1886 / 92 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Angebote sind frankirt, vers{loffen und mit der Aufschrift: : E S :

„Angebot auf Ankauf von Materialienabgängen“ versehen, bis zum 29. April d. J-., Vorinittags 10 Uhr, an die Unterzeichnete einzureichen, auf deren Bureau die Eröffnung der eingegangenen Angebote :u der angegebenen Zeit erfolaen wird.

Ende der Zuschlagsfrist 20. Mai d. I., Nach- mittags 6 Uhr. S

St. Johaun a. d. Saar, den 13. April 1886.

Königliche Bergfaktorci.

[348] Vefkauntmachung. Verpachtung

der Königlichen Domaine Königshorst mit Vorwerk Nordhof und Etablissement Seelenhorft nebst Zubehör, im Kreise Osthavelland, von Johannis 1887 bis dabin 1905. A

Gesammt-Areal : 1367,085 ha, darunter 206,645 ha Ater, 9,668 ha Gärten, 635,536 ha Wiesen, 464,226 ha Weiden.

Grundsteuer-Reinertrag : 5577,30 Thlr.

Lizitations-Termin :

Dienstag, den 29. Juni 1886, Vormittags {1 Uhr, in unserem Situngésfaale, Maisenstraße 46.

Pachtgelder-Minimum: 22 000 M

Erforderlihes Vermögen 120 000 A Leyleres vor dem Termine dem Domainen-Departements- Nath, Regierungs-Rath Lindner, nachzuweifeu.

Die speziellen wie die allgemeinen Verpachtungs- bedingungen, die Lizitationsregeln, das Vermessungs- register und die Domainenkarte sind in unserer Registratur einzusehen, au< werden auf Verlangen gegen Erstattung der Kopialien Abschriften der ipeziellen Pachtbedingungen und der Lizitationsregeln von unserer Negistratur ertheilt werden.

Potsdam, den 12. April 1886.

Königliche Negierung, : Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forsten.

v. Uslar-Gleichen.

[290] Bekanntmachun Die Königliche Domäne Nohra im Kreise Nord- bausen, von der Kreisstadt und Eisenbahnstation Nordhausen 12 km und von den Bahnhöfen Molfkramshausen und Pustleben 3 km bezw. 4 km entfernt, mit einem Areal von 98 ha 45 a 20 qm; worunter 0,1753 ha Gärten, 87,6412 ha Aer, 9,7762 ha Wiefen und ca. 0,8605 ha Hof und Bau- stelle, sowie die °/61 Antheile an der Holznußung aus der Nohra’\hen Gemeindewaldung und die Fischerei in dec Wipper und im Mühlengraben, soll auf die 18 Jahre von Johannis 1887 bis dabin 1905 meist- bietend VepaMter wer / Das Pachtgelderminimum Ut auf 5400 u; die Pachtkaution auf 1800 A. und der Werth des Bieh- und Wirthschaftsinventars, mit welchem die Pacht- stü>e beseßt zu halten sind, auf 20000 M. festgeseßt. Mer si<h beim Bieten betheiligen will, hat sh möglichst vor dem Termine bei unserem Lizitations- Kommissarius über den eigenthümlichen Besitz etnes disponiblen Vermögens von 33000 sowie über seine landwirthschaftliche und sonstige Qualifikation auszuweisen. - : : Zu dem auf Sonnabend, den 5. Juni 1886, Vormittags 11 Uhr, in unserem Sitzungszimmer hierselbst anberaumten Bietungstermine laden wir Pachtbewerber mit dem Bemerken ein, daß der Etit- wurf zum Pachtvertrage und die Lizitationsregeln sowobl in unserer Domänenkontrole, als auch bei dem Domänenpächter Rostroh zu Müncenlohra, welcher die Besichtigung der Domäne Nohra nach zuvoriger Meldung bei ihm gestatten wird, einge- schen werden können. E Erfurt, den 20. März 1386.

Königliche Regierung, . Abtheilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

Hennig.

[289] Bekanntmachung. : Zur Neuverpachtung der Königlichen Domäne Giebichenstein mit dem Vorwerke Secben, der Schäferei Trotha und der Steinmühle bei Halle, der Jagdnutzung auf den zusammenhängenden Län- dereien der Domäne und den Porphyrbrüchen am so- genannten Klaus- und Galgenberge auf den 18jäh- rigen Zeitraum von Johannis 1884 bis 1905 haben wir Termin auf : Dounerstag, den 27. Mai 1886, Vormittags 11 Uhr, ® in unserem Sitzungsfaale anberaumt, zu welchem Pachtbewerber hiermit eingeladen werden. 2

Sämmtliche Pachtobjekte liegen im Saalkreise, das Vorwerk Giebichenstein im unmittelbaren An- {luß an die Stadt Halle, 13 km vom Bahnhof Halle, Seeben 54, Trotha 3 km vom Bahnhof Halle entfernt; Giebichenstein umfaßt 65,444 ha, darunter rund 11 ba Aer, 364 ha Wiese, 10 ha Anger; Secben hat 192,437 ha, darunter rund 161 ha Acker, 435 ha Wiesen, 8 ha Garten, 114 ba Anger; Trotha 415,843 ha, darunter rund 343 ha Acker, 13 ha Wiesen, 57 ha Anger.

Das Pachtminimum ist auf 70 000 4, das Jagd- vachtgeld auf 1260 M. festgeseßt. Zur Uebernahme der Pachtung ist cin disponibles Vermögen von 970 000 M. erforderli.

Pachtbewerber haben sih vor dem Termine, möôg- list {on cinige Tage vor demselben, über ihre landwirthscaftli<he und sonstige Befähigung und den Besitz des erforderlichen Vermögens auszuweijen. Die Verpachtungsbedingungen, die Regeln der Lizi- tation, die Feldmarkstarten, BVermessungsregister und Bauinventarien können täglich innerhalb der Dienst- stunden in unserer Domänen-Kontrole und auf der Domäne Giebichenstein eingesehen werden. Auf Ver- langen find wir bereit, Abschrift ter speziellen Pachk- bedingungen und Exemplare de allgemeinen Be- dingungen gegen Erstattung der S{réibgebühren und Dru>kkosten zu ertheilen.

Pachtbewerber, welche die Domäne und die zuge- bôörigen Grundstücke in Augenschein zu nehmen wünschen, wollen sich an den jeßigen Pächter, Ober- Amtmann Nagel zu Giebichenstein, wenden.

Merseburg, den 25. März 1886.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, unv Forsten. Kunze.

Domänen

[3274] Vekanntmachung. i Bei dem unterzeichneten Depot soll die Le- ferung von 8000 m Flanell, 1600 m Stramin und 3500 m Gürteltand in öffentlicher Submission vergeben werden. Offerten sind ges<hlossen und mit entsprechender Autschrift versehen bis zum 29. April cr., Nachmittags 3 Uhr, nah hier einzureichen. : Bedinguagen liegen im diesseitigen Bureau zur Einsicht aus und werden auf Verlangen gegen Erstattung der Copialien verabfolgt. Fricdrichsort, den 13 April 1886. Marine-Artillerie-Depot.

Gs soll die Ausführung der Glaserarbeiten nebst Materiallieferung zum Neubau eines Locomotiv- Schuppens auf dem hiesigen Bahnhofe verdungen werden. Termin dazu ist auf Mittwoch, ven 28. April, Mittags 12 Uhr, im Bureau der Eisenbahn-Bau-Inspection anveraumt, bis zu wel<hem Tage Angebote mit der Aufschrift : „Angebot auf Ausführung von Glaserarbciten zum Locomotiv- Schuppen“ versiegelt und portofrei einzureichen sind.

Bedingungen nebst Ausschreibungs - Verzeichniß fönnen von bier gegen portofreie Einsendung von 0,60 M bezogen werden.

Zuschlagssrist 3 Wochen. E[3273]

Tarnowitz, den 11. April 1886.

Königliche Eisenbahn-Vau-Juspection. [3340] Bekanntmachung. Für die hiesige Garnison-Verwaltung foll die Lieferung von: 7 Mannschafts-Schränken à 1 Mann, 51 é L à 2 Mann, 109 Scheznel ohne Lehne, 9 Tische für Gemeine à 2—4 Mann, 9 L Ï à 5—10 Mann, 18 Waschhtishe für Unteroffiziere und Ge- meine und 18 lfd. M. Gewehbrgerüste im Submissionswege vergeben werden.

Unternehmer, welche die Lieferung zu übernehmen wünschen, haben ihre Offerten bis zum „Dienstag, den 27. April 1886, Vorm. 9 Uhr“‘, versiegelt und mit entspre<hender Aufschrift versehen, im Bureau der unterzeihneten Garnison-Verwaltung, woselbst auch die bezüglichen Bedingungen eingesehen werden können, franko abzugeben.

Dessau, den 14. April 1886.

Königliche Garnison-Verwaltung.

[3341] Bekanntmachung. Die zum Neubau zweier Reitbahßnen 2c. erforder- lichen Arbeiten und Material-Lieferungen und zwar: a. Erd- und Maurerarbeiten, Maurer-Material, Steinhauerarbeiten mit Material und Asphalt- arbeiten, verans<hlagt auf rot. 40 560 M. b, Zimmer- und Schreinerarbeiten mit Mate- rial rot. 13 370 M, c. Shieferde>ker- und Klemvpnerarbeiten mit Material rot. 8170 A, a, Schmiede- und Schlosserarbeiten rot. 5620 4, e. Glaser- und Anstreicherarbeiten rot. 1270 M. sollen in dem auf den 27. April 1886, Vormittags 11 Uhr, in unserem Geschäftszimmer, Kasernenstraße Nr. 36, anberaumten Submissionstermin öffentlih an den Mindestfordernden verdungen werden. Submissionsgebote, versiegelt und mit der Auf- \<rift „Angebot auf Maurer- 2c. Arbeiten“ ersuchen wir bis zur oben angegebenen Zeit portofrei einzu- fenden. j Die Zeichnungen und Bedingungen liegen während der Anmtsftunden hier aus; leßtere können auch gegen Erstattung dexr Kopialien in Abschrift bezogen werden. Düsseldorf, den 14. April 1886.

Königliche Garuison-Verwaltung. 2Wochen- Ausweise der deutschen Zettelbanken.

[3499]

Nebersicht der Provinzial-Actien-Bauk des Großherzogthums Posen am 15. April 1886.

Activa: Metallbestand 46599 280. Neichskassen- scheine M6 2335. Noten anderer Banken #15 000. Wechsel M 4359 845, Lombardforderungen M. 1235 250. Sonstige Activa M. 425 689.

Passiva: Grundkapital A 3 000 000. NReferve- fonds M 750 000. Umlaufende Noten 4 1697 300. Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten M 18 428. An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlich- feiten M 881 722. Sonstige Passiva M 216 633.

Weiter begebene, im Inlande zahlbare Wechsel

M. 339 460. j Die Dircktion.

Wochen-Uebersicht der Städtischen Bank zu Breslau am 15. April 1886. |

Activa. Metallbestand: 1067 733 M 39 s. Bestand an Reichskassenscheinen : 25 455 46 Bestand an Noten anderer Banken: 962500 A Wesel: 4890845 A 72 A. Lombard: 2835 900 A Effekten: 918 822 Æ 30 Z$. Sonstige Aktiva: 41 590 M. 27 S. |

Passiva. Grundkapital: 3000000 A Re- ferve-Fonds: 600 000 4. Banknoten im Umlauf : 9 586 800 6. Tägliche Verbindlichkeiten: Devositen- Kapitalien 4461 100 #4 An Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten: #4 F. Son- stige Passiva: 19 403 A 77 »Z. Eventuelle Ner- bindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln: 83 571 M 956 A

Werloosung, Kraftloserklärung,

Zinszahlung u. st. w. von öffentlichen

Papieren.

H J [3491] Bekanntmachung.

In Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegiums vom 22, Mai 1882 wird hierdurch bekannt gemacht, daß die pro 1886 zu amortisirenden Nheydter Stadt-Obligationen x. Anleihe in dem Ter- mine der Schuldentilgungs - Commission vom 96. August 1885 und zwar die Nummern 48, 173, 216 Litt. A. à 1000 46 = 3000 M. ausgeloost worden sind und sollen dieselben am 1. Juli 1886 eingelöst werden.

Rheydt, den 12. April 1886.

Der Bürgermeister.

[3498]

[65920]

1. Juli d. Is. ab unter folgenden Bedingungen an:

eine baare Zuzahlung von

1,25 9% für Prämie, zus. 3,50 9%.

Coupons baar hinzugefügt werden.

gefertigten Interimsscheine zunächst ausgeben. Der Umtausch erfolgt vom

bei der Deutschen Bank

ausgefertigt.

Berlin, den 30. März 1386.

Verschiedene Vekanntmachungen. [3345] L S

Beneke’she Preis-Stiftung.

Die Aufgabe der Beneke’schen Preis-Stiftung für das Jahr 1889 ift folgende:

„Es sollen die in der Gegend zwishen Weser, erra und Leine auftretenden basaltis<hen Gesteine rücsi{htli< ihrer petrographishen Natur, <hemischen Beschaffenheit und der in ihnen etwa zufällig vor- fommenden Mineralien, sowie endlich bezüglich ihres geologis<hen Auftretens genau untersuht werden, auf daß dadurch cine möglichst allseitige Kenntniß dieser nördlihsten Basalte Deutschlands erreiht werde. In Anschluß hieran wären die wesentlichsten Be- ziehungen der Basalte, die si<h im Süden und Westen zunächst an dieses Gebiet anschließen, zu dem erst- genannten klar zu stellen.

Der Arbeit ist eine wohlgeordnete Suite von Handstücken und Präparaten beizugeben.“

Bewerbungs\criften sind in deutscher, lateinischer, französischer oder englischer Sprache mit einem ver- segelten Briefe, welher den Namen, Stand und Wohnort des Verfassers angiebt,

bis zum 31. August 1888 an 112 einzusenden. Das Titelblatt der Schrift und die Äußenscite des Briefes sind mit gleichem Motto zu verschen und auf dem Titelblatte ift außerdem eine Adresse anzugeben, an welche die Schrift für den Fall, daf: sie niht preiswürdig befunden wird, zu senden ist.

Der erste Preis beträgt 2500 M, der zweite 680 4

Die Zuerkennung der Preise erfolgt am 11. März 1889, dem Geburtstage des Stifters, in öffentlicher Sitzung der philosophischen Fakultät in Göttingen.

Die gekrönten Arbeiten bleiben unbeschränktes Eigenthum der Verfasser.

Die Preisaufgaben, für welche die Bewerbungs- schriften bis zum 31. August 1886 und bis um 31. August 1887 einzusenden sind, finden L bezw. in den „Nachrichten von der König- lichen Gesellschaft der Wissenschaften und der Georg-Augusts-Universität zu Göttingen“ im Fahrgange 1884 S, 240 und im Jahrgange 1885 S. 208.

Göttingen, den 14. April 1886.

Die philosophische Fakultät. Der Decan: Griepenkerl. [3153]

Die mit einem Jahresgehalte von 600 M ver- bundene, bisher fommisfsaris<h verwaltete Kreis- wundarztstelle des Kreises Schivelbein mit dem Wohnsiß in der Stadt Schivelbein foll bald- möglichst definitiv besetzt werden.

Qualifizirte Medizinalpersonen wollen fih unter Einreichung ihrer Zeugnisse und des Lebenslaufes bis zum 15. Juni cer. bei mir melden.

Köslin, den 9. April 1886.

Der Negierungs-Präfident : d'Haussonville.

[3349] Erledigte Kreis-Wundarztstellen.

Die Kreis - Wundarztstellen der Kreife Templin und Westpriguißz sind erledigt. Be- werber, welche sih über die Qualifikation zur Per- waltung einer Physikatsstelle auëweisen können, wollen ih unter Vorlegung des bezüglichen Zeugnisses binnen 3 Monaten koi mir melden; Wünsche. derselben be-

[3500]

Der Verwaltungsrath des

Die Herren Inhaber von Pfandbriefen

27. April

Pahlke.

nirung derselben spätestens bis zum F"

bei der Bank für Handel und Industrie bei der Berliner Handels-Gesellschaft bei den Bankhäusern S. Vleichröder

Mendelssohn & Co.

Robert Warschauer & Co. ) bei dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. Main, bei dem Bankhause Wm. Schlutow in Stettin, bei dem Bankhause Scheller & Degener in Steitin, bei dem Bankhause Marcus Abel in Stargard i. P., bei dem Bankhause L. Friedländer in Stolp in den bei den cinzelnen Stellen üblichen Geschäftsstunden. L Anmeldungsformulare zum Umtausch können von allen vorgenannten Stellen bezogen werden. Die neuen 34 %/ Convertirungs-Psfandbriefe sind in Stücken zu 3000 M,

Bekanntmachung. : Umtausch von gekündigten 4°/s Pfandbriefen der Pommerschen Landschaft

3'/, procentige Convertirungs-Pfandbriefe der Pommerschen Landschaft.

Den Inhabern der gemäß Bekanntmachung der Pommerschen General-Landschafts-Direktion zu Stetiin vom 20. März d. I. (Deutscher Reichs-Anzeiger Nr. 71, Nr. 73, Nr. 7f und Nr. 77) zur baaren Rückzahlung am 3. Januar 1887 gekündigten 49% Pfantbriefe bieten wir hierdurh den Umtausch dieser 4 °/0 Pfandbriefe mit Coupons über die Zinsen vom 1. Januar d. Is. ab gegen den gleichen Nennwerth von 34 9% Convertirungs-Pfandbriefen der Pommerschen Landschaft mit Coupons über die Zinsen vom

Die Inhaber der zum 3. Januar 1887 gekündigten 4 9/0 Pfandbricfe erhalten beim Umtausch 9 00 9% für den am 1. Juli 1886 fälligen Coupon der 4 °/% Pfandbriefe, 0,25 9% für Differenz der Stückzinsen vom 1. Juli bis 31. Dezember cr.,

Bei Einlieferung der 4% Pfandbriefe zum Umtausch muß der Betrag der etwa fehlenden

Die Umtauschstellen werden die von der General-Direktion der Seehandlungs-Societät aus-

9, bis 22. April d. F. eins<hließlih bei der General-Direktion der Sechandlungs-Societät N bei der Direktion der Diskonto-Gesellschaft, Wechselstube, Charlottenstraße 36

in Berlin,

1500 M. und 300 M

Gegen einen 4 9% Pfandbrief wird ein Interimsschein resp. gegen einen Interimsschein ein 3s %

.

Convertirungs-Pfandbrief entsprehenden Betrages nur soweit als thunlih, anderenfalls der gleihe Betrag dur< Zusammenlegung mehrerer Stücke gewährt werden. / 75 M fönnen überhaupt ni<ht zum Umtausch angenommen werden, es sei denn, daß sie dur< Zufammen- legung mit anderen Stücken auf sol<he Beträge gebracht werden, welche dur<h 300 theilbar sind.

Einzelne 49/0 Pfandbricfe über 225, 150 und

Geueral-Direktion der Scehaudlungs-Socictät.

züglih der Wohnsiznahme in einem Orte der ge- nannten Kreise werden möglichst berücksichtigt werden, Votsdam, den 10. April 1886. Der Negierungs-Präfident. [3348] Bekanntmachuug. Die Kreis-Phyfikat-Stelle des Kreises Lüben ist durch die Versetzung des seitherigen Inhabers frei. Geeignete Bewerber fordere ih daher auf, si unter Einreichung der erforderlichen Zeugnisse und des Lebenslaufes bis zum 1. Juni d. F. hier zu melden. Liegnitz, den 13. April 1886. Der Regierungs-Präfident. A

v. Prittwiß. [3347] Aufforderung zur Bewerbung um eine vakaute Kreisphysikatsstelle.

Die Kreisphysikatsstelle des neuen Kreises Osterholz ist zur Erledigung gekommen und daher anderweit zu besetzen.

Geeignete Bewerber um diese Stelle werden hier- dur<h aufgefordert, si< innerhalb 4 Wochen unter Einreichung ihrer Approbationen und Zeug- nisse, sowie eines Lebenslaufes, bei mir zu melden.

Die nah Ablauf dieser Frist etwa no<h eingehen- den Bewerbungen bleiben unberücksichtigt.

Bemerkt wird no<, daß der Kreisphysikus feinen Amtswohnsit in Osterholz zu nehmen hat.

Stade, den 10. April 1886.

Der Negiernngs-Präfideut. Franzius.

Aufforderung zur Vewerbung um drei neuc Kreisphysikatsstellen.

In Folge der mit dem 1. d. Mts. in Kraft ge- tretenen anderweiten Megulirung der Physikatsver- hältnisse im hiesigen Regierungsbezirke sind die Physikate der neuen Kreise Blumenthal, Zeven und Achim zu besetzen. [3348]

Aerzte, welhe die Physikatsprüfung bestanden haben bezw. sich verpflihten, dieselbe innerhalb zwei Jahren abzulegen und die Stelle eines Kreisphysikus für einen der vorbezeihneten Kreise zu übernehmen wünschen, werden hierdur< aufgefordert, sich späte stens bis zum 15. künftigen Monats unter Einreichung ihrer Approbationen und Zeugnisse, sowie eines Lebenslaufes, bei mir zu melden.

In der Bewerbung ist die Stelle, deren Verleihung beantragt wird, bestimmt zu bezeichnen. :

Bemerkt wird no<, daß der Kreisphysikus seinen Amtswohnsißtz

für das Kreisphysikat des Kreises Blumenthal in Blumenthal, ; für das Kreisphysikat dcs Kreises Zeven In Zeven und / für das Kreisphysikat des Kreises Achim 1n Achim zu nehmen hat.

Stade, dene 12. April 1886.

Der Regierungs-Präfident. Franzius.

[2959] Apotheke. i

Wohlmotivirte und die Eristenzfähigteit gewähr- leistende Anträge auf Erlangung eincr Apotheke wolle man an Rudolf Mosse, Berlin SW. nb J. H. 5208 rid;ten.

Russischen Gegenscitigen Bodeu-

Credit-Bereins beehrt si den 2c. Mitgliedern des Vereins hiermit anzuzeigen, daß am 4,/16. Naî 1886 um 1 Uhr Nachmittags in St. Petersburg inm Í Admiralitäts-Quai Nr. 6, eine außerordentliche Generalversammlung staitfinden wird zur Be- rathung der vom Finanz-Ministerium gemachten Vorschläge, welche die der Pfandnehmer des Vereins auf Metallwährung bezwe>ken.

eigenen Hause der Gesellschaft, Verbesserung der Lage

des Vereins, welhe nah den Statuten das Rec!

haben, an der bevorstehenden außerordentlihen Generalversammlung Theil zu nehmen, haben die Jhnen gehörenden Pfandbriefe oder Bescheinigungen Russischer Regierungs- oder Privat-Institutionen über Depo L

a, c. vorzustellen.

B F p o “u r 4+, „Dferte auf Leinwand“ versehen, rechtzeitig an die

F ‘erden sollen), \heinen mechanische Vorrichtungen

| 1489) Vadische Vank.

A cauumt gewesene außerordentlihe Generalvcrsamm-

zum Deutscheu Reichs-

M 92.

Zweite

Berlin, Frei

M L, juni L T s

Beilage

tag, den 16. April

Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Auzeiger.

M Fnserate für den Deutschen Neichs- und Königl. |

Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Har

register nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und fiöniglich

Prenßischen Staats-Anzeigers :

Verlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32.

Æ.

1del8-

. Ste>briefe und Untersuhungs-Sachen

. Zwangsvollftre>ungen, bote Vor- Hs ladungen u. dergl.

4 Berkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

. Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung

: Verkäufe, Verpachtungen, t Verdingungen 2e. {3342] Nugztzholzverkauf _in der Oberförsterei Schmiedefeld, Kreis Schleusingen, Neg.-Vez. Erfurt.

Dounersftag, den 29. Avril 1886, frül Ln 9 Uhr, im OÖstermann'shen Gasthof zu S hmite feld: 2705 fiht. Stämme und Bloche mit 1483 fm, 2300 fiht. Stangen I.—IV. KL., 457 rm dergl.

Kistenholz und 173 rm bu<. Werkholz. Schmiedefeld, den 11. April 1886, Der Oberförster. Telle.

[034] Nutzholz-Verkauf. Am Mittwoch, den 5. Mai d. J., sollen i der Königlichen Oberförsterei Bovenden,

bezirke Bösinghausen, Holzerode, Reyershausen

Plesse und Bovenden na<stechend verzeihnete Nut-

hölzer öffentlich gegen Meistgebot verkauft werden 85 St. Eichen = 125 fa,

10 St. Ulmen = 4,21 fm, 19 St.

Nähere Auskunft ertheilt der Königliche Förster

i ith zu S Nörten. Versammlung der Käufer Morgens 97 Uhr in der Burgdorf'shen Gastwirtb{<aft zu A wt Ankunft der Eisenbahnzüge in Bovenden: in der Richtung von Kassel 7 Uhr 43 Min. Morgens, in der Richtung von Hannover 8 Uhr 41 M. Morgens,

Bovenden, den 14. April 1836. L Der Königliche Oberförster. Brenne>e.

[3276] _ Nutzholz-Versteigerung aus der Königlichen Oberförsterei Abtshagen, im Regierungsbezirk Stralsund, 8 km von Station Grimmen der Berliner Nordbahn, über größere Quantitäten z. Th. starker Eichen-Lang-Nutzenden, Mfern Mugen üb aue und einzelne Küstern-Nußzenden, über größere Me von Eichen- S und Buchen-Schicht-Nugbolz am L SAG

l tittac F ra im Gasthofe v Varesel zu Kbtbbagen : E Avt3hagen, den 14. April 1886. Der Oberförster.

[3275] : Bekanntmachung.

Die Lieferung des Bedarfs der Kaiserlichen Werft Danzig an ungefärbter Leinwand pro 1886/87 foll entlich verdungen werden, wozu Termin auf Lounerstag, den 29. April 1886, Mittags l Uhr, im diesseitigen Geschäftszimmer Nr. 3 an- beraumt ist. „Angebote, welche den in unserer Registratur aus- | jegenden und gegen vorherige Einsendung von A H in baar zu empfangenden Lieferungs- edingungen entsprechen müssen, sind versiegelt, porto- sei und auf dem Briefumschlag mit der Aufschrift :

Verwaltungs-Abtheilung einzusenden. Dauzig, den 13. April 1886. Faiserli<he Werft, VerwaltungE&-Abtheilung.

[3272] Verdiug , von 700 090 ebm Erdarbeiten. gDie Ausführung eines Theiles der für die neuen Vhnanlagen in Köln erforderlichen Erdarbeiten soll " nächster Zeit verdungen werden.

Vie Arbeiten umfassen die Lösung von etwa r, 700 000 ebm Boden le, hneinschnitte bei Königsdorf, Verladung des- di auf Eisenbahnwagen und die Entladung in Zur Verladung an der bis 25 m hohen Wand d F) \ 2 C S er Citenentnahme (und da tägli<h 3000 ebm gefördert

besonders vortheilhaft verwendbar.

Unter ? ) il i i i k nehmer, welche si<h bei dem Verding bethei- PON angenen des Vereins zur Jnempfangnahme

9en wollen und si über ihre Befähigung genügend le feTl können dh um Ertheilung bere Áus- qu an den Bau-JInspektor Shürmann, Trank’gasse t. 13 hierselbst wenden. Köln, den 13. April 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion

Clinksrheinische). [3462]

Wn

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Außerordentliche |

Generalversammlung. b „achdem die auf Montag, den 12. d. M,, an- | b

na nicht bes<lußfähi 9 niht bes{lußfähig war, werden die j ‘onire biermit zu einer zweiten : ta wle De t YoNe Generalversammlung, Samstag, den 22. Mai l. J.,

in Y e O 115 Uhr,

s ankloïale in anuheim stattfinden wird "geladen.

Schutz-

t. Gtchen , 233 St. Buchen = 308,90 fm, 12 St. Hainbuchen = 4,51 fm, 47 St. Ahorn = 23,06 fm, 67 St. Eschen = 41,82 fm, l | Litideit = 8,08 fm, 41 St. Aspen = 19,16 fm, 2 St. Erlen

dem Bankier Herrn W. Ahlmann in Kiel oder im Comptoir der Gefellshaft in Neumühlen Eintritts- karten unter Beifügung der ihnen na< $. 21 des revidirten Statuts zukommenden Stimmenzahl ent- gegeinechmen. |

H

u.j.w. von êffentli<en Papieren.

: Tagesorduung : F

„Stelle des bestehenden und auf Ermächtigun

in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr, au dem Bankbüreau in Mannheim über ihre statuten

ihre Vollmachten einzureichen.

is E A ; t Die Formulare der Verzeichnisse werden auf dem s Aktionäre , { Tönnen an Stelle ihrer Aktien ein amtlih oder notariell errihtetes Verzeichniß, auf welchem ihr

Bankbüreau ausgegeben. Auswärtige

: | Aktienbesitz bestätigt ist, vorlegen lassen.

dem Bankbüreau entgegennehmen oder abho se _Gemäß Artikel 42 Abfatz 4 der Cat \chließt diese zweite Generalversammlung ohne Nük- licht auf die Zahl der vertretenen Aftien. Manuheim, den 12. April 1886. Der Aufsichtsrath.

[3475]

B . . (e d .

Vereinigte Schuhstoff= Fabriken Si Ée

: Gulda. , Die 4. ordentliche Generalversammlung der Ver- einigten Scuhstoff-Fabriken findet Sonntag, den 16. Mai, Vormittags 9 Uhr, im Hotel Schrieder zu Heidelberg statt, wozu die Aktionäre hierdurch engee C Ta Der zur Theilnahme an der Generalversammlun erforderliche Ausweis des Besitzes von Aktien Das längstens bis zum 9. Mai durch Deponiruag der- selben bei dem Vorstand der Gesellschaft zu geschehen. ___ Tagesordvunng: a, Die im $. 41 der Statuten unter 1——6ß ge- nannten Gegenstände, / b, die Abänderung der S. 3, 12, 26, 27, 33

36, 41, 42, 45, 47 der Statuten.

Fulda, 16. April 1886. Der Vorsitzende des Vufsichtsraths: C. Müller.

ge Zwidau-Oberhohn- [% dorfer Steinkohlen-

M bau-Verein. F ® Die dreiunddreißigste ordentliche General- versammlung dec Aktionäre überschriebenen Vereins

findet

_____ Mittwoch, den 12. Mai a. e., im Saale des Gasthofes zur grünen Tanne in Zwi>kau ftatt und wird hierzu mit dem Bemerken eingeladen, daß - die Anmeldung Vormittags ua Uhr beginnt und um 19 Uhr geschlossen vird.

r

[3477]

Gegenstände der Tagesordnung : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts nebst Vilanz und Gewinn- und Verlust-Nehnuug von 1885. 2) Bericht des Aufsichtsrathes über die Prüfung der Jahresre<hnung und Bilanz, sowie über die Gewinnvertheilung. Beschlußfassung darüber Und über die Entlastung des Directoriums. 3) Antrag auf Genehmigung zur Erwerbung von Areal zu Haldensturz und von Stein- foblenareal. 4) Ergänzungswahlen für den Aufsichtsrath. 5) Beschlußfassung über Abänderung des Statuts. Geschäftsberihte sowie Eremplare des Statuten- entwurfs liegen vom 28. April a. c, ab bei den

ereti.

Wilhelmschacht L, den 15. April 1886.

: Das Directorium:

A. E. Schmidt. M. Kreus<mar.

Fünfte ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der

Baltishen Müh!en-Gesells<haft

, in Neumühlen vei Kiel

im Comptoir der Gesellschaft am 29. Mai, Mittags 15 Uhr. Die Inhaber von Aktien, welche diese Geeral- erfammlung besuchen wollen, Tönnen vom 25. Mai f is 28. Mai inklusive gegen Deponirung ibrer Aktien \

ei der Norddeutschen Bank in Hamburg oder bei

Neumühlen bei Kiel, den 15. April 1886. Johannes Lane, Vorsitzender des Aufsichtsraths.

Deffentlicher Anzeiger.

Antrag auf Annahme eines insbes

e GRISLRTLI _LIIRE SEITIINE, es 1Insbesfondere emit Rücksicht auf das Reichsgeseß vom 18. «Zuli 1884 revidirten Gesellschaftsstatuts an

d Aufsichtsraths, erforderlichen Falls weitere „Abänderungen redaktioneller Art zu beschließen.“ Vie Herren Aktionäre oder deren Bevollmächtigte t en Akti 1 L nächtigte, welche an dieser Generalversammlung Theil nehmen wollen, haben fich bis spätestens den 18. Mai l. J. inkl,

mäßige Berechtigung dur< Vorzeigung ihrer Aktien auszuweisen und zuglei< ein nah den Nummern ge- ordnetes Verzeichniß, und Bevollmächtigte außerdem

Vom 19, bis 20, Mai inkl, Vormittags von 9 bis 12 Uhr und Nachmittags von 3 bis 5 Uhr Tönnen fodann gegen Rückgabe der über die Anmel- dung ausgestellten Beurkundung die Berechtigten die nur für ihre Person gültigen Eintrittskarten auf

Lübeck, Moislinger Allee 19 a., zur Verfügung.

[34836]

Dividende für das Geschäftsjahr 1885 auf

5, Industrielle Etablissements, Fabrike | 6. e o u en A, E dfe ViA 9. Familier-Nacri ten | “E Preußis<he National-Versiczerungs

Gesellschaft in Stettin.

g

rungs-Gefellschaft iverden für das Jahr 1885 78 Mark Dividende

in Stettin in unserer Geschäftskase 2 p E ICNariSial!ec aroße L traße Nr. 7 / Ne, große Dder

2

con Seute ab,

in Verlin auf dem Burcau unserer

Agenturen D vom 1B. d. Mts. ab. Stettin, den 14. April 1886, Die Direction. Noehmer. Lippert.

[2613]

zu Essen.

wir uns, zur diesjährigen ordentlichen G ' d z Heneral- versammlung auf Montag, den 3. Mai d. J., ._ Nachmittags 2 Uhr, __ im Effener Hofe zu Essen ergebenst einzuladen. C ___ Tage®Loronung: 1) Geschäftsbericht und Vilanz pro 1885, 2) Bericht der Nehnungsrevisorea und Ertheilung s der Decharge pro 1885. 3) Wahl eines Mitgliedes und eines stellver- tretenden Mitgliedes des Berwaltungsrathes, K sowte der NRechnungsrevisoren pro 1886. o Gefchäftsberi<ht und die sonstigen Vorlagen öônnen in unserem Geschäftslokale auf Zeche Pluto bei Wanne eingesehen werden. Essen, den 10. April 1886. Der Vertivaltungsrath.

Eutin-Lübe> Eisen Die dreizehnte ordentliche Gene s : lung dieser Gesellschaft finde am E Sonnabend, den 29. Mai 1886 S Nachmittags 1 Uhr, L O des Hotel „Stadt Hamburg““ in Eutin att. Zwe> der Versammlung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts nebst der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Betriebsjahr 1885; Berichterstattung des Auf- sihtsraths über die Prüfung diefer Vorlagen und über die Vorschläge zur Gewinnver- theilung ; die Genehmigung der Vilanz, Bestimmung der Gewinnvertheilung und Ertheilung der Decharge ; i Abänderung der Bestimmung im $8. 7, al. 8 des Gesellschaftsstatuts, betreffend Mortifi- kation abhanden gekommener Aktien 2.; 4) Neuwahl zum Verwaltungsrath; 5 j Aufsichtsrath. Zur Theilnahme an den Beschlüssen der General- versammlung „sind die Inhaber von mindestens 9 Aktien bere<tigt. Die Theilnehmer haben ihren Aktienbesig bezw. denjenigen, für welchen sie in Voll- macht stimmen, unter Angabe der Nummern späte- stens am 29. Mai cr. in Lübe> bei der Commerz- bank, in Berkin bet dem Bankhause Louis Kuczynski nachzuweisen ; sie erhalten hierüber cine Bescheinigung, gegen welche am Tage der Generalversammlung die Eintrittskarten in Eutin ausgehändigt werden. (Geschäftêberiht, Bilanz, sowie Gewinn- und Ver- luftre<nung pro 18585 steht den Aktionären vom 15, Mai cr. an in unserem Betriebs-Bureau in

Eutin, den 10, April 1886. Dex Verwaltungsrath. Der p. t. Vors. S tcebold.

Deutsche Vereinsbank.

In der heutigen Generalversammlung wurde die

E 5 9/0 = 46. 30 per Actie

estgeseßt, welche gegen Einlieferung des Dividenden- eins Nr. 13 von heute ab autbezäblt werden:

in Frankfurt a. M. an unserer Kasse, Vormittags

0 9—11 Uhr,

in Basel, Berlin, Genf, Leipzi

N L A e ztg (Karlsruhe, Konstanz, Freiburg,

München, Stuttgart (Heilbronn,

Mannheim Heidelberg), Ulm, Reut-

bekaniten Stellen. Frankfurt a. M., 15. April 1886. Direktion der Dentschen Vercinsbanuk.

Beilage. t

Auf die Aktien der Preußischen National-Versiche-

auf jede Aktie vertbeilt, welder Betrag gegen Aus- Fendigung Des Coupons Nr. 41 mit beigesügtem j ummern-Verzeichnisse erhoben werden kann, und zwar

C C N dortigen General-Agentur, Hedemannstraße Nr. 15, und

an anderen Orten bei unseren betreffenden General-

Bergbau-Actien-Gesellshaft Pluto

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft beehren

[2178]

Industrie-Actien-Grsellfchaft“ vom 9. R Ad h, n ) abgedru>t in der 4. lingen und Gerabronn) und Wiesbaden bei den | dieses Blattes, muß es in

Cx. G2 rie Intferate nehmen an: die Annoncen-Exveditionen d:3

¡„FJuvalidenvant“‘, Rudolf Mosse, Haasenstein

& Vogler, G. L. Daubve & &o., E. Sú<lotte,

VBüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Anunoucen - Vureaux.

6

| [3089] - | Bilauz Gefellshaft

per 31. Dezember 1885.

An Terrain-Conto .

- Hausbau-Couti

«„ diverse Debitoren . «- | » Cassa-:-Conto

Passiva,

Per Actien - Capital- Conto e ab ni<t einge-

jaPite 29%. 37 5900|

Oipoten | 375 000|— Creditoren 5-964 |— 5 26 45581

A 1 750 000¡—

Delcredere-Conto .

6 | 1719 91981 Gewinn- und Verluft Couto.

S Eetet, t. Â Zinsen-Conto . 17 359/15 Unkosten-Conto ; 16 072/88 « MNReparaturen-Conto . 4 481/24 : : 37 913/27 U Credit. . Aue Saal cen Per Inttad@tCoito 25 636/62 Nhetinisie EifenbäbrauGefottüen L R ABaRS « Nhetnische Cifenbahn-Gefellshaft 5062/82 j Elberfelder Handels - Gefellfchaft 1 3256/90 « Delcrédere-Conto. ; 5 856 93 : U i 37 913/27 Barmer Jmumobilien-Sesellschaft.

_—

Wo it.

Nordishe Versicherungs - Actien - Bank in Nojiod.

Die Herrcn Aktionäre werden hierdur zu der am

[3466]

Mittwoch, deu 12. Mai v. J., Voru. 11 Uhr

im Bureau der Gesellschaft, Amberg 13 hieselbft,

stattfindenden ordentlichen Generalversammlung

eingeladen. N

| Tage8orduung :

1) Bericht des Aufsichtsraths Und der Direktion über das Geschäftsjahr 1885; Vorlegung des Re<nungsabf<lusses ‘Per 31. Dezember 1885+ Vertheiluna des Meingewinns und Dewbarge- Ertheilung. i E Statutenmäßige Wahlen mitgliedern und Revisoren. Verlängerung der Zeitdauer cines Agentur-Ver- trags über die kontrafktliche Zeit hinaus, i Genehmigung, bis zu 100 Stück bestehender Aktien zu konvertiren in auf Namen lautende Aktien zu 1600

Diejenigen Aktionäre, welche sich an dieser General-

verfammlung betheiligen wollen, werden ersudt, ibren

Aktienbesiß in Gemäßheit des $. 12 der Statuten,

n Maf htepr Ho von Aufsichisrathsz-

Le ° E j a je aur i \4 [pätestens 2 Tage vorher, beim Vorstand anzumelden R E D q E SOR S MELJHRLLTL Cie Rostock, den 13. April 1886. Der Auffichtsrath. C. Kindler, Vorsitzender.

Osipreußische Bich - Versicherungs - Gesellschaft in Königsberg i. Pr.

Auf Grund der 88. 6 und 7 des Statuts werden

die Mitglieder der Ö}tpreußischen Vieh-Versicherungs-

Gesellschaft in Königsberg i. Pr. zu der Gs

Sounabend, den 22, Mai cr.

E Nachmittags 4 Uhr,

im Saale des Deutschen Hauses stattfindenden

,_ außerordentlichen Generalversamrnlung

eingeladen. ]

, Die zum 24. April cr. ausge\hriebene außerordent-

liche Generalversammlung findet nicht statt.

1) Bestätigung Le SURts des bist Bestäti er Entlassung des bisherige

Direttors qung d isherigen

2) Bericht der Direktion über die Geschäftslage

der Gesellschaft. i

3) Vorlage des Rehnunasabs{<lusses pro 1885 behufs Ertheilung der Decharge.

4) Statutenänderung.

5) Berathungen und Vorschläge einzelner Mit-

__ glieder. : ;

Königsberg i. Pr., den 12. April 13836.

[3469]

Ostpreußische Vieh-Versicherungs:Gesellschaft.

Der Vorsitzende des Verwaitungsraths: Woeber— Jrmuntinnuen. Verichtigung.

In der Bekanntmahung der

e-Deutscheu April L betreffend, Zeilage der Nr. 87 pro 1836 i eile 11 heißen:

„bis zum 27. April cr.“

ordentlihe Generalversammlung

statt wie abgedru>t:

„bis zum 20. April cer.“

der Barmer Fmmobilien-

Activa. É A e A 966 26475 673 000|—

77 783/12 2871/94

1719 919/81

E Ia

E E E EIS

«

E E N

¿t