1886 / 84 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

August —, per August-September —, per Sept ber-Ofktober 45,5 ‘bez. per E Me November-Dezember 4 L —, einól per 100 kg loco , Lieferung —. Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posœæn von 100 Ctr. Ter- mine still. Gelkündigt Ctr. Kündigungspreis —— c Loco —-#, pec viesen Monat —, per Aprik- Mai —, per September-Oktober 22,7 4 Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 1 °% Termíne matt cinseßend, {ließen Fest und höher. Gekündigt 170000 1. Kündigungspreis 356 M, loco mit Faß 4, per dieseu Monat und per April- Mai 35,4—85,3—35,8 bez., per Mai-Juni 35,6— 39,4—-39,9 bez., per Juni-Juli 36,4—36,1—36,7 bez., per Juli-August 37,3—37,1——37,5 bez.. ver August- September 37/9-—37,8—38,3 bez., per September- Oktober 78,4—#8,3—38,9 bez. Spiritus per 100 1 à 100% = 10 000% loco ohne Faß 33,6 bez. Weizenmehl Nr. 00 22,50—20,75, Nr, 0 20,75 bis T5

(n TEORIT E 0 20,25—19,00, Nr. 0 u, 1 ,90—17,5C pr. 100 kg br. infl. Sa>. Feine Marken über Notiz bez. 2

Stettin, 5. April (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen matt, loco 145,00—157,00, pr. April - Mai 157,00, pr. September - Oktober 164,50, Roggen matt, loco 125,00 130,00, per April-Mai 132,00, pr. Sept.-Oktober 137,00. Rübsl geschäftslos, pr. April - Mai 4450, pr. September-Oktober 4600, Sviritus flau, loco 33,40 pr. April - Mai 44,40, pr. Juni-Juli 36,00’ pr. August-Sept. 37,90, Petroleum versteuert, loco Usance 1} 9/9 Lara 12,00.

Posen, 5. Al, (W. T. B) Spttitus loco ohne Faß 31,50, pr. April 33,10, pr. Mai 33,80, pr. Juni 34,70, pr. Juli 35,50, pr. August 36,30, pr. Sept. 37,00. Gekündigt 60000 Uter. Flau.

Vreslau, 6, April. (W, T. B) Getreide- ma ct, Spiritus pc. 100 1 100% pr. April-Mat 32,80, do. pr Juni-Juli 34,30, do. pr. Aug.-Septbr. 36,90. Weizen —, Roggen pr. April-Mat 130,00, do. pr. Juni-Juli 136,00, do. pr. Septbr.-Oktober 139,00. Nüböl loco pr. April-Mai 45,00, do. do. vr. September-Ofktober —,—. Zink: ruhig. Wetter: Schön. A

Kölu, 9. April. (W. T. B) Getreide- marït. Weizen loco hiesiger 17,75, fremder 18,25, pr. Mai 17,10, pr. Juli 17,65. Roggen loco E l e Da 13/80, E Juli 13/50.

aser loco 15,00, Nüböl loco 24,10, pr. Mai O pr. Oktober 24,80, N R Bremen, 5. April. (W. T. B.) Petroleur (S@lußbericht) s{<wa<h. Standard ‘rie t 6,50 Br. i

Hamburg, 5. April. (W, T. B) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, hol\teinisher loco 160,00 bis 165,00. MRoggen loco ruhig, me>len- burgisher loco 140,00 bis 146,00, russischer ioco rubig, 104,00 bis 108,00. Hafer und Gerste still. Rüböl matt, loco 43. Spiritus flau, pr. April-Mai 24 Bkr., pr. Mai-Juni 241 Br., vr Zuni-Juli 24} Br., pr. August-September 262 Br. Kaffee ruhig, Umsaß 2000 Sa>. Petroleum loco flau, O white loco 6,75 Br., 660 Gd,, A “S 6,60 Gd., pr. August-Dezember fest,

Wien, 5. April. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen pr. Frühjahr 8,50 Od. 8,05 Br, pr. Mai-Juni 8,90 Gd., 8,95 Br., pr. Herbst 8,66 Gd., S Be. Roggen pr. Frühjahr 6,48 Gd. 6,53 Br, pr. Mai-Juni 6,53 Gd., 6,58 Br., pr. Herbst 7,00 Gd., 7,05 Br. Mais pr. Mai-Juni 6,00 Gd.. 6,05 Br., pr. Juni-Juli 6,05 Gd 6,10 Br., pr. Juli-August 6,10 Gd., 6,15 Br. Hafer pr. Frühjahr 697 Gd, 7,02 Br., pr. Mai- I 24 Gd., 7,03 Br., pr. Herbst 6,78 Gd,,

Pest, 5. April. (W. T. B.) Produk Weizen loco {wächer, pr. Srübt 8 37 E pr. Herbst 8,40 Gd., 8,41 Br. Hafer pr. Früßjahr 6,47 Gd., 6,48 Br., pr. Herbst 6,35 Gd., 6,38 Br t E Ant 5,60 Gd.. 5,61 Br. j

msterdam, 5. April. W. T. L Banca- dnn 068 , [pril (W. T. B.) Banca

msterdam, 5. April. (W. T. B) Getreide- markt. (Schlußbericht). Weizen auf L L ändert, pr, November 220, Roggen loco und auf Termine niedriger, pr. Mai 131, pr. Oktober 137 Rüböl loco 244, pr. Mai 243, pr. Herbst 25k A

Antwerpen, 5. April. (2W. L. Di) Petro- leumma ckt _(Schlußbericht). MNaffinirtes Type weh. E e 16 Br., pr. Mai 164 Br r. Juni 164 Br, pr. S G G A be 7 Be Weichen, September-Dezember 172

nctiverpen, 5. April. (W. T. B) 6 ide- markt (S<lußbericht). Weizen Fest De E Oler uva, E a ;

eondvon, 5. April. (W. T. B, janna- zuer Nr. 12 133 nominell, Rübe - Me 124 ruhig. An der Küste angeboten 1 Weizen-

E ¿ondon, 5. April. (W. T. B) Getreide- markt (Schlußbericht). Englischer rother Weizen ungefähr 2 sh. theurer, weißer und fremder ruhig unveröndert. „Mahlgerste fest, ruhig. Schwedischer Hafer ¿ sh. billiger, übrige Artikel träge. Liverpool, 5, April. (W. T. B) Baum- wolle (S6lußberiht). Umsaß 12000 B., davon für Speïulation u. Export 2000 B. iFeft “Middl amerikanische Lieferung: April-Mai 4/32 Käufer- preis, Mai - Juni 9 Verkäuferpreis, Juni-Iuli 51/39 do, Zuli-August 9/16 Käuferpreis, August-Septbr 9/6 Verkäuferpreis, November-Dezember 51/35 d. do, Weitere Meldung: Orleans 1/16 b. theurer 8 Glasgow, 5. April. (W. T. B.) RNohetsez ua O Le 39 fh. 2 d. E >aris, 5. April. (W. T. 2B,) 0 ruhig, loco 33,50. Weißer Quitee cin De pr. 100 kg vr. April 38,80, pr. Mai 39,95, pr Mai-August 39,80, br. Ofktober-Fanuar 40,30. Paris, 5. Apcil. (W. T. B.) Produkten- A Weizen ruhig, pr. April 21,40, pr. Mai e - pr. Mai-August 22,60, pr. Juli-August 22,90 N 12 Marques ruhig, pr. April 47,80, pr. Mai A0 30 Rus rail M 2E Juli - August 9,00, thig, pr. April 54 75 Mai 55,00, pr. Mai-August 56,00, u Saiten

{ 44,00. Weizen kloce 12,25. Roggen loco 7,50. Hafer loco 5,69. Hanf loco 44,50, Feinsaat loco Hofer New-York, 5. April. (W. L. B) Waaren- bericht. Baumwolle in New-York 92, do. in New-Orleans 811/15. Raff. Petroleum 70 °%/% Abel Test in New-York 74 Gd., do. in Philadelphia 7& Gd., rohes Petroleum in New-York 61, do. Pipe line Certificates Doll. 734 C. Mebl 3 Doll. 30 C. Rother Winterweizen loco Dell. 92 C. pr. April Doll. 92 C., pr. Mai Doll. 924 C, pr. Juni Doll, 937 C. Mais (New) 455. Zucker (Fair refining Muscovades) 4,70. Kaffee (Fair Rio-) 8. Schmalz (Wilcox) E€,55 do. Fairbanks 6,55, do. Rohe und Brothers 6,50. Spe ot Getreidefracht 32, s civ-York, 5. April. (W. T. B.) Visible Supply an Weizen 48 962 000 Bushel, L, E Mais 16 294 000 Busßhel. j

Austwveis über den Verkehr guf dem Verli i rliner Schlachtviehmarkt vom 5. April 1886. Q zie Ee nah Fleishgewi{t, mit Audbnahme der Schweine, welche nah Lebendgewid gehandelt werden. | E Ninder. Auftrieb 3390 Stück. (Dur<{\<nitts # < Do L 4 <1 nittspr für 100 kg.) I. Qualität 94—104 M "1 Qua- lität 84—90 A, 76 4, IV. Qua lität 60—64 M Schwein e. Auftrieb 6518 Stück. (Dur{schnitts- preis für 100 kg.) Me>lenburger 983—100 46 Land- s<weine: a gute 92—96 M, b. geringere 84—90 M, Bakony 80—84 M4, leichte Ungarn 86 M, Galizier 82—SG Át _ Kälber. Auftrieb 1468 Stü>. (Durc{fschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,80—0,96 4, II. Qualität 0,56—0,76 6 „Schafe. Auftrieb 13 777 Stü. (Dur{schnittspr. für s kg.) I. Oualität 0,88—1,04 Æ, II. Qualität 0,60—0,84 A, IIT. Qualität —- 6

L Eisenbahn-Einnahmen.

Krefecld-Uerdinger Lokalbahn. Im März cr 19 826 M (— 759 A4) E La MOVEVMMEANZEE Eisenbahn. Im März cr.

91 M

_Ftalicuisches Mittelmeer - Cifenbahnnet. Wahrend der 3. Dekade des März 1886 nah pro- viforischer Grmittelung für den Personenverkehr 1542 767 Fr., für den Güterverkehr 2 534 968 Fr Ertraordinaria 15 185 Fr., zuf. 3892926 Fr.

Ostpreußische Südbahn. Jm März cr. na< vorläufiger Feststellung im Personenverkehr 55 884 im Güterverkehr 179 996 \Æ, an Ertraordinarien 12000 e, zusammen 247 880 4, darunter auf der Strecke Fishhausen-Palmnicken 4339 A, im Monat März 1885 provisoris< 346 226 4, mithin gegen den, entsprehenden Monat des Vorjahres weniger aue M, im Ganzen vom 1. Januar bis ult. März cr. (29 294 M. gegen 1073341 A im Vor- agr, mithin gegen den entsprehenden Zeitraum, des Vorjahres weniger 348 047 4

Graz - Köflacher Eisenbahu. 125 492 Fl. (— 58321 Fl), bis 361 202 Fl. (— 26516 l.) Generalversammlungen. Terrain-Gesellschaft Groß-Lichter- felde. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin. Dessauer Wollengarn - Spinuerci. Ord. Gen. - Vers. zu Dessau.

Im März cr. U M

19. April.

al S

Wetterberi<t vom 6. April 1886 8 Uhr Morgens. E

| | Wind. | Wetter.

| |

p m

ed. in Milli

Q

d. Meeres

Stationen.

ar. auf 0Gr.

ÑR g V

TNOIORRo N.

Do s Ma Co f CS

Go r «

Mullaghmore Aberdeen Christiansund | Kopenhagen . Stockholm Haparanda . | D Cork, Queens- | town

De Helder

S N Hamburg Swinemünde Neufahrwasser Memel

i tünster . . Karlsruhe .. Wiesbaden . München Chemnitz De, A Breslau . . Ile d’Aix B A A Ma

6 wolfig 9heiter 2 balb bed.!) 2Nebel 6'halb bed. _ G Bede>t __\till wolkenlos |

A J

A

IWNW WNW WSW SW [SW SSW WSW _SSW SW SSW SW SW W

4 heiter 3 dunstig 2?) 3 MNegen®?) 4 Nebel 5 bede>t 9 bedeckt 2 bede>t _3 bede>t) | 2 bede>t 4 bede>t®) 3bedeckt 1'bede>t 2 bede>t 1'wolkigs) 1 bede>t 1/halb bed. L 1 bede>t 9 bedec>kt7) till RNegen8) till wolkenlos

|

1) Seegang mäßig. 2) Seegang mäßig 2 Scee- gang s{<wa<. 4) Sce ruhig. *) Regnerisch- 5) Du e 7) Fe custg, e Sce ruhîg. : : nmertung: Die Stationen sind in 4 Gruy s 1) Nord-Curopa, 2) Küstenzone E Frlamb is Ostpreußen, 3) Mittel - Europa süoli<h dieser Zone, 4) Süd-Guropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von Weft nah Oft eingehalten. Skala für die Windftärke: 1 = [eiser Zu 2 = leiht, 3 = s<wah, = mäßig, 5 = Fish, ) = start, 7 = steif, 8 = ftürmis< 9 == Sturm, 10 = sftarïer Sturm, 11 == heftiger Sturm, 12 t

Orkan. __ Vebersi<ht der Witterung:

Ein tiefes Minimum is über r nördlichen Nordsee erschienen, während das Maximum über Nußland ¿üdostwärts zurückgewichen ist. Auf den britischen nseln wehen starke westlihe und nord- westliche, über Deutschland meist {wache südwest- lihe Winde bei milder trüber Witterung, jedo<

Dezember 58,00. Spiritus rubi Apri 46,75, pr. Mai 47,00 i-August 47,00, pr. E eDciember 1676, E é etersburg, 5. April. W Í Produktenmarkt. " Talg [loco 14,00, Paf Bos

ohne nennenswerthe Niederschläge. In Süddeuts<- S die oa geltern Na@mittag L ? j le oberen Wo i i - land aus West bis Südwest. E E DEAG Deutsche Seewarte.

E

ITI. Qualität 68—76 Æ, IV. Qua- |

| Theater.

Köni-*tiche Schauspiele. Mittwoch: Opern- us. ! Der Trompeter von Säfkingen. Oper in 4 Akten nebst einem Vor- Mit autorisirter theilweiser Benußung der

haus. 89. Vorstellung. spiel. : Idee und einiger Original-Lieder a Victor E. Neßler. fang 7 Uhr Sauspielhaus. s und Güldenftern. Lustspiel in Klapp. (Baron von Rosenkranz :

Aufang 7 Uhr. Donnerstag: Opernhaus. 90, V von Nichard Wagner. (Fr. v. v " z 1 Fricke, Hr. Rothmühl, Hr. Beß) Schauspielhaus.

fang 627 Uhr.

Deuts<hes Theater. Mittwoh ‘¿ch von Somburg.

Freitag: Nathan der Weise.

Herrn Emil Thomas.

der französischen Opern-Gesellschaf Caron. Galathec. Komische Ope Jules Barbier und Michel Car Bictor Mafssé.

Direktion: Julius Fritzsche. Operette in 3 Akten von M, Jokai

von den K. K.

Kautsky in Wien. Donnerstag : Z. 63. Male: Der Z

Mittwod: Zum 19. Male: Schwank in 3 Akten von P. Ferri Regie: Anton Anno.

Krolis Theater.

Donnerst Wereschagin.

Belle-Alliance-Theater. L

Mittwoch: Zum leßten Male: Pofse mit Gesang in 4 ften h Zappert. Pofamentier : Anfang 7 Uhr.

Donnerstag : Auf allgemeines Aufführung von „s Nullezel“, Gefang in 5 Akten von Karl Mor Anerl : Lr. Felir Schweighofer.) M Dun 1, Male:

imtster. Krieger in; Frie Verhältnisse. i E

Zum 5%. Male: Das

werden ausgegeben.

harmonischen Orchesters. Dirigent füv, igent Unvollendcte Sinfonie Y-mol]l y

[Ÿ. Sinfonie H-moll von Shuma

Concert-Haus. Kapelle.) Mittwoch,

Unter Direktion des Kapellmeisters Concerte in Leipzig Herrn Dr.

Mohr. Programm: L von &. Reinecke. ungen von Frl. B. g 3) Sommertagsbilder, E 4) Zwei Lieder, gesungen i (Opernsänger). Thomas Hood. komponirt von 6) Dornröschen, R und Orchester komponirt y j Rauchen ist i n R Nang und im Tunnel gestattet.

Märchen-Dichtun

Circus Renz. Markthalen.

Nur no< 20 Vorstellungen Mittwoch, Abends 5 ingen in d

mertag am Tegerusee. Damen-Jot>ey-Rennen. ritten von Frl. Clotilde

Gr. Orig Die

Hager.

hora und Thekla. Mohren-Schimmelhengst, dressirt

S D a

Herrn Franz Renz. eGalgenstric

M É E

Scheffels Dichtung von R. Bunge. Victor / Beflet von Charles Guillemin. In Scene geseßt vom Direktor von

94. Vorstellung.

ti: P 18. 95. Vorstellung. Liebe. Trauerspiel in 5 Akten von Schiller.

Victoria-Theater. Mittwoch: 3.

Scheu

Walhalla-Dperetten-Theater.

Für Soli, weiblichen Chor,

Die Abonnements - Billets verliere 30. April cr. unbedingt ihre Gültigkeit.

n te s 4 1 Zum 6b. d Touristen (geseßli< ges<hütßt !), vers Wie Som-

us J. Víctor von Musik von

Stranß. An- Nosfenkrarz 4 Akten von M. Hr. Sauer, vom

deutschen Königl. Lardestheater in Prag, als Gast.)

orstellung: Der

flicgende Holländer. Romantische Oper in 3 Akten Boggenhuber,

Hr.

Anfang 7 Uhr. Kabale unD

An-

: Prinz Fried-

Donnerstag: Der Königslieutenaut.

Wallner-Theater. Mittwoch: Gastspiel des

errn Em l Hasemanus

Bolksstük in 3 Aften von A. L'Arronge. Donnerstag: Dieselbe Vorstellunz.

Töchter.

Gastspiel t des Direktors r in 3 Akten von rée. Musik von

In Vorbereitung : Amor von Manzotti.

Friedrich - Wilhelinstädtishes Theater. f Î Chausseestraße 25—26 VYtittwoh: Zum 62. M.: Der Aa

und I. Schniger.

E TAR L Pie Ó Musik von Johann Strauß. Die Dekorationen ind Hosftheatermalern Burghardt, Briosci

igeunerbarot.

C Sp ; t Nt Ô ; Johann Strau wird die Vorstellungen „Zigeuncr- 4 4 C c , 4 Ad , Va , , aron” am 12., 13. u. 14, April perfönlih dirigiren.

Residenz-Theater. Direktion: Anton Anno. Frau

Doktor. er u. H. Bocage.

C D orft . of c Vonnersiag: Dieselbe Vorstellung.

ad 15. April!

Gröffnung der Gemälde-Ausstellung von Wassili

kte Woche des

Gastspiels des Herrn Felix i i Zastsp S Oerrn Felix Shweighofer mit den Mitgliedern des Friedrih-Wilhelmstädtishen Theaters.

Sein Spezi.

Ses L von Findeisen und Musik von F. Roth. (Wilhelm Shhiefrig, Hr. Felix Schweighofer, als Gast.)

Verlangen no< eine

Volksftü> mit rée. (Der Null-

or deni &Frühßere

vor en,

Mittwoch :

; das lachende Berlin. Billets zu den Aufführungen „Das lachende Berlin“ an der Theaterkasse für acht Tage vorher

Donnerstag: Dieselbe Borftellung.

Philharmonie. Mittwoch: Concert des Phil-

: Prof. Maunu-

on Schubert. in,

Leipzigerstraße 48 (früher Bilse- ) Abends 73 Uh, letes Extra - Concert mit <horis<her

VIII. und Aufführung. der Gewandhaus-

nCcerie I | Carl Neinecé des Königlichen Musik-Direktors H N

verrn Serntann

T. Theil. 1) ODuverture zu „König 2) Zwei Lieder, ge- M.

¿çranfkfurt qa.

on C. RNeinee.

igen_ von Herrn A. Marzani 9) Die Seufzerbrücke. d Vos Für Soli, Chor Reinhold Hermann.

Gedicht von und Orchester ; A “Se g von Heinrich , Deklamation Reinecke.

nur in den Nebensälen, im zweiten

mit dem

: Carls\traße. teser Saison,

Die inal-Pantomime. Fahrscule, ge- Großartige

gele Luftproduktionen von den Geschwistern „El - Hamid“, arabischer und vorgeführt von

“, oftpreußischer

E

Vollblutbengst, geritten von Herrn

Auftreten der Reitkünstlerinnen Mlle les, Hager

und Frl. Adèle, sowie der Reitkünstler M. Hue

Cooke und Mr. Gassion. * Ouberi Sonna Un,

„Sonnabend: Parade-Gala-Vorstellung : 3 für Herrn Franz Renz und dessen Sobn zum Ben Sonntag: Zwei Vorstellungen. Rie

E. Neuz, Direktor

efiz

Familien - Nachrichten. Verlobt: Frl. Caroline Freii V : &rl. Caroline Freiin von M d L i i Ql 3( , Hrn. Mojor Otto von Trotha (Pinnoug ahn mit Macie Steltmann mit Hrn. Ger.-Ass. Éd F r! (Hohenlimburg—Foerde b. Grevenbrü). - O20 Agnes Großmann mit Hrn. prakt. Arzt gl. Rießel (Allenburg). Frl. Clementine v gu mit Hrn. Prem. Lieut. Carl v. Kampßtz S Margarethe Thilo mit Hrn. Pastor Carl t. _ (Labbuhn—Waldenburg). “art Gleß Breve tes e E. Bruno Fischer mit Frl eina Sroÿ. Hr. Berg.-Assessor Gisbert Krim. mer mit Frl. Mathilde von Veith (Bonn) O Geboren: Gin Sohn: Hrn. & C 4c r" Ò & . Vrauchitsh, Flügel-Adjutant Sr. pt und Königs. Jestorben: Fr. verw. G i 10 L . Seneral-Lieut. Evcline Kusserow, geb. Oppenheim (Berlin). D E S (Friedrichsfelde bei Berlin). Dr. vulfergutsbes, Ernst von Wißleben (Mos... in Pomm. ). iPleben (Medrow

Oberst von Majestät des

Anfgebote, dergk,

Zustellung. c

ZwangsvollftreŒungen, Vorladungen u. [1179] Oeffentliche : Die Arbeiterfrau Justine Krueger geb. Merli zu Schönau bei Schweß a. W,, vertreten dur de Rechtsanwalt Justiz-Nath Apel in Schwet flagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Ernst Kri e zuleßt in Topolinken, Kreis Schwet wohne gewesen, jeßt unbekannten Ausenthalts “oed U licher Verlassung, mit dem Antrage, das “wisdien parkeien bestehende Band der Ehe zu trennen d Beklagten für den allein schuldigen Theil zu erflá a E : O Ehefcheidungsftrafen zu O n, adet den Be n zur mlndli Verhandlung des Rechtsstreits vor vie euen Le des Königlichen Landgerichts zu Eräutine Verhandlungszimmer Nr. 27 auf 0 den 5. Juli 1886, Vormittags 92 Uhr mit. der Aufforderung, einen bei ‘dem “cel Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. S O Dwecke der öffentlichen Zustellung wird teser Nuszug der Klage bekannt gemacht Graudenz, den 31. März 18866,

(Unterschrift) R E (ee E U Gerichts\{<reiber des Königlichen Landgerichts

[1145] Oeffentliche Zustellung.

E ASBGT : E Prozeßsache der verehelichten Eigenthümer «ugulte Boese, geb. Bloksdorf, zu PrittisG, K[4- 0E vertreten durh den Rechtsanwalt Elkus in N gegegen ihren Chemann, den Eigenthümer egi Vocse, unbekannten Aufenthaltsortes, Be- act Gebe hat si die Klägerin zur Ableifurn des ihr in dem re<tskräftigen Urtheile des hiesigen Königlichen Land- O vom 14. Januar cr. auferlegten Eides bereit er lärt und ladet den Beklagten zur Eidesleistung Scîtens der Klägerin und zur Läuterung des ge- daten Urtheils vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Meseritßz auf Ä „den 7. Juni 1886, Mittags 12 Uhr. S Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer [uszug bekannt gemacht. D : : _Meseritz, den 90, März 1836. Ver Serichtsshreiber des Königlichen Landgerichts Gigas. / e

9

[1174] Oeffentliche Zuste!lun 7 Die Spar- und Leihkafse in Sa vertreten durch den Nechlsanwalt Herrn Dr. Ziecse in Tön- ning, Élagt gegen den praktizirenden Arzt Dr. med Johannes Christian Theodor Karstensen, früher zu Hamburg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen einer Dinsforderung von 309 A nebst 5 % Zinsen vom Tage der Zustellung, welche der Beklagte aus den Dbligationen vom 12. November 1866, 10. Novem- o 1873 und 13. Februar 1875 für die Zeit vom A November 1884 bis dahin 1885 \chuldet, mit em Antrage, das dafür verpfändete, im Gemeinde- bezirk Stadt Garding belegene, unter Nr. 41 der Gebäudesteuerrolle und Artikel 199 der Grundsteuer- Mutterrolle etngetragene Wohnhaus nebst Scheune Stall, _Hofraum und Hausgarten, zum Zwette der Zwangsvollstre>ung herauszugeben, falls ni<t Zah- lung von 300 6 erfolgt, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Garding auf

den 10, Juni 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

ee Se

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. (1148) Armensfache. ie (t . Oeffentliche Zustellung. ua )efrau des Bäergesellen Christian Merkel- ach, Maria, geborene Blüm, Lehrerin an einer Handarbeitsschule zu Neuwied, vertreten dur Rechts- anwalt Wirß zu Düsseldorf, flagt gegen ihren ge- nen Ehemann, ohne befannten Wohn- und Auf- G Cors wegen Chescheidung, mit dem Antrage, ads G e) eins zwischen den Parteien aussprechen, : entuell die Ehescheidung zwischen den Parteien zu- Sn die Klägerin ermächtigen, sih vor den f u esbeamten zu begeben, um von diesem die Che- adung aussprechen zu lassen, und ladet den Be- ers et zur mündlichen Verhandlung des Rechts- reuls vor die IT. Civilkammer des Königlichen ers zu Düsseldorf auf M. n L in 1886, Vormittags 9 Uhr, E er Aufforderung, einen bei dem gedachten

erichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser us¿ag der Klage bekannt gemacht.

Düsseldorf, den 2. April 1886. Geviéits : Vater,

eri<tssreibergeh. des Königlichen Landgerichts.

M 84.

Deutscher Reichs

und

-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

für das Vierteljahr.

| Insertionspreis für den Raum einer Druwzeile 30 D.

Berlin, Mittwoch,

———

y Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au; g

M.

| für Berliu anßer den Post - Anstaiten anch die Expe- i

den 7. April, Abends.

dition: SW, Wilhelmstraße Nr. 32. p,

1886.

gnädigst geruht :

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller-

em Maschinenbau-Jngenieur Busley von der Werst zu A ia als Lehrer bei der Marine-Akademie, die Erlaubniß zur Anlegung des ihm verliehenen Königlich spanischen Ordens für Verdienste zur See erster Klasse zu

ertheilen.

Königreich Prenßen.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Bekanntmachung.

Das Kuratorium der Königlichen Bibliothek zu Berlin is zusammengeseßt aus dem Wirklichen Geheimen Rath und Ministerial - Direktor Greiff als dem Aller- höhsstt ernannten Vorsigenden, dem General - Direktor der Bibliothek als dem dur<h das Statut berufenen Mitgliede und aus den folgenden, von dem Minister der geist- lien, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten auf drei- jährige Zeitdauer ernannten Mitgliedern: dem General- Direktor der Königlihen Museen, Geheimen Ober-Regierungs- Nath Dr. Schöne, dem Geheimen Regierungs- und vortragen- den Rath im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, Dr. Althoff, dem Mitgliede der Königlichen Akademie der Ta a, Geheimen Regierungs- Rath Professor Dr. Wait und dem ordentlichen Vrofesior und Direktor der Sternwarte, Geheimen Regierungs-Rath Dr, Foerster zu Berlin, sowie dem Ober-Bibliothekar Professor Dr, Dziagko und dem ordentlichen Professor, Medizinal-Rath Dr, Pon fi > zu Breslau.

Berlin, den 3. April 1886. i

Der Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal- Angelegenheiten. Im Austrage: Greiff.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der Forst-Asse}for, Lieutenant im Reitenden Feldjäger- Corps, Nicolai, ist zum Oberförster ernannt, und Peiselbin die bisher hon von ihm verwaltete n A zu Altenau im Regierungsbezirk Hildesheim definitiv übertragen worden.

Herrenhaus.

Bei dem Bureau des Herrenhauses ist der Militär- Anwärter Otto Krabiel als Kanzlei-Sekretär angestellt.

Die Nummer 10 der Geseß-Sammlung, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter Nr. 9115 das Geset, betreffend die Kirchenverfassung der evangelischen Kirche im Bezirk des Konsistoriums zu Kassel. Vom 19. März 1886; unter Nr. 9116 die Verfügung des Justiz-Ministers, betreffend die Anlegung des Grundbuchs für einen Theil des Bezirks E Amtsgerichts Flensburg. Vom 24. März 1886; und er Nr. 9117 die Verfügung des Justiz-Ministers, betreffend die Anlegung des Grundbuchs für einen Theil der Bezirke der Amtsgerichte Hildesheim und Lüchow. Vom 29. März 1886.

Berlin, den 7. April 1886. Königliches Gesez-Sammlungs-Amit.

Didden.

Bea O Wn Der Bezirks-Physikus Dr. med. Mathias Schulz ift zum Polizei-Stadt-Phy ikus von Berlin ernannt worden. Berlin, den 5. April 1886. Der Polizei-Präsident, von Richthofen.

Bekanntmachungen.

i I. Das bevorstehende Studien-Semester unserer Universität nimmt

dem

S aa 28. April 186 j “and geseßlichen Anfang. Indem wir dies hierdur< zur allgemeinen deenutniß bringen, machen wir Diejenigen, welche die Absicht haben, le hiesige Universität zu besuhen, darauf aufmerksam, daß sie sich punktlih mit dem Beginne des Semesters hier einzufinden haben, um fich dadurch vor den Nachtheilen zu bewahren, welche ihnen dur<h das

ersaumen des uh der Vorlesungen unausbleiblih erwachsen

mit

müssen. Zuglei ersuchen wir hicrmit die Eltern und Vormünder der

keitsatteste Q _des für die Vorlesungen in- Anspru< zu nehmen beabsichtigen oder um

ein akademishes Stipendium sich bewerben wollen, bemerken wir, daß

na den ge der Nichtberücksichtigung, und zwar die Stundungsgesuche innerhal der ersten Woche und die Gesuhe um Verleihung eines Stipen- diums innerhalb der ersten vierzehn Lage na Anfange des Semesters von den Petenten in den müssen, und daß von denjenigen Studirenden, Bohl that der Stundung bereits zuerkannt worden ist, unter dem Präjudiz des Verlustes ihrer Beretigung

scheine innerhalb der ersten Y des Semesters bei der Quästur Gebrauch gemacht werden muß.

Nektor und Senat der Rheinischen Friedrih-Wilhelms-

findet vom 2 S U statt. Später können nah den bestehenden Vorschriften nur diejenigen

Studirenden noch immatrikulirt werden, welche die Verzögerung ihrer Anmeldung durh Nachweisung gültiger Verhinderungsgründe zu ent- huldigen vermögen. Behufs der Immatrikulation haben 1) die- jenigen Studirenden, welche die Universitätsstudien beginnen, insofern fie Inländer sind, ein vorscriftsmäßiges Schulzeugniß- und, falls sie Ausländer find, einen Paß oder \énftige

papiere, 2) tommen, 10d vollständiges Abgangszeugniß von jeder früher besuchten Universität vor-

die Wohlthat der Stundung des Honorars

seßlihen Vorschriften derartige Gesuche bei Vermeidun

d dem geseßlichen Person eingereiht wer- welchen die Wohl-

von dem erhaltenen Stundungs- ohe nach dem gesetzlichen Anfange

Bonn, den 5. April 1886. Universität.

II

Die Immatrikulation für das- bevorstehende Studien-Semester 98. April an bis zum 18, Mai cr. inkl.

ausreichende Legitimations- S no<h ein

anderen

welhe von deren Papieren

diejenigen, / bezeichneten

außer den vorstehend zulegen. Diejenigen Inländer, welhe keine Maturitätsprüfung be- standen, beim Besuche der Üniversität auch nur die Absicht jaben, fich eine allgemeine Bildung für die höheren Lebenskreise oder eine besondere Bildung für ein gewisses Berufsfach zu geben, ohne daß sie fich für den eigentlithen gelehrten St4ats- oder Kirchendienst ea können au; Grund des 3. 3 der V ¿irten vom 1. Oktober 1879 nur nah vLrgängiger, ihnen hterzu Scitens des Königlichen Univer- fitäts-Kuratoriums ertheilter Erlaubniß immatriklulirt werden.

Bonn, den 5. April 1886.

Die Immatrikulations-Kommission.

vormals Nassauishes Staatsanlehen von

4 000 000 FL. d. d. 29, November 1858.

Bei der am 10. d. M. stattgefundenen 23. Verloosung der Partial-Obligationen des unter Vermittelung des Bankhauses der Herren M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M. negociir- ten 4°%/oigen vormals Nafsauishen Staatsanlehens von 4 000 000 Fl. d, d 29. November 1858 find nachverzeichnete Nummern gezogen worden :

A. Zur Nü>zahlung auf den 30. Juni 1886. Litt. F. à 100 Fl. = 171 43 4 Nr. 106 227 228 496 505 1004 1137 1216 1234 1316 1369 1515 1838 = 13 Stüd über 1300 F[. oder 2228 t. 59 S. Litt. G. à 200 Fl. = 342 Æ 86 S Nr. 154 176 224 502 613 614 764 767 813 1143 1148 1154 1431 1456 1679 1729 ==: 16 Gtüd über 3200 Fl. oder 5435 M. 76 S.

Litt. H. à 300 Fl. = 514 29 S Nr. 97 206 240 431 474 674 739 = 7 Stü über 2100 Fl. oder 3600 M 3 S. Litt. J. à 500 Fl. = 857 M. 14 4 Nr. 536 937 982 754 793 918 1026 1068 1081 1084 1374 1453 1827 2009 2056 2212 2241 9966 2277 2561 2597 2779 2865 2994 3251 3443 3476 3510 3585 3717 3760 3783 = 32 Stück über 16 000 Fl. odec 27 428 M. 48 s. Litt. K. à 1000 Fl. = 1714 46. 29 Nr. 181 219 252 651 660 705 921 98 = 8 Stü über 8000 Fl. oder 13714 M 32 S. Zusammen 76 Stück über 52457 M 18 4.

B. Zur Rückzahlung auf den 31. Dezember 1886.

Litt. V. à 100 FT. = 171 M 43 S Nr. 27 165 9525 590_646 988 989 997 1176 1256 1266 1384 1388 1598 1688 1972=16 Stü über 1600 Fl. oder 2742 M. 88 9.

Litt. G. à 200 Fl. = 342 6. 86 S Nr. 143 281 436 539 591 660 777 952 1047 1095 1324 1338 1475 1582 1647 1911=16 Stüd über 3200 Fl. oder 5485 M. 76 F. ;

Litt. H. à 300 Fl. = 514 Æ 29 4 Nr, 54 137 148 433 436 465 634 731 = 8 Stü über 2400 Fl. oder 4114 M 32 S.

Litt. J. à 500 F. = 857 M 14 «S Nr. 230 419 474 603 721 773 854 888 926 992 1302 1348 1454 1775 1780 1986 2048 2096 9183 2534 2946 3059 3066 3194 3325 3662 3665 3727 3775 3814 3968 4017 = 32 Stück über 16 000 Fl. oder 27 428 A. 48 S.

Litt. K. à 1000 Fl. = 1714 4 29 4$ Nr. 271 274 463 562 763 812 904 954 8 Stück über 8000 Fl. oder 13714 M 32 s. Zusammen 80 Stück über 53485 M4 76 8.

Die Inhaber dieser Partial-Obligationen werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß gesekzt, daß die Kapitalbeträge, welche nur bis zu dem angegebenen bezüglihen Rückzahlungstermine verzinst werden, bei folgenden Stellen crhoben werden können:

Bei dem Bankhause der Herren M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M., der Königlichen Regierungs-Hauptkasse in Wies- baden, sowie bei jeder anderen Königlihen Regierungs-Hauptkasse, bei der Königlichen SRoat o Qu [dem Lane in Berlin und der König- lichen Kreiskasse in Frankfurt a. M.

Die Auszahlung erfolgt gegen Rückgabe der Partial-Obligationen mit den nah dem 30. Juni 1886 fälligen Zinsscheinen Reihe V Nr. 4—8 und Zins\chein-Anweisungen resp. mit den nah dem 31. Dezember 1886 fälligen Zins\heinen Reihe V Nr. 5—8 und Zinsschein-Anweisungen. Der Betrag der etwa fehlenden, unentgeltlich zurü Pen Zinsscheine wird an dem zu zahlenden Kapitalbetrag

zurückbehalten.

49%oiges

fasse hier oder der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M., sondern bei einer der anderen Lahen bewirkt werden, fo sind die betreffenden Obligationen nebst Zinsf\

vor dem Verfalltermine bei dieser Kasse cinzureihen, von welcher die- selben vor der Auszahlung an den Unterzeichneten zur Prüfung einzu-

fenden sind.

einen und Zins\chein-Anweisungen 14 Tage

Restanten aus früheren Verloosungen :

pro 31. Dezember 1866: F. 559.

pro 31. Dezember 1877: J. 2319.

pro 30. Juni 1878: F. 592.

pro 30. Juni 1885: F. 454 1112 1565 1866 2002; J, 184 821

894 953 1065 3101 3850; K. 665.

pro 31. Dezember 1885: F. 113 759 1350; 6. 1552; H. 21

484; J. 48 1002 2714 2720 3973; K. 378.

Wiesbaden, den 13. März 186. Der Regierungs-Präsident. von Wurmb.

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungeñ. Im aktiven Heere. Berlin, 31. ärz. Graf v. d. Re>e- Volmerstein, Sec. Lt. vom Garde-Füs. Regt., kommandirt zur Dienstleist. bei dem Ulan. Regt. Nr. 10, in diefes Regt. verseßt. 1. April. Meißner, Hauptm. vom Generalstabe der 9. Div., als Comp. Cbef in das Inf. Regt. Nr. 16, v. Voigt, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 16, unter Ueberweisung zum großen Generalstabe, in den Generalstab der Armee, verseßt.

XIUII. (Königlich Württembergisches) Armee-Corps.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. 23. März. Eisele, Pr. Lt. im 8. Inf. Regt. Nr. 126, auf ein Jahr zum Feld-Art. Regt. Nr. 13 kom- mandirt. 28. März. Frhr. v. Roeder, Rittm. à la suite des Uan. Regts. Nr. 19, von der Stellung als persönlicher Adjut. Sr. Königlichen Hoheit des Prinzeau Wilhelm von Württemberg ent- bunden. Bieber, Sec. Lt. im Drag. Regt. Nr. 25, unter Stellung à la suite des Regiments, zum VeconliGen Adjut. Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Wilhelm von Württemberg ernannt. 30. März. v. Bilfinger, Major vom Generalstabe des XITI. Armee-Corps, unter O mit den Funktionen des etatsmäß. Stabsoffiz., in das Inf. Regt. Nr. 125, Schnürlen, Major vom Generalstabe der 27. Div. zum Generalstabe des XIII Armee-Corps, v. Reinhardt, Hauptm. im Inf. Regt. Nr. 125, unt. Entbind. von dem Kommando als Adjut. beim General-Komm. XIII. Armee-Corps und Ueberweis. zum Generalstabe der 27. Div. in den Generalstab, versetzt. v. Marchtaler, Hauptm. n. Comp. Chef im Inf. Regt. Nr. 120, als Adjutant“ zum Generalklommando X1UI. Armee- Corps kommandirt. S<legel, Pr. Lt. im Inf. Regt. Nx. 121, unter Beförderung zum Hauptm. und Comp. Chef, in das Gren. Regt. Nr. 123, Tanera, Pr. Lt. im Inf. Regt. Nr. 124, unter Desörderung zum Hauptm. und Comp. Chef, in das Inf. Regt. Nr. 120, Günther, Sec. Lt. im Inf. Regt. Nr. 126, unter Be- förderung zum Pr. Lt,, in das Inf. Regt. Nr. 121, Cleß, Sec, Lt. im Gren. Regt. Nr. 119, unter Beförderung zum Pr. Lt., in das Inf. Regt. Nr. 124, Nover, Sec. Lt. im Feld-Art. Regt. Nr. 13, unter Beförderung zum Pr. Lt., in das Train-Bat. Nr. 13, verseßt.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 7. April. Se. Majestät der Kaiser und König hörten heute von 111/, Uhr ab den Vortrag des Chefs des Civilkabinets, Wirklichen Geheimen Raths von Wilmowski.

Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz empfing gestern Vormittag 11 Uhr den Ober- Reichsanwalt Tessendorff, nahm um 11/4 Uhr militärische Meldungen entgegen und wohnte von 1 Uhr ab einer Sißung des Staatsraths bei.

Der Bericht über die gestrige uni des Reichstages und der Shlußbericht über die gestrige Sizung des Hauses der Abgeordneten befinden sich în der Ersten Beilage.

In der heutigen Sigung des Reichstages, welcher der Staatssekretär des Jnnern, Staats-Minister von Boetticher, Usie einige andere Bevollmächtigte zum Bundes- rath und Kommissarien desselben beiwohnten, wurde die zweite Berathung des Entwurfs eines Gesetzes, betreffend die Unfall- und Krankenversicherung der in land- und forstwirthshaftlihen Betrieben beschäftigten Personen, fortgeseßt, und zwar mit dem

12 weliber nah dem Vorschlage der Kommission folgenden

Yortlaut erhalten soll: 8. 12

Die Versicherung erfolgt auf Gegenseitigkeit dur< die Unter- nehmer der unter $. 1 fallenden Betriebe, welhe zu diefem Zwe> in Berufsgenossens<haften vereinigt werden. Die Berufsgenofsen- schaften find für örtliche Bezirke zu bilden und umfassen alle im

Studirenden, auch ihrerseits zur Beobachtung dieses wichtigen Punktes er akademischen Disziplin möglich\t mitzuwirken. In Ansehung der- lenigen Studirenden, welhe auf Grund vorschriftsmäßiger Dürftig-

Soll die Einlösung von dergleichen Obligationen weder bei dem vorbenannten Bankhause, noh bei der Königlichen Regierungs-Haupt-

d: 1 genannten Betriebe, deren Siß sih in demjenigen Bezirke vefindet, für welhen die Genossenschaft errichtet ift.