1886 / 83 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Lfd. Nr. 205| Heidinger 206 Nantwich 207| Dugourd 208| Gravatte 209| Becker 210| Ve>ker 211| Losson 212| Mouffon Nikol. Peter 213! Petitnicolas Felix Benoit Durch Beschluß des biesigen

Name Vorna Peter Adam Iohann Eduard ¡Joh. Peter Franz obann Ioh. Peter

Geburts- | datum |

31.1.1864] 00 | 29.1.1863 Han a. Nied.

E Kriechingen.

¿ Lubeln.

Ü do.

4 do.

ú do.

o | Wallersberg.

Geburtsort

Willerwald do.

Letter Wohnort

î j j 1

Landgerichts Strafkammer —. vom 26. Februar 1886 i\t das

im Deutschen Reich befindlihe Vermögen der Genannten zur De>kung der sie möglicherweise treffenden bôchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens mit Beschlag belegt.

Saargemünd, den 30. März 1886.

Kaiferlihe Staatsanwaltschaft.

Zwangsvollstrekungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. [1169] Aufgebot. 5 :

Nachdem die bürgerlihe Gemeinde Horrweiler, vertreten dur< ihren Gr. Bürgermeister Huff allda, Zwe>s Verfügung der auf Grund ver Ersißung beanspruchten Ueberschreibung der nachbezeichneten, in der Gemarkung Horrweiler gelegenen Parzellen, als :

Flur I. Nr. 358 32 Meter, Nr. 359 391 Me- ter und 360 389 Meter Weg ;

Slur I. Nr. 361 490 Meter, Nr. 362 861 Meter, Nr. 363 33 Meter und Nr. 364 133 Meter Straße; :

Flur I. Nr. 365 297 Meter Pfad;

Flur I. Nr. 3655/10 116 Meter, Nr. 366 $854 Meter und Nr. 367 78 Meter Straße; Flur I. Nr. 368 52 Meter Pfad; Flur I. Nr. 369 1896 Meter Straße; Flux 1. Nr. 370 168 Meter Pfad; Flur I. Nr. 371 848 Meter Weg; Flur I. Nr. 372 512 Meter, Nr. 373 92 Meter und Nr. 374— 107 Meter Straße; Flur I. N 80 L089 Meter bea; Flux L Nr. 376 1081 Meter und Nr. 377 133 Meter Straße; Se L ME 978 142 Meter Weg; Flur I. Nr. 379 1650 Meter Straße; Flur L. Nr. 380 390 Meter Straße und Pfad; Flur 1. Nr. 381 722 Meter Weg; Flur I. Nr. 382 34 Meter Psad ; Flur 1. Nr. 383 447 Meter Weg; Flur I. Nr 4 T Mel Graben! Flu, Ne. 389 946. Meter Fluüthäraben; Flur TMr. 386 80 Meter Ortsstraße; Flur I. Nr. 387 131 Meter Graben; Flur II. Nr. 484 140 Meter, Nr. 485 942 Meter, Nr. 486 111 Meter, Nr. 484 576 Meter, Nr. 488 710 Meter, Nr. 489

308 Meter, Nr. 490 156 Meter, Nr. 491 632 Meter, Nr. 492 849 Meter, Nr. 493

- 1171 Meter, Nr. 494 939 Meter, Nr. 495

640 Meter, Nr. 496 2095 Meter, Nr. 497

985 Meter, Nr. 498 1878 Meter, Nr. 499 - 959 Meter, Nr. 500 922 Meter und Nr. 501 697 Meter, sämmtlihe Parzellen sind Weg; Flur IL. Nr. 502 99 Metec Graben; Flur III. Ne. 349 634 Meter, Nr. 850 877 Meteéx, S ao 99 Méter N 3502 578 Meter, Nt 30e 1333 Meter, Nr. 354 282 Meter, Nr. 355 606 Meter, Nr. 356 175 Meter, N: Bt 833 Meter, sämnitlihe Parzellen Weg ; Flur 11I. Nr. 358 590 Meter Pfad; Flur 11. Nr. 359 365 Meter und Nr. 360 159 Meter Graben: Flur IV. Nr. 202 1337 Meter, Nr. 203 1036 Meter, Nr. 204 1020 Meter, Nr. 205 928 Meter, Nr. 206 1335 Meter, Nr. 207 O2 Meter Ne 2089 13601 Meter alle Parzellen Weg; Flur1Y. Nr. 2090— 412 Meter Graben ; Flur ŸY. Nr. 583 888 Meter, Nr. 584 722 Meter, Nr. 585 2022 Meter, Nr. 586 917 Me- ter, Nr. 587 1045 Meter, Nr. 588 2001 Me- ter, Nr. 589 860 Meter, Nr. 5990 1271 Me- Le O E Me N 002 eler Nr. 593 86 Meter, Nr. 594 968 Meter Weg ; Flur V. Nr. 595 42 Meter, Nr. 596 - ter, Nr. 597 42 Meter Pfad; Flur V.

1428 Meter, Nr. 599 3379 Meter weg; Flur V. Nr. 600 127 Meter und

Nr. 598 Bicinal-

ter und Nr. 603 171 Meter Graben; Flur VI. Nr. 273 1011 Meter, Nr. 274 536 Meter, Nr. 275 360 Meter, Nr. 276 477 Meter, Nr. 277 1056 Meter, Nr. 278 207 Meter, Nr. 279 1696 Meter, Nr. 280 1212 Meter, Nr. 281 138 Meter, Nr. 282 1133 Meter, Nr 283 102 Meter; Flur VII. Nr. 816 1538 Meter, Nr. 817 1253 Meter, Nr. 818

700 Meter, Nr. 819 787 Meter, Nr. 820

869 Meter, Nr. 821 2 Met, NL. 822

177 Meter, Nr. 823 1500 Meter, Nr. 824

1346 Meter, Nr. 825 =—— 503 Meter und Nr. $26 715 Meter, sämmtliche unter Flur VI. Nr. 273 E S n S e S1 Bis incl, 826 find Wed; Flur VIL, Nr. 827 17/0. Meter Ortsstraßez; Fl PVIL Nr. 828 S S Ne 8929 661 Meter und Nr. 830—2613 Meter Vici- nalweg; Flur VII. Nr. 831 12 Meter Weg ; Flur VII. Nr. 832 1671 Meter Vicinalweg ; Flur VII. Nr. 833 724 Meter, Nr. 834 1372 Meter, Nr. 835 831 Meter, Nr. 836 4535 Meter, Nr. 837 790 Meter, Nr. 838 286 Meter, Nr. 839 960 Meter, Nr. 840 1184 Meter, Nr. 841 638 Meter, Nr. 842 500 Meter, Nr. 843 1396 Meter, Nr. 844 373 Meter und Nr. 845 381 Meter Weg; Flur VIII. Nr. 444 279 Meter, Nr. 445 977 Meter, Nr. 446 502 Meter, Nr. 447 1239 Meter, Nr. 448 1144 Meter, Nr. 449 872 Meter Weg; Flur VIII. Nr. 450 894 Meter Heer- straße; Flur VIIT. Nr. 451 98 Meter, Nr. 452 944 Meter, Né. 453 985 Meter, Nr. 454 767 Meter, Nï. 455 1327 Meter, Nr. 456 952 Meter Weg; Flur VI1I. Nr. 457 14583 Meter Heerstraße; Flur VIIT. Nr. 458 522 Meter Weg ; Flur VIII. Nr. 459 749 Meter Heerstraße ; Flur 1X. Nr. 253 1725 Meter Weg; Flur 1X. Nr. 254 313 Meter und Nr. 259 1115 Meter Heerstraße; Flur IX, Nr. 256 489 Meter, Nr. 257 1486 Melle M 208 607 Meter, Nr. 259 1081 Meter, Nr. 260 257 Meter, Nr. 261 268 Meter und Nr. 262 1625 Meter und Flur X. Nr. 473 1441 Meter, Nr. 474 721 Meter, Nr. 475 641 Meter, Nr. 476 -— 541 Meter, Nr. 477 1306 Meter, Nr. 478 551 Meter, Nr. 479 1185 Meter, Nr. 480 178 Meter, Nr. 481 161 Meter, Nr. 482 828 Meter, die unter Flur IX. Nr. 256 262 und unter Flur X. genannten Item sind Weg; Flur R. Nr. 483 1236 Meter Heerstraße ;

-136 Me- |

| Bauerwißz durh den Gerichtsassefs Nr. 601 | f 1257 Meter Weg; Flur V. Nr. 602 49 Me- |

| Flur X. Nr. 434 731 Meter Weg; Flur X. | Nr. 485 612 Meter und Nr. 486 289 Meter | Grenzweg; Flur X. Nr. 487 815 Meter, Nr. | 488 421 Meter, Nr. 489 323 Meter, Nr. 490 477 Meter, sämmtli<h Weg; Flur X. Nr. 491 2314 Meter und Nr. 492 3852 Meter Bach;

auf ihren Namen unter Beischreibung des Erwerbs- titels, bei dem unterzeihneten Amtsgerichte den Erlaß eines Aufgebots beantragt haben, auch dieser | Antrag dur< Beschluß vom heutigen für zulässig erklärt worden ist, werden hiermit alle diejenigen, welche Ansprüche auf die vorbezei<neten Item er- heben zu können glauben, aufgefordert, umfogewisser spätestens in dem auf

Dounerstag, den 27. Mai 18386, Vormittags 9 Uhr,

in öffentliher Sißung des unterzeihneten Gerichts anberaumten Aufgebotstermine ihre Ansprüche und Rechte anzumelden, als sie anfonst von dem Rechts- nachtheile der Anerkennung der Ersißung getroffen werden, und entsprechender Eintrag in das Muta- tionsverzeichuniß erfolgen wird.

Bingen, 30. März 1886.

Großherzogliches Amtsgericht. des. D, Dees Zur Beglaubigung : Klein, Gerichts\chreiber.

[1133] Im Namen des Königs!

Verkündet am 24. März 1886. Stichnote, Gerichtsschreiber.

In Sachen des auf Antrag der Kolonen Nöhr- kasten Nr. 18 und Rust Nr. 2 zu Großhegesdorf eingeleiteten Aufgebotsverfahrens behufs Löschung des zu Gunsten des verstorbenen Ostermeier Nr. 18 zu Großhegesdorf im General-Währschafts- und Hypo- thekenbuhe von Großhegesdorf auf Blatt 193 in Spalte 111. 2 und im Grundbuche von Großheges- dorf Bd. 1. Aut: Nx. 6 Vol 33 Ab Unter Nr. 1 eingetragenen Kaufgeldes von 1800 Thalern, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Rodenberg dur<h den Gerichts-Assessor Boh für Recht: ;

Der Spinnradmacher Heinrih Fasse und dessen etwaige Ne<htsnahfolger werden mit ihren Ansprüchen auf ihren Antheil an den im General-Währschafts- und Hypothekenbuche von Großhegesdorf auf Blatt 193 in Spalte Ill. 2 und. im Grundbuche von Großhegesdorf Bd. I. Art. Nr. 6 Fol. 33 Abth. 111. unter Nr. 1 zu Gunsten des verstorbenen ‘Johann Heinrih Wilhelm Osftermeier eingetragenen 1800 Thalern Kaufgeld hiermit ausgeschlossen. Zugleich wird auf Löschung des erwähnten Antheils erkannt.

Die Kosten des Aufgebotsverfahrens tragen die Antragsteller.

gez. Boh.

S) Ausgefertigt :

Stichnote, Assistent als Gerichtsschreiber. U Im Namen des Königs!

Auf den Antrag des Bäckermeisters Josef Knoppik zu Bauerwißz erkennt das Königliche Amtsgericht zu

or Scheuermann

für Recht:

Vie Anton und Johanna, geborene Lishka, Olscha-

schen Eheleute zu Bauerwxiß und deren Erben und

Rechtsnachfolger bezw. die Marie, verehelichte Halama,

und deren Erben und Rechtsnachfolger werden mit

ihren Ansprüchen auf die auf dem Grundstück Bl. 252 Bauerwiß Posfsession :

a, in Abtheilung T1. Nr. 5 für die Anton und Jo- hanna, geb. Lischka, Olschashen Eheleute aus dem Kaufvertrage vom 16. Oktober 1855 ein- getragenen Auszugsbere<tigungen, bezw.

. in Abtheilung IIL. Nr. 7 für die Marie, ver- chelihte Halama, aus der gerihtli<hen Ver- handlung vom 14. Januar 1840 eingetragenen 20 Thlr.

ausgeschlossen. Die Kosten des Aufgebots fallen dem Antragsteller zur Last. i Bon Mechts Wegen. [1125] Im Namen des Königs! Verkündet am 27. März 1888. Referendar Palm I., als Gerichts\hreiber. Auf den Antrag der Crben der weiland Wittwe des Lohgerbers Johann Staa>k, Anna Margarethe, geb. Karsten, zu Lüneburg, vertreten dur den Wagenfabrikanten Heinrich Ehlers zu Lüneburg, erkennt“ das Königliche Amtsgericht zu Lüneburg dur<h den Affessor Difssering A "C

el, ‘(.

für Recht :

Die zu Gunsten der weiland Wittwe des Loh-

gerbers Johann Staa>k, Anna Magarethe, geb.

Karsten, zu Lüneburg, ausgestellte Obligation über

eine Forderung ad 1875 4, wel<he auf das ‘im

Wendischendorfe Nr. 1 zu Lüneburg belegene, im

Grundbuche der Stadt Lüneburg Band 15 Blatt 8

eingetragene Grundstü>k sub Nr. 6 der Abtheilung 1I1.

am 15. Oktober 1878 ingrofsirt worden, wird für fraftlos erflärt.

2c.

gez. Dissering. Ausgefertigt: (L. 8.) (Unterschrift), Aktuar, als Gerichtsshreiber Königlichen Amtsgerichts I.

[1170] Im Namen des Königs! Auf den Antrag 1) des Müllecs Reinhard 2) des Bäckermeisters z Bauerwißtz, 4

Scholl zu Tschirmkau, Josef Knoppik zu

des Anbauers Leopold Melzer zu Zauchwit, des Maurers Karl Schubert zu Zauchwit,

5) des Häuslers Johann Jurczyk zu Rakau, zu 1) vertreten dur< den Justizrath Elsner in Leobshüt, E : zu 4) vertreten dur<h den Rechtsanwalt Kurek erkennt das Königliche Amtsgeriht zu Bauerwitz

daselbst,

durch den Gerichtsassessor Scheuermann für Recht : Die Hypothekenurkunden: . Î 1) über die im Grundbu<h von Tschirmkau auf Blatt 75 Abtheilung Il. Nr. 17 für den Rechts- anwalt v. Kalbacher eingetragenen 15 Thlr. 28 Sgr. ; E 9) über die im Grundbuche von Bauerwitz Possession auf Blatt 252 Abtheilung TII1. Nr. 4 für die äFohanna Kosellek eingetragenen 59 Thlr. 20 Sgr. 3 Pfi ; iber die im Grundbu<h von Zauchwitz auf Blatt 40 Abtheilung 11]. unter a. Nr. 5 eingetragene Darlehnsforderung von 700 Thlr. für den Kretshamauszügler Johann Breitkopf zu Babitz, . Nr. 7 eingetragene Restforderung von 102 Thlr. 21 Sgr. 4 Pf. für Gottlieb Melzer, . Nr. 9 eingetragene Restdarlehnsforderung von 300 Thlr. für den Schullehrer Fabian Proske zu Wanowißt; \ : über die im Grundbuche von Zauchwiß auf Blatt 21 Abtheilung 11]. Nr. 4 eingetragenen Nestkaufgelder von 900 (6 für den Kaufmann Carl Rukop zu Leobschüß; über die im Grundbuche von Rakau Eiglau'er Antheils auf Blatt 29 und 59 Abtheilung 11. Nr. 1 bezw. Nr. 1 conjunctim eingetragene Dar- lehnsforderung von 100 Thlr. für den Bürger Paul Schauschor : : werden für kraftlos erklärt und die Kosten des Auf- gebots den Antragstellern unter gleihmäßiger Ver- theilung der Infertionskosten auferlegt. Von Rechts Wegen.

[1137] Oeffentliche Zustellung.

Die Catharina, verehelihte Bäckermeister Carl Kaufmann, geborene Rother, in Kieferstaedtel, ver- treten dur< den Rechtsanwalt Schwarß zu Gleiwiß, flagt gegen den Agenten Jacob Perl, in Berlin wohnhaft, jeßt in Amerika unbekannten Aufenthalts, und 4 Genossen wegen Ertheilung einer löshungs- fähigen Quittung mit dem Antrage:

1) die Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, anzuerkennen, daß Klägerin dur< Hinter- legung von Kapital und Zinsen die Beklagten wegen ihrer Ansprüche aus der auf dem klägerischen Grundstück Blatt Nr. 19 Kiefer- stacdtel Abtheilung TIL. Nr. 19 eingetragenen Post von 1200 4 Darlehn nebst 5% Zinsen völlig befriedigt hat und in die Löschung dieser Post zu willigen,

2?) der Klägeriri die Kosten der Hinterlegung und 5 M. zu zahlen,

und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Gleiwitz auf

den 23. Juni 1886, Vormittags 9 Ußr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ribte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gleiwitz, den 2. April 1886,

WLS) Prudlo, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

A Oeffentliche Zustellung.

Die Schuhmacherfrau Wilhelmine Sawaßtli, ge- borne Hoffmann, in Sobiechen, Kreis Angerburg, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Meitzen in Anger- burg, klagt gegen ihren Ehemann, den Schuh- macher August Sawagki, unbekannten Aufenthalts, wegen bös8willigen Verlassens, mit dem Autrage

die Ehe der Parteien zu trennen, den Beklagten für den {huldigen Theil zu erklären und ihm die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des MNechts\treits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Lyck auf den 3, Juli 1886, Mittags {2 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Lyc>, den 29. März 1886. |

: Dongowski,

Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[1144] Deffentliche Zustellung.

Die verehelichte Arbeiter Marie Nobik, geb. Larek, zu Bokel in Hollstein, vertreten dur den Rechtsanwalt Lehr zu Posen, klagt gegen ihren Che- mann, den Arbeiter Woycie<h Nobik, unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung auf Trennung der Che, mit dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehende Band der Che zu trennen, den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären und ihm sämmtliche Kosten zur Last zu legen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung cs Rechtsstreits vor die erste Civilklammer des Königlichen Landgerichts zu Posen auf

den 6. Juli 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. :

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird Auszug der Klage bekannt gemacht.

Posen, den 2. April 1886,

: : Pruefer, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts,

[1108] Auf Anstehen des Leopold Mayer, Handelsmann zu Staudernheim, follen die nachverzeihneten, gegen dessen Hypothekarschuldner 1) Michael Orben, Tage- löhner, zu Wallhausen wohnend, für sich und als Miterbe seiner verlebten Tochter Gertrude Orben, 2) die Erben und Nechtsnachfolger der daselbst ver- lebten Anna Marie, geborene Bauer, gewesenen EGhe- frau des benannten Michael Orben, als: 1. Martin rben, Schuhmacher, zu Wallhaufen wohnend, 11. Cheleute Anton Wilbert, Fabrikarbeiter, und Katharina Orben, ohne Geschäft, zu Kreuznach woh- nend, 111. Michael Orben, Dienstknecht, zu Heddes- heim wohnend, und 1V. Johann Orben, Maurer früher zu Wallhausen wohnend, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort; die ad I. bis incl. IYV. genannten au< als Miterben ihrer verlebten Schwester Gertrude Orben, durch Verfügung hiesiger Stelle vom 15, Januar 1886 in geridetlichen Beschlag genommenen Immobilien am 29. Magi

wird

dieser

1886, Nachmittags 23 Uhr, im Wirtbs[oe von Heinri Dilly zu Wallhausen und in Fre licher Sißung des Königlichen Amtsgerichts > fent- berg lizitirt werden: ® LSlrom- 1) Der abgetheilte obere Sto> eines im O Wallhausen gelegenen, mit der Hausnumner 1. bezeichneten Wohnhauses nebst Stall Ln \haftliher Einfahrt respektire Hofraum im Flur B. Nr. 2007/959 3 a 3 m. 2) Flur A. Nr. 252, im obersten Odnig Ae land, 7 a 29 m. Le E 3) Flur C. Nr. 169, auf Pfefferro< A>erland, jeßt Weinberg, 10 a 44 m 4) Flur C. Nr. 659/174, in der Höll, Weinb- a 4 wm, Flur C. Nr. 660/174, daselbst, Weinber a 4 m, Flur C. Nr. 174a daselbst, Weinb. ® a 9m und Flur C. Nr. 174b daselbst, Weinber®” 8 a 9 m, alles zusammengehörig. D Der Auszug aus der Steuerrolle, sowie die Kauf. bedingungen liegen auf der Gerichtsschreiberei dz Königlichen Amtsgerichts dahier zur Einsicht L Stromberg, den 24. Februar 1886. h Königliches Amtsgericht. gez. Hopp, Amktsgerichtsrath. Vorstehender Auszug wird zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung an den abwesenden Johann Orbey hierdur<h veröffentlicht. N Stromberg, den 2, April 1886. Bieélékrt, Gerichtsshreiber des Kgl. Amtsgerichts.

und gemein- elngetragen

früber

K. Landgericht Heilbronn.

Oeffeutliche Zustellung.

In Sachen des Schneiders Ludwig Höflinger von Spiegelberg, Klägers, gegen feine Chefrau Eva Christine tHöflinger, geb. Dberhäußer, von da, zur Zeit mit unbekannten Aufenthaltsort abwesend, Be- klagte, wegen Ehescheidung, wurde dur Bes{luß der Civilkammer vom 30. v. Mts. die öffentliche Zustellung der Ladung zu dem auf Dienftag, 22. Juni 1886,

Vormittags 8 Uhr, ænberaumten (zweiten) Termin bewilligt,, was hiemit bekannt gemacht wird.

Den 1. April 1886.

Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts. Kandelsieder.

[1147]

[1154]

T\ov LICL

Oeffentliche Zustellung. Brunnenbauer Salomon Tomkowski zu Stadtgebiet, vertreten dur<h die Rechtsanwälte Wannowski und Gall in Danzig, klagt gegen die Frau Wilhelmine Tomkowski, geb. Rukowski, separ, MNückwal>, unbekannten Aufenthalts, wegen Cheschei- dung, miï dem Antrage, die Che der Parteien zu trennen und die Beklagte für den s{uldigen Theil zu erklären, und ladet die Beklagte zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor die erfte Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Danzig auf

den 2. Juli 1886, Vormittags 11 Uhr, zit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Danzig, den 1. April 1586.

Beer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[1146] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelichte Pauline Gluska, geb. Mattner, in Nummelsburg bei Berlin, Schillerstraße Nr. s, vertreten dur den Rechtsanwalt Urbach in Meseriß, klagt gegen ihren Ehemann, den Böttchergesellen Marcell Gersavius Gluska, zuletzt in Bentschen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung auf Chescheidung mit dem Antrage: die Che der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein s{ul- digen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilklammer des Königlichen Landgerichts zu Meseriß auf

ven 8. Juli 1886, Mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. _

Zum Zwecte der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Meseritz, den 1. April 1886.

Gigas, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts,

[1177] Oeffentlihe Zustellung.

Der Schneidermeister Andreas Blasius Hahtold 1n Weismain klagt gegen den ledigen Dienstkne<ht Kon- rad Fiedler von Baiersdorf, z. Z. unbekannten Aufenthalts, auf Zahlung eines Darlehens zu 240 mit dem Antrage, zu erkennen: ;

1, der Beklagte sci s<huldig, 240 c am 11. Augujl

1885 vom Kläger erhaltenes Darlehen nebst 5 9% Sinfen vom Tage der Klagszustellung an zu bezahsen ;

IT. derfelbe habe Prozcßkosten zu tragen; : dieses Urtheil werde für vorläufig vollstre>bar erklärt. |

Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Mechtsstreites in die öffentliche Sitzung des Kgl. Amtsgerichts Weismain zu dem von diesem Gerichte auf

Mittwoch, den 19. Mai l. J-.- Vormittags 9 Uhr, anberaumten Termin. O

In Gemäßheit des $. 187 der R. C. P. O. wird dies zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an den Beklagten Konrad Fiedler, melhe bei dem unbekannten Aufenthalte desselben auf das klägerishe Gesuch vom 31, v, M. dur< Beschluß vom 1. d. M. bewilligt wurde, hiemit bekannt gegeben.

Weiêmain, den 2. April 1386. s Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts. Der Kgl. Sekretär :

8)

Fink. [1181] Klage-Auszug. :

Die zu Aachen wohnende Maria Thelen, ohne Geschäft, Ehefrau des Sattlers Carl Dilschneidek, vertreten dur< Rechtsanwalt Gaten, klagt gegen den zu Aachen wohnenden Sattler Carl Dilschneidet, mit dem Antrage: j 2

„Königliches Landgerilt wolle die zwischen Parteien bestehende geseßlihe, eheliche Güter gemeinschaft für aufgelöst erflären, verordnen, daß in Zukunft Gütertrennung zwischen d selben stattzufinden habe, Parteien zur Aus einanderseßzung vor Notar Capellmann 1n Aachen

sämmtliche

I

verweisen und dem Beklagten die Kosten zur Last legen.“ L N i: Klägerin Tavet den Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des Rechtsstreits vor die T. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen auf amm’! Montag, den 31. Mai 1886, Vormittags 9 Uhr. 30. März 1886. achen, den 30. 2 380. Mae Bernards, Assistent, Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts.

167] Bekanntmachung.

Die dur<h Rechtsanwalt Dörpinghaus vertretene, * Armenrehte zugelassene Amalie, geb. Quam- ¿u Barmen, Ehefrau des Pferdebahn- Kondukteurs Friedri<h Wilhelm Kellermann da- selbst, hat gegen diesen beim Königlichen Land- gerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem öêntrage: die zwischen ihr und ihrem genannten Ehemanne bestehende eheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung seit pn Tage der Klagezustellung für

fgelöst zu erklaren. L j p nündliden Verhandlung ist Termin auf den 4. Juni 1886, Vormittags 9 Uhr, im Eikungésaale der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts. zu Elberfeld anberaumt.

Der Landgerichtssekretär : S <midt.

zum busch,

O E re<tskfräftiges Urtheil der zweiten Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom 2. März 1886 ist zwischen den Eheleuten Geschäftsmann Stefan Klafen und Franziska, geb. Engels, zu Wevelinghoven die Gütertrennung mit allen geseßlihen Folgen vom 17. Januar 1886 an ausgesprochen worden.

Düsseldorf, den 30. März 1536.

Vater,

Gerichts\hreibergehülfe des Königlichen Landgerichts.

1159] : Durch re<tsfräftiges Urtheil Königlichen Undgerichts, T. Civilklammer, zu Düsseldorf vom 9, Mârz 1886 ist zwischen den Eheleuten Bierbrauer Peter Johann Sonnen zu Düsseldorf und Elisabeth, geb. Küpper, die Gütertrennung mit den gesetzlichen Folgen vom 21. Dezember 1885 ausgesprochen worden.

des

einhäuser, es Königlichen Landgerichts.

Gerichtsschreiber d [1152] | i In der Strafsache gegen den Rekruten Theophil Kalt, vom Bezirks-Kommando Mülhausen, ge- boren den 20, Mai 1865 zu Dietweiler, Sohn der daselbst wohnenden Ehelente Jakob Kalt und Katharina, geb. Gerum, wegen Fahnenflucht, wird, da der Angeshuldigte des Bergehens gegen 8, 69 des Militärstrafge]eßbuchs beschuldigt ist, auf Grund der 8. 480 326 der Strafprozeß- ordnung und $8. 246 der Mil. Str. Ger. Ord. zur De>kung der den Angeschuldigten möglicher- weise treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens auf Höhe von 3200 6 das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen des Ange- \huldigten mit Beschlag belegt. Gleichzeitig wird die Veröffentlichung dieser Beschlagnahme außer im Reichs- Anzeiger, in der Neuen Mülhauser Zeitung verordnet.

Mülhausen, den 20. März 1886.

Kaiserliches Landgericht, Strafkammer. O Ee Dan Gee Zur Beglaubigung :

Der Landgerichts-Sekretär :

(9) Hec>kelmann.

Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. s. w. von öffentlichen Papieren.

[1161] Bekanntmachung. Von den zum Zwecke des Chaussecbaues auf Grund der Allerhöchsten Privilegien vom 23. Juni 1854 und 1, November 1880 ausgegebenen UAu- leihescheine sind am 6. März d. Js. behufs Amortisation ausgeloost worden : 1) 4% Anleihe x. Emission E vom 1, Oktober 1854. à 600 « Litt. B. Nr. 23 34 42, w 800 A Tatb, O, Nv, 3 17 39 42 47 51 65 66 07 99 128 138 139 148 157. 180 188 194 195 196. à 190 M Litt. D. Nr. 19 20 84 92 124 132 135 187 189, 2098 260 274 276 279 281 291. 307 323 333 346 347 366 372 373. 2) 4119/6 Anleihe x. Emissiou : vom 1. Januar 188i. à 1000 A Litt, A. Nr. 14. à 200 4 Litt. C. Nr. 36. J Den Inhabern vorgedachter Anleihescheine werden die betreffenden Kapitalien hierdur<h mit der Auf- jorderung gekündigt, die Beträge gegen Einreichung der Anleihescheine vom 1. Juli d. Js. ab bei der reis-Kommunalkafse hier in Empfang zu nehmen. Yleichzeitig werden die Inhaber der nachstehend vezeihneten, bereits in früheren Jahren ausgeloosten, es noch ni<t zur Zahlung präsentirten Anleihe- e

Wein 49/0 Anleihe x. Emission : vom 1. Oktober 1854. à 300 Æ Litt. C. Nr. 112 146 158. à 150 J Litt. D, Nr. 16 35 45. à (0 M. Litt. E. Nr. 145 163 268 283 335 336 wiederholt aufgefordert, dicse Anleihescheine nebst den einen nunmehr \{leunigst behufs Rückzahlung

30 53 54 185 197 242 266 329

vin8s des Betrages bei der Kreis-Kommunalkasse hier ein- zureichen, Thorn, den 24. März 1886. Der Kreisausschuß. Krahmer.

j Verschiedene Bekanntmachungen. 163] gi Departements-Thierarztstelle unseres Be- Pes, mit welher au< die Kreis- Thierarztstelle E Stadt- uud Landkreises Trier verbunden, N Folge des freiwilligen Ausscheidens deren seit- rigen Inhabers erledigt und soll nunmehr wieder elegt werden.

Vewerber um diese Stellen wollen si, unter Bei-

fügung der erforderlichen Zeugnisse und eincs Lebens- laufes innerhalb vier Wochen bci uns melden. Trier, den 3. April 1886. Königliche Regierung.

[595]

Die mit cinem Jahresgehalte von 600 M ver- bundene Kreiswundvarztstelle des Kreises Dram- burg, mit dem Wohnsitze in einer der Städte Kallies, Dramburg oder Falkenburg, je na< der Wahl des Bewerbers, ift vakant.

Oualifizirte Medizinalpersonen wollen si< unter Einreichung ihrer Zeugnisse und des Lebenslaufes bis zum 1. Juni er. bei mir melden.

Köslin, den 30. März 1886.

Der Regierungs-Präsideut. In Vertretung : Böttcher.

1e Pirecklenburgische Bauk in Schwerin i. M. Siatus pro ultimo März 1886.

Activa.

Kassenbestand und Bankguthaben . 4. E Darlehen aegen Unterpfand... Eigene Effekten . N Nicht eingeforderte 60 %/o des Actien-

(apitals Bankgebäude . Diverse.

158 489,38 183 850,55 4943 110— 394 829,63

3 000 000,— 152 368,12 1038 139,64 9171 447,32 P aAsSiva. Atl 5 5 000 000,— Depositen-Gelver : Capital-Einlagen, Sparbücher 2c. . Neservefonds . Diverse.

3 867 085,—

9 446,26

994 916,06

A. 9171 447,32 [65571]

E | F Va , Deutscher Privai-Beamten-Verein. Sonutag, den 2. Mai cr., Nachmittags 2 Uhr, findet im oberen Saale der Reichshalle (Kaiser-

straße) zu Magdeburg die ordentliche Geueralversammlung unseres Vereins statt, wozu wir hiermit ergebenst einladen. Anträge für die Tagesordnung der Generalver- fammlung bitten wir uns bis spätestens den

[1071]

besizer Herrn Emil Herzog übertragen

und prompîe Negulirung zu begegnen, und bitte

Vieh-Bersicherungs-Gesellschaft mit vollem Vertrauen

1

[1072]

Versicherungs-Gesellschaft in Königsberg i. Pr. zu der

im Saale des Deutschen Hauses stattfindenden

cingeladen.

bisherigen Directors.

2) Statutenänderungen.

D Königsberg i. Pr., den 31. März 1886.

nit berücsihtigt werden.

U S j D G A s mio p > 5% v Ostpreußische Vich-Versicherungs-Gesellschaft. Die bisher von Herrn Gustav Ni>kel verwaltete Direction der Ostpreußischen Vieh-Versicherungs- Gesellschaft ist von diesem wegen anderweitiger überhäufter Geschäfte niedergelegt und demn früheren Guts-

Der Verwaltungsrath.

Bezugnehmend auf vorstehende Bekanntmachung erlaube i<h mir die ergebene Mittheilung zu machen, daß es wein Bestreben sein wird, dem ershütterten Vertrauen dur< coulante Geschäftsführung

Der Director. Emil Herzog. Ostpreußische Vieh - Versicherungs - Gesellschaft in Königsberg i. Pr. Auf Grund der 88. 6 und 7 des Statuis werden die Mitglieder der Ostpreußischen Viceh- Sounabend, den 24. April cr., Nachmittags 5 Uhr, außerordentlichen Generalversammlung

Tagesordnung :

1) Aufbebung der vom Verwaltungsrath beschlossenen Suspension

3) Wahl mehrerer austretenden Berwaltungsmitglieder.

Ostpreußische Vich - Versicheruugs - Gescüschaft. Der Verwaltungsrath.

10. Aprií cer. zuzustellen, spätere Eingänge können | [ Magdeburg, den 22. März 1886. Der Vorstand des Deutschen Privat-BVeamten-Vereins. A. Ballewski, N. Schnetß, Vorsitzender. Schriftführer. [65572]

L . (Y . (D Privat-Beamten-Witiwen-Kasse. Sonntag, den 2. Mai cr.,

: Vormittags 10? Uhr, findet im oberen Saale der Reichshalle (Kaiser- straße) zu MagseLurg die _ Ordentliche Generalversammsung unserer Kasse statt, wozu wir biermit ergebenst ein- laden. 5 Tagesordnung : Berichterstattung und Rechnungslegung des Vor- standes. Bericht der Revisoren. ŒEntlasiung des Vorstandes. Ersaßwahl für ausscheidende glieder. Wahl der Revisoren. Magdeburg, den 22. März 1886. Der Vorstand der Privat-Veamten-Wittwen-Kasse. M Bares teh, N Sue, Vorsitzender. Schriftführer.

Borstand8mit-

[65573]

s Ñ E a Brivat-Beamten-Vensions- ase. Sonntag, den 2. Mai cr., Vormittags 11 Uhr, findet im oberen Saale der Reichshalle (Kaiser-

straße) zu Magdeburg die ordentliche Generalversanurlung unserer Kasse statt, wozu wir hiermit ergebenst cein- laden. Tagesordouung : Berichterstattung und Rechnungslegung des VBor- tandes. Bericht der Revisoren. Entlastung des Vorstandes. Ersaßwahl für ausscheidende glieder. Wahl der Revisoren. Magdeburg, den 22. März 1886. Der Vorftand der Vrivat-Veamten-Pensions-Kasse. A. Ballèewskt, N. Schnet.

Vorsitzender. Schriftführer.

Borstandsmit-

worden.

ih, dem anerkannt guten Bestreben der Ostpreußis <hen entgegenzukommen.

oder Entlassung des

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

1345] L A g /

Deutshe Rüdcversiherungsbank

. [e U 4 i in Frankfurt a. M. Zur vierzehnten ordentlichen versammlung auf Dounerstag, den 22. April 1886, Vormittags 10 Uhr, in unseren Geschäftsgebäude, neue Taubenstraße Nr. 11 dahier, werden die verehrlichen Actionaire hierdur< ergebenft eingeladen. Tagesordnung : j

1) Vorlage der Jahresrehnung und Vilanz für 1885 und der dazu gehörigen e Beschluß über die Gewinn-Vertheilung und Ertheilung der Entlastung.

2) Ergänzungswahlen Aufsichtsrath ; Wahl der Reviforen.

Die Eintrittskarten können vom 20. April d. J. ab während der Geschäftsstunden an unserer Kasse in (Fmpfang genommen werden.

Frankfurt a. M., 5. April 1336. |

Der Auffichtsrath. |

Genera(-

für den

[1/49]

Generalversammlung machen wir bckannt, n Nebereinstimmung mit dem neuen Actiengeset, auf

rungen, gemä

Jnotorazlatw, den v, April 1886.

Sulzer.

Steinsalzbergwerk Jnowrazlaw, Actien-Gesellschaft. i Behufs Deklarirung der Mr. 4 der Tagesordnung unserer Einladung zur ordentlichen

rweiterung des Zweckes der Gesellschaft, genauere De- finirung der Funktionen des Aufsichtsraths, der Mitglicdschaftsverhältnisse des leßteren, auf zwe>mäßige Cautelen über die Berufung der Generalversammlung, genauere Bestimmungen über Statutenverände- einem vorzulegenden Entwurf beziehen und daß dicse Aenderungen alle Paragrayhen des Statuts mit Ausnahme der $8. 1, 3, 5, 8, 11, 14 und 28 umfassen.

Der Aufsich

[B

Stettin -Stolper Dampsshisffahrts- Gesellschaft

Stenzel & Co. Stolp i. Pom.

Die Actionaire der obigen Gesellschaft beehre ih mich hierdurh zu der auf Mittwoch, den 21. April a. e.,

| um 4 Uhr Nachmittags, im Kaufmanns-Wallhause hierselbst anberaumten diesjährigen

Ordentlichen Generalversammlung ergebenst einzuladen.

Tagesordnung :

1) Berichterstattung des Vorstandes und Vor- legung des Rechnungs-Abschlusses und der Bilanz pro 1885;

2) Decharge-Crtheilung den Auffihtsrath und den Vorstand;

3) Beschluß über die vorgeschlagene Gewinn- vertheilung ;

4) Neuwahl eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes gemäß $ 20 des Statuts.

Stolp i. Pomm., den 6. April 1886. Der Vorsitzende des Aufsichtsrathes. Wilhelm Meyer.

für

die Statutenänderungen \i< auf Herbeiführung der

tsrath.

| lung werden di

c

1346] g. Ah - - B. Anilin- & Sodafabrik. Zur jährlihen ordentlichen Generalversamm- e Aktionäre vach $8. 30 bis 34 und

E D woe E S. R Gf, Et 4A s Ir C e 6 des revidirten Gefellschaf:sftatuts (vom 25. Juni

1885) auf:

Freitag, den 20. April 1886,

Nachmittags 5 Uhr,

nah Mannheim eingeladen.

Die Versammlung findet in den Lokalitäten der Rheinischen Creditbank ftatt. Tagesordnung :

n! 4 D 0E d Tags 02 Aas dn R555 T der Statuten bezeichneten Gegen-

E Mi D.

iande Theilnc versammlung na< S. echtigte A nh nah 8. 32 über den Besitz ihrer Aktien mindestens eine Woche vor dem Tage der Generalversammlung

auf dem Comptoir der Gesellschaft in Ludwigs-

hafen a. Rh.,

auf dem Comptoir der Gefellschaft in Stuttgart, oder bei den Bankhäusern : Württembergische Vereinsbank, Stuttgart) und deren Nheinische Creditbank, Mannheiun è I. H. Ladenburg & Söhne, Mannheim! auszuweisen und Legitimationskarten in E nehmen.

Bierzeln Tage vor der Genera Bilanz und Geschäftsbericht für n Bureaux der Gesellschaft

tuttgart zur Einsicht auf

Tau und Ludivigéhafen a. NhH., 3. April 1886;

t fi

iy MAUL <

D y D ahme an d d ‘) o

S 31 e 1

Din 0) A á Zu cis

anstalten

versammlung liegt die Aktionare cu} und

Y

i A taäl Fo in Ludtwitg8yaken

den

Ctk Rv A, Nufsichtsrath :

i Súletische Bergbau

Die: Hervéit Gesellschaft für werden zu der am Dienstag, den 18. Mai cr., Nachmittags Ä; Uhr,

des Hôtel de Silésie zu Breslau, Bischof- 5, staitfindenden diesjährigen ordent- erxalversatnmlung in Gemäßheit von Gesellschaftsstatuts hierdur<h ergebenst

lesfis<hen Actien- nkbütten-Betrieb

»: 41 a)

Bergbau

im Saal straße Nr. lichen Get! Art. 29 Dés eingeladen. Tagesorduunng :

Die im Art. 29 Abs. 4 des Statuts bezeichneten Gegenstände.

Die Legitimation zur Stimmberechtigung in der Generalversammlung A A in: Att, 28

des Statuts vorgeschriebenen Weise geführt werden.

5 tann in der

Die Actien oder die darüber lautenden Depotscheine

l er deutshen Reichsbank müssen mindestens vierzehn e vor dem zur Generalversammlung festgestellten

Er V Y

/ einfachen Berzeichnisse der Actien R C Í x nachbenannten Depotstellen hinterlegt

{i y

i age nebst cinem i e

ei einer der verden : in Breslau bei dem Schlesishen Bank-Verein, in Berlin bei den Herren Delbrück, Leo & Co., oder bei den Herren Breest & Gelp>e, in Paris bei den Herren Guêët & Cie., in Lipine hei der Casse der Gesellschaft. Lipine, den 5. April 1886. Der Vorstand. Scherbening.

M! Mainzer ay O A A Ï Schlepp-Dampsschissfahrts-Verein. Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Mittwoch, ven 28. April d. J., Vormittags 11 Uhr, im Casino „Hof zum Gutenberg“ dahier statt- findenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1) Geschäftsbericht uid Rechnungsablage pro 1885. Genehmigung der Bilanz und Decharge- Ertheilung für den Aufsichtsrath und den Vorftand.

Ersaßwahl für cin statutengemäß ausscheiden- des Mitglied des Aufsichtsrathes; Bestätigung eines cooptirten Mitgliedes desselben und Wahl der Revifionskommission pro 1886. Diejenigen Aktionäre, wel<he an der General- versammlung Theil zu nehmen beabsichtigen, werden ersucht, sh laut $8. 22 der Statuten bis zum 91. April d. F. auf unserem Bureau, Rheinstraße Nr. 103, über ihren Aktienbesiß auszuweisen und hiergegen ihre Eintrittskarten in Empfang zu nehmen. Mainz, den 5. April 1886. Der Vusfsichtsrath.

Vilavz per 31. Dezember 1885.

[1347] Activa.

M. P) 460 000 : 15 000/—

4 000|— 10 178 45 3 271 44 4192 149 S9

Immobilien-Conto . | Maa Gas- und Wasserleitungs-Conto .. | Wein-Conto . A | Casse-Conto . |

l

>aASSÍVa.

Actien-Capital-Conto . E 390 000|—

n im Portefeuille der Gesell- n S E E E 21 300— 368 T700/— 103 500|— 13 400|— 569/23 5 279180 1 000/86

192 449/89

Hypotheken-Conto ¿ Betriebs-Reserve-Conto Me C Saldo der Debitoren und Creditoren Gewinn- und Verlust-Conto

Düsseldorf, den 1. April 1886.

Actiengesellschaft „Floragarten. A Sten. E. Müller.

Dach.