1886 / 83 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[1024] [1027]

Activa. S Dezbr. 3E

Bei der heuie in Gegenwart des Herzoglichen Regierun iffsars st 3 \

n ) ie in Gegenwa 8 Herzo( Negierungs-Comnmissars stattgehabten Verloosun

unserer 4°/igen Pfandbriefe sind folgende Nummern gezogen worden: E Litt. C. à 100 Thlr. Nr 89

, „27 gitt. A. à 1000 Thlr. Ne. 21. Litt. B. à 500 Thlr. Nr. 159. 462 586 628 67 762. Lítt. D. à 25 blr. Nr. 63 103 156. itt. E. à 2000 A Nr. 117 194 198 320 372 527 550 615 619 684 863 903 985 998 1392 1494 1710 1821 2008 2082 2275 2347 2374 2527 2787 3036 3085 3417 3477 3503 3559 36: 3669 3678 3687 3739 3762 3841 E Mont A 9527 2787 3036 5 3417 3477 3503 3559 3650 Litt. F. à 1000 A Nr. 227 263 270 372 397 410 412 443 597 626 691 787 820 846 86: 910 958 1061 1137 1295 1239 1269 1311 1317 1318 1462 1617 1651 1724 2070 2109 2217 2531 9642

3717 979C9 92299 23025, 2055 2056 2165 299592 2297 2458 25 DTA 9CPPA 9099 99 2747 2762 2833 2935 3055 3056 3162 3223 3327 3458 39544 3664 3668 3677 3734 4090 4225 4360

Vierte Beilage Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 6. April 186.

Beffentlicher Anzeiger. :

Fnserate nehmen an: die Annoncen-Exvpeditionen des —_— D,

Bilanz-Conto.

«N G d 76 Wr

—PasSiva, “k 3 2 090009

A D L, Dezbr.|Per Actien - Capital- 31. Conto . s Y Conto - Corrent- Conto (2 Credi- E a ias Hypothek.- Conto 2 Creditoren . Banquier-Schul- den M. 297 015 Accepten-

Conto A 277 000 Lohn-Conto (Ar- beiter-Lohn-Cto.)

An Etablissement Vorwärtshütte Grundstücke- u.Jmmobilien- | Gonto: | | Grundstüce und Gebäude in | | Hermsdorf . e L03200|— Grundstücke und Gebäude in | Schmiedeberg . „1 4 060/55 57 760 Will mannsdorfer Gruben . [1564000 |

« Maschinen - Conto Will- | | 573 000|—

zum 1 83.

4 2 3469 127800 _

7

55

[gnserate für den Deutschen Reihs- und Königl.

Preuß. Staats-Anzeiger und das Gentral-Handels- F E ck=

“ae, nimmt Nt vie Königliche Expedition 1. Steckbriefe und Untersuungs-Sahen.

e Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2. Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vor- es L

As L L : y : ladungen u. dergl. Ber Mie : Wiarthagrube in Schmtede- Yreußishen staats-Anzeigers: 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Literarische Anzeigen. Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. ç . Theater-Anzeigen- l

„„Fnvalidendank“‘, Rudolf Mosse, Daasenftein

& Voglec, G. L. Daube & Ev., E. Schiatte,

Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoncen - Vureaux.

9 000|— G

G s A +5 Vulcangrube i.Schmiedeberg Maschinen-Cto. i. Schmiede-

Industrielle Etablifïements, Fabriken und _ Großhandel. . Verschiedene Bekanntmacungen

974015 _

6: 000 5 639/45

li B nion Ii 9 207 87

In der Börfen-

berg . . 300 Berloosung, Kraftloserklärung, Zinszablung 1 der, cten Beilage.

Ge L 2797 öffentliche iere ilien-I s E G aio A | f N u. st. w. von öffentlichen O Ae Go E E (6 Debitores) Gallen Conto 4 Willmannêdorfer Gruben, Material-Bestände . ; Willmannsdorfer Gruben, Eisenstein-Bestände . ; Gewinn- und Verlust-Conto

Summa 731 750108

Gewinn- und Berlu}

- M | S 1785 085/16

%

und seitdem von seinem Aufenthalte keine Nachricht gegeben hat,

jowie seine Rechtsnachfolger unter der BVerwar- nung, daß der Verschollene selbst für todt erklärt und der Nahlaß dem nächsten bekannten Erben, in deren Ermangelung aber dem Königlichen Fiskus mit den geseßlichen Folgen zuerkannt werden wird ; 11. die unbekannten Rechtsnachfolger des Domi- nialkne{chts Johann Tschibilski, welher am 10. No- vember 1879 zu Siegda mit Zurücklassung eines Vermögens von 29 4 94 4 verstorben ift, unter der Verwarnung, daß sonst der Nachlaß dem Fiskus verabfolgt werden wird und die sich später meldenden Erben alle Verfügungen des Erbschaftsbesißers an- zuerkennen \{chuldig und weder Rechnungslegung noch Ersatz der Nutzungen, sondern nur die Hekausgabe des noch Vorhandenen zu fordern berechtigt fein werden. Wohlau, den 27. März 1886.

Königliches Amtsgericht.

en Ausgeboi.

Der Justizrath Disse zu Münster hat Namens der Wittwe Kötter Heinrich) Lammerkamp und des Kötters Heinrich Hallsband, beide zu Bschft. Gieven- beck Kp. Ueberwasser das Aufgebot des sub Nr. 27 cat. in der Bschft. Gievenbeck belegenen Bäumers sive Schwarzwalds Kotten, bestehend aus den Parzellen Flur 16 Nr. 13, Flur 18 Nr. 5, Flur 15 Nr. 119/3, 138/3, 139/3, 140/137 und 141/136 zur Gesammt- größe von 3 Hectar 59 Are beantragt.

Alle Diejenigen, welche Eigenthums-Ansprüche auf die bezeihneten Grundstücke geltend machen wollen, werden aufgefordert, folhe spätestens im Aufgebots- termine den 25. October 1886, Vormittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 35 anzumelden und zu bescheinigen, widrigenfalls fie mit ihren vermeintlihen Ansprüchen werden aus- geschlossen werden und die Berichtigung des Besitz- titels für die Antragsteller erfolgen wird. “E Münster, den 27. März 1336.

Königliches Amstgericht.

Berechtigung oder das Ablösungskapital zu haber vermeinen, aufgefordert, solche Ansprüche spätestens in dem zur Auszahlung vorgedahten Ablösungs- favitals auf Montag, deu 24. Mai 1886, Morgens 10 Uhr, vor unterzeichnetem Gericht anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls diefelben mit folchen An- sprüchen der Antragstellerin gegenüber ausgeschlossen werden sollen. Seesen, am 29. März 1386. Herzogliches Amtsgericht. W. Haars.

LIAIO) Aufgebot.

Der Waldarbeiter Friedrich Reitemeyer zu Neu- haus hat die Tilgung folgender, auf seinem Anbauer- wesen Nr. 2 Il. dort eingetragenen Abfindungen :

Der Julius Hermann Küstenmacher und die von

ibm etwa zurücgelassenen unbekannten Erben und Erbnehmer werden in Folge dessen aufgefordert, fich

vor oder in dem

am 22. Februar 1887, Mittags 1 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgerichte, Neue Fricdrich- straße 13, Hof part., Saal 32, anstehenden Termine persönlih oder \chriftlich zu melden, widrigenfalls der x. Küstenmacher für todt erklärt werden wird. Vexlin, den 25. März 1386.

Königliches Amisgeritht T., Abtheilung 48.

7 549149 2 100|—

| gwangsvollftreckungeu, 7 000|— | | |

|

Borladungen u. dergl. 1001 zwangsversieigerung. i qm Wege der Zwangsvollstreckung_ soll das im 7undbuche von der Königstadt Band 27 Nr. 1990 auf _ Namen des Premier-Lieutenants Arthur von Normann eingetragene, hierselbft Langestraße Nr. 101 I; segene Grundstück i: legen uni 1886, Vormittags 10 Uhr, ror dem unterzeichneten Gericht, an Gerichtsstelle, Neue Friedrichstraße 13, Hof parterre, Saal 40, versteigert werden.

11247/—| 18 247|— [N 1980 273/81

Summa | 2721750

lo. Credit,

M, i [A E Z 7 [1098] Ausfertigung. : Aufgebot. i 1) Die Gütlerstöcter Maria und Anna Bernhard von Heumaden, jene am 22. Januar 1839, dieje am 14. März 1844 geboren, Kinder des inzwischen für todt erklärten Michl Bernhard von r A N vor ungefähr 40 Jahren mit ihrem Vater na Nord- Ab A Ra Gotini amerika ausgewandert und seitdem verschollen. R el die Q des g Serra 9) Die Webers\söhne Simon und Michael Hilburger |' cer nee Qu L Metleibie ‘Geschwister von Leuchtenberg, am 4. August 1808 und_reip. Pre a Albert Wilhel a R O A 1. März 1811 geboren, find Beide, und, zwar Simon Ma 2 Reitem E e un Vertra: ; ‘v m 30 Aud uft Hilburger im Jahre 1846, Michael Hilburger aber 1879 eltemeyer aus E ge vom V. Kugu?! im Jahre 1850 nach Nordamerika ausgewandert und | e, i i l 2 M i s Oa ol 5 häre o sowie ciner für die Wittwe des Holzhändlers wn es A E bec Ce Anton Reitemeyer, Caroline, geb. Ullrich, eingetra- N E L E Í - / ck oi zucht aft ae d weaen Löôf Bernhard, bezw. des Pflegers der landesabwesenden genen U Se E e Brüder Simon und Michael Hilburger ergeht nun L eint U Dae VUebor Ea igre1 die Aufforderung : G n L O O e e g 5 A 21 9 » 9 4 a. an Maria und Anna Bernhard, sowie an „Termin zur Anmeldung von etwaigen Ansprüchen Simon und Michael Hilburger, \päte|tens in I A 29. Mai d. JI., Morgens 9 Uhr dem auf E Or : y , . - as L A0 7 45 Mittwoch, den 19. Jauuar 1887, Or O O gd Vormittags 9 Uhr, Holzmin 2 E S “Ami Ust . - c , v e) v2 v6 [anß dahier anberaumten Aufgebotstermine perôn- Herzog 2 S5gerIMT. lih oder sriftlih sich anzumelden, widrigen- D falls fie zu gewärtigen haben, daß fte für todt F. 1/86 M L/OOr Aufgebot.

erklärt A E an die Erbbethciligten, ihre Interessen im a Í . L u Aufgebotstermine wahrzunehmen ; Auf Antrag des Kirchenvorstandes zu Bütfleth …_ an alle Diejenigen, welche über das Leben der werden die folgenden Kirchenstühle der dortigen Kirche, Maria und Anna Bernhard, oder des Simon deren Eigenthümer niht zu ermitteln gewesen sind, und Michael Hilburger Kunde geben können, hiermit geri E L A Mittheilung hierüber bei dem unterfertigten a E g E Mittheilung | g Stand. Der letzte bekannte Eigenthümer. Wittwe Catharina Hedwig Haar

Gerichte zu machen. i e f 30, März 1886. , ; Voheuftrauß, deu 3 ärz Erben in Bületh, E Johann Haar Kinder in Bütfleth,

Der K. Amtsrichter: deégl., N s\ch E f . Göt ba f Bösch Erben in Gößdor],

L, 8.) Se Für die Richtigkeit der Ausfertigung : H Metta Marg. Kolster in Büßfleth,

Boheant den “Ce ea

er Gerichts\chreiber : N

N G A Claus Haar in Büßfleth,

O C S Rad S Jacob Haar in Büßfleth.

B. An der Nordseite der Kirche.

Per Willmannsdorfer v S L A | E 2 O Ie ' ¿taa Das Grundstü ift mit 2670 M. Nutungswerth zur Saldo-Verlust : 1980 2738 Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuer- 19 360/95 : A «q 902028 ME olle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, | | | etwaige Äbschätßungen und andere das Grundstü be- | irefende Nachei] ungen, fowie besondere Kaufbedin- gungen können in der Gerichtsschreiberei, Neue Fried- rihstraße 13, Hof parterre, Zimmer 42, eingesehen

Ì werden. ; S A Alle Realberehtigten werden aufgefordert, die nit | von selbst auf den Ersteher übergehenden Anfprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- bude zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerts niht hervorging, insbesondere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden Hebungen oder Kosten, spätestens 1m Bersteigerungs- ermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Glâäu- biger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt werden und bei NBerthei- lung des Kaufgeldes gegen die berüctsihtigten An- sprüche im Range zurüdltreten. ; E Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstüds beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nach erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die

Ï Stelle des Grundstücks tritt. N Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags E wird am 8. Juni 1886, Mittags 12 Uhr, Ì an Gerichtsstelle, Neue Friedrichstraße 13, Hof part.

Î Saal 40, verkündet werden.

Verlin, den 27. März 1886. Königliches Amtsgericht I.

E {1130 S | Jn dem Verfahren, betreffend die Vertheilung des

91 598/63 | |

14 434/9241 125 394/10 am |

798988

13 985/14 38 863 31

Summa | 1 9966629 k

[103] | Actiengesellschaft für Ziegelfabrikation zu Braunschweig, eina______Bilanz am §1. Dezember 1885.

[1107]

—— - P assiva,

A. F 33 000 33 000 27 924 34

E e

E Grundstück - Conto ab- | E | | |

M4 66 000

A (1103] Ausgevot.

Die Ehefrau des Schmieds Rudolf Köpke, Auguste, geb. Böttcher, zu Waren, hat das Aufgebot der Jo- hannis 1879 von der Stadt-Kämmerei Waren unter Nr. 633 auf die unverehelihte Auguste Böttcher ausgestellten, zu 34 9/0 verzinslichen Obligation über Dreihundert Mark beautragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 15. Dezember 1886, Vormittags 10 uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä-

Conto der Actien Litt. A. Conto der Actien Litt. B.

MNeservefonds8-Conto . MNeferve-Conto für zwei- felhafte Forderungen . Reserve-Conto für aus- geliehene Hypotheken 6 822/21 Neserve-Conto der frü- |

züglich Abschreibungen 17 700|— Gebäude-Conto abzüg- |

lich Abschreibungen . Bank.

118 200 D)

A | V 6 18

Activa.

4 036/52 Abtheilung 93.

36 000/—

Per Actien-Capital- Conto

4840 4848 4878 5003 5088 5129 5272 5286 5517 8706 8814 8942 8952 8979 913( 753 787 897 931 1004 1010 1028 1058 1093 1239 1450 1486 1514 1630 1723 5788 5814 5838 59835 073 607: 37 (29 8013 8103 8164 8286 8333 8394 8440 8472 8650 8784 8896 8933 Hehh 474 629 687 714 737: 820 98: 1115 1192 1242 1250 1267 1284 1338 1398 1410 1440 1457 1511 1728 56 1 w / 5009 5091 5126 5262 5274 5286 5309 5491 5746 5886 6018 6178 6264 6266 7108 T1606 T7211: 7216 11551 11590 11639 11651 12301 13574 14341 14696 14746 15026 15096 15340 15437. 9949 2251 2415 2424 2430 4579 4595 4664 4696 4701 4713 4758 4809 4847 4893 5139 5326 5344 An Verlust-Vortrag aus 1884. 8084 8116 8218 8247 8277 9870 9906 9923 9936 9953 10150 10320 10453 10493 10707 10821 10945 berg, Werthverminderung 188 221 9990 2253 2299 2301 2449 2490 2643 3001 3053 3364 3684 3746 3848 4023 Werthverminderung 4 4225 4932 T1110 , " , e ( , -. - F. , S fle R ) ) 35) 33 termin hört die Zahlung der Pfandbriefzinsen auf; wir vergüten jedoch auf den Nominalbetrag der nah S S Litt. C. Nr. 841. Litt. D. Nr. 286 355. Litt. E. Nr. 209 627 917 1363 1532. Li ¿t dSofoisichaf c } Nr. 209 627 917 1363 1532. Litt. P.| der Bergwerks- und Hütten-Gesellschast „Vorwärts“, 7556 7575 8076 8434 10011 11082. Lätt. L. Nr. 713 888 909 1034 1600 1704 1707 1799 1839 Aug. Peters. O. Geys8mer. Wir machen ferner darauf aufmerksam, daf alle noch in Circulation befindlichen 43°/o igen ab werden auf dieselben gleichfalls nur 2/9 Depositalzinsen bis auf Weiteres von uns vergütet. Norddeutsche Zucker-RNaffineri rddeutsche Zucker-Raffinerie. [ih Abschreibungen . An Grundstück-Conto 79 500|— s v) : [ ie Ghel (9,500 T Conto abzüglich Ab- | heren Krankencasse 570/124 394031) M durch Zwangsvollstreckung gegen die Eheleute Mar Priorit. - Obligat.-| riet

6117 6336 6522 6570 6581 7178 7340 7509 8137 817! 8200 8437 384 392 449 528 585 1863 1988 2064 2217 2374 2375 2472 2584 2796 2965 3062 3394 3826 3830 x 7535 7568 7774 T7790 77 9240 9900 10145 10252 10583 10607 10825 10829 10872 11254 11562 11 ) ( 1521 1856 1957 2066 2197 9352 2439 2485 2501 2507 2511 2649 2816 2984 3015 3086 3200 337 7 75 7 3h49 6292 6444 6479 6609 6614 6678 6863 6908 7416. TTII T7441 T8350 COTT - 7999 9194 9247 9441 9142 Titt T. à 100 A Ne. 131 180 2922 993-935 387 444 561665 708 753 818 910 919 990 3935 4015 4292 4474 4540 6019 6022 6125 6250 6304 6335 6506 6552 6606 6617 6631 6659 6847 br} Etablissement Vorwärts- | 8E | l | 9611 9658 9802 9808 9829 11266 11789 13351 13445 13733 14658 15044 15301. Willinannsdorfer Geuben, L 849 853 1100 5146 5383 5410 5502 5626 5628 6095 6101 6233 6398 6407 6961 707 T2: B etri ree 385 4 626 56 3095 6101 6233 6398 6407 6961 7071 21s (224 NBulcangrube Betricbs- dem 1. August d. I. zur Einlösung präsentirten Pfandbriefe bis auf Weiteres 2/9 Depositalzinsen vom Summa 1 996 662/891 Nr. 299 458 514 1330 1895 2282 4946 4991. Litt. G. Nr. 329 555 637 688 719 811 1105 1248 | : Callenberg. August Bel. 1974 1997 2176 2589 3478 3764 3765 4083 4173 4568 5306 6234 6771 7378 8005 8381 9122 Pfandbriefe unseres Justitutes, welehe nicht in 4°/gige convertirt wurden und daher den Meiuiugen, 1. April 1886. Vilanz-Conto per 31. Dezember 1885. Passiva. Geräthe -Conto abzüg- Gebäude-, Maschinen- e E ; tei i | 6 | \chreibungen Conto de f ü È Mallerstein, Kaufmann, und Catharina, geb. Krahn, g 0|— r aufgenomme |

D D

909 45. 5Q 4). ZAA A r, - ROIR 4363 4559 4633 5637 5751 5800 5994 6085 6112 9140 9316 9344. Litt. G. à 500 4 Nr. 32 40 50 80 99 113 125 167 234 356 361 5 1742 1750 1763 1809 3 198 374 3913 4001 4115 4121 4182 4243 4406 4616 4630 4912 5034 5055 5158 5594 5600 5691 5713 5777 6073 6079 6194 6231 6358 6435 6453 6550 6674 6822 6938 7052 72 ay 9276 9482 9556 9745 00 1014 723 12292 12301 12313 12466 12557 12693 12891 13020 13135. Seis E Litt. M. à 300 A Nr. 194 264 267 305 377 409 420 537 2392 2439 2485 1 7 | 3240 ‘39 3387 3475 3477 3549 3586 3838 3847 4017 4127-4186 4226 4304 4306 4388 4437 4451 4482 4579 4789 1849 4850 4358 5604 5655 5705 5744 8028 8263 8342 8499 8521 8800 8892 9094 9447 9476 9577 967 À E )28 8265 B04 z 1 ) 0592 IUI e ( 9577 9679 9580 9: 9895 9909 9968 10054 10634 10738 11087 11116 11135 11145 11249 11304 11320 11327 11492 11527 1029 1087 1168: 1177 L327 1391 1398 1426 1449 1542 1679 1761 1877 1957 2086 2135 2172 2192 9547 2670 2708 2767 2886 2978 3042 3258 3309 3310 3644 3835 3859 5614 9072 9881 5988 6006 7031 7269 7312 7367 7369 7426 7445 7483 7488 7539 7657 7667 7670 7700 7724 7792 7853 8039 hütte, Werthverminderung 8313 8340 8532 8637 8761 8766 8834 8861 8977 9028 9356 9529 9591 Vulcangrube in Schmiede- 10952 11090 TEITT: #11235 Tátt, K. A 50 Nr. 40 53 69 172 298 484 503 547 666 730 742 885 Werthverminder „Litt, 0 4 Nr. 53 69 172 298 484 503 ¿ 2 885 Werthverminderung Lo 18 LLST 1291 1310 1336 1414 1479 1511 1523 1577 1580 1743 1793 1805 1870 2010 2037 Betriebs: Material. - Conto S117 218822 1 i 4082 7110 7288 7406 746: 7621 7739 7743 7787 T7911 8091 8131 8154 8169 8183 8218 8278 8357 8909 Da 099 902 9091. L N : Naa . R . (E N Vorstehende Pfandbriefe sind vom 1. Juli d. J. ab rüczahlbar. Mit dem Rückzahlungs- Ee Verfalltage ab Bre 31: D d : 4 i reslau, den 31: Dezember 1885. Von früher verloosten 4°/igen Pfandbriefen sind noch rückständig : Der Vorstand 1297 1302 1546 1753 3006 3424 3560 3715 3955 4222 4265 4987. Litt. : 27 Jh 74 N E L x E A Fe. L « du a bi dd “u C ° T. T. Nr. 270 495 728 (43 O2 é 1123 1155 1162 1241 1317 1714 2264 2497 2617 2717 2944 2953 2956 3714 3800 3929 4836 5192 Nevidirt und mit den Büchern übereinstimmend gefunden: Die Nevisoren : 9167 10449 10550. Litt. K. Nr. 213 217 218 424 534 556 700 830 1072 O U DLO - 125 1301 1307 1648 1877 2455 3767 5370. A 2a 0E rubi aud v M U Convertirungsftempel nicht tragen, dur ¿e Del ( s 385 ou stem, en, ) unsere Bekanntmachung vom 30. September 1885 zur Rückzahlung am 1. Januar d. I. gekündigt bezw. {hon früher ausgeloost worden sind. Vom Mrfelttige N Deutsche Hypothekenbank. Maschinen-(Lonto abzüg- j E lih Abschreibungen . 4 600|— #M H O Pferde- und Wagen- rate-Conto M 2,288,240 À in Köln beigetri i | nen Hypotheken: Î in Köln beigetrieben und hinterlegten O | den vom

An Brennmaterialien, Knochenlohlen und Mate- |

vorgeshlagene Dividende von 6#°/o genehmigt und ist folhe von Donnerstag, den 1. April d. A ait bet der Casse der Commerz- und Disconto-Bank in Hamburg mit

zu erheben.

Abschreibung „100,000

Wohnhäuser ,

i: G —— M.2,188,240 | Priorit. - Obligat.- h Cisenbahngleis, A insen-Conto: Wasfseranlagen und Mobilien- | 69/0 Zinsen 1Mt auf Conto M. 536,330 P. Abschreibung ¿226,301 Accepten-Conto Interessen-Conto: Zinsen auf noch zu bezahlende Bau- Nechnungen und nicht föllige Waarenposten 0 A R o ; Im Voraus gezahlte Prämien abz. zu zahlendes | R L Mh 4 Honorar auf Gebäude- und Maschinen-Tare 9) S auf Ziel Beleuchtungs8-Conto : E E 768% 0A E Im Voraus gezahlte Miethe nnd Zinsen auf Creditores | S Licht-Anlage . L Gewinn- uno Ver- O N luft-Gonto:

1,000,000

| | " | |

5,000 D 7E, „510,029 102,759

|

I I | 2,698,269|— 3,952|74

Cassen-Bestand . . 14,989 /15

Wesel SteliersheineBescd Bestände von Zucker, Melasse, Strontianit, Knochenkohle, Schlempekohle, Fastagen, Brenn- material, Utensilien und Materialien aller Art Assecuranz-Conto:

20

9,000

10,021 1,468,303

75 06 76,595 |15

3,694,577 06

1,180/37 179,354 /48 3,694,577 06

Frellstedt, E 1886. __Der Vorstand : Der Auffi t Pfingsthorn. Blume. Th. Wille Borsigeaver Revidirt und in Ordnung gefunden: / i H. Ludwig Böhl. Carl Eggert. Otto Wachsmuth, Dr. /

Getviun- und Verlust-Conto per 31. Dezember 1885. 3 /

Debet. Credit.

d 944,626/30 65/50

Ire! Per Waaren-Conto

rialien-Conto . Paít- u. Miethe-Conto

Interessen-Conto Pacht- u. Miethe-Conto

A

Betriebsunkosten, Lohn, Gehalt, Lizenzprämie, Beleuchtungs- und Reparaturen-Conto . O Gewinn. A

244,175|— 100,180/81 15,005 72

382,434 12 126,301 |-— | . |__76/595 15 | 944,691/80 —TILGST|SO Frellftedt, im März 1886, N Der Vorstand: Der Auffichtsrath: Ptingsthorn. Blume. T h. Bille, Vorsigeover. . Revidirt und in Ordnung gefunden: H. Ludwig Böhl. Carl Eggert. Otto Wachsmuth, Dr.

Norddeutshe Zuder-Raffinerie.

In der heutigen Generalversammlung wurde die

[1044] Rheinische Eisenbahn-Gesellscha Unter B E S E t

r Bezugnahme auf unsere Beka vom 29. November 1885 bringen wir e öffentlihen Kenntniß, daß die Liquidation der Rhei- nishen Eisenbahn-Gefellshaft mit dem gestrigen Taue ihre Beendigung gefunden hat.

öln, den 1. April 1886, Königliche Eisenbahn-Direktion Clinksrheiuische).

1053 6 65 per Dividendenschein Nr. 2 i

Hamburg, den 31. März 1886. Der Aufsichtsrath.

Debet.

An gesammte Betriebsunkosten i i gesammte Handlungsunkosten . . | Abschreibungen des Jahres 1835 Gewinn: davon zum Reservefonds Tantième für Direction, Auf-

26 9% für die Actien Litt. B. fe ivi j treffenden Dividendenscheine a O E E D E P e

straße Nr. 6 hieselbst, zur Auszahlung.

[1062]

Versammlung, welche am

im Geschäftshause der Gesellschaft, Mohrenstr.

Th. Wille, Vorsigender.

Conto für ausgeliehene | Hypotheken . Cassa-Conto . Wechsel-Conio .. Conto der Debitoren

Vorräthe: fertige und | halbfertige Fabrikate Sonstige

vorrâthe .

20 9/0 Dividende für die Actien | 26 9/6 Dividende für die Actien

Vortrag auf neue Rechnung j

Herzogliches Leihhaus 20 224/50 Prioritäts-Anleihe 20 800 Verschiedene ¡ 21 000

Conto der Creditoren . 60 847/73

Conto unerhobener Di- vtdenden . u

Gewinn- und Verlust- |

43 171/40 Conto eis | 93 306 68

4 145/80 1167/93 1771/70

15 974/27

62 024/50

150/—| 60997/08 Betriebs8- | S) | 8 705/30

| 251 731/10 Gewinu- und Verlusi-Conto.

M H 110 866 03] Per Vortrag aus 1884 | 17 609 63] Betriebsgewinn | 104298] Sonstige Einnahme | | 5 075/66 |

|

| 34 466/10 |

951 731110

M 4 884 11 150 743% 119630

M |

sihtsrath und Revisoren 9 515/05 |

Litt. A. 6 600

| 8 580 534 97

Litt. B. j

23 ¿Gal 152 824/32

Vraunschweig, den 15. Februar 1886. Actiengesellschaft für Ziegelfabrikation. S E A. Shweinhagen. Alb. Deichmann. ie vorstehende Bilanz nebst dem Gewinn- und Verlust-Conto sind von uns geprüft und mi

den Büchern übereinstimmend befunden worden.

Braunschweig, den 13. März 1886. div i I. C. Meyne. W. Diedrich. ie in der heutigen Generalversammlung auf 20% = M 60 für die Actien Litt. A, und auf

egen Einlieferung der be

asse der Gesellshaft, sowie bei Herrn Hermann Wolff, Scharr

Braunschweig, den 30, März 1886. g Actiengesellschaft für Ziegelfabrikationu. l. Shweinhagen. Alb. Deichmann.

Victoria zu Berlin, Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft.

Die Actionaire werden hierdurch laut §. 29 der Statuten zur 31. ordentlichen General

Mittwoch, den 28. April d. J., Nachu:ittags 5 Uhr, Tan S eingeladen. ¡ : ; esordnung. N Geschäfts-Bericht, Gewinn- und Verlust-Rechnung und Vilanz; 2) Dewarge an Direction und Aufsichtsrath pro 1885; : 4 Wabi der s Auna pro 1886; i _Wakhl eines Aufsichtsraths-Mitgli Berlin, den 3. April 1886. Da A

Der Aufsichtsrat Ferd. Gua pridi

É A

| von 924,34 M ist zur Erklärung über } Gerichte j Ausführung der Vertheilung Termin auf

Ï vor dem Königlichen Amtsgerichte, E hierselbst bestimmt worden. Ï vom 22. fünftigen Monats ab auf der Gerichts- } schreiberei zur Einsicht der

| von Düsseldorf, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Y Aufenthaltsort, / Amtsgerichts geladen.

| [1128]

Zimmermann Heinrich Friedrih Wilhelm Walbrecht

_E jur, Lindelmann 11. zu Hannover, werden Alle, welche 152 82431 F

angefertigten Thelungsplan, sowie zur Vormittags 117 Uhr, Abtheilung 1V.

Der Theilungsplan liegt

den 2, Juni 1886,

reibere Betheiligten aus. Zu diesem Termine wird der G. Wunderwald

auf Anordnung des Königlichen Kölu, den 2. April 1536.

Oer, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Aufgebot.

Am 26. Dezember 1885 is der Abbauer und

zu Kl, Vahrenwald, Sohn des verstorbenen Häus- lings Johann Heinrich Christian Walbreht und dessen verstorbener Ehefrau Ilse Margarethe Wilhelmine, geb. Hildebrand, zu Thüdinghausen bei Hardegsen, gestorben. Auf Antrag des für den Nachlaß des x. Walbrecht bestellten Pflegers, Rechtsanwalts Dr.

erbberechtigt zu fein vermeinen, aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens in dem auf Dienstag, 8. Juni 1886, Mittags 12 Uhx, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls die WValbrecht \che Erbschaft, wenn sih kein Erbe meldet und legitimirt, für erbloses Gut erklärt, bei er- folgender Anmeldung aber dem \sih legitimirenden gen ausgeantwortet werden wird, und der nach em Aus\chlusse sih etwa meldende Erbberechtigte alle bis dahin über die Erbschaft erlassenen Ver- fügungen anzuerkennen schuldig, auch weder Rechnungs8- polage no Grsaßz der erhobenen Nutzungen zu fordern rat sein, sondern sein Anspru ih auf das eshränken soll, was alsdann von der Erbschaft noch vorhanden ist,

Hannover, 26, März 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V Þ. gez. Jordan. : Ausgefertigt t (L. 8) Thiele, Gerichtsschreiber. [1110 Cet

a Ausgebolt.

Von dem Tischlermeister Felix Küstenmacher hier Und von der Wittwe Clementine Uecter, geb. Küsten- macher, zu Friedenau, ist der Antrag gestellt worden, Tf am 27. Juli 1823 zu Berlin als Sohn des Ashlermeister Friedrih Gottlob Küstenmacher und Ula Ehefrau Henriette Friederike, geb. Scheurißel, geborenen, angebli seit dem Jahre 1870 verscholle-

E Ausgeboî. Auf Antrag des I. C. Vennewald in Oelde, als Vertreter des Kötters Anton Krampe in Kspl. Oelde, werden folgende auf die Namen der Elisabeth Krampe und der Wittwe Christian Mues, gt. Krampe, Elisabeth, geb. Geismann, im Grundbuch von Oelde Band IX. Blatt 60 eingetragenen Grund- stücke: Flur 18 Nr. 147/2 Kamp Acker 9,74 Ar, Nr. 82/2 Im Dreischenfelve Weide 15,32 Ar, Nr. 162/1 Hofraum 2c. 95,08 und endlih Nr. 163/2 Kamp Aker 32/82 qufgeboten zwecks Besißztitelberichtigung.

Alle Eigenthumsprätendenten werden aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf die genannten Grund- stücke spätestens im Aufgebotstermine : den 14. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, anzumelden, unter der Verwarnung, daß sie im Falle nit erfolgender Anmeldung und Bescheinigung des vermeintlichen Widerspruchsrechts ausgeschlossen und die Eintragung des Besibtitels für den Antragsteller erfolgen wird.

Oelde, den 27. März 1886.

Königliches Anitsgericht.

N Aufgebot.

Auf den Antrag des zum Pfleger über den Nach- laß des am 4. Januar 1885 zu Kleinendorf bei Nr. 15 verstorbenen Stellmachers Christian Friedrich Wilhelm Schmalgemeier bestellten Agenten A. Struwe zu Rahden, werden sämmtlihe Gläubiger und BVermächtnißnehmer des Stellmachers Christian Friedrich Wilhelm Schmalgemeierschen Nachlaß auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermine

am 19. Juni 1886, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte ihre Ansprüche und Rechte anzunielden, widrigenfalls sie ihre Ansprüche gegen die Benefizialerben nur noch insoweit geltend

machen können, als der Nachlaß mit Ausschluß aller seit dem Tode des Erblassers aufgekommenen Nußungen durch Befriedigung der angemeldeten An- sprüche nicht ershöpft wird.

Rahden, 30. März 1886. :

Königliches Amtsgericht.

[1111] Aufgebot.

Mittelst Rezesses Nr. 22 123 vom 11./22. Februar d. Irs., bestätigt am 3. März d. úIrs., ist zwischen Herzoglicher Kammer, Direktion der Forsten zu Braunschweig und dem Schlachter Friedrich Zimmer- mann zu Seesen die Ablösung der dem Gehöfte No. ass. 175 zu Seesen zustehenden Berechtigung zum Bezuge des Bauholzbedarfs aus den Herzoglichen Forsten gegen eine Kapitalentshädigung von 632 M. 12 4 nebst Zinsen zu 4 9/0 p. a. seit dem 5. Januar 1886 vereinbart worden. ¿ i

Auf den Antrag Herzoglicher Kammer, Direktion

Ar Ar

17) 18

19) 20) 21)

22) 23) 24) 25) 26) 27) 28) 29)

30) 31)

32

[1112]

nen Musikus Julius Hermann Küstenmacher für todt zu erklären.

der Forsten zu Braunschweig werden alle Diejenigen, welche Ansprüche irgend welcher Art an die abgelöste

-)

©)

anberaumten NBirtzfleth anzumelden,

E O A:

os E. So

RNART R

V5 I T i i S J

N A i D

—_

en

pk C,

L

2.

O Qs

2) ded s

Es ergeht hi bezeichneten Kir ) l forderung, solche spätestens in dem auf Montag, Nachmittags Termine i

im Verhältniß zum neuen erloschen erklärt

Freiburg a. Königliches

Friedrich Brey in Büßfleth, Gerhard Stahmann in Borstel, Gesche Haar Wittwe in

Martin Jenz am Moor,

Dierk Meyer in Abbensfleth,

Barthold Haak, Iacob Sohn, Bübsleth,

Claus Hoop Erben in

Jürgen Bösch Erben in Gößd

Claus Grothmann in Büßfleth,

Claus Hoop am Horn, Claus Tiedemann Erben in Büßfl

Carsten Tiedemann Wittwe am Horn,

Hinrich Worm in Bügtsleth.

C. Oben auf dem langen Lector. Muüller's Erben in Büßfleth,

Simon desgl, desgl.,

Claus Tiedemann Erben in Vüßfleth,

Iohann Jacob Haak am Fleth,

Claus Dede Wittwe in Büßfleth, Simon Müller's Erben in Büßfleth,

Claus Dede Erben am Fleth.

D. Oben auf dem kurzen Lector der Orgel.

Claus Haar Erben, Büßfleth,

Claus von Schassen-Abbenfleth, Margaretha Haak, Wittwe in Büß-

fleth, ; Peter Wehlen in Bütßsleth.

ermit an Alle, welche auf die vorbe- chenstühle Ansprüche machen, die Auf-

den 21. Juni 1886, 3; Uhr,

in der Landesherberge widrigenfalls ihre Anspr Erwerber der Pläße werden sollen. E., den 1. April 1886. Amtsgericht. gez. Lohde. Ausgefertigt :

Krusfemark, Gerichts\chreibergeh.,

Friedrich, l is Bauergutsbesißer Scholz j Kreidel gedient, sih Neujahr 1869 von dort entf

als Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts.

Aufgebot.

Zu dem auf den 23. Februar an hiesiger Gerichts

1887,

Reinecke, Sohn des Tis | Wohlau und dessen Chef

G

zu

Bübfleth, Q S L Nl Simon Müller’'s Erben in Büßfleth,

Bübfleth,

Vormittags 10 Uhr, stelle anberaumten Aufgebots- termine werden folgende Personen geladen:

1. der Carl Theodor Reinhold den 22. April 1846, Eduard Reinecke zu Eleonore, geb. 1868 bei dem

geboren Tischlermeisters

welcher bis Ende Dezember

rung der Urkunde erfolgen wird. Waren, den 1. April 1886.

(gez.) Dr. Engel.

Zur Beglaubigung : i S) Schutte, Aktuar-Geh. in A [1102] Ausfertigung. E 1. Aufgebot. orf, Anna Maria Bach von Landau a. J,,

eth, | dem Jahre 1856 verschollen ift, wird

gefordert, spätestens in dem auf L Dienstag, den 1. Februar 1887, Vormittags 87 Uhr,

bei dem Kgl. Amtsgerichte Landau a. S: melden, widrigenfalls sie für todt erklärt wird.

Zugleich werden aufgefordert :

2. die Erbbetheiligten, ihre Interessen gebotsverfahren wahrzunehmen ;

b. alle Diejenigen, welhe über das Verschollenen Kunde über bei dem genannten Gerichte zu machen.

Den 30. März 1386. Königliches Amtsgericht Landau a. J- (Li S) List.

Leben vor

und

Urschrift bestätigt. i

Landau a. J., den 31. März 1386.

Der Königl. Sekretär :

(i S) Drechsler.

[1099] Amtsgericht Hamburg. Auf Antrag des

Testamentsvollstrecker Ferdinand Bahrt und : ischer, wird cin Aufgebot dahin erlassen: daß Alle, welche an 1886 hieselbst verstorbenen Carl

in üche für

der Eheleute Carl

gestanden hat, haben vermeinen, oder den von dem genannten Erblasser mit feiner Chefrau Johanna geb. Fischer, teten, am 18. März 1886 Testaments, wie auch den dem Testamentsvollstrecker ertheilten insbesondere der Befugniß, den

Maria

prechen wollen, Pole An- spätestens in dem auf

Montag, 7. Juni 1886,

10 Uhr V.-M.,

rau,

roß- ernt

Großherzogl. Mecklenburg-Schwerinf ches Amtsgericht.

Die am 16. April 1813 geborne Seilerstochter welche im Fahre 1830 nah Wien si begeben hat und seit auf Antrag

ihrer Shwester Theres Bach von Landau a. I. auf-

angesetzten Aufgebotstermine persönlich oder schriftli fich anzu-

im Auf-

geben können, Mittheilung hier-

Den Gleichlaut vorstehender Ausfertigung mit der

Rechtsanwalts Dr. I. Cohen als Iochim Johanna Maria Bahrt, geb.

den Nachlaß des am 7. März _ Iochim Fer- dinand Bahrt, welcher seit dem 22, Oktober 1885 unter -cura perpetua des Antragstellers Ansprüche und Forderungen zu Bestimmungen des in Gemeinschaft Bahrt, am 26. November 1884 errih- hieselbst vublizirten Antragsteller als

Befugnissen, Nachlaß allein vor den Hypothekenbehörden zu vertreten, wider- hiemit aufgefordert werden, und Widersprüche und Forderungen