogasen ___ dur den Amtsgerihts-Rath Richter für Recht: Das Dokument über das im Grundbuche von

Rogasen Nr. 197 unier Abtbeilung Il. Nr. 3 für den Kaufmann Marcus Kirschner eingetragene Mietbsrecht wird für kraftlos erflärt.

Die Kosten des Aufgebotsverfabrens werden dem

Stellmachertneister Andreas Wolta zu Rofin zur }

Last gelegt. _ 25 y Von Rechts Wegen.

Rogasen, den 27. März 1536. Königliches Amtsgericht.

[886] Im Namen des Königs! Auf den Antrag des Tifchlermetiiters Johann

Brust in Rogasen

erkennt das Königlihe Amtsgeriht zu Nogasen |

durch den Amtsgerichts-Rath Richter A C für Recht :

Das über die im Grundbuche von Rogasen Nr. 703 |

T. +T, 514 y } Fre Œœ- fh Rall kotmn unter Abtheilung II1. Nr. 1 für Jakob Wollbeim

eingetragene Judikatforderung von 40 Thakern un Zinsen und Kosten gebildete Dokument wird

kraftlos erflärt.

« “m

(O2 Gc 9 Mio O y Fron A 4 S5 Q t Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem | T 1+» han N C 1155 j Tischlermeister Iobann Brust auferlegt

M sr M „44+ A QUÙ 2917

ch0 Rechts Cl.

Nogasen, den 27. März 1836. ziglies Amtsgeriht.

[831] Im Na i Auf den Antrag d

pert zu Ritschenwalde erkennt das Ki L

s

geriht zu Nogasen dur den Amtsgerichtsrath Richter für Recht:

Das Dokument über die im Grundbuche voi Ritschenwalde Nr. 99 Abtheilung 111. Nr. 1 für Casimir Krenz eingetragene Darlebhnsforderung voi 100 Thalern und Zinsen wird für kraftlos erklärt.

Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem

valde aus

e © n M: Haolis Gumnoert tin Ritihen Kaufmann Michaelis Gumpert in Kitscem t

Von Rechts Wegen. Nogaseu, den 27. März 1586. Königliches Amtégericht.

[832] Im Namen des Königs! Auf den Antrag des Wirths Jeseph Nowak in Borucßowo, erkennt das Königlihe Amtsgericht zu Nogafen dur den Amtsgerichtêrath Richter für Recht : 18 ument über die im Grundbue von ichowo Nr. 4 unter Abtheilung 111. Nr. 1 für die Catharina Nowak eingetragene Érbforderung von 100 Thaler und Naturalien wird für kraftlos erflärt. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Wirth Joseph Nowak in Boruchowo auferlegt Von Rechts Wegen. Rogasen, den 27, März 1886. Königliches Amtsgericht.

[893] Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Eigenthümers Thomas Nowaczynski in Bialezyn, erkennt das Königliche Amtégericl;t zu Rogasen durch den Amtsgerichtärath Richter

für Recht :

Das über dic im Grundbuche vôn Bialeiyn Nr. 9 Abtheilung 111. Nr. 1 für Eva Mikotajczak ein- getragene Forderung von 75 #4 gebildete Dokument wird für kraftlos erklärt.

Die Kosten des Aufgebot3verfahrens werden dem Eigenthümer Thomas Nowaczynski in Bialséyn auferlegt.

Bon Rechts Wegen. Nogasen, den 27, März 1886. Königliches Amtsg

eridt.

[794]

Durch Aus\{lußurtheil vom 29. März 18386 ist auf Antrag des Bäckermeisters Johannes Klee zu Marburg die von den Gheleuten Nübeling unter dem 91. Mai 1842 errichteten Schuldurkunde über ein Darlehn von 84 Thlr. zu Gunsten des Bâäcker- meisters Israel Klee für kraftlos erklärt worden.

Marburg, am 1. April 1886.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung T. [839] Oeffentliche Zuftellung.

Die Kirchenfabrik der katholischen Pfarrkirche zu Bernkastel, vertreten durch den Vorsitzenden des Kirchenvorstandes, Kaufmann Peter Liell zu Bern- fastel, vertreten dur den Geschäftsführer Plein zu Bernkastel, lagt gegen den Anton Piesbach, Sattler- meister, früher zu Bernkastel, jet ohne bekaunten Aufenthaltsort, wegen restirender Miethe einer der Kirchenfabrik gehörigen und von dem Beklagten be- utten Wohaung, mit dem Antrage auf Zahlung der restirenden Miethe im Betrage von 101 4. 25 s, sowie vorläufige Vollstrekbarkeitserklärung des Ur- theils, und ladet den Beklagten zur 1nündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Bernkastel auf

deu 26. Mai 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dae,

c. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [837] Oeffentliche Zustellung.

Der Fuhrmann Gottfried Kubowiß zu Nofenberg W.-Pr., vertreten durch den Justizrath v. Massen- bah in Braunsberg, klagt gegen die verehelichte Arbeiter Marie Zeroll, geb. Engel, und den Maurer- gesellen Carl Engel, beide in Amerika unbekannten Aufenthalts, wegen Uebergabe und Auflassung von 7 Morgen Land mit dem Antrage, die Verflagten als Erben des am 9. November 1884 zu Schwalgen- dorf ohne Testament verstorbenen Besitzers Jacob Engel zu verurtheilen, an den Kläger von dem Grundstüke Scchwalgendorf Nr. 15, wie dasselbe zur Zeit dcs Abschlusses des notariellen Vertrages vom 23, Mai 1878 bestand, noch fernere 7 Morgen Land zu übergeben und aufzulafsen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Braunsberg anf den 25. Oktober 1886, Vormittags8 10 Uhr, mit der Aufforderung einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

um Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Mutscchmann, Gerihts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

| Werte zu7T?ic

; Kaufmanns Michaclis Gume |

lt A M r +42 tglite Amis? |

(312) Oeffentliche Zustellung.

In Sachen Iobann Heinrich Diedrihh Tönjes Ebefrau, Anna Catharine Elisabeth, geb. Ranke, zu Bremen, Klägerin, wider ihren Ghemann, unbekannten Aufeuthaltorts, Beklagten, S

wird der Beklagte hierdurh geladen, zu dem aus

Freitag, den 18. Juni 1886, Vormutittags Ds Uhr, vor dem Landgerichte, Civilkammer Ik, zu Bremen anberaumten Termine, vertreten dur einen bei diejem enen Rectsantvalt, zu er!cheinen ; zur RVerhbandlung über den Antrag der Klägerin: : da der Beklagte des rechtskräftigen Urtheils von 6. November 1885 uneractet zu ihr nit zurücgekehrt sci, nunmehr die Ghe der Parteten

[10

u scheiden.

8 vor Gortdhtalhrei E A2 as Bremea, aus der Gerichts\{reiberei des Land- | neridts, den 2. April 1886.

YELiG/ED, Leit ) ¿ Dr. Lampe.

| [805] Ocffentliche Zuftellung. Die frühere Gutsbesißerin Stesfe, Hedwig, geb. n reéíau, vertreten durch den Rechis-

r.

daselbst, flagt gegen ihren Ebe- mier-Lieutenant a. D. Martin Stefke, slau, jeßt unbefannten Aufenthalts, eifenden Lebenêwandels und unordent- aft mit dem Antrage, das zwischer beitehende Band der Ehe zu trennen, för den allein {huldigen Theil zu hm die Kosten des Rechtéstreites zur und ladet den Beklagten, der im | ¿lau verlassen und dessen Aufenthalt unbekannt ist, zur münd- dlung des Rechtsstreits vor die erste Givilkfammer des Königlichen Landgerichts zu Vres- lau, Ritterplas Nr. 15 1, Sitzungssaal 1, auf den S2. Juli 1886, Mittags 12 Uhr, Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- - zugelassenen Anwalt zu bestellen. ¿m Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser zug der Klage bekannt gemacht. Seipelt, Gerichtsfchreiber des Königlichen Landgerichts.

NO ee . N d f, [3001 Oeffentliche Zustellung.

In jeder der nahbezeichneten Ghesachen:

1) der Auguste Wilhelmine Haugk, geb. Bleyl, in Elterlein, Klägerin, gegen ihren Ehemann, den Strumpvfwirker und Bergarbeiter August Friedrich Haugfk, früber in Elterlein, jeßt unbekannten Auf-

A100) 08 s Wr É i

T Ls ._ 4

enthalts, Beklagten, 9) der Anna Pauline Bauer, geb. Schade, in Königstein, Klägerin, gegen ihren Chernann, den Buch-

halter Carl August Bauer, zuleßt in Steinbach, jetzt unbekannten Aufenthalts, Beklagten,

3) der Gmma Minna Meybem, geb. Ebuer, in Chemniß, Klägerin, gegen ihren Ehemann, den Gärtner Carl Gottlob Franz Wilhelm Meybem, zuleßt in Chemniy, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten,

4) der Marie Emilie Georgi, geb. Müller, in Chemnitz, Klägerin, gegen ihren Ghemann, den Schuh- macher und Handarbeiter Friedrih Albin Georgi, vorher in Chemnitz, jeßt unbekannten Aufenthalts, Betlagten,

5) der Amalie Auguste Mühlmann, verw. gew. Kat:sch, geb. Petzold, in Chemnitz, Klägerin, gegen ibren Ebemann, den Eiseng!eßer Christian Gottlieb Mühlmann, vorber in Althemnitz, jeßt unbekannten Aufenthalts, Veklagten, :

6) der Anna Brosig, geb. Lustig, in Dresden, Klägerin, gegen ihren Ehemann, den vormaligen Gafthof8pachter Wenzel Brosig, vorher in Kriebstein, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten,

7) der Henriette Thekla Schettler, geb. Pohler, in Chemnitz, Klägerin, gegen ihren Chemann, den Fabrikschlosser Karl Berthold Schettler , vorher in Chemnitz, jeßt unbefannten Aufenthalts, Beklagten,

8) der Karoline Emilie Metler, geb. Berthold, in Waldheim, Klägerin, gegen ihren Ehemann, den Stuhlpolirecr Karl Julius Mektler, früher in Wald- heim, zuleßt in Döbeln, jeßt unbekannten Aufent- enthalts, Beklagten, :

9) des Handarbeiters Karl Robert Burkhardt in Ghemniß, Klägers, gegen scine Ghefrau Emilie Chri- stiane Burkhardt, geb. Lster, zulegt in Leipzig, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagte, j : 10) des Webers Franz Ferdinand Müller in Lunzenau, Klägers, gegen seine Ehefrau Auguste Friederite Müller, geb. Viehweg, früher in Lunzenau, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagte, :

ist in Verfolg bedingten Ehescheidungsurtheils Termin zur Eidesleistung der Klägerin bez. des Klägers und Fortsetzung der Verhandlung auf

den 18. Mai 1886, Vormittags 11 Uhr, vor der Civilkammer 111. des Königlichen Landgerichts Chemnig anberaumt und werden die betreffenden Beklagten hierzu geladen.

Chemnis, den 1. April 1886.

Der Gerichts[hreiber des Königlichen Landgerichts, Civilfammer III. j

Fischer. [308 Oeffentliche Zusteilung.

Der Schreinermeister Heinrih Wilhelm Edelhoff in Elberfeld und Genossen, vertreten durch Nechts- anwalt Jacob Hünerbein in Elberfeld, klagen gegen den Arbeiter August Figge, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, und Genossen auf Beseitigung resp. geseßliche Einrichtung von Fenstern an den Häusern Nr. 5, 7 und 9 an der Platenius\traße zu Elberfeld, sowie Regelung der Wassecrabflüsse, und laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civillammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld auf

den 28. Juni 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

L S QUITEX, Gerichtsschreiber des Königlichen LKmdgerichts. [306] Een tens Zustellung.

Die Schuhma zermeisterfrau Auguite Malfkowski zu Kl. Trommnau, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Gaupp in Elbing, klagt gegen ihren Ehemann den früheren Schuhmacher und Eigenthümer August Malkowski zu Kl. Trommnau, zur Zeit in Amerika unbekannten Aufenthalts, wegen Trunksuht und unordentlicher Lebensweise ihres Ehemannes und wegen bösliher Verlassung, mit dem Antrage guf

Trennung der Ehe und Verurtheilung des Be, flagten für den allein huldigen Theil und zur Tragun der Kosten und ladet den Beklagten zur mündli Nerhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Civil. kammer des Königlichen Landgerichts zu Elbing Ä f den §. Juli 1886, Vormittags 10 Uhr mit der Aufforderung, einen bei dem gedacht Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. * M

Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird diese Auszug der Klage bekannt gemacht. v

Elbiu=«, den 31. März 1886,

Baecker, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts, [3804] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Handelsmanns Jakob Judciewic; genannt Weinberg, Anna, geb. Simonsohn u Quedlinburg, vertreten durch den Retêanwalt Roeder zu Halberstadt, klagt gegen ihren Eheman Jakob Judciewicz, gen. Weinberg, zu Aschersleben wohnhaft gewesen, wegen böslicher Verlassung, mit vem Antrage auf Ehbetrennung, und ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1II. Civilkammer des Königlichen Land: gerihts zu Halberstadt auf :

den 22. Juli 1888, Vormittags 9 Uhr mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat.

Halberstadt, den 30. März 1886.

Richter,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[836] Oeffentliche Zustellung.

Die Sparkasse des vormaligen Kreises Fürsten-

thum-Kamin zu Köslin, vertreten durch die Rechts- anwälte Herr und Mahlendorf ¿u Köslin, kiagt gegen den Bäckermeister Wilhelm Dau, früber zu Bublitz, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Hypo- thekenzinsen und Konventionalstrafe, mit dem Antrage zu erkennen, daß Beklagter s{huldig, an sie 330 M zu zahlen, die Prozeßkosten zu tragen und das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtéstreits vor die zweite Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Köslin

auf den 1. Juli 1886, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderuna, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. i

Zum Zwedke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Köslin, den 29. März 1886.

Mahlke, Gerichts\chreibter des Königlichen Landgerichts. [340]

Das Königliche Landgericht zu Aachen hat dur Urtheil der II. Civilkfammer vom 13. Februar 1886 die zwishen der zum Armenrehte belassenen Emma, geb. Veiten, ohne Gewerbe, zu Stolberg und ibrem daselbst wohnenden Ghemanne Peter Jofeph Reit, Bergmann, bestandene ehelihe Gütergemein- schaft für aufgelöft erklärt, Gütertrennung verordnet, Parteien zur Auscinandersetung vor den Königlichen Notar in Stolberg verwiesen und dem Beklagten die Kosten des Rechtsftreits zur Last gelegt.

Aacheu, den 19, März 1886,

S Plümmer, Gerichtsfchreiber des Königlichen Landgerichts.

[782] Beschluß. Auf Antrag der Königlihen Staatsanwaltschaft wird gegen die Wehrpflichtigen : 1) Heinrich Wilhelm Frese aus Vehrte, gebore am 10. März 1862 daselbst, 9) Kasp. Heinrih Schmidt aus Osnabrück, ge- boren am 25, Oktober 1362 zu Holzhausen, 3) Heinrih Vennemann aus Rulle, geboren am 10, Oktober 1862 daselbst, 4) Conr. Joseph Holtmeyer aus Nulle, geboren am 28. Januar 1862 dafelbst, . 5) Frz. Wilh. Heidemann aus Wasllenhorft, geboren am 11. Oktober 1862 zu Wallenhorst, 6) Heinr. Arnold Kühn aus Ätter, geboren am 6, Mai 1862 daselbst, 7) Hermann Kühne aus Lechtingen, geboren am 25, Juni 1863 däfelbit, 8) Friedr. Wilh. Deitemeyer aus Grambergen, geboren am 12. November 1883 daselbft, 9) Aug. Friedr. Wilhelm Wehrmeyer aus Hellern, geboren am 13. August 1863 daselbft, 10) Herm. Heinr. Wilhelin Fürmeyer aus Ellerbeck, gebcren am 30. Mai 1863 daselbst, 11) Frz. Heinr. Strunk aus Wallenhorsî, g boren am 11. September 1863 daselbft, S 12) Joh. Frdr. Conrad Welimaun aus Nüs- fort, Kreis Bersenbrück, geboren am 5. März 1863 ¡u Bissendorf, Landkreis ODsnabrü, ; 13) Carl Ferd. Ludw. Heinrih Klages s1vê Kloß aus Georgsmarienhütte, geboren am 23. Zun 1863 daselbst, 14) Gerhard Heinr. Vudke aus Hollage, geboren am 26. März 1864 daselbft, j 15) Wilh. Rud. Christian Drichaus aus L ellern, geboren am 24. Dezember 1864 daselbst, 16) Joh. Heinr. EGberh. Frdr. Gronemann aus Gaste, geboren am 16. Dezember 1864 daselbit, 17) Herm. Wilh. Karl Unuewchr aus Atter, geboren am 19. Juli 1865 daselbft, 18) Ioh. Heinr. Frdr. Ahlert aus Atter, ge? boren am 15, Februar 1865 daselbst, 19) Heinrich Sudowe aus Rulle, geboren am 10, Juni 1865 daselbft, S 20) Bernard Wilhelm Brockmann aus Schinkel, geboren am 11. Februar 1865 daselbst, welche binreihend verdächtig erscheinen: 4 in der Absicht, sich dem Eintritt in den Dien! des stehenden Heeres oder der Flotte zu ent ziehen, ohne Erlaubniß entweder das Bundes gebiet verlassen oder nah erreichtem militäre vflichtigen Alter sih außerhalb des Bunde® gebiets aufgehalten zu haben, x Vergehen gegen §. 140 des St. G. Bs, das Hauptverfahren vor der Strafkammer des Kèn!/ lichen Landgerichts hierselbst eröffnet. Die \{lagnahme des im Deutschen Reiche befindliGen Vermögens wird besch{lossen. Osnabrück, den 25. März 1836. Königliches Landgericht, Strafkammer. (unterz.):

Brandt. C. Hüpeden, Hanow.

zum Deul M B2-

S ech ste Beilage hen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 5. April

1886.

Her Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im §. s ü : yom 11. Januar 1376, und die im Pateutgeset, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachun

Central-Handels-Register

Das Gentral - Handels - Register für das Deutsche Neih kann durch alle Post - Anstalten, für gprlin auh dur die Königlihe Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Bilhelmstraße 32, bezogen werden.

Anzeigers, SW.

Leivzig, relp

letzteren monatlich. Arolsen. Bekanutmachung. In unjer

Folgendes eingetragen worden:

A

haft fonstituirt.

Der Gesellschaftsvertrag (Statuten) 1 l Mitgliederverzeichniß sind dem Gericht eingereicht

worden.

Die Genossenschaft wird die Firma führen : “Wetterburger Spar- und Darlehukassen- Verein, eingetragene Genoffenschaft“.

Sit der Gesellschaft ist : h: „Wetterburg““.

Zweck des Vereins ist, den fkreditfähigen freditwürdigen Mitgliedern desselben die zu ihrem Virthschastsbetriebe fehlenden Geldmittel Geldbeträge,

schaffen, sowte Gelegenheit zu geben, L für die es zur Zeit an Verwendung in der Wirth- chaft fehlt, verzinslih anlegen zu können.

Die Zeitdauer der Genossenschaft ist unbestimmt.

Die zeitigen Vorstandsmitglieder sind:

1) der Gutsbesißer Carl Frese zu Wetterburg

als Vereinsvorsteher, zugleich als Stellvertreter vorstehers,

3) der Domänenpächter Carl Dreves zu Bülling-

hausen bei Wetterburg,

4) der Mühlenbesißer Julius Dirksen in der Campagnen-Mühle bei Wetterburg und 5) der Sägemüller Friy Emde in der Säge-

mühle bei Wetterburg.

Die Zeichnungen für den Verein erfolgen, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden zuge-

liche Kraft

fügt werden.

Die Zeichnung hat nur dann verbind für den Verein, wenn sie vom Vorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißern erfolgt ist, Bei Quittungen über Beträge unter 150 engt die Zeichnung des Vereinsvorstehers oder feines Stellvertreters und eines Beisißzers.

Alle Bekanntmachungen und Erlasse in Angelegen- heiten des Vereins werden von dem Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter unterzeichnet und in dem Waldedl\hen Regierungsblatt bekannt gemacht.

Beim Eingehen desselben ist der Vorstand befugt, an dessen Stelle ein anderes Blatt zu bestimmen.

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jeder- zeit bei dem unterzeichneten Gericht während der

Dienststunden eingesehen werden. Arolsen, den 29. März 18836.

Fürstlich Waldectshes Amls8gericht.

Graf.

A

Bielesfela. Handelsregister

des Königlichen Amtsgerichts zu Bielefeld. Die unter Nr. 1067 des Firmenregisters einge»

tragene Firma :

L Richard Häntsch J. Gulsin Nachfolger (girmeninhaber: der Konditor Richard Häntsch Bielefeld) ist gelöscht am 1. April 158836,

Bünde. Handelsregister

des Königlichen Amtsgerichts zu Vünude. „In unser Firmenregister is unter Nr. 566 die Firma H, Doppmann und als deren Inhaber der

Kausmann Heinrich Doppmann 1, April 1886 eingetragen.

DBüsseldorf. Zufolge Verfügung des hiesigen Königlichen Amtsgerichts, Abth. 111, vom heu Tage ist unter Nr. 1220 des Handels-Gesellschasts- registers die durch Statut vom 11. März 1386, mit dem Sitze zu Düsseldorf, unter der Firma :

i ,„Grafeuberger Stahlwerk“ errichtete Actien-Gesellschaft eingetragen worden : Die Gründer der Gesellschaft sind: 1) Franz Remy, Kaufmann zu Bendorf,

Kaufmann daselbft,

9) Eduard Remy, Rentner zu Frankfurt a. M. 4) Adolf Remy, Kaufmann zu Bendorf, 9) Wilhelm Remy, Kausmann daselbst. l mens ist Erwerbung, 2 age Und Betrieb von Etablissements zur Herstellung und Bearbeitung von Schmiedeeisen und Gußstahl zu fertigen Handelsartikeln, sowie deren Vertrieb. A Grundkapital der Gesellschaft l 9000 4 und zerfällt in 600 auf den Inhaber autenden Aktien zum Nominalbetrage von je 1000 s. Die Gründer haben sämmtliche Aktien übernommen. st Dem Aufsichtsrathe in Verbindung mit dem Vor- E steht die Erhöhung des Aktienkapitals um

_ Gegenstand des Unterne

20 000 6 zu.

Die Direktion besteht aus einem oder mehreren rektoren, welche sämmtlich von dem Aufsichtsrathe „Jevault und bestellt werden und welche den :

er Gesellschaft bilden. Zur Vertretung der Direk- lonsmitglieder kann der Aufsichtsrath aus seiner Jutte einen Delegirten, dessen Funktionen im Auf- „Forathe während der Zeit der Delegation ruhen,

wählen.

vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, i cht werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

das Deutsche Reih. (x. 522,

4 für das Deutsche Reih erscheint in der Regel tägli. Das Abonnement beträgt 1 A 59 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern ktosten 20 „§. öInfertionsprets fur den Raum einer Druckzeile 30 4.

8. 6 des Gesezes über den Markenschut, gen veröffentli

Das Central - Handels - Register

Die Gesellschaft wird, im Falle nur cin Direktor vorhanden ift, durch dessen Zeichnung der Firma ver- pflichtet, während es bei dem L oder mehreren Direktoren zur gültigen Zeichnung der Firma der Unterschrift zweier Direktoren oder eines Direktors und eines Delegirten oder cines zur Mit- zeichnung bevollmächtigten Beamten bedarf.

Auf Vorschlag der Direktion kann der Aufsichts- rath auch einen oder mehrere Gesellshaftsbeamte für bestimmte Zeit oder dauernd bevollmächtigen, Ficma der Gesellschaft in Vertretung der Direktion Die Namen derx Direktionsmitglieder, der Delegirten und der zur Zeichnung in Veriretung bevollmächtigten Beamten werden vom Aufsichtsrathe öffentlih bekannt gemacht.

Die Generalversammlungen der Gesellschaft werden nach Bestimmung des Aufsichtsrathes zu Düsseldorf oder cinem in der Rheinprovinz belegenen Orte ab- gehalten und durch zweimalige öffentliche Bekannt- machung, in welcher Zeit, Ort und Tagesordnung der Versammlung enthalten sein müssen, von dem Die erste Bekanntmachung ist spätestens 2 Wochen vor der PVersammlung zu

Handels - Register.

Handelsregistereinträge aus dem Königreich e u, a Königreih Württemberg und e Großherzogthum Hessen werden Dienstags Le w. Sonnabeads ( Württemberg) unter der Rubrik e sp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlict, die beiden ersteren wöchentlich, die

mit dem Niederlässungsorte Hannover und a

Fnhaber Kaufmann Franz Zucker in Hannover.

Hannover, den 30. März 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung TV b.

orhandensein von 2

HERDnOVer. Auf Blatt 3464 heute zu der Firma:

Weinberg & Steinberg

Bekanntmachung. es hiesigen Handelsregister3

eingetragen : „Die Firma ift erloschen.“

Hannover, ten 30, März 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung TIVb.

Genossenschaftsregister ist heute Seite 189 t unter Nr. 6 zufolge Verfügung vom heutigen Tage | zu zeichnen. Der mit dem 1. April 1886 in das Leben tre- tende „Wetterburger Spar- und Darlehuns- fasscn-Vereiu““ hat sih als eingetragene Genossen-

Handel8register. 1) Die Kaufleute Eduard Baensch jun. und Hugo Baensch sind scit dem 22. März 1886 als Gesell- {chafter in das von dem Kaufmann August Baensch unter der Firma Eduard Baensch hier betriebene Handelsgeschäft nannten seitdem in o der bisherigen Firma fortführen. halb unter Nr. 2075 des Firmenregisters gelöscht und als Gesellschaftsfirma unter Nr. 1346 des Ge- fellschaftsregisters cingetragen. Die bisherige Pro- fura des Kaufmanns Eduard Baensch jun. für die Firma Eduard Baensch, Prokurenregister Nr. 709, ift gelöscht.

2) Der Kaufmann Max Bolte 30. März 1886 als Gesellschafter in das von dem Kaufmann Gustav Adolph Zeising unter der Firma Ad. Zeising hier betriebene Handelsgeschäft ein- getreten, welches Beide seitdem in offener Handels- gesellschaft unter der bisherigen Firma fortführen. Letztere ist deshalb unter Nr. 1262 des Firmen- registers gelös{cht und als Gesellschaftéfirma unter Sesellschaftsregisters eingetragen,

3) Die Firma Bernhard Haller & Co. hier, Firmenregister Nr. 2071, ist gelöscht. Fritz Specht Goeldner, Beide hier, ist Kollektivprokura für die Firma Steffens & Co. hier ertheilt und Nr. 807 des Prokurenregisters eingetragen.

5) Dem Dr. Ernst Siermann in B Chemische Akticugesellscchaft in Magdeburg, ertheilt und unter Nr. 803 des Prokurenregisters mit dem Ver- merk eingetragen, daß; derselbe die Firma ppa. in Gemeinschaft mit je einem der bereits cingetragenen v Lutze oder Friedrih Burggraf

Magdebur.

Aufsichtsrathe berufen. eingetreten, ffener Handelsgesellschaft unter

Alle Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen

a. den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß.

Staats-Anzeiger und

b. die Kölnische Zeitung.

Hört eines dieser Blätter zu erscheinen auf oder verliert dasselbe nah Ansicht des Aufsichtsrathes seine Bedeutung für die Gesellschaft, so substituirt ihm entsprechendes Blatt und läßt diese Wahl sowohl i i wählten Blatte als auch in allen übrigen Gesell- \chaftsblättern dur die Direktion bekannt machen.

Die Mitglieder des ersten Aufsichtêrathes sind :

1) Franz Nemy, Kaufmann zu Bendorf, 9) Kommerzienrath Friedri) Wilhelm Remy, Kaufmann daselbst, 3) Wilhelm Remy, Kaufmaun daselbst. en Vorstand bildet: Emil Vogel, Direktor zu Düsseldorf allein. Düsseldorf, 29. März 1886. Thunert, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung 11. :

9) der Bürgermeister Jakob F

udau if Pro-

Zufolge Verfügung des hiesigen Abtheilung des Prokuren-

Düisseldon f. Königlichen beutigen Tage

Amtsgerichts, ist unter Nr. 806 der Ghefrau des Fabrikanten Carl Schmidt, Christina, geborene Schmidt, dorf, und unter Nr. 807 deffelben Kaufmanne Carl Bernh

Prokuristen G

Magdeburg, den 31. März 1886. Registers die dem Königliches Amtsgericht. Abtheilung s. ard Schmidt daselbst für die f am hiesigen Orte bestehende, unter Nr. 603 des Handel s-Firmenregisters eingetragene Firma: „C. Schmidt“‘ ertheilte Prokura eingetragen worden. Düsseldorf, den 29. März 1886. Shiel, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 1II.

Fiarienburg. Vefanntmachung. In unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 16, betreffend die Meierei Marcushof-Thieusdorf E. G., folgende Eintragung bewirkt: Durch Vertrag vom 1 die Meierei Marcushof-Thiensdorf Sitz in Marcushof gegründet.

Gegenstand des Unternehmens ift die Herstellung einer Meierei und Käserei auf einem käuflich zu er- werbenden Terrain an der Chaussee in der Gemeinde und der demnächstige Betrieb dieser Meierei dur cinen Pächter, welcher die ibm von den Genossenschaftämitglicedern gelieferte Milch zu einem bestimmten Preite abzunehmen hat.

Der Vorstand besteht aus:

1) dem Besitzer Adolf Mir

x. Borstcher, 92) dem Besißer Johann Cornelsen daselbsi, als 11. Vorsteher, Besißer Peter 111. Vorsteher.

Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen dur) Einrückung in die Elbinger Zeitung. | torsteber zeichnet für die Genossenschaft, indem er der Firma derselben seinen eigenen Namen Schristlihe Erklärungen, dur welche die Genossenschaft tritten Perso: werden soll,

Februar 1836 ift

Zufolge Verfügung des hiesigen | Marcuéhof, Königlichen Amtsgerichts, Abth. I1LI., Tage ist bei der unter Nr. 755 des Handels-Ge- fell\chaftsregisters eingetragenen Firma: „Voß «& Gerdt“

getragen worden :

Mit dem 1. April 1886 tritt die Gesellschaf Die Inhaber: : und Julius Gerdt, beide Kauf-

Diissoldor s. i vom heutigen

Folgendes ein zu Marcushof,

Hermann L leute zu Düsseldorf, bleiben als Liguidatoren, zur Zeichnung der Firma, welch letzterer den Zusaß „in Liquidation“ beigefügt wird, berechtigt. Düsscidorf, den 29. März 1836. Thunert, Gerichts\{Greiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 11] ien gegenüber ver- müssen von einem zweiten E Vorstandsmitgliede mitgezeihnet werden.

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jeder- zeit während der Geschäftsstunden in der Gerichts- {reiberei Abtheilung TI1. eingesehen werden.

, den 23. März 1886. Kömglicßes Amtsgericht. II.

Bannover. BVefauntmachung. : das hiesige Handelsregister i Blatt 2512 zu der Firma: Cari Mühleubrink Marienburg

eingetragen:

Das Handels Zucker in Hannover zur è Carl Mühlenbrink Nachflg. übergegangen.

Die Prokura des Kaufmanns Georg Bock in Hannover ist erloschen.

Haunover, den 30. März 18386.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV þ.

geschäft ist auf den Kaufmann Franz Fortseßung unter der Firma | Marienburg. Bekanntmachung.

Fn unser Megister über die Aus]chließung der Gütergemcinsuzaj1 der Kaufleute ist unter Ir. 49 Kaufinann Hugo Cohn aus3 des Firmenregisters) für feine Ehe mit Aurelia, geb. Cas8pary, durch Vertrag vom 8. März 1886 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes dergestalt ausgeschloffen hat, daß das von der Braut in die Che cinzu- bringende Vermögen die Natur des Borbchaltenen haben soll.

Marienburg, den 24. März 1886.

Königliches Amtsgericht. TIT.

9 Z I é S / 2) Kommerzienrath Friedrich Wilhelm

eingetragen, daß der Christburg (Nr.

Bekanutmachung. i

Sn das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 3760 eingetragen die Firma:

Gebr. Lübbing

mit dem Niederlassungs8orte y deren Inhaber Ziegeleibefißer Carl Lübbing n Linden und Simon Lübbing in Hannover.

Offene Handelsgesellschaft seit 1. Januar 1886.

Haunover, den 30. März 1886.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung. IVb.

E Amor er.

Grasdorf

Metz. Kaiserliches Landgericht zu Met. [707] Im hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Register wurde heute die offene Handelsgesellshaft unter der

A. Schlinker et Compaguie

e zu Kreuzwald cingetragen: Dieselbe hat mit dem 1. Januar 1386 begounen. 1) Michael Adolph Slincer,

- mit dem Si Vekanuntmachung. j In das hiesige Handelsregister ift heute Blatt

Hannover.

betreffend das Urheberrecht an Mustern und Modelleæa,

Niort (Deux-sèvres), daselbst wohnend, 3) Edgar Adolph Armand Quinchez, Enregistrements-Unter- inspektor zu Coulommiers (Seine et Marne). Zur Vertretung der Gesellschaft und Zeichnung der Firma ift nur der Gesellschafter SchlinÉer berechtigt. Meß, den 31. März 1886. Der Landgerichts-Sekretär : Lichtenthaeler.

[714] Themar. Auf Anzeige des Vorstands des Spar- und Vorschusivereins e. G. hierselbst vom 29, März 1886 if heute zu ‘Nr. 1 Rubr. 11. ‘des Genossenschaftsregisters eingetragen worden, daß durch Beschluß der Generalversammlung vom 28, März 1886 ble Ss 34 37 48 O 0269 T0 E 73, des Statuts der genannten Genossenschaft geändert worden sind und zu §8. 39 und 90 bestimmt worden ist, daß für den Fall des Eingehens der Dorfzeitung die öffentlichen Bekanntmachungen der Genossenschaft, ihrcs Vorstands und Ausschusses in einer andern, von dem Vorstand und Auss{chuß zu bestimmenden Zei- tung erfolgen sollen.

Themar, den 39. März 1836. Herzogli&zes Amtsgericht.

DETE.

[715] Trier. Zufolge Verfügung von heute wurde ein-

getragen:

1) bei Nr. 320 des Gesellschaftsregisters, betreffend die zu Trier unter der Firma Michel Plinkert belehende Handlung: „Die Handelsgesellschaft ift durch gegen]eitige Uebereinkunft aufgelöst; die beiden Theilhaber

a. Georg Wilhelm Michel,

b. Peter Plinkert, Beide Kaufleute zu Trier, sowie der Privatsekretär Johann Müller daselbit sind zu Liquidatoren bestellt ;

9) unter Nr. 1685 des Firmenregisters die zu Trier unter der Firma „G. Wilh. Michel“/ be- stehende Handlung, deren Juhaber der daselbft wohnende Kaufmann Georg Wilhelm Michel ift;

3) unter Nr. 1686 des Firmenregisters die Firma „V. Blinkert““ zu Trier, deren Inhaber der da- selbst wohnende Kaufmann Peter Plinkert ift.

Trier, den 1. April 1886.

i Stroh, Gerihts\{chreiber des Königlichen Amtsgeric;ts.

[716 ; alias Nr. 1824. In das Handelsregister wurde eingetragen:

1. Zum Firmenregister.

1) D B. 1025

Firma „Josef Alois Popp“/ in HDardheiur. íInhaber ist Spengler Josef Alois Popp in Hard- heim, verheirathet mit Josefa, geb. Ott, ohne Che- vertrag.

2 Uit O Z) 1083

Firma „Gustav Zugelder“ in Hardhein. Inhaber ist Dreher Gustav Zugelder in Hardheim. Derselbe ift verheirathet mit Albina, ged. Sebcr. Nach dem Ehevertrag d. 4. Hardheim, 20. Vîtob 1884, ift alles gegenwärtige und zukünftige, aktive und passive Vermögen von der Gemeinschast ausge- {lossen bis auf von jedem Theil einzuwerfende 25 t.

3) Unter O. Z. 104:

Firma „Franz Bauer“/ in Sardheim““. Der Inhaber Franz Bauer in Hardheim ist verheirathet mit Anna Eva, geb. Seufert, ohne Ehevertrag.

4) Unter D. Z. 105: :

Firma „Franz Leopold Link“ in _Walldürn. Sinhaber der Firma is Blumenmacher Franz Leopold Link in Walldürn, verheirathet mit Anna, geb. Kaufmann, ohne Chevertrag.

5) Unter D. Z. 106:

Firma „Th. Ehemann““ in Walldürn. In= haber der Firma ist Wachszieher Theodor Cheinaun in Walldürn, verheirathet mit Babette, geb. Sand- meier. Nah dem Ehevertrag d. d. Walldürn, 14. Mai 1858 ist das gegenwärtige und zukünftige, aktive und passive Vermögen bis auf den von jedem Theile cinzuwerfenden Betrag von 30 Fl. von der Gemeinschaft ausgesch{lossen.

6) Unter O Z. 107:

Firma „Moses Schwarzmann““ in Hardhein. Inhaber der Firma ist Moses Schwarzmann in Hardheim, verheirathet mit Hannchen, geb. Lacher. Nach dem Ehevertrag vom 9. Dezember 1872 wirft jeder Theil 25 Fl. zur Gemeinschaft ein, während alles andere gegenwärtige und zukünftige, Aftiv- und Passivvermögen davon ausgeschlossen bleibt.

7) Unter V. Z. 108:

Firma „Gerson Halle“ in Hardheim. In- haber der Firma ist Kaufmann Gerfon Halle in Pardheun, verheirathet mit Jeanette, geb. Lehmann. Nah dem Ehevertrag d. d. Hardheim, 3. Juli 1883, wirft jeder Theil 200 4 in die Gemeinschaft ein, während alles andere gegenwärüige und zu- fünftige, Aktiv- und Passivvermögen für verliegen- \chaftet erklärt wird.

8) Unter O. Z. 109: ;

Firma „A. Dilsheimer“ in Hardheim. Ju- haber der Firma is Abraham Dilsheimer, Kauf- mann in Hardheim. Derjelbe ist verheirathet mit Esther, geb. Halle. Im Ehevertrag vom 16. No- vember 1854 is das Güterrehtsverhältniß der L. R. S. 1500—1504 gewählt, jeder Theil wirft 50 Fl. in die Gemeinschaft ein.

9) Unter O. Z. 110: .

Firma „Sophie Knörzer“ in Altheim. Jn- haberin der Firma ist die ledige Sophie Knörzer în

3759 eingetragen die Firma: Carl Mühlenvrxrink Nachflg.

Quinchez, Direktor der Bank von Frankreich, Filiale

Altheim.

reten: